koenigswinterMultikulturelle Vielfalt bereicherte am 17. Juni wieder einmal die Statteile Ober- und Niederdollendorf im Rhein-Sieg-Kreis/Königwinter. Am Nachmittag kam es dort zu einer „massiven Auseinandersetzung“ und gegenseitiger Menschenjagd zweier temperamentvoller, erlebnisorientierter Familien, die offenbar aus einem anderen Kulturkreis kommen und sich schon seit langem nicht grün sind. Ergebnis: Sieben Menschen wurden mit Messern und Holzlatten verletzt, einer von ihnen schwer.

(Von Verena B., Bonn)

Der Bonner General-Anzeiger lässt uns an dem bunten Treiben teilhaben:

Wie die Polizei auf Anfrage berichtete, liegt der genaue Hergang des Geschehens noch im Dunkeln. Gesichert sei lediglich, dass es gegen 16.56 Uhr zu der „massiven Auseinandersetzung“ kam.

Zu diesem Zeitpunkt erreichte die Leitstelle nach eigener Auskunft ein erster Anruf, in dem ein Augenzeuge einen heftigen Streit mehrerer Beteiligter unter Einsatz von Stichwaffen schilderte. Austragungsort war nach GA-Informationen dabei offenbar zunächst die Heisterbacher Straße.

Nachdem auch ein zweiter Anrufer von einem Streit sowie Verletzten berichtete, entsandte die Leitstelle mehrere Notärzte, Rettungswagen sowie rund 30 Polizisten sowohl in die Heisterbacher Straße wie auch nach Niederdollendorf in die Sebastianusstraße, wo der Streit sein Ende fand. Insgesamt sieben zum Teil schwer Verletzte trafen die Einsatzkräfte an.

Nach der Erstversorgung wurden sie laut Polizei in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert. Lebensgefahr habe laut Polizei jedoch bei keinem der Betroffenen bestanden, weshalb darauf verzichtet worden sei, eine Mordkommission einzurichten. Weitere Beteiligte seien identifiziert. Ermittlungen gegen sie sowie zum genauen Hergang des Streits würden nun folgen.

Anwohner berichteten dem GA vor Ort, dass sich der Streit zwischen den beiden Familien, die weitläufig miteinander verwandt sein sollen, schon eine Weile hinziehe. Einen weiteren Höhepunkt erreichte er offenbar am Abend, als es nach übereinstimmender Auskunft mehrerer Anwohner, zu Handgreiflichkeiten auf der Sebastianusstraße kam.

Das Auto einer der Familien soll dabei demoliert worden sein. In der Folge hätten Mitglieder des einen Familienzweigs Mitglieder des anderen durch die Straße gejagt.

Eine andere Anwohnerin sagte, dass es sich ihres Wissens bei den Angriffen am Mittwochnachmittag um eine Racheaktion für die Sachbeschädigung gehandelt habe. Offenbar gezielt hätten drei Söhne der einen Mitglieder der anderen Familie aufgesucht, um Vergeltung zu üben. Sie seien in der Nachbarschaft als gewaltbereit bekannt. Die Polizei bestätigte, dass sowohl diese drei jungen Männer wie auch drei junge Männer aus der anderen Familie als Intensivtäter bekannt sind.

Am Nachmittag dann der Höhepunkt des Streits: Eine Anwohnerin, die wegen des Lärms auf die Situation aufmerksam wurde, schilderte dem General-Anzeiger auf Grundlage ihrer Beobachtungen, dass bei der Auseinandersetzung unter anderem ein Messer, eine Schere sowie weitere Schlagwaffen zum Einsatz gekommen seien. Die Polizei habe diese sichergestellt.

Wie die Polizei berichtet, wurden noch am Abend zwei Tatverdächtige festgenommen. Diese befanden sich zur ärztlichen Behandlung in der Bonner Uniklinik.

Man sollte wissen, dass Türken generell sehr leicht erregbar sind und Rücksicht darauf nehmen. So fühlte sich im Oktober vergangenen Jahres ein Korangläubiger in seiner Ehre verletzt, als er vor der Königswinterer Moschee einen Kurden sichtete, der eine Kette trug, auf der ein kurdisches Symbol abgebildet war. Da musste er natürlich sofort zustechen.

Die Bürger aus dem benachbarten Bonn-Beuel und Oberkassel müssen sich seit Jahren mit gewalttätigen, antideutsch-rassistischen Jugendbanden auseinandersetzen und wurden seinerzeit zunächst nicht von der Polizei unterstützt, die „keinen Handlungsbedarf“ sah.

Inzwischen werden die Bürgerproteste aber so laut, dass die Polizei alles in ihrer Macht stehende tun muss, um den sozialen Frieden zu sichern, denn auch dem geduldigsten deutschen Michel wird angesichts der Multikriminalität in seiner unmittelbaren Umgebung irgendwann einmal der Kragen platzen – und das wollen wir doch alle nicht, denn wir sind für Vielfalt und Buntheit!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

93 KOMMENTARE

  1. Diese Events oder Flash-Mobs gehören täglich in die Aktuell Kamera, entschuldigung Tagesschau. Der Wahnwitz dieser geisteskranken Politik wird so für die Nachfahren der Bio-Deutschen sichtbar gehalten. Schöne heile Welt, Biene Maja ich hör dir summen. Gut Nacht Deutschland.

  2. Diese Leute haben doch hier in Deutschland nichts zu suchen. Ist denn niemand in der Lage, sie des Landes zu verweisen? Wo soll das denn alles noch enden?

  3. Ein PARTEI muß her.

    Da gibt es ununterbrochen Werbeveranstaltungen, bei denen am Ende des Spots nur der Hinweis fehlt:

    Liebe Deutschen, wenn ihr diesen ganzen SCHEISS satt habt, so wählt die *** !

  4. Die Polizei sollte nicht mehr eingreifen und Verletzte sollten von den Angehoerigen selbst verarztet werden.
    Die Polizei sollte sich nicht mehr mit solchen Asozialen abgeben und sie dies untereinander regeln lassen und ein Spital Aufenthalt ist viel zu gefaehrlich fuer die Aerzte und Schwestern, Nothelfer werden attackiert und verletzt.
    Die Polizei ist in erster Linie hier um uns Buerger zu schuetzen und in solchen Faellen betrifft es keine Buerger sondern Paralellweltler.

  5. Wenn sie sich gegenseitig vertrümmen- nur zu, da sollte man nicht dazwischen gehen. Es bliebe noch die Alternative, die eine Familie auf eine therapeutische Segelreise in die Karibik zu bitten;-))

  6. Die Bürger erfuhren damals von der Justiz keine Unterstützung! Die Polizei hat durchaus ihre Aufgabe erfüllt und dementsprechende Strafanzeigen gefertigt. Dies ist ein großer Unterschied!!!! Man sollte dies korrigieren.

  7. Grüss Gott auch. Also ich muss sagen, und das mein ich komplett ernst!, ihr von PI seits schon eine Hilfe denen Leuten zu zeigen was so alles los ist in Germanien. Die Leut müssen wissen was auf sie Flächendeckend zukommt und da führt auch kein Weg vorbei. Auch wenn in Europa immer mehr Konservative die Wahlen gewinnen. Ihr wisst eh wie das ist mit umsetzen von Wahlversprechen… Selbst wenns es tun dauert des auch trotzdem immer a Weil. Und Zeit, ja Zeit hat Europa nicht unbedingt mehr viel wennst so durch die Städt und Dörfer fahrst. Die Leut werden lernen müssen mit den Umständ zu leben. Red nur mit einem aus Israel oder so, die können ein Lied singen auf Umständ. Oder nix anders in Beirut, Damaskus ist eh noch besser, hört man halt. Bei den Türken brennt auch der Hut und, naja, Griechenland red ich lieber nicht an! 🙂
    Machts nur weiter, damit die Leut gerüstet sind auf die kommenden Jahr. Brauchen werdns es. Servas und Grüss Gott! 🙂

  8. Die Nationalität wird im Artikel des Bonner Generalanzeigers natürlich verschwiegen, ganz politisch korrekt eben. Aber wer bei den linken Systemmedien zwischen den Zeilen lesen kann, der weiß natürlich, dass diese mit Messern und Schlagwaffen ausgetragene Fehde nicht zwischen spanischen, niederländischen, schwedischen, polnischen oder britischen Familien stattfand.

    Die Kriminalitätsrate in den deutschen Großstädten passt sich langsam, aber stetig dem Niveau der US-Großstädte an, mit dem einzigen Unterschied, dass hier eben Messern oder „Kopftreten“ gekämpft wird und drüben mit Schusswaffen.

  9. „Diese Menschen ….“ sind das Goldene Kalb der Linken.

    Und die Kirche schickt sich heute Abend in Köln an, ein neues Kalb auszuklingeln.

    Glocken läuten 23 000 Mal – ein Mal für jeden toten Flüchtling

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/koeln-glocken-laeuten-mal-ein-mal-fuer-jeden-toten-fluechtling-1.2528853

    Und nächste Woche wird dann Jesus gegen einen Neger ersetzt.

    PS: In Deutschland sterben jedes Jahr ca. 15.000 nur an Grippe – ohne Glockengeläut.

  10. #1 Tritt-Ihn (19. Jun 2015 14:33)

    Ex-Fußballer Güray B. prügelt Freundin tot!
    ——————————————

    Tina R. heißt die deutsche Schla…

    AMIGA-Syndrom (Aber Meiner Ist Ganz Anders)

    Mein Mitleid tendiert gegen null.

    —————————————

    Angeblich kann er sich an nichts mehr erinnern.

    Spielt das irgendeine Rolle ob sich

    Horst,Werner und Peter waren wohl nicht feurig genug.

    http://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/freundin-52-totgepruegelt-ex-fussballer-gericht-mm-5130155.html

    Angeblich kann er sich an nichts mehr erinnern.

    Völlig egal ob er sich erinnert – ab ins Loch für 99,9 Jahre und nach seinem Tod verbrennen und die Asche ins Klo schütten.

  11. Und noch ein Messer…..

    „Täter wird festgenommen
    Asylbewerber bei Messerattacke schwer verletzt

    Ein 42 Jahre alter Asylbewerber ist bei einer Messerattacke im Landkreis Emsland schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben stach ein 26-Jähriger Landsmann mehrfach auf den Mann ein und verletzte ihn am Hals, im Gesicht und an der Hand.

    Kluse. Die bisherigen Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass der der Albaner am Donnerstagabend im Gemeinschaftsraum eines Asylbewerberheims in Kluse saß, als ein Landsmann aus noch ungeklärten Gründen auf ihn losging.

    Der Täter wurde kurz danach von der Polizei festgenommen. Gegen ihn wird nun wegen versuchten Totschlags ermittelt. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestehe aber nicht, teilte die Polizei am Freitag mit.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Asylbewerber-bei-Messerattacke-im-Emsland-schwer-verletzt

  12. Bauernregel 2015:

    „Liegt der Ali tot im Keller,
    war der Murat wieder schneller.
    Liegt dann Murat tot im Stroh,
    ist Alis Familie wieder froh.“

  13. #4 Deali (19. Jun 2015 14:33)

    ist der Moslem auf dem Bauernhof ängstigen sich die Ziegen wie doof.
    —————
    Und die Schweine werden auch diskriminiert!

  14. #1 Tritt-Ihn (19. Jun 2015 14:33)

    Ex-Fußballer Güray B. prügelt Freundin tot!
    ——————————————-

    PS

    „Immer wieder wurde Christina R.?(†52) von ihrem Verlobten grün und blau geschlagen. Doch sie kehrte jedes Mal zu ihm zurück.“

    Mein Mitleid ist gerade bei null angekommen!

    ————————————–

    „In Kürze hätte ein Prozess angestanden: wegen vorsätzlicher Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung und Hausfriedensbruch. Jetzt kommt noch Totschlag hinzu. Ihm drohen 15 Jahre Haft.“

    http://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen/mann-verpruegelte-seine-verlobte-jetzt-ist-sie-tot-38106570.bild.html

  15. OT:

    Was ich bis vor kurzen nur von Berichten aus Deutschland kannte, hält nun auch in Österreich Einzug: „die blitzschnelle mohammedanische Rudelbildung“

    Polizei wollte Streit zweier Türken schlichten – Passanten attackierten Beamte.

    „So etwas passiert unseren Beamten auch nicht alle Tage“, schüttelt Polizeisprecher Paul Eidenberger den Kopf: In der Raaber-Bahn-Gasse, gespickt mit einschlägigen Rotlicht-Lokalen, Telefon-Shops und Co., gerieten zwei Türken in einen handgreiflichen Streit.

    An der Ecke zur Fußgängerzone Favoritenstraße wollten dann Polizisten schlichtend einschreiten und die Streithähne trennen.
    „Plötzlich stellten sich mehrere unbeteiligte Passanten gemeinsam mit den beiden Männern gegen die Polizei“, schildert Eidenberger den Vorfall.
    Großeinsatz

    Um die aufgebrachte Menge, die rasch bedrohlich anwuchs, zu beruhigen und die Situation zu deeskalieren, rückten binnen weniger Minuten gleich sechs Funkstreifen mit Blaulicht in der Raaber-Bahn-Gasse an.

    Wien: Favoritner Raufbolde gehen auf Polizei los

    http://www.österreich.at/chronik/Favoritner-Raufbolde-gehen-auf-Polizei-los/192925645

  16. #10 Mark (19. Jun 2015 14:44)

    Die Bürger erfuhren damals von der Justiz keine Unterstützung! Die Polizei hat durchaus ihre Aufgabe erfüllt und dementsprechende Strafanzeigen gefertigt. Dies ist ein großer Unterschied!!!! Man sollte dies korrigieren.
    —————

    Irrtum!

    Die Polizei wurde erst tätig, nachdem der General-Anzeiger die Sache groß publik gemacht hatte! Müsste Link raussuchen, habe ihn aber nicht gespeichert. Ich glaube, es gab seinerzeit auch einen Artikel auf PI darüber.

  17. #19 Zentralrat_der_Oesterreicher (19. Jun 2015 15:02)

    Raufbolde?

    Die Presse in Österreich ist genauso verlogen in der Berichterstattung wie die in D.

    Raufbolde…

  18. Wir sollten diese Auseinandersetzungen fördern!
    Jede Kultur hat ihr Recht auf freie Entfaltung! 🙂
    Die Starken werden überleben! 🙂

  19. Blutiger Kosovofamilienstreit im Münsterland aus 2012 jetzt vor Gericht

    Immer dasselbe: Brautgeld, Koran, „Beleidigungskränkung“, Trennung…. Besonders kurios in diesem Fall, dass der „Schlichter“ vor Gericht aus der Strafhaft wegen einer anderen Angelegenheit vorgeführt wurde…..

    Familien gehen nach Schlichtungsversuch aufeinander los

    EMSDETTEN
    Unter Polizeischutz und mit fünf Wachtmeistern im Gerichtssaal wurde gestern am Amtsgericht Rheine der Prozess gegen einen 62-jährigen Mann aus Emsdetten fortgesetzt.
    (….)
    Auslöser des Überfalls sei die Trennung der Tochter des Kosovo-Albaners von ihrem albanischen Bräutigam aus Ochtrup gewesen.
    (….)
    Weil sich der Angeklagte bei einem „historisch familiären Schlichtungs-Verfahren zwischen zwei Hochzeitsfamilien gemäß einer 500 Jahre alten Tradition“ hinsichtlich einer Äußerung, die seine Tochter betraf, gekränkt gefühlt haben soll, soll er mit „Tötet ihn“ zum Kampf aufgerufen haben. „Danach gab es Krieg“, sagte der 59-jährige Wohnungsinhaber aus Ochtrup, der gleichzeitig als Schlichter für die Ochtruper Familie agierte. Er selbst wurde aber aus der Strafhaft vorgeführt – in anderer Sache.

    Schlichter stellt Wohnung

    Der Schlichter aus Ochtrup sagte, dass die Familie des Bräutigams ihn um Hilfe gebeten habe. Auf Bitten beider Parteien habe er seine Wohnung zur Verfügung gestellt, „weil der Angeklagte mir auf den Koran geschworen hat, dass an diesem Tag nichts passiert. Das sollte später erfolgen. Ich habe es geglaubt“, sagte der Zeuge. Bei dem Streit ging es auch um Brautgeld, dass von der Familie des Bräutigams an die Familie der Braut in Höhe von 5000 Euro gezahlt worden sei. Nach der Trennung wollte die Ochtruper Familie das Geld zurück. (…)

    Emsdetten – Emsdettener Volkszeitung – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.emsdettenervolkszeitung.de/staedte/emsdetten/48282-Emsdetten~/62-Jaehriger-vor-Gericht-Familien-gehen-nach-Schlichtungsversuch-aufeinander-los;art954,2741576#plx242855769

  20. Die Autonomen haben manchmal schon Recht: Die Polizei geht häufig viel zu repressiv vor.

    Die Beamten hätten ebenso deeskalierend wie kultursensibel aus einigem Abstand zuschauen und die Leute sich nach ihrer Art austoben lassen sollen.

    Die erschöpften Reste dann verhaften, des schweren Landfriedensbruchs anklagen und abschieben.

  21. Sobald die Nationalität verheimlicht wird sind es zu 100% Ausländer, diese Regel gilt immer !!!

  22. @22 eule54

    Das ist richtig und Naturgesetz.
    Wer versucht dieses Naturgesetz nicht anzuerkennen, der wird nicht das Naturgesetz beseitigen, sondern durch dieses Naturgesetz beseitigt werden.

    Hältst Du die Deutschen für stärker, als die Mohammedaner.
    Ich nicht.

  23. Jedes mal, wenn ich Nachrichten über Auseinandersetzungen jeglicher Art zwischen Moslemgruppe X und Moslemgruppe Y lese, denke ich mir: Sehr gut! Lasst sie kämpfen 🙂

  24. #5 kcvmenz (19. Jun 2015 14:37)

    3. Wieso sind wir verpflichtet, jeden Kriminellen der Welt in unserem Land willkommen zu heißen, nur weil es AUCH deutsche Kriminelle gibt?

    Ziel sollte doch stets eine Verringerung der Kriminalitätsrate sein, nicht eine vorsätzliche Steigerung.

  25. Wenn sich Moslems gegenseitig bunt bereichern und bemessern sollte sich die deutsche Polizei diskret zurückhalten. Die Jungs haben alt eine bunte Gewaltfolklore und die müssen sich doch auch mal austoben.

    Und so lange sich Moslems gegenseitig abstechen, sehe ich keinen Grund wieso deutsche Polizeibeamte wegen diesen kulturellen Bereichererer ihr Leben riskieren sollen.

    Einfach erst eingreifen bis nur einer noch übrig ist. Den dann verhaften und sofort zu nächsten Flughafen fahren und ausweisen.

  26. Die zerstrittenen Clans sind verwandt.
    Eigentlich sollte es der Staatsanwaltschaft erlaubt sein die Sache als Privatklagedelikt zu behandeln – um den Familienfrieden nicht zu stören.
    Da die Familie zu einem erheblichen Teil aus Intensivtätern besteht handelt es sich zudem um einen Streit unter Asozialen.
    Wie heisst es immer so schön:
    Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.

    Einfach nur noch den Einsatz von Polizei und Rettungskräften in Rechnung stellen und den Familien den Rat geben, sich im Hinblick auf zukünftige Fälle von Notwehr/Nothilfe eindeutig besser zu bewaffnen; verbunden mit dem Hinweis, dass die wirksamere Bewaffnung nur bei Privatklagedelikten zu optionaler Straffreiheit führt.

  27. #2 Tritt-Ihn (19. Jun 2015 14:33)
    Was ist in diesen Kreisen schon ein Menschenleben wert?

    Wegen bevorstehender Zwangsräumung.

    Ex-Fußballer Güray B. prügelt Freundin tot!

    In der Türkei gab es gestern Todesopfer Nr 145 in diesem Jahr…vergewaltigt und in einen Kanal geworfen.

    Das Kopftuch ist kein religiöses Symbol !!, sondern nur zum Schutz der Frauen gedacht, weil sich Männer aus einem bestimmten Kulturkreis einfach nicht unter Kontrolle haben !

    Hier die Facebookgemeinschaft für das Opfer:

    https://www.facebook.com/CansuKayaOlumsuzdur

    ——
    Lesenswert:

    Hartmut Krauss vom 09.06.15

    Ungesteuerte Massenimmigration als
    Effekt moralischer Erpressbarkeit

    Wie Europa zum Notlazarett der Gesellschaftskrise
    entwicklungsblockierter Länder deformiert werden soll

    PDF Datei

    http://www.freidenker.at/images/pdf/06-2015%20Ungesteuerte%20Massenimmigration%20als%20Effekt%20moralischer%20Erpressung%20Teil%20II%201.pdf

  28. Da faseln Politvergaser immer was zu Asylerschleichern „die zentrale Unterbringung verursacht Streß, dann MÜSSEN die sich ja hauen, messern und würgen“, und nun das: Voll integrierte Familien/sarc, die allen Platz der Welt zum aus dem Weg gehen haben,

    suchten sich gezielt auf.

    Na sowas! Wer hätte das von den Blutrache-Irren Moslems nur gedacht…

    Dürre Polizeimeldung zu dem „Streit“:

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/3049757

  29. #23 johann (19. Jun 2015 15:18)

    Auf gut Deutsch: die zwei Albaner-Familien inzüchteln bereits seit 500 Jahren miteinander – aus Tradition.

    Und da wundert man sich tatsächlich noch, warum bei denen auch mit 50 noch eine „Reifeverzögerung“ diagnostiziert wird?

  30. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kriminalität, ihrer Undankbarkeit und ihrer Gewalt sind keine Bereicherung für uns all!

    (marbod_pi)

  31. #26 Klang der Stille (19. Jun 2015 15:21)
    @22 eule54
    Hältst Du die Deutschen für stärker, als die Mohammedaner.
    ++++

    Die Mohammedaner ob Türken oder Sonstige, haben bislang noch immer gegen Deutsche verloren.
    Das wird das nächste Mal nicht anders sein!

  32. Hier ist noch so ein mörderischer Türk-Moslem aus Bonn, der seine deutsche Ex terrorisierte. Fuhr ihr mit Kumpels von Bonn bis nach Österreich nach, kidnappte dort sie und ihren neuen Freund und folterte den Mann dann mit einem Elektroschocker an den Genitalien.

    Einmal hatte er dem Mädchen aufgelauert, hielt ihm ein glühendes Bügeleisen vors Gesicht: „Ich sorge dafür, dass dich kein anderer will“. Zum Glück versengte der 24-Jährige Nina „nur“ ein paar Haare. Sein Ziel – dass sie zu ihm zurückkehrt – erreichte Ümit Z. nicht.

    Der reinste Horror spielte sich dann am 15. Dezember ab. Die Studentin war zu Besuch bei ihrem neuen Freund im österreichischen Gaschurn. Mit Schlägen und unter Vorhalt einer Gaspistole zwang das Trio das Paar ins Auto, fuhr mit ihm in ein Waldstück. „Schon auf der Fahrt soll der Haupttäter dem Geschädigten Stromstöße in Hals und Brust verabreicht haben“, so Oberstaatsanwalt Robin Faßbender. Doch dann kam es für M. noch schlimmer: Laut Anklage setzte Z. den Elektroschocker auch an den befeuchteten Genitalien des 26-Jährigen ein.

    Nina musste alles mitansehen. Erst, als sie versprach, sich von M. zu trennen, ließ das Trio von ihm ab. Während man den 26-Jährigen im Wald zurückließ, fuhren die Täter mit Nina rund 640 Kilometer nach Bonn, wo sie sie zum Glück noch am gleichen Abend freiließen.

    Diese islamischen Zellhaufen gehören a., b., und c.! ^^

    http://www.express.de/bonn/misshandlung-mit-elektroschocker-trennung–da-wurde-ein-bonner–24–zum-geiselnehmer,2860,30976978.html

  33. #30 loherian (19. Jun 2015 15:29)

    Einfach nur noch den Einsatz von Polizei und Rettungskräften in Rechnung stellen ………..und den Familien den Rat geben, sich im Hinblick auf zukünftige Fälle von Notwehr/Nothilfe eindeutig besser zu bewaffnen.

    ————————————————

    Geld bekommt man von solchem Pack sowieso nicht doch der andere Vorschlag ist gut.

    Ich würde dafür stimmen, diesen Familien bei der Klärung ihrer Streitigkeiten zu unterstützen.

    Man könnte ihnen städtische Freiflächen oder asphaltierte und abgezäunte Parkplätze zur Nutzung überlassen wo sie sich zur Aussprache treffen können.

    Selbstverständlich stellt man ihnen kostenfrei ein Arsenal an Messern, Totschlägern, Macheten uns sonstige Argumentationshilfen zur Verfügung und lässt sie dann 2-3 Stündchen plaudern.

  34. #31 deruyter (19. Jun 2015 15:31)

    Das Kopftuch ist kein religiöses Symbol !!, sondern nur zum Schutz der Frauen gedacht, weil sich Männer aus einem bestimmten Kulturkreis einfach nicht unter Kontrolle haben !

    In GB gibt es den Fall des Negers Emmanuel Ndegwe (nicht erschrecken!)…

    http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2015/06/15/20/29A5AFDD00000578-3125219-image-a-1_1434395103244.jpg

    … der sich gezielt Kopftuchnegerinnen raussuchte und die dann vergewaltigte. Wurde gerade von der BBC in ihrer Reihe über die Londoner Polizei verfilmt, weil er von einer intelligenten Polizistin zur Strecke gebracht wurde.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3125219/Sex-attacker-targeted-Muslim-women-fetish-women-wearing-hijabs.html

  35. OT

    Neues von Höppner´s Seelenretter „Sea Watch“
    im Mittelmeer
    Radioeins beendet Sea-Watch-Berichterstattung!

    Reporter Hoelzen mußte wegen kritischer Berichterstattung Höppners Kahn verlassen!

    http://www.radioeins.de/programm/sendungen/modo1619/archiv/reporter-michael-hoelzen-muss-die-sea-watch-verlassen.html

    Im Internet werden die Unmutsbekundungen immer lauter, weil die Sea Watch schon seit 8 Wochen auf See ist, aber noch keinen einzigen klitzekleinen Beitrag, nicht mal ansatzweise, zu irgendeiner Rettungsaktion beigetragen hat.
    Stattdessen erfolgen Spendenaufrufe rund um die Uhr!
    Und jetzt fliegt auch noch der Reporter, weil er die Unfähigkeit dieses Projekts oder der Crew, oder beides, offenkundig gemacht hat.

  36. Nicht der Islam ist das problem sondern diese nicht praktizierende muslime. der islam ist eine religion wie jede andere auch.wenn diese menschen den islam zu teil leben würden ,würde es diese homepage gar nicht geben.

  37. OT

    Geht doch!

    In der Ägäis sollen nach türkischen Angaben Schiffe der griechischen Küstenwache das Feuer auf Flüchtlingsboote eröffnet haben. Die Flüchtlinge seien illegal auf dem Weg vom türkischen Bodrum auf die griechische Insel Kos unterwegs gewesen. (…)

    Demnach habe die Küstenwache 20 Schüsse abgefeuert, als das Boot internationale Gewässer zwischen Griechenland und der Türkei erreicht habe. … Die Personen an Bord des Schlauchbootes seien in Panik geraten, das Boot habe abgedreht und sei wieder in Richtung Türkei gefahren. Wieder am türkischen Festland angekommen, sollen die Insassen des Flüchtlingsbootes dem Bericht zufolge in Panik das Boot verlassen haben und verschwunden sein.

    http://www.n-tv.de/politik/Feuert-Kuestenwache-auf-Fluechtlingsboote-article15326096.html?ref=yfp

    :).

  38. #43 martin67 (19. Jun 2015 16:08)
    Eben im ZDF gesehen, wie die Franzosen die Neger in Busse stopfen und nach Italien zurückschicken. Rigoros!

    Jo und weil sie jetzt auch in Frankreich verfolgt werden und es viiiel zu gefährlich dort ist, flüchten alle nach Callais, um nach GB zu kommen:

    Die Flüchtlinge im Camp von Calais

    Rund 4000 Frauen, Männer und Kinder leben in Calais in einem provisorischen Camp für Flüchtlinge. Sie alle wollen endlich ankommen in Europa. Einmal am Tag verteilen private Hilfsorganisationen Essen. Doch der Ansturm ist nicht zu bewältigen.

    Deutsche Welle Video vom 17.06.2015

    ——
    @#42 insan = Mensch (19. Jun 2015 16:05)

    Ein Blick nach Saudi Arabien, wo der Islam 100 % gelebt wird, reicht mir, um zu sagen, es gibt noch zu wenige Blogs dieser Art !

    ——

    #44 martin67

    Man soll aufhören, das Kopftuch oder die Burka als religiöses Symbol zu betrachten !

  39. #42 insan (19. Jun 2015 16:05)

    der islam ist eine religion wie jede andere auch.

    Wer sagt denn, daß Moslems keinen Humor haben!?

    :lol:.

  40. @#48 Babieca (19. Jun 2015 16:22)

    …weil ihre Moslem-Fahrer fressen, feiern, fi…en müssen

    Sexsteuereinnahmen in Duisburg mehr als vervierfacht

    Die Sexsteuer bringt der Stadt Duisburg bares Geld. In keiner anderen Stadt in Nordrhein-Westfalen sind die Einnahmen in so hohem Maße gestiegen.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/sexsteuereinnahmen-in-duisburg-mehr-als-vervierfacht-id10797330.html#plx1736756025

    Ob das wohl an der hohen Zuwandererzahl in Duisburg und dem bunten Stadteil Marxloh liegt ?

  41. #38 eule54 (19. Jun 2015 15:45)

    OT
    500.00 Arbeitsplätze durch die falsche Politik unserer Bundesregierung gefährdet

    ###############

    Dazu passt das hier.

    Wie die Sanktionspolitik gegen Russland nach hinten losgeht

    Die Sanktionspolitik der EU gegen Russland ist katastrophal. Entweder werden die Maßnahmen nicht richtig umgesetzt – oder sie schaden gar der eigenen Wirtschaft. Eine erschreckende Bilanz.

    http://m.n24.de/n24/Nachrichten/Wirtschaft/d/6840588/wie-die-sanktionspolitik-gegen-russland-nach-hinten-losgeht.html

    Man ist in Berlin und Brüssel auch für alles zu blöd

  42. „Inzwischen werden die Bürgerproteste aber so laut, dass die Polizei alles in ihrer Macht stehende tun muss, um den sozialen Frieden zu sichern, denn auch dem geduldigsten deutschen Michel wird angesichts der Multikriminalität in seiner unmittelbaren Umgebung irgendwann einmal der Kragen platzen…“
    Frommer Wunsch. Genau das wird nicht passieren. Zu sehr prägt die tobende und totale Propaganda für unbegrenzte Zuwanderung, die alternativlos und per se ausschließlich positiv sei. Direkt vor meiner Tür ist offene und krasse Zuwanderer – bzw sog Flüchtlingskriminalität längst Normalität geworden. Die Leute finden das schick, hipp, bunt und vielfältig, weil sie zugeschissen sind von entsprechender Propaganda, wonach man das alles hinzunehmen habe, andernfalls man Nazi oder sowas sei. Die tägliche mediale Propagandashow wirkt….

  43. Warum schreitet die Polizei ein? Lasst sie sich doch die Schädel gegenseitig einschlagen. Was haben wir Einheimische mit diesen Leuten zu tun?

  44. Die herbeigerufenen Spezialkräfte wie,Krankenwagenfahrer,Ärzte,Psychologen,Polizei und GSG 9 hätten wohl einiges zu erzählen.Vielleicht denken die ja mal darüber nach was sie so wählen?! Obwohl,eigentlich profitieren die ja prächtig von diesen eingeschleppten Kriegen der orientalischen Großfamilien in unserem Land.
    Türkische Großfamilien befehlen „Straßenverbote“gegen Libanesen.
    https://www.ruhrnachrichten.de/staedte/dortmund/44147-Nordstadt~/Handel-mit-Kokain-502-Jahre-Haft-fuer-Mitglieder-libanesischer-Drogenbanden;art930,2716612

  45. Dies sind die Islam-Kulturbringer in action.

    Was sich der Deutsche an Luegenpropaganda, Verschweigen, Verschoenen, dem Muslimgesuelze bieten laesst ist krank, ein Armutszeugnis an fehlendem Stolz und Patriotismus seine Eigeninteressen durchzusetzen.

  46. Ja wenn die Moslems sich gegenseitig den Schädel einhauen und schwer verletzt ins Hospital eingelieferet werden, wird ihnen dort unter Umständen Heparin Blutgerinnungshemmer eingeflößt… dumm für die Muselmannen und Weiber, dass der Ausgangsstoff von dem Zeug aus Schweine- Dünndärme hergestellt wird.. so was auch…

  47. OT

    Kommentar zu
    http://www.blu-news.org/2015/06/19/massiver-mitgliederschwund-bei-der-ekd/#comment-191771

    Gebenedeit sei das ewigliche Kirchensteuerwunder!

    Es war einmal eine BRD, die hatte dereinst sogar eine allerliebste sogenannte “Partei der Liberalen’, die FDP, die in ihrem Programm die ersatzlose Streichung aller Kirchensteuern und Kirchenprivilegien hatte.
    Und es gingen der Winter und der Sommer gar allzuviele übers Land BRD, und immer mal wieder zwar erneuerte diese FDP diesen ihren Heiligen Schwur, jedoch die Kirchensteuern, so frisch als wie neugeboren und von stets erneuerter Jungfräulichkeit geradezu, steuerten geradewegs auf die Ewige Staatsknetengnade par ordre de muffti zu.

    Und selbst als das leibhaftige Morgenland höchstselbst sich anschickte, hier in BRD-Kleinmichel-Heimhausen daselbst, dem Abendland seinen wüsten Wüsten-Dschihad aufzudrängen , so verfielen die BRDeutschländer lieber darauf, die Kirchensteuern zu übergreifenden Islamsteuern und vor allem zu allen erdenklichen neuen Islamprivilegien zu erweitern, freilich verschmitzterweise unter den alten ehrwürdigen Namen Kirchensteuern, als auch nur dem Kirchensteuerdingens als solchem und /oder dem Invasionsislam , wenn auch nur in Selbstverteidigungabsichten, irgendwie an die Gurgel gehen zu wollen. Herrje, Allah bewahre!

    Und je mehr es mit den Kirchen bergab ging , um so mehr erhob die „Kirchensteuer“, das Religionsdingesprivilegium, um es allgemeiner zu sagen, in jeder ihrer Kapitalformen ihr Medusenhaupt, gerade gegen den armen gemeinen Steuer-Michel.

    Kurzum, die Kirchen wurden an den so friedlichen und herrlichen Islam vermählt, allesamt so garstig wie sie gar immerschon an sich selber waren . Einzig um noch entschieden garstiger, nämlich Islamsich Garstig zu werden, also mitsamt dem Sack und Pack (für Hidschabs jeder Art umso besser), mit Zopf und Pferdefuß und im vollen Wix allen Hofschranzenlamettas, mit Heil, und mit Mann und Kirchen-Maus, mit Talar und Salär, und , aber hallo, mit allen ka-pi-tal-en Bischofsstühlen, also den ganz ausgepufft großgrundbesitzerliederlich-gestopften Beute-Kapitalschatullen, denn der ewige siegesgewisse Islammann darf mehrfach ehelichen nach seinem Kuh-ran, welcher eigentlich Hammel-Kür , respektive -Plicht heißen müsste, also druff und hopp+hopp+hopp+lala vernascht der doch glatt eine Kirche mitsamt dem Inventar nach der anderen, und er macht halt gar zu gern Beute der Musalim-Mann als solcher. Denn sein Hammelallah sagt zu ihm: „Sprich mir nach. Ich mache so gerne Dschihad, so gerne Beute auf dem Wege Allahs, das genau heißt ja Islam!“

    Und die einstigen durch krichensteuern feist gemästeten Kirchen haben sich unter seiner Herrscheranleitung darum , ab und an kam dabei, wiederum streng an dem Kuh-sprich-mir nach-Hammel-ran orientiert, auch ein deftiger schlagendes Argument zum Einsatz in diesem „Friedlichen Dialog der Kulturen“, doch recht eigentlich entkircht oder eben unzweideutig mono-hammelplichtigschuldigst verislamt. Ohne auch nur ein Yota an Krichensteuern abgelassen zuhaben.

    Und so geschah es recht geschwind, dass rundum Alles im diesem Lande BRD, längst das 61ten Islamischen Land der OIC genannt, nämlich in der Rangordnung nach dem einstmals Vereinigtes Köngreich genannten, nach Frankreich, und dann auf Platz Nr. 60 nach Schweden, und auch lange schon unter der neuen Zeitrechnung nach der Hijra nunmehr, schon längst nicht mehr ist, was es einmal gewesen war.
    Sogar in Kleinmichelheimhausen transpirierte mehr Islam aus den Straßengullis inzwischen , als je getaufte Christenpisse hineingespendet worden war , zum Glück hieß es noch nicht offiziell IschFickdeinMuddarAlter , aber genauso lebte man hier, wie halt überall in BRDeutschislamien.

    Und man lebt sogar, wie es überraschender Weise den Anschein hat, zur hinreichenden Zufriedenheit von Dagan , Murat, den diversen Mohammeden/Mohameden, und auch den Mohammaden , auch wieder mit und ohne Doppel-N jeweils extra gezählt, und den davon gänzlich unterschiedenen Achmeds und Mehmets , Momets und Hameds und so weiter.

    Sogar die altehrwürdig rebellische Antikrichensteuerpartei, die schnuggelige FDP aus mutigen 18%-Tagen, die fast 70 Jahre fröhlich dahinlebte ohne der Kirchensteuer auch nur das Geringste eines Leids zuzufügen, war unter allgemeiner Trauer kürzlich hinuntergefahren zur Hölle und endlich verschieden und vergangen für immer. Ganz so, wie so Vieles mehr, und genau in der Weise wie sie es immer voller Hochmut den Kirchensteuern, den glücklicheren Kreaturen inschallah, bereiten wollte dereinst.

    Denn , die selige Kirchensteuer hingegen feiert , als wäre sie gerade erst den Lenden Mohammeds entstiegen oder von einem morgenländischen Mondjahr zum anderen und ewig in einem fort von Ramdan zu Ramadan gemäß der beispielhaften Islamischen Heilkunst auf die wissenschaftlich exponierteste Weise stets mit Kamelurin gehegt , gepflegt, geheilt und beschutzt worden vor aller Unbill des Unglaubens und des Untergangs , täglich aufs Neue ihr Auferstehungwunder uns vor und lebt somit frisch und lebendig und vor allem wahrhaft, nämlich islamisch fromm fort bis ans Ende unserer Tage, und wohl weit noch darüber hinaus.

    Und falls wir auch gestorben sind, so lebten doch die Kirchensteuern, unter welchem schönen Allah-Namen auch immer, weiter in alle Ewigkeiten!
    Schon um den siegreichen Weltislam mit Steuern zu versorgen. Inschallah!!

  48. OT

    Südsudan. Also der Nicht-Islamische Teil. Wo alle Neger jubelten „endlich ein eigener Staat“. Und was machen sie jetzt? Mord und Totschlag vom Widerlichsten. Ganz ohne durch „Fluchterfahrung“ traumatisiert zu sein. Ganz ohne im Asylantenheim „auf engstem Raum leben zu müssen“. Bitte beachten, daß diese bestialischen Negerhorden gerade von der Deutschen Marine nach Europa gebracht werden:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article142776898/Vergewaltigt-kastriert-und-als-Soldat-rekrutiert.html

  49. OT,-…hat das schon jemand erwähnt, Meldung von gestern 18.06.15 19:32 Uhr

    Hessen: Stadt beschließt den Bau von Fertighäusern für Asylanten

    Obwohl die Baukosten mit 468.000 Euro höher als die Alternativen sind, hat die Stadt Nidderau den Bau von Fertighäusern zur Unterbringung von 30 Personen beschlossen.
    Systemgebäude (320.000 Euro) und Container (457.000 Euro) seien „für Asylanten kaum zumutbar“. Ein zusätzliches Argument war, dass im Gegensatz zu angemieteten Containern die Gebäude nach der veranschlagten Zeit von zehn Jahren „für andere soziale Zwecke weiter benutzt werden könnten“. Ob die Gebäude neben dem Spielplatz Am Sportfeld oder neben dem Jugendzentrum Rothaus entstehen, steht noch nicht fest. Auch im Heldenberger Bahnhofsgebäude könnten noch zusätzlich Asylanten untergebracht werden, so die Stadträtin Monika Sperzel (SPD).

    http://www.shortnews.de/id/1160426/hessen-stadt-beschliesst-den-bau-von-fertighaeusern-fuer-asylanten

  50. #40 gegendenstrom

    Statt Shitstorm sollte man der Mannschaft lieber ein Dankesschreiben samt Präsentkorb schicken.

  51. Traunstein: Taubstummer Bettler kann plötzlich wieder sprechen
    „Eine Streifenbesatzung der Polizei wurde auf eine verdächtige Person aufmerksam, die dort bei Passanten Unterschriften und offenbar auch Bargeld einsammelte. Als der „Geldeintreiber“ die Streife bemerkte, versuchte er zu flüchten, konnte jedoch gestellt werden. Wie sich herausstellte, hatte der 14-jährige Rumäne, der sich als taubstumm ausgab, bereits in kurzer Zeit 53 Euro erbettelt. Gegen ihn wurde eine Strafanzeige wegen Betruges erstattet, da er auf der Polizeiinspektion plötzlich wieder hören und sogar in mehreren Sprachen mit den Beamten kommunizieren konnte.“ http://www.wochenblatt.de/nachrichten/bgl/regionales/Bettler-Bub-taubstumm-Sprechen-Traunstein;art66,310731

    Stuttgart-Mitte: Ladendieb in Haft
    „Ein 23 Jahre alter Mann hat offenbar versucht, in einem Kaufhaus drei hochwertige Sonnenbrillen zu stehlen. Der 23-Jährige hatte die Sonnenbrillen aus der Auslage genommen und in eine Einkaufstüte gesteckt. Ladendetektive beobachteten ihn dabei und sprachen ihn beim Verlassen des Kaufhauses an. In der speziell präparierten Tasche fanden die Detektive noch weiteres mutmaßliches Diebesgut und lose Warensicherungsetiketten. Der bereits einschlägig in Erscheinung getretene Rumäne wurde einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3048356

    Bad Reichenhall: 3 Schleuser festgenommen
    „(…)Der Lenker des dritten Pkw, ein 41-jähriger, aus Rumänien stammender Mann, konnte noch an Ort und Stelle vorläufig festgenommen werden.(…) Insgesamt wurden 25 Personen aus Syrien, Afghanistan und dem Irak durch die Tatverdächtigen eingeschleust. Während der eingeleiteten Fahndung konnte zunächst der flüchtige Van festgestellt und angehalten werden. Der Fahrer, ein 32-jähriger Rumäne wurde festgenommen. Gegen 5.30 Uhr klickten dann die Handschellen erneut. Auch der zweite Flüchtige, ein ebenfalls aus Rumänien stammender Mann, wurde von einer Streife festgenommen.(…)“ http://www.wochenblatt.de/nachrichten/bgl/regionales/Fluechtlinge-Schleierfahnder-Schleuser-Flucht-Bad-Reichenhall;art66,311552

    Alzenau-Wasserlos: Aufmerksame Zeugen helfen bei Festnahme von Trickdieben
    „(…)Zwei südländisch aussehende Männer hatten das Geschäft gegen 08:40 Uhr betreten. Einer der beiden lenkte die anwesende Verkäuferin geschickt ab und der andere griff unbemerkt in die Kasse, wo er gebündelte Geldscheine herausholte. Daraufhin flüchteten die Männer. Ein Zeuge hatte den Vorfall offenbar mitbekommen und mit seinem Auto die Verfolgung aufgenommen. Er gab seine Feststellungen direkt an die erste eintreffende Polizeistreife weiter. Zwei weitere Zeugen gaben den herbeieilenden Polizeibeamten ebenfalls wertvolle Hinweise, die letztlich zur Festnahme eines 26-jährigen und eines acht Jahre älteren Rumänen führten. In der Folge wurde bei der Fahndung der als Fahrer fungierende Mittäter, ein 21-jähriger Rumäne, in einem Audi mit bulgarischem Kennzeichen angehalten und festgenommen.(…)“ http://www.main-netz.de/nachrichten/blaulicht/ufr/art2517,3664033

    Wien: International Gesuchter festgenommen
    „Beamte haben bei routinemäßig durchgeführten Personenkontrollen einen “Zufallstreffer” gelandet. Ihnen ging ein 29-jähriger Mann ins Netz, nach dem mit internationalem Haftbefehl gesucht wurde. Der gebürtige Rumäne war von Norwegen wegen Totschlags zur Festnahme ausgeschrieben. Er wurde ins Landesgerichtliche Gefangenenhaus überstellt, wo ein Auslieferungsverfahren in die Wege geleitet wurde.(…)“ http://www.vienna.at/international-gesuchter-in-wien-innenstadt-festgenommen/4359751

  52. #20 Milli Gyros

    #10 Mark (19. Jun 2015 14:44)

    Die Bürger erfuhren damals von der Justiz keine Unterstützung! Die Polizei hat durchaus ihre Aufgabe erfüllt und dementsprechende Strafanzeigen gefertigt. Dies ist ein großer Unterschied!!!! Man sollte dies korrigieren.
    —————

    Irrtum!

    Die Polizei wurde erst tätig, nachdem der General-Anzeiger die Sache groß publik gemacht hatte! Müsste Link raussuchen, habe ihn aber nicht gespeichert. Ich glaube, es gab seinerzeit auch einen Artikel auf PI darüber.

    ————–
    Kein Irrtum!
    Die Polizei hat die Anzeige definitiv aufgenommen und bestimmt auch an die Justiz übermittelt! Ich weiß dies, da der Sohn von mein Nachbar damals selbst Opfer war und dies auch angezeigt hat. Seitens Justiz wurde man erst aktiv, nachdem sich Familien zusammengeschlossen haben. Lese mal den verlinkten Artikel von PI, da steht auch Justiz..

  53. Mann, bin ich froh dass ich in einem kleinen Dorf wohne. Da ist noch Frieden. Aber ich provezeihe eine Stadtflucht, wenn dort der Bürgerkrieg herrscht und die „Bereicherung“ ihren Höhepunkt erreicht hat.

  54. „…Wie die Polizei auf Anfrage berichtete, liegt der genaue Hergang des Geschehens noch im Dunkeln. Gesichert sei lediglich, dass es gegen 16.56 Uhr zu der „massiven Auseinandersetzung“ kam…“
    ———————————————————

    Ja ja, „der genaue Hergang des Geschehens noch im Dunkeln“…..

    Und das am helllichten Tag 16.56 Uhr, wo jeder der sehen will, auch sehen kann !

    Und die LÜGENPRESSE wieder mal; obwohl am helllichten Tag, wo jeder der sehen will und sehen kann, auch erkennen kann, daß es sich um „Menschen mit Messerefahrung“ handelt.

    :mrgreen:.

  55. Warum müssen wir für die Brutal-Fehden, die in diesen Familien so häufig stattfinden, immer zahlen? Sollen die doch selbst für die Folgeschäden aufkommen. Was geht uns der Mist eigentlich an?

  56. Blödes Pack!

    Zuerst ist einer beleidigt, weil ein anderer in Richtung Mekka gefurzt hat.
    Dann gehen alle aufeinander los, prügeln, schlagen, stechen und dreschen mit Gegenständen aufeinander ein. Dann liegen sie am Boden und bluten. Und kommt die Polizei, dann sind sich alle Kombattanten darüber einig, dass keiner was gemacht hat.
    Bah!

    Am besten in eine Arena mit denen!

    Menu:

    Heute die Özgürs gegen die Izdemirs.
    Wetten werden angenommen und Eintritt wird verlangt.

    Fertig ist das Popcorn Kino. Danach die Müllabfuhr kommen lassen.

  57. solange wir zahlen geht das immer weiter.
    siehe geforderte integrationssteuer zum 01.01.2016 5,2%.

  58. Hier prügeln sich auch schon wieder zwei Türk-Familien: Zwei Türken überfallen und killen wohlhabende, krebskranke Seniorin, um an ihr Geld zu kommen. Einer der beiden Türken bringt sich in U-Haft um. Der andere wurde heute verknackt. Und was machen die beiden Familien der beiden Täter? Genau, gehen sich an die Gurgel.

    Vor dem Verhandlungssaal kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Angehörigen der beiden Täter. Justizbeamte mussten eingreifen.

    http://www.bild.de/regional/stuttgart/tuebingen/lebenslange-haft-fuer-mann-nach-mord-an-pflegebeduerftige-41427640.bild.html

  59. Bruder gerächt: Todesschütze von St. Gallen soll 20 Jahre ins Gefängnis
    „Am 22. August 2014 besuchte ein 51-jähriger das Freitagsgebet in der Moschee. Kurz nach Beginn des zweiten Gebetsteils näherte sich ein Mann dem Betenden und schoss diesem mehrere Male aus kurzer Distanz in den Rücken. Die Schussverletzungen führten sofort zum Tod. Der Schütze konnte noch vor Ort festgenommen werden. Der Mann, ein 52-jähriger Serbe, ist laut Staatsanwaltschaft grundsätzlich geständig. Sowohl das Opfer als auch der mutmassliche Täter sind gebürtige Albaner und sind später in die Schweiz eingewandert. Die Tat stehe im Zusammenhang mit einer Auseinandersetzung im Jahre 1997. In Walenstadt kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Opfer, dem mutmasslichen Täter und dessen Bruder. Dabei kam der Bruder des Beschuldigten ums Leben.(…)“ http://www.landbote.ch/schweiz/Todesschuetze-von-St-Gallen-soll-20-Jahre-ins-Gefaengnis/story/19770929

  60. #38 eule54 (19. Jun 2015 15:45)
    OT
    500.00 Arbeitsplätze durch die falsche Politik unserer Bundesregierung gefährdet:

    Neben den Arbeitsplätzen, die durch Russlandsanktionen wegfallen, hier weitere Meldungen der letzten 7 Tage:

    MAN verhandelt über Stellenabbau

    Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur geht es dabei um eine Größenordnung von 1000 bis 2000 Arbeitsplätzen

    —–

    Siemens-Personalchefin verteidigt Stellenabbau

    MÜNCHEN (dpa-AFX) – Siemens-Personalchefin Janina Kugel hat den Abbau weiterer Tausender Arbeitsplätze bei dem Elektrokonzern als unvermeidlich verteidigt. Dank eines Milliarden-Auftrags aus Ägypten für Gaskraftwerke sei das Auftragsbuch „zum Glück wieder besser gefüllt, aber leider ist das nicht ausreichend“

    —–

    Conti plant massiven Stellenabbau im Gifhorner Werk

    Die geringe Auslastung und die hohen Löhne im Werk Gifhorn bringen den Zulieferer Conti unter Druck. Der Sanierung wird wohl mehr als ein Drittel aller Stellen zum Opfer fallen.

    Die IG Metall befürchtet, dass 680 Stellen dem Umbau zum Opfer fallen.

    —-

    Stellenabbau beim Spiegel-Verlag

    —–

    ABB plant in Brilon massiven Stellenabbau

    Nach unbestätigten Informationen sollen bei ABB Trafo in Brilon bis zu 60 Arbeitsplätze gestrichen werden. Teile der Produktion sollen nach Polen verlagert werden.

    —-

    Stellenabbau bei Hauni: 800 Mitarbeiter sollen gehen

    —-

    Gute Zahlen für Signal Iduna – Stellenabbau ohne Kündigungen

    Signal Iduna hat am Donnerstag Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 vorgelegt: Die Versicherungsgruppe steigerte ihr Gesamtergebnis um 14,9 Prozent auf 854,2 Millionen Euro. Trotzdem sollen weiterhin 1400 Stellen gekürzt werden – allerdings ohne betriebsbedingte Kündigungen.

    —-

    Axa-Konzern wächst erstmals wieder

    ….Die Zahl der Mitarbeiter ist bisher von 10 898 (2011) auf 9752 (2014) geschrumpft. Es wird mit einem weiteren Rückgang gerechnet….

    —-

    Hinzu kommt noch ein massiver geplanter Stellenabbau bei deutschen Banken…wofür brauchen wir Arbeitskräfte von außen ?

  61. Ich finde es schade, dass die Polizei immer so früh kommt. Man sollte die lassen und wer übrig bleibt wird in sein gelobtes Land verbracht, basta!

  62. #73 deruyter (19. Jun 2015 17:18)
    #38 eule54 (19. Jun 2015 15:45)
    Hinzu kommt noch ein massiver geplanter Stellenabbau bei deutschen Banken…wofür brauchen wir Arbeitskräfte von außen ?
    ++++
    In der Tat!
    Arbeitsplätze, die ausschließlich durch Subventionen und Steuern finanziert werden, sind häufig eher schädlich für die Volkswirtschaft.
    Dazu gehören zum Beispiel Arbeitsplätze für die Flüchtlings-Sozialindustrie inclusive der Justiz und Arbeitsplätze im Zusammenhang einer blödsinnigen Klimapolitik, wie für Windräder, Solarpanels etc..

  63. Nahles: Flüchtlinge sind Fachkräfte

    merken die Politiker eigentlich nicht, dass sie sich mit solchen Aussagen selbst der Lächerlichkeit preisgeben?

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/47806-nahlers-flucht

    und dann noch das hier:

    Niedersachsen:

    Flüchtlinge sollen auch ohne Zeugnisse studieren dürfen

    Somit sind jetzt in Niedersachsen alle „Flüchtlinge“, selbst diejenigen die über keine nennenswerte Schulbildung verfügen, potentielle Hochschulanwärter zumindest auf dem Papier.
    🙂

    http://www.t-online.de/regionales/id_74430704/fluechtlinge-sollen-auch-ohne-zeugnisse-studieren-duerfen.html

  64. #66 loewenherz24 (19. Jun 2015 16:54)
    Mann, bin ich froh dass ich in einem kleinen Dorf wohne. Da ist noch Frieden. Aber ich provezeihe eine Stadtflucht, wenn dort der Bürgerkrieg herrscht und die „Bereicherung“ ihren Höhepunkt erreicht hat.
    ++++
    Was zu Deinem Glück noch fehlt, ist eine anständige Asylunterkunft mit einer Belegung von ca. 30 % der Einwohnerzahl Deines Dorfes. 🙂
    Danach kannst Du nach Berlin Neukölln oder Duisburg Maxloh in die Stadt.
    Ich würde Dir aber vorher eine Schießausbildung für Beidhandschützen empfehlen. Messerwerfen und Kampfsportarten sind sowieso Pflicht. 🙂

  65. #80 BePe (19. Jun 2015 18:00)
    Nahles: Flüchtlinge sind Fachkräfte
    Flüchtlinge sollen auch ohne Zeugnisse studieren dürfen
    Somit sind jetzt in Niedersachsen alle „Flüchtlinge“, selbst diejenigen die über keine nennenswerte Schulbildung verfügen, potentielle Hochschulanwärter zumindest auf dem Papier.
    🙂
    ++++
    Na und?
    Die Unterschiede in der Studierfähigkeit zwischen Analphabeten aus Afrika und deutschen Abiturienten sind sowieso nicht mehr besonders groß! 😉

  66. #81 BePe (19. Jun 2015 18:00)
    Nahles: Flüchtlinge sind Fachkräfte

    merken die Politiker eigentlich nicht, dass sie sich mit solchen Aussagen selbst der Lächerlichkeit preisgeben?
    —————————————————
    Unglaublich aber wahr: Die Nahles merkt nicht, dass sie sich lächerlich macht, sie war schon immer so!

  67. Niedersachsen:

    Flüchtlinge sollen auch ohne Zeugnisse studieren dürfen

    Muahaha!
    Da muss man aber noch Lehrer einstellen, die verstehen können, was die Flüchtlinge wollen und die aufgrund ihres ähnlichen Bildungsniveaus, bessere fairere (hehe) Noten geben können.

  68. #52 Ost-West Fale (19. Jun 2015 16:28)
    #38 eule54 (19. Jun 2015 15:45)
    Man ist in Berlin und Brüssel auch für alles zu blöd
    ++++

    Sag das nicht!

    EU-Politiker und MDB’s sind im Spesenbeschiss und in der Korruption Weltmeister!

    Sie haben sich auch selbst tolle Gesetze für ihre eigene Altersversorgung gemacht!
    Auch darin sind sie Weltspitze!

  69. #81 BePe (19. Jun 2015 18:00)

    Nahles: Flüchtlinge sind Fachkräfte
    merken die Politiker eigentlich nicht, dass sie sich mit solchen Aussagen selbst der Lächerlichkeit preisgeben?

    Doch, doch, das stimmt! Kuck, ich hab einen gefunden – in Österreich 🙂

    Asyl in Tirol – Der Atomphysiker Rastgu Shahab berichtet von seiner Flucht
    http://www.dibk.at/index.php?id=7&portal=35&detail=50027085

  70. Mein Gott, Königswinter war früher mal der Nobelplatz zum Leben schlechthin.
    Diese Islami bekommen nicht mehr wie alles kaputt!
    Egal wo die hinkommen machen sie einen Slum raus.

  71. #77 christrose (19. Jun 2015 17:24)
    Ich finde es schade, dass die Polizei immer so früh kommt. Man sollte die lassen und wer übrig bleibt wird in sein gelobtes Land verbracht, basta!
    ——–
    100%ige Zustimmung !!!

  72. #67 loewenherz24 (19. Jun 2015 16:54)

    Mann, bin ich froh dass ich in einem kleinen Dorf wohne. Da ist noch Frieden. Aber ich provezeihe eine Stadtflucht, wenn dort der Bürgerkrieg herrscht und die „Bereicherung“ ihren Höhepunkt erreicht hat.

    Eine Stadtflucht wird es definitiv geben, nur bringt die leider nichts. Denn zum einen kann einem ja jederzeit eine Invasorenkaserne aka Flüchtlingswohnheim vor die Nase gesetzt werden, zum anderen werden die Clans von den eroberten Städten aus das umliegende Land mit Plünderungs- und Vergewaltigungstouren überziehen, sobald der jeweilige urbane Claim abgesteckt bzw. abgestochen ist.

    So wie damals die „Nordmänner“ mit ihren schnellen Drachenbooten küstennahe Dörfer, Städte und Klöster überfielen, brandschatzten und sich mit Sklaven und Beute wieder schnell davon machten, werden „Südländer“ im 3er-BMW aufs Land fahren, Jugendliche zusammenschlagen, Mädchen schänden und das ein oder andere klauen. Die Polizei -sofern überhaupt noch vorhanden- wird da gar nichts machen. Und unsere deutsche Paralleljustiz und Parallelpolitik erst recht nicht…

    Wenn jemand noch eine „echte“ Dorfgemeinschaft kennt, wo keine grün-roten Spinner wohnen und der Bürgermeister kein politisch korrekter Karrierist ist, sondern sich seinen Bürgern verpflichtet fühlt, wo der „Dorfpolizist“ Angelegenheiten pragmatisch und zielgerichtet löst (z.B. stehlenden Rotationseuropäerkindern einfach ordentlich eine scheuert) und wo man notfalls schnell ein paar zuverlässige und entschlossene Männer zusammentrommeln kann, dann möge er mir bitte den Namen dieses gesegneten Ortes zukommen lassen…

    Auf dass dieser Name Geschichte schreibt: Wir befinden uns im Jahre 2050 n.Chr. Ganz Deutschland ist von den Moslems besetzt… Ganz Deutschland? Nein! Ein von unbeugsamen Deutschen bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten. Und das Leben ist nicht leicht für die koranischen Legionäre, die als Besatzer in den verharzten Lagern Hamburg, Bremen, Berlin und NRW liegen…

  73. #87 eule54 (19. Jun 2015 18:34)
    #52 Ost-West Fale (19. Jun 2015 16:28)
    #38 eule54 (19. Jun 2015 15:45)
    Man ist in Berlin und Brüssel auch für alles zu blöd

    ++++

    Sag das nicht!

    EU-Politiker und MDB’s sind im Spesenbeschiss und in der Korruption Weltmeister!

    Sie haben sich auch selbst tolle Gesetze für ihre eigene Altersversorgung gemacht!
    Auch darin sind sie Weltspitze!

    ##########

    Da gebe ich dir recht, aber logisches Denken und Zusammenhänge erkennen ist dann doch nicht deren Stärke..

  74. Ich war gerade dienstlich wieder mal ein paar Tage in Bonn und gestern und heute auch direkt in KöWi. Alle regionalen Qualitätszeitungen, die heute morgen im Hotel auslagen, berichteten über dieses freudige Ereignis bunter Lebensfreude.

    Roß und Reiter nannten genau: Null.

    😉

  75. #92 Ost-West Fale (19. Jun 2015 19:27)
    #87 eule54 (19. Jun 2015 18:34)
    #52 Ost-West Fale (19. Jun 2015 16:28)
    #38 eule54 (19. Jun 2015 15:45)
    Da gebe ich dir recht, aber logisches Denken und Zusammenhänge erkennen ist dann doch nicht deren Stärke..
    ++++

    Wer logisch denken kann, wird kein Politiker!

  76. Alles in allem zusammengefasst,also ein ganz
    normaler Tag ohne BESONDERE Vorkommnisse ! 🙂

  77. Bonn 1990
    -Kulturmetropole Dank Ludwig v. Beethoven
    -`Noch Hauptstadt und Regierungssitz`
    -Sicherste Stadt Westdeutschlands Dank der überproportionalen Anzahl von Schutzpolizei die im Auftrag der Regierung anwesend sind und für Sicherheit sorgten

    Bonn 2015
    -Salafistenhochburg Dank Pierre Vogel und der `Kofferbombenbastler` vom Bonner Hauptbahnhof
    -Hauptstadt der meisten unaufgeklärten Einbruchsdelikte
    -Dank Regierungsumzug nach Berlin massive Reduzierung von Polizei und Sicherheitskräften was zur Schaffung `Rechtsfreier Räume` in Bonn führt, siehe `No-Go Areas
    -Tagtägliche Kulturbereicherung wie in o.g. Artikel Dank massiven Zuzugs von orientalischen und nordafrikanischen `Fachkräften` in leerstehende Wohnungen der ehemaligen Bundesbediensteten

    Bonn hat fertig, Bonn ist keine deutsche Stadt mehr, ganz nach deren Slogan ` Freude, Joy, Joie Bonn`

Comments are closed.