imageIn Köln herrscht derzeit helle Aufregung, nachdem Oberbürgermeister Jürgen Roters eine ursprünglich für den Herbst geplante Ausstellung der linken israelischen Vereinigung Breaking the Silence (»Das Schweigen brechen«) abgesagt hat. Diese Wanderausstellung, die in städtischen Räumlichkeiten gezeigt werden sollte, besteht aus privaten Fotos und Videos israelischer Soldaten, die damit ihren Armeealltag dokumentieren wollen – vor allem ihren Dienst in den umstrittenen Gebieten, den aus ihrer Sicht eine Unterdrückung der dort lebenden Palästinenser kennzeichnet. Zur Begründung für die Absage hieß es, es bestehe die Gefahr, dass die Ausstellung – in der Israelis ausschließlich als Täter und Palästinenser ausschließlich als Opfer vorkommen – antisemitische Reaktionen hervorrufen könne. (Weiter auf Lizas Welt)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

57 KOMMENTARE

  1. Die Quadratur des Kreises.

    Sie bekommen diese (noch) nicht hin, die linken antiisraelischen und judenfeindlichen Schätzchen.

    Auf der einen Seite freuen sie sich wie die Schneekönige, wenn jemand, egal wer, den Israelis ans Bein pinkelt und diesen kleinen heldenhaften Staat diffamiert … auf der anderen Seite haben sie jedoch Angst vor den mit inniger Wonne angesiedelten friedlichen Religiösen und deren Antisemitismus.

    Scheißboot, werte Linke, in dem ihr da sitzt.

  2. Warum hat Roters nicht die Ausstellung in die Fritz-Schramma-Moschee an der Venloer Straße verlegen lassen, das wäre ein symbolträchtiger Akt für interkulturellen Frieden gewesen!

    Allen PI-Lesern wünsche ich hiermit einen besinnlichen Ramadan und bitte Sie, Rücksicht auf Ihre fastenden Mitbürger zu nehmen und tagsüber nicht zu essen und zu trinken!

    Integration und Anitsemitismus sind keine Einbahnstraße! 🙂

  3. #3 Eurabier (18. Jun 2015 08:19)

    Das Tolle am Ramadan ist, daß ich tagsüber keine Mohammedaner im Laden treffe, da kann ich mal lustvoll einkaufen.

    Am Nachmittag kaufe ich mir ein dickes Eis und spaziere damit durch die City.

    ZWEIUNDACHZIG PROZENT wollen den 17. JUNI
    als FEIERTAG zurück haben.
    http://www.haz.de/
    Scrollen.

  4. #3 Eurabier
    „Allen PI-Lesern wünsche ich hiermit einen besinnlichen Ramadan….“Der Brüller, you made my day 🙂

  5. Eurabier
    Danke für den Hinweis bezüglich Ramadan
    Hätte ich noch nicht mitbekommen.
    Dann bricht ja wieder meine großzügige Phase an
    Zu Ramadan gehe ich immer zu dem Spielplatz wo mein Sohn Fußball spielt.
    Da laufen immer jede Menge Muslimische Kinder rum und spielen zum Teil mit
    Die Kids freuen sich wenn ich da regelmäßig vorbeikomme. Passiert komischerweise nur zu Ramadan und besonders gerne wenn es heiß ist.
    Ich bringe meinem Sohn dann zur Erfrischung dann gerne mal ein Eis vorbei.,gerne auch aufgeschnittene, total saftige Melonen.
    Da ich ja Gastfreundlich bin für alle 🙂
    Die Kids schlagen dann voller Begeisterung zu. Auch die Musel.
    Die aber , komischerweise, nur wenn die Eltern nicht da sind 🙂

    Ist wie beim Nachbarschaftsgrillen . Irgendwelche Moslem Kids schleichen immer um den Grill. Ein Schweinewürstchen hab ich immer für die über.
    Das eine oder andere Kind hat deswegen schon mächtig Ärger bekommen und ich böse Blicke der Eltern. Beim nächsten Nachbsrschaftsgrillen sind die Kids wieder da und das Spiel geht von vorne los.
    Interessanterweise kommen die Eltern nie. Woran das wohl liegt? Am Bierfass das angestochen wird? Daran das wir keinen separaten Halal Grill haben und den auch nicht akzeptieren würden?
    Ich weis es nicht
    Werde fürs WE Melonen und Wassereis kaufen gehen 🙂

  6. #4 Marie-Belen (18. Jun 2015 08:37)

    #3 Eurabier (18. Jun 2015 08:19)

    Das Tolle am Ramadan ist, daß ich tagsüber keine Mohammedaner im Laden treffe, da kann ich mal lustvoll einkaufen.

    Am Nachmittag kaufe ich mir ein dickes Eis und spaziere damit durch die City.

    Kulinarisch geschmackvoll kann man diesen weltweit hochgeachteten Feiertag auch mit einem Deutschen Pils, Zigeunerschnitzel und zum Schluß einigen Mohrenköpfen genießen.

  7. Semi Automatismus Forschung

    Als Semiten werden (historische) Völker bezeichnet, die eine semitische Sprache sprechen z.B. Arabisch und Hebräisch

    Wenn Mohammet Austellungen verschoben, Israel Ausstellungen verboten und deutsche Kriegsschuld geloben, reisst irgendwann in der 99. Generation der Bogen ❗

  8. ZWEIUNDACHTZIG PROZENT für den 17. JUNI als FEIERTAG,
    da wird es selbst der HAZ zu BUNT.

    Diese Abstimmungsmöglichkeit ist ab sofort geschlossen.

    Jetzt darf man zu Stefan Raab abstimmen.

  9. Es gibt kaum ein Volk, das sich so vermehrt wie die Palästinenser. Wir sollten den Geburtendjihad ins gelobte Deutschland einfliegen. Hier gibt es Gold für alle.
    Da muss der deutsche Sklave halt den Gürtel enger schnallen…. bis er geschlachtet wird.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gesundheitskarte-fuer-asylbewerber-13646021-p3.html

    „Asylrecht Gesundheitskarte für alle
    Asylbewerber dürfen in Deutschland wegen Grippe zum Arzt gehen, aber nicht wegen chronischer Krankheiten. Die Bundesländer wollen das ändern.
    Ist es unmenschlich, wenn Asylbewerber hier kein neues Hüftgelenk bekommen?
    Die Kosten für die Gesundheitsversorgung von Asylbewerbern tragen die Kommunen. Wie teuer das ist, weiß niemand genau. Die Bundesländer nennen Summen zwischen 1000 und 3000 Euro pro Kopf im Jahr…
    Nach rund einem Jahr in Deutschland erhalten Asylbewerber dann eine Krankenkassenkarte wie jeder andere auch. Mit dieser Karte öffnet sich die Tür zur kompletten medizinischen Versorgung.
    Nur die Stadtstaaten Bremen und Hamburg gehen schon lange einen anderen Weg als die Flächenländer. Sie geben Krankenkassenkarten an alle Asylbewerber aus, und zwar gleich bei deren Ankunft. Die Kosten tragen die Städte…
    Am liebsten würden Länder und Kommunen die Karte für alle einführen – aber nur, wenn der Bund die Kosten trägt. Dafür setzt sich auch die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung ein. …
    Die Gesundheitskarte für alle würde vermutlich dazu führen, dass Asylbewerber häufiger zum Arzt oder ins Krankenhaus gehen. Das ist human, aber es würde auch die Kosten in die Höhe treiben. Denn Asylbewerber sind aufgrund der Lebensbedingungen in den Herkunftsländern und der Umstände ihrer Flucht oft bei schlechter Gesundheit. Das kann man zum Beispiel in der „Sprechstunde für Flüchtlinge“ in der Gemeinschaftsunterkunft in Würzburg sehen. Die Ärzte behandeln dort Krankheiten, die man in Deutschland kaum noch kennt: Tuberkulose etwa und Wurmerkrankungen wie die Bilharziose. ….
    Die eingeschränkte medizinische Versorgung kann aber auch schlimme Folgen haben. Das zeigte sich beim Masern-Ausbruch im Winter in Berlin. Asylbewerber aus Bosnien-Herçegovina und Serbien, die in ihren Heimatländern nicht geimpft worden waren, brachten die Krankheit mit. Die schnelle Ausbreitung gefährdete auch die einheimische Bevölkerung, ein Kleinkind starb. …
    Zugleich wird der Missbrauch des hiesigen Gesundheitssystems mit der Versichertenkarte für Asylbewerber leichter. So kommt es vor, dass Menschen aus Osteuropa Asyl beantragen, weil sie hoffen, dass ein krankes Familienmitglied in Deutschland besser behandelt werden kann ….“

    Der BRD-Parteien-Verbrecherstaat und sein dauerhafter Verrat der einheimischen Bevölkerung. Hochverrat, Landesverrat, Volksverrat, Kollaboration.

  10. #9 Sabaton
    „@ 8 Esper Media Analysis
    Was ist die Aussage deines Postings?“
    ++++++++++++++++
    Die gleiche Fräge hab ich mir auch gestellt….

  11. #7 Mark von Buch (18. Jun 2015 08:45)

    Kulinarisch geschmackvoll kann man diesen weltweit hochgeachteten Feiertag auch mit einem Deutschen Pils, Zigeunerschnitzel und zum Schluß einigen Mohrenköpfen genießen.

    ********************************************

    Und anschließend stoßen wir noch mit einer Flasche „Kleiner Feigling“ auf unsere Polizei an!

  12. OT

    Menschen mit Fluchterfahrung als Experten für internationales Wissen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article142686855/Unionspolitiker-fordern-mehr-Herz-fuer-Fluechtlinge.html

    Flüchtlinge als „Experten mit internationalem Wissen“

    Die Veröffentlichung dieser „Gedanken“ ausgerechnet zum Flüchtlingsgipfel der Kanzlerin ist ein Signal: Hier wollen Christdemokraten und Christsoziale, dass ihre Parteien nicht mehr als Bollwerk gegen Migranten auftreten. Wöhrl, Güler und Ouaqasse schreiben denn auch, sie wollten „Migration als Mehrwert verstehen und als Chance denken“. „Warum schaffen wir nicht Modelle für Zusatzqualifikation speziell für Flüchtlinge?“, fragen sie und schlagen vor: „Befähigen wir sie mit gezielter Förderung als demokratische Aufbauhelfer, um zerstörte Staatlichkeit und Strukturen wiederherzustellen.“

    Aber auch den Fall, dass die Flüchtlinge für immer bleiben, sehen die Unionsabgeordneten positiv: „In den Fällen, wo eine Rückkehr nicht möglich ist, bleiben sie uns als Experten mit internationalem Wissen erhalten und können im nationalen Kontext beim Umgang mit Flüchtlingsfragen helfen.“

  13. +++ 09:03 Merkel gibt Regierungserklärung ab +++

    Sie können die Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel im Livestream bei n-tv.de verfolgen. Erstes Thema: Die Rettung und Aufnahme von Flüchtlingen

    Weiß jemand mehr? Hört sich das wer an? ich kann es nicht, da ich sonst Gefahr laufe, mein unschuldiges Fernsehgerät zu zertrümmern.

  14. „Breaking the Silence (»Das Schweigen brechen«)“

    Welches Schweigen denn ?? Palliwood ist rund um die Uhr. Böse Israelis – herzensgute, arme Araber (hier in „Palästinenser“ umbenannt) überall – vom deutschen Staatsfunk bis CNN (Katar Foundation).
    Und alles schön drumherum um den eigentlichen Kern der Forderungen: Das Heilige Land ist islamisch!

  15. #9 Sabaton (18. Jun 2015 08:52)

    Die Gefahr das die 100. Generation durch auferlegte Ausstellungs Verbote im Lande Goethes und Sanssouci’s in einen neuen Antisemitismus 2.0 verfällt: gegen 1. Hebräer und 2. Araber ❗

  16. Zu den Krankenkassen: Gestern habe ich was gelernt. Wenn man in der Gesetzlichen ist, z.B. als Selbstständiger bei der Barmer, beträgt der ganz allein zu finanzierende Höchstsatz 775/Monat. Der Mindestsatz (arbeitslos, Leben von Ersparnissen, vermeiden von Hartz) beträgt 175/Monat. Wer sich da nicht ununterbrochen nackig macht, wird ruckzuck automatisch auf den Höchstsatz katapultiert und stellt das erstaunt auf seinem Kontoauszug fest, so er der Kasse mal eine Einzugsermächtigung erteilt hat.

    Afrika und Islamien wollen schließlich versorgt sein, da das jetzt alles für sie für lau über die Gesetzlichen spendiert wird (was lustig ist, denn „gesetzlich“ ist irreführend, da in D – zumindest für den Michel – KV-Pflicht herrscht).

    Da lacht das Herz, bis der Herzkasper zuschlägt.

  17. #2 WahrerSozialDemokrat

    Aber nicht doch, in Köln leben solche bekenennden Antifaschisten wie Wolfgang Niedecken („Kristallnaach“), die Stadt kann auf gar keinen Fall die „weltweit größte linke (SPD-)Nazi-Hochburg“ sein.

    Im Ernst: Vor 15 Jahren hatte ich gut ein Jahr beruflich bedingt in Köln gelebt und damals gab es diese scheußliche „Klagemauer“ schon. Zuletzt war ich vor 2 Jahren wieder mal in Köln und da gab es sie immer noch. Ich bin fssungslos, dass die Stadt sie noch nicht entfernt hat. Man muss kein Prophet sein um sagen zu können, dass wenn ein ProKöln- oder gar NPD-Mitglied eine exakt gleiche Wand aufgestellt hätte sie innerhalb von 2 Stunden entfernt worden wäre – und das endgültig!

  18. Buurmann: »Die Ausstellung ›Breaking the Silence‹ bricht in Deutschland kein Schweigen, sondern stimmt lediglich in den Chor der einseitigen Israelkritiker ein. Die Ausstellung sollte in Deutschland daher besser ›Joining the Choir‹ heißen!«

    (Hervorhebung durch mich)

    Schon der Name dieser Ausstellung ist heuchlerisch. Sollen sie ihre Propaganda doch in privatem Rahmen ausstellen – das darf und wird ihnen keiner verbieten.

  19. OT

    Wildwest in Fulda…

    Crash auf Petersberger Straße – Fahrer (33) tot, Beifahrerin schwer verletzt

    Ein illegales Autorennen in der Fuldaer Innenstadt endet am Mittwochabend tödlich. Der 33-jährige Fahrer eines Audi R8 aus Lauterbach (Vogelsbergkreis) soll sich nach ersten Ermittlungen der Polizei mit einem Mercedes AMG auf der vierspurigen Petersberger Straße ein Rennen geliefert haben. Stadtauswärts verlor der Audifahrer kurz hinter der Bahnunterführung die Kontrolle über seinen Sportwagen…

    … Während der Ermittlungen der Polizeibeamten kam eine Gruppe junger Männer an die Unfallstelle – der Fahrer des zweiten „Renn-Fahrzeuges“ stellte sich der Polizei….

    —–

    Es werden zwar keine Nationalitäten genannt, aber die Gruppe von jungen Männern (siehe obigen Text) auf Bild 39 der umfangreichen Bildergalerie, lässt schon mal etwas erahnen.
    Ebenso das Nummernschildumhüllung des Unfall-KFZ: Deli-KFZ Handel (Bild 27)

    —–

    http://osthessen-news.de/n11505410/crash-auf-petersberger-stra%C3%9Fe-fahrer-33-tot-beifahrerin-schwer-verletzt.html

  20. Frei.Wild – Südtirols konservative Antifaschisten
    Brixen – „Deutschrock“ boomt, und der Headliner dieses Genres kommt aus Italien.

    Die Südtiroler Band Frei.Wild zählt derzeit zu den erfolgreichsten
    deutschsprachigen Bands überhaupt und provoziert und polarisiert die öffentliche
    Meinung wie keine andere Band. Klaus Farin hat die vier Musiker
    zwei Jahre lang immer wieder getroffen, sie auf Tour begleitet
    und zu Hause in Südtirol besucht, aber auch mehr als 4.000 Fans der Band befragt,
    mit Historikern und Musikwissenschaftlern, 55 weiteren Deutschrock-Bands
    und vielen anderen KünstlerInnen und Frei•Wild- KritikerInnen
    gesprochen sowie biografische Gespräche mit Angehörigen und
    Aussteigern aus der rechtsextremen Szene u. a. zur Funktion von Musik in der rechten Szene geführt.
    http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2015/06/18/freiwild-suedtirols-konservative-antifaschisten.html#.VYJ0g0aVEsI
    Da hätte besser G.Jauch in seinen linkspopulistischen Thalk besser Klaus Farin
    einladen sollen, anstatt diesen Antifa-Hetzer Thomas Kuban.
    Freiwild ist nicht Rechtsextrem, wie auf der Bühne bei Jauch behauptet wurde.

  21. Und täglich erfahren wir von der überbordenden Herzlichkeit unserer Großfamilien, die sich so lieben, dass sie sich am Liebsten gegenseitig „neutralisieren“ würden 🙂

    Sieben Verletzte bei Familienstreit
    DO. 18.06.2015, 08:54
    Königswinter – Sieben Verletzte, zwei Festnahmen und ein Großeinsatz der Polizei – das ist die Bilanz eines Familienstreits in Königswinter bei Bonn. Die schon seit längerer Zeit schwelenden Streitereien seien am Mittwoch so eskaliert, dass die Beteiligten mit Holzlatten und Messern aufeinander losgegangen seien, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Polizei musste mit einem massiven Aufgebot anrücken, um die Situation zu beruhigen. Zwei Beteiligte, die zur Behandlung in die Bonner Uni-Klinik gebracht worden waren, wurden dort vorläufig festgenommen.

    Quelle: Bild.de

  22. OT: Eine Reportage über den Zentralrat der Ex-Muslime

    http://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/der-rat-der-unglaeubigen-ex-muslime-gegen-die-islamisierung-des-abendlandes/11925986.html

    Viele aus ihrem Verein hätten Angst, sagt Ahadi, sich zu ihrem Unglauben zu bekennen. Sie zahlten zwar Mitgliedsbeiträge, blieben aber den Aktionen fern. Sie selbst bekam Morddrohungen, als sie sich vor acht Jahren dazu bekannte, nicht mehr gläubig zu sein. Da lebte sie längst in Deutschland. Monatelang stand sie unter Polizeischutz. Bis heute steht ein falscher Name an ihrer Tür.

    Das erste Wort hatte der geladene Imam, der sagte, dass der Islam eine tolerante Religion sei. Daraufhin meldete sie sich: „Wenn der Islam tolerant ist: Warum darf ich als Frau keinen Andersgläubigen heiraten?“ Der Imam antwortete, dass er ihr das gerne in der Pause erklären wolle. Sie hakte nach: „Ich weiß, was der Grund ist. Viele andere hier nicht.“ Er solle es bitte jetzt erklären. Eine Zuhörerin wies sie zurecht: „Wenn er sagt ,in der Pause‘, dann respektieren Sie das!“

    „Ich krieg‘ die Krise, wenn es immer heißt, dass das, was der IS tut, nichts mit dem Islam zu tun habe. Alles, was die machen, steht hier drin!“ Sie wedelt das Buch durch die Luft, blättert es auf, um Textstellen zu suchen, die das Geschlechterverhältnis beschreiben. „Wenn ihr fürchtet, dass irgendwelche Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie“, liest sie vor, Sure 4:34, und fährt fort mit Sure 4:11: „Allah verordnet euch in Bezug auf eure Kinder: ein Knabe ist so viel wert wie zwei Mädchen.“

  23. Die Ausstellung muß einem nicht gefallen, aber wenn wir wollen, daß z.B. Mohammedkarikaturen gezeigt werden können, dann muß auch so eine Ausstellung möglich sein. Echte Meinungsfreiheit für alle.

    „Ich lehne ab, was Sie sagen, aber ich werde bis auf den Tod Ihr Recht verteidigen, es zu sagen!“

  24. #2 WahrerSozialDemokrat (18. Jun 2015 08:14)

    Irgendjemand schrieb mal:

    Köln 2020:
    Der Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

    Ich denk eher,die Sprenggläubigen werden den Dom in die Luft jagen und danach die Grünen gleich mit,als „Dank und Lohn“ für die Mithilfe,die die Grünen geleistet haben.

  25. OT:
    Volksverräterin Merkel schmerzfrei:

    Es bleibt dabei: Die Bemühungen Deutschlands sind darauf ausgerichtet, dass Griechenland in der Euro-Zone bleibt. Wir wollen den Menschen eine Perspektive auf eine bessere Zukunft erhalten.“
    Merkel sieht Griechenland auf „einem guten Weg, der aber noch nicht abgeschlossen ist
    http://www.welt.de/wirtschaft/article142560102/Griechenland-hat-wichtige-Strukturreformen-verschleppt.html

    Die Alte WILL deutsche Steuergelder im Faß ohne Boden versenken

  26. #11 brummbaer07 +#18 Babieca; Ich hätte auch gern so eine Karte. Als chronisch gesunder muss ich horrende Beiträge zur KV bezahlen. Das hat mich seit der Zwangsversicherungseinführung 2009 wenigstens 20.000€ gekostet. und dabei darf ich dann die Kleinigkeiten, wegen denen ich tatsächlich mal zum Doktor gehe, auch noch selber bezahlen.

    #26 Anita Steiner; Jauch weiss schon was läuft, bei WWM hat er schon öfters mal Sprüche rausgehauen, die den Moslems nicht gefallen. Aber da das natürlich
    diejenigen sind, die solche Sendungen nicht anschauen, blieb der Shitstorm dafür aus.

  27. OT Mann vor Schwulenbar in Berlin- Schöneberg von 30-50 Personen zusammengeschlagen. Hintergründe sind derzeit noch unklar, meint die Polizei. Ja,Ja.
    Vielleicht jemand eine Idee, wer das gewesen sein könnte? Naaaziees???

  28. #31 sator arepo (18. Jun 2015 10:16)

    Das ist das Irre: Da bauen Israelis in Israel (Judäa und Samaria) Wohnungen.

    Siedler! Pöse!

    Da hat Jordanien unter jordanischer Besetzung von Judäa und Samaria („Westbank“) über zwei Jahrzehnte Araber in die Gegend gekarrt, „gesiedelt“, nebenbei Ost-Jerusalem von „jüdischen Spuren“ gesäubert und insgesamt gehaust wie ein wilder Affe – Schweigen!

    Als das arabische Jordanien in Judäa und Samaria wütete, gab es übrigens „Palästina!, Palästinesischer Staat!“ nicht.

    Genausowenig wie in Gaza, als das zu Ägypten gehörte.

  29. Der Grund wieso Moslems von den Linken so verehrt werden, ist unter anderem die gemeinsame Vorliebe für Antisemitismus.

  30. Warum diese Aufregung? Regt sich haolam oder der Zentralrat auf, wenn moslemische Übergriffe auf Juden in Deutschland uns Deutschen in die Schuhe geschoben werden?
    Nein, der Zentralrat kloppt sogar extra kräftig drauf.

    Darum von mir kein Bedauern. Das sind innerjüdische Konflikte und die mögen sie auch intern lösen. Jede Einmischung von uns, wird uns zum Nachteil ausgelegt.

  31. #39 Yankee
    Der Grund wieso Moslems von den Linken so verehrt werden, ist unter anderem die gemeinsame Vorliebe für Antisemitismus.

    Ja, und die gemeinsame Vorliebe für die Zerstörung des verhassten Westens, der an allen Übeln dieser Welt schuld ist. Das -also ihren Vernichtunswahn- projizieren sie dann regelmäßig auf „uns“. Deshalb reden Moslems ständig davon, „der Westen“ wolle sie vernichten, deshalb wittert die SAntifa überall das „Vierte Reich“.

  32. #37 Zwiedenk (18. Jun 2015 10:36)

    Die Kölner bettelten schon immer um mehr Diktatur:
    http://www.wahlen-in-deutschland.de/wrtwkoelnaachen.htm
    KPD und NSDAP hatten fast immer eine satte Mehrheit.

    Deine Zahleninterpretation ist etwas daneben. Die beiden genannten Parteien hatten in Köln-Aaachen nie 50% oder mehr, und Köln-Aachen war einer von zwei Wahlkreisen in welchem bei der Reichstagswahl vom 5.3.33 die NSDAP nicht stärkste Partei wurde.

  33. Aus überzeugter Anhänger der Meinungsfreiheit habe ich nichts gegen die Ausstellung einzuwenden, ich hätte sie mir gern angeschaut.
    PS aus Anlass des Tages:
    Let the Hunger Games begin! May the odds be ever in your favor!

  34. Bei Unterhaltungen über das Thema mit Gutmenschen muss ich immer wieder feststellen, dass diese sich überhaupt nicht darüber im Klaren sind, dass die „Mohammedanischen Spielregeln“ überhaupt nicht mit „unsereren Spielregeln“ zu vereinbaren sind. Die Lüge gehört zur Standardausstattung jedes Mohammedaners, denn er ist sogar zur Lüge gegenüber Nicht-Mohammedanern verpflichtet, wenn dies seinen Zielen nützt.

    Gutmenschen scheinen also ihren eigenen Massstab bei Mohammedanern anzulegen und fallen demgemäss dann regelmässig auf die Schnau..e. Da sie auch lernresistent sind, kann das eine ganze Zeit lang so gehen!

  35. #41 Lepanto2014 (18. Jun 2015 11:16)

    Das mit der Projektion ist immer wieder interessant: Mohammedaner pojizieren ihr mörderisches Verhalten auf uns (daher kommen u.a. die ganzen „Kopftuch runtergerissen“-Storys, weil für Mohammedaner derart unzivilisatorisches Verhalten komplett normal und denkbar ist, während es „bei uns“ komplett tabu ist); wir projizieren unser friedliches Verhalten auf sie.

    Ein Rezept für eine Katastrophe. Zumal diejenigen, die darauf hinweisen, neuerdings das Allwettertaft auf die Stirn gesprüht bekommen: „NAZI!“

  36. #23 Bild 39 zeigt eindeutig die Zugehörigkeit.Wenigstens ist durch den Ausgang sichergestellt,daß kein Deutscher mehr getötet werden kann.Mehr will ich dazu nicht sagen.Fehlt nur noch der AMG Fahrer.

  37. #42 dergeistderstetsverneint (18. Jun 2015 11:29)

    Einwand berechtigt,mein Text passt irgendwie nicht zur Tabelle.Kommt davon, wenn man was zwischen Tür und Angel macht.

  38. Wie deutsche Linke alle Deutschen hassen,

    außer sich selbst(linke Bessermenschen)

    so gibt es in jedem Volk linke Eigenvolkshasser.

    Ausnahme,

    Türken/andere Menschen mit Religion Islam:

    Diese lieben sich geradezu narzißtisch und

    gerieren sich immer als Opfer,

    auch wenn sie gerade jmd. den Kopf abgesäbelt haben.

  39. #45 Babieca
    Ein aktuelles Beispiel für diese offen wahnsinnigen Projektionen: Der Westen will die Türkei „vernichten“ (mit Hilfe der Kurden), deshalb (!) muß die Türkei in Syrien einmarschieren:
    http://www.tagesspiegel.de/politik/tuerkei-ist-besorgt-ankara-befuerchtet-kurdenstaat-in-syrien/11924834.html
    Man könnte sich darüber totlachen, aber sie meinen das ernst. Das sagen Leute aus dem engsten Umfeld von Erdowahn, einem NATO-Land und EU-Beitrittskandidat. Was sagt der Westen dazu ? Nix. Westliche Projektion: Die können den Schwachsinn unmöglich ernst meinen, auch den Gehirnfurz mit dem osmanischen Reich, der Eroberung Jerusalems etc.

  40. #4 Marie-Belen

    „Leider“ 😉 haben wir (noch) keine Mohaindaner bei uns im Büro.

    Ich würd auf jeden Fall im Rammeldam jeden Tag zwei fette Schweineschnitzel xxessen und wenn mir das Zeug aus den Ohren kommt.

    ———————————-

    http://www.bild.de/politik/ausland/helle-thorning-schmidt/liefert-sich-kopf-an-kopf-rennen-bei-daenen-wahl-41396424.bild.html

    Rechtspopulisten könnten bestes Ergebnis ihrer Geschichte erreichen. Mit Spannung – und Sorge – wird das Ergebnis der Dänischen Volkspartei erwartet.

    Umfragen zufolge können die Rechtspopulisten mit einem Stimmenzuwachs im zweistelligen (!) Bereich rechnen und somit das beste Wahlergebnis ihrer Geschichte erreichen. Mit ihrer Forderung nach einem Asyl-Stopp, Grenzkontrollen und weniger Macht für die EU waren sie in den Wahlkampf gestartet.

    ……………………………….

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/West/Vier-mutmassliche-Drogendealer-am-Davenstedter-Sportplatz-festgenommen

    Der 30-Jährige wurde nach den Ermittlungen entlassen, seine Komplizen – nach Angaben der Polizei halten sie sich illegal in Deutschland auf – wurden in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

    ……………………………….

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Taucher-suchen-in-Baggersee-nach-19-Jaehrigem

    In einem Baggersee in Rosdorf ist wahrscheinlich ein Mensch ertrunken.

    Die Feuerwehr suchte am Mittwoch mit Booten und Tauchern nach einem 19-Jährigen, der seit dem Kentern eines Schlauchbootes am Nachmittag verschwunden ist.

    abei handelt es sich um einen Flüchtling aus Darfour im Sudan.<<

    Einer ersäuft, 1000 kommen nach.

    Have a nice day.

  41. Dass man darüber berichtet zeigt eigentlich die linke Denkweise. Ein paar „mutige“ Soldaten brechen das „Schweigen“ (als ob die sich in Lebensgefahr begeben) und dann wird auch noch vom bösen Kapitalisten, der ja nur durch Krieg reich wird, die Ausstellung verweigert.

    Eine Ausstellung, die die islamischen Lügen Marke Pallywood aufdeckt wäre von Anfang an als islamophob gebrandmarkt und der Veranstalter solch einer Ausstellung wäre die Sau, die man durch das Dorf treibt.

    Eine ähnliche Ausstellung gab es übrigens in Berlin. Da wo pseudointellektuelle Linke und Moslems in ihrem kruden Weltbild jeden Tag aufs Neue bestätigt werden.

  42. @ #27 Anita Steiner:
    Vielen Dank für den Hinweis auf das Buch, werde ich mir evtl. besorgen.
    Bei „Thomas Kuban“ (Pseudonym) handelt es sich um den Piraten-Partei-Politiker Andreas Baum aus Berlin, der letztes Jahr zum Glück geoutet wurde. Seitdem ist es mehr als still seitens „Thomas Kuban“, keine Postings mehr, keine Interviews, keine Ansagen, zuvor hat er jede Woche fleißig gezwitschert… auch all diejenigen, die ihn oft als Quelle benutzen, schweigen eisern und erwähnen ihn nie mehr…
    Die Figur „Thomas Kuban“ hat seine Schuldigkeit getan, wurde aber m.E. in keinem der Matrixmedien thematisiert, die alle zuvor gerne und oft auf seine Angebote zurückgriffen!
    Die Person Andreas Baum ist nach wie vor als Politiker (jetzt als verkehrspolitischer Sprecher der Piratenfraktion…) unterwegs und hat sich letzte Woche über die vielen Falschparker in Berlin beschwert…
    ==================================
    Deutschrock-Bands wie Böhse Onkelz (spielen aktuell übrigens 4 x auf dem Hockenheimring = 380.000 Karten verkauft) und Frei.Wild (waren zum dritten oder vierten Mal Platz 1 in den deutschen Charts, verkaufen ebenfalls 100.000e an CDs, ohne jegliche Werbung, ohne irgendwo im Radio oder TV gespielt zu werden, komisch, oder…?) die nach wie vor von solchen Kreisen diffamiert und in die falsche Ecke gestellt werden, erfahren absolut null Erwähnung in den Medien.
    Da ja „Naht-Tzie“ und „rechtspopulistisch“, dabei ist das weiter von der Wahrheit entfernt als sonst was. Ich weiss z.B. von einem Vorfall bereits Mitte der Neunziger als Kevin Russel einem NPD-Flugblattverteiler selbst aufs Maul gehauen hat vor einem Böhse Onkelz Konzert!
    Bei JEDER anderen Band wäre die größte deutsche Bühne, dies es jemals gab, wie bereits letztes Jahr bei den Onkelz in Hockenheim ein Riesen-Aufmacher für sensationelle Berichterstattung mit massig Bildern und pipapo, hier wird sie bewusst totgeschwiegen.

    Folge, und was ich damit sagen will: Echte Naazi-Untergrund-Konzerte, wo wirklich ungute Umtriebe stattfinden, gibt es weiterhin. Aber es ist ja auch bequemer auf Bands einzuprügeln, die greifbar sind und kein Versteckspiel betreiben, nicht wahr, Indie-Media?

  43. OT:

    Klartext in der Schweiz zum Asyl- und Sozialbetrug und den Profiteuren aus dem asyl-sozialindustriellen Komplex.


    Die Schweizer Asyl-Lüge

    Früher war die Bevölkerung solidarisch mit echten Flüchtlingen. Und diese waren dankbar. Heute klagt sich ein Heer von Anwälten im Namen von Asylbewerbern durch das Schweizer Rechtssystem.

    … … …

    Es ist aber der staatlich geduldete Missbrauch im Migrations- und Sozial­wesen, der in Verbindung mit dem intransparenten Flechtwerk einheimischer Asyl-Profiteure (Rechtsanwälte, Hilfs- und Dienstleistungsorganisationen, Immobilienvermieter etc.) diese freiwillige Solidarität bedrohen.

    Wann endlich erklärt uns jemand, weshalb eigentlich die meisten an Leib und Leben bedrohten Asylbewerber junge Männer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren sind? Weil alle anderen der Familie, wie Phens Vater, auf der Flucht von Piraten erschossen wurden? Oder eher, weil die Familie zu Hause jene zehntausend Dollar zusammengebracht hat, die unterwegs den Schleppern zu bezahlen sind? Weil der Los­geschickte Teil eines Plans der Stammesgesellschaft zu Hause war? Weil dieser Plan die Chance beinhaltet, einmal in der Schweiz angekommen, bleiben zu dürfen und monatlich ein paar Hundert Franken nach Hause zu schicken?

    … … …

    Wann folgt dieser Schweizer ­Asyllüge das politische oder ­gesellschaftliche Erdbeben? Wann ­merken die ­verantwortlichen Politiker, dass sie mit ihrer Weiterverwaltung des Geschäfts mit Wirtschaftsflüchtlingen nicht nur die freiwillige Solidarität hierzulande zerstören, sondern auch vielen die Hilfe verwehren, die diese dringend benötigen?

    … … ..

    hier der ganze Artikel:
    http://bazonline.ch/schweiz/standard/Die-Schweizer-AsylLuege/story/18845590

  44. (….) Das ist das Irre: Da bauen Israelis in Israel (Judäa und Samaria) Wohnungen.
    Siedler! Pöse! (….)

    @ (#36 Babieca) (18. Jun 2015 10:30)

    Ob die linken Schreihälse bei uns, den Spruch „Kein Mensch ist illegal“ auch für jüdische Siedler in Israel gelten lassen?

    Gute Nacht

  45. Was wollen wir hier? Freie(!) Meinungsäußerung für alle. Sobald aber das gesagte nicht der allgemein vorgegebenen Richtung entspricht, kommt ein „kritischer“ Artikel… BULLSHIT! Das waren Soldaten. Die haben SUBJEKTIV Sachen erlebt. Und diese stellen sie SUBJEKTIV dar. Wo und vor allem WER legt die Grenzen dafür fest, was PC und PIC (und damit hier veröffentlichbar) ist? Ich bin hier langsam raus…

Comments are closed.