imageDeutschland zittert, die demokratische Gesellschaft weint. Am 15. November sollte das HoGeSa-Spektakel in Hannover in die zweite Runde gehen. Und wie immer, wenn es gegen den Islam-Terror gehen soll, war bereits im Vorfeld dieser Demo der Aufschrei der Medien gegen den „Aufmarsch der rechten Schläger“ wieder GEWALTig. Selbst aufgeklärte Autoren rauften sich ob dieser vielen GEWALT-bereiten Teilnehmer die Haare und bombardierten uns aus gut gesicherter Position und mit Infos aus dritter Hand mit ihren klugen und kritischen Kommentaren, über die die so genannten Salafisten herzlos lachen. Die Demo musste natürlich verboten werden. Was für eine Überraschung. Man konnte es einfach nicht hinnehmen, dass auch mal der „einfache“ Bürger aus „bildungsferner“ Schicht, auf die Straße geht und seine aufgestaute Wut mit billigem Gebrüll und schwingenden Fäusten raus lässt. Ob das Verbot aufrecht erhalten werden kann, ist noch fraglich. Aber egal, der Versuch alleine lässt tief blicken. (Weiter auf Journalistenwatch)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

45 KOMMENTARE

  1. Genau zu diesem Thema wurde auch gestern auf Phoenix der „renommierte“ Kriminologe Prof. Kersten (lehrt an der Polizeihochschule Münster) interviewt.
    Selten konnte man wohl so einen seltsamen Interviewpartner erleben. In der ersten Hälfte ging es um hooligans (Köln etc.). Kersten malt die hooligans in den übelsten Farben, benutzt das Wort „Bodensatz“ (!) für sie und nannte sie mehrfach „häßliche“ Männer. Von einem „Polizei-Prof.“ hätte man sowas schon gar nicht erwartet.
    Auch sein sonstiger Stil und Vortrag (inhaltlich) war zerfahren und unsicher. Sein interviewer Michael Krons schaute manchmal auch ziemlich erstaunt über diesen Kersten.
    Besonders krass wurde es dann aber in der zweiten Hälfte über kriminelle „Ausländer“, Berlin etc.: Kersten forderte allen Ernstes, dass Polizisten in Brennpunkten wie Berlin Türkisch beherrschen sollten (wenigstens etwas), damit sie von der Bevölkerung dort akzeptiert würden!! Übrigens hatte er einige Sätze vorher noch umständlich erläutert, dass nicht mehr „Türken“, sondern arabischstämmige Täter Probleme bereiteten……

    Leider steht auf der homepage noch nichts von Wiederholungsterminen. Vielleicht gibt es ja in der Mediathek eine Möglichkeit:

    Im Dialog mit Michael Krons, kritisiert der renommierte Kriminologe Prof. Joachim Kersten die Polizeitaktik bei den Kölner Gewaltexzessen sowie das zahlenmäßige Ungleichgewicht zwischen Einsatzkräften und Hooligans….

    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/888379

  2. Gewalt und Hannover?

    Nein, das geht doch überhaupt nicht, oder?

    Moment, waren da nicht die von Linken inszenierten „Chaostage“?

    Naja, Linke dürfen das in Pistoriusland.

    Und überhaupt, was sind schon nicht angemeldete Demonstrationen in Pistoriusland? Als Linker oder gar Grüner mit Nichtsnutzhintergrund setzt man sich einfach darüber hinweg und erklärt der Polizei, sich auf die Verkehrsregelung zu beschränken!

    Nicht? Doch:

    http://www.hna.de/lokales/goettingen/verbotene-flaggen-pkk-demo-4320101.html

    Mehrere Gruppierungen des linken Spektrums hatten zuvor im Internet zu der Kundgebung aufgerufen. Hintergrund der Versammlung sind laut Polizei weiterhin Aufrufe zur Solidarität mit den Kurden in der vom Islamischen Staat (IS) bedrohten nordsyrischen Stadt Kobane.

    Die Demonstration fand unangemeldet statt, weil dem Anmelder ein Ermittlungsverfahren drohen würde, so die “Antifaschistische Linke International” (A.L.I.). Die A.L.I. forderte die Polizei auf, sich auf die “Kernkompetenzen in der Verkehrsregelung” zu konzentrieren.

    Der Leiter der Polizeiinspektion Göttingen, Thomas Rath, hatte im Vorfeld vorsorglich darauf hingewiesen, dass „das Zeigen verbotener Symbole, Fahnen und Vereinszeichen eine Straftat darstellt“. Die Polizei sei zu deren Verfolgung gesetzlich verpflichtet.

    Dennoch wurden im Demonstrationszug mehrere verbotene Flaggen der PKK getragen und öffentlich gezeigt. Die Polizei schritt nicht ein. Sie hatte vielmehr Schwierigkeiten, der Versammlung zu folgen, die in schneller Geschwindigkeit durch mehrere Innenstadtstraßen zog.

    Na also, wer nimmt schon die Staatsmacht als Macht war, für die Linken alles zahnlose TigerInnen!

    Nicht angemeldet und verbotene Symbole gezeigt, dennoch schritten die Pistoriustruppen nicht ein!

    Mit welchen Maßstäben wird also in Pistoriusland bei Demonstrationen vorgegangen?

    In Pistoriusland können sich Jesiden und Mohammedaner auf offener Straße prügeln (Celle).

    In Pistoriusland können Kurden eine Polizeistation stürmen (Peinliches Peine).

    In Pistoriusland können Antifa und Grüne Nichtsnutzjugend AfD-Veranstaltungen in bester SA-Manier verhindern.

    In Pistoriusland dürfen aber keine Hooligans demonstrieren, schützt Pistoriusland Salafisten?

    Stimmt Pistoriusland damit Enthauptungen, Vergewaltigungen und Giftgas gegen Minderheiten im Irak „klammheimlich“ zu, weil es seine bunten WählerInnen nicht verärgern will?

    Du, laß dich nicht erschrecken
    in dieser Schreckenszeit.
    Das wolln sie doch bezwecken
    daß wir die Waffen strecken
    schon vor dem großen Streit.

    Wolf Biermann am 07. November 2014 vor den Abgeordneten des Bundestages und dem „elenden Rest“ der Linkspartei!

  3. Hmm, wenn sich 20000 Kurden in Deutschland versammeln und alles kurz und klein schlagen, ist das für die linksversiffte Presse weder ein großes Problem, noch wird die Demo verboten.

  4. # PSI
    Geil, was die da oben für einen Schiss kriegen !
    Aus dem nordrhein-westfälischen Oberjäger trieft nur so der Angsschweiss heraus. Er steht gerade in seiner „guten Stube“ dem hungrigen und bis zur Weißglut getriebenen Volksgrizzlybären gegenüber, der ihn aus seinen blutrünstigen Augen anfunkelt und sich gerade sprungbereit macht, während ihm aus seinem riesigen Maul mit den langen, messerscharfen Reißzähnen der Speichel zwecks Vorverdauung seiner Beute tropft.
    Wer möchte da schon in der Haut des Nrw Oberjägers stecken, der als einzige Waffe Großmutters Fliegenklatsche in der Hand hält ?

    Und hier kommt was zur Einstimmung für HANNOVER:

    http://www.youtube.com/watch?v=KGvOCbxg0Uk

    und das hier sollten wir als Hymne verstehen:

    http://www.youtube.com/watch?v=UfA98tpwj-E

    auch ganz nett:

    http://www.youtube.com/watch?v=HCdiHam2USM

    AHU – AHU – AHU ! ! !

  5. Von der Linken, den antidemokratischen Faschisten und Co. können wir noch lernen. Da geht es grundsätzlich nach dem Motto: „Legal – illegal – scheißegal.
    Was dem einen recht ist , ist dem andern billig!

  6. „Man konnte es einfach nicht hinnehmen, dass auch mal der „einfache“ Bürger aus „bildungsferner“ Schicht, auf die Straße geht und seine aufgestaute Wut mit billigem Gebrüll und schwingenden Fäusten raus lässt.“

    Die „bildungsfernen Schichten“ sind es, die von der Politik am meisten verraten und verkauft werden. Denn ausgerechnet die weniger Priviligierten bekommen die ganze Härte und Grausamkeit der Multi-Kulti-Gesellschaft zu spüren, in ihrem Wohnumfeld und auf ihren Arbeitsplätzen, auf denen sie zunehmend scharfer Konkurrenz durch Zuwanderung ausgesetzt sind.

    Die Politik fürchtet schon seit langem, dass diese Leute sich nicht mehr dem ihnen zugedachten Schicksal ergeben und auf die Straße gehen.

  7. #2 johann

    Habe ich auch gesehen und kann diese – sehr treffende – Beschreibung voll bestätigen.

    Unglaublich, wie verständnis-, ja geradezu liebevoll dieser Kersten über die ausländische Problemklientel sprach – und wie haßerfüllt dagegen über die autochthonen „häßlichen Männer“. Skandalös auch seine Unkenntnis der wahren Abläufe der Kölner Demo.

    Was mir noch auffiel: Auch er sprach von den „weiter steigenden Flüchtlingszahlen“, auf die wir uns einzustellen hätten, wie von einem unabänderlichen Naturereignis. Dabei muß doch jedem klar sein: wenn das schon jetzt nicht mehr zu bewältigen ist, wie soll das denn in einem Jahr aussehen? Wenn weitere Hunderttausende und dann Millionen kommen?

    Sind die eigentlich alle völlig bekloppt?
    Die Antwort kann nur lauten: Ja, sind sie!

  8. #14 Midsummer (08. Nov 2014 10:57)

    Denn ausgerechnet die weniger Priviligierten bekommen die ganze Härte und Grausamkeit der Multi-Kulti-Gesellschaft zu spüren, in ihrem Wohnumfeld und auf ihren Arbeitsplätzen, auf denen sie zunehmend scharfer Konkurrenz durch Zuwanderung ausgesetzt sind.

    Und in linksgrünen Gesamtschulen „Ohne Rassismus“, wo sie sich politisch-korrekt auf dem Schulhof zusammenprügeln lassen müssen!

    Du, laß dich nicht verhärten
    in dieser harten Zeit.
    Die allzu hart sind, brechen,
    die allzu spitz sind, stechen
    und brechen ab sogleich.

    Du, laß dich nicht verbittern
    in dieser bittren Zeit.
    Die Herrschenden erzittern
    – sitzt du erst hinter Gittern –
    doch nicht vor deinem Leid.

    Wolf Biermann am 07. November 2014 vor den Abgeordneten des Bundestages und dem vor Schreck erstarrten “elenden Rest” der Linkspartei/SED!

  9. Moderation, bitte veröffentlicht doch meinen Kommentar.
    Er ist doch nichts weiter als politisch unkorrekte Posie.
    Und wer hat schon Angst vorm Bärenmann,
    Der sich mit der Fliegenklatsche wehren kann,……

  10. eigentlich OT, aber nur eigentlich,
    (Realrassismus der Grünen)

    http://www.merkur-online.de/aktuelles/bayern/gruenen-studie-bayern-besonders-rassistisch-4419744.html

    München – Antisemitismus und eine negative Haltung gegenüber Muslimen sind nach einer von den Grünen in Auftrag gegebenen Studie in Bayern so hoch, wie in keinem anderen westdeutschen Bundesland.

    „So sei die negative Einstellung gegenüber Muslimen, Juden sowie Roma und Sinti in Bayern besonders hoch. Rund jeder Zweite gilt laut der Studie als islamfeindlich. Eine große Mehrheit fordert ein hartes Vorgehen bei der Beurteilung von Asylanträgen und knapp die Hälfte der Befragten gab an, Muslimen sollte die Zuwanderung verboten werden.“

    Ist es denn kein Rassismus wenn die Grünen eine rassistische Studie in Auftrag geben, um die Bayern zu diskriminieren?

  11. Wenn hier nur mit Erlaubnis der Behörden demonstriert werden darf, dann wird es nichts, denn das ist der Zweck des Verbots. Die DDR ging auch nicht mit „genehmigten“ Demos zu Grunde, denn dann gäbe es heute nichts zu feiern!!

  12. Schon klasse, wie die da oben die Hosen voll vor HoGeSa haben.
    NRW Innenminister will HoGeSa zum Hauptthema der Innenministerkonferenz Anfang Dezember machen !

    Aus dem NRW Oberjäger trieft nur so der Angstschweiß heraus.
    Er steht gerade in seiner „guten Stube“ dem ausgehungerten und zur Weißglut getriebenen Volksgrizzlybären gegenüber, der ihn aus seinen blutrünstigen Augen fixiert hat und aus dessen aufgerissenen Maul und von seinen langen Spitzen Fangzähnen der Speichel zur Vorverdauung runterfließt. Die messerscharfen Krallen sind bis zum Anschlag ausgefahren, als das zu allem entschlossene Volksraubtier seine Muskeln anspannt, um zum Sprung anzusetzen.
    Wer möchte da schon mit dem Oberjäger tauschen, der als einzige Waffe Grossmuttis Fliegenklatsche in der Hand hält.

    Und hier kommt noch was zur Einstimmung für HANNOVER:

    http://www.youtube.com/watch?v=KGvOCbxg0Uk

    und das hier kann man schon fast als Hymne betrachten:

    http://www.youtube.com/watch?v=UfA98tpwj-E

    auch das rockt:

    http://www.youtube.com/watch?v=HCdiHam2USM

    FÜR UNSERE IM GRUNDGESETZ VERBRIEFTEN GRUNDRECHTE !
    FÜR DIE ZUKUNFT UNSER ALLER KINDER !
    FÜR UNSERE HEIMAT UND UNSER DEUTSCHES VATERLAND !

    HANNOVER WIR KOMMEN ! !

    AHU – AHU – AHU ! ! !

  13. In Wahrheit gibt es in der BRD keine nennenswerte Opposition. Alles regiert nach Einheitsmarschplan, nur mit dem Unterschied, die einen sind etwas linker als links, ansonsten kann man sie schon als Einheitsblockpartei ansehen. Aus dieser unnatürlichen, schiefen linken Perspektive muß natürlich alles, was vom Mainstream abweicht, als „rechts“ erscheinen, wo früher die gesunde „Mitte“ stand. Daher nicht beirren lassen, auch wenn die Nazikeule wieder geschwungen wird, gesunder Verstand, Rechtschaffenheit und Verantwortung für das Volk sind weder rechts noch links, sondern notwendig und undiskutabel.

  14. Wer sich die letzten bald fast 50 Jahre der BRD ansieht, der kann sofort erkennen, dass die heutigen Zustände durch brutale Gewalt der 68er und der Duldung der C*DU-Regierung erfolgten.

    Also, auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.

  15. … lassen sich dabei von arabischen Großfamilien, Autonomen und anderen Kriminellen auf der eingeschlagenen Nase herumtanzen und lassen die Bürger schutzlos im multikulturellen Regen stehen.

    Dieser ganze Staat ist zutiefst ungerecht, er ist deformiert und verrottet bis ins Mark! Die 68er, die Grünen, die Linken haben ganze Arbeit geleistet! Keine Spur mehr von Wahrheit und Aufrichtigkeit. Stattdessen Lügen und Illusionen. Das kann nicht gut enden.

  16. Wenn sich Medien und Politik so
    überschlagen, dann wurde auf jeden
    Fall etwas RICHTIG gemacht …
    Die scheixxen sich ins Hemd
    – und das ist gut so 😀

  17. Nachtrag zu # 21
    Betr.: Deformation, Lügen, Staatsversagen
    Nur eins von zig Beispielen:

    Thilo Sarrazin über Thomas de Maiziere:

    “Das heißt, daß der Mann, der an zentraler Stelle für unsere Innere Sicherheit zuständig ist, gar nicht mehr willens oder in der Lage ist, die Dinge überhaupt klar auf den Punkt zu bringen.“

    http://www.blu-news.org/2014/09/22/heute-wuerde-ich-den-islam-teil-wesentlich-schaerfer-formulieren/
    (bei ca. 14:00; dringend empfohlen: 13:35 bis 15:00!)

    Weiteres Beispiel: die NSU-Farce.

  18. Es mannichelt wieder in dieser Republik im Angesicht der nahenden Lebkuchenzeit. Was ist eigentlich mit S. Edathy? Liegt der ruhig in der Karibik im Sonnenstuhl mit Bubenheftchen?

    Während HoGeSa-Phantome gejagt werden, tobt sich der bunte Antifastadl ungestört im Bahnwesen aus:

    http://www.fnp.de/ganz-aktuell/schlaglichter/Brandanschlaege-auf-Kabelschaechte-behindern-Zugverkehr-zusaetzlich;art189,1119869

    Brandanschläge auf Kabelschächte behindern Zugverkehr zusätzlich

    Unbekannte haben in mehreren Bundesländern Brandanschläge auf Kabelschächte der Deutschen Bahn verübt. Reisende mussten am Samstagvormittag rund um Kiel und Lübeck sowie zwischen Hamburg und Hannover zusätzlich zum Streik der Lokführer mit zusätzlichen Zugausfällen und Verspätungen rechnen.

    Betroffen sind nach Angaben der Bahn die Strecken Hamburg-Hannover, Hamburg-Bremen und Hamburg-Berlin.

  19. Denkverbot
    Meinungsverbot
    Redeverbot
    Demonstrationsverbot
    Ich lasse mir von diesen selbsternannten Experten aber nix verbieten! Und wo ich am 15.November bin und was ich sage, schreie oder meinetwegen gröhle, auch nicht. Und es ist mir egal, wie sie mich nennen….es reicht!
    Wir sind das Volk!

  20. #21 Biloxi

    Dieser ganze Staat ist zutiefst ungerecht, er ist deformiert und verrottet bis ins Mark! Die 68er, die Grünen, die Linken haben ganze Arbeit geleistet!
    ———————————
    Die allerlängste Zeit hat die C*DU regiert, besonder 68!

    Die hatten Zeit genug, das Ruder rumzureissen, aber das dürfen und wollen sie nicht.

    Es ist Programm, unser Volk zu vernichten und auch Europa in den Untergangsstrudel zu ziehen.

    Dann haben die NWO-ler endlich freie Bahn!
    Und sie sind schon kräftig dabei, uns um unser Eigentum zu bringen.

  21. #2 johann (08. Nov 2014 09:18)

    Dieser sogenannte „Kriminologe“ will sich offenbar als Volksschädling profilieren – warum sagt er nicht gleich, wie die Antifa: Nie wieder Deutschland! So gesehen hat er natürlich recht: Ein Volk muss die Sprache seiner Besatzer und Schmarotzer sprechen, um sein Gewaltmonopol durchsetzen zu können! Natür5lich denkt er auch schon weiter: r hätte sicher am liebsten eine Art türkische Polizeitruppe, die für ihr eigenen Landsleute zuständig ist, und von Allah und Erdolf Erdowahn ihre Befehle erhält.
    Zu dem vorgesehenen Verbot kann ich nur sagen: Kommt so zahlreich wie möglich – jetzt erst recht! Allerdings erwarte ich im Gegenzug von den Veranstaltern eine klare Absage an Gewalt und Neonazis!
    Wir sollten diesem Staat endlich einmal zeigen, dass wir uns nicht alles gefallen lassen, während linke Gewalttäter und Chaoten von der SAntifa und den „Autonomen“ jährlich zum 1. Mai ganze Stadtteile nahezu ungehindert in Schutt und Asche legen dürfen! Da gilt ja die sogenannte „Deeskalationsstrategie“ – wie für i9slamische Gewalttäter und Volksverhetzer auch (man erinnere nur an den Spruch: „Juden ins Gas“, der folgenlos blieb)!
    Bieten wir unserem Politikergesocks einfach einmal maximalen Widerstand! Anders wird es wohl nicht mehr gehen, da das Politpack Angst vor machtvollen Demonstrationen gegen unsere gefährlichsten Staatsfeinde hat! Dies könnten sich ja rächen wollen – was man bei den „Räächten“ und „normalen“ Bürgern (wie den meisten von uns) ja nicht zu befürchten braucht!

  22. gespenster gehen um an elf-fünfzehn in hannover,
    – hogesa und islamkritik – .
    hogesas und islamkritiker aller deutschen, vereinigt euch.

  23. Ich mache mir Sorgen um unsere Demokratie, habe Angst vor unseren vier Gewalten und baue auf einen Richter mit klarem Kopf.

  24. OT

    Solche Fachkräfte braucht das Land.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Fluechtlinge-in-Garbsen-gewinnen-Selbstbewusstsein

    Mit einem Programm der Stiftung Help haben zwölf Migrantinnen innerhalb von zehn Tagen das Radfahren gelernt – und viel Selbstbewusstsein gewonnen.

    Garbsen. Sie kommen aus der Türkei, dem Irak oder aus Syrien: Zwölf Frauen aus Garbsen haben innerhalb von zehn Tagen das Fahrradfahren gelernt.

    Sie besuchten einen Kurs, den die Stiftung Help bereits zum zehnten Mal gemeinsam mit der Polizei und dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) organisierte. Gestern erhielten die Frauen im Alter von 25 bis 35 Jahren ihre Zertifikate.

    „Ich hatte bisher nur zu Hause ein wenig Fahrrad fahren geübt“, sagt Anwar Ibrahim (33), die aus dem Irak stammt.
    „Ich freue mich jetzt sehr darauf, dass ich Sport an der frischen Luft treiben kann und viel mobiler bin.“ „Für die Frauen bedeutet das Radfahren nicht nur ein Stück Lebensqualität, sondern gibt ihnen auch einen Riesenschub für ihr Selbstbewusstsein“, sagt Karl-Heinz Giese vom ADFC.

    „Mich beeindruckt besonders die motorische Entwicklung der Frauen. Manche hatten anfangs sogar Schwierigkeiten, ein Rad zu schieben“, sagt er.

    Boah, ich bin ebenfalls schwer beeindruckt.

    Für den neuen Garbsener Kontaktbeamten Dennis Kortschakowski war die Begleitung des Kurses eine Premiere. „Ich war überrascht von der offenen Atmosphäre. Die Frauen haben begeistert mitgemacht und sind motiviert bis in die Haarspitzen“, sagte er. Tatkräftig unterstützt hat auch die 20-jährige Cihan Coskun: Sie übersetzte für die Organisatoren und die zum größten Teil jesidischen Frauen.

    Zumindest in Sachen Gewalt sind Schätzchen vorne mit dabei. Da stimmt auch motorische Entwicklung.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Sport/Uebersicht/BSK-Seelze-boxt-am-Sonnabend-Begeisterung-trifft-auf-Erfahrung

    Neben dem neuen Hoffnungsträger Artjom Chotenow steigen auch Sergej Dudiski, Abbas Barou, Kevin Hünzel und Ali Kiydin in den Ring.

    Wahrscheinlich wieder Linksterror.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Brandanschlaege-auf-Kabelschaechte-behindern-Zugverkehr

    Unbekannte haben in mehreren Bundesländern Brandanschläge auf Kabelschächte der Deutschen Bahn verübt. Betroffen sind nach Angaben der Bahn die Strecken Hamburg-Hannover, Hamburg-Bremen und Hamburg-Berlin.<<

    Have a nice day.

  25. #33 Gotthilf dem Gesetz-Nehmer (08. Nov 2014 12:22)

    Ich mache mir Sorgen um unsere Demokratie, habe Angst vor unseren vier Gewalten und baue auf einen Richter mit klarem Kopf.

    Das ist eine Hoffnung wie beim Roulette – manchmal – leider viel zu selten – hat man auch einen Treffer! Die Mehrzahl unserer Richter sind inzwischen 68-er Nieten!

  26. Ist doch egal ob die Demo erlaubt ist oder nicht.

    Man kann sich ja wohl mit Gleichgesinnten am HBF Hannover treffen…

  27. #34 Bruder Tuck (08. Nov 2014 12:36)

    OT

    Solche Fachkräfte braucht das Land.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Fluechtlinge-in-Garbsen-gewinnen-Selbstbewusstsein

    Mit einem Programm der Stiftung Help haben zwölf Migrantinnen innerhalb von zehn Tagen das Radfahren gelernt – und viel Selbstbewusstsein gewonnen.
    —————-
    „Verloren“ durch vorbeifahrende RadfahrerInnen haben bei uns zuhause einige Frauen ihre locker umhängenden Handtaschen!

  28. #29 Frau V. aus H. (08. Nov 2014 12:02)
    Denkverbot
    Meinungsverbot
    Redeverbot
    Demonstrationsverbot
    Ich lasse mir von diesen selbsternannten Experten aber nix verbieten! Und wo ich am 15.November bin und was ich sage, schreie oder meinetwegen gröhle, auch nicht. Und es ist mir egal, wie sie mich nennen….es reicht!
    Wir sind das Volk!

    Keine Herumlaviererei mehr. Kein Rechtfertigungsdruck mehr! Es reicht!! Wir sind das Volk!!

  29. #30 martin67 (08. Nov 2014 12:06)

    #21 Biloxi

    Dieser ganze Staat ist zutiefst ungerecht, er ist deformiert und verrottet bis ins Mark! Die 68er, die Grünen, die Linken haben ganze Arbeit geleistet!
    ———————————
    Die allerlängste Zeit hat die C*DU regiert, besonder 68!
    ——————————————–

    In den letzten 5 Jahren ist alles viel schlimmer geworden. Wir haben das vorausgesagt.
    Alle schimpfen zurecht auf Rot-Grün, aber seit 2005, seitdem Merkel dran ist hat die Islamisierung erst richtig Fahrt aufgenommen.
    Inzwischen sind fast alle Institutionen und Organe islamisch und Rot-Grün unterwandert und das in allen Lebensbereichen.
    Die meisten von denen sind übrigens gar keine echten Linken sondern opportunistische Mitläufer und Duckmäuser, wie bei den Nazis.

    Und das Leben in diesem Land macht keinen Spaß mehr, die Jugend hat keine Zukunftsperspektiven.
    Und das nehme ich dieser Bagage besonders übel.

    Es wird Zeit zum Widerstand!

  30. Die HoGeSa-Hooligans sollen doch einfach Blumen an die Polizisten verteilen und nette Gespräche führen, ganz im Stile der Clown-Army. Das würde die Presse um ihre schönen Gewaltbilder bringen;-)

    Außerdem: Baut eine starke Ordnertruppe auf, um Provokateure der Polizei und der Linken schnell aus dem Verkehr zu ziehen. Ggf. fotografieren zur Identifikation!

    Liebe Journalisten:
    Da ich mit Euch regelmäßig zu tun habe, glaubt mir, die Hohlköpfe habe ich bislang zahlreicher in Euren Reihen gefunden als bei den HoGeSa-Demonstranten! Und bzgl. Charakter & Herz & Anstand gilt dies erst recht!

    Und weil ich mich über die Berichterstattung wieder sehr geärgert habe, habe ich fürs nächste Jahr das „Werbebudget für die Presse um über 50 T€ gekürzt 😉 Fließt jetzt in „sinnvollere“ Maßnahmen!

    Wer HoGeSa spenden will (habe das natürlich bereits getan, schnell und einfach per PayPal :-):

    http://hogesa.info/?page_id=51

    SPENDEN

    Wir haben jetzt ein Spendenkonto eingerichtet, auch wenn Ihr uns nur mit einem Euro unterstützt, jeder kleine Betrag hilft! Die Spenden werden benötigt um:

    Anwälte, Bühne, Soundsystem, Sicherheitsdienst, Verbrauchsmaterial, Ordner-Binden, Info-Material, Banner, Fahnen etc. zu finanzieren.

    Ho.Ge.Sa sagt DANKE !

  31. #28 Hausener Bub
    #34 Bruder Tuck

    „Unbekannte haben in mehreren Bundesländern Brandanschläge auf Kabelschächte der Deutschen Bahn verübt. Betroffen sind nach Angaben der Bahn die Strecken Hamburg-Hannover, Hamburg-Bremen und Hamburg-Berlin.<<
    ———————————————-

    Das ist aber ein sehr merkwürdiger Zufall!

  32. Heute im TS:

    „In der Nacht auf Samstag beschmierten sechs Jugendliche die Mauergedenkstätte Bernauer Straße. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt.“

    Anschliessend nach der Identifizierung liess man sie laufen.

    Kann sich jemand vorstellen, was mit denen passiert, wenn sie eine Synagoge beschmieren….?

  33. #36 WutImBauch (08. Nov 2014 13:01)

    Ist doch egal ob die Demo erlaubt ist oder nicht.Man kann sich ja wohl mit Gleichgesinnten am HBF Hannover treffen…

    Richtig, zumal ich bereits eine Fahrkarte habe.

  34. Die bisherigen Justizpossen um Nazi-Jäger und seine Versuchsverbote haben doch gezeigt, dass die herrschende Kaste hier Unrecht und Verfassungsbrüche sozusagen „auf Probe“ begehen kann, ohne dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden.

  35. Die Frauen haben begeistert mitgemacht und sind motiviert bis in die Haarspitzen“

    Lol, woher will der denn wissen, ob da überhaupt Haarspitzen vorhanden sind. Die haben doch sicher Kopftuch mit Bienenkorb drunter aufgehabt.

    #42 martin67; Bei ner Synagoge werden wahrscheinlich nicht mal die Personalien festgestellt. Ich vermute mal, du meintest ne Moschee, das gibt natürlich sofort Knast und einen öffentlichen Schauprozess wie damals bei dem Russen in Erfurt?

Comments are closed.