millet_depardieuBei unseren Nachbarn jenseits des Rheins ist der Sozialismus mit all seinen Bereicherungen sogar noch ein, zwei Schritte weiter als in Deutschland. Das spürten zuletzt zwei Exzentriker, die aus ganz unterschiedlichen Gründen gegen den roten Multi-Kulti-Mainstream rebellierten. Der eine heißt Richard Millet (Foto l.), ist Schriftsteller und so etwas wie die französische, intellektuelle Entsprechung zu unserem Akif Pirinçci. Der andere heißt Gérard Depardieu, ist Schauspieler und verließ Frankreich, als die roten Socken einem ihrer Lieblingshobbys nachgingen: Brutale Steuererhöhungen.

Beide sind dem französischen Establishmet seit Langem verhasst. Millet, weil er über den Massenmörder Breivik einen Essay schrieb, der als Lobrede missverstanden wurde. Depardieu, weil er ausgerechnet Putins Russland als neuen Lebensschwerpunkt wählte. Jetzt geraten sie auch ins Visier deutscher Journalisten, die sich über das ungleiche „Paar“ lustig machen wollen. Denn Millet hat ein wohlwollendes Buch über Depardieu geschrieben („Der politische Körper des Gérard Depardieu“), das der Linksliberale Jürg Altwegg – so, wie die Autobiographie Depardieus – verreißt. Millet sei mit „unerträglichen Leiern über den Niedergang des Abendlands“ hervorgetreten und ist deswegen für Altwegg der „Paria der französischen Intellektuellen“. Das stimmt sogar – weil Altweggs Gesinnungsgenossen ihn dazu machten! Davor war Millet nämlich preisgekrönter Autor und Lektor in einem der wichtigsten Verlage Frankreichs.

Dann publizierte er verschiedene Texte, in denen er sich gegen Multikulti-Illusionen, Islam-Appeasement, Werteverlust, Sprachverfall und kulturmarxistische Verirrungen in der Literatur wie im Alltag stellte. Er tat dies mit brachialer Offenheit, ließ persönliche Erlebnisse im bunten Paris einfließen und deutete zahlreiche Etappen des europäischen Ausverkaufs. Seine vielfältigen Anklagen führten – gemeinsam mit besagter Abhandlung über Breiviks monströse Tat – zu seiner Erledigung auf dem Schaffott der Medien. Nur weil in Frankreich wie in Deutschland abweichende Meinungen nicht toleriert werden, ist Richard Millet der „Paria der französischen Intellektuellen“, den man wahlweise ignoriert oder beleidigt. Das spricht aber doch nicht gegen Millet, sondern gegen die Ängste der Journaille, die lieber aburteilt und Quarantäne verhängt, anstatt sich mit den eigentlichen Thesen eines Autors zu beschäftigen!

Wer sich ein eigenes Bild von dem zum Aussätzigen verurteilten Millet machen will, dem empfehlen wir die gesammelten politischen Texte, die erst vor kurzem ins Deutsche übertragen worden sind. Sie atmen den Geist der Loslösung von überkommenen Paradigmen und sind in einer zunehmend gleichgeschalteten Gesellschaft, die für Kritiker nur noch die Anklagebank übrig lässt, nichts weniger als ein Beweis für selbstlosen Mut.

Bestellinformation:

» Richard Millet: „Verlorene Posten“ (22,- €)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

45 KOMMENTARE

  1. Man muss Gerarcomment=Man muss Gerard Depardieu zugute halten, dass er sich im Gegensatz zu Hollywood nicht aktiv für die Enteigung seiner Klasse eingesetzt hatte, sondern Sarkozy gegen Hollande im Wahlkampf unterstützt hatte.

    Er hätte es sich jedoch trotzdem sparen können, seine Flucht vor dem französischen Sozialismus mit seiner ruhmreichen kommunistischen Familiengeschichte zu verbrämen:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2013/01/04/kommunist-fluchtet-vor-sozialismus/

  2. Auf dem Schaffott der Medien werden ausnahmslos alle hingerichtet, die gegen Multikulti-Illusionen, Islam-Appeasement, Werteverlust und sozialistische Gleichmacherei arbeiten.

    Brüssel hat es vorgegeben und der Chor eines medialen Mainstreams folgt !

  3. Linke Journalisten sind eine aussterbende „Rasse“. Im Prinzip begehen linke Journalisten massenweise „charakterlichen Selbstmord“. Eigentlich müsste man Mitleid mit diesen armen Wichten haben. Habe ich aber nicht!

  4. Ich erinnere mich an die Studenten 67/68 und ihre Diskutierfreudigkeit. Und auch daran, dass das „Establishment“ ihnen wohlwollend entgegenkam. Immer wieder und an den unmöglichsten Stellen durften sie ihre verqueren Ideen verkünden und mit Diskussionspartnern um Positionen ringen.

    Nun haben diese Typen den Marsch durch die Institutionen geschafft, bilden selber das Establishment und sind unendlich viel weniger bereit als die beschimpften Konservativen seinerzeit, sich mit Gegenargumenten intellektuell auseinanderzusetzen.

    Allein durch diese erlebte und allgegenwärtige Tatsache habe ich jeglichen Glauben an deren Integrität verloren. Linke sind ideologisch verblendete Fanatiker, bar jeder Fähigkeit zu einer intellektuellen Auseinandersetzung mit Andersdenkenden.

  5. ACHTUNG NICHT OT ABER WICHTIG !

    HoGeSa Demo findet am 15.11. um 1200 Uhr am HBF von HANNOVER statt.

    Der Link dazu mit allen Infos:

    http://hogesa.info/?page_id=44

    DORT AUF DEM LINK GIBT ES EINEN VERWEIS ZUR ANMELDUNG DAMIT DIE TEILNEHMER HOCHGEZÄHLT WERDEN. BITTE NUTZT DAS.

    ALSO AUF NACH HANNOVER!
    LASST UNS DEN POLITIKERN UND SCHMIERENJOURNALISTEN DEN ANGSTSCHWEIß ZUM AUSBRECHEN BRINGEN!

    UNSERE FARBEN
    UNSER LAND
    MAXIMALER WIDERSTAND ! ! !

    AHU – AHU – AHU ! ! !

  6. Der andere heißt Gérard Depardieu, ist Schauspieler und verließ Frankreich, als die roten Socken einem ihrer Lieblingshobbys nachgingen: Brutale Steuererhöhungen.
    ++++

    Bei uns sind die Steuern bereits schon vorher von den linksgrün versifften Blockparteien erhöht worden!

    Schließlich kostet in Deutschland allein schon die Durch-fütterung der zugewanderten Neger, Zigeuner, Araber usw.
    ca. 100 Milliarden €/Jahr!

    Die Rettung der Banken und der linken hochverschuldeten Bono-Bongo-Staaten wie Griechenland, Spanien, Italien und Frankreich dürften dem deutschen Steuerzahler mehr als
    ca. 1 Billion €/10 Jahre kosten.

    Die Klimahysterie der Blockparteien, vor allem durch die nutzlose CO2-Reduzierung und dem EEG, kostet dem deutschen Steuerzahler geschätzt
    ca. 2 Billionen €/10 Jahre.

    Die vorgenannten Beträge müssen bei uns nur ca. 21 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte erwirtschaften.

    Klar, dass dadurch für die eigene Vermögensbildung und die Altersversorgung fast nichts mehr übrigbleibt!

    Eben sowenig für die Bildung und die Reparaturen sowie die Erneuerung der Infrastruktur!

  7. Franzosen ( auch Marie Le Pen(g) ) werden niemals unsere Freunde sein.
    Alles unzuverlässige Südländer. Jetzt verlangen die auch noch daß wir deren Infrastruktur finanzieren.

  8. #8 Eurabier (03. Nov 2014 19:34)
    Jahrzehnte arbeiten, aber Rente auf Hartz-IV-Niveau
    —-
    Erschreckende Studie: Wer als Durchschnittsverdiener 30 Jahre lang in die Rentenkasse einzahlt, könnte am Ende nicht mehr bekommen als die Grundsicherung. Noch härter trifft es Geringverdiener.
    ++++

    Deshalb muss unbedingt „Geriestert“ werden!
    Der Rentner erhält dann auch nur am Ende die Grundsicherung, aber der Aufstockungsbetrag durch den Staat fällt dann geringer aus! 😉

  9. #9 gonger (03. Nov 2014 19:37)
    Franzosen ( auch Marie Le Pen(g) ) werden niemals unsere Freunde sein.
    Alles unzuverlässige Südländer. Jetzt verlangen die auch noch daß wir deren Infrastruktur finanzieren.
    ++++

    Logisch!
    Schließlich ist Frankreich einer der größten EU-Bongo-Bongo-Staaten, zusammen mit Italien, Spanien, Portugal und Griechenland.
    Die wollen alle von den wenigen verbliebenen Geberstaaten der EU leben!
    Deutschland ist immer mit ca. 1/3 der Gesamtkosten dabei!

  10. OT
    Der IS geht jetzt auch gegen sunnitische Glaubensgenossen vor.
    Und in tagesschau.de lassen sie jetzt schon politisch unkorrekte Kommentierungen zu. Vor ein paar Wochen noch war sogar das Wort „Islam“ in Zusammenhang mit Verbrechen absolut tabu.
    tagesschau

    Es kommt etwas in Bewegung.

  11. @PI-Team:
    Vielen Dank fürs schnelle Ändern des HoGeSa-Banners. Aufgrund der starken Frequentierung von PI trägt das auf jeden Fall dazu bei, die Verwirrung durch die teilweise vom politischen Gegner absichtlich gelegten, falschen Spuren zu beenden.

  12. Gepardieu ist ne Steuernutte.

    Wenn man schon mit “Arbeit“, wie Schauspielerei, Fußball, Singsang….Mio. erhält ( nicht verdient) , und dann noch meint, das Blödvolk kann einen gern reich machen, aber Steuern, nein Danke, der ist in meinen Augen ein mieses A….loch!

  13. Kommentar Vorschau:

    #7 eule54 +++Infrastruktur …

    heute Phoenix: Endstation, über den nah bevorstehenden, völligen Zusammenbruch des öffentlichen Nahverkehrs in Essen + …. und zwar wegen Überalterung des Systems aus den 60iger Jahren und seiner Nichterhaltung/Erneuerung … es fehlen 100terte von Millionen EUR …
    Fazit: In MordRheinWestfalistan geht das Licht aus, warum nur????
    Das ist es was letztens ein hochrangiger Polizist in einer TalkShow als ‘Politikversagen’ brandmarkte … und ja, so ist es. Auch bei Gutmenschentum zeigt die Oekonomie Grenzen; Gut gemeint ist doch nicht (immer) gut gemacht.

  14. #15 Diedeldie (03. Nov 2014 20:06)
    Gepardieu ist ne Steuernutte.
    Wenn man schon mit “Arbeit“, wie Schauspielerei, Fußball, Singsang….Mio. erhält ( nicht verdient) , und dann noch meint, das Blödvolk kann einen gern reich machen, aber Steuern, nein Danke, der ist in meinen Augen ein mieses A….loch!
    ++++

    Keine Sorge, der lebt nicht mehr lange.
    Er säuft derzeit 14 Flaschen Wein pro Tag!

  15. Aufgedunsenen Steuerflüchtlingen und Alkoholikern wie Depardieu sollte man hier nicht den roten Teppich ausrollen.

  16. Irgendwann mal habe ich einen Kinofilm gesehen. Da schnitt sich Gepardieu ein Körperteil ab. Mit einem Elektromesser.

  17. # 19 Marie-Belen
    Wozu Tafeln?
    Die Hartz-4-Sätze sind ausreichend hoch!
    Viele Islamisten gehen zur Tafel, um Geld zu sparen!
    Dann können die mehr Geld in ihre Heimat überweisen!
    Die Verwandtschaft sieht sich dadurch genötigt, ins Schlaraffenland Deutschland zu folgen!

  18. Linke und Grüne agieren mit einer brutalen, gnadenlosen Rücksichtslosigkeit die uns Normalbürger fehlt. Und deswegen halte ich es für wahrscheinlich dass Linke und Grüne am Ende gewinnen und ihr Big Brother Gesellschaftsmodell durchsetzen.

  19. AKTUELL +++ AKTUELL +++ AKTUELL

    Typisch SPD.. die tägliche Gewalt/Kriminalität wird ausgeblendet!

    Wo sind die Mittel gegen die tägliche Moslem-Kriminalität und Moslem-Gewalt die uns dt. Bürger Tag für Tag „bereichert“? (Raubüberfalle, Mord, Betrug, Messerstraftaten, Schießereien usw.) 

    Scheinbar ist Moslem-Gewalt politisch gewünscht.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    SPD will mehr Mittel für Kampf gegen Extremismus

    Die SPD will den Kampf gegen politischen Extremismus mit mehr Geld des Bundes stärken. Die Mittel für Maßnahmen gegen Rechtsextremismus, radikalen Salafismus, Antisemitismus und gewaltbereite Hooligans müssten „deutlich aufgestockt werden“.

    Die SPD will den Kampf gegen politischen Extremismus in Deutschland mit höheren Finanzmitteln des Bundes stärken. Die Mittel für Maßnahmen gegen Rechtsextremismus, radikalen Salafismus, Antisemitismus und gewaltbereite Hooligans müssten „deutlich aufgestockt werden“, heißt es in einem in Berlin gefassten Beschluss des SPD-Präsidiums. SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi schlug vor, die Finanzierung des zum Jahresbeginn 2015 startenden Bundesprogramms „Demokratie leben“ von geplanten 30 Millionen auf 50 Millionen Euro aufzustocken.

    http://unternehmen-heute.de/news.php?newsid=249128

  20. @#16 Diedeldie

    Sehe ich nicht ganz so: Depardieu ist auch unternehmerisch aktiv: Im Weinanbau und französische Nahrungsmittel,Restaurants,Filmproduktionsgesellschaft,Fischläden.
    —————
    PS:Ich bin übrigens nicht per se gegen „hohe“ Steuern,aber man muss was dafür erhalten: Effizienten Staat,Effiziente Steuerverwaltung(z.B. Steuererklärung per SMS),Krankenkassenabzug per Lohn ähnlich wie in Schweden,gute Infrastruktur(z.B.:Gute Strassen,Magnetschwebebahnen,Atomkraftwerke im Weltraum)keine Islamisierung,keine Zigeunergesocks,keine Pseudoflüchtlinge,sichere Strassen,keine Obdachlosen,keine Flaschensammler(Rentner und Invalide sollen da genug Unterstützung bekommen),Milizparlament,Arbeitsmiliz und Polizei(hilfs)dienst(statt Sozial-und Arbeitslosenhilfe,Milizsystem,Raumfahrt und -Besiedlung,gesunde Lebensmittelversorgung(ob Bio,ob Invitromeat,ob Vollautomatisiert in Containern,Urbanfarming) usw..

  21. #24 Drohnenpilot

    Schlimm was die Parteien und Stiftungsoligarchie mit uns machen will! Das läuft auf eine völlige Abschaffung des Rechtsstaates hinaus.Der Islam ist ein verbrecherischer massenmörderischer und anti-rechtsstaatlicher sowie barbarischer Kult.

  22. OT
    #13 Wutmensch (03. Nov 2014 19:53)

    OT

    tagesschau

    Es kommt etwas in Bewegung.

    nur ärgerlich, dass Auswirkungen der Taqyyia sowie die Doppelzüngigkeit des Koran deutliche Spuren zeigen. Westliche oder muslimische Kommentatoren, die behaupten, die IS hätte nichts mit dem Islam zu tun, die würden alles nur missdeuten, nicht die Religion sei das Problem, nur ihre Anhänger, die Terrorgruppen sind eine Minderheit etc.
    Da wird relativiert, was das zeug hält. Endlose Diskussion.

  23. OFF TOPIC
    Dies behauptet einer, der es wissen muss, weil er lange selbst zur Ikhwan muslimin gehörte:
    ‚In jedem Mitglied der Muslimbruderschaft steckt ein Mitglied des Islamischen Staates‘
    oder wenn man diese Formel zuspitzt auf BRD-Umstände:
    ‚In jedem einzelnen Aiman Mazyek (Vorsteher von ZMD/IGD) steckt quasi ein Abu Bakr al-Baghdadi‘

    Der weithin medienbekannte Dissident der Muslimbruderschaft mit Namen Abdul Jalil al-Sharnub, der in einem arabischsprachigen Statelitenprogramm von dem Journalisten Jamal Anayat zu einem Kommentar gebeten wurde zu der Furore machenden Meldung , dass Jussuf al-Qaradawi erst kürzlich offenbart hatte, dass al-Baghdadi ein Hohes Tier der internationlen Muslimbruderschaft war, bevor er wegen Führungskämpfen in der Spitze die ISIS abspaltete und sich zum Kalifen ausrufen ließ, kreierte daraufhin diese einprägsame und klare Formel, die alle Nebelschwaden über die angeblichen „Moderaten“unter den Moslembrüdern als Täuschungsmaneuver enthüllt.

    “Inside every Brotherhood member is an Islamic State member,” says former Brotherhood member
    Raymond Ibrahim Nov 3, 2014 

    A Muslim Brotherhood dissident recently pointed out that “inside every Brotherhood member is an Islamic State member.”
    This came in response to the recent revelation that Islamic State leader Abu Bakr al-Baghdadi was once in the Muslim Brotherhood.
    Abdul Jalil al-Sharnubi, a former Brotherhood leader, made his statements during a satellite interview on the Arabic language program “New Evening” with journalist Jamal ‘Anayat.
    His point was that the revelation that al-Baghdadi was in the Brotherhood should be no surprise.  To make his point, he even added that “established lawyers and doctors [from the ranks of the Muslim Brotherhood] were among the first to volunteer to fight [for the Islamic State].”
    More diplomatically but making the same point, Egyptian Minister of Religious Endowments (Awqaf), Dr. Muhammad Mukhtar Gom‘a earlier said that the fact that al-Baghdadi was with the Brotherhood proves “that the Brotherhood is the spiritual father to every extremist group.”
    http://www.jihadwatch.org/2014/11/inside-every-brotherhood-member-is-an-islamic-state-member-says-former-brotherhood-member

  24. #0

    jenseits des Rheins

    Ach, ich verstehe …
    Jetzt wird auch klar, wieso die ‚Ministerpräsidentin‘ des Zwergbundeslandes Saarland angekündigt hat, dass zukünftig sämtliche Führungskräfte an der Saar fließend Französisch parlieren können sollen.
    Und die Einwohner von K-Town, pardon: La cité K, Trier, Aachen, Ludwigshafen, Mainz sowie der linksrheinischen Stadtteile von Bonn, Köln – die „schäl Sick“ bekommt plötzlich Vorteile! – usw. usw. sollten bald sich von Berlin Richtung Paris umorientieren …

    Ja, so ist das, wenn die Herdentiere immer den Blödsinn des ahnungslosen Leithammels nachblöken!

  25. #6 sportjunkie (03. Nov 2014 19:26)

    „DORT AUF DEM LINK GIBT ES EINEN VERWEIS ZUR ANMELDUNG DAMIT DIE TEILNEHMER HOCHGEZÄHLT WERDEN. BITTE NUTZT DAS.

    ALSO AUF NACH HANNOVER!“
    ———————————————–
    Ihr müsst Euch darüber im klaren sein, dass je mehr Teilnehmer angekündigt werden umso mehr Polizeikräfte aus der ganzen Republik angefordert werden.
    Ich denke, die wollen auf jeden Fall eine 2. Demonstration wie in Köln verhindern.
    Falls Sie das auf behördlichen Weg nicht schaffen, werden sie es mit massiver Polizeipräsenz versuchen.
    Da werden keine Kosten gescheut werden.!
    Also meiner Meinung nach alle Informationen so spät wie möglich herausgeben.

  26. europa tickt doch ueberall gleich, egal in welches land man kommt. die unterschiede zeigen nur die fortgeschrittenheit im grad der islamisierung. daher hat depardieu womøglich das einzig richtige gemacht

  27. „Millet und Depardieu gegen den Sozialismus“
    ———————————————————-
    Ja ja, und da haben die Franzosen ja auch noch eine Frau von diesem Schlage, nur daß sie schon etwas früher „hetzte“:

    Brigitte Bardot 💡

    Wie schäumt das LINKE zeckipedia so schön:

    „Seit den 1990ern steht Bardot der extremen französischen Rechten um den Front National…..
    ….Immer wieder beklagte sie eine „Überfremdung“ und „Islamisierung“ ihres Landes. So erklärte sie 1998 in der rechtsextremen Monatszeitschrift Nation & Europa, dass sie sich „fremd im eigenen Land fühle“….
    ….2003 veröffentlichte sie das Buch Un cri dans le silence; eine deutsche Übersetzung erschien 2004[10] (Titel: Ein Ruf aus der Stille). Darin warnt sie vor einer Islamisierung Frankreichs; sie kritisiert die moderne Kunst, die Verweichlichung der Männer….
    ….Mehrfach stand sie wegen Anstiftung zum Rassenhass vor Gericht. 1997 wurde sie in einem Fall freigesprochen, wobei es um einen „Figaro“-Beitrag Bardots ging.
    Zumeist in Zusammenhang mit Äußerungen zum islamischen Schächten wurde sie zu Geldstrafen von 9000 DM, 5000 Euro und 15.000 Euro verurteilt….
    …2003 veröffentlichte sie das Buch Un cri dans le silence; eine deutsche Übersetzung erschien 2004[10] (Titel: Ein Ruf aus der Stille). Darin warnt sie vor einer Islamisierung Frankreichs; sie kritisiert die moderne Kunst, die Verweichlichung der Männer…“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Brigitte_Bardot#Verbindung_zur_franz.C3.B6sischen_Rechten

  28. #16 Diedeldie (03. Nov 2014 20:06)

    Gepardieu ist ne Steuernutte.

    Wenn man schon mit “Arbeit“, wie Schauspielerei, Fußball, Singsang….Mio. erhält ( nicht verdient) , und dann noch meint, das Blödvolk kann einen gern reich machen, aber Steuern, nein Danke, der ist in meinen Augen ein mieses A….loch!
    —————
    So ist es.
    Den Depardieu so in den Himmel loben, das hat der Darsteller der „outsiders“ und „Rebellen“ nicht verdient, überhaupt nicht. Denn ER sollte derjenige sein, der sagt, ich gebe den Sozen GERNE die Hälfte meines Geldes. Und nun geriert er sich wie jeder andere Asoziale auch. 😆
    Das ist eigentlich sehr traurig, denn es steht ja gegen alles, was Depardieu in seinen Rollen verkörpert hat.

  29. #5 AtticusFinch (03. Nov 2014 19:15)

    . . . . .
    Linke sind ideologisch verblendete Fanatiker, bar jeder Fähigkeit zu einer intellektuellen Auseinandersetzung mit Andersdenkenden.

    – – – – –

    Die, die den Marsch durch die Institutionen gewonnen haben, nannte man damals schon, 1968, „Sozial“faschisten.
    Dr. Kurt Schuhmacher der letzte echte linke vaterländische Sozialdemokrat nannte sie, früher schon, rotlackierte Faschisten!

  30. Zu: #9 gonger (03. Nov 2014 19:37) „Franzosen ( auch Marie Le Pen(g) ) werden niemals unsere Freunde sein.“

    Wer darauf wartet, Verbündete zu finden, die nicht nur in der bedeutendsten Schicksalsfrage für Europa am „richtigen Strang ziehen“ (Islamisierung & Zerstörung der europäischen Kultur), sondern die auch auf allen anderen Politikfeldern seine nationalen Interessen aufgeben, der wird immer chancenlos allein kämpfen.
    Die Linken machen es vor: Kommunisten, Sozialisten, Grüne, kirchliche Parteien usw. haben jahrzehntelang länderübergreifend gemeinsam an „Multikulti“ und Einwanderung aus Orient und Afrika erfolgreich zusammengearbeitet, obwohl sie sich nicht in allen anderen Fragen einig waren.
    Die Gegenbewegung, die langgsam wächst, darf sich nicht zerstreiten.

  31. #30 survivor

    Hatte ich auch im Sinn. Ist auch verdammt richtig was Du sagst.
    Die Frage ist nur, es sind noch 11 Tage bis zur Demo. Und man weiß ja, wie schnell ein Strohfeuer in der Volksseele erlischt vor allem, wenn fehlinfos durch die Presse gehen oder totgeschwiegen wird.
    Deshalb denke ich dass man die Leute heiß halten muss, indem sie täglich die Teilnehmeranzahl kräftig ansteigen sehen und davon „mitgerissen“ werden.

  32. Was kann Depardieu für seine Kindheit? Wichtig ist doch, dass er sich aus eigener Kraft emporgearbeitet hat und nicht als alkoholsüchtiger Hartzer dem Staat auf der Tasche liegt (wie so häufig mit dieser Jugend). Und: Schauspielen ist harte Arbeit. Außerdem tut Depardieu noch einiges dazu und arbeitet (oder hat gearbeitet, er ist ja wohl im Rentenalter) sicher mehr als einige, die ihn hier tadeln. Sein Alkoholkonsum ist seine Privatsache, solange er dafür finanziell aufkommt. Der Apokalyptiker Millet ist mir allerdings suspek und auf die Lektüre seines Buches werde ich eher verzichten.

  33. #13 Wutmensch (03. Nov 2014 19:53)
    #27 rene44 (03. Nov 2014 21:30)

    Das alles kann ich nur bestätigen.
    Vor zwei, drei Wochen wollte ich auf eine Leserfrage antworten und versuchte mich ganz vorsichtig heranzuschleichen:

    Es ist wirklich sehr komplex und leider, leider lebt Peter Scholl-Latour nicht mehr. Daher versuche ich es mal mit Wikipedia und Google. Dazu gibt es jede Menge Tagesschaubeiträge, wer mit wem kämpft und wer von wem unterstützt wird.
    Ich hoffe es ist dann für sie nachvollziehbar:

    1. Es gibt zwei islamische Achsen:
    Sunnitische:
    Türkei, IS in Syrien, IS im Irak, Saudiarabien (Emirate). Wobei der IS und die Saudis 100% nach dem Koran leben!!
    Salafismus ist eine Ausprägung des Sunn. Glaubens bei den Saudis.
    Schiitische Achse:
    Syrien (auch Hisbollah), Irak (60% Schiiten), Iran.

    2. Schiiten und Sunniten können nicht gut miteinander.

    3. In dem vier-Länder-Eck Türkei-Syrien-Irak-Iran leben Kurden die gerne ihren eigenen Staat gründen würden.

    4. Die Saudis haben Öl, das die USA will.

    5. Der Iran hat Atomwaffenambitionen, die die USA nicht wollen.

    6. Ach ja die Sowjets sind ja auch noch da:
    Syrien und Iran.

    Ich glaube das wars. Jetzt müssen sie alles selber nachvollziehen.

    Ich wollte zunächst meinen Augen nicht trauen, als meine Antwort erschien.

    Als dann jedoch durch einen anderen Leser eine nicht ganz einfach zu verstehende Korrektur erfolgte bzgl. sunnitischer und wahabitischer Richtung (die ja möglicherweise sogar richtig war), war schwupps mein ganzer Beitrag weg, anstatt eine Diskussion aufkommen zu lassen.

  34. Heute gab es im DLF einen sehr guten Beitrag über Sabatina James und Al Hayat-TV. Der ganze Wortlaut zum Nachlesen auf der DLF-homepage:

    Die unter dem Pseudonym Sabatina James bekannt gewordene Buchautorin wuchs in Pakistan auf. Seit sie eine Zwangsehe verweigerte und dann auch noch zum Christentum übertrat, bekommt sie Todesdrohungen. Die Situation hat sich noch verschärft, weil sie mit anderen ehemaligen Muslimen das islamkritische Al Hayat TV im Internet betreibt. (…)

    http://www.deutschlandfunk.de/islamkritik-und-wenn-es-mich-mein-leben-kostet.886.de.html?dram:article_id=302152

  35. #40 sportjunkie

    #30 survivor

    Da hast Du vollkommen recht. Das ist ein Dilemma. Vielleicht die offiziellen Zahlen etwas niedriger halten als echt?
    Ich weiß es auch nicht.

  36. #43 johann (04. Nov 2014 11:09)

    Sollen diese linken Verräter sich ruhig weiter Lügen einreden…

    Am Ende werden diese Gutmenschen,linke Schlechterwisser und Klugschei**er,die als allererste „Nazi“ schreien,wenn denen eine Aussage nicht ins Weltbild passt, sowieso heulend winseln:“Hätten wir nur auf euch gehört!!“

  37. #16 Diedeldie (03. Nov 2014 20:06)

    Gepardieu ist ne Steuernutte.
    Wenn man schon mit “Arbeit“, wie Schauspielerei, Fußball, Singsang….Mio. erhält ( nicht verdient) , und dann noch meint, das Blödvolk kann einen gern reich machen, aber Steuern, nein Danke, der ist in meinen Augen ein mieses A….loch!

    Ich kann Deinen Neid nachvollziehen, aber teile ihn nicht. Nur, jetzt wird es schräg bei Dir, denkst Du wirklich, Du hättest was davon wenn ein Bürger Steuern an die Regierung zahlt? Bist Du ein Staatsprofiteur, also ein Hartz IVler, ein Beamter oder ein Staatsangestellter, vielleicht sogar vom Geheimdienst oder der AntiFa-Miliz?

    Falls Du kein Staatsprofiteur bist, sondern genau so ein Steuer- und Abgabenrindvieh wie alle ehrlichen Bürger, dann besteht die Gefahr, dass Du unter dem Stockholm-Syndrom leidest.

Comments are closed.