imageNach Angaben des Münchner Lokalblattes Merkur waren ungefähr 500 Menschen versammelt, als am 6. Juli 2015 zur zweiten Informationsveranstaltung über die Asylsituation in Planegg geladen wurde. Es sprachen der Bürgermeister der Gemeinde Planegg, Heinrich Hoffmann (SPD), im gewohnt recht salbungsvollen Tonfall, ein aus Afrika stammender Vertreter des Helferkreises Asyl, der die Einwohner zum Anlächeln aufforderte (ich würde dies meiner Tochter eher nicht empfehlen, um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen), der Vertreter der Planegger Polizeibehörde, der eine äußerst entschärfte Version der Vorkommnisse in der Turnhalle des Feodor-Lynen-Gymnasiums geben durfte und last but not least der schwergewichtige und immer frohgemute Landrat Göbel (CSU, Foto r.).

(Von Schweinegulasch)

Über die ersten drei Herren ist nicht viel zu berichten, da sie keine Überraschungen boten. Jeder sprach so, wie man es von ihm erwarten konnte. Diskussionen und Kritik waren schon im Vorfeld ausgeschlossen worden, so daß die Veranstaltung einen leichten Hauch von real existierendem Sozialismus aufwies.

Die Überraschung war Herr Christoph Göbel, seines Zeichens Landrat im Landkreis München und derart locker-flockig drauf, daß man ihm am liebsten gleich „Wetten daß“ und „Wer wird Millionär?“ zusammen zur Moderation überlassen hätte. Trotzdem kam keine Oktoberfest-Stimmung auf, da die Martinsrieder sich ihre Beunruhigung in Bezug auf die Neuerrichtung eines Asylantenwohnheims in unmittelbarer Nähe zu einem gutbürgerlichen Wohngebiet in einem bis dahin auch besonders von Kindern zum Spielen genutzten Park („Parc de Meylan“) nicht ausreden lassen wollten. Aber, man muß verstehen, an der Opferung des Parc de Meylan führt kein Weg vorbei, und in Zukunft müssen sie auch noch mit der funktionellen Bebauung weiterer Flächen rechnen.

Sehr aufschlußreich war die Information, daß von den bislang in der Region eingetroffenen Asylanten 2/3 bis 90% (von Herrn Göbel selber so angegeben) mit einer baldigen Anerkennung rechnen dürfen, um dann auch weiterhin in der Region zu bleiben. Wenn man diese Aussage mit der wahrscheinlich deutlich zutreffenderen Aussage von Herrn Söder (ebenfalls CSU) vergleicht, der vor kurzem zugab, daß eigentlich kaum ein wirklich Bleibeberechtigter sich unter den Antragstellern befinde, so läßt einen diese Ankündigung verblüfft zurück.

Desgleichen Herrn Göbels Aussage, es sei mit einem weiteren Zuzug zu rechnen, da die „Flüchtlingsströme“, also die Ströme derer, die mittlerweile gemerkt haben, daß die Deutschen insbesondere auch die Helferkreise Asyl kamikazeartig zu mittlerweile jedem Opfer bereit sind, weiter wüchsen und niemand prognostizieren könne, wie viele Menschen nächstes Jahr oder überhaupt hier eintreffen würden. Gut, das wissen wir auch. Aber was wir nicht wußten und an diesem Abend klar verstanden haben, war, daß diese Leute praktisch ohne jede Nachfrage aufgenommen und tatsächlich anerkannt werden, obwohl es nichts anzuerkennen gibt. Daß dieses Land tatsächlich auf den Müllhaufen der Geschichte geworfen wird mit einer so eiskalten Chuzpe, daß man sich schier fragt – was um Gottes Willen (oder um Tengers Willen) wird aus Herrn Göbels Kindern?

Interessant war auch, mit welcher Nonchalance sich Herr Göbel darüber hinwegsetzte, daß einige Asylanten offensichtlich in Vorgärten eingedrungen sind, um Planegger Bürgern Markenklamotten von der Wäscheleine zu klauen. Das ficht ihn anscheinend nicht an. In der Politik geht es schließlich um höhere Werte als ein bißchen kleinkarierte Bürgermoral. Leute, die darauf bestehen, daß Dinge, die sie sich von ihrem mittlerweile immer härter erarbeiteten Geld selber gekauft haben, ihnen gehören und nicht unseren „Neubürgern“ (von Herrn Göbel mit Nachdruck so bezeichnet) waren einmal die, die CSU gewählt haben.

Als die Bürger einige Fragen stellen durften, tat sich eine sehr mutige Dame hervor, die mit Fakten und Zahlen aufwarten konnte, die tatsächlich in einigen Zuhörern einen Aha-Effekt auszulösen begannen, bis sie vom Helferkreis Asyl – „Genug gequatscht!“ – zum Schweigen gebracht worden war, sie wies nämlich auf den Familiennachzug hin (Leute, die kommen werden, auch wenn sie keine Wohnung haben, was dann?) und rechnete vor, was einer der echt oder angeblich minderjährigen echt oder angeblich unbegleiteten Flüchtlinge kostet. (Nach ihren Angaben etwa € 87.000 p.a.) Dieser Schock-Effekt verpuffte allerdings schnell angesichts des notorisch gutgelaunten Herrn Göbel, der mit der Finanzierung keinerlei Probleme zu haben schien. Er war einfach hingerissen von seinem Gutsein (oder mindestens konnte er diesen Eindruck grandios vermitteln) und machte sich angesichts der neu zu errichtenden Wohlfühloasen, die er sich für seine Neubürger schon ausgemalt und deren erste Ergebnisse er mit Stolz präsentiert hatte, keinerlei Gedanken über die Finanzierung.

Was ist daraus zu schließen? Das gibt zu der Vermutung Anlaß, daß man sich wegen der Finanzierung tatsächlich keine Gedanken zu machen braucht. Sie auch nicht. Vermutlich gibt es potente Geldgeber genug, die im Austausch für ihr angelegtes Geld Ziele verwirklichen können, für die ihre Vorfahren noch mit dem Krummschwert in der Hand gekämpft haben. Außerdem können sie sich die in ihren eigenen Ländern als potentielle Aufrüher höchst unerwünschten Massen arbeitsloser junger Männer durch Umleitung nach Europa bequem vom Leibe halten. Deren Rendite wird hoch sein!

Zuguterletzt noch ein Hinweis von dem französischen Journalisten Frédéric Pons an die Adresse von Herrn Hollande, der aber auf Herrn Göbel genauso paßt:

„Eine Karte anschauen… heißt zu verstehen. Welche Gefahr die Hunderttausende von Migranten bedeuten, die vor den Toren Europas warten. An dem Tag, an dem die Islamisten diese Manövermasse dirigieren werden, können sie unsere Verteidigungsmöglichkeiten erschöpfen und unseren Willen ausschalten. Eine tödliche Waffe, wenn sich nichts ändert.“ („Hollande esquive la réalité“ in Valeurs Actuelles, Nr. 4101, Juli 2015)

Nun, unser Wille ist offensichtlich bereits ausgeschaltet, wie sonst käme Herr Göbel auf die Idee, Leute zu bejubeln, von denen er nichts, absolut nichts weiß. Offensichtlich weiß er nicht einmal, daß er in Wirklichkeit nichts von ihnen weiß, auch nicht, wer mit dem Islamischen Staat sympathisiert oder in seiner Heimat als Krimineller im Gefängnis saß. Ein Schauspieler ist er, aber keinesfalls dumm. Man kann nicht umhin zu meinen, da fließt eine Menge Geld, und wenn ein paar Planegger erst ihre Adidas-Jacke und später ihre Heimat vermissen, sei’s drum!

Kontakt:

Landrat Christoph Göbel (CSU)
Tel.: 089-6221-2348
Email: goebelc@lra-m.bayern.de

PI-Artikel zum Thema:

» PI wirkt: Sicherheitsdienst komplett ausgetauscht
» Hilferuf aus Planegg

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

85 KOMMENTARE

  1. Solche Deppen braucht das Land………Was die sich so reinpfeifen… ist doch nicht normal.

  2. … und last but not least der schwergewichtige und immer frohgemute Landrat Göbel.

    Der Bulle von Tölz! 😀

  3. Jetzt reichts.Sollen die Gutmenschen doch in ihren noblen Wohnorten das Gesocks aufnehmen und hofieren,und mit ihren eigenen Geld dafür aufkommen.
    Die dortigen gepflegten Rasenflächen können fürs schächten benutzt werden,oder als Müllplatz,sowie als sanitäre Einrichtung!
    Bitte diese Sozialschmarotzer nicht da unterbringen wo „Biodeutsche“ beerdigt sind,wo noch etliche darunter sind,die diesen Kackstaat BRD nach den Krieg aufgebaut hatten,um für die Nachkommen eine bessere Welt zu schaffen.
    Ich könnte Knochen kotzen darüber,das man überhaupt so auf Ideen kommen kann.
    Baut eine Containersiedlung doch auf einen Teufelsfriedhof des Islam!Aber dafür fehlen die Eier.
    Bleibt nur eine Option was meine Leute auch denken,ganz ganz rechts wählen,sonst ändert sich hier nix.
    Das Fass ist bald voll,und die normal denkende Volks-Seele kocht,nein hat den Siedepunkt erreicht.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_74665404/bochum-plant-containerdorf-fuer-fluechtlinge-auf-friedhofswiese.html

  4. Es getraut sich doch kein Politiker etwas gegen den Austausch zu sagen.
    Denn nur das kleinste Nein wird sogleich mit Nazikeulen und Rassistenkeulen niedergeschlagen.
    Die Volkesstimme ist nichts mehr wert. Warum sagen sie nicht einfach, dass es ihnen egal ist was der Buerger will und sagt. Warum sagen sie nicht dass es dumme, arrogante, Nahzi Deutsche sind und deswegen mit Negern und Muslimen bestraft werden. Dass ganz Europa mit Negern und Muslimen bestraft wird, weil man die weisse Rasse nicht mehr braucht.
    Es wird geredet und geredet und wenn fertig geredet ist, sind die Grenzen noch offen, wieder sind Frauen vergewaltigt worden und ihre Leben zerstoert worden. Immer noch werden Europaeer angegriffen und geschlagen. Weil es eben in derem ihrem Buche steht. Es steht Schwarz auf Weiss darin.
    Niemand aeussert sich darueber wann er gestopt werden wird, der Plan der Flutung. Das heisst er wird nie gestopt werden, ausser es Knallt. Und dies wird es auch.
    In einem Jahr flehen und lechzen alle Europaeer nach einem Polizeistaat. Schliesslich muessen sie uns vor dem beschuetzen was sie uns angetan haben. So laeuft es doch ueberall auf der Welt.
    Unsere Kinder werden uns nie verzeihen dass wir uns nicht gewehrt haben und uns einfach volllabern haben lassen ohne zu denken und fuer ihre Zukunft und ihr Land zu kaempfen.
    Europa ist dem Untergang geweiht, ein zurueck ist jetzt schon unmoeglich.
    Der Zug ist abgefahren.

  5. „Die Jungs von der Turnhalle…“

    Aus dem entsprechenden Artikel über die Veranstaltung des Münchener Lügenmerkur finde ich den letzten Satz bemerkenswert:

    (…)Einen schönen Wunsch in dieser ganzen Debatte hatte an diesem Abend Paolo Puosi. Der hatte zuvor als einer der Koordinatoren für die „Gruppe Turnhalle“ des Helferkreises Asyl einen kleinen Einblick in die Arbeit der 80 Ehrenamtlichen gegeben: „Ich lebe seit 25 Jahren hier in Deutschland und habe viel Offenheit und Freundlichkeit erfahren. Genau das wünsche ich mir auch für die Jungs in der Turnhalle hier nebenan.“

    http://www.merkur.de/lokales/wuermtal/wuermtal/asyl-planegg-standortfrage-entschieden-5213121.html

  6. So läuft Demokratie: Da muss jemand, der die Zahlen kennt, mundtot gemacht werden. Ich würde gern wissen, was Sheldon dazu sagen würde, wenn man behauptete, Zahlen lügen.
    Ein so dermaßen undemokratischer Staat, der selbst Leute wie Alice Schwarzer als Nazi bezeichnet, weil sie darauf besteht, dass man die Zahlen und Fakten nennt, damit man gegensteuern kann, ist in der Form nicht zu retten.
    Ich harre der Dinge und bin gespannt wie ein Flitzebogen, wie die Leute darauf reagieren, wenn es richtig losgeht.
    Sollte allerdings meinen Familienangehörigen etwas passieren, dann… .

  7. Irgendetwas ist im Busch! Aus reiner Nächstenliebe und Humanität sind die Linkspopulisten von Rot&Grün ganz sicher nicht für diese Massen-Einwanderung ohne Obergrenze!

    Gibt es einen Master-Plan der von Brüssel aus gesteuert wird? Erhalten die links-rot-grünen Asyl-Lobbyisten, von der Bundeskanzlerin abwärts bis zum einfachen Bürgermeister, Bestechungsgeld um einen geheimen, hinterhältigen Master-Plan umzusetzen?

    Ich habe einen bösen Verdacht….

  8. …ich hatte PI meinen Tatsachenbericht aus Koblenz ebenfalls angeboten… besonders interessant an der Geschichte war die Anwesenheit des STAATSSCHUTZ Koblenz in zivil mit mehreren Personen.. aber PI hat abgelehnt… dabei wäre meine Erfahrung für andere Teilnehmer von „Informationsveranstaltungen“ vielleicht hilfreich gewesen… schade…

    MOD: Vielleichts kannst du ihn ja als normalen Beitrag hier bringen? Leider ist die Zahl der Zuschriften momentanen erdrückend.
    Nachtrag: Sie haben Post

  9. #10 Zentralrat_der_Oesterreicher (09. Jul 2015 21:23)

    Irgendetwas ist im Busch! Aus reiner Nächstenliebe und Humanität sind die Linkspopulisten von Rot&Grün ganz sicher nicht für diese Massen-Einwanderung ohne Obergrenze!

    Gibt es einen Master-Plan der von Brüssel aus gesteuert wird? Erhalten die links-rot-grünen Asyl-Lobbyisten, von der Bundeskanzlerin abwärts bis zum einfachen Bürgermeister, Bestechungsgeld um einen geheimen, hinterhältigen Master-Plan umzusetzen?

    Ich habe einen bösen Verdacht….
    —————————
    Der Master-Plan heißt „Deutschland verrecke“ und dafür nehmen alle Geld, bis auf die Linken – die machen das freiwillig!

  10. OT:

    Lucke, der Ex-AfD-Chef ruft im Internet zur Gründung der Partei „Neustart 2015“ auf – und löst in der AfD bösen Spott aus. Entgegen ursprünglichen Erwartungen soll die neue Partei nun doch nicht „Weckruf 2015“ heißen, sondern „Neustart 2015“.

    Da hat sich Lucke ja den richtigen Namen ausgesucht:

    Neustart ist ein in Österreich (seit 1957) und Baden-Württemberg (seit 2007 flächendeckend) aktiver Verein.
    NEUSTART – Tätern und Opfern helfen
    Resozialisierungshilfe für Straffällige, Unterstützung von Opfern und Prävention.
    Das sind unsere Angebote, mit denen Kriminalität in der Gesellschaft verringert wird.
    In Baden-Württemberg ist der Verein Alleingesellschafter der Neustart gemeinnützige GmbH.
    Auch in Basel besteht seit 1975 ein gleichnamiger Verein, der sich für die gesellschaftliche Integration straffälliger Menschen in der Region Basel einsetzt.

  11. Mir gefällt der lustige, humorvolle Ton in dem die PI Artikel geschrieben sind ausgezeichnet. Könnte man vielleicht noch eine Bewertungsfunktion für die Leserkommentare einbauen?

  12. Der bunte Gauckler heute in der Tagesschau:
    https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-99667.html
    Ab Sekunde 38 erzählt der Erklärbär, was mit uns eigentlich nicht stimmt.
    „Deutschland sei heute, ohne Zweifel, ein Einwanderungsland. Aber: Das Wir-Gefühl und das Selbstverständnis der Deutschen haben mit dieser Entwicklung eben noch nicht Schritt gehalten; jedenfalls nicht überall. Das Herz unserer Gesellschaft hat irgendwie noch nicht völlig verarbeitet, was das Hirn doch längst weiß.“
    Je öfter ich die beiden Sätze lese, desto mehr komme ich zu der Überzeugung: Der Mann ist dement!
    Das Wir-Gefühl funktioniert bei vielen Deutschen ganz hervorragend, deshalb möchten wir auch keine Zustände wie im Libanon oder im Kampfgebiet von Boko Haram. Und sowohl unsere Hirne, als auch unsere Herzen wissen ganz genau, wem wir bei der nächsten Wahl unsere Stimme geben müssen, damit das nicht passiert.
    Aber schön zu hören, dass es auch so langsam im Süden Deutschlands etwas eng wird. Kann man ja hoffen, dass dort dann auch genügend Leute wach werden, wenn man ihnen die „Kulturbereicherer“ direkt in die Wohngebiete setzen wird.

  13. OT

    London rät zur Abreise aus Tunesien
    „Die britische Regierung hat ihre Bürger zur Abreise aus Tunesien aufgefordert, weil sie einen weiteren Terrorangriff befürchtet. Touristen sollten dazu ihre Reisebüros kontaktieren, erklärte das Außenministerium in London. Es riet von allen Reisen in das nordafrikanische Land ab, die nicht absolut notwendig sind. „Seit dem Angriff in Sousse hat sich die Bedrohungssituation beachtlich entwickelt“, sagte Außenminister Hammond. „Das führt uns zu der Ansicht, dass ein weiterer terroristischer Anschlag hochwahrscheinlich ist.“ Die Reisewarnung sei nicht leichtfertig getroffen worden und werde ständig überprüft, so der Minister. Nach Angaben der BBC sollen schätzungsweise zwischen 2500 und 3000 Briten derzeit in dem Land sein.(…)“ https://www.tagesschau.de/ausland/tunesien-terror-107.html

    Kenia: Mindestens 14 Tote bei Al-Shabaab-Anschlag
    „(…)Der Anschlag traf laut örtlichen Behörden vor allem Steinbrucharbeiter, das berichtet unter anderem die kenianische Zeitung Daily Nation. Die Täter griffen demnach gegen 1 Uhr nachts an, als die Opfer schliefen. Sie zündeten Sprengstoff und schossen anschließend auf die Opfer.(…)“ http://de.euronews.com/2015/07/07/kenia-mindestens-14-tote-bei-al-shabaab-anschlag-in-der-naehe-von-mandera/

    Jemen: Tote durch Anschläge
    „Im Jemen sind bei mehreren Explosionen durch Autobomben mindestens ein Dutzend Menschen getötet worden. Die IS-Milizen bekannte sich zu einem Anschlag in der Hauptstadt Sanaa. Der von den schiitischen Huthi-Rebellen kontrollierten Nachrichtenagentur Saba zufolge explodierte die Bombe in der Nähe eines Krankenhauses. Die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete unter Berufung auf Augenzeugen und Sicherheitskräfte von einer Autobombe in der Nähe einer Moschee. Ob es sich um dieselbe Explosion handelte, war zunächst nicht klar. Die sunnitische IS-Miliz verübt seit Monaten im umkämpften Jemen Anschläge auf Ziele, die die schiitischen Huthi-Rebellen treffen sollen. Eine weitere Explosion mit etwa zehn Toten gab es in der weiter südlich gelegenen Provinzhauptstadt al-Bayda, wie die von den Huthis kontrollierte Nachrichtenagentur Saba berichtete.(…)“ http://de.euronews.com/2015/07/08/jemen-is-anschlag-in-jemen-luftschlaege-der-militaerkoalition/

  14. Bei diesen ganzen Gesprächsangeboten von Politikern, oder einberufenen Bürgerversammlungen habe ich einen bösen Verdacht. Es sieht doch sehr oft so aus, als soll da bestelltes Publikum angekarrt werden, Parteimitglieder von CDU/SPD/GRÜNE/LINKE und dann sagt man Uuups..der Bürgersaal ist voll und die wirklich betroffenen müssen draussen stehen bleiben, während man sich drinne gemeinsam auf einen Asylkompromiss einigt, sich gegenseitig beweihräuchert und sagt, dass ja alles gar nicht so schlimm ist und die Asylkritiker ja nur ein paar böswillige rassistische Außenseiter sind´, die zudem in der Minderheit sind. Am Tag darauf wird das dann in den Lügenmedien verkündet, die besorgten Bürger werden dabei als Mob, Rassisten, menschenfeindlich und was weiß ich nicht was noch tituliert, während sich die CDU/SPD/LINKE/GRÜNE als die Anständigen darstellen und dabei jeden Illegalen Einwanderer zum Kriegsflüchtling adeln.

  15. Knallchargen wie Göbel, die ihre Kinder mit Sicherheit in ausreichender Entfernung zu den „Flüchtlingen“ studieren und leben lassen, werden aber gewählt.

    Jedes mal wieder.

    Ein ums andere Mal.

    Die Bevölkerung bekommt das, was sie gewählt hat.

    Ich verstehe die Aufregung nicht.

    Die Göbels dieser Welt geniessen die Rückendeckung der Bevölkerung…sie können sich durchaus als die kleinen Regenten fühlen, als die sich sich – insbesondere die CSU-Funktionäre – aufführen.

    Jovial, verlogen, selbstgefällig und ein bißchen intellektuell unterkomplex…nichts destotrotz clever und machtbewusst.

    Das kommt an.

    Die Pfeiffe ist ja offensichtlich gewählt worden.

    Eine vorbildliche und gut geplante Berufspolitikerkarriere…volksnahe Nomenklatura…

    Beruf und Politik

    Nach Abitur und Wehrdienst studierte Christoph Göbel Rechts- und Verwaltungswissenschaften an den Universitäten München und Speyer.

    Als Rechtsreferendar arbeitete er in Justiz und Verwaltung des Freistaats Bayern und im Justiziariat des Bayerischen Landtags, ehe sich Göbel nach erfolgreicher zweiter juristischer Staatsprüfung 2002 als selbstständiger Rechtsanwalt niederließ. Erfahrungen im beruflichen Alltag einer Rechtsanwaltskanzlei sammelte er während seiner fünfjährigen Tätigkeit bei Linklaters Oppenhoff & Rädler in München.

    Nebenberuflich arbeitet Christoph Göbel als Lehrbeauftragter an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer und in der Ausbildung von Rechtsreferendaren bei der Regierung von Oberbayern. Er ist ehrenamtlicher Richter in der Disziplinarkammer des Bayerischen Verwaltungsgerichts München.

    Bestens vernetzt…und wohl wissend, wem er einen empathietriefenden Blick zuzwerfen hat, damit er weiter kommt…siehe homepage

    Aber lasst Euch nicht täuschen, diese Leute können beissen, denn sie haben einiges zu verlieren…die wissen, welche Interessen sie zu vertreten haben…die ihrer Wähler jedenfalls nicht.

  16. Ich freue mich für den Bürgermeister von Planegg mit.

    Was sind schon 500 Asylanten wenn es doch nächstes Jahr 1000 bis 2000 sein werden. Und erst ein Jahr darauf kommen dann nochmals ein paar Tausend von diesen netten kulturellen Bereicherer. Und wohlgemerkt sind das zu weit über 90 Prozent junge, gut gebaute Männer. Die wollen alle Teilhaben an dem Wohlstand von Planegg und freuen sich auf die jungen Mädchen der Einheimischen.

    Von mir aus kann man Planegg jetzt schon mit Asylanten vollmüllen. Je mehr da kommen desto mehr Wähler gibt das für die AfD, wenn sich die Einwohner von Planegg massenweise von den Blockparteien abwenden werden.

    🙂

  17. Und alle haben sie einen kleinen Psychoknick..der vieles erklärt…

    Beim Herrn Göbel, der äußerst wohlgenährt für biologisch gesunde Kost Propaganda macht, kann man zum Beispiel lesen:

    Christoph Göbel ist seit 2012 mit seiner Frau Ochmaa verheiratet.

    Ochmaa Göbel, geb. Dinikor, stammt aus Ulaanbaatar, der Hauptstadt der Mongolei.

  18. #15 Warum nur (09. Jul 2015 21:40)

    Der bunte Gauckler heute in der Tagesschau:
    https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-99667.html
    Ab Sekunde 38 erzählt der Erklärbär, was mit uns eigentlich nicht stimmt.
    „Deutschland sei heute, ohne Zweifel, ein Einwanderungsland.

    Diese Scheingutmenschen tun so, als ob Deutschland von höherer Macht zum Einwanderungsland ernannt wurde und wir deutschen Bürger einfach nichts dagegen tun könnten oder gar dürften.

    Ich bin der Meinung, wir Deutschen sollten gefragt werden, wen und was wir überhaupt in Deutschland haben wollen. Das vermeiden diese Scheingutmenschen natürlich. Den Bürgertrottel muß man „führen“, nicht fragen.

  19. Was für eine verlogene Made im Speck!

    Sehr aufschlußreich war die Information, daß von den bislang in der Region eingetroffenen Asylanten 2/3 bis 90% (von Herrn Göbel selber so angegeben) mit einer baldigen Anerkennung rechnen dürfen, um dann auch weiterhin in der Region zu bleiben. Wenn man diese Aussage mit der wahrscheinlich deutlich zutreffenderen Aussage von Herrn Söder (ebenfalls CSU) vergleicht, der vor kurzem zugab, daß eigentlich kaum ein wirklich Bleibeberechtigter sich unter den Antragstellern befinde, so läßt einen diese Ankündigung verblüfft zurück.

    In SH winselt inzwischen jeder Bürgermeister auf den zunehmend erbosten „Michel-friß-das“ genannten „Informationsveranstaltungen für Bürger“ um Gnade, wenn mal wieder Bataillone kriegsgestählter Neger, brutaler Mufl und finsterer Jihadniks einfallen: „Jaul, Jaul, wir wissen doch auch erst drei Tage vorher, wer uns vom Kreis zugeteilt wird und können keine syrischen Familien garantieren.“

    Keiner will es gewesen sein! Kein Bürgermeister zieht die Bremse. Und solche beschriebenen Göbelanten juchzen auch, wenn sie dem Souverän ins Gesicht lügen.

    Ersten Knatsch gibt es jetzt in der SDP-HH: Der eine Genosse fühlt sich von den anderen Genossen übergangen. Wenn Eitelkeit das einzige ist, was Apparatschiks zum Widerstand bewegt, dann sei es so! Weitermachen! SPD-Bezirkschef Andey Grote aus Wilhelmsburg will keine weiteren „Flüchtlinge“ für Wilhelmsburg. Seine HH-SPD-Senatsgenossen samt Scheele schon und wollen ohne seine Zustimmung Wilhelmsburg vollknallen.

    Jetzt gibt es Ärger. :))

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article205457143/Bezirkschef-attackiert-Senat-wegen-Fluechtlingsunterbringung.html

    http://www.hamburg1.de/nachrichten/25295/Wilhelmsburg_ist_damit_ueberfordert.html

  20. #21 Uohmi (09. Jul 2015 21:50)
    Das ist ja völlig seltsam. Bei vielen erscheint momentan öfter ein Warnhinweis, der aber problemlos übergangen werden kann.
    Vielleicht nimmst du PI einmal aus dem cache und lädst neu?

  21. @ #3 Westkultur (09. Jul 2015 21:07)

    …der riesige Gatte, Landrat Göbel, ev., CSU, einer rund 10J. jüngeren winzigen dicklichen Mongolin namens Ochmaa Dinikor. Eine deutsche Frau war ihm wohl nicht gut genug! Bei der Hochzeit 2012 war sie hochschwanger, inzwischen ist auch ein weiterer Sohn geb.:

    „“Ihnen gegenüber saßen in den ersten Reihen die Angehörigen der Braut, angereist aus dem fernen Ulan Bator, gekleidet in die prächtigen mongolischen Festgewänder… Im Februar habe es in Ulan Bator bereits eine Verlobung nach mongolischem Ritus gegeben, samt Befragung der Vorfahren… Der Trauspruch (Rut 1, 16-17) sei in diesem Fall mehr noch als sonst ein Aufruf zu religiöser Toleranz, zu Liebe, Völkerverständigung und Respekt…““
    http://www.merkur.de/lokales/wuermtal/graefelfing/toleranz-liebe-vereint-2341066.html

    ++++++++++++++++

    Rut 1, 16-17: „Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott.
    Wo du stirbst, da sterbe ich auch, da will ich auch begraben werden. Der HERR tue mir dies und das, nur der Tod wird mich und dich scheiden.“

    ++++++++++++++++

    1. Kind also rd. 6 Wo. nach der Hochzeit geb.:
    „“Gräfelfings Bürgermeister Christoph Göbel ist Vater geworden. Am 23. Juli 2012 erblickte Leonard Christoph Schimuchen Göbel das Licht der Welt.

    Sein Urahn war ein mongolischer Fürst, der unter Dschingis Khan ein Amt vergleichbar dem Justizminister inne hatte…““
    http://www.merkur.de/lokales/wuermtal/graefelfing/buergermeister-geniesst-vaterfreuden-2438949.html

  22. Ich habe gerade mal wieder die ZDF-Nachrichten geguckt und das hat mir den Abend versaut. Scheiße aber auch!

  23. „Europa ist dem Untergang geweiht, ein zurueck ist jetzt schon unmoeglich.
    Der Zug ist abgefahren.“

    —————-

    Ich kanns langsam nicht mehr hören das Gejammer. Seit langem suchen wir Leute, die bereit sind für eine koordinierte Auswanderung und Neuansiedlung, seis im Yukon oder anderswo. Um den Weg zu bereiten für jene, die dann fliehen werden wenns knallt.

    Und niemand ist bereit dazu. Jeder will noch solange für sich weiterleben, wies halt geht. Und wenns dann unerträglich wird, fliehen alle zerstreut irgendwohin, und weg sind die Deutschen (oder den Aggressionseinwanderern assimiliert, um zu überleben).

  24. Was ist daraus zu schließen?

    Nun, der dicke Landrat Imbezil hat gut gelaunt der eigenen Bevölkerung den Krieg erklärt (und das nicht einmal gemerkt).
    Es ist schon erstaunlich, dass solche Debile irgendwelche Ämter ausüben dürfen.

    Wenn es so ist, wie der dicke Kretin erzählt, dann bleibt dem Bürger nichts anders als Mistgabel zu nehmen und alle bunten Idioten, egal aus welcher Partei, aus den Ämtern zu jagen, denn der Bürger hat sowieso nichts mehr zu verlieren.

    Es bleibt nur zu hoffen, dass in der CSU noch Leute vorhanden sind, die den Verstand noch nicht verloren haben und das Schlimmste verhindern können.

    http://www.merkur.de/politik/horst-seehofer-asyl-merkel-ernste-lage-erkannt-5165954.html
    „Man merkt: Die Stimmung hat sich verändert, gerade wegen der extrem hohen Zahlen beim Asylmissbrauch aus Balkan-Staaten.“
    Horst Seehofer, der bayerische Ministerpräsident

    PS Ich würde allen Bürgern Planeggs empfehlen,
    direkt an den CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer zu schreiben und die Absetzung des Landrats Göbel verlangen.
    Der Idiot muss weg, weil er das Land und seine Partei schädigt.

  25. #21 Uohmi (09. Jul 2015 21:50)

    Willkommen zurück! Ich hatte mir schon Sorgen gemacht…

  26. @ #24 Babieca (09. Jul 2015 21:55)

    Der Trick der Herrschenden Deutschlands ist es, in mögl. kurzer Zeit möglichst viele Fremdlinge hereinlassen/herbeikarren. Fakten schaffen, wenn sie erst mal hier sind, dann werde sie schon keiner mehr hinaustreiben, weil es Menschen sind, zwar äußerst unangenehme und uns feindlich gesinnte. Aber wer will sie vertreiben???

  27. Ich finde die Standortauswahl ganz prima, in der noblen Würmtalgemeinde Planegg bei München trifft es endlich einmal die Richtigen. Dort legt man gerade einmal 500.000 Euro + x für ein Reihenhaus mit 200 qm Gartenanteil hin und wird sich jetzt freuen, wenn der Verkehrswert des Grundstücks zusammenschnurrt und die Neubürger den Schulweg der GymnasiastInnen eskortieren.

    „Aber wir haben doch immer SPDCSUFDPGRÜNEFREIEWÄHLER gewählt, wie kann denn nur so etwas passieren?“

  28. #30 Schwartov (09. Jul 2015 22:01)

    Seit langem suchen wir Leute, die bereit sind für eine koordinierte Auswanderung und Neuansiedlung, seis im Yukon oder anderswo. Um den Weg zu bereiten für jene, die dann fliehen werden wenns knallt.

    Für mehr Information darüber wäre ich sehr dankbar.

  29. „Laut Bürgermeister soll die Turnhalle bis Ende der Sommerferien geräumt werden. Das bestätigte der Landrat.“
    Check: 14. September 2015
    Ob wir da noch ‚hier‘ sitzen, oder krachts vorher schon heftiger als wir uns dies heute vorstellen können…?!?
    (Wenn die Halle wirklich am 14.9.15 Punkt 8 Uhr morgens besenrein dem Schulleiter zu ihrem wahren Zweck übergeben wird, gibts ne gute Flasche Wein an ‚Schweinegulasch‘ – die er eh bekommen sollte als Dank für seinen Artikel!)

  30. #35 apollinaris (09. Jul 2015 22:06)
    Ich finde die Standortauswahl ganz prima, in der noblen Würmtalgemeinde Planegg bei München trifft es endlich einmal die Richtigen. Dort legt man gerade einmal 500.000 Euro + x für ein Reihenhaus mit 200 qm Gartenanteil hin und wird sich jetzt freuen, wenn der Verkehrswert des Grundstücks zusammenschnurrt und die Neubürger den Schulweg der GymnasiastInnen eskortieren.

    Irgendwann kollidieren die Interessen der Immobilien-Mafia mit Interessen der Asyl-Mafia und dann geht’s los, vielleicht sogar eher als der Bürger aufwacht.

  31. (Von Schweinegulasch)

    Schweinerische Grüße an Schweinegulasch von Schüfeli. 🙂

  32. Göbel mit beiden Söhnchen, Ende Apr. 2015:
    http://polpix.sueddeutsche.com/polopoly_fs/1.2459690.1430331143!/httpImage/image.jpg_gen/derivatives/860×860/image.jpg

    Hell und freundlich
    Unterhaching stellt neue Asylbewerberunterkunft vor… Jan. 2015
    http://www.wochenanzeiger.de/article/158936.html

    Landrat Christoph Göbel, geb. 1974 in München. „“Er entstammt väterlicherseits einer alten Schweizer Familie mit u.a. holländischen und britischen Wurzeln. Sein Ur-Urgroßvater war Willem Jan Holsboer, Mitbegründer der Rhätischen Bahn und des Kurortes Davos. Er ist Mitglied des Corps Transrhenania München.““(Wiki)

  33. #33 Maria-Bernhardine (09. Jul 2015 22:04)

    Aber wer will sie vertreiben???

    Ooooch… wenn ich mir alleine so die Friesenchronik angucke…

    Wenn hier von der Politik völlig selbstverständlich neuerdings die territorialsten, gegen sich und andere feindlichsten, primitivsten, ärmsten, dümmsten und fanatischsten Stämme und Ethnien aus zwei Kontinenten (Abschaum Afrikas und Asiens) in Deutschland begrüßt und angesiedelt werden – statt tatsächlich die kultivierten, intelligente Menschen des 21. Jhds. aus fünf Kontinenten (Elite) – könnte es vorkommen, daß sich der ein oder andere mal seiner wilden deutschen Geschichte verpflichtet fühlt.

  34. Irgendwann kollidieren die Interessen der Immobilien-Mafia mit Interessen der Asyl-Mafia und dann geht’s los, vielleicht sogar eher als der Bürger aufwacht.

    das denke ich nicht, da lassen sich immer gute Geschäfte machen, entweder Pleiteimmoblien an die Gemeinden vermieten oder Mieter rausekeln wenn man ein Gebäude wertsanieren möchte, einfach eine Horde Zigeuner rein oder die Altmieter gehen schon.

    Letztendlich kommt es ja nicht so drauf an wie sich der Preis einer Immobilie entwickelt sondern zu welchen Preis man ein und aussteigt

  35. #42 Maria-Bernhardine (09. Jul 2015 22:18)

    Optisch kann die Unterkunft ebenfalls punkten. Sie ist mit heller Fichte verkleidet, die später silbergrau nachdunkelt und dann gut zu den blauen Farbakzenten passen wird. »Wir sind bemüht, auf das Äußere zu achten und nicht nur lieblose Container bereitzustellen«, betonte Landrat Christoph Göbel während der Besichtigung. Dies sei ein wichtiges Signal für die Menschen, für die hier ein neuer Lebensabschnitt begänne.

    *kotzkotzkotz*

    nicht nur das alles schön schnuckelig sein muss, es ist auch schon beschlossene Sache das hier ein neuer Lebensabschnitt beginnt

  36. #29 Westkultur (09. Jul 2015 22:01)

    Ich habe gerade mal wieder die ZDF-Nachrichten geguckt und das hat mir den Abend versaut. Scheiße aber auch!

    Geteiltes Leid ist halbes Leid.

    Was ich heute in der Mattscheibe erlebt habe hat Rekordniveau.

    „Flüchtlinge“,“Flüchtlinge“,“Flüchtlinge“
    „Flüchtlinge“,“Flüchtlinge“,“Flüchtlinge“
    „Flüchtlinge“,“Flüchtlinge“,“Flüchtlinge“
    „Flüchtlinge“,“Flüchtlinge“,“Flüchtlinge“
    „Flüchtlinge“,“Flüchtlinge“,“Flüchtlinge“
    „Flüchtlinge“,“Flüchtlinge“,“Flüchtlinge“

    und nochmal „Flüchtlinge“

    auf sämtlichen Kanälen, in allen Regionalsendungen. Ein solches Maß an Indoktrination hab ich noch niemals erlebt.

    Was hat das zu bedeuten?
    Das System steckt bis zur Halskrause in der „Flüchtlings“scheixxe und der Gasdruck im Michel-Kessel ist mittlerweilen überkritisch.

    PS:
    Und gerade als ich dies schreibe bläst in den Tagesthemen eine potthässlich Journaillistin dem Michel mal wieder den Gutmenschen-Parademarsch.

    Ich kann es nicht mehr hören!

    Es langt!

  37. Auf jeden Fall schön zu hören, dass es im Nobelvorort Planegg, wo ganz in der Nähe jede Menge Promis daheim sind, auch Bereicherung geben soll. Sowas sollte man öfters machen, dann rührt sich vielleicht endlich mal Widerstand, wenn die Berufsgutmenschen, auch mal bereichert werden. Die Masse hält sich natürlich paar km entfernt in Starnberg auf, aber das ist ja im Einzugsgebiet, selbst ohne S-Bahn problemlos mitm Radl erreichbar.

  38. #42 Maria-Bernhardine (09. Jul 2015 22:18)

    Optisch kann die Unterkunft ebenfalls punkten. Sie ist mit heller Fichte verkleidet, die später silbergrau nachdunkelt und dann gut zu den blauen Farbakzenten passen wird. »Wir sind bemüht, auf das Äußere zu achten und nicht nur lieblose Container bereitzustellen«

    Dieses Flachhirn glaubt doch nicht allen Ernstes, daß Negern, die ihre Küchen, Herde und Duschen binnen drei Tagen hoffnungslos verschweinen, ein Schöner-Wohnen/ Landliebe/ Country-Living- /Manufaktum-Blick zu eigen ist?

    Mohammedaner scheren sich da ebenfalls einen Ziegenköttel drum, weil es denen nicht gold-schwülstig-kitschig genug sein kann.

  39. http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-olpe-wenden-und-drolshagen/regenbogenland-olpe-alle-4-wochen-400-neue-nachbarn-id10853840.html

    So biedern sich vollbauchige Gutmenschen und brave
    Untertanen ihren zukünftigen Vandalen
    an. Schon bei der Namensgebung: Die Bürgerinitiative „Humanitäre Flüchtlingspolitik in Olpe“ wird man
    demenzkrank.

    Also das wird nichts mehr mit einem
    Bürgeraufstand oder dergleichen.
    Diese Leute könnt ihr vergessen!

  40. In Hamburg kostet der „normale“ Asylant € 6875,- / Monat, der Mufl ( wenn er denn wirklich minderjährig ist ) € 7.900,- / Monat.
    Ohne Kosten für Bildung, Gesundheit ( die sind ja alle angeblich „traumatisiert“ ) und Polizei-/Justizeinsätze. Die Zahlen von Planegg im Bericht scheinen zu stimmen.

    Quelle : BILD Hamburg, Kolumne „Achtung Kersting!“, Seite 12. Im Internet nicht gefunden. BILD schreibt ja wenigstens ab und zu die Wahrheit.

  41. Die Serben haben in den 50er und 60er Jahren massenweise albanische Flüchtlinge aufgenommen, die mindestens 3-4 Kinder haben. Die haben als Minderheit in Kosovo ständig ihre Rechte gefordert , falls manchmal nicht klappte sich als Opfer der Serben dargestellt.. Sie haben Schulen, Radio- und TV Sender und später auch Universität auf albanisch bekommen. Als die angefangen haben Serben zu attackieren,Kirchen zu zerstören etc. psychisch kranke Milosevic hat reagiert.. Die Serben haben am Ende ihren Land und Wiege deren Kultur verloren..
    Refugees welcome!

  42. Leicht habens die Griechen grad nicht……..

    https://www.youtube.com/watch?v=7oRRf7JcH8g

    Muslims will turn greece into mental asylum

    ————————————

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Was-tun-mit-Islamisten-in-den-Gefaengnissen

    Viele der rund 50 niedersächsischen Dschihadisten der Terrororganisation IS sind im Kampf in Syrien und dem Irak umgekommen.

    Etwa 20 von ihnen sind aber auch nach Niedersachsen zurückgekehrt. Nun muss die heimische Justiz verhindern, dass sie im Gefängnis weitere Männer radikalisieren.

    Hannover. Drei der Rückkehrer aus Syrien und dem Irak sitzen nach Angaben von Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz derzeit in Niedersachsen in Haft. Die Grünen-Politikerin stellt das vor die Frage: Wie kann das Land verhindern, dass Islamisten in den Gefängnissen andere Insassen radikalisieren? Neben den drei Dschihad-Rückkehrern weiß das Land von sechs weiteren Gefangenen, dass sie radikal-islamistische Überzeugungen vertreten. Sie stehen laut Niewisch-Lennartz unter permanenter Beobachtung.
    „Uns muss es gelingen, dass so etwas wie ,Charlie Hebdo‘ oder Vergleichbares in Niedersachsen nicht passiert“, sagte die Ministerin am späten Dienstagabend in Hannover. Die Attentäter, die bei ihrem Anschlag auf das französische Satiremagazin im Januar zwölf Menschen töteten, waren laut Niewisch-Lennartz erst im Gefängnis zu Islamisten geworden. Bisher gebe es keine Erkenntnisse, „dass Gefangene in niedersächsischen Justizvollzugsanstalten radikalisiert wurden oder Radikalisierungsversuche unternommen wurden“, sagte sie.

    Doch die Gefahr wird eher größer als kleiner: Gegen 16 Beschuldigte in Niedersachsen ermittelt die auf terroristische Straftaten spezialisierte Zentralstelle der Staatsanwaltschaft in HannoverGaza.

    Neun weitere niedersächsische Verfahren hat der Generalbundesanwalt an sich gezogen.
    Eine Arbeitsgruppe hat nun erste Lösungsvorschläge gemacht.

    Vor allem die Bediensteten im Justizvollzug sollen besonders geschult werden, um frühzeitig Radikalisierungstendenzen bei Insassen zu erkennen. Gemeinsam mit dem Landespräventionsrat soll die Lebensgeschichte radikalisierter junger Menschen erforscht werden, um zu erfahren, wer besonders anfällig ist für islamischen Extremismus.

    Es sind vor allem junge Menschen, die sich radikalisieren. Die meisten der Dschihadkämpfer sind nach Angaben des Landeskriminalamts unter 30 Jahre alt.

    Zwei Wolfsburgern, dem 27 Jahre alten Ayoub B. und dem 26 Jahre alten Ebrahim H.?B., dürfte noch in diesem Sommer der Prozess vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Celle gemacht werden.

    Sie sitzen schon seit sechs Monaten in Untersuchungshaft. Die Eröffnung des Hauptverfahrens steht daher nach Informationen der HAZ unmittelbar bevor.

    Ayub B. soll für den IS an der syrisch-irakischen Grenze gekämpft haben, Ebrahim H. B. soll einen Selbstmordanschlag in Bagdad geplant haben, der aber vereitelt wurde.

    ————————————

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Terror-Razzia-in-Islamisches-Kulturzentrum-Bremen-war-rechtswidrig

    Beim Terroralarm Ende Februar in Bremen wurde zu Unrecht der Moscheeverein „Islamisches Kulturzentrum Bremen“ (IKZ) durchsucht.

    Das hat das Bremer Landgericht entschieden und damit einer IKZ-Beschwerde gegen den damaligen Durchsuchungsbeschluss stattgegeben.

    BremenGaza. Die Sicherheitsbehörden hatten vermutet, dass sich vier angereiste französischsprachige Terroristen im IKZ aufhalten könnten. Außerdem standen Islamisten aus dem IKZ-Umfeld im Verdacht, Maschinenpistolen zu besitzen.

    Das Landgericht vermisste jetzt aber konkrete Hinweise darauf in dem Moscheegebäude.

    Nach Informationen der HAZ stützten sich die Bremer Behörden damals vor allem auf eine Warnung aus dem Zollkriminalamt Köln, das sich dabei wiederum auf die Aussage einer Vertrauensperson bezog.

    Zum Schutz dieser Quelle hielten die beteiligten Behörden die Warnung nicht schriftlich fest, sondern informierten die Amtsrichterin nur mündlich darüber.

    Nach Angaben von Spiegel-Online meinte das Landgericht, dass Durchsuchungsbeschlüsse nicht „auf Zuruf“ erwirkt werden dürften.

    Sonst erhalte ein solches Verfahren eine „nicht hinzunehmende Beliebigkeit“. Trotz der für rechtswidrig erklärten IKZ-Razzia gehen Behördenvertreter weiter davon aus, dass es eine akute Terrorgefahr gegeben habe.<<

  43. März 2015
    Planegg – Die ehrenamtlichen Helfer bereiten sich auf steigende Flüchtlingszahlen vor. Große Sorgen bereitet ihnen die Unterbringungsfrage.

    „Wie kann ich helfen?“ Eine Frage, die mehr als 50 interessierte Bürger in die Volkshochschule Würmtal nach Planegg kommen ließ. Dass es Flüchtlinge in Neuried, Planegg, Krailling und Gräfelfing gibt, ist bekannt. Aber wie kann diesen traumatisierten Menschen, die meist eine monatelange Odyssee durch Europa hinter sich haben, akut geholfen werden?

    Eine große Aufgabe für die Gemeinden, besonders jedoch für die Helferkreise Asyl. Diese ehrenamtlichen Vereinigungen haben es sich zur Aufgabe gemacht, Flüchtlinge bei ihrer Ankunft und in den ersten Monaten im fremden Land größtmöglich in einem ungewohnten Alltag zu unterstützen. Wie beispielsweise beim Zurechtfinden im Dickicht des Behördendschungels, beim Durchlaufen des Asylverfahrens, beim Einkaufen oder beim Erlernen der Sprache…

    Die Herausforderungen für die Helfer reichen dabei von ständig kaputten(!) Fahrrädern, die als wichtiges Hilfsmittel zur Überwindung(Diebstahl-Vereinfachung!) der gerade im Würmtal dezentralen Lage der Flüchtlings-Unterkünfte fungieren,

    über die Schwierigkeit geeignete Therapieplätze für Folteropfer zu erhalten bis hin zur deutschen Mülltrennung…

    Wer leerstehenden Wohnraum kennt oder selbst eine Wohnung oder ein Zimmer zur Verfügung stellen möchte,…““
    http://www.merkur.de/lokales/wuermtal/planegg/asyl-helferkreise-wuermtal-werben-unterstuetzung-4791198.html

    Juni 2015
    „“Bei den Erstankömmlingen handelt es sich um Männer im Alter von 20 bis 35 Jahren, die aus Ländern wie Syrien, Pakistan, Mali oder dem Senegal stammen…

    Auch ein Fuhrpark, bestehend aus Fahrrädern, ist derzeit in Planung. Die „Gruppe Turnhalle“ ruft Bürger dazu auf, fahrtüchtige Fahrräder für die Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen(Um Häuser und Frauen auszuspionieren?). Weitere Sportangebote sollen folgen…

    Doch auch die Religion ist für die Asylbewerber äußerst wichtig. Laut der Koordinatorin haben sich bereits einige nach Kirchen(Tatsächlich?) oder(bzw. gell!) Moscheen in der Gegend erkundigt.

    Und auch das Catering-Unternehmen, das für die Lieferung der Speisen zuständig ist, nimmt auf den derzeit laufenden Ramadan, den Fastenmonat der Muslime, Rücksicht. „Ganz besonders freuen sich die Männer auch über Süßigkeiten“…““ UND WER BEZAHLT DEN ZAHNARZT?
    http://www.merkur.de/lokales/wuermtal/planegg/hilfsaktion-asylbewerber-laeuft-5165596.html

    (Anm. d. mich)

  44. Die politischen Probleme Deutschlands sind definitiv nicht mehr mit politischen Mitteln zu lösen. Ich rechne bereits im Spätsommer nächsten Jahres mit den ersten Ausländervertreibungen.

    Eichmann haben die Israelis viele Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs am anderen Ende der Welt geschnappt. Den heutigen BRD-Politikern wird es in Zeiten des Internets und der Videoüberwachung mit Gesichtserkennung nicht viel anders ergehen.

    Wenn die BRD-Apparatschiks nicht bis Ende September eine 180-Grad-Wende vollführen und die Grenzen komplett dicht machen, werden sie schon in wenigen Jahren von der Bevölkerung gejagt werden, da bin ich mir ziemlich sicher. Sie haben den Bogen überspannt und es kommt auch noch der für sie aus machtpolitischen Gründen sehr bedauerliche Umstand hinzu, dass wir kurz vor der größten Staatskrise (Zusammenbruch des Sozialismus) der letzten 75 Jahre stehen.

  45. und niemand prognostizieren könne, wie viele Menschen nächstes Jahr oder überhaupt hier eintreffen würden.

    Also dieses „überhaupt“ kann ich prognostizieren!

    Soviele Menschen bis Deutschland lichterloh brennt!

    Ohne Grenzen und Widerstand…. nicht eine Frage der Masse, sondern nur eine Frage der Zeit!

  46. #52 legasteniker (09. Jul 2015 22:45)
    In Deutschland werden wir ebenso einen bunten, brutalen
    Balkanstaat erleben. Mit all seinen
    abenteuerlichen Möglichkeiten…
    Karl May sollte ich mal wieder lesen:
    „Durchs wilde Kurdistan“.
    Lektüre für Diktatoren wie Hitler.
    Aber die Deutschen brauchen anscheinend
    einen „Verantworter“ (Neusprech)

  47. Ich will jetzt gar nicht um den Namen Göbel kalauern, was der für Assoziationen nahelegt, aber die Beschreibung

    „Die Überraschung war Herr Christoph Göbel, seines Zeichens Landrat im Landkreis München und derart locker-flockig drauf, daß man ihm am liebsten gleich ‚Wetten daß‘ und ‚Wer wird Millionär?‘ zusammen zur Moderation überlassen hätte. Trotzdem kam keine Oktoberfest-Stimmung auf…“

    spricht „für“ sich.
    Sämtliche sozialistischen, kollektivistischen und totalitären Systeme, die über einen ausufernden Staatsmoloch die Gesellschaft gängelten, bevormundeten und umerzogen, waren besonders durch ihren penetranten Zweckoptimismus gekennzeichnet. Das trifft auf National-Sozialisten (DR) ebenso zu, wie auf Einheits-Sozialisten (DDR) und wird heute von den Wohlfahrtsstaats-Sozialisten (BRD) aller Parteien, die unser Land zum Sozialamt der Welt erklären – die einen aus „wirtschaftlichen Gründen“, die anderen, um eine unproduktive Sozialindustrie mit ihren abhängigen Unterschichten am Laufen zu halten -, politisch-korrekt fortgesetzt. Dem Kollaps immer „fröhlich“ entgegen!
    Diesem unerträglichen Zweckoptimismus begegnen wir nicht nur bei den sogenannten „Flüchtlingen“, die uns massenhaft heimsuchen und zu „Fachkräften“ umdekliniert werden, sondern auch im Zusammenhang mit Islam/ismus, Griechenland, Energiewende und anderem Wahnsinn!

  48. …….und last but not least der schwergewichtige und immer frohgemute Landrat Göbel (CSU, Foto r.).“
    —————————————————–

    Auch ein „frohgemuter“ Ignorant ist immer noch ein IGNORANT!

  49. @ #49 Babieca (09. Jul 2015 22:39)

    Sind unsere Politiker Einfaltspinsel oder tun sie nur so blöd, frei nach dem Motto: „Stell dich doof, dann kann dir keiner was!“?

    Bevor die Fichte silbergrau nachgedunkelt ist, haben die edlen Wilden die Möbel längst auf dem Halal-Grill verheizt und sich gegenseitig die Latten auf den Kopp gehauen.

  50. #42 Maria-Bernhardine (09. Jul 2015 22:18)
    Göbel mit beiden Söhnchen, Ende Apr. 2015:
    http://polpix.sueddeutsche.com/polopoly_fs/1.2459690.1430331143!/httpImage/image.jpg_gen/derivatives/860×860/image.jpg

    Die Vorfahren – ehrenwerte Leute.

    Der Nachfahre – imbezil, arbeitet fleißig daran, dass er bald mit beiden Söhnchen nicht mehr friedlich Rad fahren kann (und versteht es nicht einmal).

    DAS IST DIE DEGENERATION DER EUROPÄISCHEN ELITEN, wie sie im Buche steht.

  51. #45Cendrilon

    Das gleiche habe ich zu meiner Frau auch gerade gesagt. Es ist unerträglich. Vor 20 Jahren konnte ich mir nicht vorstellen, dass Menschen Dinge sagen, so dass einem vor Ekel schlecht wird. Aber es geht.

    Die gaucksche Hackfresse mit ihrem Schuldkult, gefolgt vom moralisierenden Propagandagesülze eines Klaus Kleber:
    Das lässt sich einfach nicht mehr toppen.

  52. Als Mitläufer ist Herr Göbel für die Zeitgeschichte bestenfalls ne Amöbe…

    Nach Ende des tausendjährigen Reiches, haben sich die Göbels der Zeit damals umgebracht oder waren ihre größten Gegner…

    Und ein Ende so oder so, ist bald!

  53. #58 Schüfeli (09. Jul 2015 23:09)
    DAS IST DIE DEGENERATION DER EUROPÄISCHEN ELITEN“
    ___________________
    Ich denke mal, daß es nicht nur die Elite
    erwischt hat, sondern die „Wohlstandsverwahrlosung“ ist gesellschaftsübergreifend.
    Niemand kann seine Kinder davor in Sicherheit bringen.
    Ob auf dem Land oder in der Stadt.
    Alle werden davon betroffen sein, niemand kann sich entziehen.
    Vielleicht sind manche AMISH-Peoples immun gegen diese Dekadenz –
    Die Frage bleibt, wer setzt sich durch?! Alles eine Frage der Zeit………..

  54. Daß dieses Land tatsächlich auf den Müllhaufen der Geschichte geworfen wird mit einer so eiskalten Chuzpe, daß man sich schier fragt – was um Gottes Willen (oder um Tengers Willen) wird aus Herrn Göbels Kindern?

    Ein Schauspieler ist er, aber keinesfalls dumm. Man kann nicht umhin zu meinen, da fließt eine Menge Geld, …

    Nun, der Mann mag schlau sein und zusammen mit der Asyl-Mafia kassieren.
    Dumm ist er trotzdem.
    Denn für kurzfristige Gewinne zerstört er seine Lebensgrundlage.

    Er handelt offensichtlich nach dem Motto „nach uns die Sintflut“.
    Die Rechnung ist jedoch falsch.
    Die Sintflut wird auch ihn erwischen, geschweige seine Kinder.

    Wenn er Glück hat, wird er fliehen können.
    Aber ohne sein Haus / sein Auto / seinen fetten Posten und ohne Geld (denn wenn Europa brennen wird, wird auch Euro wertlos).
    Und wohin?
    In die Mongolei, zu seiner Frau?
    Dort erwartet aber den Schmarotzer kein schönes Leben wie in Bayern.

    WIR WERDEN VON SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE NICHT MEHR WISSEN, WAS SIE TUN.

  55. #29 Schwartov (09. Jul 2015 22:01)

    Das klingt interessant. Einer hier der nach Südamerika ist, hat mir seine Email gegeben, aber dann war die Email nicht mehr gültig und schon gelöscht.

  56. #61 Verteuerbare Energien (09. Jul 2015 23:31)
    #58 Schüfeli (09. Jul 2015 23:09)
    DAS IST DIE DEGENERATION DER EUROPÄISCHEN ELITEN“
    ___________________
    Ich denke mal, daß es nicht nur die Elite
    erwischt hat, sondern die „Wohlstandsverwahrlosung“ ist gesellschaftsübergreifend.

    Tatsächlich, das ist die Degeneration der gesamten Ethnie, allerdings ist sie bei den „Eliten“ besonders ausgeprägt („Der Fisch stinkt vom Kopf“).
    Unten im Volk gibt es mehr noch gesunde Menschen als in der Oberschicht.

    Mehr dazu siehe:
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

  57. #61 WahrerSozialDemokrat (09. Jul 2015 23:15) Und ein Ende so oder so, ist bald!
    ___________________
    Bald? Mathematiker haben ausgerechnet, daß
    der UNTERGANG noch bis ca. 2030 währt.
    Das wissen unsere PolitikerInnen!

  58. #66 Verteuerbare Energien (09. Jul 2015 23:47)

    Das wäre tatsächlich spät.

    Da wäre ich 63, Rente bekomm ich eh nicht, och, ich denk, da nimm ich zum Lebensende vorm Verhungern noch ein paar mit…

    Spätestens dann, wenn die röm-katholische Kirche mich gänzlich aufgegeben hat und mir Islam als Heil verkünden will…

  59. #65 Schüfeli (09. Jul 2015 23:45) Unten im Volk gibt es mehr noch gesunde Menschen als in der Oberschicht.“
    ____________

    Dann geh mal nach UNTEN.
    Da mußt Du Dir die Nase zuhalten und Augen
    und Ohren zustopfen um nicht ohnmächtig
    zu werden!!!!!

  60. #23 Babieca (09. Jul 2015 21:55)

    Ersten Knatsch gibt es jetzt in der SDP-HH: Der eine Genosse fühlt sich von den anderen Genossen übergangen. Wenn Eitelkeit das einzige ist, was Apparatschiks zum Widerstand bewegt, dann sei es so! Weitermachen! SPD-Bezirkschef Andey Grote aus Wilhelmsburg will keine weiteren „Flüchtlinge“ für Wilhelmsburg. Seine HH-SPD-Senatsgenossen samt Scheele schon und wollen ohne seine Zustimmung Wilhelmsburg vollknallen.

    Das ist so ziemlich das einzige, was mich an dem ganzen Asyl-Irrsinn erfreut. Die Sozen, Linken und andere Gutmenschen in der Politik wollen zwar die ganze Welt in Deutschland aufnehmen, werden aber sehr bald einsehen müssen, dass Platz und Ressourcen in Deutschland endlich ist.
    Dann aber auf die harte Tour, denn dieser ganze Wahnsinn wird nicht zu stoppen sein ohne Maßnahmen, die mit dem linken Weltbild eigentlich nicht vereinbar sind. Da werden wir uns noch auf viele Schuldzuweisungen und Selbstzerfleischungen innerhalb des Gutmenschenlagers freuen dürfen.

  61. #70 Sumsi (10. Jul 2015 00:25) werden aber sehr bald einsehen müssen, dass Platz und Ressourcen in Deutschland endlich ist.“
    _____________________

    Es geht darum, D den Südländern anzugleichen.
    Das ist EU Doktrin.
    Die Neu-Siedler werden auf D Hauptstädte
    zustürmen und sie „mangelns Platz und
    Ressourcen“ zum brennen bringen.
    Ich meine, DAS ist beabsichtigt!
    http://de.metapedia.org/wiki/Hooton-Plan

  62. #68 Verteuerbare Energien (09. Jul 2015 23:58)
    #65 Schüfeli (09. Jul 2015 23:45) Unten im Volk gibt es mehr noch gesunde Menschen als in der Oberschicht.“
    ____________
    Dann geh mal nach UNTEN.
    Da mußt Du Dir die Nase zuhalten und Augen
    und Ohren zustopfen um nicht ohnmächtig
    zu werden!!!!!

    Sicher gibt es Asoziale sowohl oben als auch unten.

    Die Asoziale aus der Oberschicht richten aber viel mehr Schäden an, weil sie mehr Möglichkeiten dafür haben.

    Und erstaunlicherweise hat sogar das Prekariat oft viel mehr vom gesunden Menschenverstand als die gebildeten Gutmenschen, geschweige von der kriminellen Oberschicht.

    Bildung und Vermögen schützen nicht vor Dummheit.

  63. #67 WahrerSozialDemokrat (09. Jul 2015 23:57)
    Da wäre ich 63, Rente bekomm ich eh nicht,

    Rente wird es nicht geben – Edler Wilde kann keine Rente erwirtschaften, wenn er sogar wollte.

    och, ich denk, da nimm ich zum Lebensende vorm Verhungern noch ein paar mit…

    Dabei wirst du kein schlechtes Gewissen haben müssen,
    weil der Kannibalismus erlaubt sein wird –
    wegen der Willkommenskultur für Edlen Wilden, Toleranz, Antirassismus und so.

  64. Also mit Fahrrädern wird das nichts, im Würmtal gurkt Edelmutti üblicherweise mit dem Porsche Cayenne S herum, andere Fahrzeuge als hochpreisige SUVs werden selten gesichtet. Da ist also schon noch erheblich mehr an Willkommenskultur gefragt…

  65. Ist schon unglaublich, in der BRD werden Scheinasylanten einfach in Schulturnhallen untergebracht und die logischen Konsequenzen dann verharmlost und kleingeredet.

    Es geht aber auch anders.

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Gemeinde-will-Spielplatz-Verbot-fuer-Asylbewerber-26594440

    „Konkret sollen die Asylbewerber nicht auf Schulhaus- oder Spielplätze dürfen. «Die Sicherheit der Bevölkerung muss gewährleistet sein», begründet Budmiger die Massnahme gegenüber 20 Minuten.“

    Und bei uns werden die sogar in den Schulen angesiedelt…

  66. Sanierungsbedarf an Hessens Schulen beträgt 400.000.000 EURO. Da dieses Geld aber nicht vorhanden ist, statt dessen „Asyl Residenzen“ gebaut werden müssen, ist die Argumentationskette von Bayrischen wie Hessischen „Herrschern“ gleich. „Bürger halts Maul, sonst …“. Hier in Hessen halten die Bürger das Maul, damit wenigstens 10.000.000 EURO in die Sanierung maroder Schulen fließen.

    Ich kann mich noch daran erinnern, als Politiker noch dem Volk gedient haben. Heute „regieren“ sie das Volk und nennen das immer noch Demokratie.

  67. Es geht mal wieder eine Epoche zu Ende. Wir leben in einer vorrevolutionären Phase. Allerdings ist eins neu: Das die verkommenen Herrscherschichten sich den Untergang selbst in Haus holen gab es bisher noch nicht (der Untergang Roms war etwas anderes). Interessant wird, wann der Punkt der Explosion erreicht wird. Ich schätze mal,lange dauert das nicht mehr.

  68. #14 Warum nur (09. Jul 2015 21:40)

    Der bunte Gauckler heute in der Tagesschau:
    https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-99667.html
    Ab Sekunde 38 erzählt der Erklärbär, was mit uns eigentlich nicht stimmt.
    „Deutschland sei heute, ohne Zweifel, ein Einwanderungsland. Aber: Das Wir-Gefühl und das Selbstverständnis der Deutschen haben mit dieser Entwicklung eben noch nicht Schritt gehalten; jedenfalls nicht überall. Das Herz unserer Gesellschaft hat irgendwie noch nicht völlig verarbeitet, was das Hirn doch längst weiß.“
    Je öfter ich die beiden Sätze lese, desto mehr komme ich zu der Überzeugung: Der Mann ist dement!
    —————-
    Dieser Gauckler ist Pate von vielen Kindern aus zahlreichen islamischen Bigamistenfamilien, die er aus Dankbarkeit jeweils mit einem Scheck der deutschen Steuerzahler fördert.
    Kann das Buch „Mekka Deutschland -Die stille Islamisierung“ wärmstens empfehlen.

  69. #29 Schwartov (09. Jul 2015 22:01)

    „Europa ist dem Untergang geweiht, ein zurueck ist jetzt schon unmoeglich.
    Der Zug ist abgefahren.“

    —————-

    Ich kanns langsam nicht mehr hören das Gejammer. Seit langem suchen wir Leute, die bereit sind für eine koordinierte Auswanderung und Neuansiedlung, seis im Yukon oder anderswo. Um den Weg zu bereiten für jene, die dann fliehen werden wenns knallt.

    Und niemand ist bereit dazu. Jeder will noch solange für sich weiterleben, wies halt geht. Und wenns dann unerträglich wird, fliehen alle zerstreut irgendwohin, und weg sind die Deutschen (oder den Aggressionseinwanderern assimiliert, um zu überleben).

    Kämpfe hier und lauf nicht davon !!

    ad arma !!

  70. @ #80 Poli Tick

    Richtig! Ich kann diese feigen Schw**ne nicht mehr hören. Als ob man vor dem Krieg weglaufen könnte. In den USA läuft die Islamisierung auch auf Hochtouren und jemand, der sich nicht an seine Heimaterde gebunden fühlt, an die Scholle, die seine Ahnen ernährte, soll sich verdammt nochmal nicht deutsch nennen, sondern seine Hasenpanier ergreifen und verschwinden.

    Ich spucke ihnen hinterher!

  71. Zur gestrigen Meldung
    „Stadt Bochum
    Flüchtlinge auf Friedhof“ gibt es empörte Leserkommentare.

    So z. B. von „Rentner2015“:

    Bitte den ersten Container neben das Grab von Frau Merkels Angehoerigen
    von Rentner2015 | #13

    Der Abstieg dieses Landes unter Frau Merkel ist nicht mehr zu stoppen. Pietaetloser geht es gar nicht mehr. Nun als Paechter sollten alle Die Grabpacht gezahlt haben damit die Angehoerigen IN FRIEDEN ruhen koennen auf die Strasse gehen.

    Auf den Friedhof auf dem meine Eltern liegen kommen Fluechtlinge nur ueber meine Leiche und dazu stehe ich.

    Flüchtlinge auf Friedhof – für viele Nutzer nur „pietätlos“ | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/fluechtlinge-auf-friedhof-fuer-viele-nutzer-ist-das-pietaetlos-id10867298.html#plx83883623

  72. #78 Zwiedenk (10. Jul 2015 07:45)

    „Es geht mal wieder eine Epoche zu Ende. Wir leben in einer vorrevolutionären Phase. Allerdings ist eins neu: Das die verkommenen Herrscherschichten sich den Untergang selbst in Haus holen gab es bisher noch nicht (der Untergang Roms war etwas anderes).“

    Ich denke die Herrscherschicht lebt nicht hier, wo das Problem explodiert, sondern dort, wo Goldman-Sachs und Co. residieren. Die brauchen Europa nur als Absatzmarkt, Hochtechnologie läßt sich auch andernorts entwickeln. Hochqualifizierte Deutsche werden hier dann dorthin weggelockt, vor Ort bleibt ein Absatzmarkt, der noch für eine Weile fette Gewinne abwerfen, dann zieht die Karawane weiter.

  73. Ist Göbel eigentlich verwandt mit Göbbels?
    Der konnte auch so schön lügen.

  74. #23 Babieca (09. Jul 2015 21:55)

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article205457143/Bezirkschef-attackiert-Senat-wegen-Fluechtlingsunterbringung.html

    Nun werden dort 500 Menschen, die vor Krieg und Armut geflüchtet sind, zusätzlich untergebracht – zusammen sind es 1300

    Ha! Da hat ein Schreiberling versehentlich unerlaubterweise die Wahrheit geschrieben. Wenn Armut Fluchtgrund wäre, dann wären schon vor vielen Jahren Milliarden hierher gekommen. Vermutlich würden dann 90% der Weltbevölkerung in D wohnen und fröhlich am Wohlstand (der ja beliebig teilbar ist) partizipieren.

Comments are closed.