Zwischen 19.30 Uhr und 20.30 Uhr am Montagabend war die Frau mit ihrem Fahrrad und in Begleitung ihrer 13-jährigen Tochter auf dem Wall unterwegs. Auf Höhe des Ententeichs wurde sie von den Tätern angesprochen. Da sie nicht verstand, was die jungen Männer wollten, fuhr sie etwas langsamer. Doch darauf schienen die Täter nur gewartet zu haben. Denn plötzlich packte einer der jungen Männer zu und zog die Frau vom Fahrrad. Anschließend hielt ihr einer der Jugendlichen die Hände fest, während ihr ein weiterer in den Unterleib boxte. Die jungen Männer ließen dann von ihrem Opfer ab und gingen in Richtung der Herforder Straße davon. Die 44-Jährige zog sich bei der brutalen Attacke leichte Verletzungen zu.

(Auszug aus einem Artikel der Lippischen Landeszeitung. Die Jugendlichen sollen zwischen 16 und 22 Jahre alt sein und eine dunkle Hautfarbe und sehr dunkle Haare haben. Wieder eine anscheinend völlig grundlose Attacke, bei der natürlich nicht über eine rassistische Motivation der Täter spekuliert wird. Erst vor ein paar Tagen wurden in Senden und Mannheim jeweils ein Mann von einer Gruppe „Südländer“ bzw. einem Einzeltäter grundlos zusammengeschlagen)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

94 KOMMENTARE

  1. Obige Nachricht würde in unseren Medien wie folgt aussehen:

    Münchner Abendzeitung: Hellhäutige Rentner greifen schwarzes Kind an.

    taz: Naziradfahrer_In verfehlt Flüchtlingskinder mit Kampfrad.

    Tagesschau: Rechtspopulisten durch Bürgerrechtsaktivisten gestoppt.

  2. Alles nur Einzelfälle!
    Die armen jungen Männer sind traumatisiert und frustriert.
    Wir sollten mehr Willkommenskultur bieten, sie per Dolmetscher eindringlich nach ihren Wünschen fragen, dann, ja dann …..
    Wie stand so schön auf dem Plakat, das der kleine Junge in Bremen hoch hielt,….. dann zeigen sie Dankbarkeit.

  3. Ob es wohl hilft, wenn die Frau sich sagt:
    „Wir müssen hier noch sehr viel selbstbewusster sagen: Es kann etwas sehr Bereicherndes sein.“ (Angela Merkel, „Gut leben in Deutschland – Was uns wichtig ist“.) ?

  4. Glasnost in der Lügenpresse Österreichs

    Flüchtlinge: Grenzenloser Leichtsinn

    Die Fernsehnachrichten sprechen von Kriegsflüchtlingen aus Syrien und schwangeren Frauen, aber die Bilder zeigen meistens junge gesunde Schwarzafrikaner auf der Reise in den Norden.

    Es bringt nichts, über weltfremde Ideale zu schwadronieren. Wer die bedingungslose Aufnahme aller „Verdammten dieser Erde“ (Heribert Prantl) fordert, soll zuerst bei sich selbst anfangen und Flüchtlinge bei sich zu Hause aufnehmen.

    http://diepresse.com/home/panorama/welt/4748669/Fluchtlinge_Grenzenloser-Leichtsinn

  5. Und das zwei Wochen vor dem Ramadan!

    Werden die „Flüchtlinge“ während des Dialyse/Diabetes-Spätfolgenmonats auch kultursensibel betreut werden?

  6. Die Frau tut mir leid. Zu der Attacke kommt ja noch das Gefühl in einem Land zu leben, das nicht mehr das eigene ist, in einem Land zu leben, das von einer Clique regiert wird, die alles tut, damit dieses Land von kriminellen Muslimen geflutet wird.
    Kulturbereicherung in Karlsruhe
    Karlsruhe (ots) – Einen Geldbeutel mit 30 Euro Bargeld erbeutete ein bislang unbekannter Räuber am frühen Sonntagmorgen in der Kreuzstraße. Gegen 01.00 Uhr hatte sich ein 48-jähriger zum Rauchen auf die Straße begeben. Unvermittelt kam ein Mann auf ihn zu und sprach den Geschädigten in gebrochenem Deutsch an. Unmissverständlich wurde der Fremde darauf hingewiesen, dass ein Gespräch nicht erwünscht war. Als der Geschädigte sich entfernen wollte, wurde dieser umgestoßen. Der Täter zog das Portemonnaie aus der Tasche und biss den sich wehrenden in den Arm. Der Täter entkam mit der Beute. Der Geschädigte konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung verlassen. Der Täter soll ca. 170 cm groß gewesen sein und buschiges Haar haben.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3040610

  7. #5 Eurabier (07. Jun 2015 16:45)

    Unsere GOURMET-FLÜCHTLINGE essen am liebsten Hühnchen und zweimal täglich warm!

  8. Was, die Frau verstand die Täter nicht? Selbst schuld, wenn sie kein Dunkelhäutisch lernen will! (Ironie aus)

    Wahrscheinlich haben die kräftigen, jungen, arbeitsfähigen Männer nur ihre goldenen Armbanduhren zu Hause liegenlassen und die Dame nach der Uhrzeit gefragt. Oder war’s doch „Scheißdeutsche“, was sie gesagt haben? 🙄

  9. Essen, Klaifat Al-Kraft:

    Integrationspreis nach Essen:

    http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/essener-bei-messer-attacke-in-duesseldorfer-altstadt-verletzt-id10751591.html

    In der Nacht zum Sonntag ist in der Düsseldorfer Altstadt ein Streit eskaliert. Dabei wurde ein Mann mit Messerstichen schwer verletzt. Der Täter ist flüchtig, die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung und sucht indes dringend nach Zeugen.

    Nach den bisherigen Ermittlungen war es schon hell, als gegen 4.50 Uhr aus bislang unklaren Gründen ein 19-Jähriger aus Essen am Burgplatz in Streit mit einem weiteren Mann geriet. Der anfangs lediglich verbale und lautstarke Konflikt ging dann über in eine körperliche Auseinandersetzung, in deren Verlauf der Unbekannte den Essener mit einem Messer attackierte und verletzte. Anschließend flüchtete er in Richtung Heinrich-Heine-Allee. Eine Fahndung der Polizei verlief ergebnislos.

    Verletzungen nicht lebensgefährlich
    Die Verletzungen des 19-Jährigen müssen derzeit in einer Klinik behandelt werden. Lebensgefahr besteht nicht, teilt die Polizei mit.

    Der Tatverdächtige ist circa 30 Jahre alt und etwa 1,65 Meter groß. Er hat eine südländische Erscheinung und ist von muskulöser Statur. Er hat eine Glatze und leichten Bartwuchs im Gesicht. Er war mit einem schwarzen Cappy und einer dunklen Jacke bekleidet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0211/8700 an das ermittelnde Kriminalkommissariat 32 zu wenden.

  10. Das nennt sich “Knock Out Game” und is doch nur Spaß… 👿

    “Angriff aus dem Nichts! Entwickelt sich in den USA etwa ein lebensgefährlicher Trend? Bei den sogenannten “Knock Out Games” prügeln Jugendliche grundlos auf nichtsahnende Passanten ein. Zwei Personen erlagen den Verletzungen bereits.” http://www.prosieben.de/tv/taff/video/20132-schock-trend-knock-out-games-clip

    http://www.bild.de/video/clip/jugendkriminalitaet/knock-out-game-33520448.bild.html

  11. #9 Marie-Belen (07. Jun 2015 16:48)

    Ja, aber nicht bei Tageslicht und der Ramadan fällt in Mitte Juni….

  12. Hunderttausende demonstrieren in Deutschland für mehr Islam, mehr „Flüchtlinge“, mehr Toleranz! Die Wahlen beweisen, daß die Mehrheit das so will, also bekommt sie es so.

  13. Kulturbereicherung in Karlsruhe
    Karlsruhe (ots) – In der Nacht zum Sonntag wurde einer 24 Jahre jungen Frau gegen 01.40 Uhr in der Wilhelmstraße die Handtasche mit Bargeld und einem hochwertigen Handy geraubt. Die Frau war zusammen mit drei Freundinnen von der Werderstraße in die Wilhelmstraße eingebogen, als ihnen eine unbekannte männliche Person folgte, sie überholte und danach ansprach. Nach einem kurzen Gespräch schubste er sie plötzlich und riss mit Gewalt an ihrer Handtasche. Obwohl sie ihre Tasche unter größter Anstrengung mit dem Arm gegen ihren Körper presste, gelang es dem Täter, ihr die Tasche zu entreißen und damit zu flüchten.
    Der Täter wird wie folgt beschrieben: Evtl. Südländer, ca. 170 cm groß, etwa 25 Jahre alt, helle Hautfarbe, kurze seitlich rasierte und oben längere gegelte Haare, war bekleidet mit schwarzem Trägertop und beigefarbener langer Hose.
    Zeugen der Tat werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter Tel.:0721/939-5555 in Verbindung zu setzen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3040385

  14. #13 Eurabier (07. Jun 2015 16:50)

    Ein „Fünf-Sterne-Hotel“ erhält seine 5 Sterne nur deshalb, weil es einen „24-Stunden-Room-Service“ zur Verfügung stellt.

    Und diesen Titel will Deutschland bestimmt nicht verlieren!

  15. #16 Marie-Belen (07. Jun 2015 16:53)

    Für 5 Halbmonde müssen eben 5 Sterne hinhalten!

  16. Okay, wenn ich mir das Wahlverhalten der Deutschen anschaue, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass es jemanden getroffen hat, der sich entweder nicht die Mühe macht, gegen die ungeregelte Zuwanderung aufzubegehren, oder gar eine der Parteien gewählt hat, die das ausdrücklich befürworten bei mindestens 30:1

    Das muss man sich dann eben leisten können!

    Gilt auch für den von #14 talkingkraut geschilderten Fall!

  17. Kulturbereicherung in Stuttgart
    Stuttgart – Vaihingen (ots) – Eine 19-jährige Frau wurde am Sonntagmorgen (07.06.2015) gegen 05.45 Uhr von einem Unbekannten belästigt und gebissen. Auf dem Nachhauseweg verwickelte der Mann die Frau in ein Gespräch und forderte schließlich im Bereich Jura-/Ruppmannstraße einen Abschiedskuss. Nachdem ihm dieser verweigert wurde, biss er der Frau in die Wange. Dann riss er ihr trotz Gegenwehr die Hose herunter und biss sie auch ins Gesäß. Die Frau trug an beiden Stellen deutliche Bisspuren davon. Als sie ihr Smartphone in die Hand nahm, ließ der Täter von ihr ab und flüchtete. Die Frau beschrieb den Täter als Osteuropäer, ca. 170 cm groß, 19 bis 20 Jahre alt, dunkelbraune kurze Haare, trug zur Tatzeit eine Bluejeans und rote Turnschuhe mit weißen Schnürsenkeln und weißer Sohle. Die Kriminalpolizei bittet unter der Rufnummer 8990-5778 um Hinweise.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3040581

  18. #6 Marie-Belen

    dann müssen die 87% aber endlich anfangen vernünftig zu wählen. Wenn die jetzt bei der Dresden-Wahl erneut kneifen, dann dürfe die Lage hoffnungslos sein.

  19. sie hat durch ihre anwesenheit provoziert und hätte deshalb deeskalieren müssen.

    abgesehen davon heisst es nicht angreifen, sondern in neusprech kulturell bereichern.

    im schlimmsten falle können sich dann die maximal pigmentieren schätzchen auf verbotsirrtum berufen.

  20. Liebe mit PI-ler: bitte nicht über die Stränge schlagen und alle dunkelhäutigen Verteufeln. Meiner Freundin kamen letztens im Feld 3 Afrikaner auf Fahrrädern entgegen, offensichtlich Flüchtlinge. Sahen gefährlich aus, aber lächelten freundlich und grüßten höflich mit „guten Tag“. Später sah man sich erneut am Weiher, wo die jungen Männer das Wetter und die Natur genossen. Kein Anzeichen von Bosheit oder Rüpelhaftem benehmen, wie man es sonst von Jugendlichen und insbesondere Dunkelhäutigen kennt. Auch Frauen wie Ayan Hirsli Ali sind ein Beispiel dafür, daß nicht alle Flüchtlinge Probleme machen.

    Unsere Rhethorik sollte sich immer gegen Kriminelle und Sozialschmarotzer richten und natürlich gegen diejenigen, die die Schleusen öffnen.

  21. Die richtig lustigen Zeiten kommen erst noch. Die duemmlichen „rehfutschies-waelkamm“-Schreier werden eine boese Ueberraschung erleben. Dann ist keiner mehr da, der ihnen hilft. Dann muessen sie das was sie unbedingt gewollt haben bis zur bitteren Neige auskosten.

  22. Nachschub für diese fehlgeleiteten Fachkräfte ist ja bereits unterwegs. Allein am Wochenende mindestens 5000 „Flüchtlinge“ „gerettet“.

  23. Ich erinnere mich nicht, früher (bevor der große Bevölkerungsaustausch begann) jemals von solchen Attacken gelesen zu haben. Wenn etwas Kriminelles passierte, ging es um Diebstahl, Raub, Vergewaltigung (kein Gang-Bang) oder Betrunkene wurden ausfällig.

    Das so genannte bunte Deutschland ist eher ein um neue Verbrechensarten bereichertes Deutschland.

  24. Na ja,
    das ist alles kein Wunder.
    Das es so vielen Gewalttaten,
    Überfälle, Messerstechereien,
    und Verbrechen gibt !!
    Das wird so weiter und weiter gehen.!!?
    Deutschland und Europa
    schafft sich selbst,
    und auch mit der
    faschistischen ISlamisierung
    selbst ab.!!

  25. #8 Dortmunder1 (07. Jun 2015 16:46)

    Und der Nachwuchs ist schon unterwegs. Einfach in ein Schlauchboot vor der libyschen Küste fahren, dann kommt der Shuttle Service der Bundesmarine und bringt die Leute nach Europa, b.z.w. Deutschland.

    Warum so kompliziert? Mit einem Tretboot sich 50m von der libyschen Küste entfernen… und schwupps ist die Bundesmarine da.

    Er hat ein knallrotes Gummiboot

  26. …nur mal so zum Vergleich:

    als nahe Mayen unlängst einem Dunkelhäutigen von 2 offensichtlich einheimischen Jugendlichen das Wort „Nigger“ nachgerufen wurde ermittelte der STAATSSCHUTZ Koblenz in dieser Sache..


  27. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    Bundespräsident Joachim Gauck

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Diese Aussage müßte man dem Bundes-Gauckler jeden Tag, Tag für Tag, 100 mal ins Gesicht schlagen… wie er damit die dt. Opfer durch Ausländer verhöhnt..

  28. „Dunkelhäutige Jugendliche greifen GRUNDLOS Frau an“ ?

    Versetzt Euch gefälligst mehr in diese armen, gesellschaftlich benachteiligten Jugendlichen hinein! Sie haben den weiten Weg nach Deutschland auf sich genommen, um unsere Renten- und Sozialkassen zu füllen, und müssen nun feststellen, daß sie nicht gebraucht werden – trotz ihrer überragenden Qualifikation. Ihnen droht nun ein Leben ohne den erwarteten Mercedes-AMG. Das ist nicht einfach zu verdauen….

  29. Finde den Fehler, DD:

    1. Das „arme“ 3.-Welt-Invasionsheer ist bis an die Zähne mit Top-Kommunikationsgeräten gerüstet. Weil das so ist, kriegen die jetzt eine maßgeschneiderte App von der Asylindustrie zum Asylbetrug:

    http://www.bild.de/regional/dresden/apps/jetzt-gibt-es-die-asyl-app-41245090.bild.html

    2. Weil die „arme“ 3. Welt-Armee sich angeblich ausschließlich per Bongos verständigt, ist die Asylindustrie so empört, daß die rechte Hand der Asylindustrie kurz mal vergißt, was die linke tut:

    *Ah* Hier wollte ich gerade einen aktuellen Artikel des HH-Asylantenblattes verlinken. (GEZ für Flüchtlinge). Der ist denen aber offensichtlich gerade um die Ohren geflogen.

    Ansonsten ist der künstliche HH-Blatt-Aufreger „GEZ für arme Flüchtlinge“ nicht nur angesichts der DD-Asylbetrug-App vollkommen für die Katz‘.

  30. #21 BePe (07. Jun 2015 17:00)

    Dann braucht es halt noch mehr afrikanische Bereicherung; noch mehr Erhöhung kommunaler Abgaben und Gebühren und das, was den von uns gewählten Volksvertretern zum Wohle des Deutschen Volkes noch einfällt!

  31. OT(?)

    Vor der OB-Wahl +++ Kandidaten reden Klartext bei BILD +++ So machen wir Dresden endlich wieder sicherer

    Tatjana Festerling:

    „Mehr Polizeistellen für die Stadt. Ausschöpfung der rechtlich gebotenen Möglichkeiten bei der Strafverfolgung. Keine Verschleierung der sachlich gebotenen Ursachenforschung. Kriminelle Asylbewerber müssen sofort ausgewiesen werden. Allerdings muss das Problem schon viel früher an der Wurzel gepackt werden: Wir brauchen eine Kultur des Zusammenhaltes und echten Gemeinsinns. Dazu gehört, dass wir die Familien als Keimzellen der Gesellschaft stärken und dafür sorgen, dass Kinder in einem stabilen, liebevollen Umfeld Regeln erlernen. Als grenznahe Stadt hat Dresden ein Interesse daran, dass unsere Grenzen stärker kontrolliert werden. Es ist absurd, dass bei G7 Gipfeltreffen die Hochkaräter der Politik durch Grenzkontrollen geschützt werden und nur deshalb Kriminelle ins Netz gehen. Aber sobald der Alltag einkehrt, werden die Scheunentore wieder sperrangelweit für alle Welt geöffnet.“

    Siehe Hier:
    http://www.bild.de/regional/dresden/kommunalwahlen-sachsen/ob-kandidaten-reden-klartext-ueber-sicherheit-in-dresden-41218924.bild.html

  32. #24 AtticusFinch (07. Jun 2015 17:14)

    Ich erinnere mich nicht, früher (bevor der große Bevölkerungsaustausch begann) jemals von solchen Attacken gelesen zu haben.

    Doch, doch, das gab es ansatzweise schon früher. Ich erinnere mich, dass schon in den 70er Jahren in Duisburg gelegentlich in der WAZ von einer „Messerstecherei“ berichtet wurde.

    Schon damals wusste man – und es wurde sogar berichtet – dass immer Türken verwickelt waren.

  33. Muahahaha…

    So blöd können nur Gutmensch_innen sein.

    Wer von den hier anwesenden würde schon seine Fahrt verlangsamen, wenn er von einem Rudel Neger angequatscht wird?

    Ich denke mal, dass jeder noch nicht willkommensverblödete Mensch zusehen würde Land zu gewinnen.

    Hoffentlich hat die Dame die Lektion gelernt und begriffen dass das Fernsehen lügt.

  34. dunkelhäutig ? das ist ja richtig freundlich formuliert beim linksextremen wäre das aber wohl absolut rassistisch

  35. Aber, Lemgo ist doch ganz sicher bunt und tolerant
    und hat eine herausragende Willkommenskultur.
    Alles andere ist unwichtig.

  36. #37 Joerg33 (07. Jun 2015 17:30)
    Muahahaha…

    So blöd können nur Gutmensch_innen sein.

    Wer von den hier anwesenden würde schon seine Fahrt verlangsamen, wenn er von einem Rudel Neger angequatscht wird?
    ——————————————————-

    Leider werden viele Menschen schon von Kind auf in den LÜGENSCHULEN schon so gehirngewaschen dass sie lebenslang nicht mehr realistisch reagieren können!

  37. #31 Lepanto2014 (07. Jun 2015 17:27)

    Ja, dieses „grundlos“ bei den standardisierten-MSM-Verhaltens-Beschreibungen der hier gierig eingefallenen Raub-, Plünder- und Vergewaltigungsethnien aus dem Urschlamm der Zivilisation läßt mich auch immer wieder wütend auflachen.

  38. Der gelangweilte Edle Wilde wollte nur spielen, wie es in seinem Urwald üblich ist.

  39. Nur um die Original-Meldung des Strangs mal zu übersetzen:

    „Misogyne Neger überfallen, treten und schlagen Frau im Rudel in den Bauch, weil sie Frauen hassen, weil sie das geil finden und weil sie es ungestraft tun können.“*

    *In den Ländern, aus denen sie stammen, ist das übrigens Alltag.

    So. Und ich warte bis heute darauf, daß die Sozialklempner_ixe endlich mal anfangen, an der Moslem-/Arab-/Negerinvasion, dem Heer dieser intoleranten, mörderischen Männer rumzuschrauben.

    Ach? Nicht? Ist lebensgefährlich? Na dann…

  40. #24 Vitaly (07. Jun 2015 17:09)

    Ich finde es auch traurig, daß es so gekommen ist.
    Aber ich möchte so einiges lieber nicht „ausprobieren“, deshalb mache ich um diese Menschen einen Bogen und meide Ansammlungen und Parks, in denen sie sich aufhalten.
    Ich hätte mir dies auch noch vor einigen Jahren nicht vorstellen können, aber in meinem Alter kann ich mich weder gut wehren , noch kann ich gut laufen.

  41. …ich habe mir noch einmal die Überschrift des Artikels angeschaut… eigentlich falsch/missverständlich formuliert… müsste es nicht am Ende „weiße Frau“ heißen? Schließlich wird die Hautfarbe der Angreifer doch AUCH genannt… jedenfalls wäre es bei der von mir genannten Formulierung klarer das es sich offensichtlich um einen RASSEN-Konflikt handelt…

  42. Inzwischen gibt es (für mich) nur noch eine Regel:
    Quatscht dich so ein Bereicherer an, mach sofort den Hund von der Leine, hol raus was du zum Selbstschutz (grundsätzlich) einstecken hast und benutze es !

    Denn grundsätzlich hat diese Klientel gar keinen Grund einen „Kuffar“ anzusprechen, es sei denn zur (eigenen) Bereicherung.

    Diese Erfahrung macht man im Ruhrgebiet und nimmt sie mit, egal wohin man auswandert.
    Wer das nicht tut, ist in meinen Augen einfach nur naiv.

  43. #28 Tierra Libre (07. Jun 2015 17:15)

    Es sind Wahlen in Dresden !!?

    ABER es scheint wenig Interesse zu finden !?

  44. Ja, das ist schon eine Meldung wert.

    Lemgo: Dunkelhäutige Jugendliche greifen grundlos Frau an.

    Währenddessen in Lemgo eigentlich üblich ist :

    Dunkelhäutige Jugendliche
    greifen wohlbegründet Frau an.

  45. @ #50 Tierra Libre (07. Jun 2015 17:54)

    Quatsch! Natürlich sind wir alle gespannt wie ein Flitzebogen… aber bislang kann man doch noch nix sagen.Hoffentlich bekommt Festerling mindestesn einen Achtungserfolg.

    Die Dresdener haben unser Schicksal in der Hand !

  46. +++LIVETICKER+++

    17:53 Uhr: Um 17:30 Uhr lag die Wahlbeteiligung bei 51,4 %. Zum Vergleich: Beim ersten Wahlgang 2008 waren es zu diesem Zeitpunkt nur 40,9 %.

  47. OT

    **** dpa-Live-Ticker ****

    (ab jetzt stündlich im deutschen Mainstream)

    Wie die Bundeswehr mitteilte, nahmen die Fregatte „Hessen“ und der Einsatzgruppenversorger „Berlin“ zwischen 10 und 18 Uhr insgesamt 1411 Migranten aus vier Booten auf – davon 939 Männer, 327 Frauen und 145 Kinder. Die verlassenen Boote wurden als Schifffahrtshindernis eingestuft und zerstört.

    Mit dieser letzten Fahrt der beiden Schiffe seien seit Beginn ihres Einsatzes im Mittelmeer von der deutschen Marine insgesamt 3419 Menschen aus Seenot gerettet worden.

    *** dpa-Live-Ticker wird stündlich aktualisiert ****
    *** irony off ***

  48. Die hat doch noch Glück gehabt…

    Die Bereicherer hätten die Frau auch vor den Augen ihrer Tochter vergewaltigen können, dann die 13jährige vor den Augen ihrer Mutter und abschließend beiden vor den Kopf treten können. Und genau so wird es in ein paar Jahren auch Alltag sein für alle unverschleierten Frauen, die sich alleine ein wenig außerhalb der Öffentlichkeit bewegen.

  49. WILLKOMMEN IN DER DIKTATUR!

    Mafiöse faschistische EU-Diktatur gefährdet die Pressefreiheit!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wie die EU die Pressefreiheit gefährden könnte

    Viele Versprechungen wurden nach Bekanntwerden der Luxleaks-Affäre gemacht, ein Untersuchungsausschuss eingerichtet. Passiert ist so gut wie nichts.

    http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/europamagazin/videos/luxemburg-wie-die-eu-die-pressefreiheit-gefaehrden-koennte-100.html

    NIEDER MIT DER EU-DIKTATUR!

  50. #49 Freya- (07. Jun 2015 17:52)
    Danke..

    Schön zu sehen,
    wenigsten sind Tatjana Fersterling, Lutz Bachmann und die Dredener Freiheitskämfer/innen aktiv..

    5 bis 10 % für Tatjana Festerling und PGIDA
    währen schon ein E R F O L G !!

    Adelantee
    Venceremos

  51. #54 Freya- (07. Jun 2015 17:55)
    Mag ja sein !?
    Aber woo bleibt die PI Berichterstattung.??
    Kommentare usw. ??

    MoPo 24 ist L Ü G E N P R E S S E

  52. Mein Mitleid hält sich sehr in Grenzen.
    Es war schon sehr leichtsinnig – gerade im Bezug des Beisein eines Kindes, auf einem einsamen Abschnitt vor zwei Männern anzuhalten.
    Die Gehirnwäsche in Bezug auf neurotische Affenliebe gegenüber Migranten ist Beispielhaft.

  53. Frau mit 13jähriger Tochter und nicht vergewaltigt?!
    Also ihr Jungs aus…wo immer ihr auch herkommt, da geht aber noch mehr, strengt Euch etwas an.

  54. #24 Vitaly (07. Jun 2015 17:09)

    Liebe mit PI-ler: bitte nicht über die Stränge schlagen und alle dunkelhäutigen Verteufeln. Meiner Freundin kamen letztens im Feld 3 Afrikaner auf Fahrrädern entgegen, offensichtlich Flüchtlinge. Sahen gefährlich aus, aber lächelten freundlich und grüßten höflich mit “guten Tag”.

    Klar gibt es die auch…

    Nur kann man der Gefährdung durch den definitiv vorhandenenen Anteil an migrantischen Gruppenschlägern, -tottretern, -messerstechern und -vergewaltigern entweder dadurch begegnen, dass man politisch korrekt mit offenen Armen durch die Gegend läuft oder aber man frönt politisch inkorrekt seinen „Vorurteilen“ und wechselt beim Anblick solcher Gruppen die Straßenseite oder am besten direkt den Stadtteil.

    Im ersten Fall wird man früher oder später garantiert Opfer von schweren Gewalttaten und zahlt das mit seiner Gesundheit oder seinem Leben(swillen), im zweiten Fall wird man von Gutmenschen und ihrem Gleichgesindel als „rechtpopulistisch“ verschrieen. Das ist mir letzteres doch lieber, ich sehe das inzwischen als Auszeichnung.

    PS: Drei meiner Schüler wurden schon zusammengeschlagen, weil die so naiv waren, mit Türken-/Arabergangs diskutieren zu wollen und nicht sofort das Weite gesucht haben, als die anfingen, Streit zu suchen. Deswegen weise ich meine Klassen immer darauf hin, dass sie in solchen Fällen entweder extrem brutal zuschlagen und sich dann absetzen sollen (keine Polizei!) oder aber direkt flitzen gehen. Ich begründe das damit, dass mir vorurteilsbeladene, aber gesunde Schüler lieber sind als vorurteilsfreie Zusammengeschlagene.

    Und Vorurteile kann und sollte jeder haben. Solange die nicht in Straftaten umgesetzt werden, ist das doch völlig egal, was jemanden im Kopf herumgeht. Das Problem sind die, die anderen auf dem Kopf herumgehen. Oder treten und springen.

  55. #24 Vitaly

    Vielleicht waren diese 3 Afrikaner einfach nur gutgelaunt weil jetzt in Deutschland endlich Temperaturen wie in deren Heimat sind
    😉

  56. Ich wünsche Frau Festerling, Pegida und uns allen einen guten Achtungserfolg!

  57. OT
    MoPo24

    18:13 Uhr: Auf der Wahlparty von Eva-Maria Stange im „Maximus“ haben sich etwa 60 Leute eingefunden. Alle warten auf die erste Hochrechnung. Es gibt Kondome und Anti-Nazi-Aufkleber.
    Armseeliger Haufen von SED LINKSNAZIS !!

    NAZIS waren Linke-Sozialisten !!
    Frau Stange und Anhänger sind
    SED LINKSNAZIS
    und Antidemokraten.

    Soo schauts aus !!

  58. 18:28 Uhr: Jetzt sind 32 von 460 Wahlbezirken ausgezählt. Alles noch offen!

    Eva-Maria Stange (SPD): 30,2 %
    Dirk Hilbert (FDP): 31,5 %
    Markus Ulbig (CDU): 17,5 %
    Tatjana Festerling: 12,8 %
    Stefan Vogel (AfD): 6,2 %
    Lara Liqueur (DIE PARTEI): 1,9 %

  59. @6
    Was bitte hat dialyse oder diabetes mit dem ramadan zu tun .haettest du eine oder beide von den krankheiten (auch keine seltenheit) wuerdest du nicht so saubloed daherreden. 👿

  60. Das waren bestimmt dunkelhäutig geschminkte Nazis, den wie jeder weiß kommen nur hoch gebildete Fachkräfte vom Ausland hierher und je höher die Bildung um so weniger Gewalttätig sind diese.

    Claudia Roth übernehmen Sie!

  61. 352 von 445 Wahlbezirken sind ausgezählt.

    Eva-Maria Stange (SPD): 35,1 %
    Dirk Hilbert (FDP): 31,4 %
    Markus Ulbig (CDU): 15,8 %
    Tatjana Festerling: 10,4 %
    Stefan Vogel (AfD): 4,9 %
    Lara Liqueur (DIE PARTEI): 2,4 %

    Gut 10 Prozent für Festerling finde ich sensationell.

  62. Die Dalton-Bothers der Deutschen Bank ziehen sich aus dem Vorstand zurück, wegen zu offensichtlicher Kriminalität, Respekt; es wäre doch das Mindeste, dass MUTTI GROKO & IHRE REFUTSCHEE DEALERS jetzt auch soviel „Reue“ aufbringen wie diese Dalton-Bande von der Deutschen Bank und geschlossen zurücktreten oder von mir aus Gruppenselbstmord in Anlehnung an die Massenselbstmorde von gescheiterte Sektengurus begehen. Vielleicht in diesem malerischen Elmau. Welch ein Abgang, Mutti!

    Hier schonmal zur Auswahl und als ein kleiner Appetizer ein Überblick über die massenmedial wirksamsten Selbsthinrichtungen des letzten halben Jhds:

    http://www.spiegel.de/panorama/sekten-die-spektakulaersten-massenselbstmorde-a-69598.html

  63. und vor allem: in Begleitung der 13 jährigen Tochter…mein Gott.Hat wirklich Glück gehabt,das ist ja auch genau deren „Altersklasse“ (ihr wisst schon..)

  64. #49 Marie-Belen (07. Jun 2015 17:46)
    #24 Vitaly (07. Jun 2015 17:09)

    Ich finde es auch traurig, daß es so gekommen ist.
    Aber ich möchte so einiges lieber nicht “ausprobieren”, deshalb mache ich um diese Menschen einen Bogen und meide Ansammlungen und Parks, in denen sie sich aufhalten.
    Ich hätte mir dies auch noch vor einigen Jahren nicht vorstellen können, aber in meinem Alter kann ich mich weder gut wehren , noch kann ich gut laufen.

    Was die können können wir auch. Die Geschichte dieses Chemielaboranten, der außerdem noch Genscher erpresste ist sehr interessant:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.25-jahre-polizistenmord-das-sinnlose-blutbad-auf-der-bruecke.bb02a343-f97c-4ca7-88d1-d68a1a261b68.html

    Ich trage immer ein Schweizer Bajonett fürs SG 57 bei mir. Wenn man damit umgehen kann, kann man in 15 Sekunden 5 Bewaffnete ausschalten.

  65. #75 Das_Sanfte_Lamm (07. Jun 2015 18:19)

    Frau mit 13jähriger Tochter und nicht vergewaltigt?!
    Also ihr Jungs aus…wo immer ihr auch herkommt, da geht aber noch mehr, strengt Euch etwas an.

    Die haben sich von den GRÜNEN noch nicht zeigen lassen, wie man sich an Kindern in Deutschland vergreift, ohne dass die Bevölkerung was mitbekommt.
    Bei der Vielzahl an „Refughees“ kommen diese Odenwaldabsolventen mit der „Integrationsarbeit“ halt auch nicht mehr hinterher.

    [Ersatz-Smilie]

  66. Die Menschen werden nicht grundlos zusammen geschlagen.
    So verschafft man sich Macht.

    Durch Angst.

  67. MIST
    in Lemgo habe ich früher mal gearbeitet.
    Man ist ja nirgends mehr sicher.

    Aber es werden immer mehr Eindringlinge aus dem Meer gefischt. Eine SCHANDE ist das.

  68. # 24 Vitaly

    Relativieren kann gut ein, in diesem Fall ist es „Perlen vor die Säue werfen“.

    3 freundliche Afrikaner machen hoffnungsfroh ….

    Sie sind alle bewusste Invasoren!

  69. # 93 Diedeldie

    Volle Zustimmung.
    Das sind Episoden, welche wahllos aneinandergereiht ein System erkennen lassen.

    Heute sind wir nett (NRW), morgen Ihr (BW).

    Dieses Geschmeiß mischt ganz Europa auf und Gesetze werden missachtet.
    Meinen EU Abgeordneten, einer davon heißt Lucke, möchte ich in den Hintern treten.
    Beatrix von Storch ist wach, die anderen wohl schon ruhiggestellt.

  70. Und die BW holt Illegale im Auftrag von Merkel ins Land.

    Wenn das nicht die reale Umsetzung der NWO ist, was dann?

  71. „“Die Jugendlichen sollen … dunkle Hautfarbe und sehr dunkle Haare haben.““

    GIBT ES IM DEUTSCHEN KEINE WORTE

    FÜR DIE FARBEN BROWN UND BLACK???

    Haben die Jugendlichen dunkelolive Haut und nachtblaue oder dunkelviolette Haare?

    Fragen über Fragen!

  72. #93 Diedeldie (07. Jun 2015 20:18)

    Die Menschen werden nicht grundlos zusammen geschlagen.
    So verschafft man sich Macht.

    Durch Angst.

    Dagegen gibbet ein sehr einfaches Mittel:

    zurückschlagen !

    Training statt Tastatur
    Taten statt Worte
    Entschlossenheit statt Frust
    Hund statt Facebook

  73. #1 dreadnought (07. Jun 2015 16:36)

    Obige Nachricht würde in unseren Medien wie folgt aussehen:

    Münchner Abendzeitung: Hellhäutige Rentner greifen schwarzes Kind an.

    taz: Naziradfahrer_In verfehlt Flüchtlingskinder mit Kampfrad.

    Tagesschau: Rechtspopulisten durch Bürgerrechtsaktivisten gestoppt.

    🙂

  74. In Lemgo war das? Dann handelt es sich vermutlich um eine Rangelei zwischen Handballfans.

    Ernsthaft: Niemals beim passieren dieser Eindringlinge die Geschwindigkeit reduzieren, niemals! Als Radler ist man, da am Gerät „gefesselt“, besonders leicht zu überwältigen, von solchen Angriffen ist leider ja häufiger zu lesen. Man sollte immer einen Morgenstern griffbereit haben…

  75. Man stelle sich das mal umgekehrt vor. Das Gehäule und die Lichterketten würden nicht mehr aufhören!

Comments are closed.