Der neue AfD-Parteivorstand um Frauke Petry will sich heute zum künftigen Fahrplan der Partei äußern. Phoenix überträgt die Pressekonferenz (PK) live ab 12.30 Uhr. Sobald das Video der PK auf Youtube verfügbar ist, werden wir es hier einbetten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

114 KOMMENTARE

  1. Ich denke Lucke hat sich verzockt. Die Menschen in Deutschland wollen endlich die unsäglichen Denk- und Redeverbote über den Islam und dem Asylirrsinn überwinden. Das brennt den Menschen in Deutschland auf den Nägeln.

    Und eine politisch korrekte und beliebige Lucke-NS, die die Islamisierung, die unkontrollierte Zuwanderung, den gewollten Nato-Konflikt mit Russland und die total verrückte Energiewende ausklammert braucht kein normaler Mensch.

    Lucke wird sich mit seiner neuen NS-FDP 2.0 um mit der neuen pinkfarbenen Spaßpartei FDP um die zwei bis drei Prozent Wähler schlagen müssen.
    🙂

  2. Erstaunlich, dass Phoenix überträgt. Hat jetzt natürlich nicht mal ansatzweise die Reichweite von Tagesschau und Co., aber trotzdem sollte man die Chance nutzen. Es gibt eigentlich nur 1 Regel:

    Nicht mehr über Lucke reden! Dafür hatte man den ganzen BPT-Stress; das Kapitel ist jetzt durch. Den und seine ganze Bagage muss man jetzt am ausgestreckten Arm verhungern lassen.

    Sachpolitik ist das Gebot der Stunde. Alleine das Griechenlandchaos hat eine zig Hektar große Lücke gerissen, in die die Partei doch perfekt vorstossen kann. Die Blockparteien sind doch quasi wie gelähmt.

    Go Frauke!

  3. Ich finde es richtig, dass die Leute, die die jetzt eingeschlagene Richtung der AfD nicht mittragen wollen austreten. Sie wären im Prinzip doch nur Ballast und würden weiterhin dafür sorgen, dass es ständige Richtungsstreits gibt.

    Jetzt entscheidet der Wähler, ob er lieber eine neuorientierte AfD haben will oder ob es das NeuStart Projekt von Lucke sein soll.

  4. Schade, dass es keine wählbare Partei gibt, die sich ernsthaft gegen die Islamisierung wendet. Der russische Einfluss in der AfD wird zu groß und die Ziele verschwimmen deshalb. Destabilisierung Europas ( nicht EU ), Antiamerikanismus, Antisemitismus, gegen Nato und gegen Ausländer gefallen nicht.

  5. O-Ton Abschiedsbrief Trebesius

    Deshalb fällt mir der jetzige Schritt auch sehr schwer: nicht nur mein Amt als Landesvorsitzenden niederzulegen sondern gleichzeitig aus der Partei auszutreten, die ich mit so viel Herzblut aufgebaut habe. Allein, hier stehe ich und kann nicht anders.

    Das Lutherzitat am Ende schlägt dem Fass den Boden aus.

  6. #7 Paula Sieben (10. Jul 2015 10:27)

    Schade, dass es keine wählbare Partei gibt, die sich ernsthaft gegen die Islamisierung wendet. Der russische Einfluss in der AfD wird zu groß und die Ziele verschwimmen deshalb. Destabilisierung Europas ( nicht EU ), Antiamerikanismus, Antisemitismus, gegen Nato und gegen Ausländer gefallen nicht .

    Könnten Sie mal Beispiele nennen, die Ihre sehr schweren Vorwürfe „Antisemitismus“, „gegen Ausländer“ oder „Destabilisierung Europas“ belegen? Ich persönlich habe noch nichts dergleichen bei der AfD entdecken können.

  7. Das Proamerikanisch hat sich überholt. Wenn schon – dann Protexas.

    Die Leute leben noch im vergangenen Jahrtausend. Die USA haben einen linken schwarzen Präsidenten, der Deutschland befiehlt ein kommunistisches Land zu unterstützen. So weit ist es gekommen. Dann hätte Deutschland auch die RAF unterstützen können und kein Radikalenerlass für den ÖD gebraucht.

    Und die CDU hat ja nun auch beschlossen künftig nicht mehr die Republikaner, sonder die Demokraten in den USA zu unterstützen. DAS ist die USA und die BRD im Jahre 2015….

  8. DAS SOLLTEN WIR MACHEN !!!

    Hier auch noch mal:

    Ich plädiere für eine Figur namens Lügenpresse, die alljährlich verliehen wird.

    Dies soll ein Zwerg mit zu kurzen Beinen und großem Füllfederhalter sein, der durch einen von uns inszenierten Rummel vor einem Verlagshaus oder Sender übergeben und gefilmt wird und die Übergabe bei youtube anschließend für alle ins Netz gestellt wird.

  9. Nachdem der Knirps ohne Rückgrat und Eier endlich das Weite gesucht hat, hoffe ich, dass die AfD zu einer wirklichen Alternative wird im Stile einer FPÖ oder FN.
    Ich würde uns allen das von Herzen wünschen!

  10. #8 Sus scrofa

    Vielleicht hätte er besser aus Goethes Faust zitieren sollen:

    …Durchaus studiert, mit heißem Bemühn.
    Da steh ich nun, ich armer Tor!
    Und bin so klug als wie zuvor…

    😉

  11. Die Schwesterparteien der AfD sind die FPÖ und die SVP. Der FN ist ein französisches Pflänzchen mit den entsprechenden Problemen. Die Gemeinsamkeiten mit dem schon immer linken Frankreich sind für ein konservatives Deutschland nämlich sehr begrenzt.

    Die AfD muss ihr Profil schärfen und nur überleben. Die kommenden Erschütterungen werden ihr die Wähler in Scharen zutreiben. Denn noch sind die Wahlen geheim….

  12. Die Zusammenarbeit mit den russischen Organen über Pegida ist offensichtlich. Dass Russland an der Destabilisierung des „Westens“ arbeitet und sich gegen die USA, Nato, Israel richtet ist kein Geheimnis,toll_toller_tolerant

  13. Sehr originell, diese NÜRNBERGER ZEITUNG:

    Für Lucke hat das fränkische Blatt einen Tipp parat: Er wäre „schlecht beraten, wenn er eine neue Partei gründen würde. Zu viel Vielfalt tut einer Demokratie auch nicht gut.“

    http://www.n-tv.de/politik/pressestimmen/Petry-auf-absurde-Weise-ueberfordert-article15481856.html

    II
    Sobald das Video der PK auf Youtube verfügbar ist, werden wir es hier einbetten.

    Jetzt weiß ich endlich, was „embedded journalism“ ist.

  14. #15 Paula Sieben (10. Jul 2015 11:02)

    Was denn bitte ist an diesem links-grünen Westen stabil. Die Einwanderungsquoten und die Liebe zum Kommunismus und zum Islam.

    Der Westen schafft sich gerade genauso ab wie Deutschland. Deshalb heisst es auch nur noch „Schland“ bei einigen….

  15. #15 Paula Sieben (10. Jul 2015 11:02)

    Die Zusammenarbeit mit den russischen Organen über Pegida ist offensichtlich. Dass Russland an der Destabilisierung des „Westens“ arbeitet und sich gegen die USA, Nato, Israel richtet ist kein Geheimnis,toll_toller_tolerant

    Ich bitte höflich um Belege, und als Antwort kommt „ist offensichtlich“. Ich denke, jedes weitere Gespräch erübrigt sich. Ich wünsche Ihnen dennoch einen schönen Start ins Wochenende.

  16. #15 Paula Sieben (10. Jul 2015 11:02)

    Die Zusammenarbeit mit den russischen Organen über Pegida ist offensichtlich. Dass Russland an der Destabilisierung des „Westens“ arbeitet und sich gegen die USA, Nato, Israel richtet ist kein Geheimnis

    „Offensichtlich“ (nur in Ihren Augen) und „kein Geheimnis“ (nur in Ihren Augen) stellen keine qualitativen Aussagen dar, die eine Diskussion zulassen.

    Aber eventuell haben Sie ja belastbare Links welche Ihre Hypothesen unterstützen?

  17. Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-

    N-tv meldet Amoklauf in Franken mit mehreren Toten

    Da heute das Freitagsbebet ist kann es sich doch nur wahrscheinlich um einen moslemsichen Terroranschlag handeln

    Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-

  18. #22 Waldorf und Statler (10. Jul 2015 11:40)

    OT,-… NTV meldet AMOKLAUF in Franken, Deutschland

    Bleibt die Frage, ob es ein Nicht-Moslem war oder ein „psychisch gestörter Mann“.

  19. auch nicht ganz OT

    „Einwanderung“ ist für die meisten Deutschen (40 Prozent) eines der drei wichtigsten politischen Themen. Danach kommen die „Eurokrise“ und „soziale Gerechtigkeit“, die von je einem Drittel der Befragten (jeweils 35 Prozent) genannt werden. Das ergab eine Umfrage des Erfurter Meinungsforschungsinstitut INSA im Auftrag von Focus Online. Frauen (42 Prozent) und über 55-Jährige (45 Prozent) nennen das Einwanderungs-Thema häufiger als Männer (37 Prozent) und unter 25-Jährige (25 Prozent).

    http://www.focus.de/politik/deutschland/neben-der-eurokrise-und-sozialer-gerechtigkeit-dieses-thema-beschaeftigt-die-deutschen-wird-aber-von-politikern-vernachlaessigt_id_4807814.html

    „Für AfD-Wähler sind das „Einwanderung“ (67 Prozent), „Eurokrise“ (40 Prozent) und „soziale Gerechtigkeit“ (39 Prozent).“

    Typisch ist aber wieder ein mal die Formulierung “ Neben der Eurokrise und der sozialen Gerechtigkeit beschäftigt die meisten noch ein weiteres Thema.“
    Daß das Thema Einwanderung selbst bei Emnid mit 40% an aller erster Stelle liegt, wird einfach unter den Teppich gekehrt.

  20. Warum sollte AfD Chefin Petry nicht die Gunst der Stunde erkannt haben?

    Bin selber sehr gespannt was sie in der Pressekonferenz sagen wird und werde dann abwägen ob ihre politische Zielsetzung eine ernsthafte Alternative zur bisherigen AfD Lucke Politik sein kann!

    Wenn sie auch wieder so einen seichten, nicht rechts sein wollenden Scheiß anzubieten hat dann ist auch für mich Sense und warte dann wirklich bis es zu deutschen Bevölkerungs-Blutopfern kommt, auf das Letztere muß wohl ohnehin gehofft werden !

  21. Das wird eh nix mit einer neuen Lucke-Partei:

    Dass Lucke mit der möglichen Gründung einer neuen Partei Erfolg haben könnte, glaubt Gauland nicht. „Bernd Lucke ist wirklich kein guter Parteiführer“, sagte der Brandenburger Landesvorsitzende. „Er hat nur immer sich im Mittelpunkt gesehen und nicht die Partei, und dieser Fehler wird ihm wahrscheinlich auch wieder passieren, wenn er eine neue Partei gründet.“

    http://www.focus.de/regional/potsdam/parteien-gauland-lucke-ist-kein-guter-parteifuehrer_id_4804815.html

  22. Wieder mal typisch:
    Bevor Frauke Petry überhaupt zu Wort kommt, wird der Zuschauer gleich erstmal Linie gebracht, damit er auch ja vom erwünschten Propagandabild abweichende Aussagen Petrys als vermeintliche Lügen einordnet.

  23. UNFASSBAR, WIE DURCHSCHAUBAR!!

    Jetzt gibt es vermeintliche „technische Probleme“, und statt O-Ton Petry bekommen wir jetzt vom „Experten“ präsentiert, was sie „eigentlich“ sagen möchte.

  24. KEINER kann mir erzählen, dass ein Sender wie Phoenix es nicht hinbekommt, bei einer Pressekonferenz den Ton korrekt abzunehmen. NEVER EVER!

  25. Pi kann ich nicht wirklich lesen und sehen.
    bei Phönix dauernd Unterbrechung. Natürlich nur, als das zukünftige programm von Frauke Petry vorgetragen wird.

    Es ist frustrierend!!!!

  26. Unglaublich. Soll noch ein Mensch sagen, das sei nicht manipuliert. Als ob der Reporter im Studio regelrecht darauf gewartet hätte, „Ihr Einsatz bitte, wir schalten Petry jetzt ab“

  27. an die Gutmenschen (und auch an uns selbst)

    Die barmherzige Seele zu spielen war nur etwas für die, die Angst hatten, im Leben Stellung zu beziehen. Es ist immer einfacher, an die eigene Güte zu glauben, als den anderen die Stirn zu bieten und für die eigenen Rechte zu kämpfen. Es ist immer einfacher, eine Beleidigung stillschweigend hinzunehmen, als den Mut aufzubringen, gegen jemand Stärkeren zu kämpfen.

    (Der Dämon und Fräulein Prym)

    Paulo Coelho

  28. Anfangs sprach ein „Politikwissenschaftler“ von „islamophoben“ Tendenzen in Teilen der AfD. Wer diesen Kampfbegriff distanzlos verwendet, hat sich bereits disqualifiziert!

  29. Leitung bricht wieder zusammen – Ein Schelm wer böses dabei denkt!

    dsFw

  30. Meuthen kommt gut rüber, finde ich. Es war ein geschickter Schachzug, ihn als Vorsitzenden neben Petry zu installieren.

    Auf n-tv gibt es keine Probleme.

  31. wir gehen jetzt raus weil die Leitung unterbrochen ist…unfassbar.

    Und nun blenden wir mal zum Professor über der uns klärt wie die Welt funktioniert und das die AfD Populisten sind

  32. Petry schon wieder durch angebliche „technische Probleme“ mundtot gemacht. Schnitt zum Moderator:

    „Treffen sich bei diesen Forderungen nicht die EXTREME RECHTE und die EXTREME LINKE?“

    Unfassbar!! Was für eine billige Agitation!!!

    Frau Petry, bitte nicht vergessen:
    ABSCHAFFUNG DER GEZ MUSS GANZ NOCH OBEN AUF DER AGENDA!!!

  33. Ich höre mir die PK lieber später nach Bereinigung von diesen hirnerweichten Labereien des Strebers links an. Komisch, daß ständig „die Leitung zusammenbricht“. So haben die erleuchteten Herren von Phönix gleich immer Gelegenheit, in Grund und Boden zu seibern, was Petry und Meuthen gerade sagten.
    Und das nennt sich Journalismus!

  34. Lucke ist doch ein Verräter an Deutschland und ein Lügner, er hat eindeutig für TTIB im Europarlament gestimmt. Er hatte es vehement in Essen betritten dass er für TTIB gestimmt hat..

  35. Der Stammel – Streber Prof. Tim Spier ist unerträglich, der Hetzer.

    Na klar, „Volksbefragung ist populistisch“.

    Was sonst, du Schlauchboot – Blaslippe!

  36. Was läuft denn da wieder ab, technische Probleme ?

    Jede Scheißsendung kommt ohne Störung und nun eine systemfeindliche Pressekonferenz funktioniert nicht!

    Oh was für eine Demokratie es stinkt zum Himmel was dieser Möchtegern Dussel mit Nickelbrille dort von sich gibt!

    Ja das mit der Petition Befragung der gesamten Bevölkerung war der Hammer und da war doch klar das sowas das Volk nicht hören soll!

  37. sehr schade, zumal ich eigentlich Phoenix sehr schätze, da zeigt sich doch bei einigen Reportagen mal Mut zur Lücke wenn auch meist zu unsäglichen Zeiten

  38. #52 Marie-Belen (10. Jul 2015 12:58)

    Spier war Mitglied bei den Grünen.
    ————————————————
    Jetzt wundert mich nichts mehr.

  39. Phoenix sendet nicht wegen angeblicher technischer Störungen. Diese linken Presse-Lumpen denken sie können einen verdummen.

  40. #50 Poli Tick (10. Jul 2015 12:55)

    Der Stammel – Streber Prof. Tim Spier ist unerträglich, der Hetzer.

    Na klar, „Volksbefragung ist populistisch“.

    Der Wille des Volkes hat bei den Blockparteien keinen Wert. Der Gutmenschen-Spinner sagte wörtwörlich:

    „Volksbefragungen sind populistisch“ und daher abzulehnen

    🙂

  41. Sobald Frauke Petry spricht, bricht die Übertragung zusammen. Totales Versagen der staatsfinanzierten Medien.

    Meine Fresse, der staatsfinazierte Rundfunk ist wirklich vollkommen unfähig. Wird Zeit zur Abschaffung.

  42. Auch in totalitären Staaten wurden und werden Störsender verwendet, um zu verhindern, dass die Bevölkerung fremde Rundfunk- oder Fernsehsendungen empfangen kann. Um sich nicht vermehrt dem Vorwurf der Unterdrückung ausländischer Information auszusetzen, werden häufig starke Sender eigenen Programms auf den zu störenden Frequenzen eingesetzt.

  43. #51 DeutscherPatriot (10. Jul 2015 12:57)

    Was läuft denn da wieder ab, technische Probleme ?

    Jede Scheißsendung kommt ohne Störung und nun eine systemfeindliche Pressekonferenz funktioniert nicht!

    Ich habe mal in dem Bereich gearbeitet. Das ist definitiv keine Panne. Die anderen Sender können den Ton ja offensichtlich problemlos abnehmen, bekommen das Signal von dem selben Mikrofon. Das ist ganz klar gewollt.

  44. #1 magnum (10. Jul 2015 10:09)

    Ich denke Lucke hat sich verzockt. Die Menschen in Deutschland wollen endlich die unsäglichen Denk- und Redeverbote über den Islam und dem Asylirrsinn überwinden. Das brennt den Menschen in Deutschland auf den Nägeln.

    Und eine politisch korrekte und beliebige Lucke-NS, die die Islamisierung, die unkontrollierte Zuwanderung, den gewollten Nato-Konflikt mit Russland und die total verrückte Energiewende ausklammert braucht kein normaler Mensch.

    Lucke wird sich mit seiner neuen NS-FDP 2.0 um mit der neuen pinkfarbenen Spaßpartei FDP um die zwei bis drei Prozent Wähler schlagen müssen.
    ——————
    Projekt 1,8 % 🙂

  45. Ich habe die Phoenix-Sendung gerade abgeschaltet.
    Statt fehlerfrei die Satements der AfD-Führung einfach zu senden, serviert ein politisch korrekter ekelhafter Moderator manipulative Fragen an den jüngeren Bruder von Mr.Bean. Dieser gibt sich als Politologieprofessor aus und beantwortet die Suggestivfragen erwartungsgemäß.
    Die zwangsfinanzierten Staatmedien trauen sich nicht einmal die Pressekonferenz der AfD einfach unkommentiert an die Zuschauer weiter zu reichen. Sie füllen die Sendezeit mit sozialistischer Umerziehung. Ekelhaft, undemokratisch, manipulativ, betrügerisch…

  46. Phönix ist ja unerträglich. Gott wer kann sich denn sowas von Euch noch ansehen ohne das einem der Kamm schwillt.

  47. Dieser „Schwarze Kanal“ Phoenix, welcher von unseren GEZ zwangsabgaben finanziert wird, erfüllt seinen öffentlich rechtlichen Auftrag der parteilosen Berichterstattung in keinster Art und Weise.

    GEZ / Rundfunkstaatsvertrag oder wie sich diese Propagandafinanzierung auch nennt, gehört abgeschafft. Ich zahle denen auch schon seit über einem 3/4 Jahr keinen Pfennig mehr. Wer auch nicht mehr zahlen mag, in http://www.YouTube.de finden Sie genug Anleitungen dazu.

    Frau Petry bitte schließen Sie sich dieser Forderung, welche PeGiDa schon lange aktiv bestreitet doch einfach an.

    Weg mit dem DRECK!

  48. Lucke und seine vier Getreuen werden in Brüssel nicht mehr glücklich werden. Erstens haftet ihnen ab jetzt ständig der Ruch des Unanständigen an, weil sie ihre Mandate nicht zurückgegeben haben. Und zweitens gehören sie ja auch keiner Fraktion mehr an, wenn ich das richtig sehe.

    Aber möglicherweise ist ihnen das auch alles schxxxegal, sie kassieren ihre Luxusknete, lachen sich ins Fäustchen und lästern über das dumme Wahlvieh, dem sie ihre bequemen Sessel verdanken.

    II
    Hinter den technischen Pannen bei PHOENIX Absicht zu vermuten, halte ich für abwegig. Die haben schließlich auch ihre Profi-Ehre und stehen doch nicht absichtlich als Stümper da! Zumal die Übertragung bei der Konkurrenz n-tv ja reibungslos geklappt hat.

  49. Von der FB-Seite von Phoenix:

    „Liebe Zuschauer, leider gab es technische Probleme mit der Leitung zur Pressekonferenz der AfD. Es lag leider einfach „nur“ an der Technik, wir haben das nicht geplant oder mit unserem Studiogast irgendwas abgesprochen. Ganz ehrlich.“

    Der der Öffentlichkeit noch unbekannte Professor Meuthen kann ohne „technische Probleme“ reden, während Frauke Petry als Vorsitzende und neues Gesicht der AfD „zufälligerweise“ konsequent den Tücken der Technik zum Opfer fällt. Während andere Sender das gleiche Tonsignal abnehmen und keinerlei Ausfälle haben, springen die Phoenix-Moderatorendarsteller „völlig unabgesprochen“ mit extremst manipulativen und suggestiven Frage-Antwort-Spielchen ein.

    Was ich dazu zu sagen hätte, würde mir eine (wohl nicht unberechtigte) Sperre einbringen, deshalb klinke ich mich mal lieber raus.

  50. #3 toll_toller_tolerant (10. Jul 2015 10:15)
    ….
    Nicht mehr über Lucke reden!
    —————————–

    Richtig, das erledigt sich von allein. Das muss ein paar Tage sacken, denn auch die Weck-gerufenen hören nun kritische Dinge. ABER wie gesagt:
    Nicht mehr über den …. dingsdabumsda reden!
    ——————————————

    Der Lügenpressezwerg muss erschaffen werden!!!! Die Medienfratze muss personifiziert werden, jaaa!
    Er hat den Stift in der linken Hand, weil er links-Händer ist (tschuldigung an die unter uns) und sehr kurze Beine, einen großen Mund, kleine nach innen liegende Augen…. und hat einen Sticker am Hemd „Wahrheit-nein danke“ so wie die Atomkraft oder Grünen – nein Danke Sticker.
    Noch mehr Tipps?
    Wer malt?
    🙂

  51. #73 toll_toller_tolerant (10. Jul 2015 13:23)

    warum muss ich da nur an einen Welpen denken, der neben einem haufen Scheisse sitzt und mich mit Kulleraugen anschaut

  52. Der Spier-Spaddelprofessor war klasse, gäbe es mehr anständige Studenten, müsste der hinter Sicherheitsglas dozieren. Sein Lieblingswort ist „populistisch“, der Rest waren Füllwörter, in der Regel was mit „rechts“. Populär ist seine Visage allenfalls bei grüner Wählerschaft.

    Was die Leitungsprobleme betrifft: das ist häufig so, vorhin im Deutschlandfunk bei einer Willkommenssendung war ein kritischer Anruf, da gab es das auch wieder, ebenso gestern Mittag, als Petry interviewt wurde.

  53. das Frage und Antwort Spiel kam auch recht flüssig aus der Kanone für eine zufällig Unterbrechung

  54. #67 erdknuff (10. Jul 2015 13:14)

    Beim NDR ist die Kommentarfunktion noch erreichbar, die „Unterstützung“ bröckelt endlich auch im roten Norden, erfreulich.

  55. Am besten hat mir dieser Politik-Wissenschaftler gefallen…

    Jetzt wird schon die Forderung der AfD nach Volksabstimmungen auf Bundesebene als „rechtspopulistisch“ abgestempelt.

    Man hat das Gefühl nur noch von überbildeten Deppen umgeben zu sein !

  56. Unerträglich, die Kommentierung bei Phoenix (ÖR!) und n-tv, reine Demagogie, lügnerisch und gehässig…

  57. #67 erdknuff

    Der rote NDR zensiert mich auch immer weg.

    Du kannst dort einen Kommentar schreiben und einen BKA-Bericht zum Thema Kriminalität aus Osteuropa verlinken und die zensieren dich knallhart weg.
    Das sind alles Redakteure mit rotem Parteibuch.
    Die leiden an chronischer Realitätsverweigerung!

  58. #58 magnum (10. Jul 2015 13:01)

    #50 Poli Tick (10. Jul 2015 12:55)

    Der Stammel – Streber Prof. Tim Spier ist unerträglich, der Hetzer.

    Na klar, „Volksbefragung ist populistisch“.

    Der Wille des Volkes hat bei den Blockparteien keinen Wert. Der Gutmenschen-Spinner sagte wörtwörlich:

    „Volksbefragungen sind populistisch“ und daher abzulehnen

    🙂
    ——————
    Wenn eine Partei das macht was das Volk will ist das „populistisch“. Wenn eine Partei das macht was das Volk nicht will ist das „demokratisch“!

  59. #77 18_1968 (10. Jul 2015 13:37)

    ja nur es kommt nichts mehr durch, da können sie sich die Finger wundkommentieren

  60. @ toll_toller_tolerant:

    Erstaunlich, dass Phoenix überträgt

    Ich finde das überhaupt nicht erstaunlich. Und Breaking News auf ARD und ZDF (vielleicht auch noch CNN und BBC) wären dann vielleicht doch ein kleines bisschen zu auffallend übertrieben.

    Aber wer es erstaunlich findet, sollte diesem Erstaunen auf den Grund gehen. Es ist gar nicht so schwierig.

  61. Jetzt bietet sich die einmalige Chance aus der AfD eine anständige Rechtspartei a la FPÖ, FN, Vlaams Belanging, SVP, JOBBIK zu machen und dann bei Wahlen 20+ Prozent zu holen. Andere Länder machen es vor. Wann endlich macht es BUNTLAND nach?

  62. #86 buergerstolz (10. Jul 2015 14:04)

    Jetzt bietet sich die einmalige Chance aus der AfD eine anständige Rechtspartei a la FPÖ, FN, Vlaams Belanging, SVP, JOBBIK zu machen und dann bei Wahlen 20+ Prozent zu holen. Andere Länder machen es vor. Wann endlich macht es BUNTLAND nach?
    ——————————————–
    …und der Dänischen Volkspartei (DF), mit ihrer ausländerkritischen Haltung und dem großen, jüngsten Wahlerfolg.
    Aber in Deutschland ? Vergiß es…

  63. #46 toll_toller_tolerant & #69 AfD unter Petry ist prima

    Auf die GEZ zu schimpfen ist hier nicht abgebracht, denn n-tv ist kein GEZ-Sender, sondern gehört zur RTL-Gruppe und somit Bertelsmann (ja, die mit den berüchtigten Studien). Egal ob GEZ-Sender oder Private, in den politischen Redaktionen arbeiten ausschließlich links-grüne Redakteure. Offensichtlich entspringen alle der gleichen Kaderschule.

  64. Wenn Frau Petry meint den Lucke zu kopieren, dann ist sie in zwei Jahren Geschichte. Die Basis ist klar auf FPÖ-Kurs. Frau Petry muss in Essen erkannt haben, wie schnell die Basis handeln kann. Eine Chance sollte man ihr freilich geben, aber die ersten Distanzierungen und die nicht-Aufzählung des wichtigen Zuwanderungsproblems lassen schon mal auf keine gute Zukunft schließlich. Natürlich ist sie gegenüber Herrn Lucke die bessere Wahl, aber da muss mehr kommen. Natürlich will sie den Wirtschaftsliberalen Kurs weiterführen, um Herrn Meuthen in der Partei zu behalten, aber sie aufpassen, dass sie es nicht übertreibt. Natürlich ist der BuVo aus freiheitlicher Sicht bestens aufgestellt, aber wir müssen langsam aus dem Essen-Rausch aufwachen und Frau Petry kritisch begleiten.

  65. Quod erat demonstrandum: Die Weckruf-Fraktion betrachtet sich auch selbst als was – finanziell! – Besseres und blickt verächtlich auf die anderen herab. Diese alte AfD war eben keine Partei der kleinen Leute, daher auch die Verachtung für den „PEGIDA-Pöbel“:

    Udo Fichtner Noch ’ne wichtige Info für die AfD: Es ist fest davon auszugehen, dass diejenigen, die jetzt austreten aus der AfD, im Schnitt deutlich höhere Beiträge und Spenden geleistet haben als die Petry/Pretzell-Pöbel in Essen. Nicht nur die sinkende Mitgliederzahl wird die AfD beuteln, sondern auch die überproportional ausbleibenden Gelder. Geschieht euch recht!

    https://www.facebook.com/pages/Weckruf2015/910591288984014#

  66. Weiter von der Weckruf-FB-Seite
    Na, wenigstens ehrlich: Nicht FDP 2.0, sondern gleich FDP 1.0, hehe:

    Tim Walter Herr Lucke & Co. ich habe die Wahlalternative 2013 finanziell unterstützt, mich aber dann doch lieber der FDP angeschlossen. Wie es sich zeigt, war das eine extrem gute Entscheidung.

  67. #89 KDL

    Hallo,

    ich habe es mir unter Phoenix angeschaut, dieser Sender ist sehr wohl GEZ finanziert. (Steht auch so in meiner 1. Meldung unter: #69)

    Es ist somit mehr als berechtigt diesen Propaganda-Kram zu kritisieren mit Vor-, Zwischen- und Nachtrag von diesen „FACHLEUTEN“ und den Bericht der AfD Pressekonferenz mehrfach auszublenden/nicht vollständig zu senden.

    Wenn ich Frau Dr. Frauke Petry wäre, würde ich mal diesen „Phoenix“ GEZ-Kanal zukünftig bei Presseerklärungen offiziell „auslanden“. Bringt ja eh nix mit denen, die machen das übrigens öfters so, auch zu anderen brisanten Themen.

    Wer dafür noch zahlt, ist selber schuld. Ich bezahle doch nicht meine eigene Umerziehungsanstalt auf BRD GmbH – Niveau. Die Verasche zog bei mir als Schüler, jetzt nicht mehr. (Souveränität, GG, 2+4, SHAEF-Gesetze, Kanzlerakte, Deutsches Gold im AMI-Land zur sicheren „Aufbewahrung“ und bis heute kein Friedensvertrag)

  68. @KDL:
    Es stimmt vollkommen, dass inhaltlich kein Unterschied zwischen privaten und GEZ-Sendern besteht. Alles die gleiche Mafia. Und wer dort auftreten darf, gehört mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit dazu. Das ist eine zeitsparende und sehr viel zuverlässigere Methode der Einschätzung von Personen als die Beschäftigung mit Parteipositionen, Veröffentlichungen, Reden etc.

    Aber es besteht dennoch ein Unterschied: Die Privaten bedienen sich nicht der kriminellen Schutzgelderpressung. (Ich habe noch nicht bezahlt und bisher alle Briefe ungelesen fortgeschmissen, noch haben sie mir nicht die Tür eingetreten. Mal sehen, wie’s weitergeht)

  69. Als „Liveübertragung“ eine unterirdische „Leistung“ von Phoenix. Aber die beiden Kasperpuppen im Studio fand ich köstlich entlarvend. Die Schere zwischen der Öffentlich-ruchlosen Lügerei und der Realität wird immer größer und offensichtlicher.

    Das war doch deren Ausgangsposition: Aus einer schon immer als das manifestierte Böse dargestellten Partei sind ein paar Leute dem „Erwachet“-Lockruf gefolgt und was übrigbleibt ist so schlimm das selbst die Profis der Phoenix-Redaktion keine Worte mehr finden. Und nun sollen die beiden neu gewählten Sprecher dieser Ihrwisstschonwer-Partei also tatsächlich und öffentlich ihre gemeingefährlichen Worte verkünden.

    Schließlich schaltet der Sender nach anfänglichem Zögern mit letzem Mut das Mikrofon frei.

    Und dann sagen Frau Petry und Herr Meuthen gelassen die völlig harmlosen und eigentlich selbstverständlichen Dinge, mit denen die AfD sich schon immer beschäftigt hat zum Euro, zu GR usw.

    Und dann wegen (propaganda-)technischer „Störungen“ ins Studio zurück und weiter hyperventilieren (aber nicht mehr wissen worüber). So wie neulich die Tussi die beim Bericht über Pegida Frankfurt ihr Entsetzen über Deutschlandfahnen kaum noch stimmlich ausdrücken konnte. Und heute zum Thema Volksabstimmungen sinngemäß mit zunehmend dramatischer Stimme: „Das ist ja… Demokratie“ das Entsetzen zum Ausdruck gebracht (wörtlich wohl mit „Populismus“ umschrieben).

    Die Absurdität dieser Satiresendung hat mich spontan an diese Szene erinnert:
    https://www.youtube.com/watch?v=dLXxZduFcAE&feature=player_detailpage#t=114

  70. Die technischen Probleme sind konstruiert um, den Informationsfluss an den Bürger gezielt zu stören und in diesem Fall die AfD stümperhaft und unprofesionell wirken zu lassen.

    Eine noch größere Dreistigkeit leistete sich heute wieder einmal das Morgenmagazin (ARD/ZDF) dort interviewte Frau Dunja Hayali eine Reporterin, die nach eigenen Angaben auf dem AfD Parteitag war, die Reporterin erzählte auf dem Parteitag wären Ausländer geschmäht worden und das was sich dort auf dem Parteitag abspielte nur entsetzlich gewesen sei.

    Ich frage mich ernsthaft ob man so etwas mit seinen Rundfunkbeiträgen wirklich mitfinanzieren muss. Das schlimme ist ja das diese Morgentratscher zu allem ihre Meinung kundtun müssen und dürfen. Als Beitragszahler wünsche ich mir unabhängige und überparteiliche Information.
    Warum sitzt bei diesen Morgenmagazin eigentlich nicht mal jemand der sich gegen illegale Einwanderung ausspricht. Aber mein Eindruck ist, dass sich diese Moderatoren durch Kommentare gegen die AfD einen Sprung auf der Karriereleiter erhoffen. Denn die linke Leitung der Rundfunkanstalten hat ihre Moderatorenschäfchen sicher alle ganz genau im Blick.

  71. @ #4 toll_toller_tolerant

    Sorry, hab dein Beitrag nicht gesehen. Gleicher Gedanke.

  72. Wenn Lucke seine Mandatsrückgabe verweigert, zeigt er einmal mehr wie charakterlos er ist.
    Er hat auch nur ein Spielchen mit seinen Wählern getrieben, und es hat halt gedauert bis er durchschaut wurde. Sein Programm war nicht pro Deutschland – Verräter.

    Frau Dr. Petry ist im Moment die letzte Hoffnung, obwohl ich mir schwer vorstellen kann, dass sie es schaffen kann das Ruder noch rum zu reissen. Ein Trauerspiel was mit Deutschland grad passiert.

  73. #93 AfD unter Petry ist prima & #94 Nuada

    Simmt, wenn es auf Phoenix lief, dann war es in der Tat ein GEZ-Sender. das ändert aber nichts an meiner Aussage, dass sich ÖR- und Privat-Sender bei politischen Themen nicht unterscheiden.

    Und da hat Nuada auch Recht: Die Privaten bedienen sich nicht der kriminellen Schutzgelderpressung („Medienabgabe“, vormals GEZ). Ich sage es mal drastisch: Das erinnert mich an die Methoden der Nazis: Dort bekamen die Angehörigen eines Hingerichteten die Exekution in Rechnung gestellt.

  74. So ganz verstehe ich das mit den Tonaussetzern nicht.

    Wenn Phönix die Pressekonferenz das nicht hätte senden wollen, hätten sie es doch einfach überhaupt nicht senden können.

    Das wäre 95% der Bevölkerung nicht einmal aufgefallen.

  75. #101 Lipperland (10. Jul 2015 17:19)

    #102 Alster (10. Jul 2015 17:35)

    … wart ihr beide schneller.

  76. Habe meinen Mitgliedsantrag heute versandt -bitte ganz ganz viele, die jetzt mitziehen! Dann kann man das Ruder in diesem Land vielleicht doch noch rumreissen. Und: Lucke &Co. geben ihr EU-Mandat nicht ab -wie dermassen cjarakterschwach ist das!

  77. #105 Nuada (10. Jul 2015 17:40)

    So ganz verstehe ich das mit den Tonaussetzern nicht.

    Wenn Phönix die Pressekonferenz das nicht hätte senden wollen, hätten sie es doch einfach überhaupt nicht senden können.

    Das wäre 95% der Bevölkerung nicht einmal aufgefallen.

    Im Gegenteil, das macht 100%ig Sinn. Es gibt ja 2 Strategien:

    – Totschweigen (man sendet die PK gar nicht)

    – Manipulieren (dann hat man eben ein paar „technische Probleme“, während derer man dem Zuschauer erklärt, was die missliebige Frau Petry denn eigentlich sagen wollte)

    Heute haben sich Goebbels Erben wieder mal zu letzterem entschieden.

    Die Printmedien machen es ganz genauso. Entweder kommt die AfD mit keinem Wort vor, oder man erfährt, dass der höhnische Weckruf-Slogan „Petry heil!“ angeblich von Petry-Anhängern als Reminiszenz an die Hitlerzeit gerufen wurde. Vereinzelt wurde aus „Petry Heil!“ auch kurzerhand „Heil Petry!“ gemacht.

  78. Frauke Petry macht das gut. Besonders hat mir gefallen, dass sie sich auf das Spiel mit den Mitgliederzahlen gar nicht eingelassen hat.

  79. #110 toll_toller_tolerant

    Absolut richtig.

    Und wenige Minuten davor haben die auf Phoenix einen Ausschnitt aus der Bundesratsrede eines CDU Vertreters gesendet indem es um Abschiebung bei Asylmißbrauch ging, sinngemäß war das: „Wir müssen jetzt was beschließen mit der Möglichkeit auf Abschiebung, da wir das Volk sonst nicht mehr vertreten bzw. nicht mehr gewählt werden – natürlich nur als Ultima Ratio.“

    Reine Augenwischerei, als ob die an der Regierung, welche uns den Islamisten-Schlamassel erst reingedrückt haben an deren weiteren Verlauf des Austauschs noch mal was ändern wollten.

    Lügenpresse Propaganda-GEZ-Sender: Phoenix

    Da nützt es schon gar nichts mehr im Nachhinein die AfD Pressekonferenz auf https://www.youtube.com/watch?v=Ttx9Ff9HlJs nachträglich zu veröffentlichen, wobei andere das schon längst taten.

    Wo hatten die denn bei technischen Ton-Problemen jetzt den vollständigen Mitschnitt her? Lächerlich.

    Aber schön die Leute ohne Internet bzw. die ohne http://www.YouTube.com Kenntnis an der Nase rum zu führen und nicht ordentlich die Teilhabe an der Pressekonferenz der AfD zu ermöglichen trotz Ankündigung.

    Öffentlicher Auftrag nicht erfüllt – DANKE für Nichts!

    Von mir sehen die seit 8 Monaten schon keinen Rundfunkbeitrag mehr – habt Ihr Euch nicht verdient.

  80. Frauke Petry hat sich sehr gut geschlagen!
    Sie hätte die anderen Bundesvorstandsmitglieder mehr zu Wort kommen lassen sollen, besonders Prof. Gauland, der wenigstens einmal etwas hätte sagen wollen.

    Aber ansonsten hat Sie die Presser erstmal SEHR GUT abgebügelT!

  81. Schade, bin ein wenig enttäuscht.
    In verschiedenen (früheren) Diskussionsrunden im TV kam Frau Petry sehr viel bissiger rüber und hat die Dinge beim Namen genannt.
    Jetzt auf dieser Pressekonferenz gibt sie sich eher moderat und zurückhaltend. Evtl. aber auch nur, um den der Partei vorgeworfenen „Rechtsruck“ nicht zu untermauern.
    Ich hoffe inständig, da sie nun (endlich) alleinige Parteichefin ist, dass sie die AfD nun zu einer wirklichen wählbaren Alternative für uns Bürger macht.
    Ganz oben auf die Prioritäten-Liste des Parteiprogramms gehört meines Erachtens die Asylpolitik und Islamisierung, bzw. De-islamisierung.
    Das sind die Themen, die uns Bürgern am meisten unter den Nägeln brennen.
    Ich werde den Kurs dieser Partei im Auge behalten und verharre vorerst in Wartestellung.

  82. Ich habe drei Links zur AfD gefunden, sollte man sich mal reinziehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=oqN7aCcJxcs
    https://www.youtube.com/watch?v=Zi8A3sYh17s
    https://www.youtube.com/watch?v=K6Tz6CRU7QE

    Im ersten Link wird ab ca. Minute 33 gschildert, wie Herr Lucke über Thesen zum Mitgliederentscheid mit rechtsverbindlicher Unterschrift jedes Parteimitgliedes die AfD auf Linie bringen wollte um über diese Thesen seine Limitierung für Gedanken- und Diskussionsfreiheit in die Partei zu bringen: also Umgestaltung zur Kaderpartei nach dem Führerprinzip. NEIN DANKE! Ist gut dass er draussen ist.

Comments are closed.