helle schmidtAm Donnerstag, 18. Juni, wird in Dänemark ein neues Parlament gewählt. Der »Rote Block« unter Führung der seit vier Jahren regierenden Sozialdemokraten und Sozialliberalen liefert sich den Umfragen zufolge ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem »Blauen Block« der Liberalen und Konservativen. Das Bündnis von Staatspräsidentin Helle Thorning-Schmidt (Foto) wird dabei von der linken Rot-Grünen Allianz und der Sozialistischen Volkspartei unterstützt. Das gegnerische Lager, der „Blaue Block“, des ehemaligen Premierministers Lars Løkke Rasmussen profitiert vom Erstarken der „rechtspopulistischen“ Dänischen Volkspartei (DF).

(Von Alster)

Es war ein kurzer Wahlkampf, den Sozialdemokratin Thorning-Schmidt am 27. Mai anberaumte, und er wurde eindeutig von den linken Medien beeinflusst. Bis vor ungefähr einem Monat lag das bürgerliche blaue Oppositionsbündnis klar vorne. In den letzten Umfragen lag mal das eine oder das andere Bündnis knapp vorne.

Politisch eher inkorrekte Medien berichteten von dokumentierter intensiver Wahlkampfhilfe für das rote Bündnis von Seiten der führenden TV-und Nachrichtensender.

Den Korte Avis“ berichtete über eine hemmungslose Propaganda für die amtierende Regierungschefin. Ganz ähnlich wie bei Illner und Co. wurde die Opposition schlichtweg gemobbt und ihr Kandidat so weit als möglich ignoriert, während Helle Thorning-Schmidt das Blaue vom Himmel lügen und versprechen konnte.

Zuletzt hat die blonde EU-Sympathisantin noch persönlich unterschriebene Briefe an 1,5 Millionen Haushalte verschickt, in denen sie vor einer Wahl der rechtsliberalen Partei Venstre und deren Oppositionskandidaten Lars Løkke Rasmussen warnte.

Der Historiker und Verfasser („Mohammed und ich“, „Absolut Schweden“) titelte einen Beitrag zum Wahlkampf in der Zeitung Jyllands-Posten „Rhetorik für Neandertaler“. Darin schreibt er von der „vier Jahre langen Illusionsnummer“ Thorning-Schmidt, von der nur noch fehlt, dass sie Wasser in Wein verwandelt, und dass ihre Regierung Tausende mit fünf Broten und zwei Fischen sättigen kann: „Sie muss ja glauben, dass wir Idioten sind“.

Das rote Bündnis wird durch eine neu gegründete Partei, Alternativet, verstärkt, die aus dem Stand etwa 5% in den Umfragen erhält, während die Christdemokraten (Kristendemokraterne) im blauen Bündnis wohl herausfallen. In Dänemark wählen die meisten Lehrer ganz ähnlich wie in der übrigen EU Rot-Grün (Enhedslisten), und die Jungen stimmen folgerichtig rot.

Roter Block – Rød blok
A Socialdemokraterne
Ø Enhedslisten
B Det Radikale Venstre
F/SF Socialistisk Folkeparti
Alt Alternativet

Blaues Bündnis – Blå blok
(K Kristendemokraterne?)
I Liberal Alliance
O Dansk Folkeparti
C De Konservative
V Venstre

Wir sollten wohl die Daumen für den Blauen Block drücken, dort ist die Dänische Volkspartei, DF, mit fast 20% erstarkt. Immerhin hat sie mal kurzzeitig in der vorherigen Regierung für Grenzkontrollen gesorgt, die übrigens von der wünschenswerten neuen Regierung angestrebt werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

31 KOMMENTARE

  1. Einerseits ist es nicht so beschämend, wenn wir Deutschen nicht die einzigen Idioten in Europa sind, die sich selbst abschaffen wollen; andererseits wäre es hilfreich, von Nachbarvölkern mit einem mehrheitlich gesunden Patriotismus umgeben zu sein.
    OT
    Was will uns die Lügenpresse mit dieser Schlagzeile sagen?
    Flüchtlingsheim in Bremen
    Jugendlicher soll Flüchtling missbraucht haben
    Ein Jugendlicher hat sich in einem Flüchtlingsheim in Bremen möglicherweise an einem 15-Jährigen vergangenen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung gegen den 17-Jährigen.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Jugendlicher-soll-Fluechtling-missbraucht-haben

  2. Als treuer Dänemarkurlauber hätte ich gegen Grenzkontrollen nichts einzuwenden, ich habe ja nichts zu verbergen. Aber das würde wohl den reibungslosen Transit von dringend benötigten „Fachkräften“ in Richtung Schweden stark behindern und deswegen wird daraus wohl nichts. 🙁

  3. #2 Marie-Belen

    Was „Jugendliche“ im PC-Sprech sind, wissen wir ja mittlerweile. Was „Flüchtlinge“ sind auch. Also eine interkulturelle Angelegenheit. Ich tippe auf: Moslem fyckt Neger.

  4. Die nächste Angriffsflut wird vorbereitet.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/fluechtlingspolitik-familiennachzug-zu-fluechtlingen-13650573.html

    „Familien von Flüchtlingen Die Nächsten im Krieg
    Anerkannte Flüchtlinge haben das Recht, ihre Familien nach Deutschland zu holen. Für viele Syrer und Iraker aber bedeutet das banges Warten, denn die zuständigen Visastellen sind völlig überlastet. „

    Auch die FAZ Leserbriefe sind unmissverständlich. Der BRD-Verbrecherstaat führt einen perfiden und verdeckten Vernichtungskrieg gegen die eigene Bevölkerung.

  5. http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/sek-einsatz-in-berlin-neukoelln-zwei-clan-mitglieder-nach-bank-einbruch-festgenommen/11926652.html

    „SEK-Einsatz in Berlin-Neukölln Zwei Clan-Mitglieder nach Bank-Einbruch festgenommen

    „140 Beamte im Großeinsatz: Die Berliner Polizei konnte zwei Mitglieder einer arabischen Großfamilie wegen schweren Bandendiebstahls festnehmen.

    Informationen, dass es sich um eine bekannte arabische Familie handelt, die seit Jahren der Polizei durch eine Vielzahl von Straftaten bekannt ist, wurden offiziell nicht bestätigt. Dem Vernehmen nach hat einer der beiden Männer den gleichen Nachnamen wie der bekannteste Intensivtäter Nidal R., der als „Mahmoud“ schon als Jugendlicher vor 15 Jahren Schlagzeilen machte. Der mittlerweile 32-Jährige war zuletzt im Mai vergangenen Jahres wegen mehrerer Verkehrsdelikte zu weiteren dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. “

    Der BRD Verbrecher Staat macht die eigene Bevölkerung zur Beute“

  6. Ich finde es erbärmlich, dass unsere Demokratie, bzw. was davon übrig ist, sich nur noch ideologisch passend zusammenfindet.

    Es geht höchstens noch in zweiter Linie um die Lösung von Problemen oder um Gestaltung.

    Selbst in Griechenland bilden Parteien Koalitionen, die ideologisch völlig unterschiedlich sind, aber eben in einer bestimmten Sache zusammenarbeiten wollen.

    Man muss doch einfach mal in die Privatwirtschaft gehen: dort zählt was jemand kann und nicht was er denkt.

    Im Übrigen finde ich Grenzkontrollen zwar lästig, aber es vermittelt eben auch das gefühl, dass jemand aufpasst.

  7. #8 brummbaer07

    Der BRD Verbrecher Staat macht die eigene Bevölkerung zur Beute“

    Richtig, aber diese Bevölkerung wählt sich auch das Personal der Staats-Simulation namens BRD GmbH alle vier bis fünf Jahre aufs Neue.

    Erst wenn das Personal hinter Gittern ist, erst dann hat es die Bevölkerung gelernt!

  8. Vielen Dank alster für die wieder mal umfassende Berichterstattung zu Dänemark! Gerade in Dänemark müßte es doch nach etlichen „Weckrufen“ genügend Kritik an der Masseneinwanderung geben, weshalb der blaue Block eigentlich stärker sein müßte.

    OT

    „Dschungelcamp für Flüchtlinge“

    Wo in den 80er Jahren viele junge Männer (darunter ich) „aufregende“ Wochen verbracht haben, ziehen jetzt ebenfalls junge Männer ein:

    „Dschungelcamp“ für Flüchtlinge?

    Seit Dienstag trudeln Flüchtlinge in der ehemaligen Bundeswehrkaserne in Ehra-Lessin ein. Der Landkreis Gifhorn hat dort, in einem Waldgebiet auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz, ein paar Blocks zur Flüchtlingsunterkunft umbauen lassen – und dafür überaus scharfe Kritik vom Flüchtlingsrat geerntet. (…)

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Dschungelcamp-fuer-Fluechtlinge-in-Bundeswehrkaserne-bei-Ehra-Lessin

  9. #11 Tritt-Ihn (17. Jun 2015 15:37)

    …..Und demnächst werden die Patienten in ihren Betten ausgeraubt!

  10. Hoffe, man hat auch in Daenemark kapiert,
    dass die Zeit ueberfaellig ist,

    alle linkslastigen Regierungen, Parteien fuer 25 Jahre zumindest, abzuwaehlen,

    um dieser zerstoererischen Idiologie, allem was sie in Europa und Weltweit angerichtet hat, eine Pause der Erneuerung zu verschaffen.

    Was sich heute allerdings in Deutschland glaubt, einen konservativen Anstrich zu geben, wie die Unionsparteien,

    sind mit der Ostzonenkanzlerin Makel Merkel laengst auf SPD Kurs getrieben worden,

    die konservativen Politiker dieser Partei wurden von ihr ausnahmslos weggeekelt, bzw. waren selbst das Handtuch.

  11. Zu allen Kommentaren hier: Das heißt „sehenden Auges in die Katastrophe“.

    Was das Schlimmste ist (habe ich jetzt gerade gelernt und gehört) – die komplette Politnomenklatura weiß das und ersehnt den Zusammenbruch, weil sie sonst nicht mehr aus ihrem verfilzten, ekelhaften, verlogenen, widersprüchlichen Lügengestrüpp („Alles flauschig mit der Invasion“) rauskommt.

    Merken!: Die verwalten nur noch den Staats- und Demokratiebankrott. Und ALLE Beteiligten wissen das.

  12. Ein Fall von vielen aus Dänemark: eine 72jährige Rentnerin muss heute in einem Wohnwagen leben, weil die Behörden die Wohnungen auf der Warteliste „gerecht“ verteilen: Es würden alle Anwärter „gleich behandelt, teilt die Bürgermeisterin von Hillerød frischfröhlich mit. Das heisst besagte Rentnerin, die ihr Leben lang als Krankenpflegerin gearbeitet hat und drei Kinder grosszog, muss zusammen mit dem frisch eintreffenden gesunden Jungmannsvolk aus Afrika etc. auf eine Wohnung warten. Die Einheimischen werden „gleich“ wie die Eindringlinge behandelt.

    http://politik.tv2.dk/2015-06-12-flygtninge-tager-boligerne-folkepensionist-maa-bo-i-campingvogn

  13. Die verwalten nur noch den Staats- und Demokratiebankrott. Und ALLE Beteiligten wissen das.

    Genauso ist es und es wird verdammt hässlich werden. Zumal Staaten dazu neigen ihre eigenen Bürger zu ruinieren um noch eine lächerlich kurze Zeit weiter existieren zu können – obwohl sie im Grunde längst tot sind.

    Italien: Schwarzfahrer schlagen Lokführer den Arm mit einer Machete ab.

    http://www.gmx.net/magazine/panorama/schwarzfahrer-schlaegt-italien-lokfuehrer-arm-30711326

  14. Wie lange müssen wir diese Rassenunruhen noch ertragen?

    Bitte sofort ausweisen/abschieben!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Kriminalität

    Mehrere Polizei-Einsätze in der Flüchtlingsunterkunft

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-bad-berleburg-bad-laasphe-und-erndtebrueck/mehrere-polizei-einsaetze-in-der-fluechtlingsunterkunft-id10783668.html

    Männer wollen Wohnung stürmen

    SEK muss Streit zweier rivalisierender Großfamilien in Berlin beenden

    http://www.focus.de/regional/berlin/maenner-wollen-wohnung-stuermen-sek-beendet-streit-zweier-rivalisierender-grossfamilien-in-berlin_id_4755298.html

  15. ot

    Einer schöner als der andere…….

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Burgwedel/Nachrichten/Polizei-sucht-mit-neuem-Phatombild-nach-drittem-Autoaufbrecher

    Mit einem neuen Phantombild sucht die Polizei einen weiteren Täter, der am Autoaufbruch am 16. Mai in Großburgwedel mitgewirkt haben soll.

    Zunächst war man von nur zwei Tätern ausgegangen. Ein Zeugenhinweis brachte die Beamten jetzt auf die Spur des dritten Mannes. Das Trio soll für acht weitere Aufbrüche verantwortlich sein.

    Der Mann soll etwa Mitte 30 sein, schlank, etwa 1,65 Meter groß und kurz rasierte, weiß-blonde Haare haben sowie ein blasses Gesicht.

    Er spricht deutsch mit russischem Akzent. Dazu trug er eine schwarze Jacke, auf deren Rücken vermutlich ein Tigerkopf zu sehen ist, ein schwarzes T-Shirt mit einem weißen Totenkopf auf der Brust sowieo eine schwarze Hose und ebenfalls schwarze Adidas-Turnschuhe mit einem roten Streifen.

    Auf dem Kopf trug er ein graues Basecap mit der Aufschrift Dope, um den Hals hing eine goldene Kette mit großen Kreuz.

    Der zweite Täter ist etwa 30 bis 40 Jahre alt und kräftig. Er hat ein südeuropäisches Erscheinungsbild und trug einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jeans, einem dunklen Kapuzenpulli und braunen Wanderstiefeln.

    Der dritte Komplize ist etwa 45 bis 50 Jahre alt, zirka 1,85 Meter groß und kräftig. Dieser trug einen grauen Kapuzenpullover, eine blauen Jeans und schwarze Turnschuhe.

    ———————————-

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ungarn-will-fluechtlinge-aus-serbien-mit-zaun-aufhalten-a-1039289.html

    Der Zaun soll vier Meter hoch sein: Mit drastischen Methoden überlegt die ungarische Regierung, Flüchtlinge an der Grenze zu Serbien zu stoppen.

    ————————————

    Macht noch mehr Lust auf Multikulti……..

    http://www.spiegel.tv/filme/sommerbad-neukoelln/

    Berlin-Neukölln steht für Armut, Drogenhandel, Integrationsprobleme.

    Ein heißer sozialer Brennpunkt.<<

    Have a nice day.

  16. #15 Babieca

    Genau DAS habe ich mir auch schon gedacht. Schien mir aber bis jetzt zu utopisch. Ja, man muss wohl die Augen schließen um besser sehen zu können.

  17. So sieht die Entwicklung der „Dänischen Volkspartei“ aus.

    1998 7,4 Prozent
    2001 12,0
    2005 13,3
    2007 13,9
    2011 12,3
    2015 17,8 (Prognose)

    http://www.politiko.dk/barometeret

    Ich denke, daß die AfD das gleiche Wählerpotential hat, sie muß es nur ausschöpfen.

  18. #15 Babieca (17. Jun 2015 16:04)
    Zu allen Kommentaren hier: Das heißt „sehenden Auges in die Katastrophe“.

    Merken!: Die verwalten nur noch den Staats- und Demokratiebankrott. Und ALLE Beteiligten wissen das.

    Wir doch inzwischen auch. Das „es kann doch wohl nicht wahr sein“ ist zu einem „ja, klar, anders geht’s nicht“ geworden. Doch was nützt das Wissen? Wer/Was gibt Halt? Gott? Der flirtet gerade mit Allah…

  19. Was mir an den skandinavischen Christdmokraten und Konservativen gefällt:
    Im Gegensatz zu den Deutschen/Mittel/-und Südeuropäischen Ländern sind die Chrstdemokraten im hohen Norden (bis auf Schweden natürlich )bereit für Koalitionen mit Nationalkonservativen/Freiheitlichen Heimatparteien. Ob die Dänische Volkspartei in Dänemark, die wahren Finnen in Finnland oder die norwegische Fortschrittspartei – überall sind Koalitionen mit Christdemokraten möglich. Während sich die Christdemokraten in Deutschland selbst von der AfD distanzieren. Mir gefällt das Block-System von Norwegen und Dänemark. Die Wähler haben dort wenigstens eine echte Alternative und keine Dauer-Große-Koalition wie in Deutschland oder Österreich. Aber auch die Schweden können mal wieder viel von ihren Nachbarn lernen, denn dort wie die schwedische Nationalpartei ähnlich bekämpft wie in Mitteleuropa, speziell Deutschland… Wie dem auch sei, die dänische Volkspartei ist eine ordentliche Partei. Viel Glück!

  20. Die dänischen Parteien sind konsensorienterter als die deutschen. D.h., die beschriebenen beiden Blöcke müssen nicht so bestehen bleiben weil jeder mit jedem koalieren kann. In der TV-Serie „Borgen“ wurde das das sehr gut beschrieben.
    Ich denke daß besonders im ländlich strukturierten Jütland die DF eine gute Chance hat.
    Wenn die DF stark genug wird könnte es wieder Grenzkontrollen geben und die Bundesregierung geifert und tobt…

    Der erfolglose, verschuldete SH-Ministerpräsident und Asylpolitiker Albig bekommt dann wohl einen Herzinfarkt.

    Die Wahl der MP Helle-Thorning Schmidt ( „Mrs Gucci“ ) dürfte wohl sicher sein. Jedenfalls ist sie erheblich hübscher als Merkel.

  21. #2 Marie-Belen (17. Jun 2015 15:01)
    Was will uns die Lügenpresse mit dieser Schlagzeile sagen?
    Flüchtlingsheim in Bremen
    Jugendlicher soll Flüchtling missbraucht haben
    Ein Jugendlicher hat sich in einem Flüchtlingsheim in Bremen möglicherweise an einem 15-Jährigen vergangenen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung gegen den 17-Jährigen.
    ———–
    Ist doch ganz einfach, wir müssen auch ihre Kamele und Esel einreisen lassen

  22. Die Dänische Volkspartei hat wohl mehr erreicht als praktisch alle anderen rechten Parteien in Europa. Sie hat insbesondere den Familiennachzug aus Drittweltländern (viele muslimische darunter) erheblich eingeschränkt.
    Das Beispiel der Dänischen Volkspartei zeigt auch auf, dass schon ein Ergebnis zwischen 10% und 20% die anderen Parteien zu einem Kurswechsel zwingen kann. Auch UKIP führt die britischen Konservativen vor. Auch die AfD könnte die Union so unter Druck setzen, so dass sie ihren Linkskurs unter Merkel nicht mehr fortsetzen kann.
    Ich hoffe sehr auf den Sieg des Blauen Blockes. Es wäre wichtig für Europa und eine gute Immigrationspolitik. Zudem würde eine linksliberale EU-Befürworterin von der Bildfläche verschwinden.

  23. Hello Thorning Schmidt mit ihren krankhaft weissen Teint,

    scheint mehr Sonne zu gebrauchen, damit ihre Gehirnzellen arbeitsfaehig werden.
    Offensichtlich sind sie unterversorgt.

  24. mal gelassen nach Dänemark geschaut.
    Wie so oft in den letzten Wahltagen der EU schreibt die „Presse“ von guten Wahlprognossen für „LINKS“, am Ende haben die Schreiberlinge und Politheinis ins Kissengeheult.
    Ich denke auch in Dänemark wird es morgen FRÜH
    kein Morgenrot am Himmelgeben. Er ist von Anfang an BLAU…..

  25. Na, was hab ich Gestern geschrieben?
    Heute gab es keine Morgenröte über Dänemark.
    Da hat auch der Zuwachs der Roten Socken nichts genützt.
    Dänemark hat es SATT mit Multikulti….

Comments are closed.