imageAmok-Fahrt in Nürnberg: Ein Autofahrer (42) raste mit seinem Wagen absichtlich in eine Gruppe von Gästen, die vor einem Grill-Lokal saßen! Drei Menschen wurden verletzt, eines der Opfer schwebt in Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher. Wenn man so etwas liest, weiß man sofort, wer es war. Und tatsächlich: Die vier an dem Vorfall beteiligten Personen sollen untereinander bekannt sein. Die drei Verletzten stammen aus Osteuropa, der Tatverdächtige ist deutscher Staatsangehöriger mit osteuropäischem Migrationshintergrund. „Bereicherung“ durch „Fachkräfte„! Alles klar!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

47 KOMMENTARE

  1. Man kann es schon nicht mehr hören! Und Konsequenzen braucht der traumatisierte Täter ganz sicher nicht fürchten. Irgendwann fliegt uns der Laden hier um die Ohren.

  2. Das kollektiv geheuchelte Geheule heute morgen in allen Sendern und Gazetten ist nicht zum aushalten!
    Ganz Deutschland wird noch viel Tränen wegen der reingelassenen Asylforderer vergießen.

    Weint nicht um sie, sondern weint um Euch und Eure Kinder!

  3. #2 gegendenstrom (20. Apr 2015 08:39)

    So wird es kommen…. Buch von Udo Ulfkotte „Vorsicht Bürgerkrieg“

    Und die gestern bei Jauch geheuchelte Schweigeminute. Das ist alles nicht mehr auszuhalten.

    Kurven eigentlich Merkel und Gauck schon über dem Mittelmeer ????

  4. gestern Abend beim Bierchen der Prantl und dann noch dieser Irre mit seinem Boot als Bühnenflitzer.
    Ich werde das Gefühl nicht los, ich sitze auf einer offenen Station, nur mit dem Unterschied, dass es Alkohol gibt.

  5. Wenn man so etwas liest, weiß man sofort, wer es war.

    Es können nur

    1) Deutsch Nazis
    2) Fränkische Separatisten
    3) Bayrische Monarchisten

    gewesen sein, oder ?

  6. Oberster Hornochse Schulz&Schultz (einer allein kann unmöglich so viel Blödsinn quatschen) fordert eine Migrationspolitik, die den Afrikanern und Arabern legale Einreisemöglichkeiten biete.

    Ist es glaubhaft, dass man EU-Präsident ist und nicht weiß, dass jedes Jahr Hunderttausende aus Afrika und den Arabischen Ländern als Familiennachzug nach Westeuropa kommen?

    Allein über die direkten Fährverbindungen zwischen Afrika und Marseille und Toulouse kommen jedes Jahr mehr Afrikaner und Araber nach Europa, als als Bootsflüchtlinge übers Mittelmeer.

    Fast täglich kommen im Südfrankreich bis zum Dollbord mit Einwanderern vollgestopfte Fähren an, was aber den Bürgern verschwiegen wird.

    Die meisten der Passagiere haben Papiere, die sie – fälschlich! – als Angehörige von Migranten mit Aufenthaltsrecht oder Eingebürgerte ausweisen.

  7. Es ist grotesk, wie ausgekocht verlogen Politiker sind. Die komplette menschliche Geschichte besteht darin, Kulturen von Barbaren abzuschotten und das zu verteidigen, was man besitzt. Leib, Leben, Eigentum, Lebensqualität. Dazu bedarf es schlichter Ansagen, die von einem robusten Mandat gedeckt sind. (Das ich danach milde werde, werden kann, ist zivilisatorischer, gerne genommener Luxus, der ausschließlich als Folge des robusten Mandats möglich ist)

    Heute haben wir in Europa Beschwichtiger, die uns daran hindern wollen, diesen gewaltigen Erfahrungsschatz

    – zu benennen
    – zu nutzen.

    Kein Mensch will Krieg. Aber er bekommt ihn, wenn er nicht handelt oder traumtänzerisch rumwankt.

    In diesem kleinen Aufkleber steckt sehr viel Wahrheit:

    n1industries.com/images/B52SuperiorFirepower.jpg

    Zurück zum Thema :“Du sollst nicht selbstjustiziabel Leute plattfahren.“

    Das, konsequent durchgesetzt, entwickelte eine ungeheure zivilisatorische Dynamik. Das, vernachlässigt, entwickelt einen zivilsatorischen Albtraum. Das Gewaltmonopol des Staates ist genial! Der rabenschwarze Zwilling, das Gewaltmonopol des totalitären Staates, ist z.K.

    Für das erste braucht es Grips und Selbstkontrolle. Für das zweite braucht es Grips und Skrupellosigkeit.

    Wo Leute hinwollen, zeigen sie immer mit ihren Füßen: Zur Freiheit. Daß die wenigen freien Staaten dieser Erde ihre Freiheit unter dem Ansturm totalitär gesonnener Massen (Beispiel: In der Freiheit kann ich endlich meine „Religion“ ausleben ❗ ) so zügig über Bord schmeißen, ist das achte Weltwunder.

  8. #9 gegendenstrom (20. Apr 2015 09:29)

    😯

    Nein! Das ist nicht wahr! Dieser Irrsinn ist nur noch im Suff zu ertragen!

  9. Brandanschlag auf Ausländeramt in Essen. Doch was berichtet der WDR

    Autos des Ausländeramtes in Brand : (08:38 Uhr)

    Auf dem Gelände des Ausländeramts in Essen haben zwei Autos der Behörde in Flammen gestanden. Das Feuer war nach Angaben der Polizei aus zunächst unklarer Ursache in der Nacht zum Montag (20.04.2015) ausgebrochen. Es bestehe jedoch der Verdacht auf Brandstiftung, sagte ein Sprecher. Menschen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Kleine Randnotiz. Klar es kommt vor, dass Busse, die zum Transport zur Abschiebung von Scheinasylanten genutzt werden mal so aus technischen Gründen in Flammen aufgehen.
    Man stelle sich vor, es hätte sich um zwei „Dienstwagen“ von „Pro Asyl“ oder der Amadeu Antonio Stiftung gehandelt.
    Wie sähe kann diese Meldung aus??????

  10. Getöteter Flüchtling in Schenefeld

    Der 24 jährige Afrikaner verstarb nach einer schweren Körperverletzung im hinteren Teil einer Disco im Krankenhaus.
    Unter Verdacht vier junge Männer mit Migrationshintergrund und deutschem Pass.
    Sollte der Richter „Mord aus rassistischen Gründen“ feststellen ,wissen wir ja in welche Statistik das kommt.
    Wir Deutsche dürfen uns wieder schämen.

    http://www.kreiszeitung.de/lokales/verden/verden-ort47274/24-jaehriger-lebensgefaehrlich-verletzt-4908362.html

    🙁

  11. #12 Babieca

    Die Kopftuchtrulla Maya Alkhechen gestern bei Jauch, ist bezahlte „Pro Asyl“ Mitarbeiterin!
    Sie kommen um zu arbeiten….. 😉

  12. Getöteter Flüchtling in Verden

    Der 24 jährige Afrikaner verstarb nach einer schweren Körperverletzung im hinteren Teil einer Disco im Krankenhaus.
    Unter Verdacht vier junge Männer mit Migrationshintergrund und deutschem Pass.
    Sollte der Richter „Mord aus rassistischen Gründen“ feststellen ,wissen wir ja in welche Statistik das kommt.
    Wir Deutsche dürfen uns wieder schämen.

    http://www.kreiszeitung.de/lokales/verden/verden-ort47274/24-jaehriger-lebensgefaehrlich-verletzt-4908362.html

    🙁

  13. OT ein klein wenig…

    http://www.mz-web.de/wittenberg-graefenhainichen/demonstration-fluechtlinge-fordern-in-wittenberg-ruecktritt-der-auslaenderbehoerde,20641128,30448198.html

    Demonstration
    Flüchtlinge fordern in Wittenberg Rücktritt der Ausländerbehörde

    Zu einer angemeldeten Demonstration kamen am Donnerstagnachmittag auf dem Wittenberger Marktplatz etwa 50 Flüchtlinge und Unterstützer zusammen. Mit der Veranstaltung wollten die Demonstranten auf die Situation von Flüchtlingen aufmerksam machen – insbesondere aber auch die Situation im Landkreis kritisieren.

    „Seit 1992 sehen wir eine unveränderte Mentalität der Wittenberger Ausländerbhörde, die von Intoleranz und Nicht-Akzeptanz geprägt ist. Manche von uns leben schon seit mehr als zehn Jahren in Deutschland, einige über 20 Jahre. Wir können nicht in unseren Heimatländern weiterleben, haben keinen Kontakt dorthin mehr und keine Familie – und hier dürfen wir nicht arbeiten“, erklärt etwa Salomon Wantchoucou, Sprecher der Flüchtlingsinitiative. Auch Dramane Toure pflichtet ihm bei. „Asylpolitik ist überall schwierig, aber bei der Kooperation mit den Wittenberger Behörden ist es exzessiv. Sogar einer unserer Anwälte hat sein Mandat aufgegeben, weil er mit dieser Behörde nicht weiter arbeiten will. Das beschädigt auch den Ruf der Lutherstadt. Die Behörde muss komplett zurücktreten und geduldete Flüchtlinge sollten legalisiert werden“, fordert er. Die Demonstration wurde von der Polizei begleitet, die auch Platzverweise aussprach, um Störungen zu unterbinden. (mz)
    ***********************
    Tacka Tucka Land BRDGmbH.

  14. Da Buntland mit einer sowohl qualitativ wie quantitativ unüberschaubaren Flutung von Fachkräften zwangsbereichert wird, ist es nur folgerichtig, dass um die begehrten Facharbeitsstellen ein zunehmend rabiaterer Konkurrenzkampf unter den Plus-/Zukunftsdeutschen entbrennt.

    Apropos ‚brennen‘:
    Erneut Brand in Chemnitzer Asylerpresserheim, diesmal wieder im umfunktionierten ‚Wohnhotel-Kappel‘, wo es 01/2015 bereits brannte u. 12/2014 bei Tunesier-Streitereien ein Mann in den Tod stürzte:
    https://mopo24.de/nachrichten/verletzte-nach-brand-in-asylbewerberheim-chemnitz-6306
    Ebenfalls Feuer in Schmiedeberger Invasorenunterkunft, die nun unbewohnbar ist:
    https://mopo24.de/nachrichten/fuenf-verletzte-bei-braenden-in-fluechtlingsheim-6338

    Doch keine Lichterketten oder Politikerbesuche, weder empörte Berufsempörer noch schockierte Landnehmerlobbisten o. aufgeregte TV-Selbstdarsteller-Quatschrunden – Warum wohl?

  15. #10 Babieca (20. Apr 2015 09:36)

    …..die wenigen freien Staaten dieser Erde verlieren ihre Freiheit unter dem Ansturm totalitär gesonnener Massen ❗

  16. #18 Henk Boil (20. Apr 2015 09:51)

    Wenn es um die Ressourcen der Steuermichleuros geht, ist sich die Umma nicht „grün“ und in der Rangordnung werden sich die Türken und die Araber um Platz 1 streiten und die Afrikaner als minderwertige Glaubensbrüder behandeln. Da aber die Afrikaner nun mächtig an Manpower aufholen, wird es heftige Kämpfe geben.

    Es soll niemand später behaupten, von der Entwicklung überrascht worden zu sein!

  17. #16 Tritt-Ihn; Ist das nicht Ruhestörung im Krankenhaus ne Disco zu haben.
    Wegen Nbg, hab ich heute früh auch gehört, klarer Fall, keine Herkunft, also früher Südländer, heute Osteuropäer. Die Türkei liegt ja auch zu nem Minianteil in Osteuropa.

  18. #2 gegendenstrom

    Ganz Deutschland wird noch viel Tränen wegen der reingelassenen Asylforderer vergießen.

    Weint nicht um sie, sondern weint um Euch und Eure Kinder!
    ++++++++++++++++++++
    Wer wissen will, was uns blüht, der soll sich den Film ansehen:

    AGHET – Der Völkermord an den Armeniern
    https://www.youtube.com/watch?v=UqGe6_BwM2g

    Der 90-minütige Dokumentarfilm „Aghet“ (armenisch: „die Katastrophe“) von Eric Friedler erzählt von einem der dunkelsten Kapitel des Ersten Weltkriegs: dem Genozid an den Armeniern, bei dem bis zu 1,5 Millionen Menschen im Osmanisch-Türkischen Reich starben.

    „Aghet“ beschäftigt sich mit den politischen Motiven für das bis heute andauernde Schweigen. Für den Film wurde der Verlauf des Völkermordes aus zahlreichen historischen Quellen rekonstruiert.

    Was sich dort an Grausamkeiten abgespielt hat, übertrifft ALLE bisherigen Massenmorde, in KL und im Gulag.

    Augenzeugenberichte, Fotos und Filme belegen, wozu die Türken fähig sind! Das deckt sich mit den grausamen Berichten aus den Belagerungszeiten vor Wien.
    Die entkräfteten Armenier baten nicht um Wasser, sondern um Gift, um sterben zu können.

    Besonders interessant, dass es die Kurden waren, die gemeinsam mit den Türken diese Verbrechen begingen.

    Und unser Steinmeier wagt es nicht, das Wort Völkermord über die Lippen zu bringen, dafür hat er sich erst gestern wieder in Sachsenhausen im Staube gewälzt mit

    Verantwortung bedeutet, gegen Unrecht aufzustehen
    Doch was bedeutet diese Verantwortung konkret?
    Sie bedeutet für mich, gegen Unrecht aufzustehen, gegen jegliche Form von Fremdenhass und Diskriminierung. Weil wir es in der Hand haben, in was für einem Land wir 70 Jahre nach dem Grauen der Shoa gemeinsam leben wollen.
    Wollen wir etwa in einem Land leben, in dem es immer noch Antisemitismus und Ausgrenzung gibt? In dem Asylbewerberheime in Brand gesteckt werden? In dem ein junger Mann in der Berliner U-Bahn zusammengeschlagen wird, weil er Jude ist. Ein Land, in dem Menschen in Rudeln auf die Straße ziehen und mit dumpfen Parolen gegen alles vermeintlich Fremde wettern?
    Soll das unser Land sein?

    Diese erbärmliche Gestalt, die vor der Kamera erklärt, dass man den Völkermord an den Armenier vor hundert Jahren aus Gründen der „Staatsraison“ so nicht nennen darf…..und tritt uns vor aller Welt täglich in den Dreck!

  19. #22 martin67 (20. Apr 2015 10:13)

    Ich kenne den Film! 😉
    Und ich empfehle ganz aktuell gerne diesen:

    „Der Marsch“
    http://www.youtube.com/watch?v=IFeu8jEQ2TA

    Der Marsch ist ein Film des Regisseurs David Wheatley über den Auswanderungsdruck aus den Entwicklungsländern.
    Er geht von einer unbestimmten Zukunft aus, in der aufgrund des Klimawandels große Teile Afrikas unbewohnbar geworden sind und in Europa die rassistischen Spannungen zugenommen haben.

  20. Kam dort etwa Schweinefleisch vor? Nein,wie rassistisch! Die „Fachkräfte“ hatten allen Grund dazu,mit dem Auto im Grill zu parken!

    Realirrsinn off

  21. #7 Heinz (20. Apr 2015 09:14)
    Wenn man so etwas liest, weiß man sofort, wer es war.
    Es können nur
    1) Deutsch Nazis
    2) Fränkische Separatisten
    3) Bayrische Monarchisten
    gewesen sein, oder ?
    ++++

    Zugewanderte Schweden mit schwarz gefärbten Haaren hast Du noch vergessen! 😉

  22. Im ZDF wurde in den Nachrichten ausdrücklich gesagt: „(…) der DEUTSCHE Fahrer (…)“

    LÜGENPRESSE HALT DIE FRESSE

  23. Tja, bloss blöd für die Qualitätsmedien dass der Fahrer bei seinem Anschlag zum Stehen gekommen ist. Sonst könnte man ja die bösen Nazis dafür beschuldigen….

  24. tja…da kommt Leben in die Sülze..
    Blutrache etc.. da fehlen doch an allen Ecken und Enden die Fachleute…

  25. OT

    Mittelmeer-Seifenoper

    Ein Überlebender aus Bangladesch berichtete, dass sich an Bord des am Sonntag gekenterten Fischerbootes 950 Menschen befunden hätten, darunter auch 40 bis 50 Kinder und etwa 200 Frauen.
    Der Mann wurde verletzt in ein Krankenhaus im sizilianischen Catania eingeliefert.
    Viele Menschen seien im Laderaum des Bootes eingeschlossen gewesen.
    „Die Schmuggler haben die Türen geschlossen und verhindert, dass sie herauskommen“, erzählte der Mann.

    http://derstandard.at/2000014503598/Fluechtlingsboot-vor-Sizilien-gekentert-Bis-zu-700-Tote-befuerchtet

    Ach ja? Wie oft schon? Und das sollen wir glauben?
    Schon wieder diese Geschichte mit den eingesperrten Frauen und Kindern!!!
    Die Schmuggler haben die Türen geschlossen und verhindert, dass sie herauskommen?
    Keiner hat geholfen?
    Oder waren es vielleicht doch wieder Christen, oder wieder vergewaltigte Frauen und Kinder?
    Und vielleicht waren sie schon tot, bevor das Schiff kenterte???

    Jeder sollte wissen, daß viele von denen, welche nach Deutschland kommen, Mörder und Terroristen sind.

    Sie haben Menschen auf dem Gewissen. Die Mörder sind unter uns! Sie müssen ja keine
    Rechenschaft ablegen. Es reicht, wenn sie traurige Lügengeschichten erzählen, damit sie Deutschland aufnimmt.
    An der Wahrheit ist niemand von den Behörden interessiert!!!

  26. # 20 Eurabier
    Man nehme:
    Türken,Araber,Negros,dazwischen noch ein paar Osteuropäer und einige verschreckte,hilflose Dummländer; wenn sich diese Mischung entlädt, bleibt vom einst blühenden Deutschland nur noch Asche.
    Ausländische Armeen werden dann einmarschieren,um den „Bürgerkrieg“ zu beenden, respektive dem Land den Rest zu geben.
    Es stellt sich für mich dann die Frage, werden die verbliebenen Restdeutschen das Land wieder aufbauen,oder wird es das Armenhaus Europas?
    Jedenfalls bewundere ich alle,die trotz dieser Zukunftsaussichten weiter in diesem Staat ausharren. Ihr seid Helden!
    Ich hätte nicht den Mut dazu…..

  27. #37 Patriot6 (20. Apr 2015 11:10)

    Da hat der Messerstecher in der Ayslunterkunft wohl ein ganz besonderes Geschäftsmodell entwickelt:

    Grund für die Auseinandersetzung waren vorangegangene Zahlungsforderungen des 21-Jährigen gegenüber seinen Mitbewohnern. Sie sollten Wochengeld an ihn zahlen, womit der 19-Jährige jedoch nicht einverstanden war.

  28. #27 gegendenstrom

    Der Marsch ist ein Film des Regisseurs David Wheatley über den Auswanderungsdruck aus den Entwicklungsländern.
    Er geht von einer unbestimmten Zukunft aus, in der aufgrund des Klimawandels große Teile Afrikas unbewohnbar geworden sind und in Europa die rassistischen Spannungen zugenommen haben.
    ++++++++++++++++++++++
    Klimawandel?

    Den Wandel in Afrika verursachen die Massenverbrecher der obersten Milliardärsschicht.

    Allein die Ausplünderung der Bodenschätze, die die Menschen dort berauben und Höllen hinterlassen [Öl, Erden, Diamanten usw.].

    Dann der Bodenraub an den Negern. 40 Millionen Hektar haben Amis in Afrika gepachtet und gekauft, die den Menschen entzogen wurden, die jetzt verhungern, und auf denen jetzt Mais angbaut wird.

    Die Fleischreste, die nach Afrika geschickt werden, die Alttextilien, der Schrott, der von den Beauftragten der Weltspieler dort landen, – das sind die Totengräber Afrikas Neger, aber das interessiert sie nicht. Wir zahlen diese Zechen, indem wir überhäuft und gleichzeitig umgevolkt werden von Millionen Negern.

    Gucke mal das an:
    Let’s make MONEY
    http://www.letsmakemoney.at/derfilm/dasthema.html

    „….folgt dem Weg unseres Geldes, dorthin wo spanische Bauarbeiter, afrikanische Bauern oder indische Arbeiter unser Geld vermehren und selbst bettelarm bleiben.
    Zu sehen sind Unternehmer, die zum Wohle ihrer Aktionäre ein fremdes Land abgrasen, solange die Löhne und Steuern niedrig und die Umwelt egal ist. Wir erleben die allgegenwärtige Gier und die damit verbundene Zerstörung, die mit unserem Geld angerichtet wird.“

    Natürlich ist es nicht UNSER Geld, denn das haben sie uns längst durch Betrug, Raub und alltägliche Teuerung abgejagt.

  29. Ich habe davon heute morgen im Radio gehört. Bezüglich der Frage nach der Herkunft des Täters wurde ich mal wieder nicht enttäuscht.

  30. Die kommen wohl aus meiner Ecke das Lokal nennt sich Balkan, schade das man den Deutschen Pass an jeden Hanswurst verteilt. Abschieben Gastrecht missbraucht

  31. http://www.thelocal.es/20150417/assad-warns-spain-attacks-were-tip-of-the-iceberg

    In an interview with a Swedish newspaper, Syrian President Bashar al-Assad has warned that Spain’s terrorist attacks ten years ago, as well as those in London and the recent Charlie Hebdo shootings are just „the tip of the iceberg“ when it comes to terrorism in Europe.<<

    ……………………………….

    😆

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Ist-Uni-Pfoertner-ein-Salafist

    Ein Nachtpförtner, der abends allein Dienst am Eingang des Uni-Hochhauses Königsworther Platz verrichtet hat, steht im Verdacht, sich dort regelmäßig mit einem bekennenden Salafisten getroffen zu haben und ihn in mindestens einem Fall während seines Kontrollrundgangs alleine in der Pförtnerloge gelassen zu haben.
    Hannover. Der von der Uni beauftragte Sicherheitsdienst, bei dem der Mann angestellt ist, hat diesen nach eigenen Angaben sofort nach Bekanntwerden der Vorwürfe freigestellt.
    „Wir nehmen diese Hinweise extrem ernst“, sagt Rechtsanwalt Matthias Waldraff, der das Sicherheitsunternehmen Göttinger Überwachungsdienst GmbH vertritt. Interne Ermittlungen sollten jetzt zeigen, ob der Pförtner womöglich einer radikalislamischen Organisation angehöre. Die Firma überprüfe alle Bewerber genau, bevor sie eingestellt würden, sagt Waldraff: „Wenn es sich bei ihm wirklich um einen Salafisten handelt, muss er die Sicherheitsvorkehrungen meines Mandanten ganz gezielt umgangen haben.“ Mehrere Studenten sollen beobachtet haben, wie der Mann Besuch von Dennis Rathkamp bekam, dem Vorsitzenden des salafistischen Vereins „Der Schlüssel zum Paradies“.
    Mehrfach soll der Mitarbeiter während seiner Nachtschichten auch andere verdächtige Personen in der Pförtnerloge empfangen haben. Dort habe er gemeinsam mit seinem Besuch auf einem Laptop Videos von islamistischen Predigern im Internet angeschaut. In einem Fall soll der Sicherheitsmitarbeiter auch seinen Rundgang angetreten und dabei Rathkamp für eine halbe Stunde allein in der Loge zurückgelassen haben. „Wir werden jeden Hinweis genau überprüfen“, sagt Waldraff. Angestoßen hatte die Ermittlungen der hannoversche Blogger Carsten Schulz.

    ……………………………….

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Burgdorf/Nachrichten/Sport-in-Heessel-ist-eine-Integrationshilfe

    Integration durch Sport: Der zweite Interkulturelle Frauensporttag des Regionssportbundes Hannover beim Heeßeler SV war mit 85 Teilnehmerinnen, davon zahlreichen mit Migrationshintergrund, ein voller Erfolg.

    Burgdorf. „Als ich 1990 mit meiner Familie aus der Türkei nach Deutschland gekommen bin, habe ich durch Frau Mrowka den Jazzdance für mich entdeckt. Das half mir bei der Gruppenkompentenz und beim Spracherwerb. Und vor allem: Ich hatte Spaß.“ Mit diesen Worten ermunterte Gubet Birgin, Integrationsbeauftragte der Stadt Burgdorf, die Teilnehmerinnen am zweiten Interkulturellen Frauensporttag beim Heeßeler SV, es ihr gleich zu tun.
    Soziale Kontakte knüpfen und gleichzeitig etwas für sich selbst tun: Mit diesem Ansatz scheint der Regionssportbund Hannover viele Interessierte anzusprechen. 85 Frauen, darunter zahlreiche mit Migrationshintergrund, hatten sich auf dem Gelände an der Dorfstraße eingefunden, um Sportarten wie Bogenschießen, orientalischen Tanz und Pilates auszuprobieren. Die Übungsleiterinnen entstammten gänzlich dem gastgebenden Heeßeler SV. „Da kennen sie die Leute gleich, wenn sie hinterher sagen: Ich möchte teilnehmen“, warb Dagmar Ernst, Vizevorsitzende des Regionssportbunds Hannover, dafür, bei der Stange zu bleiben.
    Und Birgin betonte, dass der kommunalen Sportförderung besondere Aufmerksamkeit zukomme: „Wir müssen unbürokratische Lösungen dafür finden, wenn jemand etwa wegen fehlender Fußballschuhe an solchen Angeboten nicht teilhaben kann.“

  32. Es ist bereits Bürgerkrieg und fast alle schauen weg.
    Nationen aus aller Welt spielen hier verrückt.Gewaltige Ströme von Invasoren sind auf dem Weg hierher,um mit zu spielen.
    Und der korrekte Deutsche achtet darauf das der andere korrekte Deutsche brav seine Steuern zahlt,dessen Hund nicht auf den Vorgarten pieselt,und alle vier Jahre wie immer sein Kreuz bei der richtigen Partei setzt.

  33. #44 Tasmanischer Teufel

    Solange Die sich gegenseitig umbringen hält sich mein Mitleid in Grenzen
    ++++++++++++++++++++++
    Was sie leider in den wenigsten Fällen tun, denn bisher haben sie fast ausschliesslich über 7.000 Deutsche erschlagen, erstochen oder totgetreten.

  34. Leute, sind wir mal ehrlich… 90-95% der Osteuropäer hier verhalten sich ordentlich. Die meisten Polen, Russen, etc fallen wenig bis gar nicht auf. Auch Bulgaren und Rumänen sind weitgehend anständige Leute. Klar, da wird mal schwarz gearbeitet (wenn ich mir ansehe, wofür der Staat das Geld ausgibt, ist Steuerhinterziehung eigentlich erste Bürgerpflicht), aber abgesehen von Zigeunern und einigen professionellen Sozialbetrügern gibt es mit denen keine Probleme.

    Also meine bitte an PI: Haltet euch ein Bißchen zurück mit dem Anti-Osteuropäer Jargon. Osteuropa wird evtl noch zum Rückzugsraum für uns Europäer werden, wenn die Umvolkunspläne der Politik nicht gestoppt werden. Anders als wir, werden die sich das auch nicht gefallen lassen. Gemeinsam mit den Polen haben wir damals Wien und Europe vor den Osmanen gerettet. Geschichte wiederholt sich.

  35. #13 Babieca

    Der rührselig-kitschtriefende Artikel über den gestrigen Jauch-Abend hat aber – oho – gar nicht so richtig funktioniert. Siehe da, die Leute lassen sich nicht länger für dumm verkaufen.

    Sehen wir uns das derzeitige Abstimmergebnis an:

    Das Problem muss in den Herkunftsländern gelöst werden – der Bootsweg muss abgeschnitten werden.

    83.8% (12402 Stimmen)

    Erstaunlich, oder?

  36. #40 M.Hofmann (20. Apr 2015 12:23)

    Ich habe davon heute morgen im Radio gehört. Bezüglich der Frage nach der Herkunft des Täters wurde ich mal wieder nicht enttäuscht.

    ———————————————-
    Geht mir genauso: ich bin aufgeschreckt, als ich heute Morgen gehört habe, dass ein 42 jähriger DEUTSCHER für die Tat verantwortlich sei.

    Ohne die Betonung auf „Deutscher“ wäre mir das vermutlich gar nicht aufgefallen.

    So langsam müsste man bei den Medien doch kapieren, dass es genau solche Phrasen sind, die die Leute auf 180 bringen.

    Vermutlich kommt die Einsicht erst dann, wenn die Werbeeinnahmen gegen Null gehen.

Comments are closed.