gießenWie PI bereits ausführlich berichtete, bereichern im Gießener Stadtteil Rödgen rund 4000 illegale Eindringlinge 1800 Einwohner. Kriminalität aller Art, von gefährlichen Drohungen über Raub bis hin zu sexuellen Übergriffen haben die Gießener zu erdulden. Meist treten die ungebetenen Gäste aus den Erstaufnahmeeinrichtungen in der Rödgener Straße und im Meisenbornweg in Jungmänner-Rudeln auf, weil sie sich, laut Elke Weppler, der Leiterin einer der Unterkünfte, so sicherer fühlten, denn man könne „nicht davon ausgehen, dass ihnen bei uns immer nur freundlich gesinnte Menschen begegnen“ würden. Vor einigen Tagen bewarf eine Gruppe von etwa 16 dieser unsicheren Geschöpfe ein Feuerwehrauto, auf dem Rückweg von einem Einsatz, mit Steinen. Selbstverständlich gibt es auch für dieses Verhalten eine ähnlich idiotische Erklärung, samt gutmenschlicher Entschuldigung.

(Von L.S.Gabriel)

In Gießen ist es schon so eine Art Sport in den Illegalenunterkünften, zum Zeitvertreib die Feuerwehr zu alarmieren. So kam es in den vergangenen Monaten schon zu einigen sogenannten „böswilligen Alarmen“. Auch am Donnerstag rückten die Einsatzkräfte um 2 Uhr morgens wieder völlig sinnlos bei der Erstaufnahmeeinrichtung Meisenbornweg an. Gegen 2.30 Uhr war klar, die Feuerwehrleute hatten sich wieder einmal nur zur allgemeinen Bespaßung der Asylforderer auf den Weg gemacht. Der Einsatz wurde für beendet erklärt und das Fahrzeug machte sich auf den Rückweg.

Wie die Polizei mitteilt, lauerte wohl in unmittelbarer Nähe zur Unterkunft eine 16-köpfige Personengruppe, die sogleich Steine auf das Einsatzfahrzeug schleuderte. Es entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand. Die Polizei konnte kurz darauf die Tätergruppe als Personen aus der angrenzenden Erstaufnahmeeinrichtung identifizieren.

Nicht nur, dass hier ganz offensichtlich auf Kosten der Steuerzahler und zu Lasten der Einsatzkräfte eine Notrufeinrichtung missbraucht wird. Werden durch den sinnlosen Einsatz vielleicht anderswo, wo die Mannschaft gebraucht würde, Menschenleben gefährdet.

SPD-Oberbürgermeisterin und zuständige Brandschutzdezernentin Dietlinde Grabe-Bolz (kl. Foto) gibt sich zwar entsetzt, aber alles, was ihr zur Lösung dieses Problems einfällt, ist, zusätzliche Einrichtungen an anderer Stelle für die Illegalen zu schaffen. Sie werde Krisengespräche mit Regierungspräsidium, Polizei und Landkreis führen, berichtet der Gießener Anzeiger. Das hatte ja auch der Gießener Regierungspräsident Lars Witteck (CDU) bereits angeregt und zwar, um dafür zu sorgen, dass „auch in die anderen Regionen etwas gebracht wird, damit überall die gleiche Willkommenskultur herrschen kann“, wie er sich ausdrückte.

Gabriele Fischer, Sprecherin des Regierungspräsidiums, hat aber viel Verständnis für die Aggression der Asylforderer. Hausfrauenpsychologisch analysiert sie, die Ursache für die Unruhen liege in der Angst der Asylbewerber aus Albanien und anderen Balkanstaaten, wieder nach Hause geschickt zu werden. Dies führe möglicherweise auch zu Frust, der sich auch gegenüber Mitbewohnern mit größerer Chance auf einen positiven Asylbescheid entlade, wäre doch die Anerkennungsquote bei Antragstellern aus Balkanländern relativ gering. Nun will auch Fischer Gespräche mit Stadt, Landkreis und Polizei führen, „um die Lage etwas entschärfen“.

Wir halten fest: Die illegalen Eindringlinge rotten sich aus Angst vor den „gefährlichen böswilligen“ Deutschen zusammen. So fühlen sie sich sicher, mit unseren Einsatzkräften ihren Spaß zu treiben. Weil sie aber nicht nur traumatisiert, sondern aufgrund der Gesetzeslage hier auch noch frustriert sind, ist es verständlich, dass sie sich aggressiv und gewalttätig verhalten. Und weil wir schließlich Schuld sind an all diesen, für diese Menschen so furchtbaren Zuständen haben wir das auszuhalten.

Nebenbei, nach unserem ersten Bericht über den bunten Gießener Asylirrsinn hatte die SPD unter dem Motto „Sie sollen ein schlechtes Gewissen kriegen“ beim AfD-Parteitag in Allendorf demonstriert. Thomas Euler, der SPD-Ortsvereinsvorsitzende, hatte dazu erklärt, gerade in Anbetracht der jüngsten „menschenverachtenden Berichte“ über die Gießener Flüchtlingspolitik auf der Internetplattform Politically Incorrect sei es geboten, ein „Zeichen gegen rechte Hetze“ zu setzen.

Wir finden, es wäre Zeit, dass die Giessener Bürger ein Zeichen setzten, spätestens bei der nächsten Wahl, am besten aber jetzt gleich, bei einer der Pegidademonstrationen. Sonst werden sie vielleicht irgendwann vergeblich auf einen dringend benötigten Einsatzwagen warten, der gerade nicht verfügbar ist, weil er als Unterhaltungsrequisit in einem Erstaufnahmezentrum im Einsatz ist.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

109 KOMMENTARE

  1. „Hausfrauenpsychologisch analysiert sie“, ich lach mich krank.
    Diese gegenderten Karrieristinnen wissen nicht einmal mehr im Ansatz, was „Hausfrau“ meint. Die „Hausfrauen“, die man noch in Kindheit und Jugend erleben konnten, hatten eine bodenständige Psychologie und einen robust gesunden Menschenverstand, bis dieser ideologisch durch Schule und Medien und Emma zerstört wurde.
    Nein, diese Quotentanten, haben einen auf die eigene Karriere gerichteten Verstand und Ellenbogen vom Allerfeinsten. Wenn sie jetzt an echte Herausforderungen geraten, können sie nicht anders als sich in ihrer erlernten Rhetorik zu ergehen, in dummen Phrasen, weil sie damit bisher durchgekommen sind.
    Nein, das hat mit dem Denken einer Hausfrau rein mal gar nichts zu tun.
    Im Übrigen beleidigt das die heutigen Hausfrauen und besonders die, die sich gegen den Mainstream für Kinder und Familie entscheiden.

  2. Warum mussten diese Zigeuner – um solche handelt es sich wohl – noch einmal aus den Balkanländern fliehen?

    Doch vermutlich deswegen, weil sie sich dort aus Angst vor den gefährlichen böswilligen Meherheitsanwohnern zusammengerottet und aggressiv und gewalttätig gegenüber den dortigen Sicherheitslräften verhalten haben.
    Letztere waren aufgrund der angestammten Facharbeitertätigkeiten der Flüchtlinge in den Bereichen Buntmetall- und Autozubehörbeschaffung, Bettelei, Raub und Prostitution naturgemäss des öfteren in „ihren“ Wohngegenden präsent.

    Wobei sie – anders als deutsche Trullas – auffällig wenig Willkommenskultur an den Tag legten. Da kann man dann schon ganz schön frustriert und traumatisiert sein.

  3. Ist doch klar: Die Feuerwehr – das sind die Arschlöcher, die immer gleich die Brände löschen, die die Asylbewerber in ihren Heimen legen, um in ein Fünf-Sterne-Hotel verlegt zu werden.

    Hinsichtlich der Frustration über die mangelnde Chance, als offizieller Neusiedler mit eigener Immobilie dauerhaft aufgenommen zu werden, bin ich auch verständnisvoll: Ich selbst erfahre täglich den Frust, dass ich mich an die Spielregeln halten muss und nicht einfach eine Bank überfallen kann, um sorglos leben zu können, weil ich dafür ins Gefängnis käme. Ich glaube, ich verklage deswegen demnächst die Bundesrepublik Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

  4. SPD-Oberbürgermeisterin und zuständige Brandschutzdezernentin Dietlinde Grabe-Bolz (kl. Foto) gibt sich zwar entsetzt, aber alles, was ihr zur Lösung dieses Problems einfällt, ist, zusätzliche Einrichtungen an anderer Stelle für die Illegalen zu schaffen. Sie werde Krisengespräche mit Regierungspräsidium, Polizei und Landkreis führen, berichtet der Gießener Anzeiger.

    Frau SPD-Grabe-Doppelname-Bolz hat da entweder was missverstanden oder sie hält in ihrem gutmenschlich verbrämten Links-Rassismus die Asylerschleicher für unverständige Minderbemittelte und Grenzdebile, weil sie die Ansprache denen hält, die brav ihre Pflicht tun und nicht den randalierenden und fehlalarmauslösenden Asylerschleichern.

    Merke: SPD-Sozen sind dermassen verqueer drauf, die schimpfen die Opfer und schützen die Täter!

    Und warum stellt man die Frau Brandschutzdezernent_In eigentlich nicht als Kühlerfigur vorde an den Löschwagen, wenns Freuden- und Dankbarkeitssteine hagelt?
    Steine, wem Steine gebühren!

  5. Gießen?

    Ist das nicht die Erstaufnahmeeinrichtung, bei der die Stadt Gießen im ÖPNV auf Fahrscheinkontrollen zur Sicherheit der Kontrolleure verzichtet und somit nur noch deutsche Fhargäste kontrolliert werden?

  6. Bei den Bremer Wahlen hat man doch wieder einmal deutlich gesehen, dass die Parteien eine noch sehr hohe Zustimmung genießen, die diese Politik massiv fordern. Auch wenn Grüne mit 7% Verlusten zu kämpfen haben, 14% ist alles andere als Abstrafung. Die AFD kam nur rein, weil eben die 5%-Hürde nicht angewendet wird (4%). Dies zeigt, dass es den Wählern doch immer noch zu gut geht. Allerdings haben ja auch 49% der Wähler wieder einmal vorgezogen, zu Hause zu bleiben. In Gießen, Hessen und im Bund wird es wohl nicht anders aussehen.

  7. #7 kaeptnahab (11. Mai 2015 07:29)

    Unter dem bunten Sozialisten Mugabe sank die Lebenserwartung in Rhodesien von 65 auf 35 Jahre, ein voller Erfolg des mörderischen Sozialismus!

  8. Für die dummen deutschen Stuerzahler:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article140717290/Wo-sind-unsere-300-Milliarden-Euro-Steuergelder-hin.html

    Die anderen 70 Prozent der Mehreinnahmen, 216 Milliarden Euro, aber wurden für die Erhöhung der Ausgaben verwendet. Die Wirtschaft wuchs – und der Staat wuchs mit. Relativ gesehen haben zwar die öffentlichen Investitionen besonders stark zugelegt (plus 47 Prozent). Absolut betrachtet schwoll aber vor allem das Sozialsystem an, hierhin floss mehr als die Hälfte der zusätzlichen Ausgaben – obwohl dank des Beschäftigungsbooms die Ausgaben der Arbeitslosenversicherung einbrachen.

  9. #10 Eurabier (11. Mai 2015 07:53)

    Bei Pol Pot dürfte sie noch geringer gewesen sein.

  10. OT
    „Hannover ist auf einem guten Weg“,
    Rita Süssmuth muß es ja wissen.

    „Die ehemalige Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth war beim Thementag zu Migration und Willkommenskultur der prominenteste Gast im Neuen Rathaus – dort wurde die große Bandbreite von Integrationsprojekten in der Landeshauptstadt präsentiert“

    So etwas Schizophrenes habe ich bislang in der Menschheitsgeschichte noch nicht gehört:
    Da wird ein „Volk“ beschimpft, beraubt, bespuckt, tot getreten, gemessert, seine Kultstätten werden geschändet,usw. usw., und es wird von seinen gewählten Vertretern unablässig aufgefordert, diesen Fremden in jeder Form zu Diensten zu sein, ja ihnen zu huldigen.

    Ich möchte das nicht jetzt auch noch ausführen, sonst rege ich mich zu sehr auf!

    Wir werden von unseren Volksvertretern verhöhnt!

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannover-ist-auf-einem-guten-Weg

  11. #13 FrankfurterSchueler (11. Mai 2015 07:59)

    Pol Pot wäre aber nach heutigen Maßstäben kein Moskau-höriger Kommunist sondern eher bei Büdndnis90/Grünen anzusdiedeln… 🙂

    Was macht eigentlich Fukukretschmann?

  12. Auszug:

    „Gabriele Fischer, Sprecherin des Regierungspräsidiums, hat aber viel Verständnis für die Aggression der Asylforderer. Hausfrauenpsychologisch analysiert sie, die Ursache für die Unruhen liege in der Angst der Asylbewerber aus Albanien und anderen Balkanstaaten, wieder nach Hause geschickt zu werden. Dies führe möglicherweise auch zu Frust, der sich auch gegenüber Mitbewohnern mit größerer Chance auf einen positiven Asylbescheid entlade, wäre doch die Anerkennungsquote bei Antragstellern aus Balkanländern relativ gering.“

    Wie ich vor einigen Tagen bereits in einem anderen Strang schrieb:

    – Weder in Albanien nich in irgendeinem anderen Balkanstaat herrscht zur Zeit Krieg.

    – In Albanien herrscht seit dem Zusammenbruch des Kommunismus (1990-91) kein totalitäres Regime mehr; Verfolgung aus politischen, ethnischen oder religiösen Gründen findet nicht statt.

    – Albanien und die übrigen Balkanstaaten weisen ein parlamentarisch- demokratisches Regierungssystem und zahlreiche politische Parteien auf, darunter auch solche, die die Interessen der ethnischen Minderheiten vertreten.

    – Kurz und gut: Es gibt keinen Grund, Personen aus Albanien oder anderen Ländern der Region Asyl zu gewähren.

    Fazit: Die Eindringlinge sind unverzüglich und auf dem schnellsten Wege in die Heimat zurückzuschicken. Sofern sie ihre Schulden (Feuerwehreinsatz, durch Steinwürfe angerichtete Schäden) nicht vorher begleichen – wovon nicht auszugehen ist – , ist die albanische Botschaft in Deutschland sowie die deutsche Botschaft in Tirana einzuschalten. Diese sollen bei den für die Eintreibung von Schulden zuständigen Behörden vorstellig werden.

  13. #7 kaeptnahab (11. Mai 2015 07:29)
    +++willkommenskultur in südafrika:
    schwarzer rassismus gegen weiße – …
    —————–
    Wie schon einmal zu Südafrika bemerkt:
    vor den Weißen war ’nichts‘.
    mit den Weißen war/ist ‚ein wenig‘.
    nach den Weißen wird wieder ’nichts‘ sein.
    Die Weißen (die es können) orientieren sich um, leider nicht nach Europa, sondern in die USA.
    Rassismus ist übrigens keine weiße Erfindung.

  14. Liebe Gießener, ich kann nur sagen, selber schuld.

    Ich habe kein Mitleid für die Gießener Bürger, denn sie haben diese Lage durch ihre Stimme bei Wahlen selber verschuldet. Wer die Parteien wählt, die dafür verantwortlich sind, darf sich anschließend nicht beklagen, wenn diese Politik gemacht wird. Demokratie bedeutet auch Verantwortung für seine Stimme und für die daraus entstehenden Folgen. Wenn ich Gutmenschenpolitik wähle, bekomme ich Gutmenschenpolitik.

    Wer sich weigert ein Problembewussten zu entwickeln, sich naive Gutmenschenpolitik wünsch und diese wählt, darf sich anschließend nicht wundern, wenn sich die Lage so entwickelt.

  15. Wenn ich dieses gutmenschliche Geschwurbel von Frau Doppelname schon lese, welches dieses primitiv-gefährlich-schädliche Verhalten entschuldigen soll, dann dreht sich mein Wutpegel in ungeahnte Höhen. Wir sind also schuld, dass Primtivvölker die Errungenschaften einer modernen Gesellschaft missbrauchen und Einsatzkräfte mit Steinen bewerfen? Das ganze zum Spaß und zur Belustigung?

    Gutmenschentum ist ein Leiden pathologischer
    Natur, welches die Betroffenen auf Kosten anderer Hegen und Pflegen. Eine Geisteskrankheit auf Kosten des Volkes. Doppelname, wenn du dich schuldig fühlst, dann geh in das Asylantenheim und lass diese ausgehungerten, gelangweilten und verängstigten Männerhorden sich an dir Vergnügen. Hätte vielleicht mehrere Vorteile:

    – die „armen armen“ haben keine Langeweile mehr

    – dadurch folgt evtl. ein Ausbleiben des Missbrauches von Notrufen

    – dadurch werden keine Feuerwehrleute mehr mit Steinen beschmissen

    -dadurch tust du den deutschen Frauen auch Gutes, sollten deine „armen armen Schätzchen“ nicht mehr auf Druckabbau mit Gewalt zurückgreifen müssen

    Aber, ach ich vergass, Gutmenschentum geht ja nur weit weg von zu Hause und nur auf Kosten anderer…. Dann lass dich behandeln!

  16. Kleine Übersetzung der verwendeten Floskeln:

    „menschenverachtenden Berichte“

    = hat verbotenerweise die Wahrheit aussprochen

    Sie werde Krisengespräche mit Regierungspräsidium, Polizei und Landkreis führen …

    = die Bürger hinhalten, bis sie sich an den Terror gewöhnt haben.

    Nun will auch Fischer Gespräche (…) führen,„um die Lage etwas (zu) entschärfen“.

    = die Leute sollen wieder an den Endsieg glauben.

  17. Gießen will es so.
    Kommunalwahl 2011

    Bei einer Wahlbeteiligung von 42,3% (schon die Zahlenkombination stinkt nach Wahlbetrug) sah der Wunsch nach massiver Bereicherung wie folgt aus:

    Deutschenhass SPD: 33,1 %
    Deutschenhass Grün: 23,4 %
    Deutschenhass cdu: 25,6 %

    Dazu noch linker Müll (4,4%), Piratenschmarotzer und sonstige.

    Gießen ? Kannste schließen ! ^^

  18. „“Wie die Polizei mitteilt, lauerte wohl in unmittelbarer Nähe zur Unterkunft eine 16-köpfige Personengruppe, die sogleich Steine auf das Einsatzfahrzeug schleuderte.““

    Solche armen und hilflosen Täter sofort mit dem Gruppenbleiberecht nach § 23 belohnen! Die einzelnen Bundesländer können das nicht, sondern nur der Bund:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kontingentfl%C3%BCchtling

    §23 trifft zwar nicht auf Abenteurer zu, schon gar nicht auf – aus zig Staaten bunt zusammengewürfelte – Männergruppen, doch sie, Dilek Kolat, Canan Bayram, Antifa, überhaupt die SPD, Grüne Die Linke, Piraten und andere Linksversiffte fordern es trotzdem ständig:
    http://www.taz.de/uploads/images/684×342/C_LAmpedusa_2014_demo_dpa.jpg

    Ferner wollen diese Abenteurer aus Afrika und Islamien erst das kollektive Bleiberecht zugesprochen bekommen und danach ihre wahre Identität preisgeben.

  19. #21 HAL 9000 (11. Mai 2015 08:20

    Sehr gut! Kann man gesprächsweise nebenbei einfließen lassen.

  20. @ #19 Kappe (11. Mai 2015 08:13)

    Wieviele von den Gießenern waren denn indigene Deutsche und wieviele Paßdeutsche und Doppelpaßler, die Wählen gingen?

  21. #8 Eurabier (11. Mai 2015 07:52)
    Gießen?

    Ist das nicht die Erstaufnahmeeinrichtung, bei der die Stadt Gießen im ÖPNV auf Fahrscheinkontrollen zur Sicherheit der Kontrolleure verzichtet und somit nur noch deutsche Fhargäste kontrolliert werden?

    Gießen ist vor allem eine Universitätsstadt mit sehr vielen Studentinnen, womit schon die Frage geklärt sein dürfte, was spätestens oder frühestens im Sommer bei den Stadtfesten und sonstigen Veranstaltungen auf die jungen Damen zukommen wird.

  22. Interessant übrigens, dass auch hier wieder ausschließlich Frauen zur ideologisch motivierten Tätergruppe gehören, die solche Zustände relativiert und damit ihren Teil dazu beiträgt, dass dies überhaupt möglich ist.

    Wäre mal, abseits aller Hausfrauenpsychologie, wirklich interessant, was diese Damen reitet.
    Immerhin gehören sie und ihre Geschlechtsgenossinen zu den ersten Verlierern, wenn der islamisch dominierte Multi-Kulti Pott hochgeht.

  23. Bekanntermaßen nimmt die Toleranz zu, je weiter man sich vom Problem entfernt. Wir sehen also, dass unsere Volkszertreter gefühlte Lichtjahre vom Problem entfernt sind, sonst würden sie nicht derartigen geistigen Unrat absondern. Ich bin gespannt, wann die Einheimischen merken, dass sie sich antideutschen Rassismus importieren. Da die sog. „Willkommenskultur“ von diesen Unkulturen lediglich als Schwäche gewertet wird, fühlen sie sich in ihrem Verhalten sogleich bestärkt, um uns skrupellos zu bereichern.

  24. Sozial Ausgegrenzte – Unwort des Jahres 2015?

    „“Streiks und die Industrie der sozial Ausgegrenzten
    Udo Ulfkotte

    Kaum ein Schlagwort findet sich häufiger in deutschsprachigen Medien als »soziale Ausgrenzung«.

    Massen von Soziologen und anderen Ideologen sind ständig auf der Suche nach jenen, die sozial ausgegrenzt werden. Selbst Piloten fühlen sich heute sozial ausgegrenzt und streiken für noch mehr Geld.

    Einblicke in eine irre Gesellschaft…““
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/streiks-und-die-industrie-der-sozial-ausgegrenzten.html

  25. Ach je, die Armen: Erst die schockierende Aussicht, für den eigenen Lebensunterhalt arbeiten zu müssen (vorraussichtliche Ablehnung der Asylbetrugs-Anträge), und dann provoziert auch noch die Feuerwehr durch ihre bloße Anwesenheit. Klar, daß das nach der „Aggressions-Frustrations-Theorie“ unweigerlich zu rohen Gewaltausbrüchen führen muß.
    Naheliegender wäre natürlich die Annahme, daß es sich bei diesen „Flüchtlingen“ um den gewalttätigen Abschaum ihrer Länder handelt.

  26. #27 Das_Sanfte_Lamm (11. Mai 2015 08:30

    Vor allem zwischen dem 17. Juni und dem 17. Juli 2015, wenn tagsüber nicht gegessen werden darf…

  27. #28 Eugen von Savoyen (11. Mai 2015 08:31)

    Interessant übrigens, dass auch hier wieder ausschließlich Frauen zur ideologisch motivierten Tätergruppe gehören, die solche Zustände relativiert und damit ihren Teil dazu beiträgt, dass dies überhaupt möglich ist.

    Wäre mal, abseits aller Hausfrauenpsychologie, wirklich interessant, was diese Damen reitet.
    Immerhin gehören sie und ihre Geschlechtsgenossinen zu den ersten Verlierern, wenn der islamisch dominierte Multi-Kulti Pott hochgeht.

    Es ist die Melange aus Menopause und dem Reiz der „edlen Wilden“, nachdem man Björn-Thorben im Stuhlkreis zum SitzpinklerIn kastriert hat!

    „Ich bin der Martin“:

    https://www.youtube.com/watch?v=xd0tndCJhxc

  28. Es passiert genau, das, was in Malmö auch passiert.
    SPD-Grabe-Bolz kann das Mohammedaner Programm in Wikipedia nachlesen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Rosengard

    Als Nächstes folgen Ausschreitungen gegen Juden.
    Nachdem Rot-Grün-Merkel alles versaut haben, beginnt das grosse Aufräumen.

  29. Die Indianer hatten am Anfang auch eine „Willkommenskultur“. Das große Erwachen kam dann wenig später. Aber sie haben sich wenigstens bis zum Untergang gewehrt. Das kann man von Lea-Marie und Björn-Thorben garantiert nicht erwarten.

  30. Wer nur im Ansatz Verständnis für diese Gewalttäter aufbringt und nach entschuldigenden Antworten sucht, macht sich gemein mit diesen Verbrechern.

    Elke Weppler, die Leiterin einer der Unterkünfte, die SPD-Oberbürgermeisterin und zuständige Brandschutzdezernentin Dietlinde Grabe-Bolz und Gabriele Fischer, Sprecherin des Regierungspräsidiums, gehören auf die Anklagebank.

    Anklage wegen Verrat am Deutschen Volk und aller hier lebenden Bürger, die sich an Recht und Gesetz halten.

  31. #35 Zwiedenk (11. Mai 2015 08:48)

    Björn-Thorben durfte auch niemals Indianer spielen sondern sollte Blümchen pflücken und Kuscheltiere malen, weil Gewalt immer auch ein Zeichen der patriarchalischen Machtdominanzen ist und nur das Matriarchat eine friedliche Welt garantiert! 🙂

  32. #37 Eurabier (11. Mai 2015 08:52)

    … und Kevin, dessen Hartz IV Erzeugerin zu Hause, wie jeden Tag, Zigaretten stopfte und sich die Kante gab, lernte auf der Straße den Türkenslang und kann nicht einmal mehr richtig Deutsch.
    Sein Bewusstsein wurde von ganz anderen Familien- und Frauenbildern geprägt.
    Wenn er dann nach Hause kam, prügelte ihn die Alte in ihrem unendlichen Frust mal wieder windelweich.
    Das Jugendamt und die Kindergartentanten übersahen die blauen Flecken regelmäßig.
    Die andere Seite der rotgrüngutmenschlichen Gewaltlosigkeitsideologie.

    40 Jahre Gutmenschentum haben die Sittlichkeit und Moral in Grund und Boden gewirtschaftet.

  33. Übrigens hat Gießen zwar eine Berufsfeuerwehr, der ist aber noch eine Freiwillige Feuerwehr unterstellt.

    Die Freiwilligen werden i.d.R. bei solchen Einsätzen zur Wachbesetzung alarmiert, d.h. während die Berufsfeuerwehr draußen im Einsatz ist, müssen die entweder zur Unterstützung nachrücken, oder die leere Wache besetzen (es kann ja jederzeit ein zweiter Einsatz kommen) um mit den noch verbliebenen Fahrzeugen auszurücken.

    Lange Rede kurzer Sinn: Wenn es dem afrikanisch/orientalischem Edelmenschen langweilig wird, darf sich eine Hand voll deutscher Steuerzahlerdeppen (die Zahl von Mirganten und „Hartzern“ ist bei den Freiwilligen Feuerwehren verschwindend gering) nachts um zwei aus dem Bett schmeißen lassen, um ein paar Stunden später zur Arbeit im Zivilberuf zu schlurfen.
    Deutschland ist bunt!

  34. OT

    Alevitin(Beerdigung war turk-islamisch) Tugce Albayrak und osmanisierter Schläger vom Balkan, Sanel M.

    Die FAZ versucht Ordung in die Gemengelage zu bringen:

    „“Tugce-Prozess Gruppenbild mit Rissen

    Im Prozess um den Tod von Tugce Albayrak kristallisieren sich drei klar voneinander zu trennende Phasen des Konflikts heraus: Die Studentin hatte während dieser Nacht demnach mehrfach Kontakt mit dem Angeklagten.
    11.05.2015, von Timo Frasch, Darmstadt…““
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/tugce-prozess-gruppenbild-mit-rissen-13585708.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    +++++++++++++++++

    @ #33 Eurabier (11. Mai 2015 08:42)

    Weshalb beleidigen Sie eigentlich pauschal Frauen nach den Wechseljahren?

    Dann konvertieren Sie doch gleich zum Islam, wo eine Frau nach den Wechseljahren, weil sie keine neue (islamische) Brut mehr produzieren kann, nicht nur minderwertig, sondern der letzte Dreck ist. (Als Matrone im Haus darf sie dann noch Intrigen spinnen. Was so manche dieser angebl. „Mindermenschinnen“ zu üblen Charaktersäu.. macht.) Das islamische Kopftuch bräuchte sie nicht mehr zu tragen, aber damit würde sie öffentlich zugeben, daß sie nun zur Ausschußware gehöre.

  35. #39 Maria-Bernhardine (11. Mai 2015 09:05)

    Nicht pauschal aber es fällt doch stark auf, dass die MohammedanisierungspropagandistInnen alle älter als 45 und oft kinderlInnenlos sind, da müssen offensichtlich hormonell einige Sinnkrisen ausbrechen…

    Ach ja, man findet sie häufig bei SPD, Grünen und SED-MausrmörderInnen.

  36. #5 Esper Media Analysis (11. Mai 2015 07:27)

    Die pro albanische Giessener Bevölkerung wacht erst dann auf wenn sie sich bei Reisewarnungen für Mazedonien direkt angesprochen fühlt ❗

    Für mich bedeutet das eine Reisewarnung für Gießen.
    Wie heißt es immer im Verkehrsfunk: bitte weiträumig umfahren.

  37. Auch diese strammen Linken finden diesen Irrsinn ganz toll:

    http://www.dihk.de/presse/meldungen/2015-03-17-schweitzer-zuwanderung

    http://www.deutschlandfunk.de/bdi-chef-grillo-wir-brauchen-zuwanderung.868.de.html?dram:article_id=308355

    Über den Zentralen dieser Realitätsverweigerer wehen knatternd die Sowjetfahnen. Man beachte vor allem diese überaus schlauen Gesichtsausdrücke, besonders dieses DIHK Bubies.DAs sind nämlich die wahren Drahtzieher und Wühlmäuse im Hintergrund.

  38. § 145
    Mißbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln

    (1) Wer absichtlich oder wissentlich

    1. Notrufe oder Notzeichen mißbraucht oder

    2. vortäuscht, daß wegen eines Unglücksfalles oder wegen gemeiner Gefahr oder Not die Hilfe anderer erforderlich sei,
    wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

  39. Wie die Wahl in Bremen z.B. gestern gezeigt hat, wollen die Deutschen genau diese Zustände.
    Wer SPD, CDU, FDP und Grüne wählt, wird genau solche Zustände erhalten.

  40. Das Problem ist ganz einfach zu lösen.
    Alle die nicht berechtigt sind hier zu sein abschieben.

    Die Gutmenschen sind ohne Not devot 😉

  41. #22 HAL 9000

    Chapeau! Supercomputer HAL 9000 hat die Aufgabe der Dechiffrierung mühelos bewältigt.

    Aber ob der Michel dazu in der Lage ist? Eher nicht, mit seiner vom Gutmenschlichkeits-Virus geschwächten CPU und vom PC-Sprech chronisch überlasteten Arbeitsspeicher. Einzige Abhilfe: PI drüberlaufen lassen und rebooten.

    Jedenfalls brillante Analyse.

  42. Die sind doch alle bescheuert. Raus, wehr sich nicht anständig verhält, raus und ganz schnell. Nur mal zur Info ! Wir hatten bei unserem Büroneubau einmal in der Woche einen Feuerwehr Notalarm. Ausgelöst durch die Technik die nicht richtig funktionierte. Das erste mal kostete es nix. Dann kostete jeder Fehlalarm Euro 1200,00. Das war vor 10 Jahren, dürfte jetzt mehr kosten. Und wer zahlt ? Armes Deutschland !

  43. Was wird das für eine Freude sein, wenn die zornigen jungen Männer in Rudeln doch den Rotweingürtel ziehen.

  44. Die gutmenschlichen Verhaltensanalysen der psychisch gestörten und verlogenen Politiker sollten ja diesen Illegalen genug Spaß bieten, ohne die Feuerwehr belasten zu müssen. Sie sollen sich ja sicher totlachen, wenn jemand ihnen diese Aussagen übersetzt.

    Es ist doch äußerst interessant, wie begabt der alltägliche Gutmensch dabei ist, von Einwanderern aller Art als idiotisch, rückgratlos und geistig behindert gesehen zu werden.

  45. #31 Eugen von Savoyen (11. Mai 2015 08:31)
    Interessant übrigens, dass auch hier wieder ausschließlich Frauen zur ideologisch motivierten Tätergruppe gehören, die solche Zustände relativiert und damit ihren Teil dazu beiträgt, dass dies überhaupt möglich ist.

    Wäre mal, abseits aller Hausfrauenpsychologie, wirklich interessant, was diese Damen reitet.
    Immerhin gehören sie und ihre Geschlechtsgenossinen zu den ersten Verlierern, wenn der islamisch dominierte Multi-Kulti Pott hochgeht.

    Keiner, das ist ja das Problem.

  46. Bei mir ist es jetzt endhültig so weit: Ich bekomme Aggressionen, Magenschmerzen und ähnliche NICHT so positive Reaktionen des Körpers, bei den Wörtern: „Willkommenskultur“, „Flüchtlinge“, „Traumatisiert“ im Zusammenhang des genannten Klientels…Vielleicht hab ich einen oder mehrere Begriffe jetzt vergessen, ABER MIR REICHT ES!!! Ich will nicht zusehen (müssen), wie UNSERE Heimat zum Auffanglager von menschlichen Müll der GANZEN WELT VERKOMMT!Ich WILL und KANN DAS ALLES NICHT MEHR LESEN / HÖREN und SEHEN!!! WAS KANN MAN TUN, um nicht ERNSTHAFT KRANK ZU WERDEN????

  47. #36 Eurabier (11. Mai 2015 08:42)
    #28 Eugen von Savoyen (11. Mai 2015 08:31)

    Es ist die Melange aus Menopause und dem Reiz der “edlen Wilden”, nachdem man Björn-Thorben im Stuhlkreis zum SitzpinklerIn kastriert hat!

    “Ich bin der Martin”:

    https://www.youtube.com/watch?v=xd0tndCJhxc

    AAAAAAAAAAAAHHHHHHHUUUUUAAAA !!

    Ich sitz im Zelt und kann nicht mehr !!!
    Was immer du einnimmst, ich bestell 10 Paletten davon !
    :mrgreen:

  48. @ Eurabier, FrankfurterSchueler & Co.

    Weshalb heulen Sie, als erwachsene Männer, immernoch über „böse Frauen“ herum?

    Haben Sie sich noch nicht von Ihren Müttern, Ammen und Lehrerinnen abgenabelt?

    Steckt Ihnen der gestrige Muttertag noch in den Knochen, weil Sie die Blumen für Ihre Muttis vergaßen?

    Aber Donnerstag an Christi Himmelfahrt* ist ja Vatertag, da können Sie so richtig die S.. rauslassen, saufen, fluchen und im Stehen neben das Klo pinkeln, meinetwegen auch auf Ihre Schuhe, weil Sie nicht mehr zielen können!

    *Weshalb an Christi Himmelfahrt Vatertag sein soll ist mir schleierhaft, schließlich hatte Jesus keine Kinder. Gedenktag für seinen Nährvater, Joseph von Nazareth, wird u.a. am 1. Mai begangen, „Josef der Arbeiter“:

    „“Das Fest „Heiliger Joseph, der Arbeiter“, hat Papst Pius XII. 1955 eingeführt als Gedenktag, der Joseph mit dem Tag der Arbeit am 1. Mai in Verbindung bringen soll. In Spanien ist, wie in den meisten Ländern, der Josephstag auch der Vatertag; man gibt den Vätern Geschenke, zum Beispiel malen die Kinder in der Schule Bilder für ihn…““
    https://www.heiligenlexikon.de/BiographienJ/Joseph_von_Nazareth.htm

    +++++++++++++++++++++++

    #44 Eurabier (11. Mai 2015 09:11)

    Ja, dann schauen Sie sich mal Machtmänner, die – nicht immer jung – privat in die islamische Venusfalle tappten und Islampolitik betreiben, an:

    Sigmar Gabriel, kinderlos von Munise Demirel geschieden; Bundeswehrlehrbeauftragter und Innensenator von Hamburg, Michael Neumann und Bundesbeauftragte für Integration, Migration und Arbeit, Türkin Aydan Özoguz und radikale Brüder Yavuz und Gürhan Özoguz und Sippschaft; Nils Schmid und Türkin Tülay mit deren Türkensohn Oguzcan(heute ca. 23J.), den er adoptierte; Thomas Bellut und Türkin Hülya Özkan; Michael Vesper und Iranerin Ferdos Forudastan; Joschka Fischer und Minu Barati, Tochter des dubiosen Nosratollah Barati-Novbari, alias Mehran Barati(mehr dazu auf Gudrun Eussners Blog); Pirat Dirk Schatz, Kopftuch- und Salafistenverteidiger, Polizeikommissar a.D. und Marokkanerin für die er konvertierte; Kamps-Brot-Erbe Sebastian und Türkin Gülcan Kaharanci; Christoph Daums Sohn Marcel und Türkin Filiz Kulak; Helmut Kohls Sohn Peter und Türkin Elif Sözen, Tochter des Waffenfabrikanten, Istanbuler Großunternehmers Dr. Kemal Sözen mit 300 Mitarbeitern; Oberbürgermeister von Freising, Tobias Eschenbacher und Türkin Nergiz Erten zuständig für städt. Wohnungsvergabe; Alexander Hoffmann, Direktkandidat der CSU im Bundeswahlkreis Main-Spessart/Miltenberg und Türkin Nesli Abazi geborene Kanbur, jetzt Hoffmann usw.

    Diese Machtmänner forcierten islamische Quotenweiber:

    Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, ernannte die Türkin Dilek Kolat zu seiner Stellvertreterin; Steinmeier die fromme palästinensische Araberin Sawsan Chebli zu seiner Spindoktorin; Gauck die Iranerin Ferdos Forudastan zu seiner Spindoktorin; gefördert von Gabriel und Olaf Scholz wurde Aydan Özoguz, die es ok findet, turk-islamische Quotenfrau zu sein und den Familiennamen ihres Mannes, Neumann, bewußt ablehnte; Armin-Laschet-Liebchen Cemile Giousouf usw.
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/09/489908/cdu-premiere-erste-deutsch-tuerkin-zieht-in-den-bundestag/

  49. aufgrund der Gesetzeslage hier auch noch frustriert sind

    Was soll denn der dumme Michel dazu sagen, zu Steuergesetzen, Sozialversicherungsgesetzen, Rentengesetze, und und und…

    Wenn ich meine Abgaben sehe, bin ich auch frustriert! Interessiert das jemanden?

  50. Diese illegalen Sozialkneteabsauger lesen bestimmt regelmäßig PI-news. Das macht ihnen Angst und entläd sich in Frustration. Vielleicht wir ja PI mal verboten, weil das unnötig Alarm auslöst und zu Körperverletzungen führt 😀

  51. Hatte vor Kurzem auch eine Diskussion zu dem Thema. Bei der Gutmenschenargumentation war vom Fachkräftemangel bis zum syrischen Arzt wieder alles dabei. Neuerdings auch beliebt ist die „ach so geringe Quote“ im Bezug auf die Einwohnerzahl. Habe geantwortet, daß man ohne Schulbildung nur im deutschen Bundestag zur Fachkraft werden kann. Ärzte aus Afrika habe ich bis jetzt auch noch nicht gesehen (außer die mit Trommel ums Feuer springen), und Akademiker erst recht nicht.

  52. Solange die Leute noch in Kleidern und Schuhen kommen kann es ihnen so schlecht nicht gehen!

  53. #10 Fredegundis (11. Mai 2015 07:53)
    Bei den Bremer Wahlen hat man doch wieder einmal deutlich gesehen, dass die Parteien eine noch sehr hohe Zustimmung genießen, die diese Politik massiv fordern. … Die AFD kam nur rein, weil eben die 5%-Hürde nicht angewendet wird (4%).

    Verwechseln Sie da nicht irgendwas in Bezug auf die AfD?

  54. # Watschel (11:07)

    Hinzu kommt, daß unsere Städte und Kommunen schon jetzt finanziell ruiniert sind. Habe im Bezug auf Bremen gestern etwas von 30.000 Euro Verschuldung pro Einwohner gehört. Die Zahlen zu Berlin, Duisburg oder Dortmund dürften nicht besser sein. Auch in kleineren Gemeinden zerfällt die Infrastruktur, weil kein Geld vorhanden ist.

  55. Ach da habe ich übrigens ein tolles Beispiel aus meinem Bekanntenkreis: Deutsche lässt sich von einem Kongolesen schwängern. Dieser ist ende 30 und studiert immer noch auf Bachelor und erhält Geld vom Staat. Sie geht eifrig arbeiten und hat schon das zweite rausgepresst, während der Macker immer noch nichts auf die Reihe bekommt, außer von Amt zu Amt zu gehen und seine Landsleute hier einzuschleusen.Warum funktioniert sowas ?

  56. #58 Maria-Bernhardine (11. Mai 2015 10:33)

    @ Eurabier, FrankfurterSchueler & Co.

    Weshalb heulen Sie, als erwachsene Männer, immernoch über “böse Frauen” herum?
    ———————————-

    Ach stimmt, ja, hatte ganz vergessen, dass es keine bösen Frauen gibt, denn das Attribut „böse und schlecht“ gehört untrennbar dem bösen männlichen Geschlecht an.
    Als Angehöriger des per se patriarchalen und immer bösen Geschlechts kann ich auch nur böse Dinge sagen, was ich getan habe, wie Ihr Geschlecht auch über das Böse nur gut sprechen kann, was die Damen in Gießen ja zur Genüge unter Beweis stellen.

  57. Giessen , ha hah ha,…
    Eine Stadt mit über 20% GrünwählerInnen, Grünwähler*innen, Grühnwählaxs und GrühnwählaxsInnen, wo die WählaxsInnen der SPD seit dem Verschwinden der Dinosaurier die Mehrheit bilden und wo die städtische Hauptattraktion bezeichnenderwiese ein Elefantenklo ist, die hat im Bereich „Erwachsenenbildung für einheimische Gutmensch*innen“ auch noch jede Menge nachzulernen.
    Ich würde den lehrenden AsylbetrügerInnen und Asylbetrüger*innen dazu raten : Bitte, immer druff, – wer nicht wählen kann muss fühlen.

  58. #70 FrankfurterSchueler (11. Mai 2015 12:14)

    …“Ach stimmt, ja, hatte ganz vergessen, dass es keine bösen Frauen gibt, denn das Attribut “böse und schlecht” gehört untrennbar dem bösen männlichen Geschlecht an.“

    Genial!!!! 🙂 🙂

  59. 69 bereicherte_ Jugendliche (11. Mai 2015 12:08)
    Es funktioniert weil ein Großteil der Frauen einen an der Klatsche hat. Mit Vernunft kommste gegen so einen Mist nicht an.

  60. Als die Steine flogen,hat man warscheinlich noch den islamischen Schlachtruf gehört…

  61. Ich habe da auch eine Geschichte Sie um die 60 stark übergewichtig ist mit einem Araber so 35-40 verheiratet. wenn man sie so beobachtet merkt man ganz deutlich das er mit ihr wegen der Aufenthaltsgenehmigung zusammen ist sie ihn aber liebt. Was habe ich da schon an sie hin gebabbelt.
    Bringt nichts.
    So Leute muss man in die Scheiße laufen lassen

  62. Interessant ist doch folgender Satz der Bürgermeisterin:

    „Sie alle hätten das Recht auf ein ordnungsgemäßes Asylverfahren inklusive derAusschöpfung aller Rechtsmittel.

    Was nutzt ein verkürztes Verfahren wenn die Asylbetrüger durch alle Instanzen bis zum Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte gehen. Bei verkürztem Verfahren bleiben sie anstatt 6 Jahre „nur“ 5 1/2 Jahre in Deutschland. Auf Kosten den Steuerzahler.

  63. #70 FrankfurterSchueler (11. Mai 2015 12:14)

    #58 Maria-Bernhardine (11. Mai 2015 10:33)

    @ Eurabier, FrankfurterSchueler & Co.

    ————————————-

    Und genau deswegen wird die Islamkritik scheitern.

    Was ich einfach nicht nachvollziehen kann, ist dass viele Kommentatoren, die oft sehr sinnvolles Zeug hier von sich geben, dermaßen scharf schießen, wenn es gegen Frauen geht.
    Im Gegensatz zu Eurabier hat Marie-Bernhadine nicht pauschal gegen alle Männer geschossen, sondern eine umfangreiche Auflistung der Islam-Verbreiter in Deutschland aufgestellt, wofür ich mich hier bedanke. Ergänzen möchte ich noch, dass auch der ZDF-Intendant mit einer Türkin verheireatet ist, die deshalb auf der ARD den TATORT Istanbul schreiben darf.

    Ich verstehe einfach nicht, wie man auf die eignen „Truppen“ schießen kann, wenn man einen gemeinsamen Feind hat, der so gut zusammenhält.
    Gestern war auf Journalistenwatch ein Interview mit Stürzenberger, der dort bemerkte, dass er im eigenen Schützengraben Tritte vors Schienbin bekommt.
    Genau solche Ausfälle kommen hier immer wieder von bestimmten Kommentatoren gegen Frauen.
    Der Widerstand gegen die Islamisierung ist ein gemeinsamer Kampf, aber so wird das nie was!

  64. #66 Andi500

    „Hinzu kommt, daß unsere Städte und Kommunen schon jetzt finanziell ruiniert sind. Habe im Bezug auf Bremen gestern etwas von 30.000 Euro Verschuldung pro Einwohner gehört. Die Zahlen zu Berlin, Duisburg oder Dortmund dürften nicht besser sein. Auch in kleineren Gemeinden zerfällt die Infrastruktur, weil kein Geld vorhanden ist.“

    Das ist doch genau das was ich schon lange predige aber offenbar keiner hören will !
    Unsere Sozialasysteme brechen demnächst unter der Last dieser Asylantenflut zusammen.
    Dieser ganze pathologische Irrsinn den kriminellen Abschaum der ganzen Welt in unserem Land zu alimentieren führt zwangsläufig zum großen Knall.
    Wenn z.B. wie in Bremen immer noch die allermeisten Wähler Partein wie Grüne, SPD, FDP, CDU oder lInke wählen, dann sollen diese Leute auch das ausbaden was sie mit dieser weiteren Asylantenflutung befürwortenden Parteien gewählt haben. Da habe ich kein Mitleid !
    Es sind einfach immer noch nicht genügend Wähler Opfer dieser kriminellen Asylanten geworden. Jede einzelne dieser verbohrten Grünenweiber gehört so richtig kulturell bereichert dann beginnt bei denen hoffentlich mal endlich wieder der Verstand zu arbeiten.

  65. #78 franz anders

    „Wäre es nicht besser , statt sie abzuwählen, alle in der Psychiatrie unterzubringen.“

    Was diese Grünen an kranken Wertvorstellungen und Forderungen von sich geben, kann man davon ausgehen dass die nur während ihrer Parteitage Ausgang haben. Abends müssen sie wieder zürück in die Gummizelle.

  66. #73 GundelGaukeley

    Mit Vernunft nicht, aber mit härteren Mitteln??? Jui-jui-jui… 😯
    Ich, weiblich, stimme zu. Es ist sogar schon soweit, dass ich diese Beklopptheit der vielen – aber bestimmten – Frauen bemerke …. und dann denke ich, warum Moslems ihre Frauen nichts von der Macht abgeben wollen. Was alles bewegt sie dazu? Was ist falsch und gemein und böse verachtend, aber was weniger…. ❓
    Bitte nicht lynchen!!!!

  67. #77 daskindbeimnamennennen (11. Mai 2015 13:10)
    #70 FrankfurterSchueler (11. Mai 2015 12:14)
    #58 Maria-Bernhardine (11. Mai 2015 10:33)
    @ Eurabier, FrankfurterSchueler & Co.
    ————————————-
    Und genau deswegen wird die Islamkritik scheitern.
    —————————————

    Na, wir wollen doch daskindnichtgleichmitdembadeausschütten 🙂

    Lesen Sie doch mal meinen Kommentar
    #2 FrankfurterSchueler (11. Mai 2015 07:12)
    der sich gegen den Begriff „Hausfrauenpsychologie“ im Artikel explizit wendet und eindeutig für die(Haus)Frauen Stellung bezieht.
    Ich wollte damit auf keinen Fall sagen, dass Frauen hinter den Herd gehören. Ich wollte nur sagen, dass man Frauen, die sich für die Aufgabe einer Hausfrau entscheiden, ich sagte ausdrücklich nicht Job, nicht beleidigen soll.
    Jetzt frage ich mich ganz besorgt, was um Himmels willen habe ich Falsches gesagt.
    Und was Eurabier m.E. nach meinte, bezieht sich nicht auf Frauen an sich, sondern auf Berufsstände, die nun mal nahezu in reiner Frauenhand sind und die kleine Buben in der Erziehung wesentlich prägen.
    Auf der anderen Seite gibt es Mütter mit Kindern, die sie verwahrlosen lassen, auch deshalb, weil sie keine Chance haben und weil sich keine Sau für sie interessiert. Ich habe immer für diese Frauen Stellung bezogen. Es sind aber auch die Mütter der Kevins in den Hochhäusern mit Hartz IV. Hier ist auch die Kinderarmut zu Hause und hier reift auch der soziale Sprengstoff heran.
    Ideologisch hier die Augen zu verschließen und das Kind nicht beim Namen zu nennen, weil man das weibliche Geschlecht nicht beleidigen darf, wäre Quatsch.
    Die falsche Ideologie wird in der Pädagogik nun mal notwendig von Frauen umgesetzt. Man darf sie nicht deshalb schonen, weil sie Frauen sind. Und viele kommen nach oben, eben wegen der Quote, da beißt die Maus keinen Faden ab.

  68. #58 Maria-Bernhardine (11. Mai 2015 10:33)
    zu Ihrem Vortrag an
    #44 Eurabier (11. Mai 2015 09:11)
    das sind Volksverräter ersten Ranges.
    So tief können Politiker sinken.

  69. #77 daskindbeimnamennennen (11. Mai 2015 13:10)

    ..“Der Widerstand gegen die Islamisierung ist ein gemeinsamer Kampf, aber so wird das nie was!“

    Mit fundamentlistischen Spaltpilzen, deren mittelalterliche Weltanschauung auch nicht besser ist als die der Salafisten, kann man keinen „Widerstand“ machen. Da wird der eine Irrsinn gegen den anderen ausgetauscht, ganz im Sinne des Regimes.

  70. Und das ist alles erst der Anfang, rückblickend wird man sagen: kleinere Vorfälle als Vorboten des kommenden Unheils.

  71. „Rechte Hetze?“ Wo denn? Wer Fakten verschweigt, die Wahrheit verbiegt und die Leser zu manipulieren versucht, sind doch die Systemmedien!

  72. #5 Starost (11. Mai 2015 07:27)

    Ist doch klar: Die Feuerwehr – das sind die Arschlöcher, die immer gleich die Brände löschen, die die Asylbewerber in ihren Heimen legen, um in ein Fünf-Sterne-Hotel verlegt zu werden.

    Sie bringen mich durch Ihren Beitrag auf den Gedanken, dass könnten auch „Testläufe“ sein, um zu ermitteln, wie ein selbst gelegtes Feuer angelegt werden muss, um sich schnell genug auszubreiten, damit ein angekokeltes Gebäude nicht mehr zu retten ist! Außedem will man die Geduld der Feuerwehrleute auf die Probe stellen – vielleicht auch in der Hoffnung, dass diese sich bei weiteren Einstätzen mehr Zeit lassen, wenn sie merken, wo schon wieder einmal ein vermutlicher Falschalarm ausgelöst wurde!
    Daher eine Forderung:
    Asylforderer alle in 5-Sterne-Hotels mit Vollpension, Bedienung und Zimmermädchen sowie – selbstverständlich – unbegrenzter Aufenthaltserlaubnis! Nur sokönnen wir unsere Willkommenskultur beweisen!
    Wer die Ironie findet, darf sie behalten!

  73. #63 Watschel

    Das gibt so unglaublich viel Material für tolle Wahlplakate.

    AfD, Pegidapartei oder sonstwer.

    Schade, dass das Potential nicht genutzt wird.

  74. #82 FrankfurterSchueler (11. Mai 2015 13:56)

    Und was Eurabier m.E. nach meinte, bezieht sich nicht auf Frauen an sich, sondern auf Berufsstände, die nun mal nahezu in reiner Frauenhand sind und die kleine Buben in der Erziehung wesentlich prägen.

    > Hier argumentieren Sie wie der Islam. Die Jungs haben in der Schule ein Problem, weil sie von Frauen unterrichtet werden. Oder bei Ihnen: Die Frauen, die als Lehrerinnen arbeiten, sind verantwortlich für den Inhalt der Lehrpläne. Das sind sie nicht, das sind die KultusministerInnen.
    Die Grundschulen sind seit vielen Jahren überwiegend mit Lehrerinnen besetzt, weil Männer diese Job nicht machen wollen. Es gibt weniger Geld als an weiterführenden Schulen und keine Aufstiegschancen.
    ———————
    Auf der anderen Seite gibt es Mütter mit Kindern, die sie verwahrlosen lassen, auch deshalb, weil sie keine Chance haben und weil sich keine Sau für sie interessiert. Ich habe immer für diese Frauen Stellung bezogen. Es sind aber auch die Mütter der Kevins in den Hochhäusern mit Hartz IV. Hier ist auch die Kinderarmut zu Hause und hier reift auch der soziale Sprengstoff heran.

    > Auch hier sehe ich nur eine Seite der Medaille: Wo sind die Väter? Ich kenne viele alleinerziehende Mütter – und meine Erfahrung ist, dass die Männer gehen, eine neue Familie gründen und sich für den Nachwuchs mit der Ex nicht mehr interessieren. Aber die Verantwortung geht eigentlich mit dem Weggang nicht verloren, sie wird nur geleugnet.
    ——————-
    Ideologisch hier die Augen zu verschließen und das Kind nicht beim Namen zu nennen, weil man das weibliche Geschlecht nicht beleidigen darf, wäre Quatsch.
    Die falsche Ideologie wird in der Pädagogik nun mal notwendig von Frauen umgesetzt. Man darf sie nicht deshalb schonen, weil sie Frauen sind. Und viele kommen nach oben, eben wegen der Quote, da beißt die Maus keinen Faden ab.
    > Im Lehramt gibt es keine Quoten. Höchstens für Männer in der Grundschule. Schauen Sie sich da mal die Zahlen an. Anzahl der Lehrer und Anzahl der Rektoren, die dürfte fast identisch sein.
    Als LehrerIn haben Sie keine Wahl, Sie müssen die Inhalte vermiteln, die die Ministerien vorgeben. Allerdings möchte ich Sie an dieser Stelle darauf hinweisen, dass gerade der Lehrberuf mit die höchste Frühverrentungsquote hat. Und das liegt bei den Fällen, die ich kenne – und ich kenne viele – meistens daran, dass die Menschen den Spagat zwischen Lehrauftrag und eigener Weltanschauuung nicht schaffen.

    Und im Übrigen. Mir geht es nicht um qualifizierte Kritk an bestimmten Personen oder Institutionen. Was ist ausdrücken will ist, dass es keinen Sinn macht, gerade hier solche Rundumschläge auszuteilen.
    Es gibt schon genug Abgrenzung im konservativen Lager in diesem Land. Da muss nicht noch eine weitere folgen.

  75. Könnte es nicht sein, dass die demonstrative Hilflosigkeit und Untätigkeit der Behörden in Wiklichkeit ein versteckter Hilferuf an die Bevölkerung ist? „Wir können nicht! Wir dürfen nicht! Helft uns! Tut bitte endlich selber etwas!“

  76. Feuerwehr-Einsatz kostet doch!

    Normalerweise werden die Einsätze doch dem Verursacher in Rechnung gestellt, sei es grob fahrlässiger Fehlalarm oder § 145 Mißbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln.

    Die Feuerwehr möge die Kosten doch bitte der zuständigen „Flüchtlings“-Behörde in Rechnung stellen. Nur so fängt die Bürokratie an sich zu bewegen. Beim Geld hört der Spaß auch bei Behörden auf.

  77. #92 MASLI (11. Mai 2015 16:23)

    Feuerwehr-Einsatz kostet doch!

    Normalerweise werden die Einsätze doch dem Verursacher in Rechnung gestellt, sei es grob fahrlässiger Fehlalarm oder § 145 Mißbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln.

    Die Feuerwehr möge die Kosten doch bitte der zuständigen “Flüchtlings”-Behörde in Rechnung stellen. Nur so fängt die Bürokratie an sich zu bewegen. Beim Geld hört der Spaß auch bei Behörden auf.
    ————————-

    Das ist ein schöner Wunschtraum.
    Ich glaube nicht, dass auch nur ein einziger von den zahlreichen Fehlalarmen durch Asyl-was-auch-immer jemandem in Rechnung gestellt oder strafrechtlich verfolgt worden ist.

  78. #90 daskindbeimnamennennen (11. Mai 2015 16:08)

    Nochmals: Ich bin doch nicht blöd und erkenne nicht das Problem der Lehrerinnen. Doch es gibt den radikalen Feminismus, den Genderismus und den ganzen Quatsch.
    Da Problem der alleinerziehenden Frauen, läßt sich nicht mit dem Verweis auf die Männer lösen, womit ich nicht sagen will, dass sie ihrer Verantwortung gefälligst nachzukommen haben. Die Auflösung der Familie macht sich hier breit und real bemerkbar.
    Die Fixierung auf den Islam allein bringt nichts, wenn man nicht zugleich die Umstände sieht, die seine Ausbreitung hier erst ermöglichen und das ist nunmal eine verqueere Ideologie.
    Ich halte es nicht für unwahrscheinlich, dass Istanbul in nicht allzuferne Zeit liberaler ist als der Ruhrpott oder gewisse Stadtteile in Berlin oder Köln.
    Ich fühle mit den Lehrerinnen mit und weiß, dass viele bis zur eigenen Opferung der Gesundheit ihr letztes geben.
    Irgendwie lief die Diskussion etwas aus dem Ruder.
    Wie gesagt: meine eigentliche Intention bezüglich des Begriffs „Hausfrauenpsychologie“ war alles andere als gegen „die Frau“ gerichtet, sondern als eine Verteidigung ihrer gedacht.
    So kann´s gehen. Kriegsbeil begraben? 🙂

  79. #94 FrankfurterSchueler (11. Mai 2015 16:45)
    ——————-
    Wir können das Kriegsbeil gern begraben, obwohl ich ja genau das nicht ausbuddeln will. 😉

    Ich stimme zu, dass der Genderismus gefährlicher Schwachsinn ist. Aber der ursprüngliche Feminismus hat m.E. nichts damit zu tun. Dem ging es ja gerade darum, die weibliche Identität sichtbar zu machen und zu zeigen, dass sie nicht auf die drei großen K beschränkt ist. Der Genderismus will die Identität des Menschen zerstören und alle Individualität abtöten.

  80. Das hatte ja auch der Gießener Regierungspräsident Lars Witteck (CDU) bereits angeregt und zwar, um dafür zu sorgen, dass „auch in die anderen Regionen etwas [multikrimineller Abschaum] gebracht wird, damit überall die gleiche Willkommenskultur Kriminalität herrschen kann“, wie er sich ausdrückte.

    Lieber heil’ger Florian, verschon‘ mein Haus, zünd‘ andere an…

    […] wäre doch die Anerkennungsquote bei Antragstellern aus Balkanländern relativ gering.

    …ähm…öhm…ist „0,000“ relativ gering?
    Wer kann helfen?

  81. Blah rechts blah
    Blah blah blah
    Blah rassismus
    Blah blah blah
    Blah Ausländer
    feindlichkeit
    Blah blah blah
    Blah menschen
    verachtend blah
    Blah Hetze blah
    Blah bunt blah
    Blah statt blah
    Blah braun blah
    Blah Vielfalt blah.
    Blah lah il allah
    Allah huh akhbar.

  82. Der Kampf der Frauen um gleiche Rechte (was auch gleiche Bezahlung betrifft) Zugang zu Ämtern usw. brauchen wir nicht zu diskutieren.
    Voraussetzung ist: Eignung Leistung und Befähigung. Heute scheint es mir aber nur noch um die Frauenquote in Aufsichtsräten zu gehen, darum, dass schon priviligierte Frauen aus ideologischen Gründen „teilhaben“ dürfen. Die Unterschichtfrauen, die alleinerziehend ihre „Bälger“ durchbringen müssen, vergisst man.
    Auch der Feminismus hat diese Frauen in seinem Kampf um Quote vergessen.
    Würde man Familie wieder in das Zentrum der Familienpolitik wirklich stellen, müsste ganz anders politisch herangetreten werden.
    Die Familie ist ein tektonischer Graben in der Gesellschaft und hier brodelt es gewaltig.

    Sie schreiben von „weiblicher Identität“, was ist das. Ich bin fest davon überzeugt, dass es sie gibt, und dass sie von enormer Wichtigkeit für die Gesellschaft ist. Aber im Feminismus heute geht es gerade nicht darum.
    Viele Karrierefrauen sind Männinnen, die so manchen Macho in den Schatten stellen. Sie haben eben nicht die weibliche Identität gewahrt, sondern abgelegt zugunsten ihrer Ellenbogen.
    Die MännIinnen, obwohl das Wort viele Männer beleidigt, bestimmen heute die Ideologie des Feminismus. Die alten Suffragetten drehen sich im Grabe um, wenn die diese furchtbaren Wesen sehen.
    Das meine ich!

  83. Liebe Feuerwehrleute,beim nächsten Fehlalarm tut doch einfach mal so als wäre dort ein Feuer.
    Und:WASSER MARSCH!
    Mal sehen wie gut die den Rest der Nacht in nassen Zimmern und Betten verbringen.
    Wer nicht hören will muß eben fühlen!

  84. #99
    Schade, sie nehmen mir das Wort aus dem Munde!
    Für Wasser Marsch wäre ich auch, hätte man bei den Steinewerfern schon mal üben können!

  85. #81 Miss (11. Mai 2015 13:21)
    Keine Sorge, ich habe zwar nicht wirklich verstanden was du mir sagen wolltest aber ich lynche grundsätzlich keine PI Mädels 🙂 🙂

  86. #89 Bruder Tuck (11. Mai 2015 15:19)

    #63 Watschel

    Das gibt so unglaublich viel Material für tolle Wahlplakate.

    AfD, Pegidapartei oder sonstwer.

    Schade, dass das Potential nicht genutzt wird.

    Tja, und falls man dieses Potential doch nutzen sollte wird es nicht viel nützen mit neuen Wahlplakaten weil diese sofort von den LinksGrünfaschisten zugeklebt werden würden.
    Die Afd ist zerstritten und mit sich selbst beschäftigt, die Pegida-Bewegung hat noch immer keine Partei gegründet, also wähle ich sonstwen. Diese Partei beginnt mit „N“.
    Aber mit Ihrer Intention habe Sie völlig Recht.
    Wir können gesellschaftlich nichts verändern solange wir nur auf PI argumentieren. Wir müssen den einfachen, unaufklärten und von den Medien und Schule indoktrinierten Bürger versuchen mit Fakten zu überzeugen.
    Fakt ist dass in polizeilichen Lagebildern bspw das Herkunftsland von Straftätern genannt wird die zu mindestens 80 % aus folgenden Ländern stammen: GUS, Rumänien, Albanien,Libanon, Marroko, Algerien, Syrien, Türkei, Bulgarien, Baltische Staaten, Somalia……Wie soll man umgehen mit diesen Tatsachen ? Soll man mit Tippex die Herkunftsländer überpinseln, oder was ? Verantwortlich für den größten Teil der Tageswohnungseinbrüche in der Rheintalschiene sind diese Zigeuner ähm Entschuldigung d.h, korrekt natürlich „Rotationseuropäer“ oder „Angehöriger einer mobilen ethinischen Minderheit“ die auf französischen Rastplätzen von der franz. Regierung geduldet werden. Bin ich jetzt Rassist und Fremdenfeind wenn ich Tatsachen benenne ?

  87. Die Feuerwehr hat doch immer Äxte dabei. Das dürfte den Bereicherern nicht bewußt zu sein.

  88. Als Marburger kann ich nur sagen Gießen an sich als Stadt ist verloren.
    Wenn man sich im Seltersweg, der Haupteinkaufsstrasse (Fussgängerzone) aufhält und von zehn Menschen die einem begegnen sind drei von hier, dann hat man Glück.
    Eine Kollegin war vor geraumer Zeit mit ihrer 17jährigen Tochter in Gießen. Sie erzählte das ihre Tochter gesagt hätte: „Mama, wenn alle die nicht von hier sind weg wären, dann würden wir zwei jetzt hier alleine stehen.“
    Auf Wunsch könnte man als Marburger einmal ein Video von den „bunten“ Vorkommnissen in der Nachbarstadt Gießen drehen.
    Falls Bedarf besteht: pi.marburgstadt@yahoo.de

  89. Leute wacht auf , tut was ..
    in Bremen geht es den Leuten wohl noch zu gut .. die Stadt wird von einem Miri Clan terrorisiert …..

  90. Feuerwehr wird gerufen aus Spaß und dann malträtiert, in der Zwischenzeit stirbt vielleicht jemand,weil die Feuerwehr nicht schnell genug vor Ort sein kann.Wie wäre es, wenn dieser Einsatz bezahlt wird, und zwar mit allen Wertgegenständen (Handys,Laptops,Schmuck [Goldzähne nicht vergessen],Bargeld)die diese Kretins besitzen?

  91. Das halte ich einmal für einen guten Vorschlag! Sollte man keine Täter ausfindig machen können, so müsste zumindest das Hany eingezogen werden, von dem aus der Notruf abgesetzt wurde! Das wird sich im Zweifelsfall doch wohl orten lassen! (z. B. einfach anrufen und warten, bei wem es klingelt!)
    Ansonsten gehören diejenigen Täter, die tatsächlich ermittelt werden können in Untersuchungshaft und vor ein ordentliches Gericht gestellt! Die Ausweisung müsste nach Strafverbüßung die logische Folge sein!

  92. Entschuldigung, da vorhin etwas schief gegangen ist, hier noch einmal zum Verständnis:

    #107 Orangenesser (12. Mai 2015 10:28)

    Feuerwehr wird gerufen aus Spaß und dann malträtiert, in der Zwischenzeit stirbt vielleicht jemand,weil die Feuerwehr nicht schnell genug vor Ort sein kann.Wie wäre es, wenn dieser Einsatz bezahlt wird, und zwar mit allen Wertgegenständen (Handys,Laptops,Schmuck [Goldzähne nicht vergessen],Bargeld)die diese Kretins besitzen?

    Das halte ich einmal für einen guten Vorschlag! Sollte man keine Täter ausfindig machen können, so müsste zumindest das Hany eingezogen werden, von dem aus der Notruf abgesetzt wurde! Das wird sich im Zweifelsfall doch wohl orten lassen! (z. B. einfach anrufen und warten, bei wem es klingelt!)
    Ansonsten gehören diejenigen Täter, die tatsächlich ermittelt werden können in Untersuchungshaft und vor ein ordentliches Gericht gestellt! Die Ausweisung müsste nach Strafverbüßung die logische Folge sein!

Comments are closed.