Während die „Qualitätspresse“ bundesweit einen gewalttätigen Angriff von Pegida-Demonstranten auf das Asylbetrüger-Lager in Dresden herbei fantasiert, ist es wie schon so oft von rot-braunen Pegida-Gegnern zu realen Ausschreitungen und Gewalttaten gekommen. Diese finden „komischerweise“ nur in einzelnen Medien Beachtung. In Rostock wurden aus den Reihen der Gegendemonstranten Brandsätze, Steine und Flaschen geworfen, berichtet die FAZ. In Leipzig wurden fünf Legida-Anhänger von Linken angegriffen, wie die Leipziger Volkszeitung in ihrem Ticker berichtet:

++ 21.13 Uhr ++ Hinsichtlich des Angriffs am späten Nachmittag in der Slevogtstraße gibt es nähere Informationen: Die fünf Angegriffenen im Alter zwischen 22 und 35 Jahren wollten nach eigenen Angeben zur Legida-Demo, wartetet gegen 18.15 Uhr an der Bushaltestelle am Historischen Straßenbahnhof in Möckern. Etwa 15 bis 20 Vermummte griffen die Fünf ohne Vorwarnung an, schugen und traten auf sie ein. Zudem setzten die Angreifer Pfefferspray ein, so die Polizei. Es wurden Mobiltelefone und Geldbörsen gestohlen. Die schwarz gekleideten Angreifer konnten entkommen. Die Kripo ermittelt nun wegen Körperverletzung und Raub.

Auch in Leipzig überfielen acht Vermummte ein Paar in einer Kneipe, traten auf sie ein und raubten der Frau Ihre Handtasche:

Leipzig. Bei einem Überfall auf eine Kneipe in der Nähe des Rathauses Wahren sind am Montagabend in Leipzig ein 36 Jahre alter Mann und eine 27-jährige Frau verletzt worden. Die Polizei vermutet einen politischen Hintergrund für den Übergriff.

Acht schwarz gekleidete und vermummte Personen seien gegen 22.30 Uhr in das Bierrestaurant gestürmt und zielgerichtet zum Tisch des Paares gelaufen. Dabei hätten sie gerufen: „Du Nazi bist jetzt dran.“ Ohne Vorwarnung habe die Gruppe auf den Mann eingeschlagen, so die Beamten. Als seine Partnerin helfen wollte, wurde sie zu Boden gestoßen und getreten.

Nach dem Gerangel schnappten sich die Vermummten die Tasche der Frau, in der sich ihr Handy und persönliche Gegenstände befanden. Die Gruppe konnte mit ihrer Beute unerkannt flüchten.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

47 KOMMENTARE

  1. Die Spastifa hat in Deutschland Narrenfreiheit. Diese kriminelle Brut wird mit Steuergeldern am Fressen gehalten. Sollten diese feigen Schweine gefasst werden, dann kommen sie mit höchsten 20 Sozialstunden in einer deutschlandfeindlichen Einrichtung davon.
    Politiker, Justiz und Medien haben diesen linken Abschaum gezüchtet, weil Deutschland in einem „Vereinten Europa“ untergehen soll!

  2. Zu Leipzig:

    Beide Übergriffe hängen zusammen und betrafen ein und dieselbe – wohl in Antifa-Kreisen – bekannte Person, die an einem Tag gleich 2x was abbekam:

    http://www.lvz-online.de/leipzig/polizeiticker/polizeiticker-leipzig/acht-vermummte-ueberfallen-leipziger-kneipe-polizei-vermutet-politischen-hintergrund/r-polizeiticker-leipzig-a-277286.html

    Handelt sich also um einen überaus gezielten Angriff und nicht um „wahllose“ Übergriffe auf vermeintliche Legida-Teilnehmer bei Hin- und Heimweg.

  3. Die Gewaltspirale dreht sich immer weiter!

    Die Linken Terroristen drohten es bereits an:
    “Irgendwann werden wir schießen müssen. Das ist unvermeidlich. Nicht weil wir das Blutbad wollen. Sondern weil die Bullen uns jeden Raum genommen haben, den wir uns dann mit aller Gewalt zurückerobern müssen.”
    In Hamburg war im Zusammenhang mit der Randale in Hamburg angekündigt worden, in Zukunft auch Schusswaffen gegen die Polizei einsetzen zu wollen.
    👿
    http://www.mopo.de/nachrichten/bei–indymedia–autonome-drohen-mit-neuer-gewalt,5067140,25771070.html

  4. Hinter jedem Brandsatz und hinter jeder Gewalttat stehen Dutzende von Schreibtischtätern in den „Qualitätsmedien“.

    Sie sind es, die gemeinsamen mit den Politiker_innen des „breiten Bündnisses“ durch ihre Hetze ein Klima der Gewalt schaffen.

  5. Vielleicht sind im Raum Rostock bereits persönliche Freunde der Küstenbarbie- einer SPD Familienministerin- tätig, um das Schaffen der werten Ministerin zu unterstützen.

    Vielleicht hat sie deswegen Gelder für den Kampf gegen antisoziale Faschisten gestrichen.

    Vielleicht sollte der Verfassungsschutz mal die unsägliche Schwesig nebst großen Teilen der sog. SPD durchleuchten.

    Das stimmt doch alles hinten und vorne nicht mehr.

  6. Der OB Jung von Leipzig, Migrant aus Siegen, wird im ZDF-Länderspiegel am 12.1.15 ab 17.19 Uhr zu PEGIDA befragt.

    Text:
    Auch in Leipzig ist nicht alles gut. Auch hier gibt es eine rechte Szene, auf die reagiert die Bürgerschaft empfindlich.

    „Wir wurden hier heimgesucht durch Neonazis am Völkerschlachtdenkmal all die Jahre und das hat ein sehr, sehr gutes Netzwerk in der Stadt etabliert wo man Zusammenarbeit auch jenseits politscher Unterschiede ein Ziel hat: Nie wieder darf die Würde des Menschen angegriffen werden.“

    Und das nach ständigem Terror der kommunistischen Schlägertruppe Antifa gegen Polizei und Gebäude in Leipzig.

  7. Das ist die „Dualität“ in den Chefredaktionsstuben. Das hat jetzt aber nichts mit der „Dualen Ausbildung“ von wegen Theorie und Praxis zu tun, Journalisten beherrschen nur noch das eine. Die Dualität besagt, dass eine Sache entweder gut oder böse ist und für die Einteilung bekommen die Buchstabenschubser Vorgaben.

    GUT: „Syrische Rebellen“, also Dschihadisten, die syrische Soldaten köpfen. „Maidan-Aktivisten“, also paramilitärische Faschisten, die Polizisten mit Molotows abfackeln. „Kiewer Regierung“, also das Putschregime aus Oligarchen, NATO-Agenten und Nazis. „Russische Oppositionelle“, also kriminelle Oligarchen und Privatisierer, i.e. Volksverräter. Und eben auch „Gegendemonstranten“, also eine linke Sturmabteilung, die mit brutaler Gewalt jede Opposition angreift.

    BÖSE: Assad, der einen sicheren und stabilen säkularen Staat führte, Janukowytsch, der die Ukraine mit dem einseitigen Assoziierungsabkommen nicht von Russland trennen wollte, Putin, der sich gegen die Plünderung Russlands à la Jelzin wehrt. Und eben auch Bürger, die auf Einhaltung der Recht pochen und friedlich ihre Meinung äußern.

    Dass die 4. Gewalt der Demokratie zur 5. Kolonne der Demagogie verkommen ist, fällt denen selber aber nicht mehr auf. Das sind realitätsferne Intellektuelle, und solche Leute waren schon immer die besten Befürworter von totalitären Systemen – auch wenn andauernd immer das Gegenteil behauptet wird und sie sich selber als moralische Instanz verklären.

    Deswegen lesen wir immer etwas über nichtexistierende brutale Übergriffe von PEGIDA & CO und russische Einmärsche mit Panzern aber nie etwas über tatsächliche Überfälle von Linken oder über ukrainische Nazi-Milizen. Wobei ich mal gespannt bin, wann die ersten Journalisten bei diesen Themen durcheinanderkommen…

    ***EILMELDUNG*** PEGIDA-Panzer rollen nach Kiew vor *** Putin erschiesst tausende Flüchtlinge in Dresden *** Merkel zur beliebtesten Deutschen gewählt…

  8. #15 vonPaul (03. Mrz 2015 17:48)

    Das ist der Bachmann aber auch selber schuld. Um die 1.800 € ausstehenden Unterhalt zu begleichen, hätte er z.B. einfach Nacktfotos von seinem Sohn machen und diese an interessierte Pädophile veräußern können! Anstatt einer Haft- bekäme er dann höchstens eine Geldstrafe. Und vielleicht den einen oder anderen Nachfolgeauftrag von unseren Leistungsträgern aus Legislative und Judikative…

  9. Schläger und Räuber – die Kumpels unser Superdemo-
    raten wie Schweswig und co.

  10. Mit Volldampf Richtung Bürgerkrieg.Man rechnet in den interessierten Kreisen wohl bald mit einer Gegenbewegung zu ihren asozialen Schlägerhorden.Was dann kommt dürfte klar sein: Dann wird seitens der EUdSSR eingegriffen und man stellt sich als Retter dar. Am Ende ist alle Opposition erledigt und der Weg in die Superdiktatur ist frei.Spucken wir ihnen in die Suppe, das darf nie passieren.

  11. #18 Kriegsgott

    Schlampig formuliert und zu viele Rechtschreibfehler, als dass meine Unterschrift darunterpasst. Außerdem ist die Sache so gut wie rechtskräftig, daran kann auch kein Petitionsausschuss etwas ändern.

  12. OT:

    Heute folgende Situation erlebt: ein Paketbote und ich im Aufzug eines bekannten Einkaufszentrums in Berlin. Eine ca. 50 jährige Türkin betritt die Kabine, das Handy am Ohr, drückt irgendwas ins Wahlfeld und fragt den danebenstehenden Paketboten:“Blabla erster Stock blasülz?“ Der Mann antwortet: „ich habe kein Wort verstanden“. Darauf die Frau: „Wieso? Ich spreche ja wohl nicht chinesisch Blabla“. Immer die ganze Zeit das Telefon am Ohr.
    Dann ich:“Sie kommen hier rein, Fragen irgendwas unverständliches, telefonieren dabei und machen den Mann jetzt hier dumm an? Lernen Sie erstmal, sich zu benehmen.“
    Danach das übliche, Hasstirade, endete damit, daß ich sie in ihrem Rektum lecken könnte, darauf habe ich sie aufgefordert, wieder in die Türkei zu gehen. Darauf sie:“ich gehöre hierher, du musst weggehen.“
    Der Beteiligte Paketbote nahm diese Situation teilnahmslos hin. Für mich sinnbildliches Vorkommnis für Deutschland.

  13. #3 Felix Austria (03. Mrz 2015 17:14)
    +++Die Gewaltspirale dreht sich immer weiter!
    Die Linken Terroristen drohten es bereits an:
    “Irgendwann werden wir schießen müssen. Das ist unvermeidlich. …“
    ——————

    Bremen: Der mohammedanisch motivierte Ausnahmezustand in Bremen „sei erforderlich gewesen, weil fromme Moslems aka Salafisten 50 – 60 automatische Schußwaffen zu besorgen beabsichtigten …“. so eben DLF-Nachrichten.

    60 Maschinenpistolen sind schon mal eine Hausnummer, damit können etliche Kuffar in die Hölle gesendet werden, da braucht es nur ein passendes Großereignis, z.B. ein tolles Fußballspiel. Offensichtlich rüstet die Ummah auf und einige davon bereiten sich auf die Reise in ihr Paradies vor … manomann wo sind wir hier?

    „Die betroffene Gemeinde erwägt eine Klage wegen der Hausdurchsuchung gegen die Hansestadt Bremen. Im übrigen seien sie hier alle Moslems – heißt, es gibt keine Unterscheidung zwischen Moslem und frommem Moslem (Salafisten).“

  14. Eine Lügenpresse schreibt von der anderen ab, auch im Fernsehen:

    Jetzt kommt auf 3sat „Heute“ ein Bericht, daß PEGIDA das Flüchtlingscamp in Dresden angegriffen hat…

    Hoffe, ich habe mich nicht verguckt, habe nebenbei noch etwas anderes gemacht und nur mit einem Auge hingeschaut!

  15. Netanjahu gehört auch zur Pegida!
    Er sagt: „Die größte Bedrohung unserer Welt ist der Bund des Islam mit Atomwaffen!“

  16. Der Beitrag war kurz, ich habe nur nazifaler gesehen, keine Asylis…

    Irgendwo habe ich hier gelesen, daß nicht genug Invasoren vorhanden waren, vom Optischen her könnte das stimmen. Es waren weiße deutsche Jugendliche, die die Sperren abgebaut haben.

    Zeigt das doch eindeutig, wer die eigentlichen Drahtzieher sind! Wenn es von den Invasoren gekommen wäre, hätten entweder die Polizisten oder die Invasoren selbst abgebaut…

    Somit dürften die Angreifer der Flüchtlinge auch nicht von den Pegidalern stammen, sondern eher im Feld der NaziFa zu suchen sein… wie auch das Invasorencamp als Mittel zum Zweck gegen Pegida!

  17. das linke Pack und unsere linken Massenmedien sind unerträglich. Heut wieder in jeder Nachrichtensendung:

    Wir brauchen mehr Zuwanderung, weil sonst die Fachkräfte fehlen.

    ich dachte unter unserern Asylanten, Zuwanderern und Migrantenkindern sind soviele schlaue Köpfe??? anscheinend doch nicht ihr Lügenpressevertreter!

  18. Hier zündeln wieder welche…

    news Schleswig-Holstein: Feuer in Zelle gelegt Di. 3.03.2015, 19:25

    Vergrößern Neumünster – Bei einem Feuer in einer Gefängniszelle sind 21 Menschen verletzt worden.
    Ein Untersuchungsgefangener (24) hatte das Mobiliar vor die Tür gerückt und angezündet. Er, sowie 20 Bewacher wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Justizministerin Anke Spoorendonk (SSW) fuhr am Nachmittag nach Neumünster. „Ich habe mir vor Ort selbst einen Überblick verschaffen wollen.“

    Quelle Bild

    Laßt mich raten? Unsere Schätzchen als Fachbrandkraft für Möbeltest! Urteil über den Mangel „Brandfestigkeit“ bei „Knack-asyli Warentest“ folgt demnächst!

  19. Und hier:

    ews Sieben Obdachlose in diesem Winter erfroren Di. 3.03.2015, 12:53

    Im zu Ende gehenden Winter sind nach Angaben der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe mindestens sieben Obdachlose in Deutschland erfroren.
    Damit seien seit 1991 insgesamt mindestens 290 wohnungslose Männer und Frauen gestorben, weil sie nicht ausreichend vor niedrigen Temperaturen geschützt waren, teilte die Bundesarbeitsgemeinschaft am Dienstag in Berlin mit.
    Die Wohnungslosenhilfe forderte die Städte und Gemeinde auf, ausreichend geeignete Notunterkünfte zur Verfügung zu stellen. Wer Obdachlose in Not sieht, sollte die Polizei oder einen Rettungsdienst rufen.


    Obdis erfrieren und Invasoren leben wie die Fürsten. Notunterkünfte gibts nur für Invasoren, da kann die Wohnungshilfe auffordern, soviel sie will!

    Schickt endlich die 600.000 Asylschmarotzer, die abgelehnt wurden, zurück!!!!

  20. Und der blöde Michel schuftet wie noch nie:

    Wirtschaft Deutsche arbeiten so viel wie lange nicht mehr Di. 3.03.2015, 12:09

    Die Beschäftigten in Deutschland haben im Jahr 2014 so viel gearbeitet wie seit langem nicht mehr.
    Insgesamt hätten sie im Vorjahr 58,5 Milliarden Arbeitsstunden geleistet; dies seien 1,5 Prozent mehr als im Jahr 2013, berichtete das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Dienstag in Nürnberg. Mehr Arbeitsstunden seien zuletzt im Jahr 1992 registriert worden; damals hätten es die Bundesbürger auf 59,9 Milliarden Stunden gebracht, berichteten die Arbeitsmarktforscher.
    Trotz durchwachsener Konjunktur habe sich das Arbeitsvolumen im Jahr 2014 kräftig erhöht, sagte der Leiter des IAB-Forschungsbereichs „Prognosen und Strukturanalysen”, Enzo Weber, laut Mitteilung.

    Wofür nur? Für unsere Schätzchen und die Mogelgriechen…

  21. #27 notar959 (03. Mrz 2015 18:49)

    Bremen: Der mohammedanisch motivierte Ausnahmezustand in Bremen “sei erforderlich gewesen, weil fromme Moslems aka Salafisten 50 – 60 automatische Schußwaffen zu besorgen beabsichtigten …”. so eben DLF-Nachrichten.

    Hast du irgend etwas darüber?
    Woher kommen die Zahlen?

  22. #8 lemon

    Hier der “Fotobeweis” zu den Angriffen der Pegida- Nazis auf die Camper vor der Semper-Oper! Brutale Bilder!!! 😉 gefunden in derenTwitter Account

    Und alle Nur-Rumsteher sind nicht vermummt!
    Sehr verdächtig. 😉

  23. Wie meistens lässt die Lügenpresse wahrscheinlich wieder offen, von welcher Seite Gewalt ausging. Also, es waren Ausschreitungen am Rande des Pegida-Aufmarschs. Denn wenn man klar sagt, dass Pegida friedlich war und die Linksfaschisten Krawall gemacht haben, ist man rähchts.

  24. Der MDR brachte einen halbwegs ordentlichen Bericht über die Zeltplatzräumerei. Zur Rede kam eine fürchterlich fleckige Englischsprachlerin. Vielleicht vernetzen die Unterstützer sich jetzt schon international.

    (ist in der MDR-Mediathek noch nicht eingestellt.)

    Außerdem kündigte das Volk einen Hungerstreik an – die ultimative Erpressungsmasche. Na sollen sie. Da werden wir uns dann mal davorstellen mit Kaffee und enner scheenen Eierschegge.
    Die Brüder haben nicht begriffen, dass in Sachsen die Uhren etwas anders laufen.

    Nach der Räumung des Protestcamps vor der Semperoper in Dresden haben Flüchtlinge und ihre Unterstützer einen Hungerstreik angekündigt. Ein Sprecher der Gruppe sagte am Dienstagnachmittag auf einer Pressekonferenz, die Mehrheit der Demonstranten wolle die Nacht nicht vor der Semperoper verbringen. Gewerkschaften und Parteien seien angesprochen worden, um der Gruppe Unterkunft zu gewähren. Die Semperoper verbot den Demonstranten, auf den Stufen des Hauses zu lagern und sprach eine Bannmeile von zehn Metern aus. Die Demonstranten kündigten an, den Protest bis 25. März fortzusetzen.
    Die Demonstranten sitzen derzeit auf Isomatten und Decken auf dem Theaterplatz vor der Semperoper, Rucksäcke liegen herum, in Kisten lagern Essen und Getränke. Ein Notstromaggregat liefert Strom für die Laptops und Handys(!!!). Immer wieder kommt es zu verbalen Auseinandersetzungen mit Passanten, die den Protest der Flüchtlinge ablehnen. Angesichts des Pokalspiels zwischen Dynamo Dresden und Borussia Dortmund am Dienstagabend in Dresden sorgen sich die Demonstranten um ihre Sicherheit. Sie fürchten Angriffe von Hooligans. Am Montagabend kam es am Rande des Camps zu Rangeleien zwischen Pegida-Demonstranten sowie den Flüchtlingen und ihren Unterstützern, bei denen auch rechte Parolen gerufen wurden. Nach dem Empfinden der Flüchtlinge griff die Polizei relativ spät in das Geschehen ein. Pegida-Gegner, die an dem Abend auf dem Theaterplatz demonstrierten, bildeten daraufhin eine Art Schutzwall um das Camp.

    http://www.mdr.de/nachrichten/camp-raeumung102_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

  25. Na ja typisch die linken Gewalttäter und Prügler der Strasse——-sie sind die wahren Erben der Schläger der SA der 1920er und 1930er Jahre.

    Das sieht auch Henryk Broder treffend so:

    https://www.youtube.com/watch?v=dBSOMuk7ha8

    Die linken Pöbler wollen antifa sein??? Sie sind die Verkörperung der heutigen Fa!!!

  26. Die dürfen das, sind ja mit Zwangssteuergeldern
    aus dem „Familien“(!)ministerium der SPD-Küsten-Barbie im „Kampf gegen Rääächts“ angefüttert.
    Was für eine dreckige Politik !

  27. das is sowas von balla balla… wenn rechte das machen würden wäre pegida ganz schnell verboten und die polizei würde ein sonder komando zusammenstellen um die täter zu fassen !
    aber hier nichts

Comments are closed.