Drei Menschen jüdischen Glaubens sind am Sonnabend in der Dresdner Innenstadt angefeindet worden. Wie die Polizei mitteilte, liefen die jungen Männer aus den USA, Kanada und Frankreich gegen 3.30 Uhr die Schloßstraße entlang. Ihre Religionszugehörigkeit war anhand ihrer Kleidung eindeutig erkennbar. Zwei unbekannte Täter beleidigten die drei Männer mit antiisraelischen und antisemitischen Bemerkungen. Die alarmierten Polizisten leiteten sofort eine Nahbereichsfahndung ein, die allerdings erfolglos blieb. Nun hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Die jüdischen Opfer beschrieben die Täter als Nordafrikaner oder Araber. Beide sind etwa 20 Jahre alt und rund 1,70 Meter groß. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Quelle: dnn-online.de / Wir sind der Meinung, der Kampf gegen Rechts muss dringend intensiviert werden!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

63 KOMMENTARE

  1. Das wird ja immer schlimmer. Man hat uns doch versprochen das das mit den Gastarbeitern nur vorübergehend ist und das die sich anpassen. Das ist offenbar nicht erfolgt;weg damit.

    Wir brauchen keine Mohammed Barbaren bei uns.Die Welt braucht das nicht,die Lehren eines pathologischen Massenmörders,Versklavers,Judenschlächters sind entweder gemeingefährlich,entwicklungshemmend oder überflüssig.

  2. es war bestimmt zu dunkel deshalb konnten sie die helle haut und die blonden haare der nazis nicht genau sehen und wollten es so den moslems unterschieben…… ironie off!!

  3. Bei einer Beleidigung dreier Christen durch ebensolche Fachkräfte bezweifle ich die polizeiliche „sofortige Nahbereichsfahndung“ samt Fahndungsaufruf ebenso wie das Erscheinen des Vorfalls in irgendwelchen Medien….

  4. Also Moslems waren das bestimmt nicht. Wer da dennoch anderer Meinung ist braucht nur Aiman Mazyek zu fragen und wird hinterher (nach 15-minütiger Indoktrination Überzeugugsarbeit durch ihn) 100%ig überzeugt sein, dass es tatsächlich keine Moslems gewesen sein können, sondern Leute, die sich zwar auf den Islam berufen, aber nichts, aber auch gar nicht mit dieser absolut friedlichen Religion zu tun haben (nein, das meine ich nicht ironisch/zynisch, sondern islam-blutig ernst, denn genauso würde ein Gespräch ablaufen).

  5. Die Lösung ist:“Der Islam muss stark werden in Deutschland, um solchen Extremisten widerstehen zu können!“

    Naja, wer diese neueste Parole unserer linksgrünenschwarzenroten Zuchtmeister glaubt, der glaubt auch, dass man den Faschismus stärken muss, um dem rechtsradikalen Extremismus besser widerstehen zu können ….

  6. Dresden ist bunt, tolerant und weltoffen!
    Schnell her mit dem obligatorischen „Runden-Tisch-Gegen-Rechts™

  7. drei ungläubige gegen zwei surensöhne?
    das hätte ich (ungläubiger/schwein/affe/schlimmer als das vieh) ohne polizei geregelt – zum gesundheitlichen nachteil der surensöhne.

  8. Sehr aufschlussreich, das Ganze:

    Wenn Deutsche angefeindet werden – hat man da schon mal was von einer „Nahbereichsfahndung“, dazu noch umgehenderweise, gehört?

  9. Das Bedauerlichste daran ist nicht einmal der Vorfall an sich, sondern dass er ein Indikator dafür ist, dass die ostdeutschen Städte zusehends degenerieren und mittelfristig das gleiche trostlose Bild bieten werden, das man aus westdeutschen Innenstädten kennt.

  10. Die letzte Hoffnung ist der Osten, wo es noch NOCH NICHT GENUG kaputten linken und grünfaschos gibt.
    Aber bald steht der erste Sozialberater bereit und kreischt rum.
    Hoffe das sich das Islam nicht weiter verbreitet. Jedenfalls im Osten.

  11. Kommentar Vorschau:

    Tagesspiegel-Schmirfinkin wil “mehr Islam in Deutschland”

    DEUTSCHLAND BRAUCHT EINEN STARKEN ISLAM

    http://www.tagesspiegel.de/politik/kampf-gegen-islamistische-extremisten-deutschland-braucht-einen-starken-islam/10732386.html

    Unfassbar, das immer diejenigen die in dieser “Religion”, die allerwenigsten Rechte hätten, sich so gnadenlos fanatisch für und naiv für mehr und noch mehr Islam in Deutschland einsetzen. Seien es unsere linksgrünen öko körnerfressenden MüslifrauInnen, oder Schwulenaktivisten und Analritter wie Volker Beck

  12. Wo bleiben denn die Lichterketten, C.F.Roth, und der Aufstand der Anständigen? Die finden es bestimmt schade, dass es keine Deutschen waren. Da hätte man so schöne lange,ausführliche Texte drucken können, aber so?

  13. #9 quarksilber (22. Sep 2014 17:51)
    Sehr aufschlussreich, das Ganze:

    Wenn Deutsche angefeindet werden – hat man da schon mal was von einer “Nahbereichsfahndung”, dazu noch umgehenderweise, gehört

    Nehmen wir als Gradmesser diesen Fall zum Vergleich; hier wurde eine 26jährige in ihrer Wohnung überfallen und vergewaltigt – die Tat geschah am 6.August – geschlagene 6 Wochen später veröffentlicht die Polizei Fahndungsbilder.

  14. Es tut mir aufrichtig leid, daß diese willkommenen Gäste in unserem Land beleidigt wurden.
    Vielleicht sollte man unseren jüdischen Gästen erklären, daß wir nicht mehr Herr in unserem eigenen Haus sind, daß wir, so leid es uns auch tut, weder ihnen noch uns zur Zeit helfen können.
    Wir sollten ihnen sagen, daß dies ganz und gar nicht der Willkommenskultur der Deutschen entspricht.

  15. Wie heißt es so schön, wenn richtig massive Gewalt gegen Deutsche nicht mehr zu verheimlichen ist?

    Das müssen wir aushalten …
    Gewalt ist auch immer ein Hilfeschrei …
    Man darf nicht alle Moslems in Generalverdacht nehmen …
    Das hat nichts mit dem Islam zu tun …

    Und ganz vorn in der ersten Reihe mit dabei der allseits beliebte Faktenverdreher Friedman.

    Natürlich gilt mein volles Mitgefühl hier, wie sonst auch immer, den Opfern.

  16. Achtung Zynismus

    Den drei Juden rate ich, Dankesschreiben an die SPD, die Grünen, CDU, FDP, und Linkspartei zu schicken, und natürlich auch an alle NGOs aus dem asyl-sozialindustriellen Komplex wie z.B. ProASsyl und die Antifa.

    Persönliche Dankeschreiben sollten sie an Frau Merkel, Roth, Rosch, Kraft usw. und an die Herren Gauck, Wulff, Fischer, Trittin, Friedmann, Wowereit, usw. senden.

    Zynismus aus

  17. Die BRD ist das deutschfeindlichste Land der Welt, und unsere Politiker arbeiten daran, dass es nach 70 Jahren auch wieder das judenfeindlichste Land der Welt wird.

  18. nein nein nein.sowas machen araber und moslems nicht .laut unser politiker ist islam friedlichste religion.antisemitismus niemals

  19. #16 Das_Sanfte_Lamm (22. Sep 2014 17:55)

    …hier wurde eine 26jährige in ihrer Wohnung überfallen und vergewaltigt – die Tat geschah am 6.August – geschlagene 6 Wochen später veröffentlicht die Polizei Fahndungsbilder.
    _______________________________________________

    Wissen Sie, Ihre subtilen auf Rufschädigung abzielenden Äußerungen sind für einen wahrhaften Demokraten nur schwer zu ertragen.
    Wenn Sie nicht in der Lage sind, die komplizierte Polizeiarbeit zu beurteilen, halten Sie sich zurück.
    Die aufwendige strategische Vorbereitung eines Blitzermarathons erfordert nunmal die vorrangige Bündelung der operativen Kräfte.
    Prioritäten müssen eben gesetzt werden!

  20. #13 Flitsch

    „Hoffe das sich das Islam nicht weiter verbreitet. Jedenfalls im Osten.“

    Vergiss es, die derzeitige Politikerbagage hat den Auftrag Deutschland kaputt zu machen. Und das geht am schnellsten, wenn Deutschland flächendeckend islamisiert wird. Die werden jetzt Millionen islamische Afrikaner und Asiaten ins Land holen, und in 5-10 Jahren ist unsere Volk und unsere Kultur erledigt. Der größte Teil der BRD-Politiker macht es sogar freiwillig und aus einer deutschfeindlichen Gesinnung heraus.

  21. Fahndung nach Afrikanern oder Arabern?

    Das hört sich wirklich unglaublich an und konnte wohl nur passieren, weil es sich bei den Opfern nicht um Deutsche gehandelt hat.

    Ich hoffe, dass die islamen oder negroiden Bereicherer sich wieder auf freiem Fuß befinden, denn schließlich müssen sie hier ihrem Job nachgehen, für den sie ins Land geholt wurden und bezahlt werden: Terror gegen das hier heimische Volk.

  22. OT:
    Hamburg bekommt 24 neue „Flüchtlingsheime“.
    Es soll das Polizeirecht angewendet werden.

    Senator Scheele hatte kürzlich angekündigt, dass man bei der Schaffung von Flüchtlingsunterkünften nicht mehr wählerisch sein könne und nach „Polizeirecht“ vorgehe. Es erlaubt den Behörden, auf Verwaltungsschritte wie Beteiligung von Bezirken und Betroffenen, Baugenehmigung und Ausschreibung der Baumaßnahmen zu verzichten.
    http://www.abendblatt.de/hamburg/article132367574/Hier-errichtet-Hamburg-neue-Fluechtlings-Heime.html

  23. Wenn mich etwas so tief deprimiert, wie dieser geschilderte Vorfall, so hoffe ich inständig, daß ich noch so lange lebe, um all die Analysen zu lesen, die mir dann hoffentlich erklären können, worin ein solch parteiübergreifender Selbsthaß, das eigene Volk zu demütigen, die eigene Kultur zu vernichten und das Volk nach und nach zu dezimieren seinen Sinn sieht.
    PI wird dann eine einzigartige Quelle für die Historiker sein.

  24. Mit solchen Kleinigkeiten wird sich Taeuscheland spaeter nicht mehr abgeben.
    Ohne Stichwunden oder im Koma auf dem Asphalt wird die Polizei dann nicht mehr kommen.

    Mal schauen was passiert wenn diese isis zum Schlachten in Deutschland ruft. Lange kanns ja wirklich nicht mehr dauern.

    Die Deutschen Politiker werden nun endlich erleben dass es mit blossen rumreden nicht getan ist und man endlich handeln muss.
    Wenn alle Moslems in Deutschland aufstehen wuerden, ist Deutschland sowas am Arsch dass es schoener nicht mehr geht.
    Aber vielleicht ist es ja so gewollt.

  25. #24 BePe (22. Sep 2014 18:17)

    Der größte Teil der BRD-Politiker macht es sogar freiwillig und aus einer deutschfeindlichen Gesinnung heraus.
    ________________________________________________

    Mit Politikern ist das so’ne Sache. Mitunter sind deren Handlungen für das gemeine Stimmvieh nicht immer nachzuvollziehen oder in dessen Interesse.
    Ich bin ja nun in der DDR aufgewachsen und habe da meine ersten Erwachsenenjahre verbracht.
    Es gibt viel, sehr viel, was man den damaligen Politikern in diesem Staat vorwerfen kann und muß.
    Daß sie aber so rattelnaßblöd waren, die eigene Kultur und das eigene Volk zu vernichten, konnte und kann ich bei denen bis heute nicht erkennen…

  26. Genau diesen Fall könnte die neu in den Landtag von Sachsen gewählte AfD zum Thema machen.
    Rassistische Übergriffe an Menschen Jüdischen Glauben von angeblich Schutz und Asylsuchenden Flüchtlingen Afrikanischer Herkunft. Da soll sich die AfD im Landtag wegen dieser Sache immer auf den neusten Stand der laufenden Ermittlungen halten

  27. #24 BePe (22. Sep 2014 18:17)
    #13 Flitsch

    “Hoffe das sich das Islam nicht weiter verbreitet. Jedenfalls im Osten.”

    Vergiss es, die derzeitige Politikerbagage hat den Auftrag Deutschland kaputt zu machen. Und das geht am schnellsten, wenn Deutschland flächendeckend islamisiert wird. Die werden jetzt Millionen islamische Afrikaner und Asiaten ins Land holen, und in 5-10 Jahren ist unsere Volk und unsere Kultur erledigt. Der größte Teil der BRD-Politiker macht es sogar freiwillig und aus einer deutschfeindlichen Gesinnung heraus.

    Also die japanische Gemeinde in Düsseldorf, die Chinesen in Frankfurt/Main und die Vietnamesen in Ostdeutschland dürften zu Recht etwas düpiert sein, wenn man ihnen unterstellt, sie werden hierher geholt, um Deutschland zu zerstören.

  28. #17 Marie-Belen (22. Sep 2014 18:03)
    Es tut mir aufrichtig leid, daß diese willkommenen Gäste in unserem Land beleidigt wurden.
    ————————————————-
    Das war ein klarer Fall von „Willkommenskultur“, die wir bis in alle Zeiten aushalten müssen – es sei denn, ……..

  29. #17 Marie-Belen (22. Sep 2014 18:03)
    Es tut mir aufrichtig leid, daß diese willkommenen Gäste in unserem Land beleidigt wurden.

    Stimmt.
    [Ironie on]
    Es ist schändlich, dass Moslems den Anblick von Juden ertragen müssen.
    [Ironie off]

  30. #25 der willi

    Das war doch klar, dass es dazu kommt. Es wird zu einem millionenfachen Massenansturm auf Deutschland kommen. Die Politik bereitet sich schon lange darauf vor, Stichwort Wohnungs-Zensus. Dass es früher oder später auch zur Beschlagnahme von deutschen Privat-Wohneigentum für Fremde kommen wird, ist hier auf PI seit Jahren klar.

  31. „Nun hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.“

    Wozu?
    Um ihnen deeskalierend ein Megaphon anzubieten?

  32. Kommt auf unsere Rechnung. Es geschah in unserer Mitte.Jetzt zu sagen Hey, das waren Moslems,das sind nicht wir, würde bedeuten den gesellschaftlichen Zusammenhallt zu gefährden.

    Welche Reaktionen sind erlaubt? Zulässige Analyse: In Deutschland werden wieder Juden beleidigt.

    Aufklärung über die deutschen Wurzeln der Intoleranz. Aufklärung über die Gemeinsamkeiten von Antisemitismus und Islamophobie. „Nie wieder“ rufen.Mehr Zuwanderung fordern. Bomben auf Dresden verlangen.Sich schützend vor eine Moschee stellen und das als zwangsläufige Lehre aus unserer Geschichte vermitteln.Einen Nachbarn oder Kollegen wegen „Rechter Gesinnung“ denunzieren.Sich aus Scham vor einen Zug schmeißen.Die eigenen Töchter zuvor einem Lampedusaflüchtling überschreiben, um Antisemitismus an seiner Wurzel, unseren Genen auszurotten.

  33. #17 Marie-Belen (22. Sep 2014 18:03)

    Nee, falscher Ansatz. Man sollte ihnen sagen, dass der Zentralrat der Juden die Moslemantisemiten nicht für schuldig ansieht. Es sind die Depressionen aufgrund ihrer Unterdrückung in Deutschland, die die Moslemfratzen dazu zwingen, Juden anzugreifen.

    Solange Graumann, Knobloch & Co. diesen molsemischen Antisemitismus verharmlosen und für Antisemitismus nur Deutsche verantwortlich machen, sollten Juden, die sich hier aufhalten, wissen, wes Kindes der Zentralrat ist.

  34. #38 BePe (22. Sep 2014 18:47)
    #31 Das_Sanfte_Lamm

    Habe ich was von Japanern oder Chinesen geschrieben? 😉

    Sorry, ich hatte das Wort moslemische Asiaten übersehen 🙄

  35. #26 der willi (22. Sep 2014 18:23)

    Kleine Ergänzung:

    http://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article132322023/Viele-Standorte-kommen-in-Harburg-nicht-in-Frage.html

    Die Harburger Liste mit potenziellen Flüchtlingsunterkünften ist offensichtlich mit den Eigentümern der Gebäude nicht abgesprochen und sorgt deshalb für viel Ärger und Unmut.

    Harburg. Die Harburger Liste mit möglichen Unterbringungsorten für Flüchtlinge schlägt hohe Wellen. So empfahl Manfred Hoffmann, Sprecher der Bürgervertretung Neuenfelde und Cranz der Verwaltung, „mit den Bürgern in einen Dialog zu treten und die Leute nicht vor vollendete Tatsachen zu stellen“.

    Hinzu kommt: Etliche der insgesamt 24 aufgeführten Liegenschaften befinden sich in Privatbesitz oder sind noch bewohnt. Dass sie nun ohne Rücksprache mit Eigentümern oder Nutzern in Flüchtlingsquartiere umgewidmet werden sollen, führte teilweise zu harschen Reaktionen.

    Hüseyin Cekirdek, einer der Geschäftsführer des Hotels „Hamburg Blick“ in Hausbruch: „Der Bezirk hat uns nichts über diese Liste gesagt. Nun wurden bei uns schon drei Buchungen abgesagt. Das geht so nicht. Wir wollen die Asylanten jetzt nicht mehr, wenn das so unmöglich kommuniziert wird.“

    Multilevel-Irrsin überrundet sich selbst.

  36. Zwei unbekannte Täter beleidigten die drei Männer mit antiisraelischen und antisemitischen Bemerkungen.
    Noch sind es Beleidigungen und Körperverletzungen, doch die IS hat schon zum Halsabschneiden in Europa aufgerufen.
    Doch wer kritisiert oder warnt ist islamophob, was rächtz ist und massiv bekämpft gehört.
    Die Welt schreibt heute:

    Der Vormarsch der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Norden Syriens hat einen neuen Flüchtlingsstrom in die Türkei ausgelöst. Seit Freitag seien mehr als 130 000 Menschen über die Grenze gekommen, sagte der türkische Vize-Ministerpräsident Numan Kurtulmus.

    130.000 leiden in Nordsyrien also an „IS-lamophobie“

  37. Mich überrascht das auch sehr. Zuletzt war ich vor eineinhalb Jahren in Dresden und war angenehm überrascht, in der Innenstadt fast keine Mohammedaner identifizieren zu können.

    Besonders auffallend war das Taxigewerbe, bin dreimal gefahren und hatte jedesmal ein sehr nettes Gespräch mit einem eingeborenen Dresdner. In westdeutschen Städten sind die Taxis fest in türkischer Hand.

  38. Hat der Bürgermeister den „Runden Tisch gegen Rächtz!“ schon einberufen?
    Ich stelle mir vor, wie die Polizei eine SOFORTIGE Fahndung gegen dringend benötigte Fachkräfte wegen Volksverhetzung und Rassismus einleitet.
    Ein netter Scherz….

  39. Hatte die Berliner Polizei denn nicht so wie in Essen oder Wuppertal Megafone für die Judenhasser dabei. Damit jeder ihre hetzerischen Parolen hören kann.

    Oder ist die Berliner Polizei Islamophob.

  40. Das sind doch alles nur Missverständnisse die schon in der Grundschule anfangen.
    LEHRER zu ALI : “ nenn mir mal 4 Körperteile“
    ALI kein Bock auf den deutschen Kuffar Lehrer:“ Hals Maul Arschgesicht“
    Darauf der Lehrer:“ Toll Ali, das heist zwar Hals, Mund, Hintern, Gesicht, ist aber ok. du bekommst eine 1″

    Was erwartet Ihr von Ali wenn er diese Erfahrungen macht

  41. Raus mit diesem muslimischen Abschaum! Daß die Beleidigten Ausländer waren, macht das ganze mitnichten besser!

  42. Was? Die Zeugen beschreiben die Täter als Nordafrikaner oder Araber? Das kann doch gar nicht sein!, In Dresden können das nur Nazis mit Glatze und Springerstiefel gewesen sein. Die Zeugen sind unglaubwürdig. Ironiemodus aus!

    Klischee gegenüber Sprengläubigen mal wieder zu 101%
    erfüllt!

    Zum Kotzen diese Saubrut!

  43. „leitete die Polizei sofort eine Fahndung ein“. Soso. Was macht die Polizei, wenn die zu einem autochtonen Deutschen deutsche Kartoffel oder Schweinfleischfresser sagen? Die machen nicht nur nichts, die lachen den Deutschen, das eigene Volk, wegen der Anzeige auch noch aus. Merke: Deutschland ist ein Kastenstaat, bei der die „Eingeborenen“ an unterster Stelle stehen.

  44. Für mich sind die Schlimmsten Rechtsradikalen in Deutschland, Türken mit rechtsradikalen Hintergrund mit der Gesinnung der Grauen Wölfe die in Deutschland öffentlich agieren können, ohne dass diese Verfassungswidrige Gruppe mit rechtlichen Folgen zu rechnen hat.

    Eigentlich unverständlich, wie so vieles in Deutschland!

    Diese Verfassungsfeindliche Organisation müsste in Deutschland verboten werden.

    Wenn irgendwo eine Synagoge brennt oder sonstige Antisemitische Fehlverhalten in der Öffentlichkeit auftritt, heißt es gleich:

    das können nur Rechtsradikale Deutsche gewesen sein.

    So kann man auch von Problemen ablenken, wie es ja in vielen anderen alltäglichen Ereignissen mit Muslimen und im Besonderen mit Türken geschieht.

    Meine persönlichen Erfahrungen sind die:

    Muslime fühlen sich berechtigt, antisemitisch zu handeln und sie sich auch dementsprechend öffentlich zu artikulieren, da sie sich auf den Koran berufen, wo es ja heißt:

    Nichtmoslems werden im Koran ausdrücklich herabgesetzt:

    „Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen.“ (Sure 8,55)

    „Siehe, die Ungläubigen vom Volk der Schrift [d.h. Christen und Juden] … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.“ (Sure 98,6)

    Der Koran ruft zur Gewalt gegenüber Andersgläubigen und- denkenden auf:

    „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, … und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf.“ (Sure 9,5)

    „Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt.“ (Sure 47,4)

    Eine Integration in nicht moslemische Gesellschaften ist ausdrücklich untersagt:

    „O ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden…“ (Sure 5,51)

    „ O ihr, die ihr glaubt, schließet keine Freundschaft außer mit euch.“ (Sure 3,118

    Mehr braucht man zu diesen eindeutigen Aussagen wohl nicht mehr sagen.

    Wenn man Muslime damit wiederum konfrontiert, wird man mit Märchen überhäuft, oder man sagt: dass würde gar nicht im Koran stehen, was heißen soll, dass Muslime ihren eigenen Koran wohl nicht kennen und das dieses ja gar nicht so gemeint ist.

    Wer Lesen und Denken kann, Glaube ich, ist im Vorteil und wer Realist ist, durchschaut dieses absurde Spiel der Muslime, um Gesellschaften zu täuschen und zu belügen in denen sie Leben.

    Was ja auch vom Koran vorgeschrieben ist und auch erlaubt.

    Man darf und muss die Ungläubigen Täuschen und belügen, um die Ziele des Islam erreichen.

  45. Man muss sich das mal vorstellen. Aktuell gibt es etwa 3-4 Mio. Moslems in Deutschland, was 5% der Bevölkerung ausmacht und dennoch gibt es ständig Theater.
    Da kann man sich ja vorstellen was dann mal ist, wenn es 20-30% der Bevölkerung sind.

  46. #55 Tastenspieler (22. Sep 2014 21:41)

    Manchmal stehen nur die Begriffe im Satz falsch!

    „Der Islam gehört zu Deutschland“ gemeint ist aber: „Deutschland gehört (längst) zu(m) Islam“.

    Allein die Öffentlichkeitswirksamkeit die jemand wie Mazyek an den Tag legt, wenn er nur niest, ist schon erstaunlich. Nie in den vergangenen Jahrzehnten hat Religion eine solche Rolle in der öffentlichen Diskussion gespielt. Ist schon beängstigend.

  47. Die alarmierten Polizisten leiteten sofort eine Nahbereichsfahndung ein….

    Ja nee, is klar. Der Kontaktbereichsbeamte hat sich auf Streife um die Wache begeben aber keine blonden Deutschen mit Springerstiefeln gefunden.
    Und Nordafrikaner oder Araber hat er schon gar nicht gesehen da er ja seinen Blick auf den Boden richtet um dieses Klientel nicht zu provozieren.
    Deutschland hat fertig und Gauck fühlt sich zu Hause.

  48. Die Beleidigung von Juden und Deutschen in Deutschland und Europa ist nicht hinnehmbar!
    Deshalb ist die Ausbreitung des Islams in Deutschland und Europa ist nicht hinnehmbar!

  49. … südländisch aussehende Neonazi´s….

    Aber warum gibts keine Nahbereichs- Fahandung, wenn es sich um Bio-Deutsche handelt?

  50. Wie laut würden wohl jetzt die beinharten Schweiger schreien, wäre die beschriebene Untat durch Rechtsradikale verübt worden?

    Sie werden mir zustimmen, es hätte an klaren und lautstarken Verurteilungen durch die selbsternannten Eliten nicht gefehlt. Aber so …

    Angenehme Nachtruhe weiterhin.

  51. #61:

    – Lichterketten vom Kap Arkona bis zur Zugspitze…

    – breite Bündnisse gegen Rechts …..

    – Aktionen über Aktionen

    – Hitler- Doku´s im TV

  52. -> Dresdner City <-

    Dresden liegt in England? …… Nicht?
    Dann vielleicht in Amerika? ….. auch nicht?
    Wie wäre es mit Kanada? …….. wieder daneben!

    Also bitte: in Deutschland heißen Innenstädte immer noch Innenstadt.
    Warum muß Heutzutage Alles auf Englisch sein in Deutschland??

    Nenne mit Jemand einen auch nur halbwegs vernünftigen und nachvollziehbaren Grund dafür!

    An den Einwanderern mit Infiltrationshintergrund kann es nicht liegen, von denen erwarten und verlangen wir, daß die Deutsch lernen!

Comments are closed.