imageNicht nur über die Teilnehmerzahlen der HoGeSa-Demo am letzten Sonntag in Köln (1500 – 10.000) und der Gegendemo der linken Salafisten-Unterstützer (150 bis 1000) gibt es widersprüchliche Angaben von Veranstaltern, Polizei und Medien. Auch die Zusammensetzung der Demonstranten (Hooligans, „Nazis“, besorgte Bürger, Provokateure) gibt es je nach Interessenlage unterschiedliche Behauptungen.

Zweifelsfrei kam es dort auch zu Straftaten. So gibt es Bilder, die einen umgestürzten Einsatzwagen der Polizei zeigen, wobei noch unklar ist, wer dafür verantwortlich war. Ebenso wurde von Flaschenwürfen und anderen Sachbeschädigungen und einer zweistelligen Anzahl von verletzten Polizeibeamten berichtet. Dass diese Demo nun vom Bundes-Justizminister zum Anlass genommen wird, die Demonstrationsfreiheit einzuschränken, gibt Anlass zur Besorgnis. Daher ist es notwendig, die Vorkommnisse frei von politischer Einflussnahme umfassend aufzuklären. Dazu hat sich nun ein unabhängiger Untersuchungsausschuss gebildet, der die vorhandenen Augenzeugen befragen, vorhandene Bild- und Tondokumente sichten und die beteiligten Behörden um Auskunft bitten wird.

Journalistenwatch hat die heutige Presse-Erklärung des „Außerparlamentarischen Untersuchungsausschusses APU 26/10“ veröffentlicht. Auszugsweise heißt es hier:

Der APU 26/10 ist entschieden der Auffassung, dass eine demokratische Öffentlichkeit von zutreffender, neutraler und objektiv nachvollziehbarer Information lebt und weder durch Rundfunk und Fernsehen, noch von der Polizeiführung oder den Beteiligten beliebig manipuliert werden darf.

Der APU 26/10 wird sich daher in den kommenden Monaten mit der Auswertung aller verfügbaren Beweismittel zu den betreffenden Ereignissen befassen und die mediale und juristische Aufarbeitung kritisch und fair begleiten. Er wird hierüber einen Bericht vorlegen und Empfehlungen an die Politik aussprechen.

Alle denkbaren Beweismittel wie Mittel des Augenscheins (Fotos, Filme), Urkunden (interne Polizeiberichte oder ärztliche Behandlungsunterlagen, soweit rechtmäßig erlangt), schriftliche Zeugenaussagen (von Teilnehmern, Beobachtern, Polizisten, anwesenden Journalisten), Sachverständigengutachten (von Polizeiexperten, Juristen, Ärzten – z.B. zu Verletzungsursachen) sind dem APU 26/10 willkommen.

Außerdem begrüßt der APU 26/10 die Beteiligung jeden Bürgers und jeder Bürgerin, die ernsthaft an der Aufklärung der Vorfälle, mit denen eine erhebliche Verschärfung des Versammlungsrechts bundesweit gerechtfertigt werden soll, interessiert sind. Eine Homepage der APU 26/10 geht in den nächsten Tagen online.

Sachdienliche Hinweise werden erbeten.

Kontakt:

Alexander M. Heumann, Rechtsanwalt
Sprecher der APU 26/10 und
Verantwortlicher im Sinne des Presserechts
Am Wehrhahn 23
40211 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 164 60 68
Fax: 0211 / 164 60 69
Email: info@familien-u-erbrecht.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

221 KOMMENTARE

  1. Gute Idee – allein schon das Sammeln aller vorhandenen Photos und Videos ist wichtig. Insgesamt muß damit gerechnet werden, daß in NRW ein Exempel statuiert werden soll…

  2. Achtung
    HOGESA SEITEN ist wieder gelöscht worden. Ihr müsst euch nochmal zur Teilnahme am 15.11. dort anmelden. Hatten über 6000 Anmeldungen und über 50000 Einladungen. Muss wieder neu hochgezählt werden. Scheiss Zensur in unserer Bananenrepublik

  3. Die „Elite“ scheint langsam zu merken, dass man mithilfe fadenscheiniger Unterstellungen versuchen will die Demokratie zu ab zu schaffen. Man kann nur hoffen, dass es sich bei dem APU wirklich um Neutrale handelt und nicht wieder um Augenwischerei.

  4. Hier das Video vom Vorbeimarsch der Demonstranten.
    Das Video dauert ca. 12 Minuten:
    https://www.youtube.com/watch?v=xik2Iaq45Ek&feature=share

    Ich hab mir das Video genau angeschaut und konnte weder fremdenfeindliche Plakate ,noch Hakenkreuze sehen. Die Leute waren zu 95Prozent normal gekleidet. Kostüm-Nazis waren überhaupt nicht zu sehen.
    Auch die Parolen ,die gerufen wurden waren nicht ausländerfeindlich oder Polizei-feindlich.

  5. Die Linken aber duerfen Staedte in Kriegsgebiete verwandeln das ist dann doch alles nicht so schlimm!

    Deutschland muss verdeidigt werden, wenn die Politiker es nicht tun, muss es eben der Buerger tun.
    Und dass der Opi und das Omi von nebenan nun sicherlich nicht auf die Strasse gehen, ist wohl bekannt.
    Der Islam ist der Kern des Uebels!

  6. Eigentlich wäre das Sache der Polizei, aber die scheint ja bis über beide Ohren mit drinzustecken im Sumpf. Zustände sind das mittlerweile in diesem Land, da geht es weniger ehrlich zu als in irgendeiner Bananenrepublik, die aus ihrer Korruption keinen Hehl macht.

  7. Also wirklich … Die überwältigende Mehrheit der Hooligans ist doch friedlich und fühlt sich durch den Untersuchungsausschuss stigmatisiert und ausgegrenzt.

  8. #3 sportjunkie

    als heute früh auf PI bei Hogesa Teilnehmern noch von „Dissidenten“ die Rede war habe ich geschmunzelt/wollte es net so richtig glauben…….da nun heute immer wieder neu geöffnete Hogesa-Facebook seiten immer wieder gelöscht wurden/der Zensur zum opfer fielen und der Jäger das Versammlungsrecht einschränken will: ja es sind dissidenten
    Wir leben in einer Diktatur…….und sollte der Gaugler andere Länder in Sachen Demokratie unterrichten wollen so werde ich jedesmal aus dem Fenster schreien „Lügner“ :http://www.youtube.com/watch?v=hJwGZrD8dnE

    …am besten auch kein systemtreues Facebook mehr verwenden….die Beweise sind dann auch weg….server im IRAN oder CHINA anmieten!!!!!!
    das system hatte sich schon demaskiert als sie Snowden kein Asyl in Deutschland gegeben haben
    (Auswärtiges Amt und Innenministerium sehen die Voraussetzungen für Snowdens Aufnahme nicht erfüllt.)….aber illegal eingereiste Wirtschaftsflüchtlinge bekommen Asyl oder Duldung.

  9. Die Presse-Erklärung des „Außerparlamentarischen Untersuchungsausschusses APU 26/10“ klingt gut.

    Ganz anders, als die einseitigen Medienberichte, die unsere Bürger auf eine unlautere und perfide Weise manipulieren wollen.
    Das lässt hoffen.

  10. #3 sportjunkie (28. Okt 2014 20:59)

    Achtung
    HOGESA SEITEN ist wieder gelöscht worden. Ihr müsst euch nochmal zur Teilnahme am 15.11. dort anmelden. Hatten über 6000 Anmeldungen und über 50000 Einladungen. Muss wieder neu hochgezählt werden. Scheiss Zensur in unserer Bananenrepublik

    War klar, dass das passiert. Hätte ich im Vorfeld jederzeit Geld drauf gewettet. Das System ist dank Hogesa gezwungen, die Maske abzunehmen. Darunter kommt die hässliche Fratze der Zensur und der Beschneidung der Meinungs- und Versammlungsfreiheit zum Vorschein.

    Alleine dafür, dass die Hogesa bewirkt hat, dass nun jeder sehen kann, wie repressiv das System gegen Abweichler vorgeht, gehört der Gruppe tausend Dank. Bislang konnte das System dank der SA-Schlägertrupps der „Anti“fa immer noch den schönen Schein aufrecht erhalten, weil es sich selber nicht die Finger schmutzig machen musste. Man konnte vorneherum den vermeintlich hohen Stellenwert der Meinungsfreiheit lobpreisen, während man gleichzeitig billigte, dass hintenrum selbige in „unliebsamen“ Fällen durch die „Anti“fa praktisch außer Kraft gesetzt wurde. Die Methode zieht aber zum Glück nicht mehr, und die Innenminister Jägers müssen selber aus der Deckung. Sehr gut!

  11. Hab jetzt mal den Link von PI / Untersuchungsausschuss / im Fratzenbuch verteilt.
    Hoffe, da kommt einiges Material zusammen welches beweist, dass die LINKEN Krawallbrüder provoziert haben.

  12. #3 sportjunkie (28. Okt 2014 20:59)
    Achtung
    HOGESA SEITEN ist wieder gelöscht worden. Ihr müsst euch nochmal zur Teilnahme am 15.11. dort anmelden. Hatten über 6000 Anmeldungen und über 50000 Einladungen. Muss wieder neu hochgezählt werden. Scheiss Zensur in unserer Bananenrepublik
    —————————————————–

    Hm, da soll wohl staatlicherseits höchstmögliche Verwirrung in die Bewegung getragen werden! Dann ist in Zukunft wohl auch mit Agentprovocateuren in den Kundgebungen zu rechnen!

  13. Was ich heute so dem Radio entnommen habe: 5.000 Naaaaziiihs haben Köln platt gemacht. Alle waren völlig überrascht. Die Parteien Blödsin90/DIE LINKEN und die Linken sind sich einig, „das so etwas nie wieder vorkommen darf, es braucht mehr Geld gegen Rääääächts.“ Der Bundesinnenminister „will verbieten“ und ist sich sicher, dass „die Deutsche Gerichtsbarkeit Verbotsanträgen folgen wird.“ Im Grunde war alles nur eine Zusammenrottung rechtsradikaler, versoffener Deppen, die sich mal zoffen wollten… tja, so geht es … kein Wort über mögliche Gründe, keine ‚wohlmeinende, verständnisvolle Erklärung‘ wie dies bei linker Randale üblich ist, nein, hier sind Nazis am Werk gewesen, die sind böse, die müssen weg! – Wirklich ekelhaft, wie um das eigentliche Problem, von offizieller Seite, herum geschlichen wird. — da liegt noch ein weiter, steiniger Weg zur Gesundung unserer Gesellschaft vor all denjenigen, die sich dem alleinseligmachenden Islam entgegen stemmen wollen …

  14. Es gibt nicht den Hooligan. Vielmehr muss die Mehrheitsgesellschaft nun auf moderate Hooligans zugehen, mit ihnen beten und gemeinsam Tee trinken.

  15. #7 Tritt-Ihn (28. Okt 2014 21:07)
    Hier das Video vom Vorbeimarsch der Demonstranten.
    Das Video dauert ca. 12 Minuten:

    Der Kameramann (PI User) war direkt links neben mir gestanden, als ich ebenfalls den Vorbeizug der Hooligans filmte (Leider bekomme ich die 1,6 GB an Film nicht von meinem iPhone auf den PC geladen. Die kleineren Dateine gingen ohne Probleme. Hat da jemand einen Tipp für mich?)

  16. Die Medien und die Politik scheissen sich ins Hemd. Die facebook-Seiten und Mitglieder werden am laufenden Band gesperrt. Ich war in Dortmund und in Köln und werde auch in Hamburg dabei sein. Natürlich sind 70-80% der Besucher der Veranstaltungen gewaltBEREITE Fußballfans, aber es waren auch Frauen, Kinder, alte Leute und auch ein paar Ausländer dabei. PI hat soviele Besucher täglich, wir alle hoffen intern auf über 10.000 Teilnehmer in Hamburg also ARSCH HOCHKRIEGEN LEUTE!!!

  17. Um moderate Hooligans nicht zu radikalisieren braucht es mehr Fußballstadien. Die Mehrheitsgesellschaft muss die Hooligans jetzt aus ihren Hinterhofbolzplätzen herausholen.

  18. Ich hätte da auch hingewollt nach Köln. Aber hätte ich da eine Flasche an den Kopf bekommen…hätte meinen Chef erzählen müssen, dass ich nun krank sei, weil ich mit Hooligans zusammen……..man hätte mich für wahnsinnig erklärt. Zu Recht!
    Warum hat die Demo kein Angel-oder Häkelverein organisiert? Warum ausgerechnet Leute, die bekanntermaßen sich gerne „körperlich“ betätigen?

  19. Das hat Alles nichts mit Hooligans zu tun. Hooligans sind friedliche Menschen, sie würden sich niemals zusammenschliessen.

    Hooligans, die etwas Anderes tun, sind eine kleine, extremistische Minderheit, die von allen anderen Hooligans verabscheut werden.

    Hooligans betätigen sich auch nicht politisch, sie wollen sich nur friedlich gegenseitig verprügeln.

    „Tod dem BVB“ S04, FCB, HSV usw. ist nicht das Motto der friedlichen Hooligans.

  20. OT

    Zwar etwas älter, aber man sieht,wie Politik,Polizei, demnächst Gerichte (?) von MOSLEMS unterlaufen werden.
    Hab ich gerade auf Fratzenbuch gefunden.

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=4&cad=rja&uact=8&ved=0CD0QFjAD&url=http%3A%2F%2Fdiefreiheit.org%2Fhome%2F2012%2F05%2Fsalafist-in-reihen-der-polizei-enttarnt%2F&ei=o_xPVOrfEIbXPIWsgPgG&usg=AFQjCNFTToccHazb9mVp5MNC2MJnCL3GJw&sig2=TrrfSOBQfDaMVs_cjqPmOg&bvm=bv.78597519,d.ZWU

    08.05.2012 · Die Essener Polizei hat einen mutmaßlichen Salafisten in den eigenen Reihen enttarnt. Der Kommissar wurde vom Dienst suspendiert. Er soll auch für den Verfassungsschutz gearbeitet haben.

    Wegen angeblicher Verbindungen zu den radikalislamischen Salafisten ist ein Essener Kommissar vorläufig aus dem Dienst verbannt worden. Der 31 Jahre alte Polizist habe inzwischen selbst bestätigt, dass er den radikalen Islamisten „zugetan“ sei, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Unterdessen gibt es Hinweise, dass der Mann auch für den Verfassungsschutz gearbeitet hat.

  21. Mir war schon vorher klar, dass diese Demo gegen Salafisten ausgerechnet von Hooligans nur kontraproduktiv für die Islamkritik sein kann, denn schließlich haben Hooligans – völlig zurecht – einen ganz schlechten Ruf. Im Prinzip sind sie mit den (anti)Faschisten vergleichbar – beide sind nur auf Prügeln und Krawalle aus, aber mit dem feinen Unterschied, dass sich die Antifanten als die Guten rühmen können (und zudem noch Geld aus dem Krampf gegen Rechts-Topf erhalten), wöhrend die Hooligans als eher unpolitisch gelten.

    Und so kam es wie befürchtet: Sämtliche(!( Medien verurteilen die Demo der „gewaltbereiten“ Hooligans, sprechen gar von bürgerkriegsähnliche Krawallen (obwohl Krawalle von Linken stets deutlich schadensreicher ablaufen). Zudem kann man die Hooligans wunderbar als „Rechtsextremisten“ verteufeln (auch wenn die weitaus meisten es nicht sind) und somit mit dem Finger auf die bösen Islamkritiker zeigen. Man muss kein Prophet sein (er möge ewig in der Hölle schmoren!), um zu prophezeien, dass Islamkritik künftig noch böser attackiert werden wird. Zudem gehe ich davon aus, dass auch die Gelder für den Kampf gegen Rechts ™ erhöht werden. Nee, das war kein „Wunder von Köln“ gestern. Dabei bin ich der Meinung „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“.

  22. #12 arminius arndt

    Es ist schlimm, wenn man nicht mehr den Mut hat zu seiner eigenen Meinung zu stehen. Noch schlimmer allerdings ist, wenn man wegen einer solchen Meinungsäußerung „freigestellt“ wird. In was für einem beschixxenen Land leben wir inzwischen.

  23. #8 W. Martin (28. Okt 2014 21:12)

    http://www.welt.de/sport/fussball/article133754316/SS-Siggi-und-Alt-Hooligans-haben-grossen-Einfluss.html

    Zitat:

    Konfliktforscherin Claudia Luzar von der FH Dortmund sagt: “Das könnte die Geburtsstunde einer breiten Bewegung gegen den Islam in Deutschland sein.”
    – – –
    Die ersten 5 Kommentare unter dem Welt-Artikel watschen den Artikelschreiber Cöln – auch für den Playboy tätig (http://www.welt.de/autor/christoph-coeln/) – ganz gut ab. Mal sehen, wie lange der Kommentarbereich noch offen bleibt 😀
    Gut zu lesendes Beispiel:
    „Wo waren diese „Experten“ eigentlich, als radikale Islamisten mit Messern bewaffnet (ich nenne das Mordversuch) auf deutsche Polizisten los gingen?“

  24. #26 W. Martin (28. Okt 2014 21:37)

    Danke.
    Aber das Ding kackt nach dem Start immer gleich ab.

    Mal weiter suchen. 🙂

  25. #24 Ostmark (28. Okt 2014 21:31)

    Das hat Alles nichts mit Hooligans zu tun. Hooligans sind friedliche Menschen.

    Hooligans sind vor allem Opfer des kapitalistischen Bundesligasystems, in dem es um die Vernichtung der gegnerischen Mannschaft geht und um die Gier nach Toren. Raubtierfußball grenzt den Gegner aus und schürt Hass und diffuse Angst. Daher brauchen wir sozialistischen Sport, wo alle auf das selbe Tor schießen und keiner den Rasen zertrampelt.

  26. hier nen (meinungsmanipuliertes)Mainstreamvideo des MDR von der Pegida Demo gestern in Dresden

    http://www.mdr.de/sachsenspiegel/video231518.html

    ->weil es keine Randale in Dresden gab wurden vom Rotfunk glei wieder Bilder mit Hogesa in Köln vermengt
    ->am geilsten die Szene bei ca. 00:40min „hör auf du lügst..du schwindelst doch eh blos“->die Ossis glauben schon lange keinen Rotfunk/aktuelle Kammera mehr

    https://www.facebook.com/events/337148453131641/?ref_newsfeed_story_type=regular

  27. Muslime machen gegen HoGeSa mobil

    Unter anderem heißt es auf der Facebook-Seite “Muslime gegen Holligans”:

    Hooligans nicht gewalttätig? Danke an die versifften Hools, die bereits auf dieser Seite bewiesen haben, dass die Worte ihres “Kaptains” nichts als eine Lüge ist. Sie beleidigen eine ganze Religion und drohen mit körperlicher Gewalt! Muslime wacht auf. Und an alle Möchtegern-Barbaren und Pseudo-Kreuzritter:

    … Wenn ihr Männer seid, so ladet nicht jene ein, die in Deutschland sitzen, sondern begleitet doch eure yezidischen Freunde gen Syrien… dann sieht die Welt, ob ihr Männer seid!
    …Spart euch die Beleidigugen (Wer redet, wie im Stadion wird gebannt!) …
    Allahu Akbar, und die Ehre gebührt den Gottesfürchtigen!
    Zudem haben Muslime die HoGeSa Facebook-Seite sperren lassen:

    http://www.netzplanet.net/muslime-machen-gegen-hogesa-mobil/15367

  28. Ein Erfolg bleibt: Wenn der Bundesinnenminister sagt: „das Niemand Gewalt in Deutsche Städte tragen darf“, dann dürfen das auch nicht Kurden, Islamisten und alles andere Gemuggel, einschließlich Antifa, Autonome und ähnliches Gesockse … oder?, oder?
    Bei der Gelegenheit und Thema Bundesinnenminister: dieser BMI wird das Ende der Legislaturperiode als Minister nicht erleben, seine heutige Vorstellung war absolut unterirdisch, schwach, zerrissen, ausgebrannt … wird Zeit für ’neuen Besen‘ …

  29. Ich habe sehr viele Videos , ca. 25 Stück angeschaut und auf KEINEM waren ausländerfeindliche Parolen zu hören!

  30. „Unsere“ Politiker haben den Hools doch schon lange den Rang abgelaufen, was Gewalt und Gefährlichkeit angeht.

    Nun können wir unsere politische Amokläufer beim Warmlaufen für einen weiteren Lauf gegen die Interessen des Volkes beobachten.

  31. #12 arminius arndt (28. Okt 2014 21:19)

    Der eher unbekannte Kesici (Halbtürke) ist jetzt wegen einer Pro-Demo-Äußerung via facebook seinen job los
    http://www.bild.de/unterhaltung/leute/martin-kesici/ist-radio-job-los-38334670.bild.html

    Das ging ja schnell. Schon lesen wir auf bild.de:

    So entschuldigte sich Martin Kesici über Facebook bei seinen Fans für seinen „missverständlichen Post“ …

    Und zack – wieder auf Linie gebracht!

    Man fühlt sich an Sowjetzeiten erinnert. Von wegen, die hätten den kalten Krieg verloren … die haben die genialste Strategie aller Zeiten erkoren:
    Zuerst scheinbar verlieren, und dann den Marsch durch die Institutionen weltweit organisieren.

    Und … sie sind fast fertig.

    Unheimlich:
    sobald man von dieser Strategie ausgeht, bekommt das, was das Merkel so macht, plötzlich einen Sinn!

  32. Den Politikern geht die Düse, die sind dran schuld an den jetzigen Zuständen. Und wir alle haben die Schnauze voll vom penetranten Islam und seinen nervigen Anhängern.

  33. Hier wird wohl ein politisches Theater inszeniert, um einen Vorwand zu haben, sukzessive für Deutsche das Versammlungs- und Redefreiheitsrecht einzuschränken.

  34. Wer hier über Hooligangs schimpft, sollte mal
    lieber selbst auf die Staße gehen.

    Die Hools sind anscheinend die letzten Deutschen,
    die noch Eier in der Hose haben.

  35. #36 Freya- (28. Okt 2014 21:46)
    Muslime machen gegen HoGeSa mobil

    Unter anderem heißt es auf der Facebook-Seite “Muslime gegen Hooligans”: [..]

    Muslime Moslems.

    😉

  36. HOGESA braucht auf jeden Fall schnellstens eine unabhängige eigene Website. Dieser Facebookdreck mit direktem Draht zu allen Überwachungsorganen braucht doch kein Mensch. Ich würde da jedenfalls nicht mit meinem Facebook Profil (was ich eh nicht nutze) irgendwas liken oder kommentieren. Die Möglichkeiten der gesellschaftlichen Ächtung, die dann schnell mit Ärger im Job enden sind ja heute schon drastisch genug.

    Ich muss sagen, ich bin unschlüssig, ob ich nach Hamburg komme. Eine Demo im linken Revier finde ich schon grenzwertig und sehe für mich da schon ein Risiko.

  37. Zweifelsfrei kam es dort auch zu Straftaten.

    Revolutionen sind selten gewaltfrei.
    Eine Revolution kann weitgehend friedlich verlaufen, wenn die herrschende Klasse rechtzeitig mit Reformen reagiert (wie z.B. bei der friedlichen DDR-Revolution).
    Dann kann sich die herrschende Klasse retten und sogar zum Teil an der Macht bleiben.

    Danach sieht es bei der jetzigen völlig verblödeten politischen Klasse nicht aus.
    Sie will mit Verboten reagieren, die eine Revolution niemals aufhalten können.
    Umso schlimmer für diese politische Klasse.

    Haben unsere Politiker den Geschichtsunterricht in der Schule völlig verschlafen?

  38. #12 arminius arndt (28. Okt 2014 21:19)

    Der eher unbekannte Kesici (Halbtürke) ist jetzt wegen einer Pro-Demo-Äußerung via facebook seinen job los

    http://www.bild.de/unterhaltung/leute/martin-kesici/ist-radio-job-los-38334670.bild.html

    In einer Mitteilung erklärte der Sender, dass man sich gegen jegliche Art von extremistischem und rechtsradikalem Gedankengut, Fremdenfeindlichkeit, Gewalt oder Gewaltverherrlichung wende.

    Martin Kesici habe sich zwar entschuldigt, dennoch bedürfe es weiterer Gespräche mit ihm.

    Wahnsinn! Wie in der DDR 1.0!
    Da kam dann auch die Stasi um mit dem Abweichler mal ein paar Gespräche zu führen bis er wieder auf Linie war.

    Das größte Verbrechen der Deutschen war, das sie weder nach 1945 und erst recht nicht nach 1989 mit dem eisernen Besen durchs Land gegangen sind.

    Aber beim nächste Mal wird es anders gemacht!
    Und wenn es mein Leben kostet!!!!

  39. #47 Kein Volldemokrat (28. Okt 2014 22:00)
    Wer hier über Hooligangs schimpft, sollte mal
    lieber selbst auf die Staße gehen.

    Die Hools sind anscheinend die letzten Deutschen,
    die noch Eier in der Hose haben.

    Was seitens der deutschen Staatsorgane gerade noch geduldet wurde, waren die stillen Trauerfeiern auf der Strasse, wenn einmal wieder ein Opfer der rosaroten Träumerei von einer multikulturellen Gesellschaft zu beklagen war.
    Es gab dann wieder die aus meiner Sicht absolut bescheuerten Kerzen und die beknackten und albernen Pappschilder mit dem „Warum“ , alle gingen heim und das war’s.
    Als in Mannheim eine Studentin von einem Zigeuner „Bulgaren“ (oder war es offiziell ein Rumäne?) vergewaltigt und ermordet wurde, sollen es sogar mehr als in Köln gewesen sein, die auf die Strasse gingen- aber ausser den Kerzen und den Warum?-Pappschildern war nichts zu hören.
    Es wird in der Tat Zeit, mal die Kerzen und die Edding-Stifte daheim zu lassen und mal ganz laut das WARUM? hinaus zu brüllen und nicht wieder heimzugehen, bis an Ort und Stelle eine Antwort da ist.

  40. @ #31 Kara Ben Nemsi (28. Okt 2014 21:43)

    Die ersten 5 Kommentare unter dem Welt-Artikel watschen den Artikelschreiber Cöln – auch für den Playboy tätig (http://www.welt.de/autor/christoph-coeln/) – ganz gut ab. Mal sehen, wie lange der Kommentarbereich noch offen bleibt

    egal, wann die das wieder zumachen:
    die Super-Idee des APU ist nun in der WELT :-), denn einer der Komentare hat das aufgegriffen.

    Ich glaube, APU ist eine der genialsten Ideen aller Zeiten!
    Ich dachte zunächst, so wie nicht nur die gesamte mediale Dressurelite den Kampf “ 5000 gegen Kopf-, Hand- und Fußabhacker“ niedermachen (wobei das ja zugleich bedeutet, Körperteile abhacken ist hierzulande noch lange nicht so schlimm wie eine ‚rechte‘ Gesinnung!), sondern LEIDER auch ansonsten ernsthafte Alternativen wie blu-news sich in diesem Dreck suhlen (vermutlich nach dem Motto: PI fand’s gut, dann muss es schlecht sein. Sehr schade!), kann aus dem Ganzen nicht die Graswurzelbewegung werden, die wir so dringend bräuchten.

    Aber die APU-Idee ist genau die richtige Antwort:

    – wir wissen nicht, was da passiert ist,

    – es ist aber wichtig, das zu ermitteln, denn die Widersprüche sind extrem auffällig,

    -der Politik ist aus gutem Grund zu misstrauen,

    – also schauen wir Bürger selbst (voran: ein Rechtsanwalt) ganz unaufgeregt, aber sehr gründlich einmal ganz genau hin.

    Tja, liebe Politschranzen, herzallerliebste Zonenwachtel, hallo Herr Gebetskäppi-Diekmann (ok, das Käppi fehlt noch, aber der Rest einschließlich Gesinnung ist ja da), guten Morgen, verehrte ich-schmeiß-mal-die Bettina-raus – WIWO-Kampflesbe – und alle ihr zahlreichen Brüder und Schwestern in deren Geiste:

    Damit habt ihr nicht gerechnet – wir schlagen euch mit der Kombination „Wahrheit plus Sachlichkeit“.

    Und ihr werdet es erleben: diese Waffe ist VIEL besser wirksam als eure blöde, ausgelutschte Nazikeule 🙂

  41. Ist schon komisch–wo die Kurden und Salafisten Moslems sich in Hamburg ne Strassenschlacht lieferten mit Messern und Macheten , Fensterscheiben und PKW´s kaputt machten und mit Waffen auf sich los gingen , da wurde das so gut wie tot geschwiegen und nun macht wird hier so ein Aufriss getan ??

  42. Die Facebook Seite „wir sind Deutschland“ ist auch nicht mehr zu finden.
    Was tun? Keine Plattform für HoGeSa?

  43. Die Politik macht zu wenig gegen gewalttätige Moslems ! Wundern braucht man sich nicht wenn es bald knallt!

    Ich würde den Jungs von Köln gerne ne Dankeskarte schicken ! Alles richtig gemacht!

  44. Jetzt bei PHOENIX:

    „An der Grenze!
    Wieviele Flüchtlinge verträgt Deutschland“?

    Die rote Kahane ist mit von der Partie! 😉

  45. Eines Tagen macht es Bumm in Deutschland und so ein kleiner Salafist hat sich irgend wo an einem öffentlichen Platz in die Luft gesprengt und erst dann werden die Politiker verstehen das diese Menschen nichts Gutes im Schilde führen .

    Betet das es nicht Eure Angehörigen sind die dabei sterben werden, aber klar ist das es irgend wann eine Menge Tote geben wird und alles nur weil unsere Politik nicht fähig ist uns vor solchen Barbaren zu schützen .

  46. Das Schlimme ist, dass wir ALLE (indirekt) diese Teufelsbrut noch mitfinanzieren und sie hier ungehemmt ihren Terror verbreiten können!

    Wirklich verachtlich was der Staat treibt!

  47. 1. „in den kommenden Monaten“

    ???

    Bis zum St. Nimmerleinstag? Das haben wir schon im „NSU“-Dings, dass sich das hinschleppt und immer noch zur Diffamierung des pöhsen Normalbürgers missbraucht wird. Fatalist und Co. versucht man einfach zu ignorieren. Bosbach wird natürlich den Teufel tun und Original-Akten bestellen oder prüfen.
    Sie spielen auf Zeit:
    Einerseits jetzt monatlich so viele Afrikaner reinpressen wie möglich (bei uns zwei Straßen weiter sind auch schon welche in ein Hotel! einlogiert worden, sie stehen tagsüber an der Straße und spielen mit dem Handy; meinem Vater kam gestern ein Pulk entgegen, ein Mädchen voran, das ihn anrempelte, wozu wohl?, diesen Leuten wird von ihren Freunden schon zuhause und dann von den Selbsthassern bei uns gesagt, dass sie sich alles erlauben dürfen, denn wenn ein Deutscher was gegen sie sagt, steht die deutschfeindliche Presse bereit, um denjenigen niederzumachen: „Nazi-Opa schlägt Mädchen, Freunde beschützten sie“ – Mein Vater ignorierte es und kam noch sicher zuhause an).
    Andererseits wollen sie nun die Nazifizierungskampagne gegen allen Widerspruch verstärken, bis zum Anschlag, siehe Hooligans.

    Sie hoffen, dass dann die Resignation einsetzt und sie gewonnen haben, bei der Verdrängung unserer Nation, wie auch der anderen europäischen Nationen.

    So schnell wie möglich muss ein Bericht her, nicht geschludert, aber rasch!
    Täglich wird das „Horror-Bild von Köln“ verfestigt, umso schwerer ist es, das dann noch aufzubrechen.
    (Wiederholung ist die Mutter der Propaganda-Kiste, es sind Profis, die da sitzen)

    2. Eine nächste Demo muss in der ersten Reihe eine Phalanx der europäischen Nationalflaggen zeigen. „Schaut her, wir treten ein für die Völker Europas! Anders als das Establishment, das zu unserem Verderben eingesetzt ist“.
    Wo sind die Vertreter der Nachbarländer, das wäre ein Bild mit Symbolkraft, denn das würden alle verstehen, die es sehen – und gut finden.
    Dahinter können ja genug Deutschlandfahnen erscheinen.

  48. #20 eigenvalue (28. Okt 2014 21:24)

    Es gibt nicht den Hooligan. Vielmehr muss die Mehrheitsgesellschaft nun auf moderate Hooligans zugehen, mit ihnen beten und gemeinsam Tee trinken.

    #22 eigenvalue (28. Okt 2014 21:29)

    Um moderate Hooligans nicht zu radikalisieren braucht es mehr Fußballstadien. Die Mehrheitsgesellschaft muss die Hooligans jetzt aus ihren Hinterhofbolzplätzen herausholen.

    Klasse, ganz großes Kino !! 😉

  49. Es gibt viele Anti HOGESA Seiten auf Facebook!! Das es auch gegen stimmen gibt! Das sich diese Affen nicht mit denn Hools zusammen schliessen können!! Das wird nie eine Grosse gemeinsame Front geben, dass eben alle an einem Strang ziehen!! Aber so ist das leben halt, man wird es nie allen recht machen!! Da kann man heissen wie man will!! Jesus, Buhdda und Co!! So ist wohl das halt!

  50. Gegen Deutsche wird alles gemacht was in ihrer Macht steht, wehe man verhält sich nicht so wie sie das wollen ist man ein Krimineller!!!

    Aber wenn ein Salafist auf der Straße oder auf FB Morddrohungen ankündigt, wird das toleriert; man will ja nicht in die Vergangenheit zurückgenommen werden… arme Justiz… arme Politik… armes DEUTSCHLAND!!! Ändert EUCH sonst werden wir uns ändern….

  51. #57 gegendenstrom (28. Okt 2014 22:17)
    Jetzt bei PHOENIX:

    “An der Grenze!
    Wieviele Flüchtlinge verträgt Deutschland”?

    Die rote Kahane ist mit von der Partie! 😉

    Exakt diese Gästelisten sind es, die tief blicken lassen.
    Was hat eine Kahane in einer solchen meinungsstiftenden Diskussion zu suchen? Was rechtfertigt, dass in jeder Talksendung Politiker der Grünen omnipräsent sind?

  52. Ich habe heute mit einer Teilnehmerin gesprochen. Sie sagte, vom Bahnhof herab hätten Linke Flaschen auf die Hooligans auf dem Breslauer Platz geworfen, danach sei es zu Tumulten gekommen. – Davon habe ich in der Presse nichts gelesen.

    (Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.)
    George Orwell

  53. #29 KDL

    Auch „Hooligans“ haben ein Recht® auf Recht® und freie Meinung.

    Außerdem hat Gewalt überhaupt nichts mit Hooligans zu tun. Das sind nur einige wenige Verwirrte und Agent provocateure, die sich als Hooligans ausgeben, aber linke „Anti“fas und/oder von den MSM bezahlt sind.

  54. Das was die Jungs in Köln gemacht haben war Weltklasse! Die haben ein Denkmal verdient!

    Die Demonstration galt den Salafisten und deren Machenschaften. Diese Leute rekrutieren zukünftige IS-Anhänger, diese wiederum enthaupten unschuldige Menschen, veranstalten in den Krisenregionen regelrechte Massaker.

    Und die scheiß Medien und PolitVersager regen sich wegen einen zerbeulten Bulli auf?

    ENDLICH gehen Menschen auf die Straße, machen mit allen Mitteln auf sich aufmerksam, sind nicht zufrieden mit dem, was die IS veranstaltet.

    ENDLICH gehen Menschen auf die Straße und schauen nicht einfach zu.

    Ich hoffe, es folgen noch mehr solche Aktionen, hoffentlich fassen die Leute alle die Salafisten und begleiten diese zum Flughafen und spendieren denen einen Sammeltransport in die IS Hochburgen!

  55. Ich bin kein großer Freund der de Misere, aber für das Demsonstrationsrecht hat er die Ministerverantwortung und nicht das Milchgesicht der SPD.

    Und de Misere wird nichts am Demonstrationsrecht ändern.

  56. Gegen denn radikalen Islam gibt es leider nur diesen Weg, von denn Politikern wird man im Stich gelassen, die sehen nur die Euros und nicht das Wohl der eigenen Leute.

  57. Jetzt auch auf WDR Westart fängt auch schon wieder
    mit ihren Haus und Hof lügens an !
    Über dieses Thema ! Anfang 22.30 uhr !

  58. #62 Kriegsgott (28. Okt 2014 22:23)

    @ #49 Adra
    Die haben doch eine Website, scheint aber keiner zu pflegen, bzw. vielleicht kann es auch keiner.

    http://hogesa.info/

    Ja doch, da wird zumindest wohl immer auf die aktuelle – sprich noch nicht gelöschte – FB-Seite verwiesen. Immerhin.

  59. Zum jetzigen Zeitpunkt wiederholt sich das was vor dem Zweiten WWK war.

    Die Regierung agiert gegen das Volk!

  60. Ich bin kein größer Freund von de Misere aber für das Demonstrationsrecht hat er die Ministerverantwortung und nicht das Milchgesicht der SPD.

  61. Also einen gepanzerten Sonderwagen habe ich bei Antifa und Salafisten Demos noch nicht entdeckt. Auch das Verhalten der meisten Einsatzkräfte und der Medien zeigt, dass wir der Feind der Politiker sind.

  62. Wie soll die Polizei oder gar das mit den DGB/Antifa-Demonstrationsstörern verbandelte SPD-Innenministerium neutral aufklären können? Die sind ja handelnde Partei gewesen und werden ihre eigenen Fehler bzw. Taten versuchen zu vertuschen oder auf die anderen zu schieben.

    Ein neutraler Untersuchungsausschuß, an dem jeder Bürger mitwirken kann. Das ist gesellschaftliches Engagement. Klasse Idee!

    Ich frage mich beispielsweise, warum die Webcams in Köln zufällig an diesem Tag deaktiviert wurden. Sollte da vertuscht werden?

  63. OT – Eine kleine Anregung……

    Macht Euch darauf gefaßt, daß das Internet aus gewissen Gründen in Bälde nicht mehr uneingeschränkt für den Ottonormalo zur Verfügung stehen wird.

    Vorsorge ist also angesagt!
    Ich werde mir wieder ein Funkgerät anschaffen.

    Hier gibts noch ne virtuelle Möglichkeit, allerdings mit erheblichen Einschränkungen, was die Nutzung angeht. 😉
    http://virtual-cbfunk.de/

  64. #86 Packnang (28. Okt 2014 22:50)

    Auch das Verhalten der meisten Einsatzkräfte und der Medien zeigt, dass wir der Feind der Politiker sind.

    Also das ist ein hartes Wort. Die Rindviecher sind ja auch nicht der Feind der Bauern. Die Bauern sind sogar abhängig von den Rindviechern. Wen sollten sie sonst melken?

    Aber eine Warnung: Die störrischen Rindviecher, die sich querstellen, die sind reif für die Schlachtbank. Deshalb vermutlich auch das viele Pfefferspray. 😆

  65. #22 DK24 (28. Okt 2014 21:26)

    Leider bekomme ich die 1,6 GB an Film nicht von meinem iPhone auf den PC geladen. Die kleineren Dateine gingen ohne Probleme. Hat da jemand einen Tipp für mich?

    Versuch mal diese Software: Copytrans

  66. OT

    Wie steht es um die wissenschaftliche Aufarbeitung der pädophilen Vorwürfe gegen den GRÜNEN ?.

    Wissenschaftliche Aufarbeitung durch Walter und Klecha
    Quelle:Wikipedia( in Diskussion )

    Im Juni 2013 beauftragte der Bundesvorstand Bündnis 90/Die Grünen das Institut für Demokratieforschung an der Universität Göttingen damit, „Umfang, Kontext und Auswirkungen pädophiler Forderungen in den Milieus der Neuen Sozialen Bewegungen sowie der Grünen“ zu untersuchen. Federführend ist Franz Walter. Der von der Partei mit 209.000 Euro finanzierte Bericht soll Ende 2014 vorliegen.[95]
    Zwischenergebnisse
    August 2013

    Bei seinen Recherchen stieß der Politologe Franz Walter im August 2013 auf einen in der Form eines pädophilen Erfahrungsberichtes gehaltenen Text der FDP-Politikerin Dagmar Döring, den diese als 19-Jährige verfasst hatte. In dem 1980 im von Joachim S. Hohmann herausgegebenen Sammelband Pädophilie heute erschienen zweiseitigen Aufsatz mit dem Titel Soviel Liebe und Zärtlichkeit – Eine Frau liebt Kinder beschrieb die Ich-Erzählerin auch eine sexuelle Beziehung zu einem Mädchen.[96][97][98] Döring zog in der Folge ihre Kandidatur zur Bundestagswahl 2013 zurück und erklärte, dass sie mit dem Text die „damalige Forderung einiger Gruppen der sogenannten Pädophiliebewegung nach Legalisierung vermeintlich einvernehmlicher sexueller Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern“ habe unterstützen wollen. Ihre „Sichtweisen und politischen Aktivitäten in entsprechenden Organisationen“ seien „aus heutiger Sicht völlig inakzeptabel und ein großer Fehler gewesen“. Döring betonte, dass sie sich „nichts habe zuschulden kommen lassen.“[99]
    September 2013

    Im September 2013 gaben Walter und sein Göttinger Kollege Stephan Klecha bekannt, dass Jürgen Trittin im Jahr 1981 die presserechtliche Verantwortung für das Kommunalwahlprogramm der Alternativen-Grünen-Initiativen-Liste (AGIL) in Göttingen innehatte, in dem die Gruppe „Homosexuelle Aktion Göttingen“ neben einer umfassenden Gleichstellung Homosexueller auch forderte, die Paragraphen 174 (Sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen) und 176 (Sexueller Missbrauch von Kindern) des StGB so zu fassen, „dass nur Anwendung oder Androhung von Gewalt oder der Missbrauch eines Abhängigkeitsverhältnisses unter Strafe stehen“.[100][101][102][103]

    Walter kritisierte, dass „führende Politiker“ der Grünen „aus wahltaktischen Gründen bei der Aufklärung der Pädophilievorwürfe eine Sprachlosigkeit an den Tag legen“. Die beauftragten Forscher konstatierten ein „Gemisch aus Ratlosigkeit, Lähmung, ja: Furcht vor der Debatte“.[104]

    Klecha nahm Trittin in Schutz, indem er darauf hinwies, dass die CDU und CSU bis in die späten 1990er die Vergewaltigung in der Ehe und Züchtigung von Kindern nicht für strafwürdig befunden hätten. Zudem haben Teile der CDU die Colonia Dignidad in Chile unterstützt, in der es schwerste Fälle von Folter und sexuellem Missbrauch von Kindern gegeben habe. „Diejenigen, die jetzt anfangen, moralische Maßstäbe zu formulieren, müssen aufpassen, dass es ihnen hinterher nicht so geht wie jetzt den Grünen“, sagte Klecha. Das zeitgenössische Verständnis von Homosexualität habe sich stark gewandelt. Wenn es, wie aus der CDU gefordert, einen allgemeinen Hilfsfond geben solle, weil der „Diskurs in der damaligen Zeit Pädophilie begünstigt“ habe, so müssten „auch die Unionsparteien […] darin einzahlen“.[105] Der CSU-Politiker Horst Seehofer bezeichnet die Hinweise auf die Haltung zur Vergewaltigung in der Ehe als „Ablenkungsversuch“ und betont, es sei damals um die Frage gegangen, „wie man das juristisch greifbar machen kann – nicht um Tolerierung und Akzeptanz“.[106][107] Klecha wies darauf hin, dass zu unterscheiden sei, „ob man ein Wahlprogramm verantwortet, in dem Unsinn drin steht, der vielleicht nicht aufgefallen ist, oder ob man wie Daniel Cohn-Bendit über Sex mit Kindern philosophiert oder ob einem vorgeworfen wird wie Hermann Meer, damals NRW-Landesvorstandsmitglied, Kinder in seiner Kommune sexuell missbraucht zu haben.“ Dieser Unterschied sei jedoch in Wahlkampfzeiten „schwer zu vermitteln“. Weiterhin konstatierte er zum Stand der Untersuchung hinsichtlich der Parteigeschichte von Bündnis 90/Die Grünen, dass es bisher Hinweise auf zwei Fälle pädosexuellen Missbrauchs gebe, bei denen nicht klar sei, „ob die Grünen als Institution dafür verantwortlich gemacht werden können“.[6]
    Kritik

    Monika Frommel kritisiert, das Göttinger Institut mache mit einer „verkürzten Methode“ „Moralpolitik in Form von Parteienforschung“, und wirft ihnen mangelnde historische Kontextualisierung vor: „… es macht offenbar keinen Sinn in den Papieren einzelner Gruppierungen oder Parteien lediglich nach ‚verdächtigen‘ und nach heutigen Maßstäben ‚moralisch anrüchigen‘ Formulierungen zu suchen, statt die damit verbundenen rechtspolitischen Ziele zu ermitteln.“ „“[108]

    Mira Gajevic: Pädophilie-Affäre bei Grünen: „Nicht die beste Zeit zum Aufklären“
    , Interview mit Stephan Klecha, 17. September 2013, Berliner Zeitung

    Pädophilie-Aufarbeitung: Grüne lassen sich Forschungsprojekt 209.000 Euro kosten
    Spiegel Online, 28. Juni 2013.
    Christian Teevs:Pädophilie-Vorwürfe: FDP-Politikerin zieht Bundestagskandidatur zurück
    Spiegel Online vom 10. August 2013.
    Persönliche Erklärung von Dagmar Döring: „Hiermit lege ich meine Kandidatur für den Wahlkreis 179 nieder.“
    10. August 2013.
    Pädophilie-Text: FDP-Politikerin zieht Kandidatur zurück
    Zeit Online vom 10. August 2013.
    Pädophilie-Text – Liberale tritt doch nicht an
    Welt Online vom 10. August 2013.
    spiegel.de
    tagesspiegel.de
    taz: Pädophilie-Affäre und die Grünen – Die fatale Schweigespirale
    AGIL: Wahlprogramm, 1981, Seite 33
    Photokopie auf Spiegel Online)
    Trittin in Pädophilie-Diskussion unter Druck
    auf: Deutschlandradio vom 16. September 2013.
    Mira Gajevic: Pädophilie-Affäre bei Grünen: „Nicht die beste Zeit zum Aufklären“
    , Interview mit Stephan Klecha, 17. September 2013, Berliner Zeitung
    Pädophilie-Debatte: Schwere Vorwürfe gegen CDU und CSU
    . Auf: Nordbayern.de, 18. September 2013.
    Pädophilie-freundlicher Buchbeitrag | Beck-Manuskript aufgetaucht
    , auf: n-tv am 20 September 2013.
    Monika Frommel: Erwiderung auf Stephan Klecha In: vorgänge 204. Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik. Berlin, 2013, S. 124–126.

    Ende 2014 soll der engültige Bericht vorliegen.

  67. #6 Michael2014 (28. Okt 2014 21:06)
    Was hier beginnt das kann die ersehnte Wende für Deutschland werden.
    Alles hat mal klein angefangen.
    Die Demos in der DDR haben auch mit 20,30 Mann vor der Nikolaikirche angefangen – dann waren es 100, dann 1000 dann Zentausende – dann Millionen.
    Am Ende war die DDR Geschichte.
    ……..
    Die Nicolai Kirche ist zum Sinnbild des Wiederstandes geworden weil die ARD und ZDF vor Ort waren.
    Der Wiederstand durch die Friedensgebete gab es aber in allen Städten.

    Vielleicht wird Hogesa das Mediale Leipzig und Veranstaltungen wie Dresden werden das Salz in der Suppe

  68. Naja, die Regierung hat schon lange Untersuchungen abgestrengt, in welchen Teilen Deutschlands es zu Demonstrationen und Ausschreitungen kommen könnte. Dazu wurden zunächst Daten wie Einkommen, soziale Schichtung etc. herangezogen, um dann entsprechende Regionen zu markieren. Es solle niemand glauben, dass die Regierung nicht wüsste, was ihre Bürger denken. Sie wissen es sogar ziemlich genau. Leider gibt es diesen „Wutatlas“ nur immer mal wieder als „Gerücht“.

  69. Ich stelle mir gerade vor, wenn die nächsten HOGeSa Demos unter Strafe verboten werden, könnte doch die HoGeSa dazu aufrufen, das alle Sympathisanten für Zwei Wochen all ihr Geld von den Banken räumen um so Stärke und Zusammenhalt für die Sache zu zeigen.

  70. OT

    Wie steht es um die wissenschaftliche Aufarbeitung der pädophilen Vorwürfe gegen den GRÜNEN ?.

    Wissenschaftliche Aufarbeitung durch Walter und Klecha
    Quelle:Wikipedia( in Diskussion )

    Im Juni 2013 beauftragte der Bundesvorstand Bündnis 90/Die Grünen das Institut für Demokratieforschung an der Universität Göttingen damit, „Umfang, Kontext und Auswirkungen pädophiler Forderungen in den Milieus der Neuen Sozialen Bewegungen sowie der Grünen“ zu untersuchen. Federführend ist Franz Walter. Der von der Partei mit 209.000 Euro finanzierte Bericht soll Ende 2014 vorliegen.[95]
    Zwischenergebnisse
    August 2013

    Bei seinen Recherchen stieß der Politologe Franz Walter im August 2013 auf einen in der Form eines pädophilen Erfahrungsberichtes gehaltenen Text der FDP-Politikerin Dagmar Döring, den diese als 19-Jährige verfasst hatte. In dem 1980 im von Joachim S. Hohmann herausgegebenen Sammelband Pädophilie heute erschienen zweiseitigen Aufsatz mit dem Titel Soviel Liebe und Zärtlichkeit – Eine Frau liebt Kinder beschrieb die Ich-Erzählerin auch eine sexuelle Beziehung zu einem Mädchen.[96][97][98] Döring zog in der Folge ihre Kandidatur zur Bundestagswahl 2013 zurück und erklärte, dass sie mit dem Text die „damalige Forderung einiger Gruppen der sogenannten Pädophiliebewegung nach Legalisierung vermeintlich einvernehmlicher sexueller Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern“ habe unterstützen wollen. Ihre „Sichtweisen und politischen Aktivitäten in entsprechenden Organisationen“ seien „aus heutiger Sicht völlig inakzeptabel und ein großer Fehler gewesen“. Döring betonte, dass sie sich „nichts habe zuschulden kommen lassen.“[99]
    September 2013

    Im September 2013 gaben Walter und sein Göttinger Kollege Stephan Klecha bekannt, dass Jürgen Trittin im Jahr 1981 die presserechtliche Verantwortung für das Kommunalwahlprogramm der Alternativen-Grünen-Initiativen-Liste (AGIL) in Göttingen innehatte, in dem die Gruppe „Homosexuelle Aktion Göttingen“ neben einer umfassenden Gleichstellung Homosexueller auch forderte, die Paragraphen 174 (Sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen) und 176 (Sexueller Missbrauch von Kindern) des StGB so zu fassen, „dass nur Anwendung oder Androhung von Gewalt oder der Missbrauch eines Abhängigkeitsverhältnisses unter Strafe stehen“.[100][101][102][103]

    Walter kritisierte, dass „führende Politiker“ der Grünen „aus wahltaktischen Gründen bei der Aufklärung der Pädophilievorwürfe eine Sprachlosigkeit an den Tag legen“. Die beauftragten Forscher konstatierten ein „Gemisch aus Ratlosigkeit, Lähmung, ja: Furcht vor der Debatte“.[104]

    Klecha nahm Trittin in Schutz, indem er darauf hinwies, dass die CDU und CSU bis in die späten 1990er die Vergewaltigung in der Ehe und Züchtigung von Kindern nicht für strafwürdig befunden hätten.

    Zudem haben Teile der CDU die Colonia Dignidad in Chile unterstützt, in der es schwerste Fälle von Folter und sexuellem Missbrauch von Kindern gegeben habe. „Diejenigen, die jetzt anfangen, moralische Maßstäbe zu formulieren, müssen aufpassen, dass es ihnen hinterher nicht so geht wie jetzt den Grünen“, sagte Klecha. Das zeitgenössische Verständnis von Homosexualität habe sich stark gewandelt. Wenn es, wie aus der CDU gefordert, einen allgemeinen Hilfsfond geben solle, weil der „Diskurs in der damaligen Zeit Pädophilie begünstigt“ habe, so müssten „auch die Unionsparteien […] darin einzahlen“.[105]

    Der CSU-Politiker Horst Seehofer bezeichnet die Hinweise auf die Haltung zur Vergewaltigung in der Ehe als „Ablenkungsversuch“ und betont, es sei damals um die Frage gegangen, „wie man das juristisch greifbar machen kann – nicht um Tolerierung und Akzeptanz“.[106][107]

    Klecha wies darauf hin, dass zu unterscheiden sei, „ob man ein Wahlprogramm verantwortet, in dem Unsinn drin steht, der vielleicht nicht aufgefallen ist, oder ob man wie Daniel Cohn-Bendit über Sex mit Kindern philosophiert oder ob einem vorgeworfen wird wie Hermann Meer, damals NRW-Landesvorstandsmitglied, Kinder in seiner Kommune sexuell missbraucht zu haben.“ Dieser Unterschied sei jedoch in Wahlkampfzeiten „schwer zu vermitteln“. Weiterhin konstatierte er zum Stand der Untersuchung hinsichtlich der Parteigeschichte von Bündnis 90/Die Grünen, dass es bisher Hinweise auf zwei Fälle pädosexuellen Missbrauchs gebe, bei denen nicht klar sei, „ob die Grünen als Institution dafür verantwortlich gemacht werden können“.[6]

    Kritik

    Monika Frommel kritisiert, das Göttinger Institut mache mit einer „verkürzten Methode“ „Moralpolitik in Form von Parteienforschung“, und wirft ihnen mangelnde historische Kontextualisierung vor: „… es macht offenbar keinen Sinn in den Papieren einzelner Gruppierungen oder Parteien lediglich nach ‚verdächtigen‘ und nach heutigen Maßstäben ‚moralisch anrüchigen‘ Formulierungen zu suchen, statt die damit verbundenen rechtspolitischen Ziele zu ermitteln.“ „“[108]

    Mira Gajevic: Pädophilie-Affäre bei Grünen: „Nicht die beste Zeit zum Aufklären“
    , Interview mit Stephan Klecha, 17. September 2013, Berliner Zeitung

    Pädophilie-Aufarbeitung: Grüne lassen sich Forschungsprojekt 209.000 Euro kosten
    Spiegel Online, 28. Juni 2013.
    Christian Teevs:Pädophilie-Vorwürfe: FDP-Politikerin zieht Bundestagskandidatur zurück
    Spiegel Online vom 10. August 2013.
    Persönliche Erklärung von Dagmar Döring: „Hiermit lege ich meine Kandidatur für den Wahlkreis 179 nieder.“
    10. August 2013.
    Pädophilie-Text: FDP-Politikerin zieht Kandidatur zurück
    Zeit Online vom 10. August 2013.
    Pädophilie-Text – Liberale tritt doch nicht an
    Welt Online vom 10. August 2013.
    spiegel.de
    tagesspiegel.de
    taz: Pädophilie-Affäre und die Grünen – Die fatale Schweigespirale
    AGIL: Wahlprogramm, 1981, Seite 33
    Photokopie auf Spiegel Online)
    Trittin in Pädophilie-Diskussion unter Druck
    auf: Deutschlandradio vom 16. September 2013.
    Mira Gajevic: Pädophilie-Affäre bei Grünen: „Nicht die beste Zeit zum Aufklären“
    , Interview mit Stephan Klecha, 17. September 2013, Berliner Zeitung
    Pädophilie-Debatte: Schwere Vorwürfe gegen CDU und CSU
    . Auf: Nordbayern.de, 18. September 2013.
    Pädophilie-freundlicher Buchbeitrag | Beck-Manuskript aufgetaucht
    , auf: n-tv am 20 September 2013.
    Monika Frommel: Erwiderung auf Stephan Klecha In: vorgänge 204. Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik. Berlin, 2013, S. 124–126.

    Pädophilenvereine in Deutschland

    AG Pädo: ab 1991 Arbeitsgruppe des Bundesverbandes Homosexualität, ab 1997 Fachgruppe der Arbeitsgemeinschaft Humane Sexualität (AHS),[3] ab November 2004 eigenständig
    Arbeitsgemeinschaft Humane Sexualität (AHS): gegründet 1983
    Arbeitsgemeinschaft Pädophilie Düsseldorf: regionale Einrichtung der Fachgruppe Pädophilie in der Arbeitsgemeinschaft Humane Sexualität, 2006 gab es hier Festnahmen wegen Austauschs kinderpornografischen Materials[4]
    Bundesarbeitsgemeinschaft Schwule, Päderasten und Transsexuelle (BAG SchwuP): bestand innerhalb der Grünen,[5] aufgelöst 1987,[6] der letzte Koordinator, Dieter F. Ullmann, wurde mindestens sechsmal wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verurteilt.[7]
    Deutsche Studien- und Arbeitsgemeinschaft Pädophilie (D.S.A.P.): bestand von 1979 bis 1983, als ihr Nachfolger gilt die AHS
    Indianerkommune: 1972 in Heidelberg gegründet, später bis Mitte der 1980er Jahre in Nürnberg aktiv[8]
    Kanalratten: Organisation pädophiler Frauen im Umfeld der Indianerkommune[9]
    Krumme 13 (K13): aktiv seit 1993, heute firmiert eine vom Vereinsgründer Dieter Gieseking betriebene Website unter diesem Namen[10]
    Pädophile Selbsthilfe- und Emanzipationsgruppe München (SHG),[11] gegründet 1979,[12] von polizeilichen Durchsuchungen 2003 überschattet,[13] auf verschlüsselten Datenträgern konnte etwa ein Drittel von insgesamt 500.000 kinderpornografischen Dateien erschlossen werden[14]
    Verein für sexuelle Gleichberechtigung: primär Homosexuellen-Initiative, Sitz München, gegründet 1973, aufgelöst 1988[15]

  71. @Waldorf und Statler:
    Das mit dem Bankrun wäre wirklich eine sehr gute Idee. Die meisten Leute wissen gar nicht, wie wenig es braucht an Abhebungen um Banken in die Bredouille zu bringen! Und DAVOR haben die da oben am meisten Angst! Dass ihnen der Lebenssaft, von dem sie seit Jahrzehnten schmarotzen, entzogen wird!

  72. Mal was anderes: (Schreibt man das jetzt groß oder nicht?) Es ist Zeit für eine Neuauflage der Seite. Sie ist überladen und das seit langem (schreibt man das jetzt groß oder nicht).

  73. #96 Adra (28. Okt 2014 23:30)

    @Waldorf und Statler:
    Das mit dem Bankrun wäre wirklich eine sehr gute Idee. Die meisten Leute wissen gar nicht, wie wenig es braucht an Abhebungen um Banken in die Bredouille zu bringen! Und DAVOR haben die da oben am meisten Angst! Dass ihnen der Lebenssaft, von dem sie seit Jahrzehnten schmarotzen, entzogen wird!

    Da würden viel zu wenig Gelder bewegt, als dass das auch nur ein leichtes Beben zur Folge hätte. Gegenvorschlag: Alle Sympathisanten stellen die Zahlung der GEZ-Gebühren ein. Das würde unmittelbar etwas bewirken, denn die öffentlich-rechtliche Mafia kann nicht bei zigtausenden Menschen pfänden lassen, ohne dass das einen Riesenskandal gäbe. Die öffentlich-rechtlichen Propagandasender lahmzulegen wäre der Sache insgesamt auch weitaus dienlicher.

  74. Der aufkeimende Funke muss gelöscht werden. Es scheint tatsächlich eine perfide Strategie gewesen zu sein, die jetzt zur Wirkung kommt. Eine (perfekt provozierte und publizierte)“neue Qualität der Gewalt“ (ungeachtet dessen, dass diese gegen Macheten schwingende Kurden und Islamisten oder Molotows werfende Linke ein lächerliches Lüftchen ist) wird genutzt, um den totalitären Staat voranzutreiben: Verschärfung des Versammlungsrechts – und zwar einseitig!
    Das funktioniert besser als weiland in der DDR. Und es wird Wirkung zeigen.
    Die DDR-Führung stand der friedlichen Revolution ohnmächtig gegenüber. Unsere heutigen Machthaber haben daraus gelernt: Ent-friede – und gewinne daraus Deine Legitimation!
    An all die Optimisten hier: Nein, dieser so hoffnungsfroh begrüßte aufkeimende Funke wird konsequent ausgetreten werden und erloschen bleiben. Sprechen wir uns in sechs, sieben Monaten wieder!

  75. ich MAG die HOGESA – Sache =D !!! -Stimmt mich schon den GANZEN Tag in gute Laune …

    —WEG MIT DEN MOND-NAZIS— JETZT GLEICH !!!—
    (und die wollen sich zusammenrotten ? Ich dachte eher das sie wieder die OpferRolle einnehmen werden…)

    Hab gestern SCHÖÖÖNE PEDITION zur Abschiebung von Salafisten unterschrieben !!! -macht auch gute Laune =D … (zu suchen auf; OPEN PEDITION ;
    https://www.openpetition.de/petition/online/sofortige-abschiebung-auslaendischer-salafisten-islamisten ) YIIIEPPPIIIEEHHH !!! -da kommt Freude auf …

    Die BILD von heute zeichnet da schon GAAANZ düstere Passagen…
    …und wo solls hinführen ?! ; Das die IslamKritik unter Strafe gestellt wird !!!

    HUHHH !!! … Nazis haben Köln zerlegt … -was für eine „GehirrrnSchwangerschaft !!! Und die LinksHydranten zum 1.Mai ??? (die SA der LINKS-Parteien, die [Antifa-nten] sogar vom Staat finanziert werden … , was ist dann dass ??? -Ein kommunales „Freundschaft/TrainingsSpiel“ oder was … ??? )

    HOGESA – IST GUT & RICHTIG !!! (selbst meine Oma, die leider nicht mehr ist, wäre STOLZ darauf !!! ENDLICH BEWEGUNG – nicht treudoofe Feigheit wie der Rest in D.)

    Der HERR gebe Segen !!! =D (GDL-Munic) Ahoi =)

  76. ACHTUNG SPORTJUNKIE HAT GERADE NACH SEINEM KRAFTSPORT EINEN TESTOSTERONSTOSS ERFAHREN. DABEI KOMMEN IHM DIE BESTEN EINFÄLLE.
    Also aufgepasst. DIE LÜGENPRESSE kann man abstrafen, dass es nur so kracht und das auf legale Art.
    Wir brauchen dazu 100000 Leute. Dann wählen wir 10 Tageszeitungen aus. Jeder besorgt sich zu einem festgesetzten Datum 10 Probeabos dieser Zeitungen und schickt die ab. Alle am gleichen Tag. Das Abo geht 2 Wochen. Macht bei 12 Tagen,Sonntags wird ja nicht geliefert, 12 Mio Zeitungen. Da freut sich die LÜGENPRESSE, Maschinen, Anlagen, Ausrüstungen werden vorbestellt, Verträge mit Druckereien geschlossen, die Zonenwachtel hält eine Rede, Sondersendungen auf allen schwarzen Kanälen, gegenseitige Preisverleihung aber ach, 10 Tage nach den Abos flattern von den 100000 „Neukunden“ je zehn Kündigungsschreiben ins Haus. Hahaha 12 Mio Zeitungen sind Café. 12 Mio € Kosten. Dazu 10 Mio Portokosten macht 22 Mio in 2 Wochen an Verlust!!!! Zudem sind die Zeitungen ausgewählt worden, die die letzten finanziellen Zugpferde der Verlage sind. OH TUT DAS WEH HAHAHA!!!! Eine legale Hoolaktion. Wir müssen nur einen Weg finden wie wir das Organisieren. Aber wär doch geil oder???

  77. #106 an Sportjunkie

    Ja, Sport ist gut für Körper und Geist! 🙂

    Ich mache (fast) alles mit! Pi Moderation hat die Mail und müsste das zentral machen. Pi-Mod ist das „Zentralkomitee der Pi-ler “
    Gern auch die GEZ Aktion.

  78. @ #7 Tritt-ihn

    Der neonazistische Durchsatz der Demo wird an 2 Stellen des Videos deutlich. In der 2. Minute „Hier marschiert der Nationale Widerstand!“, und in der 4. Minute der Ruf einer Einzelnen: „Deutschland, erwache!“

    Da scheinen sich welche offenbar sehr wohl in einem Milieu gewähnt zu haben, in dem der Anstoßfaktor derartiger Parolen als eher klein gilt…

  79. +++AUF DER SEITE hogesa.info LAUERT EIN VIRUS+++

    bitte nicht besuchen, ich habe dort den facebook link gedrückt und seit dem komme ich nicht mehr an meine Account rein!!

  80. #104 Musashi (28. Okt 2014 23:52)

    Die DDR-Führung stand der friedlichen Revolution ohnmächtig gegenüber. Unsere heutigen Machthaber haben daraus gelernt: Ent-friede – und gewinne daraus Deine Legitimation!
    An all die Optimisten hier: Nein, dieser so hoffnungsfroh begrüßte aufkeimende Funke wird konsequent ausgetreten werden und erloschen bleiben. Sprechen wir uns in sechs, sieben Monaten wieder!

    Nehmen wir ruhig mal für einen Moment an, ihre pessimistische Zukunftsvision würde vollumfänglich eintreten. Dann wären wir schlicht und einfach wieder da angekommen, wo wir vor der Hogesa-Bewegung waren. Denn man ganz ehrlich:

    Versammlungs- und Meinungsfreiheit gibt es schon lange nicht mehr uneingeschränkt. Wer eine „unliebsame“ Meinung kundtut, wird auch jetzt schon beruflich und gesellschaftlich VERNICHTET (jüngstes Beispiel: siehe hier). Wer an vollkommen friedlichen Demos wie dem „Marsch für das Leben“ teilnimmt, wird auch jetzt schon von Staatsfunkmitarbeitern nicht nur verspottet, sondern sogar tätlich angegriffen. Auch jetzt schon gibt es keine Informationsveranstaltung zum Thema „Neues Asylantenheim in Ihrem Viertel“, wo nicht die „Anti“fa-Schlägertrupps bereitstehen, um Bürger mit „unerwünschter“ Meinung notfalls gerne mit Gewalt zur Raison zu bringen.

    Ganz ehrlich:
    Dann ist mir eine Diktatur mit offenem Visier, der jeder in die hässliche Fratze schauen kann, im Zweifelsfalle lieber als eine verbrämte Diktatur, in der die Politiker von Meinungsfreiheit und Toleranz schwafeln, während die linken SA-Schlägertrupps und die für das nächste Scherbengericht schon mit den Hufen scharrenden Medien eben diese de facto abgeschafft haben.

  81. HoGeSa- dieser Name ist Magie und endlich Hoffnungsträger vieler verzweifelter Menschen in diesem Land. Möge der Wind zu einem Sturm werden, wie beim Ende der DDR, Einigkeit macht stark, wenn der Staat uns allein läßt mit diesem Mörderpack, dann muß es anders gehen! Die Menschen wollen keine eiskalten Killer in ihrem Land und es wäre oberste Pflicht dieses Staates dafür zu sorgen! Stattdessen füttern wir sie mit unseren Steuergeldern, HartzIV und sonstigem, dafür schlachten sie uns eines Tages. Nein, und niemals nein, es ist genug!! HOGESA!!

  82. @#104 Musashi (28. Okt 2014 23:52)

    Nachtrag zu meinem Kommentar #110:

    Man kann gegen die Hogesa sicherlich vieles einwenden, aber mal Hand aufs Herz … sowas hier wird es bei einer Hogesa-Demo mit Sicherheit niemals geben. Das empfinde ich in punkto Durchsetzung des Rechtes auf Meinungsfreiheit auf jeden Fall als Verbesserung.

  83. Habe noch gestern geschrieben, dass man aus Rücksicht auf die Öffentlichkeitswirkung keine solchen Demos mehr machen sollte. Aber nachdem ich die Berichterstattung in den Medien verfolgt habe, muss ich sagen, dass es völliger Blödsinn war. Die Medien sind so derartig durchgedreht und krank, dass sie selbst Demos gegen blutrünstige Völkermörder und ihre Sympathisanten als rechtsradikal abstempeln. Leute verlieren ihren Job weil sie teilnahmen. Ich bin von Natur aus Pessimist, aber ich dachte nicht, dass es so schlimm ist. Mag sein, dass der DDR-Staat schlimmer war, aber die BRD-Medien sind definitiv noch schlimmer als in der DDR und vielen anderen Diktaturen. Vorbild ist wohl mittlerweile tatsächlich die NS-Zeit. Deshalb sollte man null Rücksicht auf die Berichterstattung der Medien nehmen und weiter demonstrieren. Man muss versuchen, die Leute direkt zu erreichen und das erreicht man nur indem man Präsenz zeigt. Ich würde auch friedliche Spontandemos in kleineren Städten beispielsweise an Samstag vormittagen vorschlagen, damit sich Passanten selbst ein Bild machen können. Bei den dann kleineren Teilnehmerzahlen kann man auch leichter aufpassen, dass keiner aus der Reihe tanzt und Gewalt anwendet.

  84. #113 UP36 (29. Okt 2014 00:20)

    HoGeSa- dieser Name ist Magie und endlich Hoffnungsträger vieler verzweifelter Menschen in diesem Land. Möge der Wind zu einem Sturm werden, wie beim Ende der DDR,

    die ddr war zum abschuss freigegeben. die brd ist der eckzahn der nwo, DIE WANKT NICHT!!

    in der ddr gab eine klare front – Teile des Volkes gg. den staat

    in der brd werden antifatruppen und ausländerbanden dem staat zur seite stehen.

    die tapferkeit der ddrbürger nicht schmälernd!! aber die wende der brd würde viel schwieriger, brutaler, länger, aussichtsloser, perspektivloser…

  85. # 107 Miss
    Bin für ALLES zu haben. Oh verdammt,die anabole Phase ist rum. Jetzt schüttet der Body Cortisol aus (Karabiner Phase). Schnell ein paar BCAA s schlürfen und dann zur Ruhephase. Morgen um 8 ist die Nacht vorbei und um 9 bin ich wieder im Studio ( Energiephase ). Danach anabolisiert und mal Schaun was mir dann so als Bashingidee einfällt, HIHIHI. Ich liebe meine Sportsucht…

  86. @sportjunkie:

    Bin bei jedem Schabernack dabei 😀

    Nein ernsthaft, guerillamäßige Strategien halte ich mittlerweile für das Gebot der Stunde.

    Einfach verschiedene Fronten auffahren. Hogesa und „moderate Islamkritik“ können und müssen nebenher existieren.

  87. #110 toll_toller_tolerant

    „Nehmen wir ruhig mal für einen Moment an, ihre pessimistische Zukunftsvision würde vollumfänglich eintreten. Dann wären wir schlicht und einfach wieder da angekommen, wo wir vor der Hogesa-Bewegung waren.“
    ———————————————-

    Leider nicht richtig. Wir sind einen (gewünschten und perfekt inszenierten)Schritt weiter: Hin zu einer offiziell verkündeten „Legitimation“, die freie Meinungsäußerung noch weiter einzuschränken (als Sie das – sehr treffend – beschreiben).

  88. # 120 Adra
    Die BCAA s wirken und schwupp arbeitet das Hirn wieder. Schon geil einen Body zu haben, der immer am Limit ausgepowert ist:
    Das Amt deines Herzens hat zum Beispiel eine Faxnummer. Und wenn da ein böser Mensch von seinem PC aus z.B ein Steuergesetzteil von 500 Seiten per Mausklick dahinschickt. Das arme Amt. Also das wäre wirklich das Letzte. DAVON WÜRDE ICH MICH JEDERZEIT DISTANZIEREN, wenn es vorsätzlich geschieht.

  89. #114 toll_toller_tolerant
    Man kann gegen die Hogesa sicherlich vieles einwenden, aber mal Hand aufs Herz …
    ——————————————–

    Dazu auch von mir ein Nachtrag, und mit der Hand auf dem Herz: Nicht missverstehen, ich habe nichts gegen Hogesa – ganz im Gegenteil. Das war nicht Teil meiner Aussage.

  90. Die Veranstalter sollten sich vielleicht mit der „EDL“ in Verbindung setzen und um Teilnahme bitten.
    Das würde eine Eindrucksvolle Szene werden,wenn die mitmaschieren. Deutsche und englische Fahnen vereint gegen die Abschaffung der Demokratie in Europa.

    Außerdem vielleicht noch parallel eine Seite einrichten bei einem anderen sozialen Netzwerk.

  91. #117 sportjunkie (29. Okt 2014 00:35)
    # 107 Miss
    Bin für ALLES zu haben. ….

    Mit Muskeln bist du die ideale Demo Begleitung! Du könntest dich mieten lassen als Escort Service für AfD Damen o.ä.
    😀
    Mail bekommst du von der Mod.

  92. @sportjunkie: Wenn Du unausgelastet bist, musst Du mich einfach daten. Meine Freunde finden mich immer so anstrengend, weil ich ständig über Moslems, Islamisierung, EU-Diktatur und drohenden weltweiten Finanzkollaps reden möchte. Wir können auch im Fitnessstudio diskutieren 😀 😀 😀

  93. Grrrr…ich sehe Miss hatte schon die gleiche Idee. Toll ey, muss man jetzt schon auf PI um die letzten verbliebenen echten Männer kämpfen 😀

  94. # 123 Miss
    Eskorte Service COOL. Andere Zahlen dafür, wie Ein Bundespräsident dessen Frau wohl die bisher längste Buchung der Welt war HIHIHI, aber ich Krieg noch Geld dafür!!! Muss nur die anabole Phase tunen, dann eröffne ich meinen persönlichen Testosteronladen im Escortbereich.

  95. Asyl-Anerkennungsquoten:

    2010 : 1,3%
    2011 : 1,5%

    Zu dumm, daß man solche Zahlen immer wieder „vergisst“ wenn es um politische Diskussionen über das Thema geht.

    Auch auf Phönix, wo man gerade eine [irony-on] 100% ausgewogene Diskussion zum Thema [irony-off] erleiden sehen konnte inkl. der furchtbaren Anetta Kahane, die ja bekanntlich eine tapfere DDR-Freiheitskämpferin war, welche schon zu DDR-Zeiten tapfer Stasi und SED trotzte.

  96. 125 Adra

    Sportjunkie schrieb:…anabole Phase ist rum. Jetzt schüttet der Body Cortisol aus (Karabiner Phase). …

    Oh, Adra, dieses Buhlen um seine Gunst wird ihn wohl in eine ganz neue Phase bringen. Und nun soll er auch noch schlafen… oh jee.

  97. @Adra & sportjunkie:

    Bitte nehmt euch endlich ein Zimmer! Ist ja nicht zum Aushalten diese Flirterei hier 😉

  98. Schaue jetzt Domian und die ersten 10 Minuten sind schon derart von krank!!!

    1. Schwule bumsen ungeschützt, da fängt der eine an zu bluten und erklärt dann seinem Lover, huch, übrigens hab ich AIDS.

    2. Schwester von einer 22jährigen mit bereits 3Kindern ruft an und erzählt völlig nüchtern, dass ihre Schwester eine weitere Schwangerschaft verheimlicht hat, im Keller entbunden hat und ihr Kind dort in eine Tüte eingewickelt hat ersticken lassen. Blutlache hinter sich verlassen und…surprise..aufgeflogen!

    KRANKE GESELLSCHAFT!!!!

  99. #125 Adra
    Nur keine Panik.
    Für Miss mach ich den SPORTJUNKIE, für Dich den Adrenalinjunkie
    Bei mir kommt keiner zu kurz….

  100. ACHTUNG HABE GERADE EINEN VIDEO VON NEM HOGESA ORGANISATOR GEFUNDEN.
    DIE EINZIG RICHTIGE HOMEPAGE ADRESSE VON HOGESA IST FOLGENDE:
    http://www.hogesa.info

    DORT GEBEN DIE JUNGS STÄNDIG DIE AKTUELLE FB SEITE RAUS. PI MODERATOR. POSTE DAS BITTE HIER!!!!!
    DER JUNG SAGT AUCH, dass die FB SEITEN stündlich gelöscht werden. SIE WERDEN ABER NIEMALS AUFGEBEN. GEEEIIIIIL !!!!!!!!!!! AHU AHU AHU!!!!

  101. Hier sind Aufnahmen, die zeigen, wie die Demonstranten eingekesselt wurden:

    http://www.youtube.com/watch?v=Z0qYSxpC7z0

    Weil rd. 4.000 Hoolis hinterm Kölner Bahnhof zusammenkamen, werden die Grundrechte eingeschränkt.

    Dass seit Jahrzehnten die schwarzen Blöcke der sog. Antifa allein schon an den 1. Maien Narrenfreiheit haben, wird einfach ausgeblendet.

  102. #137 martin67 (29. Okt 2014 01:29)

    Dass seit Jahrzehnten die schwarzen Blöcke der sog. Antifa allein schon an den 1. Maien Narrenfreiheit haben, wird einfach ausgeblendet.

    Also bitte! Das sind Aktivisten, die im Eifer für die gute Sache schon mal ein wenig über die Stränge schlagen.

    /ironie off

  103. Was ist denn hier los?

    Adra, Miss, sportjunkie.

    Sodom und Gomorrha auf PI!

    *******
    😉 😀 😉

  104. HOGESA hat auf einer der ganzen Facebook-Seiten klargestellt, dass die geplante Demo in Berlin am 9.11. nicht von HOGESA organisiert wird!

    Der nächste offizielle Termin ist Hamburg!

    Muss man aufpassen, nicht dass das eine Unterwanderungsaktion ist.
    Ich bin nach einer Weile nicht mehr zu den Montagsdemos gegangen weil mir der extrem linke Einschlag mit den ständigen Ausschweifungen zu linken Polit-Ideen wie bedingungsloses Grundeinkommen etc.dann doch auf den Keks ging.

  105. #139 W. Martin (29. Okt 2014 01:36)

    Was ist denn hier los?

    Adra, Miss, sportjunkie.

    Sodom und Gomorrha auf PI!

    *******
    😉 😀 😉

    Also ich finde es nett, statt der sonst im Kommentarbereich vorherrschenden Empörung über die Zustände in diesem Land, zur Abwechslung auch mal eine andere Form der Erregung aus den Kommentaren herauszulesen 😉 . Wär doch schön, wenn Leute über PI nicht nur im Bezug auf Islamkritik zueinanderfinden.

  106. #142 Adra (29. Okt 2014 01:45)

    HOGESA hat auf einer der ganzen Facebook-Seiten klargestellt, dass die geplante Demo in Berlin am 9.11. nicht von HOGESA organisiert wird!

    Ah gut zu wissen. Mich hatte das schon etwas irritiert, weil das zwischenzeitlich so aussah, als würde sich die Hogesa jetzt mit den „Reichsbürgern“ um Jürgen Elsässer zusammentun, die doch auch am 9.11. ne Demo in Berlin machen. Sich von irgendwelchen anderen Gruppen vor den Karren spannen zu lassen, wäre meiner Meinung nach grundlegend falsch.

  107. Hahaha, wir machen doch nur Spaß 😉

    Aber mal ernsthaft, ich weiß nicht wie ihr das seht, aber ich finde es schon ein Problem heutzutage. Was läuft denn draußen rum? Moslems oder verganverschwulte Linksgrüne Weicheier.
    Ein Moslem kommt mir eh niemals über die Türschwelle, da bin ich radikal und stehe dazu, aber mit so nem linken Gutmensch würde ich auf Dauer auch am Rad drehen.

    Lieber Single als in linksversiffter Begleitung!

  108. NACHFOLGEND EIN WEITERER BEWEIS – Martin Kesicis Kommentarinhalt – daß die kriminellen Hooligans nicht wirklich Interesse an Islamkritik haben und auch nichts von Islamkritik verstehen, sondern nur ihre narzißtischen egozentrischen Krawalle durch ziehen woll(t)en.

    Popsternchen Martin Kesici(Vater Türke, Mutter Deutsche):

    „“Das waren doch nicht Nazis auf der Demo … Bei den Hools sind auch Türken, Schwarze, Kurden etc. mitgelaufen. Ich supporte das sehr gern.““
    http://www.bild.de/unterhaltung/leute/martin-kesici/ist-radio-job-los-38334670.bild.html

  109. So ich verspüre einen exzessiven schlafhormonausstoss. Das Schlafhormonausstoss ist zu verbissen, als dass ich ihm widerstreben könnte. Gute Nacht allerseits.

  110. Jetzt kommt Köln Lokalzeit und ich könnte schon nach den ersten 10 Sekunden, die sich um „das Schlachtfeld von 5000 Randalieren“ drehen nur noch abkotzen!!!

  111. #145 Adra.
    Veganerscheiss, genau. Deshalb sehen die auch wie aufgestellte Langhantelstangen aus. Bei mir gibt’s morgen wieder u.a. 8 Eier und 1kg Magerfleisch. UGGA – UGGA – UGGA !!!

  112. http://www.neues-deutschland.de/artikel/950691.nun-hamburg-und-berlin-im-visier.html

    Am Dienstag wurde bekannt, dass die Gruppierung HoGeSa eine Demonstration für den 15. November in Berlin angemeldet hat. Die Behörden in der Hauptstadt prüfen nun, ob ein Verbot nach dem Versammlungsrecht möglich ist. Für den 9. November haben die »Friedensaktivisten Berlin« zur Demo aufgerufen, zu deren Kreisen NPD-Mitglieder, rechtspopulistische Parteien und Verschwörungstheoretiker gehören.

  113. @Maria Bernhardine:

    Es reicht langsam!!!
    Was willst Du eigentlich hier beweisen, indem Du lauter Meldungen aus der Lügenpresse bringst, obwohl hier Dutzende von PI vor Ort waren und wissen, dass es anders gelaufen ist!

    Dann bleib halt mit Deinem Arsch zu Hause, es zwingt Dich ja keiner, die Sache zu unterstützen. Aber nerv doch nicht rum, indem Du Dich hier zum Sprachrohr der Lügenpresse machst. Ausgerechnet auf PI!!!!

  114. #146 Maria-Bernhardine (29. Okt 2014 01:59)

    NACHFOLGEND EIN WEITERER BEWEIS …

    Sie haben eine dezidiert andere Meinung zum Thema HoGeSa, das respektiere ich. Aber wo genau ist jetzt der Beweis für Ihren Vorwurf? Das verstehe ich nicht.

  115. o t

    neues aus Mordor…..

    Gollum verkündet:

    Das „Bankgeheimis passt “nicht mehr in eine Zeit” wie heute“

    „Die Bundesregierung will über das Geld der Bürger absolutistisch verfügen. Die Finanzpolitik der Regierung ist dermaßen verfahren, und die SPD-Koalitionsgenossen fordern ihrerseits ständig neue unbezahlbaren Umverteilungspläne, dass der Staat nicht mehr weiß, woher noch Geld nehmen, und nicht stehlen. Also macht man sich daran, den Weg zu ebnen, um stehlen zu können:

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat das Ende des Bankgeheimnis verkündet. Das Bankgeheimnis passe „nicht mehr in eine Zeit, in der Bürger ihr Geld per Knopfdruck im Internet auf der ganzen Welt hin- und herschieben können”.

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat das Bankengeheimnis für faktisch erledigt erklärt. In einem Interview mit der “Bild”-Zeitung vom Mittwoch sagte Schäuble vor Beginn der Tax Conference in Berlin: „Das Bankgeheimnis in seiner alten Form hat ausgedient.“

    Heute sollte man sich auch nicht mehr auf die guten alten Steueroasen wie die Schweiz verlassen. Es gibt nur noch die muslimischen Steueroasen, die aber nur für solche Doppelpassschweine einen Schlupfwinkel bieten, wie die Türkei u. ä.
    Jedenfalls ist das ein Signal, dass das Ende naht. Die finanzielle Situation steht wirklich nahe dem Zusammenbruch, der Staat erfüllt nicht mal seine einfachsten Aufgaben dem Steuerzahler gegenüber, und ist gleichzeitig dabei, ein Enteignungsgesetz nach dem anderen in die Wege zu leiten. Man denke nur an die Pläne, Flüchtlinge in Privawohnungen unterbringen zu wollen. :mrgreen:

    http://www.kybeline.com/2014/10/28/schaeuble-bankgeheimis-passe-nicht-mehr-in-eine-zeit-wie-heute/

    http://www.focus.de/finanzen/steuern/bundesfinanzminister-schaeuble-erklaert-bankgeheimnis-fuer-faktisch-abgeschafft_id_4232508.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-finanzen&fbc=facebook-focus-online-finanzen&ts=201410281441

  116. OT:

    BILD bringt einen Artikel, in dem mehrere Mitglieder diverser Randgruppen Witze über eben ihre Randgruppe machen (der jüdische Witz ist absolute klasse). Soweit, so gut. Ganz unten aber wird es interessant. Da wird nämlich der Islamwissenschaftler Prof. Dr. Georges Tamer zum Thema „Humor im und über den Islam“ befragt, und man beachte das folgende Zitat (Hervorhebung von mir):

    „Darf über den Propheten Mohammed gelacht werden?“

    Tamer: „Die Frage lässt sich so allgemein nicht beantworten. Ich kenne keine Gesetze, die es verbieten.“

    Das ist doch unglaublich, was der Mann da sagt! Wieso lässt sich das nicht allgemein beantworten, wenn es doch laut Gesetz nicht verboten ist? Damit wird dem Islam doch wieder seine Sonderrolle gegenüber den anderen Minderheiten eingeräumt, denn über die darf man uneingeschränkt lachen; nur beim den Islam kann man das angeblich so allgemein nicht beantworten. Aber von der BILD scheint das keinen zu irritieren, geschweige denn zum Nachhaken anzuregen.

  117. #155 toll_toller_tolerant (29. Okt 2014 02:32)

    Man muss ja auch keine Witze über diese abscheuliche, menschenverachtende, Mörder-Ideologie machen.

    Islam heisst Terror, Hass, Krieg und Mord!

    Das reicht eigentlich … und ist GARANTIERT kein Witz. 😉

  118. #64 Freya- (28. Okt 2014 22:19)
    Eines Tagen macht es Bumm in Deutschland und so ein kleiner Salafist hat sich irgend wo an einem öffentlichen Platz in die Luft gesprengt und erst dann werden die Politiker verstehen das diese Menschen nichts Gutes im Schilde führen .
    ————

    bitte täusche dich nicht.

    die paar toten, die es geben wird, was zählen die schon gegenüber tausenden neuwählerstimmen.

    die politiker wissen es ganz genau und kalkulieren das beinhart ein.

    macht ist eine droge und drogensüchtige macht man nicht clean, indem man ihnen noch mehr drogen gibt.

    bitte vergiss nie, was man an einem bürgerkrieg oder krieg verdienen kann, alleine durch den wiederaufbau.

    und wie mir ein politiker zynisch erklärt hat, als ich auf die vielen opfer hingewiesen habe: es gibt ohnehin viel zu viele menschen.

    das natürlich nur unter vier augen.

    die europäischen politiker sind der demokratie müde, sie sind es leid, vom stimmvieh ab und zu gegenstimmen zu hören. wie angenehm für die sog. elite ist da eine diktatur, wo sie wirklich schalten und walten kann wie es ihr beliebt. und money gibts obendrein.

    oder glaubt noch jemand, dass unsere sparguthaben nicht den raffgierigen entgehen werden?

  119. Die Jammerei geht auf den Sack!!
    ein Polizei VW wurde umgeworfen mit Sach und Personsnschaden,nicht viel mehr als bei früheren Demos anderer Richtungen..
    Aber die Verbrecherbande will solche Demos verbieten,der eigentliche Skandal und nicht hinzunehmen und auch nicht zu verhindern,siehe kürzlich Hongkong!

    Anscheinend bekommt die Oberzensur Brut langsam Angst,wenn der Michel aufwacht und eben NICHT mehr bärtige Koranverteiler
    Is Sympathisanten-Sharia Police oder neue Islamzentren hier sehen will!!!

    Das bisserl Schaden geht doch aus der Portokasse?!
    Deutschland hat heute 500 Millionen für Syrien „freigegeben“
    Syrien-Krise: Deutschland zahlt 500 Millionen Euro für Flüchtlingshilfe
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-in-tuerkei-und-libanon-deutschland-gibt-500-millionen-euro-a-999779.html

    Deutschland gibt 500 Millionen, die USA 7,8 Millionen Euro für die Flüchtlingshilfe….

  120. @#48
    wollte Bombe bauen:
    Westbahnhof als Terror-Ziel:
    Islamist (14) in Haft
    http://www.krone.at/Oesterreich/Westbahnhof_als_Terror-Ziel_Islamist_-14-_in_Haft-Wollte_Bombe_bauen-Story-425187

    Die KOMMENTARE(66) sagen das in Österreich bald der Kessel platzt….

    „Dank dieser liberalen Rot/Grünen Politik in Wien sind solche Zustände erst möglich! Wählt diese linke Bagage endlich ab, bevor Wien durch islamischen Terror untergeht!“

    „Warum stehen wir Österreicher nicht endlich auf und verjagen diese Politbonzen,die absolut nicht unsere Interessen vertreten?“

    „was ist eigentlich aus dem 15J Türken (radikaler Moslem) geworden, der vor drei jahren den Neustädter Dom angezündet hat (Schaden in Millionenhöhe!)! Da berichtens nix mehr unsre Medien….“

  121. Falls noch nicht bekannt:
    Islamisierungsplan deckt sich mit Realität

    “The Future of Terrorism” [ist] in einem renommierten, über 60 Jahre alten deutschen Magazin, der über den jordanischen Journalisten Fouad Hussein handelt, welcher einen der führenden Köpfe Al’Qaidas, Abu Musab al-Zarqawi, befragt hat.

    Er erklärte in 7 Stufen sehr detailliert, wie der Plan zur Erschaffung eines Kalifats aussieht. Wie in den ersten Stufen Stimmung gegen eine “westliche Verschwörung” gemacht wird, dann wie zwischen 2010 und 2013 arabische Regierungen stürzen, was Al’Qaida stärkt. Sogar die Ausrufung des IS, Phase 2013-2016, hatte er vor 9(!) Jahren vorhergesagt.

    Wie es lt. Artikel weitergeht? Der Plan ist es, ab 2016 einen globalen Kampf zwischen Gläubigen und Ungläubigen anzuzetteln, wobei er im Jahr 2020 durch die 1,5 Mrd. Gläubigen zugunsten der jihadistischen Organisationen entschieden werden soll.

    Aus Spiegel International Artikel von 2005 (englisch)

  122. Wichtig ist, daß überhaupt endlich mal Bürger auf die Straßen gehen und Flagge zeigen.
    Welchen Gemeinschaften oder Gruppen sie angehören ist völlig sekundär.
    Die Öffentlichkeit hat aufgehorcht und Notiz genommen, dieses Ziel ist auf jeden Fall erreicht.
    Die Zeiten, in denen Salafisten jahrelang unbehelligt öffentliche Gelöbnisse, Koranverteilungen und „Sharia- Polizeieinheiten“ organisiert haben sollte sich jetzt langsam aber sicher dem Ende zuneigen, die Zeichen stehen auf Sieg.
    Auf gar keinen Fall dürfen wir Verhältnisse wie in GB dulden, hier ist jetzt jeder freie Bürger gefragt, im Rahmen seiner persönlichen Möglichkeiten.

  123. Einfachste Logik

    Manchmal ist es notwendig, auf einfachste logische Zusammenhänge zu rekurrieren, um Ereignisse zu interpretieren.
    1.) Am Sonntag um 17:00h wurde die Demo in Köln in der Heute Sendung des ZDF nicht einmal erwähnt. Mir fiel das sofort drastisch auf und postete das sofort bei PI.
    Offensichtlich wurde da noch eine Todschweigetaktik gefahren.
    2.) Jetzt dreht sich alles nur noch um diese Demo, die zu einer Gewaltorgie ohnegleichen hoch kommentiert wurde.
    Die Wirtschaft ist schwer vom Geld der Saudis durchsetzt und die Wirtschaft bestimmt die Politik. Die einzige Gefahr die der schleichenden Islamisierung droht – wer finanziert wohl die geplanten 100 Moscheen der Ahmadinedschad Sekte??? – ist noch das Volk.
    Der chinesische Weise Dschuand Dsi schreibt vor 2500 Jahren schon sehr richtig: „Die Dinge erhalten ihr So-Sein dadurch, daß sie genannt werden. Worin besteht das So-Sein? Das So-Sein besteht eben im So-Sein.“
    Eine Demonstration wird dadurch gewalttätig, dass sie so genannt wird, der Teilnehmer rechtsradikal, weil er so genannt wird.
    Unsere Politiker sind Marionetten des Großkapitals und das ist in der Hand weniger und eben vieler Scheichs. In dieser Sphäre gibt es nur oben und die ganz breite Masse unten. „Religion ist das Opium des Volkes“ – Opiate für die Süchtigen, Islam für den Rest, Öl für die Maschinen und Flüchtlinge, das sind die Exportschlager des Orients.
    Die Medien gehören bestimmten Eignern, die bestimmte Interessen verfolgen. Über Personalpolitik, Seilschaften, ist heute vieles machbar.
    So werden Gegensätze immer mehr abgeschafft zu Gunsten eines stinkenden Einheitsbreis, der sich pragmatisch verrühren läßt. So will das die DDR Kanzlerin und der DDR Präsident. Wir haben die DDR 2.0 in ihrer Blüte aufgehend. Doch (leider) nicht mehr von Russland abhängig sondern von den Saudis. Von dort ist kein Gorbatschow je zu erwarten.

  124. @FrankfurterSchueler
    Im Prinzip stimme ich Dir zu, allerdings ist der sog. Ölreichtum der Golfstaaten schon lange dem Untergang geweiht, dann werden diese Leute wieder das, daß sie einmal waren und geistig immer geblieben sind: Kameltreiber.
    Die spannende Frage ist doch: Der „IS“ kann Öl absetzen bzw. verkaufen für Dollars und Waffen, wer sind die Käufer? Hier muss als allererstes der Schnitt angesetzt werden um diese Pest ausbluten zu lassen,aber: der Kapitalismus und die Gier einiger weniger geht vor Menschenrechte, so ist das System.

  125. Was die Regierung jetzt vorhat, hört sich für mich an, wie das Ermächtigungsgesetz der Nazis, um andere Organisationen zu verbieten und deren Angehörige in KZ´s zu stecken.
    Wenn die Nazis gewußt hätten, was ihnen die Brandschatzung des Reichstages durch einen holländischen Kommunisten nützt, hätten sie ihn selbst angesteckt.
    Und wer weiß. Vielleicht waren die gewalttätigen Hooligans V-Leute des Verfassungsschutzes. Provokateure der Staatsmacht. Man kennt das vielfach aus Diktaturen. Also würde es auch zu Deutschland im Jahre 2014 passen.

  126. #153 Adra (29. Okt 2014 02:07)
    @Maria Bernhardine:
    Es reicht langsam!!!
    Was willst Du eigentlich hier beweisen, indem Du lauter Meldungen aus der Lügenpresse bringst, obwohl hier Dutzende von PI vor Ort waren und wissen, dass es anders gelaufen ist!
    Dann bleib halt mit Deinem Arsch zu Hause, es zwingt Dich ja keiner, die Sache zu unterstützen. Aber nerv doch nicht rum, indem Du Dich hier zum Sprachrohr der Lügenpresse machst. Ausgerechnet auf PI!!!!
    …….

    Was erlauben Struunz…..

    Was soll denn so ein Post?
    Hier herrscht freie Meinungsäußerung.
    Außerdem geht es darum politically Incorrect zu sein.
    Fordern Sie etwa das es hier Politisch Korrekt zugehen muss?
    Was indem Fall bedeutet das man den Hools bedingungslos zujubelt
    Hier haben viele die Meinung wie Maria. In verschiedenen Ausprägungen
    Das ist auch gut so und unterscheidet diese Seite ( noch?) von Irgendwelchen Radikalen Einheitsbrei Seiten.
    Maria , bitte nicht Einschüchtern lassen.
    Hier lesen viele gerne Ihre Posts die nie polemisch und immer begründet sind.

  127. #169 FrankfurterSchueler

    Richtig, wir steuern auf eine DDR.2 zu:
    Überwachung der Bürger a la Orwell, Alleinherrschaft einer kleinen aber umso dreisteren und faulen Clique (die global vernetzt ist), die das Volk zu Hungerlöhnen für sich schuften lässt, gleichgeschaltete Medien, Abschaffung der Meinungs-und Demonstrationsfreiheit, Einheitsblockparteien, Verfolgung von Regimegegnern bzw. abweichenden Parteien wie AfD, Lügen, Manipulationen, um das Volk zu unterdrücken usw…

    Nein, wir sind schon mittendrin.! Honecker lacht schallend von seiner Wolke aus.

  128. #169 FrankfurterSchueler (29. Okt 2014 05:58)
    Einfachste Logik
    ….
    ———————-
    Sehr gut, es ist klar und logisch, so erschreckend einfach. Anzunehmen, dass die Polizei zu Ende der Demo, die den Politikern zu harmlos war, die Aufgabe bekamen: „Macht was, damit Randale entsteht!“
    Dann fiel es später abends (!) nicht mehr so schwer zu lügen, dann „war das so“ – das So-Sein.
    🙂
    Die Hemmschwelle zu den Lügen ist so klein geworden. Das sah man schon an den Maiden-Kämpfen (ist mir erst so richtig bewusst geworden).

  129. Das in Art. 20 Abs. 4 GG gewährte Recht zum Widerstand ist Bestandteil der freiheitlichen demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland und gilt als grundrechtsgleiches Recht.[1] Dieses Recht – 1968 im Zuge der Notstands-Gesetzgebung eingefügt – lautet in seinem Verfassungstext:

    „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

    Voraussetzung ist, dass ein staatliches Organ oder auch ein Privater es unternimmt, die in Art. 20 Abs. 1 bis 3 GG verankerte verfassungsrechtliche Ordnung zu beseitigen, soweit diese Ordnung gemäß Art. 79 Abs. 3 GG unabänderlich ist.[2] Nach dieser Bestimmung ist eine Änderung des GG, durch welche die Gliederung des Bundes in Länder, die grundsätzliche Mitwirkung der Länder bei der Gesetzgebung oder die in den Art. 1 und Art. 20 GG niedergelegten Grundsätze berührt werden, unzulässig. Dazu gehören die Grundelemente der freiheitlichen demokratischen Grundordnung wie insbesondere der Katalog der Menschen- und Grundrechte (vor allem der Menschenwürde und damit eng verbunden die persönlichen Freiheitsrechte sowie das Gleichheitsprinzip), das Rechtsstaatsprinzip, das Demokratieprinzip, die Volkssouveränität, die Gewaltenteilung, die Verfassungs- und Gesetzesbindung von Legislative, Exekutive und Judikative, das Bundesstaatsprinzip, das Republikprinzip und das Sozialstaatsprinzip.

    Das Recht zum Widerstand richtet sich vor allem gegen staatliche Organe selber, die versuchen, durch politische Entscheidungen (Gesetze, Maßnahmen) die gegebene Verfassungsordnung außer Kraft zu setzen, zu beseitigen oder umzustürzen (diese Möglichkeit und Sorge war auch Anlass für die Einführung des Widerstandsrechts 1968 – im Übrigen im Zusammenhang mit den gleichzeitig erlaubten verfassungsrechtlichen Beschränkungen für den Fall eines Notstands). Dem liegt die Erkenntnis zugrunde, dass staatliche Organe sich durchaus verfassungswidrig verhalten können, selbst wenn sie durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes handeln (wie es zum Beispiel die Nationalsozialisten zu Beginn ihrer faschistischen Gewaltherrschaft 1933 bei der Machtergreifung praktiziert hatten). Das Widerstandsrecht steht am Ende einer langen historischen Entwicklung, die auf absolutistischem oder rechtspositivistischem Hintergrund davon ausging, dass staatliches Handeln nie Unrecht sein könne: „The King can do no wrong“.

    Es reicht bereits der Versuch aus, diese Ordnung zu beseitigen. Aus vereinzelten Verletzungen der ihr zugrundeliegenden Bestimmungen kann indessen kein Widerstandsrecht hergeleitet werden. Das Widerstandsrecht besteht auch nicht gegen einzelne, Art. 20 GG verletzende Maßnahmen staatlicher Organe. Vielmehr muss es sich um einen Angriff auf die grundlegende Ordnung als solche handeln, um deren Verteidigung und Wiederherstellung es geht, woraus sich der die Ordnung konservierende Charakter eines Widerstandsrechts herleitet.[4] Das Widerstandsrecht setzt außerdem voraus, dass alle anderen legalen Möglichkeiten einer Gegenwehr ausgeschöpft sind (Subsidiarität, ultima ratio), eine andere Abhilfe somit objektiv nicht möglich ist.[5]

    Das Bundesverfassungsgericht hat sich bislang zur Frage eines Widerstandrechts nur in seiner Entscheidung vom 17. August 1956 zum KPD-Verbot,[4] also vor Aufnahme dieses Rechts in Art. 20 GG, ausführlicher geäußert. Danach stellt das Gericht grundsätzlich in Frage, ob angesichts des grundgesetzlich gewährleisteten Rechtsbehelfssystems überhaupt noch Raum für ein solches Recht sein kann.[4] Ein Widerstandsrecht gegen Einzelmaßnahmen schließt es jedoch ausdrücklich aus: würde man gegen einzelne staatliche verfassungswidrige Maßnahme bereits ein solches Recht zulassen, so übersähe man, „den grundsätzlichen Unterschied zwischen einer intakten Ordnung, in der im Einzelfalle auch Verfassungswidrigkeiten vorkommen mögen, und einer Ordnung, in der die Staatsorgane aus Nichtachtung von Gesetz und Recht die Verfassung, das Volk und den Staat im ganzen verderben, so dass auch die etwa in solcher Ordnung noch bestehenden Rechtsbehelfe nichts mehr nutzen.“ Damit stehen auch die strengen Voraussetzungen für das Eingreifen eines Widerstandsrechts im Sinne des Art. 20 Abs. 4 GG in Übereinstimmung.

    Liegen die Voraussetzungen des Widerstandsrechts objektiv vor, so sind beliebige Formen des Widerstands, sei es individuell oder kollektiv, möglich, auch wenn sie geltendes Recht verletzen. Etwaige dabei begangene Straftaten und andere Rechtsverletzungen werden durch das Widerstandsrecht gerechtfertigt. Der den Widerstand Leistende muss aber jeweils das mildeste Mittel einsetzen, wenn ihm dies möglich ist. (aus: Wikipedia)

    – Wenn der Widerstand genau von denen verboten wird, gegen die er sich richtet… wer verteidigt dann dieses Recht, bzw. wer entscheidet, WANN Widerstand nötig ist?

  130. Moin PI, das mit dem Zensieren meines Textes muss aber künftig schneller gehen, der wird ja sonst völlig aus dem Kontext gerissen.
    Wusste nicht, daß K*meltreiber bei euch schon so ein derartig verabscheuungswürdiges und böswilliges Schimpfwort ist…

  131. Hallo PI,

    bitte Folgendes nicht veröffentlichen.

    Alles, was im Nahenosten zurzeit geschieht, wurde von Obama, den zweiten Tier der Offenbarung 13 angezettelt und wird aller Wahrscheinlichkeit nach von ihm auch weiterhin dirigiert.
    Das Ziel Obamas ist, Israel zu vernichten. Damit der Westen nicht eingreifen kann, wurden seine Länder mit dem Islam „überflutet“ und dadurch abgelenkt und auch geschwächt. Da die USA immer ein Verbündeter des Westens war, können sich die westlichen Regierungen auch nicht anders verhalten. Um die westlichen Regierung hinters Licht zu führen, kämpft Obama auch zusammen mit dem Westen ein wenig gegen den Islamismus.

    Nun zum Nahenosten. Die Issis hat offensichtlich den Befehl erhalten, die Türkei und den Iran mit ihren Armeen Richtung Westen nach Israel zu locken. Der Angriff auf die Kurden an den Grenzen von der Türkei und Iran soll das Vorhaben der IS nur verschleiern. Die Türkei und der Iran sind mit Sicherheit eingeweiht und machen mit. Die iranischen und türkischen Armeen werden die IS-Armee Richtung Syrien „treiben“ – alles nur pro forma, damit Israel nicht auf die Idee kommt, das es um die Vernichtung Israels geht. Schließlich wird dann Gog aus Magog (Erdogan) auch die Führung übernehmen (siehe Hesekiel 38 und 39).

  132. Man darf sich nicht einreden lassen, dass die Islamisierung unseres Landes nur von rechtsradikalen und neuerdings Hooligans wahrgenommen wird. Das ist keineswegs der Fall.
    Natürlich versucht die Presse aktuell mit stündlich neuen Berichten das Neonazi-Stigma über die Demo zu legen, damit der Durchschnittsbürger bloss nicht hingeht. Es waren schon in Köln zuviele Normalos für die Medien.
    Die Wahrheit ist, dass es mittlerweile ganz viele Durchschnittsbürger ankotzt, wie sich das Land verändert.
    Und darunter sind Polizisten, Lehrer, Rechtsanwälte und Richter.

  133. Habe gerade mal in die Lanzrunde mit dem Hool-, Rechtsextrem- und Gewaltexperten Olaf Sondermeyer reingeschaut. Dort wie in allen Mainstreammedien wird so geredet, wie wenn dies die gewalttätigste Demo war, die je in Deutschland stattgefunden hatte. Sondermeyer präzisiert: Neonazidemo. Welche Kriterien legen diese „Journalisten“ für diese hysterischen Übertreibungen eigentlich an? Zahl der Verletzten, Summe der Sachbeschädigungen? Jede Autonomen- und Antifademo produziert ein Mehrfaches an Verletzten. Polizisten werden regelmässig in guter linker Traditionen als Repräsentanten des Schweinesystems brutal angegriffen. Autos und Fensterscheiben werden bei allen linken Grossdemos in Mengen zerstört. Daher ist es wirklich wichtig, möglichst umfassend den Verlauf der Demo in Köln zu dokumentieren.

  134. Wir könnten doch jeder einzelne Strafanzeigen gegen Ralf Wilderer erstatten wegen versuchter Beseitigung von durch das GG zu gesicherten Rechten (in diesem Fall ins besondere das Demokratieprinzip, die Volkssouveränität). Geht auch online.

    Mal schauen was rauskommt.

  135. Islam = Dschihad und Dschihad = Islamismus, also
    Islam = Islamismus
    Islam = IS
    Islam = Scharia
    Islam = Faschismus
    Mohammed = Terrorist
    Mohammed = Vorbild für alle Muslime

    Auf Worte, Demos, Aufklärung oder Bürgerbegehren (Stürzenberger) reagieren unsere Politiker und MSM nur mit Nazi-Keule, löschen, Ignoranz, Worthülsen, …

    Ich wünsche mir eine sachliche Auseinandersetzung über dies Thema, aber dies wird bisher von Politikern verweigert.

    Wieviele Polizeiwägen müssen noch umgekippt werden, damit unsere Politiker das kapieren?

    Ich bin gegen Gewalt, auch gegen umgekippte Polizeiwägen.
    Das Problem liegt nicht bei den Holigans,
    sondern bei der Gewalt der Salafisten und der Ignoranz unserer Politiker.

    Wie kapieren unsere Politiker, dass sie entsprechend ihrem Amtseides
    für unser GG, also
    entschieden gegen Islam = (Terror,Scharia) handeln müssen???

    Oder zumindest sich mal für eine sachliche Auseinandersetzung mit obigen Aussagen (Mohammed=Terrorist …) beschäftigen?????

  136. #175 Paroline

    „– Wenn der Widerstand genau von denen verboten wird, gegen die er sich richtet… wer verteidigt dann dieses Recht, bzw. wer entscheidet, WANN Widerstand nötig ist?“

    Das Volk als Souverän entscheidet, ob es mit einem Staatsstreich (Putsch) der politischen Eliten einverstanden ist oder ob es Widerstand leistet.

  137. hoppsala , so würde ich das nicht sagen,dass Oma und Opa nicht dabei sind.
    Wenn in erreichbarer Entfernung (Stuttgart) eine Demo stattfindet bin ich mit meinen 73 Lenzen dabei.
    Denn ich (zeitlebens CDU-Wähler jetzt AfD) habe die Schnauze gestrichen voll.
    Ich will mir nicht länger von diesen versifften Schwarz-Rot-Grünen deutschfeindlichen Lügenbaronen ein Land aufdrängen lassen das keiner will.
    Also,wir Alten sind dabei für unsere Kinder, Enkel und Urenkel !!!!!!!!!!!!!!!!!!

  138. #175 Paroline (29. Okt 2014 07:23)

    – Wenn der Widerstand genau von denen verboten wird, gegen die er sich richtet… wer verteidigt dann dieses Recht, bzw. wer entscheidet, WANN Widerstand nötig ist?

    Aus dem Bauch raus würde ich sagen: Gegen braune Faschisten ist Widerstand erlaubt und gegen rote oder grüne Faschisten eben nicht – die kann man lt. ZDF anhand deren Hemdfarbe unterscheiden. Aber Spaß, beiseite, ist ein sehr ernstes Thema.

    Du hast das Recht, Dich gegen jede Gewalt zu wehren, die gegen Dich angewendet wird. Auch gegen die Androhung von Gewalt darfst Du Dich wehren. Gewalttäter bedrohen z.B. Dein Leben, Deine Freiheit oder Dein Eigentum, also beispielsweise wollen sie Dir die Früchte Deiner Arbeit wegnehmen. Oft geschieht das unter dem Vorwand, es geschehe zu Deinem eigenen Besten und Du hättest ja selbst auch was davon, wenn sie Dir was wegnehmen für ihre Zwecke. Das sind meist Schutzbehauptungen.

    Ich warte nicht länger auf den guten Verfassungsrechtler oder einen weißen Ritter, der mir das sagt oder erlaubt. Das sagt mir schon der gesunde Menschenverstand.

    Wie weit Du bei Deinem Widerstand gehen willst, musst Du selbst entscheiden, denn es bleibt ja nicht immer nur bei der Androhung von Gewalt. Ich beispielsweise zahle keine GEZ mehr. Hab gelesen, dass in der DDR am Ende auch viele nicht mehr gezahlt haben.

  139. Erst falsch berichten, dann Ausschueße bilden. Es ist eine Schande, dass der Bürger ohne Migranten Hintergrund seit Jahren nur noch Themen wie, Forderungen, Integration, Verbrechen, Eingliederung, Zahlungen, psychologische Dienste für Traumatisierte jeden Tag den Alltag beeinflußen. Die falsche, verlogene Politik bringt dieses Land mit wehenden Fahnen in den Abgrund. An alle deutschen ohne Migranten Hintergrund, ich persönlich kann es nicht mehr hören und man kann es keinem böse nehmen, der sich formiert und radikalisiert. Man hat die Schnauze voll.

  140. #3 sportjunkie

    Mit welcher Begründung wird die Gruppe denn immer wieder gelöscht?

    Versucht doch mal als Standort USA
    Die lassen sogar Dschihad Gruppen und Kopf-Ab Videos durchgehen

  141. Bin alles andere als ein Hooligan und mit Fussball kann ich auch nichts anfangen.
    ABER:

    Hooligans haben nichts mit dem Hooliganismus zu tun, denn Hooliganismus bedeutet Frieden, capito?

  142. Liebe PI-ler, einfach klasse eure Beiträge. Köln war – hoffentlich – wirklich der Anfang.Wir müssen um Erfolg zu haben, die Unterwanderung des Staates durch grünrot und Islam stoppen und rückgängig machen. Nicht vergessen: wir haben keine Demokratie, sondern wir sind eine Mediendemokratie. Die Medien bestimmen das Sein vom „Michel“.

  143. DLF – Mauersplitter heute früh

    Von der damals untergehenden DDR lernen

    29. Oktober 1989. Die Aktuelle Kamera, Nachrichtensendung des DDR-Fernsehens, übt Selbstkritik:

    „In die Politik, in unser Land, ist Bewegung gekommen. Die Journalisten sind gefordert, mit politischem Verstand, mit Verantwortung und Berufsgewissen, etwas mitzubewegen. Wir von der Aktuellen Kamera meinen es ernst damit. Geht es uns doch um Ihr Vertrauen. Dafür wollen wir hart und ehrlich arbeiten. Was wir wollen, ist die schnelle, wahrheitsgetreue Information über das, was Sie, uns alle, beschäftigt. Das sehen wir als unsere wichtigste Verpflichtung Ihnen gegenüber an. Nichts soll künftig übergangen werden. Entscheidungen und wie es dazu kommt sollen im Streit der Meinungen miterlebbar sein. Die polemische Auseinandersetzung, da, wo sie geboten ist, wird nicht fehlen, wenn notwendig – jeden Tag. Auf jeden Fall sofort. Ich bin sicher, Sie werden uns bei unserer Arbeit genau prüfen, sie ist ja öffentlich. Sie werden nicht immer mit allem einverstanden sein, aber anders als bisher. Eine Nachrichtensendung kann nicht alles. Die, die sie gestalten, sollen ihren Zuschauern gerade in die Augen sehen können. Und das wollen wir.“

    nachzuhören im DLF

    http://www.deutschlandfunk.de/deutscher-fernsehfunk-in-die-politik-in-unser-land-ist.1359.de.html?dram:article_id=197285

  144. Die Demos in der DDR haben auch mit 20,30 Mann vor der Nikolaikirche angefangen – dann waren es 100, dann 1000 dann Zehntausende – dann Millionen.
    ———————————–
    Genau,
    und auch dort provozierte der Staat mit seinen Knechten, genannt Stasi!Heute sind es die Knechte und Agenten,Agenten Provocateure dieser Bananenrepublik, die provozieren, damit die friedliche Demonstranten kriminalisieren können.Der Großteil der Demonstration war weder Rechtsradikal noch gewalttätig!Gerade die Ost Deutschen haben ihren Mut,1989 und auch im Juni 1953 blutig bewiesen!
    Wir sind doch damals nicht durch die Hölle gegangen damit diese nun wieder,in Form eines Islamischen Staates,dreist und unverhohlen vor uns aufgebaut wird!
    WIR SIND DAS VOLK!

  145. Ich fürchte, der Untersuchungsausschuß wurde ins Leben gerufen, um die Gegenargumente zu sichten, damit dann beim Verbotsverfahren nicht wieder Pannen passieren.
    Ich hätte nicht gedacht, daß ich noch einmal linke Positionen einnehmen und diesen korrupten, imperialistisch ferngelenkten Staatsapparat derartig verabscheuen könnte.

  146. # 173 katharer 29.10.14 7:02

    Genau wegen dieser Meinungsfreiheit darf man doch tatsächlich Beiträge von anderen kritisieren, vor allem wenn die die Lügenpresse zitieren und als Bestätigung ihrer Meinung heranziehen.Da müssen Sie und Ihre Schwester im Glauben gaaanz tapfer sein wenn anderen dabei mal der Kragen platzt.Nichts zur ungut, sollte kein Angriff gegen Sie persönlich sein.

  147. Zwiedenk
    Selbstredend sollen Beiträge Diskutiert werden.
    Der Post gegen Maria war aber persönlich Beleidigend .
    Sachliche Kritik sieht anders aus

  148. Hört auf euch zu streiten! Das ist so gewollt um uns zu schwächen!Keine Schwäche! Wir haben einen gemeinsamen Feind.Nur das zählt!

  149. #173 Midsummer (29. Okt 2014 07:18)

    Orwell mittendrin, das ist richtig.
    12/2011 schreibt Die Zeit

    Der saudische Prinz Alwaleed Ibn Talal beteiligt sich über seine Kingdom Holding Company (KHC) mit 300 Millionen Dollar am Kurznachrichtendienst Twitter. Verhandelt wurde darüber bereits seit Monaten. Beide Seiten haben den Deal nun bestätigt. Print Alwaleed sagte: „Unsere Investition in Twitter bekräftigt unsere Kompetenz, Möglichkeiten der Investition in vielversprechende, wachstumsstarke Unternehmen mit weltweitem Einfluss zu identifizieren.“ Twitter wollte den Vorgang zunächst nicht kommentieren.

    Der Islam bestimmt über die Wirtschaftsfront:
    Die BILD schreibt:

    30 bis 50 Milliarden Dollar investieren die Scheichs aus Katar jedes Jahr in ausländische Unternehmen oder Projekte – zuletzt in ein Aktienpaket der Deutschen Bank. Doch die Kataris sind nicht die einzigen.

    Die arabischen Golf-Staaten verfügen dank der Petro-Dollars aus dem Öl- und Gasgeschäft über sprudelnde Einnahmequellen. Doch die Ära der fossilen Rohstoffe neigt sich dem Ende zu und die Scheichs sorgen vor. Milliarden pumpen sie in internationale Unternehmen – bevorzugte Branchen: Finanzen, Immobilien oder Tourismus. Gerne auch in Deutschland.

    Das einfache Prinzip der Wüsten-Scheichs: Sie investieren ihr Kapital in Form von Beteiligungen an internationalen Konzernen, um es dort – so das Kalkül – über Kurssteigerungen und Dividendenzahlungen weiter zu vermehren.

    Wir pumpen Geld zur Unterstützung der armen Länder im Orient, während die reichsten mit ihren Petrodollars die Wirtschaft hier aufkaufen. Logisch, dass sie hier auch ihr Bücklingsfußvolk mit ihrer dazu passenden BücklingsIdeologie – Islam – haben wollen.
    Mutti hat inzwischen die westdeutsche Politik so verDDRisiert, dass diese kaum wiederzuerkennen ist. Pragmatismus nennt sie ihre Politik, was sich in ihrem Verständlich sicher von Prag 1968 herleitet.
    Neben dem DemoVerbot für Nichtkonforme bastelt die Nahles noch ein passendes Streikverbot zurecht.

  150. #194 Istdasdennzuglauben (29. Okt 2014 08:58)
    Die Demos in der DDR haben auch mit 20,30 Mann vor der Nikolaikirche angefangen – dann waren es 100, dann 1000 dann Zehntausende – dann Millionen.
    ———————————–
    Genau,
    und auch dort provozierte der Staat mit seinen Knechten, genannt Stasi!Heute sind es die Knechte und Agenten,Agenten Provocateure dieser Bananenrepublik, die provozieren, damit die friedliche Demonstranten kriminalisieren können.Der Großteil der Demonstration war weder Rechtsradikal noch gewalttätig!Gerade die Ost Deutschen haben ihren Mut,1989 und auch im Juni 1953 blutig bewiesen!
    Wir sind doch damals nicht durch die Hölle gegangen damit diese nun wieder,in Form eines Islamischen Staates,dreist und unverhohlen vor uns aufgebaut wird!
    WIR SIND DAS VOLK!
    ……..

    Da ist viel wahres dran.
    Bin gerade in Weimar und hatte gestern ein schönes Gespräch mit einer älteren Dame die erzählte das Ihre Tochter bei den Friedensdemonstrationen in Weimar war. Die wurde auch durch die Stasi in die Hölle geschickt.

    Der Vergleich zu damals und Hogesa passt aber ansatzweise nicht.
    Die Demos damals war Quer durch alle Bevölkerungsschichten und vor allen Dingen waren die Demos friedlich trotz aller Provokationen.
    Gewalt gab es nur am Rande.
    Daher sehe ich Hogesa auch kritisch
    Die Demo in Dresden könnte vergleichbar mit damals sein.
    Erst wenn immer mehr wie in Dresden auf die Straße gehen wird die Sache Erfolg haben.
    Hogesa kann helfen um die Politik und MSM zu erschüttern.
    Alleine ist Hogesa kontra produktiv

  151. Wir müssen zusammenhalten, HoGeSa hat alles richtig gemacht. Sie/Wir sind über Nacht berühmt.

    Vor dem Compi können wir alle alleine im Frust noch ewig vor uns hin dümpeln.

    Die Jungs haben alles richtig gemacht. Und wo gehobelt wird, fliegen eben auch mal ein paar Späne.
    Anders begreift die Regierung unser aller Unmut nicht.

  152. #186 ebre (29. Okt 2014 08:24)

    hoppsala , so würde ich das nicht sagen,dass Oma und Opa nicht dabei sind.
    Wenn in erreichbarer Entfernung (Stuttgart) eine Demo stattfindet bin ich mit meinen 73 Lenzen dabei.
    Denn ich (zeitlebens CDU-Wähler jetzt AfD) habe die Schnauze gestrichen voll.
    Ich will mir nicht länger von diesen versifften Schwarz-Rot-Grünen deutschfeindlichen Lügenbaronen ein Land aufdrängen lassen das keiner will.
    Also,wir Alten sind dabei für unsere Kinder, Enkel und Urenkel !!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Das wär überhaupt das ALLERGEILSTE!!

    Jeder Kategorie C Aktivist bekommt eine Oma oder einen Opa zugeteilt.

    Rocker schieben Rentner im AOK-Shopper über die Marschrute.

    Ich weiss, dass je härter die Kerle, desto lieber haben diese ihre Omas und und Opas!!

    Wenn sich dann noch Muttis ins Zeug legen und KUCHEN BACKEN FÜR DEUTSCHLAND, dann wird das ein richtiger Familiensonntag!

  153. #197 Katharer 29.10.14 9:22

    Die „liebe“ Dame ist im austeilen auch nicht von schlechten Eltern. Aber Isdasdennzuglauben hat recht – lassen wir uns davon nicht auseinander bringen.

  154. #175 Paroline (29. Okt 2014 07:23)
    Sie fragen

    „– Wenn der Widerstand genau von denen verboten wird, gegen die er sich richtet… wer verteidigt dann dieses Recht, bzw. wer entscheidet, WANN Widerstand nötig ist?“
    Ihr Textverweis:
    „Nach dieser Bestimmung ist eine Änderung des GG, durch welche die Gliederung des Bundes in Länder, die grundsätzliche Mitwirkung der Länder bei der Gesetzgebung oder die in den Art. 1 und Art. 20 GG niedergelegten Grundsätze berührt werden, unzulässig.
    Dazu gehören ….das Rechtsstaatsprinzip, das Demokratieprinzip, die Volkssouveränität, die Gewaltenteilung, ….
    ———————————————–

    -Zum Rechtsstaatprinzip fällt mir das Stichwort „Migrantenbonus“ ein.
    -Die Volkssouveränität wird ohne Volksbefragung an eine überstaatliche Organisation (EU) verschachert

    -Zur Gewaltenteilung:
    a) Wer bestimmt die Besetzung der Mitglieder des Verfassungsgerichtes ? Die Politik oder das Volk?
    b) Wie unabhängig erfolgt die Bezahlung der Verfassungsrichter ?
    Hinweis: Der Bundesfinanzminister, der für die Bezahlung sorgt, ist ein Mitglied der zu überwachenden Regierung.

    Die hohen Ansprüche an das sogenannte Grundgesetz stehen nur auf dem Papier. Im Endeffekt sind sie nicht durchsetzbar. Etwas stabileres als dieses „Grundgesetz“ haben wir leider nicht.

    Die Ecksteine einer Verfassung, die diesen Namen verdient, dürfen auch mit 100% der im Parlament vertretenen Abgeordneten nicht zu verändern sein.
    Dazu braucht es ein direkt gewähltes Verfassungsgericht mit eigener Steuererhebung.

  155. #203 Zwiedenk (29. Okt 2014 09:51)
    #197 Katharer 29.10.14 9:22
    Die “liebe” Dame ist im austeilen auch nicht von schlechten Eltern. Aber Isdasdennzuglauben hat recht – lassen wir uns davon nicht auseinander bringen.

    ….
    Kein Thema , solange wir Respektvoll und sachlich bleiben soll jede Diskussion eher verschweißen als teilen

    Auch ich habe mich hier mit Maria oft “ gefetzt“ aber immer sachlich und respektvoll wie Sie es in der Regel auch macht.
    Mehr wollte ich gar nicht erreichen

  156. und was wollen diese korrupten politiker machen wenn sich ohne genehmigung trotzdem 10000+ wütende bürger zum demonstrieren treffen ? alle verhaften ? mit gummigeschossen schiessen ? die bund-wehr wie schon lange geplant mal im eigenen land einsetzen ?

    wir ja auch langsam zeit das mal eine andere kategorie mensch den selbst ernannten „führern“ ganz genau zeigt was wir von diese marionettenspiel das man uns vorhampelt halten !!

  157. #201 Freya- (29. Okt 2014 09:41)
    Wir müssen zusammenhalten, HoGeSa hat alles richtig gemacht. Sie/Wir sind über Nacht berühmt.
    Vor dem Compi können wir alle alleine im Frust noch ewig vor uns hin dümpeln.
    Die Jungs haben alles richtig gemacht. Und wo gehobelt wird, fliegen eben auch mal ein paar Späne.
    Anders begreift die Regierung unser aller Unmut nicht.
    …….

    Das ist etwas was mir Bauchschmerzen bereitet.
    Köln wär gut und in Ordnung
    Die Politik und MSM sind geschockt über den massiven Wiederstand
    Das zeigen die Reaktionen.

    Wie soll es weitergehen?
    Wenn , warum weshalb auch immer, die Hogesa in Gewalt ausartet befürchte ich das dieses auf Dauer Kontraproduktiv ist.
    Das Deutsche Volk ist geschockt vom Hass während der Anti Israel Demos, geschockt von den Schlachten die sich Kurden und SalaFisten geliefert haben.
    Das hat vielen das Fass zum überlaufen bringen lassen.
    Wenn Hogesa immer wie in Köln endet kippt die Stimmung wieder.
    Daher müssen Demos wie Dresden stärker werden oder Hogesa so groß das 20000 friedliche da sind

  158. #200 katharer (29. Okt 2014 09:33)
    Alleine ist Hogesa kontra produktiv
    —————————————-
    Nein!
    Sie wird kontra produktiv „gemacht“.In bekannte,schlechte Ecken gestellt,vorverurteilt u.s.w.Ich sehe Hogesa als eine Art Initialzündung.Sie ist ein Erfolg!In der DDR wurden anständige Deutsche,von bestimmten Elementen als, Rowdys und Punks bezeichnet,und in bestimmte Ecken gestellt.Das sind alte bekannte,aber hilflose Strategien.Wenn es in diesem Staate gegen Salafisten und Islamisierung geht,werden auch.mit Verlaub,alte Omas und Opas kriminalisiert.

  159. #200 katharer (29. Okt 2014 09:33)

    Wer glaubt, diemal geht es friedlich ab, ist ein Träumer.
    1989 ging ein Staatswesen unter, welches pleite war und von einem leistungsfähigerem Staatswesen zurückübernommen wurde.
    Daß das friedlich ablief, war nicht unser Verdienst, sondern resultierte daraus, daß Moskau die Zeichen der Zeit erkannt hatte.
    Ich kenne einige Polizisten und ehemalige Stasileute, die mir sagten, daß sie geschossen hätten, wenn der Befehl gekommen wäre. Ebenso kenne ich welche, die sich auf unsere Seite der Montagsdemonstranten geschlagen hätten.
    So wie heute auch.
    Und das es diesmal nicht friedlich abgehen wird, ist schon der Tatsache geschuldet, daß die heutigen Gegner vielfach im Kampf ausgebildet sind und dies auch anwenden.
    Deshalb ist es gut, wenn wir ebenfalls schlagkräftige Leute auf unserer Seite haben. Und daß einigen von denen schneller mal der kamm schwillt, ja nun, damit muß man leben.
    Aber es macht keinen Sinn, sich wieder von irgendwelchen gefühlten „Nazis“ distanzieren zu wollen und nach friedlichen Protesten zu rufen.
    Der große Teil der Bevölkerung hat einfach die Schnauze voll, wie ihr erhoffter schöner und mit einem langen Arbeitsleben bezahlter Lebensabend verschleudert wird an Zugereiste, denen versprochen wurde, daß ihnen hier die gebratenen Tauben ins Maul fliegen.
    Und sie haben die Schnauze voll von Menschen, die hier das Mittelalter wieder einführen wollen.
    Das wird sich nur ändern, wenn sich in den Entsendeländern herumspricht, daß sie hier nicht willkommen sind und immer Entwurzelte Hungerleider bleiben werden, die von Allmosen abhängig sind.
    Und das geht nur mit einer deutlichen Sprache, die in diesen Kulturkreisen auch verstanden wird.
    Die Bilder von Köln, auch wenn sie vor Ort ganz anders aussahen, prägen sich mehr ein, als die friedlichen Demos von Dresden. Und diese Bilder von Köln werden auch international übertragen, nicht die Schmusedemos.
    Ich kann mich irren, aber ich gehe immer von mir aus. Und ich fahre zum Beispiel auch nicht nach Ägypten, weil ich die Bilder vom Tahir-Platz im Kopf habe, auch wenn man mir versichert, daß es in Hurghada sicher und friedlich ist.
    Ich danke den Hools, daß sie ihre überschüssige Energie endlich einmal kanalisiert haben und gemeinsam für eine Sache einsetzen, für die es sich lohnt, Bambule zu machen!

  160. „Jeder Kategorie C Aktivist bekommt eine Oma oder einen Opa zugeteilt.

    Rocker schieben Rentner im AOK-Shopper über die Marschrute.“
    …………

    Nicht jeder Rentner muss geschoben werden, aber ohne „Schutz“ sollten die „Normalbürger“ bei solchen Demonstrationen nicht sein, ist viel zu gefährlich für sie.
    Ein Gemisch zwischen „Normalbürgern“ und nicht-randaliernden Hooligens als „Leibwächter“ , das könnte ein besseres Bild abgeben, als das von Köln.

  161. I
    Um moderate Hooligans nicht zu radikalisieren braucht es mehr Fußballstadien. Die Mehrheitsgesellschaft muss die Hooligans jetzt aus ihren Hinterhofbolzplätzen herausholen.
    #24 eigenvalue (28. Okt 2014 21:29)

    🙂

    II
    … und die beknackten und albernen Pappschilder mit dem “Warum”
    #57 Das_Sanfte_Lamm

    Dabei ist die Antwort doch ganz einfach: Wegen einer verantwortungslosen, ja verbrecherischen Zuwanderungspolitik!

    III
    Wusste nicht, daß K****t****** bei euch schon so ein derartig verabscheuungswürdiges und böswilliges Schimpfwort ist…
    #178 Thurisaz

    Ja, war auch schon davon betroffen (dabei war das nur ein Zitat). Wie wäre es mit Wüstenschiffmotivator?

  162. #208 katharer (29. Okt 2014 10:09)
    Daher müssen Demos wie Dresden stärker werden oder Hogesa so groß das 20000 friedliche da sind
    ———————————–
    Unerwünschte,
    gegen den -Islam und Salafisten in unserem Land- Demonstrationen, werden in diesem Lande wahrscheinlich immer,manipulativ unfriedlich enden.Hogesa war ein voller Erfolg!Bis Dato ist ja niemand auf die Strasse gegangen um gegen die monströse Islamisierung unseres Landes zu demonstrieren!Das der Staat nebst Presse&TV nun alle Register dagegen zieht, war doch vorher schon klar.

  163. # 210 Tolkewitzer 29.10.14 10:19

    Volle Zustimmung!

    PS: Nee, ich bin mit Nichten und Onkeln zu schnell.Im Gegenteil.

  164. #212 Biloxi (29. Okt 2014 10:22)

    Ja, war auch schon davon betroffen (dabei war das nur ein Zitat).

    Ja, ich auch. Dabei ist es doch nicht meine Schuld, dass es sich bei dem K-Wort nunmal um den erlernten Beruf des Propheten handelt.

    Der Beruf war damals übrigens ziemlich hip. Quasi die Stewardess der Wüste.

  165. Wagner hetzt heute „herzlichst“ in Bild, was das Zeug hält. Damit sichert er sich den Fortbestand seiner Kolumne.

    http://www.bild.de/news/standards/franz-josef-wagner/ihr-hooligan-a-loecher-38335918.bild.html

    Ihr Hooligan–A…löcher,
    28.10.2014 – 23:15 Uhr
    VON FRANZ JOSEF WAGNER
    „Das sind doch nur Dummköpfe“, sagte eine Freundin, die auch schon mal demonstriert hat für den deutschen Wald und die Freiheit der Tiere.
    Gott ja, wenn man einem Dummkopf ins Gesicht schaut, dann sieht man seine Erbsen in den Ohren an seinem rasierten Kopf. Wenn ich so einen an einem Getränkediscounter sehe, dann sage ich auch: Dummkopf.
    In Köln randalierten 4000 Dummköpfe. Und sie wollen auch in Berlin und Hamburg randalieren.
    4000 Dummköpfe auf einmal sind die Hölle auf Erden. 4000 Dummköpfe sind eine Macht.
    Sie besetzen unsere Straßen, auf denen wir friedlichen Bürger normalerweise gehen. Sie schmeißen Autos um, 49 Polizisten wurden verletzt. Vor einem alleine habe ich keine Angst – aber ich habe Angst, wenn ich in so eine Gruppe gerate, die mir ins Gesicht schlägt, mit Füßen tritt.
    Eigentlich sind die Hooligans zu dumm, um gegen irgendwas zu demonstrieren. Die Hooligans wissen gar nicht, was Salafisten sind. Sie wollen nur auf die Fresse hauen, Polizisten verprügeln, Muskelmann sein. Sie sind dumm.
    Herzlichst, Ihr F. J. Wagner

  166. #202 Spektator

    Klingt im ersten Moment aberwitzig und skurril, aber beim zweiten Hinschauen wird es cool & clever.

    Wie wird es denn ausschauen, wenn Jäger90-Vasallen auf Rollstuhl schiebende Hools einprügeln und die Wasserspeier den Kaffee versauen?

    Also, schön planen und Kaffee, Kuchen und andere Leckereien zum Kampftag gegen die puritanischen Gramsci-Materialisten mitbringen.

    Für ein freies Deutschland!

  167. # 216 schinkenbraten 29.10.14 13:39

    Dieser Springer-Hetzer soll nicht immer von sich auf andere schließen. Dieses Mistblatt habe ich noch nicht mal als Abdeckung für Malerarbeiten genommen.

  168. Schon einmal geschrieben passt es aber auch hier hin:
    “Grundsätzlich” haben die Kritiker recht, die die mögliche Gewaltanwednung bei der HoGeSa kritisch sehen – aber nur “grundsätzlich”! Denn Sie wwren offensichtlich größtenteils nicht dabei und sollten sich einmal ein Bild aus den Darstellungen der hier schreibenden “Normalbürger” machen! Die verlogene Hetzberichterstattung der Systemmedien sollte Sie gaaanz schnell bergessen und sich selbst differenzierte Gedanken zu den Vorgängen machen! Wie schon geschrieben: Ich war dabei und konnte nichts von alledem bemerken – was nicht heißt, dass nicht doch einige “Aussetzer” gegeben haben könnte! Diese können aber bei weitem nicht das Ausmaß erreicht haben, die uns die Medien vorgau(c)keln, denn sonst wären auch wir “Normalen” in die Gefahrenzone geraten! Wir empfanden die stärkste Bedrohung seitens der Polizei, die am Breslauer Platz (kurz vor Schluss der Veranstaltung) immer wieder dazu aufforderte, den Weg vor dem Wasserwerferwagen frei zu machen! Ohne erkennbar sichtlichen Grund! Und dann der geschlossene Ring, um die friedlich dastehenden Demonstranten! Was sollte das? Wollte “Nazi”-Jäger seine faschistoide Einstellung gegen alles, was er als “rechts” empfindet zeigen und einen Vorgeschmack auf die zukünftige links-islamisch-faschistische Gesellschaft geben?
    Herr Jäger gehört zu den dümmsten und erbärmlichsten Gestalten in der derzeitigen deutschen Politik, in der es von solchen ja nicht gerade mangelt! Diese täuschen sich aber alle – der Islam wird sich der derzeitigen linken Steigbügelhalter schnellstmöglich entledigen, wenn er an der Macht ist, denn islamische und linke Ideologie passen so gut zusammen wie Feuer und Wasser! Nur in einem Punkt sind sich beide einig: Sie wollen eine Diktatur einführen, bei der die Herrschenden allein darüber befinden, was der Bürger zu denken, zu sagen und zu tun hat! Der derzeitige Wirbel um die vermeintlich so schlimme Veranstaltung dient der Vorbereitung auf weitere Maßnahmen in dieser Richtung!

  169. Ich war dabei. Habe einige Videos gemacht. Habe gesehen, wie die Polizei Randalierer an die Demo rangeführt haben. Und habe alles zeitnah auf FB gepostet.

    Ich traue diesem Untersuchungsausschuss nicht. Wird wohl nur darum gehen, möglichst viel zu erfahren, um besser zu vertuschen zu können.

    Und ich war erstaunt, wie diszipliniert die Hooligans waren. Natürlich waren viele normale Bürger dabei. Sogar Türken unter Atatürks Flagge liefen mit. Ausländerfeindlichkeit? In meiner Nähe gabs keine Parolen.

    Und Gewaltbereit? Nun sie haben sich gewehrt. Und das sehr wenig, wenn ich die Provokationen durch die Polizei berücksichtige.

    Wären die Hooligans auf Krawall ausgewesen, hätte die Handvoll Polizei keine Chance gehabt…..

  170. Wo sind denn die Bilder und Filme der “ gewaltsamen Krawalle“?, die in den verlogenen BRDDR-Medien ständig behauptet werden?
    Die einzige Gewalt waren die Wasserwerfereinsätze der Polizei, warum eigentlich, die man gegen echte linke oder islamische Gewalttäter niemals einsetzen würde. Das sind auch nicht alle Hools, da sind viele engagierte Bürger dabeigewesen, die sich um die Entwicklung dieses Deutschland sorgen und die Hools als Kristallisationskern für ihre Demonstration genutzt haben und zukünftig immer stärker nutzen werden. Ein Dammbruch, ein Paradigmenwechsel, den die Machthaber fürchten, der aber ohne Zweifel eine historischen Trendwende eingeleitet hat. Das Maß ist jetzt voll!
    Viele der Machthaber kommen von diesen Straßen, haben in den 60er- und 70er-Jahren auf eben solchen Straßen randaliert, Steine geworfen, Polizisten zusammengeschlagen. Und es hat ihnen überhaupt nicht geschadet. Diese Vögel sitzen heute in einflußreichen Positionen bis hin zum Außenministerium.
    Habt euch nicht so, ihr Randale-Saurier von Links-Grün! Euere Zeit geht zu Ende! Mao, Pol Pot, Enver Hoxha, Tito, Castro, Noriega u.a. sind tot oder fast tot, ihr roter Terror ist verweht. Die gegenwärtige politische Situation erinnert an die Paranoia in der untergehenden DDR. Da können auch die zusammengelogenen Kleberigen Meldungen der Aktuellen Kamera im Zwangsgebühren-Fernsehen nichts mehr ändern. Sudel-Edes Zeiten sind rum!

Comments are closed.