reden_silberDie „Aktion für verfolgte Christen und Notleidende“ (AVC) ruft für den morgigen Samstag in Karlsruhe zu einer Demonstration gegen Christenverfolgung im Irak auf. Mit der Kundgebung wollen die Veranstalter ein Zeichen der Solidarität mit den verfolgten Christen weltweit setzen.

In der Ankündigung zur Demo heißt es:

»Wir haben damals geschwiegen; heute wollen wir aufschrei¬en, damit sich das Unheil nicht weiter entwickelt. Der Irak und Syrien gleichen derzeit einer Hölle.«

In den letzten 100 Jahren hat es allein im Irak fünf große Massaker an Christen gegeben, das letzte vor gerade einmal vier Jahren. Die Welt hat kaum eine Reaktion gezeigt. Ist das Drama, das sich nun in Mosul abspielte, eine Konsequenz des Schweigens?

Seit am 9. Juni 2014 in Mosul das »Islamische Kalifat« ausgerufen wurde, überstürzen sich die Ereignisse. Christen und andere Minderheiten wurden vor die Wahl gestellt: zum Islam konvertieren, eine horrende Kopfsteuer zahlen oder getötet werden. Da schon im Vorfeld Massaker verübt worden waren, sind allein aus Mosul zwischen 25.000 – 50.000 Menschen in panischer Furcht geflohen; weit über Hunderttausend aus anderen Gebieten des Nordiraks. An Straßensperren wurden sie der wenigen Habseligkeiten, die sie mitnehmen konnten, beraubt. Kinder wurden enthauptet, Frauen vergewaltigt, Männer erhängt. Und das Morden geht weiter.

Es ist Zeit, die Stimme zu erheben.

Ort und Zeit: Karlsruhe
12 Uhr: Treffpunkt Schlossplatz, Karl-Friedrich-Denkmal
12.45 Uhr: Kundgebung am Friedrichsplatz
13.30 Uhr: Abschlusskundgebung auf dem Schlossplatz

(PI wird von der Veranstaltung berichten)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

33 KOMMENTARE

  1. Im Karlsruher Qualitätsblatt „BNN“ heute nicht der geringste Hinweis auf die Veranstaltung.

    Oder ist es schon ein „Aufmarsch“?

  2. Wie wärs mit einer Kopfsteuer für Moslems in D.?
    Keine Todesdrohungen, lieber Heimreise als Alternative.
    Nur mal so, damit Die wissen wie es sich anfühlt…..

  3. Passend dazu: TV-Tipp 3Sat 20:15

    Antisemitismus heute – wie judenfeindlich ist „Deutschland“?

    Berlin: Wedding und Neukölln sind

    No-Go-Areas für Juden!

    „Es gibt inzwischen No-Go-Areas für Juden“, sagt der Berliner Rabbiner Daniel Alter über seine Stadt. Das seien zum Beispiel Teile von Wedding und Neukölln mit einem hohen Anteil arabischer und türkischer Migranten. Er selbst ist vor einem Jahr von arabischen Jugendlichen auf offener Straße brutal angegriffen und verletzt worden. Daniel Alter sieht ein generelles Erstarken des Antisemitismus in der deutschen Gesellschaft.

    http://www.3sat.de/page/?source=/ard/sendung/179210/index.html

  4. Wir kommen zu viert aus Baden-Baden.
    Ich werde Bilder und Tonaufnahmen von Polizei und möglichen Demo-Gegnern machen. Bericht folgt dann.

  5. Sich um die verfolgten Christen zu kümmern, wäre die vornehmste Aufgabe aller Parteien;
    aber das sind ja nicht „unsere“ Söhne und Töchter.

  6. OT:

    Typische Gutmenschen-Entscheidung nach Fussball-Massenschlägerei von Türken in Nürnberg. Obwohl die Türken die ganze Sache angefangen hatten, werden alle Spiele beider Mannschaften am Wochenende abgesetzt, um „ein Zeichen zu setzten“ Zum Glück hat der Verein seine 3. Mannschaft (fast nur Türken) sofort abgemeldet.

    Link Schlägerei: („türkischer Trainer hatte Schaum vor dem Mund“)
    http://www.fupa.net/berichte/massenschlaegerei-in-der-b-klasse-225063.html

    Link der (Fehl-) Entscheidung:
    http://www.fupa.net/berichte/rassbach-setzt-spiele-von-sued-und-moorenbrunn-ab-225973.html

    Hier der Spierkader von Eintracht Süd III:
    http://www.fupa.net/teams/djk-eintracht-sued-nuernberg-140747.html

    Und hier die Spieler vom VfR Moorenbrunn:
    http://www.fupa.net/teams/vfr-moorenbrunn-129034.html

  7. Könnten doch auch ein paar(hundert) Hoolis kommen. Wäre interessant, was dann berichtet würde. Ich werde dort sein, danke für den Hinweis, habe nämlich nirgends sonst darüber gelesen.

  8. #1
    Die BNN Nachwuchs Redakteuse Tina Kampf (Krampf) hat dafür leider keine Zeit.
    Themen sind für Sie das zukünftige Wohlergehen und Fachgerechte Unterbringung der täglich 300 bis ..?? ankommenden Wirtschaftsflüchtlingen in KA (Zast).
    Das kommt in der BNN Redaktion und in den Ratsstuben bzw. Bevölkerung viel besser an.

  9. Nur zur Erinnerung: In islamischen Ägypten hat sich – auch wenn man die Moslembrüder erst mal entmachtet hat – an der grundsätzlichen islamischen Vernichtungsstrategie gegen Christen nichts geändert:

    http://www.jihadwatch.org/2014/11/egypt-two-bombs-planted-near-st-mina-church-in-port-said

    Der Aufruf, die Kopten endgültig auszurotten, wird im islamischen Ägypten auch unter Al Sisi auf fruchtbaren Boden fallen.

    http://www.jihadwatch.org/2014/11/islamic-state-calls-for-jihad-on-egypt-in-cairo-itself-specifically-targeting-christian-copts

  10. Die schweigen schon seid dem Mullah System zur Situation. Solches Leid anderer Menschen hat Christen schon immer nur einen Dreck interessiert.
    Nur weil jetzt ein paar Betroffene aus dem Orient an die Front gegangen sind, bedeutet für mich noch lange nicht, dass den Deutschen Christen ihr frommen Heuchel- und Erklärungsfeste zum „von Ihnen tolerierten Bösen“ 1000mal wichtiger sind.

    Wo bleibt denn deren Nachfrage, welche von den bestehenden christlichen Kleingrüppchen im Widerstand richtig Unterstützung brauchen?
    Ich kann mir schon vorstellen das ein paar aktive Gruppen sowohl Unterstützung brauchen als auch einen erheblichen Geldbedarf haben. Aber es schmauchet einem Terpatz von Elzt ja erheblich besser 10.000 Euro für einem m2 umbauten kaum zu verprassen und die anderen sind auch kaum besser auch nicht die Evangelikalen. Die haben alle den gleichen widerwärtigen Sudelgeist der „Armagedon jetzt“ fordert. Für Entrückung müssen natürlich Menschen leiden, am besten andernorts. Ohne großes Leid keine Entrückung! So stets geschrieben

    Für mich sind die europäischen Christen eine verlogene frommgesülzte Luftnummer, voller gefährlicher Manipulation und Lügen, denen alles am Arsch vorbeigeht solange die eigenen Kinder keinen Sex vor der Ehe haben.

    Mal sehen ob wenigstens jetzt zu dieser Demonstration welche ihre bigottdevoten Ärscher hochgekommen.

  11. #20 Altenburg

    Wo sind die katholischen und evangelischen Pfarrer und Bischöfe?

    Hä?!? Spinnst?

    Es gibt ja wohl auch noch Wichtigeres zu tun. Zum Beispiel Ausarbeitungen zu schreiben, dass die Schönheiten des Islam Friede seien und der eigenen Religion gleich! Letzteres glaube ich denen sogar. :-<<<
    Und dem Terpatz seine Rechnungen sind auch noch zu bezahlen.

    Nichtsdestotrotz sollte man morgen seinen Arsch in Bewegung setzen und diese spät-aufgewachten Schnuller oben im Bild unterstützen.

  12. ….aber echt.
    Stimmt.
    Wo waren die Christen-Demos auf deutschen Straßen?
    Ich hab von keiner gehört.
    Da haben die so ein Verbindungsglied, wie ihre Religion und ihresgleichen wird andernorts abgeschlachtet und hier geht der Kaffeeklatsch weiter?

    Dabei, hätten explizit Christen zu Demos aufgerufen, wieviele tausend plus Nichtreligiöse wären da gekommen!

    Jetzt bin ich aber gerade baff.

    Ich kann das eigentlich gar nicht glauben, dass die Kirche bisher nicht wirklich Protest organisiert hat bisher.
    Das habe ich bestimmt nur verpasst, oder?
    *grübel*

    Ich muss das gleich mal googeln……

  13. …gefunden habe ich nur Demos von Kurden und Yeziden und Christen aus Nahost.
    Mmhhh…..aber Solidaritätsbekundungen.
    Na immerhin?!

  14. @#13 Haremhab (07. Nov 2014 16:08)

    „Grausame IS-Kämpfer schlucken tonnenweise Captagon Pillen“ entspräche eher den Tatsachen.

  15. #22 Diedeldie

    Ich kann das eigentlich gar nicht glauben, dass die Kirche bisher nicht wirklich Protest organisiert hat bisher.
    Das habe ich bestimmt nur verpasst, oder?

    Nein nichts verpasst, … und glaub es. Außer den paar Köpfen hier sowie ein paar orientalischer Christen, wie Al Hayat TV, Hatune, Sabatina, Koptisch Press geht es den anderen so ziemlich am Ar..h vorbei.
    Es gibt dann noch ein paar wie Open Doors, Kath Net welche ich aber nicht mal als Alibifunktion bei soviel Christen akzeptiere.

    #15 Babieca

    Der Aufruf, die Kopten endgültig auszurotten, wird im islamischen Ägypten auch unter Al Sisi auf fruchtbaren Boden fallen.

    Und Al Sisi wird diesen Fakt als alternativlos akzeptieren. Soviel hat der schon von den unseren gelernt. Sag noch einem mal die Mohammedaner nehmen nichts an!!!

  16. vor allem, die Kirchen haben Geld, sie böten auch nicht diese Angriffsfläche. Wer würde Antifa und den Medien glauben, dass dort ausschließlich Nazis sich tummeln.
    Welche Chance, Deutschland wachzurütteln.
    Warum wollen sie, dass Deutschland weiter pennt?

  17. Unsere Dontetolorums gehen nicht zur Demo,weil es sich für einen Christliche Würdenträger nicht ziemt,das sind doch auch lauter Dummschwätzer,Dauerumarmer und Leisetreter,die vergehen sich lieber an kleinen Jungs.

    Und der in Rom der betetet für die Verfolgten,was denen natürlich auch nicht hilft.

  18. #11 ha-be

    War nicht anders zu erwarten.

    DJK ist ironischerweise die Abkürzung für „Deutsche Jugendkraft“.
    Naja.

  19. #16 James Cook (07. Nov 2014 16:44)
    Die schweigen schon seid dem Mullah System zur Situation. Solches Leid anderer Menschen hat Christen schon immer nur einen Dreck interessiert.
    ————-

    ach ja?

    und wer ist bei katastrophen als erstes vor ort und hilft? das rote kreuz. ganz sicher eine atheistische organisation.

    das rote kreuz hilft sogar, oh graus, kaum zu glauben, nichtchristen.

    ich bedauere sie sehr in ihrem hass auf christen.

    hass auf christen, ich nehme sie aus, ich kenne sie nicht, kann zu konversion in den islam führen, damit man endlich sich korankonform in seinem hass auf das christentum so richtig ausleben kann.

    hetzen sie nur weiter gegen christen. im kampf gegen den islam würde ich sie ganz sicher nicht unterstützen oder ihnen helfen, siehe ihren obigen kommentar, dass mich ihr leid einen dreck interessiert.

  20. #22 Diedeldie (07. Nov 2014 19:07)
    ….aber echt.
    Stimmt.
    Wo waren die Christen-Demos auf deutschen Straßen?
    Ich hab von keiner gehört.
    Da haben die so ein Verbindungsglied, wie ihre Religion und ihresgleichen wird andernorts abgeschlachtet und hier geht der Kaffeeklatsch weiter?
    ………

    in wien hat es vor einigen monaten eine demo gegen das töten von christen gegeben.

    gegendemo: ich habe in meinem leben noch nie so hassverzerrte gesichter gesehen. echt zum fürchten. und nicht etwa sandler, sondern nach der kleidung zu schließen mittel- bis oberschicht.

  21. diesen Sonntag Demo gegen rot-rot-grün in Erfurt am Domplatz!

    der französische Sarrazin/Akif P. :
    Bestseller von Eric Zemmour „der französische Selbstmord“ Buch über Gutmenschentum, Masseneinwanderung, Islamisierung und den Untergang der eigenen Nation. Teilweise weigern sich die Buchhänder, es zu verkaufen!

  22. So, ich komme eben von der avc-Demo. Leider konnte ich aus meinem Bekanntenkreis NIEMANDEN dafür gewinnen, habe dafür aber dort nette Menschen kennen gelernt! Es war zum Schluß wirklich ergreifend, was die verschiedenen Redner zu sagen hatten(besonders der Pastor aus Tansania(Insel Mafia) und ich war froh dabei gewesen zu sein!!Endlich passiert auch in Karlsruhe mal was…

  23. #29 wien1529

    Ich bedauere sie sehr in ihrem hass auf christen.

    Ich kann ihnen sagen welches Problem ich mit dem Christentum habe. Die binden Leute die es richtig machen wollen und deaktivieren diese für alles, außer ihre eigenen kranken Zwecke. Die Lügen dazu sind gewaltig. All das kann ich beweisen.
    Z.B. Steinigungsopfer im Iran usw. haben Christen immer nur einen Drrreeckck interessiert, wie überhaupt die Wahrheit sie einen Dreck interessierte. Ja, ja das Strafgericht für die Heiden!

    Jetzt wo der Laden schief läuft pennt die Masse immer noch voller Selbstgefälligkeit, es trifft ja andere.
    Und wenn Leute wie ich, oder gar der „Bodensatz“ HoGeSa das herausgerissen haben, behaupten Christen, nur ihr Gebet hätte geholfen und wir anderen, also die Deppen waren nur Werkzeuge ihres Gottes. Geht’s noch?

    Und als ob das alles nicht reicht, reißen die in ihrem Wahn endlos viele Menschen mit ihren irren Forderungen in die seelische Hölle. Der grosse Reformator Martin Luther wollte der erste sein, der Feuer an die Hexe legte, also nicht ohne vorheriger Spezialbehandlung und Rom hat auch nicht seine Macht genutzt diesen Wahn zu stoppen, nicht mal in der katholischen Welt.

    Wo Christen echte Macht haben wird es auch heute noch dunkel. (Siehe ein paar afrikanische Staaten)
    Und schauen sie sich doch mal auf YouTube deren ganzen verlogenen Dreck an!
    Wer lügt bekommt Prügel und zwar richtig brutale, so habe ich es noch von Christen kennengelernt. Also wo liegt das Problem?

    und wer ist bei katastrophen als erstes vor ort und hilft? das rote kreuz. ganz sicher eine atheistische organisation.

    das rote kreuz hilft sogar, oh graus, kaum zu glauben, nichtchristen.

    Machen sie sich nicht restlos lächerlich. Was bitte hat das Rote Kreuz noch mit dem Christentum zu tun? Zudem haben faktisch alle Länder Hilfsorganisationen.
    Hätte das Christentum was getaugt, hätte es keine 1863 Jahre gebraucht um auf den Trichter zu kommen, dass so eine Organisation geschaffen werden muss.

Comments are closed.