Seit einigen Wochen befindet sich auf PI eine Werbung für die Gratisaufkleber Es ist mir „bunt“ genug jetzt! Es handelt sich dabei um eine von einem unserer Leser finanzierte Initiative, an der sich schon über 400 PI-User beteiligt haben. Der Initiator teilte uns mit, dass viele Leser gerne mehrere Aufkleber haben möchten. Das wurde auch bislang so gemacht und wird auch künftig so gehandhabt. Er nimmt auch Nachbestellungen entgegen, wenn PI-Leser Freunde und Bekannte haben, die ebenfalls gerne diesen Aufkleber hätten. Allerdings müssten sie leider etwas Geduld haben: Die Erstauflage ist schon (viel schneller als gedacht) verteilt und die nächste Auflage wird erst in ca. zehn Tagen geliefert.

Schicken Sie uns ein Foto von Ihrem Aufkleber!

PI würde gerne in einer kleinen Serie über die Aufkleber-Initiative berichten. Dazu suchen wir die sinnvollsten, originellsten, plakativsten Fotos von Ihrem Aufklebeort. Zeigen Sie uns, wo es den Menschen zu bunt wird! Wenn Sie ein Foto beitragen möchten, senden Sie es einfach an die bekannte Adresse info@blue-wonder.org, versehen mit einem knackigen Text – und eventuell wird es in einem „Best Of“ auf PI veröffentlicht.

Wir freuen uns auf viele bunte Bilder der Meinungsfreiheit!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

37 KOMMENTARE

  1. Kann er die Produktpalette nicht erweitern? Da gibt es einige hübsche Motive bzgl. der Pädogrünen.

  2. Es ist mir „bunt“ genug jetzt oder die Durchführung vom Hooton Plan.

    Dieser Plan sah so aus:

    Am 4. Januar 1943 veröffentlichte Hooton im Neu Yorker „Peabody Magazine“ einen Beitrag mit dem Titel: „Breed war strain out of Germans“, in dem er historische Tatsachen ignorierend den Deutschen eine besondere Tendenz zum Krieg unterstellte und ihre Umzüchtung forderte mit der allgemeinen Zielrichtung, den deutschen Nationalismus zu zerstören. Zu diesem Zweck empfahl Hooton, der unterschiedslos alle Deutschen für „moralische Schwachsinnige“ hielt, die Geburtenzahl der Deutschen zu reduzieren sowie die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern, in Deutschland zu fördern.

    Wer Gemeinsamkeiten zur BRD-Politik „Bunt und Vielfalt“ findet, darf sie behalten.

  3. Bei diesem abgebildeten Flyer weiß kein Mensch
    was das bedeuten soll.
    (Nur wir PI Leser können sich darunter etwas
    vorstellen.)

  4. Abgesehen von der fehlerhaften Syntax gefällt mir der Aufkleber aus folgendem Grund nicht: Der Text ist keine gebräuchliche Redewendung. „Jetzt wird´s mir zu bunt!“ hätte dagegen mehr Aussagekraft. Und das Adjektiv „bunt“ (zur Assoziation mit dieser lachhaften Kampagne „… ist bunt!“) vielleicht auch noch in deren Farben, also rosa-hellgrün-hellblau-rosa auf gelbem Grund. http://muenchen-ist-bunt.de/

  5. sorry aber ich bin bei sowas eher vorsichtig !
    nachher wird der server des „shops“ gehackt oder es stellt sich raus das es von linken organisiert wird und die haben dadurch tausende echt namen und adressen von leuten die hier aktiv sind !

    nichts für ungut aber es wäre der antifa und co. zuzutrauen und die stehen dann nachher vor der haustüre oder schlagen unsere kinder und frauen beim verlassen der wohnung oder belagern den arbeitsplatz !

  6. #3 Islam go home

    Ja völlig richtig! Vom Satzbau her klingt der Spruch, als ob ihn ein Ausländer geschrieben hat. OK, vielleicht soll ja auch ausgesagt werden, dass es jetzt sogar den Ausländern zu bunt geworden ist – was sicher auch eine gute Strategie wäre.

  7. Das Problem ist hier eher wie stellt man vernünftige Aufkelber selber her.
    Ich habe es versucht.
    Mit meinem Drucker kann ich einfache Aufkleber bedrucken.
    Das sind dann aber solche die sich leicht entfernen lassen und nicht wasserfest sind
    Festere , schmieren bei mir und sehen mistig aus.

    Hab ja kein Problem Geld dafür auszugeben. Es muss aber im Rahmen sein. 2€!stück sind mir zuviel, weil ich Maße verteilen möchte
    50 Cent bis 1 € Stück würde ich ausgeben, aber wo gibt es diese

    Ebenso gute Vorlagen für Wurfblätter
    Jeder kocht hier sein eigenes Süppchen

    Es muss doch irgendwo die Möglichkeit geben seine Wurfblätter irgendwo zu hinterlegen oder andere Vorlagen runter zu laden

  8. Nachtrag
    Wäre es möglich von den Bunt genug Aufklebern 50 oder 100 zu bestellen, gegen kostenbeteiligung?
    Einer ist keiner

  9. Nächste Migrantenwelle im Anrollen…

    Tirana (Reuters) – Flüchtlinge aus Albanien haben nach Einschätzung von Bundeskanzlerin Angela Merkel keine Chancen auf einen erfolgreichen Asylantrag in Deutschland.

    Kennt man ja. Rechts blinken, links abbiegen 🙁

  10. Ich finde den Aufkleber auch gut!!!

    Ich kann ne Kopftuchella von Angesicht zu Angesicht zusammenfalten.
    Ich kann auch kleben.
    Aber ich hab Schiss, meine Adresse rauszurücken.

  11. Die Identitären suchen noch Unterstützung für den Erhalt unserer deutschen Identität, Kultur, Sprache, Erfindergeist…..während der nationale Erhalt Tibets ein ehrwürdiges Engagemenet darstellt, dass mit einem e.V. auch noch steuerlich unterstützt wird, ist der nationale Erhalt Deutschlands angeblich Nationalismus und Faschismus (in den Augen durchgeknallter Buntbürger und Naziphober Linker): http://deraustausch.de/?page_id=38

    Die Tibet-Initiative formuliert auf ihrer Seite https://www.tibet-initiative.de/de/die_tid/ueber_uns/:

    „Wir treten für das Selbstbestimmungsrecht der Tibeter und die Wahrung der Menschenrechte in Tibet ein und unterstützen sie in ihrem gewaltlosen Kampf für das Überleben ihrer nationalen Identität, Kultur und geistig-religiösen Tradition.“

    „Die TID arbeitet parteipolitisch und religiös ungebunden und hat den Status der Gemeinnützigkeit.“

    Man lese und staune. Nun ersetzt einmal Tibet durch Deutschland. Was passiert dann?

    Wo bleibt die gemeinnützige Deutschland-Initiative?

    Auch der Ex-Moslem Cahit Kaya sucht noch Unterstützer gegen den Islam-Wahnsinn. Auf seiner Homepage bietet er Islamkritik mit harter Satire, so wie es unsere aufklärerischen Vorfahren schon praktiziert haben:http://www.kayacahit.com/polemik/

    Den islamophilen Naziphoben und Muslime, die mit der Gesellschaft in der sie leben, nichts anfangen können, sei diese Seite wärmstens an’s Herz gelegt: http://www.europaeischewerte.info/

    Einfach mal das Hassbuch Koran beiseite legen, nicht in die Moschee gehen, sondern mal das Gehirn lüften, entislamisieren und überlegen, warum ihr in einer nicht-islamischen Gesellschaft viel besser lebt als ihr es in einer islamischen Gesellschaft jemals könenn werdet!

    Sapere Aude Allahsklaven.

  12. Ich finde den Satzbau klasse und bin mir sicher, daß der Ersteller das mit Absicht machte.

    Die etwas holprige Ausdrucksweise erinnert mich auch nicht an Ausländerdeutsch, sondern eher an ein naives, offensichtliche Wahrheiten ausdrückendes Deutsch einfacher und bodenständiger Leute, wie sie einem noch z.B. in Ostbrandenburg oder Vorpommern begegnen können.

    Laß das man so, das jefällt mich.

  13. #2 Klang der Stille (08. Jul 2015 16:54)

    Es ist mir „bunt“ genug jetzt oder die Durchführung vom Hooton Plan.

    Da alle anderen europäischen Länder auch betroffen sind und sogar die USA erklärt der Hooton-Plan nicht, warum die Massenmigration als Waffe gegen Europa und die USA verwendet wird.

  14. #22 Diedeldie (08. Jul 2015 18:14)

    „Aber ich hab Schiss, meine Adresse rauszurücken.“

    Hast du nicht mutige Nachbarn o. eine Kirchengemeinde, die bereit wären, sich das Paket schickenzulassen? Einer Kirchengemeinde darfst du natürlich nicht sagen, was das Paket enthält! 🙂

  15. Geschenktem Gaul schaut man nicht ins Maul.

    Aber mir gefällt der Spruch und die Aufmachung auch nicht so besonders, nicht wegen dem Inhalt, sondern weil man es deutlicher darstellen könnte, was gemeint ist.

    vgl. #4 Islam go home (08. Jul 2015 17:06)

  16. Ich kann mit Grafikprogrammen usw. nicht umgehen, hätte aber eine andere Idee, die auch dem politischen Gegner den Wind aus den Fahnen nähme.

    Einen Haufen Burkaschönheiten, alle in herrlichsten Schwarztönen gekleidet.
    Dann den Spruch „Wollt Ihr Bunt Oder Islam?“

  17. Ich finde den Aufkleber so wie er ist gut.

    Das mit dem Satzbau/Syntax ist mir persönlich gar nicht aufgefallen, naja komme auch ausm Pott. Aussagekräftig und ich denke man versteht diese auch.

    Ich bin sehr auf die Fotos gespannt.
    Auch ich habe mich gefragt…. Was soll ich mit nur einem? Wo klebe ich den/die hin, ohne aufzufallen?
    An mein Auto schon mal nicht, aus Angst vor Schaden. Das Merkwürdige ist, dass ein „refugees welcome“ Aufkleber anscheinend seine Berechtigung auf Autos hat ohne Schaden zu befürchten. *kopfkratz* Von wem kam jetzt gleich die Gewalt und Zerstörwut noch gleich?!
    Ein T-Shirt fänd ich witzich 🙂 wobei man sich auch da fragen muss ob man das anziehen kann

  18. Ein QR-Code in der Ecke, der zu PI oder auf die Seite der Identitären (großer Austausch) führt, wäre auch praktisch. Oder direkt PI-News.net

  19. Aus gutem Grund sind viele hier anonym und wollen nicht mitteilen wo „ihr Haus wohnt“.
    Es gibt im Schreibwarenhandel Aufkleberfolien die man selbst bedrucken kann. Stellt die Aufkleber doch einfach zusätzlich als PDF bereit.

  20. #3 mutter maria (08. Jul 2015 16:55)
    Bei diesem abgebildeten Flyer weiß kein Mensch
    was das bedeuten soll.
    (Nur wir PI Leser können sich darunter etwas
    vorstellen.)

    Stimmt’s.
    Schlage Folgendes vor:

    BUNT ist BLÖD.

    und / oder

    BUNT bringt TOD.

    (BUNT in bunten Farben, BLÖD / TOD – schwarz).

  21. #31 EasyChris (08. Jul 2015 21:13)
    Aus gutem Grund sind viele hier anonym und wollen nicht mitteilen wo „ihr Haus wohnt“.
    Es gibt im Schreibwarenhandel Aufkleberfolien die man selbst bedrucken kann. Stellt die Aufkleber doch einfach zusätzlich als PDF bereit.

    Die schmieren bei mir leider beim Drucken

  22. Ich habe vor einiger Zeit mal eine größere Menge politisch nicht korrekte Aufkleber (anti-antifa und pro Sarrazin) bei stickma.de herstellen lassen:

    http://www.stickma.de/aufkleber-drucken

    Absolut seriös und preiswert. Wer Probleme mit seinen persönlichen Daten hat, kann das ja über eine „anonyme“ Adresse o. ä. laufen lassen.

  23. „Ich seh nur noch rot!“ und „Jetzt wirds mir zu bunt“ gibt viele und noch bessere Sprüchen.

  24. #4 Islam go home und andere……
    ____________________________________
    Ich finde es bemerkenswert wie schnell man sich ereifert wenn es drum geht andere die eine Idee habe runter zu Putzen, anstatt selber mal was auf die Beine zu stellen 3wird hier eine Idee niedergemetzelt die von Grund auf gut ist, ob man sich nun am Satzbau auf…len kann oder nicht lasse ich mal dahin gestellt. Ich selber habe 100 Stück geordert und ich finde es gut das es solche Menschen gibt die ihr Geld dafür einsetzen diesem Land wieder ein wenig mehr Würde zu verpassen. Alle schimpfen hier über die Antifanten und sonstiges Gutmenschentum, aber nur die wenigsten trauen sich Gesicht zu zeigen und sich gegen dieses menschliche Grumpel zur Wehr zu setzen. Ich mag diese Lumpen von der Antifa auch nicht, aber ich zucke nicht zusammen wenn ich einem gegenüber stehe(ich bin gegen jede Art von Gewalt) und ich mache mir aber auch nicht in die Hose vor dieses Lumpen. Eins habe die nämlich richtig gut drauf, anderen Angst zu machen, wie man hier sehr gut Nachlesen kann!!!
    Eins sei hier mal gesagt, Angst ist ein schlechter Berater!
    Freut euch lieber drüber das er diese Aktion macht und nehmt euch ein Beispiel dran, ich werde es tun, habe bereits 5.000 Aufkleber geordert – sobald diese da sind wird hier auch ein entsprechender Aufruf ergehen!

Comments are closed.