akif buchmesseDer Alltägliche Irrsinn geht weiter. Wie PI bereits berichtete, musste Akif Pirinçci in Bonn zur Vernehmung zum polizeilichen Staatsschutz. Wegen Äußerungen, die aufgrund der (noch) geltenden Meinungsfreiheit völlig gedeckt sind! Der Autor lässt sich aber nicht abspeisen. Er bleibt wacker und dokumentiert diesen alltäglichen Gesinnungsterror weiter, z. B. auf seiner Facebook-Seite. Aber nicht nur dort: Am 30. Oktober erscheint in der Edition Sonderwege des Manuscriptum Verlagshauses der Band „Attacke auf den Mainstream“. Akif Pirinçcis „Deutschland von Sinnen und die Medien“. Dieser Band dokumentiert die aufregenden Wochen rund um den deutsch-türkischen Skandalautor – mit Nachdrucken, Originalbeiträgen und einer kommentierten Medienchronik.

Wird diese Art von Hetze gegen ihn, die Hetze gegen unerwünschte Meinungen („Rechtsextremisten“) weiter vorangetrieben, wird so etwas wie dieses Büchlein bald nicht mehr möglich sein. Wer weiß schon, ob künftige rot-rot-grüne Koalitionen Andersdenkende nicht einfach wegsperren oder für verrückt erklären? Wer glaubt noch ernsthaft daran, dass die grünrot-versiffte Gesellschaft aufstehen würde, um für Akif Pirinçci Courage zu zeigen? Eher würde wohl der Großteil daneben stehen und applaudieren, dass „die braune Gefahr“ gebannt sei! Auch von Seiten des etablierten Publizistik-Kartells braucht man nichts zu erwarten. Dort wird „rebelliert“ gegen eine angebliche Ausländerfeindlichkeit der Massen, gegen das selbst herbeifabulierte Nazi-Gespenst und so weiter und so fort…

Gut, dass Pirinçci bei all dem Stumpfsinn weiter Präsenz zeigt und mutig weitermacht. Am 10. Oktober, also Freitag, wird der Autor von „Deutschland von Sinnen“ und „Attacke auf den Mainstream“ um 17 Uhr seine Werke auf der Frankfurter Buchmesse vorstellen und die Reaktionen der Tugendwächter fröhlich zusammenfassen. Wer Lust auf garantiert unkorrekte Unterhaltung hat, sucht in der Halle 3.1 den Manuscriptum-Stand (B/134 ) auf. Viel Spaß!

Bestellinformationen:

» Akif Pirinçci und Andreas Lombard (Hg.): „Attacke auf den Mainstream – Akif Pirinçcis „Deutschland von Sinnen“ und die Medien“ (12,- €)
» Akif Pirinçci: „Deutschland von Sinnen“ (17,80 €)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

44 KOMMENTARE

  1. Akif Pirincci ist super! Jetzt sogar mit Brille? Das macht Herrn Pirincci gleich seriöser 🙂

  2. was ihn sympathisch macht: neben seinem klaren Verstand hat er eine jugendliche Lässigkeit bewahrt und ist nicht ins depressiv-konservative Altern eingesunken.
    Sicher die wortwahl gefällt nicht jedem, aber das ist wenigstens unterhaltsam, wenngleich das Themenfeld nur noch zum Erbrechen ist.

  3. Es gibt gedankliche Lösungsansätze, die sagen alle Muselmanen haben Deutschland zu verlassen, als wichtigste Prämisse. Aber einzelne Persönlichkeiten, die bewiesen haben, dass sie die Gesetze und Ordnungen dieses Landes achten, dürfen bleiben. Herr Pirincci ist eine echte Bereicherung für dieses Land und er darf nicht nur bleiben, sondern wegen seines brillianten, klaren Verstandes in jede exponierte Position dieses Landes berufen werden.

  4. Ich werde da sein. Wen es interessiert auch Oskar Freysinger wird auf der Buchmesse sein.

    Oskar Freysinger und Hanspeter Latour
    Hanspeter Latour bekannt als erfolgreicher Fussballtrainer und Experte berührt und amüsiert mit seinen Geschichten. Es sind die Erzählungen eines leidenschaftlichen Menschen und Motivators. Latour ist echt, authentisch und engagiert. Oskar Freysingers aufwühlender und kritischer Roman „Luca“ basiert auf wahren Begebenheiten. Vor 3 Jahren erschien er anonym auf französisch.

    Themengebiet:
    Literatur & Sachbuch
    Veranstaltungsart:
    Lesung, Interview | Gespräch
    Datum:
    10.10.2014
    14:00 – 14:30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    4.1 A17, Messegelände
    Sprache:
    Deutsch
    Veranstalter:
    Schweizer Buchhändler-
    und Verleger-Verband SBVV
    Mitveranstalter:
    Werd & Weber Verlag AG
    Teilnehmer:
    Latour, Hanspeter
    Freysinger, Oskar

  5. Auch mich hat man wegen Volksverhetzung angezeigt.
    Wer kann mir sagen aus welchem Buch das Zitat von Helmut Schmidt stammt :
    „Wer die Zahl der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung des inneren Friedens in Kauf.“?

    Dieses Zitat möchte ich zu meiner Verteidigung benutzen.
    Je mehr Einzelfälle, desto mehr schlägt die Justiz um sich.

  6. @#3 Jopema

    Was heißt: er darf bleiben…?

    Das hier ist sein Land. Dieses Deutschland ist viel mehr sein Land als das der heimatlosen Deutschlandhasser, die zufällig nur Inhaber des BRD-Personalausweises sind.

    Wenn wir überhaupt noch eine Zukunft für Deutschland sehen, dann beruht sie auf Patrioten wie Pirincci.

  7. #5 Klang der Stille (09. Okt 2014 13:15)

    Wer kann mir sagen aus welchem Buch das Zitat von Helmut Schmidt stammt

    Helmut Schmidt, 2008, “Außer Dienst”, Seite 236

  8. #10 Klang der Stille

    Gerne. Und besprich deine Verteidigungstrategie bitte noch mal mit einem vernünftigen Anwalt. Wenn du Pech hast, findet der Richter das Schmidt-Zitat nämlich auch als „volksverhetzend“ und dann stehst du dumm da.

  9. Vom Land der Dichter und Denker zum Land der grünen Wichtel und Hosenscheisser! Das könnte auch mal ein schöner Buchtitel werden.
    Uns fehlen viele solcher Leute wie Akif Pirinçci, es hat leider viel zu wenige. Die Duckmäuser und Systemlinge in den Redaktion des MS sind noch in der Mehrzahl.
    Deren Nachruf wird so ähnlich klingen:
    Diese Leute schafften sich mit samt ihrem Arbeitgeber selbst ab. Da die Wahrheit einfach nicht der Ideologie entsprach ging man mit großen Schritten und erhobenen Hauptes in die Insolvenz, aber man blieb sich, seinen Lügen und der Ignoranz bis zuletzt treu.

  10. Auch das ist wieder Wasser nicht nur auf Akifs Mühlen: Kaum haben wir uns daran gewöhnt, daß per Ordre de Mufti „Gender“ vollkommen beliebig ist, es also keine Frauen und keine Männer, erst recht nicht rosa (Mädchen) und hellblau (Bübchen) gibt, müssen wir diesen Schock verdauen: Hamburg leuchtet rosa! Um am „Weltmädchentag“ kommenden Sonnabend an Mädchen zu erinnern!

    Wer zeigt die Veranstalter ob dieser total rassistischen, diskriminierenden, genderunsensiblen, neofaschistischen, reaktionären, imperialistischen, islamophoben (habe ich was vergessen?) Haltung an?

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article133076645/Warum-die-Rickmer-Rickmers-und-das-Planetarium-in-Pink-leuchten.html

    :mrgreen:

  11. #10 Klang der Stille

    Das heisst dann: „Keine Gleichbehandlung im Unrecht“

    Wenn es um die Verteidigung des Faschismus geht, lassen die Gutmenschen auch Schmidt und Churchill fallen.

  12. Volksverhetzend?

    Überprüfe ich meine Denkweise und Aussagen nach derzeit geltender Political Correctness, dann bin ich wohl auch ein übler Volksverhetzer.

    Aber alle mein Kumpels, Geschäftspartner die im Leben stehen und keinen an der Waffel haben, selbst bekennend „grün“ – wählende Nachbarn (ausser wenn´s um Windradspielereien geht) denken ähnlich wie ich und beherrschen hinsichtlich Demographie die Grundrechenarten.

    Also: Ein repräsentativer Querschnitt der Bevölkerung!

    Wie kann das Volk sich selbst verhetzen?

    Donnerwetter, da muss man das Volk doch glatt vor sich selbst bewahren. Ab ins Lager mit dem pöhsen Volk!

  13. @13 Babieca,
    dazu passt ja Akifs nächstes Buch : „Die Verschwulung Deutschlands“. Das hat er jedenfalls in einem Interview in der heutigen Jungen Freiheit ( Printausgabe ) angekündigt.

  14. Es ist alles langsam wie in einem Albtraum.
    Akif Pirinçci muß zum Staatsschutz, weil er den Islam kritisiert und reale Fakten benennt, während x Hassprediger bei uns
    ungestraft ihr tödliches Gift versprühen dürfen.

    Herr Stürzenberger wird drangsaliert, muß sich sekundengenau an vorgeschriebene Redezeiten halten, während hunderte Türken,
    Kurden und Jesiden, natürlich unangemeldet, den Verkehr blockieren, bürgerkriegsähnliche Szenarien verwirklichen und dadurch teure Polizeieinsätze nötig machen. Konsequenz für die Delinquenten: keine!

    Kafkas düstere Visionen haben sich verwirklicht.

  15. Na hoffentlich wird er nicht umgebracht! Draussen brennt schon die Luft und die Polizei wird ihn sicher nicht schuetzen..apropo Antifa-ist in letzter Zeit recht still um die geworden..in Hamburg undso

    Ziel wohl erreicht-Invasorenkrieg und Schiss ne!

  16. Wieso erfährt man das zuerst über blu-news?!

    Vor dem Landgericht München wurde am Dienstag der Islamkritiker und Vorsitzende der Partei ‘Die Freiheit’, Michael Stürzenberger, wegen Beleidigung einer Religion verurteilt. Der Richter vertrat die Ansicht, dass Religionskritik eines gewissen Rahmens bedarf. Stürzenberger wurde zu einer empfindlichen Geldstrafe verurteilt.

    http://www.blu-news.org/2014/10/08/muenchner-islamkritiker-wegen-beleidigung-des-islam-verurteilt/ (via JW)

  17. Gibt’s doch nur eines,
    auch wenn einfachen Verstandes,
    unbesehen seine Bücher kaufen.

    Eine wirklich demokratische Äußerung
    die GESEHEN wird..

  18. Zumindest „musste“ Akif nicht zu dem Polizeiverhör.
    Für Beschuldigte wie für Zeugen ist es immer noch völlig freiwillig, bei der Polizei zu erscheinen und Aussagen zu machen. Lediglich bei einer Vorladung durch Staatsanwaltschaft oder Richter muss man erscheinen bzw. kann, wenn man nicht erscheint, zwangsweise vorgeführt werden, wobei man auch dann als Beschuldigter überhaupt nichts zur Sache sagen braucht. Zeugen müssen zwar aussagen, können aber nicht wegen Gedächtnisproblemen bestraft werden.
    Solange das EUDSSR-System noch keine Stasi hat, die einen einfängt und das Geständnis herausrausprügelt, kann man sich solche Kooperation also sparen.
    Wobei sich Akif in seinem Fall offenbar prächtig dabei amüsiert hat.

  19. #23 Amanda Dorothea (09. Okt 2014 13:52)

    ..apropo Antifa-ist in letzter Zeit recht still um die geworden..in Hamburg undso
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    ….die linke hat verschissen, die wissen auch warum!Ganz staad sans worn!

    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/

    Du schreibst die Kommentare zu schnell. Mach mal langsam.hehe.
    Geht der Mist schon wieder los?

  20. @Biloxi
    Da müssen wir einen Weg finden, die Strafe von Stürzi zu bezahlen.
    Das muss möglich sein!!!!

    könnte er nicht die STAATLICHE KONTONUMMER veröffentlichen? 😀 😀 😀

  21. @27 Aaron

    Danke für die ausführliche Ergänzung.
    Durch das Beispiel mit Außenminister Fischer sind mir viele Dinge sehr viel klarer geworden.

    Darf ich Dich in Zukunft noch mal um Rat bitten, wenn es vor Gericht geht?

    Du scheinst mir ein sehr kluger und nüchterner Mensch zu sein, den man vertraut.

  22. 29 RechtsGut

    Das ist es!

    Bin sofort dabei.
    Überstände werden die Bürokraten
    in den Wahn treiben . .

  23. Wenn man ehrenvolle Politiker in unserem Land zitiert,und sich damit strafbar macht,dann stimmt was nicht in unserem Land.
    In der DDR wurde auch jeder sofort verhaftet und angeklagt,wenn jemand die Wahrheit sagte!
    Der Vorwurf der „Volksverhetzung“ ist sehr deeehhhhnbaaar!

  24. #24 Biloxi (09. Okt 2014 13:54)

    Vor dem Landgericht München…

    Komplette Willkür. Daß sich die Äußerungen auf den Islam als Ideologie und nicht auf deren Anhänger als Person bezogen hatte Herr Stürzenberger schon selbst klargestellt. Insofern ist dieser Teil der Begründung der „Richterin“ schlicht sachlich falsch bzw. nicht begründet.

    … dass die Gräueltaten des IS von Kriminellen begangen werden und nichts mit dem Islam zu tun hätten.

    Das bedarf aber einer ausführlicheren, sachverständigen Begründung. Denn plausibel ist das niemals! Denn erstens sind alle zigtausend Teilnehmer der Massenmordundplünderungsrally (=IS) Anhänger dieser „Religion“ und wenn es einfach „Kriminelle“ wären, würde sich die Frage stellen, was diese alle verbindet. Also welches gemeinsame Ziel (und worin diese Gemeinsamkeit besteht) und welches persönliche Ziel (z.B. materieller Art). Wenn es nur „religiöse“ Ziele sind, wären es „religiöse Kriminielle“, d.h. auch dann ist die zugrundeliegende Religion Antrieb des Handelns.

  25. Wer glaubt noch ernsthaft daran, dass die grünrot-versiffte Gesellschaft aufstehen würde, um für Akif Pirinçci Courage zu zeigen? Eher würde wohl der Großteil daneben stehen und applaudieren, dass „die braune Gefahr“ gebannt sei!

    So ist es! Genauso wie Sarrazin will man Pirinci am liebsten irgendwo am Baukran baumeln oder öffentlich gesteinigt sehen, um sich selbstgerecht auf die Schulter klopfen zu können mit einem erleichterten „Diese Gefahr ist endgütlig gebannt.“ wir können uns unserer realitätsfernen Ideologie wieder voll zuwenden.

  26. #30 Klang der Stille (09. Okt 2014 14:08)

    Darf ich Dich in Zukunft noch mal um Rat bitten, wenn es vor Gericht geht?

    Nein 🙂

    Erstens wäre das illegal.

    Zweitens kann ich dir nur dringenst raten (wenn du nicht
    Stürzenberger heißt) professionellen anwaltlichen Rat einzuholen!

    Vor Gericht gibt es keine Gerechtigkeit und keinen gesunden Menschenverstand!

    Menschen, die sich selbst vertreten, scheitern. Immer!
    Leider!

    Wenn du kein Geld hast, google „Prozesskostenhilfe“.
    Geh zu lokalen Büros von Lohnsteuervereinen, Verdi (ja die
    bösen Gewerkschafter), Mietervereinen etc., die können dir
    zwar nicht direkt helfen, aber die kennen die „richtigen“
    Anwälte. Besser die „Linken“ fragen, als sich finanziell zu ruinieren.

  27. @38 Aaron

    O.K., wieder dazugelernt.
    Einen Anwalt habe ich, doch scheint der mir nicht besonders motiviert zu sein.

    Danke aber für die vielen guten Ratschläge.

  28. @#41 Miss

    Der Termin ist morgen 10.10.2014 um 17 Uhr.

    Akif Pirinçci
    Der Autor des diesjährigen Bestsellers „Deutschland von Sinnen“, liest vorab aus seinem neuen Buch.

    Themengebiet:
    Literatur & Sachbuch
    Veranstaltungsart:
    Lesung
    Datum:
    10.10.2014
    17:00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    3.1 B134, Messegelände
    Sprache:
    Deutsch
    Veranstalter:
    Manuscriptum Verlagsbuchhandlung
    Thomas Hoof KG
    Teilnehmer:
    Pirinçci, Akif

  29. Akif, Du bist und bleibst unser mutiger Held, der Löwe der den Grünlinks versifften Gutmenschen die Zähne zeigt und den Islam als das entlarvt, was seine Natur ist, nämlich eine faschistische Ideologie aus dem Mittelalter. Weiter so, Akif, lass Dich nicht entmutigen, ob von den Handlangern in Handwerkerblauen Uniformen oder den grünbraunen versifften Gutmenschennazis!

  30. Man könnte wegen Stürzensbergers Unrechtsstrafe in Höhe von 2500 € auch mal Akif anhauen.
    Würde sofort alle Bücher von Akif kaufen, Ehrenwort!

  31. Da werden die ganzen Flachpfeifen wie Gender- und Sozialfuzzis im Dreieck laufen. Hat man eigentlich die Vollhonks Kemper, Häusler oder den Wikipedia-Bolschiwisten JosFritz oder die Kampfhenne Fiona mal zur Buchmesse eingeladen? Und nun wird auch noch sein Buch verfilmt. Ich sehe Mangold direkt vor Wut in den Tisch beißen. Es ist einfach so Klasse!

  32. #5 Klang der Stille (09. Okt 2014 13:15)
    Vor langer Zeit fragte der neue chinesische Kaiser den weisen Konfuzius, was er tun solle, um sein Reich gut zu regieren.
    Konfuzius antwortete:
    „Ich würde eine ehrenwerte Sprache benutzen. Ich würde die Dinge bei ihrem richtigen Namen nennen … Wenn wir die Dinge nicht bei ihrem konkreten Namen nennen, dann bedeuten Worte nichts mehr. Wenn Wörter nicht die Realität widerspiegeln, dann ist das, was wir sagen, nicht das was gemeint ist. Wenn aber das, was wir sagen, nicht das ist, was gemeint ist, können wir nicht klar denken und nichts kann erreicht werden. Nur wenn wir die Dinge bei ihrem richtigen Namen nennen, ist es möglich, wahrhaftig und ehrlich über die Dinge zu sprechen.“
    Einige Äußerungen von Helmut Schmidt zur Einwanderung:
    ?„Es war sicher ein Fehler, so viele Ausländer ins Land zu lassen“.
    Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Filder-Zeitung v. 5.2.93
    ?„Wenn das so weitergeht, gibt´s Mord und Totschlag, denn es sind zu viele Ausländer bei uns“ Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Frankfurter Rundschau v. 28.11.94
    ?„Wir brauchen eine eindeutige und schnelle Abschiebepraxis für alle Fälle, in denen der Antrag abgelehnt wird. Der Art. 16 GG verlangt nicht, daß Asylbewerbern die volle Sozialhilfe zusteht, einschließlich vollständiger Sanierung ihrer Zähne auf Kosten der Sozialämter.“ Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Neue Revue v. 13.10.92
    ?Weiter: „500.000 Menschen jährlich, das ist einfach zuviel“ – „Kein Volk der Welt würde es ertragen, wenn jedes Jahr eine halbe Million Ausländer dazukommt, wie bei uns… Dieses Land ist führungslos und es ist nicht anzunehmen, daß die Dilettanten, die zur Zeit regieren, dazulernen“. Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Bild v. 6.9.92
    ?„Die Vorstellung, daß eine moderne Gesellschaft in der Lage sein müsste, sich als multikulturelle Gesellschaft zu etablieren, mit möglichst vielen kulturellen Gruppen, halte ich für abwegig.“ Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Frankfurter Rundschau v. 12.9.92
    ?„Aus Deutschland darf kein Einwanderungsland gemacht werden. Das erträgt die Gesellschaft nicht“. Helmut Schmidt, Bundeskanzler, Stuttgarter Nachrichten v. 15.9.92

  33. #38 Aaron (09. Okt 2014 15:20)
    #30 Klang der Stille (09. Okt 2014 14:08)
    Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)
    Jeder ist vor dem Gesetz gleich. Das Nähere regeln Ausländergesetze. Parteibuch, Geschlecht, Alter und Dienstgrad. Gerd Wollschon- Kabarettist
    In einem Leserbrief an die Süddeutsche Zeitung vom 9. April 2008 war ein Statement zu lesen.
    Richter Frank Fahsel schrieb dort: “Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht “kriminell” nennen kann. Ich habe ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind.
    Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor “meinesgleichen”.”
    http://www.justice.getweb4all.com/leserbrief.php

    „Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, dass die Advocati wollene schwarze Mäntel, welche bis unter das Knie gehen, unserer Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man diese Spitzbuben schon von weitem erkennen und sich vor ihnen hüten kann.“
    König Friedrich Wilhelm I.

    Hallo ich habe leider nix konstruktives was dir wirklich weiterhelfen könnte.
    Ich wünsch dir alles Glück der Welt, denn das wirst du brauchen.
    Voltaire :
    “Wenn Du wissen willst, wer Dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst”!

Comments are closed.