facebook_islamDie totale Islamisierung der Türkei schreitet voran und ihr Bestreben, tonangebend zu sein, wächst damit in gleichem Maß. Auch das angeblich „weltoffene“ Web bleibt da nicht verschont. Das ist nur konsequent. Erschreckend ist aber die Geschwindigkeit, mit der große westliche Unternehmen sich dem islamischen Diktat beugen.

(Von L.S.Gabriel)

Erst im vergangenen Jahr hatte die Türkei vorübergehend die Zugänge auf Twitter und YouTube gesperrt. Nun ist Facebook aufgrund einer behördlichen Drohung aus der Türkei eingeknickt. Das ging ganz einfach: dazu brauchte es nur einen Gerichtsbeschluss aus Ankara, Facebookseiten, die den Psychopathen Propheten Mohammed beleidigten, zu sperren.

Erst am vergangenen Samstag protestierten wieder rund 70.000 Koranhörige in der Türkei gegen die Abbildung Mohammeds, die per se als Blasphemie angesehen wird. Auf Bestreben der Staatsanwaltschaft hat ein Gericht in Ankara nun angeordnet, alle Facebookseiten, die Mohammed beleidigen, zu blockieren. Sollte Facebook sich nicht fügen, würde die Türkei den Zugang zu dem sozialen Netzwerk gänzlich sperren, berichtet Dailymail.

Anfang des Monats schon sprach sich Präsident Recep Tayyip Erdogan für neue Gesetze aus, die es ermöglichen sollten, ganze Netzwerke wie Facebook oder Twitter vorübergehend ganz zu verbieten, wenn es Hinweise auf islambeleidigende Inhalte gebe. Schon letztes Jahr, hatte er ja angedroht, derartiges „auszurotten“, nachdem via Twitter seine korrupten Machenschaften kolportiert worden waren. Das vorgeschlagene Gesetz würde türkischen Ministern erlauben, Webzugänge zu sperren, die geneigt wären „das Leben, die öffentliche Ordnung oder die Rechte und Freiheit zu bedrohen“. Dass es dabei um Koranregeln ginge, steht wohl außer Zweifel.

Und schnell muss es natürlich auch gehen, also bevor zu viele Menschen lesen könnten, was nicht gewünscht ist, das publik werde. Die Telekommunikationsbehörde (TIB) müsste deshalb innerhalb von vier Stunden reagieren. Der für Telekommunikation zuständige Minister Lutfu Elvan verteidigte den Vorschlag seines Führers Präsidenten, so ein Gesetz sei nötig, nachdem der oberste Gerichtshof vergangenes Jahr eine ähnliche Rechtsvorschrift aufgehoben habe. Also, was nicht passend ist, wird passend gemacht am Weg zur totalen Reislamisierung der Türkei.

Erst Anfang des Jahres sagte Mark Zuckerberg im Zusammenhang mit den Anschlägen auf die Charlie Hebdo-Redaktion, dass sein Unternehmen Inhalte nicht zensieren würde, und dass Facebook sich nicht „von einer Gruppe von Leuten“ diktieren lassen werde, was Menschen weltweit teilen dürften.

Fakt aber ist, dass laut der von Facebook veröffentlichten Statistik 1893 Inhalte auf Ersuchen der türkischen Regierung komplett entfernt wurden, berichtet Dailymail. Auf Nachfragen gestand das Unternehmen dann auch ein, dass man „kooperiert“ habe. Ebenso wie im Falle Pakistans, wo Facebook sich auch dem Druck des islamischen Diktats gebeugt hatte und einzelne Inhalte für Pakistan blockierte.

So viel zum „freien“ Internet. Überall, wo der Islam seine Finger im Spiel hat, ist es auf kurz oder lang vorbei mit der Freiheit, wenn nicht, dann sofort auch mit dem Frieden. Das faschistische islamische Diktat will mit aller Macht die Welt in allen Bereichen unterwerfen und bedient sich dabei der größten Stärke aber auch der größten Schwäche der freien westlichen Welt, des Kapitalismus. Denn aus Furcht vor Terror knicken Unternehmen wie Facebook nicht ein, es ist einfach eine Frage des Geldes. Würde Facebook in der islamischen Welt (wozu wir auch die Türkei rechnen) verboten, hätte das wohl spürbare Auswirkungen auf die „Betriebskasse“.

Ob der Totalausfall Facebooks heute Morgen etwas mit der intensiven Suche nach islamkritischem Material zu tun hatte, ist nicht bekannt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

53 KOMMENTARE

  1. Da hilft nur Eines: Wenn man noch einen Fratzenbuch-Account hat, denselben gleich mal löschen. So wie ich gestern.
    Als Grund kann man ja reinschreiben, was einem so in den Sinn oder Unsinn kommt. Man kann sicher sein, daß diese Kommentare gelesen werden.

  2. Alice Schwarzer:

    Ende der „falschen Toleranz“

    Es ist falsch von Merkel, sich „Arm in Arm“ mit dem Vorsitzenden des Zentralrates der Muslime, Aiman Mazyek, hinzustellen. Alice Schwarzer kritisiert die „falsche Toleranz“ gegenüber Islamisten und stellt die Frage, ob Merkel nicht wüsste, mit wem sie hier den Schulterschluss übe.

    Alice Schwarzer, Publizistin, Herausgeberin der Zeitschrift Emma und Feministin, fordert in einem Beitrag der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) ein Ende der „falschen Toleranz“ gegenüber Islamisten.

    Islamisten nach dem Mund geredet

    Die Politik hätte diesen viel zu lange nach dem Mund geredet und zugelassen, „dass leichtfertig einem Kulturrelativismus das Wort geredet wurde, bei dem die Menschenrechte zwar für uns gelten – aber nicht für muslimische Männer und schon gar nicht für muslimische Frauen“.

    Weiß Merkel nicht, mit wem sie hier den Schulterschluss ausführt?

    Als „Fehler“ bezeichnete es Schwarzer, dass Merkel nach den Terroranschlägen von Paris am Brandenburger Tor „Arm in Arm“ mit dem Vorsitzenden des Zentralrates der Muslime, Aiman Mazyek, gegen islamistische Gewalt demonstriert habe. „Weiß die Kanzlerin wirklich nicht, dass der Zentralrat der Muslime 1994 von einem deklarierten Islamisten, dem Konvertiten und Ex-Botschafter Wilfried Murad Hofmann, mitgegründet wurde?“, so die Frage Schwarzers an die Kanzlerin.
    Denn genau dieser Zentralrat sei „eng verbandelt“ mit den ägyptischen Muslimbrüdern, welche historische Keimzelle des Islamismus seien. Der Zentralrat würde für nur maximal 20.000 Mitglieder in Moscheevereinen, „also nicht einmal ein Prozent der in Deutschland lebenden Muslime“, stehen. Warum also, so Schwarzer weiter, demonstriert die Kanzlerin den Schulterschluss nicht mit Repräsentanten der restlichen 99 Prozent?

    „Alle empören sich über Pegida. Aber wer empört sich eigentlich über Islamisten?”  

    Heftige Vorwürfe erntete Schwarzer, nachdem sie auf Twitter  einen Eintrag veröffentlichte, in dem sie „Verständnis für Pegida“ zum Ausdruck brachte. Grund der medialen Entrüstung war die Veröffentlichung des Tweeds mit folgendem Inhalt:  „Alle empören sich über Pegida. Aber wer empört sich eigentlich über Islamisten?” Sie verwies darin auf ihren Artikel, in dem sie forderte, dass, wer den Flüchtlingen wirklich helfen wolle, auch die Gottesstaatler bekämpfen müsse – in Syrien wie in Deutschland.
    Schwarzer fragt weiter, wo bei aller Empörung über Pegida die „Empörung der politischen Klasse über die Forcierung von Parallelgesellschaften mitten in Deutschland“ bleibe. „Auch dagegen müsste demonstriert werden. Und zwar dringend!“ Solche Demonstrationen, wenn es sie denn gäbe, hätten nichts mit Fremdenfeindlichkeit zu tun, „sondern wären im Gegenteil ein Beistand sowohl für die Flüchtlinge aus den islamistischen Ländern“ als auch für die mehr als achtzig Prozent integrierter Muslime in Deutschland, die gerne in einer Demokratie lebten und vor Islamismus geschützt werden wollten.

    http://www.blu-news.org/2015/01/27/alice-schwarzer-ende-der-falschen-toleranz/

  3. Auch das angeblich „weltoffene“ Web bleibt da nicht verschont. Das ist nur konsequent. Erschreckend ist aber die Geschwindigkeit, mit der große westliche Unternehmen sich dem islamischen Diktat beugen.
    —————-

    Das nennt sich aber jetzt nicht gleich Islamisierung, oder?

    Bitte sagt mir, dass das nur wieder eingebildete Islamisierung ist.

    Sonst bricht mir mein Weltbild heillos zusammen, das mir Mutti und mit ihren little big-bother helpers mit soviel Aufwand und Engagement, wenn nicht gar mit Umsicht und Weitsicht ins Hirn gepimmert hat.

    Denn was die Türkei in den Klauen hat, hätten dann auch über kurz oder lang die BRD in den Klauen, wenigstens träfe es mich wieder in der S-Bahn, die bei mir praktisch (eine: sic, das kann türkisch auch ausgelassen werden) türkische „Kultur“-Enklave ist.

    So ein Zufall sag ich immer, bei solchen Anlässen, aber auch vor Zufällen kann man sich schützen wollen, indem man sich auf die gefahr einstellt halt, die von solchen Zufällen ausgehen mag.

  4. Also sich darüber aufzuregen ist leicht lächerlich, dass hat weniger mit dem Islam zu tun, als mit den Gesetzen, die in dem Land herrschen. In China unterwerfen sich „große westliche Unternehmen“ regelmäßig, allerdings sicherlich nicht dem islamischen Diktat 😀

  5. Wenn der Islam nicht bezwungen wird, wird diese Welt sich in eine Welt der Angst verwandeln. Sozusagen in die Welt des Teufels!
    Islam hat nicht nur mit Deutschland nichts zu tun, Islam hat mit dem gesunden Menschenverstand an sich nichts zu tun!

    Islam ist eine Diagnose!

  6. #5 Drohnenpilot (27. Jan 2015 20:10

    „Weiß die Kanzlerin wirklich nicht, dass der Zentralrat der Muslime 1994 von einem deklarierten Islamisten, dem Konvertiten und Ex-Botschafter Wilfried Murad Hofmann, mitgegründet wurde?“

    krass, dieser NATO-Mohammedaner:

    …1973–1976 war er stellvertretender Leiter der deutschen Delegation bei den MBFR-Verhandlungen zwischen NATO und Warschauer Pakt in Wien. Von 1979 bis 1983 leitete er das Referat NATO und Verteidigung im Auswärtigen Amt in Bonn. Von 1983 bis 1987 arbeitete er als Informationsdirektor der NATO in Brüssel und erhielt 1984 das Bundesverdienstkreuz am Bande…

    und es kommt noch besser, aber lest selbst:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Murad_Wilfried_Hofmann#Positionen

  7. OT

    Jetzt haben sich die Grünen mal wieder geoutet, wo die wahren Nazis sitzen..ja, ja, alles so schön bunt hier bei den Grünen!
    Vorschlag an Pegida, demnächst Schilder hochhalten, mit dem Slogan :“ Nazis raus!“

    Laut Verfassungsschutzbericht liegt der Bewegung „ein übersteigerter türkischer Nationalismus zugrunde, der mit einer Überhöhung der eigenen Ethnie und einer Abwertung anderer Ethnien gepaart ist“. Kennzeichen der Ideologie sei „eine ausgeprägte, oft auch gewaltbereite rassistische Feindbildorientierung gegenüber ethnischen Minderheiten

    Grünen-Kandidatin tritt bei Rechtsextremisten auf

    https://assimilation1secularism.wordpress.com/2015/01/27/grunen-kandidatin-tritt-bei-rechtsextremisten-auf/

  8. Ich kann froh sein dass ich in einem Alter bin in dem mich Multikulti, Gendermainstreaming, Political Correctness und Gutmenschentum nicht mehr mit voller Wucht treffen werden. Wir bewegen uns in Richtung einer Antifantissimo Gesellschaft in dem das Leben ein Fluch und der Tod ein Segen ist.

  9. OT
    TV Tipp ARD 21.45 Uhr
    war ja klar, das die ÖRE TV Medien nichts unversucht lassen, Pegida ans Bein zu pinkeln, heute abend ist es mal wieder so weit.
    ARD Report behauptet doch glatt, seit es Pegida gibt, würden die Übergriffe auf Flüchtlinge zunehmen. Wahrscheinlich haben die einfach die Messerstecherein untereinander zusammen addiert.

    Themen:

    Mit drei in den Krieg: Das Schicksal der Dschihad-Kinder aus Deutschland
    Geklüngel mit Windrädern: Wie Bürgermeister und Lokalpolitiker mit Windkraft Kasse machen
    Krank ohne Krankengeld: Kleinste Fehler bei der Krankmeldung treiben Patienten in den Ruin
    Fremdenhass in Deutschland: Wie Pegida das Land verändert
    Lisas Welt: Nazis gibt’s gar nicht!

    http://programm.ard.de/TV/Programm/Jetzt-im-TV?datum=27.01.2015&hour=22

  10. @#12 deruyter
    Das Mitglieder der grauen Wölfe in der CDU sind ist leider unter Muttis Tepich gelandet.

    @#9 JRL … In China unterwerfen sich “große westliche Unternehmen” regelmäßig, allerdings sicherlich nicht dem islamischen Diktat

    facebook kann in China nichts Löschen weil es ganz gespert ist.

  11. @ #14 Marxismusmuffel (27. Jan 2015 20:48)

    Nach Ihnen die Sintflut?
    Haben Sie keine Kinder und Enkel?
    Lieben Sie unser schönes Deutschland nicht?

    Ich möchte nicht nur, daß die Muslime und/oder Neger unsere Städte und Dörfer, Industrie und Sozialwesen versauen. Ich liebe auch deutsche Wälder, Felder, Wiesen, Flüsse, Seen, Burgen, Schlösser, Kirchen und Kapellen.

  12. Gerade habe ich meiner pferdebegeisterten Frau einen Teil dieses Artikels vorgelesen.
    Darauf meinte sie:“Kauf mir einen Esel?“
    Ich:“Warum?“
    Sie: „Den nenne ich dann Mohammed!“
    Ich „Super Idee! Am besten mit Namenszug als Brandzeichen!Könnte aber auf die Dauer wohl ein Problem geben!“
    Sie „Wer sollte mir verbieten, meinen Esel Mohammed zu nennen!?

    Recht hat sie!

  13. Vorschlag zur Eindämmung von Raub, Drogenhandel etc. und unkontrollierter Zuwanderung: sämtliche Euro-Banknoten mit Mohammeds Konterfei bedrucken 😉

  14. Es ist ja schon interessant zu sehen, wie sich diese unsägliche Schwarzer jetzt gerade bei denen anbiedert, die sie früher so erbarmungslos bekämpft und verleumdet hat. Kaum etwas hat aber die Wehrhaftigkeit westlicher Gesellschaften stärker unterminiert als der Feminismus, der nichts anderes ist als eine besonders morbide aber zunächst harmlos wirkende Spielart des Kommunismus.
    Es wird schwer werden, unser auf abendländischen Werten beruhendes Gemeinwesen gegen einen gewalttätigen, fanatischen und zu allem entschlossenen Islam zu verteidigen – laut Buschkowsky hat die Landnahme in unseren Städten bereits begonnen -, wenn die männliche Jugend unseres Landes von ihren „frauenbewegten“ und oft auch ohne männliches Korrektiv alleinerziehenden Müttern nach feministischer Lehre konsequent zu Weich-Eiern, Softies, Heulsusen, Sitzpinklern und windelweichen Frauenverstehern erzogen wird. Mit dem Feminismus hielt übrigens auch die Gesinnungsdiktatur Einzug in unsere Medien. Das war sozusagen der erste Testballon. War es in den 70ern zunächst noch möglich, sich öffentlich gegen die Irrlehre des Feminismus auszusprechen (die älteren erinnern sich vielleicht noch an die in den Medien ausgetragenen Debatten zwischen einer feminismuskritischen Esther Vilar und der Radikalfeministin Schwarzer), so erhielten diejenigen, die sich nicht hündisch den feministischen Dogmen unterwerfen wollten, in Rundfunk und Fernsehen bald Auftrittsverbot. Heute ist dieses Auftrittsverbot total, denn der Feminismus ist eine totalitäre Ideologie, die neben sich keine andere Meinung duldet. (Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst. Voltaire.) Die linke von oben verordnete und mit einem gigantischen medialen Propaganda-Aufwand installierte Ideologie, die sich selbst scheinheilig als Frauenbewegung ausgab, wurde nach und nach zur Staatsdoktrin, der sich schon bald niemand mehr zu widersetzten wagte. Was wir heute haben, ist ein nahezu allmächtiger Staatsfeminismus, der bei Androhung gesellschaftlicher Ächtung nicht in Frage gestellt werden darf, der unser Leben im öffentlichen wie im privaten Bereich zunehmend bestimmt und der die Gesellschaft als Ganzes schwächt.

    “A nation or civilization that continues to produce soft-minded men purchases it’s own spiritual death on the installment plan.” Martin Luther-King

  15. #16 zarizyn (27. Jan 2015 20:54)
    OT
    TV Tipp ARD 21.45 Uhr
    war ja klar, das die ÖRE TV Medien nichts unversucht lassen, Pegida ans Bein zu pinkeln, heute abend ist es mal wieder so weit.
    ARD Report behauptet doch glatt, seit es Pegida gibt, würden die Übergriffe auf Flüchtlinge zunehmen. Wahrscheinlich haben die einfach die Messerstecherein untereinander zusammen addiert.

    Ab „Lisas Welt“ konnte ich es nicht mehr ertragen … Einfach nur widerlich diese primitive Stimmungsmache gegen Pegida. Ich wünschte, es wären jetzt Wahlen – die würden sich ganz schön umgucken diese heuchlerischen Volksverräter …

  16. Wer ist so blöd und bewegt sich in Fratzenbuch? Bisher habe ich ohne überlebt. Zum Thema. Werden auch 1900 islamverherrlichende Einträge gelöscht?

  17. Gerade Tagesthemen mit Miosga: „Sie erinnern sich vielleicht an den Angriff auf einen Rabbiner und seine Kinder in Berlin vor 3 Jahren“ das war die Einleitung zum geschätzt 300dertsten Schuldkult-Geschwätz in 3 Tagen, treppauf, treppab.

    Miosga hat aber nicht gesagt, dass die Verbrecher türkische oder arabische Moslems waren, wie ist das möglich? Wie geht es an, daß im sowieso Zwangs-TV halbe Wahrheiten so über die Lippen fließen wie eine Selbstverständlichkeit mittlerweile?

    Was lassen wir uns friedlich bieten, während parallel die erklärten Deutschlandfeinde ungestraft Plakate der AfD abreissen und bei Pegidas Böller und Glasflaschen auf genehmigte Demonstrationen und die Polizei werfen dürfen.

    Die Merkel/Schwesig Regierung ist am Ende.

    Sie hat nicht begriffen, dass man mit einem blöden, inhaltsleeren linken Blondchen nichts erreicht.

    Sowieso ist doch die Zusammensetzung des derzeitigen Kabinetts ein Hohn auf den Menschenverstand und ein Hoch auf den Proporz.

    Nix mit“Dem deutschen Volke“

  18. #29 johann
    Tricksereien und Lügen in Schwerin

    An ihren Lügen sollt ihr sie erkennen. 😉
    Die Pein ist schnell vergessen. Das Misstrauen gegenüber den Lügenmedien und deren Schergen bleibt.
    Dafür werden die Transparente bei MVGIDA nächstes mal um so besser.
    Eigentor für TAZ´sche Dummköpfe.

  19. Offenbar wird PI weiterhin gestört.
    TIPP: Cookies löschen, Seite neu laden und wenn das erste Absenden eines Kommentars beim ersten mal nicht klappt, im Browser auf Zurück klicken, kurz warten und nochmal senden.

  20. Übrigens: der Mörder von Maria P. ist Türke, er hat keinen deutschen Pass, ich denke, dass der bestialische Mord an Maria hier auf PI weiter vertieft werden sollte.

    Maria soll sogar konvertiert haben zum Islam, nutzte aber nichts.

    Man soll sich mit dieser Sc*****e aus Anatolien einfach nie einlassen, niemals, egal aus welchem Grund. Nicht privat, nicht in der Schule, nicht auf der Straße, nie, nie.

  21. #18 ich2
    Ich weiß, deshalb habe ich nicht von „Facebook“, sondern von “große westliche Unternehmen” geschrieben. 😉

  22. Und warum hat eine Maria mittlerweile in den deutschen Medien einen offensichtlich weitaus geringeren Stellenwert als eine Tugce oder ein Khaled?

    Das System ist doch krank und wir sollen gleichfalls krankgemacht werden, das allerdings wird nicht mehr funktionieren.

    Ich bin dafür, daß die Merkel verschwindet. Nach Paraguay, denn damit optioniert sie seit 3 Jahren.

  23. Fratzenbuch bietet nur eine standardisierte Webseite an und nicht die beste.
    Außerdem verweigert Fratzenbuch den nicht angemeldeten Besuchern viele Inhalte, belästigt Nutzer mit Mails und missbraucht die Daten der Nutzer für eigene Zwecke.

    ES GIBT ÜBERHAUPT KEINEN GRUND, FRATZENBUCH ZU NUTZEN.

  24. #1 david vincent (27. Jan 2015 20:06)
    Da hilft nur Eines: Wenn man noch einen Fratzenbuch-Account hat, denselben gleich mal löschen. So wie ich gestern.
    —————

    wie geht das? ich habe das vergeblich versucht und bekomme immer noch die unerwünschten mails.

  25. 35 rasmus (27. Jan 2015 23:16)
    Übrigens: der Mörder von Maria P. ist Türke, er hat keinen deutschen Pass, ich denke, dass der bestialische Mord an Maria hier auf PI weiter vertieft werden sollte.

    Maria soll sogar konvertiert haben zum Islam, nutzte aber nichts.
    —————-

    die konvertiten werden sich noch wundern. sie zählen fast so wenig wie die lebensunwerten.

    nur ein geburtsmohammedaner ist ein echter mohammedaner.

  26. #37 rasmus; Mit dem Wert des Khaled wars auch vorbei, nachdem feststand, dass es einer seiner Asylbetrügerkollegen war, der ihn umgebracht hat.
    Gleich nachdem er tot aufgefunden wurde gabs seitenlange Berichte. NAchdem der Mörder gefasst war, nur mehr ein paar Zeilen, die man leicht übersehen konnte. Dasselbe mit Maria, da hat unsere Zeitung, obwohl etliche Artikel drinstanden keinerlei Herkunft durchgelassen. ISt bei so nem Verbrechen ja auch fürs Verständnis nicht nötig, weil eh jeder weiss, wer solche Verbrechen begeht.

  27. Wegen dieser Großfamilie sollten wir am Ball bleiben, weil ich gelesen habe, der Kosovo sei mitterweile sicher. Also ist Abschiebung ein Muß!

    Aber bitte schnell abschieben, bevor das 9. Kind da ist… sonst ist das ein Duldungs- und Bleibegrund.

    Warum werden solche Gestalten nicht gleich bei der Ankunft wieder zurückgeschickt? Es kann doch nicht so schwer sein, wenn einer „Kosovo“ sagt, schnell in die Liste zu gucken, und ab in den Flieger zurück nach Hause. Da braucht man keine Monate oder Jahre zur Entscheidung!

  28. An alle hier: es sieht doch so aus, als ob wir gegen WINDMÜHLEN kämpfen würden, denn die ÖR fahren Geschütze auf, die sie garnicht haben dürften. Sie missbrauchen öffentlich und offensichtlich ihre Macht. Normal ist das nicht.

    Allein an 3 Tagen Buchenwald und Auschwitz ohne Ende in den ÖR ist eine Missachtung, ein Missbrauch fürs ÖR, einfach schlecht gemacht mit Pression auf die Deutschen, eine Mißachtung derer, die sich lange damit auseinandergesetzt haben und diese unsägliche Diktion von Staatssendern nicht mehr brauchen.

  29. Erklärend: ich bin, Jg. 48 und höre von damals bis heute Schuldkult ohne Ende, es reicht mir ein für allemal. Meine Eltern und Großeltern waren keine Nazis und deshalb gehe ich für PEGIDA auf die Staße, ich will keineI Islamisierung, ich will übnerhaupt keinen ISLAM in Deutschland.

  30. SOOOO.

    Bin wieder zurück.
    Interessiert zwar keine Sau, aber ich habe seit gestern alle möglichen neuen Facebook-Freundesanfragen gemacht. Das geht ja im Sekundentakt wenn man will. Viele posts auch öffentlich, man sieht auch ohne Verknüpfung was Sache ist.

    Wer mit wem sieht man eh gleich.
    Das kann jetzt Akif P. oder Manfred K.H oder Beatrix v.S. oder wer auch immer sein; Vernetzung pur.

    Keine Facebook-Tabus mehr, meine Bekannten aus dem Umkreis und die öffentliche Schmach sind mir egal. Es spricht sich eh rum.

    Viele Gleichgesinnte zu einem virtuellen Stelldichein, man postet freche Anti-Islam Fotos auf Bündnis90 die Pädophilen Seiten, verlinkt andere Beiträge und Artikel, und das mit wachsender Freundes-Statistik.

    Da gehts zur Sache, auch so schön bunt, ist halt endlos.

    Zusammenhalt im Geiste fördert Mut und Entschlossenheit. Wenn das so weiter geht will ich mal sehen, ob das wirklich alles gelöscht wird. Als nächstes muss dann auch noch der Standort preisgegeben werden, damit sich Pegida-Gruppen auch im ländlichen Raum besser zusammenfinden.

  31. Ausgerechnet der Jude Mark Zuckerberg lässt das zu, versteh ich nicht!

  32. Hallo PI,
    bitte setzt das „beleidigt“ in Anführungsstriche.

    Bitte, was genau verstehen Muslime unter „beleidigt“ ?

    Vermutlich wird alles als „Beleidigung“ betrachtet, was den vorbildhaften und nachahmenswerten, in jeder Hinsicht „göttlich“ inspirierten,
    also der Fleisch gewordene Willen von Allah
    beim „Propheten“ Mohammed in Frage stellt.

    Wer dies in Frage stellt muß getötet gelöscht werden.

    Vermutlich wird dann klar, dass es um islamische Gehirnwäsche geht, um eine Verbeugung vor dem Terroristen und Massenmörder Mohammed.

    Der Begriff „beleidigend“ wird also völlig mißbraucht.
    So wie es beim „Ehren“Mord um die Durchsetzung der Scharia geht.

  33. Bei der deutschen wikipedia ist das kaum anders. Wer da schreibt, dass der Islam etwas mit Gewalt zu tun hat oder der Islamismus oder „Islamische Staat“ vielleicht doch irgendwie mit dem Islam zu tun hat (alles mit Belegen), der wird schnellstens von der Exekutive der Scharia („Administratoren“) getötet gelöscht.

    Die wikipedia bringt schon viel gute Info, auch allgemein über den Islam. Aber in diesem Bereich ist es keine Enzyklopädie, sondern die Propagandamaschine einer faschistischen Sekte. Schon vor Charlie hat sich die deutsche wikipedia der Scharia gefügt, und achtet peinlich darauf, dass die „Ehre“ des Terroristen und Massenmörders Mohammed nicht in Frage gestellt wird.

  34. Es gibt keinen besseren Beweis,das ist schleichende Islamisierung!Was kommt als nächstes???

  35. Die Araber hatten ja schon die Bibel bis zum 10. Jahrhundert zensuriert, d.h. quasi verboten auf ihrem Hoheitsgebiet.

    Eine vollständige in Arabisch geschriebene Bibel für Arabische Christen gab es erst im 10. Jahrhundert.

    Vorher gab es einzelne Manuskripte, die vom Aramäischen ins Arabische übersetzt wurden, die als Predigtvorlagen dienten.

    114 Manuskripte aus Hunderten wurden dann von einem der Arabischen Kriegsführer (sein Name ist bis heute unbekannt) als sog. Koran zusammengebunden und dann als vom Mondgott Allah herabgesandtes (mit Fallschirm?) Heiliges Buch den ignoranten Arabern angeboten haben.

    Die Arabischen Eliten konnten mit dem ignoranten Volk machen was sie wollten.

    Das Beduinenvolk hat alles geglaubt was man ihm aufschwätzte.

    200 Jahre später wurde dann eine Biographie erdichtet von einem sog. Arabischen Propheten namens „Mohammed“ (= der Gerpiesene), den es so nie gegeben hat.

    Dieser erfundene Arabische Prophet war wahrscheinlich einer der Kriegsführer, der sich gut auskannte mit Kriegstechnik, Plündern, Terrorisieren und Kinderschänden.

    Der Name „Mohammed“ hat es zur Zeit des erfundenen Arabischen Propheten gar nicht gegeben.

    Die Bezeichnung „Mohammed“ hatte verschiedene Bedeutungen: z.B. der Gepriesene, …

    Die grösste islamische Lachnummer ist die, dass die damaligen Kalifen (und heute praktisch jeder Mohammedaner) behaupteten, dass der von Jesus in der Bibel angekündigte Heilige Geist, der nach der Auferstehung Jesu herabgesandt wurde, sich auf einen Arabischen Kriegsführer, Massenmörder und Kinderschänder bezogen haben soll. Lach…

    Wann fällt das gigantische Lügengebäude des Islams zusammen?

  36. Der Minister heißt Lütfi Elvan, nicht Lutfu Elvan, bitte ändern!

    Durch solche Ungenauigkeiten erscheint PI weniger seriös, als es tatsächlich ist.

Comments are closed.