bremervoerdeIn Bremervörde ist der verheerende Unfall mit zwei Toten in einer Eisdiele weiterhin das beherrschende Thema. Für Fassungslosigkeit sorgt allerdings nicht nur das Unglück. Denn während zahlreiche Helfer mit vollem Einsatz dabei waren, den Verletzten zu helfen, sind einige Schaulustige durch ihr unglaublich dreistes Verhalten aufgefallen, so der NDR. Dieses dreiste Verhalten geht in seiner Bedeutung weit über das tragische Ereignis vom letzten Sonntag hinaus, bei dem neben einem älteren Herrn auch ein zweijähriger Junge getötet wurde, dessen Mutter schwer verletzt überlebte.

Über die Personen, die dort durch ihr dreistes Verhalten die Rettungsarbeiten behinderten, erfährt man nichts Konkretes, auffällig sind aber einige der folgenden Schlüsselwörter:

Nach Zeugenaussagen sollen Jugendliche ihre Handys während des Abtransports der Schwerverletzten in einen Rettungshubschrauber gehalten haben. Ein 25-jähriger Mann lieferte sich sogar eine Rangelei mit zwei Polizisten. „Das erträgliche Maß wurde deutlich überschritten“, sagte Polizeisprecher Heiner van der Werp. Seinen Angaben zufolge hatte der polizeibekannte 25-Jährige die Rettungsarbeiten aus kurzer Entfernung gefilmt und dabei die Einsatzkräfte behindert. Als die Feuerwehr ihn aufforderte sich zu entfernen, habe der Mann Verstärkung aus der Familie geholt. „Die Situation schaukelte sich hoch und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung“, so van der Werp. Dabei soll der Gaffer einen Polizisten in den Schwitzkasten genommen und dessen Brille beschädigt haben. Zwei Beamte erlitten leichte Verletzungen. [..]

Die Betroffenen in Bremervörde haben Strafanzeige wegen Widerstands gegen Polizeibeamte erstattet. „Wir hoffen, dass es in diesem Fall Konsequenzen geben wird“, sagte van der Werp. Nach Abschluss der Ermittlungen wird der Fall an die Staatsanwaltschaft Stade übergeben. Wann genau dies sein wird, konnte der Sprecher nicht sagen. Die Staatsanwaltschaft entscheide dann, ob Anklage erhoben wird.

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD, kl. Foto) jedenfalls ist schon aktiv geworden und hat erste Maßnahmen angekündigt: Er will nach der Sommerpause einen Gesetzentwurf vorlegen, der „das Fotografieren und Filmen“ von Unfallopfern verbietet.

Das ist ja nicht mal schlecht und auch durchaus richtig. Aber damit richtet er sich gegen den Teil der Gaffer, von dem er sich am wenigsten Widerstand, dafür aber die höchste politische Wirkung erwartet. Fragt sich, ob und wann Pistorius auch die Angriffe auf Polizisten verbieten wird oder eine Strafverschärfung dafür ins Auge fasst. Der Polizist im Video merkte vielsagend an: „Wir hoffen, dass so was auch mal geahndet wird.“

Das hoffen wir auch, hört sich aber nicht danach an, als ob es häufiger geschieht. Wer Innenminister Pistorius fragen will, ob er sich nicht nur an Fotografen, sondern auch an jugendliche „Rangler“ mit gelebter Solidarität in der Familie wagt, die deutsche Polizisten in den Schwitzkasten nehmen, ihnen die Brille beschädigen und sie der Lächerlichkeit preisgeben, der kann ihn ja dazu befragen, ob das „auch mal geahndet wird“. Bitte bei aller Deutlichkeit in der Sache höflich bleiben, dann wird Pistorius in seiner unnachahmlichen klaren Art und Weise dazu sicher gerne Auskunft geben:

Kontakt:

Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Lavesallee 6, 30169 Hannover

Tel.: 0511/120-0
Fax: 0511/120-6555
E-Mail: pressestelle@mi.niedersachsen.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

61 KOMMENTARE

  1. Das kulturspezifische Problem mit „Jugendlichen“ aus großen „Familien“ dürfte ja in weiten Teilen der Polizei bekannt sein. Ich frage mich, warum diese weiten Teile bislang noch die Füße still halten. Ist es zum Handeln noch zu früh? Bis zum St. Nimmerleinstag wird das mit Sicherheit nicht weiter gehen.

    Die gleiche Frage stellt sich mir im Bezug auf das griechische Militär. Da glaube ich allerdings, könnte es in näherer Zukunft was zu hören geben.

  2. Verstehe jetzt nicht was für ein Problem die Polizei hat.

    Am ersten Mai bekommen die doch auch ständig aufs Maul, und da beschwert sich ja auch niemand.

    Nur weil sie jetzt von jemand mit dunkler Haut und schwarzen Haaren Prügel kassieren, wird jetzt auf einmal so ein Wirbel gemacht.

  3. Man fragt sich warum die DPolG und ganz besonders die GPD so hinterm Berg halten, die müssen doch schon komplett das Vertrauen in den Staat verloren haben.

  4. „der Gaffer einen Polizisten in den Schwitzkasten genommen und dessen Brille beschädigt haben. Zwei Beamte erlitten leichte Verletzungen.“

    wie wäre es, wenn die polente diesen gängstern mit ihren schlagstöcken einmal eine richtige abreibung verpassen würde?

  5. „Schön ist’s auf der ganzen Erde,
    am schönsten doch in Bremervörde.“
    (Wilhelm Busch)

  6. Es wird erst in der Welt wieder Ruhe sein, wenn der Islam ausgerottet sein wird und *alle* seine Anhänger ihren ehrenhaften Frieden gefunden haben, mindestens 2 Milliarden Lichtjahre entfernt von der Erde und mit mindestens 72 Weintrauben. Oder „Jungfrauen“. Oder Zahnbürsten zum sanften Schlagen der „Jungfrauen“. Oder Mondphasen. Oder Hadithen. Oder Suren. Oder 72 leeren Seiten des Korans, die dann der Länge nach geordnet werden.

    Alles löbliche, ehrenhafte, verdienstvolle Aufgaben für „Korangelehrte“, die sie hoffentlich so lange beschäftigen werden, bis diese ganze Widerlichkeit sogar von ihren glühendsten Anhängern wegen überwältigender Langeweile aufgegeben wird.

    Macht’s gut und danke für – nichts!

  7. Widerliches Pack in einer verfaulenden Gesellschaft. Dumme Politiker mit dem ekeligen Flair eines Klinkenputzenden Staubsaugervertreters. Deutsche Polizei: Verlassen, verlacht, verloren!

  8. Mutti hats doch gesagt , so was muss man aushalten .
    Also was soll der ganze Wirbel ?

  9. Allahu Akbar!
    Polizeibekannt, dieses Wort ist auch so ein geheimnisvolles Wort….

  10. Der Unfall macht einen sprachlos.

    Was aber auffällt:

    Seit Tagen keine näheren Angaben zur Person
    der Unfallfahrerin. Es heißt immer nur: ..die
    59-j. Fahrerin.. keine Angaben zur Nationalität usw. Auch die gesamte Presse mauert auffallend.

    Das macht einen stutzig.

    War die Unfallfahrerin vielleicht eine An-
    hängerin der „wahren Religion“, die, getreu
    den Vorgaben und Anweisungen Allahs, handelte,
    um jetzt schon ins Paradies zu gelangen???

    Wundern würde es nicht, zumal die BILD
    ahnungsvoll titelte: War Unfall Amokfahrt?

  11. Ha, ha, viel Glück mit dem Pistorius! Das ist doch ein mehrfach bewiesener Islamschleimer und Deutschenhasser! Der steht dem „Deutschland verrecke“- Prinzip genauso nah wie die ANTIFA-TERRORiSTEN!

  12. Er will nach der Sommerpause einen Gesetzentwurf vorlegen, der „das Fotografieren und Filmen“ von Unfallopfern verbietet.

    Herr Pistorius.
    Muslime lassen sich nichts sagen oder verbieten.
    Es ist für die nur ein Machtspielchen.
    Muslime stehen nämlich über uns, wir sind in deren Augen minderwertige Untermenschen.(solltet ihr AntiFa Wichser endlich mal begreifen)

    So werden sie von klein an von ihren Eltern erzogen.

    Wenn 5 von denen mit Handys am filmen sind muss die Polizei mit 20 Streifenwagen anrücken denn die wehren sich bis zum geht nicht mehr und mobilisieren sich im Null Komma nichts mit ihrer ganzen Sippe.

    Das einzige was helfen könne wäre wenn die Polizei endlich wieder ihre alte 80er Jahre Mentalität zurück hätte.

    Wer es damals auch nur ansatzweise wagte sich einem Polizisten zu wiedersetsen, ihn zu schlagen, oder wie hier berichtet ‚im Schwitzkasten zu nehmen‘, der wurde brutal zur Wache geschleppt und bekam dort eine gigantische Tracht Prü…ääähmm..ist dort versehentlich die Treppe runtergefallen und eine Anzeige gegen die Polizei war erfolgslos weil die damals ’noch nicht linksversifften Richter“ der Polizei alles glaubten bzw glauben wollten.

    Eine Polizei, ein Staat der endlich mal zeigt „wer hier der Chef ist“ in diesme Land.
    Ihr lasst Euch von denen bis zum geht nicht mehr auf der Nase herumtanzen ihr Vollidioten von Politikern und Möchtegern Cops.

    Dies ist das einzige was wirklich mal helfen würde.

    Ach ja, wer damals mit blauen Flecken die Wache verliess bekam zum Abschiedsgeschenkt sogar noch eine Strafanzeige mit nachhause wegen „Wiederstand gegen die Staatsgewalt und Beleidigung und durfte zum guten Schluss sogar noch ne Geldstrafe zahlen.

    Mann was haben sich die Zeiten geändert.

    Das die Bullen sich das alle gefallen lassen????

  13. #3 Der boese Wolf

    Das kulturspezifische Problem mit „Jugendlichen“ aus großen „Familien“ dürfte ja in weiten Teilen der Polizei bekannt sein. Ich frage mich, warum diese weiten Teile bislang noch die Füße still halten.

    Solang wie der Sith Lord Achmed el Scheisal, Feist al ibn el Fettsack das seinem Schüler Obumer befielt das durchzusetzen!
    Verstanden?
    Wobei was gibt es da zu verstehen?

    Ja, wer glaubt die Sith Lords wären erledigt, bitte ich sich noch genauer zu informieren.
    Solange deren widerlichen fetten Huts das Spice (Öl) kontrollieren sind das die großen Navigatoren diese Planeten … und auch die der BRD … sorry auch die der deutschen Polizei.

  14. Ich kenne PI nun seit ca. zwei Jahren, aber man merkt schon wie sich die islamische Folklore in immer kürzerern Abständen manifestiert.

    Oder irre ich etwa und es handelt sich lediglich um eine subjektive oder abstrakte, fremdenfeindliche Wahrnehmung???

  15. In einem „normalen“ Land hätte die Situation mit einem Arztbesuch des „Störers“ geendet. Nicht in der bunten Willkommensrepublik Absurdistan!

  16. ot

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/eu-streit-thomas-de-maiziere-will-9000-fluechtlinge-aufnehmen-a-1042957.html

    Deutschland will 9000 der 40.000 Flüchtlinge aufnehmen, die aus Italien und Griechenland innerhalb der EU umverteilt werden sollen. ❓

    Das kündigte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am Donnerstag bei einem Treffen mit seinen EU-Amtskollegen in Luxemburg an.

    Der Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, António Guterres, forderte mehr Einsatz von der EU.

    „Wir bedauern den freiwilligen Charakter des Umverteilungsprogramms“, sagte Guterres.

    „Europa wird in den kommenden Monaten einer Situation gegenüberstehen, in der es gefragt sein wird, sehr viel mehr zu tun.“

    <<Jeder "Flüchtling" macht dieses Land deutlich bunter und ist eine Bereicherung für unsere an kulturellen und sozialen Errungenschaften so armen Gesellschaft.

    Ich bin also dafür, alle 40.000 aufzunehmen und all den anderen Ländern diese hervorragend ausgebildeten Fachkräfte vor der Nase wegzuschnappen.

    Hach, wie wird das so romantisch werden, wenn ganz Deutschland endlich ein einziges Duisburg- Marxloh ist!<<

    Have a nice day.

  17. auffällig sind aber einige der folgenden Schlüsselwörter…u.s.w.

    In letzter Zeit erscheinen keine Nachrichten mehr in den Zeitungen mit den Begriffen Flüchtlingsheim, Asylsuchende, oder etwa Messerattacke oder Übergriff, Prügelei / Schlägerei, es werden nur noch die Namen der Strasse des Ortes in dem diese klein geredeten Taten geschehen sind genannt, allein die Tatsache welche Mühe dahinter steckt die gelebte Wirklichkeit zu verschleiern oder geschickt zu umschreiben zeigt, das die Presse es verdient hat, mit Unwort des Jahres 2014 als “ LÜGENPRESSE “ genannt zu werden. selbst der Karl Eduard von Schnitzler vom “ schwarzen Kanal “ würde bei dem kaltschnäuzigen Gelüge von heute erblassen

  18. OT

    Die teuflischen Zerstörer setzen ihren Auftrag gnadenlos fort:

    De Maiziere (CDU):
    Deutschland ist bereit, insgesamt 12.100 Flüchtlinge zusätzlich aufzunehmen(…)

    hier

    Merkel(CDU) will Flüchtlinge die in Ungarn landen nach Deutschland kommen lassen

    hier

    Joachim Gauck will gegen das Grundgesetz handeln:
    „Brauchen wir die [Illegale] nicht trotzdem, obwohl sie NICHT nach unserem Grundgesetz asylberechtigt sind? Ich glaube viele brauchen wir!“

    hier

    Wenn diese Deutschlandabschaffer nicht gestoppt werden, werden sie ihren teuflischen Plan bald erfolgreich durchgeführt haben.

  19. Hier das Resultat, wenn die weisse Jugend gegen die muslimischen Invasoren aufzubegehren beginnen.

    Immerhin kann man feststellen, dass noch keine Schusswaffen im Spiel sind.

    Bedenklich, dass die Schlachten neuerdings von den französischen Behörden geheimgehalten werden und die Medien dabei mitmachen.

    https://www.youtube.com/watch?v=GtHdFkuotQ0

  20. Hier die Übersetzung in Klarschrift:
    Es waren Libanesen, Araber, Kurden oder Türken.
    Ebenso könnten es Kosovaren gewesen sein, aber vom Mengenverhältnis eher unwahrscheinlich.
    Noch Fragen?

  21. Ach ja: Paris, nähe Porte des Lilas (vgl. Schild „Artisan Boulanger“ 05:15 des Videos. Jan. 2015 (unsicher).

  22. #28 Schwartov (09. Jul 2015 23:42)
    […]
    Immerhin kann man feststellen, dass noch keine Schusswaffen im Spiel sind.
    […]

    Alles nur eine Frage der Zeit.

  23. #12 Hundewache (09. Jul 2015 22:26)
    Im Polizeiforum liest man auch einiges über die Zustände im Irrenhaus BRD.

    http://www.copzone.de/phpbbforum/viewtopic.php?f=14&t=75405

    Von mir Null Mitleid.
    Jemanden, der sich zum Büttel macht und hilft, den deutschen Arbeitnehmer beim Blitzmarathon auszunehmen, dafür bei solchen „Familien“ wegschaut, kann ich nicht bemitleiden.
    Sorry, aber es ist so.

  24. #27 Der boese Wolf (09. Jul 2015 23:30)

    Nein – nicht verstanden. Soll das heißen, wenn deutsche Polizisten revoltieren sollten, schickt SA seine Leopard Panzer?

    Iwo, brauchen die gar nicht.

    Deren Einfluss durch ihre Petrodollar ist derart gewaltig, dass ein Nebensatz im Weisen Haus genügt.
    Mutti und ihre Politfreunde werden das auch irgendwie mitbekommen und ganz brav, weil alternativlos funktionieren!
    Man verpackt diese Wünsche aus dem Hause Saud in andere Sätze und die gehen dann die Befehlskette runter.

  25. #33 James Cook

    Ach so – dann habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich frag mal so: Wer hat die wahre Macht im Staat, wenn’s drauf ankommt? Aber pssst – Feind liest mit.

  26. #28 Schwartov

    Wenn Bleichgesichter, Weißwürste und Biokartoffeln mal richtig ärgerlich werden, und das werden sie, geht den Mufls der A*sch auf Grundeis. Allah hat sie dann verlassen.

    Auf dieses Szenario arbeitet das System seit Jahren hin nach dem Motto: Lass die Drecksarbeit mal die Straße machen. Der Strohhalm, an den sie sich klammern, um aus der Scheixxe noch halbwegs mit einem blauen Auge davon zu kommen. Nürnberg 2.0 hat aber die größten Verbrechen registriert.

  27. Ihr weichgespülten Politfuzzies,es geht nicht darum,das fotografieren zu verbieten,es geht darum,dass diesem Rechtsstaat Respekt gezollt wird und solche Widerstände entsprechend bestraft werden.
    Da drucksen die doch schon Jahrelang Drumherum und ändern nichts und wenn du dann als Pol.-Beamter einen netten Brief von der Staatsanwaltschaft bekommt weisst eh was drin steht.
    „Das Verfahren wegen Widerstand wird eingestellt,da die zu erwartende Gesamtstrafe das Maß des Widerstandes überschreitet…“

    Jo dumm gelaufen,die Kosten fürs blaue Auge bekommst zwar aber der Verursacher geht lächelnden Schrittes aus dem Gericht…

  28. #32 Das_Sanfte_Lamm

    Jain, die führen eben auch nur Befehle aus. Sobald sie etwas Falsches sagen, kommt die Nazikeule und es gibt ein Diszi, oder der Job ist gleich ganz weg.
    Streiken dürfen sie auch nicht. Die letzten male die ich von der Polizei angehalten wurde, war man meist recht kulant, abgelaufener Verbandskasten, im Halteverbot stehen etc. ich musste nichts bezahlen. Das Blitzen auf freier Strecke, die nichtmal Unfallschwepunkt ist, nervt mich allerdings auch. Da hab ich schon öfter bezahlen müssen.
    Ich kenne mehrere Polizisten aus näherem und entfernten Bekanntenkreis, Zoll, BePo etc. . Die sind alle ganz normal und kennen die Probleme.

  29. der gaffer/handy idiot wurde verpixelt, aber was man sah, sah sehr wie ein mohammedaner aus. und welcher deutsche holt verwandte und freunde zur hilfe um sich mit der polizei zu rollen?
    habe aber wenig mitleid mit der polizei und es wird noch viel schlimmer werden. schön wenn es die auch mal trifft. vielleicht lernen die so mal dazu?

  30. Ganz witzig, am Nachmittag hatte ich diese Meldung von den radikalen Gaffern irgendwo mitbekommen.

    Welches Bild ging mir durch den Kopf ?

    Ich sah einen blonden langhaarigen Deutschen vor mir, wie er mithilfe seines Bruders einen Polizisten in den Schwitzkasten nahm. Es war surreal, fast zum Empören.

    Man kennt das ja, wie sich auf der Autobahn bei freier Strecke alles staut, weil sich auf der Gegenfahrbahn ein Unfall ereignet hat. Genau dieses Gefühl hatte ich bei der Nachricht.

    Erst jetzt, bei genauerer Betrachtung ergibt sich ein völlig anderes Bild.

    Doch wer, von unseren nicht PI lesenden Volksgenossen wird drauf kommen ?

    Vielen Dank an die Massenmedien. Ihr habt unsere Heimat zugrunde gerichtet. Ihr seid die Richter dieses Volkes – diabolische Richter.

    Mehr Propaganda bitte, gut verpackt, und wir haben weiterhin bei jeder Messerattacke den blonden Hans vor unserem geistigen Auge.

    Gut gemacht !

  31. #33 James Cook

    Ach so – dann habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich frag mal so: Wer hat die wahre Macht im Staat, wenn’s drauf ankommt? Aber pssst – Feind

    Du willst es plakativ und es dir sehr einfach machen. So funktioniert das aber nicht.

    In unserem Staat werden bloß Wünsche angemeldet, deren Erfüllung dann nachgekommen wird oder nicht.

    Dann kann man der Wunscherfüllung noch Nachdruck verleihen, wie mit Nichtinvestitionen, Verhinderung von Terrorandrohungen, Öllieferungen.
    Als Gegenleistung darf man dann den Islam implementieren und deren Orks bekommen eine gewisse Narrenfreiheit.

    Wenn du auch solche Argumente hast hört man auch auf dich, egal was du willst.

    Gewisse Gruppen in der USA und der Wirtschaft würde ich in dem Spiel unter Sauromann und seine Truppen eingruppieren.
    Das wahrhaftige Böse sitzt auf Öl und ist nicht bereit seine Macht zu teilen!

    Wenn „Feind“ mit liest lacht der höchstens, denkt dabei >nicht ganz verkehrt< und ignoriert es weil es kalter Kaffee ist und keinen juckt was ich oder du hier schreibst.

  32. Daran, dass sich solche Missstände immer dreister und ungehinderter häufen, wie z. B. Angriffe auf Polizisten, ist die Polizei nicht ganz unschuldig.
    Es wird gerade dort viel zu viel geschwiegen über die Gewaltkriminalität von Ausländern und Linken. Wann hört man schon etwas von der Polizeigewerkschaft, wann liest man etwas von Polizisten in Internetforen, wann wendet sich die Polizei schon an die Medien – eventuell auch an seriöse und nicht an den Mainstream?
    Warum wird in der Polizei so still und klaglos hingenommen, dass die Kriminalstatistiken die Verbrechen von Migranten nicht mehr ausweist?

    Nur harmlose Deutsche bekommen zu spüren, was Polizeigewalt ist – siehe z. B. die Vorkommnisse in Rosenheim oder das Verhalten auf Demonstrationen. Linke und Migranten können tun, was sie wollen, aber wehe, ein anständiger Demonstrant geht auch nur 10 cm über eine imaginäre Linie…
    Mit diesen Unausgewogenheiten im Verhalten zwischen Deutschen und Migranten & Antifa macht sich die Polizei deshalb nicht gerade zum Sympathieträger mit Unterstützung aus der Bevölkerung.

    Wenn die Polizei a u c h will, dass sich etwas ändert und den Rückhalt des Volkes spüren will, dann muss sie auch etwas dafür tun und sich auf die Seite der Anständigen begeben, ihren Mund aufmachen, das Volk flächendeckend informieren über die Missstände und feindselig agierenden Gruppierungen mit aller Härte entgegentreten.
    Ein erster Anfang könnte z. B. sein, die No-Go- Zonen in manchen deutschen Großstädten zu säubern und den Migrantenbonus zur Vergangenheit machen.

  33. Wenn man sich Menschen ins Land holt, wo der „blutige Tod“ zur täglichen „Unterhaltung“ und „Volksbelustigung“ gehört, muss man sich nicht wundern, … und Pietät ist nicht des Paparazies Kernkompetenz.

    Ich wiederhole, Kultur oder Kültür, für eines von beiden wird man sich entscheiden müssen, beides zusammen geht nicht.

    Für solche „Hilfsmörder“ wie oben beschrieben, gäbe es schon Sanktionen, wenn es gewollt wäre. … Ich will es!

  34. Was dort passiert ist, hat der Staat doch in Jahrzehnten zugelassen und gefördert.

    Neben der sog. antiautoritären Erziehung, was Verwahrlosung heisst, wurden zusätzlich die „kulturellen“ Besonderheiten berücksichtigt.

    Bei der Abschaffung des Mordparagrafen wollen unsere Umvolker, dass dann in Zukunft
    „Abstammung, ethnische oder sonstige Herkunft, Glauben oder religiöse Anschauung des Opfers sowie rassistische Beweggründe des Täters“ berücksichtigt werden.
    Wie man sieht, sind erstere Beweggründe auf unsere Invasoren bezogen, letztere auf Deutsche [oder hat schon mal jemand von ausländischen Rassisten gehört….?].

    Was die Sensationslust betrifft, gibt es keine Anstands- und Mitleidsnormen mehr, und die Medien nehmen mit Kusshand diese Filmchen oder Fotos vom Unglück ab und fördern somit noch die Gnadenlosigkeit.

  35. Unfassbar welche Respektlosigkeit einem da entgegen schlägt. Ganz abgesehen davon das auch keinerlei Mitgefühl für die Opfer und deren Angehörigen herrscht. In der Psychologie nennt man soetwad Soziopath, danke!

    Es muss schleunigst was geschehen! wieso lassen wir uns die ganze Schei.e eigentlich gefallen?
    Michel, du musst aufstehen, aufwachen.
    Masse, Masse,Masse gilt es zu mobilisieren!
    Das ich so etwas mal von mir gebe hätte ich nicht gedacht 🙁

  36. Nicht aufregen, liebe Bremer, Ihr habt das bekommen, was Ihr gewählt habt. Die „Strafe“ wird wohl dementsprechend ausfallen. Wo bleibt Gauck? Der könnte doch jetzt auch mal ausrufen: „WIDERWÄRTIG“

  37. Wieso wurde die Polizei lächerlich gemacht? So eine geballte Ansammlung an Inkompetenz in der Quotentruppe macht sich doch schon durch ihr Nichterscheinen und wenn sie mal kommt, durch ihr eintrainiertes deeskalierendes Verhalten gegenüber dem „Bürger“ schon lange selbst lächerlich. Der rot-grün durchseuchten Polizei wünsche ich jeden Tag hunderte solcher Einsätze. Die Brille kaputt… Geht doch zu Fielmann.

  38. Das kommt vom wegschauen…Bei uns in einigen „Vierteln“ ist es normal, von kleinen, fetten Moslemblagen bedrängt zu werden. Vor allem raff ich nicht, warum KEIN Sanitäter den Mund aufmacht -ich hab Dinge gesehen (vor 5 Jahren schon!), da habe ich heute noch Albträume von.
    Viel Spaß noch, ihr Jasager & Mitläufer
    „Wenn ihr die Augen nicht zum sehen nehmt, werdet ihr sie zum weinen nehmen“

  39. Sie können sich eben einfach nicht benehmen. Dazu kommt, dass der unendliche Hass auf Deutsche sich wohl immer wieder entladen muss und sich auch entladen darf.

    Aber die kleinen Feiglinge sind nur im Rudel „stark“. Mama und Papa sowie die ganze Verwandschaft müssen dann ganz schnell herbei eilen, wenn die verhassten Deutschen (Polizisten) sie ausnahmsweise mal daran hindern wollen, das zu tun, was sie tun wollen, nämlich, sich daneben zu benehmen. Das ist so, das bleibt so und deshalb tschüß und ade!

  40. Warum, frage ich mich, hat keiner der Beamten „die Eier“ in der Hose, um die Probleme mit unseren Bereicherern und Fachkräften offen und ehrlich auszusprechen?
    Wenn die sich einig wären, käme 1. endlich mal die ungefilterte und politisch unkorrekte Wahrheit über deren Anteil an der Kriminalität ans Licht, und 2. könnte der Innenminister/Innensenator nicht ganze Polizeistationen maßregeln.

  41. An #25 Waldorf und Statler

    Kann ich jetzt nicht behaupten, hatte ich mich doch gestern hier bei PI darüber gewundert, dass ausgerechnet die über-pc-korrekte WAZ mal wahrheitsgemäß berichtete, ohne drumherum zu schwurbeln:
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/21-jaehriger-fluechtling-in-asylunterkunft-mit-messer-verletzt-id10866888.html

    „“Der Täter war doch ein Bewohner der Notunterkunft. Dieser war deswegen nicht sofort als Bewohner zu identifizieren, da er insgesamt sechs verschiedene Identitäten nutzte, die so nicht bei der Heimleitung bekannt waren.“

    Das wäre vor einigen Monaten noch nicht so berichtet worden.

  42. Wie war das im EU-Parlament mit dem fotografieren des Eifelturmes uÄ?

    Warum kümmert sich diese EUDSSR nicht um ein Fotoverbot von Unfallopfern?

    Ganz einfach: Das EU-Parlament ist das Parlament des Kapitales und nicht ein Parlament des Bürgers!!!

  43. Viel mehr als die Gaffer interessiert mich die „Unfall“-Verursacherin selbst. Die Sache stinkt zum Himmel, aus mehreren Gründen: Wir wissen schon spätestens seit Graz, dass der IS dazu aufgefordert hat, die Kuffars bei Auto-Attentaten zu töten. Die Innenstadt von Bremervörde war wegen eines Gospelkonzerts in der Liboriuskirche stark besucht (in Graz war es ein Radrennen). Ein technisches Versagen, z.B. der Bremsen, wurde ausgeschlossen. Auch Frauen sind nicht so doof, dass sie Gas und Bremse verwechseln (das ist eine sexistische Unterstellung der Lügenpresse, faschistische Unterstellungen aber gehen gar nicht). Über die Frau erfahren wir nichts, außer dass sie 59 ist. Kein Name, keine Herkunft. Wäre es eine Biodeutsche und/oder Nichtkonvertitin, wüssten wir sofort, dass sie Anneliese Schulzmichel heißt, frisch geschieden ist und im Drosselweg 18 wohnt und letztes Jahr in der Psychiatrie war. Aber obwohl man schon mit der Nachbarin Leonore Lössnitz gesprochen hat, dringt über die Frau auch nicht ein Fitzelchen Gerücht durch, obwohl sich solche ja bekanntlich wie Lauffeuer verbreiten. Hier wird geblockt, und zwar sehr erfolgreich. Der Radfahrer meldet sich auch nicht als Zeuge, wird möglicherweise von Hintermännern bedroht. Jetzt wird geprüft, ob Alkohol, Medis oder Drogen der Grund waren. Oder „sonstige Einflüsse“. Das ist verräterisch. Sind damit Koransuren gemeint? Was hofft man im Haus der Dame zu finden? Wenn sie selbst vernehmungsfähig ist, nur ganz einfach nichts sagen will (weil der Anwalt ihr das so empfiehlt), dann spricht das auch gegen einen Filmriss wegen 4 Promille. Außerdem zog sich die Wahnsinnsfahrt ja schon eine Weile hin, dem Radfahrer hat sie ja an einer Kreuzung davor schon die Vorfahrt genommen. Das sieht also sehr nach Absicht aus und passt in den IS-Kontext (kill the kuffars with cars). Vielleicht war ja sogar die vollbesetzte Liboriuskirche das eigentliche Ziel. Das Problem ist nur, erfahren werden wir es nicht. Wenn der Druck der Öffentlichkeit zu groß wird, dann wird man eben Antidepressiva in ihrem Blut gefunden haben und damit ist die Sache erledigt, wer das nicht glaubt, ist sowieso ein Nazi und wird mundtot gemacht. Entsprechende Presseerklärungen sind schon vorbereitet. Wetten? Spektakulärer Selbstmordversuch einer Depressiven, trauriger Einzelfall.

  44. Ja liebe Polizei, berichtet in euren Pressemeldungen doch woher die kommen, die euch in erster Linie das Leben schwer machen.

    Verschweigt ihr die Herkunft der Haupttätergruppen, dann seid ihr nicht besser als die, die diese Personen in dieses Land lassen.
    Der Bürger muss erkennen können um wen es sich handelt, sonst kann er in seiner politischen Willensbildung auch zu keiner an den Realitäten orientierenden Urteilsfindung kommen.

    Wer Täter deckt, macht sich zum Komplizen.
    Leidtragende solch eines Verhaltens – der Vertuschung von Realitäten- sind am Ende wir alle.

  45. Offtopic: Eilmeldung auf yahoo:

    „Einen Amoklauf mit mehreren Toten hat es nach Angaben der Polizei am Freitag im Landkreis Ansbach in Franken gegeben. Nähere Informationen waren zunächst nicht bekannt.
    Wie der Radiosender „Radio 8 aktuell“ berichtet, soll der Täter mindestens eine ältere Frau aus einem fahrenden Auto heraus erschossen haben und ist weiter flüchtig.“

    Ist es zu heiß in Ansbach? (nee, heute nicht wirklich, oder?) Sind die Leute in Ansbach depressiv? Oder wird in Ansbach jetzt auch gepflegt Rammeldan gefeiert?

  46. Laut Focus zwei Tote, Täter extrem aggressiv, man darf sich ihm nicht nähern, sofort Polizei rufen! Silberner Mercedes Cabrio, mann, haben die alle Geld! Es war ein Mann, also kann man schlecht behaupten, der hätte Gas und Bremse verwechselt, war also immerhin kein „Unfall“, sondern ein „Amoklauf“, na ja, bestimmt wieder so ein psychisch gestörter, bedauerlicher Einzeltäter…

  47. Ein 18-Jähriger….. der kriegt dann wenn überhaupt mal wieder ne Jugendstrafe. (Obwohl volljährig). Wann schickt die IS eigentlich 13-jährige, strafunmündige Kinder in den Autokrieg? Kommt auch noch. Die verwechseln dann schon mal Gas und Bremse.

  48. Aber garantiert war es dann so ein reicher, gelangweilter Fabrikantensohn, für den der Vater keine Zeit hatte und ihm nur Geld, aber nie Liebe gegeben hat. Oder nicht doch eher ein jugendlicher Flüchtling (Fachkraft!), der sich das Cabrio mit deutschen Steuergeldern, Drogenhandel und Raubzügen finanziert? Alda ey.

  49. #53 Baerbelchen

    Wenn es in Bremervörde genügend Pi-Leser oder ein entsprechende Gruppe gäbe, wüssten wir wahrscheinlich schon die Wahrheit. Aber auch das ohrenbetäubende Schweigen ist eindeutig. Keine weiteren Fragen.

  50. Dass aus Bremervörde aber auch so wirklich überhaupt nichts rausdringt, ist schon ganz komisch. Bei Graz wussten wir irgendwann den Namen und dass es ein Moslem war, beim Germanwings-Absturz wussten wir auch relativ schnell den Namen, es wurde ja auch abseits des Mainstreams genug spekuliert… aber bei Bremervörde ist die absolute Nichtinformation gespenstisch wie noch nie. Und man meint doch, zumindest auf den einschlägigen Seiten dringt immer was durch. Das kommt mir vor wie Hinterkaifeck, das ganz Dorf weiß was, aber keiner sagt was. Aber je mehr vertuscht wird, desto ungeheuerlicher ist das, was vertuscht werden soll, insofern ist für mich Bremervörde auch geklärt.

  51. Dass aus Bremervörde aber auch so wirklich überhaupt nichts rausdringt, ist schon ganz komisch. Bei Graz wussten wir irgendwann den Namen und sogar dass es ein Muslim war, beim Germanwings-Absturz wussten wir auch relativ schnell den Namen, es wurde ja auch abseits des Mainstreams genug spekuliert… aber bei Bremervörde ist die absolute Nichtinformation gespenstisch wie noch nie. Und man meint doch, zumindest auf den einschlägigen Seiten dringt immer was durch. Das kommt mir vor wie Hinterkaifeck, das ganz Dorf weiß was, aber keiner sagt was. Aber je mehr vertuscht wird, desto ungeheuerlicher ist das, was vertuscht werden soll, insofern ist für mich Bremervörde auch geklärt.

  52. OT
    Die Rhein – Neckar – Zeitung meldet heute das am
    Mittwoch dem 8.7.15, 17 mit der Bahn eingereiste Asylis am Tor der Asylunterkunft Patrick Henry Village in Heidelberg standen. Anstatt die 17 illegal eingereisten in Haft zu nehmen bauten die Polizisten im Hof des Reviers ein Zelt auf ,stellten Feldbetten auf und besorgten Essen.
    Nationalität konnte nicht festgestellt werden aber vermutlich sind es Syrer.(Als ob man das denen ander Nasenspitze ansieht. Bei so einem devoten Verhalten der Polizei verliere ich langsam allen Respekt.)

  53. sorry Doppelposting, der erste Beitrag hing in der Moderation, wohl wegen des Wortes M…. us… el. Finde ich für eine Seite wie PI, die sich ja bewusst „politisch unkorrekt“ nennt, irgendwie albern ;-(

Comments are closed.