[…] Im Sozialdemokratismus wird selbstverständlich die Meinungsfreiheit hochgehalten. Lieber Leser, liebe Leserin, Sie können sagen (und denken), was immer Sie wollen – sofern Sie nur das Richtige sagen! „Erzwungene Wahl“ heisst das im Volksmund. Wagen Sie es tatsächlich, die Glaubenssätze des Sozialdemokratismus in Frage zu stellen, werden Sie wahlweise als Populist, Reaktionär oder Rassist gebrandmarkt. Doch selbst wenn Sie dies nicht kümmert, haben Sie ein Problem: Sie müssen den Sozialdemokraten in Ihrem Kopf zum Schweigen bringen. Ich weiss aus eigener Erfahrung, wie schwierig das ist. (Letzter Absatz eines interessanten Artikels auf deutscherarbeitgeberverband.de von René Scheu, Herausgeber des „Schweizer Monats“)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

15 KOMMENTARE

  1. Alleine wegen meinem Nicknamen muss ich ja was dazu sagen.

    Hmh.

    Grundsätzlich hat René Scheu absolut Recht!

    Ich denk da immer an meine Anfänge, als ich durch Zufall vor Jahren auf PI-News anfing zu lesen.

    Immer schrie der „UnwahreSozialDemokrat“ in mir, das ist böse, das darfst du nicht lesen, das darfst du nicht denken, das ist rassistisch, das ist nazi, etc.

    Der „WahreSozialDemokrat“ in mir hat dann diese Blockade irgendwann aufgelöst, kurz bevor ich schon tatsächlich konditioniert dachte, ich wäre nun wirklich ein böser Mensch, Rassist oder Nazi.

    Die Frage ist natürlich, die beantwortet nun auch René Scheu nicht, was wäre denn tatsächlich eine sozialdemokratische Politik, die wurde mir aber auch in 22 Jahre SPD-Mitgliedschaft nicht beantwortet. Der heutige realexistierende „Sozialdemokratismus“, der spätestens seit der Wiedervereinigung die SPD fest im Würgegriff hat, ist es mit Sicherheit nicht!

    Es ist aber der richtige Fokus auf den man blicken muss, die Grünen sind hierbei nur die Nutznießer des „Sozialdemokratismus“, den übrigens ganz besonders auch die CDU/CSU durchzieht. Die Grünen selbst können sich nur wegen des Systems des „Sozialdemokratismus“ entfalten, ansonsten wären die ähnlich wie die FDP längst kein Thema mehr.

    Und auch, wie wir alle jüngst immer klarer erkennen können, der „Sozialdemokratismus“ entfaltet zunehmend auch in der Mitte der AfD sein hässliches Gesicht!

    Und selbst viele PI-ler sind nicht frei davon… 😉 🙁

  2. #2 WahrerSozialDemokrat (05. Okt 2014 18:55)

    Die Frage ist natürlich, die beantwortet nun auch René Scheu nicht, was wäre denn tatsächlich eine sozialdemokratische Politik, die wurde mir aber auch in 22 Jahre SPD-Mitgliedschaft nicht beantwortet. Der heutige realexistierende “Sozialdemokratismus”, der spätestens seit der Wiedervereinigung die SPD fest im Würgegriff hat, ist es mit Sicherheit nicht!

    Gab es nicht mal sogar in der SPD freiheitliche Bestrebungen? Siehe „Brüder zur Sonne, zur Freiheit“ (und nicht Brüder zu Solidarzuschlag, EEG-Abgabe und Mindestlohn)?
    Wie konnte sich das in sein Gegenteil verkehren, seit der Sozialdemokratismus an der Macht ist?

  3. (endlich konnte ich mich anmelden)

    #2 WahrerSozialDemokrat

    Das Problem dabei ist, dass eine Partei, die nicht sozialdemokratistisch durchwirkt ist, nicht den Hauch einer Chance hat, zumindest die imaginäre 1%-Hürde zu überschreiten (was kein gutes Licht auf die deutschen Wähler wirft!). OK, eine Ausnahme gibt es: die NPD – aber diese hängt an den Strippen des Verfassungsschutzes, ist also quasi eine Systempartei.

    Aus diesem Grund, kommt die AfD nicht daran vorbei, ein paar sozialdemokratistische Sprengsel einzubauen (oder meint es zumindestens zu müssen). Ich hoffe immer noch, dass dieser sozialdemokratistische/gutmenschliche Spuk in ein paar Jahren vorbei sein wird. Aber solange es uns Deutschen noch vergleichbar gut geht wird sich daran nichts ändern.

  4. SPD: nach meinem Idol Willi und direkt nach meinem Helden Helmut nur noch eine Enttäuschung… Willi würde angesichts des derzeitigen Zustandes seines Volkes wiederholen: Beeilt Euch zu handeln, bevor es zu spät ist zu bereuen. (Willi 1971)

    Apropos ‚Enttäuschung‘. Enttäuscht ist man, wenn eine Täuschung aufgehört hat 🙂

  5. #5 KDL (05. Okt 2014 22:08)

    Das Problem dabei ist, dass eine Partei, die nicht sozialdemokratistisch durchwirkt ist, nicht den Hauch einer Chance hat, zumindest die imaginäre 1%-Hürde zu überschreiten

    Und genau darüber denke ich seid meiner imaginären Namensgebung hier nach!

  6. #5 KDL (05. Okt 2014 22:08)

    Das Problem dabei ist, dass eine Partei, die nicht sozialdemokratistisch durchwirkt ist, nicht den Hauch einer Chance hat, zumindest die imaginäre 1%-Hürde zu überschreiten

    ———————————-

    Da gibts jede Menge Gegenbeispiele.
    Und die AfD muss aufpassen, ihre letzten Erfolge nicht durch solche Aktionen wie in München zu versemmeln.

  7. Sozialisten räumen Wahlniederlage ein
    Konservative gewinnen Parlamentswahl in Bulgarien

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/5507504/konservative-gewinnen-parlamentswahl-in-bulgarien.html

    Portugiesische Sozialisten wollen nach Links schwenken

    http://www.heise.de/tp/news/Portugiesische-Sozialisten-wollen-nach-Links-schwenken-2410521.html

    Der Sozialismus ist eine Reaktion gegen das Individuelleren.

    Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 – 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

  8. #4 Gotthilf de Gesetznehmer (05. Okt 2014 20:58)

    Wie konnte sich das in sein Gegenteil verkehren, seit der Sozialdemokratismus an der Macht ist?

    Nicht „das“ hat sich im Gegnteil verkehrt, sondern „das“ ist Teil!

    Was ist „DAS“? Gute Frage!

    Fragen sie die Zerstörer und Eroberer!

  9. ISLAM = Sozialdemokratismus

    Um es auf den Punkt zu bringen!

    Mohammed ist der größte Sozialdemokratist!

    Und Allah ist der Gott aller Sozialisten!

    Und genau damit könnt ihr verstehen, warum es so ist, wie es ist…

    Und die elitären Luxus-Weiber und -Nutten sind voll dabei und so gar der größte Antrieb zur Unterdrükung ihrer selbst!

    So wie die linken Nuttenpreller Prostitition fördern oder Kindersex humanisieren wollen, wie die Ermordung alles Ungläubigen, ähhh Unlebenwertes, ähhh natürlich nur freiwillige Selbstmörder…

    …als wenn ein Kind im Mutterleib, je hätte leben wollen. Was für ein unsinniger Gedanke! Ein Glück das wir überlebt haben, um drüber nachzudenken… ach nee, wer drüber nachdenkt, soll sich bitte umbringen.

    Jetzt befürchte ich, ich bin vom Thema abgekommen… 🙁

    Verzeihung. Ist es nicht doch alles nur ein Thema?

  10. George Orwell hat in seinem „Farm der Tiere“ doch hervorragend beschrieben, was letztlich aus all den schönen Theorien letztendlich wird, wenn sie in der Realität angekommen sind.Die SPD hat in ihrer ganzen Geschichte immer das Gegenteil von dem getan, was sie vorher vollmundig verkündet hat. Das es diese „Partei“ nach 1945 überhaupt wieder gegeben hat, war der größte Treppenwitz. Aber wer hätte sich auch sonst in der DDR mit den Stalinisten zusammen schließen sollen…..

  11. Der Hauptglaubenssatz der „Sozial“demokratie ist:

    Arbeiter ans Große Geld verkaufen und Posten für Parteibonzen ergattern. Auch die Sozialdemokraten von der Union handeln so.

Comments are closed.