polizei_bonn - KopieSchon seit vielen Jahren ist die Bonner Polizei unterbesetzt, ausgebrannt, frustriert und gereizt: Viele Kripobeamte sind am Ende und leiden unter psychischen und Schlafstörungen. Die Massenkriminalität ist kaum noch aufzuklären und die wachsende Bedrohung durch korangläubige Muslime (hier: Islamisten) erforderte mehr Personal, eine bessere Ausrüstung und eine verstärkte Präventionsarbeit in Schulen und Moscheen, in denen muslimische Verfassungsgegner und Antisemiten ihre Gläubigen gegen die Ungläubigen aufhetzen und Soldaten für den Heiligen Krieg (Dschihad) rekrutieren.

(Von Verena B., Bonn)

Erst kürzlich hat ein Kommissariatsleiter wieder bei der Behördenleitung Alarm geschlagen und um eine sogenannte Gefährdungsbeurteilung für seine Abteilung gebeten. Sein Brandbrief war danach Thema in der Personalversammlung. Zwei weitere Chefs von Kommissariaten, die ebenfalls Fälle der Massenkriminalität bearbeiten, und auch der Staatsschutz, bei dem gleichfalls „die Hütte brennt“, sollen sich dem Schreiben angeschlossen haben.

Die Gefährdungsbeurteilung ist ein Instrument des Arbeitsschutzes und soll Polizisten davor schützen, wegen der Anforderungen des Dienstes psychisch krank zu werden, weiß die Bonner Rundschau.

Der General-Anzeiger berichtet:

Hermann Josef Borjans vom Vorstand des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK) betonte, dass gerade Bonn als Salafistenhochburg bei der von NRW-Innenminister Jäger (SPD) angekündigten Personalaufstockung berücksichtigt werden müsse.

Die Sicherheitsbehörden gehen zurzeit von rund einem Dutzend „Gefährder“ und etwa 40 „relevanten Personen“ in der Region beziehungsweise mit Bonn-Bezug aus. Angesichts dieser Zahlen seien mehr Beamte für die Fahndung vonnöten, so der Bonner Borjan.

Als Gefährder gelten Personen, bei denen davon auszugehen ist, „dass sie Straftaten von erheblicher Bedeutung begehen können“, erläutert Arnold Plickert, stellvertretender Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei. Nach GA-Informationen sollen sich von den Gefährdern derzeit zwei in Bonn aufhalten. Die anderen sind mutmaßlich im syrisch-irakischen Kampfgebiet. Demnach gelten also auch Dschihadisten wie der Bonner Fared S., der in den Reihen des Islamischen Staats (IS) kämpft, als „Bonner Gefährder“. [..]

„Die Polizei weiß über diese relevanten Personen zu wenig“, klagt Borjans. Grundsätzlich begrüßt er die von NRW-Innenminister Ralf Jäger angekündigte Personalaufstockung von landesweit 385 Beamten. Bis 2017 sollen die Neueinstellungszahlen um jährlich 120 Beamte erhöht werden, teilte Jäger im Januar mit. Von den neuen Polizisten sollen allein 100 eingesetzt werden, um gefährdete Personen und Objekte zu schützen. Außerdem sollen Fahndung, Observation und Staatsschutz verstärkt werden.

Angesichts des zunehmenden Judenhasses der frommen Muslime auch in Deutschland muss zusätzlich nun auch die Bonner Synagoge verstärkt von der Polizei bewacht werden, wie der General Anzeiger zugeben muss, wenn auch unter der suggestiven Überschrift: „Juden in Bonn fühlen sich vom Staat gut geschützt“.

Vielmehr aber haben die Bonner Juden große Angst! Es ist schon merkwürdig: Je mehr Korangläubige in einer Stadt leben, desto mehr Polizei wird benötigt, weil der Islam nun mal zu Deutschland gehört. Und diese Feststellung ist alterativlos – oder etwa nicht?

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

77 KOMMENTARE

  1. Ich wette, es gibt noch genug Polizisten, die gemeinsam mit ihren Ehepartnern am Wahlsonntag die sozialistisch-antideutschen Blockparteien CDUSPDSEDFDPGRÜNE wählen.

    Die Wahl in Hamburg zeigte ja auch, dass die Leute diese Zustände wollen.

  2. Wann kommt ein Verbot der Juden aufgrund einer aktuellen Gefährdungslage oder eines Polizeinotstands?

  3. Ein Blick heute morgen in die Polizeipresse reichte schon wieder. In HH rumänische Zigeunerbande gegriffen, die gerade von DK über HH nach Paris wollte und ihre Griffel ununterbrochen in fremden Handtaschen hatte; diverse Raub-Algerier, die unabhängig voneinander Rentnerinnen auf offener Straße überfielen; ein Asylneger, der auf der Alb eine wildfremde Frau ansprang, auszog und seine afrikanische Wurzel versenken wollte; etc.pp. Die komplette Raub- und Brutalkriminalität ist aus den üblichen ekelhaften Unkulturen eingewandert. Mehr ist im Anmarsch:

    Die Behörden rechnen mit einer neuen Flüchtlingswelle aus Libyen. Mit den Flüchtlingen könnten unbemerkt viele Terroristen nach Europa geschleust werden (…) Es könne ein Ansturm von mindestens 200.000 Menschen oder auch mehr bevorstehen. Ein deutliches Warnzeichen für die Flüchtlingswelle sei das deutliche Anschwellen der Landungen.

    Insgesamt seien seit Jahresbeginn 58 Schiffe mit 6.176 Menschen aufgegriffen worden – das seien doppelt so viele wie im Vergleichszeitraum 2014. Schon jetzt sind die italienischen Auffanglager voll. Viele Flüchtlinge warten vermutlich schon in libyschen Häfen auf die Überfahrt.

    Die wollen alle nach Deutschland. Das dauert laut Bundespolizei genau drei Tage von Lampedusa bis München. Ich wüßte diverse nachhaltige Lösungen vor Ort „in libyschen Häfen“… aber was passiert?

    Der italienische Außenminister Paolo Gentiloni …will in Brüssel einen Ausbau der Triton-Rettungsmanöver im Mittelmeer fordern. In dem Bericht wird bereits auch von einem humanitären Korridor gesprochen, sollte die Situation in Libyen degenerieren.

    Jawollja. Wir holen sie kostenlos per Fährschiff-Shuttle ab. 👿

    http://www.welt.de/politik/ausland/article137552220/Wenn-mein-Kopf-rollen-soll-dann-rollt-er.html

    Der Spargel barmt unterdessen:

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/fluechtlinge-eu-lagert-migrationspolitik-an-nachbarlaender-aus-a-1018858.html

    Schön wäre es ja. Nur leider ist dem nicht so. Ganz abgesehen davon, daß das einzige Land, in das die EU seine „Migrationspolitik auslagert“, Deutschland ist. Und Schweden.

  4. schon vor jahren, als mein sohn eine anzeige erstatten musste, hat uns der zuständige kommissar recht unverblümt seinen unmut und den der meisten kollegen mitgeteilt, über die mangelnde ausstattung, mangelnden rückhalt seitens der politik und über kuscheljustiz grade gegenüber zuwanderern. er selber machte auch nicht grade den seelisch stabilsten eindruck. leute, was haben unsere innenminister und innenministerinnen nur aus der polizei und aus unserem rechtsstaat gemacht?

  5. Wetten, daß bald MUSLIMISCHE Polizeibeamte eingestellt werden, die sich einen Dreck um die Straftaten der Muslime scheren, dafür aber noch eifriger die Kuffar in die Mangel nehmen, weil sie z.b. einem Muslime ausgewichen sind, um sich nicht zusammenschlagen zu lassen.

    Oder der Kuffar rückt freiwillig sein Handy nicht raus! Polizei gerufen, Zwangsenteignung des Kuffar mit Anzeige, weil der Kuffar dem Muslimen das Handy nicht freiwillig gegeben hat…

    Mir schwant schlimmes! Sollten diese Muslim-Polizisten bei der Bogida etc. eingesetzt weden, lassen die die NaziFa zu den Bogidalern, damit die friedlichen Demonstrierer besser zusammengeschlagen werden können. Ein Muslim knüppelt doch keinen Steigbügelhalter nieder, um die Bogidaler zu schützen…

  6. Wir brauchen bunte Polizisten!
    Ich empfehle deshalb die Anwerbung von jungen Polizisten in Moscheen.
    Junge Muslime, die den Lügner, Räuber, Vergewaltiger und Mörder Mohammed als Vorbild verehren, stehen sicherlich für kultursensible und demokratische Behandlung von Mohammed-Kriminalität zur Verfügung! Auch sollte ein Gutachten des örtlichen Imams Vorraussetzung sein für die lebenslängliche Einstellung als Beamter.

    :mrgreen:

    http://www.pi-news.net/2014/04/pforzheim-polizei-bewirbt-nachwuchs-in-moschee/

  7. Jäger ist Soze.

    Mehr Polizei gibbet nich.
    Das muß man mit Sozialarbeit, Verständnisjustiz und Wurstverbot in Kindergärten lösen.

    Der Mann ist so blind, daß er Griechen die hier über 45 Jahre gearbeitet haben die Staatsbürgerschaft verweigert, wo er Muslimen den Doppelpass nicht schnell genug in die Kimme schieben kann, die er ihnen vorher persönlich oral gereinigt hat.
    Wer mit diesem Mann einmal einen e-mail-wechsel hatte, wird ihm irgendwann entnervt folgendes Antworten.

    Ja, sehen Sie, Herr Jäger. Ich als naiver Mensch dachte halt immer, daß für ein At ein gewisser Mindest-IQ vonnöten sei.
    In NRW scheint es eher eine IQ Obergrenze zu geben, um derart verantwortungsvolle Posten zu übernehmen
    .
    Danach hat man Ruhe vor dem „Mann“.

  8. Europa hat nur zwei Möglichkeiten:

    Grenzen dicht oder in ein paar Jahrzehnten durch Masseneinwanderung, Armut und Kriminalität zu einem zweiten Afrika zu werden.

    Die Linken wollen letzteres, anders ist deren Politik nicht zu erklären.

  9. #1 Je suis LUTZ (17. Feb 2015 16:13)

    Ich wette, es gibt noch genug Polizisten, die gemeinsam mit ihren Ehepartnern am Wahlsonntag die sozialistisch-antideutschen Blockparteien CDUSPDSEDFDPGRÜNE wählen.

    Die Wahl in Hamburg zeigte ja auch, dass die Leute diese Zustände wollen.

    Die Leute können diese Zustände gar nicht wollen, aber sie blicken einfach nicht, was wirklich abgeht.

    Die denken grob wohl immer noch: Die SPD ist ja mehr für die Arbeiter und Angestellten, die CDU für die Unternehmen, die Grünen für den Umweltschutz. Die FDP ist liberal, die Linken = SED. So in der Art.

    Diese Denke scheint nicht auszumerzen zu sein.

  10. ….“ weil der Islam nun mal zu Deutschland gehört…usw.
    ——————————————–
    deswegen muß der Verwirrteste Patient Deutschlands unser aller sehr verehrter Herr Bundespräsident J.Gauck, ständig so etwas wie Zitat, “ Fürchtet euch nicht ! “ und “ Wir schenken euch nicht unsere Angst “ zum Volke faseln. weil nach seiner Ansicht und Logik keiner der Angst hat, eben auch deshalb keiner die Polizei braucht. Der würde das “ Fürchte Dich nicht ! “ auch glatt zu einer Katze sagen nachdem er diese zu einem Hund in den Zwinger getan hätte 😯

  11. #10 Made in Germany West (17. Feb 2015 16:35)

    Dabei sind alle Blockparteien für unbegrenzte Zuwanderung, notfalls auch auf Kosten von Steuererhöhungen und kapitulierender Polizei!

    Deutschland schafft sich ab!

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  12. #6 Synkope (17. Feb 2015 16:30)

    Wir brauchen bunte Polizisten!
    Ich empfehle deshalb die Anwerbung von jungen Polizisten in Moscheen.
    Junge Muslime, die den Lügner, Räuber, Vergewaltiger und Mörder Mohammed als Vorbild verehren, stehen sicherlich für kultursensible und demokratische Behandlung von Mohammed-Kriminalität zur Verfügung! Auch sollte ein Gutachten des örtlichen Imams Vorraussetzung sein für die lebenslängliche Einstellung als Beamter.
    ———————————–
    In Berlin wird das doch schon eifrig gemacht. Dort werden Menschen mit MiHiGru bevorzugt – in jeder Beziehung. Die müssen keine Sprachprüfung ablegen und vor allem wird ihr Strafregister nur für die letzten 5 Jahre – bei Minusdeutschen sind es 10 Jahre – überprüft. Die Begründung ist, dass sie als Migranten schneller mit dem Gesetz in Konflikt geraten können, und ihnen das keine Steine in den Weg legen soll.

  13. Man darf hier nicht vergessen. Die Islamisten verfolgen ihre Ziele in einer bestimmten Reihenfolge.
    Zuerst werden die Juden verfolgt und vertrieben bis es keine mehr gibt (egal mit welchen mitteln).
    Dann sind die Christen dran.
    Wenn beide weg sind, muß sich der Rest unterwerfen oder nach dem Motto: „Willst Du nach mein Bruder sein, hau ich dir den Schädel ein.“ Sterben.
    Ich hoffe und bete, daß es auch der letzte kapiert bevor es zu spät ist.

  14. Schon mit der Einführung und seitdem mit der Beibehaltung dieser Kasperle-Uniformen hat der Staat dem polizeilichen Gegenüber jahrzehntelang vermittelt, daß die Polizei nicht ernstgenomen werden soll. Und das ist auch genau so verstanden worden.

  15. Für alle, die glauben, zur Not hätten wir ja noch die Bundeswehr:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article137549045/Bundeswehr-zieht-mit-Besenstielen-ins-Manoever.html

    Bundeswehr zieht mit Besenstielen ins Manöver

    Neuer Bericht über Rüstungsmängel: Bei einer Nato-Übung der Bundeswehr in Norwegen soll das Waffenrohr eines Gefechtsfahrzeugs mit einem schwarz angestrichenen Besenstiel simuliert worden sein.

    Deutschland schafft sich ab!

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  16. Angesichts des zunehmenden Judenhasses der frommen Muslime auch in Deutschland muss zusätzlich nun auch die Bonner Synagoge verstärkt von der Polizei bewacht werden, wie der General Anzeiger zugeben muss, wenn auch unter der suggestiven Überschrift: „Juden in Bonn fühlen sich vom Staat gut geschützt“.
    ——————————
    Eigentlich sollen wir doch immer sparen, besonders bei der Inneren Sicherheit.
    Wäre es nicht viel preiswerter, die Gefährder endlich festzusetzen und – wenn möglich – auszuweisen? Dann könnten wir uns den Schutz der Synagogen wieder sparen. Und obendrein noch eine Menge Harz4 u.ä.
    Es wäre einfach, effektiv und die Innere Sicherheit würde nicht nur für die Juden verbessert, sondern auch für alle anderen.
    Wieso kann man Politiker eigentlich nicht zwingen, ihren Kopf einzuschalten, bevor sie sprechen oder entscheiden?

  17. OT:

    Dortmund bunter Rosenmontag

    Bunte Schlägerei in der Innenstadt?

    Frau verletzt !

    In der Dortmunder Innenstadt ist es am Montagabend zu einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen gekommen. Dabei wurde eine Frau verletzt. Offenbar wollte sie zusammen mit anderen Erwachsenen einem jungen Mädchen helfen, das von Jugendlichen bedroht wurde.

    laut einem anderen Blog berichten Zeugen von schwarzafrikanisch-arabischen Tätern.
    PI-Leser aus Dortmund sollten mal ihre Fühler austrecken und sich umhören was da in Dortmund los war, und ob es stimmt was die Zeugen behaupten.

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/schlaegerei-in-der-innenstadt-frau-verletzt-id10365318.html

  18. Das schlimme in DL ist ja nicht der Islam. Nein
    das schlimme ist DAS ES IN DL SO VIELE DEUTSCHE GIEBT DIE DIESEN MIST HIER UNBEDINGT HABEN WOLLEN UND UNTERSTÜTZEN. WIR DIE DAS NICHT WOLLEN WERDEN AN ALLEN ECKEN UND KANTEN BEKÄMPFT UND MUNDTOT GEMACHT !Das Problem mit nicht Integrationswilligen wäre schnell gelöst. Eine glasklare Vorgabe,die lautet, wer hier leben will muss nach deutschen Gesetzen und Regeln der Christlichen deutschen Gesellschaft leben.Keinerlei „religiös“ getarnte Ausnamen.Bei Leuten die das nicht wollen,und tschüss,ab nach hause!
    Die Gesetzgebung giebt auf diesem Gebiet genug her,man muss nur anwenden! Das geht aber nur wenn wir nicht so viele deutsche idioten hätten,die genau das verhindern…Es ist zum kotzen,wir treten uns selbst auf den Schwanz und der Gewinner
    ist der Islam und die sonstigen Besatzer die hier überhaupt von Gesetzeswegen kein Recht haben sich hier aufzuhalten !!! Das Narrenschiff MS BUNTESDEUTSCHLAND steuert unter lautem Jubel auf den Wasserfall zu !!!
    Es macht den Anschein,das uns bald sowas wie der US Bügerkrieg Nord vs Süd bevorsteht…

  19. Alles wiederholt sich…Wieder müssen Leute Angst vor Idioten haben. Nur sind es diesmal die Einheimischen, die ihre Schlächter selbst gezüchtet haben.

  20. OT:
    Wieder ein Journalist, der aus der „Matrix“ erwacht ist:

    Politik und Polizei, tut endlich etwas gegen gewaltbereite Migranten

    Tafel-Gründer Manfred Baasner (71) wird zu den Gründen wie folgt zitiert: „Unsere Helfer werden aufs Übelste beleidigt und angepöbelt. Wir werden beschimpft, weil einige Bananen braune Flecken haben. Es wird gedrängelt, Alte und Kinder werden weggehauen. Da herrscht eine Aggressivität und ein Anspruchsdenken, das mich zur Weißglut bringt.“ Und Baasner wird noch deutlicher: „Aber es sind fast ausschließlich Aussiedler aus Südosteuropa und zunehmend auch Flüchtlinge, die sich so benehmen.

    Eine Helferin, selbst aus dem Iran stammend, berichtet, wie sie „einem jungen Zuwanderer drei Äpfel gegeben“ und ihm gesagt habe, dass auch noch andere Leute Äpfel haben möchten. Daraufhin „schlug er mir brutal ins Gesicht“.
    […]
    […]
    […]

    http://www.focus.de/politik/experten/kelle/gewalt-in-deutschland-falsche-toleranz-wie-wir-unsere-freie-gesellschaft-gefaehrden_id_4480241.html

  21. Dabei wäre die Lösung doch so einfach! Ähnlich, wie die Franzosen den plündernden, vergewaltigenden und mordenden Nordmännern nichts entgegenzusetzen hatten und ihnen als Tribut einen ganzen Landstrich, i.e. die danach benannte Normandie, komplett, also inklusive Steuereinziehung und Gerichtsbarkeit, überschrieben, kann man es doch auch hier machen.

    Also den „Südländern“ ganz Bonn aushändigen. Inoffiziell gehört es ihnen ja schon und ob dort nun erst in zehn, zwanzig Jahren aufgrund des wachsenden Moslemanteils das Kalifat ausgerufen wird oder morgen schon, das macht doch keinen großen Unterschied; mit Deutschland hat das sowieso alles nichts mehr zu tun und die Landnahme ist auch nicht mehr rückgängig zu machen.

    Die dann freigewordenen Bonner Polizeikräfte könnte man zudem dafür einsetzen, die Reservate der Deutschen zu schützen…

  22. Unsere südländischen Fachkräfte, die Deutschland dringend benötigt, ein Fahndungsaufruf der Polizei mit Fotos der gesuchten kulturellen Fachkraft:

    Dieser Autofahrer schlug Radler krankenhausreif
    Polizei jagt den
    Radweg-Prügler von Berlin

    ++ Ermittler suchen dringend nach Zeugen ++Zitat

    Berlin-Mitte – Es geschah auf offener Straße, mitten im Hauptstadtverkehr: Radfahrer Lorenz D. (34) wurde von einem Autofahrer bewusstlos geprügelt. Schwer verletzt kam er ins Krankenhaus. Jetzt hat die Berliner Polizei Fotos von dem Schläger veröffentlicht.

    Rückblick: Am 9. Juli 2014 ist Lorenz D. mit seinem Bike in Berlin-Mitte unterwegs. Gegen 17.30 Uhr fährt er auf dem Radweg der Wilhelmstraße von Tempelhof in Richtung Mitte.

    „Vor mir kreuzte ein Auto den Radweg“, sagte der gebürtige Bayer damals, als BILD ihn nach der Attacke im Bundeswehrkrankenhaus besuchte.

    Nach Erkenntnissen der Polizei ist der Fahrer eines braunen Hyundai Geländewagens mit Heidelberger Kennzeichen auf den Radweg gekurvt, weil er einen Stau umgehen wollte.

    Lorenz D.: „Ich bin nach links auf die Straße ausgewichen.“ Ob er den Geländewagen dabei gestreift hat, kann Lorenz D. anschließend nicht mehr sagen. Erstmal fährt er weiter bis zur Leipziger Straße und biegt nach rechts in Richtung Alexanderplatz ab.

    Plötzlich taucht der Hyundai neben ihm auf. Der Geländewagen rast einfach über Radweg und Bürgersteig, Fußgänger und Radfahrer können sich gerade noch in Sicherheit bringen, wie Zeugen später berichten.

    Doch damit nicht genug. Das Beifahrerfenster des Hyundais wird runter gelassen. Aus dem offenen Fenster schlägt ein Mann mit einem Teleskop-Schlagstock auf Lorenz D. ein. Gleichzeitig lenkt der Fahrer den SUV immer weiter nach rechts, um den Radler am Bordstein einzuklemmen.

    An der Kreuzung Mauerstraße überholt der Fahrer den Radler, stellt sich ihm den Wagen in den Weg und springt aus dem Auto. Lorenz D. versucht noch zu wenden, will wegfahren. Doch er wird wieder mehrmals mit dem Stock auf den Kopf geprügelt.

    Lorenz D: „Dabei schrie er: ‚Ich schlag dich tot, du Hurensohn‘!“

    Auch Zeugen, die Lorenz D. helfen wollen, werden von dem Unbekannten beleidigt und bedroht – dann geht der Mann zurück zum Geländewagen. Lorenz D. macht noch Fotos von dem Täter und dem Fahrzeug.

    Daraufhin brennen bei dem Fahrer auch die letzten Sicherungen durch: Mit Anlauf tritt er dem schon am Boden liegenden Radler mehrmals gegen den Kopf – bis Lorenz D. bewusstlos zusammenbricht. Danach steigt der Unbekannte in den SUV und flüchtet über die Leipziger Straße zurück in Richtung Potsdamer Platz.

    Lorenz D. wurde stationär im Krankenhaus behandelt. Noch heute leidet er psychisch unter der Attacke. Die Fahndung nach dem Fahrer und seinem Beifahrer blieb bis heute ohne Erfolg.

    Auch die Abfrage des Auto-Kennzeichens lieferte den Beamten keinerlei Anhaltspunkte. Der Wagen ist demnach auf eine dubiose Mietwagen-Firma aus Heidelberg angemeldet, die den Namen des Fahrers nicht nennen konnte.

    Haben Sie den Fall beobachtet oder kennen Sie einen der Männer? Der Autofahrer …

    ? ist 30 bis 40 Jahre alt
    ? hat südländisches Aussehen
    ? sprach Deutsch mit leichtem Akzent
    ? hatte muskulöse Unterarme und eine trainierte Statur
    ? trug ein helles T-Shirt, Jeans und Schuhe mit einer hellen Applikation
    ? hatte dunkle Haare und einen Drei-Tage-Bart
    ? trug eine auffällige, goldfarbene Uhr am linken Handgelenk

    Sein Begleiter ist:

    ? 20 bis 25 Jahre alt
    ? auffallend schlank
    ? über 180 Zentimeter groß
    ? kurze dunkelblonde oder bräunliche Haare
    ? trug ein kariertes Hemd in unterschiedlichen Türkistönen
    ? sprach Deutsch mit leichtem Akzent

    Hinweise bitte an die Polizei unter Telefonnummer: 030-4664 381 352 bzw. – 381 800.

    http://www.bild.de/regional/berlin/schlaegerei/polizei-fahndet-nach-radfahrer-schlaeger-39564776.bild.html

  23. http://www.bild.de/news/ausland/mord/hier-wird-der-moerder-der-studentin-abgefuehrt-39804768.bild.html

    Verschiedene Umstände hätten dazu geführt, dass ihr Sohn auf die schiefe Bahn geriet: „Sein Vater war gewalttätig, ich konnte mein Kind davor nicht bewahren.“ Und weiter: „Mein Ehemann tat auch mir Gewalt an, ich hatte niemanden, mit dem ich darüber sprechen konnte.“

    Du blöde Nuß, es steht doch im Koran, daß Dich Dein Ehemann verprügeln darf! Und Du hast die Klappe zu halten! Und Dein Sohn hat nur den Koran ordnungsgemäß umgesetzt, eine unverschleierte Frau, alleine ohne männliche Begleitung, also eine Schlampe, zu beackern.

    Und Du stehst eh rangmäßig unter Deinem Sohn, also was soll das Geheule?

  24. Da treibt es einem die Tränen in die Augen. Dieses Land ist verloren, auch die Jugend. Sie werden bald das Iphone mit der Maschinenpistole tauschen müssen, diese Zustände führen dahin, wo andere längts resigniert haben wie in NRW und Berlin. Es ist schrecklich, was wir sehen was geschieht, die Polizisten sind Opfer wie wir.

  25. Bonn ist multikulti-bunt,
    das ist sehr ungesund
    für den jungen Hund;
    die alten sind´s schon gwöhnt!
    😛 Hisba-Mumbai-Täterä! 😛

    Frei an Karneval?
    (Lokalzeit aus Bonn vom 22.01.2015)

    Wer an ROSENMONTAG feiern will, muss Urlaub nehmen oder Überstunden abbauen. Das mag vielleicht im Rest von Deutschland funktionieren, aber doch nicht im Rheinland.

    TROTZDEM: Genau das hat die Kultusministerkonferenz ihren Bonner Mitarbeitern gerade verordnet.

    Zum ERSTEN MAL ist in der Behörde Rosenmontag nicht einfach so frei. Und spätestens da wird Karneval plötzlich eine sehr ernste Angelegenheit.
    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-bonn/videofreiankarneval100.html

    BONN
    DEMNÄCHST AM ASHURA-FEST FREI – WETTEN?

    SCHIITISCHER SELBSTGEISELUNGSkARNEVAL 2014
    https://koptisch.wordpress.com/2014/08/25/schiitische-selbstgeiselung-in-bonn-zum-3-mal/

    BITTE NICHT VERGESSEN:

    Bundesintegrationsministerin der Kanzlerin Merkel ist die TURK-SCHIITIN AYDAN ÖZOGUZ…!!!

  26. #14 Esper Media Analysis

    Zumal sich die einfallenden Horden über die Sonne, Mond und Sterne Polizei eh nur schlapp lachen.

    Ja, da sagst du was. Neulich hier eine Doppelstreife im haus, weil so ein Bereicherer mal wieder öffentlich rumgeballert hat.
    Das einzige was ich beim Anbick der beiden Polizisten reflexartig rausbrachte war:
    Hö? Ich dachte Kinderarbeit wär verboten?
    Das gab nen Höllentanz. Nach diversen Beschwichtigungen hab ich ihnen gesagt:
    Ja, nee… komm.. ihr seid von außerhalb. Sonst hättet ihr nicht 2 Stunden seit dem Anruf gebraucht um hierherzukommen. Wir machen das hier lieber selber heile
    Leicht gereizt trudelten die ab.
    Früher sagte man glaub ich „Die Polizei dein Freund und Helfer.
    Heute würde man schreiben:
    Die Polizei. Dein Freund der Hilfe braucht.
    🙁

    [2025: Da die Mehrheit der weltweiten muslimischen Bevölkerung eine bequemere Anreise zur Hadsch wünscht, wird die Kaaba nun auch dauerhaft nach Berlin verlegt]

  27. #33 BubbaGump (17. Feb 2015 17:07)
    Oh, die armen Polizisten. Die tun mir soo leid.
    Man reiche mir die Tränenvase!
    ————————————

    Sie begreifen mal rein gar nichts!

  28. Emsdetten: Sexuelle Belästigung durch „Männer mit dunklem teint“

    EMSDETTEN An zwei verschiedenen Stellen wurden Frauen von verschiedenen Männern unsittlich angefasst. Die Polizei ermittelt gegen die Männer, die am Freitag die Frauen attackierten. (….)

    Emsdetten – Emsdettener Volkszeitung – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.emsdettenervolkszeitung.de/staedte/emsdetten/48282-Emsdetten~/Aus-dem-Polizeibericht-Zwei-Frauen-unsittlich-angefasst;art954,2626915#plx177991304

  29. Die Polizei darf doch eh nicht durchgreifen, selbst wenn sie könnten. Denn das ist voll Nazi. Die Liebchen regeln alles schon selbst, haben Friedenrichter und die Scharia Scharia HOOOO…Sagste was, kriegst auf Fresse, LAN !

  30. #42 Nulangtdat (17. Feb 2015 17:21)

    Das mit den halben Kindern als Polizisten kann ich bestätigen! Hatte selber schon damit zu tun.

    Nur wenige cm größer als ich (ich bin schon klein), rappeldürr, selbst die kleinste Uniform schien denen zu groß zu sein… wenn ich mir vorstelle, daß diese Hänflinge die Bürger vor dem Ansturm der „Brigaden“ schützen sollen, wie soll denn das gehen?

    Und wenn ich mir vorstelle, mit den dünnen Ärmchen einen Rückstoß auffangen zu müssen, die knallern doch eher in den Boden oder in den Himmel. Eine Watschn, wie man hier in Bayern sagt, so schnell hingeklatscht, liegen die flach und wie wollen die selbst mit Jiu-Jiutsu einen „zähmen“? Selbst beim Judo benötigt man etwas Kraft, um einen Hebel wirksam anzusetzen…

    Es wird Zeit, daß wir endlich mal gescheite Polizisten mit Autorität bekommen, solche Milchreisbubis ringen mir nur ein müdes Lächeln ab…

  31. Moslemlogik:

    Warnung vor Spaltung der Gesellschaft

    Die stellvertretende Sprecherin des Auswärtigen Amts, Sawsan Chebli, verwies in einem sehr persönlichen Statement auf ihren eigenen muslimisch geprägten Migrationshintergrund: „Wenn Juden sich in Deutschland nicht sicher fühlen, dann können sich auch Muslime hier nicht sicher fühlen“, warnte sie vor einer Spaltung der Gesellschaft.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article137519420/Merkel-verspricht-Juden-Sicherheit-in-Deutschland.html

  32. #41 Wuppertal   (17. Feb 2015 17:20)  

    Es dürfte nicht mehr lange dauern, bis der Krieg beginnt in Westeuropa.

  33. Kein Tag vergeht, an dem wir nicht durch „Masseneinzelfälle“ entreichert werden an Vermögen, Gesundheit, Leben, durch planmässig eingeschwemmte Neger und Orientale.

    Unterdessen flehen unsere Volksverräter die Griechen an, doch bitte schön unsere Milliarden zu verbraten!

    Was aber heimlich still und leise abläuft, das sind die Ausverkäufe unseres Volksvermögens im grössten Stile.

    Im Moment ist wieder eine Riesenverramschung imgange, und zwar unserer Wohnungen, die schon zum Teil in den Händen von Verbrechern sind. Denn die sog. Heuschrecken sind Menschheitsverbrecher im höchsten Maße.

    Geplanter Milliardendeal Wohnungsmarkt steht vor weiterer Konzentration, das meldete heute der DLF. Hunderttausende Wohnungen sind verramscht, ob AWG oder Gagfah, Volksvermögen verschleudert und die Mieter sitzen dann in den heruntergekommenen Wohnungen.

    Die Frage, was uns Deutschen überhaupt noch gehört, sollte mal untersucht werden.

  34. OT

    Kanzlerin Merkel schmust mit ihrer Bundesbeauftragten für Integration und Migration, Turk-Schiitin Özoguz; mit Foto der Luder:
    „“Vor allem für Bewerber mit türkischem oder arabischem Namen sei es nach wie vor besonders schwierig, eine Lehrstelle zu bekommen. „Es gibt, das ist der Befund, noch(HOFFENTL. BALD NOCH MEHR!) Diskriminierung“, räumte Bundeskanzlerin Angela Merkel ein.““

    TRAUMBERUF DER JUNGEN MUSLIME/INNEN IST ABER ISIS-DSCHIHADIST – jüngstes Beispiel der islamische Attentäter von Kopenhagen.

    TÜRKISCHE/ISLAMISCHE BESATZER JAMMERN

    „“Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes und die Türkische Gemeinde in Deutschland forderten dagegen öffentliche Arbeitgeber und Unternehmen auf, anonymisierte Bewerbungsverfahren für mehr Chancengleicheit einzuführen.““
    http://www.deutschlandfunk.de/integrationsgipfel-schon-der-name-kann-entscheiden.1818.de.html?dram:article_id=304904

    (Anm. d. mich)

    DIE LISTIGEN GIFTSPINNEN
    http://www.berliner-zeitung.de/image/view/2014/0/8/25829306,24476923,highRes,3g4y4958.jpg

  35. Mein Mitleid für die Polizei hält sich so langsam in sehr engen Grenzen.
    Wir reden doch hier über die Polizei, die aus Feigheit gut getarnt und versteckt dem Autofahrer auflauert und jede noch so geringe Geschwindigkeitsüberschreitung ermittelt und dann gnadenlos abzockt? Oder jene, die den Autodieb nicht ermitteln mag? … oder den Einbrecher nicht ermitteln kann, darf oder gar nicht will?
    Diese Polizei ist unwahrscheinlich mutig, wenn sie alten Leuten gegenüber steht. Doch wehe, wenn man die Fähigkeiten einer wirklichen Polizei braucht, dann spielen sie das Spiel vom armen Polizisten, der bedauert werden möchte.
    Bei mir nicht mehr, denn irgendwann ist das Maß voll. Wenn die Polizei wieder gegen das Verbrechen und für den Bürger arbeitet, dann gibt es auch wieder Sympathie.

  36. Der kleine Strassenpolizist kann nicht viel machen, der muss tun was die Polizeioberbonze ihm sagt, und die Polizeioberbonze ist von der linksgrünen Politbonze abhängig.

    Hier liegt das Übel wieder im Wahlverhalten der Bürger!

    Die Polizei würde anders handeln, wenn die Bürger ihr durch politische Legitimation das Recht dazu in die Hand geben würde.
    Tun die Bürger aber nicht, die wählen linksgrün (vgl. HH).

  37. #47 Dichter

    eine dreistere Täter in Opfer Umdeutung habe ich noch nie gehört.

    Und wenn dem wirklich so ist, dass sich die Moslems hier nicht sicher fühlen, warum gehen denn dann die Moslem nicht zurück in ihre Heimat, und warum kommen in Wahrheit immer mehr nach Deutschland?

  38. OT – Witz des Tages

    Originalton Deutschlandfunk:

    Es gab immer wieder Fälle in Dänemark, wo junge, unangepasste Muslims Leute, die eine Kippa trugen, angriffen.

    Und jetzt der neue Ohrwurm:

    Dhimmi dhimmi dhimmi give me dhimmi dhimmi dhimmi
    dhimmi give me all night long.

    Oh yeah

  39. 4  Dichter   (17. Feb 2015 17:37)  

    „Wenn Juden sich in Deutschland nicht sicher fühlen, dann können sich auch Muslime hier nicht sicher fühlen“, sagte Me?kel.

    ……………………

    Ein unfreiwillig hellsichtiger Satz.

  40. Bonn wurde Übernacht zur Rechtsfreien Zone!
    Ein Bekannter, der im ehemaligen Regierungsviertel Wohnt sagt:
    Nach Weggang der Regierung und auch der Rund zweihundert Botschaften Wartet man in Bonn
    bei Alarmauslösung rund zwei Stunden auf das Eintreffen einer Streife!!!
    NRW muss seit dem Weggang der Regierung für die Kosten der Polizei in Bonn aufkommen. Da die Steuergelder in „Schwarzen Löcher“ mit Namen Integration versickern ist wohl kein Geld oder eher kein Wille vorhanden für die Sicherheit des einfachen Steuerzahlers.
    Danke auch an IM Jäger, D.-dorf…
    Ps Bundesstadt Bonn hat Teile der Übergangsgelder in Behindertengerechten Umbau der Straßenbahnen verplempert(sollte natürlich INVESTIERT heißen)

  41. Aus Bonn wurde Bonnesistan,

    selbst in der seltenen Situation, dass sie in der Ueberzahl sind, scheint keine Garantie zu sein, dass sie sich trauen „duerfen“ pro Deutsche Positionen einzunehmen und hirnverbrannten Muslimen in den AXXX zu treten.

  42. jetzt gleich in nano 3sat:
    woher kommt der Hass im Internet?
    Ich hab schon mal ohne Hass meine KG bereitgelegt.

  43. #49 Bewohner_des_Hoellenfeuers (17. Feb 2015 17:39)

    #41 Wuppertal (17. Feb 2015 17:20)

    Es dürfte nicht mehr lange dauern, bis der Krieg beginnt in Westeuropa.

    Er hat schon längst begonnen…:

    Ex-Bundestagsvize
    14:05
    „Der dritte Weltkrieg hat längst begonnen“

    Grünen-Politikerin Antje Vollmer sagt, der dritte Weltkrieg sei schon an mehreren Fronten ausgebrochen. Die Ex-Bundestagsvizepräsidentin glaubt, den Politikern heute fehle es an Vorsicht und Weisheit.

    Die Grünen-Politikerin Antje Vollmer hält die Sorge des Schriftstellers Günter Grass vor einem dritten Weltkrieg für berechtigt. „Ich glaube sogar, dass der dritte Weltkrieg längst begonnen hat – und zwar an verschiedenen Fronten“, sagte die ehemalige Vizepräsidentin des Bundestags der in Bielefeld erscheinenden „Neuen Westfälischen“. Die Auseinandersetzungen im Nahen Osten, aber auch die Konfrontation des Westens mit Russland in der Ukraine seien für Europa hochgefährlich.

    Grass hatte zuvor derselben Zeitung gesagt: Er frage sich, ob ein dritter Weltkrieg nicht schon ausgebrochen sei. Der Schriftsteller warnte vor neuen Kampfformen etwa über das Internet, die neben klassischen bewaffneten Konflikten abliefen. Vollmer stimmte diesen Äußerungen zu: „Die bestehenden militärischen Konflikte machen mir zwar schon Sorgen genug, aber Grass hat recht, auch Cyberkriege über das Internet spielen heute eine Rolle.“

    Die evangelische Theologin erklärte, sie vermisse in den aktuellen Konflikten eine gemeinsame Entspannungs- und Sicherheitspolitik wie zur Zeit des Kalten Kriegs, „die den früheren Aggressor und dessen Sicht der Dinge mit einbezog“. Es fehlten Entspannungspolitiker wie Olof Palme, Willy Brandt und Bruno Kreisky. Sie seien „vorsichtiger und auch ein Stückchen weiser gewesen als die heutige Politikergeneration“.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article137536931/Der-dritte-Weltkrieg-hat-laengst-begonnen.html

  44. Ja, Jägers Qualitätsabituriententruppe ist schon furchterregend. Letztens kamen mir ein Pimpf und eine Pimpfin entgegen, beide zwei Köpfe kürzer und zusammen so breit wie ich selbst. Diese Gestalten würden die New York den Tag nicht überleben. Aber wer geht da schon noch hin. Übrigens kann ich einige hier beruhigen: Es gibt bereits genug Zauselbärte in Jägers Salafistenschutztruppe. Drei mal darf geraten werden, auf welcher Seite die am Tag X wohl stehen werden…..

  45. #1 Je suis LUTZ (17. Feb 2015 16:13)

    Und ich wette, es gib auch Polizisten-Paare, die ihre selten gemeinsame Freizeit Montags beim Abendspaziergang verbringen!

  46. @ #32 Denker (17. Feb 2015 17:07)

    DANKE, HABE DEN DURCHAUS WICHTIGEN ARTIKEL VON KELLE GELESEN

    KELLE IST HIER BEI PI KEIN UNBEKANNTER AUTOR

    Der katholische Journalist und Autor Klaus Kelle ist der Gatte der erheblich jüngeren Journalistin Birgit Heike Kelle geb. Götsch(Rumäniendeutsche), Autorin von „Dann mach doch die Bluse zu“ und zahlreichen genderkritischen Artikeln
    http://de.wikipedia.org/wiki/Birgit_Kelle

    Mir geht Klaus Kelle aber nicht weit genug!

    Wenn die Heilige Liga bloß freundlich christlich auf Grenzen hingewiesen hätte, hätte sie die Türken vor Wien oder bei der Seeschlacht von Lepanto nicht zu Brei schlagen können.

    Birgit Kelle wiederum irrt, wenn sie meint, ein Burka-Verbot würde Muslimas noch mehr ans Haus fesseln.

    Ich halte entgegen:

    1.) Islamische Kopftücher u.ä. sind ein Teil der Scharia und von daher abzulehnen

    2.) Die Musliminnen müssen sich selber emanzipieren. Das kostet physische und psychische Opfer. Aber was geht das uns an?
    Per Grundgesetz bieten wir Gleichberechtigung an. Wer sie nicht annimmt muß gehen oder eingehen!

    3.) Man darf niemals vergessen, daß Muslimas in der islamischen Hierarchie höher gestellte Menschen, als die „Ungläubigen“ sind. Muslimas erziehen ihre Kinder zu islamischen Despoten, Terroristen und Dschihadisten. Muslimas sind die Stützpfeiler der Umma und die listigsten Islam-Missionarinnen/Trojanischen Pferde im Abendland

    WENN ES UM DEN KAMPF GEGEN DEN ISLAM und MUSLIME GEHT,
    dann muß sich das Abendland wieder auf das Alte Testament berufen:

    „AUG´ UM AUG´, ZAHN UM ZAHN!“

  47. Die ganze Entwicklung ist nicht mit friedlichen Mitteln zu bewältigen.

    Wenn das christlich abendländische Europa nicht bereit ist, mit harten Mitteln zu kämpfen, dann ist der Untergang der nordeuropäischen Ethnie beschlossene Sache.

  48. #53 maria62

    OT
    Der pakistanische Politiker Ghulam Ahmed Bilour hat ein Kopfgeld von 200.000 US-Dollar auf die Eigentümer des Satire-Magazins “Charlie Hebdo” ausgesetzt. Das verkündete er vor dem Parlament in Pakistan. Auslöser sind die veröffentlichten Mohammed-Karikaturen.

    Die Franzosen ? Und welcher Pakistanische Depp legt sich für 200.000 mit den Rothschilds an ?
    Die sollen schon im Dezember den Kramladen mitsamt dem kompletten verlag übernommen haben.
    „Charlie“ ist nur ein Pickel am Hintern eines großen Konzerns.
    😀

    http://www.neopresse.com/politik/medienbericht-rothschild-familie-uebernahm-charlie-hebdo/

  49. Aus dem Zitat von

    #4 Babieca (17. Feb 2015 16:24)

    […] Insgesamt seien seit Jahresbeginn 58 Schiffe mit 6.176 Menschen aufgegriffen worden – das seien doppelt so viele wie im Vergleichszeitraum 2014. Schon jetzt sind die italienischen Auffanglager voll. […]

    Ich kann partout nicht verstehen, daß diese Schiffe immer und immer wieder nach Italien geschleppt werden, anstatt sie nach Afrika zurückzubringen.

    Die Passagiere werden dann während der Rückführung erkennungsdienstlich behandelt [Fotos, Fingerabdrücke, DNS, besondere körperliche Merkmale (Narben, Tätowierungen) …] und müssen in Afrika von Bord gehen. Die Schiffe/Boote können dann von den Passagieren („Flüchtlingen“) an Land gebracht und müssen von diesen derart leckgeschlagen werden, daß sie irreparabel sind.

  50. @ #69 Klammerbeuteltier (17. Feb 2015 20:01)

    „“Ich kann partout nicht verstehen, daß diese Schiffe immer und immer wieder nach Italien geschleppt werden, anstatt sie nach Afrika zurückzubringen.““

    ANTWORT:

    Die europäischen Schafe schleppen freiwillig ihre Metzger an Land!
    http://www.konsumkinder.at/upload/wolf.jpg

  51. Anstatt unseren Politikern für den Massenimport zu danken, wird wieder nur rumgepöbelt.

    Dabei handeln sie doch nur vorausschauend:
    Sie wirken schon heute dem „Bevölkerungsrückgang“ für das Jahr 14.299 a.D. entgegen.

    Und schließlich ist die Hälfte der europäischen Männer entweder zu Sitzpinklern geworden oder Italiener.***
    Da kann das schließlich auch schon früher kommen mit dem Arbeitskräfte-totalvielnochschlimmeralserwartet-mangel.
    😀

    *** Also, liebes Pullach und liebe Linksfaschos die mitlesen. Das mit „Italiener“ war jetzt nur gängigem Straßenhumor entliehen und ausdrücklich nicht rassistisch. Ich distanziere mich von der Vermutung, Italiener würden immer den kürzeren ziehen im Leben.

    Ich mach das jetzt nur, weil einem sonst wirklich langsam die Galle kocht bei dem ganzen Ausverkauf unserer Heimat.

  52. #6 Teppichmoerser

    …lassen die die NaziFa zu den Bogidalern, damit die friedlichen Demonstrierer besser zusammengeschlagen werden können.

    Ich sag’s mal so: Die Geduld ist endlich und auf jeden Topf passt ein Deckel!

  53. #72 HKS (17. Feb 2015 22:54)

    Und wenns Krawall gibt, kommt unsere Flintenuschi mit der Bundeswehr. Wie heute in den Nachrichten zu hören, haben die Panzer keine Munition und auch keine Rohre am Turm, da sind schwarz angemalte Besenstiele dran. Also, auf die Holzwehr brauchen wir uns nicht zu verlassen.

    So, wen haben wir denn noch? Die paar Polizisten, die Fersengeld geben oder mit draufhauen… kurz, wir sind auf uns allein gestellt! Was mir Hoffnung gibt, viele der Älteren waren noch bei der früheren Kampftruppe und hatten gutes Material, die wissen noch (entfernt, bitte etwas weniger kriegerisch, die MOD).

    Laßt doch die Muslime schön brav die Waffen in den Moscheen horten, die holen wir uns, wenn wir sie brauchen! Wir haben das Wissen, den Moschee-Inhalt auf den Teppichen lahmzulegen. Hat schon ein paarmal funktioniert, der Trick und wird es auch wieder. 🙂

  54. #23 Eurabier

    Für alle, die glauben, zur Not hätten wir ja noch die Bundeswehr:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article137549045/Bundeswehr-zieht-mit-Besenstielen-ins-Manoever.html
    Bundeswehr zieht mit Besenstielen ins Manöver
    Deutschland schafft sich ab!

    Ja, komm. Als man im Manöver mit echtem G3 rumgelaufen ist und wegen Mun-Mangel „Peng Peng“ rufen mußte, sah das auch nicht viel schlechter aus.
    🙂

    2025: Die Erschütterungen der kölner U-Bahn ud der DB-Loks veralteter Baujahre haben dem Dom derart stark z…. *lassen wir das ^^

  55. Ach unsere arme arme Bunzelei.
    Mich um 1 Uhr nachts (als Biodeutschen) am Zigarettenautomaten schikanieren und den John Wayne rauslassen.
    Wenn ich mit Freunden aber Nachts in der Stadt unterwegs bin und 8-10 Türkenkinder zwischen 14-18 rumsitzen und saufen und rauchen was das Zeug hält, machen die Polizisten schonmal kehrt und ziehen von dannen.
    Kein Mitleid, definitiv nicht.

  56. #4 Babieca
    Die gewählte Politik hat bestellt und das Volk bekommt nun die Lieferung.
    Mein Vorschlag: ALLE Polizeidienststellen sollten mal für eine Woche jeglichen(!) Dienst zum Schutz von Politikern und öffentlichen Gebäuden unterbrechen und dies auch bundesweit kundtun. Dafür würde ich der Polizei auch einen Hunderter spendieren.

  57. #75 Invictus…
    Ist einer Bekannten von mir auch passiert: Als sie morgens auf dem Weg zur Arbeit etwas spät war, radelte sie notgedrungen durch die Fußgängerzone. Dabei wurde sie von einem ’späteren Rentenzahler‘ highspeed überholt. Der in der Nähe postierte Polizist ließ das Früchtchen unbehelligt ziehen und hat dafür meine Bekannte angehalten. Was dann folgte, war ein ‚Zur-Sau-machen‘ allererster Güte. Offensichtlich dient so etwas als Ausgleich für das ‚Laissez-faire‘-Verhalten gegenüber unseren Schätzen: Bevor man sich Ärger mit dem Früchtchen und/oder den Vorgesetzten einhandelt, stellt man durch überzogene Reaktionen bei autochthonen Deutschen (vermeintlich) das Recht und die Ordnung wieder her.

  58. #78 HKS

    Jup, war hier ähnlich.
    Hatten eine Zockersession, Nikotinmangel, also 300m Fußweg zum nächsten Automaten.
    Drei halbstarke Plusdeutsche, völlig besoffen auf den Fahrrädern und grölten „scheiss bullen, h****söhne etc.“. Was machen die Polizisten im Streifenwagen mit geöffnetem Fenster? Fahren an denen vorbei, direkt zu mir zur „Personenkontrolle“.
    20 cm Abstand zu mir, was ich hier Nachts zu suchen habe, warum ich so „bedrohlich“ wirke und wo ich wohne blabla.
    Das war jedenfalls der Tag an dem unsere Polizei meinen Respekt vollkommen verlor.

Comments are closed.