Deutschland werde alles in seiner Macht Stehende tun, um jüdische Einrichtungen zu schützen, beteuert Bundesjustizminister Heiko Maas. Wer jüdisches Leben in Deutschland attackiere, dürfe keine Toleranz erwarten und werde mit aller Härte des Gesetzes zur Rechenschaft gezogen. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) versichert den Juden in Deutschland Schutz. Die Bundesregierung werde alles tun, um deren Sicherheit zu gewährleisten.

Hehre Worte, schließlich hat ein jeder Bürger in Deutschland ein Anrecht darauf, vor Gewalt geschützt zu werden, ganz gleich welcher Religion er angehört. Nur vor wem oder was müssen Juden eigentlich in Deutschland geschützt werden? Hier drücken sich die politischen Verantwortlichen vor einer eindeutigen Antwort. Und das, obwohl diese längst für jedermann sichtbar auf der Hand liegt.

Beschimpfungen statt Beistand

Es ist nicht der „häßliche Deutsche“, der dafür verantwortlich ist, daß jüdische Schulen und Synagogen von der Polizei bewacht werden müssen. Es sind keine „Nazis“ oder „Rechtsextremisten“, die Juden auf offener Straße bespucken und attackieren oder „Juden ins Gas“ skandieren.

Es sind die radikalisierten Anhänger jener Religion, die aufgrund ihrer Geschichte, ihrer Werte und ihrer Herkunft eben nicht zu Deutschland gehört: der Islam. Sie sind es, die dafür sorgen, daß in Braunschweig ein Karnevalsumzug abgesagt werden muß. Wo war hier der Schutz?

Wo waren Merkel und Maas, als in Dresden die Großdemonstration von Pegida wegen Terrordrohungen von Islamisten nicht stattfinden konnte? Anstelle symbolischen Beistands gab es Beschimpfungen. Und zwar für diejenigen, die vor der Gefahr durch Islamisten warnen und durch sie bedroht werden.

(Fortsetzung des lesenswerten Artikels von Felix Krautkrämer in der Jungen Freiheit)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

78 KOMMENTARE

  1. Die Floskel „Mit der Härte des Gesetzes“ bringt die Anhänger Allahs beim nächsten Freitagsgebet in der Moschee zu schallenden Lachkrämpfen und feuchten Unterhosen.
    Das ist wie wenn ein Dreijähriger zu Klitschko sagt: Dududu, ich haue dich…

  2. Merke! Juden verprügeln durch Moslems kein Problem Bewährung. Deutscher streichelt jemanden 3 Jahre ohne Bewährung! NOch Fragen nein okay! LIchterkette von Kapstadt bis Hammerfest bei wem?????

  3. und wer schützt uns und die Freiheit?
    Niemand, das habe ich gestern wieder mal gesehen in Nürnberg. Die Polizei hat die Gegendemonstranten in Form von Antifa extra auf den Demo Weg gelassen, damit die die Straße blockieren können. Es flogen Eier und Steine auf friedliche Demonstranten. Die Blockierung wurde nicht geräumt! Es konnte vorher niemand auf die Strecke, da war alles abgesperrt, Bewohner die nach hause wollten mussten Ausweis vorzeigen, sonst wurden die nicht durchgelassen. Das GG wird nicht geachtet, auch nicht von der Polizei! Angeblich wurden 7 dieser Jung-Terroristen festgenommen wegen Gewalttaten. Die hätten alle Blockierer festnehmen müssen

  4. Es war ein kleine Clique, eine Handvoll Politiker, die den Holocaust angeordnet haben. Und es waren nur wenige hundert Journalisten, die den Menschen die Unwahrheit und das Verschweigen damals verkauften – immer und immer wieder, bis die jüdischen Nachbbarn, die jüdischen Kollegen, die jüdischen Geschäftspartner, die jüdischen Mitschüler, die jüdischen Freunde und Kameraden aus den Schützengräben des WKI von uns genommen wurden.

    Es war nur eine kleine Verbrecherclique von Journalisten und Polit-Eliten, die es damals schon möglich machten. Lernen wir es denn nie???

    Wenn ich mir die Einschaltquoten der GEZ-Staatssender und die Wahlergebnisse ansehe („Der Islam gehört zu Deutschland“) – so fürchte ich: NEIN, wir lernen es NIE!

  5. Besonders pervers ist die Unterschlagung des alltäglichen Terrors auf den Straßen.
    Das trifft uns alle. Juden, Christen und andere Religionen.

    IM Erika weiß das, es interessiert sie aber nicht.
    Denn ohne die Sozen verliert sie ihre geliebte Macht.
    Die Sozen tun das, was die Drogengrünen wollen, schließlich werden die nochmal „irgendwann“ als Koalitionsparner gebraucht.

    Ja. PEGIDA-Partei macht Sinn. Dann aber bitte mit EIGENER Internetseite und nicht -nur- diesen Zuckerberg-Müll. Reicht ja schon, wenn wir als Mitglieder in Spe´vom Pullacher „Nazijägerverein“ unter Beobachtung genommen werden, da muß das alles nicht auch noch zum großen Bruder.

    PEGIDA wird als Partei bestehen, weil sie weiß, daß IHRE Wähler/Mitglieder zu den Menschen gehören, die sich von Lügnern abwenden. Haben diese bislang doch erfolgreich ein Gespür für die Lüge entwickelt und jede Gehirnwäsche (relativ) schadlos überstanden.

  6. Wohlweislich verschweigt die Regierung vor wem die Juden geschützt werden müssen.
    Die einzige Solidaritätskundgebung sehe ich nur bei Pegida.

  7. Damit die Politiker nicht beschutzt werden muessen, diese Angsthasen, sagen sie einfach zu jeder noch so dummen Forderung der Muslime ja. Und bringen sich ganz einfach so auf die sichere Seite!
    Und da wir, das Volk, eben nichts bejahen koennen, sind wir eben das dumme Volk und werden von den Nazimuslimen gehasst!
    Pegida muss siegen!

  8. Schön, und der Deutsche soll keinen solchen Schutz geniessen, ja?

    In diesem Licht betrachtet ist es ganz einleuchtend, daß die Polizei mittlerweile eben nicht mehr zum Schutz vom Oma Erna da ist.

  9. ##2 schmibrn (17. Feb 2015 20:22)
    Es war ein kleine Clique, eine Handvoll Politiker, die den Holocaust angeordnet haben. ..Es war nur eine kleine Verbrecherclique von Journalisten und Polit-Eliten, die es damals schon möglich machten. Lernen wir es denn nie???..Wenn ich mir die Einschaltquoten der GEZ-Staatssender und die Wahlergebnisse ansehe (“Der Islam gehört zu Deutschland”) – so fürchte ich: NEIN, wir lernen es NIE!

    Diese Befürchtung habe ich auch und suche (fast verzweifelnd) händeringend nach Lösungsvorschlägen. Wir dürfen die Hoffnung nicht aufgeben und sollten weiter gemeinsam in die richtige Richtung gehen.

  10. Aha, da bin ich mal gespannt!
    Werden bestimmt mehr Polizisten eingestellt, hahaha und motiviert mit ner Sprungbeförderung.

    Ich lach mich schlapp. Ok, dann gibts demnächst wohl das absolute Demoverbot, damit genug Truppen abgestellt werden können.

  11. #4 Nulangtdat

    Ich bin dafür, dass Pediga eine überparteiliche Bürgerbewegung bleibt und die Blockparteien zwingt, Politik für Deutschland zu machen. Parteien können leichter zersetzt werden, aber Pegida ist wieder auferstanden.

  12. Den Bock zum Gärtner machte gestern die Bundeslügenpressekonferenz:

    Aus der gestrigen Bundeslügenpressekonferenz:

    http://www.auswaertiges-amt.de/DE/_ElementeStart/Sprecher_node.html

    ZUSATZFRAGE: Kein Grund für Auswanderung?

    SEIBERT: Ich glaube, die Aussagen der Bundeskanzlerin sind sehr klar. Wir sind dankbar dafür ? weil wir wissen, dass es vor dem Hintergrund der Geschichte keine Selbstverständlichkeit ist ?, dass sich jüdisches Leben in Deutschland wieder so entfaltet hat, und wir werden alles, was wir tun können, dafür tun, dass sich jüdische Mitbürger in Deutschland sicher fühlen und dass das jüdische Leben sich weiter entfalten kann.

    CHEBLI (Auswärtiges Amt): Ich kann das im Prinzip nur wiederholen ? vielleicht mit eigenen Worten. Auch anlässlich des Jubiläums der deutsch-israelischen Beziehungen hat der Minister einige Worte auch zu diesem Thema und zu der Besonderheit gesagt, also dazu, wie wenig selbstverständlich es ist, dass Israelis nach Deutschland kommen ? und dass sie nicht nur kommen, um zum Beispiel hier in Berlin Urlaub zu machen, sondern Berlin auch als ihre zweite Heimat betrachten und hier leben. Er hat in diesem Zusammenhang gesagt: Wenn sich Juden nicht sicher fühlen, dann kann im Prinzip keiner von uns sicher sein. Wir müssen alles dafür tun, dass sich Juden in Deutschland sicher fühlen.

    ZUSATZFRAGE: Die Frage war ja eher, ob es so eine Äußerung von Herrn Netanjahu hilfreich ist.

    CHEBLI: Ich will ja auch nicht die Äußerungen von Herrn Netanjahu kommentieren, aber ich glaube, dass Herr Seibert und ich mit dem, was wir sagen, eigentlich eine klare Antwort darauf geben. Wir wollen alles dafür tun, dass Juden hier in Deutschland bleiben und sich hier wohlfühlen und sich in Deutschland frei und sicher fühlen. Ich glaube, es ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ? nicht nur der Politik, sondern jedes Einzelnen von uns ?, alles dafür zu tun, dass das jüdische Leben in Deutschland weiter blüht.

    Ich trete jetzt einmal aus der Position der Sprecherin heraus und spreche einmal aus der Position einer Person mit einem muslimischen Background; denn die Diskussion wird ja auch in diesem Kreis vehement geführt. In der muslimischen Community wird das Thema so diskutiert, dass man sagt: Wenn es in Deutschland so ist, dass sich Juden nicht sicher fühlen, dann können auch wir als Muslime uns nicht sicher fühlen. Das wird also sehr emotional diskutiert und ? auch in meiner Familie ? sehr emotional wahrgenommen. Ich glaube, umso wichtiger ist es bei diesem Thema, dass die gesamte Gesellschaft zusammenhält und dass die gesamte Gesellschaft weiß, wie wichtig es ist, dass sich Juden in diesem Land sicher fühlen; denn dann, wenn sie sich nicht sicher fühlen, ist hier Vieles in Gefahr, was wir für selbstverständlich halten.

  13. Das Amt 2.0

    Hier die Vita von Muhabbet Steinmeiers mohammedanischer LügenpressesprecherIn:

    aus Wiki:

    Kindheit und Ausbildung

    Sawsan Chebli wurde 1979 in Berlin als zweitjüngstes Kind einer palästinensischen Familie geboren, die 1948 infolge des ersten israelisch-arabischen Kriegs aus Palästina in den Libanon geflüchtet und von dort 1970[1] auf der Suche nach Asyl nach Deutschland gekommen war. Bis zu ihrem 15. Lebensjahr war sie wie ihre Familie staatenlos und nur geduldet, 1993 erhielt sie die deutsche Staatsbürgerschaft.

    Chebli wuchs mit ihren zwölf Geschwistern in schwierigen sozialen Verhältnissen auf. Ihre Eltern, beide Analphabeten, legten jedoch großen Wert auf ihre schulische Bildung. Deutsch lernte sie erst in der Schule; nach ihrem Abitur begann sie am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin ein Studium der Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt „Internationale Beziehungen“. Ein wichtiges Vorbild war ihr ältester Bruder, der als Imam in Schweden arbeitet und die dortigen Behörden in Integrationsfragen berät.
    Politische Karriere

    Nach dem Abschluss ihres Politikwissenschaftsstudiums 2004 arbeitete Chebli zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiterin verschiedener SPD-Bundestagsabgeordneter, unter anderem als Büroleiterin von Johannes Jung.

    2009 nahm sie als eine der Munich Young Leaders an der Münchner Sicherheitskonferenz teil.[2]

    Im März 2010 wechselte sie in den Berliner Innensenat, wo sie unter Ehrhart Körting eine neu geschaffene Stelle als Grundsatzreferentin für interkulturelle Angelegenheiten antrat. In dieser Position förderte sie Projekte wie JUMA,[3] JUGA[4] und interreligiöse Poetry Slams.[5]

    Am 24. Januar 2014 wurde bekannt, dass Chebli als Quereinsteigerin und erste Muslimin überhaupt von Frank-Walter Steinmeier als Sprecherin ins Auswärtige Amt berufen wurde. Wie bereits ihre Ernennung zur Grundsatzreferentin für interkulturelle Angelegenheiten fand auch dies ein großes Medienecho.[6][7][8]

    Sawsan Chebli ist gläubige und praktizierende Muslimin, entschied sich jedoch, kein Kopftuch zu tragen, da sie der Überzeugung ist, dass man anders in Deutschland keine politische Karriere beginnen könne. In der Talkshow Günther Jauch äußerte sie sich am 25. November 2012 skeptisch zu den Aussichten des Nahost-Friedensprozesses.[9][10]

  14. hohles gerede, die jüdischen deutschen sind der macht genauso egal wie alle anderen deutschen, völlig egal, ob christlich oder buddhistisch oder ungläubig – nur die plus-deutschen, die sind wichtig! juden waren in deutschland trotz allem immer gute patrioten. aber seit es den staat israel gibt, haben die natürlich eine sinnvolle alternative. wer kann es ihnen verdenken…

  15. OT

    Jetzt wissen wir es endlich: Seine Meinungsfreiheit zu verteidigen gegen den Islam oder Jude zu sein, macht einen zum Terroristen, während ein Held eben der ist, der Allahs Scharia vollstreckt. Wenigstens erklärt das ein dänischer Moslem ohne jeden Hemmung in die Kamera, als Botschaft an das Französische Volk.

    Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=VyBBNQPPoXU

  16. Also, man könnte denken, der Suppenkasper Maas schützt Juden vor Pegida Anhängern.

    Der Typ traut sich nicht zu sagen, dass er Juden vor muslimischen Terroristen beschützen muss.

    Lieber Maas, geh doch zurück in die Justiz, da sitzen lauter solche Weicheier wie Du!

  17. #12 Dichter

    #4 Nulangtdat
    Ich bin dafür, dass Pediga eine überparteiliche Bürgerbewegung bleibt und die Blockparteien zwingt, Politik für Deutschland zu machen. Parteien können leichter zersetzt werden, aber Pegida ist wieder auferstanden.

    Das schon.
    Aber mMn hat PEGIDA einige erheblichen Vorteile zB gegenüber der AfD Daueridentitätskrise:

    – Sie hat den medialen Shitstorm überstanden.
    – Sie hat sich der Führungkrise frühzeitig entledigt und nicht wie die AfD erst nach der Etablierung.

    Sicher können Bürgerbewegungen die Altparteien dazu „zwingen“, etwas zu ändern.
    Aber das politische Spiel würde am Ende auch bei dieser dafür Sorgen, daß sie sich zersetzt.
    Entweder durch Teilzugeständnisse die eine zunehmende Zahl Bürgerprotestler weit genug zufrieden stellt, um abzuspringen“.
    Oder aber indem sie sich PEGIDA-Themen derart zu eigen macht, daß eine Bürgerbewegung ohne entsprechenden parteipolitischen Rückhalt nicht nur medial ganz einfach unbedeutend wird.

    Nimm die Grünen. Ihr „Ursprung“ war eine Bürgerbewegung namens „Greenpeace“.
    Heute ist der ganze Haufen mächtig genug um ein komplettes Land auf den Kopf zu stellen.

    Wenn KIFFER sowas schaffen, sollten BÜRGER wohl dieses Land auch wieder auf die Beine stellen können.
    😉

  18. @ #21 Simbo

    Nicht wahr, Gauck, Merkel, Wulff und Konsorten.

    Der Islam gehört zu Deutschland.

    Nun, dann hoffe ich also, dass es Euch erwischt. Und nicht den Pöbel (früher Volk genannt)

    Ich wünsche mir das auch jeden Tag, das mal ein Sprenggläubiger auf diese Idee kommt, aber die sind doch nicht blöd.
    Deutschland kann noch mindestens 30 Jahre die Zahlungen an Migranten tätigen, bevor uns die Facharbeiter ausgehen und wer baut dann einen Mercedes, BMW, oder VW zusammen! 🙂

  19. # 18 kriegsgott

    kleines missverständnis: die nulpe maas war nie ‚in der justiz‘, also richter oder anwalt, sondern seit dem studium immer politiker und hat eine wahl nach der anderen verloren. wundert wohl keinen!

  20. ##17 MO_uffs_KLO (17. Feb 2015 20:44)
    OT ……während ein Held eben der ist, der Allahs Scharia vollstreckt. Wenigstens erklärt das ein dänischer Moslem ohne jeden Hemmung in die Kamera, als Botschaft an das Französische Volk.Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=VyBBNQPPoXU

    Und das sollen ALLE wissen, daher
    ……..
    bitte wieder TEILEN…. (- whatsapp, -E-Mail, -Threema, –Plague-Network etc. (jeder so, wie er die Möglichkeiten dazu hat) Eure Hilfe ?

  21. #23 Kriegsgott (17. Feb 2015 21:00)

    Deutschland kann noch mindestens 30 Jahre die Zahlungen an Migranten tätigen, bevor uns die Facharbeiter ausgehen und wer baut dann einen Mercedes, BMW, oder VW zusammen! 🙂
    ———————————————-
    Vielen Dank fuer Ihren Optimismus! 😉

    Ich fuerchte naemlich dass Ihr Szenario schon 2030 eintreffen wird!

  22. #26 Felix Austria (17. Feb 2015 21:10)

    Hallo Felix 🙂

    Suche immer noch nach den Taschen mit dem CH-Kreuz.

    Bis heute noch nicht fündig geworden, leider.
    Bei Denner habe ich nachgefragt, die haben sie nicht mehr. 🙁

    War wohl eine einmalige Aktion zum 1. August ???

    Ein herzliches Grüezy zurück.

  23. Als Beweis für die vollkommene Multikultur schlage ich vor, Synagogen durch muslimische und Moscheen durch jüdische Polizisten bewachen zu lassen.

  24. Auch in der Tagesschau: „mehr Schutz gegen Antisemitismus – ja woher ist denn der neue Antisemitismus?
    Schön, dass ihnen das zumindest peinlich wird.
    Auch der jüdische Mitbürger sprach nur von „Problembezirken“ in Berlin, wo man mindestens durch Worte angegriffen wird. Noch nicht einmal die Opfer reden Klartext! Wie weichgespült ist das denn ?!
    Am frechsten war dann noch die Bemerkung mit Hollande „Schutz von Juden und Moslems“? Ja, verwechseln die nicht Täter und Opfer.

  25. Maas ist die fünfte Kolonne der Islamisten. Wenn dieser Islam-Kollaborateur, verspricht er würde die Juden in Deutschland beschützen, ist das so wie wenn eine Ratte auf den Käse aufpassen soll. Schlimmer kann es für die Juden in Deutschland fast nicht mehr kommen!

  26. Hier muss ganz klar der Kampf gegen
    Räääächchtz
    verstärkt werden!

    Aus dem Deutschen muss endlich der Nazi rausgebrügelt werden.

    Dafür braucht es viel mehr Islam!
    Viiieeel mehr!

  27. Ich glaube der Islamwachtel kein Wort mehr, da bei ihr Worte und Taten immer genau das Gegenteil sind, sofern sie die Probleme nicht in ihrem Hosenanzug aussitzt.

  28. Heute im Radio:
    Die Europäische Menschenrechtskommission hat Frankreich gerügt wegen mangelnder Bereitschaft etwas gegen den grassierenden Antisemitismus zu tun. Die jüdischen Mitbürger seien seit 2013 einer sich steigernden Anfeindung ausgesetzt und 2014 hätten bereits 7.000 Juden Frankreich deswegen verlassen. … auch das wieder einmal ein sehr schönes Beispiel wie eine Entwicklung gerügt wird ohne auf die eigentlichen Verursacher einzugehen … ein Anrufer regte an, einmal mit einer Kippa in Berlin, Köln oder Hamburg spazieren zu gehen 🙂 , einfach mal so zur Selbsterfahrung 🙂

  29. #14 Eurabier

    Ein wichtiges Vorbild war ihr ältester Bruder, der als Imam in Schweden arbeitet und die dortigen Behörden in Integrationsfragen berät.
    _________________________

    Na, DAS erklärt für Schweden und der Buntenrepublik Supernanny (dann doch) so einiges.
    Da hat der Wiki-Autor aber auch vergessen, daß 2 ihrer Brüderlein einiges Interesse in Pullach geweckt aben und die mal so ne Art „Standleitung“ zu ihnen nstalliert haben sollen, oder?
    (war hier in nem anderen Themenkommentar zu sehen, ich weiß aber nicht mehr wo genau *schäm)

    Jaja. Das Beste ist Habib Frank-Walther gerade gut genug. ^^

  30. @ #32 notar959 (17. Feb 2015 21:36)

    Das hab ich auch gehört. Am Besten fand ich, daß im selben Atemzug mit dem wachsenden Antisemitismus auch der Antiislamismus genannt wurde, der ebenfalls zunimmt.

  31. Um unsere jüdischen Mitbürger und natürlich auch die nichtjüdische Bevölkerung vor dieser Gefahr wirksam schützen zu können bedarf es einer 180 Grad Wende beim Thema innere Sicherheit .
    Das wird mit dem derzeitigen politischen Personal nicht zu machen sein.

  32. Also der Maas denkt, dass die Bürger denken, Pegida hätte Schuld. Übergriffe auf Alis sind ja auch gestiegen.

    Bei uns in Deutschland müssen ja auch Bürger ängstlich sein, die Schwarze Haare haben. 😉

    Wer jagt endlich diese Typen aus ihren Ämtern?

    Noch einmal Maas, gehe endlich nach Nordkorea und nimm die Wachtel mit und nerv nicht.

    Gestern bin ich am Wohnsitz von Schäuble gewesen. Der Typ wohnt nett in Berlin Zehlendorf in einem Villenviertel. Weit und breit bein Migrant zu sehen. Da kann man große Töne spucken.

  33. #36 kitajima
    @ #32 notar959

    Das hab ich auch gehört. Am Besten fand ich, daß im selben Atemzug mit dem wachsenden Antisemitismus auch der Antiislamismus genannt wurde, der ebenfalls zunimmt.

    Und morgen ergänzt unsere IM Erika dann noch eiligst:
    … ich mochte auch hier nochmalausdrücklich darauf hinweisen, daß der Antisemitismus Nichts mit dem Antisemitismus zu tun hat…

  34. #39 Kriegsgott

    Ja, natürlich haben die Übergriffe auf Moslems zugenommen.
    Verkündet der Zoll doch täglich in BRD Tonnenfunde von Drogen, Tabak und Sonstwas.

    Da wird das Zeug knapp und härter umkämpft.
    Schit Islamophober Zoll.
    Da soll die aber mal auf die Nazibremse treten in ihrem Zollverein, die Erika

    😀

  35. @ #41 Nulangtdat

    Ja, natürlich haben die Übergriffe auf Moslems zugenommen.
    Verkündet der Zoll doch täglich in BRD Tonnenfunde von Drogen, Tabak und Sonstwas.

    Da wird das Zeug knapp und härter umkämpft.
    Schit Islamophober Zoll.
    Da soll die aber mal auf die Nazibremse treten in ihrem Zollverein, die Erika

    😀

    Der Wachtel Erika interessiert das alles nicht. Die spielt gerade die Retterin von Russland.

    Kann die nicht einfach mal ganz schnell einen Herzkasper haben. 😉

  36. Dummschwätzer! Nichts werden sie!
    Die Übergriffe auf Juden nehmen auch in Deutschland immer mehr zu,
    unfaßbar, daß auf deutschen Straßen “ Juden ins Gas!“ skandiert wird. Was machen das Merkel und das Maas konkret dagegen? Nichts tun sie und nichts werden sie tun. Sie tragen die volle politische Verantwortung für diese skandalösen Verhältnisse. Ungeachtet der immer bedrohlicher werdenden Sicherheitslage für die Bürger dieses Landes werden weiter zehntausende Polizeistellen plattgemacht. Hohle zynische Phrasen allenthalben, was diese beiden Politsatire-Darsteller da absondern.

  37. #22 Kriegsgott

    …Deutschland kann noch mindestens 30 Jahre die Zahlungen an Migranten tätigen, bevor uns die Facharbeiter ausgehen und wer baut dann einen Mercedes, BMW, oder VW zusammen?

    (Hervorhebung von mir)
    Nicht die Migranten: Die halten sich die restlichen, noch leistungsfähigen Dummdeutschen als Arbeitssklaven. Siehe Emirate und asiatische ‚Gastarbeiter‘. Was allerdings die Wissenschaft und Innovationskraft der Muselmanen betrifft, geht dann schlagartig auch in Europa das Licht aus: Man muss sich nur einmal die Gesamtliste der Nobelpreisträger anschauen (Osloer Friedensnobelpreise lassen wir mangels Qualität mal außen vor): Die 1,5 Mrd. Sprenggläubigen haben nur 8(!) Preise (davon zwei Araber christlichen Glaubens) erhalten, demgegenüber haben jüdische Wissenschaftler (Juden weltweit nur ca. 15 Mio. = 1% der Moslems) mit 186 Nobelpreisen richtig abgeräumt >(Quelle hier).
    Was ein renommierter pakistanischer Nuklearphysiker von der Wissenschaft im Islam hält, kann man hier lesen!
    P.S. Ach ja, und was passiert dann mit den ‚wenig fähigen‘, nach islamischer Wertvorstellung nutzlosen, dekadenten Kuffar à la Rotgrün? Mir schwant Übles für Beck, Roth und Co.

  38. #36 Kitajiam

    Ja und „das europaweit etwas härter gegen die Hassverbrecher vorgegangen werden müsse“ .

    Ein Hassverbrechen begeht wer z.B. den Islam oder seinen Prop’eten kritisiert, alles klar? Nach der europäischen Menschenrechtskonvention sind also ALLE Schreiber hier Hassverbrecher!

    Wer moslemischen Glaubens ist und einen Juden oder Christen oder einen Weißen vermöbelt, messert oder tot macht ist selbstverständlich KEIN Hassverbrecher, der ist nur ein singulärer Einzelfall (sic.) und vermutlich psychisch gestört oder krank oder so und im Kern, isch schwör, ein guter und edler Mensch. Die Gesellschaft hat ihn krank gemacht, den Ärmsten, schnüf.

  39. OT

    Dem unrechtmäßig an die Macht geputschten Präsidenten der Ukraine Poroschenko, könnte es in den nächsten Tagen auch selbst noch richtig an den Kragen gehen:

    Nach Berichten mehrerer ukrainischer und russischer Zeitungen, hat die gesamte Familie des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko die Ukraine verlassen. Hintergrund soll ein Ultimatum des Rechten Sektors an Poroschenko sein, dass ihn das “gleiche Schicksal ereilen wird wie Gaddafi”, wenn sich nicht bis zum 23. Februar die Lage im Kessel von Debaltsevo für die ukrainischen Kämpfer verbessert hat. Derzeit befinden sich über 6.000 ukrainische Soldaten und Freiwilligenverbände in dem Kessel.

    Hier gefunden und nochmal zum nachlesen :

    http://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/poroschenkos-familie-aus-kiew-geflohen-ukraine-krise-kommentar_id_6250849.html

    ——————————-

    …da kommt ja glatt das Gefühl auf, dass früher oder später jeder seine gerechte Strafe erhalten wird…

  40. @ #46 notar959 (17. Feb 2015 22:19)

    Oder es waren Allah und sein Prophet, die den ärmsten Muslim so krank gemacht haben.

  41. Eines Tages kommen Sie auf den Namen des Buches, auf dem diese ganze Saat blüht.
    Was URSACHE ist.
    Millionen schreien es ihnen entgegen, 10.300 in Dresden, einer SINGT es ihnen sogar sehr gut und mutig vor dieser Menge ins Ohr, ein anderer fasst es an der Gitarre in Noten.
    Wir sagen es ihnen unentwegt und weiter.

    Sie kommen nicht drauf.
    Sie HÖREN uns nicht ! Sie spionieren uns aus, belügen uns, denunzieren uns, nennen uns Nazi.
    Weil wir Recht haben und sie mehr und mehr erkennen müssen, daß sie sich verrant haben in ihren Selbstlügen.
    Sie können die böse Saat nicht stoppen, ohne diese Lüge zugeben zu müssen.
    Mit jedem unschuldigen Toten in einem demokratischen aber längst nicht mehr souveränen Staat (im WORTSINN) wird es ihnen klarer.

    Gut. SCHREIEN wir es ihnen halt nächste Woche ins Resthirn.

    Für eure Lügen sterben Menschen. Weinen Mütter und Kinder. TUT WAS UND HÖRT AUF UNS AUF DIE SCHLACHTBANK ZU FÜHREN VERDAMMT NOCH MAL

    Irgendwann hören und verstehen sie es.
    Es ist DIESES EINE BUCH !

    Boah. mußte ma raus.

  42. Entschuldigt, dass ich penetrant werde:

    Eine Sensation! Nur Keiner merkt das. Die Juden unterstützen die Pegida.

    Netanjahu unterstützt Pegida……Das kann ich folgendem Satz entnehmen:

    “ Den anderen hingegen macht er deutlich, dass, wenn sie den freiheitlichen, demokratischen Charakter ihrer Heimat erhalten wollen, sie beginnen müssen, dafür zu kämpfen.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article137552841/Netanjahus-Aufruf-sollte-Europaeern-zu-denken-geben.html

  43. OT

    Nichts kann uns rauben
    Liebe und Glauben
    zu unserem Land

    Es zu erhalten
    Und zu gestalten
    Sind wir gesandt

    Mögen wir sterben
    Unseren Erben
    Gilt dann die Pflicht

    Es zu erhalten
    Und zu gestalten
    Deutschland stirbt nicht.

    (Verfasser mir nicht bekannt)

  44. #31 Jean Paul…

    Maas ist die fünfte Kolonne der Islamisten.

    Milchbübchen Heiko M. ist nur der nützliche Idiot all der Mazyeks, Kolats, Ditib usw., nichts weiter. Wenn Heiko einen seiner markigen Sprüche raushaut wie

    „Wer jüdisches Leben in Deutschland attackiere, dürfe keine Toleranz erwarten und werde mit aller Härte des Gesetzes zur Rechenschaft gezogen.“

    dann nässen sich die Mohammedaner doch vor Lachen ein. Wer von der Friedensreligion™ nimmt denn solch einen Maulhelden überhaupt noch ernst.

  45. #39 Kriegsgott (17. Feb 2015 21:55)

    Keine Sorge, auch Zehlendorf wird bereichert. Man macht gerade in Düppel Platz für Container.

  46. #50 PeterT.

    wieso „penetrant“ ?
    Herr Netanjahu ist ein Mann, der noch weit länger Erfahrung hat mit dem, zu was diese „Friedlinge“ so alles fähig sind.
    Er weiß, sie sprengen sich sogar gegenseitig bei ihren Beerdigungen in die Luft

    IHNEN selbst sind die eigenen Regeln doch längst nichts mehr wert.
    Eine Sure sagt „Töte nicht, wenn dein Feind betet oder isst.

    Er weiß, was UNS erwartet. Ist eine Bombe „irreal“? Dortmund-Kölner Zug schon vergessen?
    Die Gasflaschenbomben gingen nicht hoch, weil der Erbauer irgendwie zu dämlich war.

    Mit „Kampf“ hat er wohl auch einen solchen gemeint.

    Er hat gesagt, Europa geht den falschen Weg (wenn ich ihn richtig verstehe).
    WIR gehn hier gerade einen anderen. Eine Garantie darauf, daß er der richtige ist gibt es nicht.
    Aber wie heute im Focus zu lesen, rührt sich was.
    Wir müssen nur schauen, daß sie sich vll. doch noch „zu uns“ durchringen und wenigstens NEUTRAL und ehrlicher berichten.

    Und wenn sie´s nicht tun… so what?
    Wir hören nicht auf.

  47. Vielleicht habe ich zuwenig herumgesucht, aber ich habe nicht gehört, dass jemand den Schutz unserer Einrichtungen und Kirchen verlangt.

    Auch nicht vom Europarat, der hat Frankreich eindringlich ermahnt, stärker gegen Antisemitismus und Rassismus vorzugehen. Menschenrechtskommisar Muiznieks wies in Paris auf den enormen Anstieg antisemitischer, antimuslimischer und homophober Taten hin.

    Bloss gut, dass keine Franzosen irgendwann mal hingemetzelt wurden… oder wie lange ist das jetzt her….. zwei Wochen…erst…?

    Muiznieks – aus Kalifornien, nennt sich Lette….

  48. Wieso dürfen dann Demonstranten ungestraft „Juden ins Gas“ rufen? Die Palästinenser, die die Synagoge in Wuppertal angegriffen haben, bekommen Sozialstunden. Die Leute vom ZDJ sammeln für die Großmoschee in Stuttgart, obwohl man davon ausgehen muss, dass dort nach Fertigstellung Hass gegen Juden und Christen gepredigt wird (Ditib-Moschee).
    Was sollen diese ganzen Lippenbekenntnisse? Wenn es Merkel oder H. Maaß ernst wäre, würden sie nicht die Symptome bekämpfen, indem man mehr Polizei vor die jüdischen Einrichtungen stellt, die dann wahrscheinlich für die christlichen fehlen.

    Und um das Fass zum Überlaufen zu bringen, forderte Oppermann heute mehr Einwanderung aus Osteuropa (Tchechenien?), der Türkei und Ägypten. Als Taqiya-Meister hat er dabei das Punkte-System Kanadas als Vorbild genannt, das allerdings nicht 1:1 umgesetzt werden muss. Ich gehe davon aus, dass er die finanzielle Selbstständigkeit der Einwanderer, den Nachweis einer Stelle im Gastland, den Sprachnachweis und die kulturelle Kompatibilität, die bei dem kanadischen System zentral sind, einfach weg lassen will.

  49. @ #21 Simbo

    Nun, dann hoffe ich also, dass es Euch erwischt. Und nicht den Pöbel (früher Volk genannt)

    Du brauchst den Salafisten am nächsten „LIES“-Stand (woher können die eigentlich so gut englisch ? ^^) nur erzählen, wie es die RAF
    früher gmacht hat.

    Aber sie sollen Schilly, Cohn Bandid und so am Leben lassen. Die sind erfahrene Anwälte und hauen die da wieder raus
    😀

  50. ot

    Soko Hannover

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Taeter-uebergiesst-Opfer-mit-kochendem-Wasser

    Maksim B. soll zwei Menschen brutal malträtiert haben. Hannover. Man kann sich nur schwer vorstellen, dass der schüchtern dreinblickende, junge Mann mit den halblangen Haaren und weißrussischem Pass auf der Anklagebank zu diesen Taten fähig gewesen sein soll.

    Möglicherweise leidet Maksim B. allerdings unter einer gravierenden psychischen Störung. Darauf deutet eine Entscheidung hin, die das Gericht am Dienstag fällte, bevor die Öffentlichkeit bis zur Urteilsverkündung von dem Verfahren ausgeschlossen wurde.

    Die Kammer hob den Haftbefehl gegen den 21-Jährigen auf und ordnete die Unterbringung in einer psychiatrischen Anstalt an. Nach HAZ-Informationen soll er darüber hinaus regelmäßig Drogen konsumiert haben.
    Maksim B. soll dem Vernehmen nach verärgert darüber gewesen sein, dass sein Bekannter Dennis S. und seine Ex-Freundin Ella A. ein Verhältnis miteinander hatten – und darüber, dass sie ihn anlogen, als er sie danach fragte. Als Maksim B. den beiden auf die Schliche kam, soll er ausgerastet sein. Am 1. August des vergangenen Jahres malträtierte er Dennis S. in seiner Wohnung in der Göttinger Chaussee auf üble Art und Weise – eben unter Benutzung von Cellophanfolie, Hammer und kochendem Wasser.

    Laut Anklage wurde das Opfer dadurch dauerhaft entstellt. Zwei Wochen später soll der brutale Übergriff an seiner Ex-Freundin erfolgt sein. Dabei soll er ihr unter anderem gedroht haben, seinen Namen mit einer Rasierklinge in ihre Stirn zu ritzen. Bislang sind insgesamt fünf weitere Verhandlungstage angesetzt.

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Kannte-Oezguers-Vater-den-Moerder-seines-Sohnes

    Hannover. Zum Tod des Lindener Gastwirts Özgür T. sind jetzt noch weitere Einzelheiten bekannt geworden. Nach Informationen der HAZ kannten sich nicht nur das Opfer und der 33-jährige Mieter, der ihn am Dienstagabend vor einer Woche in einer Wohnung in der Stärkestraße tödlich mit einem Messer verletzt haben soll. Es ist auch gut möglich, das Özgür T.s Vater den mutmaßlichen Mörder seines Sohnes kannte. Denn Oguz C. war im vergangenen Jahr kurzzeitig als Ko-Trainer der Bezirksligamannschaft von Damla Genc im Gespräch, also dem Verein, den Necati T. 1975 mitgründete.

    Nach Informationen der Staatsanwaltschaft soll T.s Sohn Özgür am Dienstagabend gegen 22 Uhr mit mehreren Personen in die Wohnung von C. gestürmt sein und diesen und seinen Bruder bedroht haben. C. holte daraufhin ein Messer aus der Küche und griff T. damit an. Der 33-Jährige starb wenig später in einer Klinik an den schweren Verletzungen. Oguz C. und sein Bruder wurden währenddessen von der Polizei verhört. Nachdem die Beamten die beiden 33 und 24 Jahre alten Brüder wieder auf freien Fuß gelassen hatten, ergriff Oguz C. offenbar ein schlechtes Gewissen. Noch am frühen Mittwochmorgen drückte der mutmaßliche Täter der Familie des Opfers auf seiner Facebook-Seite sein Beileid aus.

    Am Donnerstagabend griff die Polizei ihn und seinen neuen Jahre jüngeren Bruder in Laatzen auf. Seitdem sitzt Oguz C. wegen Totschlags in Untersuchungshaft.

    Auslöser für den Streit waren offenbar Drogengeschäfte.

    Noch am Abend der Tat fand die Polizei in der näheren Umgebung der Wohnung Drogen.

    „Wir gehen davon aus, dass einer der Beteiligten sie nach der Tat aus der Wohnung schaffte, um sie verschwinden zu lassen“, sagt

    Oberstaatsanwalt Thomas Klinge. Ob Özgür T. und seine Begleiter in der Wohnung von C. Schulden eintreiben oder die beiden Brüder berauben wollten, ist weiterhin unklar.

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Landeskirche-Hannover-trotzt-bei-Kirchenasyl-Thomas-de-Maiziere

    Im Konflikt um das sogenannte Kirchenasyl will sich die hannoversche Landeskirche von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) nicht unter Druck setzen lassen.

    In Niedersachsen seien 25 bis 30 Fälle bekannt, in denen Kirchengemeinden Asylbewerbern Unterschlupf gewähren, sagte Johannes Neukirch, Sprecher der hannoverschen Landeskirche, der HAZ. Hannover. Oberkirchenrat Thorsten Leißer, Migrationsexperte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), bezeichnete das Kirchenasyl als „humanitären Akt“.

    Minister de Maizière hatte massiv kritisiert, dass mehr als 350 von Abschiebung bedrohte Flüchtlinge Kirchenasyl in Deutschland genießen.

    Er lehne diese Praxis „prinzipiell und fundamental ab“. Als Christ habe er Verständnis dafür, dass die Kirchen „in Einzelfällen“ unter dem Gesichtspunkt des Erbarmens Flüchtlinge aufnehmen würden.

    Aber bei ein paar Hundert Fällen habe man es mit einem „Missbrauch des Kirchenasyls“ zu tun. Genauso wenig wie die Scharia, das islamische Strafrecht, dürften sich evangelische und katholische Kirche in Deutschland über bestehende Gesetze hinwegsetzen.

    Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister widersprach umgehend. Der Scharia-Vergleich belaste das gute Verhältnis zwischen Kirche und Staat. Kirchenasyl sei ein offensichtlich notwendiger Schutzraum für Menschenrechte.
    „Es wird nur gewährt, wenn jemand trotz aller staatlicher Gesetze und Hilfen von Abschiebung, menschenunwürdigen Umständen oder Lebensgefahr bedroht ist“, sagte Meister. Mit der Scharia habe das Kirchenasyl „nun wirklich gar nichts zu tun“, erklärte auch der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm.

    Nächste Woche soll es in Berlin zu einem klärenden Gespräch zwischen dem Christdemokraten de Maizière und Vertretern beider großer Kirchen kommen.
    EKD-Experte Leißer räumte ein, es gebe eigentlich kein verbrieftes Recht der Kirche, Asyl zu gewähren. „Das Kirchenasyl setzt als humanitärer Akt ein Zusammenspiel mit den Behörden voraus“, betonte er.

    Oft aber korrigierten Behörden ihre Entscheidungen, nachdem Kirchengemeinden Flüchtlinge in ihre Obhut genommen hätten. „Grundsätzlich müssen Fälle von Kirchenasyl in Niedersachsen nicht gemeldet werden“, erklärte das Landesinnenministerium. Man kooperiere aber mit den Kirchen.

    Der Konflikt dürfte aber an Schärfe zunehmen, weil das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) eine andere Gangart einschlägt: Das Amt stuft Menschen, die vorübergehend in Gemeinden Unterschlupf finden, als „flüchtig“ ein.

    Damit werde es für sie erheblich schwerer, noch einen Asylantrag in Deutschland zu stellen, beklagt Kai Weber vom Flüchtlingsrat in Niedersachsen.

  51. Vor wem müssen Juden in Deutschland anno 2015 geschützt werden?

    Etwa vor Pegida oder gar vor AfDlern? No way, völlig absurd!

    Auch nicht vor Hooligans – die Jungs sind klarer in der Birne als mancher geltungsgeile Politiker.

    Ich sage Euch, vor wem oder was Juden geschützt werden müssen (bitte gut hinhören, Herr Schuster, Frau Knobloch, Frau Merkel, Herr Maas, Herr De Maizière etc.!):

    Juden in Deutschland und anderen westlichen Ländern müssen auschließlich und vor nichts anderem geschützt werden als vor dem

    ISLAM, ISLAM, ISLAM, ISLAM, ISLAM, ISLAM,

  52. #58 Bruder Tuck

    Möglicherweise leidet Maksim B. allerdings unter einer gravierenden psychischen Störung. Darauf deutet eine Entscheidung hin, die das Gericht am Dienstag fällte, bevor die Öffentlichkeit bis zur Urteilsverkündung von dem Verfahren ausgeschlossen wurde.

    Das ist jetzt modern und sieht in Kriminalitätsstatistiken viel hübscher aus. Und abgeschoben wirste geistig verwirrt schon mal gar nicht.
    Gesetzlich ausgeschlossen. (Gibts im Heimatland keine Klapsmühlen oder was ?)

    Klassische win-win-situation. Deutschland gewinnt nen Facharbeiter und das arme Heimatland braucht ihn nicht ernähren. Wo´s in Weißrußland doch so viele Dürreperioden gibt.

  53. Es ist nicht der „häßliche Deutsche“, der dafür verantwortlich ist, daß jüdische Schulen und Synagogen von der Polizei bewacht werden müssen. Es sind keine „Nazis“ oder „Rechtsextremisten“, die Juden auf offener Straße bespucken und attackieren oder „Juden ins Gas“ skandieren.

    Es sind die radikalisierten Anhänger jener Religion, die aufgrund ihrer Geschichte, ihrer Werte und ihrer Herkunft eben nicht zu Deutschland gehört: der Islam.

    Die politische Klasse hätte es gerne, dass es Nazis wären.
    Dummerweise sind es keine Nazis, sondern die Lieblinge des bunten Systems.

    Das ist noch ein Beweis, dass die bunte Utopie nicht funktioniert.
    Man kann nicht Europa mit Moslems überfluten und Juden sicheres Leben garantieren.

    Aber trotz aller Anzeichen des Unterganges schwört das bunte System auf den Endsieg wie schon einmal vor 70 Jahren der Fall war.
    Der Unterscheid zu 1945 ist aber, dass selbst die überzeugten Buntmenschen nicht erklären können, wie der bunte Endsieg aussehen soll:
    wie viele Millionen „Flüchtlinge“ soll man aufnehmen und was ist mit den Milliarden die weiter vor der Tür stehen?

  54. #49 Nulangdat:
    kannst du bitte nächsten Montag nach Leipzig kommen und genau diese Worte durchs Mikrofon sagen?
    0der noch besser: fahr nach Berlin und brülls der Wachtel ins Ohr.

  55. #3 nairobi2020; Ich bin ja mal auf die morgige Berichterstattung gespannt, wahrscheinlich werden dann alle Schandtaten der Gegendemonstranten den friedlichen Pegidianern in die Schuhe geschoben.

    #25 Tritt-Ihn; Komisch, solche Experimnente hab ich niemals von den üblichen Verdächtigen, die gerne mal undercover Sachen machen um ihre Bücher zu pushen gesehen.

    #45 HKS; Nicht nur Frieden, jegliche GesinnungsNP, zu denen gehört leider auch Literatur. Dann reduzieren sich die islamistischen NP auf ganze 2, und zumindest einer davon wurde von ganz und gar unislamischen Forschern gemacht.

  56. Man sollte sich abgewoehnen, auch Herr Krauthammer, das Wort

    Religion im Zusammenhang mit Islam zu verwenden

    da es sich um eine Kultidiologie handelt, die selbst ihren eigenen Anhaengern bis ins kleinste vorschreibt, was wann wie sie zu tun oder zu unterlassen haben.

    Menschen anderer tatsaechlicher Religionen, Freidenker etc. sind fuer sie entweder nur Mittel zum Zweck oder Objekte die beseitigt gehoeren.

    Alles im Koran Schwarz auf Weiss nachzulesen.

  57. Bin Pegida Sympathisant und damit nicht würdig lt. Zentralrat der Juden für diese zu sein. Solange das nicht geklärt ist verweigere ich meine auch sonst zu oft vergewaltigte Solidarität. Herr Schuster hätte nichts zu Pegida sagen müssen, hat es aber trotzdem für notwendig empfunden. Das muss ich akzeptieren. Ähnliches gab es schon einmal bei den Übergriffen auf einen Rabbi in Berlin. Auch hier wurde der islamische Hintergrund des Antisemitismus bewusst seitens der Juden verschwiegen. Das wird ja Gründe haben.

  58. #56 daskindbeimnamennennen

    …. forderte Oppermann heute mehr Einwanderung aus Osteuropa (Tchechenien?), der Türkei und Ägypten. Als Taqiya-Meister hat er dabei das Punkte-System Kanadas als Vorbild genannt, das allerdings nicht 1:1 umgesetzt werden muss.
    ++++++++++++++++++++++++++

    Was er auf alle Fälle weggelassen hat, ist, dass in Kanada auf einem Quadratkilometer drei Einwohner leben und bei uns 231.

    Dass wir die jetzigen 80 Mio nur zu 80% ernähren können, darauf kommt so ein Verräter gar nicht erst.

  59. Wie wollen die denn die Juden schützen?
    Lachhaft das ganze
    In Deutschland ist es soweit gekommen das Kindergartenfeste der Jüdischen Gemeinden mit einem Polizeiaufgebot beschützt werden müssen.

    Zur gleichen Zeit gehen unsere Politiker in den Moscheen ein und aus um zu zeigen wie wichtig der Islam ist.

    Verlogenes Dreckspack

    Das schlimmste daran ist das die Hooligans ( von denenen ich wenig halte)
    fast die einzigen sind die sich den Gewslttätigen Linken Schlägern und Muslimischen Truppen entgegenstellen
    Hätte nie gedacht das ich den Knalltüten( siehe Kölner Vollpfosten in Gladbach) einmal meinen Respekt Zolle

  60. #54 Nulangtdat (17. Feb 2015 22:47)

    „Dortmund-Kölner Zug schon vergessen?
    Die Gasflaschenbomben gingen nicht hoch, weil der Erbauer irgendwie zu dämlich war.“

    Und die Islamos wollen die wissenschaftlichen Errungenschaften ins Abendland gebracht haben. 😀

    Die können bestenfalls mit Messern gut umgehen.

  61. „Mit aller Härte des Gesetzes“, hahahahaha,
    dieser Maas ist ein Komiker.
    Härte des Gesetzes? So wie bei den arabischen Verbrechergangs in Bremen? Wie bei den antisemitischen marodierenden Antifa-Faschisten in Berlin? Wie bei den gewaltsamen Ausschreitungen gegen steuerzahlende Pegida-Anhänger? Dieser Justizminister macht sich lächerlich! Er versprüht Parfum, um zu kaschieren, wie es stinkt in Deutschland.
    Hahahahaha…

  62. Der islamische Antisemitismus, der oft sogar mörderische Züge trägt, ist eigentlich nicht zu verstehen, weil doch wenigstens die Hälfte der ganzen islamischen Lehren aus dem Judentum abgekupfert sind!

    Hier könnten die Moslems doch eigentlich etwas Dankbarkeit zeigen!

  63. #62 anna69 (18. Feb 2015 00:05)

    #49 Nulangdat:
    kannst du bitte nächsten Montag nach Leipzig kommen und genau diese Worte durchs Mikrofon sagen?
    0der noch besser: fahr nach Berlin und brülls der Wachtel ins Ohr.

    Ja würd ich ja gern.
    Nur leider hab ich nach 25 Jahren Ruhrpott-Maloche in der Chemie die Knochen und einiges inneres kaputt und Ü40 biste eh ökonomische Altlast.
    Da langt dat nur selten bis weiter vor die Haustür mit Hund.
    Der reinrassige Hund muß eine 27cm lange und 12 cm breite und 300 € teure Vereiterung fast erstickend verarbeiten, weil die unangemeldete Grenzimport-Töle über uns im Besitz Rumänischer Prostituierter (müssen etw 6 sein) den Balkon runtergepisst hat.
    Dazu wurde die Töle immer mit den Worten „Mach chiieeer, Mach chieeer animiert, weil man Mittags um 2 gerade erst aufgestanden ist und zu faul, nach draußen zu gehen.

    Du suchst ne andere Bude mit Hartz4 nach den Malocherjahren und einer erträglichen Zeit „Arsch hinhalten spielen“ in Tarnfarben unter Eid ???
    „Ja, wenn sie uns zeigen, daß sie einer Kuh das Fahrradfahren beibringen können, dann könnenn wir drüber reden. Ansonsten lieber kulturfremd, weil da die Kommune mehr zuzahlt. Man munkelt bisweilen das Doppelte.
    Dabei fließen auch gern mal „Sicherheitsleistungen“ um 1.000 Oere pauschal dazu, weil man ja schon vorher weiß wie da dann gehaust wird“.
    Ja, versteh ich. Bin ja als kultursensibler Wilkommensdepp fest eingeplant.

    Die „Rede“ #49 kann auf jeder *GIDA Veranstaltung gern übernommen werden. Wenn teile davon gut sind oder zufällig passen (^^), dann brauch ich nicht mehr so ein schlechtes Gewissen haben, weil ich mir weder trotz Vergünstigungen die Juge Freiheit zur Unterstützung, oder sonstwie Geld spenden kann.
    So wie sicher viele andere hier, die von diesem Sozenvolk verraten wurden in Kohle und Stahl und von Puffpeter´s Harz beim Likörchen und Hotelsex.

    Diesen Leute haben sie damit übrigens eine grudgesetzt-garantierte Säule der Demokratie genommen.
    Die Reisefreheit. Aber das geht sicher genauso beim Spitzentreffen aller Volksverräter Parteien genauso unter, wie die Tatsache, daß sozial bezahlbare Wohnungen nicht mehr zu bekommen sind, weil „die Welle“ (Buchtitelsarkasmus^^) doch größer ist als erwartet..

    Kann alles schon deshalb in die Reden eingebaut werden, weil viele PEGIDAS bestimmt auch wegen sowas auf die Straße gehen.
    🙂

  64. Wir wissen, dass es tatsächlich um islamisch begründete Gewalt gegen Juden in Deutschland geht – auch wenn die verdrehten Politprofis es weiterhin verschweigen.
    Erst wenn man zwischen den Zeilen liest, sagen diese politischen Äusserungen überhaupt etwas aus:

    Bundesjustizminister Heiko Maas:

    Wer jüdisches Leben in Deutschland attackiere, dürfe keine Toleranz erwarten und werde mit aller Härte des Gesetzes zur Rechenschaft gezogen.

    Er bestätigt damit, dass in anderen Fällen von Kriminalität irgendeine „Toleranz“ zu erwarten ist.

    Sich daraus logisch ergebende Fragen:
    Warum hat jemand – die Rede ist hier letztlich von kriminellen Moslems – überhaupt „Toleranz“ bei Attacken in Deutschland zu erwarten?
    Möchte der kleine Heiko diese spezielle Sondertoleranz nun bei Angriffen auf Juden oder ihre Gebäude ausdrücklich aussetzen?

    Ein Heuchler, wie er im Buche steht ist gerade unser Bundesjustizminister.

    Dieses Messen mit zweierlei „Maas„, solche heuchlerischen, kriecherischen und feigen Opportunisten sind wirklich eine Schande für Deutschland.

    Aber Leute wie Maas sind nur Merkels austauschbare Schachfiguren, meine ich – die gibt es wie Sand am Meer.
    Die „Mutti“ – die garkeine ist – schafft es, noch weniger auszusagen und trotzdem zu lügen:

    Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) versichert den Juden in Deutschland Schutz. Die Bundesregierung werde alles tun, um deren Sicherheit zu gewährleisten.

    Ihre fehlende Einwanderungspolitik, ihre Weigerungshaltung, die Auswirkungen einer Islamisierung wahrzuhaben, ihre politisch korrekte Scheuklappenpolitik verschlechtern die Situation der Juden in Deutschland – jeden Tag mehr.

    SAPERE AUDE!

  65. Solange in D auf der Strasse „Juden ins Gas“ gebrüllt werden darf, die Politiker dicke Backen machen und einige davon behaupte ich, klammheimliche Freude empfinden, kann man den deutschen Juden tatsächlich nur raten, verlasst dieses Land, solange ihr noch die Möglichkeit dazu habt. Der mediale,politische und latente Trend zeigt diesen widerlichen Antisemitismus, wo links und muslimisch die Richtung schon längst unumkehrbar gemacht haben. Aber ein Aufschrei der Lügenpresse, wenn ein dummer Junge gegen eine Synagoge pinkelt. Und deutsche Richter sprechen Muslime, die eine Synagoge anzünden wollen frei vom antisemitischen Vorwurf. Die wollten nur gegen Israel protestieren und das muss doch wohl erlaubt sein, gelle?

  66. @ Nulangtdat (18. Feb 08:23)
    Genau wegen dieser Dinge friere ich mir als alter Gladbecker fast ununterbrochen & ungebrochen den Arsch am Washingtonplatz in Berlin ab!

  67. Was passiert eigentlich, wenn man mit einer Kippa eine deutsche Apotheke betritt in der moslemisches Kopflappengeschwader das Bedienpersonal stellt?
    Mir heute passiert – allerdings hatte ich keine Kippa auf. 🙂
    Die Apotheke werde ich demnächst meiden, die Preise sind eh überall apothekenkonform

  68. #18 Nulangtdat

    Nimm die Grünen. Ihr “Ursprung” war eine Bürgerbewegung namens “Greenpeace”.

    Bevor das hier noch geglaubt wird und sich als Geschichtsklitterung verfestigt, kommt der aus der Chronologie der Ereignisse resultierende Gegenbeweis.
    – 1971: Gründung Greenpeace Int. (in Vancouver/CA)
    – 1980 01 13: Gründung DIE GRÜNEN (in Karlsruhe)
    – 1980 10 13: 1. BRD-Aktion im Sinn von Greenpeace Int.
    – 1980 11 18: Gründung 1. Greenpeace-Sektion in BRD (in Bielefeld)
    http://www.spiegel.de/einestages/30-jahre-greenpeace-deutschland-a-949174.html

    Nein, Greenpeace war – trotz des gemeinsamen Farbelements im Namen – nicht die Gebärmutter unserer national verantwortungslosen Antipatrioten mit grünem Anstrich, sondern dies waren die antiautoritären und linksextremen Auswüchse der 68er-Bewegung, die außerparlamentarisch auf Dauer keine Chance haben konnten – und in Form einer Parteineugründung mit positiv besetztem Namen dann, zu unserem großen Schaden ziemlich erfolgreich, den Marsch durch die Institutionen antraten.
    Die sog. GRÜNEN stellen nach 1945, und das hier zu lesende falsche Junktim mit Greenpeace belegt es von neuem, die am längsten von Erfolg gekrönte Wählertäuschung, den „genialsten“ programmatischen Etikettenschwindel aller politischen Gruppierungen in Deutschland dar. Ich weiß, wovon ich rede, weil meine eigene Cousine, ansonsten superclever, nicht begreift, dass sie statt Grün die ÖDP wählen muss, wenn sie diejenigen unterstützen will, denen es tatsächlich primär um die ökologische Frage und nicht um die Kreation eines neuen internationalisierten, heimatlosen Menschentypus geht. Wieviele intelligente Wähler werden auf diesen Etikettenschwindel noch hereinfallen müssen, bis dieser widerliche Haufen von Antipatrioten, angeführt von einem überzeugten Mohammedaner, der am liebsten jede zweite Kirche durch eine Moschee ersetzen ließe, endlich als das entlarvt wird, was er ist ????
    Wenn es m.a.W. also überhaupt eine Verbindung zwischen beiden Grünorganisationen gibt, dann war die Etablierung von Greenpeace in D von der Gründung der Partei 9 Monate zuvor inspiriert – und nicht andersherum.

Comments are closed.