Am Vorabend des Ersten Balkankriegs stellte ein – notabene eigentlich proalbanischer – Konsul fest, Christen zu plagen und zu terrorisieren, sei «Nationalsport» der muslimischen Albaner. Physische und strukturelle Gewalt durch Muslime sind ein Hauptcharakteristikum des Alltags an der balkanischen Peripherie des Osmanischen Reiches. Die Gründe waren vielfältig: Christen waren seit je Untertanen zweiter Klasse, und dies hatte sich in der Mentalität der Muslime tief eingeprägt.

In Zonen erheblicher Staatsferne verschärfte sich dies durch den weitgehenden Mangel behördlicher Kontrolle. Doch selbst wo diese vorhanden war, bestanden die Behörden aus Muslimen, die Verbrechen an Christen in der Regel nicht ahndeten. Staatsschwäche und religiöse Behördenkonnivenz mit Delinquenten verhinderten schon im Ansatz jede Loyalität von Christen zum osmanischen Staat.

Die Förderung panislamischer Ideen verschärfte die Lage zusätzlich: In der Grossen Orientkrise (1875–1878) kam es in Kosovo zu pogromartigen Ausschreitungen gegen Christen…

(Auszug aus einem Artikel der NZZ von Prof. Dr. Oliver Jens Schmitt, Universität Wien, über den Balkan unter osmanischer Herrschaft)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

26 KOMMENTARE

  1. Auch bei uns in Deutschland befinden wir uns auf dem Weg dorthin!
    Es ist nur eine Frage der Zeit und es wird schneller gehen als wir uns vorstellen.

  2. Dortmund ist jetzt auch unter osmanischer Herrschaft, für öffentliche Wege ist jetzt an die türkischen Besatzer Wegzoll (Eintritt) zu zahlen.

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/festi-ramazan-sorgt-fuer-heimweg-mit-hindernissen-id10847285.html
    Der viel genutzte Verbindungsweg zwischen Strobelallee und der Brücke über die B1 zur Lindemannstraße ist Teil des Festival-Geländes. Und dort ist abends ab 18 Uhr eigentlich Eintritt fällig. Passanten wurden deshalb nach Schilderung von Betroffenen in den vergangenen Tagen auf weite Umwege um das Festival-Gelände herum geschickt.

  3. Und, da dieses Verhalten im Islam angelegt und ausdrücklich vorgeschrieben ist, sah man es nicht nur unter osmanischer Herrschaft auf dem Balkan, sondern heute in allen islamischen Ländern. Gerade in Indonesien: Ein (genehmigtes!) Pfadfindertreffen vom 1. bis 5. July von tausenden evangelischen Jugendlichen wurde in Yogjakarta brutal von Mohammedanern gestürmt und aufgelöst, weil es „Muslime im Ramadan beleidigt“.

    Muhammad Fuad, Oberwilly der örtlichen Islamischen Gemeinde (Forum Umat Islam, FUI) war glücklich über das Zerstören:

    “Es ist richtig, weil jeder verstehen muß, wie man sich gegenüber der muslimischen Gemeinschaft benehmen muß.“

    http://www.jihadwatch.org/2015/07/indonesia-muslims-expel-thousands-of-christians-from-a-christian-scout-camp-because-it-is-ramadan

    In Pakistan:

    http://www.jihadwatch.org/2015/07/christian-slave-freed-from-muslim-master-in-pakistan

    *http://www.jihadwatch.org/2015/07/pakistan-muslims-torture-two-christian-women-accused-of-blasphemy-beat-them-and-paint-their-faces-black

    Im Irak:

    *http://www.jihadwatch.org/2015/07/both-the-islamic-state-and-iraqi-authorities-abuse-christians

    In Ägypten (christliche Zeugen, die gegen Mohammedaner aussagen, werden von Gerichten nicht akzeptiert, folgt also streng den Regeln der Dhimma)

    *http://www.jihadwatch.org/2015/07/egypt-christian-testimony-against-muslims-rejected-in-courts

    Hier eine Sammlung, welche umfassenden Verbote für Nicht-Moslems im Islam gelten:

    *http://www.answering-islam.org/NonMuslims/rights.htm

    Islam ist Islam. Egal in welcher Zeit und an welchem Ort, ob im Osmanischen Reich oder in Indonesien oder in Saudi oder in Deutschland.

  4. Christen waren seit je Untertanen zweiter Klasse, und dies hatte sich in der Mentalität der Muslime tief eingeprägt.
    ——————————————–
    Dass die Christen in der Diktion der Muslime seit je her Untertanen zweiter Klasse waren, ist verständlich. Wie sollten sie sonst ihr permanentes Unterlegenheitsgefühl, ihre Drittklassigkeit und ihre Minderwertigkeit ertragen, wenn nicht durch die „Installation“ von angeblich zweitklassigen Christen?

  5. @1 Patriot Herceg-Bosna

    Zuerst sollte man aber erwähnen das die Kroaten,zusammen mit den Muhammedanern die Serben bekämpft haben und das nicht nur in den 90ern,sondern auch mit Nazi-Deutschland zusammen.Und als die Moslems soweit waren haben Sie auch Kroaten abgeschlachtet.Die Kroaten waren nie eine Allianz gegen den Islam…Eher ihre Verbündeten,soviel Wahrheit muss sein.

  6. Christen plagen ist doch auch heute noch ein Volkssport der Moslems. Wie sollte es auch anders sein, wenn im Koran doch steht, daß wir „Ungläubigen“ so wenig wie Schweine wert sind? Den links-grünen Volksverächtern kommt doch dieser „Volkssport“ gerade recht. Hilft er doch beim Ziel, das Deutschtum und das Christentum zu bekämpfen.

  7. Mir reicht schon das Getue und Gebrülle der Großherrenosmanen auf dem Flohmarkt.

  8. #6 ratko (04. Jul 2015 11:49)
    @1 Patriot Herceg-Bosna
    ———————————————

    Da möchte ich dir nicht widersprechen Ratko wenn beide denselben Feind haben dann verbündet man sich bis dieser Feind geschlagen ist. Und danach geht es unter den Verbündeten weiter bis nur noch einer übrig bleibt. So haben zb. Kroaten für die UCK gekämpft und auch Albaner für den HVO denn eins haben Kroaten und Albaner gemeinsam den gleichen Feind. Ich sehe das aber etwas anders und hoffe das alle christlichen Balkanvölker an einem Strang ziehen, die Islamisierung auf dem Balkan ist für kein christliches Volk von Vorteil, egal ob Orthodox oder Katholisch.

  9. Wie oft muss man es Merkel noch sagen:

    „Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen“

    George Santayana

    „Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten“

    Rezitiert von Papst Benedikt

    Die Verhältnisse im Islamischen Staat, aber auch in Saudi Arabien, Indonesien, Pakistan, Bangladesh, … lassen keine Fragen offen.

    Die Verbrechen Merkels erfolgen vorsätzlich und aus niedrigsten Beweggründen (Machterhalt).

    Die rund 100 Milliarden, die Merkel in Griechenland verlocht hat, sind der geringste Teil des Schadens, den Merkel angerichtet hat. Die Zerstörung Deutschlands und Europas durch die Balkanisierung, Islamisierung und Afrikanisierung wiegen weit schwerer.

  10. Zu diesem Themenkreis empfohlene Lektüre: „Montenegro“. Starling Lawrence, -München, 1998, ISBN 3-426-19449-X. Ein spannender, geschichtsbezogener Roman; sowie:
    „Krisenherd Balkan, Ursprünge und Hintergründe des aktuellen Konflikts“.M.W.Weithmann, -München, 1992, ISBN 3-453-0508-5. Ein aufklärendes Sachbuch.
    Beide Autoren befassen sich intensiv und korrekt mit der Rolle der Sprenggläubigen!

  11. Achtung !!!
    An alle Griechen in Deutschland

    Sollte es den Moslems (Türken) gelingen durch
    den Bevökerungs-dschihad hier in Deutschland an die Macht zu kommen wird euch in ein paar Monaten auch in Griechenland die Alte und Neue
    Moslempartei die euch schon ca. 400 Jahre geknechtet hat wieder in Gr. regieren.

    Dann stehen euch noch einmal „volksverdummende“ Jahre bevor.

    Darum unterstützt mit euren Stimmen die Parteien die für eine Rückführung aller
    Muslime aus Europa streiten.

  12. „Im Bergland des heutigen Westkosovo und Westmakedonien betrieben [nach 1912] ganze albanisch-muslimische Dörfer traditionell Raub und Entführung als Gewerbe.“

    Da haben sie bis heute Fortschritte erzielt; Der Raub erfolgt mit dem einverständnis der besetzten Gebiete (d.h. der österreichischen und schweizerischen Sozialbehörden).

    Aber es ist wie bei Biedermann: Hast du mal den brandstiftenden Pöbel im Haus, ziehst du es feige vor, ihn zu hofierem, um nicht noch grössere Probleme zu bekommen.

    http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/tuersteher-mord-in-zuerich-jeton-g-kassiert-sozialhilfe-und-faehrt-jaguar-id3548451.html

  13. #4 Dortmunder1 (04. Jul 2015 11:32)

    So ein Festival findet zur Zeit auch Mannheim statt. Ich wollte dort sogar vorbei schauen, aber, wie merkwürdig, dort wird Eintritt verlangt, während die Jahrmärkte und der Weihnachtsmarkt selbstverständlich für jedermann frei zugänglich sind.
    So wird das nichts mit der Öffnung nach außen.

  14. Ein prima Artikel!

    Ich frage mich auch, woher kommt die spontane Aggressivität die so viele junge männliche Molems an den Tag legen, die sie z.B. so oft wahllos auf Passanten einschlagen und einstechen lässt ? Und dazu noch mit solch einer primitiven Brutalität wie sie sonst in Europa kaum zu finden ist.

    Es ist die rassistische Einstellung eines Herrenmenschen die ihnen in der Moschee oder in der Familie von Kind an eingetrichtert wird. Wie viele der 7.500 deutschen Todesopfer gehen auf dieses Prinzip zurück? Wer kann es genau sagen? Aber es erklärt unheimlich viele davon!

    Das allerschlimmste ist jedoch wie linke Gutis diese Art und Weise dieses Mörderkults immer wieder entschuldigen, und sogar noch die Opfer und deren Trauernden noch beschuldigen wollen. Es ist ein unsäglicher Zustand!

  15. OT

    Türkei: Familie setzt 10 Monate altes Mädchen in Schwimmdingens und vergißt es (wirklich..?) Die Küstenwache sammelt das Baby dann fast 1 km vom Strand entfernt ein.

    Dramatic moment a 10-month-old baby girl was rescued by coastguard after she floated HALF A MILE out to sea on an inflatable when her family forgot she was in the water
    Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-3148521/Dramatic-moment-10-month-old-baby-girl-rescued-Turkish-coastguard-floated-KILOMETRE-sea-inflatable-family-forgot-water.html#ixzz3evQXhTNJ

    http://national.bgnnews.com/10-month-old-turkish-infant-floating-towards-greek-island-of-lesbos-rescued-haberi/7372

  16. #ratko und herceg bosna

    Unter osmanischer Herrscgaftsübernahme haben die Türken und Österreich Ungarn sowohl Kroaten als auch Serben geschlagen… Später haben dann aberr die Türken auch vor Wien gestanden, wie wir wissen.

    Was ist das Resultat in Bosnien?
    Die muslimani (Serben oder Kroaten,die damals den islamischen Glauben übernommen haben) haben in den 90den quasi ihre eigenen Verwandten getötet.

    Später dann unter tito, der ja die Moslemischen Albaner auf den Kosovo förderte, könnten Sie sich ungehindert vermehrten.

    DASSELBE PRINZIP wird hier augenscheinlich angewandt

    Kosovo Albaner erhalten Sozialleistungen, eigene Schulen, serbokroatisch musste niemand mehr können.
    Autochthone Bevölkerung wird tyrannisiert (z.B. Organhandel, Drogenhandel usw. ) durfte nach dem ersten Weltkrieg nicht mehr ins Kosovo.
    Die Medien taten ihr übriges und Kosovo wurde enteignet.
    ALLES WAS CHRISTLICH IST wird zerstört. Kirchen, Klöster, Friedhöfe.

    Und was ist jetzt, die fleissigen und ungerecht behandelten Kosovoalbaner machen rüber in den Westen. War klar.

  17. Mir tut das Jugoslawienbombardement der NATO von 1999 leid. Auch im eigenen Interesse. Wir brauchen die Serben als Verbündete, trotz oder gerade wegen der geschichtlichen Ereignisse.

  18. OT

    EXTREM GUTE ERWIDERUNG GEGEN TODENHÖFER

    VON HAMED ABDEL-SAMAD (via Facebook):
    BITTE WEITERGEBEN! BISHER SCHON ÜBER 200mal geteilt!

    Hamed Abdel-Samad

    Todenhöfer im Islamisten-Himmel
    Wenn es darum geht, den Koran in ihrem Sinne auszulegen, verhalten sich liberale Muslime nicht anders als Fundamentalisten.
    Sie zitieren ein paar friedliche Verse, um zu belegen, dass die Islamisten den wahren Kern des Islam missverstanden haben.
    Das tun auch Islamversteher wie der ehemalige Politiker, Medienmanager und Publizist Jürgen Todenhöfer, der auf seiner FB-Seite allen Ernstes verkündet: “Islam und IS sind wie Himmel und Hölle”. Außerdem schreibt er, “das Urteil des Koran über solche Mordtaten” (wie in Tunesien) sei “kristallklar”. In Sure 5:32 könne man lesen: ““Wenn jemand einen unschuldigen Menschen tötet, so ist es, als habe er die gesamte Menschheit getötet.”
    Kaum ein anderer Vers wird so verkürzt wiedergegeben wie dieser. Denn: Erstens handelt es sich hier nicht um eine islamische Vorschrift, sondern um die Wiedergabe eines jüdischen Gebotes, weshalb der Anfang gerne ausgeblendet wird. Der Vers beginnt eigentlich mit den Worten: „Deshalb haben Wir den Kindern Israels verordnet, dass, wenn jemand einen Menschen tötet…“
    Zweitens enthält der darauffolgende Vers eine klare Botschaft an alle, die Allah nicht folgen: „Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, dass sie getötet oder gekreuzigt werden oder dass ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder dass sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil.“ (Sure 5:33)
    Die meisten islamischen Kommentatoren sind sich einig, dass mit diesem Vers Apostaten gemeint sind, Gotteslästerer und Beleidiger des Islam und diejenigen, die Muslime daran hindern wollen, die Botschaft Allahs in die Welt zu tragen. Auch alle Rechtsschulen ziehen diesen Vers als Rechtfertigung für die Tötung von Abtrünnigen heran.
    Unter den Gelehrten des Mittelalters war Konsens, dass sogar Muslime, die ihre Gebete nicht verrichten, auf die gleiche Weise bestraft werden sollten wie Apostaten. Heute sind es die IS-Kämpfer, die sich immer wieder auf diesen Vers berufen, um die “Rechtmäßigkeit” ihrer Blutbäder sowohl an “Ungläubigen” wie anderen Muslimen zu beweisen.
    Das könnte auch Todenhöfer wissen. Aber er will nicht.

    https://www.facebook.com/hamed.abdelsamad

  19. # 20

    leid? Das war ein völkerrechtswidriger Krieg den Deutschland vom Zaun gebrochen hat. Tausende Serben wurden dabei getötet. Man hat den Kosovo einer Mafia übergeben, Menschenhändlern, Drogenhändlern, Terroristen der UCK. 2000 Deutsche Soldaten bewachen seitdem die größte Basis der USA in Europa, im Kosovo, seit 15 Jahren !! Und wir arbeiten und zahlen dafür

  20. Die EU redet immer vom Frieden in Europa, was war dann der Krieg gegen Serbien??

  21. #22 Nairobi

    So ist es gewesen.
    Das wurde sogar zugegeben. Doku: „Es begann mit einer Lüge“
    Der Balkan ist und war schon immer ein Testgelände, bevor dann „grössere“ Aktionen vorgenommen wurden.

    Ich verstehe nur nicht, warum so viele Schlachten geführt wurden, um Europa von den Osmanen zu befreien ,siehe Sizilien., Spanien, Kosovo, Bosnien, Österreich… Wenn sie jetzt freies Geleit haben.
    Vielleicht , weil man damals kein Erdöl brauchte?

  22. #23 Nairobi

    Der Krieg gegen Serbien war ein Test für Waffen aller Art. Weg frei machen für Kriminelle Deals… Und vieles mehr.
    Eigentlich triffts immer die Serben, diese Menschen leben damit, mit dem Bösen assoziiert zu werden.
    Und ich rede nicht von Albaner oder sonst mit serbischen Pass. Der wurde leider verteilt wie Erdnüsse.

Comments are closed.