imageKein politisch korrekter Nachrichtentext, in dem nicht vereinzelt angemeldeter Bürgerprotest gegen die Islamisierung Deutschlands und Europas mit spitzen Fingern angefaßt und mit dem herablassenden Beiwort „angeblich“ heruntergespielt wird, während über alltäglichen „Rassismus“ und „Islamophobie“ aus der „Mitte der Gesellschaft“ wie über felsenfeststehende und unhinterfragbare Tatsachen schwadroniert wird.

Dabei hat das Mantra der politmedialen Klasse, eine Islamisierung finde nicht statt, beste Aussichten, gleich neben Ulbrichts „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten“, Blüms „Die Renten sind sicher“ und Schäuble-Kohl-Waigels „Der Euro wird so hart wie die Mark“ dereinst im Museum der kapitalen politischen Lebenslügen dieser Republik zu landen.

Tatsache ist: Mit der Flutung Deutschlands, Mittel- und Nordeuropas mit Hunderttausenden und demnächst wohl Millionen mehrheitlich moslemischen „Flüchtlingen“, die es eher zu den Ungläubigen in die Ferne als zu den benachbarten Glaubensbrüdern zieht, ist bei der Islamisierung des Abendlandes der Turbo gezündet worden.

Eingeübte Praxis im bunten Multikultiland

Wer’s nicht glauben will, der schaue einfach zum Beispiel mal nach Pocking. Da verlieren die Schüler eines örtlichen Gymnasiums nicht nur ihre Turnhalle, weil selbige in eine Notunterkunft für „Asylbewerber“ umgewandelt wird, sondern werden gleich auch noch mit islamkonformen Bekleidungsvorschriften auf die geforderte „Willkommenskultur“ getrimmt: Keine Miniröcke – das könnte zu „Mißverständnissen“ führen. Die offensichtlich, nebenbei bemerkt, nur bei einheimischen Delinquenten noch „sexuelle Belästigung“ oder „Vergewaltigung“ genannt werden.

So weit, so erwartbar. Daß einheimische Gepflogenheiten gegenüber importierten zurückzustecken haben, ist schließlich eingeübte Praxis im bunten Multikultiland. An schweinefleischfreie Schulkantinen und entchristlichte „Hasen“-, „Lichter“- und „Jahresabschluß“-Feste statt Oster-, Advents- und Weihnachtsfeiern hat sich der schafsgeduldige Zahlmichel ja auch schon gewöhnt.

(Michael Paulwitz in der Jungen Freiheit – Fortsetzung hier!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

60 KOMMENTARE

  1. Ein sehr guter Artikel, der uns wieder gewahr werden läßt, dass wir von schäbigen Lumpen und deren willfährigen Helfern gedemütigt, belogen und geplündert werden. Es widert einen nur noch an.

  2. Diese ekelhafte Arschkriecherei , Schleim
    scheissei und Meinungsdiktatur hat das Merkel
    aus ihrer SED-Zeit ( IM Erika ) mitgebracht . Darin suhlt sie sich .Die anderen Arschkriecher machen nur mit .Wenn es knallt , sollte man sie nicht vergessen .

  3. Guter Kommentar!Trotz ihrer Lucke-Henkel Anbiederei,hat die JF noch einiges zu bieten.
    In der Mittagspause im Strassencafe sitzend,in „Mekka Deutschland“ reingelesen.Während rundherum,wie immer in der Innenstadt,die Invasoren wuselten.Das passte.

  4. Ich weiß gar nicht , was Ihr wollt. Wir können doch froh sein, daß wir heute den Islam in voller Schönheit haben und nicht mehr die allseits verhasste Diktatur
    der Nazis. Warum sind wir darüber nicht glücklich ??? Uns Deutschen kann man aber auch nichts recht machen.
    Man möchte doch heute nicht mehr mit der Nazizeit tauschen. Oder ?
    Ist jemand vielleicht anderer Meinung? Ich hoffe nicht !
    Ich nehme mal an “ keine Antwort“ oder stillschweigend gelöscht.

  5. Die Nazizeit war viel viel schlimmer!!!
    Und der heutige Islam wird doch mit Freuden empfangen.
    Das haben doch unsere amerikansischen Freunde so eingerichtet, daß wir zufrieden sind.
    Wir haben das gefälligst zu glauben. Basta !

  6. Generell müssen wir davon ausgehen, dass Meinungen von Politikern und der Lügenpresse geeignet sind, das Gegenteil dessen anzunehmen, das lautstark und in schwindelerregendem Stakkato vermittelt wird. Sie können ihr Lügengebäude nur dann aufrecht erhalten, wenn sie es in steter Wiederholung herausplärren, weil sie nur dann auch selbst an den Blödsinn und Dünnsinn ihrer Hirnblähungen glauben können. Erbärmliches Geschmeiß!!!

  7. Ich war heute vormittag auch wieder böse:

    War heute einkaufen in einem Laden, der bis jetzt noch moslemfrei war, da kam doch eine Kopfwindel samt Tochter rein. Es war heiß, die Tochter quengelte, sie wolle ein Eis haben, die Alte ging mit zur Eistheke! Ein Eis nach dem anderen begrapscht, wieder reingelegt, das nächste…

    Mir war das so zuwider, ich bin an den beiden vorbei und habe laut gesagt, die dürfen das nicht essen, da sei Gelatine drin! Die beiden hochgezuckt, die Inhaltsangeben gelesen (aber nicht verstanden), das Eis ganz schnell wieder reingeschmissen, mich gefragt, was das ist, ich „Aus Schweinefleisch“ und ab durch die Regale. Meine Bekannte hat die Liste auch gelesen, hat aber nichts gefunden. Weil die Alte wieder gegeguckt hat, aber mein Augenzwinkern nicht sah, hat meine Bekannte laut gesagt: Stimmt, das ist Gelatine… :), obwohl gar nichts davon dastand. Hähä.

    Draußen haben wir uns unser Eis schmecken lassen, und jedesmal, wenn Kopftücher vorbeiwatschelten, haben wir ganz auffällig das Eis abgeleckt und dabei richtig geschmatzt. Man hat richtig gesehen, die hätten gerne mitgeschmaust, wer verbietet es denen? Allah? Koran? Selber schuld…

  8. Das sind die kleinen Freuden des Alltags!Ich beobachte sehr genau,wie die rasenden Kopftuch-geschwader von den Eingeborenen betrachtet werden.Beifällige Blicke sind sehr selten.

  9. Ist diese „Polizistin“ auf dem Bild eine „Deutsche“?

    Wer hat das politisch verbrochen?

    In Umma Kingdhim, dessen Staatsoberhaupt gerade bei Buntespräsident Gauck um den Verbleib in der EUdSSR kämpft sind pakistanische Polizisten (und Taxifahrer) eine Gefahr für vor Zwangsehe entflohene pakistanischen Mädchen. Dort zählt der Koran mehr als die Magna Charta und in Frankreich, den Niederlanden, Belgien oder eben auch bei uns dürfte es kaum anders sein.

    „Migrantenquoten“ in Polizei, Justiz und Militär sind hochgefährliche Verbrechen linksgrüner Faschisten, die die autochtonen im zukünftigen multikulturellen Bürgerkrieg zusätzlich schwächen werden!

    Multikulturalismus ist Völkermord!

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  10. Ich hoffe das es bald losgeht. Der Aufstand der Deutschen gegen die Willkür unsere Politiker gegen die Kleinen und Großen. Der Zustand in den Städten ist mittlerweile unzumutbar. Überall Nichtsnutze, Gesoggse, Kopftücher, Pinguine usw. Warum bekommen wir das nur zugemutet ?

  11. Dieser schwarze Stoffhaufen rechts – ist das Müll oder soll das als Vogelscheuche aufs Feld?

  12. Ein artiger Artikel aus Al-Waziristan, dem früheren Hessen:

    http://www.hna.de/kultur/kommentar-streit-ramadan-hass-logo-5168145.html

    Kommentar zum Streit um Ramadan im TV: Hass auf ein Logo

    Mit einer Themenreihe wollte der BR seinen Zuschauern den Ramadan erklären. Doch dann gab es einen Shitstorm wegen eines Logos mit islamischem Halbmond. Spinnen die Bayern?

    Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer gestand einmal, dass er jeden Abend das CSU-Blatt „Bayernkurier“ lese: „Dann bin ich narkotisiert.“ Wer nun auf der Facebook-Seite des Bayerischen Rundfunks (BR) die Reaktionen auf eine TV-Reihe zum Ramadan liest, wird weit über das Ende des Fastenmonats hinaus betäubt sein.

    Dabei hatte der BR eine gute Idee. Seit dem 20. Juni zeigt er in seinem dritten TV-Programm Berichte über den Ramadan. Passend dazu war rechts oben ein Logo mit islamischem Halbmond zu sehen – bis die Kreuzritter aus dem Freistaat Sturm liefen. „Ihr seid’s ned ganz sauber“, schrieb ein Zuschauer. Ein anderer meinte: „Unter Franz Josef Strauß hätte es das nicht gegeben. Da wären beim BR Köpfe gerollt – zu recht.“ Und jemand stellte fest: „Der Sender nennt sich Bayerisches Fernsehen, nicht Sharia TV.“ Der „Mohammedaner-Speichellecker-Kanal“, wie ein GEZ-Zahler den BR nannte, hat das Logo nun gestrichen, weil „die Verwirrungen bei den Zuschauern von der Sache ablenken“.

    „Verwirrungen“ ist ein sehr beschönigender Begriff für den Hass, der einem hier entgegenschlägt. Und logisch ist die Logo-Lösung nicht. Ein Populist wie Seehofer ändert seine Meinung täglich. Ein Sender wie der BR sollte eine gute Idee indes auch gegen Spinner verteidigen.

  13. „absoluten Einzelfall“

    Stimmt! JEDER EINZELNE ist ein (Halunken)-FALL für sich!

  14. #10 Babieca

    Wahrscheinlich könnte der Besitzer dieser Vogelscheuche diese noch an einer Hundeleine um den Hals führen – und niemand würde einschreiten. Die radikalen Feministinnen, die bei jeder Aufzählung von Berufsbezeichnungen, die nur in der männlichen Form gemacht wurde laut aufschreien am Allerwenigstn. Aber man stelle sich mal vor, ein deutscher Nichtmoslem würde so mit seiner Frau umgehen …

  15. (OT)
    Da haben sich die Redakteure der Allgemeinen Zeitung ein neues Wort für kriminelle Migranten (vielleicht Zigeuner) ausgedacht: „Touristen“. OK, als – wie üblich -„Jugendliche“ kann man die Täter beim besten Willen nicht mehr bezeichnen. Ich habe mal die gestrige Kurzmeldung abgetippt:

    Auf dem Kinderspielplatz (…) in Wiesbaden ist es am Montagabend zu einer gefährlichen Körperverletzung gekommen. Drei Männer und eine Frau schlugen, traten und bedrohten einen 16-jährigen Wiesbadener auf dem Spielplatz mit einem Messer. Anschließend flüchtete das Quartett. Eine Streife nahm 2 der Männer und die Frau fest. Alle drei waren stark alkoholisiert. Es handelt sich um Touristen zwischen 38 und 57 Jahren. Sie wurden in Gewahrsam genommen und am Dienstagmorgen wieder entlassen.

    Es ist schon erschreckend wie sehr unsere ehemals geschätzte Presse zur Lügenpresse mutiert ist und unbequeme Tatsachen nur noch verschleiert.

  16. #14 Friedhofsgemuese (25. Jun 2015 16:11)

    Toni Blairs Sozialisten begannen 1997 mit der Massenislamisierung Umma Kingdhims, um die Tories bewusst zu schwächen. Fast zeitgleich kam im damals noch deutschen Deutschland das grünrote Sozialistenregime an die Macht und machte die „Polizistin“ und Millionen andere Rechtgläubige zu „Deutschen“. Das Fischer/Schröder-Regime gewann 2002 nur wegen der eingebürgerten Mohammedaner!

    Multikulturalismus ist Völkermord!

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  17. Ramadan-Debatte beim BR: „Einige Zuschauer dachten, wir kooperieren mit Al Jazeera“

    Zuschauer beschwerten sich, weil der BR mit einem Sichelmond auf den Ramadan hinwies – der Sender entfernte das Symbol. Ist das richtig? Programmleiter Andreas Bönte über den Bildungsauftrag des BR und „wertvolle Reaktionen“.

    Mit der Sichel eines abnehmenden Mondes und dem Wort „Ramadan“ wollte der BR seinen Themenschwerpunkt zum muslimischen Fastenmonat kennzeichnen – und entfernte das Symbol doch wieder aus dem Programm. Zuvor hatte es negative bis aggressive Reaktionen im Internet gegeben: „Wir sind ein christliches Land – und unsere Feiertage wurden noch nie eingeblendet. Was betreibt ihr für eine Volksverblödung???“, schrieb etwa eine Nutzerin. Auch CSU-Politiker hatten gegen das Logo protestiert.

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/kultur/tv/ramadan-logo-im-br-interview-mit-programmdirektor-boente-a-1040621.html

  18. „Touristen“… ja ist klar. Ich wohne in einem Ort wo jedes Jahr Tausende Touristen aufschlagen die ein Mehrfaches der Einwohnerzahl darstellen. Schon komisch das hier so etwas in Jahrzehnten nie passiert ist

  19. Vollpfostige NRW-Politker wollen mit dem Lügen-WDR, der neulich schon einen Rassismus-Fake im Essener ÖPNV geschnitzlert hatte, eine „Politiker-WG“ in Duisburg drehen. Sie erlebten ein blaues Wunder in Marxloh und sind ein Stück weit in der Realität angekommen:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/polizei-hundertschaft-rueckt-wegen-schlaegerei-in-duisburg-aus-id10818574.html

    Mit neun Streifenwagen und Kräften der Einsatzhundertschaft musste die Polizei am Mittwoch nach Duisburg-Marxloh ausrücken. Zwei Personen waren auf der Kaiser-Friedrich-Straße in Streit geraten – nach einem WDR-Interview.

    Aus einem Streit zwischen zwei Personen drohte am Mittwoch auf der Kaiser-Friedrich-Straße in Marxloh eine große Schlägerei zu werden, für die sich schon rund 50 potenzielle Beteiligte zusammengefunden hatten. Etwa 300 Schaulustige machten den Einsatz für die herbeigerufenen Polizeibeamten nicht einfacher.

    Stein des Anstoßes war das Interview eines WDR-Kamerateams, das in Marxloh für eine Sendung über eine „Politiker-WG“ drehte. Für die Reportage sprachen sie mit einem 28-jährigen Mann vor einer Gaststätte, um die es inhaltlich in dem Beitrag aber gar nicht gehen sollte. Der 44-jährige Wirt fühlte sich dennoch provoziert und forderte den jüngeren Mann dazu auf, in die Gaststätte zu kommen. „Die Kamera hatte damit nichts zu tun“, betont Polizeisprecher Ramon van der Maat im Gespräch.

    In der Wirtschaft entwickelte sich aus dem Streit eine Schlägerei, die anschließend wohl auf der Straße heftiger fortgesetzt werden sollte, denn: Beide Männer griffen zu ihren Mobiltelefonen und mobilisierten Unterstützer, die auch schnell kamen. Gegen 17.40 Uhr standen sich jeweils 25 Beteiligte gegenüber. Derweil hatte das Kamerateam die Polizei informiert.

    Zwei Polizisten leicht verletzt
    Als die Besatzungen von neun Streifenwagen und Kräfte der Einsatzhundertschaft an der Kaiser-Friedrich-Straße ankamen, waren dort neben den Konfliktparteien bereits etwa 300 Schaulustige versammelt. Diese seien zum Teil sicherlich nur Neugierige gewesen, doch könne man nicht ausschließen, dass auch aus dieser Gruppe plötzlich jemand zuschlägt, erklärt van der Maat, warum die Polizei mit einem Großaufgebot anrückte.

    Ohnehin wurde es für die Beamten schwer genug, die beiden aggressiven Gruppen durch eine Polizeikette voneinander zu trennen. Einige der Beteiligten wollten den Ort des Geschehens nicht verlassen, wurden sogar den Beamten gegenüber gewalttätig. Zwei Polizisten wurden dabei leicht verletzt, blieben aber dienstfähig. Teilweise gingen die Einsatzkräfte mit Pfefferspray gegen die aggressiven Männer vor, gegen zwölf von ihnen wurden Anzeigen wegen Landfriedensbruch und gegen einige auch wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte erstattet.

    „Es passiert immer wieder, dass wir zu Einsätzen gerufen werden, die sich erst mal nicht so schlimm anhören“, erzählt van der Maat. „Dann brauchen wir aber neun, zehn oder elf Streifenwagen, um wieder Ruhe herzustellen.“ Die Beteiligten in Marxloh hätten sich nach der Aufforderung der Polizei nicht entfernt, sondern seien „massiv auf die Polizeikette losgegangen“. (za)

  20. Also, wenn auf dem Bild da nicht ein Schild mit der Aufschrift „Polizei“ auf der Dame zu sehen wäre, hätte ich glatt geglaubt, es handelte sich um eine Aktion von der Städtischen Müllabfuhr.

  21. #16 KDL (25. Jun 2015 16:14)

    Touristen zwischen 38 und 57 Jahren. Sie wurden in Gewahrsam genommen und am Dienstagmorgen wieder entlassen.

    Dann kann man die ja sofort wieder nach Original-Zuhause schicken…

  22. PI-News wirkt! 🙂

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ramadan-Logo

    BR erntet Shitstorm wegen Islam-Symbol:

    „Ihr seid’s doch ned ganz sauber“

    Der Bayerische Rundfunk hat nach Protesten ein Ramadan-Logo aus dem Programm genommen.

    Im BR war bei Sendungen zum muslimischen Fastenmonat Ramadan ein Logo mit islamischem Halbmond zu sehen. Kritiker liefen im Internet dagegen Sturm.

    „Das Logo war die ersten Tage drin, um den Themenschwerpunkt Ramadan einzuläuten, aber wir wollten verhindern, dass es Verwirrungen auslöst bei den Zuschauern und dadurch von der Sache ablenkt“, sagte eine BR-Sprecherin am Mittwoch. Der Sender war auf seiner Facebook-Seite mit einer Welle negativer Kommentare konfrontiert: „Ihr seid’s doch ned ganz sauber“, schrieb ein Zuschauer.

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/ramadan-logo-br-erntet-shitstorm-wegen-islam-symbol-ihr-seids-doch-ned-ganz-sauber_id_4774650.html

  23. Da rechts steht Ausfahrt auf dem Schild und die Frau hat Polizei auf der Uniform stehen.
    Doch….das ist Deutschland.

  24. #10 Babieca (25. Jun 2015 16:06)
    Dieser schwarze Stoffhaufen rechts – ist das Müll oder soll das als Vogelscheuche aufs Feld?
    ++++

    Vogelscheuche wohl nicht!
    Es ist eher anzunehmen, dass die Saatkrähen davon angelockt werden und glauben, es gibt im Müll etwas zu naschen.

  25. Sagt mal, hat eigentlich Amerika etwas davon, dass
    Europa so dermaßen geflutet wird?

    Ich denk ja immer, das könnte vielleicht mit der Abhöraktion von Merkel und Hollande und wer weiß wen sonst noch, zusammenhängen.

    Vielleicht haben die Amis die irgendwie in der Hand.

    Das kann doch sonst alles gar nicht wahr sein!

  26. #24 Lipperland (25. Jun 2015 16:44)
    Man muss die kulturelle Bereicherung nur den Leuten richtig erklären, z.B. so:
    http://www.liveleak.com/view?i=f65_1435134950
    Ist das etwa nicht Schön, so könnte es bald auch Überall bei Uns aussehen.
    ++++

    Du kannst die Aufenthaltsdauer von Zigeunern an der Höhe des Müll auf der Straße ablesen.
    Pro Jahr etwa 1 Meter!

    Siehe Plovdiv:

    http://666kb.com/i/btwlzf43r8330whdy.jpg

    Inzwischen sind die Einwohner von Plovdiv allerdings alle nach Dortmund geflutet.
    Da sieht es aktuell so aus:

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2012/07/dortmund-nordstadt.jpg

    In ca. 2 Jahren wird es in Dortmund genauso aussehen wie zuvor in Plovdiv! 🙁

  27. OT (aber nicht sehr)

    BERLIN – ROTWEINGÜRTEL (PRENZLAUER BERG)

    EINBRUCHSWELLE ERREICHT ROTWEINBEZIRK:

    25.06.2015 via Facebook:

    Einbruch-Welle wieder hier im Kollwitz-Kiez. Vor zwei Wochen unsere Haus, vor drei Woche gegenüber, und gestern Nacht bei Nachbarhaus. Und noch drei Läden innerhalb von 50 Metern… Und bestimmt viele andere wovon wir nichts wissen. Und was macht die Polizei? Nichts. Können nichts, mutmassen wer die sind, aber keine Beweise. Super. Wie wäre ein bisschen mehr Präsenz nachts? Grrrrr, was soll man jetzt tun? Außer ein stahltür einbauen….

    Jahrelang Kriegstreiber-Pädophilen-GRÜN gewählt, nun kommt die Quittung. Gut so. 😀

  28. Zum Foto:

    Ich wette unter der schwarzen Burka
    ist ein Mann und die Medien verkaufen
    uns diesen Geist als Beweis für
    “überwiegend flüchtige Frauen mit
    Kultur“

  29. #26 Gast100100
    OT: Eien Dreifach-Mutter, alleinerziehend, Journalistin und Lokalpolitikerin, will die Bundesjugendspiele abschaffen. Grund: Schwächere Kinder würden bei einem schlechten Abschneiden traumatisiert

    Jetzt übertreibe mal nicht!In meiner
    Klasse war ein dreibeiniger Neger,der hatte wirklich Probleme beim laufen!!

  30. #20 Eurabier (25. Jun 2015 16:29)
    🙂

    Jau, die Sendung am Montag hatte ich gesehen:

    Die Marxloh-Challenge: Lokalzeit aus Duisburg vom 22.06.2015
    „Sieben Politiker aus dem Ruhrgebiet stehen vor einer ungewöhnlichen Herausforderung. Sie hatten eingewilligt, sich eine Woche lang einer sozialen Aufgabe zu stellen und dabei von der Kamera begleiten zu lassen. Was sie nicht wussten: Sie sind nicht alleine. Am Sonntag zogen sie zu ihrer Überraschung in eine 5er-WG in Duisburg-Marxloh. Dort lernen sie das Leben im sozialen Brennpunkt kennen und haben sieben Tage Zeit, gemeinsam strukturelle Lösungen für die Menschen vor Ort zu erarbeiten.“
    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-duisburg/videoeinewochelebeninmarxloh100_size-L.html?autostart=true#banner

    Sozialer Frieden in Marxloh in Gefahr? Lokalzeit aus Duisburg vom 22.06.2015
    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-duisburg/videosozialerfriedeninmarxlohingefahr100_size-L.html?autostart=true#banner

  31. Jürgen Augustinowitz (CDU) verstand nicht, dass die Verantwortlichen der Einrichtung davon gesprochen hätten, die Unterkunft in Rüthen nur mit mindestens 500 Flüchtlingen „wirtschaftlich“ betreiben zu können. Augustinowitz: „Da wird Wirtschaft ad absurdum betrieben“. Bezogen auf die Bevölkerung Rüthens bedeutete dies für Dortmund eine Einrichtung mit 50 000 Personen.

    Er regte an, der Orden möge einen Teil der Mieteinnahmen in einen Fonds einzahlen, um (etwa durch Autoaufbrüche) geschädigten Anwohnern eine Hilfe zukommen zu lassen. Bei den Flüchtlingen, würden sie ermittelt, sei schließlich nichts zu holen.

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-soest-lippstadt-moehnesee-und-ruethen/rat-unterkunft-zu-gross-fuer-ruethen-id10811602.html

  32. Vielleicht eine interessante Information für den Pockinger Schulleiter, wenn er wieder islamische Kleidervorschriften für seine Schülerinnen erlässt. Bekifft kann er sich in seinen Scharia-Wahn noch besser hineinsteigern. Die islamischen Assassinen sind ja Haschisch-Esser, denen Haschisch ermöglichte dem Mohammed-Kult zu frönen. Etwas zum Kiffen gibt‘ s sicherlich in der Turnhalle seiner Schule.
    Stuttgart – Mitte (ots) – Polizeibeamte haben am Mittwochnachmittag (24.06.2015) im Hauptbahnhof zwei 20 und 21 Jahre alte Männer kontrolliert und rund zwei Kilogramm Marihuana beschlagnahmt. Beamte der Bundes- und Landespolizei kontrollierten gegen 14.15 Uhr die beiden Tatverdächtigen. Sie fanden im Rucksack des 21-jährigen Gambiers das Rauschgift. Dieser wird am Donnerstag (25.06.2015) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3056535

  33. „entchristlichte „Hasen“-, „Lichter“- und „Jahresabschluß“-Feste statt Oster-, Advents- und Weihnachtsfeiern hat sich der schafsgeduldige Zahlmichel ja auch schon gewöhnt.“

    Mal im Ernst:Erst,wenn die Moslems NRW oder Bayern zu einem Kalifat umwandeln,in dem sie ihre ungezügelte Mord-und Vergewaltigungslust an den „unreinen,lebensunwerten Ungläubigen“ austoben können,wird auch der Rest der Tolleranzverblödeten ganz schnell ein „Licht aufgehen“. Wenn die Pölütükür dann gestürzt sind,kann man den Rest der linken und islamischen Terrorhorden aus dem Land zurrück in die Wüste treten!!

  34. #26 achwirklich (25. Jun 2015 16:35)
    Blöd nur:
    – dass das Blüm Zitat inzwischen fast 20 Jahre alt ist und die Rentenversicherung sich – bisher -wacker gehalten hat.

    – Ein Blick auf den Wechselkurs Verlauf zeigt, dass es – was die „Härte“ angeht-sich keine dramatischen Unterschiede zwischen Euro und DM ergeben haben.

    „Pathos“ und „Blöd“?
    zu 1: Abschläge bei der Rente sind üblich, schon jetzt erhalten 2/3 der Rentner nicht die volle Rente.
    zu 2: Na klar haben sich keine Unterschiede ergeben, erst recht keine dramatischen, da das Verhältnis EUR-DM fest ist und es die DM nicht mehr gibt! Zum Wertverfall schauen Sie mal auf EUR-USD!
    Wirklich blöd, da haben Sie allerdings recht!

  35. OT

    SEX-OBJEKT FRAUEN-HAAR:

    Die Gütersloher Turk-Muslima, paßdeutsche Vorzimmerdame des Münchner Polizepräsidenten, (noch) ohne Kopftuch, Polizeiobermeisterin sagt:

    „“Das Kopftuch hat den Sinn, das SEX-OBJEKT HAAR zu verhüllen…““
    (Frauenkopfhaar = Schamhaar?)
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.muenchen-muenchner-muslima:-ich-bin-eine-respektsperson.44bd6ce1-6c09-4b11-82ef-1d8425ee7cc1.html

    Immer brav die Schamzone Kopf bedecken, gell!
    https://sanalturk.files.wordpress.com/2008/11/kopftuch2.jpg?w=500

  36. am meisten kotz mich bei der ganzen Sache an, das erst alle „weißen“ aus Afrika gejagt wurden als Unterdrücker, nun da der gesamte Kontinent zum Stillstand gekommen ist, den Grund wissen wir alle, wird wieder Zuflucht bei den „Unterdrückern“ gesucht und das Spiel beginnt von vorn. Das ganze das nennt man dann Völkerwanderung.

  37. #45 Maria-Bernhardine (25. Jun 2015 18:44)

    Alles,was die Moslems sich bisher ausgedacht haben war ein Zeichen ihrer geistigen Degeneration,hervorgerufen durch 1400 Jahre andauernden Inzest.
    Wenn die Situation nicht so schlimm wäre,würde ich diese „Gehirnakrobaten“ lauthals auslachen,denn dann müssten die Männer doch genau dieselben Burkas,Nikapps und was-weiß-ich-noch-für-einen-Bullshit tragen.

    *Wüärgh*

  38. @ #35 Gast100100 (25. Jun 2015 16:59)

    Also mich haben immer Wettrennen, Algebra, Chemie und Geschichte traumatisiert; Schreiben, Schwimmen, Deutsch, Bio, Physik und Malen aber nie. Am besten Schule gleich ganz abschaffen.
    🙁

  39. Der „Shitstorm“ gegenüber dem BR zeigt eigentlich was eindeutiges.
    Die große Mehrheit der Deutschen schweigt zum Thema Asylerschleichern,Wirtschaftsschmarotzern und der Kopfabschneidersekte, man ist ja nicht betroffen.
    Sobald sie aber betroffen sind,gehts ab.
    Die Widerstände wachsen und werden auch weiterwachsen,es bedarf nur Zeit um das zu bemerken..
    Der Politik wird ja ebenfalls nicht mehr geglaubt,dafür werden wir zu sehr belogen und betrogen oder versucht eine Verdummungsmaschinerie in Gang zu setzen.
    Wie ich ja schon mehrmals erwähnte, braucht man eine Partei in die diese betroffenen Menschen kanalisiert werden können.
    Nur mit Mehrheitsentscheidungen und Wählerwechsel lässt sich eine andere Politik erreichen,so wie es zur Zeit ist,spielt es für die Politverbrecher und Vaterlandsverrätern ja keine Rolle was das Volk denkt,das höchste was geschehen kann,ist,dass diese Menschen nicht wählen gehen,aber das schreckt die Politschergen ja keinen Meter…

  40. PS:Dieser schwarze Geist auf dem Bild könnte glatt den Sensenmann zum gruseln bringen.

  41. Historische Lügen:

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten“

    „Wir leben auf einer Scheibe“

    „Es gibt keine Islamisierung in Deutschland“

    🙂

    Islam ist wie Scheiße. Selbst kleinste Mengen im Essen machen jedes Mahl ungenießbar!

  42. Mit der Aufnahme von Moslem und der immer schneller werdender Islamisierung haben die Gutmenschen-Deppen in Deutschland eine Spirale in Richtung Dritte-Welt-Land losgetreten.

    Wenn es bald zu den typischen blutigen moslemischen Anschlägen in Deutschland kommt, verlieren wir unsere politische Stabilität. Investoren und das Kapital werden Deutschland fluchtartig verlassen. Die Islamisierung wird uns den Wohlstand und letztendlich unsere Freiheit und unser Leben kosten.

  43. Ist das Vermummungsverbot in Deutschland aufgehoben, oder wurde das Bild in einem anderen Land aufgenommen? Wenn mir mal so ein Gespenst begegnet , renne ich kreischend weg. Was ist nur aus unserem schönen Deutschland geworden? Meine Kinder tun mir leid , sie müssen mit dem Mist leben , den diese Politik heute hinterlässt. Mal sehen wer von diesen Pfeifen als erstes weg ist wenn hier der Kollaps droht.

  44. #26 achwirklich; Noch blöder, dass das was du sagst nicht stimmt. Vergleich doch einfach mal was man vor 20Jahren in die Rentenkasse eingezahlt und was man dafür rausgekriegt hat.

    Und der Euro wurde mittlerweile sogar schon vom Dollar eingeholt, vor 30 Jahren war die DM etwa das 3fache des Dollars wert. Nebenbei sind die Löhne seit dem Euro kaum gestigen, aber viele Preise dafür extrem. So ganz nebenbei war Deutschland zu DM-Zeiten fast immer Platz 1 oder 2 der wichtigsten Industriestaaten, damit wars auch mit Euroeinführung vorbei.

    #46 lost in this World; Ich bin immer noch der Meinung, dass es den Afrikanern unter den Kolonialmächten meist besser gegangen ist, wie heute unter schwarzmoslemischen Diktatoren.

  45. nichts gegen ausländer oder andersgläubige,
    ABER… man kann nur etwas verschenken , wenn man was hat, UND .. so lange wie ein deutsches kind ohne frühstück in die schule gehen muss, und kein kostenfreies mittag bekommt, ALSO .. einen Gast zu haus hat man gern, er ist wilkommen, aber nicht 365 tage im jahr :),

  46. Münster: Vier südländische Räuber überfallen 28-jährigen Mann

    POL-MS: Überfall am Bült – Täter rauben Handy und Bargeld
    22.06.2015 – 11:42

    Münster (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag (20.06.15, 2:15 Uhr bis 2:20 Uhr) überfielen vier männliche Täter am Bült in Höhe der Bushaltestellen einen 28-jährigen Münsteraner. Die Täter sprachen den jungen Mann an, als er gerade sein Fahrrad aufschloss. Sie forderten unter Androhung von Gewalt das Handy des Opfers. Da der 28-Jährige sein Smartphone nicht herausgab, schlug einer der Unbekannten mit der Faust in das Gesicht des Mannes. Der Münsteraner wehrte sich und schlug zurück. Daraufhin traten die anderen Drei nach ihm. Das Opfer stürzte zu Boden. Die Täter nahmen 70 Euro Bargeld und das Handy mit. Sie flüchteten mit dem blauen Gazelle-Fahrrad des 28-Jährigen. Die unbekannten Täter sind etwa 20 bis 25 Jahre alt. Sie haben dunkle Haare und ein südländisches Erscheinungsbild.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3052757

    Zum Vergleich die Lügenpresse, bis auf den letzten Satz ist alles deckungsgleich:

    Der 28-Jährige wollte gerade sein Fahrrad aufschließen. Als Plötzlich vier junge Männer auf ihn zukamen
    Die unbekannten Täter sind etwa 20 bis 25 Jahre alt und haben laut Polizeibericht dunkle Haare.

    http://www.wn.de/Muenster/2024932-Taeter-rauben-Handy-und-Bargeld-28-Jaehriger-am-Buelt-ueberfallen

  47. #35 Gast100100 (25. Jun 2015 16:59)

    Bundesjugendspiele waren für uns in der Schule wie Olympia! Jeder hat drauf trainiert, es galt bei uns das Motto: Dabeisein ist alles!!!!

    Ich war damals, in den 60ern und 70ern die Kleinste in der Klasse, dank kurzer Beinchen auch nicht die schnellste. So bekam ich oft keine Urkunde! Na und? Gestorben bin ich nicht, die BJS wurden auch nicht in die Sportnoten miteinbezogen.

    Aber mal ganz ehrlich: Wir Kinder waren damals alle !!! schlank und sportlich und wer halt wegen kurzer Beine nicht schnell genug rennen konnte, was solls! Wenn ich aber heute sehe, was da so alles auf den Straßen „herumbollert“ mit Speckringen und Krautstampfern und das im frühsten Jugendalter schon, und beim kleinsten Rennen zum Bus schon schnauft wie ein Walroß, da würde ich mich auch schämen, letzter zu sein!

    Das liegt aber nicht an den BJS, sondern an den Kindern und Eltern selbst! Lieber PC als Toben im Freien, lieber Glotzen anstatt Fußball, lieber Macces anstatt Salat, lieber Döner anstatt Apfel…

    Unsere Kinder haben es auch nicht gelernt, mit Niederlagen umzugehen! Anstatt an sich zu arbeiten, kommen die Helikopter-Eltern und verklagen den anderen, anstatt ihr Kind mal selbst in die Mangel zu nehmen. Wenn der Dummkopf z.B. von der Schaukel fällt, weil er sich nicht festhält, wird die Stadt verklagt, weil der Boden vor der Schaukel nicht mit Wattebäuschchen belegt ist, sondern „nur“ mit Sand!

    Wir Kinder zu meiner Zeit haben noch gelernt, daß wir nicht immer die Besten sein können, wir haben an uns gearbeitet, besser zu werden.

    Die Kinder heute sind unfähig, Kritik einzustecken, es wird Zeit, daß sie das wieder lernen und nicht auf jedes kleine „Dududu“ mit „Brauchst eine aus Maul, Alter?“ oder mit Selbstaggression zu reagieren.

    Im Endeffekt, wenn man Olympia nimmt, dürften außer den 3 „Siegern“ pro Disziplin keine anderen Olympioniken teilnehmen, weil die ja nur auf den „Verliererplätzen“ landen. Denkt doch mal an Schwimmen, ERIC THE EEL, der hatte nie eine Chance, vorne mitzuschwimmen, er hats dennoch gemacht und wurde trotz halben Ertrinkens der Held! An ihn kann sich jeder erinnern, aber frag doch mal, wer sich noch an den Sieger erinnern kann!

    Das sollte man unseren Kindern verklickern, nichts anderes!

  48. Unter dem Eindruck des Fotos, hier kurz und zur Einstimmung auf die ‚Kultur‘ in der kommenden Islamischen Clanpublik Deutschland. Eine Vorschau am Beispiel aus Tschetschenien***:

    Eine Tschetschenin beschreibt das Leben in Tschetschenien. Unter anderem sagt sie: “Die Mädchen werden mit 12 Jahren verheiratet, mit 20 haben sie dann fünf (5) Kinder. SIE schlägt die Kinder, ER schlägt SIE. Auf den Vorhalt, ob das denn richtig sei, käme von IHM und IHR die Erklärung „was willst Du? das ist unsere Kultur!“ Diese Tschetschenin lebt zwischenzeitlich ‚im Westen’ und hat sich vorsorglich gut verborgen. Aufgrund ihrer Schilderungen über die ‚tschetschenische Kultur’ erhält sie häufig Morddrohungen aus Tschetschenien und auch aus Russland. Tschetschenien wurde im 16.Jahrhundert islamisiert und so ist es bis heute geblieben. Also nichts Neues aus Tschetschenien.

    ***deckungsgleiche Schilderungen aus anderen ‚islamisierten‘ Gebieten/Staaten sind höchst wahrscheinlich …

Comments are closed.