imageDie Opferrolle ist ja bekanntlich eine beliebte Übung der moslemischen Verbände. In letzter Zeit hört man auch manchmal den hanebüchenen Vergleich zwischen Moslems heute in Deutschland und der Judenverfolgung im dritten Reich, was eine derbe Verhöhnung des jüdischen Leids in diesem Land darstellt und lediglich dem Zweck dient, sich dauerhaft in der Position des zu Unrecht Verfolgten einzunisten, wenn auch die Wahrheit genau anders herum ist.

Den Vogel aber schießt nun der Vogel auf seiner beliebten Facebook-Seite ab, wenn er die Salafisten (sie wollen gerne nur Muslime genannt werden) mit den Juden vergleicht, weil man nun seitens der deutschen Regierung plant, Terrorverdächtige mit einem Vermerk in den Passdokumenten zu kennzeichnen, um diese an der Ausreise zu hindern

Vogel
Screenshot: Facebook-Seite von Pierre Vogel.

Da erdreisten sich nun also die Anhänger einer Ideologie, die der der Hamas ähnelt und den vollkommenen Judenhass nebst der Verfolgung für alles Unislamische pflegt, und aus deren Reihen massenhaft Terroristen in den Jihad gehen, sich mit den verfolgten Juden selbst zu vergleichen, um auf würdeloseste Art Mitleid und Unterstützung zu erheischen. In Deutschland aber kann sowas ja klappen, weswegen man in diesen Kreisen wohl überhaupt erst auf die Idee kommt. Der Grundaussage würden jedenfalls viele Linke, Gutmenschen und Moslems hier zustimmen, egal wie sehr man dazu die Wirklichkeit verdrehen muss!

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

74 KOMMENTARE

  1. Der salafistische Hassprediger Pierre Vogel („LIES!“, „Die wahre Religion“, etc.) hetzt gegen Jeziden und Kurden, er ruft indirekt zu Gewalt auf und er ist ein bekennender Unterstützer der Bestien des IS (ISIS). Nicht nur, dass er sich offen mit dem jetzt verbotenen Logo fotografieren lässt, nein, er ruft auch zu Spenden für die Mörder auf!

    https://www.facebook.com/video.php?v=10152740172141142

  2. „Mehr Taqqyia wagen!“

    http://www.hna.de/lokales/witzenhausen/nirgendwo-steht-dass-toeten-soll-hna-4173172.html

    heute

    „Nirgendwo steht, dass man töten soll“

    Religiös motivierte Straftaten bestimmen derzeit fast täglich die Nachrichten. Über das Bild der Muslime im Werra-Meißner-Kreis haben wir mit Hend Claus, Mitglied des Ausländerbeirates der Kreisstadt Eschwege, gesprochen.

    Frau Claus, was haben radikale Islamisten überhaupt mit dem im Werra-Meißner-Kreis gelebten Islam zu tun?

    Hend Claus: Überhaupt nichts. Der Islam ist eine friedliche Gemeinschaft. Radikale gibt es ja leider in jeder Religion. Nirgendwo im Koran steht, dass man Menschen umbringen soll, die einen anderen Glauben haben. Da distanziert sich der Islam absolut von. Die Radikalen verfolgen eine ähnliche Strategie wie die Nazis. Sie greifen sich Menschen ohne Perspektive und überzeugen die von ihrem Gedankentum.

    ….

    Islam kommt übrigens von Salam und das heißt Frieden.

    …..

    Ayman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrates der Muslime, hat in der vergangenen Woche in einem Interview gesagt, die Leistungen der Moscheegemeinden würden nicht ausreichend gewürdigt. Wie schätzen Sie das ein?

    Claus: Das sehe ich auch so.

  3. „Die Muslime sind die Juden von heute“, das sagt der „Antisemitismusforscher“ Wolfgang Benz ja auch. Er ist somit ein Bruder im Geiste von Vogel. Oder auch: Der eine heißt so, der andere hat einen.

  4. Klauen, zusammenraffen und nachahmen – aber ja nicht kreativ oder innovativ sein: Das war und ist die Masche des Islam. Jüngstes von mir gefundenes Beispiel: Ein Siegelring aus dem mittelalterlichen Regensburg vor 1519, zu sehen bei der großartigen Ludwigs-Ausstellung. Er zeigt in der Mitte einen Stern umgeben von einem Halbmond. Nein, nix Muslemanisches! Die Umschrift ist auf Hebräisch und lautet Chotam Qahal Regnschpurck, übersetzt Siegel der JÜDISCHEN Gemeinde Regensburg.

    Womit wieder einmal die Frage geklärt wäre, WER hier Fakten verdreht, weil er nichts anderes kann!

  5. Klopft den in die Tonne. Und „unseren“ Nicolas Blanco :mrgreen: geich mit dazu.

    Beide Total-Versager, die in ihrem Leben nichts auf die Reihe gebracht haben. Und sich jetzt in ihrem Islam Wahn wichtig machen wollen :mrgreen:

  6. Gibt es wirklich noch Leute, die darauf hereinfallen!
    So dumm können doch die Grünen nicht sein, daß sie nicht begreifen, daß sie diesen Salafisten u. a. zuerst zum Opfer fallen.
    Die Grünen haben doch haufenweise „Psychologen“ und „Soziologen“!
    Denken die à la Nahles, sie könnten sich „die Welt machen, wie sie ihnen gefällt“?
    Der MICROCHAOS Kreuzberg zeigt im Kleinen, das „Kalifat Al Kraft“ schon im Größeren, wie Deutschland dereinst aussehen wird.
    Es wird aller höchste Zeit für U-Turn!
    Im kleinen Dänemark ist schon ein kleiner Anfang gemacht!
    http://www.blu-news.org/2014/10/20/daenemark-verschaerft-zuwanderung/

  7. JudenHASSER Allah,

    (video, 3:20 Min) Q. 5:64-66 „[Yusuf Ali] … Amongst them (Jews) we have placed enmity and hatred till the Day of Judgment.

    … wir (Muslims) haben Hass plaziert unter den Juden

    ISSlam ist Faschismus

    (d.h. to Menschen unterteilen in HÖHER & minderwertige Leute)

    8:37 „IMpure“ (UNbelievers) vs. „PURE“ (believers)

    … von http://schnellmann.org/heinrich-himmler.html

  8. Die Zeichnung ist nun wirklich sonderlich.

    Der untere Teil zeigt ein antisemitisches 4chan meme eines Juden („merchant“).
    Der obere Teil eine Anspielung auf die Mohammed-Karikaturen (Mohammed mit dem Bombenturban).
    Dazu noch ein Judenstern der Nazis in die Mitte.

    Ob Vogel das selber per photoshop gebastelt hat? Was ist die Bedeutung dieses Ganzen? Es steht ja Jude und nicht Muslim? Ob diese krude Zeichnung überhaupt irgendwelchen Sinn ergibt?

    Der Typ wird immer wie verrückter.

  9. das linksextreme gehirn denkt sich :

    „die von isis sind alle opfer

    hier gehts nur um pädagogik

    die dürfen wir nicht staatenlos machen“

  10. Das Furchtbare ist, viele junge Menschen glauben diesen Vergleich und wenden ihn begeistert selbst an. Keinen Schimmer von Geschichte lassen sie sich von „Gegenwartsgrößen“ wie Vogel…Popstars linke Sportler usw. leiten. Vielen kann man einfach „einen vom Pferd erzählen“ und wenn man ihnen sympathisch ist, bestimmt man dadurch ihre unmittelbare politische Linie. So einfach ist es leider 🙁

  11. Das Bild vom komischen Vogel und der Vergleich der Judenverfolgung durch die Sozialisten mit heutigen Mohammedanern stellt eine Verharmlosung des Holocausts dar. In Buntland doch strafbar. Wo bleibt der Staatsanwalt?
    Die Ausreise der hirnverbrannten Terroristenanwärter zu verhindern ist genauso krank, wie die Ausreisewilligen selbst. Lass sie ziehen und nie wieder zurück kommen!!!
    Wir sollten diese „Lies“-Vögel sogar sammeln und als Gruppe nach Saudirabien oder Katar verfrachten!

  12. Uns tanzen diese Muselmänner auf der Nase herum – kein Politiker unternimmt was – Hose voll !!

  13. Überall auf der Welt gibt es Leute, die den Holocaust leugnen – und das alleine ist schon schlimm genug.

    Aber nur bei Muslimen gibt es Geistliche(!), die den Holocaust loben(!). Wohlgemerkt: Sie leugnen gar nicht den Holocaust, nein, sie loben ihn:

    https://www.youtube.com/watch?v=VcB_DZ4YQYQ

    D.h. wenn überhaupt sind Muslime ja wohl eher die Nazis von heute!

  14. OT

    Morgen bei „Menschen bei Maischberger“ , ARD 22.45 Uhr

    Thema: IS, wird aus dem Glaubenskrieg ein Flächenbrand ?
    Gast u.a. Katrin Göring Eckhardt ,die sich vor kurzem für ein „robustes Mandat“ der Bundeswehr unter UN-Beteiligung aussprach.

    http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/menschen-bei-maischberger/sendung/21102014-der-kreuzzug-des-is-wird-aus-dem-glaubenskrieg-ein-flaechenbrand100.html

    Warum die Redaktion: Kreuzzug!!! des IS schreibt bleibt mir allerdings ein Rätsel…

  15. Aber genau wie bei allen anderen Sekten wird man auch ihn niemals bei richtiger ehrlicher Arbeit erwischen.
    Es gibt so viele die mit nichts außer dummen gequatsche ihr Geld verdienen. Und Sektierer die mit Gequatsche ihr Geld bekommen, „Verdienen“ ist nicht das richtige Wort, gibts hier auch schon seit etlichen Jahrhunderten.
    Das gilt nicht zu vergessen!

  16. Die Sorge vor einem Bürgerkrieg auf deutschen Straßen ist keine abstrakte oder verrückte, sondern eine ganz konkrete !!! SIEHE

    Deutsche Salafisten bereiten sich auf Angriffe vor

    Das Signal ist eindeutig: „Hier ist wirklich Alarmstufe Rot“. Zu lesen ist dieser Satz in einer internen Mail, verfasst von Mitgliedern der Gruppe um den radikalen Salafisten-Prediger Pierre Vogel.

    Dem Adressaten wird auch klar gemacht: Alles intern und nicht zur Veröffentlichung bestimmt! Wovor aber sorgen sich die Salafisten genau?

    Der Konflikt findet aber auch in Deutschland statt: In den vergangenen Tagen gab es gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Salafisten und Kurden, deren Volksangehörige derzeit am meisten unter dem IS-Terror zu leiden haben. In den deutschen Salafisten-Moscheen in Hamburg, Berlin, Köln, Mönchengladbach und Bremen, aber auch in Leipzig und Erfurt geht daher Angst um: Kommt es zu organisierten Überfällen auf ihre Gotteshäuser oder Gebetsräume?

    Die Gefahr wird in der Vogel-Gruppe als durchaus real eingeschätzt. So ist in einer vertraulichen Mail, die MDR THÜRINGEN vorliegt, zu lesen: „Wir bekommen derzeit viele Morddrohungen“. Nach Einschätzung der Aktivisten bestehe dabei die größte Gefahr für ihren Anführer, den Kölner Ex-Boxer Pierre Vogel alias Abu Hamza.

    http://www.mdr.de/thueringen/salafisten_thueringen_bedroht100.html

  17. Die neue Weltordnung in sieben Schritten: Al-Qaidas Agenda 2020

    2013-2016

    In der fünften Phase, zwischen 2013 und 2016, soll es gelingen, einen islamischen Staat auszurufen – und zwar ein Kalifat. Die Qaida-Ideologen sagten voraus, das der Einfluss des Westens dann in der islamischen Welt massiv zurückgegangen sein werde. Auch Israel werde derart geschwächt sein, dass Gegenwehr nicht mehr gefürchtet werden müsse. Hussein wusste von seinen Quellen, dass der islamische Staat eine neue Weltordnung hervorbringen wolle.

    http://michael-mannheimer.info/2014/09/03/33560/

  18. #29 Freya- (20. Okt 2014 18:11)

    1990 – 2014 Freistaat Thüringen

    2014 – Unrechtsstaat Thüringen

  19. Man stelle sich vor, unsereins organisiert eine Demo mit genau diesen Plakat vorne weg. Unsere Freunde und (Flüchtlings)helfer verfrachten uns schneller ins Loch als man Peng sagen kann.

  20. Der Spruch „Moslems sind die neuen Juden“ wurde von der OIC nur wenige nach Tage nach 9/11 in die Welt gesetzt, als sich die Welt gerade benommen von diesem irrsinnigen islamischen Massenmord zu erholen begann und dank der nach und nach auftauchenden Dokumente von Atta – u. a. seinem Testament – und der Schriften Al Qaedas – sich am Kopf kratzte und zum erstmal zu fragen begann, was alle Ahnen wußten: Was haben wir mit dem Islam eigentlich für eine mörderische Ideologie an der Backe? Den Koran lasen. Die Hadithe. Was über Abrogation lernten. Sich mit Ibn Ishak auseinandersetzen. Die Fatwas studierten. Ibn Tayymia lasen. Kurz: sich mit Ideologie und Geschichte und Betriebsanleitung des Islams beschäftigten und angeekelt zurückprallten.

    Seither bestätigt der Islam Tag für Tag, daß er genau so widerlich ist, wie es ihn seine Betriebsanleitung anweist. Und TROTZ der ganzen Widerlichkeiten passiert Mohammedanern im Westen – nichts.

    Aber ihr Crescendo „Wir Muslime sind die neuen Juden“ donnert jeden Tag lauter. Jemehr Moslem Juden morden, christen umbringen, gemäß ihrer Schriften wüten, desto mehr jaulen sie „Wir sind Opfer!“

    Selten so etwas ekelhaftes erlebt wie das Moslem-Kollektiv (Umma). So wie der Bengel im deutschen Witz, der laut und breit und nervtötend schrill und kläglich heult, daß seine Eltern, alle Geschwister, die komplette Verwandschaft vom Trecker überfahren wurde, er Waise, sei, keinen mehr habe, nicht einmal mehr Tanten 3. Grades, geschweige denn mehr Freunde – alle vom Trecker überfahren. Gefragt, was er denn tue, strahlt das Blag wie die Sonne und antwortet: „Trecker fahren!“

    Mohammedaner sind nicht „die neuen Juden“. Mohammedaner sind die dummdreisten Mörder, die sie schon immer waren. Da die matschige Boxbirne nur schlichte Sprüche verarbeitet, bitteschön: „Moslems von heute sind die Nazis von gestern!“

  21. Es gibt Deutsche (ich meine: Deutsche Staatsbürger):

    Da kann ich nur abwürgen.

    Diesen verrückten Vogel an die Front.

    Und Ruhe wird. 🙂

  22. …..ich will auch, dass die Salqfisten “nur“ Moslems genannt werden.
    Es sind “nur“ Moslems.
    Wenn die aus BRD raus wären, wäre noch kaum etwas gewonnen.

    Das Problem ist der Islam.

    Is ist die Terrorausführende Gewalt.
    Die Moderaten sind die moralische Unterstützung.
    Salafisten sind die Schaltstelle zwischen beidem.
    So ungefähr sehe ich das.

    Der gesamte Islam gehört bekämpft.

    Genau, wie nicht bloß ein Burkaverbot her muss.
    Sondern ein Kopftuchverbot.

    Es ist absolut falsch, sich jeweils nur auf die Extreme zu konzentrieren.
    Das spielt “denen“ in die Hände.

  23. #6 Eurabier

    Was diese Frau Claus da auskotzt ist tatsächlich mit die übelste Taqqyia, die ich je gelesen habe – da kann selbst ein Mazyek noch was lernen. Die Krönung ist aber dieser Satz:

    Nirgendwo im Koran steht, dass man Menschen umbringen soll, die einen anderen Glauben haben.

    OK, wenn man von den 100+ Stellen absieht, wo in diesem Zusammenhang „tötet!“, als der Imperativ von töten vorkommt, dann hat sie natürlich Recht.

  24. OT, zum Thema passend:

    http://www.abendblatt.de/region/pinneberg/article133321803/Unbekannte-hetzen-gegen-Fluechtlinge-und-Asylanten.html

    Oh Gott, die Grünen verfallen in Schnappatmung, da ist doch tatsächlich von „Lampedusanegern“, „Geburtenüberschuss“ und „Asyl-Asyl-Flüchtlingen“ die Rede! Sofort den Staatsschutz einschalten, runder Tisch gegen Rechts, „Refugees welcome“-Programm auflegen und vor allem, ganz ganz dolle empört sein über die böse Hiltrud Meier, weil sie nicht im Telefonbuch steht und so was Böses schreibt. Wie krank ist das denn?
    (Kopftreten, Raubüberfälle, Deutschenhass, Ausplünderung unserer Sozialsysteme etc. ist dagegen überhaupt nicht krank, das ist kulturbereichernd, nicht-deutsch und damit per se gut!). Ihr verdammten Grünen und Gutmenschen ko**t mich nur noch an, scheinheiliges Dre**spack!

  25. Kurz: sich mit Ideologie und Geschichte und Betriebsanleitung des Islams beschäftigten und angeekelt zurückprallten.
    #33 Babieca

    Das ging schon Goethe so, der über die Betriebsanleitung Koran sagte:

    …grenzenlose Tautologien und Wiederholungen bilden den Körper dieses heiligen Buches, das uns, so oft wir auch daran gehen, immer wieder anwidert, …

    Aus: Goethe-Werke, Hamburger Ausgabe Bd 2, München 1982, S. 143f

  26. Die Krankheit in diesem Land über alles ein Dialog führen zu müssen ist einzigartig.

    Nämlich genau darauf bauen die Moslems und Linken, wenn sie versuch mit ihren skruden Thesen ihre Interressen durchzuboxen.

    Es gibt einfach Grundsätze in diesem Land über die niemand mehr diskutieren braucht. Die haben sich bewährt und wurden als gut befunden.

    Moslems mit Juden zu vergleichen ist genauso albern wie verschleierte Salafistinnen mit Nonnen zu vergleichen.

    Einem Michael Stürzenberger der rational nachvollziehbar argumentiert schenkt man kein Dialog.
    Durchgeknallten Sektierern die jedes Jahr an hunderten Massakern an Unschuldigen beteiligt sind und die nichts mehr hassen als unser Freiheit und verfassung diskutiert man sogar die lächerlichsten Thesen aus.

  27. “ Als Vogel über die Heiratsrituale in unterschiedlichen Ländern spricht und darüber das dort eben die Verheiratung mit 11 bis 12 Jahren üblich sei…“
    Staatlich geförderter, nein bewusst geschaffener KINDESMISSBRAUCH einhergehend mit physischer Vernichtung der Kinderseelen!!! Das wollen, da sie nichts aber auch gar nichts dagegen unternehmen, auch C*DU-SPD-GruenePädophile bei uns ?!?
    Hat der Willi Herren wieder gesoffen ?!? Was für eine fürchterlich tragische Figur, sich vor den Karren der Mörder-Unterstützer spannen zu lassen? Bekommt sicher Halal-Frass umsonst bis ans Lebensende, klamm wie er ist.
    Reiben sich die Politik-Verräter eigentlich klammheimlich die Hände und wollen geradezu die Situation eskalieren lassen, oder warum wird dieser Vogel namens Vogel nicht endlich abgeschaltet?!? Es SOLL wohl zum Knall kommen, sie wollen es mit aller Macht provozieren…!!!

  28. #6 Eurabier

    Ich schäme mich mit allen anständigen einwohnern des werra-meißner-kreises angesichts des taquija-gefasels dieser trulle!

  29. Lieber Pierre Vogel,
    in Deiner Boxerkarriere, so manch blaues Auge hast eingesteckt
    und so mancher Kontrahent Dir das Hirn gequetscht
    heut nun mit weissen Sack und Ziegenbart zum Moslem hast Dich bekehrt
    siehst die Dinge in der Welt dadurch verkehrt.
    Keiner kann es Dir verübeln, soviel Prügel haben Dein Hirn zerquetscht
    und die Suren des Korans, ja die Kampagne `lies` Dir den Restverstand aus dem Hirne bliess.
    Lieber Pierre Vogel,
    dein Familienname ist Program, so ein `gefiedertes Tierchen` beheimatest in deinem Kopf.
    Gib es zu, auch wir vergeben Dir, sobald Du das nächstgelegene Landeskrankenhaus aufsuchst
    Die Ärzte dort werden es schon wissen,lieber Pierre, und es Dir eines Tages erklären tun
    aber bitte tu uns ein Gefallen und gib endlich ruh

  30. moslems haben doch selbst für das 3 reich gekämpft um gegen ihren feind die juden zu kämpfen

  31. @ #29 Freya- (20. Okt 2014 18:11)

    Thüringen
    SPD-Spitze plädiert für Rot-Rot-Grün (SED)
    ——————————————
    Dann wird auch bald eine Moschee mit Minna Reth für die vielen Flüchtlinge die dann wegen der propagierten R-R-G Politik kommen, vor dem Kaiser Barbarossa gebaut.

  32. OT

    Arbeitet der Zähler oben links korrekt?

    114.000 Zugriffe auf PI ist ja ein fantastischer Wert!

  33. Für die Salafisten würde ich gerne 29,3 Gramm an gemischtem Material spenden. Für jeden eine Spende.

  34. Sie salafistischer VOGEL , merken sie sich eines, Juden sind zivilisierte Menschen die keine Köpfe abschneiden im Gegensatz zu Ihresgleichen .
    Die solches tun sind keine Menschen und nicht vergleichbar mit Tieren , denn das wäre eine Beleidigung für Tiere!

  35. @Freya- (20. Okt 2014 17:19)

    An dieser Stelle sagt der Vogel nicht „ISIS“, sondern „IHED“. Das scheint eine islamische Hilfsorganisation zu ein. So deutlich würde der das in der Öffentlichkeit nicht wagen.

    Bei einigen heutigen islamischen Judenhasserbildchen würde der Stürmer ausserdem vor Neid erblassen. Und die Leute mit den Bomben am Körper oder im Schädel sind immernoch zumeist seine islamischen Brüder und Schwestern.
    Dass der Vogel, angesichts dieser Realität, ausgerechnet den Judenhass der Nazizeit vor seinen eigenen, systemimmanent judenhassenden Karren zu spannen versucht, ist schon ordentlich daneben.

  36. @#38 von.Hindenburg
    ……Immer nach dem Motto: “Weil mir alles egal ist halten mich alle für Tolerant”……
    ————————————————–
    Das stinkt mir schon seit langen Jahren. Wie ein harmloser, eigentlich positiver Begriff von den Naiven, den Feiglingen und den Gleichgültigen dieser Welt zu einem Kampfbegriff und Waffe für die vorgenannten vereinnahmt wurde.
    Zu Unrecht, es ist Diebstahl an der Sprache für eigene politische Denk- und Handlungsanweisungen.
    Es impliziert Lügen, wie „wer nicht tolerant ist, ist Rechts. Eine perfide Sprachbeugung, der Millionen aufsitzen, man sieht es an den Wahlergebnissen und nicht nur hier.

  37. Wer tut Pierre den schrägen Vogel so viel salafisten, dass er so grenzenlos dumm ist? Etwa der laue Sven?

  38. ISSlam ist Faschismus, das Aushängeschild:
    Der Salafistische Hassprediger Pierre Vogel.
    Mutmaßlicher Unterstützer/in der Bestien:
    Die Grüne Bundestag Vice-Präsidentin und Rockermadratze:
    C.Fatima Roth.
    Beide Agieren auf Augenhöhe.

  39. Die jüdische Bevölkerung stellte vor dem dritten Reich die Wissenschaftliche , Kulturelle und Wirtschaftliche Elite des Landes. Und gerade auch wegen dieser Dominanz zum Ziel der Naziideologie geworden. Welchen dieser Punkte reklamiert bitte dieser Fuselbärtige Kirmesboxer in Frauenkleidern jetzt bitte für sich.

  40. Im Sommer noch „Juden in’s Gas“ brüllen und jetzt noch den schrecklichen Holocaust für die muslimische Opferrolle missbrauchen.

    1. In den Hadithen des al-Buchari Volume 4, Book 52, Number 177 nachlesbar:
    „Der Prophet(s.a.s.) sagte, daß die Stunde nicht kommen wird, bis die Muslime die Juden bekämpfen und umbringen; bis der Jude sich hinter dem Stein und Baum versteckt und der Stein und der Baum sagen wird: Oh, du Muslim, oh, du Diener Allahs, dies ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt, komm und bring ihn um! Bis auf Gargat dieser ist von den Bäumen der Juden.“

    2.Logische Konsequenz des Islam im 21.Jahrhundert: http://vimeo.com/8098018

    3.Islamischer Antisemitismus der Gegenwart:
    https://www.youtube.com/watch?v=PyylN6BWwF8

    Und dann sind diese salafistenden Muslime auch noch so blöd und geschmacklos zu versuchen sich mit Antisemitismus selbst in eine Opferrolle zu verorten. Das war nichts. Ziemlich dummer Versuch auf den nur Schwachköpfe reinfallen. Sind diese Muslime intellektuell einfach strukturiert.

    Heute Abend, um 20:15, im WDR die Doku „Nicht ohne meine Kinder“:http://www1.wdr.de/fernsehen/dokumentation_reportage/mutgegenmacht/sendungen/sbmutgegenmacht102.html

    „Als sie sich vor 20 Jahren in Greifswald in den jungen Syrer Haissem M. verliebte, hätte sich Kerstin G. in ihren schlimmsten Albträumen nicht vorstellen können, wie dramatisch ihre Beziehung enden würde. Der sympathische „Prinz“, der sie auf Händen trug, entwickelt sich nach ihrer Hochzeit zum authentischen Muslim. Am Ende eines Familienurlaubs in Dubai sagt er zu seiner Frau: „Du kannst gehen, die Kinder bleiben hier!“ Doch Kerstin G. weigert sich, kämpft um ihre vier Kinder, will nicht ohne sie zurück nach Deutschland. Das erfordert viel Mut: ihr Mann hält seine Familie gefangen, acht Jahre voll religiösem Eifer, Prügel und Misshandlungen für die Mutter und ihre vier kleinen Kinder.

    Eine, besonders für unsere islamophilen Buntbürgerinnen, interessante Sendung, die allerdings ihr naiv-debiles Islambild beeinträchtigen könnte. Möglicherweise könnte dies zu einer realistischen Neubewertung des Islam führen, was sicherlich nicht jede Aktivistin verträgt.

  41. OT

    Demo-Verbot am Sonntag in Köln?

    Ich wette eine Tüte Haribo, dass die HoGeSa Demo am Sonntag in Köln nicht genehmigt wird.

    Wer hält dagegen?

    Diese „Stadt der Vielfalt“ wird es – meiner Meinung nach – niemals zulassen, dass die Veranstaltung anstandslos über die Bühne geht.

    Es wurden bereits „Linke Bündnisse gegen den Naziaufmarsch“ angemeldet. Ob da wohl die Stadt diese Gruppierungen motiviert hat, um Gründe für zu befürchtenden Krawall zu erschaffen?

    „Gefährdung der öffentlichen Sicherheit“ ist in jedem Fall ein Absagegrund.

    Was machen dann aber die erwartungsgemäss 4-8.000 von weit her angereisten Demonstranten…?

    Gemütlich Kölsch trinken?

  42. Wenn sie sich wie Juden im sog. dritten Reich fühlen, müssten sie mit Juden eigentlich solidarisch sein. Aber dem ist ja gar nicht so. Was ist denn das für eine Logik?

  43. Pierre Vogel ist ein megalomaner Depp. Und im Islam hat er die geeignete Ausdrucksmöglichkeit für seinen Größenwahn gefunden.

  44. Das Schlimme, das Pro-NRW (nicht unbedingt mein Fall) immer und immer wieder durch die MSM vorgeworfen wird, ist, dass sie im Sinn hätten die Muslime (Salafisten) zu provozieren.

    Pierre Vogel verspielt – wie man hier im Bilde sieht – jegliche Legitimation (falls diese überhaupt jemals gegeben war!) über irgendwelche Karikaturen entrüstet zu sein.

    Prophet Mohammed, mit dem sich die Muslime identifizieren, ist – so wie ich das sehe – kein Deut mehr wert, als das Konterfei, das „den“ oder „die“ Juden symbolisiert bzw. symbolisieren soll.

  45. Ist doch egal, was dieser Salafisten-Rotzlöffel P. Vogel an Hirnlosigkeiten von sich gibt: Hier im 21. Jahrhundert ist er mit seinem mitteralterlichen Gekeife flüssiger als Wasser: nämlich überflüssig. Merkt dieser Schwachmat mit all seinen hirnlosen Dorftrottels nicht, daß er in Europa vollkommen fehl am Platze ist? Wenn diese Typen etwas Hirn zwischen den Ohren hätten, müßten die sich eigentlich mehr als schämen.

  46. Einfach lächerlich, da brüllt ein Dieb ,,Haltet den Dieb!“.
    Dieser komische Vogel hat in früheren Jahren anscheinend ein paar Schläge zuviel an die Glocke bekommen. 👿

  47. Täter stilisieren sich als Opfer!
    Herr Vogel für wie dämlich halten sie die Bundesrepublik?

    Es ist schon seit jahren möglich gewaltbereite Personen an der ausreise zu hindern.
    Ausreiseverbot: EM-Hooligans schauen in die Röhre
    Das sich ausreisewillige IS-Kämpfer nicht an die täglichen Melde-Auflagen halten werden ist geschenkt.
    Terrorkämpfer. Hessischer Salafist mit Fußfessel fährt nach Syrien
    Also brauchen sich die Salafisten nicht zu wundern, dass der Rechtstaat die Rechtsmittel entsprechend schärft.

    Nach meiner Ansicht soll man reisende nicht aufhalten.

  48. #26 Tritt-Ihn (20. Okt 2014 18:02)

    Bäääääh – dieses mega-dämliche Moslemkonverten-Groupie Kristiane Backer tritt morgen bei Maischberger auf?

    Ich kotze jetzt schon!

    Ich sehe jetzt mal in meine Kristallkugel, was die Backer morgen sagen wird:

    „Das hat doch mit dem Islam nichts zu tun. Das hat doch mit dem Islam nichts zu tun. Das hat doch mit dem Islam nichts zu tun.“

    Wetten, dass?

    Kein Mensch würde sich noch für Kristiane Backer interessieren, wenn die nicht zum Islam konvertiert wäre.

    Wenn Kristiane Backer nicht zum Islam konvertiert wäre, wäre sie, wenn überhaupt, vielleicht noch mal irgendwann ein Fall für die letzte Seite beim „Stern“ „Was macht eigentlich…“ – und das wär’s.

  49. Mein lieber Pierre Vogel,

    diese Anrede ist durchaus in Absicht von einem Besserwisser gewählt, deswegen bitte ich Dich folgendes genau zu lesen, geistig zu durchdringen und tief zu verinnerlichen:
    Du zeigst eine Karikatur mit mehreren Bedeutungsebenen, die gegensätzlicher nicht sein könnten.
    Im unteren Teil ist unschwer der Topos des gierigen, schmierigen Semiten, vulgo ‚DER JUDE AN SICH’ zu erkennen und zwar so, wie es ab Mittelalter bis heute, in unsere allerjüngste Vergangenheit hinein, immer und immer wieder dargestellt wurde und sich, zumindest in der Europäischen Welt, als festes (Vor)urteil verankerte. Ich bin sicher, wenn dieses Bild (ohne die Bombe) irgendwo gezeigt würde, hätten die allermeisten sofort die Assoziation „Jude“ im Kopf – ob sie es denn auch bekennend aussprechen würden, steht in Zeiten des PC auf einem anderen Blatt.
    Im oberen Teil des Bildes stellst Du dann eine Bombe mit brennender Lunte auf dem Kopf des Juden dar. Zu dieser Form der Bombe gibt es ebenfalls einen Topos, nämlich den des linksradikalen Antimenschen und dessen Steigerung in Form des bombenwerfende Anarchisten. Als drittes zeigst Du den ‚Judenstern’ und diesen zu meiner großen Verwirrung auf der Bombe?? Verstehe bitte meine Verwirrung und mein Unvermögen darin einen sinnvollen Zusammenhang zu sehen. Was hätten die dargestellten Zeichen: Jude, Bombe und Antijude gemeinsam? Was also willst Du, lieber Pierre Vogel, mit dieser Zeichnung ausdrücken? Ich unterstelle mal, Du beziehst Dich zunächst auf die ProphetenKarikaturen aus Dänemark – richtig? Und so frage ich Dich: „Was stellt die Dänische Karikatur dar?“ Ist es nicht so, das der Dänische Zeichner Deinen Propheten Muahmad mit einer Bombe im Turban vorführt? Was will uns nun der Zeichner sagen? Meinst Du nicht, das der Karikaturist mit seinen Stilmitteln einen Zusammenhang zwischen Deiner ‚IslamReligion’ und dem weltweiten Bombenterror durch Deine Glaubensbrüder und Schwestern herzustellen versucht? Wieso wohl? Kannst Du abstreiten, das, wenn Bomben irgendwo in der Welt gezündet werden, dies mit fast 100%-tiger Wahrscheinlich einem Deiner Brüder oder Schwestern im Glauben anzulasten ist? Möchtest Du mit dem Branding „Judenstern“ auf der Bombe etwa unterstellen, das am Bombenterror die ‚Juden’ schuld sind? Wenn ja, sage mir bitte genau, wann hätten Juden jemals, und rund um die Welt, die Zivilgesellschaften im Namen Jahwes gebombt?
    Möchtest Du nicht sehen, das ein Zusammenhang zwischen ‚gierigem Juden’ und ‚TerrorBombe’ überhaupt nicht besteht und deswegen völlig sinnlos ist, und das es dafür in der realen Welt keinen Zusammenhang oder Beleg gibt? Wohingegen bei der Kombination ‚Moslem/Moslemin’ und ‚Bombe’ unschwer ein Zusammenhang zu sehen ist, weil dieser Terror tagtäglich irgendwo auf der Welt ganz real und mörderisch demonstriert wird. Also frage ich Dich nochmals: „Was möchtest Du mit deiner Karikatur demonstrieren?“ Versuchst Du damit Verwirrung zu stiften? Ist das Deine Taquia, oder Deine schlichte Ignoranz oder einfach nur Deine pure Dummheit?

    Mit freundlichen Grüßen
    HRL

  50. Tja, das mit der Kenntlichmachung ist eine islamische Erfindung, im islamisch besetzten und unterdrückten Andalusien mussten Nichtmohammedaner sichtbar gelbe Fetzen tragen, damit jeder Mohammedaner gleich sah, wenn er einen Entrechteten vor sich hatte.

    Man sieht, Mohammedaner fühlen sich immer dann unterdrückt, wenn sie gleichberechtigt sind und ihre unterdrückende Hassreligion nicht voll und ganz zur Unterdrückung Andersdenkender verwenden können.

    Und wenn Vogel unbedingt MuSSlim genannt werden will…MuSSlims raus!

  51. Den Vogel aber schießt nun der Vogel auf seiner beliebten Facebook-Seite ab, wenn er die Salafisten (sie wollen gerne nur Muslime genannt werden) mit den Juden vergleicht, weil man nun seitens der deutschen Regierung plant, Terrorverdächtige mit einem Vermerk in den Passdokumenten zu kennzeichnen, um diese an der Ausreise zu hindern.

    Für Vogel soll man Ausnahme machen.

    Der Mann soll endlich zu 72 Jungfrauen ausreisen.

  52. Schon das Foto ist historisch völlig daneben. Die Juden wurden aus rassistischen Gründen von den Nazis verfolgt, und es gibt keine Juden, die Bomben warfen oder sich mit Selbstmordattentaten in die Luft sprengten.Muslime, die sich zur höheren Glorie von Allah in die Luft sprengen oder andere in die Luft sprengen, gibt es jeden Tag!

    Das Plakat ist grob irreführend!

  53. Wir sollten froh sein das es solche Vögel gibt!
    Denn er selbst,und die seines gleichen, sind die Beste Werbung gegen den Islam!

  54. Hat der Vogel irgendwas in die Bartwichse ge-
    schmiert?
    „Früher die Juden“ das mag ja noch stimmen.
    Aber heute?
    Sind da nicht gerade die Moslem Meister der
    Grausamkeit.
    Köpfe abschneiden, vor laufende Kameras mensch-
    liche Kehlen durchschneiden andere ihren Glauben
    nehmen wollen.
    Ich kann mich nicht erinnern, dass das Christen oder
    Hindus machen.
    Das sind seine Glaubenbrüder, die sollte er sich
    mal zur Brust nehmen.

Comments are closed.