imageHohe Beamte des Außenministeriums haben niederländische Botschaften weltweit eingewiesen, wie sie mit den Auswirkungen der von Geert Wilders geplanten Fernsehübertragung von Mohammedkarikaturen umgehen sollen. Das Ziel ist es „gewalttätige Proteste in islamischen Ländern zu verhindern, die das Leben von Niederländern und niederländische Handelsinteressen gefährden könnten“, berichtete der Volkskrant am Donnerstag.

Am Monatsanfang ging ein Rundschreiben mit Anweisungen an 140 Auslandsvertretungen, berichteten Quellen der Zeitung. Botschafter wurden gebeten zu betonen, dass die Entscheidung, Karikaturen im Fernsehen zu zeigen, nicht von der Regierung ausgeht, sondern von einem Parlamentarier, der von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch macht. Eine solche Einweisung sei eine Standardprozedur, sagte die Zeitung. „Es gibt überhaupt keine Panik oder Krisenstimmung wegen Wilders und seinen Karikaturen“, sagte eine Quelle der Zeitung.

Der Vorsitzende der PVV plant die Karikatureneinsendungen des Texas-Wettbewerbs während Wahlwerbesendungen am 20. und 24. Juni und 3. Juli zu zeigen. Er hatte zuvor beantragt, sie im niederländischen Parlament auszustellen. Dies wurde jedoch abgelehnt, da die Ausstellung dem Neutralitätsgebot des Parlaments widerspreche.

(Übersetzung eines Artikels von dutchnews.nl)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

38 KOMMENTARE

  1. genau richtig die Aktion. Wir müssen frontal gegen die Moslems vorgehen, um unseren Gutmenschen zu zeigen, dass 90% von denen Wahnsinnige sind. Die Gutmenschen würden es anderes nie begreifen.

  2. Wie wäre es mit einer PI-Spendenaktion, um auf Bussen und in U-Bahnen in Gegenden wie Neukölln, Kreuzberg, Gaarden etc. die Mohammed-Karrikaturen zeigen zu können und um dieses Grundrecht aus Art. 5 I GG dann auch gerichtlich durchzusetzen?

  3. Demnächst in Deutschland:

    Hohe Beamte des Außenministeriums haben deutsche Botschaften weltweit eingewiesen, wie sie mit den Auswirkungen der vom ZDF geplanten Wiederholung von 29 „Schweinchen Dick“ Sendungen umgehen sollen.

  4. Da kommt sicher eine Bombenstimmung auf. Moslems sind ja bekannt für ihren etwas skurrilen Humor.
    😎

  5. einigen läuft es schon an den beinen runter,wenn sie aufkleber an briefkästen anbringen.
    der herr Geert Wilders hat ein grosses herz und einen starken willen.
    und man kann sich vorstellen,der hängt auch an seinem leben.
    „meinen respekt“

  6. Hohe Beamte des Außenministeriums haben deutsche Botschaften weltweit eingewiesen, wie sie mit den Auswirkungen einer geplanten Fernsehübertragung von Papst-Karikaturen umgehen sollen. Das Ziel ist es „gewalttätige Proteste in katholischen Ländern zu verhindern, die das Leben von Deutschen und deutsche Handelsinteressen gefährden könnten“, berichtete die BILD-Zeitung …

  7. Ich bin mir sicher, daß Herrn Wilders, wäre er deutscher Parlamentarier, die Ausstrahlung der Karikaturen über das Fernsehen nicht gestattet würde, und ihm außerdem noch der Prozeß wegen Verunglimpfung der Friedensreligion gemacht würde.

    OT

    So sieht es heutzutage in Simbabwe aus, dem einst wohlhabenden Rhodesien, nachdem man die Weißen des Landes verwiesen hat:

    „Wertlose Währung
    Simbabwe-Dollar wird eingestampft

    Die Regierung von Simbabwe zieht die wertlos gewordene einheimische Währung aus dem Verkehr. Der Simbabwe-Dollar werde aus dem Umlauf genommen, sagte Zentralbankchef John Mangudya am Donnerstag auf einer Pressekonferenz.

    Der Simbabwe-Dollar wird eingestampft.

    Das Land habe bereits im Jahr 2009 ein System mit mehreren Währungen eingeführt, weswegen es jetzt nötig sei, das Bargeld des Simbabwe-Dollars abzuschaffen. Simbabwe hatte im Jahr 2009, auf dem Höhepunkt der Hyperinflation, bei der einheimischen Währung zwölf Nullen gestrichen – die höchste Banknote hatte damals einen Nennwert von 100 Billionen Dollar. Zugleich führte das Land weitere Währungen als Zahlungsmittel ein, darunter den US-Dollar und den südafrikanischen Rand. Die komplette Abschaffung des Simbabwe-Dollars soll laut Mangudya im September abgeschlossen sein.

    Für den Prozess stünden 20 Millionen US-Dollar zur Verfügung. Damit sollten Bankkonten, die noch in Simbabwe-Dollar geführt werden, und verbliebene Bargeldreserven der Bevölkerung abgelöst werden. Das afrikanische Land steckt seit vielen Jahren in einer tiefen Wirtschaftskrise, seit Präsident Robert Mugabe vor 14 Jahren eine umstrittene Landreform durchsetzte. Diese schadete der für die Wirtschaft des Landes enorm wichtigen Agrarbranche. Der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet mit einer weiteren Abschwächung der Konjunktur im laufenden Jahr.“

    Und diese FACHKRäFTE sollen nun UNSEREN WOHLSTAND erhalten und aufbauen!!!!!

    Stellt euch auf mehr landwirtschaftliche Fachkräfte aus Simbabwe ein, die schaffen unser Land auch noch.

    Wie ruft die Antifa immer? Ach, ja: „Deutschland verrecke!“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Wirtschaft/Deutschland-Welt/Simbabwe-Dollar-wird-eingestampft

  8. Geert Wilders gehoert zu den wenigen, die sich trauen, oeffentlich Klartext zu reden, was
    Verhaeltnisse durch Islamisierung anbelangen.

    Frau Merkel hingegen, hat systematisch die wichtigsten Entscheidungen ueber die Zukunft Europas, D bes. was EU Abstimmungen anbelangte, gegen die Interessen derselben gefuehrt,

    dies alles war nicht alternativlos, die Alternative war schlicht und einfach

    NEIN zu sagen, statt abzunicken.

    Somit hat sie wie ihre Topmitarbeiter gegen ihren Amtseid verstossen und gehoeren damit vor ein unabhaengiges Gericht, besser Volksgericht.

  9. Bei uns würde sich keiner trauen, eine ähnliche Veranstaltung durchzuführen, außer den PRO’s die das in Solingen und Bonn getan haben.
    Aber schön, daß den SteinzeitFASCHISTEN immer wieder der Spiegel vorgehalten wird.

    Bedankt mijnheer Gert Wilders !

    † † †

  10. „Wir brauchen die Unterstützung vom Staat.“

    Der Vorsitzende der Eyüp-Sultan-Moschee in Nürnberg, Fikret Bilir, berief sich bei seiner Forderung auf den Landesverband Nordbayern des Moschee-Dachverbands Ditib. Durch die Anerkennung als öffentlich-rechtliche Religionsgemeinschaft solle unter anderem die bisher ehrenamtliche Jugendarbeit besser gestaltet und möglichen Radikalisierungen entgegengewirkt werden, sagte Bilir.
    ————————
    So funktioniert der Islam: Zuerst züchtet man die Kettenhunde und dann droht man damit sie loszulassen wenn kein Geld fließt! – Eine eiskalte, schleimig vorgetragene Erpressung!

  11. …und täglich grüßt das Muslim…, äh Murmeltier:

    „“Blaulicht aus der Region Stuttgart
    Aggressiver Asylbewerber ruft Polizei auf den Plan
    Von SIR 11. Juni 2015

    Weil ein 19-Jähriger an einer Asylbewerberunterkunft in Fellbach Scheiben einschlägt, muss am Mittwoch die Polizei ausrücken. Der aggressive Mann droht damit, sich etwas anzutun – weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart…

    Dabei soll der leicht betrunkene Mann sechs Fensterscheiben eingeschlagen und dadurch einen Sachschaden von etwa 2000 Euro verursacht haben. Als die Polizei eintraf, herrschte an der Unterkunft eine aggressive Stimmung.

    Die Polizisten trafen den 19-Jährigen, der in der Zwischenzeit weggegangen war, kurz darauf in der Straße Im Erbach an. Gegenüber den Beamten zeigte sich der Mann aggressiv, bedrohte sie mit einem Stein und hielt sich eine Glasscherbe an den Hals – mit der Drohung, sich etwas anzutun. Nachdem ihm ein Polizist gut zuredete, ließ er sich widerstandslos in Gewahrsam nehmen.

    Laut den Beamten war der 19-Jährige mit seiner persönlichen Gesamtsituation unzufrieden und verhielt sich deshalb so aggressiv…““
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.blaulicht-aus-der-region-stuttgart-11-juni-aggressiver-asylbewerber-ruft-polizei-auf-den-plan.20ea8072-6a99-45db-8ed6-ee65064cfc1c.html

  12. #14 Maria-Bernhardine (11. Jun 2015 22:31): =Laut den Beamten war der 19-Jährige mit seiner persönlichen Gesamtsituation unzufrieden und verhielt sich deshalb so aggressiv=

    Wenn es um die persönliche Wahrnehmung vieler Gleichgesinnter hier ginge, dann müßte wohl halb Buntland in Flammen stehen, oder?

  13. Ich sage nur: Provozieren, provozieren, provozieren!
    Das wahre Gesicht eines Menschen erkennt man erst, wenn er sauer ist. Es müssen noch viel mehr Anschläge wegen solcher Nichtigkeiten passieren, damit die Gutmenschen endlich kapieren, dass Islam eben NICHT „Frieden“ bedeutet und viele Gläubige intolerante Krawalltüten sind. Wer auf dämliche Karikaturen mit Wut oder gar mit Gewalt reagiert, hat in Europa nichts zu suchen. Denn hier gibt es Provokation an jeder Ecke, sei es eine Minirock tragende Frau, ein schwuler Beamter auf dem Sozialamt, Schwimmunterricht für die Tochter, eine Lehrerin, die es wagt, den kleinen Prinzen zu Disziplinieren, etc. etc.
    Wer mit Provokation nicht umgehen kann, hat hier nichts verloren. Und wer sich schon im Heim durch einen falschen Blick oder wegen der Duschzeiten mit den Nachbarn prügelt, den darf man auf normale einheimische Mieter auch nicht loslassen! Den muss man sofort zurückschicken.

  14. Man sollte jedem Gutmenschen-Depp vor die Wahl stellen: Entweder Scharia oder Grundgesetz!

    Sollte sich der Gutmenschen-Depp für die Scharia entscheiden sofort seine Frau in einem Burka zwingen und seinen Weinkeller zerstören.

    Ich denke Gutmenschen-Deppen verstehen erst was Scharia bedeutet wenn ihre persönliche Freiheiten von Moslems massiv beschnitten werden und wenn sein Weinkeller schariagerecht entkernt wird.

    🙂

  15. @ #15 david vincent (11. Jun 2015 22:48)

    Wenn ich demnächst umziehen muß, denn die Stadt verkauft diese Häuser nacheinander, dann bin ich mit meiner persönl. Situation auch höchst unzufrieden.

    Was mache ich dann? Wo werfe ich straffrei Fenster ein und werde zum Dank in einem 5-Sterne-Hotel einquartiert? Wieviele Ehrenamtliche werden mich auf Händen tragen?
    Fragen über Fragen!

    Der Hammer ist, deutsche Polizisten schwafeln mit verständnisvollem Sozialfuzzi-Jargon:

    „“Laut den Beamten war der 19-Jährige mit seiner persönlichen Gesamtsituation unzufrieden und verhielt sich deshalb so aggressiv…““

  16. Neues von den Miris….

    Die Lügenmedien werden immer irrer.
    Neuer Höhepunkt ist ein Artikel auf focus-online, wo die „Miri-Expertin“ Beate Krafft-Schöning zu sensationellen Erkenntnissen kommt:

    Ein Großteil studiert oder arbeitet

    Es gibt sie, die kriminellen Miris. „Der Großteil der Familie ist aber ganz normal“, sagt die Journalistin Krafft-Schöning. „Sie studieren, machen eine Ausbildung oder arbeiten.“

    „Wir brauchen sie“

    „Aber wir müssen begreifen, dass wir mit ihnen leben müssen, weil wir sie nicht loswerden können und sie vor allem auch brauchen. Auch sie gehören zur Zukunft unseres Landes.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/miri-clan-in-bremenmiri-clan-in-bremen-kriminelle-machenschaften-sind-fuer-viele-mitglieder-von-grossfamilien-eine-schande_id_4744954.html

  17. Wilders ist einiger der wenigen die noch „Eier“ haben.
    Da wird nicht weggeknickt,beschönigt oder zurecht gestellt.
    Wo sind in Deutschland Politiker,die sich ebenfalls trauen ??

  18. Geert Wilders ist einer von nur sehr wenigen,die sich nicht dem schmierigen und zwielichtigen Politgesocks unterwerfen,und diese Wirrköpfe der linken Gutmenschen können ihm auch keine Meinungszensur verpassen,
    IMMER WEITER SO,BIS ALLE ERKENNEN,DAS DER ISLAM EINE PSYCHISCHE KRANKHEIT UND KEINE RELIGION IST!!

  19. #1 perdrescher (11. Jun 2015 21:16)
    genau richtig die Aktion. Wir müssen frontal gegen die Moslems vorgehen, um unseren Gutmenschen zu zeigen, dass 90% von denen Wahnsinnige sind. Die Gutmenschen würden es anderes nie begreifen.

    #16 Paroline (11. Jun 2015 22:56)
    Ich sage nur: Provozieren, provozieren, provozieren!
    ————————————————-

    Genau meine Meinung! Der Islam muss mit aller Härte begegnet werden. Gutmenschliches Weicheiertum respektieren die doch gar nicht! Darum: Bravo, Geert!

  20. #20 johann (12. Jun 2015 00:22)
    Neues von den Miris….

    Es gibt sie, die kriminellen Miris. „Der Großteil der Familie ist aber ganz normal“, sagt die Journalistin Krafft-Schöning. „Sie studieren, machen eine Ausbildung oder arbeiten.“
    ——————————————————

    Oh, Gott, wieder mal die LÜGENJOURNALISTEN an der Meinungsmache!

    Was, bitte, studieren die? Taschendieberei? Menschenhandel? Autoklau? Erpressung? Ach wenn es doch nur Laberfächer wären!

  21. Also, wenn jetzt die Verlinkung auf eine Google-Ergebnisseite mit Mohamed-Karikaturen und die Verwendung des Wortes Musel zur Löschung führt, wird es wohl Zeit seinen Account zu löschen.
    Wo geht das bitte ?

  22. Mir langt das jetzt hier mit der Moderation von JEDEM FURZ !
    Bitte Account löschen.
    (ich find da nix)
    Danke und tschüss.

  23. „Botschafter wurden gebeten zu betonen, dass die Entscheidung, Karikaturen im Fernsehen zu zeigen, nicht von der Regierung ausgeht, …“

    Wie tief will man eigentlich noch in den Hintern von Vertretern dieser in meinen Augen faschistischen Ideologie kriechen? Das ist ja wohl an Erbärmlichkeit nicht mehr zu überbieten!
    Schön, dass es mit Herrn Wilders wenigstens einen Politiker gibt, der noch Rückgrat hat. In unserem Land sucht man solche ja leider vergebens …

  24. Karikieren von Grausamkeiten ist nicht okay…

    Es bewirkt eine Verniedlichung.

    Und ist so der Bosheit unterwürfig dienend.

    Die offene Dokumentation der Grausamkeiten genügt um die Seelen wirklich zu erregen ….

    Genau diese Wahrheiten verhindern die Mainstreammedien vielfach exakt deswegen so bewußt.
    Sie suchen die wahre Brutalität des Islams unbekannt zu halten.

  25. „Neutralitätsgebot des Parlamentes“?

    Ein Parlament hat viel zu sein, aber ganz sicher nicht neutral!

  26. Genau Richtig!
    Auch wenn die MSM rummschreien werden wie man die armen armen Moslems nur so provozieren kann.
    Aber alles unislamische ist eine Provokation, was werden sie uns nach den Karrikaturen nehmen wollen, unverhüllte Frauen, Musik oder Schweinefleisch.

  27. Na also, wenn es überhaupt keine Panik oder Krisenstimmung in den Niederlanden deswegen gibt: Nur zu!

  28. OT

    „GRÜNE? NEIN DANKE!“ Falls Sie einen Button zum Anstecken möchten, dann teilen Sie mir Ihre Versandadresse mit. Ich übersende Ihnen den Button und teile Ihnen die Überweisungsmodalitäten mit, 2 Euro. Dann hoffe ich auf Ihre Zahlung.
    gruene.danke@web.de

Comments are closed.