Fighters from the Islamic State in Iraq and the Levant (ISIL) try to calm civilians demonstrating against the rebel infighting in AleppoEigentlich ist die Sache ganz einfach: Ein Krieger, der tötete, raubte, versklavte und überfiel, begründete im 7. Jahrhundert mit diesem Verhalten eine „Religion“, genannt Islam. Er eroberte mit dieser aggressiven Ideologie, die dem gefallenen Kämpfer das Paradies mit 72 Jungfrauen versprach, die gesamte arabische Halbinsel. Seine Befehle wurden zeitlos im Koran festgehalten. Dieser Mann, Mohammed, gilt mitsamt seiner Taten als zeitloses Vorbild. Seine Nachfolger überfielen 56 Länder und unterwarfen sie dem Islam, der genau das bedeutet: Unterwerfung. Ein gläubiger Moslem, der im Islamischen Staat Irak kämpft, gab jetzt dem SPIEGEL ein Interview. Und, o Wunder, er bestätigt darin ganz offen, dass er und die anderen Kopfabschneider lediglich den Koran exakt umsetzen.

(Von Michael Stürzenberger)

Die wichtigsten Aussagen des Allah-Kriegers:

„Wir befolgen Allahs Wort.“

„Wir glauben, es ist die einzige Aufgabe der Menschheit, Allah und seinen Propheten Mohammed, Friede sei mit ihm, zu verehren.“

„Wir setzen um, was im Koran geschrieben steht.“

„Ein Muslim ist, wer Allahs Gesetze ohne Wenn und Aber befolgt.“

„Die Scharia ist unser Gesetz, es bedarf keiner Interpretation und keiner von Menschen gemachten Gesetze.“

„Allah ist der einzige Gesetzgeber.“

„Wer gegen die Scharia ist, ist kein Muslim.“

„Demokratie ist etwas für Ungläubige.“

„Ein echter Muslim ist kein Demokrat, weil ihn die Meinung von Mehrheiten oder Minderheiten nicht interessiert.“

„Ihn interessiert, was der Islam zu sagen hat.“

„Alle Menschen sollen sich bekennen, ob sie sich Allah unterwerfen oder nicht.“

„Wer gegen uns ist, ist unser Feind und muss bekämpft werden.“

„Wenn wir das Sagen haben, irgendwann, Inschallah, in der ganzen Welt, dann gilt die Scharia.“

„Es ist die Pflicht eines jeden Muslims, Andersgläubige zu bekämpfen, bis auf der ganzen Welt nur Allah verehrt wird.“

„So wie es im Koran steht, ist es Allahs Wort.“

„Wir haben kein einziges Wort infrage zu stellen.“

„Wir kämpfen nicht, weil wir gierig und selbstsüchtig sind, sondern für Werte und Moral.“

Jeder Satz bedeutet hochexplosiven geistigen Sprengstoff, der exakt der islamischen Ideologie entspricht. Die konsequente Umsetzung wird zur weltweiten islamischen Herrschaft führen. Das erste Etappenziel bis 2020 sieht so aus:

IS Kalifat

Die potentiellen Invasionstruppen werden gerade zu hunderttausenden per Asylmissbrauch nach Europa hereingeschaufelt. Wohlgemerkt: Wir sprechen hier nicht von den flüchtenden Christen, die in ihren islamischen Heimatländern wirklich in höchster Lebensgefahr sind. Ihnen gewähren wir gerne Zuflucht. Aber wenn die zu uns hereinflutenden Mohammedaner erst einmal in hohem Umfang ideologisch indoktriniert sind – falls nicht ohnehin schon geschehen – wird Europa eine Apokalypse erleben, die in der Geschichte ihresgleichen sucht. Dieses Interview im SPIEGEL gibt uns einen tiefen Einblick in den gefährlichsten Faschismus, der je auf diesem Planeten entstanden ist.

Wenn die gesamte westliche Welt nicht die Zensurschere der politischen Korrektheit im Kopf sitzen hätte, wäre spätestens jetzt der Zeitpunkt, konsequent zu reagieren. Beispielsweise mit der Verzichtsforderung auf alle verfassungsfeindlichen Bestandteile des Islams, zu richten an alle islamischen Organisationen hierzulande. Aber immerhin veröffentlichen manche Zeitungen jetzt schonmal einige einschlägige Koranverse wie gestern die BILD. Natürlich nicht ohne die politisch korrekte Anmerkung, dass deren Ausführung ein „Missbrauch der Heiligen Schrift des Islam“ sei. Eine Logik, die nicht einmal das Niveau einer Baumschule erreicht. Aber Hauptsache, man „beleidigt“ nicht irgendwelche „religiösen Gefühle“..

(Spürnase: Gernot Tegetmeyer)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

95 KOMMENTARE

  1. Wenn man das Wort Islam vom Englischen ins Deutsche übersetzt, dann wird aus I slam, Ich knalle.

  2. „… die dem gefallenen Kämpfer das Paradies mit 72 Jungfrauen versprach …“

    Alle fallen da auf einen Übersetzungsfehler herein. Gemeint ist eine einzige 72-jährige Jungfrau. Bis in alle Ewigkeit.

  3. Na wenn sie so leben wollen wie ihr Mohammed dann sollen sie doch….nur nicht hier und bitte keine Erfindungen wie Autos,PC´s Telefone,Flugzeuge usw. was der „Ungläubige“ herstellt, benutzen. Das wäre ja der größte Frevel.Diese Gehirntoten Allah und Mohammed-Spinner gehen mir so auf die Nerven, die sollen hier verschwinden und dann haben alle was davon!

  4. Die (noch) nicht islamische Welt hat Angst davor, die Islamisten als das zu sehen was sie sind, weil sie dann gezwungen wäre, gegen sie vorzugehen, sowohl gegen die in islamischen Ländern, als auch gegen die Moslems in ihren eigenen nicht islamischen Ländern!

    Ein Aufwachen (wenn überhaupt) wird erst stattfinden, wenn diese islamische Land Karte in die Tat umgesetzt wurde, aber keinesfalls vorher und vielleicht aber auch gar nicht mehr. Es sieht alles sehr schlimm aus, dass alles wird in einer Katastrophe enden!

  5. Der Islam ist einfach gestrickt,und das ist sein Erfolgskonzept.Eine Gesetzmäßigkeit,ein Selbstläufer.So sehr Menschen sich drehen und winden,sie fallen nur noch tiefer in das Grauen des Islam.Wir stecken mitten drin in der Islamisierung,und können ihr nicht entrinnen.Es fehlt an Kraft,Einheit und Wille,uns richtig zu wehren. Betäubt durch unsere schwache und schwachsinnige, sogenannte Demokratie.Wie ein angeschossenes Tier liegt sie da,und wird lebendig ausgeweidet.

  6. Aber man kann noch soviel hin und her schreiben, berichten und argumentieren. Diese Tatsache ist den Eliten voll bewusst. Diese Eigenschaft dieser Barbaren ist voll erwünscht, und somit sind die auch ein perfektes Werkzeug, die Abendlaender in Angst zu versetzen, um diese leichter regieren zu können. Die Jenigen, die dieses Werkzeug nutzen, sitzen auf der anderen Teiche und heißen z.B. JP Morgan, Rothschild, Rockefeller. Diese hocken dann jährlich bei den Bilderbergern, und „impfen“ dann taktisch wichtige Personen, um letzten Endes die totale Macht auszuspielen. 2005 z.B. war die Zonenwachtel dabei, um ihr Briefing zu erhalten, wie sie als zukünftige Kanzlerin die richtigen Fäden ziehen muss, um das autochtone Volk in Angst zu versetzen und die Weichen für die New World Order (NWO) zu stellen. Auch der Niedergang der FDP wurde 2013 Christian Lindner entschieden und
    mitgeteilt. Langsam aber sicher kommen wir der NWO immer näher. Man betrachte das gesamte, nach außen hin unlogische, Verhalten fast sämtlicher Politiker. Oh nein, die sind nicht blöd, sondern sehr gut bezahlt, verantwortungslos, egoistisch, und mit hoher krimineller Energie ausgestattet.
    Kurzum: Wir haben kaum eine Chance, diesen Krieg zu gewinnen. Kleiner Tipp: Alles hat eine Schwachstelle, und die liegt in den Finanzen.

  7. Eigentlich ist die Sache ganz einfach: Ein Krieger, der tötete, raubte, versklavte und überfiel, begründete im 7. Jahrhundert mit diesem Verhalten eine “Religion”, genannt Islam.

    …das ist ja gerade das Problem – die „Sache“ ist eben nicht „ganz einfach“. Gerade der Umgang mit dem Islam ist kompliziert, weil es eben „den Islam“ nicht gibt. Es ist daher auch bedeutungslos, ob ein Moslem behauptet, „umzusetzen, was im Koran steht“ – wichtig ist WIE der Koran interpretiert und ausgelegt wird. Die Mehrheit der Moslems legt den Koran NICHT so aus, wie die Fundamentalisten in Syrien oder dem Irak. Über die Auslegung des Koran war sich die islamische Welt nie einig, daher gibt es Sunniten, Schiiten, Jesiden, Aleviten, Sufis, Salafisten etc. Und selbst diese „größeren“ religiösen Einheiten sind keine monolithischen Blöcke. Es gibt keinen islamischen „Papst“, keine von allen Gläubigen anerkannte religiöse Autorität. Fundamentalisten vermischen daher politische und ökonomische Ziele mit Versatzstücken der Religion – ähnlich wie im Mittelalter die Kreuzzügler, die nicht „nur“ in Palästina, sondern z.B. auch in Frankreich politisch motivierte Kriege mit religiöser Fassade gegen andere Christen (Katharer/Waldenser) führten.

    Wenn diese Mohammedaner erst einmal ideologisch indoktriniert sind, wird Europa eine Apokalypse erleben, die in der Geschichte ihresgleichen sucht.

    Ja, „wenn sie erst einmal ideologisch indoktriniert sind“ – also sagen Sie ja auch, dass eben nicht alle Moslems indoktrinierte Anhänger der Fundamentalisten sind. Das festzuhalten und zu verstehen ist wichtig!

    Hier kommt unsere Verantwortung ins Spiel. Wie sollen wir uns verhalten? Sollen Ängste geschürt werden, soll verallgemeinert werden? Wem nützt das? Zweifellos den Fundamentalisten, die gegen „den Westen“ wettern. Moslems die einen liberalen Islam leben und ISIS mehr als einmal verurteilt haben, dürfte ein derartiger „clash of civilizations“ schaden. Man muss eh bedenken, dass die Fundamentalisten nicht nur die Gegner der westlichen Welt sind, sondern eben auch aller moslemischen Minderheiten oder schlicht aller Andersdenkenden. Die meisten Opfer des IS sind Moslems.

    Also braucht es 1) einen kühlen Kopf und keinen Populismus und 2) eine Doppelstrategie des Westens: Kampf gegen die Fundamentalisten mit den Mitteln des GG – und notfalls AUCH durch militärische Hilfe der Kurden und zweitens eine Partnerschaft mit den moslemischen Gegnern von IS und anderen Fundamentalisten.

    Wenn letzteres Ausbleibt ist eine weitere Radikalisierung sehr wahrscheinlich. Eine Radikalisierung, die wir dann auch in den rechtspopulistischen Bewegungen Europas und Amerikas sehen werden. Dann erst – und nur dann – droht ein zweites Weimar, mit erstarkten, sich bekämpfenden radikalen Bewegungen, unter denen die Gesellschaft und Politik zu leiden haben. Fundamentalisten aller Couleur brauchen sich gegenseitig, sie brauchen ihre Feindbilder und hegen sie daher. Diesen Kreislauf gilt es zu durchbrechen bzw. ihn gar nicht erst entstehen zu lassen.

  8. Vor allem der letzte Satz des Spiegel-Interviews ist eigentlich für jeden normal denkenden Menschen eine unmissverständliche Ansage:

    „Spiegel Online: Sie reden ständig vom Kämpfen. Betonen Muslime nicht immer, Islam sei eine Religion des Friedens?
    Abu Sattar: Das ist sie, vor allem dann, wenn alle Menschen sich Allah unterwerfen. Allah ist barmherzig und verzeiht denen, die ihm folgen.“

    Eine Friedensreligion – aber erst wenn alle Menschen sich Allah unterworfen haben und solange herrscht Krieg gegen die „Ungläubigen“.
    Spätestens nach diesen Interview müssten selbst die dümmsren Gutmenschen den wahren sachverhalt verstanden haben und merken dass sie von den braven „Euroislamen“ nur verarscht werden.

  9. Jeden Tag dieses Geschiss um den Islam!

    Der Islam gehoert verboten und basta, sollen sie sich einfach einen anderen Goetzen suchen wo sie anbeten koennen, das wird ja wohl nicht so schwierig sein!

  10. Islamische Gotteskrieger :
    “ Wir setzen um, was im Koran geschrieben steht“!

    Wir haben den Religionskrieg auch in Deutschland, nur wann merken das die Bürger und bringen sich in Position?

    Hat diese deutsche neue Führerin Merkel mit Mohammed, jenem islamischen Führer dieser Gotteskrieger eine heimliche Vereinbarung, etwa als die 73. Frau einen Himmelsplatz reserviert neben Mohammed?

    Da muß doch sofort ein „Flugticket“ gelöst werden…. 🙂

  11. #4 Der Islam hat ähnlich viel mit dem Koran zu tun, wie das Christentum mit der Biebel. HGier ein paar Auszüge aus der letzteren:

    „So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben.“
    (4. Mose 31,17-18)

    „Dieser unser Sohn ist widerspenstig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Prasser und Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe“
    (5. Mose 21,18-21)

    „Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; …“
    (3.Mose 20,13)

    „Du wirst alle Völker vertilgen, die der HERR, dein Gott, dir geben wird. …“
    (5. Mose 7,16)

    ERGO: Fundamentalisten sind immer Gefährlich. Solche gibts leider sowohl im Islam als auch im Christentum. Alle Gläubige aufgrund der zugrunde liegenden Texte in einen Topf zu werfen, zeugt jedoch von unzureichender Auseinandersetzung mit dem Thema!

  12. Nix 72 Jungfrauen, ihr ISIS-Schwänze – nur 72 Weintrauben! Hört doch mal hin! Habt Ihr die neueste Forschung immer noch nicht mitgekriegt? Ach so, Ihr seid ja Analphabeten und lest nichts. Lest doch mal bei PI hier!

  13. Besonders klasse am Spargel-Interview fand ich die überall eingestreuten redaktionellen Anmerkungen, mit denen die entsetzte Redaktion als ultimative islamische Autorität versuchte, im Nachhinein die Aussagen des frommen Mohammedaners zu entschärfen und dem Leser erneut zu suggerieren, daß der Islam nichts mit dem Islam zu tun hat.

    Durchsichtiger Versuch.

  14. Religionen – Eroberungen und Krieg gehören leider zusammen.
    Busch war ein Alkoholiker und extrem gläubiger Christ und hat im Grunde das los getreten, was derzeit abgeht.
    Das ein Konzentrationslager wie Guantanamo noch heute ungestraft läuft, ist besonders für die zivilisierte, westliche Welt eine Schande.
    Wer jetzt eventuell denken sollte, das ich den Islam in irgendeiner Form rechtfertige, der irrt – aber eine amerikanische Bombe zerfetzt Menschen genauso grausam…

  15. OT

    Ich habe ja schon des Öfteren über das Protestkamp der Sudanesen in Hannover am Weissekreutzplatz berichtet
    Zuletzt hatte ich Berichtet das Unterstützer ohne Ende Paletten angefahren um den Platz Winterfest zu machen
    Heute ein schöner Bericht in der Zeitung
    Das Camp darf nur symbolischen Charakter haben und das wird von der Stadt genauestens überprüft.
    Das Camp darf nicht Winterfest gemacht werden. Keine Paletten, keine Heizpilze, kein offenes Feuer. Wenn dagegen verstoßen wird, soll das Camp sofort geräumt werdem
    ( Das von der Stadt die 18,50€ je m2 Mieter für ein Flüchtlingslager zählt)
    Die Sudanesen fühlen sich dadurch in der Stadt nicht willkommen
    ( Womit die eindeutig richtig liegen)
    Die Bezirksregierung setzt sich hingegen für die Flüchtlige ein und such Gespräche mit der Stadt um nach Lösungen zu suchen damit die Sudanesen es zumindest warm haben ( ist es im Sudan kalt. Sing“ Flieger, grüß mir die Sonne..)

  16. #13 faschistoid (25. Okt 2014 09:58)

    Ein Unterschied zwischen Bibel und Koran gibt es – einen „fundamentalen“ -.
    Bibel:
    Fühlen Sie sich aufgefordert, diese Dinge zu tun, die Sie zitiert haben?
    Wer hat aufgefordert, diese Dinge zu tun, die Sie zitiert haben?
    An wen gingen diese Aufforderungen, diese Dinge zu tun, die Sie zitiert haben?
    Welcher Teil der Bibel ist für die Christen massgebend: Altes Testament oder Neues Testament?
    Wo steht im Neuen Testament, Andersgläubige zu töten oder zu versklaven?
    Steht da die Art, wie getötet werden soll?
    Koran:
    Wieviele direkte Aufforderungen zum Töten Andersgläubiger stehen im Koran?
    Welche Arten der Tötung stehen im Koran?
    Gibt es eine „Friedenssure“?

    Die Liste ist nich vollständig.

  17. Dem obigen Text stelle ich die Aussage Bades gegenüber, die Eurabier gestern gepostet hatte (er hat sicher nichts dagegen 😉 ):

    “Nuhr verwechselt Islam mit dem Islamischen Staat”

    Migrationsforscher Klaus J. Bade attestierte Nuhr nun mangelndes Verständnis für die Religion: “Da verwechselt einer den Islam mit dem Islamischen Staat”, sagte der Migrationsforscher Klaus J. Bade der “Welt”. “Das hat in etwa so viel miteinander zu tun wie eine Kuh mit dem Klavierspiel.”

    Nuhrs Äußerungen seien ebenso falsch wie dumm, kritisierte Bade. “Pauschale Diffamierungen anstelle von Differenzierungen schaffen nur neue Schreckensbilder, die dem mehrheitlich liberalen europäischen Islam das Wasser abzugraben versuchen.”

    Da frage ich mich, was man einnehmen muss – Bestechungselder oder Drogen – um so einen Schwachsinn zu verzapfen? Aber vielleicht treibt ihn auch Deutschenhass an, oder ganz profan: Er ist heimlich zun Islam konvertiert.

  18. @ 16 Berlin 53

    So, so. Viele, die Guantanamo verlassen durften, sind bereits wieder im Terrorgeschäft: Morden, Rauben, Vergewaltigen.

    Es ist und war doch etwas zu lau dort. Wir werden viele Guantanamos brauchen, die ihre Mission gewissenhafter durchführen, um menschenverachtende Ideologen, die sich als „Religiöse“ getarnt haben, zu stoppen.

    http://www.derprophet.info

  19. OT

    Gerichtsurteil gibt Ärzten recht
    Kein Spenderherz für behindertes Kind

    24.10.2014
    Den monatelangen Kampf um ein neues Herz für ihren schwer kranken Sohn Muhammet Eren D. haben die Eltern vor Gericht verloren. Doch in dem Fall ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

    Die Uniklinik Gießen muss einen herzkranken Jungen mit schwerem Hirnschaden nicht auf die Warteliste für ein Spenderorgan setzen

    Die Eltern Sennur (l) und Yavuz Dönmez aus Istanbul kämpfen um das Leben ihres Kindes. Weil ihr Sohn behindert ist, nahmen ihn die Ärzte von der Warteliste für eine Herztransplantation.
    http://www.focus.de/familie/kinderkrankheiten/gerichturteil-gibt-aerzten-recht-kein-spenderherz-fuer-behindertes-kind_id_4225135.html

  20. #16 Berlin53 (25. Okt 2014 10:03)

    In der OstUkraine gibt es Filtrationslager?

    https://www.youtube.com/watch?v=CSAtDmgCz5E

    Von der EU finanziert. Die ukrainische „Armee“ schiesst gezielt in Wohngebiete. Die ProRussen lagern mit Absicht abseits der Wohngebiete, damit die „ukrainische Armee“ keinen Grund hat in die Wohngebiete zu schiessen.

    Kein Wort vom Westen angesichts der Menschenrechtsverletzungen durch das Putschregime in Kiew.

    Also es gibt zweierlei Menschenrecht! Wer liegt uns näher: Der slawische Osten oder der Nahe Osten?

  21. Der Islamische Staat – IS ist der real existierende, pure, von jeglicher Taqiyya entschlackte, zu einem Kalifat formierte Islam.
    Ekelhaft, bösartig, pervers, skrupellos gegen jedermann!
    Er ist der Beweis dafür, dass der Satan Realität ist.
    Aber auch GOTT, der Allmächtige, der HERR der Weltgeschichte, ist Realität.
    Er wird diese Pestbeule ausbrennen!
    Allerdings sollten wir nicht die Hände in den Schoß legen!

  22. @#11 Euro-Vison
    Gerade der Umgang mit dem Islam ist kompliziert, weil es eben „den Islam“ nicht gibt.
    ………………………………………….
    Hier kommt also wieder mal die halbamtliche Beruhigungspille namens „Euro-Visiom zu Wort“. Nur dumm, dass hier so keiner mehr auf dich hereinfällt. Ausser die Neuen auf PI natürlich, die dich noch nicht kennen.
    Nun gibt es also auch nicht“ den Koran“, oder wie muss ich das verstehen? Es gibt ja auch nicht „die Bibel“. Weil man ja den Koran und die Bibel angeblich so oder so „auslegen kann“. Ein toller Trick. Letzter Rettungsanker für Totalverdrängende Menschen, die es einfach nicht wahrhaben wollen was da für Sch..mit dem Koran auf Europa zugerollt ist. Da gibt es nichts auszulegen, der Koran ist da eindeutig. Wenn da steht „töte“ heißt es nicht“ liebe“.
    Ist das so schwer zu verstehen?

  23. #18 Ezeciel (25. Okt 2014 10:11)
    #13 faschistoid (25. Okt 2014 09:58)

    Ein Unterschied zwischen Bibel und Koran gibt es – einen “fundamentalen” -.
    Bibel:
    Fühlen Sie sich aufgefordert, diese Dinge zu tun, die Sie zitiert haben?
    Wer hat aufgefordert, diese Dinge zu tun, die Sie zitiert haben?
    An wen gingen diese Aufforderungen, diese Dinge zu tun, die Sie zitiert haben?
    Welcher Teil der Bibel ist für die Christen massgebend: Altes Testament oder Neues Testament?
    Wo steht im Neuen Testament, Andersgläubige zu töten oder zu versklaven?
    Steht da die Art, wie getötet werden soll?
    Koran:
    Wieviele direkte Aufforderungen zum Töten Andersgläubiger stehen im Koran?
    Welche Arten der Tötung stehen im Koran?
    Gibt es eine “Friedenssure”?
    Die Liste ist nich vollständig.

    Ganz genau so ist es!

  24. @#20 unverified__5m69km02:
    Ich weiß, was Du meinst.
    Bei begründeten Verdacht fest nehmen, IN AMERIKA inhaftieren, vor Gericht bringen und aburteilen.
    Aber was da in Guantanamo läuft, hat ja nichts mit Recht zu tun.
    Und, wie ja auch genug passiert, bekommen dann die Deutschen die Entlassenen von Amerika über geholfen. Amerika verschleppt sie und die Deutschen dürfen sich dann um diese Leute kümmern.
    Besonders diese Uiguren, die direkt von Guantanamo hier eingeflogen wurden, werden uns noch Probleme machen.
    Mein Fazit: Amerika tritt alles los – verpisst sich – und wir Europäer baden es aus.

  25. Dieses Interview zeigt , dass nicht so sehr der IS-Fighter , sondern Spiegel online ein recht ideologisches Programm hier abspult: der normale Islam besteht da angeblich aus homosexuellen und nicht homosexuellen friedliebenden Menschen, deren weltpolitisch verdiente Ruhe von unnormal kopfabschneidenden Muslimen der ISIS böse beinträchtigt wird. Wohl von einer hundsvotzigen kleinen radikalen Minderheit bedrängt , gequält und blamiert vor einer eh nicht wohlmeinenden oder gemein verleumderischen Weltöffentlichkeit, wie vom Spigel insinuiert wird. Ach, die arme Umma, sowas aberauch.

    Und der IS-Mann, weiß genau warum er sich für seine Propaganda der Tat mit Kopfab-Szenen PR-mäßig entschlossen hat: seine (potentielle) Anhängerschaft in der Gewerbesparte weltweiter Islam ist nämlich viel größer als vom Gegner gewähnt, und wahrscheinlich eine tendenzielle Mehrheit sogar. Und so klar wie Blut flüssig und damit flüchtig ist: Demokratie ist einfach unislamisch.
    Also, das eigentlich Neue dabei: Spiegel online offenbart sich hier durch super politisch korrekte Milchmädchenideologien, nicht der IS-Mann per Interview, der bleibt souverän auf seiner Allahschleimspur beim korankonformen Kopfab zum Islam/Salam.

    SPIEGEL ONLINE: Es gibt weltweit schätzungsweise 1,6 Milliarden Muslime. Viele sind sehr demokratisch, manche sind liberal, andere konservativ, und stellen Sie sich vor, es gibt Hetero- und Homosexuelle unter ihnen. Die meisten teilen Ihre Ideologie nicht. Sie aber tun so, als gäbe es nur eine Art von Muslimen, nämlich die, die denken wie Sie. Das ist doch absurd!

    Abu Sattar: Demokratie ist etwas für Ungläubige. Ein echter Muslim ist kein Demokrat, weil ihn die Meinung von Mehrheiten oder Minderheiten nicht interessiert. Ihn interessiert, was der Islam zu sagen hat. Im Übrigen ist Demokratie ein Herrschaftsinstrument des Westens und das Gegenteil des Islam. Warum tun Sie so, als bräuchte die ganze Welt Demokratie? Und was Homosexualität angeht, das ist im Koran ganz eindeutig geregelt. Sie ist demnach verboten und zu bestrafen.
    SPIEGEL ONLINE: Mit solchen Aussagen drängen Sie alle Muslime in die Terrorecke. In vielen Ländern wächst der Druck auf sie, sich gegen den „Islamischen Staat“ zu bekennen, obwohl sie mit Terror nichts zu tun haben.
    Abu Sattar: Und? Erheben sie ihre Stimme gegen uns oder nicht? (Er lacht.) Ich glaube, es gibt sehr viel mehr Unterstützung für uns, als Sie wahrhaben wollen. Diejenigen, die fordern, Muslime sollten Farbe bekennen, haben völlig recht. Wir gehen einen Schritt weiter: Alle Menschen sollen sich bekennen, ob sie sich Allah unterwerfen oder nicht. Wer gegen uns ist, ist unser Feind und muss bekämpft werden. Dazu zählen auch solche Leute, die sich Muslime nennen, aber ihr Leben nicht danach ausrichten, die Alkohol trinken, nicht beten, nicht fasten, die ständig wechselnde Partner haben und nicht den Koran rezitieren können.
    SPIEGEL ONLINE: Es gibt viele Muslime, die sich bewusst für einen solchen Lebensstil entscheiden.
    Abu Sattar: Das mag sein, aber es ist nicht Allahs Wille. Wenn wir das Sagen haben, irgendwann, Inschallah, in der ganzen Welt, dann gilt die Scharia. Solche Menschen müssen dann für ihr Verhalten büßen.

    (Der folgende Begleitsermon stammt direkt von Spon, und dient nochmal der PC-Entleerung respektive zu diesbezüglicher Belehrung, dass ja kein Dödel den Islam-Fundamentalismus für etwas Außergewohnliches halte, nur weil es einem ständig empirisch so imponiert. Der Schein der täuscht halt, beziehungsweise Erfahrung war noch nie ein guter Koch. Und natürlich gibts auch Jesus-Christ-Kalaschnikow-Jünger, die Flugzeuge in Hochhäuser fliegen und Syrien und oder den Irak erobern mit Jesusklamotten, -Badelatschen und Bergpredigtzitaten. Hier also der original Spontext:)

    Religiöser Fundamentalismus ist so alt wie Religionen selbst. Der IS setzt ihn jedoch mit äußerster Konsequenz um. Ein geschlossenes Weltbild, das klar zwischen Gut und Böse, Freund und Feind unterscheidet, macht es den Anhängern leicht, sich in einer komplizierten Welt zurechtzufinden. Muslime, die den Islam anders auslegen als die Salafisten, werden kurzerhand zu Nichtgläubigen erklärt. 

  26. #18 Ezeciel

    Genau das ist der Punkt. einen signifikanten Unterschied gibt es nicht. Ebenso wenig, wie die Bibel in denn allermeisten fortschrittlichen Gesellschaften wörtlich genommen wird, ist auch auch in der muslimischen Welt der Koran in erster linie eine Richtlinie.

    Selbstverständlich gibt es auch im Koran unzählige Suren, die Frieden, Naächstenliebe etc pp einfordern…

    49:9 Wenn zwei Parteien der Gläubigen miteinander streiten, dann stiftet Frieden unter ihnen; wenn aber eine von ihnen sich gegen die andere vergeht, so bekämpft die Partei, die sich verging, bis sie zu Allahs Befehl zurückkehrt. Kehrt sie zurück, dann stiftet Frieden zwischen ihnen nach Gerechtigkeit, und handelt billig. Wahrlich, Allah liebt die billig Handelnden.49:9 Wenn zwei Parteien der Gläubigen miteinander streiten, dann stiftet Frieden unter ihnen.

    Niemand bestreitet, dass der IS eine unschöne Entwicklung ist, die es zu bekämpfen gilt. Momentan geht von der Christilichen Kirche sicher eine geringere Gefahr aus. Das war aber auch viele Jahrhunderte anders.
    Dementsprechend nocheinmal: Fundamentalische Hermeneutik ist gefährlich, keine Frage! Dies ist aber nicht religions-spezifisch

  27. Weil der Islam Islam ist, bringt er seit 1400 Jahren ununterbrochen Jihad und solche Massenmörder wie al Baghdadi hervor. Und daß er ein Terror-Kalifat zusammenschlachtet, ist auch nicht „neu“, wie uns Journos immer versichern, sondern islamische Standardprozedur. Zur Erinnerung:

    – Kalifat von Sokoto in Nigeria, ermetzelt von Usman dan Fodio. Heute von Boko Haram wiederbelebt.

    – Mahdiaufstand im Sudan, angezettelt von Muhammad Ahmad (die persönlichen Erfahrungen mit diesen islamischen Kalifatsbestien brachten Churchill zu seinem berühmten Islam-Zitat)

    – Die grauenvollen Verwüstungen in Asien, von Kabul (860) bis Bihar; die unterbrochenen Terrororgien islamischer „Kalifen“ in Indien, der blutrünstigkeit der von IS aufs i-Tüpfelchen glich (Islam ist Islam).

    – Nordafrika, Persien, Mesopotamien, Kleinasien bis Balkan – wann immer die islamische Jihad-Maschine und diverse „Kalifen“/“Sultane“/“Heerführer“ loslegten, sah es genau so aus wie heute unter IS.

    – ausführliche Augenzeugenberichte islamischer und nicht-islamischer Quellen von 640 bis Ende des 20 Jhds. Von Nordafrika über den gesamten Mittelmeeraum, den Mittleren Osten bis Indien über die ununterbrochenen Grausamkeiten hunderter islamischer „Kalifen“, die tupfengleich den Anweisungen des Korans und Mohammeds Terror-Vorschriften folgen, sind in dem Buch „The Legacy of Jihad – Islamic Holy War and the Fate of Non-Muslims“ kompiliert.

    http://www.amazon.com/Legacy-Jihad-Andrew-Bostom-M-D/dp/1591026024

    Wenn man das liest, glaubt man fast, beim Livebloggen zu den IS-Killing Field dabeizusein.

    IS ist keine Aberration des Islams – es ist die Normalität. Aberrationen sind die vergleichsweise kurzen Perioden (etwa 90 Jahre), in denen mal Scheinruhe in der islamischen Rappelkiste ist.

  28. #11 Euro-Vison (25. Okt 2014 09:41)

    „““Moslems die einen liberalen Islam leben und ISIS mehr als einmal verurteilt haben“““
    ————————————————

    Wann und wo soll das denn bitte gewesen sein?

    Außerdem gibt es keinen liberalen Islam, es gibt nur den „frühen“ Teil des Korans, der zugegebenermaßen friedlicher war, aber auch nur weil er es noch sein MUSSTE, da die Anhänger Mohammeds noch in der Minderheit waren.

    Genau so wie die heutige Minderheit der Moslems, in der „Westlichen“ Welt, sich auf die älteren Verse berufen, aber auch nur WEIL sie es NOCH müssen.

    Wenn die Moslems allerdings zur Mehrheit werden, dann halten sie sich an die späteren Verse des Korans und diese sind weniger friedlich und genau das sieht man in den ganzen Krisengebieten, wo der Islam herrscht, oder auf dem Vormarsch ist.

    „““Die meisten Opfer des IS sind Moslems.“““
    ————————————————

    Ja NOCH aber auch nur, weil der IS vorerst lediglich in Afghanistan und Irak sein Unwesen treibt und es dadurch in der Natur der Sache liegt, weil diese Länder mehrheitlich moslemisch sind, allerdings mit verschiedenen „Stämmen“, die schon immer gegeneinander gekämpft haben, wenn es aber z.B. GEGEN Juden und Christen ging, da hielten alle Moslems (jeglicher Ausrichtung) fest zusammen.

  29. Es ist im Ergebnis völlig egal, ob es vergleichbare Textstellen in der Bibel gibt und ob irgend jemand behauptet, das alles habe mit dem Islam nichts zu tun und so weiter.

    Es gibt keine etwa dem Papst vergleichbare Institution im Islam, die seinen Inhalt verbindlich aus- und festlegen kann. Entscheidend ist allein, dass er tatsächlich von geradezu massenhaft vielen Menschen als Grundlage für Verbrechen und Terrorismus verstanden und genutzt wird und sich offenbar dafür hervorragend eignet. Genau darin liegt seine Gefährlichkeit, nicht in irgendwelchen theoretischen Erörterungen über die richtige Übersetzung oder Auslegung.

  30. Migrationsforscher Klaus J. Bade attestierte Nuhr nun mangelndes Verständnis für die Religion: “Da verwechselt einer den Islam mit dem Islamischen Staat”, sagte der Migrationsforscher Klaus J. Bade der “Welt”. “Das hat in etwa so viel miteinander zu tun wie eine Kuh mit dem Klavierspiel.”

    Nuhrs Äußerungen seien ebenso falsch wie dumm, kritisierte Bade. “Pauschale Diffamierungen anstelle von Differenzierungen schaffen nur neue Schreckensbilder, die dem mehrheitlich liberalen europäischen Islam das Wasser abzugraben versuchen.”

    Ihr Text: 564 Zeichen, 78 Wörter
    Bullshit-Index :0.42
    Ihr Text riecht schon deutlich nach heißer Luft – Sie wollen hier wohl offensichtlich etwas verkaufen oder jemanden tief beeindrucken. Für wissenschaftliche Arbeiten wäre dies aber noch ein akzeptabler Wert (leider).

    Immer wieder schön „Zitate“vom BlaBlameter lesen zu lassen!

    http://www.blablameter.de/index.php

  31. OT: ACHTUNG
    Seit gestern wird man wieder verstärkt zu dubiosen Adobe-Update-Seiten umgeleitet wo man vermutlich irgendwelche Spyware bekommt! Keinesfalls herunterladen oder aktivieren!

  32. @#22 Ezeciel:
    Ich kann Dir nicht antworten.
    Weil ich gar nicht weiß, was Deine Fragestellung mit dem zu tun hat, was ich vorher hier geschrieben hatte.

  33. #14 ridgleylisp (25. Okt 2014 09:59)

    “Ein Muslim ist, wer Allahs Gesetze ohne Wenn und Aber befolgt.”

    “Die Scharia ist unser Gesetz, es bedarf keiner Interpretation und keiner von Menschen gemachten Gesetze.”

    Soviel zum Wert der von ihnen zitierten Forschungen.

  34. Bei allem Religiösen Getue geht es den Terror -islamisten nur um Geld und Macht!!!
    Alle diese Islamischen Gesellschaften sind durch und durch Korrupt, sehr lehrreich ist da zum beispiel- Afghanistan das die Chance hatte.
    Fällt aber wieder in das alte Verhaltensmuster Korruption und nochmals Korruption
    als unter dem Deckmantel der Religion die keine ist, der Islam ist eine menschenverachtende
    Ideologie, Basta!

  35. #11 Euro-Vison (25. Okt 2014 09:41)

    Ihr Text: 1102 Zeichen, 156 Wörter
    Bullshit-Index :0.3
    Ihr Text zeigt schon erste Anzeichen heißer Luft. Für Werbe oder PR-Sprache ist das noch ein guter Wert, bei höheren Ansprüchen sollten Sie vielleicht noch ein wenig daran feilen.

    schönen Tag

  36. #11 Euro-Vison (25. Okt 2014 09:41)

    Die Mehrheit der Moslems legt den Koran NICHT so aus, wie die Fundamentalisten in Syrien oder dem Irak. Über die Auslegung des Koran war sich die islamische Welt nie einig, daher gibt es Sunniten, Schiiten, Jesiden, Aleviten, Sufis, Salafisten etc.

    Das ist ebenso richtig wie falsch. Maßstab der Beurteilung der so genanten „islamischen Welt“ (d. i. der „Mehrheit der Moslems“) kann immer nur der Zustand dieser „Welt“ als solche sein, nie aber das, was die Moslems hier oder anderswo – oder eben deren freiwilligen oder gekauften Apologeten – behaupten. Fakt ist, daß der Zustand der innerhalb des dar-al-islam lebenden andersgläubigen Gruppierungen, wenn noch vorhanden, ein mehr oder (selten) weniger erbärmlicher ist, um es einmal sehr, sehr vorsichtig auszudrücken; ob sich dies nun im sunnitischen oder schiitischen Zweig des Islam abspielt, ist dabei nicht wirklich von Bedeutung.

    Fundamentalisten vermischen daher politische und ökonomische Ziele mit Versatzstücken der Religion – ähnlich wie im Mittelalter die Kreuzzügler, die nicht „nur“ in Palästina, sondern z.B. auch in Frankreich politisch motivierte Kriege mit religiöser Fassade gegen andere Christen (Katharer/Waldenser) führten.

    Die übliche Euro-Islam-Propaganda, die Dinge vermischt bzw. in Beziehung setzt, die nicht in Beziehung zu setzen sind; daß dies nun vom einem Brüsseler Propagandisten so wiederholt wird, ist ebenso folgerichtig wie es inhaltlich falsch ist.

    „Fundamentalisten“ einer Glaubensrichtung vermischen eben gerade nichts, sondern unterwerfen alles der Doktrin, der sie folgen wollen. Weiterhin sind Fundamentalisten nicht gleich Fundamentalisten; es kommt immer aufs „Fundament“ (die Lehre) selber an; ein christlicher „Fundamentalist“, d. h. einer, der kompromißlos den Lehren des neuen Testament folgen will, kann nicht in Mord und Gewalt enden, wie dies die islamischen Fundamentalisten tun, es sei denn, er verließe dieses seine Fundament, auf das er sich beruft.

    Christen, die Gewalt ausüben oder ausgeübt haben, konnten sich eben nie, zu keiner Zeit, auf die Lehren Jesu an sich berufen, wie dies die Nachfolger des so genannten „Propheten“ aus der Wüste tun, die sich auf Koran, Sunna etc. gründen. Das betrifft die Vergangenheit naturgemäß ebenso wie die Gegenwart. Auch die so genannten „Christen“ wie Bush etc. pp. haben ihre Feldzüge weder „als Christen“ ausgeübt, noch haben sie sie (anders als die IS-Moslems etc.) mit den Inhalten eines wie auch immer gearteten „Glaubens“ begründen können. Hier ging es immer allein und ausschließlich um Macht, Einfluß, Politik, nicht zuletzt um Öl und sonstige Pfründe.

    Nein, nicht alle Moslems sind Terroristen; aber der Islam als solcher trägt in allen großen Strömungen durchaus den Keim und damit die Möglichkeit des Terrorismus in sich; und auch wenn wir ihn natürlich nicht darauf beschränken können und auch nicht sollten, ist es doch Fakt, daß der Islam (anders als die christliche und in sich kontemplativ ausgerichtete Lehre) eine Trennung von Religion und politische Macht nicht kennt und mit einer solchen Trennung auf Dauer auch nicht bestehen könnte. Der Islam muß am Ende als alleinige Macht auf der Erde „herrschen“. Ob sich diese Vorstellung nun auf der Ebene von direkter Gewalt (IS & Co.) oder der Schiene langsamerer Durchsetzung der Öffentlichkeit mit islamischen Inhalten (Islamverbände & Co.) vollziehen soll, ist hierbei völlig unerheblich.

  37. Oftmals hört man von Islamverbänden (Mazyek und Konsorten), das die islamischen Terroristen und Mörder Fehlgeleitete sind und den Islam nicht verstanden hätten.

    Zu Ende gedacht, ist diese Aussage eine schwere Gotteslästerung. Ist der Allah der Muslime solch ein Trottel, der nicht mal in der Lage war seine heilige Schrift (die Worte des „heiligen“ Allahs) so verständlich und eindeutig zu formulieren, dass Hunderttausende/Millionen Menschen der Umma sie falsch verstehen und nicht begreifen können?
    Hat sich da Allah geirrt?
    Hat er einen schlechten Tag gehabt?
    Ist Allah doch nicht so vollkommen?

    Oh, oh, ich sehe Mazek und Konsorten in der islamischen Hölle braten, die ihren Gott als zu unfähig und zu doof darstellen um sich korrekt auszudrücken und millionenfach Missverständnisse und ihren Gläubigen verursachen.

    (Naja, wahrscheinlicher ist dann jedoch, das diese Leute sich einfach als Listenschmied betätigen und einfach lügen, was im Islam ausdrücklich erlaubt ist)

  38. #30 faschistoid (25. Okt 2014 10:31)

    Selbstverständlich gibt es auch im Koran unzählige Suren, die Frieden, Naächstenliebe etc pp einfordern…

    So, und welche? Und zwar solche gegenüber Andersgläubigen.

  39. #18 Ezeciel (25. Okt 2014 10:11)

    Was auch ganz wesentlich dazukommt, und von Relativieren und Apologeten immer wieder übersehen wird: Der Koran als ewiggültiges, nicht revidierbares Befehlsbuch und Staatsgrundlage gibt dedizierte Anweisungen, wie Moslems explizit mit „Christen“ und „Juden“ zu verfahren haben, wenn diese sich nicht dem Islam unterwerfen. Christen und Juden. Und natürlich „Ungläubige“. Ganz präzise im Koran angesprochen, wörtlich genannt und geregelt. Dito in den Hadithen.

    In der Bibel gibt es keine Anleitung zum Umgang mit Moslems. Die kommen da überhaupt nicht vor. Es sei denn, man will die allgemeine Warnung vor üblen Menschen auf Moslems beziehen. Aber das – die generelle Warnung vor üblen Zeitgenossen – ist nicht mehr als das, was alle ordentlichen Spökenkieker wie Nostradamus und jeder mit gesundem Menschenverstand ohnehin weiß.

  40. #11 Euro-Vison (25. Okt 2014 09:41)

    “““Hier kommt unsere Verantwortung ins Spiel.“““

    Wen meinen Sie jetzt mit „unsere“ und von welcher „Verantwortung“ reden Sie eigentlich und halten Sie das etwa für ein „Spiel“?

    ““““Wie sollen wir uns verhalten?““““
    ————————————————-
    Die Wahrheit erkennen und viel wichtiger, sie auch auszusprechen (aussprechen zu DÜRFEN!), danach wird taktisch / logisch gehandelt werden müssen, alles andere wäre Zwecklos und würde/wird in unser Verderben führen.

    ““““Sollen Ängste geschürt werden“““““
    ————————————————-
    Islamkritiker schüren keine Ängste, dadurch das sie die Agenda des Islams öffentlich machen, sondern es sind die Islamisten selbst, die durch ihre Gräueltaten, die Ängste aller nicht Moslems erst bestätigen.

    ““““soll verallgemeinert werden?“““““
    ————————————————-
    Nein! Also warum verallgemeinern SIE selbst?

    “““““Wem nützt das?“““““
    ————————————————-
    Demjenigen, der einen Vorteil daraus zieht.

  41. Dank @ Noreli & -ist ein Gendefekt & auch @ Jiri Hovorkac – die den durch katarische Petro-$ geschmierten €-IDIOTEN entlarven.

    *****************************************
    Ich muß das leider immer wieder tun!

    % % %*** – Euro-Vison-Alarm – *** % % %
    & Der pejorativ erhobene Zeigefinger!

    Für alle Neuen hier, die sich vieleicht wundern, was dieser salbungsvolle “Euro-Vison” hier so abseilt:
    Dieser “Euro-Vison” ist ein rabulistischer Euro- und Europa- respective EU-Propagandist!

    Er/sie nimmt das Recht zur freien Meinungsäußerung hier wahr und rührt – gern auch nachts in der Hoffnung, sie gehen in der Masse unter und werden nicht reflektiert – die EU-Trommel(kEUle) und läßt eine Propaganda-Show vom Stapel, die
    perfide darauf abzielt, immer wieder von der NWO abzuleken.

    Es handelt sich um einen sog. Stör-Kommentator, der sehr wohl in geschliffen hochakademischer Sprache daherkommt, jedoch im Kern die Lügenpropaganda der EUDSSR betreibt und in immer wiederkehrenden Abständen hier seinen Hirn-Wasch-Sermon verklappt.

    Euro-Vison betreibt beispiellose Umerziehung des deutschen Volkes!
    Ein kleines Team gut bezahlter Nebelkerzenwickler aus dem Stuhlkreis-XXL der ‚möchtegern‘-Eliten.

    DIE sind nix anderes als Bewahrer der Zerstörung! Lohnschreiber & U-Boot in Einem!

    Ich kann nur an ALLE appellieren, dieses Geseihre kritisch zu hinterfragen – denn wer immer so etwas verkauft, meint es nicht gut mit der Gemeinde und will täuschen und manipulieren – oder benutzt den Leser für das Werk eines schäbigen Lumpen unter Androhung von Geld!

    Damit wird versucht den Beitrag für Bilderberger-Interessen zu instrumentalisieren. Ihn zu übergehen hieße, ihn seinem Ziel immer näherkommen zu lassen.

    Wir werden uns an diese neuen Geister gewöhnen müssen, die gut bezahlt von unseren Steuergeldern im Auftrag vor allem Neuleser hier im Blog zu verunsichern.
    Fazit: seine Artikel werden lang und länger.
    Also Agent von Brüsseler Gnaden: werde dies jetzt immer unter deine Beiträge setzen.

    Die Relativierung des ISLAM hier&heute setzt dem ganzen noch die Krone auf und läßt Abgründer schier ungeahnter Dimensionen erkennen. Thank U for looking into your ABYSS!

  42. #11 Euro-Vison

    „Ja, „wenn sie erst einmal ideologisch indoktriniert sind“ – also sagen Sie ja auch, dass eben nicht alle Moslems indoktrinierte Anhänger der Fundamentalisten sind.“

    Aber es werden immer mehr, denn der fundamentale Islam breitet sich weltweit immer mehr aus.

    Nach Deutschland kommen derzeit in Heerscharen arbeitslose frustrierte junge Männer aus islamischen Ländern. Wie leicht können die indoktriniert werden, wenn sie ansonsten keine Perspektiven haben, was nun mal zu erwarten ist.

  43. SEHR WICHTIGES OT

    SPUR DER BOMBEN –
    EIN UNKORREKTER ARTIKEL IN DER SZ vom 18.10.14

    Es geht um ISIS-Kämpfer IN DEUTSCHLAND, um „Heimkehrer“ (die sind hier nicht zuhause, das werden die noch merken!!!) und um Konvertiten.

    PRÄDIKAT: SEHR LESENSWERT!!!

    Ich hatte vor ein paar Tagen nach dem SZ-ARTIKEL gefragt, “Spur der Bomben”, der ist vom Wochenende erschienen, in der Hochglanzbeilage der SZ.

    Da wir hier kaum SZ-Leser haben 😀 habe ich gebeten, mir das zuzuschicken. Hier ist nun der Artikel.

    FRAGE: Wer hat ein gutes (!!!) Texterkennungsprogramm und kann die Fotos in TEXT umwandeln?!?

    So krasse, politisch unkorrekte Artikel sind selten in der SZ!

    Hier der Artikel als JPG zum RUNTERLADEN:

    http://www.directupload.net/file/d/3785/k84ni8yy_jpg.htm
    http://www.directupload.net/file/d/3785/vp6f5r58_jpg.htm
    http://www.directupload.net/file/d/3785/gevgb5kn_jpg.htm
    http://www.directupload.net/file/d/3785/vtpkgpb5_jpg.htm
    http://www.directupload.net/file/d/3785/ym8acnda_jpg.htm
    http://www.directupload.net/file/d/3785/75aix9ij_jpg.htm
    http://www.directupload.net/file/d/3785/ujt3ezo6_jpg.htm
    http://www.directupload.net/file/d/3785/hvpwmo72_jpg.htm
    http://www.directupload.net/file/d/3785/k22wqw5v_jpg.htm
    http://www.directupload.net/file/d/3785/4xhnd6dp_jpg.htm

  44. #30 faschistoid (25. Okt 2014 10:31) bzgl. #18 Ezeciel

    Selbstverständlich gibt es auch im Koran unzählige Suren, die Frieden, Naächstenliebe etc pp einfordern…

    49:9 Wenn zwei Parteien der Gläubigen miteinander streiten, dann stiftet Frieden unter ihnen; wenn aber eine von ihnen sich gegen die andere vergeht, so bekämpft die Partei, die sich verging, bis sie zu Allahs Befehl zurückkehrt. Kehrt sie zurück, dann stiftet Frieden zwischen ihnen nach Gerechtigkeit, und handelt billig. Wahrlich, Allah liebt die billig Handelnden.49:9 Wenn zwei Parteien der Gläubigen miteinander streiten, dann stiftet Frieden unter ihnen.

    Wenn Sie nur richtig und vor allem im Zusammenhang gelesen hätten, wäre eventuell auch Ihnen aufgefallen, daß sich der Wortlaut der o. a. Verse allein an Moslems untereinander richtet, sich aber nirgendwo auf deren Umgang mit Andersgläubigen bezieht.

  45. #30 faschistoid (25. Okt 2014 10:31)

    Ebenso wenig, wie die Bibel in denn allermeisten fortschrittlichen Gesellschaften wörtlich genommen wird, ist auch auch in der muslimischen Welt der Koran in erster linie eine Richtlinie.

    Das ist schlicht und einfach falsch. Woraus entnehmen Sie diese Behauptung?

    Selbstverständlich gibt es auch im Koran unzählige Suren, die Frieden, Naächstenliebe etc pp einfordern…

    Niemals gegenüber Ungläubigen. Hausaufgabe: Gehen Sie Ihre unzähligen Suren mal durch.

  46. #46 exKomapatient

    Wenn Lohnschreiber von unseren Steuerzahlern finanziert werden, ist es doppelt ärgerlich. Wir zahlen doch bereits zwangsweise GEZ-Gebühren für unsere Indoktrinierung!

  47. @ #24 noreli

    Da Sie die Fakten und die tatsächlichen Herausforderungen, die sich aus diesem komplizierten Thema nun einmal zwangsläufig ergeben, bewusst ignorieren, gehe ich davon aus, dass Sie weder an einer echten Diskussion, noch an tatsächlichen Lösungsansätzen interessiert sind. Wer glaubt, durch die Gleichsetzung aller Moslems mit einer radikalen Minderheit sein eigenes politisches Süppchen kochen zu können, trägt zur Radikalisierung (beider Seiten) bei und nicht zur Lösung des Problems. Ein friedliches Miteinander ist so nicht möglich, dass muss jeder wissen, der auf Verallgemeinerungen und Vereinfachungen von komplizierten Themen hereinfällt. Die Welt ist weder schwarz/weiß, noch haben simple Antworten jemals komplizierte Probleme gelöst.

    #46 exKomapatient (25. Okt 2014 10:55)

    Es ist amüsant zu lesen, was Sie einem Ihnen völlig unbekannten Menschen alles unterstellen und vorwerfen. Das grenzt schon an Realsatire….dass nichts von all dem, was sie schreiben, auch nur ansatzweise der Wahrheit entspricht, muss nicht extra betont werden. An derartige Verschwöhrungstheorien (NWO haha!!)glaubt doch kein Mensch! Es zeigt viel mehr, wie Sie mit anderen Meinungen umgehen und wie tolerant Sie sind! Wer Ihren Ansichten nicht zustimmt, muss scheinbar übles im Schilde führen oder kann nicht für sich selbst sprechen! Unfug hoch 10, ich denke und schreibe selbst – ich brauche niemanden, der mir diesbezüglich etwas vorschreibt! Wer selbst nicht tolerant ist,wer andere Meinungen nicht ertragen kann, kann kaum die echten intoleranten Bewegungen – seinen sie rechts, links oder „pseudo-religiös“ – kritisieren, da er sich selbst unglaubwürdig macht. Und auf die echten Argumente gehen auch Sie nicht ein – Lösungen bieten Sie ebenfalls nicht, jedenfalls habe ich nichts derartiges gelesen. Stattdessen machen Sie andere nieder, die sich echte Sorgen machen und Lösungsansetze zur Diskussion stellen….das ist schon recht einfach und billig, finden Sie nicht :)?

  48. @ #30 faschistoid (25. Okt 2014 10:31):

    Selbstverständlich gibt es auch im Koran unzählige Suren, die Frieden, Naächstenliebe etc pp einfordern…

    Das schreibt nur einer, der sich mit der Thematik nicht auseinandergesetzt hat! Die friedlichen Verse wurden nämlich abrogiert! Lesen Sie mal das hier: http://michael-mannheimer.info/2012/12/01/islam-frieden-gibt-es-nur-bei-militarischer-unterlegenheit-hudna/

    Außerdem ist Ihr Vergleich Christentum/Islam für die Katz. Das Christentum ist nachhaltig säkularisiert. Es ist kein Zufall, dass der Verfassungsschutz kein Arbeitsfeld „Christianismus“ kennt. Es gibt aber das Arbeitsfeld „Islamismus“.

  49. Danke auch @ Tom62 (10:50) für die schöne Zusammenfassung der Momentaufnahme. Ich muß immer an den Vorspann von BONANZA denken, in dem in einem Bild die Landkarte von Virginia von innen heraus verbrennt …

  50. #13 faschistoid (25. Okt 2014 09:58) bzgl. #4

    Der Islam hat ähnlich viel mit dem Koran zu tun, wie das Christentum mit der Biebel. HGier ein paar Auszüge aus der letzteren: (…) [geschenkt]

    ERGO: Fundamentalisten sind immer Gefährlich. Solche gibts leider sowohl im Islam als auch im Christentum. Alle Gläubige aufgrund der zugrunde liegenden Texte in einen Topf zu werfen, zeugt jedoch von unzureichender Auseinandersetzung mit dem Thema!

    Sie „predigen“ sich dies gerade selbst; anderenfalls hätten Sie eventuell bemerkt, daß die o. a. Verse allesamt aus dem Alten Testament kommen und von Christen, auch „fundamentalistischen“, nicht unreflektiert, d. h. 1:1 umsetzbar sind; das Alte Testament ist immer nur durch die „Brille“ des Neuen zu lesen und zu verstehen, und das Neue Testament, v. a. Jesus selbst, verurteilt nun einmal jegliche Gewalt seiner Anhänger, zumindest aus Gründen der Religion. Bevor Sie also andere einer „unzureichenden Auseinandersetzung mit dem Thema“ bezichtigen, sollten Sie Sich selbst erst einmal mit dem Thema ausreichend beschäftigt haben, um hierzu überhaupt eine sachdienliche, d. h. inhaltlich korrekte Äußerung beitragen zu können. Danke.

  51. 72 J.Jungfrauen sollen angeblich im Paradies warten.

    72 für jeden? (Horror)

    oder 72 J für alle Milliarden Mörder die ankommen gemeinsam, noch mehr Horror.
    Da können sie sich ja weiter rumschlagen um eine der 72 J. zu erhaschen.

  52. Jeder Satz drückt vor allem das genaue Gegenteil von dem aus, was Kant unter dem Begriff Aufklärung verstanden hat. Diese Islamanhänger übernehmen keinerlei Verantwortung, sondern berufen sich in allem, was sie tun, auf eine überlieferte Lehre. Selbst von der Verantwortung vor ihrem Gewissen, von den Maßstäben von Menschlichkeit, von so etwas wie einem menschlichen Instinkt sehen sie sich durch diese Lehre entbunden. Was für eine grausame, menschenfeindliche Lehre das doch ist! Und anscheinend ist es Teil dieser Lehre, dass sie von jedem nach Belieben missverstanden werden kann. Ich glaube, nach dem Marxismus wurde nichts so missverstanden wie diese Religion. Deshalb hat ja auch der Islam nichts mit dem Islam zu tun.

  53. Mein Gott…U-Boot Alarm auf PI!!!
    Und nun gleich neben Euro-Perversion gleichzeitig so nette Neuzugänge…Ihr habt Euch wohl hier verabredet weil Indie-Media so öde ist, oder???????????????

  54. Nur getroffene Hunde bellen: EURO-VISON!

    & NÖ – mit dir gehe ich nicht in einen nutz-&fruchtlosen Diskurs – ich & einige andere hier haben dir nur geholfen, dich selbst bloßzustellen.

    Ein friedliches Miteinander ist so nicht möglich, dass muss jeder wissen, der auf Verallgemeinerungen und Vereinfachungen von komplizierten Themen hereinfällt.

    Tja, du teilst eben einfach alle Moslems in zwei Lager {gut & böse} & fertich is‘ die Lauge. Man man man …!

    (Achtung, der letzte Hinweis war für die Allgemeinheit & nicht für dich)

    E-V: deine Rabulistik kannste mal … woanders verkaufen …

  55. Wir setzen um, was im Koran geschrieben steht…

    Das hat nichts mit dem Islam zu tun. Die Leute sind traumatisiert und mit der Situation überfordert. Dieser Artikel verletzt die Gefühle zart besaiteter Moslems!

  56. # 11 Euro VISION

    “ Für den Islam sind Nichtmoslems keine vollwertigen Menschen. Denn islamischer Lehre gemäß ist der Mensch von NATUR aus Moslem, die menschliche Natur, die f i t r a, ist moslemisch. Nichtmoslems sind folglich Abtrünnige, d e n a t u r i e r t e Menschen. Im Islam kann es deshalb keine prinzipielle Gleichheit aller Menschen aufgrund ihrer Natur und kein für alle – unabhängig von der Religionszugehörigkeit – geltendes Naturrecht, lex naturalis, geben. Der Islam akzeptiert die modernen Menschenrechte i m m e r nur unter dem Vorbehalt der Bestimmungen der SCHARIA. Deshalb kann sich gerade der Islam nicht in die Moderne integrieren.“ Martin Rhonheimer, Töten im Namen Allahs.

    D. h., daß die Grundlage des Islam die einer totalitären Ideologie ist, die nicht nur nicht zu Deutschland gehört, sondern hier ein Fremdkörper ist, deshalb auch ausgemerzt gehört. Wenn der „Verfassungs“schutz da nur zusieht, diese totalitäre Ideologie auf deutschem Boden duldet, um nicht zu sagen protegiert, dann ist dieses Untätigsein – ebenso wie illegitimes Handeln – bei Leuten dieses Schlages Mißbrauch geliehener Macht.

  57. #54 Black Elk

    72 J.Jungfrauen sollen angeblich im Paradies warten.
    ———————————
    Für jeden sind es 72…. und denen wächst immer wieder ein neues Jungfernhäutchen….. sie müssen eben immer im Blut baden….

    Und heissen tun sie Huris!

  58. SPIEGEL ONLINE: Mit solchen Aussagen drängen Sie alle Muslime in die Terrorecke. In vielen Ländern wächst der Druck auf sie, sich gegen den „Islamischen Staat“ zu bekennen, obwohl sie mit Terror nichts zu tun haben.

    Abu Sattar: Und? Erheben sie ihre Stimme gegen uns oder nicht? (Er lacht.) Ich glaube, es gibt sehr viel mehr Unterstützung für uns, als Sie wahrhaben wollen.

    Richtig erkannt. Der IS baut darauf, dass er Unterstützung quer durch die muslimische Welt hat. Könnten sonst 30’000 Kämpfer sich so gut halten?

    SPIEGEL ONLINE: Sie reden ständig vom Kämpfen. Betonen Muslime nicht immer, Islam sei eine Religion des Friedens?

    Abu Sattar: Das ist sie, vor allem dann, wenn alle Menschen sich Allah unterwerfen. Allah ist barmherzig und verzeiht denen, die ihm folgen.

    Der Islam ist erst friedlich, wenn sich alle ihm untergeordnet haben. Das kennen wir auch von anderen Ideologien.

    Abu Sattar: (Rezitiert wieder auf Arabisch, diesmal 4. Sure, Vers 91) „Sie (die Ungläubigen – d. Red.) wünschen, dass ihr ungläubig werdet wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.“

    SPIEGEL ONLINE: Sie weichen aus, indem Sie die komplexe Realität mit religiösen Versen beantworten.

    Nein lieber Spiegel. Die Realität ist so einfach. Der IS möchte nur so leben wie nach dem Koran durch den „Propheten“ Mohammed vorgegeben.

  59. Es ist sicher richtig, dass nicht alle Muslime radikal und fundamentalistisch sind. Viele wollen einfach nur ihr Leben genießen. Wenn es aber hart auf hart kommt und die westliche Welt gegen den IS-lam kämpfen müsste, würde ich mich nicht darauf verlassen, dass sie noch auf unserer Seite wären. Dann ist es nämlich vorbei mit „Leben genießen“ und ins Paradies wollen sie schließlich alle.

  60. 1. #16 faschistoid (25. Okt 2014 09:58)
    #4 Der Islam hat ähnlich viel mit dem Koran zu tun, wie das Christentum mit der Biebel. HGier ein paar Auszüge aus der letzteren:
    “So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben.”
    (4. Mose 31,17-18)
    “Dieser unser Sohn ist widerspenstig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Prasser und Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe”
    (5. Mose 21,18-21)
    “Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; …”
    (3.Mose 20,13)
    “Du wirst alle Völker vertilgen, die der HERR, dein Gott, dir geben wird. …”
    (5. Mose 7,16)
    ERGO: Fundamentalisten sind immer Gefährlich. Solche gibts leider sowohl im Islam als auch im Christentum. Alle Gläubige aufgrund der zugrunde liegenden Texte in einen Topf zu werfen, zeugt jedoch von unzureichender Auseinandersetzung mit dem Thema!
    ______________________________________________

    Die hier aufgeführten Bibelstellen stammen aus dem Alten Testament.
    Die Gesetze entsprechen der jüdisch-mosaischen Gesetzgebung des alten Bundes, welche in dieser Form absolut nicht mehr praktiziert wird.
    Das Christentum des Neuen Testaments repräsentiert den neuen, besseren Bund.
    Nach dem Verständnis des Christentums ist ist der Obrigkeit von GOTT das Recht der Gesetzgebung und der des Vollzuges übergeben.
    Der Staat hat das Macht-Monopol inne und führt das Schwert, um die staatliche Ordnung zu erhalten.

    Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist … – Mt. 22;21

    aber auch

    Man muss GOTT mehr gehorchen als den Menschen. – Apg. 5;29

    Letzteres gilt für den Fall des Gewissens-Konfliktes.

  61. DIE WEISSEN-, CHRISTEN- UND ABENDLANDHASSER

    IN POLITIK UND MEDIEN:

    1.) Wenn der Terrorist ein weißer Islamkonvertit ist, wird dies begeistert ausgeschlachtet!!! Der Arme mit schlechter Kindheit, trotz großzügigem Elternhause, habe den Islam/Koran falsch verstanden…!!!

    2.) Aktueller Axt-Dschihadist in den USA ein Neger. Meldungen zurückhaltend! Rasse wird selten erwähnt. Schon gar nicht in deutschen Zeitungen!
    Konvertit Zale H. Thompson(32), der Neger, ‘Proponent(Anhänger) of Black Power’:
    …he had recently visited websites related to the Islamic State, Al Qaeda and Al Shabab, the military Islamist group based in Somalia, and viewed videos of beheadings:
    http://static01.nyt.com/images/2014/10/25/nyregion/HATCHET2/HATCHET2-master180.jpg

    3.) Aktuelle Ballerei an US-Schule

    Minderjähriger Indianer Jaylen Fryberg(14/15)knallt Mitschüler ab. Vor allem deutsche Zeitungen vertuschen!

    Der Indianerknabe frustriert, weil:
    Seine erste Liebe zerbrach und – Überraschung! – ein „Kid“ ihn rassistische beleidigt habe:

    „“…that Fryberg had “an incident(Zwischenfall) the other day when a kid was being somewhat racist, and he punched him.

    His Parents Bought Him a Gun for His Birthday.
    It was not the gun used in the attack — that was a handgun and not a rifle.

    Der Indianerbengel war ein begeisterter Jäger und protzte online mit blutigen Jagdtrophäen/erlegten Tieren!!!

    He Shot His Cousin(!) in the Head During the Attack

    …he was “angry at a girl who would not date him.” Webb also said that one of the victims was a friend of Fryberg’s since kindergarten.

    Most of the wounded were airlifted to Providence Regional Hospital, according to that facility they are treating three patients who are all in critical condition. Dr. Joanna Roberts of Providence said all of their patients “have very, very serious wounds.”

    Those patients are two females and one boy, 15. The boy has been named as Andrew Fryberg, Jaylen’s cousin. Another student is at Harborview Medical Center in serious condition.

    He(der indianische Selbstmörder) Was a Football Player & Wrestler

    DIE FRYBERG-SIPPE

    He Was a Member of the Tulalip Tribes

    Fryberg was a member of the Native American Tulalip Tribes and lived in Tulalip Bay, Washington, about six miles from Marysville.

    A prominent elder named Ray Fryberg is the tribes’ director of fish and wildlife. He was the subject of this 2012 feature:

    DER EINGEBORENE RAY FRYBERG EIN SCHADENFROHER CHRISTENHASSER:
    Fryberg posted an Instagram last January comparing the number of Americans killed on 9/11 with the “12 million Native Americans killed by Christians.”
    http://heavy.com/news/2014/10/jaylen-fryberg-pilchuck-high-school-shooting/

    5.) BIELEFELDER MOSCHEEZÜNDLER EIN DUNKELHÄUTIGER

    MUSLIME, CHRISTEN- UND DEUTSCHENHASSER TOTAL ENTTÄUSCHT!!!
    bild.de/regional/ruhrgebiet/brandstiftung/moschee-brandserie-aufgeklaert-38282450.bild.html

  62. #12 Euro-Vison (25. Okt 2014 09:41)

    Eigentlich ist die Sache ganz einfach: Ein Krieger, der tötete, raubte, versklavte und überfiel, begründete im 7. Jahrhundert mit diesem Verhalten eine “Religion”, genannt Islam.

    Liebes U-Boot hier. „Schön“ wieder einmla etwas von Ihnen zu „hören“! Leider erweisen Sie sich – wie gewohnt – als denkfaul und lernresistent!
    „Der Islam“, den es Ihrer unmaßgeblichen Meinung zufolge ja nicht gi9tb, wird weltsamerweise in unseren Schulen und Unitäten inzwischen „unterrichtet“! Frage an Sie: Welcher der vielen Islame wird dort eigentlich unterrichtet? Vermutlich meinen Sie, der von ihnen erfundene „ausgelegte“ Koran, bei dem statt dem Wort „Töten“ immer das Wort „Streicheln“ eingefügt wurde oder so! Diskutieren sie darüber doch bitte einmal mit einem oder mehreren „Rechtgläubigen“ anstatt uns mit Ihrer Taqyia auf die Nerven zu gehen! In der Bibel heißt es so schön: „An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!“ Und das tun wir mittlerweile – täglich, weltweit, rund um die Uhr!
    Machen Sie es doch bitte – wie Frau Käßmann es uns versprochen- ab er nie eingehalten hat – reisen Sie zu den Taliban oder zu zum IS und beten Sie gemeinsam mit den Leuten. Sodann können Sie denen genau die „richtige“ Auslegung des Koran erklären! Auf das Ergebnis warten wir hier alle gern und sehr gespannt!
    Allerdings gehen wir zu unserem Bedauern davon aus, dass Sie keinen Rückflug mehr benötigen werden. Idioten wie Sie laufen hier in Schland allerdings genügend herum – genug das ist das Problem. Leute wie Sie sind unser aller Untergang! Aber darüber freuen Sie sich wahrscheinlich wie alle Grünen, Linken, Spezialdemokraten und inzwischen sogar unsere Kanzleuse und der Bundesgauckler! Na denn – auf zum fröhlichen Köpfen – Sie und Ihresgleichen w3erden allerdings kaum verschont werden!

  63. Unsere islamophilen Politiker versuchen sich mit Zugeständnissen an die Muslime von den Konsequenzen freizuhandeln. Das dies eben nicht zu einer Integration von Muslimen führt, die unsere demokratische Wertegesellschaft achten, sondern zur Separation einer islamischen Parallelgesellschaft, ist offensichtlich.

    Polygamie, islamische Paralleljustiz, ausgeprägte Gewaltbereitschaft, zunehmende Radikalisierung, Antisemitismus, Verweigerungshaltungen in Bezug auf innere Sicherheit, religöser Fundamentalismus etc. etc. Es gibt genug Studien die dies belegen:

    1.http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    2.http://www.bild.de/politik/inland/muslime/schock-studie-muslime-verweigern-integration-22901072.bild.html

    Unsere Politiker und bunten Islamapologeten reagieren hierauf mit einer gefährlichen Verharmlosung des Islam, indem sie die Welt in böse Islamisten und gute Muslime teilen.

    Eine schwarz-weiß Malerei, die sie bei der Opposition als Populismus darstellen. Genau diese vereinfachende Teilung ist absolut unrealistisch und gefährlich, weil sie einfachen Gemütern eine willkommene Erklärung bietet.

    Tatsächlich ist es doch so, dass in den Moscheen aus der angeblich friedlichen Mehrheit von Muslimen immer mehr radikalisierte Islamisten erwachsen.

    Also heute friedlicher Moslen und morgen böser Islamist?

    Nun, bei dieser Entwicklung dürfte es dann in absehbarer Zukunft ja keine friedlichen Muslime, sondern nur noch böse Islamisten geben.

    Aber vielleicht möchten Frau Merkel oder Herr Gauck ihre Willkommenskultur nach dem Kanada-Modell gestalten und warten bis ein radikalisierter, friedlicher Moslem in den Berliner Reichstag eindringt und losschießt?!

    Aber selbst dann würde der Chor der Islamblöden singen: Das hat aber nichts mit dem Islam zu tun.

    Ja, gebetsmühlenartig wird dies ständig wiederholt. Ich frage mich nur warum?
    Niemand sagt doch, das hat aber nichts mit dem Buddhismus, Judentum, Christentum etc. zu tun. Und warum? Ja, genau, weil es eben nur mit dem Islam zu tun hat. Denn dieser ist die Quelle dieser abartigen Gewalt.

    Aber sie schauen weg, wie einst bei den Nazis, als diese auch nur eine kleine Gruppe extremer Spinner waren, die doch nichts bewirken können. Und die Bilanz dieser Verharmlosung waren 55 Millionen Kriegstote und 6 Millionen Holocaust-Juden. Und nun haben wir mit diesem religiösen Faschismus Islam gute Chancen auf den dritten Weltkrieg, weil Toleranzidioten dies befördern.

    Moscheen sind keine Gotteshäuser, sondern Politzentren des Islam, Waffenkammern und Kasernen in denen Muslime ideologisch auf den Krieg und Hass gegenüber uns gedrillt werden, mit Hilfe unserer regierung auch noch.

    Ein Hinweis. Morgen ist diese HoGeSa Veranstaltung in Köln, die in den Medien als ein Event gewalttätiger Rechstextremisten dargestellt wird. Der Veranstalter ruft zu absolut frieldichem Verhalten auf:

    „Hallo an Alle hier . Ich habe eine Bitte an Euch. Lasst euch nicht provozieren!!!!! Bitte bleibt Alle ruhig. Diese Veranstaltung ist sehr wichtig. Man erwartet von Euch das ihr randaliert damit die wahren Extremisten wie Grüne, Linke und Salafisten gut rüberkommen. Bitte nochmal bleibt ruhig, keine Hitler Grüsse oder sonstige Provokationen aus der Richtung. Wird es brenzlich geht friedlich nach Hause…. bitte.. die Medien sind gegen Euch. Auch falls Ihr Euch nur verteidigen wollt, ihr seid am Ende die Dummen! Seid so geistesgegenwärtig und verhaltet Euch absolut friedlich, denn Gewalt zieht immer Gewalt nach sich und bringt überhaupt nichts!! Seid freundlich, steht zusammen, zeigt durch Eure Präsenz das es so nicht weitergeht, das die Menschen Angst haben , Angst vor dem Terror den man ins Land holt. Zeigt das wir weiterhin eine Demokratie bleiben wollen und keinen Islamischen Staat und dies freundlich und gewaltlos. Ansonsten braucht man gar nicht hingehen. Heute ist jeder ein Rechter der nur im Ansatz aufbegehrt und sich äussert!!! Das darf nicht sein!“

    Die Szene kenne ich nicht. Aber sicherlich bietet sie auch Nazis eine Platform, ihren Faschismus auszuleben,was das eigentliche Ziel, einen religiösen Faschismus zu verhindern, gefährdet. Linke, Grüne oder auch der BND werden möglicherweise „Rechte“ einschleusen, damit die Verortung der HoGeSa in’s rechtsextreme Spektrum öffentlichkeitswirksam gelingt.

  64. Der islamische Allah ist kein Gott. Der Engel, der angeblich dem „Propheten“ Mohammed den Koran diktiert haben sollte, war kein Abgesandter Engel von Gott, sondern der auf die Erde verbannte Engel des Lichts, der auch als Satan oder Teufel bekannt ist und in der Offenbarung des Johannes (Offb.) auch als Drachen bezeichnet wird. Dieser gefallene Engel des Lichts hat zurzeit die volle Macht erlangt.“

    „7. Und wenn die tausend Jahre (bedeutet eine lange Zeit der Gnade) vollendet sind, wird der Satan losgelassen werden aus seinem Gefängnis (augenblicklicher Zustand auf unserer Erde)
    8. und wird ausziehen, zu verführen die Völker an den vier Enden der Erde, Gog und Magog, und sie zum Kampf zu versammeln; deren Zahl ist wie der Sand am Meer.“ Offb. 20, 7-8

    Offenbarung 16,12-14
    „12. Und der sechste Engel goss aus seine Schale auf den großen Strom Euphrat; und sein Wasser trocknete aus, damit der Weg bereitet würde den Königen vom Aufgang der Sonne.
    13. Und ich sah aus dem Rachen des Drachen (Satan) und aus dem Rachen des Tieres und aus dem Munde des falschen Propheten (Mohammed) drei unreine Geister kommen, gleich Fröschen;
    14. es sind Geister von Teufeln, die tun Zeichen und gehen aus zu den Königen der ganzen Welt, sie zu versammeln zum Kampf am großen Tag Gottes, des Allmächtigen.“

    „20. Und das Tier (ein islamischer Herrscher, der den so genannten arabischen Frühling ausgelöst hatte) wurde ergriffen und mit ihm der falsche Prophet, der vor seinen Augen die Zeichen getan hatte, durch welche er die verführte, die das Zeichen des Tieres angenommen und das Bild des Tieres (den schwarzen Stein in der Kaaba?) angebetet hatten. Lebendig wurden diese beiden in den feurigen Pfuhl geworfen, der mit Schwefel brannte.“ (Offb. 19, Vers 20)

  65. @ Euro-Vision

    Sicher gibte es viele „friedliche“ Moslems, aber mich interessiert nur der eine, der mir im Namen Allahs den Kopf abschneidet!

  66. @#12 Euro-Vision

    und wo bleibt die Verantwortung der Moslems?

    Was ich auch überhaupt nicht nachvollziehen kann:
    Wenn ich ein moderater Moslem bin, der sich auf den Koran bezieht…..worauf sonst?…..
    und ich sehe gerade sehr eindrucksvoll, wie schrecklich und unheilvoll dieses “mein“ Buch ausgelegt werden kann, und zwar ganz wörtlich und logisch!!! dann würde ICH kein Moslem mehr sein wollen.
    Ich würde mich schämen.
    Ich würde mich mitschuldig fühlen.
    Ich würde das Gefühl haben, diese Fundamentalisten
    moralisch zu unterstützen.
    Ich würde alles tun, um mit SOWAS nicht in Verbindung gebracht werden zu können.

    Was ich da merke, ist aber immer nur: Das hat nix mit Islam zu tun. Ich bin Moslem und du baust gefälligst dein Land um für mich, denn ich bin immer noch besser, als du, Deutscher, Ungläubiger.

  67. Richtig, diese Islamisten setzen das um, was im Koran steht. Alles ist eigentlich deutlich geschrieben und die Politik könnte es erkennen. Trotzdem tun sie so, als ob der Terrorismus nichts mit dem Islam an sich zu tun hätte. Dabei kommt er aus seinem Herzen. (eben aus dem kalten Herzen) Europa ist in einer Weise von islamischen Ländern im Süden umzingelt. Gäbe es nicht das Mittelmeer und die Sahara – Europa wäre schon jetzt Geschichte. Doch sie kommen ja trotzdem und im Gepäck haben sie den fanatischen Islam.

  68. Bei Pi-news gehts immer recht schnell voran mit den Themen ! Ein paar Tage nach dem Terroranschlag in Kanada möchte ich mich noch äußern: Ich war erschüttert, dass auch in Kanada ein wahnsinniger Islamist um sich schoss. Aber was sind das für Sicherheitsbedingungen, wenn er ins Parlament kommen konnte !? Ich habe mal gedacht, ja schön Kanada, wenn alle Stricke reißen, gehts dahin. Da ist es schön und friedlich. Denkste. Aber klar, es ist ein Einwanderungsland und natürlich auch von Moslems anvisiert.

  69. Uhh das wird Engpässe bei der Spargelernte geben ab dem Jahr 2020 und unsere Babyboom-Generation möchte 10 Jahre später auch noch in Rente gehen.

  70. Ich glaube wenn die sich die Moslems Osteuropa unter den Nagel reissen dann wird Putin mit verschränkten Armen dasitzen und nichts machen.
    Der wird dasitzen und sich sagen: Die EU hat sich die Ostländer und den Nagel gerissen und nun müssen sie diese auch verteidigen.

    Die EU wird aber dasselbe Problem wie die irakische Armee bekommen. Während sich die europäischen Armeen formieren werden die eingewanderten Sunniten sich im Rücken unserer Armee mobilisieren und ihnen den Kampf gegen Isis erschweren. Auch wird es genügend Kämpfer aus Deutschland geben die nach Osteuropa reisen um es den europäischen Armeen so schwer wie möglich zu machen. Das wird alles kein Spass.

  71. Wenn man in Europa schon Länder wie Albanien oder Bosnien mit vielen Moslems hat, ist das bedenklich. Der ISlam ist auf Expansion ausgerichtete Religion. Sie wollen sich ausbreiten. Und hier muss die freie, aufgeklärte Welt sagen: Stopp ! Wir verteidigen unsere Freiheit, unsere Werte. Bei uns ist Religionsfreiheit und wir dulden keinen islamischen totalitären Extremismus, wie auch immer. Aber stattdessen sehe ich Hilflosigkeit und Verharmlosung des Islams. Kritiker werden noch beleidigt und man will sie mundtot machen. In der Weltwoche Nr. 41 ist ein Beitrag: „Kann man Islamisten heilen?“ und man kommt zu dem Schluss: „Nein, unheilbar“

  72. #47 Babieca (25. Okt 2014 10:53)

    In der Bibel gibt es keine Anleitung zum Umgang mit Moslems. Die kommen da überhaupt nicht vor. Es sei denn, man will die allgemeine Warnung vor üblen Menschen auf Moslems beziehen.

    ****************
    Sehr interessant wird es, wenn man versucht, den geistlichen Hintergrund des Islam von der Bibel her etwas auszuleuchten: Ursprung sind die ziemlich komplizierten Verhältnisse in den Familien der Patriarchen (Streitereien ums Erbe), ausgehend von Ismael und Isaak, den Söhnen Abrahams, über Esau und Jakob, den Söhnen Isaaks. Esau gilt als Ahnherr der Edomiter. Eine seiner Frauen war Basemat, die Tochter Ismaels (Genesis 36,3). In Psalm 83 schliessen die Feinde Israels einen Bund (V.5: „lasst sie uns als Nation vertilgen“). Darunter befinden sich u.a. die Edomiter und die Ismaeliter. In Psalm 52 ist die Rede von Doeg, einem Edomiter (V.3-6: „Was rühmst du dich der Bosheit, du Gewaltiger?… Verderben plant deine Zunge… Du hast das Böse mehr geliebt als das Gute“). Er stand im Dienste des Königs Saul, auf dessen Geheiss er 85 Priester niedermetzelte (1. Samuel 22,17-19). Der Prophet Obadja kündet Gericht über Edom an (V.10: „Wegen der Gewalttat an deinem Bruder Jakob bedeckt dich Schande“).

    Könnte in unseren Tagen geschrieben worden sein, nicht wahr?

  73. #80 der dude (25. Okt 2014 13:54)

    Ich glaube wenn die sich die Moslems Osteuropa unter den Nagel reissen dann wird Putin mit verschränkten Armen dasitzen und nichts machen.
    Der wird dasitzen…
    ————————————————–

    Sehr geehrter Herr dude,

    da kennen Sie aber die Russische „Seele“ schlecht.

    Jedenfalls wenn es um Osteuropa geht und seine Slawische Bevölkerung.

    Ich als alter Ost Europäer sage ihnen, Putin wird NICHT mit verschränkten Armen da sitzen und wäre er schon in den neunziger Jahren der Führer Russlands, dann wäre das was die Nato mit Jugoslawien gemacht hat (also vor allem den Serben angetan hat), niemals geschehen können.

  74. #81 HendriK. (25. Okt 2014 14:18)

    In der Weltwoche Nr. 41 ist ein Beitrag: “Kann man Islamisten heilen?” und man kommt zu dem Schluss: “Nein, unheilbar”

    ***************
    Doch, Heilung und Veränderung sind möglich. Allerdings sind die Mittel dazu vor allem geistlicher Art: Auf PI wurden schon mehrmals ehemalige Terroristen oder Imame vorgestellt, die Christen wurden und die – unter Lebensgefahr (!) – mutig zu ihrem neuen Glauben und zu Israel stehen.

    Zur ersten Gruppe gehören z.B. Taysir Abu Saada, ehemaliger Scharfschütze der Fatah, Walid Shoebat und Mosab Hassan Yousef – immerhin Sohn eines der Gründer der Hamas.

    Imame waren Mark Gabriel, Professor an der Al-Azhar in Kairo und der in Saudi-Arabien ausgebildete Äthiopier Mohammed Amin. Die kannten den Koran auswendig.

    Auf ihren Internetseiten findet man Biographie und Publikationen.

  75. #83 Jiri Hovorkac

    Kannst mich ruhig duzen. In politischen Foren duze ich und werde geduzt. Das ist glaube ich grösstenteils so üblich.

    Vielleicht wird Putin mithelfen Osteuropa zu verteidigen aber er wird seinen Preis dafür fordern.
    Kein Staatsmann macht nur etwas weil er nett sein will und helfen will. Russland und Europa sind zwei verschiedene Wertegesellschaften die zueinander in Konkurrenz stehen im politischen Weltmachtgefüge.
    Putin wird sich hüten seinem Konkurrenten zuzuspielen und schon erst gar nicht freiwillig oder weil er nur nett sein will.

  76. Ergänzung zu vorhin:

    Es gibt Gott sei Dank im arabisch- und türkisch-sprachigen Raum über TV und im Internet Programme, die den Moslems das Evangelium näherbringen, z.B. hier:

    http://www.sat7.org/en/channels

    Und hier Zeugnisse auf Youtube von Moslems, die Christen geworden sind:

    http://www.youtube.com/user/Muslims4Jesus

    Wir täten in Europa gut daran, das zu verfolgen (und uns darüber zu freuen) und endlich auch wieder aktivere Strategien der Evangelisation bei uns zu entwicklen! Um an den Bücherständen der Salafisten mitdiskutieren zu können, sollten Islamkritiker mindestens die Hauptaussagen des Korans und der Bibel kennen.

  77. #12 Euro-Vison (25. Okt 2014 09:41)

    Gerade der Umgang mit dem Islam ist kompliziert, weil es eben „den Islam“ nicht gibt. Es ist daher auch bedeutungslos, ob ein Moslem behauptet, “umzusetzen, was im Koran steht” – wichtig ist WIE der Koran interpretiert und ausgelegt wird. Die Mehrheit der Moslems legt den Koran NICHT so aus, wie die Fundamentalisten in Syrien oder dem Irak.

    Das Problem sind nicht die „friedlichen“ Mohammedaner, sondern „die Fundamentalisten in Syrien oder dem Irak“.

    Die „friedliche Mehrheit“ ist irrelevant.

  78. Der Koran ist laut den Moslems das direkte Wort Allahs. Wenn das so ist, dann sind die Tötungsbefehle ernst gemeint. Falls sie nicht so gemeint wären, hätte es Allah ja dazugesagt.

    Es gibt also folgende Möglichkeiten:

    1) Es gibt Allah, und er möchte, dass die Ungläubigen getötet werden.
    2) Es gibt Allah, aber er hat Probleme, sich verständlich zu machen. Unwahrscheinlich …
    3) Der Koran ist reines Menschenwerk. Seeehr wahrscheinlich …

  79. #85 der dude (25. Okt 2014 15:27)

    Dasselbe gilt für den Ami. Solange wir uns nicht wehren, werden wir eine Kolonie bleiben. Solange SPD und CDU unter sich die Macht ausmachen, werden wir eine Kolonie bleiben.

    Die Friedenssirenen klingen süß. Doch wer sich vom Süßen abhängig macht, wird eine Kolonie bleiben.

  80. Wenn das alles ok ist, was in dem Hassbuch drinsteht, wie genau sehen dann verfassungsfeindliche Schriften aus?

    Das Grundgesetz gilt doch noch, oder?

  81. „Wer hat denn damit begonnen? Wer hat die Welt erobert und versucht, alle fremden Kulturen und Religionen zu unterwerfen? Die Geschichte des Kolonialismus ist lang und blutig. Und sie dauert bis heute an, in Form von Arroganz des Westens gegenüber allen anderen. „Wir gegen den Rest der Welt“, das ist die Antriebsformel des Westens. Wir Muslime leisten dagegen endlich erfolgreich Widerstand.“

    Wenn man den Beginn liest, denkt man, er redet vom Islam. Er sieht den Balken im eigenen Auge nicht. Statt dessen: Opfer-Abo.
    Dass das Osmanische Reich zusammenbrach, lag an dem wachsenden Widerstand der unterdrückten Völker (fragt mal Griechen nach der „typisch osmanischen Toleranz“) und seiner Entwicklungsverweigerung. Und die kam nicht von ungefähr, wie auch im alten China war man gelähmt durch das Motto: Gehorchen statt denken.
    Wenn sie nichts auf die Reihe gekriegt haben, sollten sie sich mit den Ursachen dafür be- und an die eigene Nase fassen.

  82. im aktuellen Stern ist auch ein sehr guter kritischer Bericht: Allahs gefährliche Missionare:

    – die Salafisten lachen über den Euro-Fake-Islam und sprechen offen aus:

    Ziel aller Muslime ist das Kalifat auf der ganzen Welt !!!!

    Dies müßte doch reichen um das Pack wegen Staatsgefährung wegzusperren???

Comments are closed.