babyDie Wissenschaft macht’s möglich: Heutzutage kann die werdende Mutter bereits vor der 12. Schwangerschaftswoche erfahren, ob sie einen Buben oder ein Mädchen zur Welt bringt. Und sie hat so die Möglichkeit, wenn ihr das Geschlecht ihre Kindes nicht passt, die Schwangerschaft abzubrechen. Denn in der Schweiz ist es aufgrund der geltenden Fristenlösung erlaubt, eine Abtreibung bis zur 12. Woche ohne medizinische Gründe vorzunehmen.

Der Bundesrat findet das problematisch. Er will es Ärzten deshalb verbieten, den Eltern das Geschlecht von Embryos vor der 12. Schwangerschaftswoche mitzuteilen. Damit soll eine mögliche Geschlechterselektion, wie sie etwa in Indien oder China praktiziert wird, verhindert werden. Doch gegen dieses Verbot formt sich nun Widerstand – und zwar von Seite linker Frauenrechtlerinnen, wie die «NZZ am Sonntag» berichtet. (Das Thema Abtreibung wegen „falschem Geschlecht“ kommt bei uns sicher auch bald aufs Tapet! Siehe hier mit Kommentaren!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

86 KOMMENTARE

  1. Vielleicht ist die Wissenschaft eines Tages so weit, festzustellen, ob aus dem Embryo eines Tages eine „lesbische Frauenrechtlerin“ wird.
    Dann wäre das Thema wirklich wieder interessant…

  2. Nein, Kewil. Es gibt Lesben mit Sohn oder Söhnen z.B. Jodie Foster. Es geht eher um eine andere Nation (nicht einmal Muslime), dort sind Mädchen extrem unbeliebt.

  3. In Indien sind Mädchen unerwünscht; könnte es sein, daß hier weiße Männer nicht willkommen sein könnten!
    Früher hat man sich doch immer einen „Stammhalter“ gewünscht!

  4. Passt doch exakt in das Umvolkungskonzept der Grünen: Deutsche Jungs zeugen wieder Nazi-Kinder, aber deutsche Mädchen können Neger-Kinder austragen!

  5. Es tut mir zwar um die evtl. ungeborenen Buben leid, aber vielleicht ersparen die denen ja auch noch Schlimmeres. Keiner weiß, wie der künftige „Krieg um die Frauen“ ausgeht. Es kommen doch täglich und massenhaft neue bereits gebrauchsfertige „Stammhalter“ von irgendwelchen Stämmen in unsere westlichen Länder.

  6. Da ist es dann vorbei mit der Genderei!

    Und man dachte immer das biologische Geschlecht spielt für die LSBTTIQ-Truppe keine Rolle.

    Doch in den meisten Fällen werden Jungs von Schwulen und Mädchen von Lesben adoptiert.

  7. #4 Engelsgleiche (17. Jul 2015 16:13)

    Ja, die sind vom „Stamme Nimm“, wie man früher so treffend zu sagen pflegte.

    „Stammhalter in unserem Sinne“, das waren Männer, die einen Hof, eine Firma, den Namen weiterführen sollten als Garanten einer Stabilität und Tradition.
    Das haben natürlich auch Frauen bewiesen, und das ist hier auch nicht das Problem.
    Der deutsche Mann darf nicht vogelfrei sein.
    Mir kommen ganz böse Gedanken, wenn ich immer und immer wieder von totgetretenen oder totgestochenen jungen deutschen Männern lesen muß.

  8. Dem Kommandant ist aufgrund des herrschenden Invasionsfeldzuges vermehrt Schwarzafrikanerzweiräder, auf der Suche nach „Weibchen“ aufgefallen. Gestern wurde er Zeuge der sich abzeichnenden Fraueneroberung. Er sah das erste sich anbahnende Schwarz/Weiß Pärchen. Er auf seinem Zweirad, ganz cool und gelassen neben seiner zukünftigen vielleicht 16 Jahre alten Weißen Begleitung.

    Sie guckte immer verlegen, er breit grinsend auf seinem „Bike“.

    Was noch auffiel. Sie war der Typ Mauerblümchen. Nicht hässlich, aber auch nicht der Typ, den Jungs jetzt massenhaft nachlaufen würden.

    So fängt es an.

    Haufenweiser schwarzer Nachwuchs durch nicht sonderlich attraktive weißer Mädchen.

    Der Bunteskommandant sieht für absolut jede Frau in Deutschland eine rosige (schwarze) Zukunft voraus.

    Jetzt werden „alle Frauen“ in Deutschland glücklich, bevorzugt und im besonderen die attraktiv benachteiligten.

    Männer ziehen den kürzeren. Zu wenig schwarze Frauen. Schade – eigentlich.

  9. @terminator.

    Finde ich in keinster Weise sachlich falsch.

    Wer fordert diese schwachsinnige Sache denn?

    Wer hätte davon den meisten Nutzen?

    Jetzt sollte es klingeln.

  10. Also die Natur regelt die Mengenverhältnisse zwischen Frauen und Männern sehr gekonnt finde ich. Wozu sich da einmischen? Weil es geht?
    Solch eine Selektion ist absolut unnötig und diskriminierend, egal wen es dann betrifft.
    Da stecken keine lauteren Absichten dahinter.

    Und falls Frauenrechtlerinnen was sagen wollen: Diese Selektion wirkt auch gegen Menschen weiblichen Geschlechts wie man weiss.

  11. Linksgrüne Lesben wollen Jungen abtreiben

    Das steht so aber nicht in dem verlinkten Artikel.

  12. Ist zwar eine andere Baustelle – aber trotzdem. Habe eben auf wdr2 folgenden Nachricht gehört: Es wird einem Zoo untersagt, Vögel die Flügel zu stutzen, damit sie nicht wegfliegen – das wäre Tierquälerei. Aber kleine Jungs kann man beschneiden. Es wird hier als schöner…es ist doch zum Kotzen…

  13. Diese Möglichkeit müsste dringend in die Dritte Welt und in muslimische Länder exportiert werden. Aber gleichzeitig eine Mauer um die westliche Welt mit einem MG Nest alle 10m!!! Wetten die Idioten würden sich innerhalb von 2 Generationen komplett selber ausrotten?

  14. @ #9 Bunteskommandant

    „Männer ziehen den kürzeren. Zu wenig schwarze Frauen. Schade – eigentlich.“

    Wir werden in ein paar Jahren einen derartigen Frauenmangel in Mitteleuropa haben, dass erstens jede noch so unattraktive Frau einen Mann haben wird (sprich: keinerlei Single-Frauen mehr übrig sind) und zweitens kein Mann es mehr wagen wird, sich von seiner Frau zu trennen, wenn er nicht auf ewig allein bleiben will. Nebenbei werden die Frauen ihre Machtposition, die ihnen das Familien- und Scheidungsrecht heute schon einräumt, noch viel weiter ausbauen. Eine trostlose Gesellschaft, in der die Partnersuche für den Mann ähnliche Chancen wie das Lottospielen bereithält.
    Und die schwarzen Frauen – da würde ich lieber alleine bleiben als mich mit einer von denen einzulassen, nicht mal für eine Nacht, tut mir leid.

  15. Irgendwie muss ja auf den Männerüberschuss bei den Refugees (so nennt man das) reagiert werden. Abschiebungen in Massen sind nicht geplant. Sie als Soldaten in einem Krieg zu verwenden auch nicht. Die Konsequenzen müssen die europäischen Frauen tragen, damit es nicht zu Verteilungskämpfen kommt.

  16. #5 PSI (17. Jul 2015 16:09)

    Passt doch exakt in das Umvolkungskonzept der Grünen: Deutsche Jungs zeugen wieder Nazi-Kinder, aber deutsche Mädchen können Neger-Kinder austragen!
    ————————–

    Ich wusste gar nicht, dass all die deutshen Männer, die mit eingewanderten Mosleminnen oder Asiatinnen verheiratet sind, keine Kinder haben.

  17. Eine Gesellschaft, die moralisch so verkommen ist, ihren eigenen Nachwuchs, ohne Grund, zu töten, ist dem Untergang geweiht.

  18. #16 istderhammer; Was für ein Unsinn, da wird doch nicht ein Teil der Flügel abgeschnitten sondern nur die Federn gekürzt. Wenn das Tierquälerei ist, dann ists auch Tierquälerei, wenn irgendjemand zum Friseur geht.
    BTW wird das auch nur einseitig gemacht, dann kann der Vogel zwar fliegen, dummerweise aber nicht mehr geradeaus. Und natürlich auch bloss bei Grossvögeln, die man nicht in einem Käfig halten kann.

    #19 sator arepo; Sei doch nicht so rassistisch, so was wie die Venus? Williams die in Wimbledon war oder Halle Berry sind doch toll.

  19. Tatsache ist, das deutlich mehr zukünftige Frauen, als zukünftige Männer innerhalb von Frauenkörpern ermordet werden!!!

    Ganz unabhängig von ideologischen, religiösen, sexuellen Vorlieben der ermordeten zukünftigen Menschen!!!

    Tatsache ist auch, das aktuell westliche Frauen mehr zukünftige Menschen ermorden, als Männer weltweit lebende Menschen!

    Sorry, aber ich kann ja nun wirklich nichts für Tatsachen!!!

    Ansonsten:

    WSD-Film: 5.000.000 „Abtreibungen“ in Deutschland

    Infotext zum YT-Filmchen:

    Am Ende die Statistik!
    Die Zahl 5.000.000 ist auf 2010 hochgerechnet, aber die Zahl 4.836.256 (von 1974-2008) ist Nachweisbar! Offiziell „Bundesamt für Statistik“! Unter Beachtung inkl. der Dunkelziffer (7.000.000) mit einem Anteil von 55-60% weiblicher Föten und der dann geltenden Geburtenrate ca. 10.000.000 Menschenleben! In Anbetracht, das über 90% der Abtreibungen sozial indiziert sind, ein vernichtendes Urteil für ein reiches Land wie Deutschland!

    Bilder (gekürzt) sind von: jesajasen http://www.youtube.com/user/jesajasen

  20. Diese Linksgrünen (Kommunisten) in die Aare schmeißen praktisch als rückwirkende Abtreibung.

  21. Meine gute alte „SoWi“-Lehrerin
    gab uns uns 1985 mit auf den Weg:
    „Kein Recht ohne Pflicht“.

    Schade, dass dieser einfache, aber gute Satz
    heutzutage kaum noch Bedeutung hat.

    … und das gilt bei immer mehr „Rechten“
    -Abtreibung
    -Asyl
    -Straf
    -Wirtschafts
    – …

  22. Ach Kewil.
    Ich weiß, dass sie kein Journalist sind und daher an keine journalistischen Maßstäbe gebunden sind, aber dieser Kommentar ist sogar für ihre Verhältnisse unter aller Sau.
    Was ich damit meine: Im gesamten verlinken Artikel ist kein Wort darüber zu finden, dass Frauen (Lesben, Feministinnen) Geschlechterselektion betreiben, geschweige denn wie viele Frauen tatsächlich die Schwangerschaft abbrechen.
    Ich weiß, dass vor kurzem hier ein Artikel über so eine Frau erschien. Ich will dazu folgendes sagen: Ich habe Lesben in meinem Freundeskreis und ich habe feministische Lesben in meinem Freundeskreis.
    Und keiner von denen unterstützt eine solche Selektierung! Es wäre schön, wenn man bei PI aufhören würde, ständig alles zu pauschalisieren, wo man sich doch hier gerne gegen ebensolche zu wehren versucht.

    Man hat auch noch nie gehört, dass Schwule Mädchen adoptiert hätten. Von daher passt es doch: Mädchen für Lesben, Jungen für Schwule. Bah.

    Na da möchte ich ihnen aber mal auf die Sprünge helfen… nicht mal eine Minute googeln hats mich gekostet: https://www.youtube.com/watch?v=fOyUt31peTE

  23. #19 sator arepo (17. Jul 2015 16:56)
    Ob wir einen Frauenmangel haben werden, bzw. wann lässt sich schwer sagen. Aber ich bezweifle, dass dies zu einem Problem führen wird. Denn in China gibt es, dass gleiche Problem. Viele Männer, wenig Frauen und trotzdem gibt es das Phänomen von sogenannten Leftover women, Frauen über 27 Jahre unverheiratet, keine Kinder und hohe Ansprüche. Ich denke dieses Phänomen wird es, dann auch geben. Und was haben sie gegen Schwarze oder Asiatinnen?

  24. OT

    Die Muslime sind aber wieder voll integriert.

    http://www.derwesten.de/politik/muslime-in-nrw-fordern-islamische-pflegeheime-id10891043.html

    Nach einer Studie des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) wird sich der Anteil der Migranten über 65 Jahre bis 2030 bundesweit auf 2,8 Millionen verdoppeln.

    Demnach leben in NRW also 1,4 Millionen alte Moslems, aber in ganz Deutschland angeblich nur 4 Millionen Moslems. Das heißt, in den anderen Bundesländern leben 2,6 Millionen jüngere oder wie? Na ja, wer‘s glaubt!

  25. #20 daskindbeimnamennennen (17. Jul 2015 17:05)

    #5 PSI (17. Jul 2015 16:09)

    Passt doch exakt in das Umvolkungskonzept der Grünen: Deutsche Jungs zeugen wieder Nazi-Kinder, aber deutsche Mädchen können Neger-Kinder austragen!
    ————————–

    Ich wusste gar nicht, dass all die deutshen Männer, die mit eingewanderten Mosleminnen oder Asiatinnen verheiratet sind, keine Kinder haben.
    ———————–
    Eben, auch diese Männer wird es bald nicht mehr geben!

  26. Wer für uneingeschränkte Abtreibung ist und gleichzeitig gegen die ungesteuerte und unnütze Zuwanderung von „Facharbeitern“ zur demographischen Lösung seiner Rente ist, hat die lange vorbereitete Vernichtungs-Logik im Systen noch nicht entdeckt und bleibt weiterhin wehrlos!!!

    Lesben und Schwule waren, sind und bleiben gesamtbevölkerungstechnisch dabei absolut uninteressant!!!

  27. #28 K.Huntelaar (17. Jul 2015 17:22)

    #19 sator arepo (17. Jul 2015 16:56)
    Ob wir einen Frauenmangel haben werden, bzw. wann lässt sich schwer sagen. Aber ich bezweifle, dass dies zu einem Problem führen wird. Denn in China gibt es, dass gleiche Problem. Viele Männer, wenig Frauen und trotzdem gibt es das Phänomen von sogenannten Leftover women, Frauen über 27 Jahre unverheiratet, keine Kinder und hohe Ansprüche. Ich denke dieses Phänomen wird es, dann auch geben. Und was haben sie gegen Schwarze oder Asiatinnen?
    ——————————–

    Ich glaube nicht, dass Frauen unbedingt heiraten müssen, nur weil es mehr Männer als Frauen gibt.

  28. #9 Bunteskommandant (17. Jul 2015 16:39)

    Dem Kommandant ist aufgrund des herrschenden Invasionsfeldzuges vermehrt Schwarzafrikanerzweiräder, auf der Suche nach „Weibchen“ aufgefallen. Gestern wurde er Zeuge der sich abzeichnenden Fraueneroberung. Er sah das erste sich anbahnende Schwarz/Weiß Pärchen. Er auf seinem Zweirad, ganz cool und gelassen neben seiner zukünftigen vielleicht 16 Jahre alten Weißen Begleitung.

    Sie guckte immer verlegen, er breit grinsend auf seinem „Bike“.

    Exakt das gleicher Erlebnis hatte ich gestern auch. Und das ausgerechnet im noch gar nicht so stark bereicherten Zwickau.

    Ich bog von einer Hauptstraße rechts ab in eine Seitenstraße, als mir die beiden auf dem Fahrrad auf meiner Spur entgegenkamen. Nur eine Vollbremsung hat vermieden, die beiden über ihren eigenen Haufen zu fahren.

  29. #32 daskindbeimnamennennen (17. Jul 2015 17:34)

    In China ist der gesellschaftliche Druck so, dass eine Frau spätestens mit 27 verheiratet sein soll und mind. 1 Kind haben muss.

  30. ot

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/katholische-kirche-austritte-auf-rekordniveau-a-1044229.html

    ——————————

    Speichel goes TAZ:

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/werder-bremen-konflikt-zwischen-rechten-und-linken-fans-tobt-a-1043935.html

    Empörung löst das Vorgehen von Polizei und Staatsanwaltschaft aus.

    Bei der Gegenveranstaltung zu einer NPD-Demonstration soll er einen Stein geworfen haben, er soll einen Mann angegriffen haben, der eine Jacke der bei Neonazis beliebten Marke Thor Steinar trug, dreimal wurde er angeblich bei Werder-Spielen auffällig, zuletzt beim Derby gegen den Hamburger SV im April.

    „Die Polizei hat nichts Besseres zu tun, als diejenigen zu kriminalisieren, die für demokratische Werte ihren Kopf hinhalten.“

    😆

    Das erklärt die Solidarität, die Valentin in diesen Tagen erfährt, vor allem aus dem linken Lager.<<

    ———————————–

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/italien-gewaltsame-proteste-gegen-fluechtlinge-a-1044270.html

    Steine und Stühle flogen, ein Polizist wurde verletzt – in Italien haben Anwohner gegen Flüchtlingsunterkünfte protestiert.

    Auch rechtsextreme Gruppen mischten sich unter die Demonstranten, die Situation in Rom eskalierte.

    Die Zahl der Flüchtlinge ist in Italien stark gestiegen.

    Im Jahr 2012 waren es noch 13.000, im vergangenen Jahr kamen dann 170.000 über das Mittelmeer in das Land.

    In diesem Jahr landeten bereits 82.000 Menschen in Italien.<<

    Have a nice day.

  31. @ #28 K.Huntelaar

    Ob wir einen Frauenmangel haben werden, das kann Ihnen die Mathematik zeigen. Einfach mal nachrechnen, wie sich das Geschlechterverhältnis entwickelt, wenn jedes Jahr eine halbe Million junger Männer mehr ins Land kommen als Frauen.
    Und in China soll es keine Probleme geben?
    Dann lesen Sie vielleicht mal das hier:

    http://www.welt.de/vermischtes/article134738272/Maennerueberschuss-ist-fuer-China-ein-riesiges-Debakel.html

    Wer arm ist, bleibt als Mann allein.

    Als Deutscher möchte ich nur eine deutsche oder europäische Partnerin, das ist eben meine persönliche Präferenz.

  32. #35 Woolloomooloo (17. Jul 2015 17:44)

    @WSD
    Was man sicher von ihnen weiß: sie haben noch niemals abgetrieben, aber sie haben hier schon viele Männer vertrieben.

    Männer??? Echt nur „Männer“???

    Und sie sind als gläubiger Katholik eher Internationalist als Patriot….

    Stimmt (nicht)!, erkenne aber Ihren vorgeworfenen konstruierten anti-säkularen Widerspruch!!! (Vermutlich behaupten Sie auch noch, für Trennung von Kirche und Staat zu sein, sind aber selber sozialistisch-islamisch-ideologisch nicht zur Trennbarkeit fähig…)

    Religiös bin ich katholischer (allumfassender) „Internationalist“! Und sorge mich um meine christlichen Brüdern und Schwestern weltweit, die als Christen verfolgt werden!

    Politisch bin ich Deutscher Patriot! Und sorge mich um meine deutschen Brüdern und Schwestern deutschlandweit, die als Deutsche verfolgt und geknechtet werden!

  33. #31 WahrerSozialDemokrat (17. Jul 2015 17:29)

    Wer für uneingeschränkte Abtreibung ist und gleichzeitig gegen die ungesteuerte und unnütze Zuwanderung von „Facharbeitern“ zur demographischen Lösung seiner Rente ist, hat die lange vorbereitete Vernichtungs-Logik im Systen noch nicht entdeckt und bleibt weiterhin wehrlos!!!

    Lesben und Schwule waren, sind und bleiben gesamtbevölkerungstechnisch dabei absolut uninteressant!!!
    ——————–
    Schlimmer noch: sie sind kontraproduktiv 🙂

  34. #45 PSI
    Schlimmer noch: sie sind kontraproduktiv 🙂

    Erklären sie mir das bitte. Schwule und Lesben vermehren sich nicht (weder durch Fortpflanzung, noch durch sonst was). Sie sind eine prozentuelle Konstante, die man immer im Blickfeld hat. Wie kann sie also, als solche immer gleichbleibende Konstante, kontraproduktiv sein?

  35. #10 Bunteskommandant (17. Jul 2015 16:39)

    Männer ziehen den kürzeren.

    Dem kann nur durch die rasche Aufnahme von 600.000 Flüchtlinginnen aus Südamerika und Ostasien abgeholfen werden.

    Aber werden die hässlichen Weiber aus der Asylindustrie dafür die notwendige Toleranz aufbringen?

  36. #46 alles oder nichts   (17. Jul 2015 18:15)  

    #45 PSI
    Schlimmer noch: sie sind kontraproduktiv 

    Erklären sie mir das bitte. Schwule und Lesben vermehren sich nicht (weder durch Fortpflanzung, noch durch sonst was). Sie sind eine prozentuelle Konstante, die man immer im Blickfeld hat. Wie kann sie also, als solche immer gleichbleibende Konstante, kontraproduktiv sein?
    —————-
    Erklären Sie mir doch bitte zunächst den Unterschied zwischen einer „Konstante“ und einer „gleichbleibenden Konstante“! 🙂

  37. Linksgrüne Lesben wollen Jungen abtreiben
    ————————————————
    Soll sich es dieses Lesbenpack doch selber machen. Dann kann diese wunderschöne Erde auf Menschen verzichten, die nicht einmal in der Lage sind, ihren natürlichen biologischen Auftrag im Sinne einer Vermehrung und biologischen Entwicklung wahrzunehmen. Lesben, Schwule und das ganze Geschmeiß dazwischen widert mich nur noch an. Ich kann gar nicht sagen, wie mich dieses Pack anwidert!

  38. #47 Woolloomooloo (17. Jul 2015 18:19)

    Sie erkennen nicht den Widerspruch?
    Wenn Sie Diener zweier Herren sind?

    1. Ich habe nicht mit Dienerschaft in #44 WSD argumentiert, sondern mit Sorgschaft und indirekt von Verantwortung (was für mich eine Sorgschaft bedingt)!!!

    Darauf gehen Sie aber nicht ein, obwohl ich in beiden Fällen (religiös wie staatlich) von Befreiung von der Knechtschaft und Verfolgung schreibe und damit indirekt die Freiheit im Geiste der Gesamtheit betone. (OK, ist „nur“ mein Geistessinn, ist aber schwer in jedem Kommentar diesen explizit zu betonen.)

    Nun ja, Ihre Devise, passt ein Vorwurf nicht, kommt der nächste Vorwurf!!! Und so weiter und so weiter… das fördert aber nicht den freien Austausch der Gedanken, wenn Sie nur auf Angriff aus sind…

    2. Ich bin nur (wenn überhaupt) Diener Jesus Christus und auf meinem Grabstein wird bestenfalls stehen: „Er war stets bemüht…“.

    3. Gleichzeitig und ohne Widerspruch fühle ich mich allen Deutschen (meinem Volk) verpflichtet, tatsächlich ist mir aber meine unmittelbare direkte Familie noch ein wenig näher! Obwohl? Na ja, im Hunger werden die mit mir eher teilen und ich mit denen…

    4. Ist das wirklich für Sie so schwer zu verstehen oder drücke ich mich wirklich so unklar aus???

    5. Oder wollen Sie nur spielen???

  39. #49 PSI
    Erklären Sie mir doch bitte zunächst den Unterschied zwischen einer „Konstante“ und einer „gleichbleibenden Konstante“! 🙂

    Mir war klar, dass sie jetzt darauf rumhacken würden. Aber schön zu wissen, dass ihnen sonst nichts einfällt und sie meiner Frage ausweichen. Das bestätigt mich in meiner Argumentation ungemein.
    Aber ich will mal nicht so sein: Mir ist klar, dass „gleichbleibende Konstante“ so gesehen eine unnötige Konstruktion ist. Warum ich das trotzdem so geschrieben habe? Ich wollte damit eigentlich nur ausdrücken, dass es Homosexualität in der Geschichte schon immer gab und sie schon immer in gleicher Anzahl aufgetreten sind. Lediglich die intensität der öffentlichen Wahrnehmung hat sich geändert. Dies kann aber nicht als Beweis her halten, dass es „mehr“ Schwule und Lesben geben und sie daher kontraproduktiv sein könnten

  40. #42 sator arepo (17. Jul 2015 17:48)

    Dies gilt für Männer aus einfachen Verhältnissen. Gebildete Frauen haben aber in China ein Problem ein Mann zu finden, weil es nicht genug Männer gibt die ihren Ansprüchen genügen. Es gibt zwar zu viele Männer, aber zu weniger gebildete Männer in China und Männer die die Ansprüche erfüllen. Man sieht auch das Akademikerfamilien in China prozentual mehr Töchter bekommen, als bei Unterschichtenfamilien. Insbes. ausgelöst durch die 1 Kind Politik und ein extrem patriacharliche Gesellschaft in der Unterschicht.

  41. Dazu fällt mir nur das Lied von den „Oiden Rittersleut‘ “ ein:
    „Und des Ritterfreilein Anna
    ward von einem Nega schwanga,
    doch der Ritter sprach nur: Scheiß,
    Hauptsach is, es werd ka Preiss!“

    Mit vielen schönen Grüßen aus dem ehem. Preußen!

  42. #25 Dichter (17. Jul 2015 17:08)
    Ich dachte immer, das Geschlecht sei ein soziales Konstrukt. 🙄
    ————————————————-
    Ein soziales Konstrukt?
    Deshalb haben die Sozen und die Grünlichen auch so wenig Spaß? Oder kannst du dir vorstellen, dass Kotzbrockinnen wie die Warzenfee Roth, der Herr Künast oder die Doppelkinn … äh Doppelnamige Göring (sic!)-Eckardt eine gute Nummer im Bett abgeben? Schon bei der Vorstellung kommt es mir hoch!
    Also: vive la différence! 🙂 aber nicht mit diesen grünlich-rötlichen unerotischen Fratzen !

  43. #52 alles oder nichts   (17. Jul 2015 18:40)  

    #49 PSI
    Erklären Sie mir doch bitte zunächst den Unterschied zwischen einer „Konstante“ und einer „gleichbleibenden Konstante“! 

    Mir war klar, dass sie jetzt darauf rumhacken würden. Aber schön zu wissen, dass ihnen sonst nichts einfällt und sie meiner Frage ausweichen. Das bestätigt mich in meiner Argumentation ungemein.
    Aber ich will mal nicht so sein: Mir ist klar, dass „gleichbleibende Konstante“ so gesehen eine unnötige Konstruktion ist. Warum ich das trotzdem so geschrieben habe? Ich wollte damit eigentlich nur ausdrücken, dass es Homosexualität in der Geschichte schon immer gab und sie schon immer in gleicher Anzahl aufgetreten sind. Lediglich die intensität der öffentlichen Wahrnehmung hat sich geändert. Dies kann aber nicht als Beweis her halten, dass es „mehr“ Schwule und Lesben geben und sie daher kontraproduktiv sein könnten
    ———————-
    Mit kontraproduktiv habe ich gemeint, dass nichts „produziert“ wird. Ein Nullwachstum ist mathematisch gesehen natürlich nicht negativ, aber bevölkerungspolitisch eben doch – also „kontra“!

  44. In Indien soll es laut MSM-Berichten schon lange umgekehrt laufen, da will man unbedingt Jungen und treibt Mädchen ab.

  45. Natuerlich muss man Jungen abtreiben, denn ansonsten werden die weissen Maedchen doch nie einen Neger oder Muslim als Mann nehmen!!!!

  46. OT

    16 Juli 2015, 16:05
    „“Ein Herz für ungeborene Kälber, kein Herz für ungeborene Kinder

    Forum Deutscher Katholiken kritisiert, dass in Deutschland jetzt diskutiert wird ob es akzeptabel sei, dass trächtige Kühe geschlachtet werden, beim Thema Abtreibung aber es keine Diskussion gäbe…““
    http://www.kath.net/news/51369

  47. @ #53 K.Huntelaar

    Mag schon sein, aber das ist dann das Problem der oberen zehntausend Frauen. Das hat mit der Masse des Volks und seinen Problemen gar nichts zu tun, und da gilt, dass viele Männer in China einfach alleine bleiben werden, reine Arithmetik.
    Ist in Deutschland mittlerweile schon ähnlich. Deutsche Frauen, auch die weniger reichen, mäßig attraktiven, haben oft gigantisch hohe Ansprüche an ihre potentiellen Partner. Darum helfen sich so viele deutsche Männer mit Asiatinnen und Osteuropäerinnen, sehe ich gerade hier in München in Massen. Ständig Paare, deutscher Mann, asiatische Frau. Kein Wunder, gerade die Frauen in München sind sowas von hochnäsig und anspruchsvoll, das ist unglaublich.
    Aber mir ist das Wurst, bin ohnehin mit den Frauen durch, das Leben ohne Frau ist weit weniger anstrengend als mit.

  48. #60 sator arepo (17. Jul 2015 19:14)

    Tatsächlich, Leben mit „Frau“ ist ’ne pain in the ass, aber gegen ein Paar Weiber kann man doch nix einwenden?

  49. Die Zukünftigkeit des Themas ist nicht lächerlich!

    Die „weltweite Überbevölkerung“ kann nicht durch Propaganda mit einer versuchten rassistische männlichen Verschwulung und einem genozidal-feministischen Gebärmutterkrieg innerhalb nur der weltweiten weißen Minderheitsbevölkerung gelöst werden! (Falls überhaupt die Überbevölkerungs-Verschwörung zutrifft, im Westen definitiv nicht!)

    Dieser kapitalistisch-sozialistisch geförderte Vernichtungswunsch seiner selbst basiert eh nur auf persönlichem schlechtem Gewissen! Reich geerbt, aber nichts können und nichts lieben und ungeliebt sein und jedem Clown zu huldigen… Da kommen die Fremden zur „Bereicherung“ der dekadenten „Lebensunlust“ gerade recht…


    Oh je, bin glaube ich, gerade vom Thema abgeschweift, obwohl…

    Es hängt alles zusammen: Euer unbegrenzter Kindermordwunsch im Mutterleib, fördert unbegrenzte Einwanderung!

    Und ja, Verantwortung für Sex gehört dazu, nichts wozu Lesben und Schwule bzgl. Zukunft beitragen könnten oder wollten, bestenfalls nur gesundheitleich warnend unterschwellig… (aber auch nicht mehr, wie ne Nutte oder ein Stenz!)

    Und kommt mir jetzt nicht mit „Kinderwunsch“ von Schwulen, als Doppel-Gut-Väter… ich hab auch Kinderwunsch, bin aber nicht schwul und will auch mit keiner Frau Sex haben… und jetzt? Und ich wäre bestimmt Dreifach-Gut-Väter in Einem! Auf meinem persönlichen Belang kommt es aber nicht an, auch nicht auf den Lesben- oder Schwulenbelang!!! Nur auf den Belang von Kindern… bei Vater und Mutter!!! Aufbrechung der Normalität sind bestenfalls Notlösungen und niemals Zukunft… (Nochmals, ich kann nichts dafür!!!)

  50. Ich sprüh es auf jede Wand:
    Neue Frauen braucht das Land!!!

    Ende der Diskussion!!!

    So einfach ist es…

    Und # Woolloomooloo diskutiert lieber weiter mit Burka-Frauen über die emanzipatorische und revolutiänere Kraft des Islams im sozialistischen Sinne… ??? (Ok, das war jetzt gemein…) Aber gemeinsam gegen Katholiken vereint… (mit wem auch immer… oder?)

    Tröste dich! Die Mehrheit der selbsternannte Katholiken sind nur noch (sozialisch-islamischer) Zeitgeist-Auswurf!!! Da sind wir Katholiken aber nicht alleine mit dem Problem…

    Oder bekenne dich bedingungslos zur Wahrheit!!!

  51. #64 FrankfurterSchueler   (17. Jul 2015 19:51)  

    #48 Stefan Cel Mare (17. Jul 2015 18:25)
    #10 Bunteskommandant (17. Jul 2015 16:39)

    Männer ziehen den kürzeren.

    Dem kann nur durch die rasche Aufnahme von 600.000 Flüchtlinginnen aus Südamerika und Ostasien abgeholfen werden.
    ——————————–
    Wieso aus Ostasien? Die Ostasiaten ziehen weltweit im Vergleich den Kürzeren. Hier die Fakten:
    http://www.ratgeber-und-hilfe.de/penislaenge-beim-menschen-und-im-vergleich/
    ———————-
    Und die Neger haben den Längsten. Setzt man das jetzt in Beziehung zum IQ beider „Rassen“, dann ergibt sich eine negative Korrelation – vulgär: je länger der Penis desto kürzer der Verstand!

  52. na klar doch, es müssen
    mehr Weiber auf die Welt kommen,
    damit die Invasoren mal was zu
    bumsen haben – und zeitlich
    würde das auch passen.
    Aishe war auch schon mit neun
    dazu geeignet.

  53. #60 sator arepo

    #53 K.Huntelaar

    Wenn von jetzt an jährlich 400-500k überwiegend männliche Asylerschleicher zu uns kommen, und vorausgesetzt, die linksgrünbunte Regierung schiebt weiterhin kaum einen davon ab, dann würde es tatsächlich in wenigen Jahren zu einem Überschuss an Männern kommen.

    Allerdings sehe ich für die breite Masse der einheimischen männlichen Bevölkerung keine nennenswerte Gefahr. Wie du schon richtig erkannt hast, werden die Ansprüche heutiger Frauen immer größer, und du kannst getrost davon ausgehen, dass auch in Zukunft die überwiegende Mehrheit der Asylbetrüger diese Ansprüche nicht einmal annährend wird erfüllen können. Wenn man sich objektiv mit den Zahlen beschäftigt, dann kann man sagen, dass nur etwa 20% der männlichen Migranten Integrationswillen und zusätzlich auch eine einigermaßen brauchbare Qualifikation mitbringen. Nur diese 20% sind (wenn du das so nennen möchtest) deine Mitbewerber. Die restlichen 80% sind ungebildete, nicht selten auch komplett analphabete Neger, die nicht einmal für prekäre Billigjobs zu gebrauchen sind. Die große Mehrheit der einwandernden Asyldarsteller kommen für die meisten Frauen als mögliche Partner nicht in Frage. Daher glaube ich, dass deine Sorgen unbegründet sind.

    Ich wünsche mir natürlich auch, dass diese Typen schnellstmöglich von hier abgeschoben werden, aber nicht wegen dem Thema Männerüberschuss, sondern weil ich keine Mohammedaner hier haben will, die dem Steuerzahler auf der Tasche liegen und obendrein auch noch kriminell sind.

  54. China hat 1.3 Mrd Einwohner und das Problem bezieht sich auf Frauen der Mittel und Oberschicht und das sind in der Gesamtmasse bei 1.3 Mrd. Menschen ca. 100 -200 Mio, nichts mit 10000. Den rest hat Jens erzählt, abe rirgendwie haben sie was gegen Frauen oder wurden von einer übel verletzt oder? Ich auch deshalb, habe ich jetzt eine Chinesin 😀

  55. #69 K.Huntelaar (17. Jul 2015 20:20)

    Verzeihung, habe ich nicht ganz verstanden. Lese mir auch ungekürzt gerne mehr an.

    Den rest hat Jens erzählt, abe rirgendwie haben sie was gegen Frauen oder wurden von einer übel verletzt oder? Ich auch deshalb, habe ich jetzt eine Chinesin

    Provokativ: „Sie haben eine Chinesin!“, das freut mich für Sie! Wo ist aber das Problem? Ausser das Sie was haben mussten, was Sie so anscheinend hier nicht fanden???

    Das ist doch viel interessanter, als irgendwelche Lesben (2% von 2%) die Männer töten wollen…

    Mal ne Frage nebenbei, können Sie sich mit „Ihrer Chinesin“ gleichberechtigt selbst über Unsinn lachend unterhalten ohne dauerhaften Streit zu erzeugen?

    Ich empfehle nicht auf meine Fragen zu antworten!

  56. #71 Woolloomooloo (17. Jul 2015 20:42)

    Zustimmung! Unabhängig vom konstruierten Widerspruch irgendwelcher Ideologien, denn sowohl als auch, muss freie Wahl immer die beste aller Antworten sein!

    😉

    Und daher wird es hier keine enormen Zuwachsraten geben.

    Ganz im Gegenteil…

    und mit mir und meiner Meinung hat es nichts zu tun! Als wenn ich so wichtig wäre… (aber Danke für das verlogene Lob)

    Zuletzt kapieren alle , dass sie sich zwischen internationalem Katholizismus und nationalem Patriotismus entscheiden müssen.

    WARUM??? Wen wollen Sie ausschließen? „Internationalen Katholizismus“ oder „nationalen Patriotismus“??? Wobei die Vorbegriffseindeutung „international“ und „national“ schon ideologischer Irrsinn sind!

    Katholizismus und Patriotismus ist eben kein Widerspruch!

    Unendlicher und ewiger Beweis alleine nur für Deutschland:
    http://image.slidesharecdn.com/firmprojektgedenkstaette2014-140407142338-phpapp02/95/katholische-kirche-in-der-ns-zeit-papst-pius-und-hitler-21-638.jpg?cb=1426742443

    (Obwohl alle Linke genau deswegen als Warnung Anti-Christlich bleiben!!! Denkt mal genau drüber nach…)

  57. #71 Woolloomooloo (17. Jul 2015 20:42)

    Ärgerlich für uns beide!

    Du beschäftigst dich mit mir und ich mit dir!

    Irgendwie haben wir beide den Knall noch nicht gehört…

    🙁

    Oder?

  58. Das Verbot sollte nur für Muslime und Inder gelten!

    Wieder einmal sollen durch Migranten eingeschleppte Probleme mit Geboten und Verboten für alle, inkl. Einheimische bekämpft werden. Und erfahrungsgemäß werden die Migranten das Verbot sowieso unterlaufen. Warum bitte sollten Schweizer nicht das Geschlecht ihres Kindes erfahren dürfen?

    Das ist der eigentliche Skandal!

    Lesben sind eine zahlenmäßig irrelevante Größe; geschweige denn Lesben, die ein Kind wollen, ein männliches aber abtreiben wollen. Gibt es einen einzigen Fall?

    Katholiken verzetteln sich wieder einmal in irrelevanten Reizthemen. Es gibt keine Verschwulung, auch wenn die Medien das so darstellen.

  59. 75 Max Moritz (17. Jul 2015 21:11)

    Katholiken verzetteln sich wieder einmal in irrelevanten Reizthemen. Es gibt keine Verschwulung, auch wenn die Medien das so darstellen.

    Der war gut!!!

    😆 😆 😆

  60. #76 Ferrari (17. Jul 2015 21:25)

    Erstmal pssst..

    Und es stimmt so auch nicht!

    Der Ablauf und die Realität gibt Ihnen allerdings Recht.

    Und alleine dadurch ist bescheidene Vorsicht, besonders für Beurteilung von und für und durch Frauen unbedingt angebracht!

    Ich behaupte mal was ganz revolutionäres, Frauen waren gleichberechtigter vor dem Feminismus!

    Es gab sogar Königinnen, Pharaoninnen oder gar Gottesmütter und Kriegerinnen…

    Die Behauptung, Frauen würden unterdrückt, ist eine männerhassende Lüge!!!

    Und wenn FRAU „abtreibt“, ist es nur die gewünschte Unschuld ihrer unverbindlichen Sexualität. Mag SIE so wollen, ist aber keine Schuld von ER…

    Es bleibt so oder so dabei, Frauen morden (enorm gewissenlos) im Mutterleib!

    Man kann es wollen, dagegen sein, ist aber angeblich niemals ein Verbrechen?

    Oder was soll ich mit Frauen und Männer anfangen, die im Mutterleib den Mord akzeptieren oder den Altengenozid verteidigen??? Mich stellt ihr als bösen da und zunehmend geschafft wird das Böse… kein Widerstand in Sicht! Oh, gegen Islam??? Als wenn ohne Islam irgendwas gelöst wäre… (deswegen auch kein Widerstand!!!)

  61. #71 WahrerSozialDemokrat (17. Jul 2015 20:40)

    Das letzte meine ich eher scherzhaft. Ich habe eine chin. Freundin, weil es so gekommen ist. Wo die Liebe eben hinfällt.
    Ach ja und die Frage beanworte ich mit einem großen ja. Wieso sollte es nicht gehen?

  62. #79 K.Huntelaar (17. Jul 2015 21:59)

    Wo die Liebe eben hinfällt.

    Da werde ich niemals Gegenrede auch nur anzweifelnd betonen!

    Ach ja und die Frage beanworte ich mit einem großen ja.

    Sehr gut und sehr wichtig.

    Wieso sollte es nicht gehen?

    Wegen sprachlicher, kultureller, religiöser, idologischer, nationaler, interlektueller Unterschiede…

    Sie dürfen nie vergessen, ich bin ein blöder Rechter…

    (und träum immer noch vom Rheinlandmädchen und blonden Kindern (ist jetzt kein Witz))

  63. Jeglicher positiver revolutionärer Gedanke bzgl. Abtreibung ist nicht nur frauenfeindlch, sondern anti-revolutionärer Aktivismus gegen Weiße!!!

    Es ist unglaublich, ich befürchte es aber auch nur..

  64. Unabhängig von Lesben, Schwulen und Feministinnen und ungewollter Zuwanderung oder sonst was, wir haben schon Schlimmeres überlebt.

    Das muss selbst im verwirrtesten Gedanke immer allen Deutschen klar sein!

  65. #65 FrankfurterSchueler (17. Jul 2015 19:51)

    Ich sprach daher auch von Südamerikanerinnen und Ostasiatinnen. Da spielt die Länge des nicht vorhandenen Penis zum Glück keine Rolle.

  66. NUR ZU!!!!

    in Indien,China und anderen Neandertaler-Staaten werden die Mädels abgetrieben.

  67. Ab 1933 konnte man auch über Rasse und Geschlecht bestimmen. Hitler ist in neuem Gewand bald wieder da…..

  68. #71 WahrerSozialDemokrat

    „Katholizismus und Patriotismus ist eben kein Widerspruch!“

    Aber sicher ist beides vollkommen unvereinbar. Werter Fettbuchstabenfaschist: Bei uns Normalsterblichen (Heiden, Ketzern) ist das Vaterland das Land unseres Vaters. Euer Vater hingegen ist dieser Gott Jahwe , jeder Neger, wüstenländische Schwerverbrecherräpper, alle Möntschen sind die Kinder Eures Gottes.

  69. #79 WahrerSozialDemokrat

    „Da werde ich niemals Gegenrede auch nur anzweifelnd betonen!

    Nicht daß ich hier die geringsten Zweifel bestreite an einer Gegenmeinung, die ich zu Ihrer zweifelhaften Aussage ja keineswegs nicht hege und so auch nicht als Gegenmeinung formulieren möchte.

    „(und träum immer noch vom Rheinlandmädchen und blonden Kindern (ist jetzt kein Witz))“

    Bange wird es mir da schon um das Herz. Eine Warnung (z.B. über Rundfunk oder Fernsehen) kann man auch nicht ausgeben. Was also tun? Hoffentlich geht das gut!

  70. Dass in Indien Mädchen abgetrieben werden, weiss jeder. Das liegt an der hohen Mitgift, welche die Leute nicht zahlen können oder wollen. Kam in PI schon oft! Gähn!

    In China werden Mädchen wegen der Ein-Kind-Politik abgetrieben, da wollen manche lieber einen Sohn, der sie im Alter durch seine Arbeit miternähren soll. Dazu Stammhalter.
    Das weiss auch jeder. Gähn! China lockert die Ein-Kind-Politik aber gerade, will nicht aussterben!

    Aber warum wollen linke Schweizerinnen das Geschlecht so dringend wissen???????????????

  71. Damit soll eine mögliche Geschlechterselektion

    Haben sie schon Mengele gefunden und sind
    denn die Rampen schon wieder in Betrieb???

    dsFw

  72. @#5 Engelsgleiche (17. Jul 2015 16:13)
    Von dieser Warte aus betrachtet, sicher ein Segen, nicht als Frau in diese Welt hineingeboren zu werden…., wobei es auch als Mann absolut kein Schleck sein wird in der nahen Zukunft hier in Europa.

  73. @#19 sator arepo (17. Jul 2015 16:56)
    „Und die schwarzen Frauen – da würde ich lieber alleine bleiben als mich mit einer von denen einzulassen, nicht mal für eine Nacht, tut mir leid.“
    Muss Ihnen nicht leid tun! Ich sehe das genauso – nur halt (als Frau) umgekehrt. Im übrigen kenne ich einige Männer, die das ganauso sehen wie Sie!

Comments are closed.