imageSchleusungen und illegale Einreisen von Flüchtlingen haben ein Rekordniveau erreicht. Allein die Bundespolizei registrierte 2014 mehr als 57.000 Fälle unerlaubter Einreisen. „Das ist der höchste Stand seit der Wiedervereinigung“, sagte Präsident Dieter Romann der dpa in Potsdam. Im Vergleich zu 2013 sei dies eine Steigerung von 75 Prozent. Zudem seien 2014 durch die Bundespolizei knapp 27.000 Menschen erfasst worden, die sich unerlaubt im Land aufhielten – ein Plus von 40 Prozent… (Aber was soll’s? Wer hier ist, darf bleiben und kriegt alles, was er braucht – legal und illegal. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

74 KOMMENTARE

  1. Mal eine blöde Frage. Es gab (gibt?) den Straftatbestand des illegalen Grenzübertritt. Gibt’s den noch oder kann ich in jedes beliebige Land latschen oder fahren? Letztes Jahr an der Slowenisch-Kroatischen Grenze ließ uns der kroatische Grenzer nicht über die Grenze (war ein kleiner Grenzübergang). Keine Ahnung warum.

  2. Illegale Einreise ? Das klingt so negativ. Kann man das nicht unter Tourismus verbuchen und damit statistisch das Bruttosozialprodukt bereichern ? Wenigstens bei den Umsätzen der Schleuserindustrie sollte das möglich sein.

  3. Und nicht vergessen, 800 Millionen Fachkräfte stehen bereit!!!

  4. Das ist doch alles kein Wunder, wer wuerde nicht gehen wenn er hoeren wuerde dass es Geld fuers Nichtstun gibt und fuer jedes Kind noch mehr Geld ausbezahlt wird.
    Kinder machen anstatt arbeiten, das ist doch das perfekte Leben.
    Und weil die Deutschen sowieso alles Nazis sind, egal ob jung oder alt, duerfen sie sich sowieso nicht wehren.
    Die Deutschen warden doch schon lange als Witzfiguren angesehen wo man einfach mal Nazi sagt und dann kannst du alles machen.
    Sogar die Richter sind so veraengstigt dass man ohne Probleme Deutschen Frauen vergewaltigen und Deutsche Maenner totschlagen darf. Da passiert nicht viel, weil sie selbst eben so gehirngewaschen sind dass sie ihr Land lieber selbst opfern.
    Es zielt doch alles auf einen gewollten Buergerkrieg hinaus, wenn man dieses Spiel zu Ende denkt, kann es gar nicht anderst sein!

  5. Dabei ist sicher noch eine „Dunkelziffer“ nicht mit einberechnet.

    1.910 Flüchtlinge, deren Verfahren längst rechtsgültig negativ entschieden sind, leben weiterhin in Wien.

    Das belegt jetzt eine parlamentarische Anfrage. Diese „Illegalen“ erhalten eine Grundversorgung plus Taschengeld, das sind insgesamt 362.900 Euro pro Monat. Und alles in allem beziehen 8.027 Asylberechtigte und Asylwerber finanzielle Hilfe.

    In Wien halten sich 2.845 Asylwerber, 859 Asylberechtigte, sowie 2.413 „subsidiär Schutzberechtigte“ und 1.910 „sonstige Fremde“ auf, ist in der Beantwortung der parlamentarischen Anfrage (3335/J) nachzulesen. „Bei ’sonstigen Fremden‘ handelt es sich klarerweise um Illegale“, meint ein Sprecher der Freiheitlichen, die diese Anfrage an die Innenministerin eingebracht haben.

    Laut FPÖ- Chef Heinz- Christian Strache werde damit Ausländern, die illegal in Österreich seien, das Geld der Steuerzahler nachgeworfen. Dieser Skandal müsse sofort gestoppt werden, die Illegalen seien abzuschieben, so Strache.

    Ministerium: „Diese Flüchtlinge sind nicht wirklich ‚illegal'“

    Im Büro von Johanna Mikl- Leitner wird das nicht ganz so gesehen: „Diese Flüchtlinge sind nicht wirklich ‚illegal‘ hier. Das sind Personen, deren Aufenthalt geduldet wird, weil ihr Heimatland Probleme bei der Abschiebung macht. Oder weil sie aus humanitären Gründen bleiben dürfen.“

    Allerdings wird im Innenministerium betont, dass mit der aktuellen Fremdenrechtsnovelle die Auszahlung der Grundversorgung schneller gestrichen werde: Etwa, wenn Flüchtlinge gefälschte Papiere vorlegen, die Abnahme von Fingerabdrücken verweigern oder aber „eine Gefahr für die nationale Sicherheit“ sind.

    5 Euro Taggeld und 40 Euro „Taschengeld“ für Flüchtlinge

    Die Beantwortung der FPÖ- Anfrage zeigt auch: Obwohl nur geringe Beträge an die Flüchtlinge ausbezahlt werden (5 Euro Taggeld, monatlich 40 Euro „Taschengeld“), kostet dem Steuerzahler diese Grundversorgung monatlich 1,53 Millionen Euro. Und davon erhalten 362.900 Euro Fremde, die eigentlich längst nicht mehr in Österreich sein sollten…

    Laut der Statistik werden auch 546 unbegleitete minderjährige Fremde“ betreut.

    Diese Zahlen sind alleine für Wien gültig.

    Die Bundesländer werden auch noch ein paar Illegale beherbergen.

  6. Die deutsche Industrie fährt Gewinne in unvorstellbarer Höhe ein,während sich der Pöbel um die Krumen prügelt.Wir sollten auch unsere wahren Feinde kennen.

  7. „Allein die Bundespolizei registrierte 2014 mehr als 57.000 Fälle unerlaubter Einreisen…..Zudem seien 2014 durch die Bundespolizei knapp 27.000 Menschen erfasst worden, die sich unerlaubt im Land aufhielten….“ Ja, das ist das Hellfeld. Das Dunkelfeld ist noch weitaus höher. Das sind die absoluten Mindestzahlen ! Natürlich politisch motiviert geschönt, versteht sich !

  8. Sogar nachdem der IS offen droht Europa mit Islamisten zu fluten, welche uns an den Hals wollen, denkt man in den Europäischer Parlamenten nicht um.

    aber stört ja auch in der Bevölkerung keiner, ist ja viel schlimmer wenn ein Flugzeug abstürzt…
    lieber 5 mal am Tag über das berichten.

  9. #1 Viper (08. Apr 2015 08:06)

    Mal eine blöde Frage. Es gab (gibt?) den Straftatbestand des illegalen Grenzübertritt. Gibt’s den noch oder kann ich in jedes beliebige Land latschen oder fahren?
    …………………
    Klar gibts den noch. Als Paradoxa,
    jeder Flüchtling der wieder nach Hause will, wird bestraft. :-))
    So entspannt wie die unter Leib und Leben geflohenen durch unser Städtchen schlendern, mit teuersten Markenklammotten und’b’Kopfhörern vom feinsten versehen, möchte ich abends mal von der Arbeit kommen.

  10. #6 Eurabier   (08. Apr 2015 08:20)  

    Naja Mensch, die brauchen neue Autos mit denen sie dann wieder deutsche Menschen umfahren können.
    Wo bleibt denn bitte Ihr Verständnis und Ihre Willkommenskultur? *Ironieaus*

  11. #1 Viper (08. Apr 2015 08:06)

    Mal eine blöde Frage. Es gab (gibt?) den Straftatbestand des illegalen Grenzübertritt.

    JA!
    Das heißt in Deutschland: Unerlaubte Migration. Ob sich daraus ein „illegaler Status“ entwickelt, entscheidet die Rechtslage.

    Rechtsgrundlage hier: AufenthG
    In §95 http://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__95.html ist geregelt:

    (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer
    1.
    entgegen § 3 Abs. 1 in Verbindung mit § 48 Abs. 2 sich im Bundesgebiet aufhält,
    2.
    ohne erforderlichen Aufenthaltstitel nach § 4 Absatz 1 Satz 1 sich im Bundesgebiet aufhält, wenn
    a)
    er vollziehbar ausreisepflichtig ist,
    b)
    ihm eine Ausreisefrist nicht gewährt wurde oder diese abgelaufen ist und
    c)
    dessen Abschiebung nicht ausgesetzt ist.

    Allerdings muss die Straftat explizit angezeigt werden.

    Der entscheidende Absatz findet sich auch in §95 AUfenthG: Strafbar ist auch die Begünstigung durch begünstigende Falschaussagen.

    Letztlich stimmt die vielbeschworene Aussage: Wir haben in Deutschalnd ausreichende gesetzliche Regelungen.

    Es kommt eben nur auf die Umsetzung an.

  12. Ja, aber ich höre gerade, daß ein Herr Landsberg, ein Funktionär des dt. Städtetags, angesichts von Anschlägen auf Asylantenheime befürchtet, daß jetzt möglicherweise weniger oder gar keine Touristen mehr kommen. Gerade für reiselustige Bewohner von der italienischen Ferieninsel Lampedusa sollte z.B. Tröglitz, eines der beliebtesten Ausflugsziele werden. Wenn die jetzt wegbleiben – was soll dann aus Tröglitz werden?

  13. Kann man den Herkunfstländern dann in 70 Jahren auch „Reparationsforderungen“ schicken? Nur, weil ich gerade an das Auskommen unserer Enkel denken muss….

  14. OT

    …aber zum immer aktuellen Thema : „Islamisierung des Abendlandes“…

    Die Islamisierung des Abendlandes…
    Was heißt und bedeutet eigentlich “Islamisierung” konkret? Die Islamisierung hat zwei Grundrichtungen bzw. zwei Säulen:

    1. Gewaltlose Landnahme durch Einwanderung nach Deutschland und Europa sowie Zeugung möglichst vieler Nachkommen um überall zu einer überwiegenden Einwohnerzahl zu gelangen…

    2. Verdrängen und Abschaffen von typisch deutschen und europäischen Sitten, Gebräuchen und Feiertagen…

    Die muslimischen Einwanderer wollen der einheimischen Bevölkerung vorschreiben, wie sie ihr tägliches Leben nach den Wünschen der Moslems ändern soll. Dazu gehört in erster Linie die Religion nach dem KORAN aber auch Kleidung, Essen und Trinken.
    Eine Islamisierung zu 100 Prozent ist der Traum dieses Moslems…

    Der komplette Text ist hier nachzulesen :

    https://diefreiheitlichen.wordpress.com/2015/01/10/islamisierung-des-abendlandes/

    —————————————-

    …eine, wie ich finde – lesenswerte und gut erklärte zusammenfassende Darstellung zu diesem heute ewig aktuellen Thema… 😉 …

  15. Darf man das überhaupt noch „Illegale Einreise“ nennen?! In Frankreich spricht man längst von „Papierlosen“… …so wie man bei uns inzwischen auch nicht mehr von Asylbewerbern, sondern von „Flüchtlingen“ spricht, als wäre irgendwo in Gambia die Rote Armee hinter ihnen her…

  16. Wahlen? bestellt – geliefert!!!
    Denken? nein – F***en F****en S***en!!!
    Ergebnis? wie gewünscht!!!
    Ändern? nee, sollen die oben doch machen!!!
    Wahlen? bestellt….. (s.oben!)

  17. OT!

    Ich stand gestern Abend in unserer Poststelle in der Warteschlange an, da kam der Fahrer mit dem Postauto, um die Post abzuholen, es gab Probleme und man musste sich mit Handzeichen, seltsamen Verrenkungen und Grimassen verständigen, da der Post Angestellte kein Wort deutsch sprach!
    Es war zum kotzen!
    Warum, stellt man keinen Deutschen für diesen IQ 50 Job ein?
    Bei den ca. wahren 17 Millionen Arbeitslosen müssten sich doch deutsche Fahrer finden lassen.
    Ich kenne persönlich ein paar Deutsche, die arbeitslos sind und diese einfache Arbeit mit Handkuss ausüben würden!!!

  18. #21 Altenburg (08. Apr 2015 09:11)

    Dieser berufslose „Ministerpräsident“ hat,wie die ganze kriminelle Politmafia, nicht alle Latten am Zaun.

  19. Eine islamisierung wird nicht nötig sein.in einiger zeit werden wir einfach von muslimischen horden überrannt werden , wie es die is jetzt schon in christlichen gebieten tut. Wer sollte sie aufhalten ? Überall finden greueltaten von nie vorstellbarem ausmass statt , und die welt schaut zu. So wird es auch bei uns sein.

  20. Na, da hat ja die migrationsindustrie wieder alle hände voll zu tun.Und an alle unterstützer, die lieber bunt als braun haben wollen:

    Jeder kennt doch die farbigen würste der knete/knetgummi.
    Richtig schön bunt: weiß, gelb, rot, grün, blau. wenn man die alle zusammen knetet und knetet und knetet, kommt man zu welchem ergebnis?
    BRAUN – braun – braun

    zu Flüchtlingen:
    Ich habe letztens mal wieder ein foto gesehen:
    Frau zieht einen handwagen – voll bepackt und der großvater oben drauf. an der anderen hand ein kind. ein weiteres kind hinten schiebt den wagen. Dahinter humpelt noch ein teilamputierter mann mit krücken:
    DAS sind flüchtlinge. Ach so, das sind ja nur
    DEUTSCHE.
    und zur unterbringung:
    als die amerikaner einmarschiert waren (keine „Invasoren“, sondern „Befreier“), mußten sie, weil in den kasernen nicht genug platz war, in wohnungen einquartiert werden – wohnungen, die höchstens 100 jahre alt waren. die eigentlichen bewohner mußten also ausziehen und unterschlupf bei verwandten und bekannten suchen, die in den älteren häusern wohnten und entsprechend zusammen rücken mußten. So wohnten dann ganze familien in einem zimmer. Die versorgung mit lebensmitteln und den anderen sachen für den täglichen bedarf erfolgte über die sog. karten (bezugsscheine).
    Fragt mal euer großeltern, ob sie sich noch daran erinnern.
    Und die sog. „flüchtlinge“ heute?

  21. Illegale Einreise?? Das soll wohl ein Witz sein. Die Leute werden von der Bundespolizei beim Aufgriff auch noch zur nächsten Anlaufstelle für Asylanten gefahren! Denen kann doch gar nichts Besseres passieren. Man nimmt die Personalien der Einschleuser auf und lässt die danach in ihre Länder zurückfahren.

    Warum sonst ist denn die Bevölkerung so erbost über die unverschämten Lügen der Islamisierungsparteien SPDCDU und der Günstlinge der Migrationsindustrie??

  22. Noch ein nachschlag:
    Die industrie braucht fachleute, keine „fachkräfte“!

    und zu Tröglitz –
    war da nicht mal was mit kz-außenlager?

  23. #22 Reconquista2010
    Darf man das überhaupt noch “Illegale Einreise” nennen?! In Frankreich spricht man längst von “Papierlosen”

    Aber bei uns sind sie nicht „papierlos“, sondern bekommen kunterbunte Scheine in die Hosentasche gesteckt oder nehmen sich welche aus anderen Hosentaschen 😉

  24. Für diese illegalen Invasoren werden vor allem unsere Rentner abgezockt und haben nicht einmal nach über 40 Jahren schwerer Arbeit Ruhe vor dieser Staatskrake mit seinen hässlichen Tentakeln, die diesem dummen Wähler und braven Michel das letzte Hemd ausziehen.

  25. OT

    Es war früh klar, daß es ein Israeli war. Wurde aber wohl so lange wie möglich vertuscht.

    Der Tote hatte massive Kopfverletzungen, sein Gesicht war kaum zu erkennen. Noch nicht einmal das Alter war ausfindig zu machen. Das Opfer hatte keine Papiere bei sich.

    http://www.bild.de/regional/berlin/berlin/es-gibt-erste-hinweise-40447370.bild.html

    Der 22-Jährige hatte einen entsprechenden Reisepass dabei, der in der Tasche seiner Jogginghose steckte. „Wir können aber noch keine hundertprozentige Aussage treffen, weil das Gesicht des Toten so lädiert worden ist, dass ein Abgleich mit dem Foto im Pass nicht möglich ist“, sagte ein Ermittler

    http://www.bild.de/regional/berlin/leiche/in-kloster-ruine-opfer-war-israeli-40455984.bild.html

    Mit anderen Worten: Der Mann wurde gezielt zu Brei geschlagen.

    👿

  26. Bei knapp 500.000 freien Stellen in der Bundesrepublik haben wir etwas über 3 Millionen Arbeitslose. Hinzu kommen etwa 4 Millionen, die nicht mehr in der Arbeitslosenstatistik erscheinen.
    Wozu also Zuwanderung???
    Auf dem Gebiete der heutigen BRiD lebten bis 1945 ca. 60 Millionen Menschen. Es macht also nichts aus, wenn wir wieder 20 Millionen weniger wären.
    Zufriedene Bürger bekommen auch wieder Kinder.
    Also, was soll der Blödsinn, daß wir Fachkräfte benötigen, die uns später mal den Hintern abwischen können?
    Es ist nicht Sache der Politik, die Firmen mit Billigarbeitskräften zu schwemmen, die Firmen müssen sich selbst kümmern und dies auch finanzieren. Es geht schließlich um ihre Gewinne.
    Deshalb Zuwanderung nach Kanadischem oder Australischem Modell! Deshalb PEGIDA!
    …und endlich wieder die Grenzen dicht machen!
    Ich warte lieber 10 Minuten an der Grenze, als daß ich gezwungen werde, ein Straßenbild zu erdulden, welches nicht meiner Kultur entspricht.
    Ich will mich nicht in meiner Wohnung verschanzen müssen, auch wenn es steuerlich unterstützt wird und ich möchte auch unbewaffnet abends durch den Park gehen können. Ist denn das zuviel verlangt?

  27. Und wenn jetzt noch Griechenland die Flüchtlinge, wie angedroht, mit Reisepapieren ausstattet, dann geht Deutschland unter!

    SOS

  28. OT

    Neues von dem Axt-Asylerschleicher aus Bayreuth, der über Ostern morden wollte: Neger aus Ruanda. Natürlich „psychisch krank“.

    Der Angreifer soll ein 44-jähriger, aus Ruanda stammender Mann sein, gegen den Haftbefehl erlassen wurde.

    http://www.nordbayern.de/region/pegnitz/axt-attacke-in-asylbewerberheim-in-bayreuth-1.4299691?rssPage=bm9yZGJheWVybi5kZQ==

    Der 44-Jährige ist psychisch krank und war mehrfach wegen seines aggressiven Verhaltens aufgefallen.

    http://www.nordbayerischer-kurier.de/nachrichten/axt-attacke-im-asylbewerberheim-mann-ist-offenbar

    Es sind genau solche A%fallprodukte der Menschheit (die zuhauf afrikanische Länder bevölkern und da mit ihrem Aggro-Verhalten unter Aggros als vollkommen normal gelten; Ruanda – der bestialische, wonnevoll sadistische Hutu-Tutsi Völkermord ist NICHT vergessen), die zu hunderttausenden Deutschland fluten. Genausogut könnten sämtlich Zoos des Landes ihre Gehege öffnen und die Raubtiere freilassen.

  29. #34 Babieca (08. Apr 2015 10:02)

    Das war jetzt aber in Berlin und nicht etwa im Burgenlandkreis, oder?

  30. #19 westpoint

    Die deutsche Sozialhilfe wurde nunmehr offiziell als sechste Säule des Islam annerkannt!

  31. Die FAZ ist ganz besorgt, was in Sachsen los ist und schreibt:
    Feindbild Bürgermeister
    Die Zielscheibe vom Amt

    Und im Text heißt es:

    „Werden unsere Amtsträger jetzt zum Ziel von hirnlosen Deppen?“, fragte eine Dresdner Boulevardzeitung.

    Mein Kommentar dazu wurde natürlich nicht freigeschaltet, so dass ich mir erlaube, ihn hier zu veröffentlichen:

    NEIN! Die hirnlosen Deppen sind die, die diese Flutung von Deutschland mit Wirtschaftsflüchtlingen zu verantworten haben. Die die Gesetze (Abschiebung abgelehnter Asylbewerber) nicht durchsetzen.
    Auf dem Gebiet der ehemaligen DDR weiß man noch, was passiert, wenn ein hirnloses Regime die Probleme des Landes nicht lösen kann: Man geht unter! Die Leute stemmen sich gegen den Untergang.

  32. Rund zwei Drittel der deutschen Bevölkerung haben den Eindruck, dass derzeit viele
    Asylbewerber nach Deutschland kommen.
    Eine mit 59 Prozent deutliche Mehrheit der Bevölkerung spricht sich für strenge Asylregeln in Deutschland aus

    Asyl und Asylbewerber:
    Wahrnehmungen und Haltungen
    der Bevölkerung 2014
    Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage
    durchgeführt vom Institut für Demoskopie Allensbach
    im Auftrag der Robert Bosch Stiftung

    http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/downloads/RBS_Asyl_Studie_FINAL_RZ_einzel.pdf

  33. #39 Simbo (08. Apr 2015 10:17)

    Die wackeren Kämpfer haben sicher 3er-BMWs anstelle des Ordonnanzrades 05, oder?

  34. #29 Kulturhistoriker (08. Apr 2015 09:24)

    Der Unterschied von damals zu heute:

    damals:
    a) damals waren es die eigenen Leute
    b) das waren echte Flüchtlinge
    c) sie waren genügsam und dankbar

    heute:
    a) heute kommen sie aus aller Welt
    b) es sind weder Vertriebene noch Verfolgte
    c) die meisten sind kriminell (Asylbetrug)

    und ganz wichtig!!!
    d) mit denen läßt sich ganz leicht fett Kohle verdienen

    Da wird so mancher deutsche Verräter schwach!

    http://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/b5-reportage/asyl-geschaeft-fluechtlinge-100.html

  35. #38 Eurabier (08. Apr 2015 10:16)

    Da ich weder von Haseloff noch von Nierth was vernommen habe, gehe ich davon aus, daß die Ortsangabe „Berlin“ stimmt. 😉

  36. ot

    Terrorgefahr: Deutsche Botschaften rüsten auf

    8. April 2015, 07:37 Uhr
    Millioneninvestitionen im Auswärtigen Amt Deutsche Botschaften hinter Stacheldraht

    Deutsche Auslandsvertretungen werden offenbar massiv aufgerüstet, um besser vor terroristischen Anschläge geschützt zu sein.
    Die Sicherheitslage hat sich neueren Einschätzungen zufolge vor allem in Bagdad, Kabul und Erbil massiv verschlechtert.
    Sorgen bereiten neue Terrortaktiken, bei denen mehrere Selbstmordattentäter gemeinsam Angriffe verüben. http://www.sueddeutsche.de/politik/millioneninvestitionen-im-auswaertigen-amt-deutsche-botschaften-hinter-stacheldraht-1.2424625?google_editors_picks=true

  37. Mme. Özoguz, oberste Flüchtlingsbeauftragte Deutschlands, furzt mal wieder auf türkisch!

    Wenn manche Menschen bis heute nicht verstehen, was die NPD ist, dann müssen wir sie eben verbieten und endlich dafür sorgen, dass sie auch nicht von Steuergeldern leben kann.“

    http://www.radiobremen.de/politik/dossiers/fluechtlinge/aydan-oezuguz100.html

    Und was ist mit den Grauen Wölfen, Frau Özoguz? Kümmern Sie sich erst mal um Ihren eigenen Dreck, bevor Sie im Gastland das Maul aufreißen!

  38. #42 gegendenstrom (08. Apr 2015 10:26)

    Genau! Und selbst damals gab es massive Probleme. Die deutschen Flüchtlinge am Kriegsende, die deutschen Vertriebenen, waren, wie der Name schon sagt, DEUTSCHE unter Deutschen – es waren echte Flüchtlinge und sie wurden angefeindet. Keiner wollte die haben, es gab oft massive Ablehnung. Niemand hat gerne wen zwangseinquartiert, auch nicht den eigenen Landmann. Daß es dennoch im großen und ganzen harmonisch ablief und die Millionen vorbildlich „integriert“ wurden, lag eben genau daran, daß es einen einheitlichen Kulturraum – Deutsch-, eine einheitliche Sprache – lokale Dialekte zählen nicht – und eine gemeinsame Geschichte samt gemeinsamen Werten gab. Im übrigen flüchteten Deutsche zu Deutschen. Und nicht Deutsche nach Dänemark, Frankreich, Holland, Belgien, Indien, Ägypten etc.

    Iraker könnten z.B. in den komplett IS-freien Südirak „flüchten“. Tun sie aber nicht. Sie flüchten schnurstracks durch zig Länder nach Deutschland. Dasselbe gilt für Afrikaner.

    Außerdem möchte ich mal den Aufschrei hören, wenn man die täglich über Deutschland brandenen Neger-und Moslemhorden, diese „Flüchtlinge“, ab sofort in Nissenhütten unterbringt… weil es doch „Deutschen ganz genauso erging“. :mrgreen:

  39. #50 gegendenstrom (08. Apr 2015 10:42)

    Sie könnte sich auch mal um ihre judenhassenden, iranverklärenden, genozidal veranlagten Schiitenbrüder in Bremen kümmern… Aber nein, das wäre ja „Sippenhaft“, wie sie regelmäßig auf solche Vorhalte zetert.

  40. #48 Lepanto2014 (08. Apr 2015 10:33)

    Vielleicht ist Oma Getrude heute in Tröglitz eine Bratwurst angebrannt

    😀

  41. #38 Babieca (08. Apr 2015 10:15)

    Es werden noch viele Juden und Deutsche erschlagen werden. Die neue Sorte „Bewohner in Deutschland“ wird schon dafür sorgen!
    Es kommen jetzt soviel Moslems wie noch nie nach Deutschland! Und wir werden gezwungen, diese Barbaren willkommen zu heißen.
    Ein voller Erfolg unserer Politiker! Hoffentlich werden die nicht verschont, wenn der Moslem in Deutschland das Sagen hat.
    Momentan vollzieht sich gerade ein gewaltiger, nicht umkehrbarer, Umbruch.

    Das Ding ist nicht mehr zu korrigieren!
    Es ist vollbracht!

  42. #53 Babieca (08. Apr 2015 10:50)

    #48 Lepanto2014 (08. Apr 2015 10:33)

    War die Bratwurst auch halal?

  43. Der Orient bringt immer auch ein Stück mehr Buntheit in diese starren Regeln der deutschen Nazis mit Kartoffelhintergrund:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article139259670/Kenan-Kolat-zeigt-sich-selbst-wegen-Untreue-an.html

    Kenan Kolat zeigt sich selbst wegen Untreue an

    Der frühere Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, hat sich selbst wegen Untreue angezeigt. Offenbar hatte er das Konto seines Vereins wie sein eigenes benutzt.

  44. Im Kalifat Al-Kraft gelten noch Recht und Gesetz:

    http://www.derwesten.de/politik/zahlt-innenminister-jaeger-seine-illegalen-fahrten-id10532004.html#plx1041393911

    Kleinlaut hat die Staatskanzlei eingeräumt, dass Innenminister Ralf Jäger mit einem abgemeldeten Auto fuhr. Doch damit ist die Affäre nicht vorbei.

    Die „Dienstwagen-Affäre“ um NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) zieht weitere Kreise im Landtag. In der Kleinen Anfrage 3267 will der CDU-Abgeordnete Gregor Golland wissen, ob Jäger die laut Bußgeldkatalog fälligen 70 Euro für das Fahren eines Autos ohne erforderliche Betriebsgenehmigung aus der eigenen Tasche zahlt und wer den Punkt in Flensburg kassiert.

    Im Dezember 2014 hatte der oberste Polizeichef des Landes zum Weihnachtsurlaub einen Mercedes E350 Hybrid der Staatskanzlei entliehen. Die angenehme private Nutzung ist zwar seit 1999 laut Kraftfahrzeugrichtlinie in NRW erlaubt und wird „immer mal wieder“ von Mitgliedern der Landesregierung genutzt. Das Problem: Die Luxuslimousine hatte gar keine gültige Zulassung. Insgesamt 877 Kilometer legte Jäger mit dem Auto zurück und versteuerte die Fahrt pflichtgemäß als geldwerten Vorteil.

  45. Offene Grenzen, keine Wertmaßstäbe, keine Moral, der Staat bricht schamlos die Gesetze!

    Jeder kann herkommen und einfach auf Kosten des arbeitenden Volkes leben.
    Ohne Gegenleistungen erbringen zu müssen, genau wie die Politiker, die die Schuld an diesen Zuständen haben.

    Wer etwas dagegen sagt, ist ein Nazi, ewiggestrig, will Abschottung und unverschämterweise die Früchte seiner eigenen Arbeit selbst genießen.

    Aber zum Glück gibt es einen Staatsapparat, der vorsorglich mehr als die Hälfte unserer erarbeiteten Einkommen raubt, um damit sein „Lustiges Migrantenstadl“ finanzieren zu können.

  46. #29 Kulturhistoriker (08. Apr 2015 09:24)

    Der Unterschied von damals zu heute:

    damals:
    a) damals waren es die eigenen Leute
    b) das waren echte Flüchtlinge
    c) sie waren genügsam und dankbar

    Nicht zu vergessen, damals waren das alles deutsche Steuerzahler aus anderen Teilen des Landes von wo sie vertrieben wurden, keine Fremden!
    Es ist klar, daß man in der Familie zusammenrückt, wenn ein Teil in Not ist.
    Aber ich lasse nicht Angehörige auf der Straße und nehme statt dessen Fremde auf!

  47. #39 Anusuk (08. Apr 2015 10:16)

    …wenn sogenannte „deutsche Politiker“ – ähnlich dem Ruf des Muezzin vergleichbar – täglich von ihrem „Bundestags-Minarett“ ausrufen : „Kommt alle her, es ist genug für alle da… – dann kann selbst auch ein Moslem eine solche Einladung nicht ausschlagen…

    …peinlich wird es nur dann, wenn der Boden des Geld-Topfes langsam sichtbar wird – aber das ist dann wieder eine gaaanz andere Geschichte… 😉 …

  48. #50 gegendenstrom (08. Apr 2015 10:42)

    Mme. Özoguz, oberste Flüchtlingsbeauftragte Deutschlands, furzt mal wieder auf türkisch!

    Wenn manche Menschen bis heute nicht verstehen, was die NPD ist, dann müssen wir sie eben verbieten und endlich dafür sorgen, dass sie auch nicht von Steuergeldern leben kann.”

    Genau das ist der Grund, weshalb ich immer gegen ein NPD-Verbot eintrete.
    Wenn meine Feinde etwas verbieten möchten, schaue ich genauer hin.
    Mir gehen die NPD-Hanseln am Allerwertesten vorbei, aber wer ständig Demokratie schreit und gleichzeitig mißliebige Meinungen verbieten möchte, meint eigentlich Diktatur!
    Ist erst die NPD weg, kommt als nächtes die PEGIDA dran, dann die AfD, Pro, u.s.w.
    Und plötzlich haben wir wieder eine Einheitspartei und den großen Führer.
    Deshalb müssen alle anständigen Menschen gegen ein Verbot eintreten, ob er die Extremrechten mag oder nicht!

  49. OT

    Das ich das auch noch erleben darf… 😉 …

    …erstmals zeigt sich ein waschechter Moslem selbst bei der Berliner Staasanwaltschaft wegen der Veruntreuung von Geldern an… :

    Kenan Kolat zeigt sich selbst wegen Untreue an

    Der frühere Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, hat sich selbst wegen Untreue angezeigt. Offenbar hatte er das Konto seines Vereins wie sein eigenes benutzt…

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article139259670/Kenan-Kolat-zeigt-sich-selbst-wegen-Untreue-an.html

    —————————————

    …die Angst vor der Strafe Allah´s und der unausweichliche spätere Gang in die Hölle waren hierfür wohl die ausschlaggebenden Kriterien… 😉 …

  50. #51 Babieca (08. Apr 2015 10:44)

    Und genau deswegen ist der Brand von Tröglitz höchst willkommen!
    Denken wir nur mal an den Reichstagsbrand. Wer hat ihn angezündet und wer hat davon in Folge profitiert? Müsste nicht auch in diese Richtung ermittelt und politisch polemisiert werden?

    Es stand doch schon vor ! dem Brand fest, daß es die pöhsen deutschen Rechten waren, und noch mehr Geld in den Kampf gegen Rechts verpulvert werden muß.

    Warum sind die deutschen Bürger so unfolgsam?
    Es gilt, ihren Widerstand zu brechen!
    Und wie schafft man das am besten?
    Indem man das deutsche Volk schwächt und Millionen Fremde ins Land schaufelt.

    Und inzwischen „entfaltet“ das Fremde seine „Eigenheiten“. Sie sind kaum zu zähmen, und nun befinden sich unsere Politiker in einem Dilemma. Dumm nur, daß die Politikschlunzen schon selbst nicht mehr wissen, wieviel Millionen von Undeutschen sich im Lande befinden.

    Warum werden diese ganzen fremdländischen Horden nicht in ihren Nachbarländern angesiedelt? Warum ausgerechnet Deutschland?

    Weil es jährlich Millarden kostet, und nur der deutsche Steuerzahler so ungeniert und ungefragt geschröpft werden kann.

  51. Macht es doch wie die Schweiz: vertraglich und gesetzlich zugesagte Zahlungen an autochthone Bürger widerrechtlich streichen und dafür überall auf der Welt und bei „Asylanten“ maximal alles raushauen. Ohne Gegenleistung (jedenfalls ohne positive, Kriminalität zähle ich nicht dazu).

  52. 17 Zwiedenk

    Einmal am Tag meine Pflicht, meine persönlich Hymne!

    Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken
    und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken,
    die Mannschaft lauter meineidige Halunken,
    der Funker zu feig um SOS zu funken.
    Klabautermann fährt das Narrenschiff
    volle Fahrt voraus – und Kurs aufs Riff.

    [1] gut angelegter Taler bei iTunes
    oder das Album beschaffen.

    Reinhard Mey – Flaschenpost – Das Narrenschiff

  53. @ 42 Simbo

    Wundert das jemanden? Ist so wie die „Schweizer“ Fussballnationalmannschaft. Die kassieren hier und fühlen sich der alten Heimat verpflichtet.

    Aber diese Operettenarmee ist eh ein Witz. Wir brauchten Landesverteidigung gegen die wahren Gefahren. Dazu müsste man sich aber erst einige unangenehme Fragen stellen und noch unangenehmere Antworten bewältigen.

  54. #61 westpoint (08. Apr 2015 11:27)

    …es bliebe noch nachzutragen, dass seine moslemische Frau auch in der „Berliner Politik“ mitmischt – sie ist Senatorin in Berlin. Das sollte nun auch Grund genug dafür sein, dass auch sie – nun freiwillig ihr Amt aufgibt und zurücktritt…(ja, ich weiß…war ja auch nur mal so – ein Gedanke von mir… ; …)…

  55. Die FAZ schreibt u. a.
    Die grenzpolizeilich relevantesten Herkunftsstaaten seien …., Eritrea, ……
    Da wir uns ein wenig um Eritreer kümmern und sie privat betreuen, sei hier eine sehr aufschlussreiche und glaubwürdige Aussage unseres „Informanten“ genannt:

    „Der weitaus größte Teil der „Eritreer“ sind in Wirklichkeit Äthiopier. Sie vernichten ihren Pass und geben sich als Eritreer aus. Äthiopier haben nämlich keinen Anspruch auf Asyl, weil sie aus einem „sicheren Land“ kommen, in dem keine Verfolgung ist. Durch ihre gemeinsame Sprache (Tigrinia) mit Eritrea kann man sie kaum voneinander unterscheiden. Nur „Kenner“ können den Dialekt unterscheiden. Auch hier geschieht „Asylbetrug am laufenden Band“, fernab von jeglicher Wahrnehmungsfähigkeit deutscher, gutmenschlicher Gläubigkeit.

  56. Wirrköpfe und Gewalttäter könnten es als Ermutigung empfinden, würde man in bestimmten Gebieten nach Anschlägen keine Flüchtlinge unterbringen.
    —————
    Wahnsinnslogik.

  57. Es jubelt das Lügenblatt und vergißt zu erwähnen, daß 99,9 % dieser „Zuwanderer“ vom Balkan dem Steuerzahler auf der Tasche liegen, gleiches gilt für die Pseudo-„Flüchtlinge“ aus Syrien ,die hier gar nichts verloren haben:
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/bevoelkerung-in-essen-waechst-dank-zuwanderung-weiter-id10532912.html
    Nach der Logik der Systemschranze ist also der doofe Deutsche für die „schlechten Verhältnisse“ auf dem Balkan zuständig.Weiteres verkneife ich mir, sonst lande ich in der Moderation.

  58. #61 Tolkewitzer   (08. Apr 2015 11:13)  

    Genau das ist der Grund, weshalb ich immer gegen ein NPD-Verbot eintrete.
    Wenn meine Feinde etwas verbieten möchten, schaue ich genauer hin.
    Mir gehen die NPD-Hanseln am Allerwertesten vorbei, aber wer ständig Demokratie schreit und gleichzeitig mißliebige Meinungen verbieten möchte, meint eigentlich Diktatur!
    Ist erst die NPD weg, kommt als nächtes die PEGIDA dran, dann die AfD, Pro, u.s.w.
    Und plötzlich haben wir wieder eine Einheitspartei und den großen Führer.
    Deshalb müssen alle anständigen Menschen gegen ein Verbot eintreten, ob er die Extremrechten mag oder nicht!
    ****************************

    Du sprichst mir aus der Seele. Das Problem ist nur das der dumme Michel das erst mal begreifen muss.
    Wenn, und das ist mittlerweile der Fall, die AfD keine Alternative mehr ist, wen soll man denn bitte wählen? Gar nicht wählen geht nicht! Also? Ich werde dann definitiv die NPD wählen, nicht weil ich mit denen was am Hut habe und die so toll finde! NEIN, um Zeichen zu setzen, um den Blockparteien meine Stimme sichtbar zu entziehen.
    Aber erklär das mal einem normal-eingelullten deutschen „Seh-nichts-hör-nichts-sag-nichts“ Bürger, da fängt der an zu hyperventilieren und kennt dich von jetzt auf gleich nicht mehr 🙁

  59. #59 Tolkewitzer
    Danke

    Noch ne ergänzung:

    Es gab bei uns ein sog. Ostlandlager. Da waren im krieg die fremarbeiter/
    zwangsarbeiter untergebracht. Nach dem krieg waren dort auch displaced persons (nicht die überlebenden aus den kzs, für die es ein eigenes lager – ehemalige kasernen – gab) zu finden, die wegen der sowjetisierung nicht in ihre heimat zurückwollten oder konnten. Aus meiner archivarbeit weiß, daß diese hütten als ersatzwohnungen für deutsche verwendung finden sollten, die wegen mietrückständen ihre wohnungen räumen mußten.
    Flüchtlinge gab es in D, bis die zonenbhörden 1961 das schlupfloch Berlin mit der MAUER verschlossen.
    In ein solches D wären die horden, die uns jetzt überfluten, niemals gekommen.
    Natürlich gab es auch damals widerstände gegen flüchtlinge. Besonders als diese kredite für neue häuser bekamen (die müssen ja ein dach über dem kopf haben), während z. b. meine eltern, die finanziell auch nicht besser standen, nichts bekamen.
    Und noch eins:
    an die enge in den wohnungen kann ich mich noch gut erinnern: in dem dreigeschossigen haus wohnten (neben einer anwaltskanzlei im eg) vor dem krieg (und auch im krieg) 5 personen. Nach dem krieg gab es im eg neben der anwaltskanzlei noch eine arztpraxis, im folgenden geschoss 4 personen (nicht mit einander verwandt) und oben 6 personen (meine eltern, zwei kinden und großeltern.
    Es dauerte bis in die 70er jahre, bis der vorkriegszustand wieder hergestellt war.

  60. OT

    #72 Kulturhistoriker (08. Apr 2015 14:13)
    #59 Tolkewitzer

    Nur weil das so interessant ist: Als Student in der zweiten Hälfte der 80er hatte ich in Kiel im Wohnheim (EOH) ein Zimmer und genau zwei Toiletten, zwei Duschen und vier Herdplatten mit 24 Mitbewohnern auf einem Flur. Eine Freundin, sehr beneidet ob ihrer „eigenen Wohnung“, hatte darin so eine Plastik-Aufstell-Instant-Dusche, bei der regelmäßig die Sicherung rausflog, wenn das Heißwassser angewärmt wurde. Toilette halbe Treppe tiefer. Sie duschte immer bei mir im „Heim“.

    Als ich mit dem Studium (8-Semester + zwei für den M.A.) fertig war und erst mal aus dem Studiheim rausmußte, zog ich in eine ex-5-Zimmerwohnung Altbau, vom Vermieter aufgeteilt in vier „Wohnungen“ – Zimmer mit 2er-Kochplatte und Gemeinschaftsklo samt Dusche.

    Anfang 1992 ging ich „wg. Beruf“ nach DD. 🙂 Nachdem ich bereits in der Novembernacht des 9.11. 1989 – ich kam von der Vorlesung und wurde von meinen Mitflurbewohnern mit der freudigen Meldung überfallen – wie eine Irre von Kiel nach Berlin und am Morgen zur Vorlesung zurück geheizt war und eine Nacht im Taumel verbrachte.

    Lebte erst im SED-Hotelzimmer, dann in einer Gartenlaube, später in einem ungeheizten Zimmer auf dem Heller; und dann in einer Schmiede in Laubegast, wo ich für meine 5 Zimmer – ich lernte damals kontinentale Winter kennen – genau einen Mini-Ofen hatte, in den exakt zwei Braunkohlebriketts paßten (ich arbeitete von 7 bis 22 Uhr ohne Anfahrt). Also morgens um sechs anzünden; gegen zehn waren die verbrannt; gegen halb 11 abends war ich zuhause und kratzte innen Eisblumen von den Fenstern. Und hatte ebenfalls so eine Reinstell-Plastikdusche, bei der sofort ALLE Sicherungen rausflogen, sowie man sie anschaltete.

    Trotzdem gehören diese vier Dresdener Jahre, bis 1996, zu meinen glücklichen Jahren. Es war so, denn die Freude und Neugier an Deutschland und der unglaublichen Wiedervereinigung empfand ich als Geschenk. Es hat mich bis heute geprägt. Denn „Deutsche Geschichte“ war – neben Biologie – mein Studienschwerpunkt. Und als ich mein Examen hatte, brach ALLES zusammen, was es an Axiomen rund um dieses Gebiet gab. ALLES. Weil in der kompletten Lehre von Geschichte über Völker- und Staatsrecht der Bundesrepublik nicht vorgesehen war, daß der Ostblock zusammenbrach.

    Ich kam mir in meinen Prüfungen öfters so vor wie beim Notabi im Krieg: Hier war etwas, live und in Farbe, was alles erschütterte, was man bisher linear verklickert und als tolerantes (schon damals galt Appeasement und Löhnen gegenüber der mörderischen DDR als toller „Wandel durch Annäherung“) Glaubensbekenntnis in die Köpfe gezimmert hatte: „Findet euch mit der deutschen Teilung ab!“ Inklusive „Die deutsche Teilung ist unwiderruflich“.

    Nö…

  61. #12 Fischbein , der Grenzübertritt nach Deutschland ist nicht strafbar. Nur der illegale Aufenthalt kann strafbar sein. Wenn ein Serbe der „vor dem Krieg geflüchtet“ ist, nach dem Übertritt das Zauberwort „Asyl“ sagt, bleibt er ca. 12 Monate hier bis sein Antrag entschieden ist. Geht er durch alle möglichen Gerichtsinstanzen, bis zum Europäischer Gerichtshof,sind es 4 – 6 Jahre. Bei vollem Asylbewerbergeld.Mit Miete ca.750 € im Monat, zzgl Krankenkasse u.s.w. In dieser Zeit ist er ganz legal hier.

  62. Allein die Bundespolizei registrierte 2014 mehr als 57.000 Fälle unerlaubter Einreisen.

    Wozu bemüht sich die Polizei überhaupt?

    Im Doofland ist kein Mensch illegal – Asyl macht’s möglich.

Comments are closed.