is_childSelbst wer hartgesotten und in der Lage ist, sich bis an die absoluten Grenzen der menschlichen Vorstellungskraft zu begeben, der steht doch fassungslos vor Bildern und Videomaterial aus den Quellen des IS, die wirklich jeden zivilisierten Menschen bis auf die Grundfeste erschauern lassen. Selbst der grauenhafteste Alptraum von Hieronymus Bosch wirkt dagegen wie ein Kindergeburtstag. Derzeit ist Filmmaterial in Umlauf, auf dem man sehr deutlich erkennt, wie ein vielleicht 10- bis 12-jähriger Junge im Militärdress einem gefesselten, westlich gekleideten und erwachsenen Mann im besten Alter, der auch sein Vater sein könnte, mit einem relativ kleinen Messer den Kopf bei lebendigem Leib langsam buchstäblich „absäbelt“, um diesen im Anschluss triumphierend in die Kamera zu halten. Achtung, grausame Bilder!

(Von Cantaloop)

Die englische Dailymail berichtet aktuell, deutsche Medien halten sich ja bekanntlich mit solch einer Berichterstattung lieber vornehm zurück.

Ich will auf die Einzelheiten dieser wahrhaft unfassbar grausamen und zutiefst verstörenden Tat gar nicht näher eingehen – nur vielleicht in soweit, als dass man derartige islamische Teufel, die ein unbedarftes Kind so konditionieren, dass es zu solch einer Tat überhaupt fähig ist, nicht mehr „totschweigen“ kann, so wie es vielerorts von der westlichen – speziell aber der deutschen „Qualitätspresse“ gehandhabt wird. Wer in der Lage ist, unschuldige Kinder zu solch für uns unvorstellbaren Vorgängen zu instrumentalisieren, den darf man nicht länger unterschätzen. Und vor allem nicht glauben, dass dies doch alles „so weit weg“ von uns ist.

is_child2

Den Islam als „friedliche Religion“ zu bezeichnen, während „Unmenschen mit Koran in der Hand“ ritualisierte „Schlachtungen“ in großer Anzahl begehen und deren abartig perverse Grausamkeit sich ein deutscher „Gut-Edel-Grün-Mensch“ nicht einmal ansatzweise vorstellen kann, entbehrt nicht eines gewissen Zynismus.

Sie sollten sie sich ansehen, diese Bilder, die gar nicht so weit von Europa gemacht worden sind, die verständnisvollen „Islambefürworter“ und „Moscheenabnicker“ aus dem etablierten linken Parteienblock im Reichstag und sich bewusst sein, dass diese Kreaturen mit der schwarzen Fahne in Syrien nichts anderes tun, als ihr Religionsbegründer vor 1400 Jahren vorsah, vorlebte und offenbar immer noch verlangt. Sie werden die Welt, wie wir sie kennen, in den Vorhof der Hölle verwandeln, wie bei Dantes Inferno, wenn man nichts dagegen unternimmt. Ein komplettes Umdenken hinsichtlich der fast grenzenlosen Religionsfreiheit im Lande ist daher mittlerweile mehr als angebracht.

Nie war Widerstand gegen bestehende starre politische Systeme wichtiger als jetzt. Sollten IS-Anhänger einmal, leider auch oft in Gestalt hilfesuchender „Flüchtlinge“, in Europa die sogenannte kritische Masse erreicht haben, wird kein Widerstand mehr möglich sein. Dann werden nämlich unsere Köpfe rollen.

is_child3

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

91 KOMMENTARE

  1. Die Isis wäre schnell zum Teufel gejagt.
    Man will nur nicht und das macht mich verdammt sauer!

  2. hat jemand das komplette video ? es wird ja immer alles gelöscht als würde das gar nicht passieren

  3. Ich möchte nicht wissen, wieviele von diesen Teenie-Mördern bald als MUFL unter uns leben.

    Über die Vergangenheit der edlen Wilden weiß man ja so gut wie nichts.
    Die verschleiern ja ihre Identität.

  4. Die USA hält ihre schützende Hand über ISIS, weil sie gegen die sekuläre Regierung in Syrien ist. Eine Schande!

  5. Und mein Gott, welche grausamme Bilder?

    Als ich vor nun fast 8 Jahren nach PI gekommen bin hatte ich ganz andere Szenen vom Bereicherungspack gesehen.
    Also habt euch mal nicht so!!! 🙁

  6. Solange die Vertreter und Befürworter des Islamischen Staats bei uns in der Fußgängerzone rumlaufen, sollte man sich nicht über andere Staaten aufregen, sondern vor der eigenen Haustüre kehren. Es ist den Leuten offenbar egal. Bei anderen Dingen, wie „stuttgart 21“ oder „G7“ wird gekämpft, nicht aber gegen den Islam.

  7. In Gedanken sehe ich schon die Grünen darum prügeln, wer diesen Bengel adoptieren darf, falls er demnächst als unbegleiteter jugendlicher nach Buntland kommt.

  8. Das Video werde ich mir sicher nicht anschauen, danke, hab schon.

    #7 RS_999 (19. Jul 2015 00:17)

    Ja, abartig, 50 Sozialarbeiter- und Psychologenstellen sind schon ausgeschrieben, bei der Bewerbung bitte Parteibuch vorlegen!

  9. Bleibt mal locker!

    Das hat doch nichts mit dem Islam zu tun!

    Wißt ihr das denn immer noch nicht?

  10. Schlechtgemachte, gestellte Bilder!
    Ein schmächtiges Bübchen schneidet einem kräftigen erwachsenen Mann langsam die Kehle durch.
    Und der läßt das brav geschehen. Selbst im gefesselten Zustand würde der sich so sehr wehren, daß das Bübchen nichts ausrichten könnte.

  11. und nicht vergessen dies ist „ein armer junge er ist das opfer das braucht jetzt psychologische betreung und erziehung“
    da er minderjährig ist ist dieser auch freizulassen

  12. Allahu akbar und an schönen Grüss Gott auch! 🙂

    Wer kennt den Film „City of God“?
    In Mexiko sind 8 Jährige Mörder und 10 Jährige Gang-Leader und Hitman.
    So traurig es ist, aber der Bub ist nichts besonders nur bekommen wir des jetzt alles in herrlichen HD Format auf youtube..
    Fällt da keinem was auf dabei? Denkt da keiner das da eine riesen Sauerei abläuft??
    Eigenartig, also ich denk mir schon lang das des alles stinkt was die MSM erzählen aber wahrscheinlich bild ich mir des alles nur ein… 🙂

  13. Allah wird frohlocken! Das ist die Sprache des Islam! Wie Mohammed so seine Moslems! Nicht wer den Islam kritisiert ist radikal sondern wer ihn toleriert und dadurch verharmlost! Denn der Islam selbst ist radikal! Nicht die Menschen sind das Problem sondern der Islam!

  14. unbedarftes Kind so konditionieren, dass es zu solch einer Tat überhaupt fähig ist, nicht mehr „totschweigen“ kann, so wie es vielerorts von der westlichen – speziell aber der deutschen „Qualitätspresse“ gehandhabt wird

    Lügenpresse halt die Fresse!

  15. Hier handelt es sich um zwei Opfer. Dem Mann der enthauptet wird und dem kindlichen Henker, dem sowohl die Kindheit als auch die Menschlichkeit geraubt werden.

    Es ist der Islam der zu diesen Taten legitimiert. Jeder kann es nachlesen. Es ist kein Lesefehler, kein Verständnisproblem und es hat mit dem Islam zu tun.

    Und eines ist klar. Was wir tun werden wenn dieses Dreckspack dieses bei uns tun möchte.
    Es ist unzivilisierter menschlicher Abfall. Sie sollen sich alle gegenseitig abschlachten. Je mehr desto besser. Und de Maiziere soll seine Söhne und Töchter ausreisen lassen mit Todesgarantie.

    Sie sind nicht besser als die SS, noch schlimmer und sie haben aus den geschichtlichen Vorbildern nichts gelernt. Sie sind also nicht nur gewalttätig sondern auch noch lernunfähig und dumm.

  16. Wenn stimmt, was die En-Wiki behauptet, ist die Lüge vom vermeintlich friedlichen Euro-Islam und seiner angeblich glaubhaften Distanzierung vom IS wiederlegt!!!
    Denn der „Prophet“ selbst liebte das Köpfen.
    Der IS köpft also 100%-ig islamgemäß.

    Muhammad has been described as ordering beheadings. The Jewish tribe of the Banu Qurayza is described in various hadith. 800-900 men from this tribe were beheaded on the orders of Muhammad:
    The Jews were made to come down, and Allah’s Messenger imprisoned them. Then the Prophet went out into the marketplace of Medina (it is still its marketplace today), and he had trenches dug in it. He sent for the Jewish men and had them beheaded in those trenches. They were brought out to him in batches. They numbered 800 to 900 boys and men.
    As they were being taken in small groups to the Prophet, they said to one another, ‘What do you think will be done to us?’ Someone said, ‚Do you not understand. On each occasion do you not see that the summoner never stops? He does not discharge anyone. And that those who are taken away do not come back. By God, it is death!‘
    The affair continued until the Messenger of Allah had finished with them all.

    —Al-Tabari, Vol. 8, p. 35
    https://en.wikipedia.org/wiki/Beheading_in_Islamism
     
    The History of al-Tabari […] forms one of Islam’s major religious sources, containing the most complete recension of Ibn Ishaq’s Sirat Rasul Allah (the most important biography of Prophet Muhammad
    http://wikiislam.net/wiki/The_History_of_al-Tabari

  17. #14 Anthropos

    Das waren drastische Worte – aber zu 100% richtig und angemessen!

    Ich will nicht wissen, wieviele von den Schlächtern sich als „Flüchtling“ ausgeben werden (oder bereits haben) und dann bei uns landen. Und nach den ersten blutigen Anschlägen werden unsere Gutmenschen (Verachtung über sie) sagen, das habe nichts mit dem Islam zu tun, oder so seien ja nicht alle. Ich geh kotzen…

  18. Zeig mir EINE Weltanschauung aus der Geschichte der Menschheit, wo es das noch gibt, dass Kinder zu solchen Ungeheuern werden.

    Das gibt es in keiner Religion, in keiner Weltanschauung, keiner philosophischen Strömung. Das gab es weder bei Stalin noch bei Mao noch bei Pol Pot. Selbst die Hitlerjugend war ein menschenfreundlicher Verein gegenüber den Abscheulichkeiten unter islamischen Kids.

    Nur der Islam versteht es, Kinder so zu verhexen. Allein das zeigt seine beispiellose Gefährlichkeit!

  19. Ich finde man sollte diese traumatisierten Kindersoldaten einem deutschen Psychologen vorstellen.
    Dann geben wir noch 5-7000 Euro Betreungsgeld jeden Monat aus und schicken ihn auf eine deutsche Schule und damit er nicht zuviel Entzug entwickelt darf er dann in nem Schlachthaus sein Praktikum ableisten und am Ende wird er dann ein allseits geachteter Facharbeiter…
    Nur muss er dann auch lernen, dass dieser Islam gar nichts mit seiner Kopfabschneiderei zu tun hat,weil der Islam ja friedlich zu sein hat was jeder noch so dilettantische Politverbrecher,Vaterlandsverräter und Islamversteher Gebetsmühlenartig von sich gibt …
    Man fasst es einfach nicht und ich frage mich, wie viele der 45000,von der Bundespolizei vernichteten Fingerabdrücke, von solchen Mordgesellen stammen.
    Wie heisst es so schön,“wenn die Welt ein Irrenhaus wäre,wäre Deutschland die Zentrale“…

  20. OT

    TYPISCHER GUTMENSCHEN-RASSISMUS:

    NEGER/MOSLEMS CHRISTL. ERZIEHEN WOLLEN

    AUCH BABTISTEN VOM NANNY-WAHN BEFALLEN

    12.01.2015
    „“Im Keller der Baptistengemeinde sitzen zehn Männer aus GAMBIA(90% ISLAM), die in Kleingruppen gemeinsam Deutsch lernen. Der Freundeskreis Asyl hat den Deutschunterricht für Lörracher Flüchtlinge organisiert…

    FACHKRÄFTE, DIE NICHT MAL ZAHLEN KENNEN

    GAMBIER Bakard Danso (angebl. 30; The name Danso means A name of Ghanaian origin, meaning one that can be trusted. Wer es glaubt!) – was soll/kann der „alte“ Sack noch lernen, das unserer hochmodernen Computergesellschaft nutzen könnte und keinen indigenen Deutschen verdrängen würde?

    Immer wieder kämen während des Unterrichts Erlebnisse aus Gambia zur Sprache. So können die Deutschlehrer die afrikanische Kultur kennenlernen…, (z.B. halal essen mit Händen u. Füßen. schmatzen, rülpsen u. kauen mit offenem Mund?)
    http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/loerrach/Loerrach-Freundeskreis-organisiert-Deutschunterricht-fuer-Asylbewerber;art372612,7542150

    KRANKE LÄMMCHEN AUS SYRIEN:

    MAI 2014- KONSTANZ – ANKERKNABEN – MUFL

    Kaum noch Platz für junge Flüchtlinge(SCHWARZE SPÄHER u. ANKER-WERFER)

    Auf Matratzen auf dem Boden müssen einige der Jugendlichen schlafen,

    weil es in der Aufnahmestelle des Pestalozzi Kinderdorfes keine freien Betten mehr gibt.

    „Die Zahl an minderjährigen Flüchtlingen ist geradezu explodiert“, sagt Sabine Senne, Leiterin des Kreisjugendamtes. Musste sich der Kreis in den Jahren zuvor um zwei oder drei junge Flüchtlinge kümmern, befinden sich momentan 43 Jugendliche, die ohne ihre Familien nach Deutschland gekommen sind, in seiner Obhut.

    JUNGE NOMADEN u. KRIEGER FRUSTRIERT

    LUXUS NICHT SOFORT, SONDERN ERST SPÄTER:

    +++Ein Großteil der hauptsächlich männlichen Jugendlichen ist 16 oder 17 Jahre alt, manchmal jünger.+++

    SIE SCHLEPPEN KRANKHEITEN MIT

    +++Sie kommen aus SYRIEN, Eritrea und anderen Krisengebieten.+++

    +++Oft sind sie traumatisiert(ODER EINFACH NUR DEBIL?) und haben für unsere Region eher seltene Krankheiten!!!+++

    MIT FOTO: 12 NEGERBUBEN + 1 SYRER(?)

    FRUSTRIERTE u. DEBILE?
    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/stockach/Kaum-noch-Platz-fuer-junge-Fluechtlinge;art372461,6961820

  21. Diese totalitäre IS-Barbarei weiterhin zu verharmlosen bzw. totschweigen zu wollen, ist ein Verbrechen. Denn gerade die Verharmlosung läßt den Untergrundaufbau dieser IS-Strukturen auch in Europa/Deutschland ungehindert fortschreiten.

    Nach einem Vergleich sollen in der NS-Zeit nur 5% bis 10% der Deutschen „Nazis“ gewesen sein, und hatten damit eine ganze Bevölkerung in der Gewalt. Diese 10% radikalisierte Islam-Faschisten haben wir doch schon längst in Deutschland!

    Ich habe mir von einem Freund(ja, er ist Moslem) sagen lassen, was eigentlich schon längst klar geworden ist: „Der Islam verbietet jede Koexistenz mit anderen Religionen.“
    … „Und wenn es soweit ist, wird aus den Islam-Organisationen/-Vereinen sehr schnell eine Partei. Naiv zu glauben, dass irgend ein Moslem dann noch etwas anderes wählen wird.“ …

    Somit wird es für die heutigen Kinder sehr bitter werden, wenn diese erst mal Erwachsene sind.

    ________________________________________
    Noch eine Anmerkung an die PI-Redaktion:

    Ich möchte hier mal ein großes Lob an den
    Verfasser richten. Endlich mal wieder ein „Inhalt“, der nicht (wie leider sonst zu oft) aufgrund von (z.T. gerechtfertigtem) ausuferndem Sarkasmus und relativer Unsachlichkeit unzitierbar geworden ist.
    Bericht und Kommentare verschwimmen sehr oft ineinander, was zu Lasten der informativen
    Tragfähigkeit geht. Zumal, wenn man es mit weltfremden Leuten zu tun hat, die (noch) alles glauben, was in der „Lügenpresse“ steht bzw. keine Berichte an sich heranlassen, die das konstruierte Weltbild dieser „Presse“ ins Wanken bringen könnten.

    Ich erstelle von wichtigen PI-Inhalten eine Art Dokumentation im gebundenen Ordner, was sich als sehr zielführend erwiesen hat. Man erspart sich ermüdende Diskussionen etc. und läßt einfach mal „blättern“.
    Vor allem dass z.B. sehr viele Asylanten- Wohnheime von den Bewohnern selbst angezündet werden, ist vielen neu/unverständlich.

    Mein Vorschlag wäre, zumindest innerhalb der ersten DIN-A4-Seite(als gedachtes Format/per Screenshot), zu versuchen etwas weniger „emotional“ zu schreiben.
    Ich möchte gerne mehr PI-Berichte in diesen Ordner einbinden. Damit hatte ich bereits einigen „Realitätsverweigerern“ die Augen öffnen können.

    Vor allem auch, weil PI zu den Berichten sehr gute Fotos(/-Montagen) erstellt, die schon erste Güte sind.

    MOD: Gute Idee, es wird an die Redaktion weitergeleitet und findet hoffentlich Gehör.

  22. Die vieldiskutierte Google-Karte mit den „Flüchtlings“unterkünften ist wieder da.

    https://www.google.com/maps/d/viewer?hl=de&authuser=0&mid=zwGAZStFnRew.kiEQ6IcEZRI4

    #30 toleranzen (19. Jul 2015 01:49)
    Super Idee mit dem Ordner! Das ist aber bestimmt ganz schön arbeitsintensiv? Man fühlt sich ja allein schon von den täglichen Meldungen hier fast erschlagen. Das etwas zu „filtern“ und zu konzentrieren in einem Ordner, finde ich sehr gut.
    Vielleicht kannst das an anderer Stelle mal den Lesern näher erläutern. Ich kann mir vorstellen, dass viele Leser hier auch sowas als „Argumentationshilfe“ haben möchten und ggfs. von dir beziehen würden.

  23. Wer behauptet, dass der Islam eine friedliche Religion ist, sollte mit Arbeitslager nicht unter 3 Jahren bestraft werden.

    Wenn ich in Deutschland etwas zu sagen hätte, wären Gauck und Konsorten schon längst im Arbeitslager.

  24. #32 johann (19. Jul 2015 01:56)

    Werde ich an geeigneterer Stelle gerne noch tun.
    Bei aller Smartphone-Verbreitung/ Internet etc. ist das Haptische das beste Medium, wenn es um Glaubwürdigkeit geht. Besonders wichtig dabei:
    Die Zusammenstellung m u s s gebunden sein.

    Ich warte noch einen geeigneten Bericht ab, dann gibt es was „zum Mitmachen“…

  25. #34 toleranzen (19. Jul 2015 02:18)
    Exakt. Am besten öfter mal auf dein „Projekt“ hier hinweisen. Ich glaube, das ist im Sinne von vielen Lesern.

  26. #20 Anthropos (19. Jul 2015 00:45)
    Hier handelt es sich um zwei Opfer. Dem Mann der enthauptet wird und dem kindlichen Henker, dem sowohl die Kindheit als auch die Menschlichkeit geraubt werden.
    ———-

    Das gilt aber nur aus der unsrigen Sicht der Werte. Diesem Jungen ist sicher ganz klar gemacht worden, was für ein toller Junge er ist, wie stolz Mama und Papa sind und vor allem wie stolz Allah auf ihn ist. Er wird ein selbstbewusster Junge sein, der auch kein Schlachtfest mehr fürchtet. Sicher hat er dort bei einigen Tieren das Kopfabtrennen erst geübt.
    Wenn bei uns ein Mann eine unehrenhafte Strafe bekommt, „nur“ weil er seine Frau geschlagen hat, ist das sicher im arabischen Raum eine Nachricht zum Kopfschütteln, weil es total ungerecht ist. Uns hingegen scheint dies fair.
    Bitte bedenkt, ich versuche einen Vergleich zu finden, dennoch ist Töten ja nun noch ein größerer Strafakt. Es sei denn, man tötet Tiere, oder Lebewesen, die noch weniger Wert sind als Tiere….
    Alles klar?

  27. Wer hat Interesse daran, den Islamischen Staat, diese Ausgeburt der Hölle nicht zu vernichten – wobei dies doch aufgrund der Überlegenheit der Waffen so einfach wäre für den Westen?
    Welche dreckigen Politiker sitzen mit im Boot dieses dummen, abartigen Mördergesindels und warten darauf, eines Tages gehängt zu werden wegen Beteiligung an Massenmord?

  28. Wer in der Lage ist, unschuldige Kinder..

    ————————–

    Es gibt etliche Studien darüber,dass das
    mit der so vollkommen kindlichen Unschuld
    nicht stimmt.

    „Mörder ,fangen oft damit an, als Kinder Tiere umzubringen und zu quälen”, so Robert K. Ressler, der für die US-amerikanische Bundespolizei FBI-Profile von Serienmördern erstellte.
    Das sind erste Zeichen für eine gewalttätige Pathologie, die irgendwann menschliche Opfer miteinschließt.,

    Jan O.der Mörder von Nina und Tobias aus Bodenfelde (Niedersachsen), quälte früh schon Tiere. Er verbrannte Igel, schoss auf Katzen und tötete Tiere in dem er sie in die Mikrowelle legte.

    Der Serienmörder und Kannibale Jeffrey Dahmer spießte als Kind,Köpfe von Hunden und Katzen auf Stöcken auf.

    Ronny Rieken, der Möder von Christiane Nytsch und Ulrike Everts, räumte ein. schon ganz früh Tiere gequält zu haben.

    Forschungen in der Psychologie und der Kriminologie zeigen, dass Menschen, die Gewalttaten an Tieren ausüben, es nicht dabei belassen.
    Nicht jeder Sadist mordet..aber die Auffälligkeiten,beginnen schon mit drei/vier
    Jahren.

    Hinzu kommt,das im Islam,Jungen schon früh bei der Halal Schlachtung,dem Kehle durchschneiden ohne Betäubung,sich an Tiere
    ausleben können und einem regelrechten Macht und Blutrausch erliegen.
    Der da oben,hat 100% vorher an unschuldigen Tieren üben dürfen..

  29. #34 toleranzen

    sehr gute Idee.
    am besten mit einem passenden
    Stichwort an geeigneter
    Stelle versehen, dann
    kann alphabethisch geordnet
    werden, z.B. mit Plastikbindern.

  30. ist jetzt vollkommen o.T., weiß aber nicht wohin sonst damit …

    Union legt auf 43 Prozent zu – Hohe Werte für Schäuble und Merkel

    Nach den schwierigen Verhandlungen mit Griechenland hat die Union einer Umfrage zufolge leicht zugelegt: Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid für die „Bild am Sonntag“ erhebt, erreichen CDU/CSU derzeit 43 Prozent aller Wählerstimmen und somit einen Prozentpunkt mehr als vor einer Woche.

    Die Zustimmungswerte finden sich auch in der Bewertung der christdemokratischen Spitzenpolitiker wieder: 69 Prozent der Deutschen sind demnach mit der Arbeit von Finanzminister Wolfgang Schäuble zufrieden, 68 Prozent sind es bei Bundeskanzlerin Angela Merkel. Unzufrieden mit Schäuble sind 21 Prozent der Deutschen, bei Merkel sind es 28 Prozent.

    Leichte Verluste von einem Prozentpunkt weist die Sonntagsumfrage für SPD und Linke aus. Die Sozialdemokraten kommen auf 25 Prozent, die Linke auf 9 Prozent. Jeweils um einen Prozentpunkt legen die Grünen und die AfD zu, die Grünen auf 11 Prozent, die AfD auf 4 Prozent. Die FDP liegt unverändert bei vier Prozent und würde damit wie die AfD den Einzug in den Bundestag verpassen. Die Sonstigen kommen auf 4 Prozent (minus 1).

    weltonline 19.07.2015

  31. Hat sich Frau Roth schon kreischend gemeldet „hat nichts mit Islam zu tun – ist nur ein fehlgeleitetes Kind, welches nicht integriert wurde“?

  32. Auf genau solche Kinder bin ich schon vor 5 Jahren in NRW gestoßen… JEDE Zeitung hat mich sofort gesperrt -die Realität will keiner wissen! :X
    Auch bei uns werden kleinste Kinder konditioniert zum töten. Dafür wird erst mal an unseren Haustieren geübt…später können diese praktischerweise auch vergewaltigt werden. Es wird nicht schön,wenn hier nicht mal langsam aussortiert wird.
    SOLCHE KINDER SIND LÄNGST UNTER UNS!!!(so in 2-3 Jahren warnt dann auch wieder der VS ,dabei wußten die das schon vor Jahren, siehe z.B.“Klaukinder“)
    Schöne neue Welt

  33. Liebes PI-Team,
    ihr habt den obligatorischen schwarzen Balken vor den Augen des jungen Kopfabschneiders vergessen. Sollte der kleine Puper irgendwann nach Deutschland flüchten™ könnte er von bösen Rechtspopulisten identifiziert werden, und das wollen wir doch nicht.
    😉

  34. Das Video samt Bilder kann ich mir nicht ansehen. Unfassbar, das es so etwas geben soll. Mein Kopf sagt mir, vielleicht ist es „nur“ ein Film? Dort kann man auch so grausame Szenen sehen, ohne das jemandem etwas passiert ist. Ich weiß warum mein Kopf sich weigert es als Tatsache zu erkennen. Weil es für einen normalen Menschen unfassbar ist.
    Wenn das alles Tatsachen entspricht, so verstehe ich die Politiker nicht. Müssten sie nicht selber Angst haben eines Tages von eben diesem Isis Gelumpe so gemartert zu werden?
    Ich habe keine Ahnung wer unser Volk noch retten soll. Wenn ich oder mein Mann versuchen jemanden aufzuklären, sind wir immer an die Wand gelaufen. Letzten Montag sind wir ca. 650 km zu Pegida gefahren. Es gab nur friedliche Leute dort und es war ein toller Spaziergang mit guten Reden. Wenn wir das hier jemanden erzählt haben, und erklären warum wir dabei sind erklärt man uns für blöd und natürlich Nazi. Die Leute wachen erst auf wenn der Schlächter vor der eigenen Tür steht. Wenn unsere Politiker das alles so toll finden und nichts gegen den Islam unternehmen und ihn sogar noch hofieren, dürften sie doch auch nichts dagegen haben wenn das deutsche Volk das gleiche wie die Isis machen. Man könnte ja dann bei den Politikern anfangen zu üben.
    Ich bin froh, dass ich schon so alt bin und habe Angst um meine Kinder und Enkelkinder.

  35. Ja ja —– die Arschheber-Ideologie zeigt in der Hirnverschmierung früh ihre Wirkung was die verzogenen Bälger dieser Unkultur betrifft.

  36. Kinder kann man in fast alle Richtungen erziehen, wenn man ihnen vermittelt, daß das, was sie gerade tun, großartig und richtig ist. Sie werden dann ohne Probleme zu Menschenschlachtern. Das ist in der menschlichen Biologie und Entwicklungsgeschichte des Menschen angelegt. Dazu hat Thomas Elbert, Neuropsychologe an der Uni Konstanz, der vor Ort im Kongo an Kindersoldaten forscht, in der großartigen Dokumentation „Täter ohne Reue: Auf der Suche nach dem Gesicht des Bösen“ folgendes gesagt:

    „Man kann nachweisen, daß gewisse biochemische Substanzen im Körper die während einer solchen Entbehrung oder Jagd ausgeschüttet werden, – insbesondere beim Mann, das männliche Geschlechtshormon ist eine dieser Substanzen – belohnend wirken. Da fühlen wir uns gut. Die evolutionäre Entwicklung hat uns dazu gebracht, zum Jäger zu werden. Nun nicht unbedingt zum Jäger auf Menschen. Die Frage ist, welche Hemmungen hat die Evolution eingebaut, daß wir nicht andere Menschen umbringen? Und da stellen wir fest: Diese Hemmung ist eine, die geht über höhere, kognitive Zentren, über das Denken, über die Erziehung, über das Lehren der Moral. Und dann muß ich dem Kind beibringen, wieviel es darf. Und wenn diese Sozialisation fehlt, dann wird der Mensch, und der Mann insbesondere, zu jemandem, der andere tötet und zwar nicht nur aus einer Not, einer Verteidigung heraus; es macht ihm auch Spaß.“

    Die komplette Doku:

    https://www.youtube.com/watch?v=sJJD0gxrAR8

  37. OT

    Hatte schon jemand den PI -Bericht geupdatet ?
    Wenn ja, doppelt hält besser:

    PI berichtete am 14.07.15

    Köln: Illegales Autorennen – BMW tötet Radler

    Kein Wort verliert der WDR über die multikulturellen Hintergründe dieser testosterongesteuerten PKW-Terroristen. Da haben wohl der David, der Jannik und Simon-Thorben ihr überschüssiges Temperament mal wieder nicht im Griff…

    http://www.pi-news.net/2015/07/koeln-illegales-autorennen-bmw-toetet-radler/

    ——

    Im Kölner Stadt Anzeiger steht nun, wonach „David, Jannik und Simon Thorben“ entweder Konvertiten sind oder doch andere Vornamen haben müssen:

    Polizei ermittelt nach Raser-Unfall auch gegen Mini-Fahrerin

    …Man habe das Auto eines der vier Insassen abholen wollen, um dann gemeinsam schick Essen zu gehen, heißt es. Geplant war wohl, das Fastenbrechen zum Ende des Ramadans zu feiern, so wie es unter gläubigen Muslimen üblich ist…..

    http://www.ksta.de/innenstadt/sote-illegales-autorennen-in-koeln–polizei-ermittelt,15187556,31250082.html

  38. Danke für die Warnung auf der Hauptseite. Das ermöglicht es, direkt zum Kommentarbereich zu springen. Ich habe den Artikel nicht gelesen, da dies vermutlich nicht möglich ist, ohne Bilder aufzunehmen, die ich nicht aufnehmen will.
    @Langenberg:

    Schlechtgemachte, gestellte Bilder!

    Ich kann das leider nicht beurteilen, weil ich noch nie so ein Video gesehen habe, und das auch nicht vorhabe, ein paar Szenenbilder aus solchen Produktionen sind mir aber begegnet, und ich habe auch Analysen gelesen und mit anderen, die es gesehen haben, darüber gesprochen.

    Es geht nicht darum, dass die Inszenierung besonders echt wirkt (die meisten glauben unter emotionalem Stress die unmöglichsten Fakes, z.B. auch krasse Verstöße gegen die Naturgesetze), sondern darum, dass gewisse okkulte Botschaften ans Unterbewusstsein gesendet werden, z.B. die eines Rituals, bei dem der Geopferte mit dem Opfer einverstanden ist, sich also nicht wehrt, obwohl das möglich wäre – zumindest ein erfolgloser Versuch.

    „Schlechtgestellte Bilder“ entstehen also wahrscheinlich nicht, weil der Regisseur doof ist, sondern weil er ein Okkultist ist, der den Zuschauer (!!!) einem satanischen Ritual unterwirft.

    Einfach z.B. „fake video isis“ oder Ähnliches googeln – natürlich nur, wenn man es sowieso schon gesehen hat, und die Bilder ins Hirn eingraviert sind.

    Besser ist es, das zu ganz zu vermeiden.

    Obwohl ich auch vermute, dass es gestellte Szenen sind, bin ich eben nicht ganz sicher. Und alleine das „vielleicht ist es ja doch echt“ reicht aus, um die Finger wegzulassen.

    Wohlgemerkt: Dass ISIS Letue köpfen und andere grausame Sachen machen, bezweifle ich keinen Moment.

    Es geht nur darum, dass ich davon ausgehe, dass die VERÖFFENTLICHUNG dieser Videos im Internet einen rituellen, okkulten Hintergrund hat, der nicht islamisch ist.

    Das Vorführen solcher Videos sind Gehirnwäschemethoden zum Brechen der Persönlichkeit und des Widerstands gegen Manipulation, die man bis vor wenigen Jahren lediglich in den dunkelsten Kellern von Geheimdiensten und satanischen Sekten vermutet hat.

    Und jetzt wird es der breiten Öffentlichkeit vorgeführt. Das ist keine Information. Das ist Okkultismus. Das sind okkulte Rituale, die auf die Beeinflussung des Zuschauers abzielen.

    Ich weiß nicht genau, was es bewirkt, wenn man sich das ansieht, und gehe davon aus, dass es andere auch nicht wissen.

    Bilder – insbesondere Filme – werden auf einer Bewusstseinsbene gespeichert, auf die man keinen rationalen Zugriff hat. Man sollte daher sehr gut darauf achten, was man in diesen Bereich lässt, und was nicht.

  39. Halb-OT

    Algerien: 22 Tote bei ethnischen Unruhen
    „Ethnisch-religiöse Auseinandersetzungen haben 22 Menschen das Leben gekostet. Nach Angaben der algerischen Behörden kam es Mitte der Woche in der Wüstenstadt Ghardaia und in den umliegenden Gemeinden zu schweren Ausschreitungen zwischen der arabischen Mehrheit und sogenannten Mozabiten. Diese sind eine religiöse Minderheit und gehören zugleich der Ethnie der Berber an. Was mit Steinen und Molotowcocktails begann, artete in Schießereien aus. Die Polizei bekam die aufgebrachten Menschen viel zu spät unter Kontrolle. Algeriens Präsident Bouteflika rief einen Krisenstab zusammen. „Das sind keine Zusammenstöße mehr, das ist Terrorismus“, beschwert sich ein Führer der Mozabiten gegenüber Presseagenturen. Arabische Banden hätten, so seine Angaben, die Zugänge zu den Vierteln der Mozabiten mit Waffengewalt besetzt. Vor den Schießereien wurden Häuser, Autos und Palmenhaine in Brand gesteckt. Immer wieder kam es in den vergangenen Tagen zu kleineren gewalttätigen Auseinandersetzungen. Im Tal von Mzab – 600 Kilometer südlich der Hauptstadt Algier – ist die Anspannung schon seit Jahren zu spüren. Die Mozabiten sind in den vergangenen Jahren durch die stetige Ansiedlung arabischstämmiger Algerier in die Minderheit geraten.(…)“ http://www.badische-zeitung.de/ausland-1/zusammenstoesse-in-algerien–107484547.html

  40. Weitere Anmerkung zu Kindern: Aus ihnen kann man Monster oder zivilisierte Demokraten machen. Die Veranlagung zu beidem ist da, obwohl die angeboren Neigung eher zu Mord und Totschlag tendiert (siehe z.B. „Der Herr der Fliegen“ oder eben Kindersoldaten, die mit begeisterter Grausamkeit bei der Sache sind).

    Kinder zu verantwortungsvollen, selbstbeherrschten, individuellen Menschen zu erziehen, ist tendenziell schwerer, als sie zu mordlustigen, grausamen Kollektivbestien abzurichten. Das weiß jeder, der versucht, die angeborenen infantilen Verhaltensweisen wie schreien, trampeln, hauen, quälen, manipulieren, lügen und das instinktive Wissen „Gewalt siegt“ „der größere ist stärker“ in den Griff zu bekommen und umzuformen.

    Das Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie in Leipzig, das sich mit der angeborenen, genetischen Grundausstattung von Kleinkind-Verhalten beschäftigt, hat da so einiges Häßliches rausgefunden, was unseren Guti-Sozialklempnern ganz und gar nicht in den Kram paßt.

    Und wenn ich es nicht schaffe, das Beherrschen von überkochenden Emotionen in kleinen Kindern zu entwickeln (die ja als nette Erleichtung zunächst dem ebenfalls angeborenen Programm „Ich ahme erst mal meine Eltern nach“ folgen), habe ich spätestens dann verloren, wenn die 16 Jahre alt und durchtrainiert (1,80 groß, 90 Kilo schwer) sind.

    Um zwei Extreme gegenüberzustellen: Der hochgebildete, beherrschte und eloquente, eher schmächtige 22-jährige westliche Eurofighter-Pilot mit gigantischem technisch-mathematischem Wissen, ungeheurer Selbstdisziplin, sensationellen Reflexen und Verantwortung für ein Millionen-Waffensystem – und der 22-jährige massive Muckibuden-Ali, der sich zwar für einen hochqualifizierten Kämpfer und potentiellen Jet-Piloten hält, aber außer prügeln und fi§§en nichts kann.

    Ein weiteres Beispiel. Georg Orwell: 1984, Taschenbuchausgabe, S. 33:

    Heutzutage waren alle Kinder gräßlich. Am schlimmsten war, daß sie durch solche Organisationen wie „Die Spitzel“ systematisch zu hemmungslosen kleinen Wilden gemacht wurden, was jedoch nicht bewirkte, daß sie Lust verspürten, gegen die Parteidisziplin zu verstoßen. Im Gegenteil, sie vergötterten die Partei und alles, was mit ihr zusammenhing. Die Lieder, die Transparente, die Wanderungen, der Drill mit mit Übungsgewehren, das Parolengebrüll, die Verehrung des Großen Bruders – das alles war für sie ein tolles Spiel.

    Ihr ganzes Ungestüm wurde nach außen gerichtet, gegen die Staatsfeinde, gegen Ausländer, Verräter, Saboteure, Gedanken-Verbrecher. Für Leute über 30 war es fast schon normal, sich vor den eigenen Kindern zu fürchten. Und das nicht ohne Grund, denn es verging kaum eine Woche, in die die Times nicht einen Bericht darüber brachte, wie irgend ein so kleiner, leisetreterischer Lauscher – „Kinderheld“ war die gängige Phrase dafür – eine kompromittierende Bemerkung mitgehört und seine Eltern bei der Gedankenpolizei denunziert hatte.

    Die Folgen dieses geförderten – statt gehemmten – Verhaltens beschreibt Orwell ebenfalls sehr anschaulich und lebensnah:

    Mit Stiefelgetrampel und einem neuerlichen Tusch auf dem Kamm stürmten die Kinder ins Wohnzimmer. (…) „Flossen hoch“ schrie eine wilde Stimme. Ein hübscher, abgebrüht aussehender Neunjähriger war hinter dem Tisch hochgeschnellt und bedrohte ihn mit einer Spielzeugpistole, während seine etwa zwei Jahre jüngere Schwester mit einem Holzstück dieselbe Geste machte. (…) Der Junge gebärdete sich so boshaft, daß es kein Spiel mehr war. „Du bist’n Verräter“, gellte der Junge. „Du bist’n Gedanken-Verbrecher. Du bist’n eurasischer Spion. Ich werd‘ dich abknallen, ich werd‘ dich vaporisieren, ich schick‘ dich ins Salzbergwerk!“

    Plötzlich sprangen beide um ihn herum und riefen „Verräter!“ und „Gedanken-Verbrecher!“, und das kleine Mädchen imitierte jede Bewegung ihres Bruders. Es hatte schon etwas Beängstigendes, wie das Herumtollen von Tigerjungen etwa, die bald ausgewachsene Menschenfresser sein würden. Im Blick des Jungen lag eine kühl-berechnende Grausamkeit, das ganz offensichtliche Verlangen, Winston zu schlagen oder zu treten, und auch das Bewußtsein, dazu bald groß genug zu sein. Bloß gut, daß die Pistole nicht echt ist, dachte Winston. (…)

    „Wieso können wir nicht beim Hängen zugucken?“ röhrte der Junge. „Beim Hängen zugucken! Beim Hängen zugucken!“ sang das kleine Mädchen und hopste noch immer herum. Winston fiel ein, daß man heute abend im Park einige eurasische Gefangene, denen man Kriegsverbrechen vorwarf, gehenkt werden sollte. Dergleichen passierte etwa einmal pro Monat und war ein beliebtes Schauspiel. Kinder machten immer einen Riesenzirkus, damit man mit ihnen hinging.

    Ich habe bei dieser Passage inzwischen nicht mehr – wie früher – Kommunismus und Nationalsozialismus vor Augen, sondern sofort den schlimmsten Totalitarismus des Planeten, den Islam mit seiner hemmungslosen Brutalität, seinen schlachtenden Kindern, seinen Hinrichtungen und seiner Gehirnwäsche und seiner Gemeinschaftsbespitzelei („Der ist kein echter Moslem!“ „Der hat gegen den Koran verstoßen!“ „Der war nicht in der Moschee!“ „Der hat im Ramadan tagsüber getrunken!“ „Der zweifelt an Allah!“ „Die hat einen fremden Mann angeguckt!“ „Tötet ihn!“ „Bestraft sie!“) und seine Kinder-Erziehungsideale (und -ergebnisse) im Vergleich zur westlichen Welt und ihren Kinder-Erziehungsidealen und (-ergebnissen) vor Augen.

  41. #James Cook

    Das mit der Söldner Armee is wahrscheinlich der einzige vernünftige Lösungsansatz.
    Vielleicht sollten die Israelis das ganze in die Hand nehmen, sprich Ausbildung, Ausrüstung usw.
    Oder Assad macht die Taschen auf.

  42. Frage an „toleranzen“:

    Von #30 toleranzen   (19. Jul 2015 01:49)  

    Ich erstelle von wichtigen PI-Inhalten eine Art Dokumentation im gebundenen Ordner, was sich als sehr zielführend erwiesen hat.

    Ich möchte gerne mehr PI-Berichte in diesen Ordner einbinden. Damit hatte ich bereits einigen „Realitätsverweigerern“ die Augen öffnen können.

    Hallo „toleranzen“:

    dein Zitat wollte ich hiermit nochmal wiederholen, weil ich ihn sehr wichtig finde. Ich finde deine Idee gut und zum Nachmachen empfehlenswert. Ich werde mir auch eine Mappe machen!

    Was antwortest du denn den Leuten, wenn die z. B. fragen, woher du diese Informationen hast?

    Druckst du die Sachen selber aus in Farbe oder Schwarzweiß oder läßt du es drucken?

    Ich kann natürlich verstehen, daß PI oft die emotionale Ebene benutzt. Ja, aber für die Mappe ist es sicherlich besser, rein sachlich zu bleiben, weil man es ja auch mit Menschen zu tun hat, die Faktenresistent sind und bei denen gehts es wirklich nur über die sachliche Schiene.

    Super Vorschlag! Danke

  43. Frage an „toleranzen“:

    Von #30 toleranzen (19. Jul 2015 01:49)

    Ich erstelle von wichtigen PI-Inhalten eine Art Dokumentation im gebundenen Ordner, was sich als sehr zielführend erwiesen hat.

    Ich möchte gerne mehr PI-Berichte in diesen Ordner einbinden. Damit hatte ich bereits einigen „Realitätsverweigerern“ die Augen öffnen können.

    Nochmal hallo,

    trägst du deine Mappe immer mit dir rum? Wie beginnst du z. B. ein Gespräch?

    Ich kann mir vorstellen, daß die Mappe dann nicht zu dick werden darf und vielleicht DIN A 5 haben sollte.

    Vielleicht hast du noch paar Erfahrungen.

  44. @Freier Geist:

    Wer hat Interesse daran, den Islamischen Staat, diese Ausgeburt der Hölle nicht zu vernichten – wobei dies doch aufgrund der Überlegenheit der Waffen so einfach wäre für den Westen?

    Das ist eine sehr gute Frage, die Deinem Nickname alle Ehre macht. Das kann Dir niemand hier beantworten, es ist aber möglich, sich selber auf die Suche nach einer Antwort zu machen.

    Die Waffenstärke ist ein ganz wichtiger Punkt.

    Der Islam mag bösartig und grausam sein, wie er will – das ist vollkommen irrelevant. Das war die Religion der Azteken vermutlich auch. Dennoch hat ihnen ihre ganze Herzrausreißerei gar nichts gegen die überlegenen Waffen der Spanier genützt. Sie sind weg.

    Und der Unterschied zwischen Kopfabschneidereien und modernem Militär ist noch viel krasser.

    Die islamische Welt war zwar nie weg, aber bis vor kurzem auch nicht virulent, sondern eine machtlose, verschlafene Weltgegend, über die sich niemand über Faschingskostüme als Haremsdame oder Hadschi Halef Omar hinaus Gedanken gemacht hat.

    Und plötzlich sieht es so aus, als ob diejenigen, die über die stärksten Waffen verfügen, sich zu solchen Kameltreibern „ins Boot setzen“. Da stellt sich schon die Frage: Ist das wirklich glaubhaft? Oder ist es vielleicht andersrum? Gehört das Boot den anderen und ISIS sitzt nur drin?

  45. Unglaublich. Warum berichtet unsere Presse nicht darüber, während über jeden anderen Mist eine Reportage läuft?
    So langsam sollte man über den Einsatz taktischer Atomsprengkörper im Sub-Kt- Bereich nachdenken.
    Throw the bomb, exterminate them all

  46. Wie schon Westkultur, interessiert auch mich die Mappe. Kannst Du etwas erläutern, wie Du den Ordner erstellt hast (Layout etc.)? Benutzt Du auch ein alphabetisches Register wie z. B. „F“ für „Flüchtlingspolitik“, „I“ für „Islamisierung“ usw.?

  47. @alte Frau:

    Mein Kopf sagt mir, vielleicht ist es „nur“ ein Film? Dort kann man auch so grausame Szenen sehen, ohne das jemandem etwas passiert ist.

    Das sagt nicht nur Dein Kopf, das sagen auch viele, die es sich bewusst analytisch angesehen haben. Ich kann es nicht beurteilen, weil ich es mir auch nicht ansehe.

    Vor vielen Jahren habe ich eine Doku im TV gesehen, in der es um sogenannte Snuff-Videos ging. Filme, in denen jemand wirklich getötet wird, und die dann für sehr viel Geld auf dem dunklen Markt an Psychopathen verkauft werden. Es war nicht ganz klar, ob es das wirklich gibt, oder ob es sich um eine urban legend handelt. Inzwischen gehe ich davon aus, dass es das wirklich gab.

    Und heute gibt es das sogar kostenlos bei youtube.
    Wie sehr hat sich unsere Welt nur geändert?

    Ich habe damals nicht recht verstanden, warum diese Psychos unbedingt Snuff-Videos brauchen und nicht stattdessen gestellte Filme ansehen. Aber die Wirkung ist wohl eine ganz andere, je nachdem, ob man es unter „ist bloß ein Film“ oder „ist echt“ abspeichert. Ob es wirklich echt ist, ist dafür egal, für die Wirkung auf die Psyche zählt das, was man beim Ansehen glaubt.

    Natürlich sind die vielen Menschen, die sich das ansehen, keine Psychos und werden es auch nicht dadurch, dass sie das tun. Aber ohne Wirkung bleibt es nicht.

  48. #55 Babieca (19. Jul 2015 08:19)
    Als ich Anfang der 70er wegen einer Schulreise in Rom war, fielen mir dunkelhaarige Kinder (8-11jährige)- ich vermute Zigeuner- auf, die den Touristen auf die Hosentaschen klopften und Geld erwarteten. Kinder diese Phänotyps habe ich an einem Sportplatz in Rom bei einem Spaziergang beobachtet, wie diese in einer Anzahl von 20-25 wie Wölfe über einen älteren Herrn herfielen und ihn ausraubten. Ich gab als etwa 5 Jahre älterer Jugendlicher Fersengeld. Somit konnte ich bei der Lektüre des „Herr der Fliegen (Golding)“ dem Sujet den Realitätsgehalt“ nicht absprechen.

  49. Ich arbeite gerade an einer Fotokollage,

    wo ich die Köpfe der muslimischen Schlächter, die am lybischen Strand die Christen aus Agypten satanisch grausam und blutig enthauptet haben

    durch die Köpfe von unseren Politikern ( Merkel, Gauck, Grünkohl, SPD-Verräter und Medienbossen ( Taliban Prantl etc. ), die für die Islamisierung Deutschlands hauptverantwortlich sind, ersetze.

    Für die Fotos oben würde sich übrigens die Chefin der Bundeswehrschlepperorganisation und Bilderbergerin, Frau von der Leyen sehr gut anbieten.

    Zu meiner Kunstaktion gehört dann noch, dass ich die Kunstwerke dann an die entsprechenden Personen verschicke.
    Wenn es geht möchte ich dann noch eine Ausstellung im Bundeskanzleramt machen unter dem Thema zeitgenössische Kunst.

  50. @ #1 James Cook

    Der Meinung bin ich auch, aber damit würde man der europäischen Asyl-Lobby doch schlagartig das beste Argument entziehen und das will doch nun wirklich keiner.
    Und überhaupt, wenn dort einer Verantwortung übernehmen muss, dann sind es die USA. Wer hat denn damit angefangen die Region zu destabilisieren und damit die Büchse der Pandora geöffnet?!

  51. für diese menschenfeindlichen Greultaten trägt letztendlich der Drecksack obama und seine Dreckslinken Democrats die Schuld.

  52. #67 Cato

    echt, machst du/machen Sie das? cool!
    Bitte ins Netz stellen! Man kann gar nicht genug schocken, denn was wir als Schock empfinden, wird für die Betroffenen eine ernsthafte Lebenserfahrung.

  53. Islam generiert Psychopathen, ist generiert von Psychopath Mohammad und wird geschaetzt von Psychopathen.
    Faschismus ist ja nur eine Ideologie aber Islam stellt auch das Opium fuer das Psychopathen-Volk zur Verfuegung.

    Und diese kleinen muslimen Psychopathen sind ja so suess, wenn sie als „alleine-Fluechtlinge“ hierher kommen im zarten Alter von biologischem Alter minus 3-5 Jahre.

    Man muss auch sagen: die ueberwiegende Mehrzahl der kleinen muslimischen Psychopathen saebelt keine Koepfe ab. Nein, hier in den Parks werfen die bloss groessere Steine auf Hunde, waerend deren stolze muslimische Psychopathen-Muetter entschuldigend laecheln.
    Islam ist doch friedlich und schoen.

  54. Weiter oben setzte jemand einen Link (#14):
    Ich wiederhole ihn hier:

    http://heavy.com/news/2015/07/isis-islamic-state-mass-shiite-persian-safavid-murder-genocide-saladin-baghdad-iraq-uncensored-raw-youtube-sendvid-video/

    Man sollte es unbedingt anschauen, und wer den Islam hier in Deutschland aushält, sollte auch dieses Video aushalten.
    Das Video dauert 15 Minuten, und die Gesänge dabei sind wahrscheinlich Koranverse.

    So geht Isis, und so handeln Korangläubige. Der Islam schafft es, menschliche Bestien hervorzubringen.

    Ein paar sind vielleicht schon als Flüchtlinge in Deutschland willkommen geheißen worden.

  55. Wir sollten uns nicht mit IS-Mördern aufhalten, sondern mit denen, die IS erst möglich machen.

    Der Mohammedaner Obama hat in Syrien und Iraq die Freiräume für IS geschaffen. Erdogan unterstützt IS logistisch. Das Europa von Merkel, Hollande und Cameron liefert IS-Rekruten, holt IS-Mörder zurück und verteidigt die ideologische Grundlage von IS, woran sich weitere Menschen vergiften.

  56. In dem Werk A TASTE OF ISLAM: THE LIFE OF MOHAMMED THE SIRA von BILL WARNER wird geschildert, was dem Stamm der Banu Quraiza geschehen ist (alle Übersetzungen von mir):

    »In Medina saß Mohammed einen ganzen Tag lang neben seiner 12-jährigen Ehefrau und Beide schauten sich an, wie 800 Juden durch das Schwert geköpft wurden. Ihre Köpfe wurden abgetrennt, weil sie gesagt haben, dass Mohammed nicht der Prophet Allahs sei … Apologeten (Dhimmis) behaupten, dies sei ein historisches Ereignis gewesen, In allen Kulturen habe es Gewalt in der Vergangenheit gegeben. Sie ignorieren jedoch den islamischen Glauben an die Sunna, d. h. Mohammeds Worten und Taten der Vergangenheit, dass das damalige Ereignis, bei dem 800 jüdische Männer geköpft wurden, weiter akzeptiert wird.« (S. 5).

    Zitieren wir aus der Sunna. In der vierbändigen Ausgabe (zusammen 2000 Seiten) von Ibn Kath?r „The Life of The Prophet Mu?ammad”* ist zu lesen:

    »Ibn Is??q sprach weiter: „Der Bote Gottes (Friede sei mit ihm) zog hinaus zum Marktplatz von Medina und ließ einige Gräben ziehen. Dann sandte er Männer zum Stamme Ban? Quray?a, um ihre Köpfe in diesen Gräbern abzutrennen. Sie zogen in Gruppen aus. Unter ihnen befand sich jener Feind des Gottes, Huyayy b. Akhtab, zusammen mit Ka’b b. Asad, deren Anführer. Sie waren 600 oder 700 an der Zahl. Einige schätzen ihre Zahl auf etwa 800 oder 900 ein […]

    Ibn Is??q fuhr fort: „Als sie gruppenweise zum Boten Gottes gebracht wurden, fragten sie Ka ?b b. Asad: ‚?K ?b, was meinst Du wird er uns antun?‘ Er erwiderte: ‚Versteht ihr denn überhaupt nichts? Könnte ihr nicht erkennen, dass der Rufende niemals aufhört und dass diejenigen von euch, welche fortgehen, niemals zurückkehren? Dies bedeutet, Hinrichtung durch Gott!‘

    „Dies setzte sich so lange fort, bis er mit ihnen fertig war […]

    ?uyayy b. Akhtab wurde zu ihm gebracht, und er trug ein geblümtes Gewand, in das er überall Löcher in der Größe eines Fingers machte, sodass es ihm keiner entreißen konnte; seine Hände wurden hochgezogen und mit einem Seil an seinem Nacken gebunden. Als er zum Boten Gottes (Friede sei mit ihm) hinüberblickte, sprach er: ‚Nun, ich schwöre bei Gott, ich tadel mich nicht dafür, dein Feind zu sein, aber wer immer Gott verlässt, wird verlassen werden‘.
    „Dann begab er sich zu den Männern und sagte: „Leute, in Gottes Gebot gibt es nichts Schädliches; ein Erlass, ein Schicksal und ein Blutbad wurde von Gott gegen Ban? Isr? ??l geschrieben!‘“«
    (Band III, S. 170).

    Man kann verschiedene Begebenheiten über diesen Stamm erfahren. In Band I wird auf der S. 153 z. B. beschrieben, wie die Juden ihren Unglauben gegenüber dem Propheten zum Ausdruck brachten:

    »Die jüdischen Rabbis des Stammes Ban? Quray?a und al-Na?ir pflegten sich über die Beschreibung des Propheten zu beraten, und als der rote Stern aufging, sagten sie, er sei für den Propheten, nach dem es keinen mehr geben würde und dass sein Name A?mad** sei und er nach Yathrib kommen würde. Als jedoch der Bote Gottes schließlich in der Stadt eintraf, verwarfen sie ihn und brachten ihren Neid und Unglauben zum Ausdruck.«

    Soweit einige der „Kostbarkeiten“ über das „vorbildliche“ Leben Mohammeds.
    ______________________________________
    * Published by Garner Publishing Limited & Southern Court South Street, Reading RG14QS,
    UK, Copyright © 1998 The Center for Muslim Contribution to Civilization. First Edition 1998, First Paperback Edition 2000, Reprinted 2002, 2004, 2006.
    ** Mohammed hat gemäß der Sunna zwei Namen. Auf S. 140 (Band I) sagt er: »…und ich bin Mu?ammad und A?mad. Und auf S. 147 wird erklärt: »In den Evangelien lautet sein Name „A?mad“ […] Und im Qur ??n lautet sein Name „Mu?ammad“ […]«.

  57. Der Editor hat die diakritischen Zeichen nicht übernommen. Daher noch einmal der gleiche Beitrag ohne diese. Der erste Beitrag kann daher gelöscht werden.

    In dem Werk A TASTE OF ISLAM: THE LIFE OF MOHAMMED THE SIRA von BILL WARNER wird geschildert, was dem Stamm der Banu Quraiza geschehen ist (alle Übersetzungen von mir):

    »In Medina saß Mohammed einen ganzen Tag lang neben seiner 12-jährigen Ehefrau und Beide schauten sich an, wie 800 Juden durch das Schwert geköpft wurden. Ihre Köpfe wurden abgetrennt, weil sie gesagt haben, dass Mohammed nicht der Prophet Allahs sei … Apologeten (Dhimmis) behaupten, dies sei ein historisches Ereignis gewesen, In allen Kulturen habe es Gewalt in der Vergangenheit gegeben. Sie ignorieren jedoch den islamischen Glauben an die Sunna, d. h. Mohammeds Worten und Taten der Vergangenheit, dass das damalige Ereignis, bei dem 800 jüdische Männer geköpft wurden, weiter akzeptiert wird.« (S. 5).

    Zitieren wir aus der Sunna. In der vierbändigen Ausgabe (zusammen 2000 Seiten) von Ibn Kathir „The Life of The Prophet Muhammad”* ist zu lesen:

    »Ibn Ishaq sprach weiter: „Der Bote Gottes (Friede sei mit ihm) zog hinaus zum Marktplatz von Medina und ließ einige Gräben ziehen. Dann sandte er Männer zum Stamme Banu Qurayza, um ihre Köpfe in diesen Gräbern abzutrennen. Sie zogen in Gruppen aus. Unter ihnen befand sich jener Feind des Gottes, Huyayy b. Akhtab, zusammen mit Ka’b b. Asad, deren Anführer. Sie waren 600 oder 700 an der Zahl. Einige schätzen ihre Zahl auf etwa 800 oder 900 ein […]

    Ibn Ishaq fuhr fort: „Als sie gruppenweise zum Boten Gottes gebracht wurden, fragten sie Ka b b. Asad: ‚Kab, was meinst Du wird er uns antun?‘ Er erwiderte: ‚Versteht ihr denn überhaupt nichts? Könnte ihr nicht erkennen, dass der Rufende niemals aufhört und dass diejenigen von euch, welche fortgehen, niemals zurückkehren? Dies bedeutet, Hinrichtung durch Gott!‘

    „Dies setzte sich so lange fort, bis er mit ihnen fertig war […]

    Huyayy b. Akhtab wurde zu ihm gebracht, und er trug ein geblümtes Gewand, in das er überall Löcher in der Größe eines Fingers machte, sodass es ihm keiner entreißen konnte; seine Hände wurden hochgezogen und mit einem Seil an seinem Nacken gebunden. Als er zum Boten Gottes (Friede sei mit ihm) hinüberblickte, sprach er: ‚Nun, ich schwöre bei Gott, ich tadel mich nicht dafür, dein Feind zu sein, aber wer immer Gott verlässt, wird verlassen werden‘.
    „Dann begab er sich zu den Männern und sagte: „Leute, in Gottes Gebot gibt es nichts Schädliches; ein Erlass, ein Schicksal und ein Blutbad wurde von Gott gegen Banu Israil geschrieben!‘“«
    (Band III, S. 170).

    Man kann verschiedene Begebenheiten über diesen Stamm erfahren. In Band I wird auf der S. 153 z. B. beschrieben, wie die Juden ihren Unglauben gegenüber dem Propheten zum Ausdruck brachten:

    »Die jüdischen Rabbis des Stammes Banu Qurayza und al-Nadir pflegten sich über die Beschreibung des Propheten zu beraten, und als der rote Stern aufging, sagten sie, er sei für den Propheten, nach dem es keinen mehr geben würde und dass sein Name Ahmad** sei und er nach Yathrib kommen würde. Als jedoch der Bote Gottes schließlich in der Stadt eintraf, verwarfen sie ihn und brachten ihren Neid und Unglauben zum Ausdruck.«

    Soweit einige der „Kostbarkeiten“ über das „vorbildliche“ Leben Mohammeds.
    ______________________________________
    * Published by Garner Publishing Limited & Southern Court South Street, Reading RG14QS,
    UK, Copyright © 1998 The Center for Muslim Contribution to Civilization. First Edition 1998, First Paperback Edition 2000, Reprinted 2002, 2004, 2006.
    ** Mohammed hat gemäß der Sunna zwei Namen. Auf S. 140 (Band I) sagt er: »…und ich bin Muhammad und Ahmad. Und auf S. 147 wird erklärt: »In den Evangelien lautet sein Name „Ahmad“ […] Und im Quran lautet sein Name „Muhammad“ […]«.

  58. #76 Forscher

    Auf die Geschichte der geköpften Banu Quraiza, die den Islamofaschismus am deutlichsten aufzeigt, habe ich hier schon oft hingewiesen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Banu_Quraiza

    siehe auch Sure 33:27

    „Und Er gab euch zum Erbe ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz und auch ein Land, das ihr (vorher) nicht betreten hattet. Und Allah hat zu allem die Macht.“

    Die Mohammedaner rufen uns entgegen, wir werden euch töten und euer Land nehmen und Gauck, Merkel und die Misere rufen zurück, ihr seid unsere Söhne und Töchter, wir können es kaum erwarten.

  59. Auf theync.com findet man ziemlich alle Sauereien der IS, und selbst härteste Gorefans halten sich mit ablehnenden Kommentaren nicht zurück. The Religion of Perversion. Also bitte nur für Hartgesottene.

  60. Was ich aber wirklich nicht verstehe, die meisten Opfer dieser Moslems sind ebenfalls bekennende Moslems, warum merken die nicht die Gefahr, in der sie schweben, solange sie der Irrlehre anhängen und sich nicht dagegen wenden ?

  61. Was neues ist es ja nicht. Vor mehreren Jahren gab es bei truthtube.tv ein Video von einem Kind das jemandem den Kopf abschneidet während dämonen bessesene Erwachsene allahu akbar schrien.

  62. Sinai: Fünf Tote bei IS-Angriff auf Sicherheitskräfte
    „Bei einem von der Jihadistenmiliz „Islamischer Staat“ verübten Angriff auf Militärkontrollpunkte sind am Samstag auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel fünf Angehörige der Sicherheitskräfte getötet worden. Die Kontrollpunkte seien mehrmals mit Granaten beschossen worden, verlautete aus Sicherheitskreisen. Der IS bekannte sich im Internet zum Angriff. Der Norden des Sinai gilt als Hochburg der Jihadistengruppe, die bereits große Teile des Irak und Syriens kontrolliert und auch in Libyen Fuß gefasst hat. Die staatliche Nachrichtenagentur MENA bezeichnete die Angreifer als „Terroristen“. Sie hätten auch Raketen eingesetzt, die Gefechte dauerten an.(…)“ http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4780063/Sinai_Funf-Tote-bei-ISAngriff-auf-Sicherheitskraefte-

  63. Viele dieser „Kinder“ werden früher oder später hier,in ganz normale Schulklassen gesetzt.

  64. Hier das richtige Video! Zum Ende wird wiederholt die Friedfertigkeit des Islams „gezeigt“
    http://videos.8bb.co/videos/isis/isis-child-beheading-soldier.mp4
    Der BR könnte als Logo die Endszene des Videos oben einblenden..
    Und ab ins Archiv der Grausamkeiten für die Nachfolge Generationen, falls sie fragen: Wie konntet ihr sowas zulassen?…
    Die Köpfe werden deshalb immer abgesäbelt,weil man im Islam meint,derjenige Mann sei nicht würdig seinen Kopf tragen zu düfen..

  65. Wie abgrundtief böse muss man sein um nicht nur Menschen so zu enthaupten sondern seine eigenen Kinder dazu zu drillen? Richtig, islamisch-böse.

  66. #51 Babieca

    Ja, Kinder sind beeinflussbar und verfügen über weniger Erfahrungen bezüglich der Empfindungen, wie sich Leid, das einem angetan wird, anfühlt. Und wenn dann noch dazu kommt, dass die Erziehung die Komponente Mitgefühl komplett ausspart, kommt so etwas, wie hier berichtet, heraus.

    Mich erinnert es an die gefürchteten Kindersoldaten Pol Pots – grausam, erbarmungslos, gefühllos.
    Aber schlimmer noch sind die, die Kinder zu solchen Monstern verformen.

  67. Zum Glück haben wir einen friedlichen Islam und diese Berichte sind alles Einzelfälle die zwar bedauerlich sind aber überhaupt nichts mit den Islam zu tun haben. Ich staune nur das dies noch nicht bei uns in Deutschland passiert ist. Haben unsere Islamischen Freunde vielleicht Angst das dann diese Ungläubigen Schweinefresser aus Deutschland dann aufwachen und deren Ausweisung fordern? Vielleicht würden die Deutschen dann vielleicht auch bei der nächsten Wahl Verstand bekommen(Was ich persönlich nicht Glaube) und etwas anderes Wählen als unsere Islam Freundliche Parteien in den Bundestag?
    Für den Jungen wird es doch bestimmt eine Aufgabe in Deutschland geben wo er als Facharbeiter seines Faches sich so schön austoben kann. Schließlich ist er noch Jung und lernfähig und in seiner Ausbildung noch nicht abgeschlossen. Antifa,Linke und Multikulti Spinner stehen bestimmt zur Verfügung mit ihren eigenen Köpfen damit er sein Handwerk nicht so schnell wieder verlernt. Talente soll man fördern und Sie nicht in Ihrer Entwicklung behindern.

  68. Der satanische Kult des Islam wird dennoch von fast allen Politikern und allen (!) leitenden Kirchenbeamten begrüßt. Zum teuflischen Ramadan werden sogar Segenswünsche übermittelt und die Kanzlerin lädt offiziell zum Iftar-Fest am Ende dieses blutrünstigen Monats ein!

  69. also ich bin ja nicht so schnell zu beeindrucken aber das verursacht selbst bei mir eine Gänsehaut wie der kleine Junge den Kopf hochhält whoaaa. Völlig irrer Kult, das hätte vermutlich auch hartgesottene SS-Wachmänner noch beeindruckt was Grausamkeit angeht

    Abu Bakr hat im übrigen wohl erkannt das das nicht so gut ankommt nicht mal bei den Muselbrüdern.

    Habe mich schon die ganze Zeit gefragt welche propagandistische Nachricht da vermittelt werden soll, in dem man möglichst grausame Tötungen zeigt. Das einzige was man damit erreicht ist maximaler Widerstand, ich meine welche Einheit ergibt sich denn diesen Irren, da kämpft man nicht nur bis zur letzten Patrone sondern bis das letzte Messer verbogen ist

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3166230/Isis-head-Abu-Bakr-al-Baghdadi-bans-extremist-group-releasing-graphic-execution-videos-spare-feelings-fellow-Muslims-children.html

Comments are closed.