In der “FAZ” hat Politikredakteur Justus Bender AfD-Zurücktreter Hans Olaf Henkel ein Forum geschenkt, damit dieser seine Partei in aller Öffentlichkeit auf Schmusekurs zum Merkel-System bringen kann. Dabei wird allerlei Falsches behauptet:

(Von Thomas Böhm, im Original erschienen auf journalistenwatch.com)

FAZ: Meinen Sie das in Ihrer Partei gängige Argument, dass deshalb so viele Rechtsideologen in die AfD eingetreten sind, weil die Partei in Medien als rechtspopulistisch bezeichnet wurde?

Henkel: Wir sind hier in einen Teufelskreis geraten. Am Anfang wurden wir als Professorenpartei verunglimpft. Dann begannen Altparteien und Medien das Mantra von der rechtspopulistischen Partei zu wiederholen. Meiner Beobachtung nach haben erst danach Rechtspopulisten gesagt: Oh, da gibt es eine neue Partei für uns, da treten wir ein. Unser Fehler war, das zu spät gemerkt zu haben…

Absoluter Quatsch. Die AfD wurde von Anfang an von den linken Medien rechts verortet und zu den ersten Mitgliedern gehörten Leute aus der Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT, da wusste Henkel noch gar nicht, wie man AfD schreibt.

…Und mir gehen manche Thesen gegen den Strich. Wenn ich höre, dass in Brandenburg gesagt wird, dass wir eine Partei seien, die von den Bürgern gerufen werden wolle, wenn in der Nachbarschaft ein Asylbewerberheim geplant wird, dann ist Schluss. In unseren Leitlinien haben wir das Recht von politisch Verfolgten auf Asyl festgeschrieben, ganz zu schweigen davon, dass es im Grundgesetz steht. Wir sind eine rechtsstaatliche Partei…

Herr Henkel weiß genau, was den Leuten in der AfD stört. Nämlich, dass es kaum noch politisch Verfolgte gibt, die Deutschland erreichen. Also, was soll dieses Gerede?

FAZ: Schämen Sie sich manchmal für Ihre Partei?

Henkel: Nein, aber einiger Leute. Deshalb brauchen wir eine Klärung dieses Richtungsstreits, wenn wir die Partei retten wollen. Wir müssen uns entschlossen gegen den Versuch von rechts außen wehren, einen Kreis- und Landesverband nach dem anderen zu kapern…

Mit Absicht, oder aus Fahrlässigkeit übernimmt Herr Henkel schon die Argumente der linken Konkurrenz. Hat der renommierte Politiker etwa ein U-Boot in der Garage?

Und hier wird es dann gefährlich:

FAZ: Wie soll eine Klärung aussehen?

Henkel: Es wird einen Mitgliederentscheid geben, der den politischen Leitlinien wieder Geltung verschaffen soll. Und wenn es eine klare Mehrheit für unsere Position gibt, dann sollen die Leute, die damit nicht einverstanden sind, die Konsequenz ziehen.

FAZ: Also austreten.

Henkel: Zum Beispiel.

Klingt gehörig nach einer Erpressung eines erfahrenen Machtmenschen. Und hier hat Henkel schon einen neuen Freund gefunden. Das stand in dem Antifa-Blättchen “Huffington Post”:

Nach dem Rücktritt des stellvertretenden Bundesvorsitzenden der AfD, Hans-Olaf Henkel, hat Grünen-Politiker Volker Beck den Schritt als “überfällig und inkonsequent zugleich” bezeichnet.

Henkel hatte seine Entscheidung zuvor im Gespräch mit der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” mit Versuchen von „Rechtsideologen“, die Partei zu übernehmen, begründet.

“Lucke ist ein Getriebener”

“Rechtspopulisten und Verschwörungstheoretiker haben die AfD gekapert und faktisch übernommen”, sagte Beck der Huffington Post.

“Sie schüren Ressentiments gegen Minderheiten, von Muslimen bis Homosexuellen, gegen Flüchtlinge und Migranten und die Gleichberechtigung von Frauen. Lucke ist ein Getriebener”, sagte der innenpolitischer Sprecher der Grünen. “Einer solchen Partei kann man als anständiger Demokrat nur den Rücken kehren.”

Es muss tatsächlich eine Klärung geben. Die AfD wird am Euro nicht herumwurschteln dürfen, aber es gibt andere dringende Probleme, wie die Islamisierung und die Masseneinwanderung der Wirtschaftsflüchtlinge aus Afrika. Hier muss sich die AfD klar positionieren, auch auf die Gefahr hin, dass sie weiterhin als rechtspopulistisch verschrien wird und Herr Henkel bei Frau Merkel anklopft.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

92 KOMMENTARE

  1. #1 martin67   (24. Apr 2015 21:25)  

    Ohne Henkel geht es der AfD besser – Wetten?
    ——————‚—
    Hier geht es nicht mehr allein um die AfD, sondern darüber, dass in Deutschland überhaupt wieder um Richtungsentscheidungen in der Politik diskutiert wird – je heftiger, desto besser! 🙂

  2. #2 lorbas (24. Apr 2015 21:29)

    …sagte Beck innenpolitischer Sprecher der Grünen. “Einer solchen Partei kann man als anständiger Demokrat nur den Rücken kehren.”

    Seit wann ist Beck ein anständiger Demokrat? Er ist ein geifernder Hetzer und Demagoge, der nichts lieber tut als politisch Andersdenkende am Boden zu zerstören.

    Und von wegen „anderen den Rücken zukehren“… da sollte man bei Beck auf der Hut sein.

  3. OT – Programmhinweis!!!

    Hab´s eben schon mal gepostet, aber mir ist jedes Mittel recht, wenn es dazu beitragen kann Pegida populärer zu machen, bzw. ein für allemal unsere Regierung abzulösen.

    Wird uns heute Abend das Patentrezept präsentiert, wie wir unsere Regierung (endlich) stürzen können? Evtl. kann Pegida sich hier noch ein paar Info’s rauspicken?

    Ab 22.30 – 23.00 Uhr auf Tagesschau24:
    AUFSTEHEN ZUM PROTEST – WIDERSTAND OHNE GEWALT”

    Wir können die Welt verändern, ohne Waffen, im gewaltfreien Widerstand! Davon sind der Serbe Srdja Popovic und die Malediverin Zaheena Rasheed überzeugt.
    Sie haben Erfahrung in großen Protestbewegungen und sie wissen:
    Gewaltfreien Widerstand kann man lernen.
    Srdja Popovic hat den politischen Protest zu seinem Beruf gemacht. Als Aktivist trainiert er Menschen weltweit im gewaltfreien Widerstand. In Ländern wie Burma, Iran oder Ägypten bringt er anderen bei, wie man einen Diktator stürzen kann, u.a. mit Marketingstrategien, sozialen Medien und viel Humor. Denn nichts fürchten absolute Herrscher so sehr wie Ironie – oder die Möglichkeit, dass man über sie lacht.
    Das diese Methoden auf der ganzen Welt funktionieren, zeigt die Aktivistin Zaheena Rasheed von den Malediven. Schon während ihres Studiums lernte Zaheena von Srdja wie gewaltfreier Widerstand funktioniert. Seitdem wehrt sie sich mit friedlichem Protest gegen die Unterdrückung in ihrer Heimat.
    Mit Srdja und Zaheena gehen wir durch die Schulungen zum politischen Protest, wir folgen den Spuren der global vernetzten Aktivisten, sehen, wie sie voneinander lernen und wie sie mit Niederlagen umgehen.
    Der Film zeigt, wie eine Handvoll Menschen mit kreativen Ideen, Humor und Gewaltfreiheit ihre Welt verändern können.

  4. Henkel gehört in die untergehende FDP. Leute wie Henkel arbeiten gegen Deutschlands Souverän – Henkel ist ein Wirtschaftsliberal-Extremist.
    Weg mit diesen antideutschen Spaltern!

  5. #4 Cendrillon (24. Apr 2015 21:40)

    #2 lorbas (24. Apr 2015 21:29)

    …sagte Beck innenpolitischer Sprecher der Grünen. “Einer solchen Partei kann man als anständiger Demokrat nur den Rücken kehren.”

    Seit wann ist Beck ein anständiger Demokrat?

    Ich hatte nur zitiert. Von der Behauptung Beck sei ein anständiger Demokrat, distanziere ich mich in aller Form. 😉

    Er ist ein geifernder Hetzer und Demagoge, der nichts lieber tut als politisch Andersdenkende am Boden zu zerstören.

    Kurz er hat faschistoide Züge gegenüber Menschen die eine andere und nicht seine Meinung haben.

    Und von wegen “anderen den Rücken zukehren”… da sollte man bei Beck auf der Hut sein.

    Netter „Seitenhieb“ auf die sexuelle Präferenz. 😀

    Volker Beck, die Meinungsfreiheit und die Toleranz von Unterschieden Ich verfolge die Diskussion um den Marburger Kongress seit kurzem mit Interesse, großem Erstaunen und wachsender Sorge. Der konstruktive Stil, mit dem die Verantwortlichen des Kongresses ihre Argumente ins Feld führen, kontrastiert in beunruhigender Weise mit der propagandistischen, verunglimpfenden und unsachlichen Kommunikation der Kritiker.

    Die unreflektierte Art und Weise, wie selbst für seriös gehaltene Medien wie die Süddeutsche Zeitung auf diesen Zug aufspringen, empfinde ich als erschreckend, da Medien in besonderem Maße die Verantwortung haben, für das Grundrecht der Meinungs- und Redefreiheit einzustehen – nicht zuletzt aus Eigeninteresse, denn die Pressefreiheit ist wichtiges Geschwisterrecht der Meinungsfreiheit.

  6. #4 Cendrillon   (24. Apr 2015 21:40)  

    #2 lorbas (24. Apr 2015
    ……
    Und von wegen “anderen den Rücken zukehren”… da sollte man bei Beck auf der Hut sein.
    ——————-
    Der war gut 😉

  7. #6 Simone (24. Apr 2015 21:49)

    OT – Programmhinweis!!!

    Vox zeigt Zwölf-Stunden-Doku über das zerstörte Deutschland

    Samstag 25.4.2015

    14:00

    1945 – 12 Städte, 12 Schicksale
    Bad Hersfeld – Die weißen Fahnen

    15:00

    1945 – 12 Städte, 12 Schicksale
    Nürnberg – Die Fanatiker

    16:00

    1945 – 12 Städte, 12 Schicksale
    Leipzig – Die Teilung

    17:00

    1945 – 12 Städte, 12 Schicksale
    Augsburg – Die Entnazifizierung

    18:00

    1945 – 12 Städte, 12 Schicksale
    Braunschweig – Die Ruinen

    19:00

    1945 – 12 Städte, 12 Schicksale
    Linz, Wien, München – Der Verführer

    20:15

    1945 – 12 Städte, 12 Schicksale
    Plauen – Die Kindersoldaten

    21:15

    1945 – 12 Städte, 12 Schicksale
    Pilsen – Die Flucht

    22:15

    1945 – 12 Städte, 12 Schicksale
    Amsterdam – Der Völkermord

    http://www.tvinfo.de/tv-programm/vox

    Hab´s eben schon mal gepostet, aber mir ist jedes Mittel recht, wenn es dazu beitragen kann Pegida populärer zu machen, bzw. ein für allemal unsere Regierung abzulösen.

    Wird uns heute Abend das Patentrezept präsentiert, wie wir unsere Regierung (endlich) stürzen können? Evtl. kann Pegida sich hier noch ein paar Info’s rauspicken?

    Ab 22.30 – 23.00 Uhr auf Tagesschau24:
    AUFSTEHEN ZUM PROTEST – WIDERSTAND OHNE GEWALT”

    Wir können die Welt verändern, ohne Waffen, im gewaltfreien Widerstand! Davon sind der Serbe Srdja Popovic und die Malediverin Zaheena Rasheed überzeugt.
    Sie haben Erfahrung in großen Protestbewegungen und sie wissen:
    Gewaltfreien Widerstand kann man lernen.
    Srdja Popovic hat den politischen Protest zu seinem Beruf gemacht. Als Aktivist trainiert er Menschen weltweit im gewaltfreien Widerstand. In Ländern wie Burma, Iran oder Ägypten bringt er anderen bei, wie man einen Diktator stürzen kann, u.a. mit Marketingstrategien, sozialen Medien und viel Humor. Denn nichts fürchten absolute Herrscher so sehr wie Ironie – oder die Möglichkeit, dass man über sie lacht.
    Das diese Methoden auf der ganzen Welt funktionieren, zeigt die Aktivistin Zaheena Rasheed von den Malediven. Schon während ihres Studiums lernte Zaheena von Srdja wie gewaltfreier Widerstand funktioniert. Seitdem wehrt sie sich mit friedlichem Protest gegen die Unterdrückung in ihrer Heimat.
    Mit Srdja und Zaheena gehen wir durch die Schulungen zum politischen Protest, wir folgen den Spuren der global vernetzten Aktivisten, sehen, wie sie voneinander lernen und wie sie mit Niederlagen umgehen.
    Der Film zeigt, wie eine Handvoll Menschen mit kreativen Ideen, Humor und Gewaltfreiheit ihre Welt verändern können.

  8. „Wenn es nur Hunderttausend schaffen, nach Bulgarien zu kommen, sind wir erledigt.“

    Boiko Borisov
    Ministerpräsident Bulgariens

    Bulgarien kennt das Osmanische Reich zu gut und hat aus der Geschichte mit den Moslems gelernt! 🙂

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Regierungschef warnt

    Bulgarien fürchtet muslimische Flüchtlingswelle

    Ministerpräsident Boiko Borissow hat Angst, dass muslimische Flüchtlinge die „Demografie des Landes verändern“. Dabei nimmt Bulgarien kaum Asylbewerber auf, die meisten Migranten ziehen weiter.

    Aus Bulgarien kommen harsche Töne gegen Flüchtlinge. Vor dem Hintergrund zunehmender Migrationsströme aus Afrika warnte Ministerpräsident Boiko Borissow nach Angaben des „EUobserver“ davor, dass sein Land das „demografische Gleichgewicht“ verlieren könnte. Wörtlich sagte er: „Bulgarien hat Regionen mit muslimischer Bevölkerung. Wir haben nichts gegen Muslime. Aber wenn die Muslime von außen kommen, können sie rasch die Demografie des Landes verändern.“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article140029942/Bulgarien-fuerchtet-muslimische-Fluechtlingswelle.html

    In Bulgarien gibt’s noch klar denkende Leute die nicht ihr Land an die Moslems verraten und verkaufen. 🙂

  9. #12 lorbas
    Vox zeigt Zwölf-Stunden-Doku über das zerstörte Deutschland

    Danke lorbas, aber dein Hinweis bezieht sich auf die Geschichte.
    Mein Hinweis sollte unserer Zukunft gelten.
    Es gilt dringend Pegida (auch im Westen) deutlich populärer zu machen und unsere verantwortungslosen Politiker aus den Ämtern zu jagen.
    Verdammt, uns läuft die Zeit davon…..!
    Bin total verzweifelt und weiß nicht, ob ich kotzen oder weinen soll, bei den Verbrechen, die unsere Politiker an unserem Volk begehen.

  10. Wenn sich alle, die PI lesen, organisieren würden, wären wir eine Macht. Es gibt genug Organisationen, von den Identitären bis zur AfD.

    Wären genug von uns in die AfD eingetreten, hätten wir heute dort die Mehrheit und könnten den Kurs bestimmen. Nun ist es wahrscheinlich zu spät für diese Option.

    Dennoch: Organisieren, vernetzen, handeln

    Wir brauchen ein dichtes Netz aus Verlagen, Zeitschriften, Organisationen und Internetseiten.

  11. #15 Simone (24. Apr 2015 22:24)

    #12 lorbas

    Vox zeigt Zwölf-Stunden-Doku über das zerstörte Deutschland

    Danke lorbas, aber dein Hinweis bezieht sich auf die Geschichte.

    Die uns tagtäglich immer wieder vorgekaut wird.

    Mein Hinweis sollte unserer Zukunft gelten.

    Hin und wieder kopiere ich OT Kommentare die die #10 noch nicht erreicht haben, damit sie nicht „verloren“ gehen. 😀

    Sie müssen jedoch meiner Beachtung würdig sein. 🙄

  12. „Simone “
    Geb dir voll recht,
    hab einen fünfjährigen Sohn und zwei kleine Enkel,es läuft die Zeit davon.Sie werden Ausländer in den Grundschulklassen sein,wie bei Bekannten schon
    in der Stadt,Frankfurt(Main).Wo mitunter nur noch zwei deutsche Schüler sind.

  13. Linke Masche vom Macht- und Elite Menschen Henkel, kaum geht es nicht nach seinem Willen, schon wirft er alles hin und tritt noch einmal heftig zu indem er sich bei der Luegenpresse ausflennt und die eigene Partei damit in Miskredit bringt. Dem stinkt doch nur das er, zusammen mit seinem abgehalfterten FDP – AFD Fluegel nicht die Kurve gekriegt hat die deutschen Patrioten in der Partei umzukrempeln, hin zu gleichgeschalteten System Waschlappen. Bravo das Gauland und Petri und Andere zu ihrer Position stehen. Eine wischi-waschi FPD – AFD ist eine Totgeburt. Wenn die Wirtschaftskrise kommt und die innere Sicherheit sich durch die orientalischen Wirtschaftsfluechtlinge und die bereits hier mafiaartig eingekrallten Muslim Clan-Banden weiter anspannt, dann werden die Leute ohnehin eine nationale Partei waehlen (falls sie noch bei Trost sind). Wie diese Partei heisst ist Wurscht. Um die Wirtschaft braucht sich Henkel ebenfalls nicht sorgen, im Zustand der Wirtschaftskrise ist alles besser als die unfaehigen derzeitigen Politik-Darsteller von Bilderberg’s und Obama’s Gnaden, die sind dann diskreditiert bis dort hinaus. Einzig die Propaganda, die Zensur der Political Corretness und das Aufbauen / Anstacheln einer 2ten Front bestehend aus revoltierenden Moslem Banden und Jung Schlaegern kann die SPD/CDU/GRUEN Volksverraeter noch retten. Deshalb auch die Einladung zur finalen Invasion nach Afrika und dem Orient, damit die Verhaeltnisse hier unumkehrbar werden und sich die Parteien Volkstreter vor dem zukuenftigen Volkszorn geschuetzt wissen.

  14. Wenn ein Herr Volker Beck das Wört „anständig“ im Mund führt, klingt das in meinen Ohren wie Hohn.

  15. #19 relah (24. Apr 2015 22:45)

    “Simone ”
    Geb dir voll recht,
    hab einen fünfjährigen Sohn und zwei kleine Enkel,es läuft die Zeit davon.Sie werden Ausländer in den Grundschulklassen sein,wie bei Bekannten schon
    in der Stadt,Frankfurt(Main).Wo mitunter nur noch zwei deutsche Schüler sind.

    27.02.1989

    Wenn Dorothea Otto, Grundschullehrerin in Berlin-Moabit, die Vornamen ihrer Schülerinnen und Schüler vorliest, hört sich das an wie der Auszug aus einem europäischen Adreßbuch:

    Ozan, Diren, Marcelle, Jascha, Rene, Philipp, Jan, Kenan, Dilek, Melek, Hala, Itaff, Sevki, Sabine, Anja, Christian, Yvanro, Judith, Serpa, Hülya.

    Auch wenn Maria Seidler in Stuttgart-Zuffenhausen vor die Klasse 9 b der Hohenstein-Schule tritt, ist ihr Auditorium international: Von den 21 Schülerinnen und Schülern sind 2 Deutsche und 19 Ausländer verschiedener Nationalität. Wie sich das Schulmädchen Stefanie, 15, inmitten ihrer ausländischen Schulkameraden fühlt, hat sie in einem Aufsatz beschrieben:

    Da ich, abgesehen von einem Mitschüler, die einzige Deutsche in meiner Klasse bin, bin ich das Zusammensein mit Ausländern gewohnt. Ich bin schon oft von Schülern gefragt worden, ob mir das nichts ausmache. Nein, das macht mir nichts aus, solange sie Deutsch reden, damit ich auch etwas verstehe; denn ich mag nicht, wenn die Schüler sich in ihrer Muttersprache unterhalten. Da kommt man sich manchmal richtig als Außenseiter vor, wenn in der großen Pause immer dieselben Gruppen beisammenstehen. Sie sprechen dann Griechisch, Jugoslawisch, Italienisch, Türkisch usw.

    Jutta Reinitzer, Leiterin der Haupt- und Realschule Friedrichstraße im Hamburger Stadtteil St. Pauli, hat es an ihrer Anstalt mit einem kaum minder bunten Völkergemisch zu tun – Ausländeranteil: 70 Prozent. „Bei 30 Prozent deutschen Kindern“, sinniert die Schulleiterin, „muß man sich schon fragen, wer soll hier eigentlich wen integrieren?“

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13495353.html

    Und jetzt wird es düster:

    Der arabische Raum zählt nicht nur zu den bevölkerungsreichsten, sondern auch zu den finanzkräftigsten Regionen der Welt. Die Destabilisierungspolitik der USA in Nahost und Nordafrika unter Obama unterstützt noch zusätzlich die Fanatiker und beschleunigt die ohnehin unabwendbare Entwicklung. Der dekadente, absterbende, sich von seinen historischen, religiösen und moralischen Wurzeln abgetrennt habende Westen hat den islamistischen Fanatikern nichts entgegenzusetzen. Es wird vielleicht ein schwaches Aufbäumen geben, aber nach den ersten Greueltaten an der westlichen Bevölkerung Europas wird der Widerstand schnell in sich zusammenbrechen und ein vom eigenen Narzissmus ausgelaugtes System sich der Herrschaft der Barbaren mit dem dumpfen Gefühl der Erleichterung freiwillig unterordnen. So wird schon in wenigen Jahrzehnten wieder eine Großkultur im Ansturm fremder Völker untergehen. Nach der ägyptischen, griechischen, römischen Zivilisation (es gibt noch viel mehr..) nun halt die christlich-abendländische. Es ist fast ein natürlicher, sich wiederholender Prozess, lesen sie Franz Borkenau. Nur, wer den Untergang seiner Zivilisation just erleiden muss, für den ist es die Ur-Katastrophe schlechthin. Wie heißt es in der Schrift: es werden Tage kommen, an denen die Menschen sagen: ihr Hügel fallt über uns und ihr Berge bedeckt uns, wohl dem, der niemals geboren wurde!

    hicesthodie sagt:
    5. Juli 2014 um 13:14

    http://www.katholisches.info/2014/07/05/islamische-staat-wird-rom-erobern-und-weltherrschaft-erringen/

  16. Martin Armstrong wurde 1999 vom FBI wegen angeblicher milliardenschwerer Börsenmanipulationen verhaftet. Vielleicht war es aber auch nur ein Vorwand um ihn ruhig zu stellen. Denn mit Hilfe seines selbstentwickelten Computerprogramms stellt er konkrete Vorhersagen über Finanz- und Wirtschaftsentwicklungen auf, die der Politik gefährlich werden könnten. Seine aktuellste Berechnung ergab, dass es nach dem 1. Oktober 2015 eine Schuldenkrise globalen Ausmaßes geben wird.

    1.http://forecaster-movie.com/en/the-forecaster/

    2.http://armstrongeconomics.com/

    3.http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/boersen-prognose-der-naechste-crash-kommt-am-17-oktober/11616664.html

  17. Henkel ist als U-Boot zu sehen. Ganz klar.
    Der Abgang Henkels wird der AfD gut tun.
    Wir brauchen keine FDP 2. Wir brauchen eine Alternative!

  18. Die FAZ giert nach jeder Gelegenheit, der AfD an den Karren zu fahren, Redakteur Justus Bender hat scheinbar den lieben langen Tag nichts anderes zu tun, als Material gegen die AfD herbeizuschaffen – und schadet damit vor allem sich selbst.

    Denn es ist in höchstem Maße albern, welchen Stellenwert das Blatt dem Henkel-Rückzug einräumt, als gäbe es nichts Wichtigeres auf der Welt als „Henkel verlässt den AfD-Vorstand“: Aufmacher, drei Spalten, auf der Titelseite, halbe Seite Henkel-Interview auf Seite 2. Henkel hat sich also aus dem AfD-Vorstand zurückgezogen – na und?

    Bernd Lucke bedauert anstandshalber, Konrad Adam hingegen sagt unverblümt, was er denkt:

    „Ich bedaure nicht, mit Leuten wie ihm in Zukunft nicht mehr diskutieren zu können. Wir sollten Herrn Henkel, der sein politisches Wanderleben bei der AfD beendet hat, nicht übermäßig lange nachtrauern“, sagte Adam. Henkel habe recht, dass die Partei sich „gegen die Rechtsausleger“ abgrenzen müsse. Doch sei das nur der eine Teil der Wahrheit. Die AfD müsse sich auch von „Marktdogmatikern abgrenzen, die Politik auf Wirtschaft reduzieren wollen“, sagte Adam. Das seien Menschen, die aus dogmatischen Gründen etwa das Freihandelsabkommen TTIP unter-stützten. „Wenn der Rückzug von Henkel dazu beiträgt, dass die Mitte gestärkt wird und die Wirtschaftsdogmatiker auf der einen sowie die Nationaldogmatiker auf der anderen Seite geschwächt werden, dann begrüße ich ihn. Ich stehe für die Mitte“:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/reaktionen-von-bernd-lucke-und-konrad-adam-auf-rueckzug-des-afd-vorsitzenden-henkel-13557542.html

  19. OT: Und ewig grüßt das Murmeltier:
    Drogen an Schüler verkauft
    Polizei-Razzia im Asylbewerberheim.
    http://www.express.de/duesseldorf/drogen-an-schueler-verkauft-polizei-razzia-im-asylbewerberheim,2858,30500828.html
    Polizei fahndet nach Kreditkartenbetrügern :
    http://www.express.de/koeln/opfer-kommen-aus-koeln-weiden–polizei-fahndet-nach-kreditkartenbetruegern-,2856,30519430.html
    Wenn man sich durch die Nachrichten im Köln/Bonner/Düsseldorfer Raum kämpft, finden sich reichlich Nachrichten mit den Spezialisten.
    Schöne Grüße aus Köln, Frank.
    Der in Köln Mülheim leider nur noch Zigeuner, Schwarze und Türken sieht.

  20. Für die AfD ist der Abgang des Herrn Henkel wie ein neuer frischer Morgen. Wenn nun noch der Herr Lucke die Augen auf bekäme, dann könnte aus dem zahnlosen Parteikätzchen ein reißender Tiger im Gehege der vollgefressenen Altparteien werden.

  21. http://www.barenakedislam.com/2015/04/23/islamic-state-isis-savages-hug-homosexual-couple-in-forgivenessthen-stone-them-to-death/

    <<“Sie schüren Ressentiments gegen Minderheiten, von Muslimen bis Homosexuellen, gegen Flüchtlinge und Migranten und die Gleichberechtigung von Frauen. Lucke ist ein Getriebener”, sagte der innenpolitischer Sprecher der Grünen. “Einer solchen Partei kann man als anständiger Demokrat nur den Rücken kehren.”<<

    http://www.barenakedislam.com/2015/04/23/dont-muslims-in-the-uk-ever-work/

  22. OT

    Vermummte greifen Leipziger Ausländerbehörde an

    Täter aus der linksextremen Szene

    In Leipzig hatte es in den vergangenen Monaten wiederholt Angriffe auf Behördengebäude gegeben, darunter Polizeiwachen, das Amtsgericht und die Staatsanwaltschaft. Anfang des Jahres griffen etwa 50 Vermummte mutmaßlich aus der linksextremen Szene einen Polizeiposten mit Steinen, Farbbeuteln und Feuerwerkskörpern an.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article140027606/Vermummte-greifen-Leipziger-Auslaenderbehoerde-an.html

  23. Gerade bei RTL ein „verständnisvoller“ Bericht zum Muezzinruf in Gladbeck. Das ist ja grausam, so eine Beschallung in der Nachbarschaft.
    Wenn das bei mir wäre, würde ich umgehend wegziehen. Oder besser mit allen Mitteln verhindern…….

  24. „Lorbas“
    Wie froh waren denn alle das der Sadam weg war.
    Wie begeistert über den arabischen Frühling,endlich Taliban in Afganistan besiegt.
    Jetzt kommt der Kellner mit dem Bierdeckel

  25. Henkel, die Spaltaxt der AfD?

    Es kommt jetzt sehr darauf an, ob sich Herr Henkel dazu machen lässt.
    Selbst dier Typ von der FAZ stellt die wichtigste Frage:

    „Was stört Sie genau?“

    Henkel bleibt die Antwort schuldig und nennt keine konkreten Punkte.
    Das bringt die Sache nicht weiter, sondern schadet einfach nur der Sache seiner Partei.

    Henkel verfügt über wichtigen Sachverstand – an dem nötigen Funken Weisheit mangelt es ihm offenbar leider.

    Es wird derzeit alles getan – mit allen Mitteln die Etablierung einer echten Opposition zu verhindern.
    Auch wenn man es liebt, sich voneinander zu distanzieren: AfD, Pegida und auch Medien wie PI gemeinsam, sind die einzige Möglichkeit, diesem totalitärelnde Konsenssystem wirksam Paroli zu bieten.
    Dabei muß man Kompromisse eingehen, Kröten schlucken. Da muß hart gestritten und git argumentiert werden – aber das gemeinsame Ziel darf dabei nicht aus den Augen verloren werden! Das wird natürlich nicht einfach, es geht aber nicht anders.

    Abweichler stehen unter massivem Beschuß des herrschenden Systems, das sich in seiner Machtfülle schon auf der Siegerstraße fühlte.
    Die Methoden gehen von selektiver Berichterstattung uber Veröffentlichung von Unwahrheiten, Repression bis hin zu Sabotage und Angriffen übers Internet (Wie wir es gerade wieder massiv bei PI erleben – DDoS-Angriffe machen Kommunikation hier fast unmöglich).

    So argumentieren nur totalitäre Kräfte, die sich nicht durchsetzen dürfen!

    Spaltung liegt im direkten Interresse unserer gemeinsamen Gegner (ja, die gibt es!) und sie werden Spaltung fördern und den Spalt zu erweitern suchen – bis zum Bruch.
    Bei Pegida schafften sie es mit der wichtigen Figur Kathrin Oertel und anderen.
    Es hat Pegida nicht zerbrochen – der Bewegung aber sicher nicht genutzt.
    Potentielle Bruchlinien werden daher mit Förderung und besonderer Aufmerksamkeit durch die Gegner rechnen können.

    Es lockt auch die riesige Gefahr, dass man der Versuchung nachgibt und sich als „der oder die Gemäßigte“, gegenüber den eigenen Leuten abfällig auftretend, zu profilieren sucht, die härtere Positionen vertreten. Motto: „Ich bin jetzt der Gute und lasse mich von dem System feiern, das zu ändern ich eigentlich mal angetreten bin.“
    Es ist natürlich hart, ständig unter Beschuss zu stehen und ich habe riesigen Repekt von Leuten, die sich das antun. Ich kann aber auch die Verlockung nachvollziehen, dem Druck plötzlich nachzugeben, ob es der Sache schadet, oder nicht. Das ist eine Gefahr.
    Radikale sollte es auch in der AfD natürlich nicht geben.
    Wenn Henkel aber wirklich etwas an Veränderung liegt, muß er jetzt bald sehr konkret aussprechen, welche Positionen er nicht mittragen möchten.

    Butter bei die Fische!

    Daraus muß sich dann eine KONSTRUKTIVE Diskussion INNERHALB der Partei ergeben – für die gemeinsame Zukunft der Sache, die eine große Mehrheit in diese Partei bewegt hat.
    Es ist zu wichtig für eine lebendige Demokratie in Deutschland!

    Eine zweite Alternative wird es so schnell nicht geben und die Rechtsradikalen sind keine Alternative!
    Die Chance auf Veränderung liegt in Euren Händen! Verspielt sie nicht!

  26. http://www.bild.de/politik/inland/henryk-m-broder/haengt-ihn-tiefer-40688582.bild.html

    In „aspekte“, dem Kulturmagazin des ZDF, wurde Grass zum „Vater der Nation“ gesalbt, er sei ein „homo politicus“ gewesen, nur mit Grass im Rücken habe Willy Brandt seine Ostpolitik durchsetzen können, sogar Brandts Kniefall in Warschau sei von Grass „literarisch vorbereitet“ worden.

    Ich habe Steinmeier keine Vollmacht erteilt, Grass zu bitten, ein „kritisches Auge auf uns“ zu halten. Mir wäre es unangenehm, von ihm beäugt zu werden. Ich habe mich auch nicht an Grass „gerieben“, und im Gegensatz zu Steinmeier und „aspekte“ halte ich Grass weder „für einen ganz Großen“ noch für eine „Vaterfigur“.

    Grass war ein schwadronierender Langweiler, ein geschwätziger Wortakrobat, der blutleere Figuren nach seinem Abbild formte.

    Dass Grass mit dem Nobelpreis für Literatur geehrt wurde, bedeutet gar nichts. Wenn Arafat und Obama mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet werden konnten, dann hat auch Grass den Literaturnobelpreis verdient.

    Der große „Warner und Visionär“, die „moralische Instanz“, die angeblich jenen ein Dorn im Auge war, die das Vergangene möglichst schnell vergessen machen wollten, hatte sein eigenes Gastspiel bei der Waffen-SS vergessen.<<

    😆

  27. Wieso?
    Sind denn die Rechten keine Alternative,wo das Volk doch so rechts angegriffen wird?
    Wir sind doch eh alles Nazis,egal was du sagst,nur braucht man sich dann nicht mehr täglich dafür zu rechtfertigen.

  28. Ich will keine windelweichen Konsensparteien mehr. Wer glaubt, daß er mit solchen Sperenzchen meine Stimme abgreifen kann irrt sich. Ich will knallharte radikale Politik – und wenn die verschwulten Rot-Grünen-Unionler noch so winseln.

    Je radikaler und extremistischer eine Partei ist umso wählbarer ist sie für mich. Denn dieses System betrügt, belügt und bestiehlt mich. Dieses System ist mein Feind.

  29. http://www.bild.de/regional/berlin/schule/wir-sind-keine-loser-mehr-sondern-cool-40689048,artgalid=30340124,clicked=1.bild.html

    95 Prozent kommen aus Hartz-IV-Familien, 97 Prozent sind Migranten. Jeder Vierte verlässt die Schule am Tempelhofer Ufer ohne Abschluss. Die Lehrer – müde, kaputt. Aber diese XXL-Problemschule hat den Wandel schon halb geschafft!

    http://www.bild.de/bild-plus/regional/frankfurt/hells-angels/neue-rocker-gang-in-frankfurt-40650054,var=a,view=conversionToLogin.bild.html
    Gut 100 muskelbepackte Männer posieren für ein Gruppenfoto in Frankfurt

    Tutsche tot – keiner kann mehr malochen.

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/tugce-a/der-unertraegliche-schmerz-von-tugces-mutter-40676934.bild.html

    Tugces Bruder Dogus (25) versucht, den Schmerz in Worte zu fassen: „Meinen Eltern geht es schlecht, sie sind arbeitsunfähig. Mein Bruder hat seine Ausbildung abgebrochen, ich habe ein Urlaubssemester genommen. Bis Ostern waren wir in der Schockphase, jetzt sind wir in der Realisierungsphase.
    Und die ist noch extremer. Wir haben immer noch die Schmerzen. Wir versuchen, zurück in den Alltag zu kommen, auch wenn das nicht einfach ist.“

  30. Der Henkel war doch nur in der AfD,weil er seinen ehemaligen Bonzenkollegen einen Dienst erweisen wollte,der AfD wurde deshalb auch so Wirtschaftskritisch ect.
    Dem habe ich auch nie getraut,der macht nichts ohne Kalkül…
    Ich denke auch,dass der AfD besser ohne ihn auskommt,ausserdem braucht niemand in Deutschland eine Partei,die auch nur den Politverbrechereinerlei runterbetet und sich Mutti und Mekka unterwirft…

  31. „KarlSchwarz“
    Der Islam ist rechtsradikal,darin sind wir uns einig,da gibt es nur schwarz und weiß,kein bunt.
    Eine Bunte Gesellschaft ist im Islam nie vorgesehen,wer das behauptet lügt bewußt oder ist geistig behindertert.
    Das Erste währe strafbar,dem zweiten würde eine Pflegestufe zugestanden.
    Das beantwortet schon alles,wie auch die Frage nach der Wahl der Partei

  32. Ich weiss nicht warum Lucke das nicht kapiert, er soll ja ein schlauer Kopf sein, sein Verhalten ist aber nicht so. Die AfD wurde schon von allem Anfang an als rechts bezeichnet.
    Sämtliche Bemühungen das zu ändern haben genau gar nix gebracht. Aber immer noch bemüht er sich krampfhaft, den Linken zu gefallen.
    Das wird aber auch in 100 Jahren nicht anders werden. Warum, wenn man schon nix gegen den rechten Ruf machen kann, wird man dem denn dann nicht einfach gerecht. Schaden kanns auf keinen Fall, aber extrem viel nützen.

    #8 lorbas; Hihi, Volker Beck anständiger Demokrat trifft ungefähr so zu wie Südländische und seriös.

    #29 Tritt-Ihn; Suggestivfragen und den entsprechenden Umfrageort, dann kommen solche Ergebnisse raus. Z.Bleistift vorm Gewerkschaftshaus, einer linken Zeitung oder einer vorzugsweise linken Parteizentrale bietet sich an, auch irgendein Grosskonzern ist da nicht falsch.

  33. Also,bei uns war vorige Woche Bürgermeisterwahl,oder sollte ich sagen „Muftiwahl“
    Da gab es SPD ,Grüne oder CDU .naja,was soll man wählen zwischen Pest oder Colera ,da gibt es noch TBC.
    Da bleibt man doch Sonntag lieber im Bett liegen

  34. #26 Heta (24. Apr 2015 23:42)

    Die FAZ giert nach jeder Gelegenheit, der AfD an den Karren zu fahren, Redakteur Justus Bender hat scheinbar den lieben langen Tag nichts anderes zu tun, als Material gegen die AfD herbeizuschaffen – und schadet damit vor allem sich selbst.

    Besonders bizarr ist das auch vor dem Hintergrund der Person Konrad Adams. Immerhin war er fast 20 Jahre Feuilletonredakteur der FAZ und steht selbst heute noch für die Einstellung vieler Noch-FAZ-Leser. Damit dürfte die FAZ eher noch die letzten treuen Abonnenten zur Kündigung verleiten….

    Der AfD-Co-Vorsitzende Konrad Adam äußerte dagegen kein Bedauern angesichts der Entscheidung Henkels: „Ich bedaure nicht, mit Leuten wie ihm in Zukunft nicht mehr diskutieren zu können. Wir sollten Herrn Henkel, der sein politisches Wanderleben bei der AfD beendet hat, nicht übermäßig lange nachtrauern“, sagte Adam dieser Zeitung am Freitag.

  35. An „LiberteToujour“
    und weißte was Henkel im abends im Bett zu seiner Holden sagt?
    Die dummen Idioten.

  36. Dann soll ergehen! Solche Verkenner der Realität bringen einer Partei nichts, mit Light-und Weichspüldenken kann man es auch gleich sein lassen! Die Angst vor einer „Rechts“-Stigmatisierung war wohl größer als die Einsicht in wahre Probleme! Papiertiger haben wir genug! Der Islam ist das vorderste Problem, und wer das benennt ist automatisch ein „Rechter“! Na und???

  37. #15 Simone (24. Apr 2015 22:24)


    Mein Hinweis sollte unserer Zukunft gelten.
    Es gilt dringend Pegida (auch im Westen) deutlich populärer zu machen und unsere verantwortungslosen Politiker aus den Ämtern zu jagen.
    Verdammt, uns läuft die Zeit davon…..!
    ———————————————-
    Simone, meine Rede. Man schaue nur in die Kindergärten ( heissen ja jetzt Kitas ) was da abläuft. Eine gute Bekannte arbeitet dort. Wenn die berichtet…Unglaublich.

    In den Kitas :
    Kleine syrische „Mini-Herrscher“ befehlen die Betreuerinnen „weil sie es von zu Hause so gewohnt sind“.
    In wenigen Jahren werden die die Macht haben und die Gesetze machen.

    Meine Bekannte ist christliche Asiatin, mit einer asiatisch-typischen sehr, sehr hohen Reizschwelle. Sie bringt nix aus der Ruhe aber wenn ich sie reden höre dann mutiert sie mehr und mehr zum Vollnazi.

    Und die Konservativen streiten sich…

    An PEGIDA im Westen glaube ich nicht. In meinem bürgerlichen Umfeld sind – soweit man sich äußert, alle haben Angst sich zu artikulieren – ca. 50 % für bzw. gegen Zuwanderung. Je intelektueller desto mehr pro Asylanten „nur nicht bei mir“.

    Als „Tastaturheld“ kann man natürlich seine Meinung freier äußern beim T-Online-Voting oder bei ntv.

  38. Moment mal … das kann doch jetzt nur ein verspäteter Aprilscherz sein?! Sehe ich das wirklich richtig?

    Henkel tritt schon wieder über die Presse in geradezu ekelerregender Selbstgefälligkeit gegen die AfD nach, in der er laut eigener Aussage aber dennoch verbleiben will? Wäscht schmutzige Wäsche, nennt interne Details, stellt Parteimitglieder namentlich(!) an den Pranger?

    Hallo AfD-Basis???!!! Wenn ihr den eitlen Selbstdarsteller (alleine schon das Foto!!) nicht ganz schnell achtkantig aus der Partei schmeißt, versteh ich die Welt nicht mehr. Wenn das kein parteischädigendes Verhalten ist, was ist es dann?!

  39. #29 Tritt-Ihn (25. Apr 2015 00:09)
    OT
    Von wegen!
    “Jeder zweite Deutsche möchte mehr Flüchtlinge aufnehmen”
    Es würde mich interessieren ,wie die Umfrage zustande gekommen ist ,die auch Maybrit Illner gestern zitierte.
    ———————————–

    Durch Weglassen!
    “Jeder zweite Deutsche [von Hundert] möchte mehr Flüchtlinge aufnehmen” 🙂
    Man erinnere sich an den Umfrageskandal des ZDF.

  40. #9 PSI (24. Apr 2015 21:52)
    #4 Cendrillon (24. Apr 2015 21:40)
    #2 lorbas (24. Apr 2015
    ……
    Und von wegen “anderen den Rücken zukehren”… da sollte man bei Beck auf der Hut sein.
    ——————-
    Der war gut 😉
    ++++

    Eine gesunde Vorsicht ist in der Nähe von Politikern immer angeraten, weil Politiker ca. 5 x häufiger schwul sind, als Normalbürger. (Ca. 5 % zu 1 %).
    Diesbezüglich werden Politiker als Berufsgruppe wohl nur noch von Modedesignern und Baletttänzern getoppt!

  41. Hoffentlich bleibt bis zu den Wahlen noch etwas AfD zum wählen übrig.Dieses zerlegen muss doch sehr erregend für die korrumpierten Altparteien sein,die gerade im Wahnsinn unser Land verraten.
    Jeder weiß es doch ganz genau,nur Einigkeit macht stark.Alles andere ist nach den Wahlen schnell vergessen!

  42. #41 uli12us (25. Apr 2015 01:05)
    Ich weiss nicht warum Lucke das nicht kapiert, er soll ja ein schlauer Kopf sein, sein Verhalten ist aber nicht so.
    ++++

    Klugheit ist bei Politikern häufig hinderlich!
    Blödheit eher förderlich!
    Wenn Du aber blöd bist und gleichzeitig ständig nölig und empört, dann ist eine Politikerkarriere unausweichlich.
    Claudia Roth z. B. lässt hier stellvertretend für alle dämlichen, empörten und nöligen Politiker grüßen!

  43. #51 Istdasdennzuglauben (25. Apr 2015 06:40)
    Hoffentlich bleibt bis zu den Wahlen noch etwas AfD zum wählen übrig.Dieses zerlegen muss doch sehr erregend für die korrumpierten Altparteien sein,die gerade im Wahnsinn unser Land verraten.
    Jeder weiß es doch ganz genau,nur Einigkeit macht stark.Alles andere ist nach den Wahlen schnell vergessen!
    ++++

    Die AfD erinnert hinsichtlich der Spaltungstendenzen doch sehr an die Schill-Partei!

  44. #49 FrankfurterSchueler (25. Apr 2015 05:44)
    #29 Tritt-Ihn (25. Apr 2015 00:09)
    OT
    Von wegen!
    “Jeder zweite Deutsche möchte mehr Flüchtlinge aufnehmen”
    Es würde mich interessieren ,wie die Umfrage zustande gekommen ist ,die auch Maybrit Illner gestern zitierte.
    ———————————–
    Durch Weglassen!
    “Jeder zweite Deutsche [von Hundert] möchte mehr Flüchtlinge aufnehmen” 🙂
    Man erinnere sich an den Umfrageskandal des ZDF.
    ++++

    Ob die Befragten überhaupt wussten, dass der größte Teil, z. B. der Lampedusa-Wirtschaftsflüchtlinge, Analphabeten sind?

    Würden die vielen Gutis in der Lage sein, diese Menschen zu alphabetisieren und auch sonst damit umzugehen?

    Nicht nur die fehlende Alphabetisierung ist das Problem, sondern auch die durchschnittlich niedrigen IQ’s dieser Leute.

    Das hat zur Konsequenz, dass die meisten dieser Leute in unserer Gesellschaft zu Sozialfällen und in vielen Fällen auch zu Kriminellen werden.
    Das ist die Realität!
    Gutis sind alles andere als Realisten!

  45. #51 Lepanto2014 (25. Apr 2015 07:36)

    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Risiko auf alle Versicherten umgelegt wird. So kommen Kosten zu Kosten zu Kosten, bis letztlich der Flüchtlingssoli eingeführt werden wird, der m.E. den DDR-Soli in den Schatten stellen wird.
    Die Enteignung des Restmittelstandes durch die Willkommenskultur wird nachhaltig sein, denn „Nachhaltigkeit“ ist eine der Dogmen des rotgrünen Gutmenschentums.

  46. #15 Simone (24. Apr 2015 22:24)


    Mein Hinweis sollte unserer Zukunft gelten.
    Es gilt dringend Pegida (auch im Westen) deutlich populärer zu machen und unsere verantwortungslosen Politiker aus den Ämtern zu jagen.
    Verdammt, uns läuft die Zeit davon…..!

    Nah ja bisher waren in Dresten gerade mal 5% auf der Straße aus erfahrung weiß ich 50000 im kleinen Wiesbaden ändern auch auf landesebene nichts und Die AFD will anscheinend die 5% FDP Wähler nicht und kann auch auf die Linken Eurokritiker verzichten noch mal 10% wen das Modell so erfolgreich ist warum ist man da nicht bei der Freiheit geblieben ? aber nein in Deutschland müssen liberale Neugründungen bis zur unwählbarkeit nach rechts oder lings laufen z.b. die Piraten oder die Freiheit.

  47. OT:
    Vermummte randalieren im Leipziger Rathaus

    Zum vierten Mal in diesem Jahr haben mutmaßlich linksextreme Angreifer ein öffentliches Gebäude in Leipzig demoliert.

    Am frühen Freitagmorgen versammelten sich laut Polizei zehn bis 15 Vermummte vor dem Technischen Rathaus der Stadt. Sie warfen Steine und zertrümmerten 42 Fensterscheiben. Außerdem schleuderten sie Farbbeutel gegen die Fassade und sprühten den Schriftzug „#STOPASYLLAW“ an die Glasscheiben im Erdgeschoss. Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus. Der Staatsschutz ermittelt. Auf einer linken Internetplattform kursierte ein Bekennerschreiben, wonach die Attacke ein Protest gegen die Asylpolitik der Bundesrepublik sein sollte. In dem Schreiben hieß es, die Ausländerbehörden verwalteten in Deutschland
    „die rassistische Politik der Inklusion und Exklusion“.

    Sie setzten „die Abschottungspolitik gegen Menschen um, die von den deutschen Regierungen beschlossen wurde und die derzeit verschärft wird“.

    http://www.morgenpost.de/printarchiv/politik/article140070757/Vermummte-randalieren-im-Leipziger-Rathaus.html#

  48. OT:
    Vermummte randalieren im Leipziger Rathaus

    Zum vierten Mal in diesem Jahr haben mutmaßlich

    linksextreme Angreifer ein öffentliches Gebäude in Leipzig demoliert.

    Am frühen Freitagmorgen versammelten sich laut Polizei zehn bis 15 Vermummte vor dem Technischen Rathaus der Stadt. Sie warfen Steine und zertrümmerten 42 Fensterscheiben. Außerdem schleuderten sie Farbbeutel gegen die Fassade und sprühten den Schriftzug „#STOPASYLLAW“ an die Glasscheiben im Erdgeschoss. Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus. Der Staatsschutz ermittelt. Auf einer linken Internetplattform kursierte ein Bekennerschreiben, wonach die Attacke ein Protest gegen die Asylpolitik der Bundesrepublik sein sollte. In dem Schreiben hieß es, die Ausländerbehörden verwalteten in Deutschland

    „die rassistische Politik der Inklusion und Exklusion“.

    Sie setzten „die Abschottungspolitik gegen Menschen um, die von den deutschen Regierungen beschlossen wurde und die derzeit verschärft wird“.

    http://www.morgenpost.de/printarchiv/politik/article140070757/Vermummte-randalieren-im-Leipziger-Rathaus.html#

  49. #18 lorbas (24. Apr 2015 22:39)
    Hin und wieder kopiere ich OT Kommentare die die #10 noch nicht erreicht haben, damit sie nicht “verloren” gehen

    Ich bitte um Entschuldigung, mich nicht an die Spielregeln gehalten zu haben. Hab vor lauter Wut und Panik garnicht darauf geachtet.

    Zu meinem Programmhinweis selbst, denke ich, dass doch einige sehr gute Ansätze und Ideen dabei sind, die Pegida unbedingt umsetzen oder zumindest drüber nachdenken sollte.
    Schaut selbst, was und wie diese Leute alles erreicht haben:

    http://www.ardmediathek.de/tv/tag7/Aufstehen-zum-Protest-Widerstand-ohne-/WDR-Fernsehen/Video?documentId=26953928&bcastId=7543394

  50. #1 martin67 (24. Apr 2015 21:25)

    Ohne Henkel geht es der AfD besser – Wetten?
    ————————————-
    Henkel hätte schon seine Berechtigung in der Afd, genauso wie Lucke. Diese beiden wären eben für die Eurokrise wichtig. Davon verstehen sie was.
    Gauland und Petry hätten ihren Schwerpunkt beim Flüchtlingsdrama.

    Es ist doch normal, dass eine Partei aus mehreren Flügeln besteht.
    Aber mit dem Machtkampf, der inzwischen ausgebrochen ist, wird die Partei in die Bedeutungslosigkeit versinken.

  51. Am Donnerstag Abend in den RTL aktuell Nachrichten ist ein Reporter in Berlin von Tür zu Tür gegangen und hat die deutschen Bürger (vor laufender Kamera) gefragt, ob sie Flüchtlinge aufnehmen würden.
    Ab Minute 4.46 – 6.55

    http://rtl-now.rtl.de/rtl-aktuell/thema-ua-krisengipfel.php?container_id=203899&player=1&season=0

    Wirklich cool wäre es gewesen, wenn der Reporter nach Bejahung mit dem Finger geschnippt hätte und 1 Maximal-Pigmentierter wäre um die Ecke gekommen: „Bitteschön, den können Sie gleich dabehalten.“

  52. Nicht jeder Henkel eignet sich für jedes Gefäß. Stellt sich heraus, daß er zu klein und dem Inhalt nicht gewachsen ist, sollte man ihn besser entfernen, bevor seinetwegen das Ganze zu Bruch geht.

  53. Volker Beck in der Huffington Post:

    “Einer solchen Partei kann man als anständiger Demokrat nur den Rücken kehren.”

    Ich erinnere mich an einen gewissen Herbert Frahm, auch bekannt als Willi (Wein-)Brand, der bei irgendeiner Gelegenheit gesagt hat:

    Die anständige Hälfte Deutschlands steht hinter mir!

    Ich habe mich immer noch nicht daran gewöhnt, dass Kommunisten, Sozialisten, Grüne u.Ä. jede abweichende Meinung für unanständig und falsch halten.

  54. #40 relah

    Der Islam ist rechtsradikal,darin sind wir uns einig

    Was genau verstehen Sie unter „rechtsradikal“?

    Der Islam ist linksradikal, genau wie der Nationalsozialismus!

    „Wir hassen das rechte Besitzbürgertum“ Joseph Goebbels

    “Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.” Adolf Eichmann

    “Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke!” Joseph Goebbels

    „Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute, das subjektiv Revolutionäre an der Basis, muss von uns erkannt werden.“ Herbert Frahm (der spätere Willy Brandt, ehem. SPD-Vorsitzender und Bundeskanzler)

    sich daran macht, alle von Menschen geschaffenen Gesellschaftsformen zu zerstören!”
    “Wenn wir Mohammedaner geworden wären, würden wir heute die Welt besitzen.” – Adolf Hitler
    Himmler schwärmte von der “weltanschaulichen Verbundenheit” zwischen dem Nationalsozialismus und dem Islam. „Der Islam ist unserer Weltanschauung sehr ähnlich.“
    ‘Ich hab nichts gegen Islam. Er drillt unsere Jungs in der Division für mich und verspricht ihnen den Himmel wenn sie im Kampf getötet werden. Eine sehr praktische und attraktive Religion für Soldaten…’ [Heinrich Himmler, Reichsführer SS]
    ‘Mohammed wusste dass die meisten Leute furchtbar feige und dumm sind. Deshalb hat er jedem tapferen Krieger der im Kampfe fällt zwei wunderschöne Frauen versprochen. Das ist die Sprache die ein Soldat versteht. Wenn er daran glaubt im Leben danach dieserart willkommen zu sein, wird er sein Leben willig hingeben, er wird mit Enthusiasmus in die Schlacht ziehen und den Tod nicht fürchten…’ [Heinrich Himmler, Reichsführer SS]
    “Die Freundschaft und die Zusammenarbeit zwischen Muslimen und Deutschen sind nach der Machtübernahme durch die National Sozialisten viel stärker geworden, weil der Nationalsozialismus in vieler Hinsicht der islamischen Weltanschauung parallel verläuft.” (Mohammed Amin al-Husseini –Grossmufti von Jerusalem)

  55. Der Islam ist weder rechts- noch linksradikal. Er ist eine religiöse Ideologie mit Totalitätsanspruch, der über solchen Kategorisierungen steht.

  56. #32 johann:

    Gerade bei RTL ein “verständnisvoller” Bericht zum Muezzinruf in Gladbeck.

    Hab ich zufällig auch gesehen, aber nicht als „verständnis-voll“ empfunden. Zuerst hörte man dieses abstoßende Geplärre, dann war ein rückgratloser Kommunalbeamter im Interview, Rainer Weichelt vom Amt für soziale Ordnung, dann sagte einer von der CDU, dass Muezzinruf nicht nur ein Geräusch sei, sondern auch was zu bedeuten habe, man erfuhr, dass der Ruf werktäglich mittags zu hören sei und der Beitrag schloss mit der Anmerkung, dass die Bewohner vorher nicht gefragt worden seien. Alles drin, nicht zu beanstanden, finde ich.

    Und zu verdanken haben die Gladbecker das der „moderaten“ DITIB, die behauptet, dass sie damit ihr „Grundrecht auf freie Religionsausübung“ wahrnehme (von 32 Leserkommentaren wurden zehn blockiert):

    http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/muezzin-rief-freitag-zum-ersten-mal-in-gladbeck-zum-gebet-id10575656.html

    Was man bei RTL nicht erfuhr: Der Anteil der Moslems liegt in Gladbeck mittlerweile bei dreißig Prozent, Bürgermeister Ulrich Roland (SPD) sieht daher in der Einführung des Muezzinrufs „eine logische Folge der Bevölkerungsentwick-lung“. Der Ruf ertönte zum ersten Mal am 20. April, Hitlers Geburtstag, die Moslems haben ja durchaus einen Sinn für Symbolik, siehe 3. Oktober.

    #66 Don Quichote:

    Widerlich! Ich meine Sie, nicht Willy Brandt (mit „dt“).

  57. „Hat der renommierte Politiker etwa ein U-Boot in der Garage?“
    Nein, er IST das U-Boot.

  58. Sie schüren Ressentiments gegen Minderheiten, von Muslimen bis Homosexuellen, gegen Flüchtlinge und Migranten und die Gleichberechtigung von Frauen.

    Ja, solche Zeitgenossen sieht man leider auch hier des öfteren….wenn Henkel und Lucke diesen Herrschaften die rote Karte zeigen wollen, ist das zu begrüßen.

    Sollten sich aber die Rechten in der Partei durchsetzten, wäre dies zumindest auch ein Klärung, die dann aber auch zeigt, dass diese AfD dann weder bürgerlich, noch liberal wäre. Sie wäre dann eine eindeutig rechte Splitterpartei – absolut regierungsunfähig und wohl auch dazu verdammt, das berechtigte Schicksal anderer rechter Splitterparteien zu teilen. Mit Populismus, Phobien und Verweigerung konstruktiver Haltungen lässt sich eben keine Politik gestalten, wohl aber die Gesellschaft spalten….das ist ein Fakt.

  59. #71 AlfonsVIII (25. Apr 2015 10:57)
    “Hat der renommierte Politiker etwa ein U-Boot in der Garage?”
    Nein, er IST das U-Boot.

    …und hat deswegen Unsummen in die Partei „investiert“? Unwahrscheinlich…man kann ihm höchstens Naivität vorwerfen. Als er für seine Politik keine Mehrheit bei CDU und FDP mehr fand, wurde er immer wieder auf eine Parteigründung angesprochen und hat dies stets mit dem Hinweis verneint, dass dann früher oder später die brauen Herren an die Türe klopfen und diese Partei übernehmen würden. Nach dem Motto: erst „Eurokritisch“ (ein Widerspruch in Sich, da Dt. wie kein anderes Land vom Euro profitiert), dann geht es aber – wie immer in derartigen Parteien – gegen Gleichberechtigung, Homosexuelle, angeblichen „Genderismus“ und überhaut alle Minderheiten und liberale Werte.Drum ist Putin bei sovielen AfDlern ja auch beleibt. Nun scheint sich anzudeuten, was Demokraten immer von einer Gründung einer Partei rechts von der Union abgehalten hat….ich bin mir nicht sicher, ob Luckes Autorität ausreicht, um diese Entwicklung zu stoppen. Lucke und Henkel erscheinen eher wie die Feigenblätter, die jetzt ihre Schuldigkeit getan haben. Der rechte Flügel fühlt sich wohl stark genug, die Partei zu übernehmen. Mit der Partei der gebildeten und gut situierten West-Professoren, ist es dann vorbei. Mit der politischen Zukunft hoffentlich auch.

  60. #69 Heta (25. Apr 2015 10:23)
    Ich hatte nicht den Anfang des Beitrags gesehehen. Nach meinem Eindruck war der Beitrag eher „resignativ“ (ist natürlich anders als „verständnisvoll“). Bei RTL-„Nachrichten“ wird sonst ja gutmenschliche Empörung orchestriert, während hier nur der hilflos wirkende Verweis auf die angeblich heile Welt in anderen Städten mit Muezzinruf kam.

  61. #72 Euro-Vison (25. Apr 2015 11:04)
    Sollten sich aber die Rechten in der Partei durchsetzten, wäre dies zumindest auch ein Klärung, die dann aber auch zeigt, dass diese AfD dann weder bürgerlich, noch liberal wäre. Sie wäre dann eine eindeutig rechte Splitterpartei – absolut regierungsunfähig und wohl auch dazu verdammt, das berechtigte Schicksal anderer rechter Splitterparteien zu teilen.
    ++++

    Wieso das denn?
    Ca. 30 % der Bürger sind im Grunde nach bereits heute „rechts“ ausgerichtet.
    Ist das etwa nicht bürgerlich?
    Das es bislang die Rechten nur zu Splitterparteien gebracht hatten ist linken Demagogen mit Hilfe der linken Mainstream-Medien zu verdanken.
    Nicht zuletzt wegen der katastrophalen Zuwanderungspolitik dürfte das Lager der „Rechten“ aber rasch größer werden und es den linken Gutis bald nicht mehr gelingen, den Einzug rechter Parteien und den Bundestag und die Landesparlamente zu verhindern!
    Darauf freue ich mich schon!

  62. #52 FrankfurterSchueler
    Ja ! Was in den nächsten 5 Jahren, optimistisch geschätzt, ansteht (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):
    -Flüchtlings-Soli (unter anderem Namen)
    -stufenweise, massive Erhöhung der Erbschaftssteuer (ganz wichtig für die Einebnung des Mittelstandes)
    -Erhöhung der Grundsteuer
    -steigende Beiträge zu Kranken- und Rentenversicherung
    -Erhöhung der Mehrwersteuer (zunächst auf ideologisch ausgewählte Waren)
    -Enteignung durch Inflation
    Das alles wird aber nicht ausreichen, um den Wahnsinn auf der schmalen Basis der Netto-Steuerzahler zu finanzieren – wenn die nächste größere Wirtschaftskrise kommt, und die Gewerbesteuern etc. einbrechen und die Sozialausgaben noch stärker steigen.

  63. #37 KarlSchwarz (25. Apr 2015 00:34)

    Ich will keine windelweichen Konsensparteien mehr. Wer glaubt, daß er mit solchen Sperenzchen meine Stimme abgreifen kann irrt sich. Ich will knallharte radikale Politik – und wenn die verschwulten Rot-Grünen-Unionler noch so winseln.>>>>>>>> genau dieser Meinung bin ich schon seit langem, was sich aber hier der Henkel ohne Krug mit seiner Aussage geleistet hat, nur gut das solche Leute sich verkrümmelt haben, es gibt bestimmt fähige Menschen die an Deutschlands Zukunft, das eigene Deutsche Volk denken.???

  64. #77 Lepanto2014 (25. Apr 2015 11:27)
    #52 FrankfurterSchueler
    Ja ! Was in den nächsten 5 Jahren, optimistisch geschätzt, ansteht (ohne Anspruch auf Vollständigkeit): …
    ++++

    So ist es!
    Trotz der höchsten Steuereinnahmen aller Zeiten sollen sie noch weiter erhöht werden!

    Vor allem Dank der ungebremsten Zuwanderung von Negern, Zigeunern und Arabern!

  65. #2 lorbas (24. Apr 2015 21:29)

    …sagte Beck innenpolitischer Sprecher der Grünen. “Einer solchen Partei kann man als anständiger Demokrat nur den Rücken kehren.”

    Wir wissen schon, was wir von „anständigen“ oder „lupenreinen Demokraten“ zu halten haben. Vor allem, wenn sie sich selbst so bezeichnen.

  66. #36 relah (25. Apr 2015 00:26)

    Wieso?
    Sind denn die Rechten keine Alternative,wo das Volk doch so rechts angegriffen wird?
    Wir sind doch eh alles Nazis,egal was du sagst,nur braucht man sich dann nicht mehr täglich dafür zu rechtfertigen.

    Da gebe ich ihnen Recht. Jede konservative
    Rechtspartei würde als Nazipartei verunglimpft
    werden. Desto eher WIR uns damit abfinden
    umso besser. Die AfD ist nichts weiter
    als eine weitere Systempartei. WIR brauchen
    eine Rechtskonservative Partei die keine
    Gewaltaffinität aufweist. Diese Gewaltaffinität der „zweiten Garde“ hat es dem VS möglich gemacht die
    einst als Beamtenpartei gegründete NPD zu unterwandern und in der Bedeutungslosigkeit verschwinden zu lassen. Heute wird sie genau wie die Antifa dazu benutzt die BÜRGER unter Kontrolle zu halten. Das geht soweit, dass der Staat ein Ablaßbriefgesetz erlassen will, welches V-Männern ermöglicht ungestraft Straftaten zu begehen. Im Klartext:
    Überlegt Euch was Ihr hier schreibt. Es könnte Euch sonst passieren einfach im Nirvana zu verschwinden. Wer heute NPD hört denkt eigentlich nur noch an völkische Hetze und brennende Asylunterkünfte. Damit ist sie für alle unreflektierenden TV-Konsumenten unwählbar.

    Auch die demokratisch legitimierten Spaziergänger werden ständig als Ausländerhasser und NAZI’s
    beschimpft. Gewöhnen WIR uns einfach daran und lächeln WIR darüber. WIR werden diesen
    „Kapitalsozialistischen“ Staat nicht mehr
    ändern können. Alles was uns bleibt ist
    die Auswanderung. Wohl dem der etwas
    erspart hat oder einen in der Welt gesuchten
    Beruf erlernt hat. Allen anderen können
    einem eigentlich nur noch leid tun.

    dsFw

  67. #76 eule54

    Das es bislang die Rechten nur zu Splitterparteien gebracht hatten ist linken Demagogen mit Hilfe der linken Mainstream-Medien zu verdanken.
    Nicht zuletzt wegen der katastrophalen Zuwanderungspolitik dürfte das Lager der “Rechten” aber rasch größer werden und es den linken Gutis bald nicht mehr gelingen, den Einzug rechter Parteien und den Bundestag und die Landesparlamente zu verhindern!

    Stimmt schon. Setzt aber voraus, dass es bei Wahlen mit rechten® Dingen zugeht. Ich glaube Stalin sagte, Wahlen werden nicht in der Wahlkabine entschieden, sondern beim Auszählen.

  68. #74 Euro-Vison (25. Apr 2015 11:14) bzgl. #71 AlfonsVIII (25. Apr 2015 10:57)

    Zu: “Hat der renommierte Politiker etwa ein U-Boot in der Garage?” Nein, er IST das U-Boot.

    …und hat deswegen Unsummen in die Partei “investiert”? Unwahrscheinlich…man kann ihm höchstens Naivität vorwerfen. Als er für seine Politik keine Mehrheit bei CDU und FDP mehr fand, wurde er immer wieder auf eine Parteigründung angesprochen und hat dies stets mit dem Hinweis verneint, dass dann früher oder später die brauen Herren an die Türe klopfen und diese Partei übernehmen würden.

    Das ist Unsinn. Die Tatsache, daß jemand – in dem Falle Henkel – per Gewährung von Großkrediten sich in die AfD quasi „einkauft“, indem er damit Abhängigkeiten schafft, steht zur Möglichkeit eines „U-Boot-Daseins“ nicht im Gegensatz, sondern bestärkt es vielmehr – Henkel, der der AfD anfangs nicht beitreten wollte, hat sich sich im Grunde nur eingekauft, sehr wahrscheinlich um, wenn er denn schon eintritt, eine AfD „nach seinen Wünschen“ zu bekommen, zumal ihm die einseitige Ausrichtung auf den marktwirtschaftlich-monetären Bereich, als allein „eurokritische Partei“, ihm nicht ungelegen gewesen sein dürfte.

    Nach dem Motto: erst “Eurokritisch” (ein Widerspruch in Sich, da Dt. wie kein anderes Land vom Euro profitiert)

    Diese Lüge glaubt Ihnen nur keiner mehr: Fakt ist, daß es zumindest im Westen Deutschlands im Volke niemals einen solchen Wohlstand gegeben hat wie in der Zeit der D-Mark. Das alles ist heute, da Armut, prekäre Arbeits- und Lebensverhältnisse und Unsicherheit das einzige ist, was in den europäischen Ländern, bes. in Deutschland, zunimmt, fast nicht mehr vorhanden. Wer an dem Konstrukt „EU“ gewonnen hat, sind die einschlägigen „elitären“ Brüsseler und Industriellen-Kreise, die daran verdienen, aber nicht das deutsche oder irgend ein anderes Volk.

    dann geht es aber – wie immer in derartigen Parteien – gegen Gleichberechtigung, Homosexuelle, angeblichen “Genderismus” und überhaut alle Minderheiten und liberale Werte.Drum ist Putin bei sovielen AfDlern ja auch beleibt.

    Das ist dummes Zeug, nichtsdestotrotz aber bösartige Propaganda, die vieles zusammenkleistert, was nicht zusammengehört, und darüber hinaus falsche Definitionen vornimmt. Weil man wegen einer Kritik an den von Ihnen und den üblichen von Brüssel vorgegebenen Doktrinen angeblich „gegen Minderheiten“ sei, liebe man den bösen Putin so sehr. Das ist allerdings hochgradig albern und höchstens Kindergarten-Niveau. Daß „Demokratie“ in Ihren Augen etwas mit einer „politisch gewollten“ vermeintlich „richtigen“ Gesinnung zu tun habe, die bitteschön neben den Mainstream-Parteien nichts anderes dulden dürfe, allerdings ist gefährlich, und es zeigt, wes Geistes Kind Sie in Wirklichkeit sind.

  69. Ich muß das leider immer wieder tun!
    § § § *** – Euro-Vison-Alarm – *** § § §
    & – Der allseits pejorativ erhobene Zeigefinger!

    Für alle Neuen hier, die sich vieleicht wundern, was
    dieser salbungsvolle “Euro-Vison” hier so abseilt:
    Dieser “Euro-Vison” ist ein rabulistischer Euro-
    und Europa-, respective EU-Propagandist!

    Er/sie nimmt das Recht zur freien Meinungsäußerung hier
    wahr und rührt – gern auch nachts – die EU(le) -Trommel
    und läßt eine Propaganda-Show vom Stapel,
    die perfide darauf abzielt, immer wieder
    von der NWO abzulenken.

    Es handelt sich um einen sog. Stör-Kommentator, der
    sehr wohl in geschliffen hochakademischer Sprache
    daherkommt, jedoch im Kern die Lügenpropaganda der
    EUDSSR betreibt und in immer wiederkehrenden
    Abständen hier seinen Hirn-Wasch-Sermon verklappt.

    Euro-Vison betreibt beispiellose
    Umerziehung des deutschen Volkes!

    Ein kleines Team gut bezahlter Nebelkerzenwickler
    aus dem Stuhlkreis-XXL der ‚möchtegern‘-Eliten.

    DIE sind nix anderes als Bewahrer der Zerstörung!
    Lohnschreiber & U-Boot in Einem! So wie die
    Lügenpresse sich den Fress-trog-schiebern prostituiert.

    Ich kann nur an ALLE appellieren, dieses Geseihere
    kritisch zu hinterfragen – denn wer immer so etwas
    verkauft, meint es nicht gut mit der Gemeinde und will
    täuschen und manipulieren – oder benutzt den Leser für
    das Werk schäbiger Lumpen unter Androhung von Geld!

    Damit wird versucht den Beitrag für Bilderberger-
    Interessen zu Instrumentalisieren. Ihn zu übergehen
    hieße, seinen Ziel immer näherkommen zu lassen.

    Wir werden uns an diese neuen Geister gewöhnen
    müssen, die gut bezahlt von unseren Steuergeldern im
    Auftrag vor allem Neuleser hier im Blog zu verunsichern.
    Fazit: seine Artikel werden lang und länger.
    Also Agent von Brüsseler Gnaden: werde dies jetzt immer unter deine Beiträge setzen.

  70. AfD.. da gab es mal einen Professor, welcher schon vor Jahren die griechische Finanzpolitik anprangerte. Er war damals sehr aktiv. Gibt es den noch? Ich glaube, er hieß Prof. Lucke.
    Eigendlich schade, aber man hört nichts mehr von ihm. Ansonsten fallen mir nur noch vereinzelte Bemühungen einiger Mitglieder auf, welche die Probleme des Islam zum Parteithema machen wollen. Die scheinen aber dort auch nicht so auf fruchtbaren Boden zu fallen. Insgesamt hatte diese Partei früher Hoffnungen geweckt, welche sie jetzt nicht erfüllt.

  71. @relah (25. Apr 2015 00:26)

    Wieso?
    Sind denn die Rechten keine Alternative,wo das Volk doch so rechts angegriffen wird?
    Wir sind doch eh alles Nazis,egal was du sagst,nur braucht man sich dann nicht mehr täglich dafür zu rechtfertigen.

    Du denkst schon in den Strukturen, in denen du denken sollst.
    Ich halte die Raster „rechts/links“ eigentlich eher für hinderlich, weil sie der Vernunft im Weg stehen.
    Als „rechts“ geltende Positionen sind aber legitim, solange sie auf dem Boden unserer Verfassung stehen. Für ein demokratisches Gleichgewicht, eine gesunde Demokratie sind als „rechts“ geltende Positionen sogar unverzichtbar.
    Durch jahrzehntelange Indoktrination à la „Kampf gegen Rechts“ (nicht gegen Radikalismus!) haben sie es geschafft, nicht linksideologische Politik und Rechtsradikalismus gleichzusetzen.
    Verbale Bedeutungsverschiebung im Sinne der neuen Linken, die wir alle unkritisch übernommen haben, wie man sieht.
    Die „Linken“ bestimmen, was „rechts“ und somit böse ist.
    Dabei sind es die, die von „Linken“ als „Rechte“ bezeichnet werden, die derzeit offen gegen neue totalitäre Tendenzen eintreten.
    Wir brauchen ein Gleichgewicht, unsere „repräsentative Demokratie“ muß wieder repräsentativ werden!
    Die Waage liegt weiterhin links auf!
    Wir dürfen nicht kapitulieren, ihnen nicht weiterhin die Deutungshoheit zugestehen.
    Wen die als „Nazi“ bezeichnen kann in Wirklichkeit der überzeugtere Demokrat sein und die für alle Seiten bessere und vernünftigere Politik anstreben.
    Vernünftige Demokraten können grundsätzlich unterschiedliche Positionen vertreten – aber den Radikalismus (links, rechts, islamisch) müssen sie gemeinsam bekämpfen.
    Vernunft weicht aber immer stärker Ideologie in wichtigen Fragen der Zukunft unseres Landes. Dominierende linke Ideologie ist gerade die Ursache dafür und eine demokratische Rechte muss in einer gesunden Demokratie jetzt gegensteuern.
    Ich bin auch kein Rechter oder Linker (wer sich dafür hält, ist immer irgendwie beschränkt) – aber ich habe ein Gefühl für ein gefährlich gestörtes Gleichgewicht.

  72. Achtung,Achtung: 1-e total überraschende Neuigkeit!
    Deutschland profitiert vom € !
    Und wieso muß ich nun den anderthalb-fachen Preis für ’ne Musik-CD aus den Staaten berappen wie voriges Jahr? Demnächst das Doppelte? Hä?

  73. #84 Tom62

    Seit Mitte der 80er Jahre ist in Westdeutschland der Lebensstandard stetig gesunken. Den Hauptgrund dafür kennen wir. Es ist nicht primär der Euro, aber ohne den Euro würde es uns auch besser gehen. Wir hätten noch weniger Inflation und weniger Exportüberschuss, den wir eh den „armen“ Ländern als Reparationsleistung schenken müssen. Allerdings hätten wir wahrscheinlich auch mehr Arbeitslose und müssten uns über die zeitliche Verteilung der vorhandenen Arbeit Gedanken machen.

  74. Henkel ist Vertreter der Interessen der Wirtschaft. Damit ist er natürlich für die Flutung, weil dadurch vom Steuerzahler alimentierte Konsumenten und (in gewissem Umfang) billige Arbeitskräfte ins Land gespült werden. Selbst der DAV (Deutscher Arbeitgeberverband), der manches Mal durch bei PI diskutierte politisch inkorrekte Stellungsnahmen auffällt, ist ganz auf dieser Linie, der BdA (Bundesverband Deutscher Arbeitgeber) sowieso.

  75. #29 Tritt-Ihn (25. Apr 2015 00:09)

    OT

    Von wegen!
    “Jeder zweite Deutsche möchte mehr Flüchtlinge aufnehmen”

    Es würde mich interessieren ,wie die Umfrage zustande gekommen ist ,die auch Maybrit Illner gestern zitierte.

    ………………………….

    Das Perfide in der Fragestellung besteht ja schon darin, dass nicht zwischen wirklichen Flüchtlingen und Wirtschaftsflüchtlingen (die die weitaus überwiegende Zahl ausmachen) unterschieden wird.
    Es wäre interessant zu wissen, wie wohl die Antwort auf die Frage gewesen wäre: „Wollen Sie mehr Wirtschaftsflüchtlinge aufnehmen?“

  76. @4 Cendrillon

    „Und von wegen “anderen den Rücken zukehren”… da sollte man bei Beck auf der Hut sein.“

    Den würde ich nie in meinem Rücken dulden.

Comments are closed.