In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erschien am 13. April ein sehr interessanter Leserbrief zu den beiden griechischen Betrügern Politikern, Regierungschef Alexis Tsipras (Foto r.) und Finanzminister Yanis Varoufakis (l.), den wir hier wegen seiner analytischen Schärfe gerne im Wortlaut nochmal für das PI-Publikum veröffentlichen:

Was Tsipras und Varoufakis wirklich wollen

Zu dem Kommentar von Holger Steltzner „Woran Merkel scheitert“ (FAZ vom 23. März): Die Ursprungsidee der beiden sozialistischen Strategen war es, in direkten Gesprächen mit vermeintlichen Gleichgesinnten in Nikosia, Rom und Paris die Eurozone von innen neu zu gestalten. Die Stoßrichtung ist dem Vortrag von Varoufakis in der Columbia University zu entnehmen (auf Youtube unter „The Global Minotaur: The Crash of 2008 and the Euro-Zone Crisis in Historical Perspective“ veröffentlicht). Ziel war es, die Union so aufzustellen, dass jedes Land unlimitiert für andere einsteht und strukturschwache Länder durch wirtschaftlich starke finanziert werden. Varoufakis vergleicht dies in dem besagten Vortrag mit Kalifornien oder New York, die als permanente Überschussländer die wirtschaftlich zurückgebliebenen Regionen quasi wie in einem Recyclingsystem dauerhaft alimentieren. Weiter führt er aus, dass explizit Deutschland die gemeinsame Haftungsunion akzeptieren müsse, denn nur dadurch würde die Eurozone als Konstrukt unumkehrbar. Dass man sich dadurch außerhalb sämtlicher Verträge – insbesondere des Maastricht Vertrages – befindet, ficht den damaligen Universitätsprofessor nicht an. Vielmehr wird ins Feld geführt, dass schon Mitterrand dieses Problem der Eurozone erkannt habe und darauf baute, dass die Verträge nach der ersten Finanzkrise in die „richtige“ Richtung umstrukturiert werden. Mit diesem Plan sind die beiden Herren mangels Unterstützung der drei besuchten Regierungen in ihrem ersten Versuch gescheitert. Was ist aus Sicht der beiden Akteure nun der optimale „Plan B“: Rauswurf aus der Eurozone durch die übrigen Mitgliedsländer?

Es gibt drei wichtige Gründe, warum Griechenland dabei die passive Rolle als Opfer zufallen soll: Die Bevölkerung hat Syriza erst bei dem letzten Wahlgang das Mandat erteilt, weil eben auch diese Partei dem Ziel, die Eurozone aktiv zu verlassen, abgeschworen hat. Vor die Alternative gestellt, zieht die Bevölkerung den Euro selbstverständlich einer schwachen Drachme vor. Wenn man bei dem Rauswurf sich selbst als Opfer präsentieren kann, hat man in der griechischen Bevölkerung die Schuldigen – nämlich die gleichen wie in der Vergangenheit – schnell gefunden. Zweitens: Nur durch die Opferrolle kann die griechische Regierung ein Optimum für den anstehenden Schuldenschnitt bei den ausstehenden Euro 320 Milliarden herausholen. Drittens: Nach dem Ausscheiden ist man auf das Wohlwollen der EZB zur Stabilisierung der Drachme und damit der übrigen Euromitglieder angewiesen, was natürlich als Opfer bedeutend leichter zu erhalten ist. Wenn man dies im Hinterkopf behält, macht die Strategie der beiden Politiker absolut Sinn.

Bis zur Erfüllung von „Plan B“ werden die beiden sämtliche Auflagen der Troika sabotieren und unterlaufen. Steuern werden erst nach dem erfolgten Ausscheiden aus der Eurozone konsequent erhoben werden, und auch die Vermögen im Ausland, insbesondere in der Schweiz, werden erst nach dem erfolgten Schuldenschnitt zur Finanzierung des Staatswesens herangezogen werden. Wenn man schon jetzt die Reichen zur Ader lassen würde, würden diese Mittel in dem uferlosen Ozean an Staatsschulden verschwinden.

Gleichzeitig versucht man, der griechischen Bevölkerung ausreichend Zeit zu verschaffen, damit diese so viele Euro als möglich von ihren Konten räumen und diese als Bargeld horten kann. Nur deshalb wehrt sich die Regierung gegen Kapitalverkehrskontrollen und versucht, die EZB unter Druck zu setzen, die Limits für ELAs von nunmehr fast Euro 70 Milliarden weiter zu erhöhen. Dieses Bargeld wird der Bevölkerung den Neustart signifikant erleichtern, weil es für ein Übergangszeit zum Import von Waren außerhalb Griechenlands verwandt werden kann. Diese Strategie ist nicht nur konsequent, sondern das einzig ökonomisch sinnvolle Vorgehen, um wieder die politische Eigenständigkeit von der Eurozone, dem IWF und der EZB zurückzuerlangen und die versprochenen sozialen Wohltaten umzusetzen. Für Merkel und Schäuble und damit Deutschland bedeutet das: „We are all screwed up“ wie die Engländer sagen würden.

FRANK O., FRANKFURT AM MAIN

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

58 KOMMENTARE

  1. Was alle Kommunisten wollen: das Geld, das andere erarbeitet haben. Was sonst. Deutsche und europäische Dummköpfe helfen ihnen dabei.

  2. Wenn diese griechischen Hütchenspieler weiteres Geld vom deutschen Steuerzahler durch unsere Politiker bewilligt bekommen, werden die linksgrünen Blockparteien SPD/CDU/CSU/Grünen/Linken bei den nächsten Wahlen ihre Quittung erhalten! 🙂

    Die deutschen Rentner sollen höher besteuert werden, damit die griechischen Renter mehr Rente kekommen! *totlach*

  3. #1 auyan

    Was alle Kommunisten wollen: das Geld, das andere erarbeitet haben. Was sonst. Deutsche und europäische Dummköpfe helfen ihnen dabei.
    +++++++++++++++++++++
    Seit wann sind die Massenverbrecher bei GoldmanSachs u. a. Kommunisten?

  4. Genauso wie die Deutschen mehrheitlich noch glauben, Zuwanderung von Millionen Analphabeten aus Afrika würde Deutschland nutzen, glauben sie auch noch an den Nutzen des Euro.

    Beide Fehlannahmen werden sich eines (hoffentlich nicht fernen) Tages bitter rächen. Dann wird Heulen und Zähneklappern groß sein.

    Dabei könnte man schon heute mit ein wenig Nachdenken selber auf die Wahrheit kommen.
    Das ist aber vielen Deutschen zu anstrengend, man vertraut das Schicksal seines Landes und auch das eigene lieber der Lügenpresse und Volksverrätern an.

    Was soll man da noch sagen? Selber Schuld.

  5. Mich interessieren die Beweggründe der beiden griechischen Hütchenspieler nicht. Das Einzige, das mich interessiert, ist, dass diese moralisch völlig verkommenen, charakterlosen und ehrlosen Griechen, die sich verantwortungslos in obszöner Größenordnung auf unsere Kosten verschuldet haben, endlich aus dem Euro-Verbund – und möglicherweise auch gleich aus der EU – entfernt werden. Diesen widerlich stinkenden Augiasstall sollen diese Betrüger mit ihrer „stolzen“ Hühnerbrust alleine ausmisten!

  6. Berlin wird den Euro bis zum letzten Cent halten.

    Berlin zieht niemals die Notbremse.

    Der Euro ist Stalingrad ohne Krieg!

    Der Rest ist bekannt….

  7. Da wird klar warum Ramelow, Pau, Claudia Roth, Immobilienspezialst Ströbele und all die andrenen Plünderer der BRD und Nichtsnutze die Kommunisten in Griechenland unterstützen: Sie wollen das ja hier auch, die Vernichtung des Landes und die Ausplünderung durch Nichts-Tuer. Tolle Aussichten. Ich hoffe noch auf die NATO-Generäle in Griechenland, diese putschen wieder, spätestens, wenns mit der KGB-TRuppe Putin so weiter geht. Viel Glück Frau Merkel und Herr Steinmeier. Zu lange gewartet, zu spät, die Herren sind dort pleite und führen Europa vor. Und der deutsche Pöbel fährt nach Griechenland, kein bisschen Stolz im Herzen. Der Leserbrief klasse, aber zu spät der Zug fährt auf die Betonwand zu.

  8. Ist recht einfach:

    Alleine, was in der Stadt Berlin von Griechen Immobilien erworben wurden, sprengt schon fast jede Vorstellungskraft.

    Der Leserbrief erscheint mir sehr plausibel.

    Mal eine andere Frage:

    Wer macht nach dem ganzen Tam Tam denn noch Urlaub in Griechenland?

  9. #2 martin67

    es sind ganz überwiegend französische Banken, deren faule Kredite an Griechenland hier mit den „Rettungsmaßnahmen“ bedient werden. Mag sein, daß Goldman Sachs da auch noch seine schmutzigen Finger drin hat.
    Die Misere selbst ist dem Versagen der griechischen Politik geschuldet und der Aufnahme dieses maroden Staates in die Währungsunion, deren Standard Griechenland einfach nicht erfüllt. Experten hatten im Vorfeld davor gewarnt, aber Experten und Politiker sind verschiedene Welten.
    Die Politik der griechischen linken Regierung ist frivol, sie arbeitet mit falschen Versprechungen an das Volk und kommt mit Reformen nicht voran. Stattdessen trickst man mit Reparationsforderungen, die abgegolten sind.

  10. #7 auyan (19. Apr 2015 11:36)
    #2 martin67

    Und wer hat den Euro verraten? Sozialdemokraten!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article10680063/Neue-Dokumente-setzen-Hans-Eichel-unter-Druck.html

    Der ehemalige Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) gerät wegen seiner Rolle beim Euro-Beitritt Griechenlands durch bislang unbekannte Dokumente unter Druck. Das berichtet die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf einen dem Blatt vorliegenden Brief von Eichel an den ehemaligen Bundesbankvorstand Ernst Welteke.

    Danach soll Eichel kurz vor dem Euro-Beitritt Griechenlands im Jahr 2000 Druck auf die Bundesbank ausgeübt haben, um Kritiker des Beitritts mundtot zu machen. Politiker von Union und FDP hätten nun einen Untersuchungsausschuss im Bundestag zum Fall Griechenland gefordert.

    Nach den Worten des CSU-Finanzexperten Hans Michelbach müsse geklärt werden, „welche Vertuschungen und Versäumnisse der rot-grünen Regierung dafür gesorgt haben, dass Griechenland den Euro überhaupt bekommen konnte“. Der FDP-Finanzexperte Frank Schäffler hält dem Bericht zufolge das Verhalten von Eichel für „rechtswidrig“.

    Bei der Auseinandersetzung gehe es um die Kritik des ehemaligen hessischen Landeszentralbankchefs Hans Reckers am Beitritt Griechenlands. Reckers hatte am 26. April 2000 öffentlich wegen mangelnder wirtschaftlicher Leistung Griechenlands für einen Aufschub um mindestens ein Jahr geworben. Wenige Tage später habe Eichel den umstrittenen Brief an Bundesbankchef Welteke geschrieben.

  11. Deutsche Politiker und die Missgeburt Euro!

    ———————————————-

    „Manchen Völkern genügt eine Katastrophe, sie zur Besinnung zu bringen. Deutschen, so scheint es, bedarf es des Untergangs“

    Arthur Müller v.d. Bruck

    ———————————————-

    So war es immer, so wird es wieder..
    Deutsche Politiker werden wieder unser Volk in den Abgrund stürzen und es wird viel Elend, Armut und Tote geben.

    Das ist das Einzige was die dt. Politik kann.

  12. OT – 700 Tote vor Lampedusa

    Gerade ist eine Meldung gekommen, daß vor Lampedusa 700 Menschen ertrunken sind.

    SCHULD DARAN IST DIE EINWANDERUNGSPOLITIK DER EU UND DER BRD, DIE DIESE MENSCHEN ÜBERHAUPT ZUR ÜBERFAHRT VERANLASST

  13. #12 Cendrillon (19. Apr 2015 11:55)
    OT – 700 Tote vor Lampedusa
    Gerade ist eine Meldung gekommen, daß vor Lampedusa 700 Menschen ertrunken sind.
    SCHULD DARAN IST DIE EINWANDERUNGSPOLITIK DER EU UND DER BRD, DIE DIESE MENSCHEN ÜBERHAUPT ZUR ÜBERFAHRT VERANLASST
    ++++

    Die Asylgesetze lt. GG sind an sich i. O.!

    Nicht i. O. ist es, dass sie nicht eingehalten werden!
    Wegen der vielen Gutmenschen!

    Wer kein Asylant ist, muss abgeschoben werden!
    Das ist das Hauptproblem und deswegen ersaufen viele Flüchtlinge vor Italien!

  14. Das alles ist mir seit zehn Jahren bekannt.
    Ich wohnte damals in den USA, und amerikanische Journalisten hatten das seinerzeit schon dahingehend analysiert und vorausgesagt.
    Weil die Deutschen aber immer etwa 30 Jahre brauchen, um etwas zu begreifen, müssen wir
    jetzt noch etwa 20 Jahre warten, bis unsere Politiker aufwachen und Gegenmaßnahmen ergreifen.

  15. Wo steht eigentlich geschrieben, dass jeder einem Schuldenschnitt zustimmen muss? In Deutschland muss man für eine Privatinsolvenz 7 Jahre lang alles Zahlen offen legen und eine Wohlverhaltensphase einhalten. Die Griechen haben das nicht nötig!
    Griechenland betreibt einen Krieg gegen Deutschland und Merkel bedankt sich dafür!
    Die Alternative für Deutschland wurde zum Arschkriecher von Merkel!

  16. #11 Cendrillon (19. Apr 2015 11:55)

    OT – 700 Tote vor Lampedusa

    Gerade ist eine Meldung gekommen, daß vor Lampedusa 700 Menschen ertrunken sind.

    SCHULD DARAN IST DIE EINWANDERUNGSPOLITIK DER EU UND DER BRD, DIE DIESE MENSCHEN ÜBERHAUPT ZUR ÜBERFAHRT VERANLASST
    – – –
    Ich könnte mir durchaus vorstellen, daß man diese Opfer bewußt in Kauf nimmt, um schlechtes Gewissen und Hilfsbereitschaft zu schüren – fußend auf der zwar ansonsten verlachten, bei passender Gelegenheit aber fordernd ins Treffend geführten christlichen Tradition, helfen zu wollen. Wichtig ist einzig und allein, daß die Asylindustrie weiterhin explodiert; ich bin mir sicher, diese Branche hat bombastische Zuwachsraten.

  17. Es gibt einen einzigen, aber bedeutenden Unterschied zwischen diesen griechischen Betrügern und unseren: Sie arbeiten FÜR ihr eigenes Volk, nicht gegen es. Aktuell schätze ich mal, die wollen die Sache aussitzen und so billig wie möglich davonkommen, wenn die Deutschland und die EU endlich die Nase voll haben und Schulden streichen. Dann erst werden sie ihr Öl unter der Ägäis anzapfen. Man wäre ja dumm es herzuschenken, oder?

  18. Tja.. was soll man dazu noch sagen.

    Deutschland war mal ein Land der Dichter und Denker… und heute … ?

    Das dämliche dt. Bildungssystem zeigt hier schön seine Auswirkung.

    Wie immer dann.. Nicht die Anforderungen erhöhen sondern die Anforderungen senken damit auch noch der letzte bildungsferne Ausländer/Passdeutsche in die Polizei aufgenommen werden kann.. Deutschland’s Bildung hat fertig!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Viele Berliner Polizei-Bewerber scheitern am Deutsch-Test

    Tausende haben sich in diesem Frühjahr auf 420 zu vergebene Stellen bei der Berliner Polizei beworben. Doch der Deutsch-Test ist nicht die einzige zu hohe Hürde für viele Interessierte.

    Bei der Berliner Polizei scheitern viele Bewerber am Deutsch-Test. Etwa 40 Prozent der Teilnehmer bestehen den Eignungstest nicht, „davon allein schon 85 Prozent wegen mangelnder Deutschkenntnisse“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag Jeder vierte Bewerber erscheine zu den Terminen gar nicht oder nehme nicht an den Tests teil, obwohl eine Bewerbung für einen Ausbildungsplatz bei der Polizei vorlag. Rund zehn Prozent der Bewerber, die alle Tests bestehen, scheiden aus, weil sie gesundheitlich nicht für den Job geeignet sind.

    http://www.morgenpost.de/berlin/article139756615/Viele-Berliner-Polizei-Bewerber-scheitern-am-Deutsch-Test.html

    „Wenn Du ein Volk vernichten willst, dann nimm ihm zuerst seine Sprache.“

  19. Naja, das ist denkbares Szenario aber ist das wirklich realistisch? Griechenland bemüht sich weiter um fremdes Geld, ob aus Russland oder China – völlig egal. Und nicht jeder in Griechenland ist ein Wähler von Syriza. Da kann ein Plan noch so schön ausgedacht sein, wenn Syriza nicht liefern kann, dann werden Demonstrationen die Regierung aus den Ämtern jagen. Da kann der Plan noch so schön sein aber die normative Kraft des Faktischen ist etwas anderes. Griechenland ist pleite – so oder so. Und für die Zukunft gibt es keine Perspektive im Euro, weil er für Griechenland zu teuer ist. Bei doppelt so hohen Lohnkosten wie z.B. in Polen aber nur der halben Wirtschaftkraft wird die Krise in Griechenland zur Dauerkrise. Die Europäer haben auch ihre Strategie. Griechenland an der langen Leine halten, bis der Syriza Spuk endlich vorbei ist, denn nicht nur die Griechen verfolgen eine konsequente Strategie – die Eurogruppe auch.

  20. „Für Merkel und Schäuble und damit Deutschland bedeutet das: “We are all screwed up” wie die Engländer sagen würden.“
    ________________________________________

    Wo liegt das Problem?

    „Getting screwed“ ist das einzige, was Merkel will.

    Die alltägliche win-win Situation.

  21. #19 Kara Ben Nemsi (19. Apr 2015 12:06)

    Logisch! Und unsere vom Schuldkult besoffene Bevölkerung spielt mit!
    Eine Schande!

  22. Könnt ihr die Pegida-Demos (im gesamten Bundesgebiet) in das Gebiet verlegen, wo Bauvorhaben geplant sind ?
    Und könnt ihr die Anwohner darüber aufklären, dass die Bauvorhaben nur dazu dienen, um jährlich 500.000 Flüchtlinge aufzunehmen.
    Die Anwohner werden dann in Scharen an den Pegida-Demos teilnehmen, um die Bauvorhaben zu stoppen.
    Das sollte die neue Strategie sein !!!
    Bitte, Bitte, gibt diese Strategie an die Orga-Teams der Pegida-Demos weiter.
    Und dann habe ich noch eine zusätzliche Bitte.
    Bei den Mieterversammlungen, die vom Bauvorhaben bedroht sind, sollte massiv für Pegida geworben werden. Ich halte das für die beste Rekrutierungsmethode, die es gibt.
    Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit !

  23. Wann werden endlich diese ausländischen Verbrecher interniert und ausgewiesen.?

    Was muss noch alles passieren?

    Die dt. Politiker müssen uns deutsche Bürger so hassen, weil sie dieses Pack ins Land gelassen haben.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Massen-Festnahmen am Dresdner Hauptbahnhof

    Dresden – Irre Szenen am Dresdner Hauptbahnhof. Mehrere Männer liegen am Boden, Polizisten sichern den Durchgang ab. Was ist passiert?

    MOPO24 telefonierte mit dem Dresdner Polizeiführer vom Dienst, Lutz Milker (52): „Unsere Polizisten wollten die Männer kontrollieren.“ Plötzlich kippte die Lage. „Die Beamten wurden mit Flaschen beworfen und sogar mit abgeschlagenen Flaschen bedroht.“

    Der Einsatz lief im Rahmen der Bekämpfung der Straßenkriminalität im Stadtzentrum. Die Männer sind wohl Drogendealer und stammen vermutlich aus Nordafrika.

    https://mopo24.de/nachrichten/massen-festnahme-am-hauptbahnhof-2955

  24. Manchmal bin ich am „Verzweifeln“, dann lese ich wieder Kommentare wie den von

    #24 aristo (19. Apr 2015 12:23)

    Dann ist für eine Weile meine Welt noch ertragenswert.

    Schönen Sonntag an alle!

  25. Und in 2 – 3 Monaten verschiebt der deutsche Bundestag wieder Steuergelder nach Griechenland. Und die Abgeordneten, die für ihre Diäten keine Steuern zahlen, stimmen wieder „mit Wut im Bauch“ und „geballten Fäusten in den Hosentaschen“ zu.(Blahh, blahh, blahh.)

  26. Haha, mir gefallen die Beiden! Endlich mal schoen gegen den Strom schwimmen!
    Die sollen nur noch mehr auf den Putz hauen!

  27. Eines muß man den beiden Griechen lassen:

    Sie führen die gesamte Politikersaubande von Berlin bis Brüssel in lächerlichster Weise im Nasenring vor!
    Man glaubt es kaum, wie zwei entschlossene Betrüger ihre Forderungen somirnichts-dirnichts durchsetzen. Man beachte auch das gelegentliche Schmunzeln der beiden!
    Bei dem Gespräch (s.o. Bild) hätte ich zu gern Mäuschen gespielt! 😉

    Ich kann nicht umhin, dies alles mit einer gewissen Schadensfreude zu quittieren!

  28. #32 germanica (19. Apr 2015 12:40)

    Haben Sie das überhaupt richtig gelesen???

    Aus dem Text ❗

    Bekennen Sie sich im Namen des deutschen Volkes auch zu jener Mitverantwortung Deutschlands, die durch Schweigen seiner Regierenden entstanden ist!

    Diese Petition werde ich keinesfalls unterschreiben!!!

  29. OT,- Straubing, Meldung vom 19. April 2015 um 12:24 Uhr
    Übergriff oder Einbildung? Betrunkene wollen von „fünf bis 20“ Türken verprügelt worden sein Zwei sichtlich verletzte junge Männer wurden am Sonntag ( heute ) bei der Straubinger Polizei vorstellig: Die beiden schilderten, am Platzl von einer Gruppe Türken zusammengeschlagen worden zu sein. Die Tat soll sich gegen 3.45 Uhr abgespielt haben. Beide Männer waren zwar offenkundig betrunken, verweigerten aber einen Alkoholtest. Auch bei der Beschreibung der Gruppe variierten ihre Darstellungen sehr stark: Während der eine von fünf Personen sprach, waren es laut der Schilderung des anderen gut und gerne 20. Eine Fahndung im Tatortbereich blieb allerdings ergebnislos.

    Später meldete sich auch noch ein weiterer Jugendlicher bei der Polizei: Der 20-Jährige erzählte den Beamten, er sei gegen 5.15 Uhr am Steiner-Thor-Platz von einer türkischen Gruppe (bei ihm waren es lediglich drei Personen) verprügelt worden. Auch in diesem Fall war der junge Mann erheblich betrunken – und dazu noch äußerlich völlig unverletzt. In beiden Fällen sind deswegen weitere Ermittlungen erforderlich. Wer Hinweise zu den angeblichen Übergriffen geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 09421/868-0 bei der PI Straubing zu melden.
    Quelle:http://www.idowa.de/home/artikel/2015/04/19/uebergriff-oder-einbildung-betrunkene-wollen-von-fuenf-bis-20-tuerken-verpruegelt-worden-sein.html

  30. #22 Drohnenpilot (19. Apr 2015 12:20)

    Kennt jemand den Kommentare von Nicolaus Fest vom 16.04.15
    „Grass als Symbol, und Noten auch“?

    Ein treffender Aufsatz!

  31. OT,- Meldung vom 18.04.2015 um 20:40 Uhr
    Zusammenrücken ! die Flüchtlinge kommen ! Platz ist in der kleinsten Hütte ganzen Republik,
    Halle / Saale
    Mehr Unterkünfte für Flüchtlinge
    Die Stadt braucht bis Ende des Jahres 450 neue Plätze für Asylbewerber. Geplant sind Gemeinschaftsunterkünfte und Apartments für Familien in Innenstadtlage. Auch auf dem Wohnungsmarkt wird es enger.Halle (Saale).

    Wegen der weiter steigenden Flüchtlingszahlen muss Halle neue Unterkünfte schaffen. Demnächst soll eine neue Ausschreibung für 450 Plätze erfolgen. Dies bestätigte die Stadtverwaltung auf MZ-Anfrage. Geplant sind Gemeinschaftsunterkünfte und Apartments für Familien in Innenstadtlage. In Frage kommen Standorte in der nördlichen Innenstadt, im Giebichenstein oder im Bereich Freiimfelde/Dieselstraße.
    Wohnungen in Volkmannstraße werden fertig

    Schon im vergangenen Jahr hatte die Stadt neue Gemeinschaftsunterkünfte für Asylbewerber schaffen müssen. Insgesamt wurden 400 zusätzliche Plätze benötigt, die in diesem Jahr nach und nach vergeben werden. Die Gemeinschaftsunterkunft im Robinienweg ist seit Januar in Betrieb, Ende Mai sollen die 50 Wohnungen für insgesamt 200 Asylbewerber in der Volkmannstraße fertig sein. Damit gibt es dann in Halle mehr als 800 Plätze in Gemeinschaftsunterkünften oder Wohngemeinschaften für Flüchtlinge. Hinzu kommen rund 1.000 Asylbewerber, die in eigenen, normalen Wohnungen untergebracht sind.

    Die Stadt geht aber davon aus, dass diese Kapazitäten spätestens in der zweiten Hälfte des Jahres erschöpft sein werden. Pro Monat werden auch in diesem Jahr deutlich mehr Flüchtlinge vom Land nach Halle vermittelt als angenommen. Statt der ursprünglich geplanten 340 Asylbewerber waren es in den ersten vier Monaten dieses Jahres schon 433. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr waren es etwa 240 im gleichen Zeitraum. Mittlerweile hat die Stadt die Annahmen auf hundert Asylbewerber pro Monat nach oben korrigiert. „Die Unterbringung und Betreuung ist eine große Herausforderung für die Stadt“, weiter in der Textquelle, —>
    http://www.mz-web.de/halle-saalekreis/unterbringung-von-asylbewerbern-in-halle-mehr-unterkuenfte-fuer-fluechtlinge,20640778,30463336.html

  32. #33 Tritt-Ihn:

    Wenn wir den Schweizer Roger Köppel nicht hätten, wären unsere Talkrunden völlig neben der Spur. Er muss gegen Heribert Prantl antreten und eine syrische Kopftuchtante, die, weil Frau mit Hintergrund, sowieso recht hat, und einen Harald Höppner, der als Boatpeople-Retter Nachfolger von Rupert Neudeck werden will. Dazu das Studiopublikum mit Vorklatscher an der richtigen Stelle – guckt sich das heute Abend jemand an? Christian Haas von der BI Bautzen ist noch dabei, hoffen wir, dass es ihm, dem TV-Talk-Novizen, nicht die Sprache verschlägt; in Bautzen wurden 15 Firmen mit 60 Angestellten die Räume gekündigt, weil in dem Gebäude eine Flüchtlingsunterkunft entstehen soll.

    http://www.lr-online.de/regionen/weisswasser/Asylheim-Plaene-heizen-die-Stimmung-weiter-an;art13826,4846930

  33. Die Merkel ist „schlauer“ und hat eh vor den Griechen das deutsche Geld zu schenken und sie niemals aus der EUdssr zu werfen. Alles nach Plan.

    @#38 gegendenstrom
    Deutschland konnte sich seine Verbündeten im 1. WK zwar nicht gerade aussuchen aber die Mitverantwortung gab es. Wir sollten daraus lernen uns niemals mit dem Islam einzulassen. Die Forderungen der Petition zeigen aber leider die antideutsche schuldfetischistische Tendenz den Völkermord möglichst stark Deutschland anzulasten. Von daher teile ich ihre Skepsis.

    OT
    Sehr gutes Interview. Nichts was „aufgewachte“ PI-Leser noch nicht wissen aber knallharter Klartext für Gutis: Interview mit einem aramäischen Christen nach Rede bei Pegida Nürnberg

  34. OT

    19 April 2015, 09:10
    „“Ich zeige mich mit meinen Narben und Pflastern“

    Nach Säureanschlag lebt Priester aus Sansibar in Deutschland, bereits dritter Anschlag auf einen Priester: Islamischen Terrorgruppe «Uamsho» übergossen Father Anselmo mit Säure. Therapeutische Hilfe in Deutschland…

    Momentan unterzieht sich der Geistliche medizinischen Behandlungen in Deutschland. Als das Attentat geschah, am 13. September 2013, hatte er gerade ein Internetcafe in der Stadt Stone Town auf der Insel Sansibar verlassen.

    «Ich erlitt Verbrennungen im Gesicht, an beiden Armen und an der Brust. Oberkörper und Gesicht wurden entstellt», beklagt der Priester. Die Täter, die der islamischen Terrorgruppe «Uamsho» zugeordnet werden, konnten unerkannt fliehen…

    Father Anselmo wurde zunächst in Indien operiert, da auf Sansibar solche Eingriffe nicht möglich sind. Weil der Heilungsprozess Komplikationen aufwies, wurde der Seelsorger im Herbst 2014 nach Deutschland gebracht, wo er im Klinikum der Stadt Soest eine Therapie begann.

    Bis zum Frühsommer 2015 bleibt Father Anselmo zu weiteren Behandlungen in der zum Erzbistum Paderborn gehörenden Vikarie in Kirchwelver, wo er mit Pastor Andre Aßheuer und mehreren indischen Priestern in einer internationalen Priestergemeinschaft zusammenlebt…

    Überhaupt strahlt dieser Mann Optimismus und Lebensfreude aus – trotz seines schlimmen Schicksals. Aktuell stehen noch aufwendige Operationen an Augen und Zähnen an.

    +++Die Kosten übernimmt das Internationale Katholische Hilfswerk missio in Aachen…

    In den vergangenen Monaten begegnete er Bundespräsident Joachim Gauck. Und im Januar hatte er eine Privataudienz bei Papst Franziskus.

    «Dieses Gespräch hat mich sehr beeindruckt. Der Glaube hat mich durch die schwerste Zeit meines Lebens gelenkt. Jesus, der selbst am Kreuz gelitten hat, hat mir geholfen und mir Kraft geschenkt», so Father Anselmo…““
    http://kath.net/news/50213

    +++Einfaltspinsel-Papst Franz weint um Engel und Teufel und wünscht beide Sorten nach Europa zu holen:

    „“Ein zu Tränen gerührter Papst betet für die wahrscheinlich über 1000 Opfer des Schiffbruchs eines Flüchtlingsbootes…

    Die Opfer seien „Männer und Frauen wie wir, unsere Brüder und Schwestern“, erklärte Franziskus beim Mittagsgebet des Regina Caeli auf dem Petersplatz.

    Sie „sind Hungrige, Verfolgte, Verletzte, Ausgebeutete und Kriegsopfer auf der Suche nach einem besseren Leben und nach Glück“(Anm. Islamische Glücksritter und Eroberer, die Christen über Bord werfen, gell!)…““
    http://kath.net/news/50218

    DANK ISLAMISCHER MASSEN-EINWANDERUNG, RETTUNG UND DURCHFÜTTERUNG:

    19 April 2015, 08:30
    „“Christenanteil in Europa sinkt deutlich…

    Demnach ist zu erwarten, dass der Anteil der Christen europaweit von 74,5 Prozent im Jahr 2010 auf 65,2 Prozent im Jahr 2050 sinkt. Demgegenüber wird der Anteil der Muslime von 5,9 auf 10,2 Prozent(Anm.: Real von 10 bis 15% auf 25 bis 30%, gell!) steigen…““
    kath.net/news/50212

  35. @#33 Tritt-Ihn hat geschrieben:
    Heute abend:
    Günther Jauch, ARD 21:45Uhr
    Thema: Flüchtlinge
    Gast u.a. Roger Köppel aus der Schweiz.
    Der einzige ,der die Talkrunde aufmischen wird.
    https://daserste.ndr.de/guentherjauch/aktuelle_sendung/Das-Fluechtlingsdrama-Was-ist-unsere-Pflicht,fluechtlingstragoedie100.html
    ————————————-
    Dieser Tip von #33, Tritt-Ihn ist ein wirkliches Sahnehäubchen. Unbedingt empfehlenswert!!! Der Roger Köppel hatte damals den SPD-Stenger bei „Hart aber Fair“ aufgemischt und ausgezählt. Selbst Spiegel hat anschließend mit Respekt geschrieben, dass Roger Köppel alle tot „gelasert“ habe. Einer der wenigen Sternstunden des neuzeitlichen Fernsehens. Wundert mich sehr, das der wieder eingeladen wurde! Unbedingt anschauen!!!

  36. betrachtet man die eu als computersystem, dann ist es an der zeit, die festplatte einmal komplett zu löschen und das system neu hochzufahren.
    ohne malware, würmer, viren, trojaner oder eu-bürokratie.
    dann hat europa wieder eine chance.

  37. #52 kaeptnahab

    … und mit einem vollständig neuen Betriebssystem
    ohne Würmer und Maden im Speck

  38. #38 gegendenstrom (19. Apr 2015 12:54)

    #32 germanica (19. Apr 2015 12:40)

    Haben Sie das überhaupt richtig gelesen???

    Aus dem Text ❗

    Bekennen Sie sich im Namen des deutschen Volkes auch zu jener Mitverantwortung Deutschlands, die durch Schweigen seiner Regierenden entstanden ist!

    Diese Petition werde ich keinesfalls unterschreiben!!!

    Zu spät gesehen, wie kann ich die Unterschrift
    rückgängig machen.?

  39. Varoufakis vergleicht dies in dem besagten Vortrag mit Kalifornien oder New York, die als permanente Überschussländer die wirtschaftlich zurückgebliebenen Regionen quasi wie in einem Recyclingsystem dauerhaft alimentieren.

    Varoufakis studierte an Uni Essex und Birmingham. Lehrte an Uni East Anglia, Gasgow, Sydney und Athen laut Wikipedia. Hat der denn überhaupt elementares Wissen, oder irre ich mich, was auch möglich wäre. Nach meinem Wissen steht in den USA der Bund grundsätzlich nicht für deren Schulden ein und es gibt darüber überhaupt keine Diskussion, sei es in den Medien als auch in der Regierung. Beispiel hochverschuldetes Kalifornien, teils konnten die nicht mal ihre Angestellten bezahlen. Für deren Schulden sind teilweise auch Gerichtsurteile die Ursache. Oder Autostadt Detroit, niemals half dort der Bund.

  40. #11 Cendrillon

    …schuld sind die (Hafen-)Autoritäten und die Küstenwachen der Ausgangsländer, die gehören alle vor den Internationalen Gerichtshof.
    Alternativ dazu müssen europäische Marineinheiten
    innerhalb deren Hoheitsgebiete agieren – wir sind sozusagen im Kriegszusand mit diesen Ländern, da von deren Boden eine Bedrohung unserer Sicherheit ausgeht!

  41. #11 Eurabier

    Ihr Zitat über „Schröders Eichel bleibt hart“ (so der kürzlich verstorbene unersetzliche Jürgen Dietz, Karnevals-Bote vom Bundestag) hat mich veranlasst, einem punktuellen Befund gründlicher auf die Schliche zu kommen.
    Dass W. Schäuble als Jurist, bar jeder (makro-)ökonomischen Ausbildung, keinerlei spezifische Fachkompetenz für das wichtigste Staatsamt der Finanzen, das zentrale Minister-Ressort also, besitzt, ist bekannt. Aber was ist mit seinen 17 Amtsvorgängern seit 1945?

    Hier folgt die Antwort:
    1) Fritz Schäffer (ab 1949) NEG. [Jurist]
    2) Franz Etzel (ab 1957) NEG. [Jurist]
    3) Heinz Starke (ab 1961) NEG. [Jurist]
    4) Rolf Dahlgrün (ab 1962) NEG. [Jurist]
    5) Kurt Schmücker (1966) NEG. [Buchdrucker]
    6) Franz Josef Strauß (ab 1966) NEG. [Altphilologe / Historiker]
    7) Alex Möller (ab 1969) NEG. [Gewerkschafter / Lebensversicherer]
    8) Karl Schiller (ab 1971) POS.POS. [Volkswirt / Prof. für Wirtschaftstheorie]
    9) Helmut Schmidt (ab 1972) POS. [Volkswirt]
    10) Hans Apel (ab 1974) POS. [Staats- und Wi.wiss.]
    11) Hans Matthöfer (ab 1978) POS. [Volkswirt]
    12) Manfred Lahnstein (1982) POS. [Volkswirt]
    13) Gerhard Stoltenberg (ab 1982) NEG. [Historiker / Philosoph]
    14) Theo Waigel (ab 1989) isg. NEG. [Jurist / Ref. des Bayr. Finanz-St.Sekr.]
    15) Oskar Lafontaine (ab 1998) NEG. [Physiker]
    16) Hans Eichel (ab 1999) NEG. [Germanist / Studienrat]
    17) Peer Steinbrück (ab 2005) POS. [Volkswirt]

    Fazit:
    Meines Erachtens heben sich vier Minister-Befunde hervor: 3 negativ, 1 positiv.

    – F. J. Strauß und G. Stoltenberg, beide Politiker mit großem Selbstbewusstsein und rhetorischer Anlage dank markanter Stimme – zwar beide garantiert unbestechlich, doch für das Finanzressort überhaupt nicht qualifiziert.
    – O. Lafontaine: Ein Naturwiss. als Finanzminister – der Treppenwitz als politische Realsatire!
    – Karl Schiller muss als bislang EINZIGER formal voll qualifizierter Bundesfinanzminister gelten, weil die anderen fünf („POS.“) nach Ausbildungsabschluss ihr Studien-Fachwissen offenkundig nicht nachweislich vertieft und so die für das wichtigste Minister-Ressort an und für sich unabdingbare ÜBERRAGENDE spezifische Fachkompetenz erworben haben.

  42. Griechenland mit ihren Politiker nebst Medien, haben schon lange eine „Rote Linie überschritten“!

    Sie kamen mit falschen Daten in die EU und wollen auch weiterhin Lügen und betrügen.

    Konsequenz:
    schmeißt diese Betrüger endlich aus der EU, um Schaden im Besonderen, von Deutschland abzuwenden.

    Irgendwann ist jedes Verständnis beendet!

    Deutschland ist eh mittlerweile dass Land, was mit allen Problemen dieser Welt überrollt wird.

    Ich gehe davon aus, dass hinter alledem System steckt.

  43. Schulden außer Kontrolle: Die Vorahnung eines perfekten Sturms

    Der neue Bericht des IWF über die globale Finanz-Stabilität ist ein Eingeständnis des Scheiterns der Alchimisten des Geldes: Schon die kleinste Krise in der Welt kann zu einem Crash führen, fürchten die Finanz-Eliten. Lösungen haben sie keine. Ab sofort gilt das Prinzip „Rette sich, wer kann“. Die Sparer, Steuerzahler und Bank-Kunden sollten sich in erhöhte Alarm-Bereitschaft begeben. (…)

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/04/20/schulden-ausser-kontrolle-die-vorahnung-eines-perfekten-sturms/comment-page-2/#comments

  44. Diese Strategie ist nicht nur konsequent, sondern das einzig ökonomisch sinnvolle Vorgehen, um wieder die politische Eigenständigkeit von der Eurozone, dem IWF und der EZB zurückzuerlangen und die versprochenen sozialen Wohltaten umzusetzen.

    Einfacher ausgedrückt: sie machen Politik im Interesse ihres Volkes. Wo liegt das Problem?

Comments are closed.