internetWie man, so lange der Familiennachzug noch nicht sichergestellt ist, den Kontakt der Asylforderer zu ihren Familien und Bekannten ermöglichen kann, um so unter anderem den nächsten Heimaturlaub ins Kriegsland zu vereinbaren, ist schon seit einiger Zeit die Frage in vielen Invasoren-Hochburgen. Bislang müssen die „Flüchtlinge“ auf teure Prepaid-Karten zurückgreifen. Dafür reicht ihr Taschengeld aber nicht. Die knausrige Stadt Stuttgart ist aber zum Beispiel noch nicht bereit, in den Flüchtlingsunterkünften ein freies WLAN zur Verfügung zu stellen.

(Von Verena B., Bonn)

Die Stuttgarter Nachrichten erklären warum:

„Das hat haftungsrechtliche Gründe“, sagt Isabel Fezer, Sozialbürgermeisterin der Stadt Stuttgart. „Wir tragen die Verantwortung dafür, dass über das WLAN nur hasenreine Inhalte abgerufen werden.“ Dies könne über ein frei zugängliches Netz nur schwer sichergestellt werden. Die Stadt sucht laut Fezer derzeit nach Wegen, „das Problem zu lösen“. Denn klar sei, „für die Flüchtlinge ist der Kontakt in die Heimat wichtig.“

Dass ein großer Bedarf an einem freien Internetzugang besteht, bestätigt Katja Demele vom Sozialdienst für Flüchtlinge. „Es gibt viele Anfragen der Flüchtlinge, wie sie kostenlos ins Internet kommen können“, sagt Demele.

Das ist auch den Freundeskreisen aufgefallen, die sich um die Flüchtlinge kümmern. In 26 Gruppen haben sich Bürger zusammengefunden, die sich ehrenamtlich für die Belange der Flüchtlinge einsetzen und sich um sie kümmern. „In unserer Unterkunft gibt es leider auch keine Möglichkeit, ins Internet zu kommen“, sagt Ariane Müller-Ressing vom Freundeskreis Heumaden-Sillenbuch. Den 170 dort lebenden Flüchtlingen wird empfohlen, für die Internetnutzung in die örtliche Bücherei oder ins Jugendhaus Sillenbuch zu gehen. „Wir bedauern es sehr, dass bisher keine Lösung dafür gefunden wurde“, sagt Müller-Ressing.

Ja, da muss rasch eine Lösung her. Den zukünftigen Herren und HerrInnen über Deutschland ist es natürlich nicht zuzumuten bis zur nächsten Bücherei zu gehen. Willkommenskultur sieht anders aus. Wie sollen denn so, die unter Verfolgung leidenden, noch mitten in Kriegswirren Daheimgebliebenen, (die offenbar trotz bitterster Not auch alle über eine Computer oder ein Smartphone und Internetzugang verfügen) erfahren wie dumm die Deutschen sind.

Der Freundeskreis Stuttgart-Süd hat sich jetzt an den Verein „Freifunk Stuttgart“ gewandt. Die Freifunker möchten langfristig ein flächendeckendes WLAN-Netz in der Stuttgarter Innenstadt aufbauen, in das sich alle Bürger kostenlos einloggen können. „Wir könnten aber schon jetzt alle größeren Stuttgarter Flüchtlingsunterkünfte mit kostenlosem WLAN versorgen“, sagt Michael Schommer, stellvertretender Vorsitzender der Freifunker. In den Flüchtlingsunterkünften würde ein normaler Internetanschluss genügen, mit dem die Freifunker ein sicheres Netzwerk erstellen könnten. „Die Haftung würde komplett unser Verein übernehmen“, sagt Schommer. So wäre die Stadt in der Haftungsfrage aus dem Schneider.

Der Freundeskreis Stuttgart-Süd hat beim Sozialamt einen Antrag eingereicht, der vorsieht, das WLAN-Angebot der Freifunker im Flüchtlingsheim in der Böblinger Straße einzusetzen. Der Antrag wird derzeit geprüft. Es gilt aber als unwahrscheinlich, dass die Stadt die Einrichtung eines komplett frei zugänglichen Netzwerkes akzeptiert.

Günter Gerstenberger vom Sozialamt verweist auf die Gefahren eines freien WLAN. „Dadurch wäre der Zugang zu gewaltverherrlichenden Videos wie beispielsweise von IS beinahe unkontrolliert möglich. Für alles, was geschieht, ist die Stadt verantwortlich.“ Finanzielle Aspekte würden bei der Einrichtung eines Netzwerkes keine Rolle spielen. „Langfristig werden die Flüchtlinge in Wohnungen untergebracht. Dort wäre das Problem dann sowieso gelöst“, sagt Gerstenberger.

Freifunker Michael Schommer wartet weiter auf ein Signal von der Stadt. „Wir haben bis heute nichts vom Sozialamt gehört.“ Er möchte sein Konzept nun dem Gemeinderat vorstellen. „Die Flüchtlinge müssen sich für teures Geld monatlich eine Flatrate kaufen, das könnten sie sich durch die WLAN-Lösung sparen“, so Schommer.

Bis Ende des Jahres sollen nach Stadtangaben 4500 Menschen in 73 Flüchtlingsunterkünften in Stuttgart leben. Fraglich bleibt, ob alle Beteiligten bis dahin die stetig wachsende Nachfrage nach freiem Internet stillen können.

Im bunteren Hamburg-Tostedt sieht man das alles nicht so eng und pfeift auf „hasenreine Inhalte“ und IS-Gedöns. Hier hat das hoch angesehene „Forum für Zivilcourage“ das sich für deutschfeindliches Gedankengut engagiert, jetzt das neue WLAN-Angebot für Flüchtlinge initiiert.

Die Grünen in der Gemeinde Rosengarten greifen die Idee auf.

Der guten Taten sind noch viele zu tun: Demnächst wird das „Forum für Zivilcourage“ aus paritätischen Gründen wahrscheinlich jedem „Flüchtling“ ein Auto schenken, damit diese sich gegenüber der einheimischen Bevölkerung nicht benachteiligt fühlen. Am besten würde das in Form einer Schenkung des eigenen Fahrzeugs geschehen, denn die Deutschen sind zu reich und das ist ungerecht!

Die dunkel bis sehr dunkel ausschauenden Asylforderer, denen man so in der Stadt begegnet, sind alle mit einem schicken Smart- oder I-Phone ausgestattet. Täglich liest man in den Zeitungen von herzlichen Bitten um Überlassung einer solch unerlässlichen Gerätschaft. Warum dann stets von einem „Überfall“ die Rede ist, versteht niemand.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

99 KOMMENTARE

  1. An die MODS!!!!

    Warum bekomme ich bei dem Zurückblättern immer einen Hinweis, dass Kriminelle auf PI hacken würden und PWDs, etc. stehlen könnten.

    Bin mit Kaspersky 2015 Internet Security und Chrome unterwegs.

    Bitte um eine Antwort. Danke iv.

  2. W-Lan für Verwandtenkontakte,ich finde es überflüssig,man sollte da besser die Familien nachziehen lassen,dann fühlen sich die gepamperten Asylschmarotzer vielleicht auch noch heimisch in Buntland.
    Wann werden denn die ersten Fahrdienste eingerichtetet?
    Man kann diesen armen Menschen doch nicht auch noch weite Fußwege oder den OPNV zumuten?
    Häuser müssen her,die Krankenkassenkarte und am besten noch 100tsd Ocken für eine angemessene Wohnungseinrichtung…
    Geht ja alles,laut Herrn Thierse ist Deutschland doch ein reiches Land und ein anderer Politverräter faselt doch schon was von „Jeder Deutsche muss Opfer bringen“…
    Am Besten nehmen wir noch n 3.und 4. Job an,dann kann man die armen drangsalierten und traumatisierten auch richtig unterstützen,schliesslich hat der Deutsche ja eine, sich aus der Vergangenheit, ableitende Dauerschuld…
    Mich grummelts jeden Tag aufs Neue.
    Für dieses Pack wird Kohle rausgeschmissen,als ob es kein Morgen mehr gäb.
    Nur der Deutsche,der braucht nichts und bekommt als Rentner dankender Weise ne Erhöhung zwischen 15 und 20 Euro monatlich und soll dafür am Besten noch auf die Knie fallen…

  3. „Es gibt viele Anfragen der Flüchtlinge, wie sie kostenlos ins Internet kommen können“, sagt Demele.
    ———————-

    Wenn ich so eine Anfrage bei meiner Gemeinde machen würde, würden die mir doch glatt einen Vogel zeigen.
    Mir fehlen langsam die Worte. Wie kann es sein, dass so viele Idioten in Deutschland frei rum laufen dürfen?

  4. Wenn diese Menschen so eine Sehnsucht nach ihrer Heimat und ihren Familien haben, wäre es doch das sinnvollste, wieder nach Hause zu gehen.

  5. ich habe die befürchtung, dass sie sich durch pornografische seiten im internet zusätzlich aufheizen und dann jagd auf deutsche frauen machen.

    die kommen hier her mit irren erwartungen, werden hier mit „refugies welcome“ plakaten von den zecken wie popstars gefeiert und denken sich: geil, was für naivlinge, fehlt nur noch, dass sie uns ihre frauen und töchter zum f**ken anbieten.

    selbst auf das anbieten warten sie nichtmal wie „einzelfälle“ inzwischen darauf hinweisen. auch 11 jährige kleine mädchen werden schon sexuell missbraucht, indem diese leute mädchen als ihre kleinen „sisters“ betrachten, also als ihre spielzeuge.

    wenn diese flüchtlinge, die anfangs devot und untertärnig ankommen, um so mitleif vor zuheucheln, plötzlich frech werden, liegt es nur daran, dass unsere linksversifften gutmenschen, diese leute nur frech gemacht haben mit der ihrer verhätschelung.

    ich warte wirklich nur noch auf die absurde idee, das man ihnen puff-gutscheine aushändigt.

  6. Ich bin FÜR freies Internet in den Flüchtlingsunterkünften. Solange diese Leute hier sind und nicht ausgewiesen werden, müssen wir sie schließlich irgendwie ruhig halten.
    Bei echten Flüchtlingsfamilien aus Bürgerkriegsgebieten sollten diese Kontakt zur Heimat aufnehmen können. Und wenn hier IS-Inhalte abgerufen werden, haben NSA und Verfassungsschutz gleich Hinweise auf die potentielle eingesickerte Terroristengruppe.
    Internet ist ein Menschenrecht! Freie PI-news für alle Dschihadisten und Flüchtlingsinvasoren!

  7. Der guten Taten sind noch viele zu tun: Demnächst wird das „Forum für Zivilcourage“ aus paritätischen Gründen wahrscheinlich jedem „Flüchtling“ ein Auto schenken, damit diese sich gegenüber der einheimischen Bevölkerung nicht benachteiligt fühlen.

    Es gibt schon Fahrräder gratis.
    http://www.radstationkoeln.de/aktion-fahrraeder-fuer-fluechtlinge.html

    Bald auch gratis Puff.
    http://www.pi-news.net/2015/03/siegertsbrunn-evangelischer-pfarrer-will-kostenlose-prostituierte-fuer-asylbewerber/

  8. „Die Flüchtlinge müssen sich für teures Geld monatlich eine Flatrate kaufen, das könnten sie sich durch die WLAN-Lösung sparen“, so Schommer.
    —————–

    Warum kommen denn die Helferinnen und Helfer nicht für das Netz auf? Oder sie machen jeder einmal die Woche einen Tag der offenen Tür bei sich zuhause und lassen die Flüchtlinge an ihren privaten Internetzugang. Danmit wäre das Problem doch dann gelöst.

  9. #6 atheistischerTuerke (16. Jul 2015 15:18): Das ist weder eine neue noch eine absurde Idee: Mit den Suchworten „Pfarrer, Migranten, Bordell“ finden Sie mit Google seitenweise Artikel zu diesem Thema.Das hat nämlich sinnigerweise!!! ein ev. Pfarrer bereits im März gefordert!

  10. JAAAA, Freies Internet für Flüchtlinge dann aber das hier, die Meldung vom 05.06.2015

    Digital-GEZ: Merkel denkt über staatliches Internet nach
    Die Bundeskanzlerin diskutiert die Einführung eines mit Zwangsgebühren finanzierten Sozialen Netzwerks in Deutschland. Bundeskanzlerin Merkel ist sich allerdings bewusst, dass das Eintreiben einer Digital-GEZ auf einen gewissen Unmut in der Bevölkerung stoßen könnte.
    Es geht um die Schaffung eines mit staatlichem Zwangsgeld finanzierten Sozialen Netzwerks – als eine Art Digital-GEZ, mit der alle Deutschen gezwungen werden sollen, eine Abgabe für ein öffentlich-rechtliches Internet zu entrichten. Von dem Vorschlag berichtet die Nachrichtenagentur Reuters……
    ganze Meldung,–>http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/06/05/digital-gez-merkel-denkt-ueber-staatliches-internet-nach/

  11. mir geht es garnicht um die kosten, die entstehen könnten, sondern um die propganda, die sie verbreiten werden über internet. die werden doch jeden schwarzafrikanischen und orientalistischen jungen zusätzlich motivieren hierher nach deutschland zu kommen, da man alles gratis bekommt.

    in frankreich z.b. müssen männliche afrikaner unter der brücke schlafen, es gibt null unterstützung, weil die geringen kapazitäten belegt sind und im gegensatz zu deutschen baut mam keine weiteren dazu, weil hier das boot voll ist.

    man zeigt den männlichen afrikanischen glücksrittern eindeutig, dass es hier nichts zu holen gibt. wohlgemerkt in frankreich, einem reichen g7 industrieland und nicht irgendwo in griechenland oder bulgarien. england nimmt auch keine auf. aber hier gibt es alles all-inclusive.
    das ist verrückt. wie kan man sein eigenes land so hassen. leiden die alle an einer kolektiven borderlinekrankheit, indem sie sich mit dieser destruktiven politik selbst schaden wollen und uns mitreinziehen?

    deutschland schafft sich als industrie-, bildungs-und kulturnation ab. china, japan die usa, kanada werden an uns vorbeiziehen, weil uns die ressourcen fehlen werden, um uns fit für das 21 jahrhundert zu machen. unsere infratruktur verrottet, bildung wird verwässert, kulturlose hereingelassen, mit all den multikulti problemen. dieses volk wird gemobbt und demoralisiert. es soll psychisch zerstört werden.

  12. Wer rot wählt, bekommt seine Strafe:
    100 Invasoren fürs Dorf mit 350 Einwohnern.

    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2015/07/kreistag-dahme-spreewald-debattiert-ueber-fluechtlingsunterkunft.html

    Der Streit über die geplante Unterbringung von rund 100 Flüchtlingen in Zützen hat erneut den Kreistag Dahme-Spreewald beschäftigt. Der Landrat Stephan Loge (SPD) stellte bei der Sitzung am Mittwochabend noch einmal klar, dass es zu der Unterbringung keine Alternative gebe. Damit wandte sich Loge auch an die 30 Zützener, die in den Kreistag gekommen waren und ihren Unmut bekundeten.

  13. #9 Engelsgleiche (16. Jul 2015 15:26)
    #6 atheistischerTuerke (16. Jul 2015 15:18): Das ist weder eine neue noch eine absurde Idee: Mit den Suchworten „Pfarrer, Migranten, Bordell“ finden Sie mit Google seitenweise Artikel zu diesem Thema.Das hat nämlich sinnigerweise!!! ein ev. Pfarrer bereits im März gefordert!

    _________________________________________________

    hilfeeeeee!

  14. bald werden wir hier indische verhältnisse haben, wo jede minute eine frau vergewaltigt und geschändigt wird. schaut euch den männerüberschuss an. das sind meistens männer ohne jedes rechtbewusstsein, die sich nehmen werden, was sie wollen, die ihre triebe nicht unter kontrolle halten werden können, wenn sie frustriert feststellen werden, dass weisse frauen, wie in den youporn interne clips schwarzen schwänzen nicht mit freude die beine breit machen. dann werden sie sich nehmen, was sie wollen, weil sie eh nichts mehr als geduldete, scheinasylanten zu verlieren haben.

  15. Das ist so schwachsinnig!
    Mittlerweile gibt es sogar bei Discounter wie Aldi und co sogenannte Interrnetsticks mit Prepaid Monatflatrate. Da kosten ein Monat Internetflat 15 Euro und wenn man pleite ist kann man ohne Probleme Pause machen bis man wieder flüssig ist und Aufladen kann
    Wenn man weniger surft gibt es da noch die sogenannte Tagesflat die dann so ca 1,50 kostet.
    Die im Internetstick befindliche Karte kann man auch ins Handy einlegen und damit surfen wenn gewollt….

  16. Glauben Politiker wirklich wenn sie den „Flüchtlingen“ gratis essen, gratis Unterkunft, gratis Med. Leistungen, Gratis Internet und gratis Geld geben, dass diese irgendwann wieder zurückgehen wollen?!

  17. Meine Mutter ist aus dem Sudetenland vor den
    Russen und der tschechischen Rache geflüchtet!

    Sie war froh zeitweise was zwischen die Zähne zuhaben und ein Dach über dem Kopf!!!

    Hallo, …freies WLAN…, geht’s, noch??????

  18. Da in Deutschland das Recht auf Information besteht, sollten auch den Asylforderern dieses Recht zugebilligt werden.

    Wie sonst sollen sie die aktuelle IS-Werbung abrufen können?
    Oder wie sollen die Drogeneinzelhandelfachkräfte die Lieferkonditionen mit ihrem heimatlichen Drogen-Großhändler absprechen?

    Also sollte auf den I-Net-Zugang der Bio-Deutschen ein Solidaritätszuschlag erhoben werden, damit den Fachkraften ein kostenloser I-Net-Zugang (inkl. Handy-Flatrate) ermöglicht werden kann.

  19. An die MODS!!!!

    Warum bekomme ich bei dem Zurückblättern immer einen Hinweis, dass Kriminelle auf PI hacken würden und PWDs, etc. stehlen könnten.

    Bin mit Kaspersky 2015 Internet Security und Chrome unterwegs.

    Bitte um eine Antwort. Danke iv.

    Dito…. Irgendwas scheinen sich einige Seiten hier eingefangen zu haben.

  20. Wenn ich mich nicht irre, endet huer das große Fasten (aka „Tagsüber nichts essen und sich abends den Ranzen bis zum Erbrechen vollschlagen, sodaß Moslems in westlichen Ländern sogar beim Fasten zunehmen“.
    Da wird wohl spätestens ab morgen wieder eine oder andere vor Freude in die Luft gehen.
    Hat natürlich wieder nix mit dem Islam zu tun, sondern das waren dnn wieder welche mit psychischer Störung, oder solche, die den Islam nicht verstanden.

    Und jetzt alle im Chor: Islam bedeutet Frieden

  21. Ramadan geht zu Ende.

    www. rp-online.de/panorama/ausland/ramadan-2015-terror-und-krieg-praegen-den-muslimischen-fastenmonat-aid-1.5240018

    Blutige Bilanz des Ramadan 2015
    Terror und Krieg prägen den muslimischen Fastenmonat

    www. spiegel.de/politik/ausland/islamischer-stadt-in-syrien-is-kreuzigt-dutzende-im-ramadan-a-1044006.html

    Sie wurden in Käfige gesperrt, gekreuzigt und ausgepeitscht – weil sie während des Ramadan tagsüber gegessen hatten. Aktivisten in Syrien berichten von grausamen Strafen für fast hundert Menschen im Machtbereich des IS.

    www. stern.de/politik/deutschland/gauck-wuenscht-muslimen-gesegnetes-fastenbrechen-6348346.html

    «Ich fühle mich dem Gedanken des Ramadan verbunden, dem Festmonat der Freude, des Gebets und der Nächstenliebe, der die Gläubigen zur Verantwortung für den Anderen anhält.» Gauck wünschte «allen Muslimen in unserem Land ein frohes und gesegnetes Fest».

  22. #7 Schüfeli (16. Jul 2015 15:22)
    Es gibt schon Fahrräder gratis.
    http://www.radstationkoeln.de/aktion-fahrraeder-fuer-fluechtlinge.html
    – – –
    Jetzt fehlt nur noch ein Hirni, der den Glücksrittern eine Haftpflichtversicherung schenkt.
    Wer derzeit das fragwürdige Glück hat, einem dieser radelnden Neger nicht nur zu begegnen, sondern auch noch im Seitenblech sitzen haben, zahlt seinen Schaden selbst.
    Ausweg: Kasko-V.
    http://www.rhein-zeitung.de/region_artikel,-Haftpflicht-gibt-es-nicht-Kein-Schutz-fuer-Asylbewerber-_arid,1234306.html#.VGn8jTSG89U
    Wer sagt’s doch immer, daß die Glücksritter unsere Wirtschaft ankurbeln?

  23. In Gießen-Rödgen ist sogar angedacht, den ÖPNV für „Menschen mit Fluchterfahrung“ kostenlos einzurichten, allerdings, weil die Kontrollen zu gefährlich geworden sind:

    http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Stadt/Uebersicht/Artikel,-Linie-1-Einige-Kollegen-haben-Angst-_arid,550333_regid,1_puid,1_pageid,113.html

    »Es gibt mittlerweile einige Kollegen, die haben Angst, diese Linie zu fahren«, sagte Mit.Bus-Betriebsratsvorsitzender Abdul Yobas auf Anfrage der Gießener Allgemeinen Zeitung.

    »Die Kollegen werden bespuckt und bedroht. Mir ist das auch schon passiert«, schilderte der Betriebsratsvorsitzende und nahm auch ansonsten kein Blatt vor den Mund. So seien es in erster Linie männliche Asylbewerber aus Nordafrika, die sich gegenüber den Busfahrern und weiblichen Fahrgästen schlecht benehmen würden.

    Wie Yobas sagte, sei die Geschäftsleitung von Mit.Bus über die Vorfälle informiert und führe Gespräche mit der Stadt. Helfen würde seiner Einschätzung nach ein Verzicht auf die Fahrscheinkontrollen, bei denen es regelmäßig zu Auseinandersetzungen mit Schwarzfahrern komme.

  24. Da hätte man auch einen Trojaner einbauen können:

    – Ein kostenloses WLAN für alle Illegalen im Asylbewerberheim einrichten (kostet 20 Euro im Monat plus ein paar Funkverstärker für 20 Euro)
    – alle Daten, die rein- und rausgehen über Island laufen lassen
    – und alles speichern und auswerten.

    Dann wüsste man sehr schnell wo man dran ist bei den Leuten. Denn wer meint aus Nordnigera zu kommen, aber dann mit Südkamerun telefoniert, der lügt vermutlich. Und wer Asylgeld in Celle bekommt und sich dann auch noch in Heilbronn mit anderem Konto einloggt, der betrügt.

    Schade, Chance vertan. Jetzt wird nur noch der BND mithören und evtl auswerten. Man weiß ja nie bei denen..

  25. #10 Waldorf und Statler (16. Jul 2015 15:28)
    Weenn ich richtig informiert bin zahlt man mit der GEZ- Gebühr schon das Internet mit.
    Begründung dafür war das man übers Internet auch Medieninhalte der öffentlich – rechtlichen abrufen kann.

  26. #1
    Bekomme ebenfalls eine Warnmeldung mit Norton/chrome:

    Malware auf nachfolgender Website
    Zurzeit auf http://www.pi-news.net befindliche Angreifer versuchen unter Umständen, gefährliche Programme auf Ihrem Computer zu installieren, um Ihre Daten zu stehlen oder zu löschen, zum Beispiel Fotos, Passwörter, Nachrichten und Kreditkartendaten.

    ******************************************
    Leider macht die Redaktion keinen Beitrag, was da lose ist. Auch google Safebrowsing meldet für eine Unterseite von PI einen Attake, und zwar immer wenn man zurückblättert (ältere Beiträge). Die Malware Seite heißt:

    http://www.pi-news.net/page/2/

    Page 3 ist wieder in Ordnung.

  27. „in Kriegswirren Daheimgebliebenen, (die offenbar trotz bitterster Not auch alle über eine Computer oder ein Smartphone und Internetzugang verfügen)“ – Genau das verwundert mich auch schon lange. Nicht nur, dass die hier bereits Eingefallenen mit neuester Kommunikationstechnologie schier permanent am rumwerkeln sind, sie müssen folglich mit irgendjemandem schreiben bzw. quatschen, der ebenso unentwegt an seinem Schmartfon o. Computer zugange ist – anderen Invasoren o. den Daheimgebliebenen u. gern Nachfolgenden? Man weiß es nicht.

    Apropos Bücherei: Ich noch keinen einzigen Orientalen/Schwarz-/Nordafrikaner/Südosteuropäer jemals in der hiesigen Chemnitzer Stadt- o. auch Uni-Bibliothek gesehen, von Studenten auf dem Campus u. Volkshochschulkursen abgesehen. Die wissbegierigen Ingenieure, Chemielaboranten, Handwerker, Altenpfleger usw. lungern lieber plärrend u. Bier konsumierend herum o. ziehen durch die Kaufhäuser, die immer zahlreicher werdenden Bekopftuchten schieben hingegen, oftmals bereits von Nachwuchs umringt, Kinderwagen vor sich her.

    Der Bericht der ‚Stuttgarter Nachrichten‘ brachte es sagenhafte 17-mal fertig, von „Flüchtling~“ zu schwadronieren, die volle Dosis Gehirnwäsche für den unbedarften Leser also. Für das Auslaufmodell „Asyl~“ war hingegen kein Platz mehr.

  28. Mir ist die Idee gekommen, daß Doitsland für jede dunkle Fachkraft eine Entschädigung an die Familie des Fachmanns sowie an sein afrikanisches Heimatland überweisen sollte. Schließlich fehlt der nach Doitsland gelockte dort und wird zudem von seiner Familie vermißt. Daß die Doitsen nun von seinen Fähigkeiten profitieren und sich an ihm bereichern muß angemessene Entschädigungszahlungen nach sich ziehen. Die Grüne und die Linke Partei sind von meiner Idee begeistert und rechnen bereits mit Überweisungen in 2-stelliger Milliardenhöhe. Die Merkel-CDU möchte eine Expertenkommission einberufen und deren endgültige Berechnungen über die notwendige Höhe der Entschädigung abwarten. Die SPD ziert sich noch hat aber angekündigt, einer gerechten Lösung nicht im Wege zu stehen.

  29. #26 sator arepo (16. Jul 2015 16:08)

    Jetzt gibt’s Reihenhäuser für Asylbetrüger!

    Ferkel&Co werden uns den Asylbetrügerzuzug dann als Konjunktur- und Wachstumsprogramm verkaufen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

  30. #26 sator arepo (16. Jul 2015 16:08)
    Ich kann das noch toppen!
    Bei uns in Heidelberg will unser OB Würzner sogar auf Staatskosten Wohnungen und Häuser für Asylis kaufen.

    Wer da mal nachhaken will kann das gerne tun.
    Dr. Eckehard Würzner
    Email: obhd@heidelberg.de

  31. «Ich fühle mich dem Gedanken des Ramadan verbunden, dem Festmonat der Freude, des Gebets und der Nächstenliebe, der die Gläubigen zur Verantwortung für den Anderen anhält.» Gauck wünschte «allen Muslimen in unserem Land ein frohes und gesegnetes Fest».
    —————————–
    Wahrscheinlich fühlt sich Gauck vor allem der Verachtung aller Kuffar – außer sich selbst natürlich – zutiefst verbunden. Jedenfalls verhält er sich so.

  32. DIE Flüchtlinge für alles was kostenfrei kriegen,sollten mindestenst für Deutschland etwas leisten-zum beispiel-sammel Abfälle in der Stadt,grüne Fläche sauber halten!!Von meiner Grossmutter ich weiss,kein Geld ohne Arbeit

  33. #31 irena lenz (16. Jul 2015 16:20)
    Da hast du vollkomen Recht aber versuch das mal gegen die Asyllobby durchzusetzen. Da bist du gleich ein Rassist und fremdenfeindlich.

  34. Drogenhandel am Dresdner Hauptbahnhof – Dealer auf Bild 2:
    https://mopo24.de/nachrichten/aktiv-gegen-bahnhofsdealer-dresden-8813

    Landnahme im thüringischen Gößnitz mit dem üblichen Programm: 8 eritreische Männer … 2 Wohnungen … Bürgermeister erfuhr erst 3 Tage nach deren Ankunft davon … Landratsamt dementiert … Landrätin u. Bürgermeister begrüßten die Herren persönlich … aktive Netzwerkpartner, Sozialarbeiter, ehrenamtliche Integrationslotsen, Freundeskreis Asyl, ehrenamtlicher Deutschunterricht … Kontakte zwischen neuen Gößnitzern[!] und Einheimischen sowie Sportverein werden organisiert … keine Vorbehalte mehr nach persönlichem Kontakt
    http://schmoelln.otz.de/web/lokal/politik/detail/-/specific/Goessnitzer-Buergermeister-fuehlt-sich-ueberrumpelt-1438320478

    PS: Auch hier satte 12-mal „Flüchtling~“, Asyl taucht nur noch als ‚Freundeskreis Asyl‘ auf, der sollte sich dringendst umbenennen.

  35. #16 SPQR (16. Jul 2015 15:44)

    Wir haben – keiner will es zugeben – schon lange mitten in Deutschland durch eingewanderte Moslems eine Rechtsspaltung: Von westlicher Toleranz zu mörderischer islamischer Scharia.

  36. und falls es zu politisch inkorrekten Beschwerden kommt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ihr Freifunk-Angebot bietet in der Tat viele Vorteile zur unkomplizierten Nutzung des Internet.
    Leider werden wir als Anwohner durch einen Hot-Spot, der unmittelbar vor unserer Haustüre eingerichtet ist, seit Wochen um unseren Schlaf gebracht.
    Täglich wird unser Haus durch unzählige Nutzer dieses Freifunk Angebots belagert, welche viele Mengen an Müll hinterlassen und bis in die Nacht hinein den Service zur Internet-Telefonie, dem Abspielen von Musik und Filmen nutzen.
    An Nachtruhe ist auch bei geschlossenen Fenstern aufgrund des hierdurch entstehenden Lärm nicht mehr zu denken. Auch polizeiliche Maßnahmen gegen anhaltende Ruhestörungen sind aufgrund der hohen Fluktuation dauerhaft nicht erfolgsversprechend.

    Ihrer Karte zufolge handelt es sich bei dem betreffenden Hot-Spot um „***, Firmware: [gluon-v2015.1-2**] 2015.1.1-stable-1, Hardware: TP-Link **“ auf der **straße in *.

    Gibt es eine Möglichkeit diesen Hot-Spot zu entfernen, bzw. zumindest zu verlagern in ein weniger bewohntes Gebiet oder gar ab 22h abzuschalten?

    Obwohl ihr Service zur Steigerung der Lebensqualität beitragen soll, so ist unsere hierdurch erheblich gesunken und die Auswirkungen des Schlafmangels im täglichen Berufsleben deutlich spürbar.

    In hoffnungsvoller Erwartung auf ihre Antwort, verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

    wissen die Gutmenschen vom Freifunk natürlich Rat:

    Sehr geehrte*,

    es tut uns leid zu hören, dass Sie sich von den vermutlichen Freifunk Nutzern belästigt fühlen.
    Aufgrund von Erfahrungen aus anderen Städten mit ähnlichen Konflikten möchten wir Ihnen folgende Vorgehensweise empfehlen.

    Sprechen sie mit den Nutzern
    In den allermeisten Fällen hat sich die Situation stark verbessert, nachdem ein freundliches Gespräch mit den Nutzern geführt worden ist. Erklären sie ganz einfach, wieso sich sich von lauten Telefonaten in Sommernächten gestört führen und werben Sie um Verständnis. Bitten Sie auch freundlich darum, den hinterlassenen Müll wieder mitzunehmen um gemeinsam zu einer lebenswerten und sauberen Stadt beizutragen. Aus anderen Städten wird berichtet, dass diese Bitten von Anwohnern, sehr gut angenommen und umgesetzt werden.

    Empfehlen Sie andere Freifunk Standorte
    Sie scheinen die Freifunk-Karte zu kennen und können Sie bedienen. Geben sie den Nutzern einen Ausdruck an die Hand, an welchen Stellen es noch Freifunk in der Stadt gibt. In ihrer Nähe ist z.B. das **-Areal sehr gut ausgebaut.

    Tragen Sie dazu bei, weitere Freifunk Standorte zu erschließen
    Weitere Freifunkstandorte würden die Konzentration der Nutzer auf die wenigen Punkte entspannen, so dass sie kaum mehr auffallen würden. Sprechen sie mit anderen Menschen, Gewerbetreibenden und Politikern und helfen Sie so mit, weitere Freifunkstandorte zu gewinnen. Gerne können Sie sich jederzeit an uns wenden und wir helfen Ihnen bei der Wahl eines passenden Gerätes und dem Aufbau.

    Ich hoffe ich konnte Sie zu einem Gespräch mit den Nutzern ermutigen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich bei den Nutzern dieses Freifunkrouters um Flüchtlinge aus verschiedenen Ländern. Für diese Menschen stellt unsere freie Infrastruktur meist die einzige Möglichkeit dar, mit Familienangehörigen in Kriegsgebieten zu kommunizieren. Oft geht es gar darum zu erfahren, ob Familie/Freunde noch leben. Viele der Geflüchteten nutzen Freifunk auch, um sich deutschsprachige Videos und Nachrichten anzuschauen um auf diesem Wege so schnell wie möglich unsere Sprache zu lernen.

    Nutzen Sie ihr „Freifunk-Problem“, um diesen Menschen auf Augenhöhe zu begegnen und mehr über sie zu erfahren. Sie werden teils rührende, teils schockierende Lebensgeschichten hören. Lernen Sie neue Menschen und Freunde kennen. Ihnen wird vor allem Dankbarkeit entgegen gebracht.

    Mit freundlichen Grüßen

    ihr Freifunk-Team

    https://forum.freifunk.net/t/nachbarn-fuehlen-sich-durch-fluechtlinge-belaestigt/6306

  37. Es reicht, es reicht, es reicht……, der Kessel wird immer dicker und steht kurz vor der Explosion!!!!!!!

  38. ot

    http://www.bild.de/bild-plus/regional/frankfurt/mord/das-ist-der-mutmassliche-jessica-killer-41812732,var=b,view=conversionToLogin.bild.html

    ——————–

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/staedtetag-eva-lohse-fordert-mehr-hilfe-fuer-fluechtlinge-a-1043940.html

    Mehr Erstaufnahmelager und eine andere Verteilung der Flüchtlinge: Das fordert die neue Präsidentin des Städtetags, Eva Lohse.

    Die CDU-Politikerin sieht die Kommunen zu sehr durch Pflichtauflagen aus Bund und Ländern geknebelt.

    Die Lasten für Pflichtaufgaben, die der Bund und die Länder uns auferlegen, binden uns.

    Alleine die Sozialausgaben in Ludwigshafen sind in den vergangenen fünf Jahren um 35 auf 176 Millionen gestiegen.

    Jetzt kommen auch noch wachsende Belastungen durch Flüchtlinge hinzu.

    Da brauchen wir dringend mehr Hilfe vom Bund. Jeder muss auf seiner Ebene alles tun, damit so etwas nicht passiert.

    In Städten wie Ludwigshafen, Stuttgart oder Mannheim haben die Menschen seit vielen Jahren gelernt, mit Migranten zu leben.

    Trotzdem gibt es Befürchtungen, weil wir fast nur noch alleinstehende Männer zugewiesen bekommen und keine Familien mehr.

    Wenn Sie 50 junge Männer in einem Gebäude unterbringen, kann das immer konfliktträchtig sein.

    Wir müssen aber Gemeinschaftsunterkünfte bauen, weil viele Flüchtlinge zu uns kommen.<<

    Soso…….

    —————————–

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/reichertshofen-haelt-nach-anschlag-an-fluechtlingsheim-fest-a-1043992.html

    Der Vorfall sorgt für weitere Unruhe in Winden, wo es mit der dörflichen Idylle schon lange vorbei ist.

    Seit Monaten geht es in dem Ort mit rund 830 Einwohnern fast nur noch um ein Thema: die geplante Unterkunft für Flüchtlinge in einem früheren Landgasthof.

    Ursprünglich sollten dort nach dem Plan eines Investors rund 130 Asylbewerber untergebracht werden, was zu massiven Protesten geführt hatte. Damals wurde eine Onlinepetition gestartet, in der gegen die Zahl der Flüchtlinge für den Ort protestiert wurde: "Das lassen wir uns nicht gefallen!!!"

    Windener Bürger stellten Plakate in ihre Vorgärten, auf denen sie schrieben, dass "30 bis 40 Asylbewerber reichen" würden.

    Im März zogen Demonstranten vor das Rathaus, um ihren Unmut zu äußern: "Macht unsere Heimat nicht zum Auffanglager", "15 Prozent Asylbewerber auf 827 Einwohner sind definitiv zu viel".<<

    Have a nice day.

  39. @ #24 GundelGaukeley (16. Jul 2015 16:02)

    Wenn ich richtig informiert bin zahlt man mit der GEZ- Gebühr schon das Internet mit.
    Begründung dafür war das man übers Internet auch Medieninhalte der öffentlich – rechtlichen abrufen kann


    Ich traue dem Laden hier alles zu, mit oder ohne die dazugehörigen Gesetze, die machen eben eine Steuer auf eine Abgabe die mit Zwangsgebühren unter Drohung von Kerkerhaft auf einer Leprainsel eingefordert wird

  40. #35 Nalanda (16. Jul 2015 16:41)
    Freifunk Emailadressen sind im Netz leicht zu finden.
    Je mehr sich beschweren um so besser;)

  41. Mehr Weltfremdheit wagen:

    http://www.hna.de/lokales/hofgeismar/bad-karlshafen-ort74607/kommentar-fluechtlingen-karlshafen-chance-erfolg-5248417.html

    In allen Kommunen gibt es Leerstände und Häuser, die darauf warten, endlich wieder genutzt zu werden. In Bad Karlshafen sind es gleich mehrere Gebäude, die prädestiniert sind, dass Menschen in Not hier aufgenommen werden können.

    Wenn dort wieder Leben einzieht, dann kann die ganze Stadt davon profitieren. Denn nichts hat sie nötiger, als Menschen, die hier wohnen – und sei es auf Zeit. Denn gerade hier war der Bevölkerungsschwund in den vergangenen Jahren geradezu dramatisch.

    Bei der Integration der Portugiesen haben die Karlshafener Vorbildliches geleistet. Vielleicht bekommen sie bald die Chance, diese Erfolgsgeschichte zu wiederholen. Zudem würde die Stadt an ihre eigene Geschichte anknüpfen, wurde sie doch selbst von Flüchtlingen gegründet.

  42. #15 GundelGaukeley (16. Jul 2015 15:43)

    Das ist so schwachsinnig!
    Mittlerweile gibt es sogar bei Discounter wie Aldi und co sogenannte Interrnetsticks mit Prepaid Monatflatrate. Da kosten ein Monat Internetflat 15 Euro und wenn man pleite ist kann man ohne Probleme Pause machen bis man wieder flüssig ist und Aufladen kann
    Wenn man weniger surft gibt es da noch die sogenannte Tagesflat die dann so ca 1,50 kostet.
    Die im Internetstick befindliche Karte kann man auch ins Handy einlegen und damit surfen wenn gewollt
    —————————–

    Schämen Sie sich! Sie können doch nicht erwarten, dass die Asylanten am Monatsende auf irgendwas verzichten. Wo bleibt denn Ihre Willkommenskultur?
    Dass es Deutsche gibt, die im Winter nicht heizen können, ist ok – aber so was? Das darf nicht sein.

  43. #37 Waldorf und Statler (16. Jul 2015 16:49)
    Geht mir genauso, ich trau denen kein Stück mehr.

  44. Ist doch wunderbar: Jeder der Invasoren bekommt dann seine eigene Zugangs-Pin.
    Sobald er sich einloggt, wird alles mitgeschnitten und gespeichert. Ihr wisst schon: Terrorismus und so…
    Seine komplette Kommunikation geht nach Kenia, er ließt Zeitungen aus Kenia, sieht via Handy sogar TV aus Kenia, hat aber seinen Pass „verloren“ und behauptet, er komme aus dem Sudan. Das Wissen um seine Netzaktivitäten könnte die Ablehnung des Asylantrages durchaus beschleunigen.

    +++++++++++++++++++++++
    OT
    Gestern in der „Aktuellen Stunde“ des WDR:
    Heulalarmstory über MUFLs – Ein Bengel behauptet,1. er käm aus Ghana, 2. er wäre erst 13 Jahre alt, 3. er hätte seine ganze Familie letzte Jahr durch Ebola verloren…. Ja, nee, ist klar, der Typ sah aus wie 18 und wenn der wirklich niemaden mehr hat, woher hatte er dann die Tausende Euros, die er brauchte, um von egal-woher-er-stammt, nach Deutschland geschleust zu werden? Selbst wenn er Frischfleisch war, wieviele Jahre hätte er sich wohl in Afrika prostituieren müssen, um das Geld dafür zusammen zu kratzen?
    Ich bin fassunslos und empört, dass solch eine Nonsensgeschichte ausreicht, um hier alimentiert und gepampert zu werden.
    Und falls der WDR damit mein Mitleid erregen wollte, ist der Schuss komplett nach hinten losgegangen. Der Beitrag hat mir nur gezeigt, wie wir hier verar…t werden.

  45. Ich habe heute eine ehemalige Nachbarin getroffen, die in unserer Stadt bei der Diakonie beschäftigt ist.
    Sie selbst ist alleinerziehend mit zwei kleinen Kindern.
    Da sie und ihre Eltern Russlanddeutsche sind, muss sie sich jetzt hauptsächlich um Einreisende aus der Ukraine kümmern, aber auch um Syrier.
    Sie war sehr frustriert und wütend.
    Sie meinte, die ersten Worte, die die Einreisenden sprechen seien „Money, Money“.
    Und über deren neuesten Mobiltelefone hat sie sich aufgeregt und über die großen Ansprüche, die gestellt würden.
    Viele wären krank, hätten Krätze usw.
    Sie geht nur mit Handschuhen und Mundschutz mit ihnen um.
    Da besonders die syrischen Männer ständig versuchen die Mitarbeiterinnen anzufassen und eine Verabredung mit ihnen zu bekommen, werden die Frauen bei Terminen jetzt immer von einem männlichen Mitarbeiter begleitet.
    Sie hat auch schon finanzielle Angebote für Scheinehen bekommen.
    Sie machte auf mich einen wirklich verzweifelten Eindruck.
    Seelisch und körperlich ziemlich am Ende.

  46. Kaum noch syrische Flüchtlingsfamilien?

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/staedtetag-eva-lohse-fordert-mehr-hilfe-fuer-fluechtlinge-a-1043940.html

    Lohse: Trotzdem gibt es Befürchtungen, weil wir fast nur noch alleinstehende Männer zugewiesen bekommen und keine Familien mehr. Wenn Sie 50 junge Männer in einem Gebäude unterbringen, kann das immer konfliktträchtig sein. Wir müssen aber Gemeinschaftsunterkünfte bauen, weil viele Flüchtlinge zu uns kommen.

  47. #43 Hoffnungsschimmer (16. Jul 2015 17:08)
    Ich habe bis 2001 auch für die Diakonie im Bereich Asyl gearbeitet und meine Erfahrungen gleichen denen deiner Nachbarin.
    Mich haben sogar Pro Asyl Anwälte angerufen und gefragt ob ich eine Scheinehe mit einem ihrer Schützlinge eingehen will. Mir blieb damals nur die Kündigung.
    Hat sie schon mal mit dem Vorgesetzten gesprochen?

  48. OT:

    Wien-Wahl Oktober 2014 – Schritt für Schritt Richtung Islamisierung (die natürlich nur „angeblich“ ist)! Was wohl SPÖ und GRÜNE dazu sagen, wenn sich ihre Lieblinge von ihnen verabschieden?

    Türkische Liste will bei Wien-Wahl antreten

    Der Ex-Obmann der Auslandstürken, Turgay Taskiran, bereitet eine Liste für die Wien-Wahl vor, „um den Rechtsruck in Österreich zu stoppen.“ Auch mit Hilfe der UETD, die dem türkischen Präsidenten Erdo?an nahe steht.

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/4778508/Turkische-Liste-will-bei-WienWahl-antreten?parentid=0&act=2&isanonym=null#kommentar0

  49. Kulturbereicherung in Mannheim
    Mannheim (ots) – Am Donnerstagmorgen wurde eine Radfahrerin von bislang unbekannten Tätern ohne ersichtlichen Grund durch Schläge und Tritte verletzt.
    Die 21-Jährige war gegen 4.15 Uhr auf dem Heimweg von der Jungbuschbrücke in die Bürgermeister-Fuchs-Straße gefahren, wo sie von fünf Männern zum Anhalten aufgefordert wurde. Da die junge Frau weiterfahren wollte, hielten sie zwei der Männer fest und verlangten von ihr zu bleiben.
    Als sie sich weigerte, schlug ihr einer der Täter mit der Faust ins Gesicht, wodurch sie zu Boden fiel. Am Boden wurde sie weitere Male geschlagen und getreten. Erst als sie sich nicht mehr bewegte, ließen die Unbekannten von ihr ab und gingen durch die Langstraße in Richtung Lutherstraße davon.
    Das Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt hat die Ermittlungen aufgenommen. Die männlichen Täter wurden wie folgt beschrieben:
    Täter 1: Ca. 20 Jahre, ca. 170 cm – 175 cm, kurze dunkle Haare, sehr muskulösen Körper und Oberarme, südländisches Aussehen. Er war bekleidet mit einem weißen T-Shirt.
    Täter 2: Ca. 20 Jahre, ca. 170 cm – 175 cm, kurze dunkle Haare, korpulente bis dicke Figur, südländisches Aussehen. Er war bekleidet mit schwarzen Nike Free Sportschuhen und einem schwarzen T-Shirt. Am linken Handgelenk trug er eine auffällige, silberfarbene „prahlerische“ Uhr.
    Täter 3 – 5: Ca. 20 Jahre alt, südländisches Aussehen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3073367

  50. @Hoffnungsschimmer:

    Sie machte auf mich einen wirklich verzweifelten Eindruck.
    Seelisch und körperlich ziemlich am Ende.

    Mach ihr Mut, zu kündigen. HartzIV und ein bisschen ein (in hübschen Wohnungen) schwarz putzen gehen ist doch viel besser. Es ist schlimm genug, wenn moralisch verkommene Gutmenschen so etwas tun, aber dass auch noch anständige, liebe Leute ihre Gesundheit und ihr Seelenleben mit etwas ruinieren, was im Grunde Verrat ist, muss doch nicht sein – nur weil sie glauben, es wäre unanständig, vom Staat zu leben. Nein, ist es bei diesem Staat nicht! Es ist viel unanständiger, in der Asylbranche tätig zu sein.

  51. „„Wir tragen die Verantwortung dafür, dass über das WLAN nur hasenreine Inhalte abgerufen werden.“ Ich sehe das so, daß die Stadt Stuttgart nicht zur Rechenschaft gezogen werden will, wenn nicht solche hasenreine Inhalte durch Internet abgerufen bzw. gesendet werden. Also liegt auch hier ein gewisses Misstrauen

  52. #48 Nuada (16. Jul 2015 17:24)
    Obacht wenn sie selbst kündigt kriegt sie vom Jobcenter drei Monate Sperre reingeknallt d h drei Monate gar kein Geld auch nicht rückwirkend. Sie kann sich aber krankschreiben lassen und beim Arbeitsamt ihre Situation schildern und arbeitssuchend melden auch wenn sie noch in einm Arbeitsverhältniss ist

  53. #15 GundelGaukeley

    Mittlerweile gibt es sogar bei Discounter wie Aldi und co
    +++++++++++++++++++++
    Na, die sind doch erst durch den Helmut-Schmidt’schen-Familiennachzug, besonders aus dem Orient, zu Milliardären geworden.

    Die haben keine Skrupel und kennen keine Verwandten, pardon, Patrioten.

  54. #1 Antidote (16. Jul 2015 15:06)

    Warum bekomme ich bei dem Zurückblättern immer einen Hinweis, dass Kriminelle auf PI hacken würden und PWDs, etc. stehlen könnten.

    Den Hinweis bekommst du nur bei Seite 2.
    Gib oben in die Adressleiste seite 3 oder 4 oder 5 ein. Die funktionieren alle.

  55. #59 chalko (16. Jul 2015 17:21)
    So gesehen hast du recht aber….
    mit der GEZ bezahlt man die öffentlich rechtlichen und somit auch deren Sendungen die man im Internet in der Mediathek nochmal anschauen kann bereits mit.
    Den Internetzugang muss man natürlicch separat bezahlen.

  56. Ein ratloser Gutmensch aus dem pseudo-intellektuellen Rotweingürtel (Foto beachten!) wundert sich plötzlich, dass Europa den Bach runtergeht.

    Ich habe mich bemüht, meine etwas andere Sicht der Dinge darzulegen und würde es sehr begrüßen, wenn sich noch andere PI-Leser anschließen würden.

    Der Kommentarbereich ist offen.

    Also ran an die Tasten und auf politisch unkorrekte, aber freundliche Art Contra geben:

    http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2015/07/12/europa-quo-vadis/

  57. Ich hätte bitte gerne auch kostenloses WLAN bei mir Zuhause. Der DSL-Anschluss kostet schliesslich Geld und wenn ich mobil unterwegs bin, kostet Internet via UMTS und LTE auch.

    Ach so, ich bin ja nur ein dummer Deutscher und muss zahlen. Klar. Hatte ich vergessen.

  58. #66 Dirty Harry (16. Jul 2015 17:52)
    Sorry kann da nicht mitdiskutieren Allein der Artikel von Joseph Kuhn ist mir zu abgehoben.
    Verstehe auch nicht wirklich was der Autor nun mit diesem Artikel sagen will.(schäm)

  59. #66 Dirty Harry (16. Jul 2015 17:52)
    sach jetzt nicht das du der Webbär bist.

    Wenn ja haben wir uns schon auf anderen Science Bloog heftige Diskussionen geliefert

  60. @GundelGaukeley:

    Obacht wenn sie selbst kündigt kriegt sie vom Jobcenter drei Monate Sperre reingeknallt

    Ja, da hast Du natürlich recht – das muss man beachten. Aber wie Du schon geschrieben hast, gibt es Wege, das ein bisschen zu umgehen, vor allem, wenn man sich mit dem Arbeitgeber auf der menschlichen Ebene versteht.

    Davon abgesehen würde ich sogar 3 Monate Sperre vorziehen. Wenn jemand wirklich gar keine Reserven hat, lassen sie einen nicht verhungern. Das dürfen sie nicht (Noch nicht).

  61. #19 SPQR (16. Jul 2015 15:44)

    Glauben Politiker wirklich wenn sie den „Flüchtlingen“ gratis essen, gratis Unterkunft, gratis Med. Leistungen, Gratis Internet und gratis Geld geben, dass diese irgendwann wieder zurückgehen wollen?!

    Wir sollten niemals denken, unsere Politiker sind unwissend oder naiv. Alles läuft nach Plan!
    Die SOLLEN alle bleiben, deshalb gibt es seit Jahren keine Abschiebungen.
    Und diese Verwöhnaktionen, wie gratis Internet, dienen vor allem dazu, immer mehr von denen anzulocken.

  62. #53 Hoffnungsschimmer (16. Jul 2015 17:08)

    Sie war sehr frustriert und wütend.
    Sie meinte, die ersten Worte, die die Einreisenden sprechen seien „Money, Money“.
    Und über deren neuesten Mobiltelefone hat sie sich aufgeregt und über die großen Ansprüche, die gestellt würden.
    Viele wären krank, hätten Krätze usw.
    Sie geht nur mit Handschuhen und Mundschutz mit ihnen um.
    Da besonders die syrischen Männer ständig versuchen die Mitarbeiterinnen anzufassen und eine Verabredung mit ihnen zu bekommen, werden die Frauen bei Terminen jetzt immer von einem männlichen Mitarbeiter begleitet.
    Sie hat auch schon finanzielle Angebote für Scheinehen bekommen.
    Sie machte auf mich einen wirklich verzweifelten Eindruck.
    Seelisch und körperlich ziemlich am Ende.
    —————-
    Ich war immer der Meinung echte Kriegsflüchtlinge fordern sind, sondern sind dankbar wenn man ihnen hilft.

  63. Na viel Spass diesem komischen Verein, wenn die lieben Flüchtlinge mit dem Gratisinternet ebenfalls gratis Filme aus Tauschbörsen laden.
    Wenn dann mal gleich 50 Abmahnungen auf einmal kommen, die alle mit mittleren 3stelligen Strafen versehen sind, dann wird der Verein das nicht mehr so locker sehen.
    Jeder von uns muss für seinen Inet Anschluss teilweise sogar recht teuer zahlen. Die können doch von dem Haufen Taschengeld das dir für nix kriegen ein paar € für Wlan Anschluss abgeben.
    Bei Kabel gibts 100 Mb für etwa 50€. wenn man da für 100 Leute angenommen 10 Anschlüsse nimmt, kostet das 5€/Nase.

  64. #70 Nuada (16. Jul 2015 18:20)
    Die Frau hat 2 Kinder darfst du nicht vergessen.
    Als ich 2001 gekündigt habe war ich Single da war das einfach . Ich habe Bei Freunden auf der Couch geschlafen und mich mit Aushilfsjobs in der Gastronomie über Wasser gehalten.
    Doch sie lassen solche im Stich auch wenn sie es nicht dürfen . Kein Geld keine Miete und nach 2 Monaten keine Miete gibt es die fristlose Kündigung —-> Odbdachlosigkeit.
    Deine Idee hat was aber man muss es geschickt anstellen damit nicht im Chaos landet

  65. Ist das geil! So schön führt sich das linksgrüne Pack in seiner ganzen Verlogenheit und Falschheit auch nicht alle Tage vor. Und dieser rückgratlose Kämmerer entschuldigt auch noch. Wofür eigentlich? Daß er die Wahrheit gesagt hat! Wie erbärmlich.

    Streit um Steuererhöhung wegen Asylbewerbern

    METTMANN. Der Kämmerer der Stadtverwaltung Mettmann, Reinhold Salewski, hat sich dafür entschuldigt, die jüngste Erhöhung der Grundsteuer mit steigenden Kosten durch Asylbewerber gerechtfertigt zu haben. „Ich gebe zu, daß das sehr unglücklich gelaufen ist“, sagte Salewski der Rheinischen Post. Er habe in den vergangenen Jahren bereits eine ganz Reihe von Begründungen für Steuererhöhungen genannt. In diesem Jahr habe er sich dazu entschlossen, neben den Ausfällen bei der Einkommensteuer auch die gestiegenen Kosten für Asylbewerber zu nennen.

    Die Begründung der Stadtverwaltung hatte für Empörung gesorgt. „Das liefert den Rechtspopulisten und Gegnern einer menschenwürdigen Asylpolitik weiter Argumente, vertuscht die wahren Ursachen der Haushaltslage und stiftet sozialen Unfrieden“, warnte Grünen-Ratsmitglied Hanne Steffin-Özlük.

    Auch der linke Verein „Mettmann gegen rechts“ kritisierte die Stadtverwaltung. „Hinter den 1,5 Millionen Euro stehen über 300 Menschen, die aufgrund von Terror, Krieg und Leiden aus ihren Heimatländern fliehen mußten. Wenn man nur annähernd versteht, was jeder einzelne von ihnen erlebt haben muß oder man versucht, sich in ihre Lage zu versetzen, sollte jeder Verständnis aufbringen“, hieß es in einer Erklärung.

    Laut der Rheinischen Post hatte die Behörde geschrieben: „Es sind weitere Belastungen auf die Stadt zugekommen. Die Aufwendungen für Asylbewerber steigen weiter deutlich an. Inzwischen bezuschußt die Stadt Mettmann diese Aufgabe mit 1,5 Millionen Euro.“ Die Steuererhöhung löste bei vielen Bürgern wütende Reaktionen aus. (fl)

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/streit-um-steuererhoehung-wegen-asylbewerbern/

  66. Wie funktioniert das eigentlich mit der GEZ-Zwangsabgabe in den Eindringlingsunterkünften? Internetmäßig scheints ja schon zu klappen mit Wixvorlagen bzw. Anregungen für den nächsten Überfall auf nächtens alleingehende weiße Frauen? Fernsehen mit 1000 Sendern (Scharia- TV Aleppo) wirds schon geben….
    Nee,nee,nee, da haut einem schon die Sch…ab, wenn man sich das Bild anschaut. Ist zwar von den Personen her nur eines von 1000 fast deckungsgleichen, die im Netz kursieren, aber es ist immer wieder schön an der Endstation Western Union zu sehen, wenn die Typen auf unserer hiesigen Post die Geldröllchen einzahlen, womit der nächste Pulk
    im Kraal unter dem Elefantenbrotbaum ausgesucht wird.

  67. #76 Biloxi (16. Jul 2015 18:53)
    Danke,
    wider ein Argument mehr das ich in meine Mails an die Heidelberger Asylkuschler einbauen kann.
    Soweit hatte ich gar nicht gedacht.cool

  68. Glauben Politiker wirklich wenn sie den „Flüchtlingen“ gratis essen, gratis Unterkunft, gratis Med. Leistungen, Gratis Internet und gratis Geld geben, dass diese irgendwann wieder zurückgehen wollen?!

    Nein, das glauben sie – wie Midsummer schon ausgeführt hat – natürlich nicht. Der Hauptgrund dafür, dass diese Leute so versorgt werden, ist m.E. zu verhindern, dass sie randalieren und rauben und das einheimische Volk zu sehr damit aufbringen. Auf den Zustrom, haben Politiker m.E. so gut wie null Einfluss (ob sie den gut oder nicht so gut finden, ist mir dabei egal), der wird über andere Kanäle gesteuert.

    Ich glaube übrigens nicht, dass das öde Rumsitzen in Asylantenheimen bei Vollverpflegung (so luxuriös das auch sein mag) das ist, was sich die Glückritter so vorstellen, wenn sie sich auf die Reise ins gelobte Land machen. Das ist ein ziemlich trostloses Leben, und es bleibt nicht allzu viel Bargeld übrig, um die hochgestochenen Erwartungen der Familie daheim mit Überweisungen zu befriedigen. Man muss bedenken, dass der Durchschnitts-IQ in schwarzafrikanischen Ländern bei 70 liegt, das gilt bei uns als leicht schwachsinnig. Die haben sehr kindische Vorstellungen davon, wie man in Europa ganz leicht und schnell ein toller Geschäftsmann wird, und dürften sehr unzufrieden sein, wenn sie merken, dass ein bisschen ins Handy Reinschreien dafür nicht ausreicht, und dass keine Sau ihre „Fachkenntnisse“ und ihre „Talente“ braucht oder will, und dass sie nur von nervigen Sozialtussen wie nutzlose Kleinkinder behandelt werden.

    Insofern wird da ein total abhängiges unselbständiges Potential hergezogen, das natürlich – bei Bedarf – leicht zu gewünschten Unruhen und Farbenrevolutionen aufzuhetzen ist.

    Andererseits ist es – wenn die aktuellen Politiker entsorgt sind – für eine neue Politik auch relativ einfach, die Unselbständigkeit, Unzufriedenheit und das Heimweh dieser Leute dazu zu nutzen, einer betreuten Heimreise zuzustimmen.

  69. #27 Eurabier

    Freier ÖPNV für Asylschmarotzer wurde in Karlsruhe schon vor einem Jahr eingeführt.

  70. Ach, was sind wir tolerant und nett,
    holen uns Fremdlinge in unser Bett!
    Vati Gauckler und Mutti Erika Merkel
    am liebsten die fremde Brut ernähren.

    Wo es den Gierigen noch nicht reicht,
    wirkt der deutsche Gutmenschengeist.
    Er spendet viel Geld und Luxussachen,
    steckt Eroberern Gold in den Rachen.

    Moslems grölen: „Deutschland Scheiße!“;
    sie und Neger gehn auf Deuschlandreise.
    Obwohl wir Deutschen rassistisch seien,
    wollen die Schmarotzer bei uns bleiben.

    Alles reißen sie uns aus den Händen,
    zum Dank dafür sie uns Nazis nennen.
    Und ihre Aufwiegler geben niemals Ruh,
    namentlich Napuli Langa und Turgay Ulu:
    https://vice-images.vice.com/images/content-images/2015/04/02/wer-hat-das-fluechtlingsdenkmal-in-berlin-angezuendet-263-body-image-1427967739.jpg?resize=*:*&output-quality=75

  71. Nürtingen: Gefängnisstrafe nach Prügel mit Baseballschläger
    „Wegen versuchten Mordes muss ein 32-Jähriger für sechseinhalb Jahre ins Gefängnis. Die 9. Schwurgerichtskammer des Landgerichts Stuttgart sieht es als erwiesen an, dass der Mann am Abend des 2.?Dezember vorigen Jahres einen 21-Jährigen in der Asylbewerberunterkunft mit einem Baseballschläger lebensgefährlich verletzt hat. Der aus Mazedonien stammende Angeklagte habe sich zuvor in eine Wut auf seinen Widersacher hineingesteigert, so Richter Hahn. Er habe einen Hass auf den 21-Jährigen gehabt, weil ihm der seine ehemalige Lebensgefährtin, gleichzeitig die Mutter seiner vier Kinder, ausgespannt hatte. Außerdem habe er ihn dafür verantwortlich gemacht, dass seine älteste Tochter wegen der Trennung der Eltern angeblich psychisch krank geworden sei.(…)“ http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.tatort-asylheim-nuertingen-gefaengnisstrafe-nach-pruegel-mit-baseballschlaeger.55bf73d6-1a6a-47e6-8b4e-db6998a01371.html

    Rielasingen/Singen: Geschlagen und im Asylheim eingesperrt
    „Vor dem Amtsgericht Singen wurde eine gefährliche Körperverletzung in Tateinheit mit Freiheitsberaubung verhandelt. Ein 30-Jähriger hat laut Anklage unter Beteiligung eines Kollegen einige Tage vor Weihnachten in der Asylunterkunft in Rielasingen einen Landsmann verprügelt, was mit Rippenprellungen und einer gebrochenen Nase endete und sperrten ihn dann noch fast zwei Tage in seinem Zimmer ein. Der geständige Täter kam 1993 nach Deutschland, wurde 2005 ausgewiesen und kam dann 2007 wieder zurück, um dann ab 2010 in mehreren europäischen Ländern kurzfristig wohnhaft zu sein. Inzwischen verheiratet und Vater eines Kindes, kam er seit 2007 nicht mehr mit dem Gesetz in Konflikt, bis zu der Auseinandersetzung in Rielasingen. Zuvor allerdings wurde er sieben Mal straffällig. Der Streit um ein Telefon eskalierte so, dass es zu den genannten Verletzungen und der Freiheitsberaubung kam, was auch vom Täter eingeräumt wurde. Der Geschädigte muss sich in Kürze einer Nasenoperation unterziehen und leidet noch unter leichten psychischen Problemen.(…)“ http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/rielasingen-worblingen/Geschlagen-und-im-Asylheim-eingesperrt;art372457,7979464

    Landshut/Geisenhausen: Versuchter Mord im Asylbewerberheim
    „(…)Dem afghanischen Hirten wird vorgeworfen, sich am 12. Juni letzten Jahres in der Gemeinschaftsküche der Unterkunft dem 20-jährigen Hazrat O. genähert und ihn ohne Vorankündigung mit einem Küchenmesser mit einer Klingenlänge von sieben Zentimeter ins Gesicht gestochen zu haben. Durch die Wucht des Stichs sei die Klinge abgebrochen, der 37-Jährige habe aber weiter auf sein Opfer eingestochen. Danach habe er noch ein größeres Messer geholt, um sein Opfer endgültig zu töten, sei aber von anderen Asylbewerbern festgehalten und schließlich von einer Polizeistreife festgenommen worden.
    Bereits im Rahmen der Ermittlungen hatte sich herausgestellt, dass der 37-Jährige psychisch schwer angeschlagen war, nach seiner abenteuerlichen Flucht an einer Mischform einer aus seit Jahren andauernden Persönlichkeitsänderung auf dem Boden einer posttraumatischen Belastungsstörung sowie an einer organischen Persönlichkeitsstörung leidet. Er wurde deshalb vorläufig in der Forensik des Bezirkskrankenhauses Mainkofen untergebracht. Zur Tatzeit, so die psychiatrischen Gutachter, sei er schuldunfähig gewesen.(…)“ http://www.wochenblatt.de/nachrichten/landshut/regionales/Versuchter-Mord-im-Asylbewerberheim-Platz-neben-Verteidiger-bleibt-leer;art67,316429

  72. Viele Syrier haben anstatt für ihr Land zu kämpfen lieber eine biege gemacht. jetzt kommt es aber, dabei haben sie ihre Frauen und Kinder in „lebensgefährlichen Kriegsgebiet“ alleine zurück gelassen. Und das reicht natürlich nicht, jetzt fordern sie das ihre Asylbetrügeranträge bevorzugt bearbeitet werden damit sie ihre zurück gelassenen Kinder und Frauen nachholen können.

    Wenn ich eine Frau wäre,und mein Mann ließ mich alleine mit meinen Kindern im Krieg zurück, mit so einem charakterlosen Schwein würde ich kein Wort mehr reden. pfui, pfui.

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/rat-unterstuetzt-syrische-fluechtlinge-im-protest-camp-id10886825.html

    und:

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/zu-wenig-zeit-und-platz-fuer-immer-mehr-fluechtlinge-id10885346.html
    In Dortmund sind dieses Jahr schon 55.000 Flüchtlinge angekommen.

  73. Nun, jetzt gibt es Prognosen, wie es mit dem Asyl-Wahn weiter geht:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/asylpolitik-wuester-streit-im-bayerischen-landtag-13705709.html

    Der CSU-Fraktionsvorsitzende Thomas Kreuzer machte SPD und Grünen mitverantwortlich für die hohen Asylbewerberzahlen im Land. Im vergangenen Jahr seien 200.000 Asylbewerber gekommen, in diesem Jahr würden 500.000 erwartet, sagte Kreuzer. „Wenn wir nächstes Jahr eine Million haben und in zwei Jahren zwei Millionen, werden wir das im eigenen Land niemals bewältigen können. Wir müssen deshalb diesen Zustrom eindämmen.“ …

    Auch die SPD-Abgeordnete Angelika Weikert kritisierte die Wortwahl in der CSU, insbesondere Finanzminister Markus Söders Warnung, Bayern befinde sich „fast im Katastrophenmodus“.

  74. In Dortmund hat ein Salafistenprediger laut Staatsanwalt „Zum Völkermord an Christen aufgerufen“. Der Strafbefehl von 1000 € war im zu hoch und er hat Rechtsmittel eingelegt. Ja genau, der muss als Strafe 4 Monate Türkei Urlaub erhalten, mit Bespaßung und Vollpension (Halal). Schließlich wurde er in Deutschland nicht richtig willkommen geheißen und musste zwischendurch für fast zwei Jahre nach Syrien „flüchten“. Zum Kopf abhacken ??

  75. #5 daskindbeimnamennennen (16. Jul 2015 15:16)
    Wenn diese Menschen so eine Sehnsucht nach ihrer Heimat und ihren Familien haben, wäre es doch das sinnvollste, wieder nach Hause zu gehen.

    ************************************************
    MAN MUSS SIE NACH HAUSE BEGLEITEN.
    AUF NIMMERWIEDERSEHEN!
    DAS IST ALTERNATIVLOS!

    H.R

  76. #3 Blimpi (16. Jul 2015 15:13)

    Nur der Deutsche,der braucht nichts und bekommt als Rentner dankender Weise ne Erhöhung zwischen 15 und 20 Euro monatlich und soll dafür am Besten noch auf die Knie fallen…

    Erhöhung zwischen 15 und 20 Euro ? Ich lache mich schlapp ! Mein Vater bekam damals die Mitteilung der Rentenkasse bezüglich der Erhöhung der Rente. 25 Seiten bla bla blubb….am Ende waren es grademal DM 1,50 mehr !
    Von wegen Erhöhung von 15 bis 20 Euro !

  77. #19 SPQR (16. Jul 2015 15:44)
    Glauben Politiker wirklich wenn sie den „Flüchtlingen“ gratis essen, gratis Unterkunft, gratis Med. Leistungen, Gratis Internet und gratis Geld geben, dass diese irgendwann wieder zurückgehen wollen?!
    **********************************************************************************************************
    WENN MAN ALS DEUTSCHER POLITIKER ALLE ILLEGALEN EINWANDERER ZUR TÄUSCHUNG DES EIGENEN VOLKES SANFT „FLÜCHTLINGE“ NENNT, SO ERGIBT DAS VERHALTEN EINEN SINN! DEN SINN ERKENNEN DIE EINWANDERER RASEND SCHNELL UND IM NU IST HALB AFRIKA UND DER REST DER WELT ÜBER DIESE IDIOTEN IN DER MITTE EUROPAS INFORMIERT! WENN MAN MIR SOOO VIEL ZUCKER IN DEN ARSCH BLASEN WÜRDE, KÖNNTE ICH MIR EBENFALLS VORSTELLEN MORGENS NICHT MEHR UNBEDINGT WEGEN DER ARBEIT AUFZUSTEHEN!

    MIT EHRLICHER ARBEIT VERSAUT MAN SICH DEN GANZEN FAULEN TAG! TÄGLICH!
    H.R

  78. #32 sator arepo (16. Jul 2015 16:08)

    Die Gutmenschen müsste man alle einfangen und in die nächste Irrenanstalt stecken, aber dazu müsste man erst mal Irrenanstalten bauen, sonst herrscht auch hier Überbelegung.

    Nein ! Es ist umgekehrt. Die Gutmenschen waren in der Klapse und wurden wegen Überbelegung rausgelassen.

  79. #71 Midsummer (16. Jul 2015 18:22)

    Wir sollten niemals denken, unsere Politiker sind unwissend oder naiv. Alles läuft nach Plan!
    Die SOLLEN alle bleiben, deshalb gibt es seit Jahren keine Abschiebungen.
    Und diese Verwöhnaktionen, wie gratis Internet, dienen vor allem dazu, immer mehr von denen anzulocken.

    Mit welcher Zielsetzung ?
    Unsere Sozialsysteme zu sprengen und Deutschland untergehen zu lassen !

  80. Die Forderungen dieser Pro-Asyl-Heinis werden von Tag zu Tag absurder.
    Das hat inzwischen etwas geradezu Pathologisches an sich.
    Dem sozial schwachen Deutschen wird jeder zusätzliche Cent vehement verweigert und den Asylschmarotzern wird das Geld geradezu in den Hintern geblasen.
    Da überbieten diese Deppen sich geradezu diesen „Kulturbereicherern“ jeden erdenklichen Luxus zu ermöglichen. Natürlich auf Kosten der Allgemeinheit.

  81. „Bislang müssen die „Flüchtlinge“ auf teure Prepaid-Karten zurückgreifen. Dafür reicht ihr
    Taschengeld aber nicht.“
    Die Illegalen konnten sich teure Schleuser leisten, also zahlen oder verschwinden!!!

  82. Wenn die alle ins Internet können, finden sie auch schnell einen Job. Schließlich werden sie ja direkt dem Arbeitsmarkt zugeführt, sind doch alles gesuchte Facharbeiter.
    Ich hoffe nur, dass jede Unterkunft mit einem Geldautomaten ausgestattet wird und jede eine Flatrat zur Benutzung kriegt. Kann direkt vom Staatskonto abgebucht werden und ist sehr individuell und vermeidet zusätzliche Bürokratie;-))

  83. Bei Lanz gibt es jetzt die volle Packung Flüchtlings-PR. Mit Martin Patzelt (CDU) aus Frankfurt/Oder (hat Eritreer bei sich aufgenommen), Dunya Hayali (ZDF) und anderen….
    Und Lanz tönt: „Ein muß mal sagen, es ist völlig egal, ob einer was dagegen hat, wir werden diese Menschen BRAUCHEN“….

  84. Lampedusa-Neger bereichert bunt und vielfältig Karlsruhe und eine 18-Jährige.

    Als sie ihn abwies: Unbekannter grapscht 18-Jähriger an die Brust

    An der Karlsruher Reinhold-Frank-Straße hat am frühen Donnerstagmorgen ein bisher Unbekannter einer 18-jährigen Frau an die Brust gegriffen. Sie war gegen 00.45 Uhr in Richtung Mühlburger Tor unterwegs als sie zunächst von einem Mann in einer ihr unbekannten Sprache angesprochen wurde.

    Als das Wort „Sex“ fiel, sagte sie laut nein und lief weiter. Der Mann aber verfolgte sie, kam immer näher und stellte sich ihr kurze Zeit später in den Weg. Dann griff er nach ihrem Oberarm, hielt sie fest und griff an ihre Brust. Als die junge Frau laut schrie wurde ein Zeuge aufmerksam und der Unbekannte flüchtete. Der Täter wird wie folgt beschrieben: dunkelhäutig, ca. 25 30 Jahre alt, ca. 185 cm groß und schlank. Er hatte dunkle glatte Haare und einen Drei-Tage-Bart. Bekleidet war er mit einem hellen T-Shirt und dunkler Hose. Hinweise bitte an das Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz, Telefon: (0721) – 6663311.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Als-sie-ihn-abwies-Unbekannter-grapscht-18-Jaehriger-an-die-Brust-_arid,1034417.html

  85. #18 GundelGaukeley (16. Jul 2015 15:43)
    Das ist so schwachsinnig!
    Mittlerweile gibt es sogar bei Discounter wie Aldi und co sogenannte Interrnetsticks mit Prepaid Monatflatrate. Da kosten ein Monat Internetflat 15 Euro [..]
    _____________________________________

    @ #18 GundelGaukeley

    Oh weh, ich kläre auf. Die Teile gibt es schon länger, jedoch sind die Konditionen im Laufe der Zeit immer mieser geworden.
    Nach wenigen 100(0) Mb wird das Internet auf (unter) 56k Modem Geschwindigkeit gedrosselt und wird für nahezu alles unnütz. Jetz meist 2-3 Gb im Monat, früher 20 Gb.

    PS:
    Aber das freie WLan ist schon witzig, ein billiges Smartphone in die Nähe deponieren, ein, zwei billige externe Akkus und schon läuft der Piratenserver! 😀
    Lizensgebühren für die Nutung meiner Idee sind zu entrichten an KtoNr… [usw.] 😉

  86. ps @ pi :
    warum sind die Emotes am Zeilenbeginn, dort habe ich diese nicht hingesetzt -_- ?!

    MOD: Seit kurzem gibt es diese für viele ärgerliche Umstellung bei der Darstellung der emotes. Keine Ahnung warum.

  87. Ich mache jetzt mal einen Vorschlag zur Güte,
    Ein Hundert Asylbetrüger teilen sich einen Kostenlosen WLAN Zugang.
    Es gibt aber eine Bedingung,
    Sie müssen ganz alleine die Reihenfolge der Nutzung unter sich
    Klären,
    das wird ein Spektakel,
    ein Moslem muss sich zurücknehmen….. Die Zahl der Lebenden im Hunderter verband wird sich von jetzt auf gleich um die Hälfte reduzieren.:-) 🙂 🙂

  88. Da ist Überlingen am Bodensee schon weiter:
    Assülis zahlen den halben Preis für alle Strandbäder. Frage: Wer zahlt die andere Hälfte…!?
    Na ja, Bürgermeisterx hat bei der Wahl vorgegeben,CDU
    Mitglied zu sein. Nach der gewonnen Wahl hat sie dann den Bürger aufgeklärt Sie sei parteilos (Links). Klarer Wahlbetrug!

  89. #98 bolgida (17. Jul 2015 01:09)

    Unfassbar, man stelle sich vor, man möchte als Deutscher den Führerschein machen und hätte keine Papiere:

    https://wirtschaft.hessen.de/presse/pressemitteilung/fuehrerscheinerwerb-fuer-fluechtlinge-hessen-erleichtert-0

    Führerschein machen ohne Ausweispapiere? Find‘ ich klasse:
    34 Punkte in Flensburg? Kein Problem!
    Man macht einfach einen neuen Führerschein mit einer Aufenthaltsgestattung.
    Die kann man sich mit rudimentären PC-Kenntnissen selber basteln oder man leiht sich für 50 € eine.
    Zur Not legt man sich 5 Stunden unter die Sonnenbank, latscht dann zu Ausländerbehörde und murmelt:
    „Ich Asyl, Name Abdullah Ismirübel“.

    Verkehrsminister Al-Wazir ist ein Wunder der Translantationschirurgie:
    Er ist der einzige lebende Gehirnspender.

Comments are closed.