kohl_merkelDie EU ist kein Bundesstaat, sondern ein Staatenverbund. Es gibt zahlreiche europäische Völker mit unterschiedlichen Kulturen, Traditionen und Vorstellungen. Auch weil der Wohlstand in den angeblich reichen Nordländern entgegen den Behauptungen der Politiker seit Einführung des Euros gefallen ist, wie ein Vergleich mit der Schweiz oder Norwegen zeigt, fragt sich nicht nur dort der Eurosteuerbürger, warum er für die Schulden oder die unbezahlten Steuern Griechenlands einspringen soll.

Wie Kohl macht auch seine Nachfolgerin Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Versprechungen, die sich nicht halten lassen. In Athen ist ihre Politik der Hilfe gegen Auflagen gescheitert. Trotz Schuldenschnitts sind in fünf Krisenjahren die Schulden Griechenlands von 48 auf 330 Milliarden Euro gestiegen, während sich die Arbeitslosigkeit mehr als verdoppelt hat. Jede Athener Regierung hat bislang den Aufbau eines funktionierenden Staatswesens versäumt und nach noch mehr Solidarität der Partner gerufen. Unverschämt ist die Art und Weise, in der die Regierung Tsipras den Umbau der europäischen Ordnung hin zu einer Weichwährungs- und Transferunion verlangt. Frech fordern die Athener Sozialisten gegen geltendes Recht die Finanzierung des Staates durch die Notenpresse der Europäischen Zentralbank. Gibt die Bundeskanzlerin Merkel weiter nach, was zu befürchten ist, stellt sie das Primat der Politik auch noch über das Primat des Rechts. In welcher Welt werden wir leben, wenn Gesetze nicht mehr gelten? (In einer Welt, in der die grundlegensten Regeln der Ökonomie und des Rechts durch korrupte, sozialistische EU-Eliten ausgehebelt werden – so beschreibt es Holger Steltzner in der FAZ!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

47 KOMMENTARE

  1. EU = Freimaurer unter sich. „Der Sieg der Vernunft.“

    Auf der Montage oben sitzt Kohls Krawatte nicht, das passt.

  2. Die Zonenwachtel setzt das Zerstörungswerk des tumben Kohls unbeirrt fort. Das ist die Bilanz. Kohl wird als der Ruinierer Europas in die Geschichte ausgehen, ihn wird man letztlich für das kommende, große Schlachten verantwortlich machen. Beide hecheln der gescheiterten Idee einer Neo-UdSSR her, die diesen Kontinent in den Abgrund stürzen wird, wenn die Völker nicht endlich aufwachen.Die „Vereinigten Staaten von Europa“ sind ein gefährliches Hirngespinst und haben nur den Zweck, Deutschland nieder zu halten. Wenigstens das letztere klappt mit der Zonenwachtel an der Spitze ja bestens. Kohl was der Beginn der Katastrophe, Merkel soll sie beenden.Und das wird sie, wenn nicht endlich was passiert.

  3. Die Bilanz von Kohl und Merkel:

    Vernichtend!

    Gerade hat die Ostzonenwachtel im Bundestag gesprochen. Sie meine die Rettung von Griechenland sei alternativlos, da mit dem Scheitern des Euros Europa scheitern würde und die Deutschen in der Pflicht sind das alles zu bezahlen für einen höheres Ziel.

    Die Merkel ist unerträglich. Jeder normale Politiker, der sie die Milliarden der deutschen Steuerzahler verbrennt, würde aus Anstand zurücktreten.

    Merkel muss weg!

  4. Die EU ist der Vorlaeufer der NWO und Griechenland wird wie alle anderen Laender niemals aus dem Euro aussteigen koennen, es gibt gar keine Austrittsklausel den ein Austritt ist gar nicht vorgesehen, denn dies wuerde die NWO beschaedigen und dies lassen sie niemals zu. Oder wieso muss Merkel mit Obama wegen der Griechenland Krise telefonieren…
    Wir werden von Jesuiten/Freimaurern und Satanisten regiert und das Volk ist mittlerweile nichts anderes als ein laestiges Buendel am Hals das man irgendwie mit Angst im Zaum halten muss.

  5. Ein japanischer Politiker hätte sich an Merkels Stelle schon vor Scham umgebracht!

  6. Kohl hat die „DDR“ abgeschafft und Merkel baut sie wieder auf!

    Auferstanden aus Euruinen!

  7. Nicht alles was der Dicke aus Oggersheim gemacht hat war schlecht. Er hat aber leider viele Probleme ausgesessen und Deutschland steigende / hohe Arbeitslosigkeit beschert.
    Andererseits hat er die Wiedervereinigung abgesichert, nicht initiiert und Deutschland verraten, in dem er versprach die DM aufzugeben.
    Würde man sich heute strikt an den 2 + 4 Vertrag halten ( z.B. keine Osterweiterung der EU und der NATO ) sehe die Welt friedlicher aus.
    Gegen ein „Europa der Vaterländer“ mit souveränen Staaten auf Basis einer wirtschaftlichen Zusammenarbeit auf Augenhöhe habe ich nichts. Das geht auch ohne „Brüssel“.

    Schroedi / Hartz haben das Land radikal reformiert bzw. „gerockt“ wie seit Adolf keiner mehr zu Lasten bestimmter, autochoner Bevölkerunggruppen. Zwar ist die Wirtschaftlichkeit bestimmter Unternehmer und die Kaufkraft bestimmter Bevölkerungsschichten gewachsen, andererseits geht die Schere zwischen arm und reich immer weiter auf.

    Merkel hat Schröders Saat geerntet und anstatt was draus zu machen ( = sozialen Ausgleich schaffen ) das Aussitzen der Probleme von ihrem ehem. Ziehvater gelernt bzw. dessen USA-Hörigkeit.
    Auch der permanente Verstoß gegen die EU-Regeln ( Maastricht, Dublin-II, Schengen ) hat sie sehr stark mitzuverantworten was ja letztendlich Ursache der Asylantenflut ist.

    Die Schengen-Regeln erlauben es Grenzen zu schließen was ja auch gemacht wurde bzw. wird : Fussball-EM, G7-Treffen und demnächst wieder Dänemark. Die Asylflut wäre ebenfalls ein Grund diese verdammte Reisefreiheit einzuschränken. Im Bus muss ich ja auch meine Fahrkarte vorzeigen.

  8. @ PI-Moderation:

    Meine Kaspersky-Security verweigert zeitweise den Zugriff auf PI und meldet Trojaner gefunden.

    Könnt ihr euch mal darum kümmern.

  9. Jetzt spricht gerade life der fette Gabriel von der SPD im Bundestag zur Griechenlandkrise.

    Er meint doch tatsächlich an der Krise in Griechenland sind die bösen Rechtspopulistischen schuld, die jetzt sogar in Regierungen sitzen würden.

    Wahrscheinlich haben die bösen Nazis den Griechen zu viele Kredite gegeben und nicht die faktisch gleichgeschalteten Blockparteien.

    🙂

  10. #5 magnum (01. Jul 2015 13:30)

    Das hieße, wir müßten bis in alle Ewigkeit die Griechen alimentieren, dazu noch alle Afrikaner, die Türken sowieso, ebenso deren Angehörigen in der Türkei die Krankenkosten bezahlen, hinzu kommen inzwischen auch schon Inder, wenigstens sollen solche in Freital gesichtet worden sein.
    Sind wir nicht toll!

  11. Wer die ganzen Schreibfehler zu „2“ Zwiedenk findet, darf sie behalten. Muß am Wetter liegen, grausam.

  12. Ob die Merkel sich später auch mal hinstellt, wie ihr Ziehvater “ Ich kann mich an nichts erinnern“
    Auch für sie gibt es eine Achse des Bösen –
    von der SED zur CDU zum ISSLAM.
    Eben ein Mensch ohne Rückgrat und Moral

  13. #15 Marie-Belen (01. Jul 2015 13:49)

    …“ Kann es sein, daß Merkel einfach nur doof ist?“

    Der Dicke ist ja auch nicht mit überragenden, geistigen Fähigkeiten gesegnet.Also stimmt die Linie. Aber wie doof muß ein Volk sein,das solche Doofe in solche Ämter wählt?

  14. 8 Marie-Belen (01. Jul 2015 13:38)

    Ein japanischer Politiker hätte sich an Merkels Stelle schon vor Scham umgebracht!

    —–

    Dazu müsste ihr erst einmal jemand das Wort Scham erklären!

  15. Die FAZ beginnt, die richtigen Fragen zu stellen:

    „In welcher Welt werden wir leben, wenn Gesetze nicht mehr gelten?“

    In einer Diktatur, in der Merkel die wesentlichsten Gesetze ausser Kraft gesetzt und den Wähler betrogen hat.

  16. #17 Zwiedenk (01. Jul 2015 13:53)

    Das stimmt.
    Ich habe das Gefühl, sie hat die ganze Zeit nur mit „nicht hilfreich“ und „alternativlos“
    Deutschland regiert.
    Und die Politik hat sie den Grünen und der SPD abgeguckt.

  17. Nur noch eine Frage der Zeit, bis die Deutschen die Banken einrennen um Ihr Geld zu holen.

    Die hinzukommenden Steuereinnahmen durch die Abschaffung des Bargeldes liegen bestimmt im 3 stelligen Milliardenbereich, oder höher, damit können Sie dann auch die Asyllobby weiter finanzieren, gegen den Willen der Bevölkerung.

  18. Holger Steltzner von FAZ wurde hier bei den Kommentatoren schon mehrmals positiv erwähnt. Und das zu recht. Aber auch bei einigen anderen Autoren der FAZ hatte ich zuletzt den Eindruck, als wollen sie den falschen Verheissungen eines linksgrünen Konsenses nicht länger folgen.

    Es ist nicht leicht sich der lärmendem Selbstgerechtigkeit eifernder Pharisäer in den Weg zu stellen. Zum Erhalt eigener Glaubwürdigkeit bleibt jedoch kein anderer Weg.

  19. Der Untergang der BRD hat mit Kohl begonnen,
    der mit der Wiedervereinigung in dieser Form und Euro Finanzen nachhaltig ruiniert hat.

    Merkel bringt den Untergang durch EU, Euro-Rettung und Asyl-Wahn zum Abschluss und macht ihn mittels Umvolkung unumkehrbar.

    CDU ist nicht das kleinere Übel…
    Die größten Staatsfeinde sitzen in den „Eliten“ / etablierten Parteien.

  20. OT: Bald kann sich jeder Asylbetrüger und auch sonstige Fachkräfte für Multikriminalität in jede beliebige Disco mit der Rassismuskeule einklagen.

    Gut, dass die braune rot-grüne Landeszerstörerregierung wieder einmal Gesetze und Verordnungen schafft, die sie selbst nicht betreffen.

    Der grüne Bessermensch geht in aller Regel nicht feiern, trinken und rauchen.
    Da hat die Landesregierung den Discobetreibern aber ein dickes EI ins Nest gelegt.

    Land ändert Gesetz
    Rassismus in niedersächsischen Discos kostet bald bis zu 10000 Euro

    Der Eintritt in Diskotheken wird noch immer vielfach aus rassistischen oder religiösen Gründen verwehrt. Dagegen will die niedersächsische Landesregierung nun vorgehen.

    HannoGaza / NEGERsachsen
    Mit bis zu 10 000 Euro Bußgeld oder gar dem Konzessionsentzug müssen Betreiber von Diskotheken und anderen Gaststätten in Niedersachsen rechnen, wenn sie Besucher aus rassistischen oder religiösen Motiven diskriminieren.
    Die Handhabe dafür schuf das Landeskabinett am Dienstag mit einer entsprechenden Änderung des Niedersächsischen Gaststättengesetzes. Demnach wird das Regelwerk um eine Ordnungswidrigkeits-Bestimmung ergänzt, die es ermöglichen soll, etwa bei der Einlassverweigerung für Menschen anderer Hautfarbe oder Angehörige bestimmter Religionen schwere Sanktionen zu verhängen. Bei wiederholten Verstößen gegen den Anti-Diskriminierungsparagrafen ist laut Staatskanzlei sogar eine Gewerbeuntersagung möglich.

    Nicht länger hinnehmbar

    „Mit der Gesetzesänderung will die Landesregierung ein Zeichen gegen Diskriminierung und für eine multiethnische und religiös tolerante Gesellschaft setzen“, heißt es in einer Pressemitteilung nach der Kabinettssitzung. Auch mehr als acht Jahre nach Inkrafttreten des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes sei immer wieder festzustellen, dass vornehmlich junge Menschen aus rassistischen oder religiösen Gründen der Einlass in Diskotheken und andere Einrichtungen verweigert werde.
    Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) nannte solche Diskriminierungen an der Disco-Tür „entwürdigend“ und weder mit einer Willkommenskultur noch mit religiöser Toleranz vereinbar. Es sei auch nicht länger hinnehmbar, dass abgewiesene Gaststättenbesucher bislang nur privatrechtlich gegen eine solche Diskriminierung vorgehen könnten. Hier müsse der Staat aktiv werden.
    Dehoga lehnt Gesetz ab
    Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Niedersachsen (Dehoga) lehnt das neue Gesetz ab. Rassismus in Diskotheken seien Einzelfälle, das Gesetzesvorhaben sei daher lediglich ein weiterer Baustein einer Überreglementierung, sagte Kirsten Jordan vom Dehoga unserer Redaktion. „Man kann auch jetzt schon gegen Rassismus klagen, und ein Gewerbe kann man deswegen auch jetzt schon schließen“, begründete Jordan die Ablehnung ihres Verbandes. „Für Einzelfälle muss man kein Gesetz ändern“, sagte Jordan. Darüber hinaus habe der Verband Betriebe geschult und entsprechende Siegel vergeben.

    Ministerium weist Kritik zurück

    Das Wirtschaftsministerium von Olaf Lies weist den Vorwurf der Überreglementierung zurück. „Jetzt kann der Staat sich des Problems annehmen, jetzt kann die Verwaltung überprüfen und sanktionieren“, sagte Sabine Schlemmer-Kaune, Sprecherin des Ministeriums. Vorher war es Betroffenen lediglich möglich, den zivilrechtlichen Weg zu beschreiten. Doch auch sie räumt ein: Nachweise werden schwierig zu erbringen sein. Daher sollen Kommunen nach Rassismus-Vorwürfen Discos testen – ähnlich wie bei Alkoholverkäufen an Minderjährige. „Niedersachsen ist hier Vorreiter, wir erhoffen uns von der Änderung eine Signalwirkung und wollen ein gesellschaftspolitisches Zeichen setzen“, sagte Schlemmer-Kaune.
    Die Gesetzesänderung soll nach Möglichkeit im Herbst in den Landtag eingebracht werden.

    Wetten, dass demnächst vor allem noch biodeutsch geprägte Discotheken der sozialistischen Gleichmacherei zum Opfer fallen?

    UND WO BLEIBT DAS HAUSRECHT IHR LINSKGRÜNEN FREIHEITSRÄUBER?

  21. Über Frau Thatcher mit Kohl gibt es eine nette Anekdote.

    Nachdem Thatcher und Kohl sich zum ersten Mal begegnet waren, kam Frau Thatcher zurück in ihr Hotelzimmer, warf die Tasche in die Ecke, schlüpfte schnell aus den Schuhen und seufzte völlig erschöpft:

    “ MY GOD THAT MAN IS SOOOOO GERMAN“.

    Die Anekdote wurde später erzählt von ihrem Sekretär der ebenfalls dabei war.

  22. @ #26 top

    Ich verstehe zwar nicht die Relevanz dieser Anekdote zu dem obigen Thema, aber ich finde, Kohl ist und war alles andere als „German“.

    Er vertat schon immer fremde Interessen und ist daher für mich „soooo Anti-German“.

    Jemand, der die Ostgebiete verschenkt und die Einführung des Euros abnickt, nur damit er selbst als „Einheitskanzler“ in die Geschichte eingeht, ist für mich an Schäbigkeit kaum zu überbieten.

  23. OT 1/2
    Aktuelle Debatte im Bundestag, Thema: Griechenland

    Der Vorsitzende der SPD, Bundeswirtschaftsminister und Vizekanzler Gabriel stellt fest:
    „Griechenland, Portugal und Spanien waren zu Beginn der Währungsunion gemeinsam auf einem ähnlichen volkswirtschaftlichem Niveau. Portugal und Spanien haben sich über Zeit sehr gut daraus entwickelt und Griechenland hat sich dem gegenüber noch verschlechtert, da stellt sich die Frage, wie sich das erklärt?“ Und er stellt fest: „Das liegt daran, das es in Griechenland nach wie vor
    **Klientelwirtschaft und
    **Korruption auf hohem Level gibt und das
    **staatliche Institutionen, wie in der Steuerverwaltung und im Katasterwesen, völlig unzureichend ausgebaut sind.“

    Nun, Herr Gabriel, an welche anderen Staaten im Nahen Osten und in Nord Afrika werden sie bei der Beschreibung der griechischen Zustände sonst noch erinnert? Und welche ‚Kultur’ ist dort prägend und sorgt für Klientelwirtschaft und Korruption und hat kein Interesse an allzu starken staatliche Institutionen?

    Ja sicher, Griechenland ist nicht islamisch. Nein. Aber es war bis 1830 über 400 Jahre lang ‚islamisch bereichert’ und die in dieser Zeit eingeübten ‚islamischen Verhaltensweisen’ wirken einfach sehr lange fort – wie man am Beispiel Griechenland sehr genau studieren kann.**

    Stellt sich die Frage, wieso unsere Kanzlerin fast mit Gewalt eine Islamisierung unserer Gesellschaft vorantreibt? Was soll dadurch ‚besser’ werden? – Das es durch die Islamisierung anders wird, das ist gewiss. Aber warum?

    **man könnte dies auch in Bosnien-Herzogowina, Kosovo, Albanien, Macedonien, Montenegro, Bulgarien näher untersuchen …

  24. #6 hoppsala

    Wir werden von Jesuiten/Freimaurern und Satanisten regiert und das Volk ist mittlerweile nichts anderes als ein laestiges Buendel am Hals das man irgendwie mit Angst im Zaum halten muss.

    Das Volk ist da um ausgeplündert zu werden, zum Nutzen des globalen Bankensystems bzw. der Satan anbetenden globalen Finanzelite.
    Und Politiker wie Kohl und Merkel sind nur deren gehorsame Polit-Vasallen.

  25. @#28 notar959
    …..Stellt sich die Frage, wieso unsere Kanzlerin fast mit Gewalt eine Islamisierung unserer Gesellschaft vorantreibt? Was soll dadurch ‚besser’ werden? – Das es durch die Islamisierung anders wird, das ist gewiss. Aber warum?
    ————————————————–
    Liegt vielleicht an ihrem Elternhaus, ist ihr Vater nicht Pfarrer gewesen?
    Ich kenne einige junge Leute, jedenfalls in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts, die ums Verrecken nicht in die Fußstapfen des ungeliebten Pfarrervaters treten wollten.
    Und das, obwohl sie sahen, was das für ein geiler müheloser und gutbezahlter Job ist.
    Schon möglich, dass die Islamliebe der Kanzlerin ein wenig Rache an Papa ist.

  26. Griechenland hat jetzt eine historische Chance. Die Bevölkerung braucht nur „nein“ zusagen, dann geht alles seine Wege: Es wird eine sehr niedrige Insolvenzquote geben und die Gläubiger werden das akzeptieren, immerhin noch besser als vom Hund gebissen.
    Danach hat Griechenland die große Chance, einen ausgeglichenen Staatshaushalt anzustreben, ohne horrende Zinszahlungen. Wenn Griechenland wirklich so gut da steht, wie es immer behauptet und wie andere behaupten sollten danach goldene Zeiten anbrechen. Und wenn nicht, wird das hungernede Volk die Villen der nicht steuerzahlenden Reichen in GR plündern. Als Gastarbeiter nach Westeuropa zu kommen zieht ja nicht mehr so gut, da schon ne Menge anderer armer Schweine da sind.

  27. Schlimmer als der unsaegliche Kohl hat wohl kein deutscher Politiker Deutschland und Europa geschadet. Seine doch sehr ueberschaubaren Faehigkeiten und seine substanzlose Eitelkeit kosten uns Frieden und Wohlstand.

  28. 34 schrottmacher

    Griechenland hat jetzt eine historische Chance. Die Bevölkerung braucht nur „nein“ zusagen, dann geht alles seine Wege: Es wird eine sehr niedrige Insolvenzquote geben und die Gläubiger werden das akzeptieren, immerhin noch besser als vom Hund gebissen.
    —————–
    Aber ob sie das einfach so duerfen, denn jetzt, aktuell, steht in der Bildzeigung dass sich jetzt auch noch der Papst einmischt, der Papst mischt sich noch in den Grexit mit ein, ich dachte der hat andere Aufgaben als irdisches! Unglaublich, was da abgeht…

  29. KOPFTUCH

    Wenn einem der eigene Glaube nichts bedeutet, wie einer gewissen Frau Merkel, sucht man sich eben einen besseren Glauben. Auch nicht schlecht die Vorstellung, eine deutsche Bundeskanzlerin mit KOPFTUCH.

    In der Moschee wird sie dann auf ihren ehemaligen Günstling Wulff treffen, der dort seine Leibesverrenkungen gen Mekka verrichtet.

  30. Irgendwie tendiere ich in meinem Denken immer mehr zur „Abspaltung“: Sollen die links-rechten deutschen Multikulti-Seligen doch gemeinsam ihren Millionen Asylanten in „Multikultistan“ glücklich werden.

    Der Rest der Deutschen muss sich – eventuell sogar gemeinsam mit ein paar vernünftigen Nichtdeutschen (aus Holland, Skandinavien etc.) – eine neue Heimat schaffen – wie und wo auch immer.

  31. #8 Marie-Belen (01. Jul 2015 13:38)
    Ein japanischer Politiker hätte sich an Merkels Stelle schon vor Scham umgebracht!

    Dazu brächte sie etwas, was sie gar nicht hat: Charakter und Gewissen!
    Merkel – (die) Misere – Maas(losblöd): Die drei minder-begabten Musketiere der buntländischen Politik.

  32. #33 noreli (01. Jul 2015 16:03)

    Schon möglich, dass die Islamliebe der Kanzlerin ein wenig Rache an Papa ist.

    Merkels Vater war ein Überläufer in die DDR-Diktatur, wo er dem System als williger Funktionär/Politiker diente.
    Merkel ist eine Überläuferin zum Islam und fördert dessen Ausbreitung.
    Sie ist ihrem opportunistischen Vater immer treu geblieben.

  33. #16 Marie-Belen (01. Jul 2015 13:49)

    Kann es sein, daß Merkel einfach nur doof ist?

    Sagen wir’s mal so:Die ist so schlau wie drei Doofe zusammen.

  34. #22 Demokrat007 (01. Jul 2015 14:01)

    Nur noch eine Frage der Zeit, bis die Deutschen die Banken einrennen um Ihr Geld zu holen.

    Na nochmal würde man ihr wohl nicht mehr glauben wenn sie sagt „die Einlagen der Sparer sind sicher“.
    Der Steinbrück hat’s ja schon mal zugegeben das er damals zusammen mit der dicken Zonenwachtel gelogen hat.

  35. #26 top (01. Jul 2015 14:31)

    Über Frau Thatcher mit Kohl gibt es eine nette Anekdote.

    Nachdem Thatcher und Kohl sich zum ersten Mal begegnet waren, kam Frau Thatcher zurück in ihr Hotelzimmer, warf die Tasche in die Ecke, schlüpfte schnell aus den Schuhen und seufzte völlig erschöpft:

    “ MY GOD THAT MAN IS SOOOOO GERMAN“.

    Die Anekdote wurde später erzählt von ihrem Sekretär der ebenfalls dabei war.

    Mal was Lustiges:1988.Thatcher,Gorbatschow,Kohl und Honecker sitzen spät in angeheiterter Runde zusammen.
    Plötzlich steht Gorbatschow auf,reißt sein Hemd auf und zeigt seine dicht behaarte Brust und sagt:“Das ist die russische Taiga!“
    Thatcher will nicht zurückstehen,reißt sich die Bluse auf und sagt:“Das sind zwei solide englische Pfund!“
    Kohl steht auf,zieht sich die Hosen runter und zeigt sein Hinterteil:“Das ist das geteilte Deutschland!“
    Honecker zieht sich ebenfalls die Hosen runter aber ohne sich umzudrehen:“Und das ist der Schlagbaum!Und der geht nie wieder hoch!“

  36. PI-News-Statistik: Juni 2015

    PI-News endlich wieder auf statistischen Erfolgskurs! Der Monat Juni 2015 war gegenüber dem katastrophalen Monat April eine deutliche Verbesserung und ohne technischen Problemen. Am Anfang des Monats gab es leider bis zum 03.06. unabhängig von PI-News keine Erhebung von Daten durch den „Counter“, die statistisch einbezogen werden können. Die durchschnittliche Besucherzahl beläuft sich im Monat Juni auf 78.006 (nach altem Zähler knapp 120.000) und die durchschnittliche Zugriffszahl auf 225.784 und liegen somit wieder im prognostizierten mittleren steigernden Erwartungsrahmen. […]

    https://newpi.wordpress.com/2015/07/01/pi-news-statistik-juni-2015/

  37. Zu Griechenland, dessen Zustand mann sich nicht oft genug vor Augen führen kann:

    Das Land mit seiner orientalischen Bakschischkultur, die trotz seiner christlich-orthodoxen Prägung, bis heute vom osmanischen Reich geformt ist, hätte nie in die EU, geschweige denn in die Euro-Zone gedurft!
    Dort wurde das Land hereingeschmuggelt, hierzulande auch von den politischen Kräften, die unentwegt für eine EU-Mitgliedschaft der Türkei eintreten.
    Natürlich haben die Griechen, wie alle EUdSSR-Bürger der Euro-Zone, schmervolle Einschränkungen hinnehmen müssen, aber die politischen Hasadeure, die Griechenland regier(t)en, konnten mit dem Euro billig Kredite aufnehmen, um ihren Saftladen mit einem aufgeblähten öffentlichen Sektor*) und einem mediterranen Rentensozialismus zu befriedigen.
    Die gut 500 Milliarden Euro „Schulden“ Griechenlands (mit den abgeschriebenen!) übersteigen dabei die Schulden des gesamten Sowjetblocks, dessen Sozialismus übrigens auch immer von westlichen Krediten finanziert wurde.
    Wenn mann sich die Schulden Griechenlands und seiner Einwohner, die samt und sonders diesen Rentnersozialismus mitgetragen haben, ohne dass das Land eine industrielle Infrastruktur eingeleitet und eine europäische Verwaltung (Finanz- und Katasterämter!) etabliert hätte, vor Augen führt, dann hat jeder Grieche/jede Griechin pro Kopf 50.000 Euro erhalten, die wortwörtlich in den Sand gesetzt wurden und die das Land niemals zurückzahlen kann, weil ihm wirtschaftliche Möglichkeiten und Mentalitäten fehlen!
    ___________________________________
    *) Zur selben Zeit wurde in anderen Ländern der EUdSSR der öffentliche Dienst zurückgefahren und Kommunalbetriebe, Bahn, Post und Luftfahrtgesellschaften schmerzhaft privatisiert!

  38. OT

    Politgang und Lügenmedien hören nicht auf zu berichten und zu entstellen.
    Allerdings liest man bei PI zu diesem Hauptthema in dieser Woche mehr oder weniger gar nichts.

    Die europäische Art Probleme zu konstruieren und dann vermeintlich zu lösen:

    Vor dem Eurobeitritt wurde Grichenland auch von deutschen und europäischen Politikern so lange schöngerechnet bis einfach alles nur noch passte. (siehe Stuttgart 21)

    Nachdem der Schwindel ruchbar wurde mussten auf Druck aus der demokratischen EU (nicht nur in Griechenland) demokratisch gewählte Politiker von ihrem Amt zurücktreten.

    Danach wurden auf Druck der EU und auf Weisung der Banken in mehreren Ländern sogenannte Strukturreformen durchgeführt.

    Das Ergebnis waren steigende Schulden, steigende Arbeitslosigkeit, rückläufige Wirtschaftskraft und rückläufiger Lebensstandart.

    Seit dem dies dann einer merkte und den Mut hatte zu sagen: „Aber so nicht!“ und dafür auch gewählt wurde ist die Kacke am dampfen. dieser Politiker wird seit dem von Politgang und Lügenmedien grenzenlos verunglimpft und beschimpft.

    Das Tüpfelchen auf das I ist dann auch noch eine Volksabstimmung in einem souveränen Staat der demokratischen EU .

    Allein mit einer von dr EU angedachten Fristverlängerung würde erreicht, dass Griechenland zwar weiterhin alle Banken bedient aber selbst keine Chance für irgendwelchen Wirtschaftlichen Aufschwung erleben wird.

    Mir als mitdenkender aber absoluter Laie fallen hierbei 2 Dinge auf, die grundsätzlich unter den Tisch fallen und verschwiegen werden:

    1)Ein Land mit überwiegend Landwirtschafts- und Fremdenverkehrsstärken kann in einem Staaten- und Währungsbund nicht mit gleichem Mass wie hochindustrierte Staaten gemessen werden und dies vor allem aufgrund des Lohngefälles.
    2) Ein Mehr an Zinsen das diese Länder aufgrund ihres schlechteren Ratings für ihre Schulden zu bezahlen hatten, die dann bei Banken als Gewinne zu verbuchen sind

    Nun gibt es sicher Wirtschaftsexperten, die aus diesem Lohngefälle und den höheren zu bezahlenden Zinsen seit dem griechischen Euro-Beitritt ermitteln können wie gut Griechenland und viele andere Länder tatsächlich dastehen könnten falls nicht die Bankenunterstützer der EU dies verhindern würden.

    Alle durch die EU getroffenen Massnahmen gegen Griechenland sind dafür geeigent einen möglichen Konkurenten auf lange Zeit am Boden zu halten.

  39. Dafür, dass sie alles in den Ruin treiben/getrieben haben müssten ALLE Politiker die nichts gegen die Misere tun, mit ihrem Privatvermögen zur Haftung gezwungen werden. Wenn deren Kohle nicht reicht, ab in den Steinbruch.

Comments are closed.