harunDer langbärtige Moslem Harun P. hatte mir am 23. März 2013 in der Münchner Fußgängerzone angekündigt, dass er mir den Kopf abschneiden werde (Foto). Nachdem ich ihn angezeigt hatte, sagte mir bei der Vernehmung ein Kripo-Beamter, der meine das nicht so, er kenne ihn, der sei „eigentlich ganz nett“. Wenige Monate später wurde der „nette“ Zeitgenosse erwischt, als er während des Bayerischen Landtagswahlkampfes ausgerechnet vor einer Polizeiwache FREIHEIT-Plakate klaute. In seinem Auto befanden sich knapp ein Dutzend weitere bereits entwendete Exemplare. Aber Harun P. blieb nicht beim Plakatklauen und Bedrohen. Er wollte wohl real zur Tat schreiten..

(Von Michael Stürzenberger)

Der geplante Prozesstermin am 10. Juli 2014 wurde zu meiner großen Überraschung vom Amtsgericht München am 17. Juni 2014 wegen „vorläufiger Einstellung gem. §154 II StPO“ abgesagt. Danach kann die Staatsanwaltschaft ein Verfahren einstellen, wenn wegen eines anderen Vergehens eine Strafe zu erwarten ist, die „zur Einwirkung auf den Täter und zur Verteidigung der Rechtsordnung ausreichend erscheint“. Ein aktueller Artikel in der WELT klärt auf: Harun P. hatte sich für den Dschihad zur ISIS nach Syrien abgesetzt. Bei seiner Rückkehr im April ist er verhaftet worden. Anscheinend ist der Rechtgläubige doch nicht so nett, wie man bei der Münchner Kripo dachte. In der WELT ist zu lesen:

Wie schwierig sich dies in der Praxis erweisen kann, zeigt der Fall des Münchners Harun P., der in Kürze verhandelt wird. Als Mitglied der Dschihad-Truppe Junud ash-Sham hatte der Islamist im Norden Syriens gekämpft, auch an einem Großangriff auf das Zentralgefängnis in Aleppo teilgenommen, bei dem mehrere syrische Soldaten getötet wurden. Zudem wirft die Bundesanwaltschaft dem 26-Jährigen vor, einen perfiden Mord geplant zu haben. Als Angehörige ein 16-jähriges Mädchen aus Syrien zurückholen wollten, fürchtete Harun P. wohl, der Teenager könnte etwas über seine Aktivitäten in Syrien verraten. Um das zu verhindern, soll er geplant haben, die Angehörigen des Mädchens zu ermorden.

Als der Islamist nun im April über Tschechien nach Deutschland zurückkehren wollte, griff die Polizei am Flughafen von Prag zu – zum Glück, wie sich bald erwies. Wie aus Sicherheitskreisen zu erfahren ist, gilt der Mann als potenziell extrem gewaltbereit, seitdem er einem Politiker der islamfeindlichen Partei Die Freiheit in der Münchner Innenstadt offen gedroht hatte, den Kopf abzuschneiden. Dies wird Harun P. nun so schnell nicht mehr umsetzen können. Er befindet sich in Haft.

harun2

Was für ein „netter“ Mitbürger. Eine ganze Familie abmurksen. Wer weiß, was er in den Reihen der ISIS-Barbaren alles anstellte. Hier der gesamte Artikel in der WELT zur Strafverfolgung der Dschihadisten durch die deutsche Justiz. Ob Harun P. in Syrien das durchführte, was er mir in der Münchner Fußgängerzone androhte? Hier das Video, das auf youTube bereits über 100.000 Zuschauer sahen:

Die Fortsetzung des Videos hatte bisher sogar fast 130.000 Zuseher. Darin bekräftigt Harun, dass aus Deutschland in jedem Fall ein islamischer Gottesstaat mit Scharia werde:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

79 KOMMENTARE

  1. Er sitzt in Haft, schön warm im Winter, bei voller halal-Fresschen-Rundumversorgung (Ich hoffe, sein Knast hat auch ein Schwimmbad!) und kann sich in der Muckibude aufbauen, um bald, wenn er wieder rauskommt, eine Familie oder einen Stürzenberger oder sonst wen abzumurksen. Ist ja schließlich auch eigentlich ein ganz netter Typ, wie die Kripo München mit scharfsinnigem Blick einschätzt. Vielleicht sollte er auch die „Eingliederungshilfe“ beantragen, die unser Innenminister da vorgeschlagen hat für Rückkehrer? Das wär doch was. Da könnte er sich doch noch gleich ein richtig gutes Messer für seine weitere Eingliederung kaufen! Oder geht das extra über Hartz-4, wenn man, wie dieser arme Kerl, ja nix mehr an Hausrat hat, weil man aus Krieg und Knast kommt? Wer weiß…

    Danke, Deutschland.

  2. Laufen die friedlichen Fans von Moslem Harun P. als Polizei-und Justiz-Beamten, Sozial-, Politiker- und Medien-Steuerbezahlten getarnt auch noch frei rum?

    War doch deren geliebtes Kind! Oder?

    Oder haben die damit nun nichts mehr zu tun???

    Wer schützt eigentlich die ganzen Deutschlandhasser, wenn es uns Deutsche nicht mehr gibt?

    Nicht Gott und Natur ist wirr, das sind nur wir Menschen und Tiere…

  3. 15 September 2014, 12:00
    «Islamischer Staat» bringt Justiz an die Belastungsgrenze

    (…)

    “”Wie der «Spiegel» am Sonntag vorab berichtete, hat die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe jüngst im Bundesjustizministerium Alarm geschlagen: Sollte die Zahl der Ermittlungsverfahren wegen Mitgliedschaft oder Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung weiter rasant steigen, könne bald die Belastungsgrenze erreicht sein.

    (…)

    Nach «Spiegel»-Informationen sind wegen der in Syrien und in Irak kämpfenden islamistischen Terrorgruppe derzeit bundesweit rund 140 Ermittlungsverfahren anhängig. 33 dieser Fälle mit rund 60 Beschuldigten hat bislang die Bundesanwaltschaft übernommen – mit steigender Tendenz.””
    http://www.kath.net/news/47543

  4. „Der Münchner“, „der Islamist“ und noch einmal „islamistisch“, alles klar mal wieder.

    Schönen Dank an dieser Stelle für die Aufklärung über diesen eigentlich netten, bestimmt nur traumatisierten Zeitgenossen.

    Hier kann man sehen, was Leute seines Schlages den Rest ihres Lebens zu erwarten haben:
    https://www.youtube.com/watch?v=l808cjtAKLM

  5. „“Nachdem ich ihn angezeigt hatte, sagte mir bei der Vernehmung ein Kripo-Beamter, der meine das nicht so, er kenne ihn, der sei “eigentlich ganz nett”.““

    „Der tut nichts, der will nur spielen!“
    😀

  6. Hochachtung, dass sich Herr Stürzenberger überhaupt erst mit diesem Abschaum abgibt!

    Michael Stürzenbergers Kraft, Durchhaltevermögen und Mut sind Vorbild für jeden, der Demokratie und Freiheit erhalten möchte.

    Lassen Sie sich nicht unterkriegen, viele Menschen beten für Sie, Herr Stürzenberger!

  7. Die Menschenkenntnis bei der Münchener Kripo ist wohl mit der Note 6 zu bezeichnen. Jeder dämliche Laie, hätte doch gemerkt, dass von diesem Zauselbart eine echte Gefahr ausging (allein der Hass in den Augen sprach Bände). Nur die tollen „Profiler“ der Kripo, können scheinbar nicht 1 und 1 zusammenzählen.

    Mit diesem nicht-vorhandenen Gespür für potenzielle Gefährder, möcht ich nicht wissen, wie bei denen die Erfolgsquote bei der Verbrecherjagt aussieht…

  8. Meines Erachtens dürfte durch die konkrete Bedrohungslage für Michael jetzt auch die Rechtfertigung bestehen eine Schutzweste zu tragen bei seinen Kundgebungen. Eine Schutzweste dient ausschließlich seiner Eigensicherung und gilt nicht mehr als passive Bewaffnung. Die aktuellen Erkenntnisse rechtfertigen diese Maßnahme. Michael Stürzenberger darf nicht der deutsche Theo van Gogh oder Pim Fortuyn werden.

  9. @ #7 LinksLiegenLassen (16. Sep 2014 02:04)

    Nach einem Samstagmorgen in München könnte man mich in die Klapse einliefern…

  10. Tja unsere Kripobeamten! Da kann man nur sagen. Derartige Fehleinschätzungen bayerischer Kripobeamter sind brandgefährlich und können todsicher enden. Also, besser beraten ist man wenn man die eigene Sicherheit selber in die Hand nimmt. GDL aufbauen. Sonst sind wir verraten.

  11. Bitte Michael poche auf ein Verfahren gegen ihn wegen deiner Klage

    Warum? Es ist juristisch noch überhaupt nicht geklärt wie die Strafbarkeit des Jihad in Syrien aussieht. Denk mal daran dass bis vor 4 Tagen die ISIS-Flagge gar nicht verboten war. Ein Beispiel der Problematik: Die linksextemen Karlsruher Richter verlangen dass ein Dschihadist der eine Bombe gebaut hat, auch beabsichtigen muss sie anzuwenden, was der nie zugeben wird, sprich er kommt straffrei davon. Deshalb kam auch der Bernhard Falk frei. Genauso wirst du möglicherweise Augen machen wenn der ungestraft oder fast ungestraft freikommen wird.

  12. leute, weis jemand wie die griechen zu diesem thema bzw zu den musis stehen?? ..ich glaube griechen hassen diese religi.. äh ich meine diese ideologie auch oder??

    sagt mal bitte bescheid wer sich da genauer auskennt!

  13. #15 Blade

    so weit ich weis gibt es in griechenland keine moscheen und als man verucht hat eine zu bauen wurde übelst dagegen demonstriert! ..da können die deutschen noch was abgucken! ..ich denke solche individuen wie oben im video, den hätten die die bardhaare einzeln ausgezupft! ..aber wie gesagt, genaueres weis ich nicht.

  14. Klasse, Aktion, klasse Fotos Herr Stürzenberger…Das erste ist ganz besonders ansprechend.
    „Islam – ganz unten“ oder „Islam-Reportagen“. Wenn Sie ein Buch schrieben, könnten sie damit der Wallraff der Islambewegung werden. Nur unter weit gefährlicheren Bedingungen als es Wallraff je erlebte.
    Ihnen gebührt grösster Dank und
    Achtung Herr Stürzenberger.

  15. ich wette wenn die isis zerstört wird, dann wird es auch heißen „die moslems haben nichts damit zutun“, so kann sich früher oder später eine neue isis formen… so wird ieser irrsinn nie ein ende haben!

    und die (nicht-)gutmenschen die sowas sagen, oder gegen israel sind, sind nicht besser als dieser terrorist oben im video oder die isis!

    wenn diese faschistische-ideologie nicht vom angesicht der erde verschwindet, wird sich dieser kreislauf nie schließen!

  16. Dennoch verbietet die Stadt München Herrn Stürzenberger, zumindest eine Stichschutzweste bei seinen Veranstaltungen zu tragen.
    Das muss man sich mal vorstellen.

    Solche Typen laufen in Deutschland mittlerweile übrigens tausendfach herum. Selbst hier am Dorf haben sie Asylbetrüger mit demselben Erscheinungsbild einquartiert, die auch einen üblen Blick drauf haben, aus dem der reine Hass spricht. Und jeden Tag werden es mehr, sickern aus dem Ausland ein oder werden aus der muslimischen Bevölkerung rekrutiert.

  17. @ #15 blade
    „… wie die griechen zu diesem thema …“

    REBETIKO – blues of the greek refugees.
    A „soulful + dynamic“ evening among Ol‘ Europeans with a serious background: The music of Greek refugees escaping the former Otoman empire of 1922.
    http://www.youtube.com/watch?v=_Dg2B0yLQwA

    Türkei: Minister lobt Vertreibung von Griechen und Armeniern
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-minister-lobt-vertreibung-von-griechen-und-armeniern-a-589716.html

    gegenfrage: gibt es eine kultur weltweit,
    die mit mohammedanern friedlich auskommt /
    mit der mohammedaner friedlich auskommen ?

    mir selbst faellt da jetzt grad keine ein,
    jedenfalls nicht auf ggs friedensliebe, respekt, achtung, gleichwertigkeit basierend
    allenfalls politisch zwangsverordnetes
    geduldiges ertragen, abnicken, passiv sein.

    nur: der druck im kessel deutschland steigt,
    siehe wahlen in sachsen, bbg, thueringen ff.

  18. Kein Wunder das ISIS schon 31.000 Kämpfer haben. Aus ganz EU fahren dorthin junge allah-krieger. Und kommen dann zurück nach Europa.. Alle sind bestimmt, „ganz nette Leute“.

  19. Was mich wundert, dieser Harun P,schwarzgekleidete Kümmerling, hat überhaupt keine Angst: bedroht so am hellem Tage in der Menschenmenge einen deutschen Politiker.

    Und wir: Kirchen, Gesellschaft, Landsleute schweigen und dulden solche Frechheit.

  20. Der langbärtige Moslem Harun P. ist vermutlich wie üblich nur ein „psychisch gestörter“ Mann!

    So wie der hier:

    http://www.bild.de/regional/bremen/polizei/beamter-auf-revier-mit-messer-bedroht-37678150.bild.html

    Oder der hier:

    http://www.bild.de/regional/berlin/ehrenmord/hatuns-bruder-verhoehnt-die-justiz-37677434.bild.html

    Dass die „psychisch gestörten“ Kriminellen und Mörder fast immer Moslems sind, erscheint hingegen logisch!
    Zu viel Koran lesen macht halt kirre!
    Und wer als Moslem nicht lesen kann (wie so häufig), dem bläst der Imam beim Freitagsgebet das bisschen Resthirn aus der Birne!

    http://scrapetv.com/News/News%20Pages/Everyone%20Else/images-12/islamic-rage.jpg

  21. #3 Maria-Bernhardine (16. Sep 2014 01:36)

    15 September 2014, 12:00
    «Islamischer Staat» bringt Justiz an die Belastungsgrenze

    Sollte man wieder „Standgerichte“ einführen, um die Justiz zu entlasten?

  22. @LEKOZYT

    habe das erste video „blues of the greek“ nicht so richtig verstanden, um was geht es da?

    du hast recht es gibt so eine kultur nicht wirklich, auser ihresgleichen. aber ich meinte ob sie wirklich dagegen sind bzw die musis hassen?

    der druck steigt aber hoffentlich bringt es langristig was^^ wenn ich mir so manch gutmenschen deutsche angucke, dann glaube ich sie würden auch unter der scharia gerne leben… vielen ist es immer noch egal was vor ihrer haustür abgeht. <- aber die masse wacht langsam auf, das stimmt schon. nur befürchte ich das es inzwischen zuspät sein könnte, zu lange wurde weggesehen. von den behinderten politdarstellern die dieses land vor die wand fahren ganz zu schweigen … einen tumor muss man ja auch rechtzeitig entfernen.

    der spruch "wenn wahlen etwas bringen würden wären sie verboten" macht mir auch sorgen.

  23. Ist er der Nikolaus oder Knecht Ruprecht ?
    Unsere laschen Gesetze machen solche „Gehirne“ erst möglich, passiert ja nichts.

  24. Von unserer Justiz drohen dem Kerl keine ernsthaften Strafen, mehr als drohend den Finger erheben ist nicht mehr drin und politisch nicht gewünscht.

    Der Spruch des Polizisten „Er ist eigentlich ganz nett“ erinnert an die Szene wo man die Bulldogge bereits an der Kehle hat und der Besitzer ruft „Keine Angst, er will ja nur spielen.“

  25. #18 liberaler_demokrat

    Dennoch verbietet die Stadt München Herrn Stürzenberger, zumindest eine Stichschutzweste bei seinen Veranstaltungen zu tragen.
    Das muss man sich mal vorstellen.

    Auf die amtlicherseits verwaltungsgerichtsfest mitzuliefernde stichhaltige (sic!) Begründung für diese Beschränkung wäre ich gespannt, nach allem, was bisher dokumentiert an Bedrohungen vorgefallen ist.

    Aber nach aktueller Lage der Dinge braucht Herr Stürzenberger auch eher eine stählerne Halskrause. Die hat man wohl bisher noch zu verbieten vergessen?

    Im Verein mit den diesbezüglich eigentlich zuverlässigen Fachkräften vor Ort muss es Politik, Justiz und Verwaltung in der „Hauptstadt der Bewegung“ doch irgendwie endlich mal gelingen, Herrn Stürzenberger ins offene Messer laufen zu lassen! (Das wird anschließend natürlich keiner geahnt haben können, dass Herr Stürzenberger so übertreibt…)

  26. @#23 blade

    der spruch „wenn wahlen etwas bringen würden (…)“

    Damit sollst du nur eingelullt werden. Wenn wir weiter konsequent wählen, wird es 2017 eine Wende in Deutschland geben, die mit dem Mauerfall oder von mir aus (nur wegen der 100 Jahre) mit der Oktoberrevolution 1917 vergleichbar ist. Hoffentlich ohne Blutvergießen.

  27. Nachdem ich ihn angezeigt hatte, sagte mir bei der Vernehmung ein Kripo-Beamter, der meine das nicht so, er kenne ihn, der sei “eigentlich ganz nett”.
    ————————————————–

    Typische dumme deutsche Dhimmi-Verharmlosung! Und das nennt sich Polizei! Unbeschreiblich wie die Masse in DE von den Medien verdummt lebt. Es muss höchstwahrscheinlich erst mal richtig krachen bevor der Michel aufwacht!

  28. Das schlimme daran das er und andere drohen und beleidigen können ohne das etwas passiert. Selbst und besonders Polizisten erleben das täglich.
    Kein Wunder das in den muslimischen Gemeinden die Sharia angewendet wird. Die Muslime finden unser Rechtssystem nur lächerlich.

    Aber kein Problem. Die sind eigentlich ganz nett und wollen nur spielen

  29. Rotherham-Effekt?!
    Schulung der Kripo durch Stürzenberger!

    Die völlige Fehleinschätzung der deutschen Kripo ist interessant und braucht eine genaue Untersuchung:
    * Warum ist die Polizei völlig blind bei der Einschätzung von Gewalt von Muslimen?
    * Rotherham-Effekt (Aus Angst, als Rasist zu gelten wurden 1400 Vergewaltigungen von Polizei ignoriert)?!
    * …

    Offensichtlich ist die Einschätzung von Stürzenberg richtig, und die der Polizei völlig falsch gewesen. Deshalb sollte die Polizei die Konsequenzen ziehen, sich bei Stürzenberger entschuldigung. Die Kripo sollte ihre Leute von Stürzenberger schulen lasen, damit es nicht auch noch in München zum Rotherham-Effekt kommt.

  30. „Der meint das nicht so, der ist eigentlich ganz nett“.

    Tja, dann wird demnächst wohl auch richterlich betätigt werden, dass Kopfabschneiden bei diesen Bestien zur „Kultur“ gehört und deshalb es ein Gebot der „Toleranz“ ist, als deutscher Bürger den Kopf hinzuhalten.

    Man darf nicht vergessen, dass Richter von der Einheitspartei berufen werden und deren Willen zu exekutieren haben.
    Auch wenn unter diesen Urteilen“Im Namen des Volkes“ steht, haben diese Obrigkeitsschergen natürlich nichts mit dem Volk gemein.

  31. #23 Religion_ist_ein_Gendefekt (16. Sep 2014 05:24)
    #13 Miss (16. Sep 2014 02:35)

    OT – Man kann unterzeichnen:
    http://dearputin.com/#prettyPhoto

    Dachte ich auch spontan, aber lesen Sie mal den ganzen Text und was er zu Israel sagt, sogar mit Hervorhebung. Unter Hamas-Propaganda setze ich meinen Namen nicht. Was das überhaupt darin zu suchen hat wo es um Russland und den Westen geht, schade um die Aktion.

    ————————–

    Oh, Mist. 🙁

  32. Man sollte Djihadisten grundsätzlich nach Quantanamo verlegen. Über deutsche Zivilgefängnisse lachen die sich schlapp.
    Gar nicht erst zu reden von den harmlosen Verhörmethoden.

    Man sieht es derzeit bei den Kofferbombern die lachend im Gerichtssaal sitzen und sich über unsere Justiz lustig macht.
    Ab nach Quantanamo mit denen, nur dann vergeht ihnen das Lachen ganz schnell.

  33. @#33 Agnostix

    Ja danke!

    Die von der Rundschau übernommenen kommunistischen U-Boote leisten ganze Arbeit bei der FAZ. Ist ja köstlich! Selbst schuld. :mrgreen:

  34. Die Gefängnisse in Deutschland sind für solche Typen eher Kindergarten und Entspannungshotel,mit den Justizangestellten als persönliche Buttler.Dort werden sie sich gegenseitig bemitleiden,religiös auftanken sozusagen, und sich aufpeitschen um neue schwerste Straftaten im Namen von,na sie wissen schon,zu planen.Unser Volk bietet denen doch die Bühne hier und Europa, um so verrückt zu spielen!Die wissen ganz genau!!!, das wir eigentlich wehrlos sind.Unsere wahnwitzige Demokratie und Toleranz denen gegenüber halten die für totale Narrenfreiheit.Der Witz ist, das wir bereits Millionen dieser tollwütigen,“religiösen“ Bestien in unserem Land haben.Und täglich werden tausende weitere solcher Bestien mit Anhang angekarrt,im Namen unser grenzenloser Liebe,allen gegenüber die uns irgendwann an die Gurgel gehen werden.Natürlich mit der Lizenz zum töten;Das hat nichts mit dem Islam zu tun.

  35. also, bei zurückkehrenden Gotteskriegern sollte Deutschland auf alle Fälle „kurnazen“: Verleihung der deutschen Staatsbürgerschaft, wenn nicht schon hinterhergeworfen, Vermittlung eines gut dotierten Job in der „Migranten-Betreuungsindustrie“ oder einen Ausbildungsplatz in der Berliner Polizei, die ja vermehrt sog. ehem. Intensivtäter einstellt. Schließlich sollte keines dieser Talente um Chancen gebracht werden oder dem deutschen Steuerzahler verlorengehen

  36. Ist dieser Hass in seinen Augen nicht auch ein Hilferuf? Vielleicht will er nur therapiert werden, um seine Minderwertigkeitskomplexe loszuwerden. Mal Claudia Roth fragen.

  37. Womit wieder einmal die Dämlichkeit der deutschen Kriminlpolizei bewiesen wäre! Aber – ich glaube nicht einml dass es (allein) Dämlichkeit ist!Es liegt an der Vorgabe der Polizeifühurung, alles zu tun, um nicht die „Anhäger der Religion des Friedens“ zu verärgern! Zumal „Rechtspopulisten“ wie Michael Strpzenerger bei uns sowieso zum Abshcuss friegegeben sind – was natürlich so von unseren Polit-Schergen nicht gesagt werden kann! Also dreht man die Sache einfach um, und erklärt iSSlamische Schwerverbrecher kurzerhand zu „netten Menschen“! Einem „netten Menschen“ darf man ja schließlich nicht böse sein – oder?
    Würden die Pliuzeitbaemten anders handeln und haart zugreifen – wie sie es bei jedem Deutchen zu Recht täten, der ähn liche Sprüche von sicnh gibt – dann wäre für sie „EDEK“, wie ich neulich lernte, d. h. „Ende der Karriere“. Deshalb, und allein deshalb, müssen meines Erachtens alle Anhäger der „Relgion des Friedens“ zunächst einmal grundsätzlich zu „netten Menschen“ erklärt werden. Solange jedenfalls, bis sie zum Beweis des Gegenteils, ihr mörderisches Handwerk – gerichtsfest beweisbar – ausgeübt haben. Dann ist es halt wieder einmal für einige Menschen, meist Deutsche, zu spät. Die haben dann eben Pech gehabt, auf Grund des „Kollateralschadens“. Aber – das müssen wir aushalten (würg)!
    Der genannte Fall zeigt wieder einmal beispielhaft die Haltung der „Rechtgläubigen“ (fromme Mohammedaner (Muslime): Wenn du behaupterst, der iSSlam sei gewlattätig, dann schneide ich dir den Kopf kab!
    Wer das nicht begreift, dem ist nicht mehr zu helfen – so wie unseren Politdeppen in Berlin!

  38. Überraschung…Der IS rekrutiert verstärkt in der zunehmend radikal-sunnitischen Türkei. Zur Zeit wird zwischen der EU und der Türkei auch über eine Aufhebung des Visum-Zwangs verhandelt. Ob da noch mal jemand ans Denken kommt, was es bedeutet, wenn türkische IS-Mitglieder frei nach Europa einreisen können?
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.is-rekruten-fuer-hinrichtungen-1000-isis-kaempfer-aus-der-tuerkei-mord-nach-15-tagen.6cfd03ef-3b0c-48d3-bd52-5b46b6572ec7.html

  39. Und wie wir alle wissen, werden zum Beispiel in Berlin diese „eigentlich ganz netten Menschen“ in den Polizeidienst aufgenommen werden.
    Noch Fragen?

  40. @ #39 der dude (16. Sep 2014 07:38)

    Man sollte Djihadisten grundsätzlich nach Quantanamo verlegen. Über deutsche Zivilgefängnisse lachen die sich schlapp.
    Gar nicht erst zu reden von den harmlosen Verhörmethoden.

    Man sieht es derzeit bei den Kofferbombern die lachend im Gerichtssaal sitzen und sich über unsere Justiz lustig macht.
    Ab nach Quantanamo mit denen, nur dann vergeht ihnen das Lachen ganz schnell.

    Diese Adresse ist auch nicht schlecht!

  41. Es wird immer deutlicher: Stürzenberger hat Recht.
    Die Stadt München sollte sich entschuldigen für Mobbing und Bashing vom Stürzenberger.
    Ich fände es angemessen, wenn Stürzenberger nomminiert wird für den „Geschwister-Scholl-Preis“ der vom Buchhandel und Landeshauptstadt München jährlich vergeben wird.

    „Sinn und Ziel des Geschwister-Scholl-Preises ist es, jährlich ein Buch jüngeren Datums auszuzeichnen, das von geistiger Unabhängigkeit zeugt und geeignet ist, bürgerliche FREIHEIT, moralischen, intellektuellen und ästhetischen Mut zu fördern und dem verantwortlichen Gegenwartsbewusstsein wichtige Impulse zu geben.

    Wenns umbedingt ein (Papier) Buch sein soll, könnten die Veröffentlichungen von Stürzenberger auf PI als Buch heraus gegeben werden. Oder einfach PI als „digitales Buch“ anerkennen.
    Angemessener Ort für die Übergabe des Preises wäre der Gerichtssaal 216 des Münchner Justizpalast (heute Gedenkstätte Geschwister-Scholl).
    Dies wäre ein Zeichen:
    gegen Meinungsterror
    gegen (Islam) Faschismus
    für Zivilcourage.

  42. „Wir glauben, es ist angezeigt, Ihnen eine Chance zu geben und Milde walten so lassen“, so der Richter. „Wenn Sie mitmachen.“
    Vieles deute darauf hin, dass er nach den schrecklichen Eindrücken aus Syrien an einem posttraumatischen Belastungssyndrom leide.
    „Ich kann Sie alle beruhigen. Das ist kein gefährlicher Mensch.“

    Aktuelle Statements zu Kreshnik, der gerade wegen seiner Teilnahme am Bürgerkrieg in Syrien vor Gericht steht.

  43. Für mich ist das menschliche Etwas saudumm, es sollte die andauernden Todesdrohungen und Pläne lassen (zumindest die öffentlichen Äußerungen) denn damit schrammt es immer knapp am Integrationsbambi vorbei für das es sonst prädestiniert wäre.

    In welchem Kackland leben wir eigentlich das wir uns so etwas ansehen müssen? Ab in den Flieger und in seine Heimat mit dem Stück etwas, sofort.

  44. Nachdem ich ihn angezeigt hatte, sagte mir bei der Vernehmung ein Kripo-Beamter, der meine das nicht so, er kenne ihn, der sei “eigentlich ganz nett”.

    Wie kommt der Kripo-Beamte zu dieser Enschätzung?
    Kennt er den Harun persönlich und privat über das Berufliche hinaus?

    Oder ist es etwa, weil Harun Ausländer ist und die Ausländerliebe eine staatstragene Rolle zugewiesen bekam?

    Keine Pauschalisierungen über den Islam Islamis!

    Kai Diekmann

    Die Stellungnahme zu seiner Fehleinschätzung sollte der Beamte schreiben müssen, vielleicht reflektiert er seine bürgergefährendende und unprofessionelle Verharmlosungsdenkweise ja.

  45. #38 Synkope (16. Sep 2014 07:37)

    Der bessere Begriff:
    Rotherham-Syndrom
    ist im Internet schon vorgeschlagen worden.

    Wieso nennen wir das Verhalten der Behörden in Rotherham nicht ganz einfach beim Namen: „Abwertung der Opfer gegenüber den Tätern aufgrund ihrer Hautfarbe“, also Rassismus?

  46. Die Videos beweisen: die Granaten leben unter uns. Ihr explosives Gemisch sind Koranverse im Kopf und die Zündung kann jederzeit durch Kontakt mit der (nach wie vor n i c h t-muslimischen) Realität erfolgen.
    .
    Was tun?
    — Die Granaten entschärfen?
    — Sie kontrolliert detonieren lassen?
    — Wegschliessen?
    Oder:
    — Sie zu ungefährlichen Silvesterkrachern erklären?
    .
    Letzteres versuchen immer noch tonangebende Wirrköpfe in Politik, Medien und in der öff. Verwaltung.

  47. Sehr netter Mensch ?
    Man darf gar nicht daran denken wie viele von diesen „netten Menschen“ bald aus Syrien zurückkehren oder als nette Bombenbastler schon unter uns leben. Es ist ja auch wichtiger- wie zum Beispiel in NRW Radarkontrollen zu machen um dem deutschen Michel einen reinzuwürgen als den Zauselbärten richtig auf die Finger zu hauen. Der Alptraum ist noch nicht zu Ende. Er fängt gerade erst an.

  48. #38 Synkope (16. Sep 2014 07:37)
    Der bessere Begriff:
    Rotherham-Syndrom
    ist im Internet schon vorgeschlagen worden.
    ……………………

    Ja, Rotherham-Syndrom ist treffend für all die Vielen, die die Verbrecher auf Seiten der Islamkritiker suchen und sehen wollen.

    Noch besser wäre Rotherham-Strafatbestand (bewährt mit hohen Knaststrafen), weil es sich ja eigentlich um aktive Parteinahme für Kriminelle handelt, die deren Verbrechern erst eigentlich ermöglichen.

    Hier zeigt sich auch, wie wichtig es wäre, dass es Stürzi nicht verwehrt würde, jede Sekunde lang bei seinen öffentlichen Kundgebungen auch das Publikum und wenigstens die Störfronten und diejenigen auf Video festzuhalten, die meinen, dort was rufen zu wollen. Schließlich handelt es sich um ein öffentliches Geschehen von allgemeiner politischer Willensbekundung.
    Dieses Verbot gegen Videos ist direkt, wie sich jetzt bei so einem Anlass zeigt, politische Zenzur im Echten Sinn, gerichtet gegen unsere Freiheiten, öffentlich zu zeigen, wie wir gewaltätig bekämpft werden, und dieses Verbot behindert sogar die Fahndung dann und eine bessere Strafverfolgung , wenn sowas gegeben ist wie die Drohung eines Islamisten, einem den Kopf abzuschneiden. Angriffe von dem Ausmaß, dass sie in einen wirklichen Rechtsstaat verfolgt gehörten, kamen doch fast in jedem Video vor, das Sürzi hier dokumentierte.

    Nebenbei: Als diese Drohung mehrfach ausgesprochen wurde, und über das Mikro auch laut rüber kam an alle, da haben die anderen Gegendemonstranten, wohl vom EKD-Kirchensingkreischen, Jusos, den Linken und Antifas, ganz solidarisch mit solchen Verbrechern sich gezeigt, indem sie weitermachten mit ihren gezielten Obstruktionsmethoden, wenigstens haben die kein bisschen klar gemacht, dass sie sich von solchen Terrormethoden ihrerseits irgendwie distanzieren wollten. Eben ganz im Gegenteil. Die einen Drohen mit der gewalt ihres Islams, die andern spielen gaggernde Hühner und Singkriesgeuerillieros, sozusagen arbeitsteilig verbunden, getrennt marschierend und doch gemeinsam zuschlagend.
    Und sowas gilt es doch zu dokumentieren in Videos mindestens.
    Ja, ich hätte gerne ein Bild davon, wie FDP-Leute, EKD-Vertreter, der CDU-Vorstand und Stadrat Offman neben solchen Terroristen stehend und auf deren Seite kämpfend inflagranti erwischt und bildlich festgehalten wurden, wenn sowas sich faktisch ereignet hätte.
    Denn irgendwie muss doch das Wort Verantwortung auch gelten für Gegendemonstranten. Und wie gilt das, wenn alle die verantortung runherum ablehenen für ihr handeln? Na wenigstens so: Indem man noch nach 2 und mehren Jahren sagen kann, guck mal Honey, das bist du , neben dem ISIS-Terror-Kampfgenossen, weißte noch?

    Schön plastisch für unsere Zeitläufte find ich die Stelle, wo die EKD-Juso-Antifa-Verdi-Jugend(?) gegen die Islamaufklärer Nazi, Nazi ruft, und dieser Terrorist darauf prompt „argumentativ“ einsteigt, und dem Sturzi den nazi weiterreicht. Echte post-demokratische BRD-Realsatire im Jahre 2014, zum Schlürfen geradezu!

  49. OT

    Toller Kommentar im Tagespiegel zur Regierungsdemo gegen Judenhass, Von Moritz Schuller:


    Und so ist eine Demonstration, bei der alle, die in diesem Land etwas zu sagen haben, anwesend sind, aber zu dem Phänomen eines eingewanderten Antisemitismus, der inzwischen in ganz Europa verbreitet ist, nichts Konkretes sagen, wohlfeil. Eine Veranstaltung, die an der politischen Realität vorbeigeht, ist nur ein leeres Symbol.
    Die Lässigkeit, mit der Außenminister Frank-Walter Steinmeier, Familienministerin Manuela Schwesig und der Fernsehmoderator Cherno Jobatey am Rande der Veranstaltung gemeinsam ein Selfie von sich gemacht haben, war dafür ein treffendes Bild. Dabei sein war alles.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/demo-gegen-judenhass-am-brandenburger-tor-anti-antisemiten-unter-sich/10706994.html

  50. Gestern kam ein Bericht über die „schwere Kindheit“ des IS-Kopfabschneiders „John“ in ARD und ZDF. Habe einen harmlos wirkenden Moslem, der sich das ansah, darauf angesprochen.

    Was kam als Bemerkung?

    „ERSEIGENTLICHLIEBERJUNGE. WEISDU.“

  51. .
    W e t t e n, d a s s …
    .
    die linken Leitmedien in Deutschland (angefangen mit der SZ) in Kürze die folgende Version auftischen:
    .
    Harun P. sei zeitlebens ein „friedlicher Muslim“ gewesen, der sich erst nach dem Kontakt mit Herrn Stürzenberger zum „Islamisten“ gewandelt habe. Schuld an seiner „tragischen“ Entwicklung sei also keineswegs der Islamchip im Kopf, sondern der pöse Anti-Islam-„Hetzer“ und seine öff. „Provokationen“ in der Neuhauser Strasse …
    .
    usw. usw. usw. …
    .
    Täter-Opfer-Verkehrung ist bekanntlich eine der leichteren Übungen in der Schreibstube von Prantl & Co.
    .

  52. Henry,
    wenn Sie diesem schmächtigen Kerlchen
    .
    http://img.welt.de/img/history/crop101738650/8239593144-ci3x2l-w540-aoriginal-h360-l0/bs-28-34-DW-Kultur-Berlin.jpg
    .
    1905 in Wien begegnet wären, hätten Sie es auch nicht für möglich gehalten, dass der Pimpf wenige Jahrzehnte später Zentral- und Osteuropa in Schutt und Asche legt …
    .
    Was lehrt uns das?
    .
    Am gefährlichsten ist der Gegener, den man unterschätzt!
    .
    Gerade Kleine und körperlich Benachteiligte stehen in dem Ruf, durch Tollkühnheit und Skrupellosigkeit ihren „Makel“ ausgleichen zu wollen. Hitler und Napoleon lassen grüßen!

  53. Gute Antwort auf den netten Herrn.

    „Du kannst keine Köpfe mehr abschneiden, wenn deine Hände auf dem Boden liegen…“

  54. Der wirt nicht lange in Haft bleiben,es beleuft sich auf einer Bedrohung hin.
    Sicherlich solten wir uns alle darauf mal Gedanken machen.Und wenn ich nebenbei von Deutsche zurufe höre Nazie raus dann sind dise vernebelt.
    Herr Stürzenberger ich zeuge mein Respekt vor ihnen.Denn diser Hass uns gegenüber wirt eines Tages auch in der Tat Umgesetzt.Ich finde das Deutschland den Untergang entgegen geht.Und die jetzt das Maul aufmachen weil sie meinen das es Freunde sind den wirt mann woll zu erst den Kopf apschneiden
    –Hut ap Herr Stürzenberger geben Sie nicht auf Sie haben hir in Westen viel zulauf.-lg-Rosco

  55. Diese Typen wie der Harun P. haben wir doch zu Tausenden in Deutschland. Raus mit denen, ich will die hier nicht haben. Islam gehört nicht zu Deutschland. Wenn sich nicht bald was ändert, dann viel Spass.

  56. Die Gedanken, die mich bei einem Menschen wie Harun befallen, möchte ich lieber nicht öffentlich machen.

    Aber ansonsten bin ich auch ein ganz lieber Kerl.

  57. #19 liberaler_demokrat (16. Sep 2014 04:16)
    Waaas das ist mir neu, keine Ente.
    Giebts das überhaupt.
    Kann das sein ist das Rechtens.
    Kannst du das näher erläutern und welch
    Geschichte hängt da dran.
    Wenn Michael etwas brauch, dann soll
    er es auch bekommen.
    Meinen Obolus hatt er sicher.

  58. #21 Donskoj (16. Sep 2014 05:14)
    Besonders die Konvertiten die müssen
    sich beweisen und werden dementsprechend Verheizt.
    Auch nicht gut, denn sie reißen Menschen in den Tod.
    Konvertiten sind die Schlimmsten.
    So wie damals die Flintenweiber, total bekloppt
    so bald sie ne Waffe bekamen.

  59. #49 Don Quichote

    Den Typen hab ich schon im Tschteschenienfilm gesehen. Der wird für sein restliches Leben in einer Einzelzelle verkümmern.

    Daran sollte sich mal Deutschland ein Vorbild nehmen.
    Bei uns sitzt gerade ein Kreshnik B. vor Gericht der für die ISIS gekämpft hat, zeigt keinerlei Reue und der Richter stellt im für ein Geständnis Milde in Aussicht auf max. 4 Jahre 3 Monate Haft. Da er ja so stolz ist auf das was er in Syrien gemacht hat, ist für ihn das Geständnis keine grosse Herausforderung.

    Letztens der Neger der seine Drogen im Baum versteckte (PI berichtete), leugnete seine Taten bis zum Schluss. Er konnte nur deshalb überführt werden weil er zuvor lang genug observiert wurde- dieser Neger bekam auch eine milde Strafe (den sogenannten Negerbonus). Wofür weiss bis heute keiner genau

  60. Strafanzeige UND Strafantrag gegen den Polizisten. Das ist Strafvereitelung im Amt. Vielleicht wird dann endlich mal vernünftig mit der „Freiheit“ umgegangen.

  61. den Kopf abzuschneiden. Dies wird Harun P. nun so schnell nicht mehr umsetzen können. Er befindet sich in Haft.

    Also bei der Formulierung beschleicht mich das Gefühl, dass der Welt-Autor diesen Umstand mindestens bedauert und davon ausgeht, dass „aufgeschoben nicht aufgehoben“ ist. Geht es jemand anders auch noch so?

  62. Mit Muslimen diskutieren…aber wie?
    Allein sind viele hilflos und wirken lächerlich,doch in Horden werden solche Hähne zu Hünen.

Comments are closed.