imageDie widerliche Lügenpresse und widerliche Politiker verdrehen die einfachsten Tatsachen. Es stinkt geradezu zum Himmel, was gestern alles abgelassen wurde, z. Bsp. von einem MDR-Schandmaul namens Oliver Köhr (Foto) in den Tagesthemen, der anscheinend bei Karl-Eduard von Schnitzler im Schwarzen Kanal gelernt hat. Darum zum Mitschreiben. Mit dem Ausdruck „Lügenpresse“ war keinen Augenblick die französische oder spanische oder japanische Presse gemeint oder das Fernsehen aus Uruguay oder den Galapagos-Inseln,  schon gar nicht das in Deutschland fast unbekannte Charlie Hebdo, sondern immer nur und einzig und allein die deutsche Lügenpresse natürlich, die dieser Bezeichnung täglich mehr Ehre macht.

Zweitens hat die Pegida schon seit Wochen immer montags zur selben Zeit demonstriert. Die Termine der gestrigen Montagsdemos hingen in keinster Weise mit Charlie Hebdo zusammen, was Vollpfosten wie Seehofer und Maas nicht zu wissen scheinen! Pegida wäre aber natürlich schön blöde gewesen, ausgerechnet diesen Termin ausfallen zu lassen, nachdem es gerade die Gegenseite war, die den islamischen Terror seit Tagen instrumentalisierte, allerdings in seltsamen islamischen Gehirnverrenkungen.

Drittens extra noch ein Wort an den widerlichen SPD-Kotzbrocken Heiko Maas und dessen Anhänger! Selbst wenn Pegida die 17 Pariser Mordopfer des Propheten instrumentalisiert hätte, was sie nicht getan haben, dann wäre das ein Nichts gegenüber SPD und Grünen, die beispielsweise nach 16.000 ertrunkenen Japanern in Fukushima innerhalb weniger Stunden die Abschaltung unserer Kernkraftwerke forderten. Und von da an ging es in unserer verkommenen Presse damals tage- und wochenlang nur noch gegen Atomkraft. Die Toten interessierten einzig und allein als Argumente gegen Neckarwestheim und andere Atomkraftwerke, sonst überhaupt nicht. Also haltet bloß eure Lügenfresse! Wir vergessen nichts!

(Video: blu News)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

141 KOMMENTARE

  1. Lügenpresse – das hat sich auch nie auf die gesamte deutsche Presse bezogen, sondern auf die Mainstreammedien. So viel zum Thema „pauschal“. Jeder sollte doch verstehen, dass die Junge Freiheit nicht zur Lügenpresse zählt. Diese Deppen.

  2. Und eine Presse, die fortwährend bewusst Tatsachen verdreht, Dinge verschweigt, und teilweise direkt lügt (Falschübersetzung Allahu akbar), ist nun mal eine Lügenpresse.

  3. Jeder, der die Presse kritisiert, ist ein Nazi

    Diese Botschaft steckt hinter dem neuen „Unwort des Jahres“ namens Lügenpresse

  4. Der einzige Unterschied zwischen den (bis auf wenige Ausnahmen) verlotterten, volksverratenden Politikerinnen und Politikern und den (bis auf wenige Ausnahmen wie zum Beispiel denen der „Jungen Freiheit“ oder der „Preußischen Allgemeinen Zeitung“) verlotterten, volksverratenden Journalistinnen und Journalisten ist doch der, dass die einen im Bundestag und in den Landtagen bzw. Senaten sitzen, und die anderen aus dem Bundestag und den Landtagen bzw. Senaten berichten.

    Schmarotzen auf Volkes Kosten tun sie alle.

  5. Hat die Lügenpresse nen hässlichen blonden Sprechroboter mit blauen Augen aus der Abstellkammer gezogen. Der Fundus dafür muss unermesslich klein sein, wenn man sich die ganzen moslemischen Nachrichtenautomaten anschaut.

    Göbbels wäre stolz auf die Tagesthemen! 😀

  6. Als ich das gestern abend nach Plasberg sah, dachte ich daran auszuwandern. Ich bin deutscher Handwerker und ausserdem noch Pädagoge unter linken Arschgeigen…wohin? Nach Israel, Südamerika…wo gibt´s noch deutsche Kultur?
    Der Staatsschutz ist jetzt auch noch hinter mir her, da ich einen Provinzpolitiker unserer Stadt als Volksverräter, Arschloch, Kretin und Pisser bezeichnete.
    Wer hätte das je gedacht?

  7. „Lügenpresse“

    sollte nicht als „Unwort“ des Jahres,

    sondern als „Wort des Jahres“ gekürt werden!

  8. Den bekloppten Kommentar von diesem Spatzenhirn Köhr haben wir zufällig mitbekommen.
    Der hat was geraucht! Kann nicht anders sein!

    .
    Wir hatten uns im Anschluß die denkwürdige Mahnwache von Bürlün angeschaut.

    http://fs2.directupload.net/images/150113/4lp8syl8.png

    Rätsel:
    Erkennt jemand auf dem „Gruppenbild mit Dame“ den Turbanesen ganz rechts im Bild???

    ° Er hat ne lange Lügennase
    ° Er sammelt Millionen für seinen Palast
    ° Er will künftiger Sultan von München werden

    Na, wer weiß des Rätsels Lösung?

  9. Wohl nur 3000, darunter viele Ungläubige, eine Show-Veranstaltung, die Bände spricht:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article136340384/Euer-Hass-ist-unser-Ansporn.html

    In Berlin hat der Zentralrat der Deutschen Muslime eine Mahnwache für die Opfer des Terroranschlags von Paris organisiert. Bundespräsident Gauck sandte von dort eine deutliche Botschaft an Islamisten.

    ….

    Der Bundespräsident verurteilte Anschläge auf Moscheen und antisemitische Parolen.

    Und die Willehadi-Kirche in Garbsen-Gaza hat der Pastor ganz vergessen!

    Müller wandte sich entschieden gegen fremdenfeindliche Demonstrationen. Die Terroranschläge würden missbraucht, um islamfeindliche Stimmung zu schüren.

    Man könnte fast meinen, Pedgia-Demonstranten hätte die Redaktion der Islamischen Zeitung ausradiert und hinterher noch einen Halal-Markt in Kreuzberg überfallen….

  10. Die Staatspropaganda wird immer heftiger. Sie wehren sich mit Händen und Füßen gegen das eigene Volk.
    Als Krönung hat sich die Lügenpresse sogar selbst zum Unwort des Jahres gekürt.

    Hier nochmal der Link zur kleinen Umfrage. Bezüglich der Lügenmedien.
    Die Tendenz ist klar :mrgreen:
    http://strawpoll.me/3398050/

  11. So rein hypothetisch, sollte das System in zehn Jahren noch bestehen (oh mann), gibt’s für Presse eh keine Basis mehr.

    Die paar noch vorhandenen Vernunftgesegneten meiden sie wie die Pest (also wie heute).

    Die einwandernde Intelligenz nimmt mangels Verständnis davon Abstand.

    Die heranwachsende Generation lernt eh nicht mehr Lesen und Schreiben.

    Also, was soll’s?

  12. Apropos Lügen:

    Der Klimawandel birgt nur Nachteile… ja?
    Wer sich erinnern kann, vor knapp einem Monat war in Randnotizen zu lesen, schweres Hochwasser in Marokko.
    Derzeit regnet es wieder seit Tagen in der West- und Mittelsahara.
    Über den Nahen Osten ziehen wöchentlich Regengebiete, mit Schnee bis in die Wüste Saudi Arabiens !

    In Namibia gibt es derzeit viele Niederschläge.

    Was das mit dem Klimawandel zu tun hat ?

    Die Wüsten werden ergrünen, Wasser wird dort gespeichert und der Meeresspiegel steigt nicht so, wie vorhergesagt.
    Die vereißten Flächen werden für die Landwirtschaft nutzbar (Sibirien, Kanada) und können somit die steigende Zahl der Menscheit ernähren, incl. der ergrünten Wüsten:

    Aktuelles Satelitenbild Afrika (Sahara)

    http://www.sat24.com/en/af?ir=true

  13. Zeitung abbestellen,raus aus der Gewerkschaft und raus aus der Kirche(Staatbeleuchter).der letzte macht das Licht aus.

  14. Ich habe beim ARD-Pressebeirat (info@presserat.de) heute Beschwerde gegen diesen Systemschreiberling eingelegt. Wird nichts bringen, musste aber sein. Wie man es macht zeigte gestern der mdr bei „Fakt ist“. Da schlotterten dem Ulbig, der die Demonstranten der Pegida als Ratten beschimpfte, die Knie. Es war ein Fest. (Ach ja, ich bin neu hier.)

  15. #10 gegendenstrom (13. Jan 2015 19:27)

    Schönes Gruppenfort, aber warum werden die 4 Millionen Rechtgläubigen nicht gezeigt, die hinter dem Brandenburger Tor die Straße des 17. Juni bis zur Avus füllen?

  16. #10 gegendenstrom (13. Jan 2015 19:27)

    Schönes Gruppenfoto, aber warum werden die 4 Millionen Rechtgläubigen nicht gezeigt, die hinter dem Brandenburger Tor die Straße des 17. Juni bis zur Avus füllen?

  17. Ich frage mich nur, wie die Journalisten ihre eigenen Dauerlügen verarbeiten.
    Ihnen wurde ja wohl nicht von kleinauf die Taqqia beigebracht; außerdem ist man ja Journalist und nicht Märchenerzähler geworden.
    Meldet sich da nicht ab und zu die Berufsehre schüchtern und fragt, ob sie noch benötigt werde?
    So sie katholisch sind, könnten sie beichten: „Ich habe falsches Zeugnis abgelegt usw.“, dann gibt es zwei Vaterunser als Buße, und nach zwei Wochen kniet man wieder im Beichtstuhl, und der Beichtvater neigt verständnisvoll sein Haupt und meint:“Ja, wir sind alles kleine Sünder. Ego te absolvo. Diesmal zwei „Gegrüßet seist du Maria“. Amen.“
    Den „Nicht-Katholiken“ bleibt immer noch der Rotwein aus dem „Rotweingürtel“ zur Unterdrückung des vielleicht noch vorhandenen Schamgefühls.

  18. OT:

    Angeblich IS-Drohung gegen Österreich

    Nach den Terroranschlägen von Paris soll es eine Anschlagsaufforderung gegen Österreich geben, die direkt aus der Terrorzentrale des „Islamischen Staates“ (IS) im syrischen Raqqa kommt, berichtet die Tageszeitung „Kurier“ (morgige Mittwoch-Ausgabe) unter Berufung auf deutsche Verfassungsschützer. Im Innenministerium sah man keine konkreten Gefährdungssituationen in Österreich.

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/4637742/Angeblich-ISDrohung-gegen-Osterreich?_vl_backlink=/home/index.do

  19. In den Kneipen und Cafés, die ich gelegentlich frequentiere, liegen immer ein paar einzelne Exemplare Lügenpresse aus. Die werde ich ab sofort regelmäßig auf dem oberen Rand mit “Lügenpresse” beschriften.

  20. LÜGENPRESSE ist für mich das Wort des Jahres, weil es kurz und treffend den derzeitigen Ist-Zustand fast aller Medien beschreibt.

  21. „Lügenpresse“ ist noch geschönt. Wenn Meinungsmanipulatoren aka dpa-Nachrichtenvorleser mit tränenumflortem Blick betonen, welche Verantwortung sie haben, sollten alle Alarmglocken Sturm klingeln.

  22. Zentralrat der Moslems: „Wir sind gegen Gewalt!“

    Und warum begehen IHRE Moslems jeden Tag Straftaten und grausame Gewaltakte in Deutschland und der Welt?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    BREMEN

    “Wir werden die Richter zerhacken.”

    Ein Großaufgebot der Polizei, umfangreiche Personenkontrollen am Eingang und Beamte mit Maschinenpistolen im Zuschauerraum: Zum Auftakt des „Cinemaxx“-Prozesses am heutigen Dienstag demonstrierten Polizei und Justiz Stärke und Entschlossenheit. Die Entschlossenheit, den Prozess ohne Störungen und Beeinflussungen von Außen durchzuführen.
    Richterin Barbara Lätzel klärte zu Beginn der Verhandlung über die Hintergründe auf. Im Vorfeld seien Drohungen gegen den Angeklagten, seinen Verteidiger und auch das Gericht eingegangen. Lätzel: „Eine Drohung lautete: Wir werden die Richter zerhacken. Allahu Akbar.“ Selbstverständlich würde dieses Gebaren den Prozessverlauf nicht beeinflussen, so Lätzel.

    http://www.weserreporter.de/artikelid4963_quotwir-werden-die-richter-zerhackenquot.html

    Hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun!

    nee nee 😉

  23. #11 Eurabier

    Und die Willehadi-Kirche in Garbsen-Gaza hat der Pastor ganz vergessen!

    Das hat er nicht vergessen, garantiert nicht!
    Es interessiert ihn einfach nicht!

  24. Also, ich schaue schon seit Wochen keine LÜGEN Nachrichten mehr im TV. Zeitungen lese ich schon seit Jahren nicht mehr.
    Gelogen, verfälscht und gehetzt.DAS wird in diesen Schund-Medien praktiziert.
    Aber, Ihr Lügen-Lumpen…Wartet noch ein Weilchen..
    EUROPA ist erwacht und Eure Zeit wurde bereits angezählt.
    PEGIDA wird Euch Lumpen EUROPAWEIT wegfegen!!!

  25. Ein Beispiel für die Lügenpresse: in Hamburg wird ein junger Mann überfallen und erschlagen von 2 Türken Ali und Muhamad weil er 20 Cent nicht rausrücken konnte. Die Nürnberger Nachrichten schrieb dann Sven und Hans haben in Hamburg einen jungen Mann wegen 20 Cent erschlagen… DAS ist Lügenpresse!!

  26. #18 Marie-Belen (13. Jan 2015 19:30)

    Meldet sich da nicht ab und zu die Berufsehre schüchtern und fragt, ob sie noch benötigt werde?
    _______________________________________________

    hessisches Fragewort mit zwei Buchstaben:

    hä?

  27. die Lügenpresse sendet wieder Flüchtlings, Islam und Pegida- Lügen:

    heut um 21.15 Uhr Panorama 3 NDDR
    um 21.45 Uhr Das Erste – Report München

    Die Lügenfressen hetzen gegen uns Patrioten, damit ja jeder Normalbürger und Linke Hass auf uns hat. Auf den Demos ist teilweise purer Hass von der Antifa und sonstigen linken Gesinnungsdiktatoren!

  28. #12 Eurabier (13. Jan 2015 19:27)

    Wohl nur 3000, darunter viele Ungläubige, eine Show-Veranstaltung, die Bände spricht:
    ———————————————-

    Die, die da sind, bekommen das wahrscheinlich als Dienstzeit anerkannt.

    Aber warum sollten die Moslems da auch hin gehen ?
    Jeder weiß doch, was auf die Beleidigung des Propheten steht.

    Kindergeld und Hartz4 fließt weiterhin, der Doppelpaß ist durch, Angela hat sich unterworfen und was die Ungläubigen von ihnen halten ist eh wurscht.
    Die müssen nur ihren „Stiefel“, wie bisher durchziehen und der Rest ergibt sich, durch die Demografie, mit der Zeit automatisch.
    Das wissen die und deshalb haben sie es auch nicht nötig, da öffentlich rumzuheucheln.

  29. Kurze Presseschau zur Mahnwache am Brandenburger Tor, veranstaltet von der Bundesregierung und dem ZDM:

    Im Vorfeld gab es wohl einige Differenzen:
    http://www.mz-web.de/politik/streit-unter-islamverbaenden-vom-zentralrat-vor-den-kopf-gestossen,20642162,29558452.html

    Dann fand die Mahnwache aber doch statt. Zu Beginn waren es nur 3000 Teilnehmer. Zum Ende hatten sich dann, aber doch 10.000 Trauernde eingefunden. Dies mag dem kulturspezifischen Zeitverständnis der Teilnehmer geschuldet sein. Bemerkenswert war, dass viele Musliminnen zum Zeichen ihrer Trauer ihre Kopftücher abgelgt hatten.
    http://www.bild.de/politik/inland/terrorismus/terror-gedenken-in-deutschland-39322092.bild.html

    Jetzt mal ernsthaft. Gut war der Beitrag des VIZE-Präsidenten des ZDJ.

  30. Quo vadsis, Pegida? Das Orga-Team und alle Unterstützer müssen sich langsam fragen, wie es nun weitergehen soll.

    Das System hat Dresden unterschätzt, wird diesen Fehler aber keinesfalls wiederholen. Ich gehe fest davon aus, dass das System versuchen wird, Pegida-Demonstrationen in anderen Orten mit staatlich geduldeter und geförderter Einschüchterung und Gewalt der linken Sturmabteilungen konsequent niederzuschlagen. Bei den Medien sind inzwischen auch sämtliche Dämme gebrochen; abstruseste Falschmeldungen, Manipulation und Diffamierung sind nicht mehr die Ausnahme, sondern die Regel. Bonn und Köln hat man auf diese Weise schon vernichtet.

    Man wird versuchen, Dresden als „regionales Phänomen“ zu isolieren. Und was dann? Wie lange werden auch die engagiertesten und geduldigsten Unterstützer montags mitspazieren? Ein Wechsel des politisch korrekten, links-grünen Kurses ist durch Demonstrationen alleine offensichtlich nicht mehr zu bewirken. Wenn man sich Aussagen wie die von Bundesjustizminister(!!) Maas anhört, ist ja nicht mal die freie Wahrnehmung des Demonstrationsrechts selber mehr zweifelsfrei gewährleistet.

    Meiner Meinung nach sollte Pegida schnellstens eine Partei gründen, um all den Menschen, die durch die staatlich geförderte Gewalt gegen Andersdenkende verängstigt sind, wenigstens die anonyme Teilhabe in der Wahlkabine zu ermöglichen. Vergesst die AfD! Solange Leute wie Lucke und Henkel dort am Ruder sind, die mit ihrer Anbiederei an den Mainstream und ihren nicht abgesprochenen Pressemitteilungen immer wieder Positionen von Leuten wie Gauland und Petry desavouieren, ist mit dieser Partei keine Islamkritik zu gestalten.

    Sich darauf zu beschränken, stur weiter in Dresden spazieren zu gehen, wo letztlich durch die schiere Masse und die eingagierte Dresdner Polizei die Sicherheit der Teilnehmer zum Glück noch gewährleistet werden kann, wird nicht reichen. Der Schwung wird irgendwann abebben, das ist immer so. Und was dann?

  31. #17 Eurabier

    Das gemeine Fußvolk ist für die Obrigkeit nicht der Rede wert. Das sind nur Statisten!

    Außerdem waren nur wenig Moslems zugegen. Wer genau hingeschaut hat, konnte das ganz klar erkennen.
    Es waren deutlich mehr Gutmenschen, die wieder mal ein „Zeichen“ setzen wollten.
    Naja, die lernen`s nie!

    Die Vollbärtigen und Dunkelhäutigen, sowie die Putzlappenvertreterinnen haben diese „Veranstaltung der Demokratie“ gemieden.

    Ha, das war mal wieder für die Katz!

  32. Er ist glaube ich nicht wichtig, da er nicht einmal bei Wikipedia erscheint.
    Einfach ein weiterer sogenannter Journalist der seinen Senf dazu gibt.
    Unwichtig wie der Reissack in China.

  33. Oh boy, gleich im 2. Wort meines vorherigen Postings ein Rechtschreibfehler. Es muss natürlich „Quo vadis“ heißen. 😕

  34. Es ist herrlich zu sehen wie hilflos die Lügenpresse der Mainstraim-Medien rum eiern. Sie sind nun offen überführt und sie haben auch wirklich nichts entgegen zu setzen (wie auch? Alles was man auf Lügen aufgebaut hat lässt sich ja nicht einfach so richtig stellen!)

    Na kommt einem das bekannt vor? Ich kenne das sogar noch aus meiner Kindheit; Ich habe mal irgendwann irgendwas gemacht. Um dem Problem mit den Eltern zu entfliehen habe ich mir dann eine Lüge ausgedacht. Jaja dabei ist es aber nicht geblieben…

    Denn die Eltern waren nicht dumm und haben immer wieder nachgebohrt. So musste ich mir eine Erweiterung der ersten Lüge ausdenken und so weiter. Zum Schuss hatte ich dann so viele Lügen miteinander verflochten das ich mich selbst irgendwo widersprach…. Bämm, der war das Problem wieder…

    Übrigens ist das auch eine Vernehmungstaktik der Polizei liebe Schreiberlinge von Münchhausen. Den wer wie Ihr seine Position als Journalist missbraucht um einen politischen Willen zu formen und dafür lügt missbraucht seine Stellung. Das Volk erwartet Aufklärung und keine ideologische Propaganda…. Ich will mal hoffen, das Münchhausens Schreiberlinge eines Tages auch mal die Verhörtaktiken der Polizei kennenlernen werden. Das wäre nämlich ihr job in diesem „LÜGENPRESSE“ Sumpf.

    Zum Schluss, ich habe grade gelesen das das „Unwort“ des Jahres Lügenpresse ist. Und das von selbiger dazu erhoben 🙂

    Tja ihr Systemschreiberlinge, das Vertrauen ist dahin und dank eurer Unfähigkeit zum Journalismus wird auch die Zukunft genügend Beweise liefern wie und wo Ihr versucht den Bürger zu verarschen.

  35. Nachtrag zu meinem OFF TOPIC von #26 Zentralrat_der_Oesterreicher (13. Jan 2015 19:30)
    ————————–

    Nach IS-Drohungen gegen Großbritannien, Deutschland und die USA steht Österreich nun auch auf der Angriffsliste. Der deutsche Verfassungsschutz entdeckte eine Internet-Drohung des österreichischen Dschihadisten Mohammed Mahmoud, 29, der „Glaubensbrüder“ via Twitter zum „Abschlachten“ von Ungläubigen“ in Österreich aufruft.

    Hat das auch nichts mit dem Islam zu tun?

    http://kurier.at/politik/inland/islamischer-staat-is-terrordrohung-gegen-oesterreich/107.936.095

  36. Nicht aufregen! Die Maske fällt.
    Sie stolpern gerade in die selbstgelegten Fallen.
    Ein Bekannter kam grad aus dem Urlabu aus St. Petersburg (hat russ. Frau) zurück und hat dort objetive Nachrichten im russischen Fernsehen gesehen zu PEGIDA und Co. Völlig verrückt, wir leben in wirren Zeiten. Denkt immer an die MH17 Lüge!

  37. Ich bin so wütend! Aber selbst dran Schuld! Habe gerade bei den Heute Lügen um 19.00 Auszüge der Moslemkundgebung in Berlin gesehn! Ein Imam sang irgendein Gebet vor dem Brandenburger Tor und dann zitierte er folgende Sure:

    „Aus diesem Grund haben Wir den Kindern Israels vorgeschrieben: Wer ein menschliches Wesen tötet, ohne daß es einen Mord begangen oder auf der Erde Unheil gestiftet hat, so ist es, als ob er alle Menschen getötet hätte.“

    Das ist solch eine bodenlose Frechheit, ein Affront gegen die getöteten und gegen alle Juden! Geradezu die Fortsetzung der judenfeindlichen Demos vom Sommer mit anderen Mitteln!
    Wie heute bei PI schon Jemand schrieb: man könnte glauben, irgendetwas gaaaanz Schlimmes ist Moslimen passiert!
    Hört überhaupt wer von unseren Politikern hin, was die von sich geben??? Na ja hören vielleicht, aber begreifen die das??

    # Marie- Belen, Sie machen es richtig, dass sie sich aus der Tele- Propagandamaschine ausgeklinkt haben!

  38. …Also haltet bloß eure Lügenfresse! Wir vergessen nichts!…

    Hört, hört …
    Gut gebrüllt Löwe !
    und ein Versprechen, das mir Hoffnung gibt.

  39. Halb o.t.

    Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu klagt in der FAZ an, daß Pegida „eine exklusive christliche deutsche Gesellschaft“ wolle.
    Es sei die seltsame Logik von Pegida, daß Deutschland nur den Christen gehöre. Das sei eine Bedrohung für Türken und Muslime.

    Den Muslimen in Europa sicherte er mit den Worten „Ihr seid nicht alleine, die Türkei ist da, um euch zu beschützen“ Schutz zu.

    Nach Davutoglus Logik gehört Deutschland also schon den Muslimen, und insbesondere den Türken.

    Dererlei Unverschämtheiten darf dieser Surensohn ungestraft und ohne Reaktion unserer höchsten Regierungsmitglieder absondern!?
    Das macht einfach nur sprachlos.

  40. Demnächst werden reale Ereignisse klare Verhältnisse schaffen, dann können hundert von diesen Witzfiguren irgendwas verkünden … es juckt niemanden mehr.

  41. #38 toll_toller_tolerant (13. Jan 2015 19:44)

    Meiner Meinung nach sollte Pegida schnellstens eine Partei gründen, um all den Menschen, die durch die staatlich geförderte Gewalt gegen Andersdenkende verängstigt sind, wenigstens die anonyme Teilhabe in der Wahlkabine zu ermöglichen. Vergesst die AfD!
    ______________________________________________

    Nö. Wir können nicht in dem Tempo Parteien gründen wie die Karnickel sich vermehren.
    Die AfD gibt es, sie ist bekannt, wird gewählt und hat Parlamentssitze.

    Also, in eine bestehende, schon kritische Partei eintreten und deren Kurs anders ausrichten!

  42. Ja , ja
    „die Lügenfressen aus der Lügenpresse,
    von der ganz Marrokko spricht,
    die kleinen süßen Bienen mit den Tüllgardinen
    vor dem Babydollgesicht

    Suleika, Sulei-hei-hei-ka

    heißt die kleine Maus,

    diese Zuckerpuppe von der Lügen-
    truppe und genauso sieht sie aus“

    – „Maibrit aus Wuppertal!“

    Ja, ja , die Lügenpresse:
    Hat die doch tatsächlich den Sieg abgestaubt
    und landet auf dem Siegertreppchen.
    die Lügenpresse. ja, auf ihrem eigenen,
    irgendwie ist das doch gefaked, oddder?

    Ja, „Lügenpresse“ sei hate speech,
    das Lügen der Presse selber nicht!

    „Lügenpresse“ sei Hitler-speech!
    Ja, Hitlerspeech geklaut, Mann,
    ja, geklaut bei Rosa Luxemburg und Karl
    Liebknecht und von der Sozialdemokratie!

    Wäre der Lügenpresse statt „Lügenpresse“
    eine „Bild lügt“-Kampagne lieber gewesen,
    wie 1968 von der APO und der SED/DKP?

    Eine Blockade der Springer-Häuser?
    Brandanschläge auf Bechtle, auf
    das Druckzentrum der FAZ?

    Weil es doch Nicht-Nazi-Aktionen waren!

    Wie, bitte, darf man denn sagen, dass die Presse lügt, ohne auf den „Nazi-speech“ „Lügenpresse“ angewiesen zu sein?
    Müsste man sagen: die liebe Presse sagt nicht immer die ganzes Wahrheit oder so, glaub ich langsam, ehrlich?

    Oder ist jetzt, im Orwelljahr 1984+31, und im 11ten Jahr der beglückenden Merkelepoche der Ausdruck Wahrheitspresse absolut „alternativlos“?

  43. Stichwort „Unwort des Jahres“. Ich hätte mich vorher auf jede Wette eingelassen, dass „Pegida“ zum Unwort des Jahres gekürt würde. Schließlich sitzen in dem Gremium überwiegend linke Journalisten (z.B. einer von der Frankfurter Rundschau). Dass es „Lügenpresse“ werden könnte war nicht auf meinem Zettel. Nachvollzihen kann ich die Wahl jedenfalls nicht. Vielleicht hatten sie Angst, dass Pegida doch etwas dreist rübergekommen wäre.

  44. und dazu der witz des tages:

    http://www.krone.at/Welt/Tuerkischer_Premier_vergleicht_Pegida_mit_IS-Mittelalterlich-Story-434679

    Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu hat die Pegida- Bewegung in Deutschland mit der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) verglichen. Pegida und der IS hätten beide „eine mittelalterliche Mentalität“, sagte Davutoglu der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ für ihre Mittwochsausgabe.

    „Als Terrorgruppen in Mossul Kirchen zerstörten, behaupteten sie, Mossul sei eine islamische Stadt und nur für Muslime“, sagte er. Dabei hätten in der nordirakischen Metropole seit jeher auch Christen gelebt. „Das ist dieselbe Logik wie die von Pegida, dass Deutschland nur den Christen gehöre“, so Davutoglu.
    „Auch eine Bedrohung für Deutschland“

    Die Türkei ist laut Davutoglu „sehr besorgt über Pegida“. Die Bewegung wolle „eine exklusive christliche deutsche Gesellschaft“. Das sei „nicht nur eine Bedrohung für Türken und Muslime, sondern auch eine Bedrohung für Deutschland selbst“.

    Wie nach der Wirtschaftskrise von 1929 werde bei allem, was schieflaufe, die Schuld beim „Anderen“ gesucht. „Das ist genau die Mentalität von Daesch (arabische Abkürzung für den IS). Ein vormoderner Name mag Daesch sein, ein moderner Name ist Pegida.“

  45. Soeben auf RTL (18:45) wurde bestätigt, dass die EU Staatschefs mit Fr. Merkel NICHT wie von vielen Medien berichtet, vor den französischen Bürgern auf dem Champs Elysee zumindest zeitweise den Trauerzug angeführt haben – das war zu gefährlich und man überliess das Risiko den normalen Bürgern.
    Die Bilder von Hollande, Merkel & Co wurden in die TV Beiträge hineinkopiert, aufgenommen in einer Seitenstraße geschützt mit besonders vielen Polizisten/ Soldaten. Für mich ist das nicht nur Lügenpresse, das System Politik Medien erscheint mir, wenn das typisch ist, danach fast schon verkommen.

  46. merkt denn hier keiner was los ist, die moslems haben ihr ziel erreicht. wenn zwei sich streiten freut sich der dritte . die gesellschaft wird gespaltet.

  47. Die Krittler schneiden sich ihre Berichte ohnehin so zurecht wie es ihnen passt, alles unliebsame andere lassen diese Journalisten weg und ungezeigt, es ist ein inszeniert choreographiertes Theater in deren Arena sich nun gerade Moslems in einer Opferrolle mit dementsprechender Kulisse ( bevorzugt in diesen Tagen neben Christen und Juden in tiefer Trauer stehend ) theatralisch wiedergeben. Es ist sichtbar und ungeschickt mit welcher aufgesetzten Mühe die Journalisten arbeiten als gäbe es etwas zu gewinnen, Lachhaft das ganze

  48. Bettina Röhl vom Feinsten:

    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/charlie-hebdo-und-berthold-kohlers-schlimme-brunnenvergiftung/#more-4643

    „Die Schwarmdummheit der selbst ernannten deutschen Eliten nimmt gigantische Ausmaße an“

    Die meinen wirklich, sie seien die Vordenker, die Eliten – und dazu haben sie sich selbst ernannt. Da beißt die Maus keinen Faden ab.

    Aber uns verunglimpfen sie als „selbsternannte“ Islamkritiker oder selbsternannte „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“, wobei wir es nur wagen, zu lesen und daraus Schlüsse zu ziehen.

  49. #47 Mark von Buch (13. Jan 2015 19:50)

    Nö. Wir können nicht in dem Tempo Parteien gründen wie die Karnickel sich vermehren.
    Die AfD gibt es, sie ist bekannt, wird gewählt und hat Parlamentssitze.

    Also, in eine bestehende, schon kritische Partei eintreten und deren Kurs anders ausrichten!

    Ich wünsche Ihnen bei dieser Strategie ganz ernsthaft viel Erfolg, befürchte aber, dass das Fallbeil der selbsternannten „Anständigen“ nach Pegida bald schon wieder die AfD treffen wird. Dann werden laut Medien eben „100.000 gegen AfD“ demonstrieren und Parteitage unter Gejohle von Bild und Co. gewaltsam verhindert werden. Aber letztlich wollte ich ja auch nur darauf hinweisen, dass es meiner Meinung nach eine Strategie dafür geben sollte, was nach den Spaziergängen folgen soll. Realistisch gesehen werden da in 5 Monaten keine 40.000 mehr kommen.

  50. Der TSP stellt die richtigen Fragen an die Politik und die Presstituierten

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/zehn-fragen-an-den-rasenden-zeitgeist-sprueche-und-widersprueche/11223084.html

    – Ist es nicht auch ein wenig seltsam, dass nach dem islamistischen Anschlag auf die Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ der Kampf vor allem gegen die geführt wird, die auf Montagsdemos vor einer „Islamisierung des Abendlandes“ gewarnt haben?

    – Ist es nicht auch ein wenig seltsam, Islam und Islamismus strikt voneinander trennen zu wollen, aber die Behauptung, das eine habe mit dem anderen nichts zu tun, als klar widerlegt und naiv zu charakterisieren?

    – Ist es nicht auch ein wenig seltsam, dass nun tapfer für die Meinungsfreiheit gefochten werden soll, aber als erstes Erika Steinbach wegen eines Tweets angezeigt wird, in dem sie es angeblich an Mitgefühl für die Opfer habe fehlen lassen?

    – Ist es nicht auch ein wenig seltsam, sich vehement gegen den „Lügenpresse“-Vorwurf zu wehren (das Unwort des Jahres), während das Foto vom Trauermarsch in Paris, auf dem angeblich zu sehen ist, wie Spitzenpolitiker Arm in Arm und gemeinsam mit den Massen demonstrieren, offenbar inszeniert wurde?

    – Ist es nicht auch ein wenig seltsam, wie Springer-Chef Mathias Döpfner mehr Mut von Journalisten zu fordern, wo doch die Entlassung des ehemaligen Stellvertretenden Chefredakteurs der „Bild am Sonntag“ (BamS), Nicolaus Fest, wegen eines islamkritischen Kommentars erst drei Monate her ist (offiziell muss es natürlich heißen: Nicolaus Fest gehe auf eigenen Wunsch, man habe sich im Guten getrennt, er bleibe dem Haus eng verbunden)?

    – Ist es nicht auch ein wenig seltsam, muslimfeindliche Karikaturen vehement zu verteidigen, aber judenfeindliche Karikaturen, etwa in der arabischen Presse, zu verdammen?

    – Ist es nicht auch ein wenig seltsam, das Zeigen islamkritischer Karikaturen nach einem Attentat auf eine islamkritische Zeitschrift für einen mutigen, freiheitlichen Akt zu halten, obwohl sicher keiner auf die Idee käme – zum Glück! -, nach einem Attentat auf eine rechtsradikale Zeitschrift rechtsradikale Parolen nachzudrucken?

    – Ist es nicht auch ein wenig seltsam, antisemitische und homophobe Haltungen von Muslimen als kulturell bedingt zu verharmlosen, aber jenen, die diese Haltungen anprangern, Rassismus vorzuwerfen?

    – Ist es nicht auch ein wenig seltsam, dass Europa sich nun für seine besonnene Reaktion feiert, weil der Alte Kontinent offenbar mal wieder einen Anlass brauchte, sich von amerikanischer Überreaktion nach 9/11 abzugrenzen?

    – Ist es nicht auch ein wenig seltsam, dass immer mehr französische Juden nach Israel auswandern, weil sie sich dort durch Hamas-Raketen, iranisches Atomprogramm und Hisbollah-Terror weniger bedroht fühlen als durch den Antisemitismus in Frankreich?

  51. #52 NahC

    Nicht nur das!
    Sie sind auch nur 10 Meter gelaufen.
    Mehr war denen die ganze Choose nicht wert.
    Aber Trauer heucheln, Betroffenheit zeigen!

    Was für eine verlogene Mischpoke!

  52. #49 Spektator

    Die Aussage erschließt sich nicht jedem (nicht zuletzt deswegen, weil nicht jeder Spanisch kann), mir ehrlich gesagt auch nicht. Willst du damit sagen, dass die Linken alle nach Chile flüchten und Margot Honnecker dort Gesellschaft leisten sollen? Oder eher, dass uns bald nur noch Auswandern nach Chile bleibt?

  53. #33 FanvonMichaelS. (13. Jan 2015 19:34)

    Also, ich schaue schon seit Wochen keine LÜGEN Nachrichten mehr im TV. Zeitungen lese ich schon seit Jahren nicht mehr.

    Angenfangen hatte es bei mir mit dem Morgenmagazin. Dort waren die Verbiegungen und Verdrehungen nach dem 11. September 2001 dermassen offensichtlich, dass ich damit begann keinen Morgensendungen in den GEZ-Bellut-Medien mehr zu sehen. Mittlerweile steht der Fernseher nur noch da so rum als Staubfänger. Ich benutze ihn schon seit Jahren nicht mehr. Nicht mal mehr um irgend etwas aufzunehmen. Denn die Privatsender verbreiten ja den selben Lügenmist, wie die Demokratieabgabe-Medien. Fernsehkonsum mittlerweile keinen…, Narda, Null. Und ich versteh nicht, wieso sich viele Leute nach einem stressigen Arbeitstag auch noch dem tumben Angelügtwerden in der Propagandaschau um 20:15 auf DDR 1 und Heutelügen auf DDR2 aussetzen.
    No Ti-Wie no cry.

  54. #14 gegendenstrom

    Auf dem Bildchen sind einige jahrzehnte Knast zu sehen! Geldkofferinhaltvergesser, der Pinocchio-Imam, Bonusmeilenbetrüger, Rentenkassenplünderer_innen und von den IM´s ohne bisherigen Prozess mal ganz zu schweigen!

    Ich hoffe nur, dass dieser Trümmertruppe, die dem deutschen Volke per Vereidigung zu Wohle diesen soll, es aber nicht tut und es zusammen mit der Lügenpresse verhöhnt, ihr ganzer Laden noch in diesem Jahr um die Ohren fliegt!

  55. Ach leckt mich doch mit eurem „Heiligen Propheten“ aA.

    In den ersten drei Minuten der Aktuellen Kamera wurde der „Heilige Prophet“ mindestens 127mal erwähnt. Der islamische Pariser Massenmord als Mittel uns den Islam jetzt erst recht aufs Auge zu drücken?

    Ich befürchte, daß genau dies der Fall ist.

  56. Jetzt haben wir es endlich schwarz auf weiß: Hinter den Terroranschläge von Paris, steht nicht der Islam, nein, niemals, sondern, na wer: der Mossad.

    Der Bürgermeister von Ankara und Erdogan klären endlich radikal auf.

    Aufdass wir nicht auf die „Lügenpresse“-Nazi-speechern von Pegida hereinfallen müssen.

    Danke, Türkei, Danke Wahrheitsministerium,
    Danke Diyanet, Danke , Danke, Danke Allah!

  57. #57 Mark von Buch (13. Jan 2015 19:56)

    #49 Spektator (13. Jan 2015 19:51)

    Für meine erste Dresden-Teilnahme werde ich mir dieses Plakat basteln:

    http://2.bp.blogspot.com/_h4etqesi4ak/ShoeY-p2Z4I/AAAAAAAAAOk/HYRx5qIuUVU/s400/BIENVENIDO+A+CHILE-14.jpg

    …ist das verständlich???
    ____________________________________________

    Da fragt sich doch der Leser, was um Himmels Willen Sie gegen Chile haben?

    😀

    ja, alles wieder viel zu kompliziert von mir gedacht…

    Ich wollte eigentlich nur sagen: Merkel hau ab nach Chile, so wie Margot und Erich.

    …wahrscheinlich sollte man es dann auch so plakatieren und nicht mit irgendwelchen „spitzfindig um die Ecke gedachtem Käse“ die Menschen verwirren.

    Vergessen wir das 😀

  58. Gestern bei Plasberg war mir schon nach zwei Minuten übel, weil auch die Göring-Eckardt vollkommen falsch behauptet hatte, dass Pegida „Charlie Hebdo“ nun ehrten, obwohl sie das Blatt vor Wochenfrist noch als „Lügenpresse“ bezeichnet hätten. Das Gegenteil ist wahr! Wie Kewil schon sagt, interessieren Pegida die Schnitzer der ausländischen Presse nicht, und zweitens haben alle islamkritischen Blogs spätestens seit dem „Karikaturesntreit“ 2006 sehr wohlwollend über „Charlie Hebdo“ berichtet, weil die Zeitschrift zu den ganz wenigen gehörte, die auch die Mohammed-Karikaturen von „Jyllands Posten“ abgedruckt hatte, und sich seitdem immer wieder über Mohammed lustig gemacht hat.
    Natürlich war bei „hart aber fair“ niemand unter den Gästen, der diese dreiste Lüge hätte richtigstellen können. Und im sogenannten „Faktencheck“ von „Hart aber fair“ ist davon heute selbstverständlich keine Rede. Von dem Schmutz, den Göring-Eckardt auf Pegida wirft, wird also mit Sicherheit etwas haften bleiben.

  59. #58 toll_toller_tolerant (13. Jan 2015 20:00)

    … dass das Fallbeil der selbsternannten “Anständigen” nach Pegida bald schon wieder die AfD treffen wird. Dann werden laut Medien eben “100.000 gegen AfD” demonstrieren und Parteitage unter Gejohle von Bild und Co. gewaltsam verhindert werden.
    _______________________________________________

    …und bei jeder anderen Partei wird’s ebenso sein.
    Aber wir drehen uns im Kreis und so kommen wir nicht weiter.

    Sie haben das kommende Problem vollkommen richtig erkannt. Ich sehe das ebenso.
    Hoffentlich die Organisatoren und Veranstalter auch…und ziehen die erforderlichen Schlüsse.

  60. Karl-Eduard von Schnitzler, das war für mich das Stichwort!
    Ich habe schon in den 80er Jahren den Schwarzen Kanal gesehen, grauenhaft.
    Jetzt fühle ich mich daran aufs heftigste erinnert!
    Es schien damals (nach der Wende) so, als ob die BRD die DDR übernommen hätte. Leider ist es andersherum gelaufen:
    Merkel (IM Erika) und Gauck (IM???) sind jetzt an der Staatsspitze, die Presse läßt sich gängeln wo’s nur geht, das ist DDR 2.0!

    Hauptsache, die Blockparteien brauchen nichts von ihrem Kuchen abgeben, alles was von außen kommt, wird mit der Nazi-Keule plattgeschlagen.

  61. #67 wolaufensie

    Den Fernseher benutzte ich hauptsächlich zum Abspielen von DVDs. Aber die Lügenpresse schaue ich schon noch gelegentlich. Früher habe ich mich über die Lügen geärgert. Das ist schon lange einem herzlichen, aber höhnischem Auslachen gewichen. Richtig amüsant!

  62. #76 Spektator (13. Jan 2015 20:09)

    ja, alles wieder viel zu kompliziert von mir gedacht…

    Ich wollte eigentlich nur sagen: Merkel hau ab nach Chile, so wie Margot und Erich.
    _______________________________________________

    Nein, nein. Sie sind sehr verständlich und die Botschaft kommt an. Eben darum:

    Was haben Sie gegen Chile? Wieso wollen Sie das dem wunderbaren Land und den freundlichen Menschen antun? Was haben die Ihnen getan, daß sie denen zumuten, eine Kolonie für Deportierte zu werden?

  63. Wie es weitergeht ?

    Bei der Rückrunde der Fussballbundesliga können im Stadion Transparente hochgehalten werden, so dass es Millionen Zuschauer sehen
    wie z.B.

    Pegida, wir grüßen dich
    Pegida, wir werden siegen
    Pegida grüsst Borrussia Dortmund
    Borussia Dortmund grüsst Pegida

    Der Fussball Fan und der Fussballzuschauer haben die größten Schnittmengen zu Pegida.
    Damit holen wir Millionen zu Pegida, die auch bereit sind, zu demonstrieren.

  64. Der Fisch fängt vom Kopf her an zu stinken denn:

    Hausrecht des Deutschen Bundestags

    Der Vorwurf, jemand habe „wissentlich die Unwahrheit“ gesagt, zieht gemeinhin keine Ordnungsmaßnahme nach sich ❗

    http://de.wikipedia.org/wiki/Lüge

    Zitat

    Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.

    Bertolt Brecht

  65. Warum echauffiert sich diese Staatsfunk-Schmierfinken eigentlich darüber, dass die PEGIDA-Bewegung die Medien als Lügenpresse bezeichnet und sich gleichzeitig mit den Opfern islamischer Gewalt solidarisiert?

    Wenn die PEGIDA-Bewegung mit „Lügenpresse“ auch das Magazin Charlie Hebdo meinen sollte -was nicht der Fall ist-dann zeigt es doch nur, dass PEGIDA nicht zwischen „guten“ Opfern islamischer Gewalt (jene, die die Ansichten von PEGIDA teilen) und „schlechten“ Opfern (jene, die dies nicht tun) unterscheidet. Es würde vielmehr zeigen, dass der Mensch sich das Recht auf körperliche Unversehrtheit nach Ansicht von PEGIDA nicht durch den Nachweis der richtigen Gesinnung erarbeiten muss und wäre folglich ein Argument für die Toleranz von PEGIDA keins für eine (nicht vorhandene) Doppelmoral der Bürgerbewegung.

    Aber das scheinen diese widerwärtigen Lügenpresse-Schreiberlinge wohl nicht zu kapieren.

  66. Hetzpresse
    wäre eigentlich der korrekte Ausdruck!
    Gehts um Pegida,fällt den Hetzern nichts anderes ein,außer alles negativ zu berichten,egal was und wo!
    Neuester Clou: Die Nazis haben auch Lügenpresse gesagt petz…
    Die benutzen auch Deutschland;Schulen;Autobahn Medizin;Mann;Frau;Kind;Auto;Flugzeug und Millionen andere Wörter….
    Dass Erwachsene sich noch trauen,öffentlich vor eine Kamera zu treten und solch einen Abfall zu labern,werden ihnen ihre Kinder später bestimmt übel nehmen!
    Aber was solls…
    Die sind ja zu blöde,um Wort von Wörtern zu unterscheiden Beispiel:
    „Jugendwort“ des Jahres: Läuft. Bei. Dir.“
    Schulspiegel haha setzen 6!:
    http://www.spiegel.de/schulspiegel/leben/langenscheidt-laeuft-bei-dir-ist-jugendwort-des-jahres-a-1004562.html

  67. #41 toll_toller_tolerant (13. Jan 2015 19:44)

    Quo vadsis, Pegida? Das Orga-Team und alle Unterstützer müssen sich langsam fragen, wie es nun weitergehen soll.

    Eine sehr, sehr wichtige und drängende Frage!!!

    Ich habe dazu bereits auf der fb Seite von PEGIDA meine Meinung gesagt…und bin gesperrt. Und werde wohl auch hier gefahrlaufen, unter Moderation gestellt zu werden und ggf. bekomme ich auch einen Hausbesuch von Guck&Horch, aber in ganz gemässigten Tönen:

    PEGIDA sollte nun das Themenfeld Islam und Zuwanderung (wobei das ja gar nicht mal kritisch im Fokus steht) und Asyl etc. durch weitere Themen ergänzen. Hier sollte meiner Meinung nach etwas pointierter die „Systemfrage“ gestellt werden (im Rahmen der FDGO)…

    Die Islamisierung ist ein riesen Problem! Aber das wissen „wir“ jetzt und das Thema ist auf dem tapet uund sollte weitergetrieben werden.

    Was ist mit den anderen Themen, die auch auf den sog. Montagsdemos sehr viel Zulauf fanden?

    Ich weiss, da ist teilweise „linksextremer“ und VT-mässiger Käse dabei…. aber wenn wir ehrlich sind und die Chemtrails und die Aluhütchen beiseite lassen dann bleibt die grosse Frage offen: SOUVERÄNITÄT mit allem was dazugehört.

    Dass dieses Thema so kathegorisch bei PEGIDA gemieden wird, macht mich insgesamt skeptisch. Nicht dass ich nun auch glaube, PEGIDA sei ein Systemverein… wenn aber das Kernthema der Umwandlung zu Eurabia und die dahinterstehende Agenda nicht zumindest reflektiert wird und es sich auf „Flüchtlingsbetreuungsschlüssel“ beschränkt… na ja, also dann sehe ich da kein Land für PEGIDA…leider.

    Die klitzekleinen Ansätze mit „besseres Verhältins zu Russland“ sind ja schon da.

    Mir persönlich reicht das aber nicht. Ich möchte nicht für eine verbesserte Politik sondern für eine andere Politik auf die Strasse gehen.

  68. kein OT
    Die wechselvollen Häutungen der Angela M., oder wie Islam-Deutschland sich der tagespolitischen Klugkeit aufdrängt, ein Pracht-multikulti-Kaleidoskop des Politsprechs:

    „2010 – in jenem Jahr also, in dem Wulff seinen Satz prägte – bei einer Regionalkonferenz der CDU Brandenburg formulierte die Parteivorsitzende beispielsweise: „Wir fühlen uns dem christlichen Menschenbild verbunden, das ist das, was uns ausmacht.“ Wer das nicht akzeptiere, „der ist bei uns fehl am Platz“.

    In jenem Sarrazin-Jahr 2010 sagte die Kanzlerin übrigens auch: „Multikulti ist total gescheitert.“ “

    http://www.cicero.de/berliner-republik/merkel-deutschland-und-der-islam-ueber-die-bedeutung-eines-einzigen-verbs/58726

  69. Gerade heute, ca. 17:15h,
    Radio-Sprecher auf Antenne Düsseldorf:

    „Islamischer Terror,
    Verzeihung, islamistischer Terror“

    Versprecher? Oder etwa Absicht?

  70. Compañeros, ihr müsst sehr gut aufpassen wenn die auf euch entgegenkommen um mit euch zu sprechen!

    Man soll das Angebot nicht ablehnen aber ich denke ihr wisst selbst, dass ein gesundes Misstrauen angesagt ist.

    Manchmal kann auch eine Umarmung eine wichtige Sache im Keim ersticken!

    Wir sind auf der Siegerspur!

  71. OT

    BERLIN – STAATS-TRAUERAKT MIT ISLAMPROPAGANDA

    JETZT KOMMT ES:

    Michel Friedmann auf N-TV um ca 19:20
    Nach Ende des Liveberichts vom Brandenburger Tor, heute abend, bei der offiziellen Staats-Trauerfeier unter Beteiligung der ganzen Bonzen.
    (unverschleierte Mohammedanerinnen – FEHLANZEIGE!)

    Zitat aus dem Gedächtnis: „Es waren 5000 Menschen da. Wenn man bedenkt, dass der Rat der Muslime und die Türkische blablabla Berlin, die Staatschefs, wenn man bedenkt wer alles eingeladen hat und doch verhältnismäßig wenig Menschen kamen, dann müsse man darüber nachdenken woran das liegt!“

    DIREKT nach dem Friedmann-Beitrag wurde zurückgeschaltet, dann war plötzlich wieder von 10 000 Teilnehmern die rede. Auch beim Rotfunk Berlin-Brandenburg war von 10 000 Teilnehmern die Rede.

    Frage: War Friedmann nicht informiert, kannte er die Sprachregelung nicht, mit der aufgehübschten Teilnehmer-Zahl?

    Eindruck vom Staats-Trauer-Islamtermin: Es waren keine (auf gar keinen Fall) keine 10% Mohammedaner anwesend. Dafür hatten alle Mohammedaner Fahne und/oder Kopftuch dabei. Es gab diverse TÜRKISCHE FLAGENN und „PALÄSTINENSISCHE“ Flaggenn. Deutsche Flaggen – fast gänzliche Fehlanzeige, direkt neben einem türkische Wimpel wurde auch eine deutsche Flagge gehalten.

  72. @#4 SPIEGEL-Leser:

    Ganz nebenbei:

    Allahu akbar heißt übersetzt: Allah ist größer

    Ich muss mal herausfinden, was Allah ist kleiner
    auf Arabisch heißt.

  73. Bei der heute staatlich verordneten Jubelfeier in Bürlün fehlten zwei wichtige Gäste!
    Diese beiden Herren wollte man wohl nicht bei der homogenen Veranstaltung dabei haben!

    Ich würde mir eine Rede von diesen beiden Staatsmännern in aller Öffentlichkeit in Deutschland wünschen.
    Nicht immer nur das dümmliche der-islam-gehört-zu-deutschland-geschwafel von unseren abgehalfterten Politikern! 😉

    http://www.welt.de/politik/ausland/article136334016/Seltsame-Gen-Theorien-ueber-Migranten.html

  74. @ #81 VivaEspana (13. Jan 2015 20:15)

    Drei Mohren wird Asylunterkunft usw.
    ———————————————–
    Ha, Ha, Haaa :mrgreen: ein Brüller nach dem anderen, schön gelacht, nur so macht das alles nur noch Spaß, Danke

  75. Die Ungeheuerlichkeiten gehen schon ins Unermeßliche: je mehr und fester gebombt bzw. bestialisch gemordet wird, um so tiefer kriechen die Politiker den Muslimem in den A….! Dieser Vorgang scheint einmalig in der Menschheitsgeschichte zu sein! Sie terrorisieren schon die halbe Welt, dafür bekommen sie Ehrung und sogar vielleicht noch einen Feiertag, natürlich von uns abgezwackt! Muslimische Vereine wittern die Chance, noch mehr zu fordern und umhüllen sich in feinster Taqiya-Art. Ein Gauck hält die Rede, von der sie träumen, weil wieder einmal um die Sache herumgeredet wird und die Schuld-natürlich- den Deutschen angehängt wird. So fies, so niederträchtig ist mir kein anderer Staatsmann in Erinnerung! Einer faschistischen Ideologie, genannt Islam, wird das Wort geredet. Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Während überall auf der Welt Ungläubige abgeschlachtet werden, bekommen sie im Buntland Ehrung und Schutz!! Das ist wirklich nicht mehr zum Aushalten!!

  76. Was heißt das jetzt ? Darf man das Wort das zum Unwort gewählt wurde nicht mehr aussprechen? Wird das unter Strafe gestellt ?

    Die Ansage in „Heute“ lautete. “ Berliner Muslime riefen und viele Polituker kamen“. Na, sind sie nicht brav?! Richtig anständige Menschen.

    War die Veranstaltung heute eine Foderung …oder eine sichtbare Distanzierung der moslemischen Terroristen ?

    Ich habe so viele Fragen die mir von keiner Presse beantwortet wird.

  77. #70 wolaufensie (13. Jan 2015 20:04)

    In der Sendung Kulturzeit auf 3sat kam heute der Soziologe Dieter Rucht zu Wort. Er könne Pegida nicht als Bewegung werten, denn sie habe noch keine eigene Organisation.
    Auch eine Informationstruktur zur Abstimmung der Gruppen fehle. Er vermute. daß die Anzahl der Demonstranten noch für 2 Treffen gehalten werden kann und danach stetig absinke.

    Pegida wird sich verlaufen, meinte er.

  78. In Berlin wurde heute der Deutsche Altehrwürdige Islam-Feiertag begangen, der Kommentar der gestrigen Tagesthemen war extra zur Einstimmung gedacht.

    Deutschland gehört jetzt endlich, endlich dem Islam. Und das ist alternativlos.

  79. Wenn so ein Dummvogel sich über PEGIDA auskotzt ,ist das nur ein Zeichen das der innerlich so stinkend sauer ist das PEGIDA auch noch im Osten so einen Zulauf hat . Der dachte im Osten leben die dummen Proleten , die haben in der DDR nichts zu fressen gehabt und sind alle zum Westen gelaufen .Noch dazu haben die in der Schule nur scheiß…e gelernt , und kommunistische Reden geschwungen .Ihr Oberschlauen von der Lügenpresse, ihr müsst noch ein bisschen lernen damit ihr uns das Wasser reichen könnt , wir fangen erst an . Das Spiel beginnt erst , und unsere Freunde im Goldenen Westen fangen an zu begreifen was ihr für eine üble Sorte seit.Wir haben Karl Marx und Brecht gelesen ,und den Historischen Materialismus. Wir kennen eure Kapitalistischen Lügen.
    PEGIDA sind keine NAZIS oder Faschisten , WIR sind Demokraten welche sich für Frieden einsetzen .
    Ach und übrigens , in der DDR gab es keine Frauenquote !! Ratet mal warum . Wir waren in der DDR euch schon 50 Jahre vor raus .Bei uns gab es schon die Gleichberechtigung , das war eine Selbstverständlichkeit .So weit waren wir schon , und jetzt kommt mit euch und eurem Islam das Mittelalter zurück . Fasst euch mal an den Kopf !!!

  80. #99 progay (13. Jan 2015 20:40)

    @#4 SPIEGEL-Leser:

    Ganz nebenbei:

    Allahu akbar heißt übersetzt: Allah ist größer

    Ich muss mal herausfinden, was Allah ist kleiner
    auf Arabisch heißt.

    Allah u sachir

    oder eher

    Allah u khaser

  81. Ich teile natürlich die Kritik des Artikelschreibers; den Ton teile ich, bis auf die „Lügenpresse“ – und „Karl-Eduard-v.-Schnitzler“ – Vergleiche nicht. Beides sind Titel, die sich diese Herrschaften redlich verdient haben; dagegen vermag auch die allseits beliebte Nazikeule nichts auszurichten. Deren Gebrauch ist übrigens hinsichtlich des Begriffes „Lügenpresse“ historisch falsch (er ist deutlich älter), wie es ebenso sachlich falsch ist zu unterstellen, daß damit „die Presse“ als Berufsstand gemeint worden sei.

    Daß aber die derzeitige Presselandschaft relativ uniform als „Lügenpresse“ wahrgenommen und mit Recht betitelt wird, hat mit den Nazis (ersatzweise den DDR-SED-Kommmunisten) nur insofern zu tun, als wir hier fast durchgängig eine vergleichbare Gleichschaltung erleben. Gleichschaltung und der Fakt, daß die Politik in eigenem Interesse demonstrieren läßt, sind beides Zeichen diktatorischer Anfänge.

  82. #49 lemon
    Ohne die folgende Sure geht es anscheinend nicht. Ganz sicher haben die Koranschüler aller Zeiten die feine Technik des Verweises gekannt. Wohlan, denn es steht geschrieben:

    Sure 5 Vers 32 nach Paret: Aus diesem Grund (d.h. aufgrund dieses Brudermords) haben wir den Kindern Israels vorgeschrieben, dass, wenn einer jemanden tötet, (und zwar) nicht (etwa zur Rache) für jemand (anderes, der von diesem getötet worden ist) oder (zur Strafe für) Unheil (das er) auf der Erde (angerichtet hat), es so sein soll, als ob er die Menschen alle getötet hätte.

    Dazu der Korankommentar Tafs?r Al-Qur’?n Al-Kar?m, monolinguale Ausgabe (kann im Netz heruntergeladen werden):

    5:32 – Diese Belehrung aus dem ersten Mordfall leuchtet ein; denn die Tötung eines einzigen Menschen trägt mit sich die Tötung seiner gesamten Nachkommenschaft im Lauf der
    Jahrtausende in der Geschichte. Wir stellen uns vor, Adam hätte noch nicht Kinder gezeugt und wäre unmittelbar nach seiner Erschaffung durch irgendeine Ursache getötet worden. Dies würde bedeuten, dass die ganze Menschheit in ihrer heutigen Milliardenzahl nicht zustande kommen könnte. Folgerichtig ist hier der Gegensatz zum Mord, nämlich die Erhaltung des Menschenlebens. Aus diesen Aspekten der Vernichtung und Erhaltung des menschlichen Lebens hat All?h (t) es den Kindern Israels zum Gesetz gemacht (vgl. dazu 2:87, 91).

    Verweise können Fallstricke sein, was jeder Jurist bestätigen wird. Das bedeutet, dass man Verweise tunlichst prüfen sollte:

    Sure 2:87, 88 nach Paret: 87 Wir haben doch (seinerzeit) dem Mose die Schrift gegeben und nach ihm die (weiteren) Gesandten folgen lassen. Und wir haben Jesus, dem Sohn der Maria, die klaren Beweise gegeben und ihn mit dem heiligen Geist gestärkt. Aber waret ihr (Juden) denn nicht jedesmal, wenn ein Gesandter euch etwas überbrachte, was nicht nach eurem Sinn war, hochmütig und erklärtet ihn für lügnerisch oder brachtet ihn um?

    Und als Zugabe Vers 88 (der wurde wohl vergessen):

    88 Und sie (d.h. die Juden) sagen: ›Unser Herz ist (eben) unbeschnitten‹. Aber nein! Gott hat sie (zur Strafe) für ihren Unglauben verflucht. Darum sind sie so wenig gläubig.

    Sure 2:91 nach Paret:

    91 Und wenn man zu ihnen sagt: ›Glaubt (doch) an das, was Gott (nunmehr) herabgesandt hat!‹, sagen sie: ›Wir glauben (nur) an das, was (früher) auf uns herabgesandt worden ist.‹ An das Spätere glauben sie nicht, wo es doch die Wahrheit ist, indem es bestätigt, was ihnen (bereits) vorliegt. Sag: Warum habt ihr denn früher die Propheten Gottes (immer wieder) getötet, wenn (anders) ihr gläubig seid?

    Wen es interessiert, bei den Suren 2 und 5 handelt es sich um medinische Suren, also aus der Spätzeit von 622 bis 632 nach Christus.

    Aus der Website der Tagesschau:
    …Zu Beginn der Veranstaltung verlas ein arabischer Iman zwei Koranverse: „Wer ein menschliches Wesen tötet, ohne dass es einen Mord begangen oder auf der Erde Unheil gestiftet hat, so ist es, als ob er alle Menschen getötet hätte“, heißt es in der Sure 5. In der ebenfalls verlesenen Sure 49 wird daran erinnert, dass Menschen „zu Völkern und Stämmen gemacht“ worden seien, „damit ihr einander kennenlernt. Der Geehrteste von euch bei Allah ist der Gottesfürchtigste von euch…“

    Was sagt der Tafsir dazu?

    O ihr Menschen, Wir haben euch aus Mann und Frau erschaffen und euch zu Völkern und
    Stämmen gemacht, auf dass ihr einander erkennen mögt.

    49:13 – In diesem Vers ändert sich die Anrede von „O ihr, die ihr glaubt“ zu „O ihr Menschen“. Darunter ist zu verstehen, dass hier (!) alle Menschen mit ihren verschiedensten Rassen und Farben angesprochen werden. Dadurch wird der universale Charakter des Islam zum Ausdruck gebracht,indem All?h (t) die gemeinsame Abstammung aller Völker und Stämme erwähnt und die Qualität (!!) unter Menschen davon abhängig macht, ob sie gottesfürchtig sind.

    Damit wird klar wer im koranischen Sinn gemeint ist und wer nicht (vgl. die Ausführungen zu Beginn). Nach koranischer Auffassung existieren unterschiedliche Qualitäten von Menschen für die der Koran unterschiedliche Vorgaben macht.

  83. #109 pippo kurzstrumpf der erste (13. Jan 2015 20:56)

    In Berlin wurde heute der Deutsche Altehrwürdige Islam-Feiertag begangen, der Kommentar der gestrigen Tagesthemen war extra zur Einstimmung gedacht.

    Deutschland gehört jetzt endlich, endlich dem Islam. Und das ist alternativlos.

    Das lernen schon die Kleinsten in der Schule:

    http://www.directupload.net/file/d/3866/zyarsehp_jpg.htm

  84. Not so OFF TOPIC

    Es sind nicht die so vielzitierten Gegen- und Vergeltungsschläge gegen den Islamterror, die man immer wieder in den Medien heraufbeschwört und die doch niemals tatsächlich eintreten, es ist die wahrhaftige Auf-Rechnung, die reale Überziehung des Kontos, die echte Bilanz, die dem Islamischen Terror abschließend serviert werden könnte, die man so heillos fürchtet bei den zumeist muslimbruderschaftlich geführten Islamverbänden, wie bei den Islam-Appeasern der Presse und der Politik, und die man mit allen Mittel der Manipulation konterkarieren muss und möglichst zeitnah zu den Ursachenereignissen, den Terroanschlägen eben.

    Darum schreibt man sich die Finger wund über „anschwellende Islamophobie“, über den „Notwendigen Schutz der Muslime“, noch bevor die muslimischen Anschlagstäter ihr Islamisches Terror-Werk ganz zu Ende gebracht haben bereits.

    Und zu warten, bis die Terrorakte ganz zu Ende gebracht sind, kann man andererseits auch nicht mehr, weil sich heutzutage die islamischen Terrorakte zeitlich so mannigfach überschlagen, dass auch kein Bildkommentar in die „Friendenszeiten“ dieses Islam passt:

    Noch ist Paris nicht erledigt, ist schon Nigeria mit ganzen liquidierten Landstrichen im Medienäther, wo bitte bleibt da noch Platz für eine Fromm-Runde Islamophobie-Taschenbinokel im Dienste Aiman Mazyeks?! Am besten scheinen noch , so hat es jetzt Hamas, Fatah und Abbas erwiesen, die öffentlichen Trauerbekundungen für die Terroropfer zu sein, um den Islamischen Terror in glasklarer Unschuld zu waschen. Mutti Merkel nach Hausfrauenart mit Persilscheinen um sich werfend und andere Treuhänder waschen dann fleißig mit, und sich auch gerne wechselseitig in der braunen Islamophobie-Propagandabrühe!
    Mach meinen Kumpels von der Hamas/ISISIBoko Haram/IGD/ZMD/Milli Görüs nicht an!!

    It used to be that the media would at least wait a day before sweeping the latest victims of Muslim terrorism into the trash to refocus on the looming “anti-Muslim backlash” that never actually comes.

    The increase in Muslim terrorism however has made it risky for the media to wait that long. 24 hours after a brutal Muslim terrorist attack, there might be another brutal Muslim terrorist attack which will completely crowd out the stories of Muslims worrying about the backlash to the latest Muslim atrocity.

    The massacre at Charlie Hebdo was quickly followed by a massacre at a kosher supermarket and somewhere in between them the Islamic State in Nigeria had wiped out the populations of sixteen villages.

    With so many Muslim attacks crowded together, the media had no choice but to take a deep breath and dive in with its “Muslim backlash” stories.

    The Voice of America ran its “Muslims fear backlash” piece while the bodies were still warm. The Los Angeles Times rushed out its “Muslims fear backlash” story before the Kosher supermarket massacre. It quoted the Muslim spokesman for the National Observatory Against Islamophobia asserting that it is Muslims who suffer after such attacks. Muslims however weren’t the ones who suffered. The four dead Jews at a Kosher supermarket did the suffering at the hands of a Muslim gunman.

    While Muslim murderers were still prowling France for victims, the media was making the story about the perpetrators, not the victims.

    And Muslims around the world lined up to join the “Fear of a Backlash” party like it was an exclusive nightclub. Both Belgian and Swedish Muslims claimed to be afraid of a backlash after the Paris attacks. At least those Swedish Muslims who weren’t calling for Allah to “multiply such attacks.”

    ….

    http://www.frontpagemag.com/2015/dgreenfield/fear-of-an-anti-muslim-backlash/

  85. Der Wolf ruft zum Frieden mit den Schafen auf – und die dämlichsten aller je existierenden Schafe laufen ihm daraufhin freudig blökend von hinten in den Rachen. Das allerschlimmste daran ist, dass sie ihm ins Arschloch hinein kriechen, um bestunken und gefressen zu werden. So etwas Widerliches und Ekelhaftes hat die Erde noch nie gesehen, sie tut mir so Leid!

  86. #62 Badeofen – OT (is ja eigenlich alles TT)
    “Im Hotel “Prinz Eugen” in Dresden-Laubegast sollen ab Februar 94 Asylbewerber unterkommen. Die Anwohner haben Zweifel, ob das eine so gute Idee ist. 5.700 Unterschriften haben sie gegen das Vorhaben gesammelt.”
    http://www.mdr.de/sachsen/asylbewerberheim-laubegast100_zc-f1f179a7_zs-9f2fcd56.html
    Pikanterweise heiß das Hotel “Prinz Eugen” 🙂
    http://de.wikipedia.org/wiki/Eugen_von_Savoyen

    Von der Realität überholt – Eugen bleibt Eugen

    Übrigens ist für kommenden Montag der Dr. Alfons Proebstl als Gastredner angekündigt…

    dresdenzeigtwiesgeht !

  87. gestern auf ndr, ein kleines unreifes naseweises klugscheisser bübchen von reporter über den abruch der pediga demonstration in hannover (wortwörtlich):
    „die demokratie hat gewonnen“
    ??????
    dümmer geht es wohl nicht.

  88. #121 lemon

    ,Hoffentlich spricht Merkel dem Islam bald ihr vollstes Vertrauen aus!

    Und dass er zuversichtlich ins Neue Jahr gehen sollte! Dass er sich nicht von der Ablehnung der bösen Einheimischen einschüchtern lassen soll! Dass er darauf vertrauen soll, immer von ihr beschützt und bevorzugt zu werden!

    DREI GUTE WÜNSCHE von Angela und der Islam ist erledigt! Bitte, Frau Merkel, sagen Sie es … !

  89. Die wissen sehr genau was hier abgeht.Man könnte sicher meinen,die in ihrem Elfenbeinturm haben den Überblick verloren und wissen eben daher nicht wie das Volk denkt.Aber es ist viel schlimmer.Die wissen ganz genau Bescheid.Deshalb auch das ganze Getöse.Sie wissen nämlich auch das ihr eigener point of no return längst passiert wurde,das heißt das sie mit Anstand nicht mehr aus diesem Ding rauskommen.Dazu haben die sich über viel zu lange Zeit in ihren Machenschaften festgefahren.Tja,und nun auch noch PEGIDA!Die wissen,je länger das geht,umso mehr Michels wachen auf.Daher fahren sie immer mehr Geschütze auf.Um das zu verhindern.Die wissen genau Bescheid!Würde mich nicht wundern wenn die in einer Nacht-und Nebel Aktion ’nen flinken Schuh machen. Zu wünschen wär’s diesem Land!

  90. Wie Köhr geifert, so kommentiert im DLF Rainer Burchhardt aufs übelste die Wahl zum Unwort des Jahres „Lügenpresse“

    Pegidas völkische Fratze entlarvt
    13.01.2015 19:05 Uhr

    http://www.deutschlandfunk.de/unwort-des-jahres-luegenpresse-pegidas-voelkische-fratze.720.de.html?dram:article_id=308631

    „Bei den Nazis musste der Begriff als wohlfeiles Motiv zur Gleichschaltung der Presse nach der Liquidierung der Weimarer Republik herhalten.“

    Der Begriff „Lügenpresse“ ist letztlich sogar schlimmer als nur ein Unwort des Jahres, kommentiert Rainer Burchhardt. Es ist ein Unwort des letzten Jahrhunderts, das aus der verbalen Klamottenkiste der Rechtsnationalen gezogen wurde.

    Diese Wahl hätte zutreffender nicht sein können. Mit diesem Unwort des Jahres 2014, das von Pegida aus der verbalen Klamottenkiste der Rechtsnationalen und der Nationalsozialisten des vorigen Jahrhunderts hervorgekramt worden ist, entlarvt sich die völkische Fratze dieser sogenannten Bewegung. Man fragt sich nur: Wo bleibt die Instanz, die sich dieser volksverhetzenden Parole juristisch annimmt. Fällig wäre dies allemal.

    Es ist – bei allem Bekenntnis zur Meinungsfreiheit – letztlich sogar schlimmer als nur ein Unwort des Jahres. Es ist ein Unwort des letzten Jahrhunderts.
    Schon vor dem ersten Weltkrieg wurde es in der kriegslüsternen, deutschnationalen, politischen Klasse salonfähig; bei den Nazis musste es als wohlfeiles Motiv zur Gleichschaltung der Presse nach der Liquidierung der Weimarer Republik herhalten. Die wohl wichtigste Zutat aus dem widerlichen Gebräu aus der Propagandaküche des Dr. Göbbels.

    Dieser Begriff ist heute so heuchlerisch und verlogen wie seine Urheber, auch und gerade nach dem Massaker von Paris, wo 17 Menschen für die Pressefreiheit sterben mussten. Die Kampfvokabel „Lügenpresse“ ist in seiner pauschalen Verdammnis einer nicht unwichtigen Säule eines demokratischen Gemeinwesens zudem nicht einmal im Ansatz vom Grundrecht unserer Verfassung gedeckt.

    Sorgfaltspflicht und Verantwortungsethik gehören zur Grundausbildung von Journalisten
    Sicher, es ist nicht immer und alles wahr, was in den Medien verbreitet wird. Auch der ökonomische Druck dieser Tage verführt bisweilen zu Kampagnen oder Übertreibungen. Die klassischen Medien haben jedoch ihre festgefügten Kodizes inklusive Sanktionen beziehungsweise Gegendarstellungsrechte Betroffener. Journalistische Sorgfaltspflicht und Verantwortungsethik gehören zur Grundausbildung von Journalisten. Für Blogger im Internet trifft dies eher nicht zu, fraglos ein Nachteil für die sogenannte Gegenöffentlichkeit.

    Natürlich: Nur allzu oft sonnen sich mehr oder weniger Berufene aus unserem etablierten Gewerbe in der Strahlkraft einer angeblichen „Vierten Gewalt“. Dazu ist die Presse jedoch keineswegs demokratisch legitimiert. Sie darf und soll die Macht kontrollieren, Missstände aufdecken und bewerten und im umfassenden Sinne die Öffentlichkeit informieren und damit möglichst emanzipieren. Und das funktioniert in den meisten Demokratien durchaus.
    Wer aus dieser Funktion der Medien den Kampfbegriff „Lügenpresse“ herleitet, der hat womöglich unsere freiheitlichen Grundwerte mit all ihren Schwächen nicht verstanden; oder will es nicht. Ich fürchte, Letzteres ist der Fall. Das sollten zumindest die Mitläufer dieser Tage bedenken.

    Völkisch kommt von Volk – Das Volk hat/ist eine Fratze!

    Volksverhetzung allerübelster Art.

    Wer sein Volk liebt, seiner Abschaffung entgegentritt, die Umvolkungspolitik kritisiert ist eine Fratze.

    Dieser Hetzer macht den dauernd zitierten Goebbels gelb vor Neid.

    Jetzt wissen wir, warum wir jeden Tag besudelt werden mit den Schauergeschichten von vor über 70 Jahren…..

  91. #125 martin67
    Sorgfaltspflicht und Verantwortungsethik gehören zur Grundausbildung von Journalisten
    Sicher, es ist nicht immer und alles wahr, was in den Medien verbreitet wird. Auch der ökonomische Druck dieser Tage verführt bisweilen zu Kampagnen oder Übertreibungen. Die klassischen Medien haben jedoch ihre festgefügten Kodizes inklusive Sanktionen beziehungsweise Gegendarstellungsrechte Betroffener. Journalistische Sorgfaltspflicht und Verantwortungsethik gehören zur Grundausbildung von Journalisten. Da hört doch die Ka..e auf zu stinken!…bisweilen zu Kampagnen oder Übertreibungen…Sorgfaltspflicht und Verantwortungsethik…Mir fehlen die Worte.Zynismus in Reinform!

  92. „Lügenpresse“ zum Unwort des Jahres gewählt zu haben, dadurch sollte man sich geehrt fühlen.
    Und wenn man weiß, von wem dieses Wort „auserkoren“ wurde, dann sollte man sich wahrlich geadelt fühlen !

    Durch welche perfiden Lügen unterscheidet sich eigentlich die heutige Lügenpresse von der damaligen Nazipresse ?

    Na, Nazipresse darf man nun wirklich nicht rufen ………

  93. In allen Medien, ob Presse, Funk oder Fernsehen ist deutschlandweit nur Kritik an Pegidia und der AfD zu hören. Warum ist das so?
    Weil alle Journalisten Angst um ihren Job haben. Also handelt jeder nach dem Motto: Wessen Brot man isst, dessen Lied man singt.

    Die eigentlich Schuldigen für diese Volksverdummung sitzen oben an den zentralen Stellen der Redaktionen.

  94. Gerade im 1.Fernsehen, Frau Slomka geifert über das Unwort „Lügenpresse“, indem sie es prüsk von sich weist, aber im gleichen Atemzug Pegida verunglimpft und vorhält, diese verweigere jede Antwort. Pegida und seine Anhänger suchen seit Jahrzehnten nach Dialog und Austausch, sowie objektive Berichterstattung. Unerträglich, dieses Medienpack, ablenken um jeden Preis, so ihre Devise. Es wird auch niemals eine faire Berichterstattung geben, wenn der Status Quo aufrechterhalten werden soll und die Zielmarken nicht gefährdet werden sollen. Sie wollen Europa fluten mit 50 Millionen Afrikanern, glaubt da jemand ernsthaft, das würden sie so zugeben? Oder der Islam, der die Welt in Brand setzt und den sie hätscheln und pflegen, damit er gedeiht. Und warum wohl? Weil eine totale Durchmischung angestrebt ist und die Stammbevölkerung an den Rand gedrängt werden soll! Glaubt immer noch jemand, das würde in einer Zeitung stehen, die dem Mainstream angehört?

  95. Ich bin sonst dagegen, die Presse zu emotional anzugehen, aber dieser Kommentar hat mich angewidert und wütend gemacht.

    Ich dachte, ich sitze vor dem Volksempfänger!

    Herr Köhr, hat die Pegida seit dem 11. September 2001 25.000 Terroanschläge mit 600.000 Opfern produziert – oder die Islamisten? Und waren es in Paris im Supermarkt Mohammedaner, die umkamen, oder doch Juden?

    Sie verwechseln die Fronten sowie Ursache und Wirkung. Wäre ich Intendant, wären Sie den letzten Tag im Fernsehen zu sehen, denn was Sie tun ist wahrheitswidrig und dem Öffentlich-Rechtlichen unwürdig.

  96. Ein Lügner bleibt ein Lügner! Punkt aus…

    Da kann man auch noch so sehr mit der Nazikeule fuchteln und versuchen allein schon die Begrifflichkeit als Nazi abzutun….

    Das ist nichts anderes als der Versuch mal wieder über die Sprachverbote , weil nicht der Political Correctness entsprechend, über den Sachverhalt der Märchenschreiber hinwegzutäuschen…

    Diesmal nicht Herr Rainer Burchhardt vom DLF

    Ein Märchenonkel bleibt ein Märchenonkel und wo arbeitet der Märchenonkel? In der LÜGENPRESSE… und beim DLF Herr Burchhardt!

  97. Ich finde Lügenpresse als Wort das Jahres extrem passend. Vielleicht reflektiert der eine oder andere, dass seine Zeitung die er sich täglich kauft, diesem Wort mehr als gerecht wird. Bei denen, die sich einbilden als SZ oder Faz Abonnenten eine gehobene Zeitung zu kaufen, wird das natürlich nicht funktionieren.

    #41 toll_toller_tolerant; Ja genau und Herbert Frahms hat damals offiziell die Tätterä anerkannt, genauso wie wir hier die DDR3.0. Sonst bist du gesund?

    #49 lemon; Was war das zweite? 5.32 unvollständig war klar. Das dürfte wohl die einzige Stelle im Koran sein, die man bei weglassen der Hälfte als friedlich bezeichnen kann.

    #52 FrauM; Grade die Türkei hats nötig, sich da aufzuplustern, hatte die nicht mal nen Christenanteil von 30%, heute sinds höchstens noch 1% und die werden auch drangsaliert, dass sie noch weniger werden.
    Wir begehen wahrscheinlich einen Genozid an den Türken, weil genauso wie in Gaza, der Moslemanteil sowohl relativ als auch absolut ständig höher wird.

    #58 lynkeus; Die fürchten natürlich, dass sie ihr in jeder Beziehung unbrauchbares Pack aus Anatolien, irgendwann mal zurücknehmen müssen.

    #79 Montagne; Ich sah ihn ganz gern, das war doch nix anderes als rein westdeutsche Nachrichten, bereinigt um den ganzen Auslandskram und prominachrichten.

    #107 raginhard; Sorry das und das unmittelbar folgende bzw vorhergehende nano sind an Verlogenheit nicht mehr zu übertreffen.

  98. Nicht ganz OT
    Tut mir Leid, wenn ich Multipostig mache, aber das solltet ihr euch ansehen:
    Ein Mädel namens Jannina hat ein ungeheuer interessantes Video gemacht. Sehr ansehenswert!
    P E G I D A – Stress ohne Grund?
    https://www.youtube.com/watch?v=uHE3uVDpPSA&sns=fb

    Unbedingt ansehenswert.
    Sie bringt Fragen und Antworten in einen sehr interessanten Zusammenhang.
    Bitte verteilen!

  99. 29 Babieca (13. Jan 2015 19:32)
    “Lügenpresse” ist noch geschönt. …

    ENTARTETE Lügenpresse
    😀 😀 😀

  100. Und wenn bei dieser lächerlichen „Manhnwache“ 10.000 oder von mir aus auch 12.000 dabeigewesen sind:

    Was bedeutet das denn, wenn allein in Berlin 300.000 Musliminnen und Muslime leben?

    Einen Scheiß.

    Es gibt doch nur zwei Möglichkeiten:

    Entweder sagten sich die meisten Musliminnen und Muslime, dass sie da nicht hingehen werden, weil es nichts gebe, von dem sie sich distanzieren müssen, weil das alles nichts mit Islam zu tun habe.
    Damit könnte ich sogar leben, wenn sie denn den Islam tatsächlich dieser Haltung gemäß in Deutschland immer friedlich lebten; allein mir fehlt da das Vertrauen.

    Oder die meisten Musliminnen und Muslime sind nicht erschienen, weil sie es in Wahrheit gut finden, was in Paris passiert ist.
    Und das kommt mir leider – ich weiß, ich bin ein dummer Islamophobiker, der sein Weltbild bestätigt sehen möchte!;-) – wahrscheinlicher vor.
    Denn wenn es eine Demonstration für oder gegen etwas gibt, was den Musliminnen und Muslimen in Deutschland wirklich wichtig ist – zum Beispiel gegen Israel bzw. für Palästina demonstrieren –, dann kommen sie doch sogar mit ihren Kindern an.

  101. #24 Marie-Belen (13. Jan 2015 19:30)

    Ich frage mich nur, wie die Journalisten ihre eigenen Dauerlügen verarbeiten.

    Meldet sich da nicht ab und zu die Berufsehre schüchtern und fragt, ob sie noch benötigt werde?

    Huren haben ihre eigene Berufsehre.
    Wahrscheinlich je mehr frau einen Freier abzockt, desto besser.

    Medienhuren – ähnlich:
    je mehr sie das Publikum verarschen, desto anerkennenswerter.

  102. Die Wahrheitspresse gibt bekannt: wir lügen niemals. Höchstens bedienen wir uns der Notlüge, wenn die Wahrheit so deprimierend ist, dass sie dem Volk nicht zugemutet werden kann. Um dieses Vorgehen rechtlich abzusichern, haben wir es in ein Paragraphenwerk eingebettet, welches es uns ermöglicht, jederzeit ohne Rücksicht drauf zurückgreifen zu können. Somit wird jeder, der das Unwort Lügenpresse benutzt zum Nazi des Jahres verdammt, denn „Lügenpresse“ ist so fundamental und ausschließlich nazistisch, daß sein Benutzer die bürgerlichen Ehrenrechte verlieren muß.

    Der Pressecodex

    12.1 Berichterstattung über Straftaten

    In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht. Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.

  103. Natürlich lügen die was das Zeug hält.
    Auch die vielen illegalen Aktionen von unseren Sozialisten wie das bezahlen von Demonstranten und bezahlen von Schlägertrupps zeigt welche Geistes Kinder sie sind.

    Auch erklärt dieses Verhalten die starke Abneigung besonders von Linken (SPD, Linke, Grüne)gegen Datenspeicherung und Überwachung. Denn dabei können diese ganzen illegalen Aktionen und illegalen Geldtransfers festgehalten werden und eines Tages vielleicht gegen sie verwendet werden. Die haben alle Dreck am Stecken.

    Deshalb befürworte ich das Abhören von Geheimdiensten so wie auch die Datenspeicherung. Nur so wird es eines Tages möglich sein die Volksbetrüger vollständig zu entlarven.

  104. Die Lügenpresse heult rum weil sie sich pauschal diskri-
    miniert fühlt.

    Dabei ist es doch ihr Metier.
    Dazu mal 3 Beispiele:
    1) Die AfD-Mitglieder werden pauschal als europafeinlich
    und Eurohasser dargestellt
    2) Pegida-Leute werden pauschal als fremdenfeindlich darge-
    stellt
    3) Islamkritiker werden pauschal als islamphob, also krank,
    dargestellt

    Die Liste würde sehr lang werden, wenn man alle
    Beispiele aufzählen würde.
    Also liebe Lügenpresse ihr habt euch Euren Ruf
    „redlich“ verdient. Nun jammert mal nicht rum.

  105. #20 J.B.Oelsen (13. Jan 2015 19:29)

    Zeitung abbestellen,raus aus der Gewerkschaft und raus aus der Kirche(Staatbeleuchter).der letzte macht das Licht aus.
    ———
    Das ist die einzig richtige Konsequenz.
    Wer nicht hören will, muss fühlen.
    Von mir bekommen die schon seit Jahren keinen Cent.
    Die Gewerkschaften…. hm…teils, teils.

  106. #49: „Hört überhaupt wer von unseren Politikern hin, was die von sich geben??? Na ja hören vielleicht, aber begreifen die das??“

    Gegenwärtig zeigt sich, dass Politiker und Intelligenz nicht wirklich etwas gemein haben. Das dümmliche Gelabber kann ich schon lange nicht mehr ertragen.

  107. Diese verdammten linken Banausen haben das Wort „Lügenpresse“ als Unwort des Jahres gekürt, weil es die Nationalsozialisten benutzt haben.

    Ihr Oberspinner, die Nazis haben „Deutsch“ gesprochen, mit dem gesamten deutschen Wortschatz.

    Am besten wir lernen jetzt alle Gebärdensprache, damit uns keiner mehr an die Karre pinkeln kann.

  108. Die Strategie der Medien und der Politiker ist recht einfach zu durchschauen: Wenn dem politisch Interssierten in allen Nachrichtensendungen mehrmals am Tag, gebetsmühlenartig von verschiedenen Stellen immer wieder, nur etwas anders formuliert, aber inhaltlich das gleiche hört und dazu zahlreiche Interviews von verschieden Personen eingespielt werden, dann glaubt er das irgendwann. Ein Paradebeispiel dafür sind die Gegenbewegungen von Pegida.

  109. Meine Erfahrung mit der #LÜGENPRESSE in den letzten Tagen:
    http://www.infranken.de/regional/bamberg/Multireligioeses-Friedensgebet-Bamberg-setzt-ein-Zeichen-des-Friedens;art212,917853
    Ich habe auf diesen Bericht einen Kommentar abgegeben, dahingehend, daß ich im Publikum kaum Muslime sehe. Wurde nicht durchgelassen. Dann habe ich im zweiten Versuch nur gefragt, wieviele Muslime denn dabei waren, da wir in Bamberg auch ziemlich Wenige haben. Daraufhin wurde mein Account gesperrt. (Also ich sehe da auf den Bildern nur eine ältere Frau mit Kopftuch und einen jungen Mann mit dunkleren Haaren, der aber auch Italiener sein könnte)

  110. http://www.sueddeutsche.de/kultur/sprache-luegenpresse-ist-unwort-des-jahres-1.2295042

    Der SZ habe ich geschrieben: Obwohl ich Freidenker und BRD-Kritiker bin, finde ich die Entscheidung gut, denn sie zeigt, daß die Kritik der PEGIDA beim Empfänger angekommen ist.
    Ja! Ihr seid die #LÜGENPRESSE!
    Eure Auflagen sinken, Journalisten sind unbeliebter als Politiker, immer mehr kritische Bürger lesen in Alternativmedien. 80% der Journalisten verorten sich als Links und sehen ihre Aufgabe nicht alleine in der Information, sondern möchten „Meinungsmacher“ sein, was nichts anderes als „Volkserzieher“ heißt. Also mit paternalistischer Arroganz die dumme Leserschaft belehren und erziehen wollen. DAS IST NUN BALD VORBEI! Wir können Euch nicht zwingen die Wahrheit zu schreiben, aber wir können Euch dazu bringen, immer offensichtlicher zu lügen (ist sogar von Ulrike Meinhof)

  111. Während dieses schwachsinnigen Kommentars habe ich mich 2 Dinge gefragt:

    1. Guckt der in die Kamera oder dran vorbei?

    2. Seit wann arbeitet der Typ aus „Avatar“ beim MDR?

  112. Frau Miosga hat sich gestern in den Tagesthemen entschieden gegen den Vorwurf „Lügenpresse“ verteidigt. Sie meinte, dass die Journalisten nicht perfekt seien, aber nach gutem Gewissen recherchieren u. berichten. Geplante Fehlinformationen schloß sie aus.
    Nun kommt es :

    Als Beweis für ihr dümmliches Statement wurde ausgerechnet Heribert Prantl vorgeführt.
    Ganz großes Eigentor Frau Miosga !

Comments are closed.