Die linksgrüne Bagage will den rotzfrechen Forderungen der Athener linksrechtsradikalen Erpresser zu Lasten deutscher Steuerzahler nachgeben und „Reparationen“ zahlen, obwohl das völkerrechtlich längst erledigt ist. Zu den Kuschern gehören Gesine Schwan (SPD-Bundespräsidentenkandidatin), SPD-Vize und Hackfresse Ralf Stegner, der Grünen-Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter, Mauermörder-Parteichef Bernd Riexinger, Thomas Ludwig Albert Oppermann, SPD-Fraktionsvorsitzender und andere. Außerdem sind die gleichgeschalteten Systemmedien und die linksgrüne Lügenglotze dafür. Was PI davon hält, entnehmen Sie bitte diesem Artikel! Man wundert sich, wer solche Parteien wählt!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

75 KOMMENTARE

  1. Das verrechnen wir mit dem, was wir Griechenland bereits via Brüssel und EZB hinterhergeschmissen haben. Und natürlich mit den Reparationszahlungen für Griechenlands Angriff auf die Mittelmächte 1916.

  2. Dann sollen sie das aus ihrer eigenen Tasche bezahlen. Steuergelder haben sie sich ja schon genug eingeheimst.

    Mal sehen wie lange die dann noch dafür sind.

  3. Richtig kewil!
    Der grenzenlos dümmliche Michel wird sich auch für diese Enteignung bei der nächsten Wahl dankend erweisen!

  4. obwohl das völkerrechtlich längst erledigt ist.

    es wäre erledigt wen wir einen Friedensvertrag hätten bis dahin ist alles gestundet da war Kohl recht helle alles nur keine Wiedervereinigung und keinen Friedensvertrag

  5. Es geht der linksgrünen Pest weder um Verbrechen zu sühnen noch um Gerechtigkeit. Deren Ziel ist Deutschland aufzulösen und unsere Kultur zu vernichten. Dazu ist dieser Drecksbande Alles und jedes Mittel recht.

  6. Na klar, Griechenland hat Schulden, da wird die gute Reparationskeule ausgepackt, um sich aus der Verantwortung zu stehlen. Natürlich kriechen Grüne und SPD gerne auf dieser Spur, deswegen hat Griechenland diese Spur auch gelegt.

  7. Na ja, man stellt Frankreich die Kosten des Dreißigjährigen Krieges und der napoleonischen Kriege in Rechnung. Mit Zins und Zinseszins.
    Davon bezahlen wir die Griechen und können es uns vom gewaltigen Rest wohl sein lassen.
    Oder noch 500 mio Asylanten füttern…

  8. Das können sie am besten diese rot-grün-linken Volksverräter: Das Geld anderer Leute ausgeben und in aller Welt verteilen.
    Wir können uns hier jetzt aufregen und die CDU wird sich sicher noch so ein bisschen zieren – Ich gehe aber trotzdem davon aus, dass die Kohle rüber nach Griechenland gehen wird. Wie gesagt: Es ist nicht ihr Geld!

  9. Das Gesülze von den Reparationszahlungen dient m.E. nur einem Zweck: Man will damit den Weg für den unumgänglichen Schuldenerlaß Griechenlands ebnen. Man könnte natürlich auch gleich die Karten auf den Tisch legen, aber dann müsste sich unsere pseudeo-intellektuelle „Elite“ eingestehen, dass sie sich hoffnungslos mit ihrer €-Manie verzockt hat und jeder halbnüchterne Stammtischbruder seinerzeit vor 15 Jahren mehr Grips in der Birne hatte.

    Außerdem würde man mit Schuldnererlaß und unvermeidlichem €-Austritt GR genau der AfD-Linie folgen und das geht ja schon mal gleich gar nicht, dass ein Politiker eingesteht, dass er Unrecht hatte und dass eine andere Partei mehr drauf hat (ähnlich übrigens bei den „Journalisten“)…

  10. Linksgrüne Chaoten aller Länder, vereinigt Euch!

    Dazu wird internationale Unterstützung benötigt, wie üblich mit deutschem Steuergeld.

    Die ganze linksgrüne Blase ist sich mal wieder völlig einig.

  11. #8 schmarrkopf (18. Mrz 2015 07:35)

    Außerdem würde man mit Schuldnererlaß und unvermeidlichem €-Austritt GR genau der AfD-Linie

    warum? wen GR keine Zinsen mehr zahlen muss dan schreiben sie schwarze Zahlen warum dan noch rausschmeißen, damit die Zinsen hoch gehen und wir Italien und Irland retten müssen?

  12. Wenn das Joschka-Fischer Zitat stimmt

    Hauptsache die Deutschen haben es [das Geld] nicht. Schon ist die Welt gerettet.

    dann läuft ja alles nach Plan. Angeblich in Fischers Buch „Risiko Deutschland“. Wollte das immer mal überprüfen.

  13. #4 ich2

    Für Frieden bedarf es ebenso wenig einen Friedensvertrag, wie einen Kriegsvertrag für Krieg.

    Es ist rechtlich sehr wohl erledigt.

  14. Man hätte diesen Arschlöchern nie einen einzigen Cent geben sollen. So ist es eben mit der Gier: gibt man den kleinen Finger, wollen sie die ganze Hand. Und – Griechenland hat von Deutschland nicht nur den kleinen Finger bekommen!

    Am Ende ist es nur Missgunst gegenüber den Tüchtigen.

    Mitleid bekommt man gratis, Neid muss man sich erarbeiten.

    In diesem Sinne: leckt uns kreuzweise. Ich habe nie etwas verbrochen – und zahle und zahle und zahle . . . Jetzt ist Schluss damit.

  15. OT
    Es ist an der Zeit, daß wir Trauerzüge und Lichterketten, wie hier im Trierer Beispiel, immer wieder für deutsche Opfer veranstalten!

    „Trauermarsch für ermordete Laura Marie aus Trier

    Der grausame Mord an Laura Marie K. aus Trier-Nord hat die Moselstadt geschockt. Viele drücken derzeit in sozialen Netzwerken ihre Trauer aus. Innerhalb kurzer Zeit hat sich eine eigene Facebook-Gruppe gegründet. Dort wird derzeit auch ein Trauermarsch für das Mädchen geplant. Dieser soll am Mittwoch, 18. März, stattfinden.

    „Das hat uns so bewegt, dass wir schnellstens eine Gruppe gebildet und angefangen haben, einen Trauermarsch durch die Stadt bis zum Tatort zu organisieren“, sagt Initiator Florian Blaes. Nach Angaben des Trierer Ordnungsamtes und der Polizei steht dem Trauermarsch nichts im Weg. „Wir rechnen mit etwa 3.000 Personen, es können aber auch mehr werden“, sagt Blaes. Auch von Seiten der Stadt geht man von einer hohen Teilnehmernzahl aus, wie das Presseamt auf WochenSpiegel-Anfrage mitteilt.

    Kerzen und Blumen drücken am Tatort die große Anteilnahme der Bevölkerung aus. Foto: Neumann«

    Kerzen und Blumen drücken am Tatort die große Anteilnahme der Bevölkerung aus. Foto: Neumann
    »

    Kerzen und Blumen drücken am Tatort die große Anteilnahme der Bevölkerung aus.

    Trauermarsch startet am Dom

    Der Trauerzug startet am Mittwoch um 18 Uhr am Dom-Vorplatz. Die geplante Route sieht folgendermaßen aus: Liebfrauenstraße – Mustorstraße – Ostallee – Bismarkstraße – Moltkestraße in die Kürenzerstraße zum Tatort zwischen der Schönbornstraße und Wasserweg. Während der Veranstaltung werden Ordner und Polizei die Kreuzungen freihalten und den Verkehr regeln. Am Tatort können Kerzen, Briefe und Blumen niedergelegt werden.“

  16. Immer schön der Reihe nach: Erstmal müssen die Perser zahlen, die Griechenland 490 und 480 v. Chr. überfallen haben. Unrecht verjährt nicht ! 😉

  17. OT aktuell
    Und wieder eine Niederlage der Systempresse: In den letzten Tagen machten sie unheimlich Meinung und Stimmung gegen Netanyahu und den Likud, und spekulierten nur noch über die Höhe seiner Niederlage bei den Israel-Wahlen.
    Jetzt ganz kleinlaut: „Überraschung bei Wahlen“.
    Die Israelis sind ganz schön blöd, wenn sie nicht unseren palästinensertreuen, islamophilen „Leitmedien“ folgen 😉

    tagesschau

  18. OT – aber aus aktuellem Anlass

    Frankfurt/Main (dpa) – Die Eröffnungsfeier für den spektakulären Neubau der Europäischen Zentralbank in Frankfurt wird an diesem Mittwoch von breit angelegten Protesten begleitet.

    http://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-politik_artikel,-Massive-Proteste-zur-Eroeffnungsfeier-des-EZB-Neubaus-geplant-_arid,1081945.html

    —————————————

    …der Nachrichtensender N 24 berichtet desöfteren mit Live-Schaltungen. Über 20 Wasserwerfer sollen dort zusammengezogen und z.T. auch schon im Einsatz sein…

  19. #10 chemikusBLN (18. Mrz 2015 07:50)

    Wenn das Joschka-Fischer Zitat stimmt

    Hauptsache die Deutschen haben es [das Geld] nicht. Schon ist die Welt gerettet.

    dann läuft ja alles nach Plan. Angeblich in Fischers Buch “Risiko Deutschland”. Wollte das immer mal überprüfen.

    Ein wahrer Feind Deutschlands!

    Joschka Fischer

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“
    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen

    „Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“
    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Pflasterstrand 1982; zitiert in „Nation & Europa, Mai 1999, Seite 7)
    +
    Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.
    Quelle: „Die Welt“ vom 7.2.2005 (Rezension zu Joschka Fischers Buch „Risiko Deutschland“ von Mariam Lau)

    http://www.der-runde-tisch-berlin.info/dokumente/zitate_angelich_deutscher_politikern.pdf

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/11/07/9-11-10-deutschfeindliche-zitate-der-grunen-u-a/

  20. #10 chemikusBLN (18. Mrz 2015 07:50)

    Joshua Fishman alias Joschka Fischer alias Joseph Martin Fischer, Atlantiker, CFR-Komplize, ehem. “Die Grünen”:
    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas sind.
    Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen.
    Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal, wofür. Es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.”
    (Fischer 2008 in den USA)
    In dem Zusammenhang empfehlen wir Ihnen den Artikel:
    Die deutsche Ursache der Finanzkrise

    http://www.mittwochaktuell.de/beitraege/1650-Deutschfeindliche-Zitate-deutscher-Politiker

  21. Mittlerweile nehme ich jeden Linken-, Grünen-, SPD-Wähler als persönlichen Feind wahr. Bin aber diesbezüglich sehr offen und ehrlich und sag es denen auch, damit sie die Möglichkeit haben zu schweigen. Witzigerweise braucht es nur noch geringe Andeutungen und sie lächeln nur noch ganz wirr…

    Mit CDU-Wählern diskutiere ich noch, immer wieder erstaunlich wieviele Entschuldigungen und Ausreden sie sich noch trauen zu erzählen, um ihr Kreuz zu rechtfertigen…

  22. Türken fordern Rekordsumme von Griechenland

    von Rudolf Bayerl

    Nach unbestätigten Gerüchten fordert die Türkei 10,2 Billionen €uro von Griechenland als Reparationszahlung für das vor 3000 Jahren zerstörte und geplünderte Troja durch die vereinigte Kriegsmacht der Griechen unter Führung des griechischen Fürsten Agamemnon. Als Zeitzeuge soll von der Türkei der von Volkskundlern weltweit angesehene Historiker Homer benannt worden sein. Von Tipras war dazu noch keine Stellungnahme zu erhalten. Es wird vermutet, dass Tipras die griechischen Forderungen an Deutschland an die Türkei abtreten wird, damit sich Deutschland und die Türkei dann über die Trojanischen Reparationsforderungen direkt einigen können. Der griechische Finanzminister fordert vorsorglich 20% der Summe als Provision für sein Land ein, welche im Voraus zu bezahlen seien.

    (netter Kommentar aus focus.de 🙂 )

  23. Ich habe den Eindruck, daß einige Deutsche heute noch versuchen, die Vergangenheit durch irrationale Zugeständnisse an alle möglichen und unmöglichen Gruppen zu negieren, so als könne man mit bezahltem Geld tote Menschen wieder lebendig machen und die KZ´s wären einfach nicht geschehen. Das ist so ein Gutmenschenglaube, „wir geben Euch, was Ihr wollt und hatten dafür keinen Faschismus“. Das ist aber eine falsche und dumme Strategie, jedes Kind weiß, das es vom anderen Kind eine Backpfeife bekommen hat und das merkt es sich auch einige Zeit. Aber jeder, der dahinter gekommen ist, ob Geldschuldner, Wirtschaftsflüchtling oder Politikhassadeur wird diese Haltung für sein eigenes schäbiges Spiel ausnutzen: Zahle Du Deutschland, einige von Euch wollen es so.

    Ich will ein Auto kaufen und hebe öfter Geld vom Automaten ab. Gestern: 500€=20×20€ Scheine und 10x 10€ Scheine. Sammeln die Banken jetzt schon die 50, 100, 200 und 500€ Scheine für die nächsten Leistungen an die EU?

  24. Begründet wird diese mögliche Geldschenkung an die griechische Schmarotzerregierung mit „moralischen Gründen“, da diese Forderungen ja bereits rechtlich geklärt sind und eine Zahlungsverpflichtung nicht besteht.

    Moralische Gründe. Die griechische regierung ist so unmoralisch das Leid ermorderter Bürger zu missbrauchen um weiteres Geld vom deutschen Steuerzahler zun schmarotzen.

    Ein Staat mit 11 Millionen Einwohnern und der Wirtschaftskraft des landes Hessen hat über Jahrzehnte auf Pump Steuerhinterziehung, Korruption, Traumrenten und Löhne ohne Arbeitsleistung finanziert während wir mit knallharten Neo-Kapitalistischen Reformen Verzicht üben mussten und müssen. Die kalte Progression wird, trotz Rekord Steuereinnahmen, nicht abgeschafft. Uns erwarten Altersarmut, die Energiewende ist von den Bürgern zu zu zahlen, ebenso wie Vollversorgung von „Flüchtlingen“ und natürlich auch die Schulden anderer Staaten.

    Liebe Leute, so geht es nicht weiter. Diese Politik ist eine Zumutung. Enteignung, Vermögensvernichtung, Altersarmut, Verlust der Meinungsfreiheit, Islamisierung, Willkommenskultur für bildungsferne und arbeitsscheue Transferleistungstouristen, Europa vor einem möglichen Krieg…

    Was muß denn noch alles passieren, damit die Wähler eine solche Politik nicht mehr wählen?
    Der Widerstand muß weiter wachsen.

  25. es geht doch in Wirklichkeit nicht um Reparationen, es geht um die Vernichtung Deutschlands!

    Alle Möglichkeiten Deutschland zu schwächen werden von den Linksgrünen dankend genutzt, ob es der massenweise befürwortete Ansturm von nicht zu gebrauchenden Asylforderern ist oder die Unterstützung der EZB, das Ziel ist das Gleiche, die Schwächung Deutschlands bis zum bitteren Ende.

    Wie es dann weitergeht haben sie noch nicht überlegt, dass sie als Ungläubige wohl keine Führungsrollen bei den Moslems bekommen versteht sich von selbst, Frauen im Bundestag? Wohl eher nur als Reinigungskräfte.

    Seit Pegida und deren Anhängern kann ich zumindest wieder schlafen, ich sehe ein kleines Licht am Horizont und seit der „Erfurter Resolution“ (www.derfluegel.de) glaube ich auch wieder an die AfD.

  26. #7 ich2 (18. Mrz 2015 07:22)

    es wäre erledigt wen wir einen Friedensvertrag hätten bis dahin ist alles gestundet da war Kohl recht helle alles nur keine Wiedervereinigung und keinen Friedensvertrag

    Das ist die Crux!
    Den Krieg hat das Deutsche Reich verloren. Eine Nachfolgeregierung, mit der ein Friedensvertrag geschlossen werden könnte, gibt es offiziell nicht.
    Die Bundesrepublik wurde nur auf dem Gebiete des Deutschen Reiches gegründet und hat zwar die Reparationsforderungen des Deutschen reiches von 1945 übernommen, rückwirkende Forderungen müssten jedoch an das Deutsche Reich gestellt werden.
    Warum sagt das keiner den Griechen?

  27. Bei ‚Hart aber fair‘ war immer die Rede von 85 Milliarden EURO, die die Griechen uns schulden, und von denen die Griechen behaupten, daß sie diese bis zum letzten EURO zurückzahlen werden. Sollten sich die Blockparteien, auch wieder mal auf Druck der USA, entscheiden, Reparationen zu bezahlen, wäre es also ein Leichtes zu sagen: Behaltet die 85 Milliarden, und wir sind quitt. Das ruft aber die ‚vaterlandslosen Gesellen‘ auf den Plan, die nämlich wie jeder Andere wissen, daß die Griechen das ‚Darlehen‘ weder zurückzahlen wollen, noch können. SPD-Stegner hat flugs gesagt, daß man Beides nicht miteinander verknüpfen dürfe. Die Griechen wollen also mithilfe ihrer Genossen 2 Mal kassieren, nämlich das Darlehen veruntreuen und Reparationen erpressen.

  28. Reparationen gibts nur gegen Friedensvertrag. Das war schon immer so…

    Selbst Japan und China haben 1978 einen geschlossen, obwohl die Japaner in China sicherlich nicht gerade zimperlich vorgegangen waren.

  29. Oppermann ( wo ist sein best Buddy Edathy ? ), der langhaarige Schmierlappen Hofreither und Schleswig-Holsteins Ekelpaket Stegner sowie „Wischmop“ Schwan. Da sind ja alle Deutschenhasser mal wieder einträchtig versammelt.

    Die sondern einen Müll ohnegleichen ab nicht in Betracht ziehend daß mit der Zahlung an die Griechen ein Präzedenzfall geschaffen wird für die ganze Welt.

    Nach den Griechen-Forderungen kommen die Russen, die Balten, die Polen, der ganze Ostblock, die Nordafrikaner , die Heteros…bis Deutschland endgültig finanziell vernichtet ist.
    Der Morgenthau – Plan 2.0 sozusagen.

    Deutsche ! Wehrt Euch ! Macht keinen Urlaub in Griechenland, geht nicht „Zum Griechen“, kauft keinen griechischen Schafskäse ( französischer oder deutscher Schafskäse schmeckt auch ), weicht auf spanische Oliven aus. Mehr kommt aus Griechenland ja nicht.
    Ich kaufe auch keine irische Butter mehr nachdem ich erfahren habe daß deren Banker sich über uns lustig machten : K’gold gibt’s fast überall im Sonderangebot 😉
    Warum wohl ?

    Natürlich können zunächst Wirte und Importeure im Einzelfall nichts dafür aber ich kann auch nichts dafür wenn ich zahlen muss für Geschehnisse aus der Vergangenheit, die nunmal passiert sind zur Zeit meiner Vorfahren, die auch nur Kinder ihrer Zeit waren !

    Allerdings glaube ich daß zur Zeit der Boden dafür bereitet wird Deutschland darauf vorzubereiten doch zu zahlen, z.B. durch entsprechende Berichte in der Lügenpresse. Oder wie sagte der Lügner Varoufakis so zutreffend : „Am Ende zahlt Deutschland immer“ und unsere Politikverbrecher fallen mal wieder um. Kennt man ja zur Genüge.

  30. Das wäre doch ein hübsche Deutschland-Ablösesumme um Deutschland endlich von der Weltkarte wegzupusten. Ich glaube ich kündige meinen Job. Für wen arbeite ich eigentlich noch?

  31. Der Artikel strotzt nur so vor politischer Inkorrektheit. 😀 … Danke Kewil. Da tut mir die Kaffepause gleich doppelt gut.
    Trotzdem: Es ist die volle Realität und leider ist jedes Wort davon wahr. Die Verrückten der SPD und die Grünen haben einen Vogel groß wie ein Steinadler! Mich wundert, dass dieses Zeugs dennoch von Millionen Leuten hier gewählt wird. Keine Ahnung wie es weitergehen soll.
    Langsam bin ich soweit dass ich sage: Nach mir die Sintflut.

  32. SPD-Stegner hat flugs gesagt, daß man Beides nicht miteinander verknüpfen dürfe. Die Griechen wollen also mithilfe ihrer Genossen 2 Mal kassieren, nämlich das Darlehen veruntreuen und Reparationen erpressen.

    Klar – der Schuld- und Zahlkult kann von Typen wie Stegner immer nochmals getoppt werden. Da sind unsere Sozen Spitze.

    Übrigens: Wo ist das SED-Vermögen geblieben? Gysi und Co. wollen dieses Unrechtsgeld nicht herausrücken. Aber das Geld der Deutschen ins Ausland verschuldkultieren, das geht immer…

  33. Die meisten Irren kommen von den Grünen. Dicht dahinter die roten Socken der Sozen und SED-Linken. Die türkische Union Deutschland, vormals C*DU, bläst allerdings zur Aufholjagd und will auch in der Champion League der Irren ganz oben mitmischen.

  34. Dann hoffe ich mal das die Frankreich verklagen weil Napoleon gewütet hat.
    Die Schweden haben im 30 jährigem Krieg ebenfalls hier gewütet
    Da wäre doch was zu holen oder ?

    Wie sieht es mit den Römern aus?

  35. So unschuldig, wie behauptet, sind die Griechen an ihrer fatalen Finanzlage nicht!

    ❗ Ich erinnere nur an die jahrelangen Rentenzahlungen für Verstorbene, und das im großen Stil.

    ❗ Der Volkssport Dienstleistungen ohne Quittung war ebenso Gang und Gäbe.

    Und die Reichsten des Landes bezahlten überhaupt keine Steuern.

    Und dafür soll jetzt der deutsche Steuerzahler, welcher bereits unter der zu leistenden Steuerlast ächzt und stöhnt, mit zusätzlichen Reperationszahlungen büßen?

    Wie komme ich dazu, den betrugsorientierten Griechen mein Geld hinterher zu schmeißen!

  36. Sven Felix Kellerhof von der Welt hat sich die Mühe gemacht, mal die Originaldokumente anzugucken, aus denen Athen seine absurden Forderungen ableitet. Und, siehe da – eine griechische Zwangsanleihe „durch das Dritte Reich“ hat es nie gegeben:

    Das zeigt eine 251 Blatt starke Akte mit der Signatur R 27320, die einst im Bundesarchiv angelegt wurde, aber heute im Politischen Archiv des Auswärtigen Amtes liegt. Sie ist nicht geheim, sondern kann problemlos bestellt und eingesehen werden.

    So geht Recherche!

    http://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article138498430/Griechenlands-476-Millionen-Anleihe-gibt-es-nicht.html

  37. Neulich habe ich mich mit einem Vater von drei Kindern unterhalten. Der Mann ist Arbeiter und sehr stolz darauf, daß seine Kinder mit viel Fleiß und Willen den Weg ins Gymnasium geschafft haben, wo sie nun gute Noten erreichen.

    Er ist überzeugt, daß es seinen Kinder einmal besser geht als ihm und daß er alles getan hat, um ihnen den Weg zu ebnen.

    Ich habe ihn nur gefragt:

    „Weißt Du überhaupt, welche finanzielle Last auf Deine Kinder zukommt, sobald sie (falls sie) überhaupt eine anständige Arbeit finden? Glaubst Du Deine Kinder werden sich gegen die ganze Ausländerbevorzugung durchsetzen können?

    Falls ja, so werden sie ihr Leben lang für Asylzigeuner und Drogenneger zahlen müssen. Falls ja, so werden sie den größten Teil ihres Einkommens für immer neue EUdSSR-Spinnereien und Reparationen abgeben müssen.

    Deine Kinder können froh sein, wenn sie einmal den selben Lebensstandard erreichen, der in den 70-er oder 80-er Jahren für ganz normale Arbeiter üblich war.

    Deine Kinder tun mir leid, denn Du hast gar nichts für sie getan. Du wählst weiter Blockparteien und sorgst so dafür daß ein immer riesigeres Schuldengebirge auf ihren Rücken aufgetürmt und ein immer gefährlicheres Kriminalitätspotential ins Land geholt wird.

    Deine Kinder werden in 20 oder in 30 Jahren arme an den Rand gedrängte Deutsche sein und Du bist schuld!“

  38. Es geht doch gar nicht um Schuld oder Nichtschuld, sondern um Geld.

    Napoleon hat im Namen Frankreichs in Europa gewütet und Frankreich hat einen Friedensvertrag bekommen incl. Strich drunter.
    Gleiches passierte später ebenfalls.

    Erst nach dem 1WK wurde plötzlich die Reparationsfrage nach oben offen gelassen und mit schwammigen Verträgen hinterher geregelt.
    Gleiches passierte nach dem 2WK. Hier sollte die Regierung endlich abschliessende Verhandlungen anstreben und das Thema rechtsverbindlich abschlißen, damit eben nicht nach 300Jahren irgend jemand kommen kann um Forderungen zu stellen.

  39. Geht nicht anders.

    Auf die Knie und in den Dreck, Deutscher Bürger!

    Das EU-Sklaven-Regime erfordert das.

    Nicht auszudenken, wenn der Schrott-Euro scheitert; dann werden unsere Kollaborateure zur Verantwortung gezogen oder könnten schon jetzt ihre Koffer packen und sich bei Nacht und Nebel davonstehlen, um der Wut der verelendeten und versklavten Bürger zu entkommen.

  40. Die Überschrift ist irreführend, denn natürlich wollen nicht die Linksgrünen zahlen, sondern sie wollen wie immer andere zahlen lassen: die deutschen Steuerzahler.

  41. Vielleicht sollten die Griechen die Milliarden auf den Konten lassen,dann sind die auch nicht pleite.
    Aber der ewig Schuldige Deutsche wird das schon regeln.
    —————-

    Jeden Tag würden die Griechen 200 bis 300 Millionen Euro abheben. Im Land kursieren sogar Gerüchte, nach denen die Abhebungen sich auf eine Milliarde Euro am Tag belaufen. Insgesamt summiert sich der Abfluss laut Kathimerini auf 20 Milliarden Euro seit November 2014.
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/der-langsame-bank-run-in-griechenland-griechen-heben-ab-13428224.html

  42. Es ist schon dreist, die Leute zur Kasse zu beten, die gar noch nicht geboren waren, als das geschah. Für die Leute, die nicht mehr leben, um das Sühnegeld für das ihnen Angetane entgegenzunehmen.

    Für mich ist das eine rassistische Forderung.

  43. Wissen denn die hochbezahlten „Volkstreter“ nicht,das die BRD kein Staat -sondern nur eine Deutschland GmbH ist?
    Wenn also die Griechen glauben,sie könnten von der BRD-GmbH(gehste mit biste hin)Reparationszahlungen für die Zeit der Besetzung im 2. weltkrieg fordern zu können,liegen sieebenso wie die o.a. „Volkstreter“ der BRD GmbH. fasch.Wenn die Griechen Forderungen stellen wollen,dann an das DEUTSCHE REICH.
    Der „Bundesgerichtshof“hat vor Jahren festgestellt,dass das Deutsche Reich in seinen Grenzen von 1937 fortbesteht,aber z. Z. nicht Handlungsfähig ist.
    Wir haben mit 2/4Vertrag keinen Friedensvertrag!
    D.h. es gelten in der BRD GmbH die Feindstaatenklauseln und entsprechend die Hager Landkriegsordnung.
    (Diese Bestätigung liegt mir vom Bundesjustizminsterium aus dem Jahr 2004 vor.)
    Lt. Hager Landkriesordnung ist z.b. „Plündern im besetzten Land verboten“.Telscheck-Berater von Kohl während der Verhandlungen des 274 Vertrages vor kurzem In der „Glotze“
    „Der 2/4 Vertrag ist in keinster Weise ein Friedensvertrag.
    Frage:Wer von den Kriegsgenern die uns den Krieg erklärt haben wie z.B England und Frankreich bezahlt uns Reparationen?

    Locko

  44. #2 Starost   (18. Mrz 2015 06:58)  

    Das verrechnen wir mit dem, was wir Griechenland bereits via Brüssel und EZB hinterhergeschmissen haben.

    ……………..

    Von Chatzimarkakis wurden wir ja gerade in der Sendung Hart Aber Fair darüber belehrt, dass diese Verrechnung unmoralisch sei . 🙂

  45. Die Deutschen brauchen es halt immer ganz schlimm,bis was passiert.
    Die Linke ist allerdings völlig in der Sackgasse: Sie können nur hundskommune Nationalstaatspolitik betreiben,sind eingeklemmt in einer Querfront,Rettung der eigenen Steuerhinterzieher,Rettung des Bankensozialismus,Weiterwurschteln bis zum Zusammenbruch,Kleinbürgersozialismus,Napoleonismus auf EU-Ebenen,Islamisierung oder Kulturkampf usw..Sie werden zu Aufrechten Griechen oder vergehen in der oligopolistisch-islamophilen Oligarchie und sind Handlanger und Racket derselbigen.LOL!

  46. Die Ursache dieser ganzen Misere ist der Oiro. Ohne ihn hätten die Griechen gar nicht so viele Schulden machen können. Niemand hätte ihnen so viel Geld geliehen.

    Die gute Seite des Oiro ist die folgende Pleite der sozialistischen EU. Die tritt sogar dann ein, wenn sie Griechenland aus dieser Währung schmeissen. Dann müssen die anderen halt den Lebenstandard der Griechen in Drachme zahlen.

    Letztlich wird der Oiro den Menschen die Augen öffnen.

  47. Wir sollten den Römern oder deren Nachfolgern Reparationen für die Varusschlacht in Rechnung stellen. Weil wir großzügig sind mit einem Ursprungsschaden in symbolischer Höhe von 1 Euro sowie 2% Zinsen. Das sollten dann mit Zinseszinsen etwa 175 Billiarden Euro sein. Über Ratenzahlung ließe sich verhandeln.

    Was die Griechen betrifft sollten wir das als Verhandlungsmasse betrachen. Mit dem GREXIT oder besser GEREXIT und dem ohnehin unumgänglichen Schuldenschnitt sind dann alle Reparationen erledigt. So können beide Seiten das Gesicht wahren und etwas anderes kann sowieso nicht dabei herauskommen.

  48. Schwan: „Es geht darum anzuerkennen, dass wir in Griechenland schlimmes Unrecht begangen haben.“
    ——————
    Da kann einem ja schlecht werden.Wenn es irgendwo auf der Welt,irgendwelche Probleme irgendeiner Art gibt,
    muss wieder mal der deutsche Michel herhalten.Wer denn auch sonst.

  49. #42 KarlSchwarz (18. Mrz 2015 10:55)

    …daß ein immer riesigeres Schuldengebirge auf ihren Rücken aufgetürmt…

    Das hat noch einen anderen interessanten Aspekt. Alle die sich jetzt um die Deutsche Staatsbürgerschaft reißen, erhalten im „Erfolgsfall“ gleichzeitig einen dicken Brocken dieses Schuldengebirges dazu. Und treten ebenfalls in die Schuldkult-Erblast mit ein. Vielleicht kann man mit der Argumentation die zu uns Entfleuchten irgendwie abschrecken?

  50. #22 westpoint (18. Mrz 2015 08:17)

    OT – aber aus aktuellem Anlass

    Frankfurt/Main (dpa) – Die Eröffnungsfeier für den spektakulären Neubau der Europäischen Zentralbank in Frankfurt wird an diesem Mittwoch von breit angelegten Protesten begleitet.

    http://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-politik_artikel,-Massive-Proteste-zur-Eroeffnungsfeier-des-EZB-Neubaus-geplant-_arid,1081945.html

    —————————————

    …der Nachrichtensender N 24 berichtet desöfteren mit Live-Schaltungen. Über 20 Wasserwerfer sollen dort zusammengezogen und z.T. auch schon im Einsatz sein…

    ______________________________________

    Die verwaschende, verniedlichende, relativierende PC-Berichterstattung spricht wieder einmal Bände.
    Bloß nicht Roß und Reiter nennen, bloß keine Verweise auf Gewaltaufrufe im Vorfeld oder gar auf „Links“ und irgendwie sind ja auch die brutalen, dreinschlagenden Polizisten schuld gewesen, wie der Sprecher des Bündnisses „berichtet“.

    Wenn „Demonstranten“, „Aktivisten“, „Protestierer“, „Kapitalismusgegner“ oder einfach nur „Menschen“ ihrem Zorn Ausdruck verleihen ist das natürlich etwas völlig Anderes als wenn „rassistische“, „nazistische“ Pegida-Anhänger durch die Straßen „marschieren“.

    Ähnlich wie bei Weserkurier und der im Folgenden zitierten „Frankfurter Neuen Presse“ wird es wohl durch unseren restlichen vielfältigen, bunten Pressewald rauschen:

    Blockupy Frankfurt: Demo an der EZB
    Blockupy: Massiver Gewaltausbruch in Frankfurt18.03.2015
    Verletzte Polizisten und Demonstranten, Autos in Flammen, brennende Barrikaden: Gleich zu Beginn der Blockupy-Proteste kommt es in Frankfurt zu Ausschreitungen.

    Ein Sprecher des Blockupy-Bündnisses berichtete, beim Einsatz von Wasserwerfern, Tränengas und Schlagstöcken durch die Polizei seien viele Demonstranten verletzt worden.

    http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Blockupy-Massiver-Gewaltausbruch-in-Frankfurt;art675,1315476

    Alles nicht so schlimm, oder?
    https://www.facebook.com/FrankfurterNeuePresse?fref=photo&sk=photos

  51. Gesine Schwan:

    „Es geht darum anzuerkennen, dass wir in Griechenland schlimmes Unrecht begangen haben“

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/reparationszahlungen-an-griechenland-athen-kann-auf-entschaedigung-fuer-nazi-graeueltaten-hoffen/11514350.html

    Ich bin 1967 geboren. Und Alexis Tsipras ist 1974 geboren. Yanis Vanoufakis ist 1961 geboren.

    WEDER HABE ICH IRGENDEIN „UNRECHT GETAN“ NOCH HAT ALEXIS TSPIPRAS ODER YANIS VANOUFAKIS DURCH MICH IRGENDEIN „UNRECHT ERLITTEN“.

    ALSO HABEN SIE AUCH AN MICH KEINEN ANSPRUCH AUF ENTSCHÄDIGUNG!

    FEIERABEND!

  52. #41 Babieca (18. Mrz 2015 10:52)

    Und, siehe da – eine griechische Zwangsanleihe “durch das Dritte Reich” hat es nie gegeben.

    Danke, Babieca!
    @PI: Wäre das nicht einen eigenen Artikel wert?
    ——————————————–
    Gesine Schwan:

    “Es geht darum anzuerkennen, dass wir in Griechenland schlimmes Unrecht begangen haben”

    …und es geht darum, anzuerkennen, daß diese near-miss-präsidiale Gestrüppfrisur mit der medialen Unkaputtbarkeit eines Michael Myers in unregelmäßigen Abständen aus ihrem politischen Castor-Behälter gekrabbelt kommt und solcherlei xenophile Gutmenschen-Sentenzen vom Stapel läßt! Und in alle Ewigkeit die linke Fanfare trötet, daß „niemand“ in Deutschland die „deutsche Schuld anerkennen“ würde!

    Hinweis an das Schwanennest: Ja, solche Schuld-Verleugner, -verdränger, -verbieter gibt es. Ganz besonders bei den Hätschelkindern der Linken. Kleiner Tipp: Jene Schuld wurde vor genau 100 Jahren auf sich geladen – und sie war nach führender Meinung der Historiker DIE Blaupause für den Holocaust!

  53. Schwan: “Es geht darum anzuerkennen, dass wir in Griechenland schlimmes Unrecht begangen haben.”

    Wenn in Schwans Familie Verbrecher sind, steht es ihn natürlich frei, persönlich in Griechenland Abbitte zu leisten.
    In meiner Familie sind nur anständige Menschen und so viel ich weiß, hat die Bundesrepublik Deutschland noch nirgendwo Kriegsverbrechen begangen. Gleich gar nicht, die ihr zur Last gelegten, denn damals gab es die Bundesrepublik noch gar nicht!

  54. da sieht man, wer die echten Feinde des eigenen Volkes sind. Deshalb wählt man ja solche Chaoten auch normaler weise nicht. Hoffentlich merken es die paar letzten GutmenschInnen sich bis zur nächsten Wahl, wer ihr Geld mit Gewalt in den Orkus schütten wollte.

  55. Unfassbar das die SPD an der Regierung ist und genau so einen unglaublichen Schwachsinn wie die Idiotischen Grünen fordern.

    Ich hoffe das die CDU hier hart bleiben wird und diesmal nicht einknickt, aber das wird wohl ein Wunschtraum von mir bleiben.

  56. #65 Konservativer-90

    Unfassbar das die SPD an der Regierung ist und genau so einen unglaublichen Schwachsinn wie die Idiotischen Grünen fordern.
    +++++++++++++++++++++++++++
    Alle sind Deutschenhasser, auch die Un-C*DU!

    Schon am 22.10.1952 schrieb DER SPIEGEL 43/1952 über die Reparationsdiskussion in Griechenland.
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-21977916.html

    Diese Reparationskommission war bis vor kurzem für Abtransport und Verkauf des im Hamburger Freihafen lagernden Reparationsgutes für Griechenland verantwortlich.
    Es handelte sich um:
    * 30 000 Tonnen wertvollen Maschinenmaterials, darunter mehrere große Walzenstraßen, eine größere Anzahl von Werkzeugmaschinen, Kranteilen, Gießerei- und Farbenfabrikeinrichtungen.

    1950 schwammen dann endlich 11 500 Tonnen demontierter Maschinen nach Piräus. Die restlichen 18 500 Tonnen verrotteten und blockierten bis vor wenigen Wochen den Aufbau eines Hamburger Zweigwerkes der MAN, obwohl Hamburgs Erster Bürgermeister, Max Brauer, dagegen heftig protestierte.

    Während die Reparationskommissionen aller anderen Staaten schon vor zwei Jahren die Bundesrepublik verließen, blieben Reparations-Kommissar Georg Lavdas und seine Missionsangehörigen weiterhin in Bonn und Hamburg.

    Als Gründe dafür gab Wahlbombenwerfer Mathiopoulos nicht nur die hohen Gehälter der Reparationsmissionare und ihres Gefolges an *), sondern auch noch „Hintergründe“:

    Den ersten Skandal gab es vor zwei Jahren beim Abtransport der 11 500 Tonnen Maschinenmaterials nach Piräus. Obwohl damals viele griechische Schiffe ohne Order vor Anker lagen, habe – so schrieb Mathiopoulos – die Reparationskommission ausländische Schiffe gechartert – trotz wesentlich höherer Frachtsätze.

    Dieses unkommerzielle Verhalten wurde bei den Verkaufsverhandlungen des Demontage-Gros noch verdächtiger. 16 000 Tonnen westdeutscher Industrieausrüstungen wurden inzwischen ausschließlich an die halbstaat-liche britische „Iron and Steel Corporation“ (die dem während des Krieges geschaffenen „Ministery of Supply“ in London untersteht), abgetreten, obwohl dafür nur ein besserer Schrottpreis von 60 Dollar je Tonne gezahlt wurde.

    Die Hamburger Firma Herbert F. Bartels versuchte durch ihre besonderen Beziehungen über den Vater der griechischen Königin Friederike, den Welfenherzog Ernst August von Braunschweig-Lüneburg, ihre Höchstangebote durchzusetzen.
    Aber auch dieser persönliche dynastische Kontakt blieb ohne Zündfunken.
    Die 16 000 Tonnen schweren Werkzeugmaschinen und die Mittelblech-Walzenstraße aus dem Ruhrgebiet wurden mit Schneidbrennern zerschnitten und dann als billiger Schrott nach England verfrachtet.

    Zum Skandal wurde dieser Ausverkauf aber erst, als der Mailänder Kommerzienrat Calascibetta Beschwerdebriefe an das griechische Außenministerium und an den inzwischen abberufenen griechischen Botschafter in Bonn, Dimitri Pappas, richtete:
    Er habe als Agent für die Fiat-Werke in Turin 96 Dollar je Tonne Demontage-Material bezahlen wollen und könne nicht begreifen, warum Reparations-Kommissar Lavdas nicht ihm, sondern wiederum den Engländern – trotz ihres viel geringeren Gebotes – den Zuschlag erteilt habe.

    Die auffallende England-Freundlichkeit des Herrn Lavdas habe Griechenland mehr als zweieinhalb Milliarden Drachmen (700 000 Mark) gekostet, schrieb die Regierungszeitung „Allagi“.

    Zu dumm, mit Maschinen aus Deutschland zu produzieren, haben sie Vermögen erst verrotten lassen und danach verscherbelt.
    Jetzt wollen sie noch einmal abfassen.

    Die bösartigen Engländer waren auch noch viele Jahre nach dem Krieg nur an purer Zerstörungswut interes-siert. Die Massenmorde durch die Bombenangriffe haben ihnen nicht gereicht.
    Diesen Befreiern waren weder KL noch Juden egal, sie wollten nur VERNICHTEN.

  57. Das Thema ist abgeschlossen. Warum soll man ausgerechnet eine Regierung, die keinen Vertrag einhalten will, auch noch dafür belohnen, indem man Reperationen zahlt, die man jahrzehntelang weder der Regierung dieses noch sonst irgend eines Staates gezahlt hat? Das ist absurd und zeigt einmal mehr, wie kaputt unsere linksverdrehte politische Klasse ist.

  58. Wann zahlt Frankreich endlich Reparationen an Deutschland für die Verwüstungen, die es im Pfälzischen Erbfolgekrieg (1688 – 1697)
    anrichtete (u.a. Zerstörung des Heidelberger Schlosses)?

    Die schwedischen Reparationen für den 30-jährigen Krieg stehen auch noch aus! Und mit Zinsen, bitte!

  59. #51 Bewohner_des_Hoellenfeuers

    Nun gut, dann darf die mit 4 % p.a. verzinsliche Anleihe über 2 Millionen Gulden , die das Königreich Bayern 1832 Griechenland gewährte, aber größtenteils bis heute nicht von dort zurückerhalten hat, wohl auch nicht geltend gemacht werden? Schade, denn die würde mit Zins und Zinseszins nicht nur für die Bezahlung der geforderten Reparationen ausreichen, sondern obendrein könnten wir auch noch die griechischen Staatsschulden übernehmen und hätten danach noch genug übrig, um auch noch die bayerischen Städte und Gemeinden zu entschulden.

  60. Das können sie machen,
    allerdings NUR AUS DER EIGENEN TASCHE.

    Ich wurde nach dem Krieg geboren und schulde Griechenland absolut nichts.

  61. Bevor die Griechen mit ihren Reparationsforderungen dran sind, kommen erst noch die Hereros. Die verlangen schon seit 2004 „Wiedergutmachung“ für die deutschen Massaker am Volk der Herero.

    Die Griechen sollten sich dafür erst mal die 800 Millionen sfr ihrer Steuerflüchtlinge in der Schweiz zurückholen, was ihnen aus der Schweiz ausdrücklich angeboten wurde.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article138428416/Griechenland-ignoriert-Schwarzgeld-in-der-Schweiz.html

    Doch daran hat man – seltsam, seltsam -nicht das geringste Interesse.
    Lieber bedroht, beleidigt, erpresst man weiterhin die Deutschen.

  62. „Zu den Kuschern gehört u.a. … der Grünen-Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter,“
    Hier hat sich wohl ein kleiner Fehler eingeschlichen. Wahrscheinlich soll das heißen „Grünen-Vorsitzende Fräulein Antonia Hofreiter“,
    (deren blonde Haarpracht ich übrigens schon lange bewundere).

  63. Mene Meinung: gebt den Griechen die Raparationszahlungen. Aber nur unter den folgenden Bedingungen:
    – Deutschland schließt endlich einen Friedensvertrag mit den Siegermächten des 2. WK
    – Deutschland bekommt eine eigenen Verfassung ohne irgendwelche „Vorbehaltsansprüche“ und „Sondergesetze“
    – Deutschland wird aus der Feindstaatklausel der UN genommen
    – Deutschland bekommt wieder volle Souveränität über die Außengrenzen und die Staatsfinanzen, ohne jegliche Einmischung der EU
    Das wäre mir auch 300 Milliarden EUR wert!
    Ohne diese Dinge, ist das Deutsche Volk gar nicht souverän und daher nicht der verantwortliche Ansprechpartner für irgendwelche Ansprüche!

    Die Griechen sind übrigends nicht die bösen hier. Die sind nur klug genug, ihre Ansprüche anzumelden, anstatt sich vor der EU klein zu machen. Jetzt müssen sie nur noch das Dilemma der immer noch nicht vorhandenen Souveränität Deutschlands verstehen.

  64. „obwohl das völkerrechtlich längst erledigt ist“
    Ist es das? Gibt es da ein Verfallsdatum für Ansprüche? Deutschland ist ja völkerrechtlich nichtmal ein souveräner Staat. Völkerrechtlich ist da nämlich leider noch gar nichts „erledigt“!

Comments are closed.