Solange es in Deutschland noch eine Demokratie gab, galt bei strafrechtlichen Ermittlungen für Menschen oder Menschengruppen, gegen die ermittelt wurde, bis zu einem richterlichen Urteil eine Unschuldsvermutung. Die deutsche Lügenpresse scheint davon nichts mehr zu wissen und hetzt stattdessen mit Vorverurteilungen, wie man sie aus dunkelsten Göbbels-Zeiten kennt… (Udo Ulfkotte zählt in diesem Artikel die Vorverurteilungen der linken Lügenpresse in den letzten Jahren auf. Erst wird groß gelogen, die Korrektur danach ist winzig!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

69 KOMMENTARE

  1. kopieren und der Lügenpresse samt Abo-Kündigung senden. — Kein Geld für die Lügenblätter!! 👿 😈

  2. #2 Lasker (10. Apr 2015 07:03)

    Das habe ich auch ohne diesen Artikel schon getan. Mein Kündigungsschreiben konnten diese Schmierer und Lügner sich an den Spiegel heften :).Die Presse in diesem Land ist parteienverseucht wie die gleichgeschalteten Zwangspropagandasender. Es gibt aber einen Unterschied zu Schickelgrubers und Ulbrichts Zeiten: Damals mußte die Presse zwangsweise gleichgeschaltet werden, heute machen diese gewissenlosen Halunken das freiwillig.Journalist,kann sich übrigens jeder nennen wie z.B. der berufslose Herbert Frahm, genannt Willy Brandt,ist für mich nur noch ein Schimpfwort.

  3. Genau deshalb: Mehr Pegida wagen. Weiß eigentlich hier jemand, wer auf der Pegida am 14.4. Redner sein wird? Und ob es um 18:30 oder 19:30 losgeht???

  4. Wieder eine beispiellose Lüge in der BLÖD.
    Seite 2 „Deutschland braucht Zuwanderung“ von
    Larissa Krüger.

    Larissa schreibt zum Schluß:

    Auch wenn es in manchen Köpfen immer noch nicht angekommen ist – wie die jüngsten Vorfälle in Tröglitz zeigen: Nur mit Zuwanderung wir Deutschland seinen Wohlstand dauerhaft halten können.

    LÜGENPRESSE

  5. #2 Lasker (10. Apr 2015 07:03)
    kopieren und der Lügenpresse samt Abo-Kündigung senden. — Kein Geld für die Lügenblätter!! 👿 😈
    ++++

    Und auch keine Zwangsgebühren mehr für die GEZ-Staatsfunk-Lügensender!

  6. Gemeint ist Pegida Karlsruhe am 14.4.2015, entschuldigung. Wieder schneller geschrieben als gedacht

  7. Erst wird groß gelogen, die Korrektur danach ist winzig!

    winzige Korrekturen hab ich hier aber auch noch nicht gesehen.

  8. #5 Felix Austria (10. Apr 2015 07:47)
    Auch wenn es in manchen Köpfen immer noch nicht angekommen ist – wie die jüngsten Vorfälle in Tröglitz zeigen: Nur mit Zuwanderung wir Deutschland seinen Wohlstand dauerhaft halten können.
    ++++

    Das diese Aussage idiotisch ist, merkt man schon daran, dass die Kommunen ständig um finanzielle Unterstützung vom Bund bitten.
    Bei der Zuwanderung qualifizierter Ausländer wäre diese Aussage richtig.
    Bei den Zugewanderten Zigeunern, Arabern und Negern nach Deutschland ist diese Aussage aber fast immer FALSCH!
    Die Kosten dem deutschen Steuerzahler nämlich derzeit bereits ca.
    78.000.000.000 €/Jahr!
    Errechnet für 5 Millionen Zugewanderter Sozialhilfeempfänger a‘ 1.300 €/Monat/Kopf.
    D. h., 1.000€/Monat/Kopf für die direkte Durchfütterung inclusive Wohnen und Gesundheitskosten plus 300 €/Monat/Kopf für die Justiz (Prozeßkosten) Polizei, Gefängnisaufenthalte, Sprachkurse, Dolmetscher etc..

    Das ist die Realität und nicht das Dummgequatsche unserer Politiker!
    Allen voran von Claudia Roth, Maria Böhmer und unserer Zonenwachtel!

  9. #6 Felix Austria (10. Apr 2015 07:47)

    …“Auch wenn es in manchen Köpfen immer noch nicht angekommen ist – wie die jüngsten Vorfälle in Tröglitz zeigen: Nur mit Zuwanderung wir Deutschland seinen Wohlstand dauerhaft halten können.“

    Auch wenn es in den hohlen Schädeln der Berufspropagandisten von Springer noch nicht angekommen ist: Bei 10 Millionen Arbeitslosen braucht keiner eine „Zuwanderung“ und wenn die Flutung mit Schmarotzern so weiter geht, ist es mit dem sog. „Wohlstand“ hier in kürzester Frist vorbei.Man sollte sich diese Namen alle für den Tag X merken.

  10. „Das atment den Geist von Pegida“ würde der syrische FDP-Politiker Aiman Mazyek sicher sagen! 🙂

    Gestern Abend habe ich eine Stunde NDR-Dauerpropaganda zwischen 19 und 20 Uhr mit meinen GoebbelsErziehungsZwangsgebühren (GEZ) über mich ergehen lassen. Es ging um Tröglitz-Gleiwitz (Nach Tröglitz, wie fremendfeindlich ist Deutschland?) und es war keine Berichterstattung sondern Schnitzler/Goebbels-Dressur, der NDR hat seine LehrmeisterInnen gut gelesen:

    Zunächst eingespielte „Stimmen aus dem Volke“. Wie verfolgt die Menschen seien (Man denke an den Bürgerkrieg im Kosovo 2015 oder in Tunesien…) und dass man helfen müsse und froh sei, in Deutschland zu leben.

    Natürlich kam man auch nicht umhin, von „Ängsten und Sorgen“ der kartoffeldeutschen Resteuropäer zu berichten, dass sich die Töchter nicht mehr aus dem Haus trauten und dergleichen „diffuser Ängste“. Hier hat der NDR gut von Joschka Goebbels gelernt: Berichte, was eh jeder weiß, wie früher die Lokalpresse nach einer RAF-Bombennacht.

    Aber das seien unbegründete Einzelfälle und zur Abhilfe standen der Innenminister von Sachsen-Anstalt und die Extremistenschwester Özoguz von den Spezialdemokraten parat, die die große Hilfsbereitschaft der Kartoffeldeutschen lobten und zur Überwindung fremdenfeindlicher Ressentiments einfach „mehr Aufklärung der Bevölkerung“ (also mehr Rotlichtbestrahlung) empfahlen.

    Es schloss sich der unsägliche und vom Steuerzahler genährte Hajo Funke an, der gleich ein NPD-Verbot forderte. Als ob jemand nach dem Blockupy-Terror ein Verbot der faschistischen Mauermörderpartei SED oder der pädophilen linksgrünen Nichtsnutze fordern würde.

    Die NDR-GEZ-Hörer wurden regelrecht zwangsindoktrinert und sollten nun besonders tolerant sein. Abweichungen von der befohlenen Linie wird also nun mit NPD-Gedankengut gleichgesetzt.

    Aber die Dressur ging weiter, womöglich als Appell, falls der Wohnraum knapp werden sollte:

    Eine Hamburger GutmenschIn erzählte stolz, einen Syrer bei sich aufgenommen zu haben und dass sie schon zwei seiner BrüderInnen nach Deutschland gelotst habe und diese auch den Wohnungsschlüssel hätten und bei Gutmenschs ein- und ausgingen. Zuhause hätte man nun viel Spaß bei Tisch und kennt nun Wörter wie „haram“ und „halal“ und würde jeden Tag ein neues Wort lernen. Frau GutmenschIn will noch die restlichen 6 BrüderInnen nach Deutschland holen, alles Fachkräfte aus dem weltmarktdominierenden syrischen Präzisionsquantenoptikgensequenzierungsmaschinenbau!

    Also, Kartoffeln, Widerstand ist zwecklos und bereitet Euch auf die Einquartierung Rechtgläubiger vor!

  11. #10 Babieca (10. Apr 2015 08:06)
    #5 Felix Austria (10. Apr 2015 07:47)
    Das hat die gleiche Unsinnsqualität wie gestern der DIHK-Vize Achim Dercks:
    “Wer gegen Flüchtlinge demonstriert, gefährdet seine Rente.”
    Ungefähr so sinnvoll wie der Satz “Nachts ist es kälter als draußen.”
    ++++

    Schlimmer noch!
    In Realität müssen später die biodeutschen Steuerzahler für die Sozialkosten bzw. für die Durchfütterung der zugewanderten Zigeuner, Neger und Araber im Rententenalter aufkommen!

  12. #10 Babieca (10. Apr 2015 08:06)

    „…Das hat die gleiche Unsinnsqualität wie gestern der DIHK-Vize Achim Dercks:

    “Wer gegen Flüchtlinge demonstriert, gefährdet seine Rente.” “

    Diese Steinzeitkapitalisten, allesamt Nieten in Nadelsteifen, suchen billige Hilfskräfte für ihre unterbezahlten Sklavenjobs z.B. im Gaststättenbereich und zum Lohndrücken. Da werden die Schmarotzer ihnen aber in die Suppe spucken, von denen ist keiner gewillt, für 2.50 Teller zu schleppen.Wenn diese Verrückten hier noch lange freie Bahn haben können wir uns von alen Renten und Pensionen verabschieden.

  13. #10 Babieca (10. Apr 2015 08:06)
    Das hat die gleiche Unsinnsqualität wie gestern der DIHK-Vize Achim Dercks:

    “Wer gegen Flüchtlinge demonstriert, gefährdet seine Rente.”

    Ungefähr so sinnvoll wie der Satz “Nachts ist es kälter als draußen.”
    ——————————

    Das kann man auch anders lesen, dann ist es nicht unsinnig:
    „Wer gegen Flüchtlinge demonstriert, und das sind oft Rentner, der muss damit rechnen, dass ihm seine Rente gestrichen wird.“
    Verurteilung wegen Hassparagraphen, Strafe: monatlich in Höhe der Rente.

  14. #13 Altenburg (10. Apr 2015 08:11)

    Ulfkotte trifft das Thema Lügenpresse mit diesem Beitrag ganz genau. Selbst die Polizei wird medial verurteilt, wenn sie ergebnisfrei ermittel.

    Das ist es ja was man der Polizei bei der NSU Geschichte vorwirft sie habe 10 Jahre so ermittelt das von einerm Ergebniss nichts zu sehen war da doch lieber mal in die Türkei fahren ist ja auch ganz nett.

  15. #11 Zwiedenk (10. Apr 2015 08:10)

    Man sollte sich diese Namen alle für den Tag X merken.

    Die Medien sind inzwischen längst die erste Macht im Staat.
    Eine beunruhigende Entwicklung, die sich während der letzten 20 Jahre vollzogen hat.
    Wir schimpfen viel auf die Politiker, insbesondere den Linksruck der CDU.
    Warum gibt es diesen Linksruck?
    Weil die linksversifften Medien, linke Politiker hochjubeln und konservative Politiker “kaputtschreiben”. So wie Lucke jetzt. Da finden sich dann immer Formulierungen wie “Fischen am rechten Rand” “Lufthoheit über die Stammtische”.
    Das haben die vaterlandslosen Schmierfinken die letzten 20 Jahre aber auch mit dem konservativen Flügel der Volksparteien gemacht.
    Deswegen sind die Volksparteien immer linker geworden! Weil sich 80% aller Journalisten links verorten!
    Die Politiker richten sich nach der durch die Medien “veröffentlichten Meinung”. Diese Überzeugungen und Richtungen (Ausländer, Umwelt, USA, Homolobby etc.) müssen sie folgen, um erfolgreich zu werden.
    Und es ist diese Medienmacht, die in der BRD mit aller Gewalt gebrochen werden muß!
    Dann wäre nach einer Wende sogar die SPD überlebenswert, denn es hätten wieder bürgerlich-konservative Strömungen in der SPD eine Chance, klassische Arbeiter- und Sozialpolitik zu machen. Man bedenke daß Sarrazin und Helmut Schmidt immer noch SPD Politiker sind!

    Wie brechen wir diese Medienmacht?
    Macht Euch Listen/Dossiers über linke Journalisten.
    Es ist ganz einfach:
    Installiert einen PDF-Writer als virtuellen Drucker. Dann kann man Online-Artikel vollständig und unverfälschbar abspeichern indem man über das Menü des Internetbrowsers auf “drucken” geht. Die pdf-Dateien kann man dann archivieren und auch komprimieren.
    Aber Achtung: Wenn das BRD-Regime merkt daß seine Macht schwindet, wird es verstärkt zu willkürlichen Verhaftungen und Hausdurchsuchungen von Regimegegnern kommen.
    Speichert die Dossiers auf Micro-SD Karten ab. 32 GB gibt es schon für 12 Euro. Die lassen sich überall verstecken. Gleichzeitig kann man seine Daten auf weltweiten Servern speichern.
    Nach der Wende dann, kann man das BRD-Unrecht mit diesen Daten in einer zentralen Erfassungsstelle aufarbeiten und die Täter ihrer gerechten Strafe zuführen (Nürnberg 2.0)

    Ich denke, wenn die Wende kommt, wird die Berufsbezeichung “Journalist” quasi der unterschriebene Haftbefehl sein. Bei Vielen wird das Verfahren mit einer “Sühneabgabe” abgeschlossen sein wegen “Mitläufertum”. Anschließend werden sie in die wohlverdiente Arbeitslosigkeit entlassen. Etliche Fälle dürften aber für einige Zeit an der frischen Luft arbeiten bzw. gesiebte Luft atmen.

  16. Wenn man dieser Sendung zu sieht hat man das Gefühl das es diesem Weib Spass macht ihr eigenes Volk in den Krieg zu hetzen!

    Hoffentlich bekommt sie und ihre Kampfgenossen in Kürze die verdiente Quittung !

    ZDF Politikpropagandistin Illner mit USA Militärs hetzt in einer mit Steuergeld finanzierten Sendung gegen Russland!

    Wann ist das deutsche Volk endlich bereit sich entscheidend gegen solche Kriegsvorbereitungen zur Wehr zu setzen!?

    PEGIDA Demos werden da allein nicht hilfreich sein !

    http://www.spiegel.de/kultur/tv/maybrit-illner-zdf-talk-ueber-griechenland-und-russland-a-1027835.html

  17. Die Verantwortlichen der Lügenpresse sind an den katastrophalen Vorgängen in Deutschland mit Schuld,und sollten auf jeden Fall dafür zur Verantwortung gezogen werden!

  18. Was soll die Lügenpresse denn machen ? Sollen sie sich ernsthaft auf eine Diskussion einlassen, ob es eine gute Idee ist, jeden ins Land zu lassen, der dies wünscht ?
    Bereits die simple Fragestellung darf unter keinen Umständen zugelassen werden, sonst würde sofort deutlich, wie irrsinnig die Ideologie der Willkommensdiktatur ist – und natürlich auch, was noch auf die Menschen zukommt, die bereits hier leben.

  19. Stichwort Khaled Idriz B.

    Als sich herausstellte ,daß der Afrikaner von einem Flüchtling ermordet wurde, ließen die Medien den Fall fallen wie eine heiße Kartoffel.
    Die letzte Meldung, die man findet ist die seiner Beerdigung.
    Wäre es ein Dresdner gewesen, dann hätten wie den üblichen Medienzirkus ,samt Homestory der Eltern ,Beleuchtung des Freundeskreises, Prozessbeobachtung mit Journalisten aus aller Welt etc.
    Am schlimmsten muß wohl die Enttäuschung bei der berüchtigten Antonio-Amadeo-Stiftung gewesen sein!

    🙄

  20. OT
    Da stöbere ich durch youtube und finde das.
    https://www.youtube.com/watch?v=JVxb2dXCXTY

    Da kommen ein paar Soldaten heim von woher auch immer und man feiert das!
    Es ist doch egal ob man Militär mag oder nicht, aber es sind doch unsere Söhne und Töchter, genau diese sind unsere Söhne und Töchter.

    Als Major der Reserve bin ich tief beschämt!
    dara2007

  21. #9 ich2 (10. Apr 2015 08:04)

    Erst wird groß gelogen, die Korrektur danach ist winzig!

    winzige Korrekturen hab ich hier aber auch noch nicht gesehen.

    Da gebe ich Ihnen Recht. Das liegt vllt. daran, dass hier selten gelogen wird. Geschlossener Kommentarbereich? Fehlanzeige! Auch nicht bei den heißesten Eisen.

    Und glauben sie mir, wenn sie hier Gülle schreiben, werden die anderen Sie dies gnadenlos wissen lassen.

    Probieren Sie es aus! 🙂 🙂 🙂

  22. #22 Tritt-Ihn (10. Apr 2015 08:48)

    Hätten Maik und Kevin aus Tröglitz bei einer Kiste Bier die Idee gehabt, den Dachstuhl anzuzünden, die Ermittler hätten wohl schon am Ostermontag die Täter der Weltpresse präsentieren können.

    Stünde eine rechtsextreme Organisation dahinter, die Dienste hätten nicht geschlafen und das Komplott aufgedeckt.

    Es wird mit „Hochdruck“ ermittelt, also müsste man schon Sachsen-Anhaltspunkte haben. Was aber, wenn die Ermittler mehr wissen als sie aus politischen Gründen zugeben dürfen?

    Wie würde die Dressurelite aus der Sache herauskommen?

  23. #6 Felix Austria (10. Apr 2015 07:47)
    Wieder eine beispiellose Lüge in der BLÖD.
    “Deutschland braucht Zuwanderung” von
    Larissa Krüger.

    http://www.bild.de/news/standards/larissa-krueger/deutschland-braucht-zuwanderung-40482798.bild.html
    _____________________________________________

    Anhand des Falles „Larissa Krüger“ kann der Begriff Lügenpresse differenzierter untersucht werden.

    Man betrachte den seidenen Werdegang von Larissa, der symptomatisch ist für Journalisten:

    https://about.me/Larissa.Krueger

    Studium der Anglistik und Skandinavistik an der Uni Köln und an der Högskola in Västeras plus Volontariate.

    Larissa’s Leidenschaft gilt dem Schreiben!
    Larissa möchte sich mitteilen!
    ___________________________________________________
    Aber wovon soll Larissa schreiben?
    Von ihren Jugenderlebnissen an der Högskola?

    Woher soll Larissa wissen, was Facharbeit oder eine Fachkraft ist?

    Larissa’s Logik:

    Larissa hat Englisch studiert.
    Larissa ist eine Fachkraft.
    Alle Englisch-Sprechenden sind Fachkräfte.
    Alle Englisch sprechenden Flüchtlinge sind Fachkräfte.

    Trappatoni würde zu Larissa sagen:
    „Schwach wie eine Flasche leer!“

    Leere Flaschen lügen nicht, leere Flaschen sind leer.
    Das Lügen beginnt, wenn Larissa dies erkennt.

  24. Am 08.04.2015 gegen 18 Uhr gingen zwei Zigeunerclans aufeinander mit Stangen, Bretter etc aufeinander los. Das gab es in Flensburg soweit ich weiss noch nie. Kein wort in der Presse oder in den Polizeinachrichten. Statistik: 3 Rettungswagen, mindestens 8 Polizisten,ein Verletzter beteiligt. siehe hier: leider nur den Schluss gefilmt

    https://www.youtube.com/watch?v=CMpFttKvVIo&feature=youtu.be

  25. Früher dachte ich, die Leute wissen es nicht besser.
    Ich habe mich immer wieder um sachliche Argumente bemüht, aber die schlichte Antwort: das sei alles Rassismus, Nazi, …
    Aber dahinter steht eine Form von Gehirnwäsche, Jahrzehnte von kommunistischer Unterwanderung, berieselt durch Öffentlich Rechliche Indoktrinierung.

    Mit der Sachebene kommt man da nicht gegen an.
    Von daher sehe ich die Begriffe „LÜGENPRESSE“ und „MEINUNGSTERROR“ sehr gute Gegenmaßnahmen, eine kalte Dusche für Leute, die in ihrer Gehirnwäsche gefangen sind. 🙂

    Danke an Udo Ulfkotte, der das in seinem Artikel sehr gut aufdeckt.

  26. #21 Lepanto2014 (10. Apr 2015 08:39)

    Ja. Und die Medien wiederum sind unter dem Dauertrommelfeuer aus Klagen aus dem parteipolitischen und islamischen Spektrum eingeknickt. Weil die Stress machen. Weil es nervig ist, andauernd zu prozessieren. Weil dann irgendwann der Verlagsleiter, Geschäftsführer, Oberwilly angedackelt kommt und den Chefredakteur annölt: „Muß das sein? Kann man das nicht anders schreiben? Sie verursachen unnötige Kosten!“

    Und der nordet dann die Redaktion ein.

    Also schreibt man, was garantiert nicht bei diesen Leuten mit Geld und Macht (und Zeit) aneckt. Dem Bürger, dem Leser, dem kann man dagegen gepflegt einen reinwürgen und ihn umerziehen (dessen stärkste Waffe ist wiederum das „kein Geld für Lügenpresse, nicht kaufen, nicht abonnieren. Gegendarstellung geht auch, ist aber ohne einen guten Anwalt fast unmöglich durchzusetzen – weil sie eben strikten formalen ❗ Ansprüchen genügen muß, an denen der Laie scheitert).

    Als 2010 das NDS-Moslem-Minsterweibchen Özkan sagte, für Türken seien „deutsche Richter fremde Autoritäten“ und sie positive Berichte über den Islam/Moslems in Deutschland per Ordre de Mufti festlegen wollte, gab es noch medialen Widerstand.

    Dann griffen Gehirnwäsche und das Zeigen der Instrumente. Jetzt sagt jeder Redakteur freudig „wir schreiben ganz freiwillig positiv, das schulden wir unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Außerdem sind wir gegen Fremdenfeindlichkeit.“ Zum Brechen!

    Drei ganz wichtige Sätze in Redaktionen sind übrigens: „Kann der uns schaden? Macht der Ärger? Wird er sich wehren?“

    Eine Episode, an die sich einige vielleicht noch erinnern: Vor 12 Jahren, 2003, wurde ein Schimmel namens Mohammed in Hagen 32 Jahre alt und seine Besitzerin wollte seinen Geburtstag feiern. Die Türken rasteten aus. Beleidigung des Proleten und so. Die Frau wurde unter Polizeischutz gestellt, das Pferd wurde umbenannt – und kein Blatt der Pferde-Fachpresse traute sich, darüber groß zu berichten und das Faß aufzumachen, das angemessen wäre – obwohl alle wie blöde in der Causa recherchierten und im Haus tonnenweise Material anhäuften. „Zu gefährlich, lieber nicht, abschwächen, wir wollen keinen Redaktionsbesuch von irren Türken.“ Wörtlich.

    Inzwischen sind auch fast alle Berichte (Lokalblätter waren dran, hatten auch Bilder vom Pferd) aus dem Netz geschrubbt. Das war nach 9/11 und vor der dänischen Karikaturen-Mordbrennerei. Hier ist noch eine Zusammenfassung der Causa:

    https://www.ibka.org/artikel/rundbriefe03/muslime.html

    9/11 war der Startschuß für eingesickerte, sich massenhaft vermehrte Moslems in Europa, die Deckung zu verlassen und ihre Muskeln spielen zu lassen. Und seither schiebt man ihnen eilfertig alles in den Allahwertesten, was sie fordern, fordern, fordern.

  27. Diese Lügenblätter sind wohl für viele Menschen noch der letzte Strohhalm, an den sie sich klammern können, genau wie es noch Leute gibt, die in der Kirche 20€ (Zwanzig!!!) in die Kollekte legen…wenn ich mir die anschaue,sehe ich schon das es ihr letztes Aufgebot ist, sich Frieden zu erkaufen.Lügenpresse manipuliert,Kirche auch,Staat auch.Ist der Ruf erst ruiniert…

  28. #13 Eurabier

    Frau GutmenschIn will noch die restlichen 6 BrüderInnen nach Deutschland holen…

    Oh je, was muss diese Frau untervögelt sein!

  29. Dieser Beitrag von Ulfkotte zeigt uns, welcher widerwärtige Menschenschlag es geschafft hat, sich in den letzten 35 Jahren systematisch in die deutsche Medienlandschaft einzuschleimen, dort die Macht zu erlangen, um gezielt Meinung zu machen.
    Und exakt nach dem gleichen Muster findet die Islamisierung statt!!!
    Nun ist es ein Leichtes hochzurechnen, wie lange es dauern wird, bis die Mullahs die Macht in Deutschland übernehmen und das Gesetz der Scharia ausrufen , denn schließlich sitzen Moslems inzwischen zuhauf in der Politik, hauptsächlich bei der SPD und den sogenannten Grünen.
    Wer soll die nun aufhalten, wenn der deutsche Michel permanent unterwürfig und Speichel leckend diese Typen wählt?

  30. Ein weiteres Beispiel für die Lügenpresse. Hier ist es mal umgekehrt und ein junger Türke wird von mutmaßlich deutschen Skatern zusammengeschlagen.
    Eine Prügelei wie sie täglich inzwischen vorkommt. Normalerweise wird es als „Rangelei unter Jugendlichen“ dargestellt, nämlich dann wenn die Tätergruppe türkisch und das Opfer ein Deutscher ist.
    (Nebenbei tut mir der Verletzte genauso leid, wie jedes Opfer eines unmotivierten Überfalls)

    http://www.express.de/koeln/schlaeger-fluechtig-koelner-schueler–17–mit-skateboard-verpruegelt,2856,30381562.html

  31. #37 Uschi Obermayer (10. Apr 2015 09:23)

    „Wenn sich ein Deutscher und ein Immigrant prügeln und der Immigrant gewinnt, handelt es sich um ein Integrationsproblem. Gewinnt der Deutsche, ist es Rechtsextremismus.

    Michael Klonovsky

  32. Gehirnwäsche-Verzerrungsfaktor = 50’000

    In Tröglitz entstand ein geschätzter Schaden von ca. 150000€ (?) und es wurden in allen Medien geschätzt 100 mal darüber berichtet.
    Da macht 1 Bericht pro 1500€

    Bei den 600.000 illegalen Asylbetrüger, die unsere illegalen Politiker gesetzwidrig im Land lassen, entstehen monatliche Kosten von über 720 Mio. € / Monat (geschätzte 1200€/M pro Person Brutto), also monatlich soviel wie 4800 der obigen brennenden Dächer.
    Darüber gab es (geschätzte) 10 Meldung in den großen Medien.

    Das macht 1 Bericht auf 72 Mio€

    Das ergibt einen Verzerrungsfaktor von
    72 Mio / 1500 = 48’000

    Ähnliche Zahlen lassen sich auch in anderen Bereichen belegen, z.B. bei „Berichterstattung“ NSU, im Zeitraum von 12 Jahren gab es polizeilich belegt über 2 Mio. Tatverdächtige Türken in Deutschland (PKS2011), aber hochgejubelt wurden 3 Tatverdächtige der „NSU-Terrorgruppe“).
    Das ergibt Gehirnwäschen-Verzerrungsfaktor von weit über 1 Mio.

  33. Bei diesem Artikel hat inFRanken.de (auch „fränkisches Käsblatt“ genannt) den Polizeibericht zu 99% kopiert und läßt nur ein Wort weg: „Asylbewerber“. (großartige Journalistische Leistung)

    http://www.infranken.de/regional/wuerzburg/14-Jaehrige-kann-bei-Alzenau-gerade-noch-vor-Vergewaltiger-fliehen;art88524,1009571

    Meine Kommentare wurden nicht veröffentlicht. Ich habe nachgefragt und es entstand folgender Schriftwechsel:
    „vielen Dank für Ihren Kommentar auf inFranken.de. Wir haben Ihren Hinweis erhalten – allerdings ist unsere Entscheidung, die Herkunft des Täters nicht zu nennen, dem Pressekodex entsprechend und korrekt. Ihr Kommentar wurde deswegen nicht freigeschaltet. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Herzliche Grüße
    Lena Alt“

    Meine Antwort:
    „Sehr geehrte Frau Alt,

    Nein, ich habe kein Verständnis! Ich fühle mich bevormundet durch diese Entscheidung. Für mich ist dieser ominöse Pressekodex 1. Selbstzensur, 2. impliziert er durch seine Existenz, daß es anscheinend doch eine signifikant höhere Kriminalität bei Einwanderen gibt.
    Meine Konsequenz ist, daß ich keine Presseerzeugnisse gegen Geld konsumiere, die sich diesem Pressekodex unterwerfen und in volkspädagogischem Paternalismus ihren Lesern Informationen vorenthalten und sie zudem noch mit linksideologischer Propaganda versorgen. Ich kaufe die „Junge Freiheit“. Ihr Regionalblatt lese ich nur kostenlos online, um mich über Vorgänge in der Region zu informieren. Sie, und die meisten Zeitungen, sollten sich mal fragen, ob es nicht genau an dieser Art von Berichterstattung liegt, daß Ihre Auflagen stetig sinken und die Pegida-Bewegung Sie als „Lügenpresse“ tituliert.

    hochachtungsvoll“

  34. „#37 Uschi Obermayer (10. Apr 2015 09:23)
    Ein weiteres Beispiel für die Lügenpresse. Hier ist es mal umgekehrt und ein junger Türke wird von mutmaßlich deutschen Skatern zusammengeschlagen….“—

    Falls es Deutsche waren , gilt , dass ein fauler Apfel auch die anderen ansteckt. —

  35. Das muss sofort in die Zeitung „Deutsche Naahzies schlugen unschuldigen Türken halb tot“ (so könnte es in der Blöd stehen).Lichterketten?

  36. Dazu Reinhard Meys Klassiker:

    Wie jeden Morgen war er pünktlich dran,
    Die Kollegen sah‘n ihn fragend an:
    „Sag mal, hast du noch nicht geseh‘n, was in der Zeitung steht?“
    Er schloß die Türe hinter sich,
    Hängte Hut und Mantel in den Schrank, fein säuberlich,
    Setzte sich, „na, woll‘n wir erst mal seh‘n, was in der Zeitung steht!“
    Und da stand es fett auf Seite zwei:
    „Finanzskandal!“, sein Bild dabei
    Und die Schlagzeile: „Wie lang das wohl so weitergeht?!“
    Er las den Text, und ihm war sofort klar:
    Eine Verwechslung, nein, da war kein Wort von wahr,
    Aber, wie kann etwas erlogen sein, was in der Zeitung steht?

    Er starrte auf das Blatt, das vor ihm lag,
    Es traf ihn wie ein heimtückischer Schlag,
    Wie ist es möglich, daß so etwas in der Zeitung steht?
    Das Zimmer ringsherum begann sich zu dreh‘n,
    Die Zeilen konnte er nur noch verschwommen seh‘n,
    Wie wehrt man sich nur gegen das, was in der Zeitung steht?
    Die Kollegen sagten, „Stell dich einfach stur!“
    Er taumelte zu seinem Chef, über den Flur:
    „Aber, selbstverständlich, daß jeder hier zu Ihnen steht!
    Ich glaub‘, das beste ist, Sie spannen erst mal aus,
    Ein paar Tage Urlaub, bleiben Sie zu Haus‘,
    Sie wissen ja, die Leute glauben gleich alles, nur weil‘s in der Zeitung steht.“

    Er holte Hut und Mantel, wankte aus dem Raum,
    Nein, das war Wirklichkeit, das war kein böser Traum,
    Wer denkt sich sowas aus, wie das, was in der Zeitung steht?
    Er rief den Fahrstuhl, stieg ein und gleich wieder aus,
    Nein, er ging doch wohl besser durch das Treppenhaus,
    Da würd‘ ihn keiner sehn, der wüßte, was in der Zeitung steht!
    Er würde durch die Tiefgarage geh‘n,
    Er war zu Fuß, der Pförtner würde ihn nicht seh‘n,
    Der wußte immer ganz genau, was in der Zeitung steht.
    Er stolperte die Wagenauffahrt rauf,
    Sah den Rücken des Pförtners, das Tor war auf,
    Das klebt wie Pech an dir, das wirst du nie mehr los, was in der Zeitung steht.

    Er eilte zur U-Bahn-Station,
    Jetzt wüßten es die Nachbarn schon,
    Jetzt war‘s im ganzen Ort herum, was in der Zeitung steht.
    Solange die Kinder in der Schule war‘n,
    Solange würden sie es vielleicht nicht erfahr‘n,
    Aber irgendwer hat ihnen längst erzählt, was in der Zeitung steht.
    Er wich den Leuten auf dem Bahnsteig aus, ihm schien
    Die Blicke aller richteten sich nur auf ihn,
    Der Mann im Kiosk da, der wußte Wort für Wort, was in der Zeitung steht.
    Wie eine Welle war‘s, die über ihm zusammenschlug,
    Wie die Erlösung kam der Vorortzug!
    Du wirst nie mehr ganz frei, das hängt dir ewig an, was in der Zeitung steht.

    „Was woll‘n Sie eigentlich?“ fragte der Redakteur,
    „Verantwortung, Mann, wenn ich das schon hör‘!
    Die Leute müssen halt nicht alles glauben, nur weil‘s in der Zeitung steht!
    Na schön, so ‘ne Verwechslung kann schon mal passier‘n,
    Da kannst du auch noch so sorgfältig recherchier‘n,
    Mann, was glauben Sie, was Tag für Tag für‘n Unfug in der Zeitung steht!“
    „Ja“, sagte der Chef vom Dienst, „da ist wirklich zu dumm
    Aber ehrlich, man bringt sich doch nicht gleich um,
    Nur weil man aus Verseh‘n was in der Zeitung steht.“
    Die Gegendarstellung erschien am Abend schon
    Fünf Zeilen, mit dem Bedauern der Redaktion,
    Aber Hand aufs Herz, wer liest, was so klein in der Zeitung steht?

    Leider ist seine Kritik an unserer Republik, seit sie nach Links gedriftet ist, verstummt. Ist eben selber ein linker Gutmensch. Aber das Lied stimmt heute noch mehr als damals. Inzwischen kann man gar nichts mehr glauben. Die lügen wie gedruckt. 😉

  37. #27 aristo

    Die Ausbildung erfolgt intypisch weiblich konnotierten Beschäftigungen ❗

    Erste Ergebnisse des Forschungsprojektes MIT-MUT Mädchen und IT – Mädchen und Unternehmerinnentum

    Der Großteil der befragten 13-14-jährigen Schülerinnen weist stereotype Verhaltensmuster und Einstellungen und zeigt wenig Offenheit für nicht klassisch weibliche Ausbildungswege und Berufsbilder.
    Der Großteil der befragten 13-14-jährigen Schülerinnen weist stereotype Verhaltensmuster und Einstellungen und zeigt wenig Offenheit für nicht klassisch weibliche Ausbildungswege und Berufsbilder.
    So zeigt sich schon bei der Ermittlung der Freizeitaktivitäten eine Bevorzugung von typisch weiblich konnotierten Beschäftigungen: Reiten, Tanzen, Ballet oder das Spielen von Musikinstrumenten sind die beliebtesten Hobbies der befragten Schülerinnen. Auch die Lieblingsfächer in der Schule entsprechen den klassischen Stereotypen, wobei vor allem kreative Unterrichtsgegenstände, wie Bildnerische Erziehung, Turnen und Werken das Beliebtheitsranking anführen.
    Die befragten Mädchen weisen eine hohe Affinität zu digitalen Medien auf.
    Digitale Medien werden sowohl privat als auch im schulischen Kontext häufig genutzt und die befragten Mädchen weisen eine hohe Kompetenz im Umgang mit unterschiedlichsten digitalen Medien auf.
    Die befragten Mädchen verwenden sowohl in der Freizeit als auch im schulischen Kontext digitale Medien, wie Smartphone, Laptop, Computer, Tablet, Fernseher und Spielkonsolen. Jedes der befragten Mädchen verfügt über ein Smartphone, das aufgrund der vielfältigen und praktischen Anwendungsmöglichkeiten sowie aufgrund der ständigen Verfügbarkeit das am liebsten genutzte digitale Medium ist.
    http://www.pressetext.com/news/20150408013

    usw. usw. sülz laber quassel

  38. Unser Lügen-TV heute morgen im MORGENMAGAZIN:
    Hier kann man nachlesen, was nicht mal das Video hergab:

    http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/morgenmagazin/videos/pegida-anhaenger-bedrohten-kirchenmitarbeiter-mit-dem-tod-100.html
    [Video verfügbar bis 10.04.2016]

    Pegida: Anhänger bedrohten Kirchenmitarbeiter mit dem Tod

    Geläut der Kreuzkirche zu laut

    Pegida-Anhänger drohten zwei Kirchenmitarbeitern in Dresden damit, ihnen die Kehle durchzuschneiden. Hintergrund war das Glockengeläut während einer Pegida-Kundgebung, das einige Anhänger offenbar als Provokation sahen.

    Im Video lautet der Text:
    „Naja, seht euch mal vor, dass man euch nicht die Kehle durchschneidet….“

    Aber Bachmann soll sich entschuldigen……

    Jeder weiss hier in ganz Europa, WER die Kehledurchschneider sind!

    Tröglitz ist geplatzt wie Vorra, da muss was neues her….

  39. @ #45 martin67 (10. Apr 2015 10:12)

    Kehledeurchschneider sind Moslems ! Deutsche sind dafür nicht berühmt berüchtigt.
    —————————————–

    Umfrage in Meßstetten (SOLCHE HEUCHLER) !!!!

    Ist Tröglitz wirklich überall?

    Nach dem Brandanschlag in Tröglitz scheint Fremdenfeindlichkeit üblich zu sein, wo Flüchtlinge untergebracht werden. Die Meßstetter leben aber auch mit rund 1.000 Flüchtlingen. Wie sehen sie das?

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/tuebingen/messstetten/umfrage-in-messstetten-ist-troeglitz-wirklich-ueberall/-/id=15004948/did=15344180/nid=15004948/ksdudv/index.html

  40. #27 der_seinen_Frieden_will

    #9 ich2 (10. Apr 2015 08:04)
    +++++++++++++++++++++++
    Lohnt sich nicht, einem Schizzophrenen etwas zu erklären – denn ein zweites Ich hat kein normaler Mensch…

    Lasst den Provo machen, der läuft sich tot.

  41. FASSUNGSLOS, SIEHE VIDEO !

    Mehr Flüchtlinge als Einwohner

    Weit über 4.000 Menschen leben in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gießen. Die meisten von ihnen in einer ehemaligen Kaserne nahe Rödgen, einem Ort mit gerade mal 1.800 Einwohnern. Das Miteinander ist nicht immer einfach.

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=53989&mediakey=fs/hessenschau/2015_04/150406194811_hs_roedgen_55889&type=v&key=standard_teaser_55027401

  42. Bei jeder Gelegenheit schreibe ich in Cafés usw. „Lügenpresse“ oben auf die Titelseite der ausliegenden Lügenpresseexemplare. Abos habe ich schon lange keine mehr.

  43. Linie 1: »Einige Kollegen haben Angst«

    Gießen (mö). Bei der Busanbindung der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge im früheren US-Depot gibt es nach wie vor Probleme. So wurde jetzt bekannt, dass Busfahrer auf der Linie 1 von Fahrgästen, die an der Rödgener Straße zusteigen, beleidigt und bedroht werden.

    http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Stadt/Uebersicht/Artikel,-Linie-1-Einige-Kollegen-haben-Angst-_arid,550333_regid,1_puid,1_pageid,113.html

  44. Der Fall Sebnitz ist ein besonders trübes Kapitel, weil damals die ganze sog. Qualitätspresse der „Bild“-Zeitung sensationsgeil hinterhergedackelt ist. „Bild“ hatte die Marschroute vorgegeben und die blinde Herde folgte: „Neonazis ertränken Kind. Am hellichten Tag im Schwimm-bad. Keiner half. Und eine ganze Stadt hat es totge-schwiegen.“ Die „Süddeutsche“ am Tag danach: „Sebnitz in Sachsen: Der stille Tod eines Kindes. Erstickt in den Wellen des Schweigens“, „Bild“ hätte es nicht besser gekonnt. Die FAZ wusste es ganz genau: „,Na, mach endlich, schmeiß ihn schon rein!‘ Die ganze Gruppe lachte und schaute zu“, die „Welt“ bemühte ihre größten Buchstaben: „Gequält! Ertränkt! Ermordet?“…

    Sebnitz hat sich von diesem Rufmord bis heute nicht erholt – gab es danach die große Zerknirschung über die eigene Schande? Nicht dass ich wüsste. Eine Entschuldigung bei der Stadt? Auch nicht. „Wie kommt es, dass beim Thema Rechtsradikalismus alle journalistischen Sicherungen durchbrennen?“, fragte damals Sachsens Justizminister Manfred Kolbe. Die Frage ist bis heute nicht beantwortet.

    Ulfkotte:

    Und dann ermittelte die Polizei einen 19 Jahre alten Palästinenser und einen 20 Jahre alten Marokkaner als Brandstifter. Das aber verschweigen die Medien bis heute.

    Das immerhin stimmt nicht, richtig ist aber, dass dieser Anschlag das ganze millionenschwere Gedöns „gegen Rechts“ („GesichtZeigen!“) losgetreten hat. Denn „es ist nicht wichtig, wer die Täter waren“: Charlotte Knobloch.

  45. #40 Uschi Obermayer (10. Apr 2015 09:33)
    Vielen Dank für das intensive Nachfragen! Das nervt die Lügenpresse und das ist gut so.

  46. OT:

    Schaut euch bitte einmal die Videos zu dem neuen Skandal um die angebliche Ermordung des schwarzen Walter Scott durch einen US Polizisten an, heute wurde die Vorgeschichte ins Netz gestellt:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/usa-polizeivideo-zeigt-verkehrskontrolle-von-walter-scott-a-1027841.html

    Habe ich das dort richtig verstanden, dass der kontrollierte keine Versicherung und Zulassung für das Auto hatte und behauptet hat, dass er dies nicht habe, weil er das Auto kaufen will? Warum rennt der einfach davon, obwohl der Polizist ihm klar gesagt hatte, dass er im Auto bleiben soll?

    JEDER, der mal in den USA war, weis, dass ihm so ein Verhalten das Leben kosten kann.

    Im zuerst veröffentlichten Video

    https://www.youtube.com/watch?v=QEzYcrq3A38

    mit den eigentlichen Schüssen ist ganz am Anfang auch erkennbar, dass dem Polizisten offenbar etwas aus der Hand fällt bzw. sogar geschlagen wurde, das Opfer erneut davon rennt und dann fallen die Schüsse. Das, was am Boden lag, soll laut den Kommentaren ein „Teaser“ (Starkstrom-Teil) gewesen sein und der Polizist geht dann wieder zurück, hebt den Teaser vom Boden auf und lässt ihn neben dem Opfer fallen. Auf dem Video sieht man auch einen zweiten Polizisten, der schwarzer ist, und den das Ganze überhaupt nicht berührt oder der sich auch gar nicht über das Verhalten seines weißen Kollegen beschwert etc. Wenn ich das richtig sehe, hebt der weiße Polizist dann auch den Teaser wieder auf und steckt ihn ein.

    Liege ich hier daneben oder wird hier gerade wieder einmal medial etwas tendenziös dargestellt?

  47. #4 Westgermane; Typischer Wischiwaschiparagraf,
    hat zu berücksichtigen heisst nix anderes, es interessiert keine alte Sau, wenn man sich nicht dran hält. Wenn dort stünde ist verpflichtet, wärs was juristisch haltbares.

    Wie schauts denn eigentlich mit dem Mörder des Psychologen im Arbeitsamt in Rothenburg aus.
    Der wurde doch noch vor Ort verhaftet, aber nach 2 Tagen hörte man nie mehr was über den Fall. Meine Vermutung war vom ersten Moment an, irgendjemand aus Muselmanien.

  48. Auch wenn es die SAntifanten-Schläger der Oligarchie stört: Bei der nächsten Lichterkette muss es heissen: „Islam tötet“,“Der rassistische Islam tötet“,der „Apartheid-Islam tötet“,denn dafür wurde dieser auch auch vom Massenmörder,Vergewaltiger und Judenschlächter Mohammed geschaffen.

  49. Bedauerlicherweise startet der insgesamt lesenswerte und eine der mannigfachen Krankheiten dieses Landes plastisch herausschälende Artikel Udo Ulfkottes mit einem sprachlichen Dadaismus – andere mögen es Zirkelschluss nennen, weil etwas vorausgesetzt wird, das nicht den Tatsachen entspricht:
    „Solange es in Deutschland noch eine Demokratie gab“
    Nein, Herr Ulfkotte.
    Bis heute gab es in den verschiedenen Staatsformen Deutschlands nicht einen EINZIGEN Tag eine wirkliche Demokratie, die diesen Ehrentitel verdient!

    Diese bedeutet, ein Blick über das südliche Rheinufer genügt, Volksherrschaft – und gerade nicht das, was wir ausschließlich kennen: Volksvertreterherrschaft, sprich: Demokratur einer prozentual verschwindend kleinen Kaste von Berufspolitikern mit rasant zugenommener Selbstbedienungsmentalität, die obendrein regelmäßig für ihr (Staats-)Amt nicht ausreichend kompetent sind.

    Nur direkte Demokratie – wie oft muss es eigentlich noch wiederholt werden – entspricht den hehren Idealen, die man im namensgebenden antiken Griechenland ersonnen hat, bevor die ganze Idee über viele Jahrhunderte in einen endlos tiefen Dornröschenschlaf verfiel.

    Ergo U. U.: Ersetze „Demokratie“ durch „Rechtsstaat“, dann wird ein Schuh daraus.

  50. #52 Heta

    Denn „es ist nicht wichtig, wer die Täter waren“: Charlotte Knobloch.
    +++++++++++++++++++++++++
    Das praktiziert inzwischen auch die Justiz!

    Besonders in Bayern in sachen Demjanjuk wurden Maßstäbe gesetzt, die jeglicher Rechtsstaatlichkeit widersprechen:

    Ám 3.7.09 um 15.00 Uhr in der Tagesschau erklärte die Sprecherin, daß eine direkte Schuld nicht nachgewiesen werden muß.
    Es ginge jetzt den Handlangern an den Kragen.

    Am 3.9.2013 erklärt uns http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-09/ns-kriegsverbrechen-auschwitz-verfahren

    etwas Neu-Grundsätzliches aus dem Un-Rechtsstaat BRD:

    Bisher blieben viele mutmaßliche Täter straffrei, weil der Bundesgerichtshof 1969 im Fall Auschwitz festgelegt hatte, dass für eine Verurteilung der Wächter die individuelle Schuld nachgewiesen werden muss.

    Dies war vielfach nicht möglich.

    In den Vorermittlungen für den Prozess gegen KZ-Aufseher John Demjanjuk definierte die NS-Fahndungsstelle die Beihilfe zum Mord in Vernichtungslagern aber neu. Demnach ist jeder belangbar, der in einem KZ dazu beigetragen hat, dass die Tötungsmaschinerie funktionierte – egal ob direkt als Befüller der Gaskammern oder indirekt etwa als Koch.

    Wie man sieht, läuft das ja auch schon gegen Beate Zschäpe…. vielleicht eines Tages auch gegen solche, wie wir es sind….

  51. @ #10 Babieca (10. Apr 2015 08:06)

    Das hat die gleiche Unsinnsqualität wie gestern der DIHK-Vize Achim Dercks:
    “Wer gegen Flüchtlinge demonstriert, gefährdet seine Rente.”

    Welche Rente?

    Don Andres

  52. Zwangsfinanzierte LÜGENPRESSE. Wer Deutschland noch als Rechtsstaat bezeichnet, lebt auf dem Mond.

  53. Lügenpresse läßt die Katze aus dem Sack:
    http://www.express.de/bonn/er-fuhr-opa-hugo-tot-rot-raser-khalid-k–zu-3-5-jahren-gefaengnis-verurteilt,2860,30396224.html

    Dazu muß man wissen, daß die ganze Zeit über der Namen des Totrasers komplett verschweigen wurde. Der geübte Leser, konnte zwischen den Zeilen erahnen („Großfamiie“, keinerlei Namen), daß es sich natürlich wieder um „Kulturbereicherer“ handelte

    Aktuelle Nachricht im selben Käsblatt: http://www.express.de/bonn/unfallgutachten-liegt-vor-mercedes-fahrer-hatte-1-3-promille—und-raste-dennis–16–tot,2860,30381720.html

    Auch hier seit dem Unfall am 10. Januar, lautes Schweigen zum Unfallfahrer, was auf fremdländische Herkunft schließen läßt

  54. Habe gerade nachgerechnet: seit ich nach ca. 25 Jahren ( ist mir heute peinlich ) aufgehört habe wöchentlich den Speichel zu lesen, beträgt die Ersparnis inzwischen gute 260 bis 280 Euro.

    Das beweist, Lügen nicht zu kaufen lohnt sich in jedem Fall! Noch besser, man vermisst es auch nicht. 🙂

  55. Auch nur bei knapp 3 Millionen offiziellen Atbeitslosen, den H4-Beziehern und denen , die Arbeit suchen, aber nicht arbeitslos gemeldet sind, braucht es keine sogenannte Asylanten-und Flüchtlingsflutung.

    Sind meist niedrig qualifiziert oder Analphabeteb, aus einem vollkommen fremden Kulturkreis, sehr geringe Schulbildung: Da frage ich mich, wozu brauchen wir diese schlecht qualifizierten Menschenmassen ?

    Statt auf technische Innovationen zu setzen, setzt man auf billige und schlecht ausgebildete Arbeitskräfte aus dem Reservoir
    der sogenannten Flüchtlinge und Asylanten.

    Was brauchbares kommt jedenfalls nur aus den EU-Ländern.Außer bestimmten Balkanländern.

    Würde man stattdessen diese Millionen und Milliarden an Euros in die Weiterbildung der noch Arbeitslosen, der über 50-jährigen, der H4-Bezieher investieren, wäre dem dem deutschen Steuerzahler geholfen, dem Finanzamt und der deutschen Wirtschaft.
    Aber anscheinend möchte die deutsche Wirtschaft lieber schlecht ausgebildete Flüchtlinge, die auf Kosten des Steuerzahlers
    eine Schulausbildung und Berufsausbildung bekommen.

    Diese Einstellung vieler Teile der deutschen Wirtschaft wird sich als Bumerang erweisen, weil in ca. 10 – 15 Jahren die deutsche Wirtschaft ihre Wettbewerbsfähigkeit dann an osteuropäische und ostasiatische Länder verloren hat.

    Statt auf technische Innovationen, setzt man kurzfristig auf billige und schlecht ausgebildete Arbeitskräfte aus dem Reservoir der sogenannten Flüchtlinge und Asylanten.

  56. Direkt zum Thema Lügenpresse, Halbwahrheiten, absichtliche Weglassungen: Hier
    http://www.morgenweb.de/newsticker/mannheim-geldbeutel-aus-der-jacke-gestohlen-1.2191326
    Komisch, in der Printausgabe, die ich hier direkt vor mir liegen habe, steht:
    „Die Polizei beschreibt die Täter als 1,80 Meter groß, etwa 20 Jahre alt, sportlich und schlank (bis hier hin identisch) mit südländischem Aussehen!“ Die letzten drei Worte FEHLEN im Netz!!! Dann geht der Text in der Zeitung genauso wie im Netz weiter.
    Wieder einmal wird in der Online-Ausgabe bewusst das wichtigste weggelassen, da 10x mehr Leute im Netz lesen! Somit soll bewusst manipuliert werden, dass TÄGLICH Dutzende von Überfällen von Mohammedanern allein im Raum MA, HD, LU stattfinden!
    Ihr könnt uns nicht mehr verarschen, Ihr Fälscher vom Mannheimer Morgenweb, wir durschauen euere Lügen, Verharmlosungen und Frisierungen der alltäglichen Moslemgewalt!!!

  57. Und munter weiter gehts:
    Ludwigshafen: Massenschlägerei,
    Freitag, 10.04.2015
    http://www.morgenweb.de/newsticker/ludwigshafen-massenschl%C3%A4gerei-in-ludwigshafen-1.2192999
    „Vor Ort trafen die alarmierten Polizeibeamten auf 28 Männer und Frauen im Alter zwischen einem Jahr und 42 Jahren„!!
    Bei den Mohammedanern prügeln sogar schon die Babys ab EINEM JAHR MIT!!! Früh lernt sichs!
    Immer diese schlimmen Familienangehörigen! Hat bei Euch früher auch immer Tante Erna mit dem Nudelholz und der Onkel Edwin mit der Dachlatte sich mit der Sippe Eueres Kumpels Joachim im Pulk mitgeprügelt, wenn Ihr mal ne Meinungsverschiedenheit über Quartettkarten hattet?!?
    Und das beste ist noch: „Weitere 47 Personen flohen vom Tatort, bevor ihre Identität festgestellt werden konnte.“

  58. Mannheim: Unbekannte entreißen Frauen Handys
    Freitag, 10.04.2015
    http://www.morgenweb.de/newsticker/mannheim-unbekannte-entrei%C3%9Fen-frauen-handys-1.2192084
    Immer diese „Unbekannten“ aus der besseren nobleren Wohngegend Lindenhof…da geht man halt auch gern mal rüber wenn in den Quadraten und im Jungbusch alles „abgegrast“ ist, und man ist schnell am Bahnhof, ist doch praktisch.
    =============================================
    Sonst gibts nur noch ’n Überfall auf n Getränkemarkt auf’m Waldhof, Seitenscheibe eingeschlagen nach viertelstündigem Spaziergang und Rucksack geraubt in Friedrichsfeld, Dieb auf frischer Tat ertappt im Rathauscenter, Zahlreiche Einbrüche in LU u.a. in einen Döner (hihi), Pizzeria und Juwelier, Schranke abgetreten Yorckstraße, Gleich VIER Einbrüche in Wieblingen, Auto angefahren und geflohen, Grünstadt: Streit ums Parken eskaliert in Flug mit Rettungshubschrauber zur Unfallklinik usw usw usw usw usw usw usw usw usw usw usw…..

Comments are closed.