Darüber kann und darf es keine Meinungsunterschiede geben: Wer den legitimen, grundgesetzlich garantierten Gebrauch der Grundrechte auf Versammlungs-, Demonstrations- und Meinungsfreiheit mit Mitteln der Gewalt, Einschüchterung und Demütigung blockiert und verhindert, ist ein Antidemokrat und auch ein Straftäter. Selbstverständlich hat jeder das Recht, nicht einverstanden zu sein mit der ersten Kundgebung von PEGIDA Frankfurt – Rhein/Main am Montagabend an der Hauptwache. Aber diese Ablehnung muss in einer Weise erfolgen, die die Rechte Andersdenkender nicht verletzt.

(Pressemitteilung der Freien Wähler im Frankfurter Römer)

Bereits zum zweiten Male innerhalb weniger Wochen ist nun der Gebrauch von Grundrechten in Frankfurt gestört, blockiert und verhindert worden. Das Recht auf diesen Gebrauch ist aber nicht von bestimmten Gesinnungen abhängig, denn dann wäre das Grundgesetz außer Kraft gesetzt. Die Freien Wähler erwarten deshalb von allen demokratischen Kräften in Politik, Medien und Stadtgesellschaft nicht nur eine unzweideutige Distanzierung, sondern auch eine Verurteilung von allen Kräften, die mit Blockaden, Gewalt und Einschüchterung gegen Menschen vorgehen, die nichts anderes tun als ihre Grundrechte zu praktizieren. Diese Aufforderung ist nicht zuletzt an das sogenannte „Römerbergbündnis“ und alle Organisationen gerichtet, die den Aufruf zur gestrigen Kundgebung auf dem Römerberg unterzeichnet hatten.

Der FW-Fraktion liegen bereits erschütternde Berichte über den Hass, die Drohungen und die gewalttätigen Übergriffe seitens extremistischer Kräfte gegen Teilnehmer der PEGIDA-Kundgebung vor. Diese Berichte werden dokumentiert, veröffentlicht und auch die Stadtverordnetenversammlung auf der Februarsitzung beschäftigen. Die Freien Wähler in Frankfurt sind weder Teil von PEGIDA Frankfurt/Rhein-Main noch des sogenannten „Römerbergbündnisses“. Doch die Freien Wähler in Frankfurt sind selbstverständlich kompromisslose Verteidiger des Grundgesetzes, der Grundrechte und deren Gebrauch. Eine faktische Gesinnungsdiktatur in Frankfurt werden wir nicht hinnehmen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

62 KOMMENTARE

  1. Die PEGIDA – Kundgebungen bekommen angesichts des Hasses, der Hetze und der Brutalität, die ihnen entgegenschlägt, eine weitere unmittelbare Daseinsberechtigung.

    Wie Politik, „herrschende Klasse“, „Demokraten“ und Geisteskranke ungestraft ihre ungewaschenen Mäuler am Bürgertum abwischen dürfen, ohne dass eine rautenförmige Kandesbunzlerin „aller Deutschen“ ein Machtwort zugunsten der Werte spricht, die die Väter des Grundgesetzens einmal vor Augen hatten, wirft ein bezeichnendes, furchtbares Licht auf den Zustand der politischen Kultur in dieser ehemaligen Demokratie.

  2. warum wird stillschweigend hingenommen das bürgerrechte mit füßen getreten, mit flaschen und eiern geworfen und bedrohungen gegen das eigene volk nur durch ein massives polizeiaufgebot bürgerkriegsähnliche zustände verhindern.

    antwort- ANGST vorm VOLK

  3. OT (Tschuldigung)
    Der rbb meldet: Heinz Buschkowsky tritt ab!
    Frage: Sind’s wirklich nur „gesundheitliche Gründe“?

  4. Niederlage der Demokratie? Das sollte man mal HR-Reporterin Sarah Dippel erklären. Die wirkte begeistert vom steinewerfenden Mob, wahrscheinlich hätte sie am liebsten mitgemacht.

  5. Nach den Horrorberichten, die man immer von den Pediga-Demos über das Verhalten der Gegendemonstranten liest, kommen wahrscheinlich demnächst immer weniger Leute zu den Demos, ausgenommen vielleicht Dresden. Und dann rechnen die Medien auf: Es waren soundsowenige Demonstranten (da wird dann auch noch heruntergerechnet) und soundsoviele Gegendemonstranten (da wird dann hochgerechnet). Die Zahlen werden gleichsam genannt, um Pegida zu diskreditieren, da ja so viele Menschen dagegen seien …

    Das Verhalten der Gegendemonstranten ist zumeist rechtswidrig und die Polizei oft nicht willens, dem Recht Genüge zu tun. Manchmal auch nicht fähig. Und das alles hat mit Demokratie auch am Rande nicht mehr viel zu tun. Es zeigt nur, wie sich ein System mit Gewalt und Drohungen durchsetzen kann. Beispiele gibt es ja genug, und wie das endet, ist auch allseits bekannt.

    Es bleibt wird spannend, wahrscheinlich wird es schrecklich und wenn andere Diktaturen, die man heraufziehen sehen konnte, nicht verhindert werden konnten, warum soll es dieses Mal verhindert werden?

    Keine guten Aussichten also. Aus Idealismus wird Enttäuschung werden. Später wird man Bücher darüber schreiben und wieder rätseln, wie es wieder dazu kommen konnte.

  6. Ähnliches, nicht ganz so krass und brutal wie in Frankfurt/M., erleben auch BAGIDA-Teilnehmer in München.

    Zum dritten Mall wurden von gewaltenbereiten Gruppen die Untergeschosse der U-Bahnstationen gestürmt.Gestern gelang es sogar einer kleiner Gruppe von gewaltenbereiten Gegendemonstranten zum Bahnsteig einer U-Bahnlinie zu gelangen und BAGIDA-Teilnehmeer in eine Auseinandersetzung zu ziehen.Für 10-15 Minuten war dann der Zugang zum Bahnsteig der U-Bahnlinie gesperrt.

    Ich habe heute an das Polizeipräsidum München geschrieben.

    Allzu lange schaue ich nicht mehr zu. Dann reiche ich eine Verfassungsklage beim BVerfG ein.Hier wird das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit mit Füssen getreten und die Einsatzleiter veranlassen nur das Allernotwendigste.Die Dummen sind dann wie immer die Polizisten, die pflichtschuldigst ihren Dienst tun.

  7. Was für eine Demokratie?

    Die beste Demokratie gibt es in der Schweiz. Und was macht unser Gauckler bei seiner Visite? Er belehrt sie, dass nicht über alles vom einfachen Volk abgestimmt werden kann. Ja, wo kommen wir da hin. Gott sei Dank gibt es das daheim nicht.

    Die Deutschen wollten den Oiro nicht, sie wollten Afghanistan nicht, sie wollen den Islam nicht und sie wollen nicht die Schulden des Club Med übernehmen.

    Und wenn das alles nicht geschieht, was das Volk will, dann nennt man das heutzutage Demokratie. Brüsseler Demokratie bei der die deutsche Nase 1/10 einer Luxemburgischen wert ist. Nur weiter so in der EUdSSR…..

  8. PEGIDA Frankfurt sollte den Polizeipräsidenten
    in Frankfurt durch eine Verpflichtungsklage
    vor Gericht dazu zwingen, gegen die gewaltbereiten Störer entschlossen vorzugehen !

  9. OT:

    ANNE WILL am Mittwoch, 28. Januar 2015, um 22.45 Uhr im Ersten: „Die Glaubensfrage – Gehört der Islam zu Deutschland?“

    Mitten in der aufgeheizten Diskussion um die Pegida-Bewegung hat Kanzlerin Angela Merkel mit der Äußerung, der Islam gehöre zu Deutschland, Kritik aus den eigenen Reihen geerntet. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich widersprach der Kanzlerin und stellte klar, der Islam gehöre nicht zu Sachsen. Und laut Unions-Fraktionschef Kauder gehören zwar die Muslime zu Deutschland, nicht aber der Islam. Führt die Union diese Debatte zur richtigen Zeit oder lässt sie sich von Pegida antreiben? Nimmt die Islamfeindlichkeit hierzulande tatsächlich zu und radikalisiert sich so das Verhältnis zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen in Deutschland? Immer wieder berufen sich islamistische Attentäter, wie zuletzt auch im Zusammenhang mit dem Anschlag auf die Redaktion von „Charlie Hebdo“, auf den Koran. Hat der islamistische Terror wirklich nichts mit der Religion des Islam zu tun?

    Hierzu werden am 28. Januar bei Anne Will zu Gast sein:

    Manuela Schwesig (SPD, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)

    Erika Steinbach (CDU, Sprecherin für Menschenrechte und humanitäre Hilfe)

    Bassam Tibi (Islam-Forscher)

    Mehmet Gürcan Daimagüler (Rechtsanwalt und Autor)

    http://www.presseportal.de/pm/6694/2935891/das-erste-anne-will-am-28-januar-2015-die-glaubensfrage-gehoert-der-islam-zu-deutschland/sx

  10. Nicht schlecht im Moment, die Freien Wähler Frankfurt!

    Wenn sie nächstes Jahr bei den Hessischen Kommunalwahlen allerdings gegen die AfD antreten, schwächt sich ein Lager mit großen Schnittmengen selbst…

  11. #11 freiheitsdenker (27. Jan 2015 16:29)

    Ich schäme mich neuerdings auch wieder, wenn man mich fragt, wie es um die Demokratie in Deutschland bestellt sei.
    Bekannte und Freunde aus China, Myanmar, den USA und Mexico haben sich entsetzt über die gewalttätigen Gegendemonstrationen geäußert und verstehen nicht diesen Zusammenschluß von Parteien, Gewerkschaften und Kirchen und sonstigem Mob und dem erklärten Willen zur Abschaffung Deutschlands. „Nieder mit Deutschland!“
    Ich habe versucht, diesen Wirrwarr zu erklären, den ich im Grunde auch nicht begreife.
    Ich schäme mich für diese Bananenrepublik.

  12. Und Frankfurt würde ich schon wegen dem Draghi-Brodell nicht betreten. Dort beginnt eine Pipeline, die die deutschen Oiro vis EZB in die ClubMed Staaten pumpt. An deren Spitze noch nie ein Deutscher gesessen ist, wobei die Deutschen aber das Gros der Party zahlen.

    Von der Niederlande über Frankreich nach Italien. Das ist der Weg nach Süden, das denen die Präsidenten stammen. Nächster Halt Griechenland.

    Die Lüge sitzt auf dem Thron und die Wahrheit im Kerker….

  13. Auschwitz Trauerfeier und warum kommt Putin nicht….. auch Merkel nicht da!

    Bei meinem großen Verständnis für die beteiligten, trauernden Überlebenden dieser unmenschlichen Verbrechen bekomme ich ein Ekel wenn ich daran denke das auch nach 70 Jahren immer noch beteiligte Verbrecher existieren und sich modernisieren!

    So sehe ich in den Reihen der anwesenden “ Gäste“ Faschisten der Neuzeit heuchlerisch im schwarzen Zwirn, da darf ich gar nicht daran denken was die Zukunft bringen soll!

    Geht es in diesem einem KZ um 1.1 Millionen Menschen die aus rassistischen Gründen sterben mußten, fallen mir die dem Gutmenschen Todenhöfer in einem Interview mit einem Islamisten gemachte Ankündigung ein, wo demnach etwa 160 Millionen Menschen dem Islam geopfert werden sollen!

    Da sitzen diese Volks-Verräter Gauck und Konsorten mit traurigen Gesichtern schon heute in einem KZ was demnächst modernisiert zu Deutschland gehören soll wo Andersgläubige und Andersdenkende getötet werden sollen !

    Was ist da für ein widerwärtiges Schauspiel so eine Trauerfeier zu instrumentalisieren für eine linksfaschistische Ideologie um gegen Menschen wie die PEGIDAS zu hetzen die auf der Strasse sind, weil sie ahnen was ihnen zukünftig bevorstehen wird wenn der von der fehlenden amtierenden Landes-Verräterin Merkel so stimulierende Satz: “ Der Islam gehört zu Deutschland“. die düstere Realität werden sollte!

    Widerlich, geht weiter auf die Strasse bis sie sauber sind !

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/auschwitz-gedenkfeier-wirbel-um-fehlen-von-putin-a-1015239.html

    http://web.de/magazine/politik/juergen-todenhoefer-islamischen-staat-is-500-millionen-menschen-toeten-30291064

  14. VERSAMMLUNGSFREIHEIT
    ausführlich:
    wikipedia.org/wiki/Versammlungsfreiheit

    STÖRUNGEN, BLOCKADEN usw.:

    Versammlungsgesetz
    4. Abschnitt – Straf- und Bußgeldvorschriften (§§ 21 – 30)
    § 21

    Wer in der Absicht, nichtverbotene Versammlungen oder Aufzüge zu verhindern oder zu sprengen oder sonst ihre Durchführung zu vereiteln, Gewalttätigkeiten vornimmt oder androht oder grobe Störungen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    Rechtsprechung zu § 21 VersG

    29 Entscheidungen zu § 21 VersG in unserer Datenbank:
    http://dejure.org/gesetze/VersG/21.html

    LINKE WINDIGE STRAFVEREITELUNG
    Rechtstipp vom 19.05.2011
    „“Legaler Widerstand gegen rechte Demonstrationen?
    Strafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht““
    http://www.anwalt.de/rechtstipps/legaler-widerstand-gegen-rechte-demonstrationen_018574.html

    +++

    @ PI

    SEIT GESTERN

    PROBLEME BEI KOMMENTARE VORSCHAU UND ABSCHICKEN

    MEHRERE VERSUCHE NÖTIG

    STÄNDIG DIE MELDUNGEN ZEIT ABGELAUFEN, DOKUMENT ERLOSCHEN

  15. #8 sakarthw14 (27. Jan 2015 16:13)

    Allzu lange schaue ich nicht mehr zu. Dann reiche ich eine Verfassungsklage beim BVerfG ein.Hier wird das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit mit Füssen getreten …

    M.E. ist es höchste Zeit entsprechende rechtliche Schritte einzuleiten.

    Offensichtlich sollen hier alle Ansätze für einen Protest im Westen „im Keim erstickt“ werden mit dem Ziel, dass auch in anderen Städten und Ballungszentren (z.B. Stuttgart oder Rhein-Neckar-Dreieck) keinerlei Widerstand mehr zu erwarten ist. Einschüchterung und Desinformation der breiten Bevölkerung sind an der Tagesordnung. Große Teile des aufgeklärten Bürgertums im Westen traut sich sein verfassungsrechtlich geschütztes Grundrecht auf Versammlungsfreiheit nicht mehr wahrzunehmen!

    ——————-

    #2 VivaEspana (27. Jan 2015 15:59)
    “Das System” zeigt die Muckis und zieht alle Register:
    Sügida, Pegida-Ableger Südthüringen:
    Ermittlungen wegen “Volksverhetzung”

    Ich habe schon vor längerem vor Facebook (und dann noch mit Klarnamen!) gewarnt und ich habe auch gesagt, dass das System notfalls juristische Schritte einleiten und auch an Verbote denken wird. Mit dem Straftatbestand „Volksverhetzung“ kann man ja praktisch jede freie Meinungsäußerung „im Keim ersticken“ oder zumindest für eine „Schere im Kopf“ sorgen!

  16. OR

    BAGIDA in München rockt! Das war geil gestern!

    Hat jemand die Ansprache von Stürzenberger auf Video ?

    Das war der Hammer!

  17. Da muss man nichts mehr schönreden, das ist roter Strassenterror!

    Pegidademonstranten werden wie Vieh behandelt, wie Verbrecher, unter höhnischen Gelächter von Politik und Medien.

    Wenn der Staat nicht willens oder in der Lage ist, die Grundrechte seiner Bürger zu schützen, sollte Pegida selber für zusätzlichen Demonstrationsschutz sorgen.

    Fragt mal die HoGeSa!

  18. Senseless slogans, würde Fjordman sagen, und ein Knallkörper, der auf uns friedliche Demonstranten geworfen wurde. Ja, da haben die Linksradikalen wieder einmal gezeigt, dass sie schlechte Demokraten sind. Wir PEGIDA-Anhänger konnten dennoch eine gute Rede hören und unsere Gedanken austauschen. Angesichts der Gewaltbereitschaft der linken Chaoten hatte die Polizei die Lage gut unter Kontrolle. Danke an die Polizei. SBH-GIDA hatte ihre Kundgebung gut organisiert und ich bin mir sicher, dass sich VS-Villingen zu einem wichtigen Ort des Widerstands gegen die Islamisierung entwickeln wird. Wir Baden-Württemberger können halt auch Abendland.
    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-ausschreitungen-bei-pegida-demo-in-villingen.23e5dae2-8715-46e0-9704-a3edf03bfeea.html

  19. #12 Zirze (27. Jan 2015 16:31)

    Das wird ja schrecklich bei Anne Willnicht! Küstenbarbie und dieser bräsige Mehmet „Opferanwalt“ Daimagüler, der die „NSU“-Türken vertritt und in Köln bei Birlikte rumturnte.

    WÜRG!

  20. #2 VivaEspana: Derzeit scheint das Durchforsten alter Facebookkommentare in Mode zu kommen. Bei dem üblichen Stil von Diskussionen im Internet läßt sich bei praktisch jedem etwas finden, was mit bösem Willen als Volksverhetzung ausgelegt werden kann.

  21. ************************************************
    Achtung sehr interessant und Gratis als PDF:
    ************************************************
    • Gratisbuch: Bill Warner “Mit Fakten Überzeugen – Wie man die Verteidiger des Islam dazu bringt, ihre Sichtweisen zu ändern”
    *************************************************
    http://europenews.dk/de/node/89804
    *************************************************

  22. Frankfurt ist meine Geburtsstadt — ich koennte nur noch heuelen.
    Hoffentlich faellt mir jedoch nicht noch eine einzige Traene von den Augen — denn die habe ich letztes Jahr im Juli ausgweint als in Frankfurt und anderen deutschen Staedten von aber tausenden Muslimen „Allahu Akbar“ und „Juden ins Gas“ ertoente, und die Polizei NICHTS tat.
    Statt weinen tu‘ ich jetzt nur noch kotzen.

  23. Genau hieran, bei dem, was gerade in Bezug auf Pegida geschieht, lässt es sich ermessen, wie schlecht es um unsere Demokratie derzeit bestellt ist. Statt sie als lebendigen Diskurs widerstreitender Meinungen zu begreifen, heißt die demokratische Wirklichkeit im Jahr 2015 nichts anderes als Konsens oder Ächtung. Der Konsens mit der scheinheiligen totalen Übereinstimmung (= „breites Bündnis“) der sich selbst als die „Anständigen“ oder „Guten“ bezeichnenden
    Pseudodemokraten stellt sich schlichtweg als „alternativlos“ dar, duldet also keine abweichende Meinung mehr neben sich. Für die „Anderen“ bleibt da nur noch die Ächtung übrig, sie werden zum Abschuss freigegeben, die Presse darf sie vernichten, mit Hetze und Lügen überziehen, sie dürfen in jedweder Art attackiert und ausgegrenzt werden und – das ist vielleicht das Schlimmste: Ihre Meinungen und Forderungen werden in keiner Weise respektiert. Man muss Meinungen ja nicht teilen, aber was hier passiert ist, dass sie uns nicht den geringsten Respekt für unsere Anschauungen entgegenbringen. Und genau an diesem Punkt ist die Demokratie definitiv am Ende. Als nächstes wird dann ein Demonstrationsverbot für Pegida-Anhänger erfolgen und am Ende die Aberkennung des Wahlrechts. Und das alles mit der Behauptung, die Demokratie vor angeblichen Feinden schützen zu wollen, während man sie selbst schon ausgehöhlt und in jeder Hinsicht konterkariert hat.

  24. Ähnliches in Südwest-Deutschland:

    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/200-Polizisten-im-Einsatz-drei-Deutsche-nach-Anti-Pegida-Demo-festgenommen;art372541,7582101

    Wer hat die jungen Leute verhetzt?
    Wer trägt die Verantwortung?
    Welche Legitimität hat ein politisches System, das seine eigenen Gesetze seit Jahren mit Füßen tritt? Und solche Zustände zuläßt?

    Warum brauchen wir überhaupt eine Demokratie-Simulation?

    Kennst Du die Antworten?

    Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie und West-Medien wissen wolltest bisher aber nicht zu fragen wagtest …
    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“
    http://www.gehirnwaesche.info

  25. @ #12 Zirze (27. Jan 2015 16:31)

    BEI ANNE WILL der Deutschlandhasser und Gewalttäter, Rassist, Dr.

    Mehmet Gürcan Daimagüler (Rechtsanwalt und Autor)

    Der Rassist Dr. Mehmet Gürcan Daimagüler hat einen Nachtportier zusammengeschlagen. Dies ist fast völlig aus dem WWW verschwunden.

    17.02.2013
    „“Lange nichts mehr gehört von Mehmet Daimagüler, dem ehemaligen Vorstandsmitglied der Bundes-FDP.

    Manche erinnern sich vielleicht:

    Der 43-Jährige galt lange als ein Vorzeige-Migrant, bis er vor drei Jahren in Köln den Nachtportier eines Hotels brutal zusammenschlug, weil er ihm das gewünschte Zimmer nicht zu einem günstigeren Preis geben wollte…““
    https://open-speech.com/threads/640797-Mehmet-Daimag%C3%BCler-%28Nachtportier-zusammengeschlagen%29

  26. EU-Wahnsinn!

    EU-Diktatur!

    Euro-Rettung!

    Verschuldung!

    Asylschwachsinn!

    Multi-Kulti-Irrsinn!

    Islamisierung!

    usw. usw..

    „Manchen Völkern genügt eine Katastrophe, sie zur Besinnung zu bringen. Deutschen, so scheint es, bedarf es des Untergangs“

    Arthur Müller v.d. Bruck

  27. Guten Tag,
    ich bitte nachzulesen, was Beate,

    // 131/ 27.01/12.03 Uhr unter :

    Frankfurt war die Hölle—-uns geschrieben hat.

    Ich bin fest davon überzeugt und dafür gibt es fundierte Erhebungen, dass hinter jedem aktiven Schreiber von uns, mindestens 1000 Mitbürger stehen.
    Die TV Medien werten jeden Anrufer, im laufenden Programmen, die z. B. ihren Unmut äußern, mit 10.000 Fernsehzuschauern.
    Wenn nach Paris und wie jetzt massiv in Frankfurt , sowie auf jeder friedlichen Versammlung von uns, weniger Bürger erscheinen, so wird ganz einfach verschwiegen, dass Morddrohungen, Explosions Attentate und mehr geplant war.
    Werden Kanonenschläge und Flaschen, Eier und andere Gegenstände geworfen und Personen hierdurch verletzt, handelt es sich immer um eine gefährliche Körperverletzung.
    Wird das Gehör, das Sehvermögen (Knaller im Kopfbereich, im Nacken, im Augenbereich), geschädigt, bzw. bleiben Dauerschäden , ist dieser Tatbestand immer eine schwere Körperverletzung und stellt ein Verbrechen dar.
    Ich kann jeden verstehen, der sich im Kessel von Frankfurt befand und jeden, der seine Frau, Kinder, Verwandte und Freunde…Arbeitskollegen…siehe unter Beate…., dieser Gefahr, Bedrohung nicht aussetzen möchte und kann.
    Das alles wird bei Hochrechnungen von Teilnehmern bewusst verschwiegen.
    Diese bezahlten Schläger und bei Würdigung des Straftatbestandes—-gefährliche KV/ schwere KV…müssen nie damit rechnen, dass sie von unserer Seite diesen gefährlichen Schwachsinn zu befürchten haben.
    Wohlgemerkt: Das sind im Sinne des Strafgesetzbuches Personen, die ein Verbrechen begehen wollen oder es billigend in Kauf nehmen.
    Der Versuch ist strafbar Punkt.

    Ich habe auf Grund von Beates Zuschrift nach Abwehrmaßnahmen dieser Antifa Horden überdacht.
    Beate schrieb ja auch…in Verbindung kommen, Gruppen schließen…Gemeinsam zur Kundgebung gehen, anreisen.

    Ich gehe jetzt noch weiter und bleibe auf dem Boden des Rechtes und des Gesetzes.
    Mit Worten, Überzeugungen kommen wir nicht mehr an unsere verlorenen “ Schäflein “ heran.
    Starke Gruppen unter uns bilden. Eine Versammlung aussuchen. Mit ca. 50 – 80 Mann , auch Frauen, die es sich zutrauen, hat die Straftäterseite auch (Schließt aus, dass sie uns wegen sexueller Übergriffe beim Festhalten, Busenbereich, anzeigen), uns dann NICHT hinter Gittern im Versammlungsbereich, sondern unter unseren verblendeten Töchtern und Söhnen aufhalten oder mischen.
    Klar tragen wir ihr Outfit (oder wie der Zynober heist), unsere Fahnen tragen unsere Freunde für uns.
    Wir sehen alles und hören alles (Wichtig für spätere Gerichtsverhandlung, vorbereitende Taten) und sollte jemand …..mit Wurfgeschossen tätig werden……,
    haben wir nach § 127 (2) StPO (Festnahme durch Jedermann), das Recht, diese Person zu ergreifen , um sie der Polizei zu übergeben.
    Wir brauchen das nur einmal zu praktizieren…richtig und entschlossen handeln….das geht blitzschnell über die Bühne und wir haben genügend Kräfte um uns, die uns abschirmen….bis obrigkeitliche Hilfe naht.

    Das wird Kreise ziehen…das spricht sich herum…das nachher auf jeder Gegendemo einmal praktizieren….,

    Ich suche weiterhin nach Möglichkeiten.
    Gehen wir den Weg durch alle Instanzen, um eine Antifa verbieten zu lassen, werden wir in ein paar Jahren zu hören bekommen, das nicht von jeder Gegendemo zwingend Gewalt auszugehen hat und jeder Einzelfall geprüft werden muss , bevor unser GG auch für diese Horde Gesetzesbrecher eingeschränkt werden kann.
    Also “ Horneberger Schießen.“

    Danke fürs lesen und lieber Gruss an Beate.

    Kartago muss fallen.

  28. Guten Tag,
    ich bitte nachzulesen, was Beate,

    // 131/ 27.01/12.03 Uhr unter :

    Frankfurt war die Hölle—-uns geschrieben hat.

    Ich bin fest davon überzeugt und dafür gibt es fundierte Erhebungen, dass hinter jedem aktiven Schreiber von uns, mindestens 1000 Mitbürger stehen.
    Die TV Medien werten jeden Anrufer, im laufenden Programmen, die z. B. ihren Unmut äußern, mit 10.000 Fernsehzuschauern.
    Wenn nach Paris und wie jetzt massiv in Frankfurt , sowie auf jeder friedlichen Versammlung von uns, weniger Bürger erscheinen, so wird ganz einfach verschwiegen, dass Morddrohungen, Explosions Attentate und mehr geplant war.
    Werden Kanonenschläge und Flaschen, Eier und andere Gegenstände geworfen und Personen hierdurch verletzt, handelt es sich immer um eine gefährliche Körperverletzung.
    Wird das Gehör, das Sehvermögen (Knaller im Kopfbereich, im Nacken, im Augenbereich), geschädigt, bzw. bleiben Dauerschäden , ist dieser Tatbestand immer eine schwere Körperverletzung und stellt ein Verbrechen dar.
    Ich kann jeden verstehen, der sich im Kessel von Frankfurt befand und jeden, der seine Frau, Kinder, Verwandte und Freunde…Arbeitskollegen…siehe unter Beate…., dieser Gefahr, Bedrohung nicht aussetzen möchte und kann.
    Das alles wird bei Hochrechnungen von Teilnehmern bewusst verschwiegen.
    Diese bezahlten Schläger und bei Würdigung des Straftatbestandes—-gefährliche KV/ schwere KV…müssen nie damit rechnen, dass sie von unserer Seite diesen gefährlichen Schwachsinn zu befürchten haben.
    Wohlgemerkt: Das sind im Sinne des Strafgesetzbuches Personen, die ein Verbrechen begehen wollen oder es billigend in Kauf nehmen.
    Der Versuch ist strafbar Punkt.

    Ich habe auf Grund von Beates Zuschrift nach Abwehrmaßnahmen dieser Antifa Horden überdacht.
    Beate schrieb ja auch…in Verbindung kommen, Gruppen schließen…Gemeinsam zur Kundgebung gehen, anreisen.

    Ich gehe jetzt noch weiter und bleibe auf dem Boden des Rechtes und des Gesetzes.
    Mit Worten, Überzeugungen kommen wir nicht mehr an unsere verlorenen “ Schäflein “ heran.
    Starke Gruppen unter uns bilden. Eine Versammlung aussuchen. Mit ca. 50 – 80 Mann , auch Frauen, die es sich zutrauen, hat die Straftäterseite auch (Schließt aus, dass sie uns wegen sexueller Übergriffe beim Festhalten, Busenbereich, anzeigen), uns dann NICHT hinter Gittern im Versammlungsbereich, sondern unter unseren verblendeten Töchtern und Söhnen aufhalten oder mischen.
    Klar tragen wir ihr Outfit (oder wie der Zynober heist), unsere Fahnen tragen unsere Freunde für uns.
    Wir sehen alles und hören alles (Wichtig für spätere Gerichtsverhandlung, vorbereitende Taten) und sollte jemand …..mit Wurfgeschossen tätig werden……,
    haben wir nach § 127 (2) StPO (Festnahme durch Jedermann), das Recht, diese Person zu ergreifen , um sie der Polizei zu übergeben.
    Wir brauchen das nur einmal zu praktizieren…richtig und entschlossen handeln….das geht blitzschnell über die Bühne und wir haben genügend Kräfte um uns, die uns abschirmen….bis obrigkeitliche Hilfe naht.

    Das wird Kreise ziehen…das spricht sich herum…das nachher auf jeder Gegendemo einmal praktizieren….,

    Ich suche weiterhin nach Möglichkeiten.
    Gehen wir den Weg durch alle Instanzen, um eine Antifa verbieten zu lassen, werden wir in ein paar Jahren zu hören bekommen, das nicht von jeder Gegendemo zwingend Gewalt auszugehen hat und jeder Einzelfall geprüft werden muss , bevor unser GG auch für diese Horde Gesetzesbrecher eingeschränkt werden kann.
    Also “ Horneberger Schießen.“

    Danke fürs lesen und lieber Gruss an Beate.

    Kartago muss fallen…..

  29. Die verbrecherische BRD-Junta (SPD,CDU,Grün,Linke) versucht relativ erfolgreich, mit der von ihr finanzierten linksfaschisten SchlägerSS-Antifa, unsere Grundrechte auszuhebeln.
    Es gibt massive Hetzjagden und Angriffe auf Pegida. Die Schreibtischmörder-Sytempressse lügt, verharmlost, hetzt auf und diffamiert auf goebbelschen Niveau, alles was nicht genehm ist (von Sarrazin, AFD, Hogesa use…).
    Die kriminelle Politik schweigt.

    Aus diesem Artikel, wer zwischen den Zeilen lesen kann, geht der ganze widerliche antidemokratische und infam verbrecherische, von der Politik gesteuerte, pogromartige Angriff auf unsere Freiheit hervor. Die Leserbriefe sind lesenswert.
    In was für eine verachtenswerte und üble Diktatur wir hier geraten sind, ob Zuwanderung, Asyl, Euro, EU, Russland, USA-Türkei Fremdsteuerung usw…, ist nach Hitler und Honecker zutiefst beschämend.

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt-27-verletzte-beamte-und-acht-festnahmen-13393116.html

    „Am Tag nach der Demonstration gegen Pegida Frankfurt/Rhein-Main zieht die Polizei Bilanz: 27 leicht verletzte Beamte und acht Festnahmen gab es infolge von Rangeleien. 70 Pegida-Anhängern standen insgesamt 17.000 Gegendemonstranten gegenüber. „

    70 wurden von tausenden EINGEKESSELT. Gibt es bald Schutzhaftlager für PEGIDA?

    § 21 Versammlungsgesetz:
    von der Poltitik verräterisch beseitigt.

  30. #7 schinkenbraten (27. Jan 2015 16:06)
    Nach den Horrorberichten, die man immer von den Pediga-Demos über das Verhalten der Gegendemonstranten liest, kommen wahrscheinlich demnächst immer weniger Leute zu den Demos, ausgenommen vielleicht Dresden. Und dann rechnen die Medien auf: Es waren soundsowenige Demonstranten (da wird dann auch noch heruntergerechnet) und soundsoviele Gegendemonstranten (da wird dann hochgerechnet). Die Zahlen werden gleichsam genannt, um Pegida zu diskreditieren, da ja so viele Menschen dagegen seien …
    ——————-
    Unter anderem deshalb ist es so wichtig, dass nicht bloß die Dominanz der Straße übrigbleibt, sondern eben auch eine Alternative, die derjenige dann wählen kann, der die Gewalt gegen uns Islamkritiker klar erkannt hat und sich politisch gegen die Islamisierung stellen will. Mit dem Stimmzettel, nicht mit den Fäusten gegen Islamistisches Mobs vielleicht schon.

    Ich bin viel optimistischer als das hier ausgedrückt ist.

    Die Anti-Pegidas sind es , die sich bald totlaufen. Die bestehen doch, z.B. wie in FFM, neben den alten Bestandsdemonstranten von DKP/Linken/Antifas/Jusos/Grüne, im wesentlichen aus Auftragsdemonstranten von den Gewerkschaften, Stadtangestellte und -Bedienstete, dann von der Kirche Evangelische Restekader von zumeist GutmenschInnen, die sich selber zur Hysterie hochagitiert haben, ebenso Lehrerinnen, die in ebensolchem Wahn und Umnachtung das 4. Reich Pegida und den neuen Hitler Bachmann vertreiben wollen.

    Deren Massen werden zusammenbrechen wie ein Kartenhaus, mit der Zeit und/oder sobald die nächste Friedens-Islam-Gewalt sich uns in Europa erklärt haben wird.

    Letztlich fordern diese Leute das geradezu heraus, dass sie der Islam ganz persönlich unter seine Fittiche nimmt, und sie durch seine Explosionen eben davon überzeugt, wie gefährlich so ein Muslimbruderverband von Aiman Mazyek, Ditib, Milli Görüs und Erdogan-Ableger in Wirklichkeit ist und wie weit schon der Islam hier sein Rückzugsgebiet hat.

    Blinde Wut geht schnell; Vernunft dauert etwas, muss was dazu lernen.

    Mancher schafft es durch Lesen, andere schaffen es dadurch, dass ihnen der Islam realiter auf die Pelle rückt und vor ihren Augen explodiert oder wenigstens sich als Herrschaft aufspielt, wo sie ihn als besondere Gendervarianten sich ans Herzilein drücken wollten!

    Das sind deren Alternativen. Recht alternativlose insgesamt, nämlich: friss oder stirb. An der Wahrheit kommt keiner so leicht vorbei, wenn er die Realität noch so leuget, sie fällt ihm eben deshalb auf die Füße.

    Und dann gibt es auf der Anti-Pegida-Seite auch schon jede Menge islamistsichen Ghetto-Mob, derselbe, der Judenhass skandiert.

    Langfristig zeigen die an sich selber am Besten , wie totalitär die ganze Gegenpegida gestrickt ist.
    Wenn sie schon nicht nur eine staatlich gesponzerte
    Antifa brauchen, sondern Islamistischen Straßendischihadisten, dann ist der Tag gekommen, wo ihre „Gutmenschen-Selbststaffage“ umschlägt in ein Hororszenario, und alle Illusionen und Feuchträume vom Friedensislam platzen.

    Unsere Seite hingegen muss es nur schaffen, hier im Westen in kleine Demogruppe das Thema Pegida zu halten. Schafft 10, 20, 30, 40 viele kleine Pegidas. Von Oberammergau bis Flensburg. Das reicht. In ganz Europa wird man sich, wie man jetzt hoffen kann, seinerseits solidarisch einklinken überdies.

    Und: der Islam, ist und bleibt was er ist, jeden Tag liefert der seine Gründe, warum man ihn bekämpfen muss, weltweit und gezielt. Unser bester und konstantester Aufwind also.

    Und dann noch der EURO, na dann Prost! Da steht doch förmlich der abendländisch gesittete Schweinebraten wieder auf, der heilige, im dreistigsten Jahre seiner Islamischen Kreuzigung sozusagen: Miss Liberty Piggy, barbusig und stolz!

    Wir müssen hier im Westen nicht zeigen, dass wir Massen seien, wir müssen zeigen, dass wir recht haben und dass wir die Rechtschaffenen sind.

    Das reicht um, sagen wir im nächsten halben Jahr, dann die Bekämpfung der Islamisierung zu einem unumkehrbaren politischen Thema gemacht zu haben entgegen allen Widerständen, was dann sogar an den Wahlurnen sich bis in 2-stelligen %-Bereichen auswirken kann.

    Mutti weiß das, ja sogar Siggi Pop weiß das, deshalb sind sie ja schon so hinundhergerissen, taktisch, ob sie ganz viel Dialüg mit uns oder mehr Monolügen gegen uns benutzem sollen, zur „Reintegration“ dieser Volkslümmel Pegida.

    Pegida kann auch nicht medial totgeschwiegen werden, weil Pegida ein Synomym für die grotesken Widersprüchlichkeiten der Herschereliten selber ist.
    Wer etwa Terrorbekämpfung nicht leistet für die Massen, weil er die ideologischen Prämissen des Islamischen Terrors verleugnet, der wird ja doch wohl damit ein Medienthema sein, wenigstens dann, wenn der Islamische Terror hätte verhindert werden können. Oder: wer wie Mutti sich mit der islamofaschistischen Muslimbruderschaft des Aiman Mazyek von Staats wegen unterhakt und so den Staat scheibchenweise diesen ausliefert, betreibt grenzwertig eine Art Machtergreifung für die Muslimbruderschaft und/oder schrittweise einen Staatstreich, jedenfalls die Aushöhlung und Unterwanderung unseres Grundgesetzes.

  31. Da fällt mir noch was zu Frankfurt ein:

    Hat nicht ein Mohammedaner am Frankfurter Flughafen Amerikaner getötet? Ein mohammedanisches Attentat in der Stadt. Daran könnt man doch erinnern beim nächsten Mal. Vergessene Opfer – vergessene Täter. Dschihad bei dir um die Ecke….

  32. Ob sich die herrschenden Blockparteien noch zum Grundgesetz bekennen? Bin gespannt.

  33. #21 Willi-49 (27. Jan 2015 16:56)

    #8 sakarthw14 (27. Jan 2015 16:13)

    Allzu lange schaue ich nicht mehr zu. Dann reiche ich eine Verfassungsklage beim BVerfG ein.Hier wird das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit mit Füssen getreten …

    M.E. ist es höchste Zeit entsprechende rechtliche Schritte einzuleiten. Offensichtlich sollen hier alle Ansätze für einen Protest im Westen „im Keim erstickt“ werden

    Sehe ich auch so. Die deutschfeindlichen Schlägertrupps und Brüllaffen, die nicht nur Grundrechte wie die Meinungsfreiheit mit Füßen treten, sondern im Wortsinne auch Andersdenkende, sind im Westen in der Tat der Hauptgrund, dass sich nur wenige Wagemutige zu den Pegida-Demos trauen (das war vor Jahren beim Antiislamisierungskongress in Köln auch schon so). Da von der Lügenpresse kaum zu erwarten ist, dass sie diesen Gesinnungsterror sowie die Verstrickungen zu Politik und Gewerkschaften anprangert, ist eine Klage unumgänglich.

  34. #41 brummbaer07 (27. Jan 2015 17:19)

    Hallo Brummbaer, die Leserkommentare lassen aber immerhin hoffen …

  35. Die ANTIFA hat nichts mit den „Die LINKE“ und deren Konsorte zu tun, genau so wenig, wie die Islamisten mit dem Islam etwas zu tun haben. Wer‘s glaubt wird selig und deshalb müssen diese Extremisten auf das Entschiedenste bekämpft werden!

  36. Im Höchster Kreisblatt, (Höchst bei Frankfurt) werden immer wieder auch kritische Leserbriefe zu den aktuellen Ereignissen abgedruckt. Soll heißen, diese Zeitung kann man noch relativ freudig lesen ohne dass einem die Zornesröte ins Gesicht kommt.

  37. Weh,wenn sich in dem Schoß der Städte
    der Feuerzunder still gehäuft,
    das Volk, zerreißend seine Kette,
    zur Eigenhilfe schrecklich greift!
    Da zerret an der Glocken Strängen
    der Aufruhr, daß sie heulend schallt
    und, nur geweiht zu Friedensklängen,
    die Losung anstimmt zur Gewalt.

    Freiheit und Gleichheit! hört man schallen.
    Der ruh’ge Bürger greift zur Wehr.
    Die Straßen füllen sich, die Hallen,
    und Würgerbanden ziehn umher.
    Da werden Weiber zu Hyänen
    und treiben mit Entsetzen Scherz,
    noch zuckend, mit des Panthers Zähnen
    zerreißen sie des Feindes Herz.
    Nichts Heiliges ist mehr, es lösen
    sich alle Bande frommer Scheu.
    Der Gute räumt den Platz dem Bösen,
    und alle Laster walten frei.
    Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken,
    verderblich ist des Tigers Zahn.
    Jedoch der schrecklichste der Schrecken,
    dasist der Mensch in seinem Wahn.
    Weh denen, die dem Ewigblinden
    des Lichtes Himmelsfackel leihn!““
    Sie strahlt ihm nicht,sie kann nur zünden
    und äschert Städt und Länder ein.

    Eigentlich wollte ich „Mensch“ durch „Moslem“ ersetzen, aber ich weiß nicht, ob Schiller mir das verziehen hätte.

    MfG C.

  38. Frankfurt gibt bei seinem großen Anteil von Muslimen einen Vorgeschmack auf das, was nach der Demokratie kommen wird! Ob aber die linken und grünen Chaoten darüber glücklich sein werden?

  39. #42 MO_uffs_KLO hat nicht Unrecht !

    Ich denke auch, PEGIDA muß in erster Linie gelassen weitermachen sodass die Bewegung immer wahrgenommen wird! Die Anzahl der Demoteilnehmer ist nicht so entscheidend, wichtiger ist die andauernde Präsenz und die Vernetzung untereinander. Die Taktik muß eine verdeckte Propaganda und kontinuierliche Aufklärung gegenüber den Bürgern sein, hauptsächlich ausgehend vom Osten Deutschlands . Die Zeit arbeitet für uns, denn Terroranschläge im In- oder Ausland werden weiter erfolgen, die Masseneinwanderung anhalten, die Moslemverbände weitere Forderungen stellen und der Normalbürger immer mehr finanziell ausgeblutet. Überall im Lande bis in den letzten Dorfwinkel werden die Normalbürger zunehmend auch hautnah die Bereicherung der Masseneinwanderung erfahren. Und die jetzige Hatz von Politik und Medien auf die PEGIDA-Anhänger wird vor allen Dingen die fanatischen Moslems noch selbstsicherer als jemals zuvor machen ; sie haben es jetzt noch leichter, Anschläge zu verüben bzw. Terror unter Volk zu bringen! Und irgendwann wird dann das Faß überlaufen und es vielleicht zum offenen Bürgerkrieg gegen die Deutschland-Hasser-Parteien kommen.

  40. “Das System” zeigt die Muckis und zieht alle Register:… (#2)

    Der Bundesgerichtshof

    …hat am vergangenen Dienstag ein Urteil gegen die Hooligans Elbflorenz von Dynamo Dresden bestätigt. Demnach können Hooligans-Gruppierungen als kriminelle Vereinigung eingestuft werden (Faszination Fankurve berichtete). Die Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung ist eine Straftat. Mitglied einer kriminellen Vereinigung zu sein oder diese zu unterstützen, wird nach Paragraph 129 Absatz 1 Strafgesetzbuch mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.

    http://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Aufloesungswelle-bei-Hooligan-Gruppen&folder=sites&site=news_detail&news_id=8763

    Eine Auflösungswelle erreicht mehrere Hooligans-Gruppierungen in Deutschland. So gaben die Standarte Bremen, Hooligans von Werder Bremen, nach 25 Jahren ihre Auflösung bekannt, ebenso wie die Westfront Aachen. Ob die Auflösungen in Zusammenhang mit dem Urteil des Bundesgerichtshofs stehen ist unklar.

    AHU? AHU!

  41. #41 brummbaer07 (27. Jan 2015 17:19)

    „In was für eine verachtenswerte und üble Diktatur wir hier geraten sind, ob Zuwanderung, Asyl, Euro, EU, Russland, USA-Türkei Fremdsteuerung usw…, ist nach Hitler und Honecker zutiefst beschämend.“
    ——————————

    Auch Staaten und Bundesländer wohl von TTIP-Vorlage betroffen

    https://de.nachrichten.yahoo.com/zeitung-usa-mitspracherecht-neuen-eu-gesetzen-bekommen-020635361–finance.html

    Jaja, das ist kein kleines Ferkel mehr, das ist eine ausgewachsene Sau!

  42. #24 Freya-

    BAGIDA in München rockt! Das war geil gestern!

    Kann ich nur zustimmen!

    Die, die noch zweifeln, können nächste Woche gern mitkommen! Das wäre auch ein Zeichen der Hoffnung für Andere, die es viel härter haben, wie in Frankfurt.

    „Wer kein Risiko eingeht, geht das größte Risiko ein.“

  43. Jeder Lehrer leistet bei Dienstantritt einen Eid auf das Grundgesetz. Er ist verpflichtet, jederzeit für die Erhaltung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung einzutreten.

    Wer seine Schüler losschickt, um Demonstrationen zu stören, hat seinen Eid gebrochen. Er ist für den Schuldienst nicht länger tragbar.

  44. Düsseldorfer Linksextremisten „trainieren“ illegale Demonstrationsblockaden:

    Sonntag, den 25. Januar 2015,
    15.00 Uhr, Falkenheim Tannenhof
    Erfurter Weg 47, 40627 Düsseldorf

    Düsseldorf stellt sich quer – kein Fußbreit dem Rassismus!

    Der Düsseldorfer Ableger von Pegida (Dügida) hat vorerst bis Ende April 2015 wöchentliche Aufmärsche in unserer Stadt angekündigt. Dieses Jahr wurde es bereits zwei Mal einer Gruppe bestehend aus diversen extrem rechten und neonazistischen Akteuren sowie rechten Hooligans aus dem Kreis von HoGeSa und „Gemeinsam-Stark Deutschland“ ermöglicht, vom Hauptbahnhof in Richtung Innenstadt zu marschieren.

    Trotz der deutlich überlegenen Anzahl der GegendemonstrantInnen wurde die Route für Dügida durch die Polizei geschützt und kleinere Menschen-Blockaden auf der Route geräumt.

    Wir, das Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer – kein Fußbreit dem Rassismus!“, stellt sich den Rassisten entschieden in den Weg! Wir möchten mit Mitteln des zivilen Ungehorsams, z.B. mit Blockaden, dem Spuk von Dügida endgültig ein Ende bereiten!

    Deshalb: Kommt alle zum Blockadetraining! Wir üben gemeinsam die besten Strategien für Sitzblockaden, proben Verhalten bei drohenden Räumungen und lernen von erfahrenen TrainerInnen.

    Bringt festes Schuhwerk, eine Plastik-Wasserflasche und etwas, worauf ihr sitzen wollt, mit. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich und kosten tut’s natürlich auch nichts.

    Wer den Driss im Original lesen möchte, sollte „see red“ gugeln, es ist der erste Treffer.

Comments are closed.