bild1-sommerDie gesamte Lügenpresse und die Wetterfrösche in der Glotze – die Sonne, die Sonne – freuen sich über den Sommer und 30 Grad. Sie freuen sich grundsätzlich über viel Sonnenschein und finden Regen und Kälte immer ganz schlecht. Es sind dieselben, die dem Klimaschwindel und dem Zwei-Grad-Ziel huldigen. Wir müssen doch CO2 einsparen, damit es kälter wird. Sind die eigentlich schizophren? Nicht bloß ein bißchen. Die Lügenpresse ist schwer geisteskrank, auch bei diesem Thema!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

48 KOMMENTARE

  1. Heute hab ich an meinem Fahrrad einen digitalen Tacho montiert, den ich vor ein paar Jahren gekauft hatte.
    An dem Ding kann man neben den üblichen Spielereien tatsächlich auch angeben, wieviel CO2 das eigene Auto ausstößt um sich dann beim Radeln anzeigen lassen, wieviel CO2 man gegenüber dem Auto eingespart hat. Ich hab die Angabe auf Null gestellt, das ist noch dämlicher als die Angabe von verbrauchten Kalorien.

    Ist es überhaupt klimatechnisch in Ordnung, wenn ich aus Spaß Rad fahre? Ich stoße dabei mehr CO2 aus, als wenn ich mich in die Sonne lege und erzeuge überflüssige Wärme.

  2. Gruss aus dem bisher saukalten Norddeutschland, die seit heute Nachmittag (!) endlich mal wieder Sonne pur haben. Nun gut – ich bin es nicht anders gewöhnt und beschwere mich auch nicht.

    Sollte das Wetter so andauern was ich nicht glaube, wird es für Anwohner nahe den ‚Bungalowdörfern‘ etwas lauter werden.

    Frauen im Minirock und bauchfrei erinnere ich noch aus den 80ern. Die wurden respektiert, nicht plump angemacht.

  3. Und weil ein paar Klima-Deppen im arktischen Eis eingebrochen sind ist auch der Klimawandel schuld und nicht die Hirnis, die auf zu dünnen Eis unterwegs waren.
    An die Adresse der Klimapaniker:
    Man kann nicht dümmer denken, als man selber ist.

  4. Mich ärgern auch immer diese Deppen bei der Wettervorhersage, die Regen grundsätzlich als „schlechtes Wetter“ bezeichnen.

    Hey, ihr Idioten, mal drüber nachgedacht wie Deutschland ohne Regen aussähe?

  5. Scheiß Klimawandel , ich furze immer schon in eine Tüte und vergrabe die . Wann hört das denn auf mit der Wärme ?

    Was machen die jetzt eigentlich mit die vielen Rinder in gut USA ? Oder ist da nicht Warm ?

  6. Da können die Refutschies den ganzen Tag faulenzend im Freibad liegen, während der Doofmichel schuftet.

    Sunshine Reggae……

  7. Bitte das derzeitige Wetter nicht ansprechen, kewil ! Ich fühle mich an so einem Sommertag ganz schlecht und schuldig. Und allen Menschen, die ich kenne, geht es ebenso. Was haben wir dem Planeten nur angetan, und wie können wir diese Schuld jemals abtragen ? Hierzu erwarte ich deutliche Worte von Bundespräsident Gauck…

  8. #5 Heisenberg73 (04. Jun 2015 19:49)

    Mich ärgern auch immer diese Deppen bei der Wettervorhersage, die Regen grundsätzlich als “schlechtes Wetter” bezeichnen.

    Das erinnert mich an eine der ersten schweren Diskussionen um politische Korrektheit, ich glaube es war in den späten 80ern. Traditionell hatten Hochdruckgebiete männliche Vornamen bekommen und die Tiefs weibliche. Daß Regen Fruchtbarkeit bedeutet und Trockenheit das Gegenteil war schon damals nicht mehr vermittelbar, und so wurde die Unterscheidung schließlich weggemacht. Dieser Schritt war ein Meilenstein in den Wahnsinn, den wir heute erleben.

  9. da gab es doch mal einen top manager den man gefragt hat, was er von der globale erwärmung hält.. er meinte dazu nur: globale erwärmung ? wenn man damit geld verdienen kann bin ich dabei !!!

  10. Und was hat das zur Zeit recht schöne lokale Wetter mit der allgemeinen regionalen Witterung oder gar den globalen Klimaten zu tun?

    Hier schreibt einer so, als wisse er nicht um den Unterschied zwischen Wetter und Klima bzw. hält die Leserschaft für entsprechend ungebildet.

    Und übrigens: als Norddeutscher werde ich mir nicht verbieten lassen, windigen Regen als Schietwetter zu bezeichnen, und wenn man Land zehnmal das gut findet.

  11. #5 Heisenberg73 (04. Jun 2015 19:49)

    Meine Worte :lol:.

    Besonders schlimm auf RTL, bei „guten morgen Deutschland“.

    Da könnte man meinen, dass es keinen einzigen Regentag mehr geben darf :mrgreen:.

  12. OT,-,-…Meldung vom 04.06.15

    Sexueller Übergriff in Potsdam
    26-Jähriger rettet Angegriffene

    Potsdam – Ein 26 Jahre alter Mann aus Michendorf hat eine junge Frau davor bewahrt, womöglich vergewaltigt zu werden. Das teilte eine Polizeisprecherin am Mittwoch auf Anfrage mit. Wie berichtet war die 28 Jahre alte Frau nach einem Barbesuch in der Nacht zum Dienstag gegen 4 Uhr in der Schwertfegerstraße von einem 19-Jährigen attackiert worden. Der Mann habe sie teilweise entkleidet und sexuell belästigt, so die Polizei – allerdings dementierte die Behörde auch Medienberichte, die Frau sei von dem Täter auch vergewaltigt worden. Ermittelt werde wegen des Vorwurfs der sexuellen Nötigung, betonte die Polizeisprecherin. Am Dienstag hatte die Polizei in ihrer Mitteilung von „sexuellen Handlungen“ gesprochen, die an der Frau vorgenommen worden seien.

    Der 26-jährige Michendorfer hatte die Tat bemerkt und den Täter – ein laut Polizei nicht in Potsdam wohnhafter Mann aus Eritrea – mithilfe weiterer Passanten festhalten können. Die Polizeisprecherin sagte, der Mann habe die Tatvorwürfe im Wesentlichen eingeräumt. Zum Aufenthaltsstatus des Mannes – ob er etwa in Deutschland als Flüchtling lebt oder Tourist ist – machte die Polizei keine Angaben. …u.s.w….mehr im Text, —-> http://www.pnn.de/potsdam/973371/

  13. Eigentlich wissen es alle bereits seit vielen Jahren:

    Das linksgrüne Geschmeiß ist Schuld am Scheisswetter in Deutschland! 😉

  14. OT,-,-…Meldung vom 04.06.15 um 19:35 Uhr
    keine Übung, Das ist der Ernstfall, !

    Linz/Österreich: Unzufriedene Asylbewerber proben den Aufstand

    Am vergangen Samstag kam es in Linz in einem Zeltlager für Asylbewerber zu tumultartigen Szenen. Ein Syrer – der Rädelsführer – drohte sich mit einem Messer den Fingernagel Hals durchzuschneiden, weil er mit dem gekochten anstatt gebratenen Flughund Essen nicht zufrieden war. Ungefähr 50 Asylweber schlossen sich in der Folge diesem Protest an. Der Syrer erklärte, dass ihm das Essen nicht an den Tisch gebracht schmecken würde und es ihm zu wenig sei. Zudem sei die Unterkunft und die zur Verfügung gestellte Kleidung nicht von Karl Lagerfeld miserabel und überdies bekäme er auch keine kostenlosen Branntwein Tabakwaren. Dabei wird für muslimische Asylbewerber sogar dreimal ohne Schweinefleisch gekocht. Die 50 Sklaven Anhänger des Syrers warfen ihre Essenspakete zu Boden, brüllten herum und gestikulierten wild, als Pro Asyl die Polizei die Situation beruhigen wollte. Sie forderten, auch am Abend warmes Essen zu erhalten. Der Anführer wurde wegen seiner psychischen Verfassung sofort zurück in sein Herkunftsland die Linzer Landesnervenklinik verbracht.http://www.shortnews.de/id/1158792/linz-oesterreich-unzufriedene-asylbewerber-proben-den-aufstand

  15. #6 Agent 008 (04. Jun 2015 19:57)
    Wenn das so weitergeht dürfen wir ohne Erlaubnis von oben nicht mal mehr furzen.:D
    und die grünen haben dann dass Regiment über unsere
    Schliesmuskel…..looooooooooooooooool
    …….meine Fantasie geht grad mit mir durch g

  16. #14 Waldorf und Statler (04. Jun 2015 20:46)

    Vielleicht vertragen die das Klima nicht.
    Im Sommer wird es noch schlimmer; da werden sie verlangen, daß ihnen die gebratenen Tauben in den Mund fliegen.
    Vorher ist aber noch Ramadan: Da wird der Roomservice bis zum Morgengrauen auf den Beinen sein müssen, um die Essensgelüste zu befriedigen.

  17. Agent 008

    Desshalb ist ja der Buffalo Bill ein Umweltschützer!!! Er hat jede Menge Bisons abgeknallt und ist da auch noch mit dem Zug hingefahren! Da müssen mir doch die Grünlinge zustimmen! Oder???

  18. Dies wird wahrscheinlich wieder das wärmste Jahr seit anno Tuck, gemäss der Lügenmedien GEZ-DDR1 und -DDR2. So wie das letzte, das zwar verregnet und durchkühlt war, wie die grossen Ferien anfang der 70er.
    Was jedoch kein Hinderungsgrund war, es als das 3.- oder 4. wärmste im 21. Jahrhundert zu bezeichnen.

    Da Pflanzen das hauchdünn in der Luft vorkommende CO2 genau so benötigen, wie Nichtpflanzen den Sauerstoff, sollten zumindest alle Pflanzenfreunde ihren 16-Zylinder hin und wieder mal aus reiner Nächstenliebe unter Vollast über die Autobahn brettern. Was Pflanzen gut tut, tut Menschen auch gut.

    Allerdings dürfte von mir aus CO2 für die KlimaerwärmungskatastrophistInnenen (LehrerInnen, SchulamtsmitarbeiterInnen und
    KirchInnentagbesucherInnen ) genau so toxisch sein, als sie es in ihrer Fantasie halten.

  19. @ #16 Marie-Belen (04. Jun 2015 20:54)

    Vielleicht vertragen die das Klima nicht.

    Man kann sich nur noch aufregen, wenigstens funktioniert die kollektive Vernetzung mit solchen Informationen, damit so viele Leute im Land wie nur möglich die gelebte Wahrheit erfahren

  20. #13 Waldorf und Statler; Das zuletzt ist doch sicher ein Schreibfehler, Tourist aus Eritrea, gemeint war doch sicherlich Terrorist.

  21. es fängt schon mit der frage an wieviel bringt das wenn das deutschland macht ?

    die größten ausstoßer sind china und die usa

    es bringt also gar nichts hier großartig zu sparen es ist wenn überhaupt ein globales problem

    2:
    gute lage deutschlands 2 grad mehr oder weniger sind hier nicht besonders fatal hochwasserprobleme sollten aber im auge behalten werden wobei hier die viele flussbegradigung die man falsch betrieben hat spielt auch eine große rolle

    3:
    wo war denn die klimaerwärmung bitte ? die letzten monate waren sehr kalt wenn ich mich an 1990 oder früher zurückerinnere waren die letzten monate eher ungewöhnlich kalt statt warm

    warme tage gibt es immer wieder das ist nichts ungewöhnliches

    der propaganda mainstream zeigt die wetterniedergänge in den philipinen wo starke wetterniedergänge season bedingt ganz normal sind

    das ist wie bei der hurricane season in den usa

  22. Ich lese gerade „Elf Milliarden sollen Athen über den Sommer retten“ WELT.
    Endlich verstehe ich die andauernden Geldforderungen aus Griechenland; dort ist es zu heiß, ewiger Sommer sozusagen.
    Da können halt nur elf Milliarden Euro retten; wieso gerade Euro und nicht Mineralwasser, das entzieht sich meiner Kenntnis.
    Dabei verdunsten dort die Euros genau wie Wasser; so heiß ist es da!

  23. Gleich um 21:45 kommt auf DDR1 „Panorama“. Themen sind – „Flüchtlinge: Hass und hohe Hürden für deutsche Helfer“
    – „Lügenpresse“: Gesprächsversuch mit Kritikern“

  24. Danke für diesen Artikel und die Kommentare! Ich frage mich auch schon lange, ob wir inzwischen wieder einen Sonnengott anbeten, nachdem alles andere zu langweilig geworden ist. An alle Sonnenanbeter: Die Sonne scheint auch, wenn man sie nicht sieht!

    Dazu an #5 Heisenberg73

    Hey, ihr Idioten, mal drüber nachgedacht wie Deutschland ohne Regen aussähe?

    Wie ein mohammedanischer Wüstenstaat? 🙂

  25. #27 Fensterzu (04. Jun 2015 21:34)
    Als Überlebensexperte weiß man das es in der Wüste
    eine gute Überlebenstrategie sein kann den eigenen
    Urin zu trinken..Prost…Mahlzeit hehehe

  26. PI ist super, aber kewil liegt manchmal doch ziemlich daneben. Ist eigentlich nicht so schwierig: Wetter ist was anderes als Klima. Einfach mal hinter die Ohren schreiben, und vergesst die Verschwörungstheorien von den Klimaleugnern. Oder glaubt Ihr auch noch an den Klapperstorch, Weihnachtsmann, etc…?
    Dass die Politversager in Berlin eine weitgehend schwachsinnige Politik gg die Klimakatastrophe machen, steht auf einem anderen Blatt (Fracking verbieten, Atomkraftwerke abschalten,…)
    Ansonsten: PI weiter so!!!!

  27. Was das Gejammer über Regentage auf den Privatsendern angeht hat Kewil völlig Recht. Für die jungen Hühner geht jedesmal bald die Welt unter wenn es regnet. Sollen die doch gen Süden pilgern, um die Flüchtlingslücken zu füllen.
    Das mitteleuropäische Gefilde mit seinem Jahreszeitenausgleich ist das beste Habitat für den Menschen überhaupt. Man sieht ja was in den meisten warmen Ländern los ist.

  28. Ich hoffe ja immer noch, dass der Klimawandel wirklich kommt. ABER ich befürchte, dass ich vergeblich warte…….

  29. #4 Pedo Muhammad (04. Jun 2015 19:42)
    … Wir müssen doch CO2 einsparen

    Krieg ist die schnellste LÖSUNG; viele tote Soldaten ATMEN kein “giftiges” CO2 mehr aus 🙂

    @ Interessanter Gedanke! Den kann man auch gut auf illegale Einwanderer duplizieren. 😉

  30. Der Klimawandel ist in vollem Gange, oder sind die rasant schmelzenden Eismassen am Nordpol gestellt?! ????

  31. Es sind dieselben, die dem Klimaschwindel und dem Zwei-Grad-Ziel huldigen. Wir müssen doch CO2 einsparen, damit es kälter wird. Sind die eigentlich schizophren?

    Lügenmedien (die zweifellos schizophren sind) hin oder her.
    Was Ausstoß von CO2 anbelangt, nähert sich langsam die heutige Situation der Dimension des sibirischen Trapps
    (im Ergebnis stieg damals die durchschnittliche Temperatur um ca. 10 Grad).

    http://de.wikipedia.org/wiki/Massenaussterben

    Vor ca. 252 Millionen Jahren, innerhalb einer Zeitspanne von 200.000 Jahren[9] an der Perm-Trias-Grenze: 95 % aller meeresbewohnenden Arten sowie ca. 66 % aller landbewohnenden Arten (Reptilien- und Amphibienarten) starben aus; die genaue Ursache ist bis heute unbekannt. Die meisten Wissenschaftler machen heute jedoch den sibirischen Trapp verantwortlich. Dabei handelt es sich um eine aus Flutbasalten entstandene Großmagmatische Provinz, bei dessen Entstehung große Mengen CO2 freigesetzt wurden, was das Klima veränderte.

    Freilich passte sich die Natur an – durch Massenaussterben.
    Man kann absolut sicher sein, dass der Großteil Menschheit solche „Anpassung“ nicht überlebt. Es ist überhaupt nicht sicher ob jemand überlebt.

    Aber einen kleinen Trost gibt es.
    Bevor wir wegen Klima aussterben (was noch ein Paar Hundert Jahre dauern kann), machen uns die negroiden Invasoren kaputt (in ein Paar Jahren).

  32. Dieser Juli wird sicher so heiß wie kein Dezember jemals wahr!

  33. war*

    Achja, und am besten hören wir auch auf zu atmen, denn das stößt ja CO2 aus und damit zerstören wir den Planeten!

  34. Ich hab einmal im TV gesehen wie in Deutschland, in einem äusseren Badebecken im Hochsommer, Muslimahs mit Burka und Tchador im Schwimmbecken umherliefen!

    Der Bademeister liess sie gewähren umd sagte auch dann noch nichts als sich Leute wegen dieses scharia-konformen Schauspiels bei ihm beschwerten!

    Tja und was soll man dazu noch sagen?
    Ich jedenfalls steige in kein Wasserbeckem in dem sich Muslimas mit Burkini,Tchador oder Burka tummeln!

    Unsere Vorfahren, die mit viel Schweiss und Blut den Vormarsch des Islams gestoppt haben, würden sich im Grabe umdrehen, wüssten sie wie Europa heute aussieht!

  35. #36 Runkels Pferd (04. Jun 2015 23:22)

    #4 Pedo Muhammad (04. Jun 2015 19:42)
    … Wir müssen doch CO2 einsparen

    Krieg ist die schnellste LÖSUNG; viele tote Soldaten ATMEN kein “giftiges” CO2 mehr aus 🙂

    @ Interessanter Gedanke! Den kann man auch gut auf illegale Einwanderer duplizieren.

    ———
    Vielleicht kommt der Temperaturanstieg von den aufgeheizten „Flüchtlingen“ aus Schwarzafrika, den verstärkten Rettungsversuchen von Selbstmord Kandidaten im Mittelmeer und der heißen Luft die Politiker und bescheuerte Gutmenschen dabei ablassen.

  36. #42 ridgleylisp (05. Jun 2015 03:25)
    Vor allem massive Kondensstreifen von Flugzeugen
    ————————————————
    Seit paar Tagen Flugpause und blauer Himmel- TOLL!
    Grund: G7 Gipfel

  37. #7 Poison (04. Jun 2015 20:02)

    Ja, in den Wettervorhersagen hört man dauernd “es ist extrem, ungewöhnlich, seit den Aufzeichnungen war noch nie so warm, stürmisch, trocken, nass”.

    Hast „kalt“ vergessen.

  38. Der Klimawandel kann ohnehin nur durch die konsequente Abholzung aller Wälder aufgehalten werden. In Südamerika, Westafrika und SüdOstAsien wird zum Glück kräftig das Klima durch Kahlschlag gerettet.
    Lacht nicht, das ist die Schlußfolgerung aus einer 2014 erschienenen Studie des „Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel“.
    Dort heißt es (ernsthaft!):

    Aufforstung der Wüsten heizt die Erde zusätzlich auf

    Den Klimawandel noch verstärken würde die Aufforstung von Wüstengebieten in Nordafrika und Mittelaustralien. Zwar würden die neuen Wälder große Mengen an Kohlendioxid für lange Zeit einlagern. Weil aber der Anteil der dunklen Landfläche um hunderttausende Quadratkilometer zunehme, erwärme sich die Erde noch schneller. Heller Sand schleudert die Infrarotstrahlen der Sonne ins Weltall zurück. Dunkle Wälder dagegen absorbieren die Wärme.

    Folgerichtig sollten alle Wälder abgeholzt werden und das Problem des Klimawandel – der Erderwärmung – wäre gelöst.
    Als Laie, der damals im Unterricht aufgepaßt hat, frage ich mich allerdings, woher wir dann den Sauerstoff nehmen, den die Wälder produzieren und was mit dem CO2 passiert, das eben diese Wälder nicht nur speichern, sondern zur Produktion von Sauerstoff benötigen.
    Noch eine Frage, die ich letztes Jahr an dieses Institut gestellt hatte:

    Auf dem Gebiet des heutigen Israel wurden seit der Staatsgründung im Jahr 1948 mehr als 250.000.000 Bäume gepflanzt. Dies hat zur Folge, daß der Grundwasserspiegel um ca. 2 Meter gestiegen ist und aus den zur Zeit der jahrhundertelangen türkischen Besatzung versalzten Brunnen wieder Trinkwasser entnommen werden kann.

    Sollte Israel zum Wohle des Weltklimas 250 Millionen Bäume fällen?

    Eine Antwort habe ich bis heute nicht bekommen.

  39. #31 GundelGaukeley (04. Jun 2015 21:55)

    #27 Fensterzu (04. Jun 2015 21:34)
    Als Überlebensexperte weiß man das es in der Wüste
    eine gute Überlebenstrategie sein kann den eigenen
    Urin zu trinken..Prost…Mahlzeit hehehe
    ———-

    Frage, wenn du nichts trinkst, was soll da unten rauskommen ?

Comments are closed.