prima_gliIn Mailand haben am Samstag mehrere Tausend Anhänger der Lega Nord unter dem Titel „Stop Invasione – prima la nostra gente“ („Stoppt die Invasion – zuerst unsere Leute“) gegen die Flüchtlingswelle aus Afrika demonstriert. Angeführt wurde der Protestzug durch die Innenstadt von Lega-Chef Matteo Salvini und vom EU-Abgeordneten Mario Borghezio. Wie „Swissinfo“ berichtet, skandierten die Teilnehmer Slogans gegen die Einwanderungspolitik der italienischen Regierung und gegen Pläne, neue Moscheen in Mailand zu bauen.

Hier einige Impressionen von der Kundgebung:

image

image

image

image

image

image

image

image

image

Und ein Video:

Sobald wir mehr Infos von der Kundgebung erhalten, werden wir sie nachreichen. Deutsche Medien berichten bislang – aus verständlichen Gründen – mit keiner Zeile von der Großdemo in Mailand.

(Spürnase: Identitäre Bewegung)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

102 KOMMENTARE

  1. In deutschen und italienischen, so genannten „Medien“, wird von so genannten „Journalisten“ noch gut geölt gegen die Wahrheit angeschrieben, verschwiegen, verleumdet, verbogen, beschmutzt, intrigiert und gelogen.

    Das geht nicht ewig!

  2. Gelegenheit zum Nachmachen? Heute um 14 Uhr auf dem Stuttgarter Schlossplatz, gegen den linksgrünen genderisierten Sch(w)ulunterricht!

  3. Das ist gut für bella Italia, aber schlecht für Germania, denn das wird darauf hinauslaufen, dass Italien künftig noch mehr „Flüchtlinge“ abschieben wird – direkt nach Deutschland…

  4. Das ist erst der Anfang einer Spirale die mit Sicherheit in Gewalt enden wird.
    Zulange wurde die Geduld des Volkes auf die Probe gestellt. Kein Land der Welt kann Flüchtlinge, besser gesagt Wirtschaftsflüchtlinge in unbegrenzter Zahl aufnehmen. Der Ausspruch das Boot ist voll, gewinnt doppelte Bedeutung.

    Letztendlich zahlt der Bürger die Zeche.
    Würde sich die Aufnahme nur auf Kriegsgebiete beschränken wäre das noch verständlich. Aber was sich hier auf die Reise nach Europa begibt hat mit Flüchtlingen im Sinne von Krieg herzlich wenig zu tun. Hier geht es mehrheitlich um finanzielles und nichts anderes.
    Die Politiker ernten nun was sie gesät haben.

  5. Laut BRD Lügenpresse sind die Italiener in Wirklichkeit begeistert über die vielen „Neu-Italiener“ aus Afrika und wünschen sich noch viel mehr Bereicherung.

    Diese zehntausend Demonstranten in Mailand können also nur Nazis sein.

  6. Es geht los.
    Langsam wachen die Bürger in Europa auf.
    Es fehlt immer nur der gewisse Funke und der ist jetzt da.

    Eine Großdemo der HO.GE.SA. wäre in Berlin viel effektiver. Diese könnte man dann gleich zu der Zonenwachtel umleiten.

  7. Durch diese Demo werden letztlich noch mehr „Fachkräfte“ von Italien nach Deutschland durchgereicht!

  8. Schön sowas zu lesen. Italien erwache!
    Leider kriegt der fettgrefressene Michel sowas nicht auf die Beine.

  9. (OT)
    Gestern war in der Allgemeinen Zeitung ein sehr interessanter Artikel über Milli Görüs und ein Salafistennetzwerk im Raum Rüsselsheim.
    Der Artikel ist insofern sehr bemerkenswert, als dort die türkischen Vereine „Graue Wölfe“ und „Milli Görüs“ als das bezeichnet werden, was sie tatsächlich sind – nämlich rechtsextrem. Dies ist ja nicht gerade eine Selbstverständlichkeit im deutschen Blätterwald, wo sie sonst eher unter „Folklore“ firmieren. Sie bedienen sich zudem ähnlicher Aktionen wie deutsche Neonazis (z.B. mit Lagerfeuerromantik).
    Außerdem wird von einer Zusammenarbeit islamistischer und faschistischer Migrantenvereine mit deutschen rechtsextremen Vereinigungen berichtet. Damit haben aber die Leute ein Argumentationsproblem, die nicht müde werden, Islamkritiker als Rechtsextremisten darzustellen…

  10. @ #10 Heisenberg73

    Der SPON hält tapfer dagegen und feuert Überfremdungspropaganda aus allen Rohren

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/einwanderung-und-integration-fuer-wirtschaft-nutzen-a-997901.html

    Gegen Fachkräfte die hier einwandern hat ja auch keiner was, aber ein Neger der nicht Lesen und Schreiben kann als integrierbare Einwanderer zu bezeichnen, finde ich schon mehr als dreist.
    Soviel Drogen können wir gar nicht produzieren, dass unsere Neger Arbeit hätten. 😉

  11. OT:

    Wenn man die öffentlichen Kassen schon nicht mit Horden von Schmarotzern leer bekommt, dann halt mit einzelnen Seuchenopfern, die Ausrüstung im Wert von Millionen ruinieren und ganze Krankenhausflügel lahm legen:

    http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/ebola-hamburger-uniklinikum-rechnet-mit-millionenkosten-fuer-patient-a-997895.html

    Bleibt abzuwarten, ob die WHO dafür auch wirklich aufkommt. Ich geh mal davon aus, dass das alles am Steuermichel hängen bleibt.

    Aber immerhin kann er jetzt zurück nach Afrika und sich direkt wieder anstecken, mittlerweile dürfte es dafür ja genug Varianten des Virus geben. Oder der beantragt gleich Asyl in Deutschland, wo er schonmal da ist. 🙂

    Gibts eigentlich schon Pläne für die ganzen deutschen Guties, die unbedingt nach Afrika wollen um dort Händchen zu halten? Wenn sich schon ausgebildetes Pflegepersonal reihenweise ansteckt, sieht es für die guten Samariter nicht viel besser aus. Und Quarantäne gibts ja schonmal gar nicht, das wäre ja fast wie KZ und damit absolut Nazi! Kein Virus ist illegal!

  12. Eigentlich sollten die Italiener die Füße stillhalten oder die ehemals Regierenden von 2011 aus ihren Palästen holen.
    Italien hat zum Sturz Gaddafis, der uns die afrikanischen Massen vom Hals gehalten hat, mit beigetragen.
    Aber wer hält schon den „Druck“ der USA, EU und Vereinten Nationen aus!?
    Im Grunde genommen – auch hier mal wieder – Dank an Übersee.
    Die EU ist bloß ein Handlanger und bringt Europa um.

  13. Ich wiederhole mich gern.
    Ab 2017 kommt der eiserne Besen aus Frankreich. Und dann wird es auch der dämliche „wirhabenunsallelieb“- Michel verstehen .

  14. Und dabei schieben doch die smarten Italiener fast alle Invasoren gleich nach Deutschland weiter.

  15. Noch was zum meckern fuer die Polit-Mafia:

    Laut Umfrage der Schweizer Grossbank Credit Suisse halten Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren die aus dem Ruder gelaufene Zuwanderung fuer das groesste Problem der Schweiz.

  16. #19 zitrone1
    ——————–

    Das stimmt! Leider ist es ein RiesenFass, und das überlaufende Wasser, trifft Zwergen/Ameisengleich die Europäer, und schwemmt diese weg. Es gibt nur eine Lösung: Wir müssen ein Loch in die Köpfe ( des Fasses) der Menschen bohren, damit das schlechte „nach unten“ entweichen kann, und damit senkt sich der Wasserpegel des Fasses, und gleichzeitig wird das was oben ist, kontinuierlich abgesenkt, bis es auf Augenhöhe des gewöhnlichen Menschen ist. Dann, und erst dann, kannst du die Verantwortlichen am Kragen packen!

  17. # 21 KDL (19. Okt 2014 13:46)

    Wenn es , wie es aussieht, zur Inthronisierung von Marine Le Pen kommt (http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/02/frankreich-marine-le-pen-liegt-erstmals-bei-umfrage-an-der-spitze/ )
    werden wir erleben, dass es wirklich möglich ist, sich in grosser Zahl von straffälligen Moslems zu verabschieden.
    Wenn es das erste Land in Europa geschafft hat, sich von diesen Faschisten zu befreien, werden wir eine Lawine der Anständigen erleben, die in ihren Ländern das gleiche verwirklicht haben wollen.

  18. #19 Rheingold (19. Okt 2014 13:42)
    Marine Le Pen wird nicht französiche Präsidentin werden, niemals. In einer Stichwahl werden immer bürgerliche und linke Wähler zusammen den jeweiligen Gegenkandidaten wählen, das reicht immer.
    Die vermeintliche Gefahr durch das Erstarken Le Pens wird im Gegenteil in den nächsten Jahren noch stärker von der französischen Politik genutzt werden, um weitere Zugeständnisse Deutschlands zu erpressen. Also z. B. Verschuldung und unbegrenzte Nichteinhaltung der 3-Prozentdefizitgrenze, Zuwanderungskosten einseitig zulasten Deutschlands, weitere Schuldenvergemeinschaftung etc….

  19. #23 potato (19. Okt 2014 13:49)

    Begründung: Das Heim soll nur mäßig ausgelastet sein. Die Bewohner sollen auf andere, städtische „Pflegen und Wohnen“-Heime verteilt werden.

    „Pflegen und Wohnen“? Über die enge Verbindung zwischen Stadt Hamburg und „Pflegen und Wohnen“ hat babieca doch schon was geschrieben. Ich hoffe, sie liest hier mit und kann das noch mal ggfs. psoten…

  20. @ # 12 Germanistan

    Du musst mal nicht von dir auf Andere schließen.

    Und diese sich selbst klein machende “Michel-Sklave-Dummdeutsch“-Kacke will ich auch nicht mehr lesen.

    Fangt mal an und entwickelt Selbstrespekt.

    Ohne dem geht nämlich Deutschland tatsächlich den Bach runter!

  21. #28 johann (19. Okt 2014 14:05)
    Ich hoffe nicht, dass du Recht behält, sehe aber natürlich auch die von dir beschriebene Gefahr.
    Allerdings ist das Wählerpotential des FN und die Ablehnung der bürgerlichen schon so gross, dass es nicht wenige „bürgerliche“ gibt, die einen Sarkozy in der Stichwahl eben nicht wählen würden.
    So sinkt seine Prognose gegenüber Marine Le Pen stündlich. Erst hiess es er würde im direkten Vergleich mit MLP auf über 30 Prozent kommen .Momentan sind es nur noch 26 % Tendenz fallend. Und er war der einzige ernsthafte Konkurrent.Insofern hat die katastrophale Politik von Hollands doch etwas Gutes.
    In wie weit sich dann alle anderen Kräfte gegen MLP verschwören , mag ich nicht zu beurteilen, sie werden es sicher versuchen.Allerdings wird es Frankreich dann noch weiter in den Abgrund reissen, was wiederum für noch mehr Stimmen für MLP sprechen würde.

  22. #31 unverified__5m69km02 (19. Okt 2014 14:06)

    Die meisten Deutschen denken im Gegensatz zu den Italienern, die Einwanderungspolitik hat nichts mit der Regierung bzw. mit Merkel zu tun.

    Merkel muss sich also keine Sorgen machen, zumal ihr die merkelhörigen Medien zur vollen Verfügung stehen.

  23. Bin mal gespannt wie lange es dauert bis „unsere Medien“ darüber berichten und wie sie sich mal wieder alles wie gewünscht zurechtbiegen. Die Ausschreitungen in Schweden vor einiger Zeit haben mir damals die Augen geöffnet, was bei Facebook un PI schon längst die Runde machte hat ne halbe Woche in die Tagesschau gebraucht(!)…. Außerdem ein weiteres, starkes, Signal von aussen, UKIP, Le Pen, Australien und nun Italien.. Die Leute wachen auf !

  24. seit 2 Stunden habe ich den Sender Tageschau 24 nebenbei laufen.
    Kein Wort von dieser Demo.

    Dafür weiß ich jetzt aber, dass zwei Flutlinge….( Danke Mo) der eine hat sogar über seine Schlepper geschimpft….als Rotkäppchen und Wolf Schulkinder über die Flutlingerfahrungen ihrer Mitschüler mittels Theaterstück aufklären dürfen.
    Unsere Kinder MÜSSEN Mitgefühl entwickeln und sich damit belasten.
    Basta.

    Naja…dieser Bericht über Mailand macht meinen Tag!
    Danke PI.
    Das gibt doch wieder mehr Mut!
    Und ich bin sicher, das Deutschland aufwacht!!!

  25. Bin mal gespannt, ob die MSM das auch bei uns berichten. Ich fürchte nein.
    Es müsste daher schon etwas Ungewöhnliches passieren, dass unsere Medien geneigt sind, darüber zu berichten.

  26. Deutschland muss rasch seine linken Sozialpädagogen/innen nach Italien schicken, um ihnen klarzumachen, dass es sich dabei um eine Bereicherung der armen Italienischen Kultur geht.

    Es brodelt ganz schön in Europa…

  27. Haben die den keine gescheiten Denunzierungs-Teams das die sich so was getraun.
    Was macht die Antifa in Italien – pennen??

  28. Wenn man überlegt, dass in Italien (weil sie fast Alle nach Deutschland weiter gereicht werden) kaum nennenswerte Zahlen an „Flüchtlingen“ zu zählen sind, dann erstaunt mich das. Und es erstaunt noch mehr, dass es (scheinbar) in Deutschland keine nennenswerte Widersprüche in der Bevölkerung gibt.

  29. Italien hat doch eigentlich gar kein Problem mit der „Invasion“, da man ja den Großteil einfach weiterleitet.

  30. @ #29 potato

    In Deutschland werden Rentner aus
    Pflegeheimen geworfen, um Platz für
    “Flüchtlinge“ zu machen …

    Ist doch klar; die Alten, Schwachen und
    Wehrlosen sind als erste dran. Wie bei
    den Nazis und der IS.

    Noch trauen sich die Herrschenden nicht
    an die Starken, die sich evtl. zur Wwehr
    setzen könnten.

    Erst müssen über Lampedusa genug Truppen
    für den Bürgerkrieg ins Land geholt werden.

  31. #5 KDL (19. Okt 2014 13:13)

    Das ist gut für bella Italia, aber schlecht für Germania, denn das wird darauf hinauslaufen, dass Italien künftig noch mehr “Flüchtlinge” abschieben wird – direkt nach Deutschland…

    Tja, wer diese „Flüchtlinge“ um jeden Preis haben will, der soll sie auch bekommen.

  32. Na dann werden Claus Kleber und Gundula Gause ja wohl heute abend zur besten Sendezeit darüber berichten.oder?
    Ironie off !

  33. Naja, die „Flüchtlinge“ zieht es auch deswegen nach Norden weil sie spüren, daß sie sehr unwillkommen in Italien oder Griechenland sind.
    In Deutschland, Schweiz (wohl mit Ausnahme des Tessins und Appenzell Innerhoden und einiger anderer Kantone) ist das freilich anders, da die Bevölkerung noch mehr durch MSM manipuliert worden ist.

  34. Kein Mensch will irgendwann enden wie die Indianer, ein Fremder im eigenen Land zu sein und von irgendwelchen Leuten fremdbestimmt und gesteuert zu werden. In dem Land, das die Vorfahren aufgebaut und verteidigt haben. In dem Land, in dem sie sich tagtäglich abgerackert haben, um ihren Nachkommen ein gutes Leben zu hinterlassen.

    All‘ die Gutmenschen und Multi-Kultisten dieser Zeit verraten nicht nur ihr eigenes Volk, sondern verraten und spucken ihren Vorfahren direkt ins Gesicht. All‘ den Leuten, die dafür gesorgt haben, dass sie in diesem Wohlstand aufwachsen dürfen, in diesen modernen Hochkulturen. Die Vorfahren, die dafür teilweise sogar ihr Leben lassen mussten.
    Allein dafür lohnt es sich schon Widerstand zu leisten. Nicht nur für uns, sondern auch für das Erbe unserer Vorfahren. In Deutschland und in ganz Europa.

  35. Endlich Wiederstand!!! Die Politiker die diese ungebremste Zuwanderung(Invasion) zulassen,müssen aus dem Amt gejagt werden(Europaweit).Danach Rückführung aller Migranten ohne trifftigen Asylgrund!!!

  36. Da sollten uns die Italiener als Vorbild dienen.
    Mal schauen was kommenden Sonntag in Köln kommt ?

  37. #30 johann (19. Okt 2014 14:05)

    Die vermeintliche Gefahr durch das Erstarken Le Pens wird im Gegenteil in den nächsten Jahren noch stärker von der französischen Politik genutzt werden, um weitere Zugeständnisse Deutschlands zu erpressen.
    —————————————————-

    Leider wahr! Das würde aber einen neuen Deutschenhass seitens des FN auslösen, und historische Ressentiments wiederbeleben.

  38. Das brauchen wir auch in München, Berlin, Hamburg…
    Jetzt leider ein Traum.

    Aber wenn Beschlagnahmungen der Gebäuden / Zwangseinquartierungen / Besetzungen durch Asylanten / Antifa beginnen
    (und wenn es so weiter geht, wird es irgendwann kommen)
    – dann ist alles möglich.
    Es wird dann aber nicht mehr friedlich sein.

  39. OT:

    Betreff: Nestle, Monsanto, BASF freuen sich schon

    Hallo,

    derzeit verhandeln EU-Vertreter mit der US-Regierung ueber das TTIP-Freihandels-Abkommen. Durchgesickerte Papiere zeigen, dass die Unterhaendler die groessten Wuensche der Konzerne erfuellen wollen: Hormonfleisch, Fracking, Gen-Essen, laxer Datenschutz und eine privatisierte Wasserversorgung sollen in Europa einziehen.

    Auf demokratischem Weg waere das nie moeglich. Nun soll es ein Vertrag richten, der unter Ausschluss der Oeffentlichkeit ausgehandelt wird. Ich habe gerade einen Appell unterschrieben, um die Verhandlungen zu stoppen. Unterzeichne bitte auch Du den Appell:

    https://www.campact.de/TTIP-Aktion

  40. #50 Hinnerk Grote

    derzeit verhandeln EU-Vertreter mit der US-Regierung ueber das TTIP-Freihandels-Abkommen.

    TTIP gibt Europa den Rest.

  41. Stoppt die Invasion

    Lesen die Italiener PI?

    Bemerkenswert und logisch:
    auf dem 4.Foto von oben ein Schwarzer, der gegen die Invasion protestiert.

    Die in Europa lebenden Einwanderer spüren als erste die Folgen der Masseneinwanderung (steigende Mieten, Kriminalität, Arbeitslosigkeit usw.).
    MASSENEINWANDERUNG IST ZUTIEFST AUSLÄNDERFEINDLICH.
    Und jeder vernünftige Mensch, egal ob Einheimische oder Einwanderer, ist daran interessiert, dass das Boot (das schon überfüllt ist) nicht sinkt.

    Nur selbstmörderische Verbrecher und Degeneraten (linksgrüne Revolutionäre, Gutmenschen, gierige Kapitalisten) denken anders.
    Wobei von „denken“ kann man hier nicht sprechen – es ist logisch nicht nachvollziehbar, was in den Köpfen der Selbstmörder abläuft.

  42. #41 Berlin53 (19. Okt 2014 14:45)

    Die Umerziehung der Deutschen läuft eben seit 60 Jahren PERFEKT ab. 24 Stunden an Tag.
    Da ist kaum noch Selbsterhaltungstrieb vorhanden. Im Gegenteil, da nur noch ein Selbstabschaffungstrieb vorhanden.

  43. #5 KDL (19. Okt 2014 13:13)

    Das ist gut für bella Italia, aber schlecht für Germania, denn das wird darauf hinauslaufen, dass Italien künftig noch mehr “Flüchtlinge” abschieben wird – direkt nach Deutschland…

    Italien hat das Problem, der Brückenkopf für die Invasoren aus Afrika zu sein und die Zustände in vielen Städten in Italien sind noch wesentlich schlimmer als die, wie man sie aus Deutschland kennt.
    dazu kommt die Deindustrialisierung Norditaliens, wodurch Steuereinnahmen en masse wegbrechen, was sich spontan im Erscheinungsbild italienischer Städte niederschlägt und Kürzungen von Polizeistellen zur Folge hat.
    Kurzum:
    Man weiß sich dort einfach nicht anders zu helfen, als die Horden weiter in Richtung Norden zu schicken.

  44. Ich will auch so eine „anti EU“ Fahne.
    Laut „Gugel“ gibt es keine „anti“, sonder nur „pro“ EU Fahnen.

  45. Bereits am Samstag bei RT den Bericht gesehen. Doch was treiben unsere so wichtigen Auslandskorrespondenten von ARD und ZDF? Die hatten sicher langes Wochenende!

    @ #56 rene44 (19. Okt 2014 16:07)
    Noch nicht bekannt, dass die Huffington post eine Propagandaplattform ist?
    Diesen Quatsch möchte ich erst garnicht lesen!

  46. #55 Neurechter (19. Okt 2014 16:07)

    Ich will auch so eine “anti EU” Fahne.
    Laut “Gugel” gibt es keine “anti”, sonder nur “pro” EU Fahnen.

    …dafür gibts „anti EU“ Aufkleber bei Amazon. Die find ich ma richtig hübsch…

  47. Die Bürgerinnen und Bürger der von der Invasion betroffenen Länder waren sooooo lange duldsam und haben sich Sand die Augen streuen lassen. Aber nun geht es langsam ans Eingemachte.

    Das wird nicht die letzte Demo in Italien zu dem Thema gewesen sein. Die anderen EU-Länder werden nachlegen. Auch Deutschland.

  48. Spätestens wenn die Folgen der drohenden wirtschaftlichen Rezession bei den Deutschen persönlich ankommen, wird es ähnliche Demonstrationen auch in Deutschland geben.
    Die Akzeptanz des Migrantenstadls wird dann nämlich auf den Nullpunkt zugehen.

  49. Da fühle ich mich als Flüchtling aber wenig willkommen. Du verstehe, deshalb fahre gleich Doitschland. Doitschland nix nur viel Geld Doitschland auch mich willkomme! Nix bleiben Italia. Italia und Italianer böse, doitsche sein gut. Doitschland ich komme, sitze gerad noch Mauretania, komme von Liberia über Senegal, übermorgen Lybien und dann Mittwoch Doitschland, oder aber erst Wochenende. Lang lebe Freie Republik Doitschland, Doitschland Gutland!

  50. #59 Heisenberg73:
    Da hast Du sicherlich Recht.
    Jeden Tag, auf allen möglichen Kanälen, laufen in einer Art Endlosschleife irgendwelche
    Filmchen über Nazi-Deutschland.
    Das soll am Bewusstsein nagen – und in Teilen der Deutschen wirkt das scheinbar wirklich.
    Der Adolf Hitler, direkt davor, hieß Napoleon.
    Der war nichts anderes, als Hitler.
    Aber die Franzosen feiern bis heute ihren Weltkrieger…

  51. Normalerweise müssten unsere Nachtichtenorgane nun von einem „erschreckenden Nazi-Aufmarsch“ in Italien sprechen und nach „mehr EU“ plärren, um das zu unterbinden.

    Dass sie das trotz „Irgendwas-mit-Nazis-kann-man-immer-gut-verkaufen“ nicht tun, sondern die Demonstration totschweigen, lässt nur den Schluss zu, dass sie seht gut wissen, dass es auch bei uns brodelt und dass sie Angst haben, der Funke könnte überspringen.

    Nichts auf der Welt ist so kraftvoll wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.

    Victor Hugo

  52. #71 Berlin53 (19. Okt 2014 17:32)

    Napoleon war sicher eine Art „Faschist“.

    Aber ihn und Hitler gleichzusetzen, verharmlost Hitlers Judenverfolgung, den Holocaust.

  53. tja, in Italien darf das Volk eben noch sagen, was es denkt.

    In Deutschland würden solche Demos als „rechtsradikal“ verboten werden.

  54. #73 William Walker:
    Hitler und Napoleon unterscheidet nur eines: Die Epoche.
    Napoleon hat einen Völkermord betrieben.
    Mit den damaligen Mitteln, die es gab.
    Was das nun mit Juden zu tun haben soll, weißt wohl nicht mal Du.

  55. Dabei hat Italien mit seinen 202 Einwohnern je Qudadratkilometer immer noch vergleichsweise mehr Platz zur Verfügung als Deutschland mit seinen 226 Einwohnern je Quadratkilometer.

    D.h.: Soll doch Italien erst einmal auf die Bevölkerungsdichte Deutschlands kommen – und dann meckern.

  56. Tolle Aktion von Lega Nord.
    Hofentlich werden die Partnerparteien (?) in der EU da endlich mitmachen.
    Wer besorgt ist, dass in Italien abgelehnte Flüchtlinge nun nach D/B/NL/S usw. kommen:
    Das geschieht doch jetzt schon, ein Ende dieser EU Politik ist nur möglich wenn vernünftige Kräfte in den genannten Ländern ZUSAMMENHALTEN.

  57. Klasse. Italien geht es anscheinend mittlerweile so schlecht genug, dass die Menschen dort motiviert genug sind diese ungezügelte Massenflucht nach Italine noch hinzunehmen. Hier in Deutschland ist es anscheinend noch nicht soweit. Erst wenn Flüchtlinge in unmittelbarer Nachbarschaft gutsituierter Linker leben, wird die Willkommenskultur enden.

  58. Ich hoffe nur, dass man den heutigen Politikern sämtliche Pensionsansprüche wegnimmt und sie auf Hartz 4 Niveau setzt, es kann nicht angehen, dass die, die uns diese Misere eingebrockt haben, nicht an den Kosten an der Beseitigung dieser Misere beteiligt werden.

  59. Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht.
    Dieses Sprichwort trifft den Nagel auf den Kopf in Bezug auf die Überschwemmung mit Wirtschaftsflüchtlingen aus aller Welt nach Deutschland

  60. @#49 Tastenspieler (19. Okt 2014 15:09)

    Kein Mensch will irgendwann enden wie die Indianer, ein Fremder im eigenen Land zu sein und von irgendwelchen Leuten fremdbestimmt und gesteuert zu werden. In dem Land, das die Vorfahren aufgebaut und verteidigt haben. In dem Land, in dem sie sich tagtäglich abgerackert haben, um ihren Nachkommen ein gutes Leben zu hinterlassen.
    ————————————————
    Deine Sichtweise teile ich nicht, obwohl sie immer wieder mal bemüht wird. Ich halte sie für zu ideell und auf ihre Art auch weltfremd.
    Die Menschen sind damals – und sterben auch heute nicht – für eine imaginäre Zukunft. Höchstens die idealistischen Hardliner z. B. Kommunisten konnte man mit Zukunft für andere Menschen locken.
    Der gewöhnliche Mensch ist damit überfordert. Die Menschen kämpfen – wenn – für das jetzt und sich selbst , bestenfals noch für die eigenen Kinder. Schon das Zeitalter der Enkel beginnt ein wenig abstrakt zu werden.
    Also, sie haben sich abgerackert für sich und fast ausschließlich für sich. Darüber hinaus halte ich es im Wesentlichen für Wunschdenken.

  61. Wenn die Stimmung dann in Gewalt umschlägt,was werden unsere Staa(si)tsfunker dann sich wiedermal ausdenken? Ein „Haufen von ultranationalistischen Rassisten“??
    Oder kommen die gleich mit ner Garnison an,um mit den Demonstranten „aufzuräumen“?

  62. #77 Thomas_Paine (19. Okt 2014 18:03)

    Soll doch Italien erst einmal auf die Bevölkerungsdichte Deutschlands kommen – und dann meckern.

    Was soll das Gemeckere gegen die italienischen Demonstranten? Die wehren sich wenigstens.

    Deutsche und Italiener sollten sich zusammen gegen die Invasion und deren staatliche Unterstützung wehren, anstatt sich gegeneinander ausspielen zu lassen. Wir haben gleiche Interessen!

  63. @#76 der dumme August:
    Streng genommen könnte man die Weltkrieger noch weiter zurück gehen.

    -Alexander der Große
    – Dschinghis Khan

    Was mich nervt:
    Ich habe nie einen Krieg geführt.
    Mein Vater auch nicht.
    Und trotzdem erwartet man, das ich mich schuldig fühle.
    Ich habe keine solche Schuld!

  64. Vor ein paar Tagen habe ich versucht, einen Hinweis auf diese Demo zu posten, aber jedesmal kommt eine komische Meldung: „Du schreibst zu schnell, mach mal langsam!“ Was soll der Quatsch, frage ich mich.

  65. #83 spedding (19. Okt 2014 19:00)

    Ich hoffe nur, dass man den heutigen Politikern sämtliche Pensionsansprüche wegnimmt und sie auf Hartz 4 Niveau setzt, es kann nicht angehen, dass die, die uns diese Misere eingebrockt haben, nicht an den Kosten an der Beseitigung dieser Misere beteiligt werden.

    In diesem Fall ist das Politikerhandeln letzlich Ausdruck dessen, was das Volk offenbar so will. Gegenteilige Meinungen dürfen ja nicht geäußert werden, in den Systemmedien erst recht nicht.
    Wenn aufgrund der Zuwandererströme der Bedarf für Hartz-4-Mittel steigt wird eben das Rentenalter erhöht, die Steuern erhöht etc.

  66. Umstrittene Maßnahme zum Tierschutz: Prinz Charles lässt graue Eichhörnchen keulen

    Prinz Charles soll sich mal nicht so haben. Eher sollte er den roten Eichhörnchen erklären, dass die grauen Eichhörnchen eine Bereicherung darstellen, den Wald bunter machen und schließlich für ihren Fortbestand und ihr Wohlergehen sorgen. Die roten Eichhörnchen sollten einfach mehr Willkommenskultur zeigen.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/prinz-charles-laesst-graue-eichhoernchen-toeten-a-998009.html

  67. Die meisten Asylantenschleuser, die ihre Fracht in Italien aufnehmen, starten in Mailand.
    Mailand ist so eine Art Sammelpunkt für alle „Verfolgten“, die nach Norden wollen.
    Das wird immer wieder in Meldungen über an der bayerischen Grenze aufgegriffene Schleuser
    durch die Bundespolizei berichtet.
    Daraus erklären sich wohl diese Proteste, weil die Stadt diesen Massenansturm nicht verkraftet.
    Absolut verständlich, dass sich die Mailänder
    gegen eine Art Verladestation für Asylanten wehren.

  68. Klasse Aktion.

    Nur komisch, hab bei google nichts weiteres darüber in deutschen Medien finden können.

  69. #91 Noddy (19. Okt 2014 20:22)
    Höchstwahrscheinlich lacht sich da ein Hacker gerade schlapp – manchmal hilft es, über einen anderen Link zu PI zu gelangen. Dann klappt es wieder

  70. # 7
    Das stimmt nie und nimmer.
    Die Italiener sind ein stolzes Volk und denken im Herzen und mit dem Verstand immer für Italien und nie gegen das eigene Volk. Ganz im Gegensatz zur BRD !!!!
    Kein einziger Moslem ist in Italien in irgendeiner Behörde, Justiz, Staatsanwaltschaft, Arbeitsamt, Polizei oder sonst wo beschäftigt. Das weiß ich aus verläßlicher Quelle. So viel zum Thema „Flüchtlinge, sprich Invasoren“ in Italien.

    # 98
    Dafür haben die umsomehr Albaner, Rumänen, Bulgaren, Zigeuner …. Das reicht denen schon mehr als genug.

    # 82
    Könnte hinhauen mit der Nachrichtensperre in unseren „freien“ Medien ………….

  71. Von solchem Meldungen hört man hier ja nichts.
    Naja,der Deutsche soll halt dumm gehalten werden.
    Und wie man sieht es klappt.
    RTL News bringt doch super Nachrichten.
    Nur nicht über die Welt,was wirklich abgeht.

Comments are closed.