1

Was steht im uralten Tübinger Koran?

imageEine Koranhandschrift in der Universitätsbibliothek Tübingen stammt nach neuesten Erkenntnissen aus der Frühzeit des Islam – und ist damit deutlich älter als bisher gedacht. Sie ist in kufischer Schrift kurz nach dem Tod des Propheten Mohammed verfasst. Das Pergament sei mittels naturwissenschaftlicher Methoden auf das 7. Jahrhundert zurückdatiert worden, teilte die Universität am Montag mit. Aus Sicht der Experten wurde es nur etwa 20 bis 40 Jahre nach dem Tod des Propheten Mohammed im Jahr 632 hergestellt. Dies wird heute in allen Blättern gemeldet. Die allerwichtigste Frage wird aber nirgends gestellt, nämlich, was da drinsteht. Es wäre von höchstem Interesse, ob in allen alten Koranen dasselbe verkündet wird oder ob jede Handschrift was anderes erzählt, zum Beispiel: Liebe die Ungläubigen?!