imageWährend des Lokführerstreiks haben Unbekannte in Bremen, Niedersachsen und Brandenburg Feuer in mehreren Kabelschächten der Bahn gelegt. Die Bundespolizei schließt einen Zusammenhang zwischen den Taten nicht aus – zumal sie etwa zur gleichen Zeit verübt worden sind. Es hat in diesem Jahr schon einmal linksextreme Anschläge auf die Bahn in Berlin gegeben. Auch in diesem Fall wird man die Brandstifter links suchen müssen. Wer sollte sonst ein Interesse daran haben, verbrecherisch ein Verkehrsmittel stillzulegen?

In Bremen entfernten die Täter am Samstagmorgen an zehn Stellen die etwa 15 Kilo schweren Betonplatten von den Kabelschächten. Danach legten sie Feuer. Im niedersächsischen Bad Bevensen setzten die Unbekannten zwei Kabelschächte auf die gleiche Weise in Brand. Auch in Karstädt bei Wittenberge in Brandenburg gab es Anschläge auf Kabelschächte. „Die Auswirkungen sind erheblich“, sagte eine Bahnsprecherin…

Trotz Streik soll die Meldung über diese Verbrechen nicht untergehen. Verbrechen auch deshalb, weil durch die Beschädigung der Kabel jederzeit zwei Züge zusammenstoßen könnten – mit vielen Todesopfern!

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

55 KOMMENTARE

  1. Auch in diesem Fall wird man die Brandstifter links suchen müssen. Wer sollte sonst ein Interesse daran haben, verbrecherisch ein Verkehrsmittel stillzulegen?
    ++++

    Außer Linke kommen auch noch Multi-Kultis infrage!
    Haben den gleichen Stallgeruch!

  2. #2 Zwiedenk (08. Nov 2014 18:33)

    Das waren bestimmt pöse, pöse Naazziiis und Hooligans.
    —————
    Hat Frau Zschäpe etwa Freigang? 😉

  3. Egal HoGeSa muss jetzt erstrecht verboten werden.
    Also wirklich erstrecht!!!!

    Immer die armen Linken!
    Und außerdem war das kein Verbrechen sondern ein Hilferuf! So!!!

  4. #4 PSI (08. Nov 2014 18:36)
    #2 Zwiedenk (08. Nov 2014 18:33)
    Das waren bestimmt pöse, pöse Naazziiis und Hooligans.
    —————
    Hat Frau Zschäpe etwa Freigang? 😉
    ++++

    Oder V-Leute vom Verfassungsschutz?

  5. – Zerstören von Bahngleisen
    – Zerstören der Energieinfrastruktur
    – Zerstören des Wohlstandsmotors Autoindustrie
    – Zerstören der Verkehrswege
    – Zerstören der freien Meinung
    – Zerstören des Bildungswesens
    – Zerstören des Sozialstaates
    – Zerstören der Medienlandschaft
    – Zerstören der Politik
    – Zerstören der Moral
    – Zerstören des Rechtstaates
    – Zerstören des inneren Friedens
    – Zerstören der Keimzelle Familie
    – Zerstören des natürlichen Zusammenhaltes
    – …

    Es geht den Linksfaschisten immer darum einen merkwürdigen Selbsthass auf die eigene Kultur zu leben, den man nur als pathologisch bezeichnen kann.

  6. #6 eule54 (08. Nov 2014 18:39)
    #4 PSI (08. Nov 2014 18:36)
    #2 Zwiedenk (08. Nov 2014 18:33)

    Jetzt hat HoGeSa den Bogen endgültig überspannt!

    Alle Islamkritiker lebenslang ins Integrationslager „Sebastian Edathy“!

  7. Da die Bahn „Deutsche Bahn“ genannt wird, muss sie selbstverständlich bekämpft werden.
    Da muss man die Linken Siffkes verstehen…

  8. Dieses verlauste linke Pack. Wollen für die Umwelt sein, zerstören aber die passenden Strukturen, indem sie ökologische Verkehrsmittel lahmlegen.
    Die sollten weniger kiffen und dafür mehr arbeiten!

  9. Solche Vorgänge wären ganz schnell Vergangenheit, wenn der Richter beim nächsten gefaßten Täter das Strafmaß voll ausnutzen würde:

    § 88 StGB Verfassungsfeindliche Sabotage

    Wer als Rädelsführer oder Hintermann einer Gruppe oder, ohne mit einer Gruppe oder für eine solche zu handeln, als einzelner absichtlich bewirkt, daß im räumlichen Geltungsbereich dieses Gesetzes durch Störhandlungen Unternehmen oder Anlagen, die […] dem öffentlichen Verkehr dienen, […]

    ganz oder zum Teil außer Tätigkeit gesetzt oder den bestimmungsmäßigen Zwecken entzogen werden, und sich dadurch absichtlich für Bestrebungen gegen den Bestand oder die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland oder gegen Verfassungsgrundsätze einsetzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  10. So sind, sie halt, die linken Straftäter. Von der Politik, den Medien und der Justiz werden sie i.d.R. mit Samthandschuhen angefaßt, dafür bedanken sie sich dann immer wieder, wenn es darum geht, Randale gegen nicht linksgerichtete Gruppen zu machen, wenn die es wagen, Veranstaltungen und/oder Versammlungen durchzuführen. Es geht den Dunkelroten, den Roten und den Grünen schlichtweg um Machterhalt durch Straftaten und Gewalt.
    Mir fällt da z.B. auch ein, daß man kaum mit der nötigen Akribie durchgreift, wenn regelmäßig Autos „abgefackelt“ werden. Nicht nur in Berlin tun die Verbrecher das!
    http://www.brennende-autos.de
    (Diese Dokumentation wurde nur bis zum Jahr 2010 geführt, aber selbstverständlich gehen die Autobrände weiter – auch nicht nur in Berlin!)

  11. Heute Mittag hatte ich es gewagt in der WAZ darauf hinzuweisen das das wohl Linksextreme waren. Dieser ungeheure Hinweis wurde sofort zensiert. Der Beitrag wurde gelöscht.

  12. Ich denke, wir haben es hier mit einer vorfristigen verkehrsregulierenden Maßnahme der Kampfgruppe “Sebastian Edathy” zu tun.

  13. Schon seltsam dass es Strecken nach Hannover sind, die betroffen sind….
    EGAL, AM 15.11. TREIBEN WIR DENEN DA OBEN NOCH MEHR ANGSTSCHWEIß AUF DIE STIRN !

    Fest zugesagt haben bisher ca. 4200
    Vielleicht kommen dazu noch. ca. 1800

    Tagtäglich kommen Hunderte dazu !

    AHU – AHU – AHU

  14. Die „aktuelle stunde“ (WDR-TV) brachte die Meldung gerade auch. Es hieß „Unbekannte“ hätten dies getan. Am Ende sagte man noch verschämt, es gäbe ein Bekennerschreiben von „Castor-Gegnern.“ Mein erster Gedanke war: Wieso sagen diese Schweinepriester nicht, dass es GRÜNE waren?

  15. Wir wissen doch alle. Die schlimmsten Ereignisse in Deutschland waren die NSU-Terroristen und die HOGESA-Demo. Schlimmer kann es niemals werden.(Ironie off)

    Schlimm waren auch nicht die Demos in Berlin mit Jude, Jude…., oder das Kurden mit Messer etc. aufeinander losgehen und schon gar nicht wenn linke Umweltschützer die Bahn stilllegen, bzw. die Strecken und Anlagen abfackeln. Bitte nicht vergessen, wenn muslimische Kopftreter einen jungen Mann betrunken zu fünft anfallen und das alles hat dann noch nicht einmal was mit dem ISLAM zu tun.

    Ich will mein Land wieder zurück haben.

  16. OT

    Drei Personen auf dem Gehweg angefahren
    Polizeimeldung Nr. 2673 vom 08.11.2014
    Friedrichshain – Kreuzberg

    In der vergangenen Nacht wurden drei Personen in Kreuzberg von einem Auto angefahren und verletzt. Nach vorliegenden Erkenntnissen fuhr gegen 1.20 Uhr der 51-jährige Fahrer eines „Mercedes“ auf dem Gehweg der Rudi-Dutschke-Straße Ecke Charlottenstraße auf eine 44 Jahre alte Frau und ihre 24- und 45-jährigen Begleiter zu. Dabei erfasste der Wagen die Frau und schleuderte sie zu Boden. Sie brach sich hierbei das linke Bein. Ihr 45-Jähriger Begleiter wurde frontal erfasst, zur Seite geschleudert und am Rücken verletzt. Ein Außenspiegel streifte den 24-Jährigen am Oberkörper und verletzte ihn ebenfalls. Nachdem das Fahrzeug zum Stehen kam, nahm der jüngere der beiden Begleiter die Fahrzeugschlüssel an sich, da er annahm, der Verursacher könne fliehen. Hierbei entbrannte eine körperliche Auseinandersetzung zwischen beiden. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den 51-Jährigen schließlich fest und überstellten ihn einem Fachkommissariat. Die verletzte Frau wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen, während die beiden Anderen nach ambulanter Behandlung entlassen wurden. Die Ermittlungen zum genauen Tathergang und zu den, nach bisherigen Erkenntnissen auch im privaten Bereich liegenden, Gründen dauern an.

    http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.224781.php

    Auch wieder ein Bereicherer!

  17. Viele BRD Journalisten haben klammheimliche Sympathien für die linksextremen Saboteure.

    So mancher Alt-68er würde unheimlich gerne auch persönlich „Gleise schottern“ oder „Fenster entglasen“, aber sein Arsch ist fett und faltig geworden, deshalb kämpft er nun mit dem Wort und verschweigt bzw. verharmlost linksextreme Gewalttaten.

    Was im Blätterwald los wäre, wenn „Hooligans“ oder gar „Rechte“ so etwas täten, kann man sich vorstellen.

  18. @#10 Aktiver Patriot (08. Nov 2014 18:48)

    … Die sollten weniger kiffen und dafür mehr arbeiten!

    Und was genau sollen die tun?

  19. @ #26 Heisenberg73

    Viele BRD Journalisten haben klammheimliche Sympathien für die linksextremen Saboteure.

    Das Linke Narrenfreiheit genießen liegt daran, das unsere komplette Regierung aus Linken besteht.
    Wenn Sie rechts wären, würde es denn Linken schlecht gehen. Deshalb auch der Kampf der linken Regierung gegen angeblich rechte Gruppierungen.

  20. #22 sportjunkie   (08. Nov 2014 19:14)  

    Schon seltsam dass es Strecken nach Hannover sind, die betroffen sind…
    ————–
    Und diese linke Sachbeschädigung muss dann auch noch als Begründung für ein vorsorgliches Demo-Verbot herhalten!

  21. #27 Kriegsgott   (08. Nov 2014 19:28)  

    @ #26 Heisenberg73

    Viele BRD Journalisten haben klammheimliche Sympathien für die linksextremen Saboteure.

    Das Linke Narrenfreiheit genießen liegt daran, das unsere komplette Regierung aus Linken besteht.
    —————-
    Angeführt von der IM-Doppelspitze Gauck und Merkel!

  22. @ #30 PSI

    Angeführt von der IM-Doppelspitze Gauck und Merkel!

    Manchmal denke ich, ich träume und wache irgendwann auf und alles ist schön.

    IM Erika, IM-Larve, IM-Notar u.s.w.
    Demnächst linke Landesregierung in Thüringen.
    SPD total durch Migranten unterwandert.
    Grüne Pedopartei ist einfach nur noch untragbar u.s.w.

  23. Der typische deutsche Grün_Link_Innen vulgo linksreaktionäres Gutmenschenpack:

    Sie haben das Rüstzeug für ihr Leben auf Waldorf- und Montessori-Schulen erhalten, können ihren Namen tanzen, nicht mal korrekt gegen den Wind pinkeln und Kekse backen gegen Rechts.

    Sie wurden antiautoritär erzogen, schmieren ihre Popel unter den Tisch, bevorzugen veganische Kost oder Alkohol und Drogen, finden Arbeit Scheiße und sehnen sich Bomber-Harris und / oder Stalin / Mao-Tse-Tung / Ulbricht / Honecker zurück.

    Sie kaufen im Eine-Welt-Laden ein, bilden Stuhlkreise für das eigene Ich, definieren ihre Sexualität über Genderismus oder Kinder selbst und finden alle Migranten knuddelig. Sie pinkeln auf deutsche Fahnen und verachten ihr eigenes Volk und betrachten Polizisten oder Andersdenkende verprügeln als Volkssport

    Nebenbei sind sie dann auch noch „unsere Volksvertreter“ in den Landesparlamenten. 🙁

  24. #30 PSI (08. Nov 2014 19:45)

    #27 Kriegsgott (08. Nov 2014 19:28)

    Das Linke Narrenfreiheit genießen liegt daran, das unsere komplette Regierung aus Linken besteht.
    —————-
    Angeführt von der IM-Doppelspitze Gauck und Merkel!

    Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.
    (Entschuldigung, wenn ich die gefiederten Zweibeiner mit diesem Vergleich beleidigt habe)

    In einem Interview mit dem Bremer „Weser-Kurier“ (Sonntags-Ausgabe), sagt Lafontaine, die heutige Linke habe „mit der SED so viel zu tun wie die CDU mit der früheren Blockpartei Ost-CDU, die sie ja ganz übernommen hat“. Die von Bundespräsident Joachim Gauck losgetretene Diskussion über die Regierungsfähigkeit der Linken bezeichnete Lafontaine, jetzt Linken-Fraktionschef im Saarland, als „völlig rückwärtsgewandt“. Lafontaine wörtlich: „Ich finde es im Sinne der deutschen Einheit gut, dass mit Angela Merkel eine ehemalige FDJ-Sekretärin für Propaganda und Agitation heute Bundeskanzlerin ist. 25 Jahre nach dem Fall der Mauer sollten wir nicht mit falschen Argumenten und Unterstellungen rückwärts gewandte Diskussionen führen, sondern den Blick nach vorne richten.“

    http://www.presseportal.de/pm/30479/2875379/weser-kurier-oskar-lafontaine-zu-wolf-biermann-ein-peinlicher-auftritt-der-sich-selbst-kommentiert

  25. # 16 Dortmunder 08.11.14 19:03

    An der Wahrheit ist der der AntifaSA nahe stehende Funke-Verlag doch noch nie interessiert gewesen. Aber deren Auflage schrumpft beständig, ein gutes Zeichen 🙂

  26. Wären es Rechtsextreme gäbe es Sondersendungen und
    man wäre „schockiert“.

    Aber es waren wahrscheinlich Linksetreme Lämmchen.
    „Gar nich schlimm“.

  27. Das System aus Tarnen und Täuschen läuft wie geschmiert, soeben die Lügenschau mit
    einem Satzteil, eingebettet in den Bericht über das Ende des GDL-Streiks:

    Unbekannte haben Kabelschächte der Bahn beschädigt

  28. Es gab dadurch zusätzliche Störungen im Bahnverkehr. Zwei Stellwerke sind ausgefallen, die Kommunikation mit den Zügen waren teils nicht möglich. Einige Züge konnten nur „auf Sicht“ fahren.
    Ebenfalls betroffen waren Kabel von Vodafone, die ebenfalls in den Bahnschächten verlegt wurden. Ca. 70.000 Kunden im Nordwesten hatten ca. 10 Stunden keinen Mobilfunk.

  29. Beim Bonner BPE-Stand heute waren auch so Links-Extreme-Mützen ausversehen vorbei gekommen.

    Tatsächlich liefen diese Mützen (ca. 15) durch Bonn und skandierten mit Megaphon „Solidarität für GDL, jetzt aber schnell“ Nicht das einer von denen aussah, als wenn er jemals gearbeitet hätte… aber egal.

    Nun standen die plötzlich vor unseren Stand und waren ganz verunsichert. Einer von denen rief dann ins Megaphon: „Geht nicht zu diesem Stand, das sind Rassisten von Pax-Europa und die sind gegen den Islam“

    Ich bedankte mich bei ihnen, schenkte denen dann ein paar Grundgesetze (haben wir immer am Stand) und nach kleiner Diskussion zogen die dann irritiert ab.

    Kaum waren die dann weg, kamen die Leute nun erst recht auf uns aufmerksam geworden zahlreich und wollten mehr Information über uns und deckten sich reichlich mit Informationsmaterial ein!

    Ab und zu sind verwirrte Linke doch für was nütze… :mrgreen:

  30. Diese kommunistischen Terroranschläge sind in diesem Marionettenstaat alltäglich. Das gibt sogar der RBB zu:

    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2014/09/linke-gewalttaten-in-berlin.html

    Die Anschläge der militanten linken Szene in Berlin häufen sich … gegen, Polizei, kleine Geschäfte, Parteibüros, Jobcenter und Gerichte… auch strategische Ziele wie die S-Bahn

    Allein im ersten Halbjahr registrierte die Polizei eine Zunahme um mehr als ein Drittel gegenüber dem Vorjahr. Jeden Tag eine Gewalttat…wie Brandanschläge, Steinwürfe auf Luxusimmobilien oder Farbanschläge.
    „Berliner Liste“ mit 100 Anschlagszielen im Internet
    Bis zu 80 Pflastersteine…
    „… wie vermummte Leute, die schwarz angezogen waren, Steine warfen. Unsere Kinder waren in Panik. Wenn Sie die Steine vor die Scheiben klatschen hören, ist das wie ein Einschlag.“ Ebenfalls aus Angst vor dem linken Terror im Kiez.

    Jetzt die Lügenlachnummer:

    Die Verdrängungsprozesse ähneln denen bei den Rechten
    Für den Politologen Uwe Backes vom Hannah-Arendt-Institut in Dresden ist die Sache klar: „Die Verdrängungsprozesse ähneln ja dem, was wir bei rechten, gewaltaffinen Cliquen sehen, die national Befreite Zonen ausrufen und die Gegend von linken „Zecken“ und Fremden säubern wollen. Das ist der Jargon dieser Szene.“

    Für solche Thesen erhielt Backes vor drei Jahren eine Postsendung mit einer Patrone, Absender: Die „Revolutionären Aktionszellen“ (RAZ) aus Berlin, die sich hier auch für einzelne Anschläge gegen öffentliche Einrichtungen bekannten. Das im Netz veröffentlichte Bekennerschreiben verwies darauf, dass „die nächste Zustellung per Express“ erfolge.

    Dass wo und wann sogen. Rechte jeden Tag Terroranschläge verüben, entspringt wohl den kranken Hirnen unserer Pseudohistoriker und Scheinwissenschaftler.

    Wann und wo wurde jemals einer von den Staatsterroristen gefasst…?

  31. Ich zitiere noch einmal aus einem anderen Thread:

    „1. survivor (08. Nov 2014 13:35)

    #28 Hausener Bub
    #34 Bruder Tuck

    „Während HoGeSa-Phantome gejagt werden, tobt sich der bunte Antifastadl ungestört im Bahnwesen aus:

    http://www.fnp.de/ganz-aktuell/schlaglichter/Brandanschlaege-auf-Kabelschaechte-behindern-Zugverkehr-zusaetzlich;art189,1119869

    “Unbekannte haben in mehreren Bundesländern Brandanschläge auf Kabelschächte der Deutschen Bahn verübt. Betroffen sind nach Angaben der Bahn die Strecken Hamburg-Hannover, Hamburg-Bremen und Hamburg-Berlin.<<
    ———————————————-

    Das ist kein Zufall!

    Was kommt als nächstes? : Alle Zufahrtsstraßen nach Hannover werden abgeriegelt.

  32. Wer sollte sonst ein Interesse daran haben, verbrecherisch ein Verkehrsmittel stillzulegen?

    Hm ja glaub auch, dass es linke Kräfte waren. Allerdings stellt sich mir da immer die Frage, wo die Logik dahinter steckt. Ehrlich gesagt müssten doch gerade linksgrüne Kreise die Bahn unterstützen:
    – Massenverkehrsmittel
    – entlastet die Straßen
    – weitestgehend elektrogetrieben
    – Eisenbahnen sind toll ( 😀 )

  33. Das ist ja merkwürdig.

    Ich hatte noch einen Beitrag zu Terroranschlägen geschrieben, aber der scheint weg zu sein.

  34. Weser-Kurier Bremen schreibt heute u.a.:
    „Derweil ist auf dem linksalternativen Portal „Indymedia“ ein Bekennerschreiben veröffentlich worden, in dem sich Atom-Gegner zu dem Anschlag bekennen. „In der Nacht auf dem 8. November haben wir an mehreren Orten das Streckennetz der deutschen Bahn sabotiert, mit dem Ziel dieses zu stören und dem Konzern wirtschaftlichen Schaden zuzufügen“, heißt es dort.“

    Indymedia ist mittlerweile „linksalternativ“?
    Demnächst auch Hitler linksalternativ oder Stalin oder die judenfeindliche Hamas?

  35. #44 fliegendeszauberpony (08. Nov 2014 23:37)

    Hm ja glaub auch, dass es linke Kräfte waren. Allerdings stellt sich mir da immer die Frage, wo die Logik dahinter steckt. Ehrlich gesagt müssten doch gerade linksgrüne Kreise die Bahn unterstützen:
    – Massenverkehrsmittel
    – entlastet die Straßen
    – weitestgehend elektrogetrieben
    – Eisenbahnen sind toll ( 😀 )

    Unterschätzen Sie nicht die Kreativität unserer Bessermenschen.
    Die Deutsche Bahn beteiligt sich auch am Transport von bzw. profitiert schamlos von:

    – Transport von Atomen und ihren Spaltprodukten
    (die in Windkraftanlagen verbauten Atome werden dagegen auf den Straßen transportiert)

    – Transport von „Refugees“
    (kein Scherz, haben sie nichts aus Auschwitz gelernt, hat es schon geheißen)

    – Transport der Arbeitnehmer und Schüler, für nichtsnutzige Tagträumer ein Unding.
    (kein Witz, es gab auch schon Bekennerschreiben von wegen „Entschleunigung“)

  36. Dass es links ist erkennt man an der Darstellung des Sachverhalts.

    Waere es rechts, dann hiesse es in etwa: die Taeter nahmen billigend den Tod von hunderten Fahrgaesten und Passanten in Kauf waere der Zug blablabla … es ging den Taetern gezielt um den Tod von Migranten in den Zuegen wegen … menschenverachtender Ideologie, … der Vorfall hat einen grossen symbolischen Wert weil im Julie 1942 auf der gleichen Strecke … blablabla … zu den … Gaskammern…, Sprecher der Bundesbahn und ein parteiuebergreifendes Buendnis sind empoert … eilte zum Tatort, der Bundesstaatsanwalt ermittelt, es wurde ein Ausschuss gebildet, das Ausland ist empoert, betroffene Migranten koennen mit einer Entschaedigung und zuegigen Bearbeitung ihrer Antraege rechnen, es wurde entschieden zum Gedenken der Ereignisse von 1942 in Naehe des Tatortes eine weitere Gedenktafel… blablabla.

    Wenn es linke waren hiess es: es kam zu … Protesten wegen blablabla im Zusammenhang mit blablabla die blablabla … verstaendlich sind wegen blablabla der kuerzlichen rassistischen Vorfaelle in blablabla … dabei fing ein Kabelkasten Feuer, die Ursachen sind noch unklar … und die Ermittlungen werden beginnen … blablabla.

  37. Die Sache ist schon deshalb strafbar, weil so die Transportwege für die Invasoren gestört werden. Das tut mir aber leid, da muß eben das linke Dreckspack selbst dorthin fahren woher sonst die Eindringlinge kommen. Das wär doch mal ein Vorschlag.

  38. #16 Dortmunder1 (08. Nov 2014 19:03)
    Heute Mittag hatte ich es gewagt in der WAZ darauf hinzuweisen das das wohl Linksextreme waren. Dieser ungeheure Hinweis wurde sofort zensiert. Der Beitrag wurde gelöscht.
    ——————
    Die WAZ gehört zum Medienimperium der SPD. Also: Rausgeworfene Zeit, auf deren eigene Verbrechen in diesen Gazetten (und bei Dr. Goebbels GEZ- Erben) darauf hinzuweisen…….

  39. #31 PSI (08. Nov 2014 19:45)
    #27 Kriegsgott (08. Nov 2014 19:28)

    @ #26 Heisenberg73

    Viele BRD Journalisten haben klammheimliche Sympathien für die linksextremen Saboteure.

    Das Linke Narrenfreiheit genießen liegt daran, das unsere komplette Regierung aus Linken besteht.
    —————-
    Angeführt von der IM-Doppelspitze Gauck und Merkel!
    ———————
    Erika Ferkel/Robert Havermann:
    Vieeele Einträge auf GOOGLE:
    http://tinyurl.com/q8762re
    als Beispiel:
    http://www.iknews.de/2012/12/28/aufarbeitung-von-stasiakten-zitterpartie-fuer-gauck-und-merkel/

  40. #51 Yogi.Baer (09. Nov 2014 11:06)
    #31 PSI (08. Nov 2014 19:45)
    #27 Kriegsgott (08. Nov 2014 19:28)

    @ #26 Heisenberg73

    Viele BRD Journalisten haben klammheimliche Sympathien für die linksextremen Saboteure.

    Das Linke Narrenfreiheit genießen liegt daran, das unsere komplette Regierung aus Linken besteht.
    ————————
    Dazu ein link:
    Journalisten sind Linke
    Posted By PI On 1. Juli 2010 @ 18:34 In Deutschland,Medien | 77 Comments

    Eine Studie des Instituts für Publizistik und Kommunikationswissenschaft der Freien Universität Berlin belegt, dass Politikjournalisten eher links orientiert sind. Und nicht nur das: 32,5 Prozent der Befragten geben an, mit ihrer Arbeit „die politische Tagesordnung beeinflussen und Themen auf die Agenda setzen“ zu wollen.
    Mit anderen Worten: Sie wollen die politischen Entscheidungsfähigkeiten der Menschen beeinflussen. Was jeder einigermaßen aufmerksame Leser schon längst ahnte oder wusste, wird hier stichhaltig belegt: Die deutschen Medien bestehen aus Menschen, die Ihre Gesinnung pushen wollen, was bei uns eher in Richtung links geht – gut sichbar bei den Politikjournalisten. 25,9% neigen den Grünen zu, 15,5% der SPD, 4,2% der Linken. 36,1% sagen, sie neigen zu keiner Partei. Zur CDU tendieren 9%, zur FDP 7,4%. Mehr… [1]
    (Spürnase: Joachim B.)
    ________________________________________
    http://www.dfjv.de/fileadmin/user_upload/pdf/Politikjournalistinnen_und_Journalisten.pdf

  41. Da einige nach dem „warum“ fragten:

    Das war eine Aktion der Atomkraftgegner, die daran erinnerten das vor 10 Jahren einer von ihnen bei einem Castortransport tödlich verunglückte.
    Also: Die Bahn ist BÖSE weil sie Castoren transportiert.

  42. #46 stephanb (09. Nov 2014 01:29)

    Sie haben vergessen, dass die Bahn unglaublich böse Dieseltriebwagen und Dieselloks einsetzen. Das ist für diese Deppen wohl ein absolutes No-Go.
    Spaß beiseite auf der Indymedia Seite stand ja der ware Grund, aber da haben auch einige das Vorgehen kritisiert.

  43. Die Stasi-Barbie von der SPD hat gesagt, es gibt keine Linksextremisten. Das waren bestimmt rechte Bieber.

  44. Man stelle sich vor, einer von den gekauften Glatzen würde auch nur eine Schiene anrühren, was dann loswäre…

    Es ist der blanke Terror – gegen die Verkehrssicherheit der Bahn, die täglich Abertausende befördert.

    MZ 16.10.10:

    Unbekannte hatten am Morgen vier Kabelschächte von Signalanlagen in Leipzig und Gröbers (Saalekreis) in Brand gesteckt. Bahn und Bundespolizei gehen davon aus, dass auf diese Weise Neonazis an der Anreise nach Leipzig gehindert werden sollten. „Signalanlagen zu sabotieren, ist eine Begleiterscheinung bei solchen Demonstrationen“, sagte ein Bahnsprecher.

    Die Beeinträchtigungen dauern laut Bahn noch an.

    Derzeit verkehrt zwischen Halle und Leipzig nur jede zweite S-Bahn, weil zwischen Gröbers und Schkeuditz nur ein Gleis zur Verfügung steht. Fernverkehrs- und Regionalzüge via Flughafen fahren dagegen seit dem späten Nachmittag wieder ohne Störungen. Wann die Schäden repariert sein werden, ist offen: „Das sind Spezialkabel, die lassen sich nicht einfach so flicken“, so der Sprecher.“

    Die Bahn verheimlicht die Anschläge, es sollen 300 pro Jahr sein.

    Wenn man dann noch die vielen abgefackelten Autos überall dazuzählt, dann ist das alles nicht mehr zu überbieten!

    Auch dieses ist bis heute ungeklärt:

    http://www.netzeitung.de/politik/deutschland/1326577.html 14. Apr 14:40

    Beim Brandanschlag auf die Bundeswehr in Dresden sind weit mehr Fahrzeuge beschädigt worden als bisher bekannt. Insgesamt 42 Busse, Lastwagen und andere Autos seien auf dem Gelände der Offizierschule des Heeres in der Nacht zum Ostermontag zerstört oder stark beschädigt worden, teilten das Landeskriminalamt (LKA) Sachsen und die Staatsanwaltschaft Dresden am Dienstag mit.

    Der Sachschaden wurde mit mindestens drei Millionen Euro angegeben.

    Das auch aus der MZ vom 23.01.12

    Am Montagmorgen gegen vier Uhr hatten bislang unbekannte Täter in Magdeburg auf dem frei zugänglichen Gelände eines Autohauses in der Berliner Chaussee zwölf Funkstreifenwagen und ein ziviles Fahrzeug in Brand gesetzt. ….Schaden von rund einer halben Million Euro

    Noch ein paar Meldungen aus dem LSA:

    In Magdeburg wurden Polizisten aus einem von Autonomen bewohnten Haus mit Steinen und Sanitärkeramik beworfen worden. Eine Betonplatte verfehlte dabei einen Beamten nur knapp.

    Unbekannte steckten das Dessauer Polizeirevier mit einem Brandsatz an. Zwar deuten die Brandanschläge von Dessau und Magdeburg auf den ersten Blick auf Linksextremisten hin, aber der Innenminister Stahlknecht wollte sich da aber noch nicht festlegen.
    „Wir wissen, dass beide Seiten auch Straftaten begehen, die sie dann der Gegenseite in die Schuhe schieben wollen“, so Petermann. Er könne daher auch einen rechtsextremistischen Hintergrund nicht ausschließen“

    🙂 🙂 🙂

    Alles ungeklärt bis heute…..

Comments are closed.