breites_buendnisVor dem Hintergrund der morgen stattfindenden HoGeSa-Demo in Hannover gilt es noch ein paar Aspekte zu thematisieren, die Thomas Böhm von Journalistenwatch bereits angesprochen hat. Ein angeblich „breites Bündnis“ stellt sich am Samstag nach eigenen Angaben den meist bürgerlicher Provenienz entstammenden HoGeSa-Demonstranten „mutig“ in den Weg. Dieses selbsternannte Bündnis besteht natürlich aus, wer ahnt es nicht schon: allen Systemparteien, beiden Amtskirchen, den politischen Repräsentanten der Stadt Hannover, sämtlichen Gewerkschaften plus aller bekannten Organisationen gegen Recht(s) – und last but not least; natürlich der Antifa. Also nahezu alle politischen „Meinungsbildner“ im Lande.

(Von cantaloop)

Das heißt im Umkehrschluss nichts anderes, als dass sich dieses „breite Bündnis“ explizit gegen die „Rest-Deutschen“ – gegen ihre eigenen Landsleute stellt, die nicht mehr bereit sind, die mehrheitlich negativen Auswirkungen des radikalen Islam in Deutschland zu „tolerieren“. Das „breite Bündnis“ kämpft also sozusagen für den Islam, für die Salafisten, die vom „Bündnis“ bekanntlich kaum – oder gar nicht kritisiert werden (dürfen). Sie sorgen also indirekt für eine Stärkung des (radikalen) Islam, mit all seinen bekannten Auswirkungen – sie sind willfähige Helfer und Unterstützer einer in vielen Bereichen brandgefährlichen religiösen Ideologie. Und sie wähnen sich dabei als die „Guten“ – als die moralisch auf der richtigen Seite Stehenden, die Überlegenen.

Die tapferen „Deutschland verrecke“-Aktivisten der Antifa und Konsorten – größtenteils bestehend aus Wohlstandskindern, die in den 80er- und 90er-Jahren im nie zuvor gekannten Wohlstand und im absoluten Überfluss geboren wurden –, ohne jegliche Bedrohung, in Frieden und Freiheit. Offensichtlich sehnen sich diese „Aktivisten“ zusammen mit den oben genannten Protagonisten der Parteien, Kirchen und Gewerkschaften angesichts ihres sorgenfreien und eigenbestimmten Lebens nach der „eisenharten Knute“ des Islam. Anders lässt es sich nicht erklären, dass man bewusst gegen die (noch) Mehrheit seiner konservativ denkenden Mitbürger zu Felde zieht – wohl wissend, was man da tut. Denn alles darf man diesen zumeist linken Aktivisten unterstellen, aber dumm sind die Meisten davon nicht. Sie dienen sich dem Islam an. Und was machen die so „hofierten“ Muslime? Gar nichts. Sie lehnen sich entspannt zurück und lassen die „Dhimmis“ mal machen – nur so ist es zu erklären, dass bei der letzten HoGeSa-Demo nahezu keinerlei Aktivitäten des salafistischen Klientels zu verzeichnen waren. Nützliche Idioten verrichten dort ihre „Arbeit“ und zeigen „Gesicht gegen Rechts“.

Es gereicht den frommen Männern zum Vorteil, denn die linken Deutschen und vor allem auch die Kirchen sorgen unbewusst und ohne jeden Zwang dafür, dass dem politischen und radikalem Islam der Weg geebnet wird. Besser kann es im Grunde für die „Langbärte“ und deren zahlreiche Unterstützer kaum laufen.

Das fällt natürlich schwer zu glauben – aber es ist psychologisch durchaus erklärbar. Der Hass auf alles Deutsche und den eigenen Wohlstand scheint bei diesen „Bündnis“-Menschen stärker ausgeprägt zu sein als die Angst vor dem teuflischen Salafismus und seinem Umfeld. Und wie dieses Umfeld aussieht, wie es sich auf die Nicht- und „Ungläubigen“ auswirkt, das kann man aktuell hautnah im Irak und in Syrien erleben. Wenn man nicht gerade in seiner eigenen kruden Ideologie gefangen ist.

Ich möchte mit den weisen Worten Henry Kissingers schließen, der eine „artverwandte“ Ideologie folgendermaßen charakterisierte:

„Der Kommunismus findet Zulauf nur dort, wo er nicht herrscht.“

Eine schöne Analogie. Deshalb: Viel Erfolg HoGeSa – und eine friedliche Demo für alle Teilnehmer, die morgen für ihre Heimat einstehen.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

91 KOMMENTARE

  1. Liebe zur Heimat
    Freiheit und Toleranz
    Sinn und Wert UNSERER Ordnung
    Ideal und Wirklichkeit
    BEREIT SEIN!

    darauf kommt es an.

  2. Leute, so ihr noch Mitglieder in diesen Vereinen, Kirchen, Gewerkschaften ,Parteien seid, tretet mit Hinweis auf dieses Bündnis sofort aus!

  3. Ein breites Bündnis FÜR

    – Christenverfolgung in aller Welt
    -neue Rekorde der jährliche Ermodung von Christen(die Zahl 100.000 ermordete Christen im Jahr dürfte sich längst verdoppelt haben).
    -Apartheid von Minderheiten in allen islamischen Ländern
    -Frauenunterdrückung in allen islamischen Ländern
    -gewaltbereite und integrationsunwillige Mohammedaner in Deutschland
    -270.000.000 Tote durch den Dschihad
    -„Juden ins Gas“ Rufern in Deutschland.

    Darauf darf dieses breite Bündnis besonders stolz sein.

  4. #1 Rechtsgut

    Ist wohl vorverlegt auf 1100 Uhr.
    Da es lt Polizei nur bis 1600 statt geplant 1700
    dauern darf.

  5. agents provocateurs“

    Die geforderten Ordner sollten sich darauf konzentrieren potentielle „agents provocateurs“, von denen es nur so wimmeln dürfte zu erkennen und sofort kalt zu stellen.

    Die Teilnehmer sollten alle Gewalttäter, die als potentielle a.p. in Frage kommen, videografieren.

    Jeder Demonstrant muss per se davon ausgehen von der Staatsgewalt und den Medien unfair behandelt zu werden.

    Die Tatsache, dass es ap´s gibt ist die Garantie dafür, dass es Gewalttätigkeiten geben wird, bei all dem guten Willen.

  6. Wenn wir von lebensgefährlicher Bedrohung sprechen, wollen wir damit nicht einen Feind ERFINDEN und eine künstliche Stimmung mit Mitteln der Propaganda erzeugen, sondern zum Nachdenken veranlassen. Zum Nachdenken über die Gefahr selbst, über das, was uns verteigenswert erscheint, sowie das, was UNSEREN Willen zur Verteidigung stärkt. Wir wollen unser Leben, unser Zusammenleben auf unserem Raum so einrichten, wie es UNS passt, in einem Land, das auch unseren Kindern Heimat sein wird.

    Wir sollen uns bewusst sein, dass HEIMATGEFÜHL und Recht auf persönliche FREIHEIT untrennbar zusammengehören.

    Aus: Schweizer Zivilverteidigung, Bern 1969

  7. Der Hass der selbsternannten widerlichen „Eliten“ bzw. „politischen Meinungsbilder“ auf alles Deutsche ist größer als die Angst vor dem Islam / Salafismus.

    Die Systemmedien schiessen sich bereits heute darauf ein daß dort morgen nur Nazis demonstrieren werden. Keine Lüge ist denen zu dreist.

    Sollte es allerdings seitens der HoGeSa zu Gewaltausschreitungen kommen wäre das kontraproduktiv für die große Sache und wäre Wasser auf die Mühlen der Deutschlandhasser.
    Oder man verdreht die Tatsachen wie in Köln.

  8. HoGeSa kann man an jede Wand sprühen! Oder malen! Oder kleben! Ist aber verboten! Also auf keinen Fall machen! Niemals!

    In GANZ DEUTSCHLAND! 😉

  9. Danke für die deutliche Herausarbeitung. Nur so geht es: Die Apologeten des Islams und seines Terrors argumentativ in die Ecke treiben.

  10. Wenn wir dafür eintreten wollen, dass unser Staat verbessert werde, dann muss uns das zunächst einmal e r l a u b t sein, das heisst, wir müssen die Freiheit der Entscheidung haben. Nationale U n a b h ä n g i g k e i t ist Grundvoraussetzung jeder konstruktiven Tätigkeit auf innenpolitiachem Gebiet.

    Es ist daher nur logisch, wenn wir auch Kritiker unseres Staates und öffentlichen Lebens als unverzichtbaren Bestandteil unserer Landesverteidigung begreifen.

    Passiver Widerstand allein kann die Freiheit eines Volkes nicht erhalten!

    Aus: Schweizer Zivilverteidigung, Bern 1969

  11. @ RechtsGut: Angeblich jetzt schon um 11!
    (Momentan herrscht Unklarheit, ob das nur ne Nebelkerze von der HAZ ist um noch mehr Verwirrung zu stiften)
    Bitte geh auf SAFEHoGeSa.net
    (Achtung: Die HoGeSa
    ============================
    Soeben bei RTL: Panikmache wie vor Katrina oder sämtlichen Hochwasserwarnungen zusammen: ZUNAGELUNGEN mit Brettern von Hotelfenstern und Geschäften! Passanten interviewt, die (natürlich!) „Angst“ haben, das mediale Trommelfeuer läuft auf Hochtouren, sie bereiten sozusagen schonmal die Lügen, die sie schon zurecht gerückt haben vor.
    Ob sie schon die Glascontainer und die zufällig liegengelassenen Baumaterialen neben der Antifanten-Demo gerichtet haben, damit die auch kräftig werfen können.
    Unterdessen extrem drastische Einschränkungen für HoGeSa Teilnehmer morgen, als Beispiel Alkoholverbot in ALLEN Zügen für ALLE Personen gen Hannover. Habe so etwas dermaßen tief einschneidendes in meinen 43 Lebensjahren NOCH NIE gelesen: Nicht etwa, dass ich so früh ein Bierchen bräuchte (dem ist gar nicht so) aber angenommen, ich komme ausm Urlaub, weiss gar nix von der Demo oder besuche Verwandte und es stünde um 11 Uhr eines auf meiner Fensterbank im Zug werde ich INHAFTIERT UND 24 STUNDEN in Gewahrsamnahme FESTGEHALTEN und on top darf ich NOCH 250.- Euro zahlen!!! Selbst wenn ich null mit der Demo zu tun habe, einfach nur im Zug nach Hannover sitze, HALLO?!?
    Das geht schon sehr stark in Richtung Kontroll-Staat mit extremer Einschränkung!
    Willkommen in der neuen BRD-Diktatur.
    Dann das Verbot vom Zeigen von Pullovern und Tattoos mit Totenköpfen: Sollen Hunderte die jetzt heute nacht noch schnell runterlasern lassen ?!?!?
    Vollkommen bescheuert und irreal abgedreht!
    Jeder 3., der Tattoos hat, hat irgendwo einen, jede 2. Metalband hat Tattoos bei Shirts, Hoodies oder Aufnähern/Bandanas etc. Sind die jetzt komplett durchgedreht, JA SIND SIE !!!

  12. Marschverbot, Barrikaden, Hundertschaften
    So wappnet sich Hannovers Polizei für die Hooligan-Demo

    Geschäfte verbarrikadieren ihre Fassaden, ein Hotel quartiert die Gäste um: Am Samstag werden 5000 Hooligans und Rechte in Hannovers Innenstadt gegen den „Terror des Islamismus“ demonstrieren. Die Polizei will Szenen wie in Köln vermeiden. Doch wie soll das gelingen?

    Prügelnde Hooligans und extreme Parolen skandierende Rechte, die vandalierend durch die Straßen ziehen: Was in Köln bei der Demonstration der „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) passierte, will in Hannover niemand.

    An diesem Samstag werden rund 5000 Hooligans und Rechte in der niedersächsischen Hauptstadt zu einer Demonstration unter dem Motto „Europa gegen den Terror des Islamismus“ erwartet.

    Nun bereitet sich die Stadt auf den Mob vor. Geschäfte werden verbarrikadiert, Hotels quartieren ihre Gäste um, und die Polizei? Die hat verschiedene Strategien entwickelt, um der Lage Herr zu werden:http://www.focus.de/politik/deutschland/5000-demonstranten-erwartet-barrikaden-und-polizeihundertschaften-hannover-zittert-vor-der-hooligan-demo_id_4275567.html

    Die Auflagen sind ja der Hammer.

    Werden die „Anti“fa Schläger auch durchsucht und eingezäunt?Oder dürfen die Geistesgestörten und zu Gewalt aufrufenden frei herumlaufen?

  13. Im Grunde ist es ein Witz, dass „Gegendemonstrationen“ zu gleicher Stunde einer Kundgebung stattfinden dürfen.
    Das Chaos ist unter den heutigen Verhältnissen dadurch schon vorprogrammiert.
    So, als würden während einer Diskussion, alle gleichzeitig reden.
    So kann Meinungsäußerung in der Öffentlichkeit, also ein „Zeigen von…“ nicht funktionieren, da der Freiraum der ruhigen Darstellung und der Wahrnehmbarkeit von Interessierten, gar nicht mehr gegeben ist.
    Hier ist eindeutig eine Änderung der Abläufe erforderlich.
    Wenn die Darstellung einer „Meinung“ durch viele „Störer“ im Grunde also nicht möglich ist, können die „eine bestimmte Meinung Zeigenden“ auch gleich zu Hause bleiben, da niemand, außer den „Störern“, die zeitgleich vor Ort sind, diese erfassen kann.

  14. OT

    BERLIN – 😀

    UND AUCH WIEDER GAR NICHT!!!

    MAL WAS ZUM LACHEN: DIE SCHWULEN BEKOMMEN ÄRGER MIT DEM ISLAM (IN FORM VON DITIB und anderen ISLAMFASCHISTEN!)

    Treffen von Schwulen und Moslems sorgt für Ärger
    Eine geplante Führung von Homosexuellen durch die Berliner Moschee schlägt in der Türkei hohe Wellen. Die Presse nimmt kein Blatt vor den Mund. [die türkische Presse ergeht sich in Schwuelnbeschimpfung]

    http://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/treffen-von-schwulen-und-moslems-sorgt-fuer-aerger

  15. Das „breite Bündnis“ der gleichgeschalteten Systemhuren gegen Meinungsfreiheit und Demokratie fühlt sich offenbar von Allah legitimiert. So lange, bis ihnen die Gotteskrieger die Rübe runtermetzeln…
    Eigentlich die gerechte Strafe für soviel Dummheit.
    Für Freiheit, Heimat, Demokratie gegen Nazis und Barbarei!!!

  16. auf KEINEN FALL den Schriftzug „HoGeSa“ irgendwohin schreiben, malen oder sprühen! Das ist ganz übele Gewalt und Sachbschädigung und ist total verboten in Deutschland!

    Daher sprüht bitte keine den Schriftzug „HoGeSa“ oder den Schriftzug „Islam? Nein Danke!“ an die Wände oder schreibt die auch nicht mit einem dicken Filzstift irgendwo hin! Das ist verboten!!!

    Hoffentlich ist das KLAR!!!???!!!

  17. Wenn die roten Drecksäcke (SPD) sich bereichern und ihr Land/Volk verkaufen können sind sie immer ganz vorne weg.

    So sind die heuchlerischen roten Genossen… Wasser predigen und Wein saufen… so ist die korrupte politische rote Drecksbande!

    Bei den roten Genossen von der SPD ist Armut, Anstand und Bescheidenheit immer was für andere.. Nie für sich selber!

    Schröder, Steinbrück usw. usw..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Zwei Millionen Euro an Schröder per „Handschlag“

    Altbundeskanzler Gerhard Schröder soll vom Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer zwei Millionen Euro für Buchrechte kassiert haben. Laut „Stern“-Bericht wurde Privates mit Geschäftlichem vermischt.

    Bert Rürup, einer der Berater der damaligen Bundesregierung und Mitglied in deren Sachverständigenrat, habe sich im Jahre 2005 „eine fünfstellige Summe für eine Rede beim AWD zusichern“ lassen. „Das Kanzleramt ließ sich vom AWD-Chef tatsächlich wie eine Redneragentur benutzen“, schreibt der „Stern“ und verweist auf einen Auftritt Schröders während einer AWD-Tagung im Jahre 2004.
    „Seine natürliche Art, verbunden mit einem hohen Maß an Sachkompetenz … hat alle Kongressteilnehmer sehr beeindruckt“, habe Maschmeyer anschließend in einem Brief an Schröder geschrieben. In den vergangenen Jahren hatten Vertreter der Partei Die Linke die Rentenpolitik der Regierung Schröder immer wieder kritisiert. Sie richteten Vorwürfe an die SPD, stets im Interesse der Versicherungswirtschaft gehandelt zu haben.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article134263443/Zwei-Millionen-Euro-an-Schroeder-per-Handschlag.html

    AN ALLE SPD-WÄHLER…. IHR WERDET VERARSCHT!

  18. #15 Smile (14. Nov 2014 19:55)

    Wieder so ein Irrsinn: Seit Jahren erzählen uns Toleranzfredels, daß Tattoos ganz normal sind. Inzwischen haben viele Bürger Tattoos, es ist normal. Aber jetzt hopplahopp sind Tattoos plötzlich wieder rächtz und Gewalt.

    Ballaballa!

  19. Ergänzung Zeile 5 Post 115- vergessen zu löschen:
    Eigenkorrektur: Die FAKE-Seite
    HoGeSa-Deutschland wurde zum Glück soeben gelöscht, sie wurde nur aufgemacht um Verwirrung zu stifen (Adressen zu sammeln…)
    Das Durcheinander ist groß genug.

  20. Statement Hannover

    Pressemitteilung der HoGeSa zur Kundgebung am 15.November 2014 in Hannover

    13.11.2014

    Die HoGeSa begrüßt, dass das ursprüngliche Demoverbot durch das Verwaltungsgericht Hannover aufgehoben wurde. Die entsprechenden Unterlagen liegen dem Anmelder vor. Damit findet die Kundgebung wie geplant unter dem Motto „Europa gegen den Terror des Islamismus” am 15.11.2014 um 12:00 Uhr in Hannover statt.
    Das Verwaltungsgericht Hannover hat das ursprüngliche Verbot nur unter strengsten Auflagen aufgehoben, die durch die Polizei noch ergänzt wurden. Die durch viele Medien bewusst und vorsätzlich falsch dargestellten Vorfälle in Köln, haben offensichtlich auch die Richter beeindruckt – leider. Das ZDF zeigte zum Beispiel in seiner Sendung „Frontal21“ ein Video, in dem eindeutig zu erkennen ist, dass der Demozug in Köln mit Leuchtraketen von einem Dach aus angegriffen wurde. Das fiel zwar den Zuschauern, aber leider nicht den Redakteuren des Staatssenders auf. Auch der wie auf Bestellung mitten auf dem „Breslauer Platz“ stehende Polizeitransporter, der weder taktisch eingebunden war, noch von der Polizei gesichert wurde, lies die Vertreter der Systempresse nicht stutzig werden. Investigativer Qualitätsjournalismus sieht anders aus. Mit diesen Vorgängen befasst sich inzwischen ein Außerparlamentarischer Untersuchungsausschuss und wird das aufdecken, was die obrigkeitshörigenden Redakteure ihren Lesern verschweigen.
    Ein weiterer, wichtiger Aspekt ist die Tatsache, dass in vergleichbaren Fällen Amtsgerichte i.d.R. ein Verbot bestätigen und der Anmelder bis vor das Bundesverfassungsgericht ziehen muss. Davon war auch in diesem Fall auszugehen. Die Aufhebung durch das Amtsgericht Hannover unter strengsten Auflagen legt den Verdacht nahe, dass Exekutive und Judikative enger zusammenarbeiten, als es die Verfassung erlaubt. Das Bundesverfassungsgericht hätte wahrscheinlich das Verbot ohne diese Auflagen aufgehoben.
    Die Auflagen, gegen die in Teilen Widerspruch eingelegt wurde, umfassen einen Ortswechsel auf den „alten Zentralen Omnibusbahnhof“ (ZOB). Dieser ist nicht für die zu erwartende Teilnehmerzahl ausgelegt und viel zu klein. Sollte es hier zu einem Verkehrschaos kommen, trägt das Verwaltungsgericht Hannover die Verantwortung.
    Gleichzeitig werden alle Bahnreisenden in Richtung Hannover bereits von ihrem Abreisebahnhof an mit einem Alkoholverbot belegt – pauschal. Es drohen 24 Stunden in Gewahrsamnahme und eine Geldbuße bis zu 250,- €. Natürlich auch für Bürger, die gar nicht zur HoGeSa-Veranstaltung anreisen, sondern aus anderen Gründen die Bahn nutzen. Willkommen in der neuen BRD-Diktatur.
    Am Veranstaltungsort werden alle Teilnehmer körperlich durchsucht. Das hat die Polizei bereits angekündigt und setzt damit auch in diesem Fall die Bürger- und Menschenrechte außer Kraft. Alle Teilnehmer werden pauschal als gewalttätig eingestuft. Willkommen in der neuen BRD-Diktatur.
    Darüberhinaus gelten Auflagen für Sprechchöre, die in jedem anderen Land der Welt der Meinungsäußerung unterliegen. Die Polizei Hannover will das Grundrecht auf Meinungsfreiheit außer Kraft setzen und im Vorfeld bestimmen, was gesagt werden darf und was nicht. Willkommen in der neuen BRD-Diktatur.
    Auch bei der Frage, wer sich auf der Bühne mit Redebeiträgen und Meinungsäußerungen beteiligen darf, greift die Polizei Hannover ein. Willkommen in der neuen BRD-Diktatur.
    Die endgültigen Auflagen werden veröffentlicht, sobald der Widerspruch gegen Teile dieser diktatorischen Verbotsverfügungen verhandelt wurde.
    Die HoGeSa begrüßt, dass alles im Vorfeld und während der Kundgebung unternommen wird, um einen friedlichen Ablauf zu gewährleisten. Selbstverständlich wird ein eingeschränkter Alkoholkonsum für Demoteilnehmer, das Verbot von Pyrotechnik sowie eine taktisch deutlich qualifiziertere Polizeiführung als in Köln befürwortet. Aber die vermeintliche Kungelei zwischen Amtsgericht und Polizei in Hannover, mit dem Versuch Bürger- und Menschenrechte auszusetzen, ist auch ein deutliches Signal an die wehrhafte Demokratie und aufrechte Bürger: Wehret den Anfangen.
    IN DEN FARBEN GETRENNT, IN DER SACHE VEREINT. Gemeinsam sind wir stark. Für Deutschland. HoGeSa.

    http://hogesa.info/?page_id=51

  21. #6 sportjunkie (14. Nov 2014 19:44)
    #1 Rechtsgut
    Ist wohl vorverlegt auf 1100 Uhr.
    __________________
    Und dann 12:00 h schon aufgelöst?


    „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.“
    Das Leben?

  22. ES IST STRIKT VERBOTEN, NOTBREMSEN ZU ZIEHEN! UND ES IST VERBOTEN, den Schriftzug „HoGeSa“ und den Schriftzug „Salafsismus? NEIN DANKE!“ an wände zu sprühen oder auf Türen zu schreiben.

    Morgen um 12:00 kommt WIDERSTAND!

  23. Der Hass auf alles Deutsche und den eigenen Wohlstand …

    Der Haß auf alles Deutsche liegt daran begründet, daß diese Idioten denken, Kultur, Zivilisation und Wohlstand fallen irgendwie vom Himmel.

    Daß all das ein Ergebnis jahrhundertelanger Arbeit und Selbstfindung einer Nation war, begreifen diese Gegendemonstranten nicht.

    Ich spreche denen daher auch jegliche Fähigkeit ab, über solche Begriffe wie Nation, Kultur, Tradition usw. auch nur nachdenken zu können.

    Mit dem Wohlstand sieht es schon ganz anders aus.

    Ein links/grüner Wohlstandsbürger ist natürlich dafür, daß es allen Menschen weltweit gleich gut geht und Islam und Multikulti überall dominieren, außer natürlich in iseinem eigenen Umfeld.

    Links bedeutet Diktatur, Tyrannei, Anarchie, Totalitarismus.

    Selbstverständlich wird die Demo am Sonnabend von den MSM in Endlosschleife als rechtsradikaler „Aufmarsch“ diffamiert werden.

    Wenn die Provokationen durch linke Chaoten oder Polizei nicht ausreichen, werden eben Bilder von der letzten linken Maidemo oder vom Maidan eingeblendet.

    Aber je mehr „Normalbürger“ sich an diesen Demonstrationen beteiligen, desto eher bricht diese Lügenpropaganda zusammen.

  24. Wenn es nicht so weit weg wäre (ich komme aus dem Schwobaländle), würde ich morgen sofort hinfahren!

    Ab jetzt wird jeder Widerstand zur Pflicht – gegen die „Kulturbereicherer“, die Armutstouristen und die Volkszertreter aus den eigenen Reihen!

  25. #20 kantholz (14. Nov 2014 20:01)

    Warum erinnert mich das “Breite Bündnis”
    so an die Blockparteien in der DDR??

    Ganz früher hiess das “Breite Bündnis” schlicht „Volksfront“.

    Und wer hats erfunden?

    Die Herren Lenin und Trotzki.

  26. #11 RechtsGut (14. Nov 2014 19:53)

    HoGeSa kann man an jede Wand sprühen! Oder malen! Oder kleben! Ist aber verboten! Also auf keinen Fall machen! Niemals!

    In GANZ DEUTSCHLAND!

    Ob das verboten ist, weiß ich nicht: Irgend so ein Spaßvogel legt irgendwann in der Nacht oder am Abend wohl immer Mohammed-Karikaturen (Bombe im Turban) in das Ausgabefach eines Parkautomaten.

    Und wenn ich dann früh zur Arbeit muss, finde ich das dann zusammen mit dem Parkticket. Darf der das ❓

  27. Wo war das „breite Bündnis“ denn bei den linken Chaostagen in Hannover ?? Ach nee, das bißchen Anarchie ist ja hochwillkommen.

  28. Die katholische Kirche macht sich nun also auch mit der Antifa gemein, um sich für salafistische Kopfabschneider stark zu machen. Das ist die MAXIMALE PERVERTIERUNG der christlichen Botschaft. Das ist so, als hätte Jesus die Ehebrecherin nicht vor ihren Richtern und Henkern bewahrt, sondern stattdessen zusammen mit den Pharisäern für das Recht auf Steinigungen demonstriert; der „Buntheit“ wegen.

    Ich werde dieses angebliche „breite Bündnis“ (war das Propagandavokabular in der DDR eigentlich auch so einfältig?) genauestens beobachten, und wenn da wirklich die katholische Kirche mitmischt, trete ich schweren Herzens, aber aus voller Überzeugung aus. DAS ist NICHT MEHR das Haus Gottes, sondern eine Räuberhöhle.

  29. @ 17 Hannoveraner: Danke für den Link zu der Kamera (hatte ich vorhin mal gecheckt, ging bei mir nicht, aber mag an mittelaltem Equipment liegen..) würde micht nicht wundern, wenn die Kamera – wie in Köln – morgen ganztägig… ähem „gewartet“ werden müsste, zeigt sie denn aktuell jetzt noch Bilder an?
    Aber komisch isses schon, denn die hier:
    http://www.langelaube2.de/ausblick
    funktioniert, alle ca. 20 Sekunden ein neues Bild! (fuhr grad ne Straßenbahn vorbei,aha!)

  30. Wäre ich Moslem, läse ich PI, sähe ich, wie die Polizei alle ihre Einheiten nach H verlegt, zündete ich morgen ungehemmt von jeglicher Exekutive HH an…

  31. Dann jetzt aber rasch ins Nest!

    Will ich um 11:00h in H sein, müssen wir uns wohl gg 01:00h in Marsch setzen. Bei 850km und Baustellen auf der A7.

    Bekomme ich das Benzingeld irgendwann einmal von neuen Regierung erstattet oder kann es zumindest steuerlich geltend machen? Ich hebe die Quittungen einmal sicherheitshalber auf.

  32. Tja liebe Hannoveraner. Die Webcam mit Blick auf den Raschplatz funktioniert. Die Webcam am Bredero-Hochhaus in Richtung Innenstadt ist schon deaktiviert. Soviel dazu.

  33. #11 RechtsGut (14. Nov 2014 19:53)

    HoGeSa kann man an jede Wand sprühen! Oder malen! Oder kleben! Ist aber verboten! Also auf keinen Fall machen! Niemals!

    In GANZ DEUTSCHLAND!

    Ich sprühs an jede Wa-and
    Neue Männer braucht das Land!

  34. Den Zivilpolizisten wird befohlen Steine zu scheißen und zu provozieren!

    So wird es wieder kommen!

    Das ist „Rechtsstaat“!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    (HoGsSa-Mannen…Schnappt euch diese staatlichen Provokateure und schmeißt sie aus euren Reihen … zeigt sie bei der Polizei an..)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    “Ich weiß, dass wir bei brisanten Großdemos verdeckt agierende Beamte, die als taktische Provokateure, als vermummte Steinewerfer fungieren, unter die Demonstranten schleusen. Sie werfen auf Befehl Steine oder Flaschen in Richtung der Polizei, damit die dann mit der Räumung beginnen kann. Ich jedenfalls bin nicht Polizist geworden, um Demonstranten von irgendwelchen Straßen zu räumen oder von Bäumen runterzuholen. Ich will Gangster hinter Gitter bringen”

    (Aussage eines Polizisten!)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    “Wir werden von der Politik verheizt” – Polizisten erzählen

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article1665966/Wir-werden-von-der-Politik-verheizt-Polizisten-erzaehlen.html

  35. Eben gefunden bei FOCUS:

    http://traffic.outbrain.com/network/redir?p=7tYUdG%2FTqpFBXkvryokJ7zc2mmsOXrvNiqkx5rutSeQVPNeq9Y0I5kBePcmSvpGQFnA3PhK%2BDUITjwc%2FMumwrzPbgkXCcjPTweFbEJ%2BguZbX%2FXdYVsKa0aK4xwypf2g7nZwXwE6M%2F%2FJyxr9IZff7xwWkmHV7sERXR6yTlC7VP9b1Ca9ksouoEy%2B%2BTjdnAm7Fexm0SNOufxknLUzTvVWKTRiqe9L7f0TW%2B%2FZjsHRnA%2FEi4YLv4Q3W3iM9aMJ1Bk9KrvdKsrmiL5KN5BSYiq1n%2BkgW%2BbDSUyjYQ7H6MCZFccsV6mhM1GxV6ge4F7ZJ%2FMA1Y1bPezjNoMIpcBCjUO%2FXshjw1ztYG12wD9p6LpGEKqJLqsyWoTEqrUT%2FkijcVwBjKpTZC7rAMgQCg%2BLlV5aiFQ%3D%3D&v=2

    Mehrheit der Deutschen will Hooligan-Demos verbieten.

    In Köln eskalierte jüngst eine Kundgebung von Hooligans. Steine flogen, die Polizei setzte Wasserwerfer ein. Für die Mehrheit der Deutschen ist klar: derartige Demos sollen verboten werden. Die Angst vor weiteren Ausschreitungen ist groß.
    70 Prozent aller Bundesbürger sprechen sich dafür aus, künftig Demonstrationen, mit einer hohen zu erwartenden Wahrscheinlichkeit von Gewaltbereitschaft, zu verbieten. Das ergibt eine neue Forsa-Umfrage, die vom Stern in Auftrag gegeben wurde.
    ______________________________
    AAAAAAha. Ich nehme REGELMÄSSIG an „FORSA“ Umfragen teil, aber DAS wurde ich NICHT gefragt!

  36. #40 DK24 (14. Nov 2014 20:30)

    Tja liebe Hannoveraner. Die Webcam mit Blick auf den Raschplatz funktioniert. Die Webcam am Bredero-Hochhaus in Richtung Innenstadt ist schon deaktiviert. Soviel dazu.

    Wait … what??! Ist das verifizierbar, dass die Kamera AUSGERECHNET JETZT „ausgefallen“ ist? Das kann doch alles nicht mehr wahr sein. Wird da schon mal in Richtung Schießbefehl überlegt oder wie soll man das verstehen?

  37. Adolfi hatte am Ende auch noch alles aufgeboten was er noch hatte.
    Alte, kranke, Frauen und Kinder.
    .. tja!

  38. #35 toll_toller_tolerant (14. Nov 2014 20:21)

    Die katholische Kirche macht sich nun also auch mit der Antifa gemein, um sich für salafistische Kopfabschneider stark zu machen. Das ist die MAXIMALE PERVERTIERUNG der christlichen Botschaft.

    Das alles muss ein scharfes Nachspiel haben! Die Lügen rund um die HOGESA sind der Zündfunke, um endlich mit vielen Mitteln – Zb auch mit Kunstaktionen – gegen diese ganze verlogene Bande, dieses Volksfeindliche Faschistische Bündnis vorzugehen!

    Die Mehrzahl dieser Fähnchenträger sind MITLÄUFER, Nichtsnutze, die im Wahn der Schweigespirale ihren Arsch sicher im Mehrheitslager wähnen. Wenn sie realisieren – bzw „realisiert bekommen“ – dass diese Mehrheit eine SIMULATION ist, werden sie einknicken, wie Ähren im Sommergewitter!

    Wer die Mehrheit ist, entscheidet bekanntlich nicht die Mehrheit, sondern die Wahrnehmung! Das geht jetzt seit Jahrzehnten (-hunderten?) zu unseren Ungunsten. Nun drehen wir den Spiess um!

    Mehrheit ist nichts als ein GEFÜHL, nichts als die Suggestion durch eine entschlossene Minderheit. Dieses Gefühl müssen wir den Mitläufern, der Masse, die eben keine „Mehrheit“ ist, TAGTÄGLICH präsentieren.

    Es ist Zeit für unsere Bilder, Botschaften und Kunstaktionen!

  39. #44 toll_toller_tolerant (14. Nov 2014 20:36)

    Ich habe die Webcam schon seit 2 Tagen laufen. Nie war in dieser Zeit eine Unterbrechung. Erst ab heute Mittag, als die ersten Polizeiwagen und LKWs mit Absperrgitter vorfuhren fing es an.
    Die webcam auf den Raschplatz funktioniert.

  40. #37 Babieca (14. Nov 2014 20:25)

    Wäre ich ein auf Krawall gebürsteter Rechtsextremer, läse ich PI, sähe ich, wie die Polizei alle ihre Einheiten nach H verlegt, würde ich morgen ungehemmt von jeglicher Exekutive in Lüneburg Antifantinnen jagen…

  41. Allen diesen verblendeten, wohlstandsverwahrlosten Gutmenschen, mit Ausnahme der ideologisch komplett durchgeformten, wird spätestens, wenn alle Frauen in Deutschland (voll-)verschleiert herumlaufen und wir uns alle fünfmal am Tag gen Mekka verneigen müssen, ein Licht der Erkenntnis aufgehen. Nur dann wird es tatsächlich zu spät sein.

  42. #47 DK24 (14. Nov 2014 20:41)

    #44 toll_toller_tolerant (14. Nov 2014 20:36)

    Ich habe die Webcam schon seit 2 Tagen laufen. Nie war in dieser Zeit eine Unterbrechung. Erst ab heute Mittag, als die ersten Polizeiwagen und LKWs mit Absperrgitter vorfuhren fing es an.
    Die webcam auf den Raschplatz funktioniert.

    So weit ich weiss, MÜSSEN webcams aus Datenschutzgründen bei Demonstrationen abgeschaltet werden. Das war schon mal bei den Montagsdemos in Berlin ein Thema.

  43. Im bösen Russenlande werden die begabten Künstlerinnen und Musikaktivistinnen der „Pussy Riots“ nach Sibirien ins Arbeitslager verbannt. Ein Skandal…

    Es wird Zeit, die Probe aufs Exempel zu statuieren:

    Die „Schwanzwedler“ rocken in der Zentralmoschee …oder selbst einfach vorm BRB-Tor …den HOGESA-SONG.

    Die werden genauso weggesperrt werden, wie die Pussys!!

  44. Ich war eben auf der Website von „Bündnis90,die Grünen“ .
    Die rufen auch zur Teilnahme bei der Gegendemo auf.
    Es war ja zu erwarten ,daß die „Grünen“ sich auf die Seite der Salafisten stellen.
    Eine Partei, die sich aus Leuten speist ,die Sympathien für die RAF hatte ist heute ein Truppe von Salafistenkriechern !

  45. Ich werde versuchen von jedem Provokateur ein Foto/Video zu machen. Dann werde ich verfolgen, ob der Täter einen Gerichtstermin bekommt.
    In Köln hat am 30.11.2013 einer die Versammlung gesprengt und ein Mikro zerstört, wurde aber bis heute nicht vor Gericht gestellt…

  46. Zu #35 tolerant: Warten Sie nicht mehr ab, das Handeln der kath. Kirche ist bekannt und wird immer schlimmer, sodass viele Christen zu den Freikirchen wechseln oder zu den koptischen Christen (die übrigens eine tolle Web-Seite betreiben, schaut da mal rein das lohnt sich, tolle Truppe, ganz anders als unsere Amtskirchen).

    2. Zitat: „Das ZDF zeigte zum Beispiel in seiner Sendung „Frontal21“ ein Video, in dem eindeutig zu erkennen ist, dass der Demozug in Köln mit Leuchtraketen von einem Dach aus angegriffen wurde. Das fiel zwar den Zuschauern, aber leider nicht den Redakteuren des Staatssenders auf.“
    Ich habe das Video auch gesehen, ob es vom Dach war oder einer Wohnung im 1./2. Stock kann ich aber nicht sagen, aber es ist gut dass es dem Staatsender nicht auffiel sonst hätte der das gelöscht. Habt ihr ein Screenshot daon gemacht, falls das noch gelöscht wird?

    3. Es werden in Hannover Hunderte normaler Bürger teilnehmen und sich ein Bild machen. Wenn bei der Demo zu viele von den eigenen Dummköpfe dabei sind die Randale machen, dann wird diese Chance vertan sein.
    BITTE AN DIE ORDNER: VERSUCHT DAS IM GRIFF ZU HALTEN UND SEID ACHTSAM VOR PROVOKATEUREN AUS DEM ANDEREN LAGER. Was macht ihr, wenn Agents Provokateurs vermummt stören um die Demo zu diskreditieren ? Wie kann man beweisen dass das linke oder xxxx-Störenfriede sind?

  47. Also wenn mir jemand mutwillig meine Party versaut dann werde ich bestimmt dafür sorgen
    das die nächste Party des Störenfrieds so richtig in die Hose geht.
    Der 1.Mai kommt bestimmt, oder?

  48. #42 Drohnenpilot (14. Nov 2014 20:33)

    Den Zivilpolizisten wird befohlen Steine zu scheißen und zu provozieren!

    So wird es wieder kommen!

    Das ist „Rechtsstaat“!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    (HoGsSa-Mannen…Schnappt euch diese staatlichen Provokateure und schmeißt sie aus euren Reihen … zeigt sie bei der Polizei an..)
    —————–
    Wieso anzeigen? – Die Kollegen kennen sich doch!

  49. #57 upright (14. Nov 2014 20:59)

    Also wenn mir jemand mutwillig meine Party versaut dann werde ich bestimmt dafür sorgen
    das die nächste Party des Störenfrieds so richtig in die Hose geht.
    Der 1.Mai kommt bestimmt, oder?

    _____________________________________________

    Da sollten wir lieber zu Hause bleiben.
    Der 1. Mai ist ein Naxi-Feiertag.
    Was glauben Sie wohl, welche Typen da auf die Straße gehen…

    Der 1. Mai wird durch das Gesetz vom 10. April 1933 von der Reichsregierung auf Betreiben der NSDAP zum gesetzlichen Feiertag („Tag der nationalen Arbeit“) bestimmt.

  50. … ich finde es besonders bemerkenswert,
    das auch der
    “ Landesverband der jüdischen Gemeinden Niedersachsens “
    gemeinsam mit allen anderen aufrechten demokratischen Antifaschisten gegen die menschenverachteten, randalierenden, pöbelnden, saufenden, prügelnden usw. neofaschistischen Salafisten-Hasser demostriert.
    Ist es nun möglich, daß die Kritik der rechtsextremen, neonazistischen Salafisten-Hasser an den Salafisten dadurch auch als Kritik an den jüdischen Landesverband verstanden werden kann und ist es da nicht nur noch ein kleiner Schritt zu einen Aufkeimen des widrigen Antisemitismus?
    Wehret den Anfängen,
    alle Heraus zur Anti-Hooligan – Demo
    (die ja wieder überwiegend nur von verblendeten und fehlgeleiteten Autochthonen organisiert und besucht werden wird).

    Genossen, Mitbürger, Demokraten, Antifaschisten, Alternative,Aussteiger, Homos, Lesben,Transexuelle,Mehrfachsexuelle, Sintis, Romas, Katholen, Evangelen, Mohammedaner, Juden, Hindus, Pastafaris, Farbige ( aller bunten Schattierungen und aus der großen weiten Welt), usw.usw….
    Alle stehen Zusammen,
    Es gibt nur einen Feind, das mit allen Mitteln zu bekämpfen ist und das bis zu seinen bitteren Ende.

  51. #25 Babieca (14. Nov 2014 20:05)

    #15 Smile (14. Nov 2014 19:55)

    Wieder so ein Irrsinn: Seit Jahren erzählen uns Toleranzfredels, daß Tattoos ganz normal sind. Inzwischen haben viele Bürger Tattoos, es ist normal. Aber jetzt hopplahopp sind Tattoos plötzlich wieder rächtz und Gewalt.

    Ballaballa!
    ————–
    Das ist eine dreiste Behauptung! Man muss doch differenzieren. Erlaubt ist z.B. ein Tattoo von Che Guevara 😉

  52. Mustafa Kemal Atatürk (Gründer der Türkei) über den Islam:

    „Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten
    Araberscheiches und die abstrusen Auslegungen von Generationen von
    schmutzigen und unwissenden Pfaffen in der Türkei sämtliche Zivil- und
    Strafgesetze festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, selbst die
    kleinsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgelegt, seine Nahrung,
    die Stunden für Wachen und Schlafen, den Schnitt der Kleider, den
    Lehrstoff in der Schule, Sitten und Gewohnheiten und selbst die
    intimsten Gedanken. Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines
    unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben
    vergiftet. Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache.“

    WO IST EDATHY ?

  53. Diese „Breite Bündnis“ besteht aus einer kleinen Minderheit, der wie die Aparatschicks dem Volk, also der wirklich breiten Masse seinen diktatorischen Willen aufzwingen will.

  54. #60 PSI (14. Nov 2014 21:10)

    Das ist eine dreiste Behauptung! Man muss doch differenzieren. Erlaubt ist z.B. ein Tattoo von Che Guevara 😉
    _______________________________________________

    Mit den versteckten Tattoos ist das irgendwie saublöd.
    Grad was Sie ansprechen.
    Also, als bekennender Nichtlinker und ablehnender Mörderfan ist mir der alte Che ein Dorn im Auge.
    Irgendwann bin ich dann abends auf Tour und reiß‘ so’ne scharfe Maus auf.
    Später, nach ewig langer Vorarbeit, entdecke ich dann ganz versteckt Che Guevara.

    Das Grunddilemma: genetisch programmierte männliche Sinnlichkeit versus politische Gesinnung.

    schwierig…

  55. Liebe Hools!

    Ich war heute, 14.11.2014, um 18:00 Uhr am Hbf Hannover.

    Ein Polizei-Container hat am hinteren Bahnhofsausgang etwa 70 Absperrgitter abgeladen. Damit wollen sie den Weg vom Hbf zum Kundgebungsgelände beidseitig absperren. Nach der Kundgebung sollt Ihr dann durch diese enge Gasse zum Hbf zurückgetrieben werden.

    Ich schlage Euch vor, entgeht diesen Spießrutenläufen!!!!

    Wenn Ihr aus den Zügen steigt, geht bitte am hintern Bahnhofsausgang nach unten in die U-Bahnen 3/7/9, von dort alternativ zur Haltestelle Kröpke oder zur Haltestelle Sedanstraße / Lister Meile, jeweils eine Haltestelle weit. Von dort bitte zu Fuß zurück zum Kundgebungsgelände, das sind nur 10 Minuten zu Fuß. Den Zutritt können sie Euch nicht verwehren, denn die Kundgebung ist angemeldet und erlaubt.

    Sie wollen euch behandeln wie Schweine, die zum Schlachthof geführt werden.

    Lasst Euch das nicht gefallen!

  56. Ich habe 100%ig genau beobachten können, wie in Köln folgendes ablief:

    Ich ging dem Demozug gut 150m voraus, weil ich geile Bilder schiessen wollte.

    Um mich herum liefen Gestalten, die ich nicht wirklich als pro oder contra einstufen konnte, dafür fehlt mir die „Branchenkenntnis“.

    Sie sickerten aber stets durch die – geringen – Polizeikräfte von der Nordsüdfahrt Rchtg Eigelstein hin und her.

    Kurz vor der Ecke Theodor-Heuss-Ring, fiel mir auf der linken Seite ein Altglascontainer auf, vor dem eine ganze Harasse mit Lehrgut abgestellt war. Es waren Bierflaschen aber auch grossvolumige Sektflaschen.

    Ich war wirklich so naiv, dass ich mir dabei nicht viel dachte, ich dachte nur so… oh, viele Flaschen… ich kam nicht einmal auf die Idee, dass das ein Risiko darstellen könnte, sondern dachte nur, „versiffte Scheissstadt“.

    Als der Zug näherkam, wich ich vor dem geschlossenen Polizeikordon etwas zurück und stand an einer kleinen Aussengastronomie. An den Tischen sassen Menschen. Vo dort beobachtete ich weiter.

    Trotz der massiven Polizeikette, tauchten plötzlich Leute – die ich leider auch nicht zuordnen konnte (sorry) – genau an diesem Glascontainer auf – wohlgemerkt HINTER dem Polizeikordon – und begannen mit Flaschen zu werfen. In die Demo!! Und einer nahm eine Sektflasche und warf sie in Richtung der Gastronomie. Ich rief den Leuten zu: Volle Deckung!! Und begab mich selber in einen Hauseingang.

    Ich HABE NICHTS FILMEN KÖNNEN! Keine Fotos gemacht und ärgere mich darüber unsäglich.

    Der Sektflaschenwerfer war plötzlich weg. Die Lage eskalierte. Die Polizei riegelte ab.

    Das ging alles so unglaublich schnell!!

    Sorry, ich weiss, dass das jetzt nicht sehr erhellend ist, aber diese Szenen haben sich in mein Hirn eingebrannt und ich weiss nicht, was da los war.

    Leider passieren solche Dinge – genau wie Verkehrsunfälle oder Arbeitsunfälle – so unglaublich schnell, dass man gar nicht reagieren kann…

  57. #59 Mark von Buch (14. Nov 2014 21:06)

    Na ja muß ja nicht die 1.Mai Party der SAntifa
    sein, gibt ja noch mehr Demos die man allein durch die Ankündigung eines Besuches etwas aus den Fugen geraten lassen kann.
    Spuckt ihr in unsere Suppe, so spucken wir in eure Suppe.
    Der gesamte linke Verein von Verdi, DGB,Grünen
    und anderen Sozen pisst uns ständig durch
    irgend welche Gegendemos ans Bein.
    Schlagt sie mit den eigenen Waffen, macht ihre
    Demos zu einer unwichtigen Randerscheinung.

  58. Breites Bündnis – mit Reisebussen angekarrte Linksextreme und Gutmenschen

    Toleranz – solange die Meinung stimmt, tun wir Dir nichts

    Bunt – sind die eingeschlagenen Gesichter der (Migranten)-Gewaltopfer

    Weltoffen – möglichst viele Unterschichten aus aller Welt zur Arbeitsplatzsicherung für Sozialpädagogen

    Antifaschismus – wird immer wieder betont, weil es in Deutschland nie Faschismus gab, sondern das braune Pendant zum roten Sozialismus

    Schule ohne Rassismus – frag mal einen deutschen Schüler an einer Haupt- oder Gesamtschule einer deutschen Großstadt

    Zivilcourage – Fünf Mann von der Antfa verprügeln einen Einzelnen mit Zaunlatten

    Kampf-Gegen-Rechts™, alternativ: Runder-Tisch-gegen-Rechts™ möglichst viele Fördermittel aus Steuergeldern abgreifen

    Rechtsextremismus-Experte – siehe Kampf-Gegen-Rechts™, alternativ: Runder-Tisch-gegen-Rechts™

  59. „breites Bündnis“ das kommt mir irgendwie bekannt vor!
    Bündnis ist eine Ableitung von Bund oder Bündel.
    Ein Bündel sind gebündelte Stäbe, lateinich: Fasces.
    Die so zum Bündnis Vereinten sind also – ganz wörtlich – Faschisten.
    Was sie nicht wissen: Ihre Sprache verrät ihre Gesinnung.

  60. Kurz vor der Ecke Theodor-Heuss-Ring, fiel mir auf der linken Seite ein Altglascontainer auf, vor dem eine ganze Harasse mit Lehrgut abgestellt war.

    Nein, es waren keine Lehrmaterialien, keine Bücher und Geodreiecke…

    Ich schreibe zu schnell, mach mal langsam…

  61. Dieses „breite Bündnis“ beginnt nicht anderes als ein Verrat an dem eigenen Volk und dessen Werten. Sie rechtfertigen und verteidigen selbst menschenverachtende Salafisten, nur weil ein Deutscher keinem sagen darf, daß man seine Werte für besser, menschlicher und somit für maßgebend hält. Dieses „breite Bündnis“ hat keine Hemmungen, Wahrheiten zu verdrehen, Gewalt zu relativieren, für Böses einzutreten, nur weil sie fremdkulturelle, selbsthassende Speichellecker sind. Gott sei Dank sind meine Frau und ich aus der Kirche ausgetreten. Von den scheindemokratischen Parteien CDU-SPD-Grüne-Linke ganz zu schweigen. Diese ganze gutmenschliche B-Schwallwörter, die gießkannenartig und völlig ohne Realitätsbezug ausgestoßen werden, sind wie eine BBBBlähung: BBBBunt, BBBBreites BBBBündnis, BBBBereicherung. Aber diese Demokratiekasper werden selbst eines Tages hier nicht mehr BBBBenötigt: Die, für diese BBBBlöden einstehen, werden hier ihr Ding durchziehen und das Gedankengut bezüglich BBBBunt, BBBBreites BBBBündnis und BBBBereicherung hinwegwischen. Diese Demokratiekasper inklusive Kirchen sind schön BBBBalla BBBBalla…

  62. An alle Auswärtigen „HoGeSa“ Demo Teilnehmer!

    Nutzt die Busse von „Verdi“, „DGB“, etc., um nach Hannover zu kommen.

    Das ist sicher und günstig!

  63. #66 Mark von Buch   (14. Nov 2014 21:21)  

    #60 PSI (14. Nov 2014 21:10)

    Das ist eine dreiste Behauptung! Man muss doch differenzieren. Erlaubt ist z.B. ein Tattoo von Che Guevara 
    _______________________________________________

    Mit den versteckten Tattoos ist das irgendwie saublöd.
    Grad was Sie ansprechen.
    Also, als bekennender Nichtlinker und ablehnender Mörderfan ist mir der alte Che ein Dorn im Auge.
    Irgendwann bin ich dann abends auf Tour und reiß’ so’ne scharfe Maus auf.
    Später, nach ewig langer Vorarbeit, entdecke ich dann ganz versteckt Che Guevara.

    Das Grunddilemma: genetisch programmierte männliche Sinnlichkeit versus politische Gesinnung.

    schwierig…
    ————————
    Gemäß Sigmund Freud das alte Dilemma zwischen ES und ÜBER-ICH. Aber wenn ES ÜBER DICH kommt, dann kannst Du eh nix machen 😀

  64. @ Spektator (14. Nov 2014 20:44)

    So weit ich weiss, MÜSSEN webcams aus Datenschutzgründen bei Demonstrationen abgeschaltet werden.

    Träumer – der Datenstrom wird umgeleitet – ein Schelm, der …

  65. und schon wieder die Emo Keule zugunsten ungehemmter Einwanderung nach Deutschland.

    Aspekte ist diesmal der Einpeitscher

    Wie lange schauen sich das die Zwangsgebührenzahler noch an, ohne diesen Irrsinn zu hinterfragen?

    Andauernd wird das berechtigte Asyl mit widerrechtlicher Masseneinwanderung vermischt und gleichgesetzt, ganz so als sei das auch gesetzlich so der legale Wille unserer demokratischen Willensbildung. Wir wissen alle, dass das nicht so ist, also warum versuchen die öffentlich rechtlichen Anstalten ständig, illegale Masseneinwanderung als etwas Gutes in die Köpfe der Menschen zu hämmern?

    Die Ideologisierung in Aspekte haut folglich ganz bewusst in die Kerbe, dass Heterogenität das Ziel der Gesellschaft sei. Untermauert von frenetischem und ebenso idiotischem Applaus der wahrscheinlich handverlesenen Zuschauer aus auschließlich opportunistischen Kreisen.

    Alle historisch bis heute gemachten Erfahrungen mit heterogenen Gesellschaften sind ausgesprochen negativ und haben in aller Regel zu Bürgerkriegen geführt.

    Die Ideologie grenzenloser Mobilität, die auch in dieser Sendung schon wieder völlig blödsinnig wider alle Erkenntnis einfach als gut behauptet wird, widerspricht jedem gesunden Menschenverstand und wertet alle Kulturen vergangener Epochen ab, die mit gutem Grund Grenzen zwischen Völkern mit verschiedenen Interessen und mit Wohlstandsgefälle gezogen haben.

    Man wusste damals noch, dass Freiheit und Wohlstand gegen externe Bedrohungen geschützt werden muss.

    Heute vermutet man, dass man Frieden dadurch dauerhaft schaffen kannn, dass man den Wohlstand einfach verschenkt statt verteidigt, dass man Grenzen einfach aufmacht statt verteidigt in der wirren Hoffnung, dass Menschen, die ohne Schwierigkeiten eine Kultur stürmen können, dadurch so begeistert sind, dass sie fortan diese Kultur voller Respekt sofort annehmen und von Feindseligkeiten von allein wie durch ein Wunder absehen. Die Realität scheint genau das exakte Gegenteil zu erweisen.

    Wie lange betreiben die Öffentlich Rechtlichen noch diese Realitätsverweigerung und stecken den Kopf in den Sand?

    Es können doch nicht alle dort so unfassbar dumm sein oder so korrumpiert, dass es ihnen nur noch um ihre eigene Pfründe geht.

  66. Und jeden Teilnemer am breiten Bündnis für dem Isslam wünsche ich nach der Heimfahrt eine ausgeräumte Wohnung um sie in die Realität zurück zu holen.

  67. #68 Spektator (14. Nov 2014 21:22)

    Ich habe 100%ig genau beobachten können, wie in Köln folgendes ablief:

    Ich ging dem Demozug gut 150m voraus, weil ich geile Bilder schiessen wollte…..
    —————————————

    Bitte den Erfahrungsbericht an APU2610 Untersuchungsauschuß senden.

  68. Was Polizei und Politik da veranstalten wird lässt sich nur mit dem Überfall auf den Sender Gleiwitz vergleichen. Die Provokateure sind bestimmt schon angereist und von der Polizei an den von ihnen zugewiesenen Punkten in ihre Tätigkeit eingewiesen wurden.

  69. Heute , ich glaube bei Zibb im TV ein Hausbesitzer aus Berlin, der sich dabei in die Brust, wie ein Schwein in die Scheisse schmiss und stolz berichte, das er mit Zustimmung seiner Mieter eine freie Wohnung an einen Asylanten vermietet, er mache zwar minus dabei, aber er überlege ob er für andere Asylanten noch ein, zwei Häuser kauft.
    Meine Frage lautet da natürlich an diesen Schwätzer, warum hat er dies vor 2-3 Jahren nicht schon für wohnungslose Deutsche gemacht?

  70. Denn alles darf man diesen zumeist linken Aktivisten unterstellen, aber dumm sind die Meisten davon nicht.

    Die Linksgrünen sind nicht dumm (im Sinne Intelligenz), sondern DEGENERIERT.
    Wie auch die „Eliten“, denen die Linksgrünen unbewusst dienen (die linksgrüne Führung kann natürlich auch käuflich sein).
    Solche Spezies erscheinen immer in alternden Ethnien (siehe z.B. das spätrömische Reich).

    Gemeinsam für alle diese Degeneraten sind mentale Defekte:
    Unfähigkeit Gefahren / Folgen eigener Handlungen zu erkennen, fehlender Selbsterhaltungsinstinkt (der jedes gesunde Lebewesen hat), schwaches Selbstbewusstsein / Empfindlichkeit für fremde Einwirkungen.

    Die „Eliten“ profitieren kurzfristig von der Masseneinwanderung, begehen aber dadurch mittel- bis kurzfristig Selbstmord.

    Das linksgrüne Fußvolk hat gar keine Vorteile – es sind nur nützliche Idioten der „Eliten“, die wie eine Schafherde in den Abgrund mitlaufen (und meinen dabei, dass sie die besten und klügsten sind).

    Die europäischen Ethnien sind schon ziemlich alt.
    JETZT ENTSCHEIDET SICH DIE EXISTENZIELLE FRAGE,
    ob es noch genug gesunde Menschen in Europa gibt und sie das Ruder herumreißen oder die bunten Degeneraten alle und alles in den Abgrund mitnehmen.
    Im Prinzip müssen die normalen Menschen sogar keine Mehrheit darstellen (denn sie sind stärker als Degeneraten) – sie müssen nur aktiv genug sein.

    DIE ZEIT LÄUFT AB.
    Noch ein Paar Jahrzehnte solcher Politik wie jetzt und Europa wird sich unrückkehrbar in einen somalisierten 3.Welt Slum verwandeln.

    Mehr dazu siehe:
    www. pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

  71. Info zur Anfahrt von spreemann

    #52 spreeman (14. Nov 2014 17:04)

    FÜR ALLE OHNE FACEBOOK:

    4 Min · Bearbeitet ·
    ACHTUNG ! INFO : FÜR ALLE TEILNEHMER DER HoGeSA DEMO
    Heute Morgen um 8:45 Uhr hatte ich (Zuhause) Besuch von 2 Zvilbeamten der Hamburger Polizei. Der Grund ihres Besuches war eine sogenannte Informations und Gefährdungsansprache zur HoGeSa Veranstaltung in Hannover. Laut den Polizeibeamten soll es bereits fortgeschrittene Pläne von Antifa Gruppen geben, die darauf abzielen einzelne Reisegruppen von Demonstrationsteilnehmer bereits auf der Anreise nach Hannover anzugreifen. Sowohl Bahnfahrergruppen als auch Reisebusse sind dabei besonders gefährdet. Außerdem wird die Polizei bereites in einige Regionalbahnen in Richtung Hannover mit vor Ort sein. Laut den beiden Polizeibeamten operieren morgen in Hannover bis zu 10 unterschiedliche militante Antifagruppen. — Ich nehme morgen in Hannover selber nicht an der Veranstaltung der HoGESA teil. Aber ich möchte trotzdem alle anderen über diesen Besuch und die Informationen der Hamburger Polizei informieren.

    #67 Mescal (14. Nov 2014 21:22)
    Die Vorkehrungen mit den Absperrgittern würde ich nicht so krass interpretieren. Irgendein „Verkehrsführungs-“ oder „Besucherlenkungskonzept“ muß die Polizei ja wohl machen (wie bei jeder Großveranstaltung).
    Die Frage ist doch, wie gut die Antifa-SA auf Distanz gehalten wird. Auf dem Anti-Islamisierungskongress 2009 in Köln war eine ähnliche Konstellation, allerdings waren da nur ca. 200 islamkritische Bürger auf dem Platz hinter dem Deutzer Bahnhof versammelt.
    Die Abschirmung der Antifanten vom Bahnhofsvorplatz (auch mit Absperrgittern) durch die Polizei hat dort gut funktioniert. Ich war angesichts der hasserfüllten Antifa-Massen im Umfeld echt froh, dass die Polizei es im Griff hatte.
    Insofern finde ich die „Bahnhofslösung“ heute in Hannover ziemlich schlüssig (wenn schon kein Demozug erlaubt wurde): Auf dem Vorplatz die üblichen Demos mit den Antifa-SA-Hilfstruppen und hinter dem Bahnhof die HogeSa.
    Und nach der Demo sollen die HogeSas dann wohl schnell wieder über die gesperrten Bahnsteige wegfahren…

  72. Dieses selbsternannte Bündnis besteht natürlich aus, wer ahnt es nicht schon: allen Systemparteien, beiden Amtskirchen, den politischen Repräsentanten der Stadt Hannover, sämtlichen Gewerkschaften plus aller bekannten Organisationen gegen Recht(s) – und last but not least; natürlich der Antifa. Also nahezu alle politischen „Meinungsbildner“ im Lande.

    Wo ist Volkssturm?

    Und wo ist Edathy? 😀

  73. „Ein Kessel wird nicht stattfinden“

    (….)Details zum Einsatz in Hannover wollte der Polizeipräsident nicht vorab verraten, nur soviel: „Ein Kessel wird nicht stattfinden.“ Das bedeutet, dass die Demonstranten den Versammlungsort jederzeit auch verlassen können. Ein besonderes Augenmerk gelte zudem den 17 angemeldeten Gegendemonstrationen – ein direktes Aufeinandertreffen soll auf jeden Fall verhindert werden.(…)

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hooligan-Demo-beginnt-schon-um-11-Uhr

  74. Wo ist mein Kommentar zum „breiten Bündnis“ geglieben?
    Bündnis -> Bund -> Bündel = Fasces = Faschisten!

Comments are closed.