asyl_oesterrNachdem Österreich, auch aufgrund der dortigen schnellen Bearbeitung von Asylanträgen, zu einem der beliebtesten Zielländer vor allem südosteuropäischer und afrikanischer Asylbetrüger geworden ist, zieht die österreichische Innenministerin Johanna Mikl-Leitner von der ÖVP (Foto), ganz offensichtlich unter dem Eindruck des Erfolges der FPÖ bei den letzten Wahlen, nun die vermeintliche Notbremse und stoppt alle Asylverfahren sowie den Familiennachzug.

(Von Hinnerk Grote)

Stattdessen sollen die Behörden nunmehr entsprechend dem Dublin II – Abkommen die aus einem sicheren Drittland nach Österreich gelangten „Flüchtlinge“ unverzüglich zurück schicken.

„Die Presse“ berichtet:

Ministerin Mikl-Leitner erhöht den Druck auf die EU: Asyl-Anträge werden nicht mehr bearbeitet. Der Fokus liegt auf Rückführungen und Abschiebungen.

Ob im Inland oder auf EU-Ebene, die Situation scheint dieselbe: Eine Lösung der Flüchtlingsfrage ist derzeit nicht in Aussicht. Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) greift daher zu drastischen Maßnahmen: Sie stoppt sowohl die Asylverfahren im Land als auch den Familiennachzug nach Österreich. Und zwar ab sofort.

Wie soll das funktionieren? Rechtlich stützt sich das Innenressort auf folgende Regelung: Das eigentliche Verfahren ist per Gesetz „binnen angemessener Frist“ zu bewältigen. Diese Frist habe sich an den Umständen der aktuellen Situation zu orientieren: „Das Gesetz eröffnet hier also die Möglichkeit, das Asylverfahren befristet, an den Umständen und der aktuellen Situation orientiert, auszusetzen“, heißt es aus dem Innenressort.

In der Praxis will man das folgendermaßen lösen: Kommt ein Flüchtling nach Österreich, wird sein Antrag zwar formal angenommen und registriert. Prinzipiell wird er dann zum Verfahren zugelassen.

Allerdings wird der Antrag nicht weiter bearbeitet. Ab sofort kümmert man sich prioritär um Dublin-Fälle. Kommt ein Schutzsuchender nachweislich über ein anderes EU-Land nach Österreich, wird er dorthin zurückgeschickt. Das betrifft etwa Menschen, die aus Italien über den Brenner kommen. Allgemein sollen sich die Behörden auf Rück- und Abschiebungen konzentrieren. „Alle anderen Asylverfahren werden befristet ausgesetzt“, heißt es aus dem Ministerium.

Hier stellt sich nun jedoch die Frage, inwiefern eine Aussetzung der Bearbeitung von Asylanträgen hilfreich und zielführend sein kann. Die Asylforderer befinden sich ja schon in Österreich, müssen untergebracht, versorgt und betreut werden. Dies umso länger, als ein Asylgesuch unbearbeitet auf dem Schreibtisch einer Amtsstube liegt. Die konsequnente Umsetzung der Rückführungsbestimmungen gemäß dem Dublin II – Abkommen ist sicher ein ebenso richtiger wie erforderlicher Schritt, doch wäre es nicht sinnvoller, den entsprechenden Personenkreis schon an der Einreise nach Österreich zu hindern? Dies jedoch würde die Wiedereinführung von Grenzkontrollen bedingen, aber so konsequent mag Mikl-Leitner dann wohl doch nicht sein. Einzig abschreckend auf die ungebetenen Zuwanderer mag der Stopp der Familienzusammenführung wirken, konnten sie sich doch bislang sicher sein, schon nach wenigen Monaten ihren gesamten Clan nach Österreich importieren zu dürfen. Diese Regelung dürfte jedoch vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gekippt werden noch bevor die Tinte der Unterschrift unter dem entsprechenden Gesetz getrocknet ist.

Das eigentliche Ziel Mikl-Leitners ist eine quotenmäßige Verteilung der zuströmenden Massen auf ganz Europa:

Kurz vor dem EU-Innenministerrat am kommenden Dienstag will Mikl-Leitner also den Druck auf ihre europäischen Kollegen erhöhen: Seit einem Jahr fordere sie fixe Quoten bei der Aufteilung von Flüchtlingen in Europa. „Bisher gibt es nur einzelne Absichtserklärungen. Die bringen uns nicht weiter.“

„Wir müssen unsere Attraktivität in Richtung anderer EU-Länder senken“, lässt die Innenministerin der „Presse“ ausrichten. Daher wolle sie nun den „Asylexpress Österreich stoppen“. Es sei zwar „keine leichte Entscheidung“ gewesen. „Aber wir können nicht weiter mit Hochgeschwindigkeit fahren und die langsamen Länder putzen sich an uns ab. Das ist das Gegenteil von Solidarität.“

Abgesehen davon, dass damit insbesondere Deutschland noch stärker durch „Flüchtlinge“ belastet würde, denn andere Länder werden sich geschickt aus der Affäre ziehen oder sich schlichtweg unter Hinweis auf ihre wirtschaftliche Situation weigern, mehr Zuwanderer aufzunehmen, kann dies keine auf Dauer tragfähige Lösung des Problems darstellen. Es handelt sich vielmehr um Augenwischerei, einzig und allein geschuldet dem herausragenden Wahlergebnis der FPÖ. Doch die Aktivität von Mikl-Leitner zeigt auch, dass steigender Druck durchaus Bewegung in den Kessel bringen kann. Der Druck auf die etablierten Parteien sollte nun in ganz Europa steigen. Lieber eine „Festung Europa“ als ein europäischer Negerkral.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

98 KOMMENTARE

  1. Das beweist mal wieder das man mit der Stimmabgabe für die Opposition, auch die Politik von regierenden Parteien beeinflussen kann. Das selbe sieht man in Deutschland mit der CSU, die nach den Wahlerfolgen der AfD auch weiter nach Rechts gerückt ist.

  2. Ich fuhr soeben durch die schöne Dortmunder Abendsonne als ich plötzlich hinter einem großen Reisbus mit Anhänger herfuhr. Die Fahrzeuge hatten rumänische Kennzeichen und der Bus fuhr genau zur Erstaufnahmestelle Hacheney.

    Das war richtig absurd komisch, völlig irreal.

    Da fährt ein Top gepflegter neuwertiger Luxus-Reisebus mit Klima und voll mit Rumänen durch Halb Europa und die „Touristen“ lassen sich nicht zu einem Hotel fahren oder sonstwas, sondern zur Erstaufnahmeeinrichtung zur Asylbeantragung. Am coolsten war, das auf der Stoßstange des Anhängers Aufkleber mit der Slogan „EXODUS“ angebracht waren und der Riesenanhänger vollgeklebt war mit Werbung von Telefonfirmen und der Firma „MONEY TRANSFER“ oder so ähnlich, damit die hier abgegriffene Stütze direkt nach Plovdiv überwiesen werden kann.

    Leider konnte ich kein Foto machen, aber das war echt beeindruckend.

    Der Asylirrsinn life vor meinen Augen.

  3. Grenzkontrollen bringen bei der gegenwärtigen Rechtslage nichts, weil die Festgesetzten dann einfach direkt bei der Kontrolle Asyl beantragen können.
    Im Gegenteil, dadurch halst man sich auch noch die Leute auf, die eigentlich in einem anderen EU-Land Asyl beantragen und nur durchreisen wollen, die sind dann gezwungen hier Asyl zu beantragen. Ebenso Illegale, die gar keine staatlichen Leistungen in Anspruch nehmen sondern sich erst mal umschauen bzw. schwarz arbeiten wollen, die werden dann gleich vom ersten Tag an ins Asylverfahren gezwungen und mit Staatsknete überhäuft.

    Sinnvoll wären rigorose Grenzkontrollen nur in Kombination mit einer Veränderung des Ablaufs von Asylverfahren; es müsste sichergestellt werden, dass über die Verfahren binnen kürzester Zeit, möglichst noch am gleichen Tag entschieden wird und bei Ablehnung sofort eine Abschiebung erfolgt. Außerdem sollten Asylforderer bis zum Abschluss des Verfahrens generell in Abschiebehaft bzw. in geschlossene Einrichtungen, mit absoluter Basisversorgung.

    Wer aus sicheren Ländern kommt oder anderweitig keine Aussicht auf Asyl hat, darf keinerlei Anreiz haben, überhaupt zu kommen, und wer es trotzdem versucht, dem muss schon bei der Grenzkontrolle klar sein, dass er besser freiwillig zurück reist als einen Asylantrag zu stellen.

  4. Die Absicht ist lobenswert egal welch wirklicher Grund dahinter steckt und seit Jahren überfällig. Ich nehme noch Wetten an dass die Leitner keine 5 Tage mit dieser Idee politisch überleben wird. Schengen ist TOT egal von welcher Seite aus man das betrachtet. Wer Schengen aufrechterhält ist ein Traumtänzer und sollte seine eigene Haustüre weit offen stehen lassen oder zumindest den Schlüssel ins Schloss stecken. Jahrtausende haben die Völker dieser Erde ihre Grenzen gesichtert – aus guten Gründen – nur Europa und seine Gutmenschen glaubt es nicht tun zu müssen. Der dämliche G7 Gipfel hat zumindest bewiesen was jeder der bis zehn zählen kann immer schon wusste: Der Schengenraum ist für die Verbrecher, Illegalen und alle anderen Gesetzesbrecher das gleiche Wohlfühlgebiet wie das Bällchenparadies von IKEA für Kinder.

  5. Das einzig Richtige,auch Österreich will überleben!Ein paar Politiker kommen nicht gegen ein Volk an,daß verstanden hat!

  6. Was Österreich ablehnt ist in Deutschland willkommen! Wie sagte unsere Kanzlerin vor wenigen Tagen: „Wir müssen noch viel mehr Willkommenskultur wagen!“ Wir haben leider keine FPÖ!

    Also Österreich steigt dezent aus. Deutschland springt ein. Deutschland nimmt die ganze Welt auf. Deutschland wird wieder einmal die Keimzelle einer braunen Masse. Deutschland kommt wohl nie zur Ruhe. Das alte Deutschland hat sich nebenbei längst abgeschafft! Das neue Deutschland wird schlimmer als die 12 schrecklichsten deutsche Jahre!

  7. @ #5 Travis Bickle

    Plovdiv liegt in Bulgarien. Bei mir um die Ecke sind vor einigen Monaten mindestens 20 Zigeuner Familien in ein Haus eingezogen und terrorisieren die ganze Nachbarschaft. Die Kinder stehlen Fahrräder und pinkeln und schei… in die Vorgärten der Deutschen Anwohner. Die Männer lungern vor dem Haus rum und pöbeln jeden an der vorbeikommt. Die wissen nichts mit ihrer vielen Freizeit anzufangen. Mit Hartz 4 und reichlich Kindergeld kommt man ja ganz gut über die Runden. Bin am überlegen ob ich wieder wegziehe, obwohl ich erst vor 2 Jahren eingezogen bin und viel Geld in meine schöne Wohnung investiert habe.

  8. #5 Travis Bickle (12. Jun 2015 22:43)

    Das ist ja krass!

    Vielleicht gibt es noch Dortmunder oder andere aus der Region, die näheres dazu wissen (Anwohner etc…).

  9. Heisser Favorit für das Unwort des Jahres:

    Schutzsuchender

    Allerdings wird der Antrag nicht weiter bearbeitet. Ab sofort kümmert man sich prioritär um Dublin-Fälle. Kommt ein Schutzsuchender nachweislich über ein anderes EU-Land nach Österreich

    Die Jury begründet ihre Wahl des Unwortes des Jahres mit der dadurch stattfindenden Tatsachenverdrehung und Umdeutung der Fakten.

  10. „In dem großen Negerkral
    Gibt es Buben ohne Zahl;
    und des Nachts, wenn alle schlafen,
    zählen alle zu den Braven.
    Doch bei Tag, wenn alle wach,
    dann vollbringen manche – ach!
    oft die wunderlichsten Sachen,
    und dann gibt es nichts zu lachen.“

    („Koko und Poko“: Unter diesem Titel schrieb Pater Adalbert Mohn im „Stern der Neger“ Gedichte in der Art von Wilhelm Busch. Bruder Oberstaller zeichnete dazu die Karikaturen.[1]) nach Wikipedia
    😀

  11. Deutschland Juni 2015:
    Syrische Asylforderer Demonstrieren für eine Beschleunigte Antragsbearbeitung!
    Grund:
    Damit die Familien ( Clan ) Schneller nachziehen kann ! ! !
    Wie sagten die Ungarn so schön:
    Wer in unser Land will, hat sich ….

    Ein Flugticket nach Deutschland Kostet wenige Hundert Euro, einen Schlepper bezahlen: Tausende von Euro.
    Warum Bezahlen Ehrliche Personen soviel mehr, wenn sie nur die Besten Absichten haben?

  12. # 10 blaubeerbaum

    Das neue Deutschland wird schlimmer als die 12 schrecklichsten deutsche Jahre!
    ———————————-

    Aber was zu feiern haben wir bald: 2018 jährt sich zum 50 Mal die Machtergreifung, sorry, der ‚Beginn des Wegs durch die Instanzen‘, der ’68er‘!

  13. #5 Travis Bickle (12. Jun 2015 22:43)

    Ich fuhr soeben durch die schöne Dortmunder Abendsonne als ich plötzlich hinter einem großen Reisbus mit Anhänger herfuhr. Die Fahrzeuge hatten rumänische Kennzeichen und der Bus fuhr genau zur Erstaufnahmestelle Hacheney.

    Das war richtig absurd komisch, völlig irreal.

    Da fährt ein Top gepflegter neuwertiger Luxus-Reisebus mit Klima und voll mit Rumänen durch Halb Europa und die „Touristen“ lassen sich nicht zu einem Hotel fahren oder sonstwas, sondern zur Erstaufnahmeeinrichtung zur Asylbeantragung. Am coolsten war, das auf der Stoßstange….
    ———————————————
    Mit dem Reisebus…
    Armselig, armselig ! Zigeuner eben.

    Das sind die Afghanen cleverer : Die fliegen direkt nach Hamburg-Fuhlsbüttel, zerreißen vorher ihre Pässe im Flieger und beantragen…Asyl. Vorher wurden sie noch verpflegt. Hoffentlich hallal.
    Die Fluggeselllschaft erhielt ein normen-gerechtes „Du, Du, Du“ von der BuPol verpasst und das war’s.

    Ich weiß nicht mehr wo ich das gelesen habe ( die meisten Lügenblätter berichten nicht über so etwas ) aber die Story stimmt 100%ig.

    Und ich weiß auch schon ein Land welches die von Felix Austria abgelehnten Schmarotzer übernehmen wird : Ein 357.000 qkm asylbesoffenes Irrenhaus.

  14. @ #18 hieronymus

    Die verbringen auch Nachts schöne Sachen. Doch da sieht man sie nicht, wenn du weißt was ich meine.

  15. Dies ist die einzig wirksame Reaktion, die von EU,UN,
    inszenierte Massenflutung mit niemals integrierbarer bildungs, kultur, integrations-fernen Gruppen aus Kulturen ? die sich wie Wasser und Feuer mit der europaeischen, auf Christentum basierenden, verhalten.

    In D haette mit absoluter Sicherheit eine Volksabstimmung darueber das Gleiche Ergebnis.

    Dies trotz pc Multikulti Falschinfo der Parteien und Medien,

    Dauerberieslung von Propaganda von angeblichen Fluechtlingen, die keine sind,

    von Facharbeitern die lediglich in Drogenhandel, Diebstahl, Gewalttaten und Betrug „Erfahrung“ mitbringen.

    Dazu noch die abgestandene Sosse der Weiterbedienung der zahlreichen Rettungsschirme von Pleitegesellschaften, incl. Vergemeinschaftung deren gigantischer Schuldenberge,

    alles gigantische Fehlentscheidungen, idiologisch begruendet, die zur Verdraengung und Zerstoerung der einheimischen europaeischen Gesellschaften und Kultur fuehren.

  16. #12 blaubeerbaum (12. Jun 2015 22:56)

    Was Österreich ablehnt ist in Deutschland willkommen! Wie sagte unsere Kanzlerin vor wenigen Tagen: „Wir müssen noch viel mehr Willkommenskultur wagen!“ Wir haben leider keine FPÖ!

    Also Österreich steigt dezent aus. Deutschland springt ein. Deutschland nimmt die ganze Welt auf. Deutschland wird wieder einmal die Keimzelle einer braunen Masse.
    ————————–
    Deutschland wird nicht bunt, sondern braun – so oder so! 🙂

  17. #10 sickandtired (12. Jun 2015 22:56)

    ….das gleiche Wohlfühlgebiet wie das Bällchenparadies von IKEA für Kinder.
    +++++++++++++++++++++
    KLASSE…

  18. #18 hieronymus
    Man nehme das Gedicht ‚Humor‘ von Wilhelm Busch und ersetze den Schwarzen Kater mit dem was Ihnen so in den Sinn kommt, Krallen mit Messer und Vogel mit Deutscher;)

  19. Mann bedroht Passanten in Innenstadt mit Axt

    21.51 Uhr: Braunschweig – In der Braunschweiger Innenstadt soll ein Mann Passanten mit einer Axt bedroht haben. Der 27-Jährige wurde von der Polizei festgenommen, sagte ein Sprecher am Mittwoch. Der möglicherweise unter Drogeneinfluss stehende Beschuldigte sei zunächst in eine Klinik gebracht worden, die Axt wurde sichergestellt. Unter anderem soll sich der junge Mann am Montagabend zwei Radfahrern in den Weg gestellt und damit gedroht haben, ihnen den Kopf abzuhacken. Die Betroffenen hätten kurz angehalten und seien dann schnell weiter gefahren, hieß es. Kurz zuvor soll es einen Wortwechsel mit einer Gruppe von etwa fünf Männern gegeben haben. Die Opfer sollten sich als Zeugen melden.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-ticker-autofahrer-ueberfaehrt-entlaufene-kuh_id_4233951.html

    Das gleiche Szenario gab es am 29.10.2014 in Braunschweig schon einmal!

    http://www.welt.de/regionales/niedersachsen/article133785774/Passanten-in-Braunschweig-mit-der-Axt-bedroht.html

  20. Naja, wer glaubt, dass Österreich seine Asylpolitik ändern wird, der wird schwer enttäuscht werden. Innenministerin Mikl-Leitner will nur einen Warnruf aussprechen – sonst nichts. Sie möchte etwas mehr europäische Solidarität und gerechtere Verteilung der Lasten in Europa. Frau Mikl-Leitner wird sich täuschen! Die südeuropäischen Staaten werden auch weiterhin die Flüchtlinge nach Nordeuropa weiterleiten. Und die österreichische Asylindustrie wird ihre Klienten nicht aufgeben. Die SPÖ und die ÖVP auch nicht. Die FPÖ mag ja schöne Erfolge eingefahren haben aber letztendlich wird Österreich bei seiner Flüchtlingspolitik bleiben. Erst wenn sich die großen Parteien in ihrer Macht bedroht fühlen, werden sie ihre Politik ändern. Das wird leider noch einige Jahre dauern. Aber Politik ist auch das Bohren dicker Bretter. Es muss erst noch viel schlechter werden bevor es besser wird.

  21. Ja,der Druck steigt und eigentlich können wir froh sein,dass die meisten europ.Staaten eine Quotenlösung ablehnen.
    Somit ist das deutsche Boot bald übervoll und man muss auch über entsprechende Maßnahmen nachdenken..
    Klar,erst kommt das „Tal der Tränen“ für den deutschen Steuerzahler,der Unmut wird auch zunehmen und irgendwann geht’s rund…
    Es ist auch das Wesen der Deutschen zu warten bis der Kessel explodiert und was dabei rauskam,zeigt uns ja die „1000 Jährige“ Geschichte eines Österreichers…

  22. lächerlich das die ÖVP jetzt plötzlich nachzieht damit sie nicht noch mehr wähler and die FPÖ verlieren !

    wie viele anderen hier denke ich auch, dass das problem dabei sein wird dass es dadurch mehr anträge in deutschland geben wird !

  23. Anscheinend bewirken Wahlen doch etwas.

    Ich kann mich noch an den späten 1980ger erinnnern.
    Als die Republikaner in der BRD zweistellige Wahl-
    ergebnisse einfuhren wurde das Asylgesetzt,
    nach jahrelangen Mißbrauch, doch recht schnell geän-
    dert.
    Wenn`s die Mächtigen mit der Angst zu tun kriegen,
    können sie plötzlich kann fix handeln.

    Hoffentlich kriegen wir hier auch recht bald östereichische Verhältnisse, sonst geht das ganze
    Land kaputt.

  24. Asyl: „Kochender Topf droht zu explodieren“

    Nach Traiskirchen erreicht die Innenministerin nun auch ein Hilfeschrei aus Oberösterreich. Der Vöcklabrucker ÖVP- Chef Anton Hüttmayr warnt seine Parteifreundin per Brief, dass die Situation im Asylbereich aus dem Ruder zu laufen drohe. Seine klaren Worte: „Ein kochender Topf läuft Gefahr, zu explodieren.“

    Wie von der „Krone“ berichtet, starteten am Dienstag 600 Traiskirchner einen Protestmarsch zum Ministerium von Johanna Mikl- Leitner (ÖVP). Anlass waren das heillos überfüllte Erstaufnahmezentrum, die Zeltstädte und der politische Schlagabtausch. In Oberösterreich ist die Situation nicht viel anders: Auch im Erstaufnahmezentrum West in Thalham platzt alles aus den Nähten, auch hier wurden Flüchtlinge (wie in Linz) in Zelte gesteckt. Weshalb der Landtagsabgeordnete Anton Hüttmayr in einem Brief Alarm schlägt.

    „Situation ist angespannt“

    „Persönlich erlebe ich seit ca. drei Monaten eine enorm angespannte Situation in der Bevölkerung, welche sich aus Sorge, Angst und Ärger aufschaukelt. Es kann und darf nicht sein, dass die bestimmt schwierige Situation aus dem Ruder läuft.“ Ihm sei klar, dass besonders Kinder und Frauen und auch vom Krieg direkt Betroffene immer Hilfe zuteil werden müsse. Aber: „Die Bürger verstehen in keiner Weise, dass zirka 90 Prozent aller Flüchtlinge relativ junge Männer sind. Die jetzige Situation spitzt sich enorm schnell zu, sodass ein bereits kochender Topf Gefahr läuft, zu explodieren.“

    http://www.krone.at/Oberoesterreich/Asyl_Kochender_Topf_droht_zu_explodieren-Angst_und_Sorge-Story-457374

  25. #27 Amalie (12. Jun 2015 23:29)

    Da ist man wohl in der Lügenpresseredaktion etwas durcheinander gekommen, kein Wunder bei der ganzen Selbstzensur bei solchen Meldungen.
    Es ist nämlich ein und dieselbe Meldung, die Texte sind sogar wortgleich, 2014 und heute:

    Mann bedroht Passanten in Innenstadt mit Axt

    21.51 Uhr: Braunschweig – In der Braunschweiger Innenstadt soll ein Mann Passanten mit einer Axt bedroht haben. Der 27-Jährige wurde von der Polizei festgenommen, sagte ein Sprecher am Mittwoch. Der möglicherweise unter Drogeneinfluss stehende Beschuldigte sei zunächst in eine Klinik gebracht worden, die Axt wurde sichergestellt. Unter anderem soll sich der junge Mann am Montagabend zwei Radfahrern in den Weg gestellt und damit gedroht haben, ihnen den Kopf abzuhacken. Die Betroffenen hätten kurz angehalten und seien dann schnell weiter gefahren, hieß es. Kurz zuvor soll es einen Wortwechsel mit einer Gruppe von etwa fünf Männern gegeben haben. Die Opfer sollten sich als Zeugen melden.

    und die vom letzten Oktober:

    Braunschweig (dpa/lni) – In der Braunschweiger Innenstadt soll ein Mann Passanten mit einer Axt bedroht haben. Der 27-Jährige wurde von der Polizei festgenommen, sagte ein Sprecher am Mittwoch. Der möglicherweise unter Drogeneinfluss stehende Beschuldigte sei zunächst in eine Klinik gebracht worden, die Axt wurde sichergestellt. Unter anderem soll sich der junge Mann am Montagabend zwei Radfahrern in den Weg gestellt und damit gedroht haben, ihnen den Kopf abzuhacken. Die Betroffenen hätten kurz angehalten und seien dann schnell weiter gefahren, hieß es. Kurz zuvor soll es einen Wortwechsel mit einer Gruppe von etwa fünf Männern gegeben haben. Die Opfer sollten sich als Zeugen melden.

  26. @29 Blimpi
    Somit ist das deutsche Boot bald übervoll
    ———————————————-

    In einem Deutschland das sich abschafft giebt es kein uebervoll. Die Deutschen muessen nur noch einmal vertieben werden, diesmal aber gruendlich, und damit waere der Kampf gegen ‚Rechts‘ ein fuer alle mal abgeschlossen. So laeufts.

  27. Liebe Österreicher, es geht viel einfacher:

    NIMMT GAR KEINE ASYLANTRÄGE,
    SONDERN SCHICKT ALLE INVASOREN GEMÄSS DUBLIN2 SOFORT ZURÜCK
    in die sichere Länder, durch die / aus denen sie gekommen sind.

    Und stellt auf allen Grenzen große Schilder mit dem Text
    „WEGEN ÜBERFÜLLUNG GESCHLOSSEN“.

  28. Na endlich und wieder mal sind uns die Ösis haushoch überlegen!! Vielleicht hat dies nun endlich einen Dominoefekt in der EU! Ungarn Tschechien weigern sich sowieso schon länger diesen Asylbetrug zu unterstützen..

    Und was machen die Deutschen Volksverräter mit unseren Steuern?

    ASYLGIPFEL IM KANZLERAMT Bund macht Milliarde für Flüchtlinge locker
    12.06.2015
    „Zur Bewältigung der steigenden Flüchtlingszahlen stockt der Bund seine Hilfen für Länder und Kommunen auf und beteiligt sich ab 2016 dauerhaft an den Kosten. Die „pauschale Hilfe“ soll im laufenden Jahr auf eine Milliarde Euro verdoppelt werden. Das ist das Ergebnis eines Spitzentreffens von Bund, Ländern und Kommunen in Berlin.“
    http://www.bild.de/politik/inland/bundesamt-fluechtlinge/mit-mehr-geld-ausgestattet-41327860.bild.html

    Unsere Wahnsinigen setzen weiterhin auf „Bewältigung“..Aber wenn Völker von mehren Ländern gleichzeitig bei uns einfallen, dann kann man sowas nicht mehr „bewältigen“, dies ist der Knackpunkt!

  29. #30 Eurabier

    Ich komme aus dem Raum Mainz. Die Mainzer Allgemeine Zeitung (AZ) drückt sich aber vollkommen um den heißen Brei. Sicher scheint wohl nur, dass es die sexuelle Gewalt nur innerhalb der Kinder gab, nicht aber zwischen Erziehern und den Kindern. Wohlgemerkt wir reden hier von 3 bis 6 jährigen Kindern. Die Erzieher wussten aber davon und haben es zugelassen (Edathy ist offensichtlich überall). Jedenfalls wurden alle Erzieher entlassen. Hier einer von mehreren Artikeln, aus denen man alles andere als schlau wird: http://www.allgemeine-zeitung.de/politik/rheinland-pfalz/nach-sexueller-gewalt-unter-kita-kindern-in-mainz-kinderschutzbund-richtet-krisenstab-ein_15538662.htm

    Das ist zwar ein katholischer Kindergarten, aber der ist selbstverständliche für sämtliche Kulturkreise offen. Leider verliert die AZ kein Wort über die Herkunft der Kinder. Über die Art der sexuellen Übergriffe wurde auch nicht näher eingegangen, in der heutigen gedruckten Ausgabe ist aber die Rede von analen Penetrationen. Näher will ich diese unappetitlichen Details aber auch gar nicht wissen, aber dennoch habe ich das Gefühl, dass die Zeitung alles Wesentliche zum Zusammenhang verschweigt.

  30. Dies Maßnahmen erhöhen den Druck auf die deutsche Regierung, in Richtung Flüchtlings-und Asylpolitik endlich tzu handeln. Und es erhöht den Drück auf die EU.

    Die kopflose Asyl-und Flüchtlingspolitik der EU ist b.a.w. gescheitert.

  31. Dies jedoch würde die Wiedereinführung von Grenzkontrollen bedingen, aber so konsequent mag Mikl-Leitner dann wohl doch nicht sein. Einzig abschreckend auf die ungebetenen Zuwanderer mag der Stopp der Familienzusammenführung wirken, konnten sie sich doch bislang sicher sein, schon nach wenigen Monaten ihren gesamten Clan nach Österreich importieren zu dürfen. Diese Regelung dürfte jedoch vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gekippt werden noch bevor die Tinte der Unterschrift unter dem entsprechenden Gesetz getrocknet ist.

    VERARSCHUNG IST DAS HAUPTPRINZIP DER EU.

    Liebe Österreicher, ignoriert einfach die EUdSSR Verbrecher-Bande.
    Mit der Begründung, dass die Verträge (z.B. Dublin2) massiv verletzt werden (siehe z.B. Italien), aber EU untätig bleibt.
    Und auch weil EUdSSR selbst SCHLEPPER ist (siehe Transport der Illegale übers Mittelmeer), also eine kriminelle Organisation.

    Wer sich im Irrenhaus EUdSSR noch an den Regeln hält, ist der Dumme.

  32. FPÖ wünsch ich mir hier auch!

    Aber was sagt das Verblödo-Manipulmeter dieser Affenrepublik?
    CDU/CSU gewinnt, SPD verliert
    Freitag, 12.06.2015
    „Wäre bereits am Sonntag Bundestagswahl,
    könnte die CDU/CSU mit verbesser-ten 41% (+1) rechnen, die SPD käme dagegen auf nur noch 25% (-1). Die Linke könnte auf 10% (+1) zulegen, die Grünen erhielten erneut 11%. Die FDP bliebe unverändert bei 4% und die AfD läge aktuell lediglich noch bei 4% (-1).“
    http://www.morgenweb.de/nachrichten/politik/2.1285/cdu-csu-gewinnt-spd-verliert-1.2287156

    Nicht mal die AfD soll noch über 4% kommen?

  33. Das eigentliche Ziel Mikl-Leitners ist eine quotenmäßige Verteilung der zuströmenden Massen auf ganz Europa:

    Sie kann sich z.B. an den frisch gewählten polnischen Präsidenten Duda (einen strammen Nationalisten) wenden.

    Duda wird sie beispielhaft in Dupa schicken.

    PS Dupa (poln.) = Arsch.

  34. #39 sakarthw14 (13. Jun 2015 00:25)
    Dies Maßnahmen erhöhen den Druck auf die deutsche Regierung, in Richtung Flüchtlings-und Asylpolitik endlich tzu handeln. Und es erhöht den Drück auf die EU.

    Die deutsche politische Klasse scheint aber so verrückt zu sein, dass sie nichts beeindrucken kann.

    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/troeglitz-ankunft-fluechtlinge100.html

    Erste Flüchtlinge in Tröglitz eingetroffen

    Die ersten drei Flüchtlingsfamilien leben in Tröglitz. Das teilte der Burgenlandkreis am Mittwoch in Naumburg mit. Für die Flüchtlinge stehen zwei Wohnungen bereit. Die eigentlich vorgesehene Flüchtlingsunterkunft wurde bei einem Brand vor zwei Monaten zerstört.

    Die Botschaft der Politik ist klar:
    Egal, wie ihr protestiert, wir setzen den Asyl-Wahn durch.

    Die politische Klasse führt praktisch den Krieg gegen eigene Bevölkerung.
    Interessant ist dabei, dass ihr die Meinung der Bevölkerung offensichtlich egal ist –
    so viel zu Wahlen und Demokratur.

    Übrigens, gehört der zuständige Landrat Götz Ulrich der CDU.
    CDU ist nicht das kleinere Übel…

  35. FELIX AUSTRIA! Es braucht einen gewaltigen Ruck durch Europa, bevor wir durch den Immigrantenstrom überrannt werden! Haben wir noch Zeit?

  36. #38 KDL (13. Jun 2015 00:18)

    Bleiben Sie als Frontberichtserstatter an der Sache dran.

    In Ihren Bekanntenkreis wird das Eine oder Andere druchsickern, was und die Joschka-Goebbels-Lügenpresse zu verheimlichen versucht!

    PI-News, der größte Blog der Gesellschsaftskritik im deutschsprachigen Raum

  37. Der Völkische Beobachter im April 1945:

    „Der Führer bringt uns den Endsieg im Juni“!

    Die Joschka-Goebels-Lügenpresse 70 Jahre danach in ihrer mörderischen Endsiegpropaganda:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article142419558/Europa-wird-langfristig-von-Fluechtlingen-profitieren.html

    Europa wird langfristig von Flüchtlingen profitieren

    Wie einst Amerika für Migranten aus Europa wird nun der alte Kontinent selbst zur Rettung für Millionen von Religionsflüchtlingen. Die USA haben das stark gemacht. In Europa könnte es ähnlich sein.

    Waren Pullman, Studebacker und von Braun auch rechtgläubige MörderInnen und Brandschatzer, WELT-VollpfostInnen?

  38. Kann man das Wort Flüchtling nicht durch ein passenderes ersetzen?

    Die fliehen doch nicht. Vor was denn.

  39. #46 Eurabier (13. Jun 2015 00:45)

    Dazu passend:

    Europäische Hochkultur entstand aus Flüchtlingsdrama

    Odysseus, der erste Refugee

    Von Christian Schröder

    Tausende Menschen sterben im Mittelmeer. Ihr Drama erinnert an die Irrfahrten des Odysseus. Er war vor 3300 Jahren der allererste Bootsflüchtling. Von seinen zwölf Schiffen erreichte nur eines das Ziel. (…)

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/europaeische-hochkultur-entstand-aus-fluechtlingsdrama-odysseus-der-erste-refugee/11816686.html

  40. ach das geht noch besser
    http://www.welt.de/kultur/article142411320/Wo-bleibt-denn-bitte-der-Einfluss-unserer-Tuerken.html

    hier mal die Sahnestücke:

    – Für solche Spielchen liebe ich die Türken. Da komme ich mir dann richtig mediterran vor. Das erlebe ich mit deutschen Korinthenkackern selten.

    – Sensationell sind jedenfalls die Jungmannen. Während ihre deutschen Altersgenossen rumlaufen, als bereiteten sie sich mit Feiß auf ihren Hartz-IV-Status vor

    – . Aber ich denke mir, das ist eine Ersatzhandlung für hormonellen Überschuss, die sich von selbst erledigt, wenn die sexuelle Grundversorgung gewährleistet ist.

    – wieso habt Ihr eigentlich keinen Ehrgeiz, den Deutschen kulturell ein bisschen mehr Euren Stempel aufzudrücken?

    ich war mich zuerst nicht sicher ob das eine Satire war…. ich befürchte das ist sie nicht. Ich bin wirklich sprachlos. Kommt nicht oft bei mir vor

  41. #23 PSI

    genau. Unsicher, welche der beiden braunen Moeglichkeiten schlimmer ist, wohl keine.
    Man kann sich nur immer wieder fragen, wie es dazu kommen konnte.

    Aber ich habe ohnehin meine Achtung vor „Menschen“ verloren (nach 5 Jahren in der Hoelle, das Elitepack und deren muslimischen Freunde sind nicht das Schlimmste habe ich gelernt, die Mitlaeufer, die einfach nur wegsehen, die sind es) und es ist mir eigentlich egal, was passiert, mein eigenes Leben ist zerstoert. Ich war nur ueberrascht, dass es in Deutschland offenbar nicht besser ist, als hier in Norwegen.

  42. #48 johann (13. Jun 2015 01:01)

    Linksgrüne StuhlkreisvollpfostInnen in der Lügenmedien!

    Hier ein Zeitzeuge in Sachen Odysseus vs. Messer-Hartz4-3er-Murat:

    Die Erbauung der Welt ist ein Merkmal der Griechen, die Vernichtung der gleichen Welt ist den Türken vorbehalten.

    Djelaleddin Rumi
    persischer Dichterphilosoph

    PI-News, der größte Blog der Gesellschaftskritik im deutschsprachigen Raum

  43. #49 erdknuff (13. Jun 2015 01:03)
    Einen schönen Fund hast du da gemacht. Das mit dem hormonellen Überschuss bezieht sich auf das Spucken. Hier ein längerer Ausschnitt:

    Sensationell sind die jungen türkischen Männer

    Was mir an den Türken auch gefällt, ist die Sorgfalt, die sie auf ihr Äußeres verwenden. Jedenfalls so lange sie jung sind. Die Frauen sind für meinen Geschmack etwas zu aufgetakelt. Aber das sind italienische oder spanische Frauen auch.

    Sensationell sind jedenfalls die Jungmannen. Während ihre deutschen Altersgenossen rumlaufen, als bereiteten sie sich mit Fleiß auf ihren Hartz-IV-Status vor, sind türkische Zwanzigjährige fast durch die Bank gut angezogen, immer aber reichlich parfümiert. Von Gesprächen im Sportstudio weiß ich, dass viele von ihnen jede Woche zum Friseur gehen.

    Deswegen haben sie auch, im Gegensatz zu jungen Deutschen, eine echte Frisur. Hierzulande genehmigt man sich als Mann ja allenfalls einen Haarschnitt, wenn die Mähne so zottelig geworden ist, dass man das obligate T-Shirt nicht mehr drüberstülpen kann. Nur an dem vulgären Auf-die-Straße-Rotzen türkischer Männer stoße ich mich doch beträchtlich. Aber ich denke mir, das ist eine Ersatzhandlung für hormonellen Überschuss, die sich von selbst erledigt, wenn die sexuelle Grundversorgung gewährleistet ist.(…)

    Die Frisuren türkischen Jungmänner, die im übrigen nach meinem Eindruck häufig schon früh verfettet sind, wirken eher prollig. Man wird wohl noch nie Bankangestellte mit solchen Frisuren angetroffen haben. Die „reichliche Parfümierung“ ist wohl die Umschreibung für „aufdringlich parfümiert“. Wenn die „Duftnote“ eines solchermaßen parmümierten Jungmannes noch minutenlang den Raum oder die Straße prägt, kann man das nur als grobe Belästigung empfinden.

  44. Liebe Freunde bei PI-News
    Wir werden auch hier verraten und verjkauft,
    man hält es nichtmal meh für nötig über PERGIDA Bericht zu erstatten.
    Lasst euch nich verachschen.
    Viele Grüße aus Brandenburg!°

  45. #46 Eurabier (13. Jun 2015 00:45)

    Der Völkische Beobachter im April 1945:
    „Der Führer bringt uns den Endsieg im Juni“!

    70 Jahre danach:

    http://www.pi-news.net/2015/06/merkel-deutschland-ist-ein-einwanderungsland/

    Es gebe eine Liste von jenen Berufen, für die es in Deutschland nicht ausreichend Facharbeiter gebe, beispielsweise Chemielaboranten. Afrikaner sollten darauf hingewiesen werden. Wer die Qualifikation habe, brauche keinen Asylantrag zu stellen.

    Die CDU-Vorsitzende betonte zugleich, Deutschland brauche eine bessere Willkommenskultur: „Wir müssen hier noch sehr viel selbstbewusster sagen: Es kann etwas sehr Bereicherndes sein.“

    Wollt ihr den totalen Krieg? den totalen Asylwahn?
    Wollt ihr ihn, wenn nötig, totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt erst vorstellen können?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sportpalastrede

  46. Münster: Flüchtlinge, ja gerne, aber nicht vor meiner Haustür

    Geplantes Asylheim in „besserem“ Viertel erregt die schwarz-rot-grünen Anwohner

    Das „Wienburg-Viertel“ hat sich nach 1945 zu einer gehobenen und gefragten Wohnlage in Münster entwickelt. Stadtnah, trotzdem ruhig, zwischen dem noch teureren Kreuzviertel und einem Stadtpark gelegen, mit viel kleinteiliger und gewachsener Bebauung. Und mittendrin die malerische „Bahlmannwiese“. Genau dort will die Stadt Münster jetzt entsprechend ihrem „dezentralen“ Wohlfühlkonzept für Asylforderer ein schmuckes Asylheim bauen.
    Aber auch in Münster wählt und lebt man gerne bunt, solange man nicht selbst davon betroffen ist.

    Immerhin gab es aber wohl eine Stimme, die gesagt hat, was viele denken:
    Ein Anwohner fürchtete den Werteverfall der Immobilien im Umkreis und prophezeite, dass ein Viertel durch den Zuzug „solcher Menschen“ kippen werde(…) Der Rest hat politkorrekt die Sorge um den Erhalt öffentlichicher Parkanlagen geäußert….

    Fr., 12.06.2015
    Flüchtlingspläne erzürnen Anwohner

    Bebauung der Bahlmannwiese ist für viele nicht akzeptabel

    Es ist mehr als ein halbes Jahr vergangen, seitdem der Rat die Entscheidung getroffen hat, an zehn Standorten in Münster neue, dauerhafte Flüchtlingsunterkünfte zu bauen, einen davon im kleinen Park an der Bahlmannwiese im Wienburgviertel. Der Zorn der dortigen Anwohner darüber ist, wie sich am Freitagabend zeigte, aber frisch wie am ersten Tag.(…)

    http://www.wn.de/Muenster/2009163-Fluechtlingsplaene-erzuernen-Anwohner-Bebauung-der-Bahlmannwiese-ist-fuer-viele-nicht-akzeptabel

  47. Eine gute Maßnahme. Nur sollten vor allem die Grenzen geschlossen und nicht anerkannte Asylanten sofort abgeschoben werden.

  48. #60 Thomas_Paine (13. Jun 2015 02:42)
    Arbeitsagenturchef Weise weiß vermutlich ganz genau, dass das völliger Unsinn ist. Er hat sich aber auch der aktuellen „Flüchtlingsdoktrin“ unterworfen.
    Wenn es nur am Spracherwerb hängen würde (weil sie angeblich alle so gut ausgebildet wären), dann müßten aus den türkisch-arabischen milieus ja glänzende Karrieren entstanden sein und nicht Leute, die massenhaft die JVAs bevölkern. Schließlich leben die auch schon Jahrzehnte hier und müßten eigentlich ordentliche Abschlüsse etc. gemacht haben können…..

    Aber jetzt soll das mit den neuen Massen aus Islamien alles kein Problem sein, bis auf die Sprache natürlich….

  49. Auch wenn die Maßnahmen, wie der Autor richtig bemerkt hat, noch nicht konsequent genug sind, so ist es doch ein Schritt in die richtige Richtung.

    Auf alle Fälle wird es auch noch mehr „Flüchtlinge“ nach Deutschland bringen, was den Druck hier erhöhen wird.

    Die Deutschen sind so eingelullt und gehirngewaschen, dass wohl jeder erst sein privates Abenteuer erleben muss, bevor die Menschen hier aus Schaden klug werden.

    Daher denke ich, dass wir wohl noch ein zwei weitere Jahre mit Rekord-Asylzahlen brauchen, bis sich weite Teile der Bevölkerung entsprechend bemerkbar machen.

    Bis dahin müssen unbedingt die momentanen Protestbewegungen (wie auch immer sie heißen) am Leben erhalten werden.

  50. Dazu wird es in Deutschland nicht kommen. Hier stecken Industrie und Wirtschaft sowie Konsorten wie po asuel und die bekannten Gemeinden viel zu tief in der Kimme von sogenannten Politikern.

  51. #41 Zensus (13. Jun 2015 00:29)

    FPÖ wünsch ich mir hier auch!

    Aber was sagt das Verblödo-Manipulmeter dieser Affenrepublik?
    CDU/CSU gewinnt, SPD verliert
    Freitag, 12.06.2015
    „Wäre bereits am Sonntag Bundestagswahl“

    Und wie sagte gestern die programmierbare, männliche Systemsprechpuppe (aka Nachrichtensprecher) des klebrigen DDR2-heute-journals anläßlich dieses Politbarometers?

    Die selbsternannte Alternative für Deutchland fällt auf 4%

    Wie war das noch mit Nachricht und Kommentar?? Ach was…. vergiss es. Das war einmal in grauer BRD-Vorzeit. Seitdem quasseln einem die Systemsprechpuppen und Bauchredner den Kopf voll.

    Wie lange noch?

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/oeffentlich_rechtlich_rechnet_sich_nicht

  52. #1 hoppsala (12. Jun 2015 22:33)
    Zurueckschicken…. Dieses Wort, dieser Klang, eine Wohltat fuer die Seele!

    ***************************************************
    Nur ZURÜCKSCHICKEN ist sicher zu wenig.
    ZURÜCKBEGLEITEN um Sicherzustellen, dass der „Geschickte“ auch dort verbleibt wo er ursprünglich hergekommen ist muß der Standart werden!

    H.R

  53. #5 Travis Bickle (12. Jun 2015 22:43)
    Ich fuhr soeben durch die schöne Dortmunder Abendsonne als ich plötzlich hinter einem großen Reisbus mit Anhänger herfuhr. Die Fahrzeuge hatten rumänische Kennzeichen und der Bus fuhr genau zur Erstaufnahmestelle Hacheney.

    Das war richtig absurd komisch, völlig irreal.

    Da fährt ein Top gepflegter neuwertiger Luxus-Reisebus mit Klima und voll mit Rumänen durch Halb Europa und die „Touristen“ lassen sich nicht zu einem Hotel fahren oder sonstwas, sondern zur Erstaufnahmeeinrichtung zur Asylbeantragung. Am coolsten war, das auf der Stoßstange des Anhängers Aufkleber mit der Slogan „EXODUS“ angebracht waren und der Riesenanhänger vollgeklebt war mit Werbung von Telefonfirmen und der Firma „MONEY TRANSFER“ oder so ähnlich, damit die hier abgegriffene Stütze direkt nach Plovdiv überwiesen werden kann.

    Leider konnte ich kein Foto machen, aber das war echt beeindruckend.

    Der Asylirrsinn life vor meinen Augen.
    *************************************************
    Das war ein Mannschaftsbus. Die planen ein Freundschaftsspiel gegen Borussia Dortmund.
    Als Vorbereitung auf die Europa League.
    Im Anhänger waren die Ersatzfussbälle drin.
    H.R

  54. #24 Mautpreller (12. Jun 2015 23:13)
    #10 sickandtired (12. Jun 2015 22:56)

    ….das gleiche Wohlfühlgebiet wie das Bällchenparadies von IKEA für Kinder.
    +++++++++++++++++++++
    KLASSE…
    ******************************************************************************************************
    Achtung! Achtung! Eine Durchsage:
    Der kleine Kunta Kinte möchte aus dem Smorland
    abgeholt werden!
    oder
    Achtung! Achtung! Eine Durchsage:Der Kleine „Ey*Fick*Disch*wie*ich*heiße*geht*dich*nix*an“
    möchte aus dem Smorland abgeholt werden!

  55. #8 PSI (12. Jun 2015 22:49)

    Damit wird Österreich wieder zum potentiellen Auswanderungsland! 🙂

    Der Bürgerkrieg wird dank der Merkelpolitik dann wohl in Deutschland stattfinden. Gut zu wissen, dass unsere Nachbarländer Fluchtmöglichkeiten bieten. (Die Niederlande haben ebenfalls ihre Asylpolitik recht gut im Griff).

  56. #54 Hundewache (13. Jun 2015 01:57)
    ICH BIN HUNDEWACHE!
    *************************************************
    Ja und jetzt?

  57. #9 liberaler_demokrat

    Grenzkontrollen bringen schon etwas. Denn wenn die -Eindringlinge von
    Italien kommen, dann kann man sie auslachen und auf Dublin verweisen.

    Das geht aber nur dann gut, wenn die Deutsche Marine aufhört, die Neger nach
    Lampedusa zu fahren.

  58. Schön für Austria, schlecht für uns, denn wenn die Österreicher anfangen konsequent das Asylrecht umzusetzen, dann wird die Auswahlmöglichkeit der “ Flüchtlinge???“ bei den Top-Sozialsystemen kleiner und wir dürfen noch mehr davon aufnehmen.

    Man sollte vielleicht endlich mal damit anfangen, die “ Umma“ in die Pflicht zu nehmen, denn bevor wir Bürger weiterhin 80% Moslems alimentieren, sollte man anfangen die Anteile Katars und Saudi-Arabiens an deutschen Firmen zu enteignen und damit die Asylanten finanzieren. Konflikte in Nahost wären relativ schnell beigelegt…

  59. dann reisen sie halt
    wie bisher nach Buntland
    weiter – ich lach mich krank –
    die blöden Buntkartoffeln
    haben weiter offene Arme und Beutel

  60. #66 Midsummer (13. Jun 2015 06:31)

    #8 PSI (12. Jun 2015 22:49)

    Damit wird Österreich wieder zum potentiellen Auswanderungsland! 🙂

    Der Bürgerkrieg wird dank der Merkelpolitik dann wohl in Deutschland stattfinden. Gut zu wissen, dass unsere Nachbarländer Fluchtmöglichkeiten bieten. (Die Niederlande haben ebenfalls ihre Asylpolitik recht gut im Griff).
    —————–
    Mittlerweile denke ich auch über Slowenien nach: nahe gelegen, man spricht deutsch, landschaftlich schön und vielseitig, klimatisch angenehm, zivilisierte, überwiegend christlich erzogene Menschen und v.a. so arm, dass es kein Magnet für „Flüchtlinge“ und andere orientalische Beutemacher sein wird!

  61. #67 Paddelpfote (13. Jun 2015 07:00)

    #9 liberaler_demokrat

    Das geht aber nur dann gut, wenn die Deutsche Marine aufhört, die Neger nach
    Lampedusa zu fahren.
    ———————
    Deutsche Marine? – Meinst Du diese Toi-Toi-Frachter?

  62. Wie ?? Kann Österreich etwa auf die hochqualifizierten Fachkräfte verzichten ? Wer sichert jetzt die Renten, wer die Sozial- und Gesundheitssysteme ? Ja sind die denn verrückt geworden ?
    🙂

  63. Äh… wie, zurückschicken?

    Ich höre wohl nicht recht. Der Fokus liegt doch auf „eigene Kultur abschaffen“ und „eigenes Volk ersetzen“. Warum wollen die österreichischen Politiker nun die extra bestellte, neue Bevölkerung auch nicht mehr haben?

  64. Es braucht keine Quoten, es braucht eine klare Definition und rigoroses Abschieben aller Wirtschaftsflüchtlinge und kriminell auffällig gewordener Personen (auch von EU-Personen) und schon hätte über die Hälfte los!
    Wenn die Politik hier nicht schnell reagiert, dann wird ein Bürgerkrieg unausweichlich. Die Bevölkerung wird sich dann selbst befreien.

  65. Die Ursachen gehören bekämpft.
    Die USA zündet seit Jahrzehnten Unruhe und Kriegsherde und die EU wird von sogenannten Flüchtlingen überschwemmt.
    Es ist nichts anderes als moderne Wirtschaftskriegsführung ,eine schwache EU hilft der USA damit der Petrodollar nicht untergeht.
    Die einzige wirkungsvolle Aktion wäre ein eiserner Vorhang nach dem Muster des ehemaligen Ostblocks.
    Die Amis selbst zeigen wie es geht zur Grenze nach Mexico ,dazu kuschen freilich die Gutmenschen und Kerzerlmarschierer.

  66. Unglaublich wie so gut wie garnicht darüber berichtet wird. Bei google-news findet man gerade etwa 10 Resultate zu diesem Thema.
    Scheint von den linken Medien abgesprochen zu sein nicht darüber zu berichten.

  67. Politischer Irrsinn wird stets durch die Realität beendet.

    Das war beim 1000 jährigen Reich so,
    ist heute in Griechenland so,
    und wird morgen die Völkerwanderung beenden.

    Die reversiblen und irreversiblen Schäden tragen immer die Bürger und nicht die Maulhelden von Politik und Medien, die am Schluss alles vorhergesehen haben werden.

  68. Die Österreicher haben die gleichen Probleme wie wir,
    und auch dort erzählen die Politiker viel, wenn der Tag lang ist.
    Z.B. jetzt, nach dem G7 Gipfel, versucht sich die CSU mal wieder mit Bla Bla…keinen neuen Schlagbaum…Bla, Bla….aber die Grenzen zwischendurch kontrollieren…..Bla, Bla….
    Nicht anders wird es auch in Österreich sein.
    Nur hohles Gerede.

  69. „Es handelt sich vielmehr um Augenwischerei, einzig und allein geschuldet dem herausragenden Wahlergebnis der FPÖ. Doch die Aktivität von Mikl-Leitner zeigt auch, dass steigender Druck durchaus Bewegung in den Kessel bringen kann. Der Druck auf die etablierten Parteien sollte nun in ganz Europa steigen. Lieber eine ‚Festung Europa‘ als ein europäischer Negerkral.“

    Den Druck auf den „Kessel Buntes“ müssen wir Alle erhöhen, aber nicht nur mit Wahlverhalten, sondern ständig und überall auch außerparlamentarisch – statt „Wohlverhalten“!
    Keine Willkommenskultur mit uns!
    Allerdings sind nicht „Neger“ das Problem, selbst einige Kriminelle, sondern die Muslime mit ihrer Sippen- und Clankultur und ihrem kollektiven Bestreben, unsere zivilisatorischen Errungenschaften, bei aller parasitären Ausnutzung, zu beseitigen, wofür sie von Außen durch UN0, Organisation für Islamische Zusammenarbeit und diverse Muselstaaten und von Innen durch die linksgrünen Landesverräter in Parteien, NGOs, DGB und Kirchen unterstützt werden!

  70. Dieses ganze Geschreibe bei PI bringt doch nichts. Die da oben machen doch sowieso was sie wollen. Wir werden von morgens bis abends verarscht. Was bringt mir das wenn ich weis ob es ein *** war oder nicht, der wieder eine Straftat, vollbracht hat. Ich rege mich auf, ändern kann ich nichts. Europa wird vor die Hunde gehen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Die Frage ist nur erlebe ich es noch oder nicht. Und wie, mit oder ohne Belastung von Invasoren.

  71. #76 Euro-Vision

    Was heißt hier gesetzeswidrig, wenn sich selbst die EU-Kommission in der Vergangenheit, nur zur Erinnerung, die bail out-Regelung des Vertrages von Lissabon, außer Kraft gesetzt hat?.

    Es ist das Recht und die Pflicht eines jeden Staates, Schaden von seiner Bevölkerung abzuwenden, wenn die Eu-Kommission, das EU-Parlament und der EU-Ratspräsident dazu nicht in der Lage oder nicht willens sind.

    Ob Deutschland von der Quotenregelung wirklich profitiert, ist erstmals nur eine Behauptung. Denn die Quote wird aus mehreren Faktoren errechnet, wobei das Bruttosozialprodukt eine große Rolle spielt.
    Dagegen spielt z.B. Bevölkerungsdichte kaum eine Rolle.

    Nur weil der Flüchtlingsdruck da ist und “ Fakt ist „, muß man die unhaltbare Situation deshalb nicht akzeptieren.

    Das Argument “ Festung Europa “ ist doch nur vorgeschoben. Europa sieht sich einer Flüchtlings-und Asylantenflut gegenüber, welche aufgrund einer falschen Außenpolitk, siehe Syrien und der Unterstützung des sogenannten arabischen Frühlings, der nie einer war, die, ohne Rückhalt in der Bevölkerung der EU-Staaten, nicht mehr bewältigt werden kann.

    Alle Wirtschaftsflüchtlinege und Kriminelle, auch Moslems, die sollen in ihren arabischen Nachbarländern nach Asyl anfragen, müssen konsequent und strikt zurückgeführt werden. Das muß den Leuten auch klar und ehrlich gesagt werden. Es gibt keinen Platz mehr für diese Menschen in Europa.

    Diese unkontrollierten Flüchtlings-und Asylantenströme zerstören die europäische Kultur und Zivilisation.

    Für wirkliche Fachkräfte und Spitzenkräfte
    muß eine Zuwanderungsregelung geschaffen.
    Deutschland und Europa ist nicht das Sozialamt, das Gesundheitsamt und die Agentur für die Beschaffung von Arbeistplätzen, die in den Herkunftsländern der Wirtschaftsflüchtlingen nicht geschaffen wurden.Hier muß immenser Druck auf diese Regeirungen ausgeübt werden, statt sich mit dämlichen Sanktionen gegen Rußland zu verzetteln.

  72. Millionen deutscher Rentner werden mit einem Schandgeld von 500 Euro abgespeist. Dabei haben sie ihr Leben lang gearbeitetet und eingezahlt. Die jungen Asylbetrugsbefuerworter werden noch weniger bekommen. Wenn die Dummkoepfe das erst einmal kapieren knallts.

  73. Ob die Ösis es schaffen täglich mehr Abgelehnte auszuschaffen, als die Bundesmarine als steuergeldfinanzierte kriminelle Schlepperhelferin nachliefert?
    Seit dem Ende der K.u.K.-Monarchie hat doch Österreich keinen Seehafen mehr….

  74. NRW: Antanzfachkräfte aus Nordafrika jetzt auch mit „Podolski-Trick“ unterwegs

    Düsseldorf/Bochum. Tanzende Trickdiebe stehlen Handys und Börsen. Besonders oft „tanzten“ die Täter in Köln, Düsseldorf und Dortmund. Polizei kontrolliert verstärkt.

    In NRW-Großstädten gehen immer mehr „Antänzer“ auf Diebestour. Die Trickdiebe fordern ihre Opfer scheinbar gut gelaunt auf Festen, in Clubs und belebten Straßen zum Schunkeln oder Mittanzen auf – und klauen ihnen dabei Handys und Geldbörsen. Andere nutzen den „Podolski-Trick“ und werfen angetrunkenen Nachtschwärmern mit der Frage: „Kennst Du Podolski?“ einen Papierball vor die Füße. Nach dem ersten Körperkontakt ist das Geld weg.(…)

    „Antänzer“ gehen in großen Städten auf Diebestour | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/region/antaenzer-gehen-in-grossen-staedten-auf-diebestour-id10768600.html#plx470622363

  75. Die Forderung nach einer europäischen Flüchtlingsverteilung ist an Verantwortungslosigkeit nicht zu überbieten. Es ist die Forderung derjenigen, welche nichts, aber auch gar nichts am Zustrom der „Asylanten“ ändern wollen, sondern sie nur umverteilen wollen und ganz Europa in den Strudel ziehen wollen. Sie wollen nur Zeit schinden, um so fortfahren zu können wie bisher.

    Diese Spinner würden aber auch dann, wenn auch die anderen Länder aufgefüllt wären, nicht zu einer anderen Flüchtlingspolitik sich durchringen können. Dann wird weitergemacht: in alle Länder noch mehr.
    Es ist das gleiche Syndrom wie mit Griechenland, statt Lösungen anzugehen, geht es nur darum, Zeit zu schinden um nichts tun zu müssen.

    Immerhin ist diese Forderung auch ein Eingeständnis:
    Dass der Flüchtlingszustrom eben durchaus eine negative Erscheinung ist und keine Bereicherung wie immer behauptet. Weshalb sonst das bittere Beklagen über den „Egoismus“ der Nichtaufnahmeländer ? Bereicherung abzulehnen kann ja kein Egoismus sein ihr verdammten Lügner.

  76. Der Flüchtlingsdruck ist nun mal Fakt, d.h. die Menschen sind da – was also tun?

    1. keine Anreize mehr bieten durch konsequentes Abschieben von Asylbetrügern.

    2. Asylanten in zentralen Aufnahmelagern kasernieren, Asylverfahren innerhalb von 8 Tagen abschließen und zeitnah/konsequent alle Asylbetrüger abschieben.
    Dies ist seit 5 Jahren die äußerst erfolgreiche Asylpraxis in den Niederlanden, die anderen Regierungen müssen es nur nachmachen.

  77. #90 KarlSchwarz (13. Jun 2015 12:43)
    Millionen deutscher Rentner werden mit einem Schandgeld von 500 Euro abgespeist…

    Die sollten sich endlich wehren.
    Widerstand hat verschiedene Gesichter. Eine der vielen Möglichkeiten ist nicht mehr die Blockparteien zu wählen.
    Und es gibt noch eine Vielzahl anderer Möglichkeiten sich zu wehren.
    Der Leidensdruck scheint noch nicht groß genug zu sein…

  78. Österreich sollte nicht alle Asylverfahren aussetzen. Wer als assyrischer oder iranischer Christ in dieses Land wegen seines Glaubens geflohen ist, sollte sofort Asyl bekommen. Bei allen anderen sollte man skeptisch sein.

  79. #76 Euro-Vison (13. Jun 2015 08:12)

    …“..denn einfach nur die „Grenzen dicht“ machen löst keine Probleme und katapultiert uns ins 19. Jahrhundert. Grenzkontrollen schüren Europa aber die Kehle zu und schaden politisch wie ökonomisch.“

    Klar,es schadet den Lohndrückern,Steuerbetrügern, kriminellen Clans von Mafia bis Miri und der Asylindustrie.Komisch, daß dieses Land hier mit dichten Grenzen einen Aufschwung im 19. Jahrhundert erlebte, von dessen Ergebnissen wir heute noch zehren.Wie ich sehe, haben Sie jetzt wieder Wochenenddienst in Brüsselgrad. Würde mir stinken.

  80. # 76 Euro Vision#

    „Deutsche und britische Schiffe retten tausende Flüchtlinge und laden die in Italien ab…“

    Ja, WIESO eigentlich? Warum werden sie nicht direkt zurück nach Libyen gebracht? Verfolgt sie dort jemand?

Comments are closed.