Was wählt der Mensch aus dem Fernsehmilieu – Gott sei mein Zeuge: Nur FPÖ! Hallo liebe Ladies und Germanies, ganz so ist es natürlich nicht. Es ham natürlich die Menschen mit dem gesunden Menschenverstand die FPÖ gewählt – keine Frage! Es sind glaub´ ich eher die Menschen, die weniger ins Fernsehen schaun und sich lieber selbstständig im Internet informieren – solang´s noch nicht gleichgeschaltet ist..

» Facebook-Seite / Youtube-Kanal / Email: kontakt@dr-proebstl.at

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

12 KOMMENTARE

  1. Die Urlaubszeit naht; ich bin gespannt, wann der erste Asylforderer mit dem Küchenmesser am Hals TEILHABE AM URLAUBSLEBEN erpreßt.

    Am besten, wir schicken sie dann alle an die türkische Küste, dort sollen inzwischen die Russen wegbleiben.

  2. #1 unverified__5m69km02

    Die Moslems sind nur ein Symptom der Krankheit, wären alle weg, wäre die Krankheit nicht geheilt. Da fehlen die ganzen Linken- und Gutmenschenspinner,
    die Mafia, die mit der ganzen Buntheit kam, die Parteien,
    der Asozialstaat (Sozialismus),
    die guten Freunde (auch bekannt als Kriegsgegner / Besatzer), mit den Westunterwerfungsfanatikern,
    der Schuldkult mit seinen Lügenbergen über die Weltkriege,
    die Irrlehren der Frankfurter Schule.

  3. Die Refutschies vom Weißekreuzplatz in Hannover haben wieder mit ihren „Unterstützern“ demonstriert. Oder umgekehrt!
    Ich sehe diese albernen Aufmärsche inzwischen mit einiger Genugtuung, denn ich weiß aus guter Quelle, daß dieser „Zirkus“ mit zunehmendem Maße kontraproduktiv wirkt.
    Viele Hannoveraner haben inzwischen „die Schnauze gestrichen voll“.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/160-demonstrieren-auf-dem-Weissekreuzplatz-wegen-der-Lage-im-Sudan

  4. Hach die schöne Hintergrundmusik beim Doc… die könnt ich stundenlang hören. Beruhigt die Nerven ungemein. Und das hat man heutzutage dringend nötig.

  5. @ #1 unverified__5m69km02 (02. Jun 2015 19:02)

    Diese 600 Flüchtenden sind auch schon längst wieder zu Hause. Die Arbeitszeiten in Japan haben ihnen nicht gefallen, da sind sie freiwillig zurückgeflüchtet.

  6. Weshalb alle Welt nach Deutschland will

    Traumland Deutschland: „In Deutschland bekommt jeder ein Haus“

    (…) Er kennt die gängigen Preise genau, denn vor ihm hat sich bereits sein halbes Dorf auf den Weg gemacht: „In Bessi leben fast nur noch Frauen und Alte.“ Man sehe im Dorf neue Fernseher, neue Dächer. Zwei Jahre sparte die Familie für Barris Reise. Er sagt, er habe sie darum gebeten. Die Mutter habe beim Abschied geweint. „Nach ein paar Jahren werde ich zurückkommen.“ Das habe er ihr versprochen.

    Modu Barri spricht kein Französisch, nur wenig Englisch und weiß auch über sein Ziel, Deutschland, nicht viel mehr, als dass die Hauptstadt seines Traumlandes München heißt. „In Gambia haben wir keine Ausbildung, keine Jobs, kein Geld – aber in Deutschland kriegt jeder ein Haus“, sagt Modu Barri. Genauere Informationen hat er darüber, an welcher Etappe was zu tun ist. (…)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/migration-aus-afrika-i-modu-macht-sich-auf-den-weg-13618920.html

  7. Die Anzahl der Kommentare sagt nicht immer etwas über die Qualität der Fäden bei PI aus.
    Dieser Proebstl war mal wieder wirklich klasse!

    Auch an dieser Stelle, Proebstl wird es mir nachsehen, ein Hinweis auf eine Rede, die, meiner Ansicht nach, ebenfalls zu wenig Aufmerksamkeit erhalten hat:

    Die hervorragende Rede gestern von Tatjana Festerling:

    AUCH ANSEHEN!

    Wenn diese Frau nicht gewählt wird, dann weiß ich wirklich nicht, was mit den Menschen nicht stimmt.

  8. #10 Selberdenker (03. Jun 2015 01:04

    Die Anzahl der Kommentare sagt nicht immer etwas über die Qualität der Fäden bei PI aus.

    Dem stimme ich vollumfänglich zu. Zumal viele, so wie ich z. B. zwar lesen, aber nicht zwingend kommentieren

    Dieser Proebstl war mal wieder wirklich klasse!

    Nöö, echt nicht. Ich find den Wochenrückblick, denn nix anderes produziert Proebstl, von Heckel in der PAZ besser. Trotzdem schau ich mir Proebstl immer gerne an.

  9. Dr. Proebstl vor!

    Die Wahlverlierer vom 31. Mai können ihre Schlappe schwer verdauen – bei manchen prominenten Funktionären scheint sogar die Sicherung durchzubrennen. Eine Entgleisung der übelsten Art leistete sich der steiermärkische ÖVP-Kämmerer Gunther Riedlsperger auf Facebook, der dort postete: „Der Wähler hat immer recht. Kann schon sein. Aber er war heute ein Trottel“

    http://www.unzensuriert.at/content/0017893-OeVP-Kaemmerer-Riedlsperger-Waehler-war-heute-ein-Trottel

Comments are closed.