imageNach dem Angriff auf die Büros der französischen Satire-Zeitschrift Charlie Hebdo in Paris hat ein Mitglied eines Dschihad-Internetforums mit Verbindungen zu ISIS eine erstaunliche Erklärung verfasst, warum gerade Frankreich als Angriffsziel ausgewählt worden war. Wie in der Gedankenwelt des Dschihad üblich, spielt die islamische Geschichte eine wichtige Rolle: „Frankreich war einst ein Teil des islamischen Landes, und es wird wieder islamisch werden.“

(Von Dore Gold, im Original erschienen auf israelhayom.com)

Tatsächlich rufen globale dschihadistische Organisationen bereits seit Jahren auf, Al-Andalus — das ist der arabische Name für Spanien, für die Teile der iberischen Halbinsel, die von den Muslimen von 711 bis 1492 besetzt waren — wieder zu erobern. Im vergangenen Sommer brachten ISIS-Mitglieder ein Video heraus, in dem sie die „Befreiung“ von Al-Andalus forderten.

Aber oft wird vergessen, dass kurz nach der Eroberung Spaniens eine arabische Armee die Pyrenäen überquerte und jene Gebiete besetzte, die heute Teil Frankreichs sind. Nach der Eroberung von Bordeaux trat im Jahr 732 eine fränkische Armee unter der Leitung von Karl Martell dieser islamischen Armee in den Weg und besiegte sie in der Schlacht von Tours — nur 200 Meilen vor Paris.

Doch selbst nach dieser historischen Schlacht hörten die arabischen Armeen nicht auf, französisches Territorium zu besetzen. Sie erreichten Lyons, und es drohte die Besatzung der gesamten Provence. Tatsächlich blieben bis zum Jahr 759 Teilgebiete Frankreichs unter islamischer Herrschaft, als Narbonne, die Hauptbasis der arabischen Besatzungsarmeen fiel.

Ob die Angriffe in Frankreich durch historische Erinnerungen motiviert wurden oder nicht, in jedem Fall haben die mit dem globalen Dschihad-Netzwerk verbundenen Organisationen ein gemeinsames Ziel: Sie wollen unbedingt die Gebiete, die einst unter islamischer Herrschaft standen, wieder unter ihre Kontrolle bringen. Kein geringerer als der Gründer der muslimischen Bruderschaft, Hassan Al-Banna, hat dies zur Aufgabe gemacht: „Andalusien, Sizilien, die Balkanstaaten, Süditalien und die römischen Inseln (Korsika, Sardinien) waren islamische Länder, die wieder zum Heimatland des Islam heimkehren sollen; das Mittelmeer und das Rote Meer sollten ebenfalls wieder zum islamischen Imperium heimkehren.“

Al-Bannas Schriften werden bis zum heutigen Tag von den meisten islamischen Bewegungen verehrt und sind im Internet in arabischer und englischer Sprache nachzulesen.

Die gegenwärtige ideologische Ausrichtung der Muslimbruderschaft verdeutlichen die Aussagen von Scheich Yusuf Qaradawi, der seinen Stützpunkt in Katar hat. Quaradawi, der vielen als höchste geistige Autorität der muslimischen Bruderschaft gilt, sagte 2007 im Fernsehen des Staates Katar: „Ich gehe davon aus, dass der Islam Europa erobern wird, ohne dass es nötig ist, auf das Schwert oder Schlachten zurückzugreifen. Das wird mittels der Da’wa (Werbung zum Übertritt zum Islam) und der Ideologie geschehen.“ Er erwähnte auch geographische Orte: „Die Eroberung Roms — die Eroberung Italiens, und Europas — das bedeutet, der Islam wird wieder nach Europa zurückkehren.“

Qaradawi, der eine wöchentliche Fernsehsendung auf Al Jazeera hatte, ist Patron einer Einrichtung der muslimischen Bruderschaft in einem französischen Chateau, in dem Islamisten die Imame für Europa ausbilden. Tausende junger Muslime sind dort gewesen. Kurz gesagt, die Ideen Qaradawis haben viele Verbreitungswege.

Noch andere Organisationen verbreiten Qaradawis Erklärungen. Die Hamas, die der palästinensische Zweig der muslimischen Bruderschaft ist, gab ähnliche Statements heraus. Der Scheich Younus al-Astal, dem im obersten religiösen Rat der Hamas eine führende Rolle zukommt, hielt 2008 eine Predigt, die im Hamas Fernsehen ausgestrahlt wurde: „Sehr bald wird Rom erobert werden, genauso wie einst Konstantinopel, wie von unserem Propheten Mohammed prophezeit.“

Er sprach weiter davon, dass die „islamischen Eroberungen… das gesamte Europa betreffen werden“, und auch darüber hinaus reichen werden.

Auch Dabiq, eine Zeitschrift, die von ISIS herausgegeben wird, befasst sich mit der Eroberung Roms. Die Zeitschrift hatte kürzlich ein Bild vom St. Petersplatz in Rom als Titelbild, wobei durch Photomontage eine ISIS Flagge auf dem Obelisken im Zentrum des Platzes wehte. Die Zeitschrift zitiert eine Aussage des Gründers der Al-Kaida im Irak, Abu Musab al-Zarqawi: „Wir kämpfen hier, während Rom unser Ziel ist.“ Bevor er den Aufstand im Irak gegen die Vereinigten Staaten und deren Verbündete leitete, gründete Zarqawi ein terroristisches Netzwerk auf europäischen Boden.

Recep Tayyip Erdogans Türkei hat sich unter der herrschenden AKP Partei ebenfalls den Plan zu Eigen gemacht, verlorenes islamisches Land wieder zu erobern. Im Jahr 2004 sandte ein Beamter des US-Außenministeriums eine Depesche nach Washington, in dem er warnte, dass bei einer Veranstaltung der wichtigsten „Denkfabrik“ der AKP der Plan angesprochen wurde, dass es die Rolle der Türkei sei, den Islam in Europa zu verbreiten, und „die Niederlage bei der Belagerung Wiens 1683 zu rächen.“ Die Depesche verband einen hochrangigen türkischen Politiker mit dieser Aussage. Sie wurde durch WikiLeaks öffentlich gemacht.

Alle diese Aussagen lehren uns, dass praktisch alle diese islamischen Führer sich selbst in einem Kampf der Zivilisationen gegen den Westen sehen. Aus Gründen der politischen Korrektheit wollen viele im Westen die Auseinandersetzung nicht in dieser Weise darstellen, sie weigern sich, die Bedrohung durch den radikalen Islam zu diskutieren. Sie klammern sich auch an den verfehlten Gedanken, dass die muslimische Bruderschaft zum Verbündeten gegen Al-Kaida und deren Verbündete gewonnen werden kann.

Dem amerikanischen Journal National Review wurden die Emails eines Al Jazeera Produzenten zugespielt, in denen dieser sich zu den Terrorangriffen in Frankreich äußert. Die Zeitschrift veröffentlichte die Emails am 9. Januar. Der Al Jazeera Produzent wollte verhindern, dass sein Fernsehsender zugab, dass das Motiv der Angriffe in Paris die aggressive islamistische Ideologie war, stattdessen wollte er der westlichen Politik die Verantwortung geben. Wird eine solche Haltung weithin akzeptiert, dann würde dies die westlichen politischen Führer daran hindern, effektive Entscheidungen zu treffen. Was bislang auch weitgehend der Fall war. Es ist daher keine Überraschung, dass Al Jazeera, dessen Hauptquartier sich in Katar befindet, korrekterweise als der Satellitenkanal der muslimischen Bruderschaft beschrieben wird.

Im Gegensatz dazu weigerte sich Ghassan Charbel, der Herausgeber von Al Hayat, der führenden Zeitung der arabischen Welt, die Angriffe in Paris als einen Einzelfall herunterzuspielen: „Niemand kann weiterhin die Größenordnung des Problems und das Ausmass der Bedrohung missachten.“

Entgegen der politischen Korrektheit vieler Hauptstädte der Welt, sagte er mutig die Wahrheit über das, was geschehen war: „Es ist klar, dass der Angriff in Paris nur der Eröffnungsschuss eines globalen Kriegs ist, den die islamischen Extremisten gegen den Westen und den Rest der Welt führen werden.“ Er hatte keine Bedenken, auszusprechen, dass das Problem die Drohung des radikalen Islam ist. Bis der Westen soweit ist, diese Warnung zu begreifen vor dem, was ihm bevorsteht, ist leider mit einer neuen Angriffswelle zu rechnen. Dies ist nur eine Frage der Zeit.

(Übersetzung: Renate)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

32 KOMMENTARE

  1. Frankreich hat wie kein anderes europ. Land sich mit Muslimen ins Bett gelegt, nun erntet es die Fruechte des Grauens dafuer.

    Die Logik der Muslime ist eine andere die man von einem Europaeer erwartet, oft ueberraschend, aber immer vergleichbar mit derer von Gewaltidiologien,

    seien es Stalin, Hitler, Mussolini selbst Putin.

    Was dem einen sein Parteiprogram war ist dem anderen sein Koran=Scharia,

    seit 700 Jahren angestaubt, eine einmalige Ansammlung von Gewaltaufrufen sowohl gegen die eigene Gesellschaft (Frauen, wer konvertiert Kopf ab, totale Ueberwachung unter Verlust der eigenen Freiheit)

    und einmalige Mordaufrufe gegen alle die sich nicht dem Islam unterworfen haben, sie sind vogelfrau, der Moerder erntet im Jenseits dafuer die imaginaeren 72 Jungfrauen, die inzwischen ziehmlich abgegriffen sind.

    Sowohl Frankreich als auch Spanien sind als erste Beute auserkoren, sie nehmen jedoch auch anderen Laendern in Europa in Besitz.
    Die arabischen Laender trocknen aus, bevor sie selbst Backpflaumen sind, wollen sie aus Europa – Eurabia gemacht haben.

    Eines der weichsten Ziele duerfte die BRD sein, wo man seit jahrzehnten die Menschen mit Schuldbewusstsein, links/gruener Idiologie, Aufgabe eigener Interessen, falsches Geschichtsbesusstsein etc. fuettert und jedes gesunde Nationalbewusstsein in den letzten 30 Jahren pc aberzogen hat.

  2. na rom werden sie nicht kriegen. die lassen ja auch die kreuze in schulen und gerichten hängen, obwohl der eugh auf betreiben einer zugewanderten mohammedanerin das abhängen angeordnet hat 🙂

  3. „Hoffentlich“ sind die Islams so dumm dass sie sich nicht zurück halten können – je eher der Westen aufwacht desto besser.

  4. Sorry, die Franzosen sind selbst schuld an ihrem Elend.

    Vorsichtig geschätzt ist jeder 12.Franzose arabischer Abstammung – davon kann selbst Dumm-Deutschland noch träumen.

  5. @ 2, haben sie schon mal erlebt, dass moderne Italiener Krieg fuehren koennen, Rom ist laengst Geschichte,

    sie waren 1941 nicht in der Lage, das klitzekleine Griechenland zu besiegen, deswegen riefen sie nach D Hilfe in WW2.

    Sie werden fanatischen Islamisten, Partisanen aus dem Hinterhalt, entmenschten Kriegern ala ISIS nichts entgegenzustellen haben.

    Sorry Europa hat verloren, keine Zukunft ohne ausreichend Kinder d.h. 2-3 Minimum/Frau, das war einmal bis vor ca, 60 Jahren, jetzt 1,2

    Die anglo amerik. Popkultur hat die Jugend ruiniert.

    Die pc. Maulkorbverdummung durch links/gruene Medienhoheit, bei fehlender Opposition einer funktionierenden konservativen Partei, hat alle Zukunftschancen ruiniert.
    Aehnlich geht es allen europaeischen Laendern.

  6. KRIMINALITÄT

    Räuber feuert auf Polizisten und tötet sich selbst

    Ein schwer bewaffneter Räuber hat auf zwei Polizisten in Wuppertal gefeuert und sich kurz danach selbst erschossen. Zeugen hatten am Freitagabend nach Polizeiangaben beobachtet, dass sich ein Mann an Autos zu schaffen machte. Als sich die alarmierten Beamten dem mutmaßlichen Autoknacker näherten, habe der 44-Jährige sofort das Feuer eröffnet.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Raeuber-feuert-auf-Polizisten-und-toetet-sich-selbst-id32835962.html

  7. Somit hat Merkel recht, der Islam gehört zu Deutschland (und zu Frankreich) – wie ein Furunkel am A…h.

  8. Hallo liebe PI-ler!

    Hier ist der Link zu der z.Z. besten Webseite über das Lügengebäude des Islams!

    Hier auf diesem e-Book werden alle Märchen, Legenden, Lügen, Verdrehungen und Verarschungen des Islams wissenschaftlich u. historisch gnadenlos aufgedeckt:

    Ein Must-read Webpage für alle Islam-Interessierten:

    ***************************************

    http://legrandsecretdelislam.com/

    ***************************************

    Dieses Buch wird die Lügen-Bombe des Islams detonieren lassen.

    Alle Geheimnisse des Islams sind aufgedeckt worden!

  9. Der verbrecherische Staat, die Kollaborateure und unsere Islamisierung:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/kopftuch-streit-in-wilmersdorf-muslimische-schuelerin-sollte-tuch-ablegen/11307432.html

    „Die Rektorin einer Grundschule in Wilmersdorf wollte einer muslimischen Schülerin das Tragen des Kopftuches verbieten – aber das darf sie nicht, wie muslimische Verbände betonen.
    Eine Schule darf ihren Schülern nicht das Tragen von Kopfbedeckungen verbieten. Darauf haben der Türkische Bund Berlin-Brandenburg (TBB) und das Netzwerk gegen Diskriminierung und Islamfeindlichkeit (Inssan) am Freitag hingewiesen. Sie bezogen sich dabei auf einen aktuellen Fall, der sich an einer Wilmersdorfer Grundschule zugetragen habe. Die dortige Rektorin habe nicht einlenken wollen, weshalb sich die Familie einer Schülerin an den TBB und Inssan gewandt habe. Erst eine Intervention bei der Schulaufsicht und eine Klarstellung der Bildungsverwaltung habe dafür gesorgt, dass die Schulleitung nachgab.“

    Systematische Rückführung der Kolonialisten und entsprechende Bestrafung der Hochverräter in Staat, Medien und Verbänden…Der Rektorin einen Orden…

  10. @Einzelfälle oder globaler Krieg?

    Wie würde der Prop’et diese Frage beantworten? Er würde sagen „bekämpft sie (alle die nicht an seinen Allah glauben) mit allen Mitteln und zu allen Zeiten bis die Verführung aufhört (bis alle an seinen Allah) glauben.“

    Es ist also ein globaler Krieg, was sonst? Im Übrigen winkt (in Europa) fette Beute, der Nahe Osten und Nord Afrika sind abgenagt und geben nichts mehr her, außer Kämpfer.

    Wer das nicht sehen kann oder will und abstreitet ist verblendet, feige, bestochen oder verspricht sich für sich selbst Vorteile.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, das der Islam zerstört gehört.
    Reconquista!

  11. #1 rock (01. Feb 2015 21:41)

    Frankreich hat wie kein anderes europ. Land sich mit Muslimen ins Bett gelegt, nun erntet es die Fruechte des Grauens dafuer.

    De Gaulle wollte möglichst viele Maghrebiner zu „Franzosen“ machen um mehr Einwohner als (West)deutschland zu haben, bis zum 9. November 1989 war er damit auf gutem Weg, im Moment liegt Deutschland um 14 Millionen voraus aber um 2050 wird Frankreich dann Deutschland überholt haben.

    Allerdings wird man dann kaum noch von „Frankreich“ sprechen können, von „Deutschland“ oder „Großbritannien“ übrigens auch nicht mehr!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  12. da sieht man wieder, wie geschichtlich unbeleckt die mohammedaner sind. denn in der schweiz waren sie auch und fordern die schweiz gar nicht zurück? sehr nachlässig 😉

  13. @#17 Dichter (01. Feb 2015 22:30)

    Das ist etwas, was die dort machen, wenn keiner draufschaut „unter sich“. Die denken doch eh nicht anders.

  14. #18 wien1529 (01. Feb 2015 22:34)

    Burgenland gehört doch streng genommen auch zur Umma, oder? 🙂

  15. Völliger Schmarrn.
    Genauso aufklärend, wie die Glaskugelleserei von den Börsengurus.

    Warum, weshalb… da kann man ohne Ende sein intelektuelles Ego durch Dauerinterpretation der uns (!) vorgelegten „Tatsachen“ aufpolieren.

    Meine Meinung ist die:

    Barbaren werden gezielt in unsere heile Welt hineingeholt, damit sie die gehörig aufmischen. Es ist gewissen Leuten noch viel zu demokratisch hier. Es muß künstlich Unruhe geschaffen werden, damit dann Notstandsgesetze erlassen werden, die direkt in einer Diktatur münden werden, genau so, wie anno 1932/33. Es wird sich alles auch genau so wiederholen, auch wenn die Symbolik ein bisschen anders sein wird.
    Schaue man sich doch nur die Antifanten an. Dieser dümmliche Fanatismus – das sind die Faschisten von heute!

    Und warum eben die islamischen Barbaren hergeholt werden? Ganz einfach, diese Barbaren widersetzen sich am besten der Assimilation- weltweit.

  16. Die Terroristen, die Charlie getötet haben, sind Dschihadisten.
    Damit stehen sie im Kontext von 1400 Jahre Islamistischer Expansion des Islams.
    Ja, es ist globaler Krieg, also Weltkrieg.
    Und es ist der erste Weltkrieg.
    Leider ist der Begriff „1.Weltkrieg“ schon vergeben.
    Historiker haben den Islam-Wald vor lauter Einzell-Bäumen nicht gesehen.
    (Unsere heutigen Politiker geht es auch so mit den „Einzelfällen“)

    Es sollte ein klarer Begriff dazu gesucht werden, z.B.
    DER Weltkrieg oder
    Dschihad-Weltkrieg oder
    Mohammed-Weltkrieg oder wahrheitsgemäß:
    1. Weltkrieg (der bisherige „1. Weltkrieg wird dann zum 2. WK,…)

  17. #14
    „Die Rektorin einer Grundschule in Wilmersdorf wollte einer muslimischen Schülerin das Tragen des Kopftuches verbieten – aber das darf sie nicht, wie muslimische Verbände betonen.

    Aha, muslimische Verbände diktieren also, wie deutscher Schulalltag auszusehen hat?
    Warum nehmen die nicht ihre Kopftuchtuchtusse aus der Schule und stecken die in ein 101% Muselmanengymnasium – ähm Koranschule?

    Das sind doch Provokationen am laufenden Band!
    Warum schweigen diese Muselmanen- und Türkenverbände, wenn deren Jungtürken jeglichen Unterricht unmöglich machen?
    Ach ja, habe doch glatt vergessen, daß diese Verbände ausschließlich dazu da sind, Islam und Muselmanenbefindlichkeiten im Wirtsland durchzudrücken.

    Und warum kloppt diesen „Verbänden“ niemand auf die Finger?
    Einmal Steuerfahndungsbesuch bei denen dürfte doch für alle Zeiten reichen, oder?

  18. Ich denke, wir denken zuviel!

    Für jeden notorischen Verbrecher, geistig Verwirrten und sexuellen Perversen, egal ob masochistisch oder sadistisch veranlagt oder einfach nur egoistisch Machtgeil oder faschistisch egomanisch, ist der Islam einfach die Erfüllung all seiner Träume!!! Sofern er das Islam-Prinzip anerkannt, stehen ihm für seine Phantasien alle Türen allahgeöffnet auf und zwar ohne Reue und Schuld, jegliche Legimitation ist im Koran und durch Vorbild Mohammed vorgegeben.

    Die „netten freundlichen Muslime“ sind nur Unterworfene und freuen sich nur, wenn sie mal ein Stück vom Kuchen für ihre eigenen Gelüste abbekommen…

    Der Islam ist ein Verbrecher-Kult, von einem Verbrecher entworfen, für alle Verbrecher dieser Welt! Die Mehrheit der Nicht-Verbrecher in diesem Verbrecher-Kult sind deren größte Legitimation! Unterworfene, die im System nur überleben wollen und dabei das System nicht nur erst ermöglichen, sondern auch verbreiten!

    Gebe es nicht die friedlichen unterworfenen Moslems, würde der islamische Weltterror ganz schnell beendet!

    Die Mafia und Co (aber auch der faschistische Sozialismus) ist/ war ähnlich organisiert, der Islam ist deren revolutionäre Komponente (oder umgekehrt???) aber eben (und das ist für Verbrecher genial) mit „göttlichen“ Ewigkeits-Auftrag!!! Genau deswegen lieben unsere Linken/ machtgeilen Politiker etc./ Volksdümmsten und deren infantile Kampf-Elite, namens „Antifas“ den Islam und werden im Zweifel auch gottlos konvertieren…

    Hmh, jetzt hab ich auch schon wieder zuviel gedacht… 🙁

    Machen wir es ganz einfach:

    Der oberste islamische Prophet aller netten MuslimInnen, der Mohammed, wäre heute der weltweite Ober-Terrorist schlechthin und hätte natürlich mit dem Islam nichts zu tun…

    Zumindest so versteh ich das!

    WSD-Film: Islam so wie ich ihn seh! (zensierte Fassung)
    https://www.youtube.com/watch?v=EQJQyp_d3ws&index=10

  19. Was 3 gewaltbereite Personen ausrichten können, die den Terroristen Mohammed als Vorbild verehrt haben, sehen wir bei Charlie:
    Ganz Europa kuscht, niemand traut sich mehr die Wahrheit über den Terroristen und Massenmörder Mohammed zu sagen aus Angst, er könne sich beleidigt fühlen …

    Die Polizei spricht von aktuell 2000 gewaltbereiten Islamisten in Deutschland.

    Der Verfassungsschut nennt aktuell 44’000 Islamisten.

    Dazu kommen 4 Mio. Muslime in Deutschland, die ebenso den Terroristen und Dschihadisten Mohammed als Vorbild verehren und die „kollektiv zum Dschihad“ verpflichtet sind, zumindest aber Rückhalt, Quelle für Rekrutierung, logistische Basis, finanzielle Basis und Unterschlupf bieten.

    Dschihad geht ja nicht nur gewalttätig vor. Es gibt auch die freundlichen und legal angepaßten Dschihadisten: mit freundlichen Grüßen aus dem Kreißsaal (schon wieder so ein süßer „Mohammed“) oder von der Islamkonferenz …

  20. Fragen an unsere Politiker:
    1. Ist schon wissenschaftlich mit 100%iger Sicherheit bewiesen, dass obiges Szenario eine Eintritswahrscheinlichkeit zu 0,0000% hat?

    Wenn nein und man z.B. mit einer Wahrscheinlichkeit von > 10% damit rechnen muß:

    2. Was müßte in Deutschland jetzt getan werden, um dies zu verhindern???

    Oder wäre das nicht so schlimm, die Scharia ist ja auch gut und die OIC-Staaten haben ja auch (die Kairoer-Scharia) Menschenrechte…?
    Die Scharia ist ja eigentlich genauso gut wie unser GG…?

    Noch ein paar Stichpunkte dazu, die in dieser Abwehrstrategie berücksichtigung finden sollten:

    – UnterwanderungsDschihad (Politik, Polizei, Medien, …)
    – GeburtenDschihad
    – Dschihad ist kollektive Pflicht für alle Muslime.
    – Alle Muslime verehren den Terroristen Mohammed als Vorbild. Welchen Einfluß hat dies auf das Wertesystem aller Muslime?
    – In allen Moscheen wird der Terrorist Mohammed als Vorbild verehrt.
    – bisher 1400 Jahre islamistische Expansion. Das Ergebnis: Genozid mit 270 Mio. Opfern und 57 Staaten, die schon unter der Scharia sind.

  21. #14 brummbaer07 Kopftuch
    #23 pegidist2014

    Nein, das ist keine Islamisierung!
    Es hat auch nichts mit Unterwerfung zu tun.
    Bestimmt nicht!
    Welch böse Unterstellung!
    Politisch korrekt ist das: Integration. Wie wunderschön bunt all die schwarzen Kopftücher und Niquabs sind!

    Überhaubt ist es für Mädchen viel besser, wenn sie nicht zur Schule gehen. So hat es der große und unfehlbare Analphabet Mohammed gesagt. Und er muß es ja wissen. Es reicht, wenn die Mädchen lernen, wie sie ein gefügiger und untergebener Acker werden und süße kleine Dschihadisten produzieren.

    Auch dies wird die Schulaufsicht bald einsehen.
    Und wenn Lehrer oder Schulaufsicht rebelliert gegen das ewig gültige göttliche Gesetzt?
    Denk an Charlie!
    Achso, natürlich, entschuldigung!
    Natülich hat Mohammed recht!
    Wir konnte ich es nur vergessen!

    Die Schule sollte sich ein Schild in den Eingang hängen:

    +——————————————
    | Schule | ohne Courage
    +——————————————
    | Schule | für den Analphabeten und Terroristen Mohammed
    +——————————————

  22. Das bekam ich vor 10 Jahren schon per direkter Rede in mein Gesicht auf den Straßen von Jakarta und Kuala Lumpur zu hören. Nicht so präzise mit Rom und allem, aber daß „der Islam die Welt dominieren WIRD“ und es im Europa „höchstens noch zwei, drei Generationen dauert“. Darauf fing ich dann erstmal an zu lesen…

  23. Der Islam, diese rückwärtsgewandte Wüstenideologie, wird niemals „die Welt beherrschen“. Diese Zauselbärte scheinen zu glauben, daß Asien genauso verweichtlicht ist wie das verkommene und verfaulende Europa und die im Abwärtstrend befindlichen USA. Da werden sie noch einige Überraschungen erleben.

  24. Qaradawi, der eine wöchentliche Fernsehsendung auf Al Jazeera hatte, ist Patron einer Einrichtung der muslimischen Bruderschaft in einem französischen Chateau, in dem Islamisten die Imame für Europa ausbilden.

    Dieses Chateau ist das Chateau Chinon in dem auch der Imam der das Zentrum für den Islam in Europa in München bauen möchte sich hat ausbilden lassen:

    Im Falle des im Gutachten angeführten „Institut Européen des Sciences Humaines“ im französischen Chateau-Chinon, auf das die Milli Görüs ihre Stipendiaten gern schickt, hätte ein Blick auf die Website des Institutes genügt. Die Lehranstalt für den Scharia-Islam wird mit Geld aus den Golfstaaten und Saudi-Arabien unterstützt. Der wissenschaftliche Rat des Institutes wird von Yusuf al Quaradawi angeführt, einem führenden Kopf der Muslimbrüder, der Selbstmordattentate gutheißt und die Scharia über jedes säkulare Recht stellt (http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/forschung-und-lehre/theologie-islamische-lehre-an-universitaeten-1936406.html).

    Von 1994 bis 1998 absolvierte Idriz ein Fernstudium bei der Europäischen Fakultät für Islamische Studien in Château Chinon (http://de.wikipedia.org/wiki/Benjamin_Idriz).

    Viel zu wenig beachtet wurde auch hier bei PI, daß sowohl die politische Führung der USA als auch die politische Führung der EU mit der Muslimbruderschaft ein Geheimabkommen abgeschlossen hatten. Die internationale Muslimbruderschaft hat von der EU 1 Mrd. EUR von Obama 1,5 Mrd. USD es gibt sogar Hinweise auf 8 Mrd. USD, an Unterstützungsgelder für die Ausbreitung ihrer Ideologie überwiesen bekommen.

    Darüber wurde auch hier bei PI leider nicht berichtet.

    Der Rückschlag für diese verdrehte und perverse Politik der Westlichen Eliten kam mit dem Putsch durch den General Al Sisi in Ägypten und dem dortigen Sturz der von den US- und EU-Eliten so geliebten und gehätschelten Muslimbrüdern.

    Seit dem ist dieser Plan erst einmal gescheitert und in diesem Zusammenhang auch der Plan der Bundesregierung die Türkei noch vor dem Herbst 2013 in die EU aufzunehmen.

    “Es ist klar, dass der Angriff in Paris nur der Eröffnungsschuss eines globalen Kriegs ist, den die islamischen Extremisten gegen den Westen und den Rest der Welt führen werden.” Er hatte keine Bedenken, auszusprechen, dass das Problem die Drohung des radikalen Islam ist. Bis der Westen soweit ist, diese Warnung zu begreifen vor dem, was ihm bevorsteht, ist leider mit einer neuen Angriffswelle zu rechnen.

    Schön wäre es wenn es so wäre, denn das wäre das einzige was uns noch retten kann, da nur in diesem Fall die Menschen nochmal aufwachen würden, nur glauben kann ich es nicht. Ich halte diesbezüglich den Autor für einen sehr geschickten Lügner im Sinne des Islam.

    Die Bedrohung ist nämlich in keiner Weise der radikale Islam, den lehnen nämlich alle ab.

    Die Bedrohung ist der „friedliche Islam“, der angebliche „Euro-Islam“, die Unterwanderung Deutschlands durch den „friedlichen Islam“ der noch immer der Nährboden jedes radikalen Islam war und ist und ohne den es den radikalen Islam und eine Herrschaft des Islam nicht gibt.

    Dieser Nährboden wird jetzt bereitet. Ein offener Djihad wäre aus meiner Sicht unter allen Umständen begrüßenswert und weit aus weniger gefährlich, ja sogar gut.

    Für so dumm halte ich die islamischen Strategen aber nicht. Sie können sich doch ganz auf die Wulfs, Merkels und Luckes verlassen, können sich zurücklehnen und brauchen nur abzuwarten, bis der „friedliche Islam“ hier die Basis zum Zuschlagen gelegt hat. Dann schnappt die Falle zu.

    Das ist wesentlich effektiver als jetzt einen offenen Djihad anzufangen und zu riskieren, daß damit die Menschen vorzeitig aufwachen.

  25. Ich halte den Artikel für nicht ungefährlich.

    Er lenkt von dem eigentlichen Problem ab und ich denke daß das nicht unbeabsichtigt ist.

    Alle die etwas vorsichtiger sein wollen lege ich dieses Gesprüch zwischen Martin Lichtmesz und Herrn Lichtschlag dem Redakteuer von ef ans Herz.

    So einfach wie es der Artikelschreiber darstellt ist es nicht. Bei aller Wahrheit werden Teile einfach ausgeblendet die nicht ausgeblendet werden dürfen.

    Es gibt auch ein Interesse der Westlichen Eliten an diesen Anschlägen.

    https://www.youtube.com/watch?v=XuA_zaCQvfc

Comments are closed.