imageIn der Grafschaft Lincolnshire in England ist die Elternschaft einer kleinen Grundschule ziemlich sauer. An der malerischen Middle Rasen Primary School hat kürzlich eine Schulinspektion stattgefunden. Doch der Schule wurde die Bestnote verwehrt. Begründung: Zu viele weißhäutige Kinder besuchten die Schule.

Die Schulaufsichtsbehörde Ofsted („Office of Standards in Education“) bescheinigte der Grundschule in der ländlichen Gegend in der Nähe von Nottingham zwar, in pädagogischer Hinsicht eine gute Schule zu sein, berichtet die englische Tageszeitung „The Telegraph“. Die Bestnote wollte die Behörde dafür allein aber doch nicht vergeben. Ein Grund neben teils zu hohen und teils zu niedrigen Anforderungen und Schwächen beim Personal: Den Schülern fehle ein direkter Eindruck von der Diversität Großbritanniens. Einige wütende Eltern verstanden das offenbar als Kritik an einer zu wenig multikulturellen Schülerschaft.

(Die ganze Geschichte über die fehlende „Vielfalt“ in der englischen Dorfschule kann beim SPIEGEL nachgelesen werden. Auch die Daily Mail berichtet ausführlich über den Skandal mit vielen Fotos)


Übrigens wird England und ganz Europa in Zukunft keine Probleme bezüglich fehlender „Diversität“ haben. Alleine die Bevölkerung Schwarzafrikas wird sich von aktuell einer Milliarde bis zum Jahr 2100 auf dann vier Milliarden Menschen vervierfachen. Da werden sich sicher ein paar Millionen, wenn nicht sogar Milliarden auf den Weg gen Norden machen, um sich bei der ethnischen Minderheit der Europäer anzusiedeln.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

60 KOMMENTARE

  1. Foto: das sieht proper aus, so soll es sein. Ganz im Gegensatz zu den hier veröffentlichten Fotos aus NordRheinWestfalistan, anlässlich der letzten Erstklässlerklassen.

    Was hört man eigentlich so von den jahrelangen und organisierten Vergewaltigungstaten englischer Neubürger, die unlängst aufgedeckt wurden? Gibt es da schon Urteile, Lichterketten, Rundtische, ‚Gegenmßnahmen‘ o.ä.?

  2. Ich finde das richtig gut! Die political-correctness-Faschisten fühlen sich offenbar sehr sicher und überbieten sich gegenseitig mit immer absurderen Handlungen und Statements (Das hier ist auch so ein schönes Beispiel, aber aus deutschen Landen).

    Sollen sie sich ruhig weiter sicherfühlen. Der Druck auf dem Kessel steigt, und die Eruption wird fürchterlich werden. Wenn der Deckel vom Topf fliegt, wird kein Mauseloch klein genug sein, um diesen political-correctness-Faschisten als Versteck zu dienen. Um es mit den Worten der Weißen Rose zu sagen:

    „Vergeßt auch nicht die kleinen Schurken dieses Systems, merkt Euch die Namen, auf daß keiner entkomme! Es soll ihnen nicht gelingen, in letzter Minute noch nach diesen Scheußlichkeiten die Fahne zu wechseln und so zu tun, als ob nichts gewesen wäre!“

  3. Einfach umdrehen: Man stelle sich die Schlagzeile vor „Schule hat zuviele Neger“… Oder: Skandal! In Ouagadougou-Südost kein einziger weißer Schüler in Kralschule!

    Im übrigen erfreut mich das Bild. So sieht eine englische Dorfschule nun mal aus.

  4. Wären es lauter Negerkinder gewesen, hätte es natürlich die volle Punktzahl plus Extrabonus gegeben 😉

  5. Wetten, dass sich dieser Traum-Zustand auch bald ändern wird??

    Wäre trotzdem mal interessant zu sehen, wie die Schulabschlüsse einer solchen Klasse im Vergleich zu den „ethnisch bunten“ Klassen abschneiden…

  6. Auch Herr Gauck besucht Schulen in Deutschland.
    In einer Klasse mit zwei deutschen und >10 Schülern mit Migrationshintergrund sagte er: “ Dies ist mein Deutschland, hier fühle ich mich zu Hause“
    In der Middle Rasen Primary School hätte Herr Gauck wohl einen Herzinfarkt bekommen und was von „alles Na*is“ fabuliert.

    Mich würde auch mal interessieren wo den Edahty ist.

  7. England verblödet immer mehr.
    Schafft doch gleich die Verfassung ab und ruft das Kalifat Englandistan aus,Herrgott nochmal!! Was für Gestalten sitzen dort in der Lügitik??

    Drehen die sich nach dem Motto:
    „Weiß ist das neue Schwarz-Tod allen Weißen!“

    Es wird bei denen nicht mehr lange dauern,bis es dort zum mülltikültirellen Bürgerkrieg kommt.
    Viel Spaß beim verrecken,ihr Spinner!!

  8. #4 Babieca   (21. Nov 2014 15:20)  

    Einfach umdrehen: Man stelle sich die Schlagzeile vor “Schule hat zuviele Neger”… Oder: Skandal! In Ouagadougou-Südost kein einziger weißer Schüler in Kralschule!

    Im übrigen erfreut mich das Bild. So sieht eine englische Dorfschule nun mal aus.
    ——————–
    Ja, auch die Lehrerin sieht ganz gesund aus – trotz englischer Küche 😉

  9. Abwarten…. noch 5 Jahre (oder früher), dann wird das Bild anders aussehen.
    Die Ofsted kann dann die gleiche Schule nochmals besuchen und das Gegenteil beklagen. Zuviele dunkelhäutige Kinder…..

    Dieser Zustand wird dann aber nicht mehr umkehrbar sein 🙁

    Ofsted kann man leider auch unter Idi*ten verbuchen.

  10. Statt Schulausflügen in den Zoo solle nun auch der Besuch einer Moschee auf dem Programm stehen, kündigte die Schulleiterin an
    —————
    Wir sollen eben alle islamisiert werden……………….

  11. Da sich solche Artikel in letzter Zeit häufen, stelle ich mir die Frage, ob die vielleicht doch wollen, dass der Druck im Kessel steigt und dann dieser Spuk mit einem gewaltigen Knall beendet wird. Die können doch nicht glauben, dass die Leute sich das alles gefallen lassen. Den Deutschen halte ich schon für gutgläubig, aber doch nicht für so dumm.

  12. #13 CCAA73   (21. Nov 2014 15:40)  

    Statt Schulausflügen in den Zoo solle nun auch der Besuch einer Moschee auf dem Programm stehen, kündigte die Schulleiterin an
    ——————–
    Wo ist der Unterschied? 😉

  13. #11 PSI (21. Nov 2014 15:37)

    englischer Küche

    😆

    Das absolut grauenvollste sind die Frühstückswürstchen (Sägemehl mit Brotteig) und das, was sich da „Erbsen“ nennt.

    Auf einer Cornwall B&B-Tour wollte ich in Tintagel mal meine Morgen-Würstchen einem Hund stiften. So angewidert habe ich noch nie einen Hund gucken sehen.

    Englisches Essen und englisches Wetter. Die Dauerbrenner… 😀 😉

  14. Diese kleinen glücklich lachenden Kinder wissen noch nicht was noch alles auf sie in der Zukunft zukommt 🙁

  15. Ich sehe das aber genauso: es sind zu viele weiße Schüler! Und wir wissen doch spätestens seit Rotherham, welches Gesindel davon angelockt wird….

  16. „“Da werden sich sicher ein paar Millionen, wenn nicht sogar Milliarden auf den Weg gen Norden machen, um sich bei der ethnischen Minderheit der Europäer anzusiedeln.““

    ansiedeln: andocken, anwanzen, ansaugen, festsaugen, festbeißen, festsetzen, einnisten

  17. Hallo PI und Leser hier ein Veranstaltungshinweis.
    Die von Bürgerkrieg 90 islamGRÜNE veranstalten am Sonnabend den 27.11.2014 eine Islampropagandaveranstaltung Informationsveranstaltung zum Thema Islam ist nicht gleich Islamismus.
    Im Anhang der Link zum Plakat.
    Habs bei direct upload hochgeladen.

    http://www.directupload.net/file/d/3813/jzeizz3d_jpg.htm

    19°° in der Aula der Eberhard-Gothein-Schule U2
    Da Mannheim von hier leider rund 750 km weit weg ist, kann ich nicht kommen. Wäre aber gut wenn vielleicht wortgewandte PI-ler der Lügendbande mal ein paar kritische Fragen stellen oder einfach nur berichten wie die Indoktrination so von statten geht.

  18. #15 Babieca (21. Nov 2014 15:46)

    Auf einer Cornwall B&B-Tour wollte ich in Tintagel mal meine Morgen-Würstchen einem Hund stiften. So angewidert habe ich noch nie einen Hund gucken sehen

    —————

    Hihihi….*totlach* 😆 😆

  19. Seht Euch bitte mal das Foto genau an. Hat man dem armen Mädchen rechts unten die rote Jacke weggenommen, weil es schwarze Haare hat? Und welche Diskriminierung muß es von der blonden Mehrheitgesellschaft sonst noch erdulden?

  20. #14 PSI
    #13 CCAA73

    Statt Schulausflügen in den Zoo solle nun auch der Besuch einer Moschee auf dem Programm stehen, kündigte die Schulleiterin an
    ——————–
    Wo ist der Unterschied? 😉
    ——————–
    Beim einen werden die Kinder sich Affen und Schweine ansehen. Beim anderen werden die Kinder als Affen und Schweine angesehen.

  21. blockquote
    #7 Der blonde Hans (21. Nov 2014 15:31)

    Auch Herr Gauck besucht Schulen in Deutschland.
    In einer Klasse mit zwei deutschen und >10 Schülern mit Migrationshintergrund sagte er: “ Dies ist mein Deutschland, hier fühle ich mich zu Hause“
    In der Middle Rasen Primary School hätte Herr Gauck wohl einen Herzinfarkt bekommen und was von „alles Na*is“ fabuliert.

    Mit dieser Äußerung, die mir bisher nicht bekannt war, hat er sich wohl endgültig als „vaterlandsloser Geselle“ entpuppt! Damit pass er nahtlos zu den Spezialdemokraten und den GrünInnen!
    Wie so einer – von dem ich allerdings selbst einmal große Stücke hielt (schäm!) – Bundesgauckler werden konnte, ist eine Schande für das Land der Dichter und Denker!

  22. Sollte etwa die phöse Verschwörungstheorie: „Masseneinwanderung außereuropäischer Völker findet nur deshalb statt, um die weißen Völker zurückzudrängen“ doch stimmen?

    Upps, hier bestätigt ja sogar eine westliche Machteliten-Oligrache diese Verschwörungstheorie:

    The EU should „do its best to undermine“ the „homogeneity“ of its member states, the UN’s special representative for migration has said.

    Frei übersetzt heißt das „Die EU sollte ihr Bestes tun, um die “Homogenität” der Mitgliedsstaaten zu untergraben“. Und das sagt ein britischer UN-Sonderbeauftragter für Migration.

    http://www.bbc.com/news/uk-politics-18519395

    Komisch nur, dass dieselben Machteliten/NGOs und Konsorten für den Schutz und Erhalt indigener Völker, z.B. der Tibeter demonstrieren, und mich sogar in den Medien um Spenden dafür anbetteln, während die im linken Geiste verwandten dieser linken Völkerschützer meine Heimat/Volk einem schleichenden Ethnozid ausliefern, den sie massiv fördern und unterstützen. Eher würden die linken BRD-Machteliten einen Krieg gegen die Chinesen anzetteln um das tibetische Volk zu retten, als das sie deutsche Volk zu beschützen.

    „Was “unsere” Multikulti-Politiker den Europäern mit dem aufgezwungenen Zwangs-Multikulti antun, die langfristige Auslöschung der deutschen (französischen, italienischen…) ethnisch-kulturellen Identität als jahrtausend alte Völker, verurteilen sie im Fall Tibet.

    Siehe Bundestags-Entschließung 13/4445 vom 23.4.1996 Darin verurteilte die Bundesrepublik die chinesische Zuwanderungs-Politik in Tibet, weil dadurch die tibetische Identität „zerstört“ wird:“

    […] Im Hinblick darauf, dass die Tibeter sich in der gesamten Geschichte eine eigene ethnische, kulturelle und religiöse Identität bewahrt haben, verurteilt der Bundestag die Politik der chinesischen Behörden, die im Ergebnis in bezug auf Tibet zur Zerstörung der Identität der Tibeter führt, insbesondere mit Ansiedlung und Zuwanderung von Chinesen in großer Zahl, Zwangsabtreibungen, politischer, religiöser und kultureller Verfolgung und Unterstellung des Landes unter eine chinesisch kontrollierte Administration.

    fordert die Bundesregierung auf, sich verstärkt dafür einzusetzen, daß … die chinesische Regierung jede Politik einstellt, welche die Zerstörung der tibetischen Kultur zur Folge haben kann, wie z. B. die planmäßige Ansiedlung von Chinesen in großer Zahl, um die tibetische Bevölkerung zurückzudrängen, und die Verfolgung der Vertreter der tibetischen Kultur…

    http://www.pi-news.net/2014/03/faz-europaeer-sind-ethnische-minderheit/

  23. #26 Dr. T (21. Nov 2014 16:11)

    Beim einen werden die Kinder sich Affen und Schweine ansehen. Beim anderen werden die Kinder als Affen und Schweine angesehen.

    Der war gut!

  24. #30 Babieca

    werden wir womöglich von Pathokraten regiert, die sexuelle Lust empfinden, wenn sie ihre eigenen Völker quälen und auslöschen?

    Mittlerweile kann man ja gar nichts mehr ausschließen, um eine Erklärung dafür zu finden, warum West-EUropa und Deutschland in den Untergang taumeln.

  25. #15 Babieca „Das absolut grauenvollste sind die Frühstückswürstchen (Sägemehl mit Brotteig) und das, was sich da “Erbsen” nennt.“
    Na ja, die Kunst bei BED AND BREAKFAST war, sich morgens so vollzufressen, dass es bis zum Abendessen gelangt hat. Mit bacon and egg, ging das meistens.
    Schonte den Studi-Geldbeutel.

  26. #20 Anton Marionette (21. Nov 2014 16:04)
    Ich sehe das aber genauso: es sind zu viele weiße Schüler! Und wir wissen doch spätestens seit Rotherham, welches Gesindel davon angelockt wird….

    Man sollte sich nicht zu sehr an Rotherham hochziehen; es kann getrost davon ausgegangen werden, dass es Vergleichbares auch hier in Deutschland geben dürfte.
    Einer der spektakulärsten Fälle (der es überhaupt bis in die Medien schaffte) geschah in Berlin-Charlottenburg, als ein dreizehnjähriges (ich nehme an deutsches) Mädchen über Stunden hinweg von einer Arabergang vergewaltigt wurde.
    Ich gehe davon aus, dass dieser Fall von Berlin nur die Spitze eines Eisberges war., bzw. ist, weil er in den offiziellen Medien erwähnt wurde.
    Ansonsten dürften hierzulande Zustände wie im britischen Rotherham in deutschen Hauptschulen und sozialen Brennpunkten (Migrantenvierteln) etwas völlig normales und alltägliches sein.

  27. OT

    Lt. ZDFtext will der stets ach so humorige Oberdemokrat Norbert Lammert „verhindern, dass die AfD durch ihren Goldhandel Ansprüche auf höhere Zuschüsse vom Staat erwirbt. Dass die AfD durch Goldgeschäfte Einnahmen erhöht und damit die Obergrenze für die staatlichen Partienzuschüsse, widerspricht nach Lammerts Einschätzung dem verfassungsrechtlichen Grundgedanken der Parteienfinanzierung. …“

    Wenn die Gesetze nicht mit meinen Parteiinteressen übereinstimmen, umso schlimmer für die Gesetze!

  28. Am Beispiel Britanniens sieht man sehr gut, daß konservative Regierungen mitnichten eine andere Gesellschaftspolitik betreiben als die Linken. Schweden unter Reinfeldt ebenso.
    Diese Albernheiten politische Korrektheiten dort sind nicht allein der alten Labour-Regierung geschuldet.

  29. #35 MMaus

    Ach Du schon wieder….Wie war das nochmal?

    „Für mich ist die Frage der “weissen Rasse” daher knapp unter der Oberfläche nichts als rassistisch und hat nichts auf einem sich als demokratisch gebenden Blog zu suchen. Tut mir leid.“

    Dann müssten die Schulinspektoren ja in deinem Sinn geurteilt haben,nicht wahr?

  30. England ballaballa

    Rassismus bei Dreijährigen ❓

    Britische Behörden legen Maßnahmenkatalog vor

    London – Die britischen Behörden wollen Rassismus unter Kleinkindern künftig schon im Kindergarten bekämpfen. In einem 366-seitigen Maßnahmenkatalog fordert der britische Kinderschutzverein Erzieher und Kindergärtnerinnen zum Handeln auf. Schon eine vermeintlich harmlose Wortäußerung könne Anzeichen für eine potentiell rassistische Einstellung sein, warnt das NCB. Reagiere ein dreijähriges Kind mit „Igitt“ oder „Bäh“, wenn ihm fremdartiges, scharf gewürztes Essen vorgesetzt werde, kann das nach Ansicht britischer Kinderschützer ein Anzeichen für Rassismus im Frühstadium sein. Unter Verdacht geraten Kinder, die beim Anblick eines Curry-Gerichts „Igitt“ rufen.

    „Ein Kind kann negativ auf eine kulinarische Tradition reagieren, die nicht seine eigene ist.“ Erzieher sollten es melden, wenn ihnen eine Häufung solcher Äußerungen auffällt. Erst recht sollten Mitarbeiter von Kindergärten einschreiten, wenn ihre Kleinen farbige Spielgefährten als „Blackie“ oder asiatische als „Pakis“ bezeichnen, wenn sie hochmütig von „diesen Leuten“ oder davon sprechen, dass andere „riechen“ würden.

    Sie sollten zudem dagegen einschreiten, wenngleich mit der gebotenen Sensibilität, sagte Jane Lane, die Autorin der Richtlinie der BBC. „Es geht darum, alarmiert zu sein und Fragen zu stellen, zugleich sensibel zu sein und niemals Kinder anzugreifen, aber stets darüber nachzudenken, warum sie dieses oder jenes gesagt oder getan haben.“

    Diese und weitere Empfehlungen werden nach Angaben des Senders BBC vom Dienstag in der Richtlinie zur Bekämpfung von Rassismus in Kindergärten gegeben.

    Erstellt wurde das Dokument vom National Children’s Bureau (NCB). Die staatlich geförderte Dachorganisation von Kinderschutzvereinen in England und Nordirland erhält jährlich umgerechnet rund 18 Millionen Euro an Fördermitteln aus der öffentlichen Hand.

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/rassismus-bei-dreijaehrigen/1275244.html

    7-Jähriger wird zum Rassisten

    Der 7-jährige Elliott Dearlove fragte einen 5-Jährigen auf dem Spielplatz, ob er braun ist, weil er aus Afrika kommt. Das war zuviel für die Schule des Jungen, und rief seine Mutter an, und erklärte ihr, dass ihr Sohn in einem “rassistischen Vorfall” verwickelt ist.

    Elliot Dearlove und seine Mutter wurden anschließend zu einem Treffen mit seinem Lehrer und den stellvertretenden Rektor in seine Schule bestellt. Als sie ihren Sohn dort fragte, was passiert sei, wurde er sauer, und sagte, er habe nur eine Frage gestellt, und er wollte nicht gemein sein.

    Während des Treffens bekam die Mutter die Regeln der Schule vorgelesen, insbesondere deren Null-Toleranz-Politik gegen Rassismus. Außerdem wurde sie aufgefordert, ein Formular zu unterschreiben, in der sie die “rassistische Äußerung” ihres Sohns bestätigt, und das anschließend an die örtllichen Behörden zur weiteren Untersuchung weitergereicht werden soll.

    Sie weigerte sich jedoch zu unterschreiben, und sagte, dass die Aussage ihres Sohn in keinster Weise rassistisch war. Die Mutter meint, dass Elliot immer neugierig und wissbegierig ist, und gerne viele Fragen stellt, aber das macht ihn nicht zu einem Rassisten.

    Die Schule startete die Untersuchung, als der 5-Jährige seine Mutter über Elliots Aussage informierte, und diese sich anschließend bei der Schule beschwerte. Die Mutter von Elliot will ihren Sohn jetzt auf eine andere Schule schicken.

    Während in England auf der Griffin Primary School bereits 7-Jährige als Rassisten aus macht und gegen diese Massnahmen ergreifen will, werden zum Beispiel in Österreich 12-Jährige von 17-Jährigen Tschetschenen zusammen geschlagen, und die Polizei unternimmt nichts, weil diese Täter noch nicht STRAFMÜNDIG sind.

    https://dwdpress.wordpress.com/2012/02/22/7-jahriger-wird-zum-rassisten/

  31. #31 Babieca   (21. Nov 2014 16:20)  

    #26 Dr. T (21. Nov 2014 16:11)

    Beim einen werden die Kinder sich Affen und Schweine ansehen. Beim anderen werden die Kinder als Affen und Schweine angesehen.

    Der war gut!
    —————–
    Stimmt! 🙂

  32. #42 lorbas

    dieselben politisch-korrekten Pathokraten die in England kleine weiße Kinder wegen belangloser Fragen zum Rassisten abstempeln, werben in der BRD, während der ARD-Toleranz-Woche, für Zoophile.

    Toleranz für Zoophilie?

    Ist Sex mit Hunden in Ordnung?

    Hessischer Rundfunk lässt Hörer verstört zurück

    Im Rahmen der ARD-Themenwoche Toleranz widmete der Jugendradiosender des Hessischen Rundfunks am Dienstag eine Sendung der Zoophilie.

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/ard-themenwoche-toleranz-sex-mit-tieren-wut-ueber-zoophilie-sendung-des-hr_id_4292312.html

  33. #40 janko89:

    Aha, ich kritisiere also eine Behauptung als falsch, wonach man Menschen an ihrer Hautfarbe anehen kann, dass sie dumm, faul und selbstdisziplinlos sind.

    Für dich ist es dann eine logische Konsequenz, dass ich es deswegen auch gut finde, wenn man Einrichtungen kritisiert, weil sie hautfarblich nicht dem Landesschnitt entsprechen.

    Das ist wirklich konsistent und logisch abgeleitet, vorausgesetzt man hat >1 Promille Alkohol im Blut!

    Frage: Bekommst du dein Gehalt vom Verfassungsschutz aufgebessert?

  34. Trotzige »Trojaner«:

    Britische Schulen werden weiter von islamischen Fanatikern unterwandert

    Islamische Extremisten sind weiter dabei, britische Schulen zu infiltrieren und heimlich ihre Lehren zu verbreiten. Im März hatte der als »trojanisches Pferd« bekannt gewordene Skandal an 21 Schulen in Birmingham weit über Großbritannien hinaus für Schlagzeilen gesorgt.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/redaktion/trotzige-trojaner-britische-schulen-werden-weiter-von-islamischen-fanatikern-unterwandert.html

  35. 1970 begann man in den USA zwangsweise Kinder aus homogenen ( weiss bzw. afro-amerikanisch ) Schulen mit Bussen jeweils in die anderen Schulen zu transportieren. ( Crosstown School Busing )

  36. Ein paar kleine Türkenlümmel, die Kreuze in die
    Haut schnitzen können, rein und schon klappt es
    wieder mit der Schulaufsichtsbehörde.

  37. moin tosomen, also, als ich noch klein war ging ich auf die Volksschule. Hauptschule gabs da noch nicht. Und wir hatten einen Finnen als Ausländer an der Schule. Das war ein echter Exot. Aber dewegen war niemand traumatisiert und es ist aus allen meinen Mitschülern was rechtes geworden. Hat mir -glaub ich jedenfalls- nicht geschadet, das wir keine Farbigen an der Schule hatten. Solche Zeiten wünsch ich mir zurück;-)

  38. Das Titelbild ist, was die Optik der Kinder angeht, übrigens sehr vielfältig und bunt.

    Alternativ kann man sich daneben ja mal das Bild einer Pali- oder Türkenklasse anaschauen 😉

  39. Also dieses Problem wie an der englischen Dorfschule wird es auf absehbare Zeit in Pforzheim
    NICHT geben.
    Laut Pforzheimer Zeitung vom 20. November 2014:
    „Gut 72 Prozent der Kinder in Pforzheim unter 13 Jahre haben einen Migrationshintergrund, hier lebt die größte yezidische Gemeinde aus dem Irak, wobei viele dieser Kinder und ihrer Eltern im Herkunftsland KEINE oder nur GERINGE Bildungsinhalte vermittelt bekommen haben.“

    Wir sind auf einem guten Weg und
    das müssen wir aushalten bis zum unvermeidlichen CRASH!

  40. Einfach nur noch schräg ! Nur weil „zuviele“ weiße Schüler in die Dorfschule gehen, Punktabzug zu geben. Es ist doch Bullshit. Typisch England . immer bemüht, astrein politisch korrekt zu sein. Dabei weiss jeder, dass auf dem Land oft sowieso weniger Muslims leben, die zieht es in die Städte. Schon logisch, weil viele Sozialhilfeempfänger in den Städten lebt, das ist in England ähnlich wie bei uns. Man kann sich nur noch wundern, über soviel Quatsch. Sollten sie doch mal deutliche Ergebnisse veröffentlichen, wie die Leistungen von Einheimischen und Zuwanderern ist. Man wird deutlich sehen, dass viele moslemische Schüler Defizite hat. Und das soll man in der 3. oder gar 4. Generation noch entschuldigen ???

    PS: Ist das nur bei mir so oder reagiert pi-news verlangsamt z.b. beim Öffnen von Beiträgen ?

  41. #47 MMaus

    Wenn du wie der Antirassismus-Beauftragte der Linkspartei klingst,kommt man doch zwangsläufig auf solche Ideen!

    Achso wer kein liberaler Islamkritiker ist,sondern Natíonalkonservativer, arbeitet für den Verfassungschutz…Das ist eher eine Feststellung,die der Bierseligkeit entspringt!

  42. Nur mal angenommen, weisse Invasoren würden nach Afrika gehen und sich dort beklagen, dass es nur Neger an einer Schule gibt (einfach mal Umkehrschluss). Wäre lachhaft… Wie blöd sind die Tommies geworden?

  43. Achso wer kein liberaler Islamkritiker ist,sondern Natíonalkonservativer, arbeitet für den Verfassungschutz…

    Ja, denn das ist genau das Revier, das den Verfassungsschutz neuerdings am meisten interessiert. Spätestens seit der Kölner HoGeSa Demonstration ist das Personenfeld in die Mitte der Überwachungszielscheibe gerutscht.;-p

    PS: Deine unterschwellige Verbreitung von Feminizismen ist übrigens sehr verdächtig. Nationalkonservative würden definitiv auf den „Antirassismus-Beauftragten“ bestehen, du aber nicht. Seltsam, seltsam..

  44. Jeder der eine abweichende Meinung zum Regierungsapparat hat,ist im Blickfeld dieses Staates nur was hat das mit mir zu tun?

    Außerdem besteht Hogesa und gerade die Hooliganszene mitnichten nur aus liberalen Islamkritikern….Auch wenn Du, es dir nicht vorstellen kannst.Es gibt noch andere Formen des Nationalen und des Patriotischen!Oder sind Weißmann und Kubitschek auch vom Staat bezahlt 😀

    Feminizmen weil ich -n vergessen hab.Mach dich nicht lächerlich.Du leidest an Verfolgungswahn…

  45. Mit political correctness kann man solche Maßnahmen nicht mehr erklären.

    Das ist kein passives „Ich halte lieber die Klappe“ – sondern aktiver Bevölkerungsumbau. Rassenpflege. Ein offener Angriff gegen Weiße.

  46. #50 arbool (21. Nov 2014 18:24)

    Ähm wartet mal! Die Bevölkerung Afrika wird sich nicht bis 2100 auf 4 Milliarden erhöhen. Es wird einfach bald Schluß sein mit der Bevölkerungsexplosion. Exponentielles Wachstum erfährt immer einen Seneca-Effekt, einen Kollaps.

    Endlich mal eine vernünftige Aussage zum Thema. Der naive Glaube an lineare Fortschreibungen ist ja kaum auszuhalten.

  47. Das Fernsehen hat tatsächlich davon berichtet, daß die UK Independence Party den Tories einen 2. Parlamentssitz abgejagt hat. Großartig war der Ausspruch des Wahlsiegers ‚Wir geben Euch Euer Land zurück‘. Kriegen auch wir unser Land zurück oder wenigstens einen 2. Paß, wie ihn die meisten Besatzer besitzen? Ich möchte auch mal Angehöriger einer 5. Kolonne sein.

Comments are closed.