Letzte Woche starben im Mittelmeer wieder über tausend Flüchtlinge. Die Migrationsströme reissen nicht ab. Sie schwellen an. ­Afrika hat über eine Milliarde Einwohner, in Europa leben 733 Millionen Menschen. Der demografische Überdruck im Süden bricht sich gegen den wohlhabenden Norden Bahn. Im Jahr 2050, schätzt die Uno, werden zwei Milliarden überwiegend junge Afrikaner rund 691 Millionen alternden Europäern gegenüberstehen. Die Antwort unserer Politiker lautet, dass wir immer noch mehr Flüchtlinge aufnehmen sollen. Das freundliche Angebot wird die Nachfrage weiter verstärken. Die europäische Südgrenze ist offen wie ein Scheunentor. Die Festung Europa gibt es nicht… (Fortsetzung in der WELTWOCHE!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

105 KOMMENTARE

  1. Guter Mann dieser Klöppel. Bin richtig stolz darauf, dass der Schweizer ist 😆

    Es sollte noch Tausende, was sage ich Millionen Klöppels geben.

    Dann hätten wir diese Invasoren-Flut aus Afrika nicht.

  2. schon seltsam

    europäisches Modell
    . tausende Tote pro Jahr

    australisches
    . NULL Tote pro Jahr

    die verbrecherische UNO und EU entscheiden sich für . .

  3. Die Mohammedaner wollen den Islam in Europa einführen.
    Aber hat einer von diesen Dummdödeln einen Plan für danach?
    Wie die Menschen ernähren, wie die Infrastruktur, die medizinische Versorgung, das Bildungswesen organisieren?
    Auch die Ölstaaten leben nur von den Errungenschaften des Westens.
    Ist der Westen futsch, können sie ihr Öl auf dem Jahrmarkt für die Ölfunzeln verkaufen, ansonsten braucht das keiner mehr.
    Es kann sich auch keiner mehr leisten, in diese Länder in Urlaub zu fahren.
    Natürlich wird auch der Import von Kaffee, Bananen und Luxusgütern drastisch minimiert werden.

    Sie fliehen ins gelobte Land und wollen Zustände herstellen, wie die, woher sie gekommen sind!
    Irgendwie bin ich zu doof, das zu begreifen!

  4. Genau dadurch werden wir bis in die friedlichsten Orte hinein Gewalt und Unsicherheit erfahren…
    Mein Beitrag:
    Aggressive Kohlenkiste atackiert 93-jährige aus Füssen

    Heute plauderte ich mit meinem Bruder. Er erzählte mir, wie seine Schwiegermutter gestern während ihres allabendlichen Spazierganges von einem Maximalpigmentierten auf ziemlich freche Art um eine Zigarette angeschnorrt wurde. Dazu muß man wissen, daß die Dame bereits 93 Jahre alt ist und im bisher beschaulichen Füssen wohnt.
    Sie verwies höflich darauf, daß sie Nichtraucherin sei. Der Afrikaner wurde darauf ziemlich agressiv, fing an sie zu beschimpfen und es sah so aus, als wolle er tätlich werden, so daß ein in der Nähe weilender Herr die alte Dame bat, doch bitte zu ihrem Schutz in seinem Auto Platz zu nehmen. Nach einem Zögern, das aber durch die freundliche Art der Einladung schmolz, stieg sie ein und der Kavalier brachte sie bis vor ihre Haustür.

    Leider hat sie keine Anzeige gegen den schwarzen Zigarettenschnorrer bei der Polizei abgegeben.
    Dies kann natürlich nur sie in Verbindung mit dem Zeugen vor Ort machen.
    Jeder, dem so etwas widerfährt, sollte unbedingt eine Anzeige wegen Nötigung abgegeben.
    Erstens wird dadurch die Polizei sensibilisiert. Des weiteren könnte jeder dieser Kleinkriminellen, bei einer Überprüfung, auch noch mehr Dreck am Stecken haben. Vielleicht hat er gerade mal wieder Bewährung? Ist illegal oder man findet bei einer Durchsuchung Waffen, Drogen oder Diebesgut.

    Die Masse der deutschen Bevölkerung wird erst dann aufwachen, wenn alle mal in ihrer Familie oder im Freundeskreis negative Erfahrungen durch die stetig wachsende kriminelle Flut dieses Abschaumes erlitten haben. Dabei zeigt der tägliche Blick in die Polizeiberichte, daß dieses Beispiel noch relativ harmlos begann. Doch es gibt genügend Beispiele, wo aus solcher Nichtigkeit widerlich brutale Angriffe gegen Wehrlose mit schwersten Folgen entstanden.

  5. Mitleidlos zeigt der Rechtsstaat seine Klauen…. gegen Verkehrssünder und Steuer­betrüger. Wenn es darum geht, die Aus­sengrenzen abzuriegeln gegen illegale Einwanderer, ist auch die Toleranz fast grenzenlos.
    Roger Klöppel

  6. Meine These. Wir mögen vielleicht überaltern. Aber wenn wir eine geschlossene Gesellschaft sind, kommen wir damit klar. Aber wehe, unsere Gesellschaft ist zerissen, dann gibt es kein Halten mehr.

    Meine Hoffnung ist, daß die Türken hier zuerst die Schnauze voll haben und sich wehren, wie Aasfresser, die sich über die wehrlose Beute streiten.

  7. Die linke Logik bei den abstrusen Schuldvorwuerfen muss sowieso erstmal jemand kapieren. Die Leute ersaufen nicht weil Europa eine abgeschottete Festung ist, sondern weil es das genaue Gegenteil davon ist. Wuerde man sie nicht so scheinheilig auf die Boote locken, wuerde das auch nicht passieren. (Sorry- habe gerade nur eine Tastatur ohne Umlaute)

  8. Letzte Woche starben im Mittelmeer wieder über tausend Flüchtlinge.

    Ehrlich gesagt, ich glaube nicht an die vielen Toten.
    Denn dann müssten haufenweise Leichen im Wasser treiben.

    Bei dem Untergang der Titanic hat man tagelang nach den Leichen gesucht und diese geborgen.

    Komischerweise werden hier keine Leichen geborgen, auch nicht gesichtet, letztendlich wird auch nicht danach gesucht.

    Vermutlich, weil man weiß, dass diese nicht im Wasser daher treiben, sondern ausschließlich theoretischer Natur sind.

  9. Jetzt dreht diese Grünen-Bitch vollends durch!

    Asylant kostet nach städtischen Angaben im Schnitt 9500 Euro… sagen wir 10000 Euro im Jahr.

    10 000 Euro x 500 000 Asylforderer =

    5 000 000 000 (Mrd.) Euros.

    Wenn das mal jetzt schon reicht!

    Göring will verdoppeln!

    10 000 000 000 (Mrd.) Euro!

    Darfs noch ein wenig mehr sein?

    Wir haben kaputte Straßen, Schienen, Brücken, Schulen, verschuldete Kommunen, zu niedrige Renten, gut 8 Mio Arbeitslose … usw. usw..

    Das scheint der Göring eher egal zu sein. Das Geld kommt ja aus dem Himmel.. oder aus dem grünen Komposthaufen..

    Die grüne Dreckspartei, die Deutschland abschaffen will, muss verboten werden.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Interview mit Katrin Göring-Eckardt

    „Wir müssen die Mittel für die Flüchtlinge verdoppeln“

    Exklusiv | Berlin. Die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, hält die Prognose der Regierung von 300.000 Flüchtlingen in diesem Jahr für viel zu niedrig. Sie erwartet mindestens 500.000 neue Asylbewerber. Der Bund werde seine Hilfen für Länder und Kommunen auf eine Milliarde Euro pro Jahr aufstocken müssen.

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/katrin-goering-eckardt-wir-muessen-die-mittel-fuer-die-fluechtlinge-verdoppeln-aid-1.5037123

    Die Göring darf gerne Asylanten selbst zu hause bei sich aufnehmen und versorgen.
    Aber nein doch, das sollen immer andere machen und sie ist der heilige Gutmensch!

  10. Wenn diese Talente erst einmal die Vorgärten unserer sogenannten Eliten vollscheißen, sie am Verlassen ihrer Häuser hindern oder ihren Töchtern unter die Röcke greifen, werden sie sehen, was sie uns allen angetan haben. Und wenn ich die Lage richtig einschätze, ist die Renitenz, die Aggression und die Destruktion bereits heute in Flüchtlingsunterkünften an der Tagesordnung. Es wird geprügelt, gedealt, gestohlen und gebranntschatzt, bis die Heide wackelt.

  11. „Festung Europa“, *lach*

    In welchen Drogenrausch phantasieren die Linksgrünen denn sowas herbei?

    Klöppel hat völlig recht, eine „Festung“, bei der alle Tore weit offen stehen, ist eine Lachnummer und Selbstmord.

  12. Brrrrr…. wahrscheinlich werden all überall in teutschen Landen z.Zt. Fernsehfilme über die armen Refutschiss gedreht. Ich befürchte das aller-aller-allerschlimmste in dieser Hinsicht.

    Man sollte DDR1/2/3 abriegeln. Nicht nur das Mittelmeer.

    DDR1 heute Primetime:

    heute · Fr, 24. Apr · 20:15-21:45 · Das Erste (ARD)
    Mein Sohn Helen

    Ein Film über ein Transmädchen, ehrlich, einfühlsam und mutig erzählt.

    Wer schaut sich derlei abartigen höchst überflüssigen Betroffenheitsmüll eigentlich an?

  13. Wir Deutschen sollen gezielt durch einen Völkermord ausgelöscht werden.
    Dazu wird die Massenimmigrationswaffe eingesetzt.

    Völkermord (laut Wikipedia)

    Gekennzeichnet ist er durch die spezielle Absicht, auf direkte oder indirekte Weise „eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören“. Daher wird er auch als einzigartiges Verbrechen,[2] als Verbrechen der Verbrechen (engl. crime of crimes)[2] oder als das schlimmste Verbrechen im Völkerstrafrecht[3] bezeichnet.

    Laut Artikel 20 des Grundgesetzes, Absatz 4 tritt das Widerstandsrecht in Kraft, um den an uns geplanten Völkermord zu verhindern.

  14. #5 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Die linke Logik bei den abstrusen Schuldvorwuerfen muss sowieso erstmal jemand kapieren. Die Leute ersaufen nicht weil Europa eine abgeschottete Festung ist, sondern weil es das genaue Gegenteil davon ist.

    Die Logik der Linken hat nichts mit Humanität zu tun, sondern mit eiskalter Machtpolitik und einer deutschenfeindlichen Ideologie. Man will möglichst viele Ausländer ins Land lassen, weil man sich von diesen Zuwanderern aus zumeist unteren sozialen Schichten neue Wählerstimmen für die Zukunft erhofft. So soll die politische Hegemonie der Linken in Deutschland (und Europa) dauerhaft abgesichert werden. Man will also das Staatsvolk und damit die Wähler sukzessive austauschen. Letztlich handelt es sich um einen kalten Staatsstreich.

    Gleichzeitig geht es darum, durch die massenhafte Zuwanderung von kulturfremden, kaum integrierbaren Ausländern Deutschland in einen multiethnischen Vielvölkerstaat zu verwandeln und damit die mehr als 1000 Jahre alte deutsche Kulturnation zerstören. Als Sühne für die Verbrechen der Nazis und um langfristig den Weg zu einem Weltstaat zu ebnen.

    Die Forderung, man müsse arme Flüchtlinge vor dem Ertrinken retten, ist also nur ein Vorwand. Deshalb sind die Linken wie Grüne und Kommunisten rationalen Argumenten auch nicht zugänglich. Um davon abzulenken, verlegen sich deren Politiker in Diskussionen gerne darauf, auf die Tränendrüse zu drücken und Emotionen zu wecken. Und wenn das nicht funktioniert, wird der politische Kontrahent als Nazi, Fremdenfeind oder Rassist diffamiert. So entzieht man sich einer sachorientierten Debatte.

  15. OT

    Zum Spazierengehen – nee, nicht Pegida, das im Wald 😉 – weil das hier immer öfter in den Kommentaren vorkommt:

    „Spazierengehen“ ist eine deutsche, europäische Eigenschaft. Sie entstand in der Sicherheit, daß sich jeder Bürger in der Natur entspannen kann, eine romantische, rechtlich durchgesetzte Institution. „Der Spaziergang“ – frag mal einer danach, egal, auf welchem Kontinent er gerade unterwegs ist. Meist mit 😯 – „bist du lebensmüde?“ gekontert.

    In Deutschland war aber Spazierengehen, der Sonntagsspaziergang, mal Nationalgut. Er war sicher. Sicher für Leib und Leben.

    Jetzt kommen Hunderttausende Neger und Moslems. Man schenkt ihnen verordnet, befohlen und exekutiert – „Willkommenskultur“ – also der aktuelle Hype, Fahrräder. Was machen sie? Per Fahrrad sofort die Leute- (bevorzugt Frauen, ihre Beute, wie in der Heimat) beim Spaziergang niederkloppen, figgn und berauben. Männer niederkloppen und berauben.

    Nicht gut. RAUS!!!

    Ja, selbst Spazierengehen, der Sonntagsspaziergang, ist aufgrund der hier in Feld und Wald rumlungernden, fahrradmobilen, aggressiven islamo-negroiden Rudel nicht mehr möglich.

    Erwähnte ich es schon? RAUS!!!

  16. #14 Kassandra (24. Apr 2015 19:45)
    Wir Deutschen sollen gezielt durch einen Völkermord ausgelöscht werden.
    Dazu wird die Massenimmigrationswaffe eingesetzt.
    ——————————————————-

    Richtig! DAS ist ja der harte Kern der linksgrünen „Asyl“-Politik!

  17. UN-Diplomat Serge Boret Bokwango besitzt diplomatische Immunität und muss in Europa wegen solcher Äußerungen keine Angst vor Strafverfolgung haben. Er sagt, er empfinde »ein starkes Gefühl von Scham und Wut gegenüber diesen afrikanischen ›Immigranten‹, die sich wie Ratten aufführen, welche die Städte befallen«.

    Es sei ein »Massenexodus von Abfall nach Europa«. Man stelle sich einmal vor, ein deutscher oder österreichischer Politiker würde die täglich in größeren Massen bei uns eintreffenden Mitbürger als »Abschaum«, »Abfall« und »Ratten« bezeichnen. Afrikanische Diplomaten dürfen so etwas über ihre Landsleute sagen.

    Fassen wir zusammen: Afrikanische Diplomaten sprechen bei jenen Mitbürgern, die in Massen mithilfe von Schleppern über das Mittelmeer kommen, vom »Abschaum Afrikas«. Unsere Geheimdienste kennen die Namen und Pläne der Schlepper, unternehmen aber nichts.

  18. Jetzt rächt es sich nämlich dass Gaddafi weggebombt wurde—er sah voraus, dass wenn er nicht mehr da ist, keiner die Wellen an „Flüchtlingen“ stoppen wird!

    Was auch noch schlimm ist: die steuergeld-schmarotzenden Politiker denen wir die offenen Tore und den Flüchtlingsirrsinn zu verdanken haben, können sich im Zweifel mit viel Kohle und Proporz aus dem Staube machen!

  19. Wenn an einem Badesee ständig Nichtschwimmer ertrinken weil diese mit billigen Luftmatratzen hinauspaddeln, dann wird der See gesperrt oder Luftmatratzen dort verboten.

    Genau so ist es auch mit dem Mittelmeer. Lasst sie nicht mehr ins Mittelmeer und Schluss ist mit den vielen Nichtschwimmern.

  20. #18 Babieca   (24. Apr 2015 20:08)  

    OT

    Zum Spazierengehen – nee, nicht Pegida, das im Wald  – weil das hier immer öfter in den Kommentaren vorkommt:

    “Spazierengehen” ist eine deutsche, europäische Eigenschaft. Sie entstand in der Sicherheit, daß sich jeder Bürger in der Natur entspannen kann, eine romantische, rechtlich durchgesetzte Institution.
    ———————-
    Da fällt mir Goethes Osterspaziergang ein: „Vom Eise befreit … sind alle Gletscher durch Erderwärmung …“

    (Kleiner Scherz aus Afrika, inzwischen Namibia) 🙂

  21. @#8 Buerger4711 (24. Apr 2015 19:21)
    Vielleicht Haifischfutter!!? – Sorry, aber das musste jetzt sein! Mein Bedauern für diese Invasoren hält sich in Grenzen.
    „Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.“ (Berthold Brecht)

  22. Wegen mir können diese Pseudo-Flüchtlinge absaufen! Keiner – außer ihre Habgier, Abenteuerlust und Islam-Mission – zwingt sie aufs Mittelmeer!!! 🙁

    Keiner von diesen seuchentragenden Eindringlingen/Kriegern/Landräubern weint um uns: um die vergewaltigten, Europäerinnen, beraubten europäischen Rentner, vertriebenen europäischen Mieter, erstochenen jungen europäischen Männer usw. 🙁

    Noch vor 15 Jahren hatte ich nichts gegen Neger einzuwenden. Aber, was zuviel ist ist zuviel! Die jetzt kommen, fressen uns die Haare vom Kopf und reiten Deutschland, ja ganz Europa zuschanden!!! 🙁

  23. #15 Jackson (24. Apr 2015 19:52)

    Guter Kommentar. Denn es war in Deutschland. im Osten sowieso, einst alles perfekt sozenmäßig bestellt. Inkl. Bafög und dann Soli. Die Sozen standen kurz vor der eigenen Überflüssigmachung. Selbst Wiedervereinigung klappte mit Milliarden recht reibungslos. Und dann BOING! „Wende“! Sozenalarm! Parteienalarm! WIR MÜSSEN BLEIBEN!

    Kam Hartz 4, Mindestlohn, Ökosteuer, Import der 3. Welt, „Energiewende“. Also alles, was destabilisiert, um Sozen, inzwischen die Phalanx CDUCSUSPDGRÜNELINKE, wieder dauerhaft in Logis und Brot zu bringen: „Wir schaffen immer wieder Probleme und lösen sie und schaffen sie neu, damit ihr gar nicht zur Besinnung kommt.“

    Moderne Parteien leben NICHT von gelösten Problemen, sondern von künstlichen, immer wieder neu aufgerissenen Dauerbaustellen.

    Ekelhaft.

  24. Wäre es nicht für uns jetzt eine dringende ethisch Forderung, um möglischt viele Leben der AsylbetrügerInnen und -BetrügerInnen zu retten, einfach unseren Ethikrat das Mittelmeer leer pumpen zu lassen ?
    Da klinkte sich doch nur noch ein kleines planwirtschaftliches Grossprojekt in eine bestehnde Kette sinnvoller und gerechter technischer Herausforderungen ein.

    Und da wo dort mal das Wasser war könnten wir doch einfach mit Geld auffüllen. So dass jeder trockenen Fusses aus Takatuka-Land oder so zu uns kommen könnte oder wenn keine Lust mehr hat, einfach das Geld aufheben und wieder zurück gehen.
    Eine win-win-Situation, denn so halten wir ein paar Afrikaner in Afrika und wir fühlen uns gut.

  25. 22 Adeliepinguin

    Die lachen sich tot, Saddam & Muammar!

    Die depperten Europäer baden jetzt ihre
    schändliche Vasallen Treue mit den USA aus.

    Ach nein, sind die ja schon, tot.
    Ganz im Hintergrund, da lacht noch einer, USA . .

  26. Lieber Herr Roger Köppel, ich habe Ihr Auftreten in einigen Talkshows in unserem Fernsehen verfolgen können, wenn wir zumindest einen Ihren Kalibers in unseren Linksversifften Medien hätten ??? Sie sind einfach ein Supermann, der ausspricht was das einfache Volk hier in Deutschland nur denken darf und wo soll das alles einmal enden ??? man denkt mit Schrecken an unsere Kinder und Enkel.

  27. #18 Babieca (24. Apr 2015 20:08)
    „fahrradmobilen…“
    Ich erinnere mich noch gut daran, als in unserer lokalen Presse Einheimische gesucht wurden, um den Asylbewerbern das Fahrradfahren beizubringen. Auch hier sind in der Zwischenzeit alle (männlichen!!)Invasoren fahrradmobil. Kotz, würg, würg!

  28. #10 Drohnenpilot (24. Apr 2015 19:27)

    Jetzt dreht diese Grünen-Bitch vollends durch!

    Interview mit Katrin Göring-Eckardt

    “Wir müssen die Mittel für die Flüchtlinge verdoppeln”
    —————————————————-

    Deutschland und seine Problem-GÖRINGS: Damals der FETTE GÖRING, heute die NUTTE GÖRING!

  29. @ #7 Religion_ist_ein_Gendefekt (24. Apr 2015 19:15)

    Angelockt werden ist aber kein Zwang! Die Pseudoflüchtlinge bräuchten die Boote nicht zu besteigen. Die Pseudoflüchtlinge tragen die Verantwortung für ihr Leben individuell selbst.

    Wenn ich eine Goldkette trage, bin ich dann schuld, daß sie mir ein Zigeuner vom Hals reißt und raubt?

  30. Nochmal zu Köppel: Der war hier Welt-Chefredakteur, ein irrer Moslem wollte ihn messern, weil er die Yllands-Posten-Mo-Zeichnungen nachdruckte.

    Deutschland, seine Verleger, haben einen sehr guten Mann vergrault, damit sie sich ungestört und hemmungslos im islamischen Elendsnarrativ suhlen können.

    Glückwunsch, Schweiz, für Köppel!

    ———-

    Und Simbo ein schönes Wochenende bei den Viechern 🙂

  31. Und da forschten die nun Jahrzehnte nach einer Bombe die wirklich alles vernichtet.
    Da ist sie,hoch wirksam,billig und extrem gefährlich; die Bevölkerungsbombe.

  32. Wer rettet unsere Wälder und Bäume ?
    Wenn nur 1/10-tel der eingeschwemmten Asylbetrüger hier auf die Bäume klettert um sich dort die hellen Tageszeiten mit unbefristeten Hungerstreiks zu vertreiben, dann ist die Baum- und Waldesruhe aber sowas von dahin. Neben den rabiaten Verletzungen (Baum anstecken – Matraze anstecken),
    die das Gemüse sonst noch davon trägt.

    Vielleicht sollten wir einfach mehr in die
    Triffid-Forschung stecken ?!?

  33. Europa
    als das neue
    Afrika. Welch eine
    vorausschauende Politik.
    Und dazu kommen noch die anderen
    Schwerenöter. Das Ganze dann
    auf Haiti-Niveau. Tribal und
    brutal. Das ist voll der
    Wahnsinn. Sic transit
    gloria mundi !

  34. Ich sage trotzdem immer wieder „Cui Bono“
    Und wenn ihr seht, wer von den unkontrollierten Flüchtlingsströmen profitiert und welcher Sinn dahintersteckt, dann erkennt ihr, das es keinen Paradigmenwechsel beim Thema „Deutschland wird bunt – und letztendlich abgeschafft“ geben wird. Auch keine geschlossenen Grenzen und verfolgte Schleuserbanden. Im Gegenteil, die Linke fordert zwischenzeitlich eine ständige Fährverbindung zwischen Lybien und Europa.

    Bericht in der „Jungen Welt“

    BTW: Ja, ich weiß ist ein linkes Blatt, also Herztropfen bereithalten 😉

  35. für Deutschland, das sieht schlecht aus

    die Siedler
    Mohammedaner und Neger,
    besser mohammedanische Neger,
    in der Mehrzahl jung, aggressiv und blöde.

    die Deutschen
    alt, naiv, unwissend und wenn jung,
    eher geeignet Lea’s Namen zu tanzen,
    und sich die Brust zu rasieren.

    das kann nicht gut gehen . .

  36. ot

    http://www.bild.de/regional/berlin/messer/stecher-nach-streit-festgenommen-40678284,artgalid=30340124,clicked=1.bild.html
    Messerattacke in Berlin! In der Nacht zu Freitag gerieten zwei Männer in Streit – plötzlich zog der eine ein Messer, verletzte seinen Kontrahenten am Arm.<<

    ………………………………………..

    Wie bekloppt ist eigentlich dieses Idiotenblatt?

    Die schreiben doch selbst, welche Folgen zuviel Bereicherung haben kann.

    Müssen wir jeden Schwachsinn der Amis nachmachen?

    http://www.rp-online.de/politik/ausland/us-wahlen/hillary-clinton-ex-first-lady-will-us-praesidentin-werden-aid-1.5010189

    In der Heimat wirbt sie für eine Annäherung an die Latinos, die größte Wählergruppe.

    Schon 2030 wird das weiße Amerika keine Mehrheit mehr stellen.
    Diese doppelte Verwestlichung hin zu Asien und Südamerika wird den politischen Gravitationsschwerpunkt von der Europa zugeneigten US-Ostküste in den Westen und Süden verlegen.
    Europa wäre unter Hillary Clinton nur einer von mehreren Verbündeten.<<

    Die debile FAZ…………..

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/familie/wie-erklaere-ich-s-meinem-kind/warum-so-viele-fluechtlinge-im-mittelmeer-ertrinken-13552422.html

    Hier herrscht fast überall Frieden, es gibt Arbeit, und hier muss man auch nicht verhungern, weil sich der Staat um arme Leute kümmert. Manche Leute in Europa sehen die Flüchtlinge mit gemischten Gefühlen. Sie wollen nicht, dass sie sterben, aber sie wollen auch nicht, dass sie alle nach Europa kommen.

    Und sie fürchten, dass irgendwann mehr Ausländer als Einheimische hier wohnen könnten.

    Sie glauben, dass sie selbst dann weniger Geld bekommen, und dass hier nicht genug Platz ist. Es stört sie, dass zum Beispiel Turnhallen benutzt werden, um Flüchtlinge unterzubringen, und ihre eigenen Kinder dann nicht mehr dort turnen können.<<

    Genau DAS glauben wir!

    Und genau das wollen wir nicht!!

    Have a nice day.

  37. Achtung, Achtung
    Satelliten Aufklärung an Rescue Team Caritas International:
    Haben drei Personen aufgespürt die nach Europa wollen..
    Sofort Notfall Rettungsteam Alarmieren und nach Deutschland Transportieren,
    nicht Vergessen sich die Rettung nach Deutschland Quittieren Lassen,
    wegen der Kosten Erstattung…..

    Soviel zur Humanität!!!

  38. @ #39 eo (24. Apr 2015 20:56)

    Werden Neger eigentlich weiß, falls sie in Mittel- u. Nordeuropa integriert sein werden?

    Wie lange dauert es, bis sie assimiliert u. weiß sind, 10 Jahre oder 10 Mio. Jahre?

    Gott hat Araber dunkel u. Neger für die südliche Sonne schwarz gemacht!

    Jeder Araber u. Neger, der aus seiner Heimat in Richtung Europa abhaut, kritisiert und beleidigt Gott! :mrgreen:

    Willkommenskultur: Eigentlich könnten wir das Ozonloch vergrößern, liebe Rote und Grüne, damit es in Europa passend heiß u. sonnig für Asiaten, Orientalen, Araber und Neger wird. 😛

  39. OT

    Und mutmaßlich haben auch heute in Hamburg wieder Migranten den Preis für höchstes kriminelles Engagement gewonnen:

    100 % oder vielleicht auch nur 88,9 % Anteil bei den im Presseportal behandelten schweren Straftaten!

    Anmerkungen:

    a. Fälschung, Drogenbesitz, Unfall usw. habe ich nicht berücksichtigt.

    b. Es geht hier nicht um die Nationalitäten und ich kenne zahlreiche vorbildliche Migranten, seien dies Freunde oder Kollegen. Einzig und allein der unkontrollierte Zuzug (inkl. Schengen), der von unseren europäischen Einheitsparteien forciert wird, führt zur Ausnutzung durch kriminellen Mob. Dagegen müssten uns unsere Volksvertreter schützen, was sie offensichtlich nicht tun – aber warum???

    1. Fall:

    2 Russen begehen brutalste Körperverletzungen und Widerstandshandlungen (Schläge und Tritte gegen Köpfe von erstem Opfer und Polizei)

    2. Fall:

    Ein 16-jähriger Taschendieb im Hbf der „…wegen diverser Eigentumsdelikte bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten“ ist.
    Hier allerdings ist keine Nationalität angegeben. Es besteht also die Chance, dass der 100 %-Preis heute doch nicht der fleißigen Gruppe zugewanderter Fachkräfte zuerkannt werden kann.

    3. Fall:

    Festnahme eines wegen Raubes gesuchten 16-Jährigen, mit „…neun Aufenthaltsermittlungen verschiedener Staatsanwaltschaften wegen Diebstahl, Leistungserschleichungen sowie Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz.“ Aufgefallen ist er heute „nur“ wegen Schwarzfahren.

    4. Fall:

    2 Polen, die offenbar einen Audi Q7 stehlen wollten. „Zwei Funkstreifenwagen des PK 17 überprüften die Fahrzeuginsassen und konnten hierbei einen sog. ‚Polenschlüssel‘ sowie weiteres Einbruchswerkzeug auffinden (…) Der 38-jährige Pole war bereits im Jahre 2009 mit dem Diebstahl eines BMW X6 in Hamburg kriminalpolizeilich in Erscheinung getreten.“

    5. Fall

    Verhaftung eines 28-jährigen Afghanen, der in 2013 einen schweren Raub begannen haben soll.

    6. Fall

    Festnahme von 2 Polinnen, die eines aktuellen sowie mehrerer weiterer Ladendiebstähle (Gesamtsumme 10 Tsd. Euro) verdächtig sind.

    So, dann kommt man auf 9 Fachkräfte.

    Sollte Fall 2 nicht durch Migranten-Engagement zustande gekommen sein, dann läge der Anteil nur bei 88,9 %. Tut mir ja leid, aber nur bei maximalem Engagement können Preise verliehen werden.

    Quelle: http://www.presseportal.de/polizeipresse/laender/5/hamburg (Meldungen vom 24. April)

  40. Dass die Familien in Afrika durchschnittlich 5 – 10 Kinder haben, von denen die meisten ohne jegliche Perspektiven sind, ist nicht die Schuld Europas.
    Es ist ein schlechter Witz, dass die Deutschen sich selbst (wegen Niedriglöhnen und hohen Abgaben) kaum noch Kinder leisten können, aber die Bevölkerungsüberschüsse der Welt alimentieren sollen.

  41. „Letzte Woche starben im Mittelmeer wieder über tausend Flüchtlinge“

    Nennen wir diese „Flüchtlinge“ doch beim Namen:Die 5. Kolonne des Islams,die nur hier sind um unser Land zu übernehmen und die Scharia als einziges Gesetz zu installieren.
    Dass man diese Verbrecher „Flüchtlinge“ nennt ist nach meiner Meinung eher ein geschmackloser Witz,wenn man bedenkt,dass vor einigen Tagen noch die Meldung hereingeplatzt kam,dass Koranhörige Nazis Christen einfach so ins Meer geworfen haben,nur weil sie nicht „der wahren Religion“ dienten!
    Was diese Widerlinge zu Flüchtlingen macht ist doch klar: SIE FLIEHEN VOR DER GERECHTEN STRAFE FÜR DIESE UNTATEN!!
    Weil die Gewässer internationales Gebiet sind(UND weil es CHRISTEN waren,die draufgingen),fühlt sich keiner zuständig,diese Mörder einzusperren.
    Wir sehen uns im letzten Krieg,Leute.Und was ich damit meine,könnt ihr euch doch schon denken,oder?

  42. OT -Programmhinweis!!!

    Wird uns heute Abend das Patentrezept präsentiert, wie wir unsere Regierung (endlich) stürzen können? Evtl. kann Pegida sich hier noch ein paar Info’s rauspicken?

    Ab 22.30 – 23.00 Uhr auf Tagesschau24:
    AUFSTEHEN ZUM PROTEST – WIDERSTAND OHNE GEWALT“

    Wir können die Welt verändern, ohne Waffen, im gewaltfreien Widerstand! Davon sind der Serbe Srdja Popovic und die Malediverin Zaheena Rasheed überzeugt.
    Sie haben Erfahrung in großen Protestbewegungen und sie wissen:
    Gewaltfreien Widerstand kann man lernen.
    Srdja Popovic hat den politischen Protest zu seinem Beruf gemacht. Als Aktivist trainiert er Menschen weltweit im gewaltfreien Widerstand. In Ländern wie Burma, Iran oder Ägypten bringt er anderen bei, wie man einen Diktator stürzen kann, u.a. mit Marketingstrategien, sozialen Medien und viel Humor. Denn nichts fürchten absolute Herrscher so sehr wie Ironie – oder die Möglichkeit, dass man über sie lacht.
    Das diese Methoden auf der ganzen Welt funktionieren, zeigt die Aktivistin Zaheena Rasheed von den Malediven. Schon während ihres Studiums lernte Zaheena von Srdja wie gewaltfreier Widerstand funktioniert. Seitdem wehrt sie sich mit friedlichem Protest gegen die Unterdrückung in ihrer Heimat.
    Mit Srdja und Zaheena gehen wir durch die Schulungen zum politischen Protest, wir folgen den Spuren der global vernetzten Aktivisten, sehen, wie sie voneinander lernen und wie sie mit Niederlagen umgehen.
    Der Film zeigt, wie eine Handvoll Menschen mit kreativen Ideen, Humor und Gewaltfreiheit ihre Welt verändern können.

  43. #3 Tolkewitzer

    Die Mohammedaner wollen den Islam in Europa einführen.
    ++++++++++++++++++++++++++
    Dass die das wollen, ist eine Sache!

    Aber sie sollen das!
    Und das verordnen uns unsere Marionetten im Auftrag der NWO von der Ostküste!

  44. #37 Babieca   (24. Apr 2015 20:51)  

    #24 PSI (24. Apr 2015 20:28)

    Hah-ja, schnelle Reise! Wie geht es den Welwitschien? 
    ———————-
    Bin im Moment noch mit Kaiser Wilhelm beschäftigt, dessen Andenken hier immer noch besser aussieht als der Anblick der Welwitschien 🙂

  45. #48 Cendrillon (24. Apr 2015 21:25)

    Ha! Sörgels Atlantropa war mal ein echter Hype, mit gigantischen Bauplänen und Visionen. Wie üblich schob die Realität einen Riegel vor, glücklicherweise, das Mittelmeer ist doch – wenn es die Plattentektonik gerade will und Tunnelbohrmaschinen noch nicht zur Stelle sind – eher unkalkulierbar.

    Vor Jahren habe ich mal eine Ausstellung darüber gesehen – Irrsinn! Nicht so sehr die passabel soliden Berechnungen (mit bekannten Variablen, was natürlich jede Menge, verballhornt, „Luff für Puff“ unbekannter Variablen ließ), sondern die absurden Hoffnungen.

    😉

  46. #6 Paddelpfote (24. Apr 2015 19:12)
    Meine These. Wir mögen vielleicht überaltern. Aber wenn wir eine geschlossene Gesellschaft sind, kommen wir damit klar. Aber wehe, unsere Gesellschaft ist zerissen, dann gibt es kein Halten mehr.

    Meine Hoffnung ist, daß die Türken hier zuerst die Schnauze voll haben und sich wehren, wie Aasfresser, die sich über die wehrlose Beute streiten.

    Genau das ist auch meine Ansicht. Aber es werden nicht die Aasfresser sein, sondern Türken der dritten Generation, die häufig über eine akademische Ausbildung verfügen, oder die sonst bestens integriert sind und nicht länger für Asylbetrüger zahlen wollen. In Berlin hat es im Umfeld einer Asylerpresseraktion am Oranienplatz bereits eine Auseinandersetzung mit einem Türken der unteren Schichten gegeben:

    http://www.pi-news.net/2013/06/berlin-turke-sticht-auf-asylanten-ein/

    Das ist harmlos. Interessant wird es wenn die Mittelschichtstürken gegen den Asylbetrug aufbegehren.

    Da läuft die Schuldkultkeule der rotgrünen Dummdeutschen ins Leere und gegen die Vitalität und den gesunden Menschenverstand der gut integrierten Aufstiegstürken ist das Gejammer der Gutmenschen wirkungslos. Die bringen auf jeden Fall mehr Bewegung ins Spiel als die überalterten, dekadenten überlebten Restgermanen.

  47. Heute durfte sich bereits ein Radiojournalist im SWR dahingehend äußern, dass die Schlepper aus Not zu ihrem verbrecherischen Handeln gezwungen würden, ehemalige Fischer und so.
    Ansonsten muss doch dem Doofsten klar sein, dass die irren Schleppergebühren irgendwo her gesponsert werden.

  48. #8 Buerger4711 (24. Apr 2015 19:21)
    Letzte Woche starben im Mittelmeer wieder über tausend Flüchtlinge.

    Ehrlich gesagt, ich glaube nicht an die vielen Toten.
    Denn dann müssten haufenweise Leichen im Wasser treiben.

    Bei dem Untergang der Titanic hat man tagelang nach den Leichen gesucht und diese geborgen.

    Komischerweise werden hier keine Leichen geborgen, auch nicht gesichtet, letztendlich wird auch nicht danach gesucht.

    Vermutlich, weil man weiß, dass diese nicht im Wasser daher treiben, sondern ausschließlich theoretischer Natur sind.

    Ich halte das auch für reine Tränendrüsendrück-Geschichten. Aber bei mir erreichen die damit gar nichts außer Ablehnung, Ekel und Verachtung.

    Wie mies muß das Geschäft sein, wenn die schon zu solchen Mitteln greifen.

  49. Kleiner OT 😀

    Vox zeigt Zwölf-Stunden-Doku über das zerstörte Deutschland

    Samstag 25.4.2015

    14:00

    1945 – 12 Städte, 12 Schicksale
    Bad Hersfeld – Die weißen Fahnen

    15:00

    1945 – 12 Städte, 12 Schicksale
    Nürnberg – Die Fanatiker

    16:00

    1945 – 12 Städte, 12 Schicksale
    Leipzig – Die Teilung

    17:00

    1945 – 12 Städte, 12 Schicksale
    Augsburg – Die Entnazifizierung

    18:00

    1945 – 12 Städte, 12 Schicksale
    Braunschweig – Die Ruinen

    19:00

    1945 – 12 Städte, 12 Schicksale
    Linz, Wien, München – Der Verführer

    20:15

    1945 – 12 Städte, 12 Schicksale
    Plauen – Die Kindersoldaten

    21:15

    1945 – 12 Städte, 12 Schicksale
    Pilsen – Die Flucht

    22:15

    1945 – 12 Städte, 12 Schicksale
    Amsterdam – Der Völkermord

    http://www.tvinfo.de/tv-programm/vox

  50. #57 lieschen m (24. Apr 2015 21:52)

    Ich kann dieses „ehemalige Fischer“ auch nicht nicht mehr hören. Neulich hat das sogar irgendeine Mistsendung auf DLF für den Kongo! serviert – „ehemalige Fischer“. Die Negerstaaten Afrikas, auch die an der Küste – wodurch sich der Kongo nun nicht gerade auszeichnet/sarc -, waren nie „Fischerstaaten.“

    Und die EU hat mit Afrikas Elend, Hühnerfüße hin oder her (nach China, auch über eine Milliarde EW, genau wie Afrika, liefert die EU den Schlachtabfall Schweinefüße und kein Schwein jammert, daß dadurch die chinesische Schweineindustrie angeblich unmöglich wird) nix zu tun. Afrika findet als Handelspartner schlicht nicht statt.

    Als Landkartenfreund hier wieder was zum rumspielen: Kontinentgröße nicht anhand ihrer realen Hektar-Größe, sondern anhand von Handel, Wirtschaft, Karnickelei, Armut, Schlampigkeit, Korruption, Produktivität etc. Hunderte kombinierbare Parameter. Afrika durchspielen und weinen. Zum Start hier:

    http://www.worldmapper.org/display.php?selected=147

  51. Sehr geehrte Frau Göring-Eckardt,

    wie RP-Online in ihrer Ausgabe am heutigen Donnerstag berichtet, haben Sie ein „bewegendes“ Interview zum Besten gegeben. Dort verlautbaren Sie, dass Deutschland mit rund 500.000 Flüchtlingen rechnen sollte und dass dies mindestens eine Verdopplung der bisherigen anvisierten 500.000 Euro pro Jahr bedeuten wird. Diese Verdopplung liegt in den Kosten für die Gesundheitsversorgung, der Zurverfügungstellung von Erstunterkünften und dem benötigten Deutschunterricht begründet. Sie sagen dort weiterhin, dass Deutschland sich das leisten kann und wir auch eine moralische Verpflichtung dazu haben.

    Liebe Frau Göring-Eckardt, leider lässt es meine gute Erziehung es nicht zu, Sie als das zu bezeichnen, was Sie meiner Meinung nach sind.

    Es ist an Frechheit und Verlogenheit kaum zu überbieten, was Sie von sich geben … denn ich behaupte: Es geht Ihnen nicht im Geringsten um das Schicksal der Flüchtlinge, ganz im Gegenteil. Jeder Einzelne von diesen Menschen geht Ihnen ganz gehörig am Allerwertesten vorbei. Das, was Sie beabsichtigen ist nichts anderes, als das Elend der Menschen, die aus armen (durch korrupte, sozialistische Regierungen und dem daraus entstehenden Ungemach gepeinigt) Gegenden fliehen, dazu zu nutzen, um Ihren nächsten Wahlerfolg zu sichern.

    Deutschland kann sich Ihre vermeintliche Gutmenschlerei überhaupt GAR NICHT leisten. Deutschland hat über zwei Billionen offene Schulden und über sieben Billionen, wenn man die realen, wirklichen Zahlen heranzieht. Deutschland ist pleite, liebe Frau Göring-Eckardt, was vor allem dem Umstand geschuldet ist, dass wir beständig so tun, als ginge es uns gut und könnten uns den gesamten Irrsinn, den Sie und Ihre Politkollegen uns einbrocken, auch nur im Entferntesten leisten, während die Schulen in diesem Land verfallen, die Infrastruktur in einem erbarmungswürdigen Zustand ist und in immer mehr Familien beide Elternteile arbeiten müssen, damit es (nach Steuern und Abgaben, die u. a. Ihr Dasein sichern) überhaupt noch zum Leben reicht. Und Sie “plappern” davon, dass es Deutschland “gut geht”!

    Menschen aufzunehmen, denen zu helfen, die in Not sind, ist ein ehrenwertes, ein menschliches, ein wichtiges Gebaren. Und sicherlich sind viele Menschen in diesem Land bereit zu helfen, wenn es notwendig ist.

    Es ist allerdings ein widerwärtiges Gebaren, wenn man wie Sie und Ihresgleichen dafür das Geld fremder Menschen stiehlt und so tut, als hätte man darauf ein Anrecht. Weil man es wie Sie gewohnt ist, sich mit dem erwirtschafteten Geld fremder Menschen ein auskömmliches, sorgenfreies Leben zu machen. Ein Leben, wo das Gutmenschentum sich so einfach realisieren lässt. Weil es Sie nichts kostet. Weil es sich so herrlich auf fremder Leute Kosten leben lässt.

    Frau Göring-Eckardt, was Sie tun, ist widerwärtig.

    Sie benutzen die Moral der Menschen, um sich selbst in ein gutes Licht zu rücken. Sie nutzen das Ehrgefühl der Bevölkerung, um deren Geld auszugeben, was Ihnen nicht gehört.

    Sie schaffen SCHULD bei den Bürgern in diesem Land. Schuld, die SIE und Ihresgleichen in ihren jeweiligen Funktionen auf sich geladen haben. Nicht die Bürger. SIE innerhalb der Partei haben Waffen geliefert. Sie innerhalb der Parteien haben Kriege befürwortet. SIE und Ihresgleichen haben „demokratisiert“. SIE und Ihresgleichen haben überall auf der Welt Herrscher und Beherrschte gespielt. SIE und Ihresgleichen glauben etwas Besseres zu sein als andere, die Beglücker der Welt. SIE und Ihresgleichen waren und sind es. WIR tragen keine Schuld und keine Verantwortung. SIE und Ihresgleichen tun das!

    SIE und Ihresgleichen benutzen die Menschen hier und dort gleichermaßen. Und das, liebe Frau Göring-Eckardt, ist widerwärtig und ekelhaft.

    Dieser Brief ist ein offener Brief und wird entsprechend behandelt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Susanne Kablitz
    Vorstandsvorsitzende Institut für klassischen Liberalismus

    http://freiraum-magazin.com/2015/04/23/beschaemend-und-widerwaertig-frau-goering-eckardt-ein-offener-brief-an-katrin-goering-eckardt/

  52. #18 Babieca (24. Apr 2015 20:08)
    OT

    Zum Spazierengehen – nee, nicht Pegida, das im Wald – weil das hier immer öfter in den Kommentaren vorkommt:

    “Spazierengehen” ist eine deutsche, europäische Eigenschaft. Sie entstand in der Sicherheit, daß sich jeder Bürger in der Natur entspannen kann, eine romantische, rechtlich durchgesetzte Institution. “Der Spaziergang” – frag mal einer danach, egal, auf welchem Kontinent er gerade unterwegs ist. Meist mit – “bist du lebensmüde?” gekontert.

    In Deutschland war aber Spazierengehen, der Sonntagsspaziergang, mal Nationalgut. Er war sicher. Sicher für Leib und Leben.

    Jetzt kommen Hunderttausende Neger und Moslems. Man schenkt ihnen verordnet, befohlen und exekutiert – “Willkommenskultur” – also der aktuelle Hype, Fahrräder. Was machen sie? Per Fahrrad sofort die Leute- (bevorzugt Frauen, ihre Beute, wie in der Heimat) beim Spaziergang niederkloppen, figgn und berauben. Männer niederkloppen und berauben.

    Nicht gut. RAUS!!!

    Ja, selbst Spazierengehen, der Sonntagsspaziergang, ist aufgrund der hier in Feld und Wald rumlungernden, fahrradmobilen, aggressiven islamo-negroiden Rudel nicht mehr möglich.

    Erwähnte ich es schon? RAUS!!!

    Ich bin nicht mehr der Jüngste. Ich war Anfang der 70-er Fallschirmjäger bei der damals noch-nicht-Buntenwehr. In der Natur habe mich immer gerne aufgehalten. Auch heute noch bin ich viel in Wald und Flur unterwegs. Und ich bin dort nie allein. Ein guter Freund begleitet mich immer. Die Neger die mich überfallen wollen werden Bekanntschaft mit meinem Freund machen. Sie werden Bwana Mkubwa kennenlernen. Danach ist das Problem gelöst.

    Und was danach kommt kann mir völlig gleichgültig sein. Im staatlich betreuten vollversorgten Wohnen lebt man immer noch besser als von einer BRDDR-Betrugsrente.

  53. #25 Hedwig (24. Apr 2015 20:29)
    @#8 Buerger4711 (24. Apr 2015 19:21)
    Vielleicht Haifischfutter!!? – Sorry, aber das musste jetzt sein! Mein Bedauern für diese Invasoren hält sich in Grenzen.
    “Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.” (Berthold Brecht)

    Sehe ich genau so. Das „Schicksal“ dieser Leute interessiert mich nicht. Wenn ich die Wahl habe meine Zukunft aufzugeben und selber zu verrecken, nur damit die ihre Konsumgier und ihren Wunsch nach arbeitsfreiem Luxus befriedigen können, dann ist meine Entscheidung klar und blitzschnell.

    Nur verschwulte Idioten und Selbstmörder denken da noch lange nach.

  54. #32 Hedwig (24. Apr 2015 20:42)
    #18 Babieca (24. Apr 2015 20:08)
    “fahrradmobilen…”
    Ich erinnere mich noch gut daran, als in unserer lokalen Presse Einheimische gesucht wurden, um den Asylbewerbern das Fahrradfahren beizubringen. Auch hier sind in der Zwischenzeit alle (männlichen!!)Invasoren fahrradmobil. Kotz, würg, würg!

    Das wäre ein Superjob für mich gewesen. Ich hätte denen als erstes beigebracht, wie man als Geisterfahrer auf eine dreispurige Autobahn einfährt.

  55. #4 Der Islam ist haram (24. Apr 2015 19:05)
    ja, neulich auch bei meiner 82jährigen Mutter in einer münsterländischen Kleinstadt. Ein „höflicher“ Schwarzer aus Westafrika habe sie an der Haustür um eine milde Gabe zur Unterstützung seines Studiums gebeten, und sie hat ihm 2 Euro gegeben….. Bin gespannt, wann sich die nächsten „Studenten“ aus Subsahara oder weiter melden.

    #66 KarlSchwarz (24. Apr 2015 22:54)

    #32 Hedwig (24. Apr 2015 20:42)
    #18 Babieca (24. Apr 2015 20:08)
    “fahrradmobilen…”

    Und das mit den fahrradmobilen Schwarzen fällt mir auch immer öfter auf.

  56. #41 der dumme August (24. Apr 2015 21:00)
    für Deutschland, das sieht schlecht aus

    die Siedler
    Mohammedaner und Neger,
    besser mohammedanische Neger,
    in der Mehrzahl jung, aggressiv und blöde.

    die Deutschen
    alt, naiv, unwissend und wenn jung,
    eher geeignet Lea’s Namen zu tanzen,
    und sich die Brust zu rasieren.

    das kann nicht gut gehen . .

    Was soll’s? Die Idioten die jetzt mit viel Tam-tam Kinder in die Welt setzen und die hätscheln und tätscheln und mit Elternzeit und lauter Quatsch, den meine Generation nicht einmal vom Hörensagen kannte zu Dodos und weichen Schwulis erziehen rühren keinen Finger um zu verhindern daß den Bälgern in 20 Jahren von einer vitaleren und rücksichtloseren Ethnie die Rübe abgeschnitten wird. Selber schuld.

  57. #49 Herr Schmeisshirnvomhimmel (24. Apr 2015 21:19)
    “Letzte Woche starben im Mittelmeer wieder über tausend Flüchtlinge”

    Nennen wir diese “Flüchtlinge” doch beim Namen:Die 5. Kolonne des Islams,die nur hier sind um unser Land zu übernehmen und die Scharia als einziges Gesetz zu installieren.
    Dass man diese Verbrecher “Flüchtlinge” nennt ist nach meiner Meinung eher ein geschmackloser Witz,wenn man bedenkt,dass vor einigen Tagen noch die Meldung hereingeplatzt kam,dass Koranhörige Nazis Christen einfach so ins Meer geworfen haben,nur weil sie nicht “der wahren Religion” dienten!
    Was diese Widerlinge zu Flüchtlingen macht ist doch klar: SIE FLIEHEN VOR DER GERECHTEN STRAFE FÜR DIESE UNTATEN!!
    Weil die Gewässer internationales Gebiet sind(UND weil es CHRISTEN waren,die draufgingen),fühlt sich keiner zuständig,diese Mörder einzusperren.
    Wir sehen uns im letzten Krieg,Leute.Und was ich damit meine,könnt ihr euch doch schon denken,oder?

    Mit Hein Severloh und Franz Gockel würden die solche Mätzchen bei einer heißen Invasion nicht machen.

  58. #67 johann (24. Apr 2015 23:01)

    Ja, die Fahrrad-Neger sind hier inzwischen eine Plage. Junge Berittpferde. Ist natürlich hübsch, wenn die – als Endziel der Geländeausbildung – auch mit pöbelnden Afrikanern auf Fahrrädern umgehen können. Weniger hübsch, wenn sich zwischendurch Pferd und Reiter vor den sexuell platzenden schwarzen Aggros nicht retten können. 🙁

  59. Wir sollten wirklich jeden einzelnen Tag, den wir noch in Ruhe und Frieden und ohne Blutvergießen ungeahnten Ausmaßes erleben dürfen genießen. Bald schon ist es in ganz Europa vorbei mit der Ruhe und ein barbarisches Gemetzel gegen daß alle Greuel des untergegangenen Vielvölkerparadieses Jugoslawien ein Nichts sind wird unausweichlich kommen.

  60. Alternative zu australischem Seeblockademodell

    Das australische Modell „No Way – you will not make Australia home“ https://web.archive.org/web/20150328230515/http://www.sueddeutsche.de/politik/australiens-fluechtlingspolitik-millionen-fuer-die-bleibt-bloss-daheim-kampagne-1.2173134 durch absolute Abschottung vor schleusenden Schifffahrern, welches bewiesenermaßen zu 100% den Ertrinkungstod der Schleusungswilligen verhindert und die Asylbeantragung auf festen Boden verlagert, scheint bei europäischen Gutmenschen momentan noch nicht auf Wohlgefallen zu stoßen.

    Die Internationale Migrationsorganisation IOM sagt für 2015 bis jetzt: 1500 Ertrunkene und etwa 31.000 in Italien lebend angekommene.

    Das australische Modell nimmt zwar den Schleusungsinteressierten die Chance weg, ein selbstgewähltes Risiko einzugehen, zu 95% lebend anzukommen und zu 5% tot anzukommen oder von Fischen gefressen verschollen zu bleiben, ist aber wohl genau deswegen nicht mit der freien Entfaltung der Persönlichkeit vereinbar, hat einen bevormundenden Charakter und ist wahrscheinlich auch aus irgend einem Grund rassistisch. Auch würde das Selektionsprinzip wegfallen, dass nach Europa nur die Besten, Stärksten und Durchsetzungsfähigsten durchkommen und Moslems sogar während der Fahrt mitten auf dem Wasser Christen wegen ihrer islamischen Glaubensideologie töten.

    Die Begründungen, warum wir (Europäer oder
    Deutsche) schon wieder an irgendwas Schuld seien, konnte ich nicht mit einarbeiten, ich habe diesen Teil der mentalen Selbstkasteiung immer noch nicht verstanden.

    Also ist jedenfalls das australische Modell des bewiesenen Schutzes vor selbstgewählter Lebensgefahr nicht vereinbar mit der aktuellen Prinzipienhierarchie von Wohlstandsbürgern, etablierten Politiker und den meisten Journalisten.

    Hier also ein anderes Modell, ich nenne es „geregelte Schleusung„:

    Postulate:
    1. Die EU ist gut in Bürokratie und will immer irgendwie mitbeteiligt sein. (Beleg aufgrund allgemein bekannter Erfahrung nicht nötig, evident)

    2. Die Schleuser über das Mittelmeer wollen Geld verdienen. (Beleg a: privatwirtschaftliche, gewinnorientierte Aktivität; Beleg b: Berichte der Geschleusten mit Zahlungen zwischen 3000 bis 15.000 Eur pro Person).

    3. Die Geschleusten wollen die Schleusung überleben (evident, kaum einer davon scheint ernsthaft suzidal zu sein).

    4. Die Schleuser sind polizeilich schwer zu fassen, weil die Geschleusten nur selten ihre Schleuser mit Retterstatus vom heimatlichen Unbill oder erwartungsvollen Angehörigen verraten.

    5. Festzustellen, welche Schiffe zur Schleusung vorgesehen sind und welche normale Nutzung als Fischerboot, Frachtschiff, Ausflugs-Schlauchboot, etc. haben ist kriminaltechnisch schwierig.

    6. Die Zerstörung der Boote ist rechtlich unklar. (Gemäß Politikerstimmen sogar UN Beschluss nötig).

    7. Die Kosten der vollumsorgten Aufenthalte der Geschleusten im Land mit dem rettenden Ufer und dann im Zielland müssen aufgebracht werden. (logisch, aber bei Medien und Politikern ungern zur Kenntnis genommen, denn es zahlt ja der Staat).

    8. Flüchtlinge haben ganz überwiegend Smartphones und Internetzugang.

    9. Die zivile Handelsschifffahrt ist mittlerweile überfordert und unwillig, die Schleusungswilligen von untergehenden Schiffen zu retten.

    10. Die hohe Kriminalität mit migrantischem Hintergrund (Berliner Oberstaatsanwalt: 80% der Intensivstraftäter haben migrantischen Hintergrund) muss reduziert werden.

    Vorschlag:
    Teil 1: Die EU richtet eine Zertifizierungsstelle für Schleuser ein. Die Schleuser müssen sich zur Akkreditierung mit Bild und Fingerabdruck und weiteren Angaben offiziell registrieren. Die Registrierung ist auf offizieller Website der EU mit Passbild und Fingerabdruck abrufbar. Die Registrierung ist mit hohen Registrierungskosten für die Registrierten verbunden und muss in kurzen Abständen erneuert werden.

    Teil 2: Die EU benennt Schifffahrtsrouten, auf denen bei Bedarf gerettet wird. Die Suche und Rettung ist nur noch auf spezifische Regionen begrenzt, daher effektiver und effizienter.
    Mit offensichtlich Geschleusten beladene Schiffe auf den nicht vorgesehenen und freigegeben Routen hingegen werden als feindliche Kombatanten im Krieg gegen Europa angesehen und durch die Marine bis zur Versenkung scharf beschossen. Eine Rettung wird nicht durchgeführt.

    Teil 3: bei Erreichen von Festland werden alle Geschleusten explizit in ihrer Heimatsprache darüber belehrt, was sie auf europäischem Boden aus strafrechtlicher Sicht nicht dürfen und bestätigen, widrigenfalls die ebenfalls bekannt gemachten Konsequenzen ohne Rabatt zu ertragen.

    Teil 4: Straffällig gewordene Geschleuste werden ohne Anerkennung von Milderungsgründen und dem vollständigen Einzug ihres gesamten Vermögens nach Haftverbüßung auf europäischem Boden unter Bedingung wie in ihrem Heimatland anschließend dorthin abgeschoben.

    Auswirkung:
    1. Die Schleusungswilligen überprüfen nach kurzer Eingewöhnungsphase die Schlepper auf deren EU-Zertifizierung per Foto, Fingerabdruck und Zertifizierungsurkunde. Es entsteht ein eindeutiger Käufermarkt, der auch mit wenig Bildungshöhe der Schleusungswilligen eine sichere Identifikation der akkreditierten Schleuser ermöglicht.

    2. Die Schleusungswilligen können sich über die vorgesehenen und mit Rettungshubschraubern, Flugzeugen und Rettungsschiffen gesicherten Routen informieren und demgemäß ihre Auswahl des gewünschten Schleusers und der von ihm vorgesehenen Route treffen. (Transparenzgebot für die Leistung besser erfüllt)

    3. Die Schleusungswilligen gewöhnen sich gleich daran, welche bürokratischen Gegebenheiten und Gesetze in Europa gelten.

    4. Die extrem hohen Gewinne der Schleuser werden durch die Akkreditierung abgeschöpft und können die Kosten für die nachfolgende Vollversorgung abmildern. Sie sind verfügbares Geld der Schleusungswilligen, also eine Gebühr mit dem sie zur teilweisen Deckung der durch sie verursachten Kosten beitragen.

    5. Die rigorose Strafe bei Gesetzesverstoß kann abschreckend wirken und verhindert, dass die Schleusungskosten anschließend durch Kriminalität in den Aufenthaltsländern zurückgeholt werden.

    6. Die rigorose Versenkung von Schiffen auf anderen als den vorgegebenen Routen ist das Lernmittel, damit Schleuser sich nicht der finanziellen Abschöpfung durch die EU Akkreditierung entziehen, denn ihre Kunden, die Schleusungswilligen erhöhen ihr Todesrisiko auf durch westliche Wehrtechnik garantierte 100% und buchen dort gar nicht erst. Gewalterfahrung ist bei den allermeisten ja angeblich vorhanden, daher wird die Bedrohung auch ernst genommen werden.

    7. Eine Erfassungsbürokratie kann ggf. sogar auf die Schleuser übertragen werden, denn ein Geschleuster ohne gültige Papiere geht zu Lasten des Schleusers und hat den sofortigen Verlust seiner Akkreditierung zur Folge.

    Fazit:
    Geregelte Schleusung bewirkt:
    a) Ein weiteres Betätigungsfeld für die EU ist geschaffen.

    b) Der Absurditätsgrad der Völkerwanderung in Beuteländer wird um eine Umdrehung gesteigert.

    c) Politiker, Journalisten und andere Gutmenschen haben ein neues Betätigungsfeld.

    d) Die Schleuser haben keine Gefahr mehr für ihr Geschäftsmodell oder ihre eigene Sicherheit.

    e) Als Entgegenkommen gegenüber Gutmenschen, die das australische Modell ablehnen: Die Schleusungswilligen haben immer noch ein Risiko, aber deutlich kleiner als zuvor, aber bleiben nicht ganz ohne Risiko und eigene Entscheidungsfreiheit wie beim australischen Modell.

    f) Kostenverringerung durch Stärkung des Verursacherprinzips.

  61. Niedrigschwelliger Bürgerkrieg die nächasten Jahre.

    Tolle Aussichten für Frankreich.

    http://www.lefigaro.fr/vox/societe/2015/04/23/31003-20150423ARTFIG00092-thibault-de-montbrial-la-france-est-en-guerre-pour-plusieurs-annees.php

    Aujourd’hui la France est confrontée à une situation de guerre de «basse intensité», y compris sur son territoire.

    ………………………………………….

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-im-mittelmeer-deutschland-lehnte-militaeroperation-2013-ab-a-1030460.html

    Die EU hat bereits vor zwei Jahren über eine Militärmission gegen Schlepperbanden im Mittelmeer beraten.

    Nach Informationen des SPIEGEL sprach sich das Auswärtige Amt damals dagegen aus.

    …………………………………….

    omg of the day.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/CDU-wehrt-sich-gegen-Schnueffel-Vorwuerfe-Nach-Eklat-im-Stadtrat-Hannover

    Haben sich vier CDU-Politikerinnen widerrechtlich Zutritt zu einem Flüchtlingswohnheim in Kirchrode verschafft? Nachdem sie im Stadtrat für ihren unangekündigten Besuch in der Kirchröder Einrichtung scharf angegriffen worden sind, setzten sich die vier Politikerinnen um Ratsfrau Stefanie Matz zur Wehr.

    Hannover. Haben sich vier CDU-Politikerinnen widerrechtlich Zutritt zu einem Flüchtlingswohnheim in Kirchrode verschafft?

    Schnüffelten sie herum, trampelten sie „wie Godzilla“ durch die privaten Räume von Flüchtlingen, wie es die Grünen vermuten? CDU-Ratsfrau Stefanie Matz ist eine der Gescholtenen.
    Dass sie sich wie eine Monsterechse benommen haben soll, traut man der Ärztin (56) schwerlich zu. Matz untersucht im Auftrag der Region Kita-Kinder und Erstklässler.
    Sie weist die Vorwürfe, die am Donnerstag zu einem Eklat im Rat führten, entschieden zurück. „Wir haben nichts falsch gemacht“, sagt sie.
    Kein privates Zimmer eines Flüchtlings habe sie betreten, keine Fotos von Menschen gemacht und nur kurz mit einer Heimbewohnerin gesprochen. „Da ging es um ein medizinisches Problem der Frau, bei dem ich sie beraten konnte“, sagt die Ärztin.

    In der Ratssitzung hatte der unangemeldete Besuch der Christdemokratinnen vom 6. März im Flüchtlingswohnheim eine hitzige Debatte ausgelöst. SPD und Grüne gaben sich „entsetzt“ und verlangten von CDU-Fraktionschef Jens Seidel, dafür zu sorgen, dass so etwas nie wieder vorkomme. Die Stadtspitze wollte kein Öl ins Feuer gießen und riet, beim nächsten Besuch einen Termin abzusprechen. Doch eine Grundsatzdebatte über Flüchtlingspolitik in Hannover ließ sich nicht mehr abwenden.

    Dabei ging es Matz, Georgia Jeschke, Jutta Barth und der stellvertretenden Bezirksbürgermeisterin Petra Stittgen nicht um Grundsätzliches, sondern um die Zustände in der Unterkunft an der Zweibrückener Straße.
    „Wir hatten zwei Wochen zuvor vom Beschwerdebrief ehrenamtlicher Helfer gehört“, sagt Matz.
    Darin beklagten sich die Unterzeichner beim Heimbetreiber, der Firma Fair Facility, über häufige Personalwechsel, Schmutz und etliche Feueralarme. „Dem wollten wir nachgehen“, sagt Matz. Deshalb der Besuch im Heim.
    „Wir konnten den Eingangsbereich einfach betreten. Da gab es keinen Pförtner und keine Rezeption“, erzählt die 56-Jährige. Vorsichtig habe sie an verschiedene Türen geklopft, dann erschien ein Hausmeister. „Wir stellten uns vor, erwähnten die Beschwerden und baten ihn, uns herumzuführen“, sagt Matz. Der Hausmeister willigte ein und ging mit den vier Politikerinnen durch die Flure. Zimmer habe man sich nicht angesehen. „Die Kritik der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer hat sich bestätigt“, sagt Matz knapp, ohne ins Detail gehen zu wollen. Nur so viel: Einen Brandmelder über dem Herd anzubringen, das sei schon fahrlässig.
    Den Ärger um ihren Besuch kann die Christdemokratin nicht verstehen. „Wir wissen doch auch, worum es geht und wie sensibel wir vorgehen müssen“, sagt die Medizinerin.

  62. Es gibt nur noch einen Weg: Politbonzen zur Finanzierung der Asylbetrugskosten über eine Kürzung von Diäten und Pensionen um 90 Prozent heranziehen. Fachkräfte in Privathäuser von Politbonzen zwangseinweisen.

  63. #77 KarlSchwarz (25. Apr 2015 00:24)

    Kürzlich hatte jemand hier einen Link auf ein Bild mit dieser Forderung gesetzt:

    100 Eur Betreuungsgeld monatlich für jeden Politiker, der daheim bleibt und dadurch keinen Schaden anrichtet.

  64. #69 Babieca (24. Apr 2015 23:16)

    Wie krass ist das denn? Da fällt einem unfreiwillig dieses wohl mittlerweile indizierte Kinderlied ein….

    Zehn Fahrradfahrer auf der Autobahn unterwegs

    Die Saarbrücker Polizei hat am Samstagnachmittag eine Gruppe von zehn Fahrradfahrern von der Autobahn verwiesen. Die Radler waren auf der A1 unterwegs nach Heusweiler. Die Beamten schickten sie auf den Radweg in der Nähe der Autobahn.

    (12.04.2015) Bei den Radfahrern handelte es sich um eine Gruppe von zehn Eritreern, die gegen 16.15 Uhr am Samstagnachmittag auf dem Standstreifen der A1 unterwegs waren, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Radler waren demnach auf dem Weg nach Heusweiler und kannten keine andere Route als über die Autobahn.

    Mit mehreren Beamten lotste die Polizei die Gruppe in Höhe der Anschlussstelle Von-der-Heydt von der Fahrbahn und verwies sie auf den parallel zur Autobahn verlaufenden Radweg. Über diesen konnten die Radler ihre Fahrt fortsetzen. Verletzt wurde bei der Tour über die A1 niemand.

    Im übrigen dürften sich die Auto- und sonstigen Versicherungssummen angesichts solcher „Verkehrsteilnehmer“ stramm erhöhen. Kein Mensch glaubt, dass pro Jahr 300.000 mehr von solchen Leuten irgendwelche Regeln einhalten werden.

  65. Wenn man mit Google-Earth über Deutschland „fliegt“ ist jeder Quadratmeter `kultiviert`.

    Die Äcker werden Landwirtschaftlich genutzt.
    Die Wälder sind Forste und dienen der Holzindustrie.

    In D. benötigt man keine Siedler um Sümpfe trocken zu legen oder Wälder zu roden.

  66. Der“Dumme August“
    Hat recht die deutsche Jugend verblödet,ohne halt,die Islamische auch,aber da stehen Familien dahinter.
    Das haben Sie uns vorraus,leider.

  67. Die Asylantenflut ist von ganz oben, den Milliardären angeordnet worden.
    Die sind alle zu enteignen.

  68. Wie kafkaesk diese ganze Situation ist!

    Ich hätte heute, auch morgen und nächste Woche, keine 5000 – 50 000 Dollar/Euro, um irgendwohin zu fliehen. Weder alleine, noch mit Schlepper.

    Wenn also heute eine Katastrophe oder Krieg in Deutschland wäre, wo würde ich mich hinwenden können?

  69. #74 Nachteule (24. Apr 2015 23:57)

    Ganz tolle Ideen, genauso wie die von Köppel.

    Das wird aber nicht passieren.

    Ziel der regierenden europäischen Politiker ist die Auslöschung des Abendlandes. Dazu wird Europa sintflutartig mit Negern überschwemmt.
    Motto: je kulturfremder, primitiver, aggressiver, desto besser.

    Dieses Jahr werden in Deutschland 500.000 Neger anlanden, die wir nie wieder los werden. Im nächsten Jahr sind es 1 Million, also jährliche Verdopplung.

    Daher mein Vorschlag: Schluß mit der Scheinheiligkeit. Schluß mit den halbherzigen Aktionen. Wir richten Kreuzfahrt-Linien von Afrika nach Venedig und Marseille ein, wo unsere zukünftigen Dauerschmarotzer schon mal komplett von deutschen Sozialpädagogen auf das sorgen- und arbeitsfreie Leben in Deutschland vorbereitet werden. Abholung dann mit dem ICE zu einem Ort der Wahl in Deutschland, wo schon eine komplett eigerichtete Wohnung, Sozialbetreuer und Dienerschaft warten.

    Es wäre doch gelacht, wenn wir so nicht mindestens 10 Millionen Neger pro Jahr für ein Leben in Deutschland begeistern könnten!

    Den Deutschen geht es zu gut und 80% sind sowieso verblödet.
    Erst wenn jeder/jede anständige Deutsche mindestens 3 mal von einem Neger/Türken/Araber angespuckt, beklaut, vergewaltigt oder zusammengeschlagen wurde, setzt anscheinend das Umdenken ein.

    Und je eher das passiert, desto besser.

  70. #85 Fredegundis

    Wenn also heute eine Katastrophe oder Krieg in Deutschland wäre, wo würde ich mich hinwenden können?

    Als Deutscher und PI Kommentator bist du Nazi. Die Linke erwartet von dir das du von der Weltbühne abtrittst.
    Tut mir Leid mein Freund aber ich kann dir keine bessere Auskunft geben. 🙁

  71. #84 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Ja, so langsam daemmert’s mir auch, wie schon zuvor jemand bemerkt hat: Wo sind eigentlich die vielen Leichen? Die gehen nicht einfach unter wie Steine. Da ist etwas oberfaul!

    Ja, wundert mich auch?!?
    Es gäbe doch kein grösseres Glück für die Islamisierer und Volksaustauscher als uns mit 100ten von Leichen in einer Reihe aufgebahrt medial weichzuklopfen.
    Wo sind all die Leichen?
    Als die Titanic sank hat man tagelang auf dem Wasser treibende Leichen eingesammelt und hier????

  72. Zur Abrundung: Aus Rumänien kommen nicht nur Zigeuner, sondern auch die Kinder und Politoffiziere der Securitate – wird im Welt-Artikel natürlich tunlichst nicht erwähnt, das sind „Banden“ – die genau wissen, wie Totalitarismus geht:

    Die Bande sei fast militärisch organisiert gewesen. Wie in einer „Akademie“ seien ihre meist aus Waisenhäusern und armen Familien rekrutierten Mitglieder in speziell angemieteten Räumen für die Raubzüge trainiert worden. Dazu habe auch ein hartes Sporttraining gehört (…)

    Ihre misstrauischen Bandenchefs hätten von jedem Bandenmitglied eine Akte angelegt, die auch ein Haar für eventuelle spätere DNA-Überprüfungen enthielt.

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article140069717/Ermittler-zerschlagen-europaweit-aktive-Raeuberbande.html

  73. #88 Lechfeld (25. Apr 2015 08:10)

    „Ziel der regierenden europäischen Politiker ist die Auslöschung des Abendlandes.“

    Wir sollten nicht davon ausgehen, dass die anderen europäischen Politiker so sind wie die Bande in Berlin.

  74. @ #91 James Cook (25. Apr 2015 08:26)
    @ #84 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Bei der Titanic haben die Toten in ihren Schwimmwesten gehangen, das war vermutlich hier nicht der Fall. Kann man auch mal festhalten. Bekleidet, Schuhe etc, könnte mir schon vorstellen, dass dort nix mehr auftaucht.

  75. #83 Kassandra (25. Apr 2015 02:37)

    „Die Asylantenflut ist von ganz oben, den Milliardären angeordnet worden.“

    Und unsere Politiker, quer durch alle Parteien, sind offensichtlich die willigen Handlanger und Vollstrecker dieser Globalisten.

  76. Industrie 4.0 oder die umgekehrte Pyramide

    Deutsche sind zu
    [1] 30% dumm, Hilfsarbeiter
    [2] 30% mittel begabt, Bäcker bis Elektriker
    [3] 30% intelligent, Akademiker und Firmengründer
    [4] 10% hochbegabt, Forscher
    [lol] 0,05% Goethe und Einstein . .

    Deutschland benötigt Einwanderung
    [1] . keine
    [2] + wenig
    [3] +++ mehr
    [4] +++ mehr

    Deutschland bewirkt Einwanderung
    [1] +++ viel
    [2] + wenig
    [3] – – – keine
    [4] – – – keine

    Industrie 4.0 bedeutet durchgängigen Einsatz von
    Robotern und Vernetzung der Unternehmen,
    auch im Spezial- und Einzelstückbereich.

  77. Wie lauteten die ersten Meldungenzu dem Untergang von ca.700 „Flüchtlingen“:
    Nach Absetzen eines Seenotrufes kam ein Cotainerschiff zu Hilfe.Beim Anblick dieses Schiffes
    rannten dieLeute alle auf eine Seite und brachten so
    das Boot zum kentern.
    Ich bin selbst einige Jahre zur See gefahren und habe da mal ein paar Fragen:
    1.Warum wurde von wem ein Notruf abgesetzt wenn doch
    die Notlage erst durch die Panik der Flüchtlinge
    herbeigeführt wurde?
    2.Um was für ein „Boot“ handelt es sich,auf welches
    800 bis 900 Menschen passen?
    In den Medien Kutter (max.25m lang)oderTrawler
    (ca.50m lang),erwähnt.
    Auf beide Typen würde niemals diese Menge Menschen gepfercht werden können,die dann auch noch die Möglichkeit hätten,von einer Seite auf die andere
    zu wechseln.
    3.Wie geschieht das „Boarding“ von nahezu 1000
    Menschen,ohne daß eine Hafenbehörde etwas davon mitbekommt?Wer läßt so ein Schiff auslaufen?
    Es sei denn ,die Behörden sind involviert.
    4.Wo sind die Leichen?Wenigstens einige Schiffbrüchige hätten von dem sich nähernden
    Containerfrachter gerettet werden können und müssen!
    5.Und warum gibt man diesem Harald Höppner
    eine Plattform?
    So etwas dämliches wie den habe ich ja noch nie
    gesehen.
    6.Wer kann mir das alles beantworten?

  78. 97 Hain Sehmann
    „Wer kann mir das alles beantworten?“

    von Seemann zu Seemann

    1. Der Notruf wird meist gleich nach Auslaufen abgesetzt.

    3. Libyen hat seit der Zerstörung durch die USA,
    Italien und Frankreich (Nato) keine
    funktionierende Verwaltung mehr.

    4. Scheinbar werden die ‚Reisenden‘,
    um ‚Ladungsverlagerungen‘ zu vermeiden,
    vor auslaufen in den Laderäumen verschlossen.

    6. Ich nicht . .

    Gruß an den Seemann!

  79. #1 Simbo (24. Apr 2015 18:57)

    Guter Mann dieser Klöppel. Bin richtig stolz darauf, dass der Schweizer ist 😆

    —————————————-

    In der TV-Sendung Jauch fragte Köppel, warum Deutschland denn einen Schweizer brauche, um seine Positionen zu vertreten …

  80. #102 Watschel (25. Apr 2015 “Der »Abschaum Afrikas«? 15:38)

    Die korrupten Rgierungen, die sich ihr eigenes Leben buchstäblich vergolden, lachen sich kaputt über die bekloppten Europäer, die glauben, alles Fachkräfte und Nobelpreisträger ins Land zu holen! Der sprichwörtliche Abschaum reist übers Meer, wohlwissend, dass hier im Paradies keiner mehr abgeschoben wird!! Einmal hier, immer hier, das spricht sich bis in die letzten Winkel Afrikas herum, wer möchte sich da nicht auf den Weg machen? Schweden und Deutschland sind nicht umsonst die Lieblingseinreiseländer, hier bekommen sie alles und noch viel mehr, wenn sie nur ihr „Leid“ besonders gut heraus schreien! Diebstahl, Betrug lohnen sich hier noch, jeder schaut weg oder hat Angst, als vermeintlicher Rassist zu gelten. So wird Unrecht etabliert mit den bekannten Folgen!

  81. Abschotten, abriegeln,- das wären die einzigen Maßnahmen, die unsere Kultur retten würden! Für mich sind das keine „Flüchtlinge“ wie etwa nach dem Krieg in Deutschland und Europa, wo es um Erbarmen und Hilfe ging. Diese Leute waren noch dankbar für jede Hilfe und suchten den Anschluß mit innerem Anstand, heute kommen sie und überfallen uns, stellen unverschämte Forderungen, verachten und negieren uns und führen sich auf wie die neuen Herrscher! Das ist der fundamentale Unterschied zu wirklichen Flüchtlingen, deshalb ist meine Anteilnahme sehr begrenzt!! Sie sind nicht da, um uns zu unterstützen und die Arbeitslücken zu füllen, nein, genau das Gegenteil ist der Fall.

  82. Abschotten, abriegeln- das einzig Richtige!

    Was immer kaum erwähnt wird, sind die Krankheiten, die nach vielen Jahrzehnten der quasi-Ausrottung in Deutschland wieder modern werden. Massive Ausbreitung von Läusen, Krätze u.v.m. haben wir ausschliesslich den „Besuchern“ zu verdanken. Hundertweise kommen täglich verlauste, verkrätze Leute ins Land. Müssen die in einem Krankenhaus behandelt werden, liegen ganze Nothilfen und Stationen flach, denn Läuse/Krätze etc. muss isoliert werden – in vielen Notaufnahmen bedeutet das, einfach zuzusperren und niemanden mehr reinzulassen, bis mit viel Chemie die Räume wieder sauber sind. Im Worst-Case: „Oh, sie haben einen Herzinfarkt? Geht gerade schlecht, weil wir jemanden mit Läusen haben“

    HIV, Läuse, Krätze, Pocken, TBC – Alles kommt rein und wir machen die Tür auch noch extra-weit auf….

    Manche Ärzte udn Pflegepersonal berichten von Zuständen der Patienten, die sie bisher allenfalls aus alten Lehrbüchern kannten. Verlaust, vermilbt, mit Infekten, die man in Deutschland auf Grund „Ausrottung“ nicht mehr kennt, neue Krankheiten, die man hier auch noch nicht gut kannte usw.

    Jedes Tier, das neu in einen Zoo kommt, muss erst mal in Quarantäne um sicher zu sein, dass es keine Krankheiten hat und damit andere Tiere anstecken kann. Selbst wenn das Tier aus einem anderen, gut bekanntem Zoo kommt.

    „Der Flüchtling“ sitzt mit seinen ggf. vorhandenen Läusen, Milben, Viren und Bakterien ganz bequem im Zug, Bus etc., spaziert munter durch die Gegend und Niemandem würde es einfallen, ihn prinzipiell und ohne Nachweis oder Verdacht erstmal unter Quarantäne zu stellen.

    Es gibt für viele Länder Empfehlungen, für bzw. gegen was man sich impfen lassen sollte, wenn man dorthin will. Umgekehrt aber können die Leute von dort problemlos zu uns – MIT ihren ggf. vorhandenen Infektionen, „Tierchen“ usw.

    Nicht umsonst sieht man bei Bildern von „geretteten Flüchtlingsbooten“ das EU-Personal immer mit Infekt-Schutzanzug und mit Atemmaske.

Comments are closed.