strassenschilder1In der Nacht von Montag auf Dienstag haben bisher Unbekannte die Straßenschilder rund um das Islamische Zentrum in Wien-Floridsdorf „folgerichtig“ überklebt. Unter anderem wurden in der Josef-Melichar-Gasse und der Spanngasse die Schilder verändert in „Shariagasse“ und „IS-Rekrutierungen“. Auf einer der professionell gefertigten Folien war „James Foley – enthauptet“ zu lesen. Nun ist nicht nur wieder das „Wir-sind-Opfer-Gejammer“ der Moslems in Wien groß, sondern auch der Verfassungssschutz ermittelt. Wie lächerlich! Niemandem wurde Leid zugefügt, niemand wurde bedroht. Noch vor einigen Jahren hätte diese Aktion bestenfalls einige Wiener Magistratsbeamte mit der Frage: „Wer kratzt die Folien ab?“, beschäftigt. Bei der ebenfalls überklebten „Kugelfanggasse“ hätte man sich aber eigentlich die Mühe sparen können, die spricht auch im Original für sich selbst. (lsg)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

72 KOMMENTARE

  1. Sehr schoen, muesste man taeglich in Deutschland machen.
    Besonders in Muenchen!
    NRW wuerde es sicher auch freiwillig machen.

  2. @ #3 Zwiedenk
    Es fängt immer klein an. 🙂 Die Leute haben halt die Schnauze voll.
    Hier ein wenig Terrorist, da ein wenig Ebola, da ein wenig Vergewaltigung, da ein wenig Messern u.s.w

  3. Super Aktion!
    Gratulation!
    Was läuft übermorgen bei uns am
    Tag der deutschen Moscheeschließung?

  4. Keine Gemeinschaft suhlt sich so gerne in der Opferkloake wie der Moslem, legt sich so gerne zu seinem Erzfeind dem Schlomo in die Suhle und jammert. Was für eine jämmerliche Gruppe von Lappen…….

  5. Warum ermittelt der Verfassungsschutz? Das ist eine Sauerei! Der Verfassungsschutz sollte einmal ermitteln ob das, was im Islamischen Zentrum vor sich geht, verfassungskonform ist.

  6. Genau, der Verfassungssschutz. Ich glaub ich spinne. Was ist denn hier großartig gemacht worden, daß der Verfassungssschutz mit agieren muß (außer es würde um die Moschee gehen, was aber nicht der Fall sein wird).

    Die Welt ist dermaßen krank.

    Diejenigen, die die Schilder überklebt haben können ruhig weitermachen, weil recht haben sie. Oh ja.

  7. Live-Schaltung zur Regenbogengruppe im Begegnungszentrum:
    Hallo Du! Ja, ich find’s echt gut, dass das mit den Schildern gemacht wurde, ne. Der Maddin und alle in unserer Gruppe finden das auch voll in Ordnung. Hmmmm, ja.
    Wir haben uns in unserem Morgenkreis an die Hände gefasst und ein Lied auf euch gesungen, für die echt tolle Aktion. Nur Achmet meint, dass das doof ist. Aber den mag eh keiner.
    😀
    😀
    Jetzt echt von Miss: Danke an die Namensgeber für die Schilder. Ihr habt Mut und Zivilcourage gezeigt! Es ist wichtig auch Zeichen gegen Geawalt zu setzen, damit alle zusammen leben können, ohne Angst.. bla, bla, bla
    Super!!!

  8. Eine wirklich tolle und kluge Aktion. Das sollten wir hier auch machen…und zwar flächendeckend. Das hier der Verfassungsschutz ermittelt ist ein Witz. Es ist eine friedliche Aktion bei der niemand zu Schaden kommt. Es ermittelt hier wohl eher der Schariaschutz ….. Solche Aktionen brauchen wir !!!!

  9. Langsam tut sich was.

    Die Kreativen, die Künstler, die Hooligans fangen an, aktiv zu werden.

  10. Auch der Verfassungsschutz ermittelt

    Mit Kanonen auf Spatzen – wenn irgendjemand den linksGrünen Dauermassenekstasenzustand stört, dann schlagen sie wie wild um sich. Der Staatsschutz muß her – wegen einem Witz, der den linksGrünen DeutungsherrInnen nicht paßt. Wird an anderer Stelle ein Kopf eingetreten werden Massendämpfende Sätze wie „Gewalt ist auch immer ein Hilfeschrei“ ausgehaucht. Das LinksGrüne Pack inszeniert eine ganze Palette von Schauspielen und Empörungsriten, um die Gesellschaft nach ihren kranken Vorstellungen umzubauen.

  11. Natürlich ermittelt der Verfassungsschutz. Es handelt sich erkennbar um ein Gedankenverbrechen gegen das Konstrukt der Vielfalt als Staatsziel.

    Heulsusensätze wie „wer einen Moslem beleidigt, beleidigt uns alle“,die solcher Gedankenkriminalität folgen und Gemeinschaft suggerieren, wo es keine gibt,verwischen die kalte staatliche Gewalt, mit der die Gesellschaftskonstruktion „Vielfalt“ gegen die zur Altbevölkerung erklärte noch-Mehrheit durchgesetzt wird.

    Ein Gedankenverbrechen gegen die Konstruktion der „Vielfalt“ ist ein Angriff auf die in den Elitenzirkeln ausgearbeitete Werteordnung, die die traditionellen europäischen Werte und historisch gewachsene Nationalkultur ersetzen soll.

    Tatsächliche oder auch halluzinierte Verstöße gegen das verhängte Staatsziel werden zum Anlass genommen, die Massenerziehung über hyperemotionale Propaganda voranzutreiben.

    Harmlose Provokationen, die das Staatsziel in Frage stellen, gibt es nicht.

    Da sich zudem jeder Bürger verdächtig und auch mitschuldig macht, der nicht empört reagiert, also „weg schaut“, heißt es nun „Gesicht zeigen“.

    .

  12. OT: „Islamische Gemeinde Nürnberg (IGN) . Doch nun steht ein Mann, der in einer von der IGN vermieteten Wohnung lebt, unter Verdacht, ein militanter Salafist zu sein und die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ zu unterstützen. “ http://www.nordbayern.de/nuernberger-zeitung/n%C3%BCrnberg/ign-nimmt-abstand-mieter-unter-salafismus-verdacht-1.3920422

    Als Atheist wundert mich auch die Aussage des Pfaffen:

    Pfarrer Hans-Martin Gloël vom christlich-islamischen Begegnungszentrum „Brücke – Köprü“ kennt die schwierige Lage der islamischen Gemeinden aus vielen Gesprächen und Diskussionen. „Viele Muslime meinen, das Thema Salafismus sei überbewertet und werde künstlich hochgeschrieben. Man müsse das nur lange genug ignorieren, dann erledige es sich von selbst. Augen zu und durch.“ Es sei die alte Frage: „Wie lange soll man Extremismus ignorieren, um ihn nicht aufzuwerten, und ab wann muss man reagieren?“

  13. Der Verfassungsschutz ermittelt? Das wurde aber auch Zeit, dass Islam endlich als verfassungsfeindlich eingestuft wird. Die Aktion diente wohl zur Aufklärung.

  14. #3 Zwiedenk (01. Okt 2014 08:55)

    Regt sich endlich so was wie ” Widerstand” ? 🙂
    ________________________________________

    Ja, es regt sich langsam Widerstand. Die Auftritte von den Hass-Imamen bei Jauch und Plasberg sowie die ISIS, Hamas, „Flüchtlinge“, die Anti-Juden-Demos und die tägliche Bereicherung dieser „Pseudo-Herrenmenschen“ lassen immer mehr Menschen die Augen aufgehen bzw. ermutigen diejenigen, die ohnehin schon islamkritisch eingestellt sind endlich auch Aktionen durchzuführen, welche die noch schlafende Bevölkerung auch aufwecken konnten.
    Ja, nach jahrelangem Schlafen regt sich etwas, es muss aber noch viel, viel mehr geschehen um den Islam-Tsunami aufzuhalten.

    Wenn man den Spruch „Deutschland erwache“ noch ohne in Verdacht zu geraten auch öfter über „Autobahnen“ zu fahren um dort „entartete“ Löcher zu finden aussprechen dürfte, dann wäre es nun an der Zeit, genau das zu sagen!

  15. #14 Marie-Belen (01. Okt 2014 09:26)

    Wieder werden geflüchtete Christen in Deutschland bedroht!!!

    Ermittlungen des Staatsschutzes hier?
    Fehlanzeige sicher!
    Und die Polizei wird von einer Anzeige abraten und auf den Privatklageweg verweisen wollen.

  16. Wann bekommt denn der Verfassungsschutz seine alte, passendere Bezeichnung zurück?
    Lange kann´s ja nicht mehr dauern.

  17. Hervorragende Aktion!!!!!!!!

    Weiter So

    @ Marie Belen
    Danke für den Link
    Als ich von den ‚ Guantamo‘ Vorwürfen gelesen habe, war ich geschockt.
    1. weil Solche Vorgehensweisen wiederwertig sind
    2. weil das Wasser auf die Mühlen der Gutmenschen und ein Freifahrtschein für alle Asylanten ist sich weiterhin wie Sau zu benehmen

    Was ich erträumt aber nicht zu hoffen gewagt habe ist der Umstand das Hintergründe öffentlich werden wie es tatsächlich in den Lagern abgeht.
    Wie brutal , Menschenverachtend, ohne Sozialkompetenz( was ist Putzen ?)
    extrem viele Asylanten, vornehmlich Afrikaner und Muslime sind .

    Es wird nun aber immer offener über das Verhalten der Asylanten veröffentlicht.
    Die Frustrierten Heimmitarbeiter und Opfer der Gewalt durch Muslime haben nun endlich ein Sprachrohr und werden erhört.
    Super 🙂
    Ich lese immer weniger Gutmenschengeheule sondern offene Worte

    Wasser auf die Mühlen der AFD

  18. Was will der Verfassungsschutz…?
    Sich bei den Aktivsten bedanken?!
    Die Aktivisten auszeichnen für ihre Zivilcourage?!
    Die Aktivisten als Mitarbeiter beim VS anwerben?

  19. #3 Zwiedenk (01. Okt 2014 08:55)

    Regt sich endlich so was wie ” Widerstand” ? 🙂
    ________________________________________

    Ja, es regt sich langsam Widerstand.

    Na – das scheint meir eher so zu sein, wie wenn ein Schwerlast-LKW einen Paß hinunterfährt und beim Bremsen verzögert, als ob eine Fahrrad-Felgenbremse eingebaut wäre. Ja – es bremst etwas – könnte der Fahrer dann auch sagen.
    Wenn man die ganzen Fehlentwicklungen betrachtet – Verbrecherschwemme durch Schengen, Eurorettung bis zum letzten Atemzug, „Asylanten“-schwemme, Genderumbau der Bevölkerung, irreversible Islamisierung … hier müßte diese amtierenden Politschergen längst zum Teufel gejagt sein. Was machen die Deutschen? Man wählte z.B. in BaWü GrünRot, um den Schaden für das Land zu maximieren. Aber wenigstens die AKW werden dann abgeschaltet sein – wie wir Deutschen auch.

  20. In Wien haben einige Leute eine wirklich kluge Aktion an der dortigen Moschee gemacht in dem Sie die Straßennamen rund um die Moschee umbenannt haben in „Schariagasse “ u.ä. auch wurde die enthaupteten Journalisten erinnert…. Eine friedlich und kluge Aktion …ABER : Der Staatsschutz ermittelt !!!! …Hier wird offensichtlich mit zweierlei Maß gemessen…. Hier wird die islamische Gewalt abgetan als selbstverschuldet … Das tragen des Kreuzes ist ja für die geschundene Moslemseele nicht zumutbar. Also sind die Kopten unerhört dreist und man muss die Gewalt verstehen. Jedoch eine Aktion die m.E. zur Meinungsfreiheit gehört (ok Sachbeschädigung kann man gelten lassen), wird vom Staatsschutz verfolgt. Wo sind wir eigentlich hingekommen ?

  21. OT HAZ: „Land (Niedersachsen) schiebt nicht in die Ebola-Region ab“
    Es werden betroffene Länder wie Sierra Leone und Liberia genannt.
    Super, das wird noch mehr „Asylsuchende“ von dort animieren, sich nach Deutschland aufzumachen. Kam der an Ebola Erkrankte in den USA nicht aus Liberia?

    Die deutschen Ebola-Helfer begeben sich ja freiwillig dorthin.

  22. OT:

    IS bedroht Grüne Abgeordnete via Twitter

    Die Grüne Nationalratsabgeordnete Berivan Aslan hat sich mit einem IS-kritischen Tweet offenbar den Zorn der Terrorgruppe zugezogen. Sie sieht in der Antwort eines Users „Morddrohungen“ gegen ihre Person.

    Die kurdisch-stämmige Tirolerin und Frauensprecherin ihrer Partei hatte in der Nacht auf Dienstag auf Türkisch sinngemäß getwittert: Den IS zu unterstützen hieße, die Vergewaltigung von entführten und versklavten Frauen bzw. Mädchen gutzuheißen. „Wo bleibt eure Ehre?“, fragte sie.

    „Schwert des Islamischen Staates“
    Wenig später wies sie auf einen Antwort-Tweet des Users „Zelluha“ hin: „Erst, wenn du das Schwert des Islamischen Staates am Nacken spürst, wirst du wissen, was Ehre bedeutet.“

    Aslan fügte hinzu, dass dies „nicht zu unterschätzen“ sei, zumal sie auch Feministin sei, hielt aber auch fest: „Hatte nie Angst. Die können uns nicht mundtot machen.“
    Heute.at

  23. Ich beziehe mich auf die Meldung in „Die Welt“ dass ein koptische Christen Familie vor Gewaltmoslems fliehen mußte.

  24. OT: An einer Schule in Reutlingen tritt krebserzeugendes Formaldehyd aus. Das Gebäude müsste dringend komplett saniert werden. Dazu müssten 200 Kinder etwa ein halbes Jahr in Containern unterrichtet werden. Container können zurzeit jedoch nirgendwo beschafft werden, weil sie nach Auskunft der Stadt für Asylanten gebraucht werden. Man behilft sich mit „Lüften“ und lässt die Kinder weiterhin Formaldehyd einatmen. Hauptsache die Asylanten haben eine Unterkunft.

  25. o t

    Der Verrat und Ausverkauf an der einheimischen Kultur geht weiter !!!

    Pläne für NRW
    Minister streicht St. Martin den Polizeischutz

    „Viele Martinszüge in Nordrhein-Westfalen werden ab diesem Jahr nicht mehr automatisch durch die Polizei begleitet. NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) streicht faktisch den Polizeischutz für St. Martin. In der Konsequenz müssen Schulen, Kindergärten und Martinszugkomitees die Sicherung ihres Zugwegs jetzt ausschließlich selbst vornehmen. In vielen Städten wird St. Martin nicht mehr über viel befahrene Straßen reiten können, das Risiko für die haftenden Martinszugvereine wäre zu groß. „Nur bei Bedarf sind wir noch da, aber im Grunde sind die Organisatoren wie Schulen oder Kindergärten für die Sicherung des Zugwegs verantwortlich“, teilte ein Sprecher des NRW-Innenministeriums auf Anfrage gestern mit…“

    http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/minister-streicht-st-martin-den-polizeischutz-aid-1.4557625

    Weiterer Schritt zur iSSlamisierung Nordrheinwestfalistans…

    NRW-SPARKURS
    Kein Polizei-Schutz mehr für St. Martin

    „DÜSSELDORF –
    Eigentlich hat St. Martin ja Polizeischutz. Doch in diesem Jahr wird es wohl erstmals viele Martinszüge in NRW geben, die nicht begleitet werden.
    Hintergrund: NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) will offenbar beim Polizeischutz für St. Martin sparen, berichtet die „Rheinische Post“. Folge: Schulen, Kindergärten und Vereinskomitees müssen ihren Zugweg künftig selber sichern.
    Das könnte dazu führen, dass der edle Ritter in einigen Städten nicht mehr über viel befahrene Straßen oder entlang gefährlicher Strecken reiten kann. Das Risiko für die haftenden Veranstalter wäre zu groß.
    „Nur bei Bedarf sind wir noch da, aber im Grunde sind die Organisatoren wie Schulen oder Kindergärten für die Sicherung des Zugwegs verantwortlich“, bestätigte ein Sprecher des NRW-Innenministeriums.

    http://www.express.de/politik-wirtschaft/nrw-sparkurs-kein-polizei-schutz-mehr-fuer-st–martin,2184,28549190.html

    Hauptsache es ist noch genug Schotter für INVASORENunterkünfte da…

    http://www.youtube.com/watch?v=uQQm7bKJskM&list=PL21D187EEFB27DD5F

    Es darf geschunkelt werden !

    :mrgreen:

  26. Soeben ( 10.05 Uhr ) wurde im Münchner Stadtrat eine Resolution im Bezug auf Stürzenbergers Moschee-Bürgerbegehren mit den Stimmen der AfD (!) gegen eine Stimme der Bürgerinitiative Ausländerstopp angenommen.

  27. #26 getupstandup (01. Okt 2014 09:41)
    Wann bekommt denn der Verfassungsschutz seine alte, passendere Bezeichnung zurück?
    Lange kann´s ja nicht mehr dauern.
    ________________________________________

    VERFASSUNGSschutz!!! Das ist schon ein Witz für sich in anbetracht dessen, dass wir gar keine Verfassung haben!!!

  28. Neues aus Abu-Graib, NRW

    Wurde das NRW-Landesamt für Verfassungsschutz nebst Staatsschutz eingeschaltet, Herr Jäger?

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article132791478/Kopten-Familie-flieht-vor-muslimischen-Angreifern.html

    Kopten-Familie flieht vor muslimischen Angreifern

    In der Asylbewerberunterkunft Burbach gab es zusätzlich zur Gewalt durch Wachleute weitere Vorfälle: Koptische Christen berichten, sie hätten vor einem muslimischen Mob fliehen müssen.

  29. @35 Hessenossi ,

    „Als Reaktion auf …“. Ha, so tönt es stets.
    Das Regime ist immer auf der Suche nach Anlässen, die es medial ausschlachten kann um Projekte, die vom Volk abgelehnt werden zu kommunizieren.

    Wie man an dem Berliner Refutschie Spektakel sehen kann, werden öffentliche Inszenierungen angeblicher Krisen von der politischen Klasse begrüßt und genutzt:

    „Von der großen Politik beachtet
    Am Donnerstag trafen die protestierenden Flüchtlinge in einer eigens angesetzten Sitzung die Spitzen des Innenausschusses des Bundestags. Eingeladen hatte sie der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Bosbach. Vor zwei Wochen hatte sich der Bundestag in einer Aktuellen Stunde mit ihren Forderungen befasst. Die Flüchtlinge hatten Vertreter des Menschenrechtsausschusses getroffen und waren von der Staatsministerin Maria Böhmer empfangen worden.
    Was bei all dem politisch am Ende herauskommen mag, sei dahingestellt.“

    http://www.taz.de/Kommentar-Fluechtlingsproteste/!106029/

    Was ist politisch rausgekommen? Lockerung der Residenzpflicht und Bevorzugung der protestwilligen Eindringlinge gegenüber den schwer zu organisierenden Roma und Sinti.

  30. Für den Verfassungsschutz hier in Deutschland wäre das bestimmt kein Problem,und sollte das nicht schnell genug klappen mit der Aufklärung dann gibt es ja noch den MAD oder die Armee.Mit den Kanonen auf Spatzen schießen?Diese Instrumente der Staatsmacht-Räson könnten besser eingesetzt werden,denn die Gefahr des Islam wächst mit jedem Tag!Dort eingesetzt gäbe es gar nicht solche Lappalien.

  31. Der Staatsschutz ermittelt erst jetzt gegen das Islamische-Zentrumin Wien Floridsdorf?

    http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/ISIS-Krieger-Firas-H-droht-jetzt-Oesterreich/156294052

    „….Er ist der bekannteste der 130 Österreicher, die in den „Heiligen Krieg“ zogen. Firas Houidi, 19 Jahre jung, tunesische Wurzeln, aufgewachsen in Wien-Floridsdorf…“

    Was sind denn das für Schnarchnasen beim Verfassungsschutz in Österreich?!?!

    Oder ernitteln die jetzt wirklich wegen der Straßenschilder? Das muß doch ein Schreibfehler sein!

    semper PI!

  32. Tolle Aktion, gefällt mir!

    Wenn man für so etwas den Staatsschutz einschaltet, muss man schon ziemlich mit dem Klammerbeutel gepudert sein.

  33. #44 Der boese Wolf (01. Okt 2014 10:32)
    #37 Das_Sanfte_Lamm

    Bitte keine direkten Verlinkungen auf extremistische Seiten.

    Ab und an kommt meine masochistische Ader in mir durch, was sich äußert, indem ich ohne es wirklich zu wollen, bei Sudel-Online Meldungen lese.
    :mrgreen:

  34. Die selektive Anwendung de Rechts ist das Wesen des Herrschaftsodells „Vielfalt“.

    Offene Rechtsbrüche und schwerere Straftaten werden, wenn sie den Transformationsprozess zu beschleunigen helfen zustimmend begleitet, belohnt und genutzt.

    Die erzeugte Refutschie Berlin Kriese (Besetzungen, Gewalt) schafft einen andauernden „Notstand“, der in den Medien über die Macht des ausgewählten Bildes emotional propagandistisch verwertet werden kann und eine „Notwendigkeit“ zum Dialog auf höchster Ebene rechtfertigt.Die „Reaktion“ auf durch Inszenierung sichtbar gemachte „unhaltbare Zustände“ wird anschließend in politische Entschlüsse gefasst.

    Das ist das Modell der „Aushandlungsgesellschaft“, dass uns der Buprä als Zukunftsmodell verkündet hat.

    Natürlich werden die Verhandlungspartner der Aushandlungsgesellschaft ernannt, speziell geformt oder frisch importiert.Natürlich hat die noch existierende Mehrheit, die ja in die Vielfalt integriert werden und sich dabei auflösen soll, keine Stimme.

    Natürliche Angstreaktionen der Bürger auf die Bilder randalierender Afrikaner können anschließend als Illustration von „Hass“ und Vorurteil für weitere Propagandawellen eingesetzt werden.

    Der Trick beseht hierbei in der Abtrennung von Ursache und Wirkung.Die vom Zusammenhang befreite Reaktion der Bürger wird in den Focus gerückt,zu einer irrationalen Ablehnung abstrahiert und öffentlich abgeurteilt.

    Der gesamte politische Prozess ruht dabei auf der Inszenierung von Realität, der Interpretation der inszenierten Realität und der notwendigen Reaktion auf die inszenierte und interpretierte Realität.

    Wir erleben ein vergleichbares Spiel mit den Importzigeunern,deren Potenzial Widerwillen in der Bevölkerung auszulösen bewusst zur Steuerung des öffentlichen Diskurses eingesetzt wird.

    Nach der Implementierung der staatlich finanzierten Vielfaltsstrukturen und der Entlarvung der rassistischen Mehrheit,scheinen die importierten Zigeuner ein wenig an Wert eingebüßt zu haben, da sie sich anders als die Afrikaner nicht zu Protestaktionen animieren ließen. Mit der Regelung zu den sicheren Herkunftsländern sind sie nun dafür abgestraft worden.

  35. OT

    Hier meldet sich der Wachmann von Burbach zu Wort:

    An dem Abend also habe der Flüchtling randaliert, wieder einmal. Obschon es in dem Heim ein striktes Alkoholverbot gebe, sei der Mann häufig sehr betrunken gewesen, so P. Er habe sich immer wieder übergeben müssen und sie mit Glasscherben angegriffen. Schließlich, nach Stunden, habe der Kollege R. zugeschlagen. Weil der Mann aber immer noch keine Ruhe gegeben habe, habe er, Dieter P., ihm gedroht. „Das ist doch das einzige, was wir machen dürfen“, sagt P. „Es war nicht nett, aber ich wollte ihn zur Ruhe bringen.“

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fluechtlingsheim-burbach-wachmann-spricht-ueber-misshandlungen-a-994662.html

  36. Meine ausdrückliche Hochachtung für und eine tiefe Verbeugung vor Menschen, die mit derart originellen Aktionen auf Missstände und Fehlentwicklungen, um nicht zu sagen: akute BEDROHUNGEN, aufmerksam machen! 😀

  37. Das wäre auch einmal eine Sache für Deutschland, auch wenn hier Politiker doch so gerne Namen von Straße und Plätzen ändern, die dann auch muslimischen Erwartungen entsprechen. In Köln könnte es dann den Islambrüterplatz geben, oder einen Steinigungsplatz.

  38. Heulsusensätze wie “wer einen Moslem beleidigt, beleidigt uns alle”,

    Moooment, das gilt doch ausschliesslich für Juden, wenn du einer bist, kannst dir ja gern den Schuh anziehen, ich täte es selbst dann nicht.

    #21 wt; Davon wirds allein in Nürnberg hundert oder mehr geben. Bloss sind die anderen halt noch nicht aufgefallen. Der Pfaffe ist Gutmensch durch und durch, weil er die Taqija offenbar voll glaubt.

    #30 Dies_Irae; Durch nen Aufkleber wird doch nix beschädigt, das Original ist ja im selben Zustand wie vor der Aktion noch vorhanden.

    #35 rufus; Klar, Reutlingen ist ja auch so ein Hochbereicherungszentrum. Was zählen da schon ein paar Kinder, nochmehr, weil das wahrscheinlich noch überwiegend Deutsche sind.

    #38 7berjer; Aber bei Fussballspielen steht die Polizei natürlich bei Fuss. Wobei ein Martinszug bloss einmal im Jahr vorkommt, Fussball dagegen nahezu jede Woche.

    #41 FanvonMichaelS.; Stimmt, den sollte man in MfS volkstümlich Stasi umbennen.

  39. 😀
    Ach, schau an, und ich dachte, der Verfassungsschutz beobachtet nur, das macht er nämlich bei Hasspredigern, Hasstempeln und Hassreligiösen aus Mohammedanistan.

    Na, da gibts bestimmt Amtshilfe aus Deutschland.

  40. #10 Eurabier (01. Okt 2014 09:07)

    Gegen welches “Vergehen” ermittelt denn der Verfassungsschutz?

    Laut EU-Islam-Scharia ist „Mangelhafte Unterwerfungsbereitschaft“ ein Straftatsbestand.

  41. OT

    WER WIRKLICH WISSEN WILL, WIE LINKSGRÜNE „ELITEN“ TICKEN, der muss einfach nur die Einlassungen dieser unfähigen Praktikantin lesen.

    Im Vollzitat, damit DIE ZEIT -bei der diese Praktikantin veröffentlichen darf- keine Klicks bekommt!!!

    Sprachkritik

    Was will Horst Seehofer uns sagen?

    Politik besteht aus Worten. Oder aus Phrasen! In unserer neuen Kolumne „Kiyaks Deutschstunde“ widmen wir uns wöchentlich einem Zitat aus dem Politikbetrieb. von Mely Kiyak

    Mely Kiyak, Jahrgang 1976, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und ist Schriftstellerin und Journalistin. Jeden Mittwoch nimmt sie auf ZEIT ONLINE die Sprache unserer Politiker unter die Lupe.

    Mely Kiyak, Jahrgang 1976, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und ist Schriftstellerin und Journalistin. Jeden Mittwoch nimmt sie auf ZEIT ONLINE die Sprache unserer Politiker unter die Lupe. | © Ute Langkafel

    Deutschen Politikern zuzuhören ist eine Qual. Ihren Reden mangelt es an Esprit, Elan, Eloquenz, einfach an allem. Gregor Gysi gilt hierzulande bereits als Sprachtalent. Redekunst ist etwas anderes.

    Große Redekunst ist, wenn man sein politisches Anliegen begeistert und geistreich verteidigt. Vorausgesetzt, man hat eines! Demagogen und Diktatoren können das sehr gut. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdo?an beispielsweise hat durch bloßes Reden bewirkt, dass er gewählt wurde. Die wirtschaftlichen Erfolge konnte er erst später beweisen. Schaut man sich hingegen Angela Merkels berühmte „Wachstum auf Pump bringt Krise zurück“-Rede an, wird der Kontrast schnell klar.
    Anzeige

    Als die Kollegen vom Wochenmagazin Der Spiegel kürzlich veröffentlichten, dass Merkel politische Aussagen vorab an Bürgern testen ließ, um sie dann als Haltung der Partei, der Regierung oder womöglich eigene zu präsentieren, war man doch überrascht. Bei allen Stärken, die Frau Merkel zweifelsohne hat, zählt die zügige Meinungsbildung unbedingt nicht dazu. Doch entschuldigte man das stets damit, dass sie sich erst nordic walkend und gemächlich ein Bild von der Welt machen muss. Tatsächlich wartete sie die Ergebnisse der Meinungsforschungsinstitute ab.

    Es geht nämlich um „Statements“, wie das in der Welt der O-Töne heißt. Statements sind wie Einstecktücher. Meistens hängen sie albern und überflüssig heraus, sind aber leider in Mode. Und ergo wird gequasselt und palavert und Luft gequirlt. Dass sich Politiker mittlerweile selber nicht mehr gerne zuhören, sieht man, wenn man eine Parlamentsdebatte verfolgt. Die meisten Kollegen sind entweder schon eingenickt oder gar nicht erst anwesend.

    Traut sich doch mal ein Redner aus dem Windschatten heraus, wird er gleich der „Attacke“ bezichtigt. Attacke! Wer das meint, hat noch nie pöbelnde und prügelnde Parlamentarier erlebt!

    Als Finanzminister Wolfgang Schäuble jüngst seine Meinung über die politische Ausrichtung der AfD formulierte – er verglich die AfD mit den Republikanern, nannte sie „hemmungslos demagogisch“ und forderte einen Konfrontationskurs –, da hieß es sogleich: er attackiere. Dabei äußerte Schäuble lediglich klar und unmissverständlich seine Meinung über einen Tatbestand, den niemand, der auch nur über einen Funken politischer Grundbildung verfügt, leugnen kann. Nämlich dass die AfD in ihren Reihen rechtsextrem gesinnte Mitglieder hat. Also noch waldorfmäßiger kann man sich nun wirklich nicht ausdrücken.

    Vielleicht war Schäubles klare Haltung auch eine Reaktion auf Horst Seehofers zuvor geäußerte Einschätzung über AfD-Mitglieder, die ja nun wirklich keine „braunen Dumpfbacken“ seien. Was sind braune Dumpfbacken, fragt man sich? Offenbar gibt es für den CSU Chef nur zwei Kategorien von rechts. Normale Rechtsgesinnte, die selbstverständlich zur deutschen Parteienlandschaft gehören und braune Dumpfbacken, die in Springerstiefeln nachts Asylbewerberheime anzünden. Dabei sind Springerstiefel voll Neunziger. Die neuen Rechten tragen Maßanzug.

    Der bemerkenswertere Satz über die Konkurrenz von rechts war allerdings dieser:

    „In der AfD gibt es gut ausgebildete und kluge Leute.“

    Man möchte ausrufen: Ja und? Können gut ausgebildete und kluge Leute keine rechten Dumpfbacken sein? Wissenschaftler, die über ihr Fachgebiet Auskunft geben können, sind noch lange keine Garanten für kluge Politik. Die AfD scheint der beste Beweis zu sein. Es stellt sich außerdem die Anschlussfrage, ob es in der CSU keine klugen Leute gibt. Warum sonst ist es ein unbedingt herauszustellendes Merkmal, dass in einer Partei, deren wichtigstes Image das Professorale ist, die habilitierten Mitglieder gut ausgebildet und klug sind? Gibt es Seehofers Ansicht nach auch dumme und schlecht ausgebildete Professoren? Wo? In der CSU?

    Hätte Seehofer gemeint, dass es in der CSU kluge und gut ausgebildete Mitglieder gibt, hätte er das kleine Wörtchen „auch“ mitgesprochen. Hat er aber nicht. Es schwingt unüberhörbar eine gehörige Portion „Reschpekt!“ aus Seehofers Satz. Hier spricht der klassische Fan, ein Schwärmer, angesichts des Erfolges einer AfD, die rechts genug ist, um mit ihr, wenn es sein muss, zu koalieren und die gut angezogen genug ist, damit es auf gemeinsamen Bildern nicht peinlich wirkt.

    Nur zur Erinnerung, nicht als Vergleich [ja nee, is klar 😀 ]: Schon die Geschichte hat gezeigt, dass Akademiker sehr wohl Unheil anrichten können. Goebbels war studierter Germanist und Historiker, Hitler hatte sich immerhin an der Kunstakademie beworben, wenn auch erfolglos, aber er konnte zeichnen, dafür braucht es einen gewissen Feinsinn. Die Führungskader in der NSDAP waren Akademiker oder Absolventen von Elitekadettenanstalten. Mit anderen Worten: In der NSDAP gab es gut ausgebildete und kluge Leute.

  42. #63 RechtsGut (01. Okt 2014 13:30)

    Mely Kiyak, presseratgerügte Hasspredigerin, regt sich mal wieder anti-deutsch-gruppenbezogen-menschenfeindlich über „bräsige Deutsche“ auf und übersieht dabei ganz die grösste Freiheit, die unser Land zu bieten hat, nämlich bei nichtgefallen die Rückreisefreiheit in Anspruch zu nehmen.

    Und ja, auch in der NSPAD gab es natürlich gebildete Leute, leider, und das zeigt die ausgebildete Journalist_In Kiyak ja selbst sehr eindrucksvoll, hat Bildung nichts mit Anstand, Moral oder Gesetzes- bzw. Verfassungstreue zu tun und leider erfüllt die heutige deutsche Presse- und Politiklandschaft diesen Anspruch der Bildung immer weniger.

  43. OT:
    Bald wird uns wohl gelehrt werden, daß ISIS nicht heiße Islamischer Statt in Syrien sondern: Israels Subversion islamischer Scharia. Da wird uns ein friedliebender, toleranter Iman erklären, die „IS“ Leute seien darum vermummt, weil es sich um zionistische Agenten handele, die den Islam diskreditieren wollen. Aber, die in allen Städten der Welt zu Hunderttausenden ja Millionen gegen den Terror aufstehenden Muslime bewiesen die Friedfertigkeit des Islam und führten die Mord- und Herrschaftsgelüste Israels der ganzen Welt vor Augen.

  44. wunderbar – um etliches stilvoller als mit Schweineköpfen zu hantieren. Hoffe, dass das Schule macht. Vielleicht könnte man ja auch den einen oder anderen „I love Israel-Aufkleber“ an Dönerbuden anbringen

  45. Rückzug oder Kapitulation Herr Jäger?
    Den Schutz der Weihnachtsmärkte einfach der Sharia Policia überlassen,
    Geht’s noch? Höhere Beamte des Innenministerium und sie als Sicherheitschef in NRW
    müssten doch jeden Monat wenn Zahltag ist: die Hände abfaulen…!!!
    Für mich kann es nur heißen :
    „Kein Kalifat am Rhein“ und kein Kalifen Jäger

  46. #10 Eurabier (01. Okt 2014 09:07)

    Gegen welches “Vergehen” ermittelt denn der Verfassungsschutz?

    Preisgabe von Betriebsgeheimnissen.

  47. Das ist Zivilcourage. Ich glaube nicht, dass es einen besseren Weg gegeben hätte, aufzuklären.

  48. Ziviler Ungehorsam vom Feinsten. Niemand wurde geschädigt und Humor ist immer noch das beste Mittel gegen Fanatiker.

Comments are closed.