Es gibt ein paar Politikersätze, die ich nicht mehr hören will, wenn es um ein globales Problem und dessen Lösung geht: „Gerade wir als Deutsche“ steht ganz oben auf meiner Liste. Wieso „gerade wir“? Das ist nichts als eine ziemlich unverfrorene Erpressung – als ob auch die Generationen nach Hitler sozusagen ein eliminatorisches Gen in sich trügen, an das man sie immer erinnern und vor dem man warnen müsse. Es ist auch eine glatte Beleidigung: als ob wir das hierzulande nötig hätten, mit dem Verweis auf die Geschichte aufs Gute verpflichtet zu werden.

Doch selbst der sonst so kluge Bundestagspräsident Lammert meinte kürzlich eine Mitschuld der Deutschen am türkischen Völkermord an den Armeniern suggerieren zu müssen.

War das schon alles? Geht nicht noch mehr? „Diesen und die nächsten drei übernimmt das Großdeutsche Reich“ – die furztrockene Pointe aus der Nazizeit karikiert auch die Großkotzigkeit in moralischen Dingen.

Im Ernst: Aus dem notwendigen, berechtigten und von vielen so gefühlten Eingeständnis der Verantwortung auch der Nachgeborenen für die Verbrechen von Deutschen, an Deutschen und in Deutschland unter der Nazizeit ist schon lange ein probates Mittel der Einschüchterung geworden, eine Funktionalisierung des Holocaust, die schlichtweg unanständig ist.

Und deshalb: Schluss damit. Und was ganz konkret die Deutschen und die Flüchtlinge aus dem Nahen und Mittleren Osten betrifft, um die es derzeit geht: Nein, „Tröglitz ist überall“ ist eine glatte Lüge, das Anmahnen von mehr und größerer „Willkommenskultur“ auf Seiten der Deutschen ist anmaßend und der Kampf „gegen rechts“ und den dort verorteten Rassismus ist ein Ausweichen vor der Erkenntnis, dass Antisemitismus nicht mehr das Alleinstellungsmerkmal glatzköpfiger Deutscher ist, dass Rassismus sich auch gegen „Bio“-Deutsche richten kann und dass auch von Seiten der politisch Superkorrekten eine Gefahr für Freiheit und Liberalität ausgeht. (Weiterlesen bei der Achse: Alle lieben Deutschland, oder: “Diesen und die nächsten drei”)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

60 KOMMENTARE

  1. Tut mir leid, aber das ist einer der schlechtesten Artikel, die ich je auf der Achse des Guten gelesen habe.
    Die „Flüchtlinge“, die nach Deutschland kommen, begehen eine invasorische Landnahme. Wenn sie die Ambitionieren ihrer Heimatländer wären, könnten sie durch die Vordertür und nicht illegal hierher kommen.
    Ich kann auch nicht nachvollziehen, wieso Flüchtlinge integriert werden müssten. Ihr Aufenthalt ist eigentlich nicht auf Dauer angelegt. Sie sollten und müssen wieder nach Hause gehen, wenn sich dort die Lage beruhigt hat, und Aufbauarbeit leisten.

    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich hier eine linksrotgrüne Gutmenschin auf die Achse des Guten verirrt hat.

  2. „Gerade wir als Deutsche“ ist wie andere Phrasen, das Schmieröl der Sophisten, mit dem jedes Argument und auch das Gegenteil verteidigt werden kann.

    Bei solchen Phrasen mutieren linke Schnorrer zu Nationalisten, die sie sonst so hassen.

    https://www.youtube.com/watch?v=upVYeLcCfaE

    Auch die verpönte Sippenhaftung, natürlich eingeschränkt auf Biodeutsche und Nicht-Linke, feiert dann Hochkonjunktur.

    Richtig sollte es jedoch heissen, „gerade aufgeklärte Europäer“ sollten in der Politik nicht lügen und den Islamo-Faschismus von Europa fernhalten.

  3. Was haben wir eigentlich mit den Nahen Osten zu tun?

    Die Amerikaner, Franzosen und Engländer haben dort
    gebombt und Chaos geschaffen.
    Es ist deren Aufgabe dort die Schäden zu beseitigen.

    Es ist eine Frechheit uns deren Probleme aufzuhalsen.

  4. Das ganze Theater ist eine große Täuschung ,
    das Chaos in den arabischen Ländern ist vorsätzlich herbeigeführt , um einen Flüchtlingsstrom auszulösen.
    Den Deutschen kann man auf Grund ihrer Vergangenheit bestens eine Schuld einreden und sie gefügig machen.
    Als nächstes soll Europa destabilisiert werden, dann wird der Bevölkerung Geld und Sozialleistungen entzogen und das Chaos ist perfekt .
    Zu einem perfekten Chaos gehört natürlich ein Friedens Stifter , der Islam .
    Und für den Begriff Asylmissbrauch würde ich mal den Begriff Asylanten – Missbrauch anbieten .
    Diese Menschen sind dem Grunde nach, eine Waffe für die großen Player in diesem Spiel .

    https://conservo.wordpress.com/2015/05/01/von-deutschen-dachern-wenn-der-muezzin-ruft/

  5. #6 54torsten (01. Mai 2015 12:30)
    Frage:
    Was haben eigentlich Grüne und „Asylanten“ gemeinsam?
    Antwort:
    Sie lieben den Missbrauch!

  6. Das Unglück dieses Volkes rührt zum großen Teil von kinderlosen Frauen und deren gefügig gemachten Männchen her. Ihr unausgelastetes „Kindchenschema“ übertragen sie auf jeden jämmerlichen, dahinvegetierenden Rotz dieser Welt und verkaufen dies auch noch als hohe Moral.
    Mit Vernunft ist da nichts mehr zu machen, einzige „legale“ Hoffnung: Massenweise großäugige, deformierte Tiere züchten, damit sie ihren Trieb einigermasen schadfrei ausleben können, ansonsten fahren die weltweit den biologischen Ausschuß hier noch mit Bussen ran.
    Eigentlich „richtige“ Lösung: Pflichtbesamung!

  7. Das ist nur die übliche, alte Kollektivschuldlüge, die in der BRD im ersten Satz abgestritten und dann in allen hundert folgenden Sätzen in die Hirne gehämmert wird, nur unter anderem Namen. Darüber konnte man schon 2001 ein ganzes Buch schreiben: „Der Kult mit der Schuld“, Heinz Nawratil.

    Es geht daher auch nicht um Asylanten, Hilfe, Willkommen, „Fachkräfte“ oder Demographie, sondern nur um die Erlösung der Schuld, welche nur durch Selbstauslöschung erreicht werden kann, so wie es die Vordenker des Kultes immer und immer wieder gefordert und verbreitet haben. Und nichts anderes passiert heute, schleichend, langsam, unmerklich (für die tumben Massen).

  8. #6 54torsten (01. Mai 2015 12:30)

    Und für den Begriff Asylmissbrauch würde ich mal den Begriff Asylanten – Missbrauch anbieten .
    Diese Menschen sind dem Grunde nach, eine Waffe für die großen Player in diesem Spiel .
    ——————

    Ich glaube nicht, dass die „Asylanten“ zu irgendwas missbraucht werden. Sie kommen mit einem klaren Auftrag hierher: der Abschaffung unserer Lebensart. Vielleicht sind nicht alle von ihnen gewaltbereite Dschihadisten, aber Dschihadisten im Sinne des Korans sind sie allemal. Kaum sind sie einen Tag hier, verlagen sie Gebetsräume, Halal-Essen, das Entfernen von Kreuzen usw. – also die Ausbreitung des Islam auf (noch) christlich geprägtem Boden.
    Nein, missbraucht werden sie nicht.

  9. Flüchtlinge und Migranten werden mißbraucht, um in Deutschland ein unmenschliches Klima zu schaffen. Grüne und Linke ergötzen sich daran, mit der künstlich geschaffenen Situation anders denkende Deutsche zu ärgern, zu drangsalieren und sie als Rassisten zu beschimpfen. Selbst Bürgerkriegsflüchtlinge interessieren Sie nur als Störfaktoren, nicht als Menschen, denn sonst würden sie privat welche aufnehmen und das tun sie gerade nicht.
    Diese teuflische Spiel mit ethnischer Zündelei sollte so schnell wie möglich ein Ende haben.

  10. Überall das gleiche mit den unerwünschten. kriminellen, gewalttätig und trieb gesteuerten Asylanten… die unseren Frauen und Mädchen vergewaltigen und sexuell belästigen..

    RICHTIG SO…. Asylanten/moslemische Ausländer sollten immer Clubverbot bekommen um dt. Frauen zu schützen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Feiern ohne Flüchtlinge

    Ingolstadt (DK) Viele der Asylbewerber in Ingolstadt sind jung – und feiern dementsprechend gerne. In einigen Bars sind sie als Gäste inzwischen nicht mehr gern gesehen. Eine Ausnahme war stets die Diskothek Amadeus. Damit ist jetzt Schluss: Seit zwei Wochen gilt in dem Club ein Einlassverbot für Flüchtlinge.

    „Ich würde am liebsten alle reinlassen: Grüne, Gelbe, Weiße, Schwarze“, sagt Geschäftsführer Martin Tomiak. Aber nach einem halben Jahr habe er festgestellt, dass es mit den Flüchtlingen „nicht funktioniert“. Ihm zufolge bleiben immer mehr weibliche Stammgäste weg, weil sie sich von Asylbewerbern belästigt fühlen. In einem Fall kam es – wie in der Donnerstagsausgabe berichtet – sogar zu einem sexuell motivierten Übergriff auf Discobesucherinnen in der Toilette, der aktuell das Ingolstädter Amtsgericht beschäftigt.

    http://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/Ingolstadt-Feiern-ohne-Fluechtlinge;art599,3047699

  11. Nein, „Tröglitz ist überall“ ist eine glatte Lüge

    Gibt es neue Erkenntnisse aus Tröglitz?
    Warum soll das eine Lüge sein?
    Welcher Ort nimmt den freiwillig Scheinasylanten auf? Ich kenne nicht Einen.
    Na ja, Bremen vielleicht. Da ist alles so schön bunt. Ich hoffe ja das am 10. Mai wenigstens die Drecksgrünen einen Abgang machen.

  12. Die „Volksverräter“ sind nicht nur die herrschenden Politiker und Zeitungsh*ren, sondern vor allem die Deutschen selbst!

    Sie wählen immer wieder dieselben Parteien, sie halten das System am Leben mit ihrer Arbeitskraft und ihren Steuern.
    Die Mehrheit der Deutschen selbst sind die Volksverräter.

  13. Im Ernst: Aus dem notwendigen, berechtigten und von vielen so gefühlten Eingeständnis der Verantwortung auch der Nachgeborenen für die Verbrechen von Deutschen, an Deutschen und in Deutschland unter der Nazizeit ist …

    Bullsh ..! Es gibt keine Verantwortung der Nachgeborenen. Es mag für direkte Erben von Tätern so etwas geben oder auch für den Staat, der der offizielle Erbe des Deutschen Reiches ist (worum die BRD ja immer einen gewissen Bogen aus gutem Grund gemacht hat), aber nur weil man nachgeborener eines in der Zeit von 33-45 lebenden ist, ist man für rein GAR NICHTS verantwortlich und schon gar nicht MORALISCH. Was soll also dieses rhetorische Appeasement der Autorin?

  14. Schon wieder ein Ukrainischer Flüchtling in Asylbewerberheim erstochen worden.

  15. #5 Kein Volldemokrat (01. Mai 2015 12:28)

    Was haben wir eigentlich mit den Nahen Osten zu tun?

    Die Amerikaner, Franzosen und Engländer haben dort
    gebombt und Chaos geschaffen.
    Es ist deren Aufgabe dort die Schäden zu beseitigen.

    Es ist eine Frechheit uns deren Probleme aufzuhalsen.

    #6 54torsten (01. Mai 2015 12:30)

    Das ganze Theater ist eine große Täuschung ,
    das Chaos in den arabischen Ländern ist vorsätzlich herbeigeführt , um einen Flüchtlingsstrom auszulösen.
    Den Deutschen kann man auf Grund ihrer Vergangenheit bestens eine Schuld einreden und sie gefügig machen.
    Als nächstes soll Europa destabilisiert werden, dann wird der Bevölkerung Geld und Sozialleistungen entzogen und das Chaos ist perfekt .
    Zu einem perfekten Chaos gehört natürlich ein Friedens Stifter , der Islam .

    Schön erkannt, dazu ein Kommentar von hicesthodie

    Wie naiv und blauäugig kann man eigentlich (vorgeben zu) sein, @Mim!? Der arabische Raum zählt nicht nur zu den bevölkerungsreichsten, sondern auch zu den finanzkräftigsten Regionen der Welt. Die Destabilisierungspolitik der USA in Nahost und Nordafrika unter Obama unterstützt noch zusätzlich die Fanatiker und beschleunigt die ohnehin unabwendbare Entwicklung. Der dekadente, absterbende, sich von seinen historischen, religiösen und moralischen Wurzeln abgetrennt habende Westen hat den islamistischen Fanatikern nichts entgegenzusetzen. Es wird vielleicht ein schwaches Aufbäumen geben, aber nach den ersten Greueltaten an der westlichen Bevölkerung Europas wird der Widerstand schnell in sich zusammenbrechen und ein vom eigenen Narzissmus ausgelaugtes System sich der Herrschaft der Barbaren mit dem dumpfen Gefühl der Erleichterung freiwillig unterordnen. So wird schon in wenigen Jahrzehnten wieder eine Großkultur im Ansturm fremder Völker untergehen. Nach der ägyptischen, griechischen, römischen Zivilisation (es gibt noch viel mehr..) nun halt die christlich-abendländische. Es ist fast ein natürlicher, sich wiederholender Prozess, lesen sie Franz Borkenau. Nur, wer den Untergang seiner Zivilisation just erleiden muss, für den ist es die Ur-Katastrophe schlechthin. Wie heißt es in der Schrift: es werden Tage kommen, an denen die Menschen sagen: ihr Hügel fallt über uns und ihr Berge bedeckt uns, wohl dem, der niemals geboren wurde!

    #12 Heisenberg73 (01. Mai 2015 12:57)

    Ich bin lange nach 1945 geboren.

    Dito 😀

    Ich schulde der Welt einen Scheiss!

    Ich stelle die Frage: „Was schuldet mir die Welt ❓ „

  16. #14 Deali (01. Mai 2015 13:00)

    Hoffen und harren hält viele zum Narren!
    Die Deutschen werden am 10. Mai die „Drecksgrünen“ an die Regierung wählen.

    Siehe dazu meinen Kommentar #15.

  17. Bei „Zeit Online“ wird uns allerdings vorgeführt, dass die linke Umerziehungstour selbst bei Linksliberalen nicht mehr funktioniert. Gero von Randow will uns weismachen, dass jeder Afrikaner das Recht habe, sich bei uns nieder-zulassen, weil uns, die wir „nur zufällig Europäer“ seien, nicht „mehr Rechte zustehen als denen, die zufällig in Afrika geboren wurden“, der Gedanke ist ihm auf einer Pariser Parkbank gekommen.

    Aber die Leser husten ihm eins: Warum wurde ich nicht zufällig als Sohn eines Scheichs geboren, schreibt einer, „dann hätte ich jetzt ein paar Ölquellen“. Ein anderer fragt, „wieviele derartige Artikel noch in der Pipeline stecken“, von 200 Leserkommentatoren dürften höchstens fünfzehn dem Herrn Wissenschaftsredakteur zustimmen, das ist doch schonmal erfreulich – hier: „Was Demba und mich trennt“, Demba, das war ein Senegalese auf der Pariser Parkbank:

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-04/fluechtlinge-frankreich-europa-wirtschaft-afrika

  18. #18 Heisenberg73 (01. Mai 2015 13:05)

    Wird wohl so kommen. Aber ich hoffe trotzdem noch. 😀

  19. #8 Organic (01. Mai 2015 12:50)

    Das Unglück dieses Volkes rührt zum großen Teil von kinderlosen Frauen und deren gefügig gemachten Männchen her. Ihr unausgelastetes “Kindchenschema” übertragen sie auf jeden jämmerlichen, dahinvegetierenden Rotz dieser Welt und verkaufen dies auch noch als hohe Moral.
    Mit Vernunft ist da nichts mehr zu machen, einzige “legale” Hoffnung: Massenweise großäugige, deformierte Tiere züchten, damit sie ihren Trieb einigermasen schadfrei ausleben können, ansonsten fahren die weltweit den biologischen Ausschuß hier noch mit Bussen ran.
    Eigentlich “richtige” Lösung: Pflichtbesamung!
    ————————-

    Wo genau liegt der Unterschied zwischen Ihrer Ideologie und dem Islam?

    #11 lilius (01. Mai 2015 12:56)

    Flüchtlinge und Migranten werden mißbraucht, um in Deutschland ein unmenschliches Klima zu schaffen…
    —————-
    Ich kann diese Leute nicht als arme Opfer eines großen Ganzen sehen. Gerade die jungen Afrikaner kommen mit dem Siegeszeichen und einem breiten Grinsen von Bort auf europäischen Boden. Und drei Tage später sind sie hier und fordern, dass alles so ist, wie sie es von zuhause gewohnt sind. Ehrlich, Opfer stelle ich mir anders vor.

  20. genau so ist das mit der Schuld frage , ich für meinen Teil bin da immun , oder besser , was habe ich mit dem Krieg zu tun der nun schon 70 jahre vorbei ist , meine generation hat damit nichts am Hut und die, die hier her kommen schon gleich gar nicht .
    Aber wenn ich mich so umhöre , muss ich feststellen
    das viele junge Leute in dieser Richtung ein sehr schlechtes Gewissen haben .Aber für konkrete fragen kein offenes Ohr bzw. keine Antwort . Und die Frage
    lautet ganz einfach , wie lange will der Staat noch Flüchtlinge ins Land lassen , und wie viele ?
    Klare frage , und bitte klare Zahlen , so und die gibt uns keiner .Die von gestern sind noch nicht einmal verstaut da schiebt man schon die nächsten nach . ist doch völlig unlogisch . Da werden die von gestern durch die Lande gefahren weil keiner weiß wohin mit denen , aber der Bürgermeister aus
    von „ich bin der GRÖßTE“ schreit schon nach neue .
    Wer so etwas macht der sollte sich entweder untersuchen lassen , oder er ist ein Verbrecher gegen das Volk !

  21. #12 Heisenberg73 (01. Mai 2015 12:57)

    Ich bin lange nach 1945 geboren.

    Ich schulde der Welt einen Scheiss!
    ______________________________________________

    … und mit diesem Makel kokettieren Sie auch noch.

    Eine absolut bodenlose Sauerei, sich so aus der sorgsam aufgebauten Schuldpsychose davonschleichen zu wollen.

    Leute wie Sie sind eine Schande für die Bunte Republik!

  22. 2 Wolfgang R. Grunwald
    Wir – als Deutsches Volk müssen uns endlich von diesem Besatzungsregime emanzipieren d.h. befreien.
    ———-
    Das und nur das ist die Loesung. Wir sind eine Filiale Washingtons und noch unter Besatzung die wir Deppen auch noch selbst bezahlen!!
    Nur durch Losloesung von Amerika koennen wir als Deutsche wieder richtig leben. Washington unterdrueckt uns!

  23. 20 Heta (01. Mai 2015 13:06)

    Bei „Zeit Online“ wird uns allerdings vorgeführt, dass die linke Umerziehungstour selbst bei Linksliberalen nicht mehr funktioniert. Gero von Randow will uns weismachen, dass jeder Afrikaner das Recht habe, sich bei uns nieder-zulassen, weil uns, die wir „nur zufällig Europäer“ seien, nicht „mehr Rechte zustehen als denen, die zufällig in Afrika geboren wurden“, der Gedanke ist ihm auf einer Pariser Parkbank gekommen.
    ——————

    Nach so einer Logik können wir also eben mal so – selbstverständlich ohne Visum oder sonstige Papiere und ohne Arbeitsrelaubnis – nach Saudi Arabien reisen und uns dort eine Ölquelle aneignen. Oder verstehe ich das jetzt falsch? Ich würde in Arabien sogar auf einen Platz in einem Asylbewerberheim verzichten, ich bin bereit, nur die Ölquelle zu nehmen.
    Und wenn das unter Dach und Fach ist, fahre ich anschließend nach Südafrika und bereichere die Leute dort mit meiner Forderung nach einem Anteil an den Diamantenvorkommnissen. Denn ich kann ja nicht dafür, dass ich in einem Land geboren wurde, in dem es keine Diamanten zu schürfen gibt.

  24. #20 Heta

    Vielleicht sollte sich dieser Gero von Randow mal besser beklagen, dass er nicht mit mehr Intelligenz gesegnet ist. Das ist doch irgendwe ungerecht, zumal ein Ausgleich sehr schwierig ist. 😉

  25. Gewissen Invasoren, besonders aus dem nordafrikanischen, arabischen und forderasiaten Regionen bringe ich nicht mehr, sondern weniger Willkommenskultur entgegen, bzw. kultursensible Willkommenskultur. Die Invasoren zeigen selbst, wie sie behandelt werden möchten und müssen. Kopftuchnazis lache ich entweder aus oder rufe „Nazis raus“.

    Im Supermarkt sagte ich gestern einem Kopftuch „Viele scheixx ungläubige Kartoffeln hier, nicht wahr?“ An der Kasse stellte ich mich direkt hinter das Kopftuch. Das schien ihm nicht zu passen, scherte aus der Reihe aus und stellt sich an einer anderen Kassenschlange hinten an. „Dankeschön, supernett!“ 😀

    Wegen mir haben auch schon mal Kopftücher die Straßenseite gewechselt. Was habe ich da gemacht? Ich habe auch die Straßenseite gewechselt. Die Korannazis wissen schon, was wir von ihnen halten. Hoffentlich wechseln sie bald nicht nur die Straßenseite oder die Supermarktkasse.

    Im Eiscafé bekam ich ein Gespräch von Türken mit. Der Eine sagte, er wolle bald abhauen. Bald? In acht Jahren! – Hau sofort ab! Nazis raus! Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen! Aber der Türke will ja gerne noch das Kuffargeld mitnehmen. Ich werde mal fragen, ob Kuffargeld nicht haram ist.

  26. Richtiger hieße der Satz: „Gerade wir als deutsche Politiker und Beamte“ sollten…

    Es waren nicht die Wähler, die Hitler seine Macht gaben, sondern die Parteien in der Berliner Plauderbude, die seine Notstandsgesetze ebenso abnickten, wie heutige Politiker Rettungsschirme usw., die dann von Beamten ausgeführt werden.

    Die Reichsrassegesetze wurden in Nürnberg von der Partei (Die Partei, die Partei, die hat immer Recht“) verabredet, in der Plauderbude beschlossen und von Beamten exekutiert.

    Diese Ausführungen kann man beliebig fortsetzen!

    Merkel und die ganze Politmischpoke führen nur Hitlers letzten Wunsch aus, der dem deutschen Volk nach dem verlorenen Krieg den Untergang wünschte.

    „Die deutsche Führung belastete mit der scheußlichen und nicht zu verteidigenden Doktrin von Kollektivschuld ein ganzes Volk, das sie als Todfeind ansah. Das war eines ihrer größten Verbrechen.“

    (The Road to Serfdom (Der Weg in die Knechtschaft), Prof. Friedrich Hayek, University of Chicago Press, 1944), S. 184)

  27. #20 Heta (01. Mai 2015 13:06)

    Bei „Zeit Online“ wird uns allerdings vorgeführt, dass die linke Umerziehungstour selbst bei Linksliberalen nicht mehr funktioniert. Gero von Randow will uns weismachen, dass jeder Afrikaner das Recht habe, sich bei uns nieder-zulassen, weil uns, die wir „nur zufällig Europäer“ seien, nicht „mehr Rechte zustehen als denen, die zufällig in Afrika geboren wurden“, der Gedanke ist ihm auf einer Pariser Parkbank gekommen.

    Randows Logik ist für einen Linken absolut folgerichtig.

    Was mir durch äußere Umstände oder besonders durch Arbeit, Fleiß, Können nicht zur Verfügung steht, darf ich mir einfach nehmen.
    Es steht mir zu!

    Sollte jetzt jemand antworten wollen, das ist nicht links sondern kriminell … lieber Freund, dann hast du das Wesen linker Politik erfaßt.

  28. #35 Mark von Buch (01. Mai 2015 13:27)

    Du hast es auf den Punkt gebracht.

    *Daumen hoch*

  29. Der Kult um die genetisch verankerte Schuld ist längst zum totalen Krieg geworden.
    Man raubt uns nicht nur unser Geld, unseren Kindern jede selbstbestimmte Zukunft, das Land, die Sprache und die Kultur.

    Nein, allerorten wird getötet. Und das mit Zustimmung der politischen Kaste. Ein toter Deutscher ist nicht mehr wert, als ein überfahrener Hund am Straßenrand. Einfach nur einer weniger.

    Man spricht uns de facto längst das Recht auf Leben ab.

  30. #22 Heta (01. Mai 2015 13:06)

    Vielen Dank für den Hinweis auf den Artikel, die Kommentare werde ich mir auszugsweise auch noch antun.
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-04/fluechtlinge-frankreich-europa-wirtschaft-afrika

    Diese Formulierung von dir mit der Pariser Parkbank ist auch genial:

    Gero von Randow will uns weismachen, dass jeder Afrikaner das Recht habe, sich bei uns nieder-zulassen, weil uns, die wir „nur zufällig Europäer“ seien, nicht „mehr Rechte zustehen als denen, die zufällig in Afrika geboren wurden“, der Gedanke ist ihm auf einer Pariser Parkbank gekommen.

  31. #25 Deali

    Das Argument, wir bräuchten Einwanderung, kann von interessierter Seite überhaupt nur deshalb gebracht werden, weil Deutsche seit Jahrzehnten nicht genug Kinder bekommen, da hat der Herr Professor schon recht. Und recht hat er auch mit dem Hinweis dass gewollt (70%) wie ungewollt (30%) Kinderlose nun mal finanziell leistungsfähiger sind als Familien und damit die gesamtgesellschaftlichen Folgen ihrer Kinderlosigkeit mittels überproportionaler Abgaben auszugleichen haben. Wer sonst sollte dafür zuständig sein?

  32. Rechtsextremisten??? stürmen 1.-Mai-Kundgebung

    Der Beschreibung nach handelt es sich um den „Schwarzen Block“ der Antifa.
    „…… es habe sich um 40 bis 50 schwarz gekleidete junge Menschen gehandelt. Er habe gegen elf Uhr seine Rede beginnen wollen, da seien die Nationalisten auf dem Familienfest mit Holzplakaten, darauf stand unter anderem „DGB = Arbeiterverräter“ und „Nein zum Heim“, aufgetaucht.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/weimar-rechtsextremisten-stuermen-1-mai-kundgebung-a-1031669.html

  33. München ist klamm. Oder doch nicht?

    Gerade neu eröffnet:

    NS-Dokumentationszentrum München

    Lern- und Erinnerungsort zur Geschichte des Nationalsozialismus

    Ab 1. Mai 2015 für das Publikum geöffnet – bis Ende Juli bei freiem Eintritt
    Dienstag bis Sonntag jeweils von 10 bis 19 Uhr

    Mit der Neueröffnung des NS-Dokumentationszentrums erhält München ab Mai 2015 einen zentralen Lern- und Erinnerungsort, der sich mit der nationalsozialistischen Vergangenheit der Stadt und den Ursachen, Ausprägungen und Folgen der Diktatur auseinandersetzt.

    Zum Angebot gehören eine Dauerausstellung, ein Lernforum mit digitalen Rechercheangeboten, Sonderausstellungen und ein vielfältiges Bildungs- und Veranstaltungsprogramm.

    Die mehrgeschossige Dauerausstellung umfasst Fotografien, Dokumente und Texte sowie Filmprojektionen und Medienstationen. Inhaltliche Schwerpunkte sind der Aufstieg der NS-Bewegung in München, die besondere Rolle der Stadt im Terrorsystem der Diktatur und der schwierige Umgang mit der nationalsozialistischen Vergangenheit nach 1945 bis in die Gegenwart.

    Amen.
    Für den ewig-deutschen Schuldkult ist immer Geld da.

    http://www.ns-dokumentationszentrum-muenchen.de/zentrum

  34. #10 daskindbeimnamennennen (01. Mai 2015 12:53)

    ———————–

    ich will die Saftsäcke nicht beistehen, aber wenn man
    bis in jeden einzelnen seinen Kindheit zurück geht,
    und die Erziehung einbezieht wird jeder wohl ein stück missbraucht . Der Urheber ist in dem Falle eben der Koran , wo wir wieder uns im Kreise drehen denn hier beißt die Katze sich immer wieder in den berühmten Schwanz .
    Denn eine Reformation wird es bei denen nicht geben. Ja wo fängt der Missbrauch an ?

  35. OT

    Als ewig schuldiger Deutscher kann ich mich nur über folgendes entsetzen:

    der NDDR bringt in wenigen Minuten (14 Uhr 15) den NS-Propaganda-Film Quax der Bruchpilot, ein die nationalsozialistische Luftwaffe verherrlichenden deuschtümelnden Propagandaschinken mit Heinz Rühmann. Und dann noch den ollen Quax.

    Aber Scherz beiseite:
    es wundert mich, daß unsere sich im ständigen Kampf gegen rächtzzzzes Gedankengut befindlichen Zwangsgebührensender noch alte Filme aus der Zeit ausstrahlen.

  36. ……..als ob auch die Generationen nach Hitler sozusagen ein eliminatorisches Gen in sich trügen, an das man sie immer erinnern und vor dem man warnen müsse.
    +++++++++++++++++++++++++++
    Immer und ewig!

    Wer erinnert sich noch an den Scharlatan Goldhagen?
    Selbst vor ÖR-TV konnte er seinen verlogenen Dreck über uns auskübeln. Lt. dieses Pseudowissenschaftlers haben wir alle ein Mördergen. Man kann sich noch lange an den Nochkommen derjenigen schadlos halten, die mal irgendwo vorbeigegangen sind.

    Unsere Marionetten können nicht anders, sonst sind sie weg vom grossen Postenfenster!

    Sie wagen es sich nicht, Richtigstellungen zur Geschichte vorzunehmen, wie sie hier nachzulesen sind.
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/10/18/richtigstellungen-zur-geschichte/

    Solche, die die vom Generalmajor J.F.C. Fuller, Historiker, England (vgl. “Der Zweite Weltkrieg”, Wien 1950):

    “Nicht die politischen Lehren Hitlers haben uns in den Krieg gestürzt. Anlaß war der Erfolg seines Wachstums, eine neue Wirtschaft aufzubauen. Die Wurzeln des Krieges waren Neid, Gier und Angst.”

  37. #45 Cendrillon (01. Mai 2015 14:06)

    Richtig, zudem Rühmann für die Nazis arbeitete! Grabt ihn aus! Klagt ihn an! Zerstreut seine Knochen in alle Himmelsrichtungen.

    Gegen Rääächtsz!

  38. #45 Cendrillon

    es wundert mich, daß unsere sich im ständigen Kampf gegen rächtzzzzes Gedankengut befindlichen Zwangsgebührensender noch alte Filme aus der Zeit ausstrahlen.
    ++++++++++++++++++++++++++
    Das DDR-Fernsehen hat jeden Montagabend einen alten UFA-Film gezeigt.
    Es waren Unmengen an Filmen.

    Kein einziger Hetzfilm – gut, ist noch verständlich.
    Aber bei der Masse an Filmen ist unklar, wo uns wann dann die vielen, vielen Hetzfilme unter Goebbels entstanden sein sollen…..

  39. Ohne Länder Finanzausgleich gäbe es innerhalb von Deutschland auch Flüchtlingsströme,
    Berliner müssten Schleuser Bezahlen um nach Bayern zu gelangen,
    NRW`er um nach Baden Württemberg zu gelangen usw.
    es ist nur eine Frage der Zeit bis auch diese Bundesländer Pleite sind….
    da helfen auch keine Asylbetrüger aus Afrika.

  40. Lügenpresse

    Westfälische Lügennachrichten (WN) verfälschen Täterbeschreibung durch Weglassen der Herkunft

    Raub an der Hafenstraße Dieb drohte mit Messer
    (…)
    Der Geschädigte konnte den flüchtigen Täter wie folgt beschreiben: Männlich, ca. 20 Jahre alt, 165 cm groß, blauer Pullover, Basecap, graue „Eastpack“ Umhängetasche.

    http://www.wn.de/Muenster/1960037-Raub-an-der-Hafenstrasse-Dieb-drohte-mit-Messer

    Hier der Polizeibericht

    POL-MS: „Tanz in den Mai“ als Straßenraub!
    01.05.2015 – 11:10

    Münster (ots) – Am Freitagmorgen, gegen 09.10 Uhr, kam es im Bereich Albersloher Weg/Hafenstraße zu einem Raubdelikt nach vorausgegangenem „Antanzen“. Der Geschädigte, ein 26 jähriger Kölner, befand sich auf dem Weg von der Partymeile „Am Hawerkamp“ in Richtung Albersloher Weg. In Höhe der Kreuzung Albersloher Weg/Hafenstraße wurde er durch einen unbekannten jungen Mann angesprochen und „angetanzt“. Unmittelbar danach bemerkte der Kölner das Fehlen seiner Geldbörse und entdeckte diese in der geöffneten Umhängetasche des Antänzers. Auf die entwendete Geldbörse angesprochen zog der Täter unvermittelt ein Messer aus seiner Tasche und bedrohte damit den Geschädigten.

    Danach flüchtete er mit seiner Beute zu Fuß in Richtung Hafenstraße /Hauptbahnhof. Fahndungsmaßnahmen der Polizei Münster blieben bislang ohne Erfolg. Der Geschädigte konnte den flüchtigen Täter wie folgt beschreiben: Männlich, schwarzafrikanischer Herkunft, ca. 20 Jahre alt, 165 cm groß, blauer Pullover, Basecap, graue „Eastpack“ Umhängetasche. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 zu melden

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11187/3011286/pol-ms-tanz-in-den-mai-als-strassenraub

  41. #27 Deali (01. Mai 2015 13:10)
    http://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/569909/osnabrucker-professor-erhalt-morddrohungen-fur-seine-forderungen

    Wie kann so etwas Professor werden?
    —————————————————–

    Na, wenn diese „Morddrohungen“ mal nicht frei erfunden sind! Solche LABERFACH-Professoren haben ja bekanntlich ein großes Aufmerksamkeitsbedürfnis! Schwupp, haben sie dann ein Forum für ihre Thesen in der LÜGENPRESSE – und für die ist so was ja ein passendes Fressen!

  42. Rechte greifen Mai-Demonstration an
    schmiert das Handelsblatt.

    Das erste Wort im Titel des Artikels:

    Rechte

    Darauf kommt es an. Das soll Demokratie sein?

    Ja, alles was nicht in die Sichtweise der Herrschenden passt, ist
    Rechts

    Im Laufe der Zeit wurden aus Rechtsextremen, Rechtsgerichtete, Rechte!

    Es ist höchste Zeit, dass sich ein anständiger als Rechter bezeichnet.

    Nicht zufällig ist links verrufen.

    Die linke Seite ist ungeschickter.

    Wer zwei linke Hände hat, kann im Wortsinn nichts Rechtes mit seinen Händen anfangen.
    Er ist linkisch.

    Die linke Seite ist auch die falsche Seite, z. B. bei der Kleidung.

    Links bedeutet nicht nur „ungeschickt“, sondern auch „verschlagen“ und „hinterhältig“ – wer gelinkt wird, wurde betrogen.

    Wer will da noch links sein!

    Jetzt wird jeder zu Freiwild, der auch nur den Hauch einer Kritik äussert -er wird RECHTS!

  43. Schuld = Unwort des Jahres!! Ich habe keine Schuld, merkt euch das ihr Spinner!!. Dieser Schuldkult geht mir gewaltig auf den Keks und zieht überhaupt nicht mehr, genausowenig wie Nazi.

  44. #40 Starost (01. Mai 2015 13:52)

    Ich plädiere dafür, arme junge Menschen aus Entwicklungsändern anzuwerben, die bisher keine Chance auf eine qualifizierte Berufsausbildung hatten.

    Warum sind das wohl Entwicklungsländer? Weil die alle so schlau sind? Die kann er mit Bananen anlocken, die braucht er nicht groß anwerben.
    Gestern bei uns im Ort. Fußgängerampel an der Hauptstraße. Vier Bunte aus dem Sudan drücken die Taste und gehen auf die andere Seite um das „Spiel“ dann neu zu starten.
    Wie lange will man solche Leute schulen.
    Dümmer sind nur noch unsere Politiker.

  45. #54 martin67

    Ich habe schon des Öfteren hier geschrieben, dass es gut ist, ja, dass es schon Pflicht ist, als aufrechter Bürger Rechts® zu sein:

    Rechts ist Freiheit! Rechts ist Demokratie! Rechts steht für Menschenrechte! Rechts ist sexy!

  46. WENN EINE ABSOLUT AMORALISCHE POLITKASTE ÜBER MORAL SPRICHT, DANN KANN MAN ABSOLUT SICHER SEIN, DASS SIE UNS VERARSCHEN WILL.

    Schuldkomplexe werden gepflegt, um bestimmte politische Ziele zu erreichen, z.B. Masseneinwanderung zu rechtfertigen.

    Wenn es aber das politische Kalkül fordert, werden Schuldkomplexe ganz schnell vergessen.
    So drescht man heute auf Russland ein, obwohl das Land von 22 bis 50 Millionen Bürger (je nach Schätzungen) im Kampf gegen Faschismus verloren hat.

  47. Welcher Ort nimmt den freiwillig Scheinasylanten auf? Ich kenne nicht Einen.
    Na ja, Bremen vielleicht. Da ist alles so schön bunt. Ich hoffe ja das am 10. Mai wenigstens die Drecksgrünen einen Abgang machen.

    Ich wohne in Bremen und kann das nur bestätigen. Gerade im Bereich des Hauptbahnhofs und in der Innenstadt hat sich das Stadtbild in den letzten 2-3 Jahren sehr zum NEGER-tiven verändert. Nur noch drogendealende Jungflüchtlinge die von früh bis spät (meist immer an den selben Plätzen) abhängen, pöbeln, belästigen etc. Leider unternimmt der linksrotgrün geprägte Senat nichts gegen diese Zustände. Bin mal gespannt wie die Wahl am 10.05. ausgeht. Ich selbst habe lange Jahre SPD gewählt. Doch leider ist die SPD in jüngster Zeit immer weiter nach links gerückt, so dass ich mich inzwischen nicht mehr mit deren Politik identifizieren kann. Werde jetzt mein Kreuzchen bei den Bürgern in Wut (BIW) machen. Doch ich befürchte, dass es leider nicht viel bringen wird. Hamburg hat ähnliche Probleme wie Bremen, und wie die Wahlen dort vor wenigen Wochen ausgegangen sind hat man ja gesehen. Offensichtlich ist das Flüchtlingschaos nocht nicht groß genug. Wir brauchen noch mehr Einbrüche, noch mehr Diebstähle, noch mehr Messerstechereien, noch mehr Vergewaltigungen und sexuelle Belästigungen, noch mehr kulturelle Konflikte und Kriminalität im Allgemeinen, damit selbst die lernresistentesten und realitätsverweigerndsten Gutmenschen endlich begreifen, dass die meisten dieser Einwanderer in unserem Kulturkreis nicht integrierbar sind. Und da helfen auch keine intensivpädagogischen Kuschel- und Integrationssmaßnahmen, wie sie von naiven, sich vegan ernährenden und grün wählenden Multikulti-Romantikern gefordert werden. Es gibt unter den Flüchtlingen nun mal eine große Anzahl an Leuten, die nichts von unseren westlichen Werten halten, von der Gleichberechtigung der Frau, von Religionsfreiheit, von Homosexualität, von Demokratie, von Toleranz gegenüber Ungläubigen oder Andersdenkenden. Trotzdem werden diese sogenannten Flüchtlinge massenhaft ins Land geholt. Die Politik begreift anscheinend nicht, dass sie gerade dabei ist, die Akzeptanz der Bevölkerung zu verspielen. Wenn man diese Zustände mittelfristig nicht in den Griff bekommt, wird das Volk bald nicht einmal mehr für echte Kriegsflüchtlinge Verständnis haben. Das begreifen unsere Gutmenschen scheinbar nicht. Durch ihre linksradikale Haltung, bedingungsloses Bleiberecht für alle, Refugees welcome, kein Mensch ist illegal und sonstige unüberlegte Sprüche, deren Langzeitfolgen sie nicht bedenken, schüren sie unbewusst aber stetig rechte Tendezen, selbst bei der bisher moderaten und im Allgemeinen weltoffenen Mittelschicht. Ich kann nur jedem Bremer und jeder Bremerin empfehlen, am 10.05. zur Wahl zu gehen und das Kreuz an der richtigen Stelle zu machen.

  48. „Gerade wir als Deutsche“

    Wieso „gerade wir“? Fühlt sich die Dame immer noch als ausgewählte Arierin, hat sie denn immer noch nichts gelernt dass hört sich sehr rechtslastig an!

  49. Mit Deutschlands Vergangenheit hat die Asylflutung wenig zu tun, da ja fast alle anderen europäischen Länder ebenfalls betroffen sind.

    Nur gibt es nirgendwo sonst eine Regierung, die Alles ins Land lässt und mit Psychoterror und Nazibeschimpfungen den Widerstand der deutschen Bevölkerung gegen die Umvolkung brechen will.

  50. #61 Midsummer (01. Mai 2015 22:23)
    Mit Deutschlands Vergangenheit hat die Asylflutung wenig zu tun, da ja fast alle anderen europäischen Länder ebenfalls betroffen sind.
    Nur gibt es nirgendwo sonst eine Regierung, die Alles ins Land lässt und mit Psychoterror und Nazibeschimpfungen den Widerstand der deutschen Bevölkerung gegen die Umvolkung brechen will.

    Hier hat jemand geschrieben, dass Schweden das Kunststück geschafft hat,
    BRD auch ohne Nazi-Keule beim Asyl-Wahn zu überholen.

    Dass die Deutschen für Umvolkung doch die Nazi-Keule brauchen, spricht für Widerstandsfähigkeit der Deutschen.
    Und bei vielen (z.B. bei hier lebenden Ost-Europäern, die auch gegen Masseneinwanderung sind) wirkt sie gar nicht.

Comments are closed.